Bücher mit dem Tag "schloss"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "schloss" gekennzeichnet haben.

638 Bücher

  1. Cover des Buches Throne of Glass – Die Erwählte (ISBN: 9783423716512)
    Sarah J. Maas

    Throne of Glass – Die Erwählte

     (2.671)
    Aktuelle Rezension von: leamartha27

    Warum so viele diese Buchreihe lieben, kann ich absolut nicht nach empfinden.

    Das Buch hat sich einfach gezogen und es war meiner Meinung nach viel zu wenig Spannung drin.

    Die Charaktere fand ich leider nicht stark.

    Ich werde das 2. Buch demnächst auch noch lesen, um zu schauen ob die Bücherreihe besser wird.


  2. Cover des Buches Throne of Glass – Kriegerin im Schatten (ISBN: 9783423716529)
    Sarah J. Maas

    Throne of Glass – Kriegerin im Schatten

     (1.697)
    Aktuelle Rezension von: Katbooks

    Celaena Sardothien hat es geschafft: Sie ist Champion des Königs. Ab sofort ist sie dazu bestimmt, Feinde und Rebellen des Königreichs auszuschalten. Doch auf den Schultern der jungen Assassinin liegt mehr als ihre Verpflichtung gegenüber Adarlan. Es gibt immer mehr Hinweise, die darauf schließen lassen, dass mit dem Tod ihres Wettkampfmitstreiters Cain und dem Ridderak, das Böse noch immer unter ihnen lebt. Die Freundschaft zu Prinzessin Nehemia spitzt sich zu, als die Unterdrückung im Volk zunimmt und Celaena auf Wolke 7 mit Chaol schwebt. Nach einem schweren Vertrauensbruch, beginnen die Dinge ins Rollen zu geraten. Es ist das erste Mal in der Geschichte, wo die Loyalität für ein System auf die Probe gestellt wird und zum Verhängnis wird. Celaena befindet sich fortan in einem miserablen, labilen Zustand, sucht parallel nach Antworten und bringt sich zuletzt selbst in Gefahr.

    Der zweite Band der Throne of Glass-Reihe zeigt, wie viel Potenzial in dieser Geschichte schlummert. Es tauchen immer mehr Charaktere und Gruppierungen auf, die den Plot zunächst komplexer werden lassen. Allerdings überzeugt Maas auch hier mit ihrem Auge fürs Detail. Besonders in den letzten Seiten des Buches kommen Dinge ans Licht, die man beim Lesen unbewusst wahrgenommen, aber nicht weiter verfolgt hat. Und das ist meiner Meinung nach auch das, was ein Werk von Maas ausmacht, dass es so unvorhersehbar ist, dass man Seiten doppelt und dreifach liest, um eine Enthüllung zu verstehen und Tage danach noch über die Fantasy-Welt grübelt.


  3. Cover des Buches Selection – Die Elite (ISBN: 9783733500955)
    Kiera Cass

    Selection – Die Elite

     (4.526)
    Aktuelle Rezension von: Sternenstaubfee

    2,5 Sterne

    Das war nicht meine Geschichte. Es gab ein paar gute Abschnitte, aber im Großen und Ganzen fand ich die Story doch leider eher langweilig. Allerdings muss ich dazu sagen, dass ich es als Hörbuch gehört habe, und die Sprecherin hat so lieb- und emotionslos gesprochen, so eintönig, dass es vielleicht auch daran gelegen haben mag, dass mich die Story nicht hat packen können. 

  4. Cover des Buches Selection – Der Erwählte (ISBN: 9783733500962)
    Kiera Cass

    Selection – Der Erwählte

     (3.736)
    Aktuelle Rezension von: Nardi_Da_Vinci

    Der dritte Teil hätte gut der letzte Teil der Reihe sein können. Es war wirklich schön America und Maxon zu beobachten, wie das Band zwischen ihnen immer enger wird. Die Mischung aus Romantik und Spannung war perfekt. Schade, dass das nicht der Abschluss der kompletten Reihe war, denn das wäre ein wirklich schöner letzter Teil gewesen.

  5. Cover des Buches Wie Schnee so weiß (ISBN: 9783551582898)
    Marissa Meyer

    Wie Schnee so weiß

     (570)
    Aktuelle Rezension von: Zitronenvogel

    „Wie Schnee so weiß“ ist der Abschluss der Luna-Chroniken (das Zusatzmaterial nicht mitgezählt).

    Die Protagonistin ist dieses Mal Prinzessin Winter. Ich war sehr gespannt auf ihren POV und er hat der Reihe nochmal etwas Neues gebracht.  Allgemein sind die wichtigen Charaktere meiner Meinung nach alle sehr gut ausgearbeitet und wirken mit ihren Stärken und Schwächen meistens realistisch. Besonders schön fand ich, dass die Figuren jeweils nicht nur mit ihrem Love Interest interessante Interaktionen haben. Im Laufe der Handlung wird die Gruppe in ganz verschiedenen Konstellationen aufgespaltet und jeder muss mal mit (fast) jedem zusammenarbeiten.

    Etwas schwierig ist nur, dass die Charaktere zwar alle interessant sind, es aber in diesem Buch einfach sehr viele Hauptfiguren werden. Neben Winter haben auch die wichtigen Charaktere aus den vorherigen Büchern POV-Abschnitte (vor allem Cinder hat natürlich viele). Das ist gerade im Finale nicht optimal, wenn viele Sachen gleichzeitig passieren und die Handlung die ganze Zeit zwischen den vielen Charakteren springt, sodass man kaum richtig in die Situation von einem Charakter „eintauchen“ kann, bevor es mit dem nächsten weitergeht.

    In diesem Buch sehen wir auch deutlich mehr von Luna, als in den vorherigen Teilen. Ich denke, dass man aus der Kultur und Gesellschaft in Luna vielleicht noch mehr hätte herausholen können, aber andererseits ist das Buch auch so schon ziemlich dick.

    Wenn man die Reihe bis jetzt mochte, dann lohnt es sich definitiv auch, „Wie Schnee so weiß“ zu lesen. Trotz kleinerer Probleme macht das Lesen viel Spaß.

  6. Cover des Buches Flavia de Luce 1 - Mord im Gurkenbeet (ISBN: 9783442376247)
    Alan Bradley

    Flavia de Luce 1 - Mord im Gurkenbeet

     (1.393)
    Aktuelle Rezension von: Orisha

    Flavia, die jüngste der drei de Luce Schwestern, traut ihren Augen nicht, da liegt ein Toter im Gurkenbeet von Gut Buckshaw. Oder vielmehr ein Todgeweihter, denn als Flavia näher tritt, haucht ihr der Fremde mit seinem letzten Atemzug ein Wort entgegen, dass das junge Mädchen zunächst ratlos zurücklässt. Die Polizei kommt kurz darauf und nimmt nach einigen Ermittlungen Flavias Vater in Gewahrsam. Da beginnt Flavia selbst zu recherchieren und stößt nach und nach auf Geheimnisse, die ausgerechnet ihren Vater betreffen und ihm ein Tatmotiv liefern.

    Bradley hat mit Flavia de Luce eine unterhaltsame Geschichte kreiert, die von den üblichen Krimierzählungen schon dahingehend abweicht, weil ein kleines Mädchen zur Detektivin wird. Ein Hauch von Adams Family Flair gibt dem ganzen eine durchaus aparte Note. Und so einfallsreich die Geschichte ist, die in der Tat nicht alles sofort verrät, blieb die Geschichte seltsam träge. Ich kann nicht genau ausmachen, woran das lag, aber Spannung - im Sinne, dass ich das Buch nicht aus den Händen legen wollte - kam eigentlich nie auf. Und das nicht weil die Geschichte nicht stringent wäre, oder schlecht erzählt. Vielmehr haben mich die ganzen nebensächlichen Beschreibungen abgelenkt, die zu Hauf im Buch eingestreut sind und die irgendwie die Haupthandlung auf Abwege führten. So ertappte ich mich ein ums andere Mal wie ich genau in jenen Stellen mit Gedanken abschweifte und nur schwer zurück in die Hauptstory fand.

    Kurzum: Eine gute Grundstory mit interessantem Charakter, aber zu vielen Nebenerzählungen, die ablenken. Keine Lese-Muss, aber ein Lese-Kann.

  7. Cover des Buches Royal 1: Ein Leben aus Glas (ISBN: 9783646601602)
    Valentina Fast

    Royal 1: Ein Leben aus Glas

     (685)
    Aktuelle Rezension von: Ann31

    Es gibt wirklich tolle Bücher oder Buchreihen in diesem Genre. Leider gehört diese Reihe meiner Meinung nicht dazu. Ich habe viele dieser Art gelesen und mich auf eine so lange Reihe gefreut, weil ich einfach ein Fan von „ungewollt Prinzessin“-Büchern bin.

    Aber:

    1. Die Charaktäre sind flach, klischeemäßig und bis in den letzten Band erfährt man kaum etwas über das Innenleben von Tanja - abgesehen von salopp gesagt „ich bin so verwirrt“, „oh, ich falle in Ohnmacht“ und „ich kann mich an nichts erinnern“. Auch die anderen Figuren bleiben an der Oberfläche. Tanjas Familie bleibt, obwohl sie die große Chance zu einem späteren Aha-Erlebnis bietet, weitestgehend belanglos.

    2. Den Sprachstil empfand ich als grausam. Gefühlt ständig „schleicht sich ein Lächeln auf sein Gesicht“ oder Tanja bekommt völlig aus dem Nichts einen Lachanfall. Das hat mich wirklich irritiert und ist deshalb auch mein Hauptkritikpunkt an der Reihe. Auch spätere Perspektivwechsel sind meiner Meinung nach unsinnig, weil man nichts Wesentliches erfährt, das nicht auch mit gleichbleibender Perspektive hätte erzählt werden können. Ich fühlte mich beim Lesen durchweg so, als ob eine sprachliche Überarbeitung zugunsten eines frühen Publikationsdatums geopfert wurde.

    3. Die Handlung ist grundsätzlich spannend entwickelt worden, auch wenn ich hier wieder die Ausarbeitung kritisieren muss. Aus irgendeinem Grund muss dieses Buch den Leserpreis erhalten haben - auch wenn ich es schrecklich fand. Ich denke, das lag wirklich an den zugrundeliegenden Handlungssträngen. Als Leserin frage ich mich aber trotzdem, ob man das nicht in drei guten und dicken Büchern hätte hinbekommen können.

    Trotz all meiner Kritikpunkte möchte ich mich (eingeschränkt) auch positiv äußern. Die Idee mit dem friedlichen Königreich unter einer Glaskuppel, den kriegerischen Ländern umher und den politischen Einsatz von Medien finde ich an sich gut überlegt. Bis zum Ende war die Loyalität einiger Charaktere unklar, das empfand ich als Spannungssteigernd. An der Umsetzung hätte man meiner Meinung nach noch etwas feilen sollen - so bleiben bis zum Schluss Fragen zur Gesellschaft offen, von denen ich bezweifle, dass sie in der Entwicklung beachtet wurden.

    So, nun also zu meinem Gesamtfazit:

    Da die Qualität an vielen Stellen der Buchreihe zu wünschen übrig lässt und ich mich als Leser eher wie ein schneller Geldgeber gefühlt habe als wie ein geschätzter Kunde, rate ich von diesem Buch und den folgenden Teilen ab. 

  8. Cover des Buches Harry Potter und die Kammer des Schreckens (ISBN: 9783551557421)
    Joanne K. Rowling

    Harry Potter und die Kammer des Schreckens

     (11.290)
    Aktuelle Rezension von: Han_Sch0128

    ich liiiiiebe harry potter weiterhin und würde bis jetzt sagen, dass mich der zweite teil noch mehr begeistert hat, als der erste

  9. Cover des Buches Harry Potter und der Gefangene von Askaban (ISBN: 9783551557438)
    Joanne K. Rowling

    Harry Potter und der Gefangene von Askaban

     (10.818)
    Aktuelle Rezension von: hummmel

    finished: 22. Juni 2021

    Wieder eine total gute & interessante Fortsetzung. Hagrid ist mir wieder sympathischer geworden, er ist so ein toller Charakter, für mich der beste.

    Eine Sache, die mir im Laufe des Lesens aufgefallen ist, ist, dass Harry von seinen Liebsten immer Geschenke bekommt, aber er ihnen keine gibt, obwohl ihm die Mittel zur Verfügung stehen. Hmm..

    Lieblingscharaktere:

    1. Hagrid <3 

    2. Sirius Black

    3. Hermine Granger

  10. Cover des Buches Die vierte Braut (ISBN: 9783959911214)
    Julianna Grohe

    Die vierte Braut

     (385)
    Aktuelle Rezension von: selena_riddle

    Schreibstil:

    Der Schreibstil ist leicht, locker und flockig. Die jeweilige Umgebung ist schön bildhaft beschrieben und ich konnte mir alles gut vorstellen.


    Meine Meinung:

    Die Protagonistin Mayrin und ihre Geschwister Neela und Leo sind schön ausgearbeitet. Mayrin war mir von Anfang an sympathisch. Durch ihre fürsorgliche und liebevolle, aber auch selbstbewusste und freche Art habe ich sie gleich ins Herz geschlossen. Auch ihre Freundin Tionne mochte ich gerne und ich finde es so wunderbar, dass beide füreinander einstehen und für den jeweils anderen da ist.

    Leider muss ich sagen, dass viele Teilnehmerinnen der Brautschau recht blass dargestellt waren. Das war aber sicher auch der schieren Menge an Kandidatinnen geschuldet.

    Die Liebesgeschichte hat mir sehr gut gefallen. Sie fiel nicht rasant mit der Tür ins Schloss, sondern entwickelt sich langsam. Auf diese Weise kommen die Gefühle sehr gut rüber.

    Es gab unvorhersehbare Wendungen, aber auch Verläufe, die zuvor zu erahnen waren, das tut der Geschichte jedoch keinen Abbruch. Ganz im Gegenteil, es wurde langsam Spannung aufgebaut, aber Mayrin lässt bereits zuvor die Seiten mit ihrem Humor und Schlagabtausch sowohl mit den Prinzen, mit dem Hauptmann, aber auch mit den anderen Teilnehmerinnen fliegen.

    Ich hatte eine leise Ahnung, was das Ende betrifft. Teils wurde diese bestätigt, zum anderen Teil hat es mich aber schier aus den Socken gehauen, da ich damit nicht gerechnet hatte.


    Fazit:

    Eine ganz wunderbare Geschichte, bei der einem das Herz aufgeht. Liebevolle Charaktere, kleinere Schwächen, über die man aber getrost hinwegsehen kann und ein spannendes Ende. Tolle 4,5 Sterne.

  11. Cover des Buches Harry Potter und der Orden des Phönix (ISBN: 9783551557452)
    Joanne K. Rowling

    Harry Potter und der Orden des Phönix

     (9.765)
    Aktuelle Rezension von: Bellchen2905

    Leider muss ich wirklich sagen, dass wäre ich nicht großer Fan der Filme diesen Teil bestimmt abgebrochen hätte. Allein der Anfang ist sowas von nervig. Harry verhält sich seinem Cousin gegenüber genau so wie Draco seinen Freunden Ron und Hermine... 

    Anstatt sich nach den Strapazen zu freuen alle wieder zu sehen schreit er sie nur an und verhält sich einfach wie das letzte Ar***... 

    Abgesehen von Harry ist aber auf jedenfalls interessant mehr über die Zaubererwelt zu erfahren. Das Ministerium und auch das Krankenhaus, sowie deren Abläufe und Geheimnisse. Auch das mit den Bildern ist nun "logischer" als in den Filmen. 

    Neville und Luna sind für mich auch immer ein Highlight. Cho hingegen mochte in den Filmen schon nicht aber in diesem Buch ist sie alle 5 Minuten am Heulen... 

    Wohingegen die Zentrauren und die Riesen endlich mehr Aufmerksamkeit erhalten und einige Fragen geklärte, andere wiederum offen bleiben.  

    Fazit: Die Welt und die Nebencharaktere absolut Top. Mit Harry wäre ich allerdings nicht befreundet.. Vielleicht hätte es mir als Kind tatsächlich besser gefallen (Bzw. als zickiger Teenager)

  12. Cover des Buches Ferne Ufer (ISBN: 9783426518236)
    Diana Gabaldon

    Ferne Ufer

     (1.122)
    Aktuelle Rezension von: DoraLupin

    Claire kehrt in diesem Teil nach Schottland ins 18. Jahrhundert zurück um den totgeglaubten Jamie zu suchen. 

    Dies ist der dritte Teil der Reihe und ich würde hier empfehlen die richtige Reihenfolge einzuhalten,  da der inhaltlich der Bücher aufeinander aufbaut und weitergeführt wird. Ohne Vorwissen verpasst man da als Leser viel. 

    Dieses Abenteuer führt weg von Europa und mitten hinein in die Seefahrt des 18. Jahrhundert.  Wie war es damals für die Besatzung, welche Krankheiten sind auf See aufgebrochen,  wie war das Leben auf den Inseln rund um Jamaika? 

    Das Buch ist recht abenteuerlich und natürlich wieder sehr gefühlvoll geschrieben,  es hat mich aber nicht ganz so mitreißen können wie die ersten Teile und hatte hier und da auch mal Längen.  

  13. Cover des Buches Harry Potter und der Feuerkelch (ISBN: 9783551557445)
    Joanne K. Rowling

    Harry Potter und der Feuerkelch

     (11.284)
    Aktuelle Rezension von: hummmel

    finished: 27. Juni 2021

    Ich muss sagen, dass in dem Band sehr, sehr viele Informationen auf kleinem Raum gequetscht wurde. Auch sehr viele neue Charaktere kamen dazu, wobei Viktor Krum von den Neuen wohl zu den Besten gehört.

    Kurz kamen mir auch kleine Tränchen. Was ich auch sehr interessant finde, ist Hagrids & Olympes Geschichte mit ihren Vorfahren

    Lieblingscharaktere:

    1. Hagrid

    2. Dumbledore

    3. Sirius Black

  14. Cover des Buches Die Duftapotheke - Ein Geheimnis liegt in der Luft (ISBN: 9783401603087)
    Anna Ruhe

    Die Duftapotheke - Ein Geheimnis liegt in der Luft

     (268)
    Aktuelle Rezension von: leos_buchblog

    Inhalt


    In der alten Villa riecht es seltsam - nach tausend Dingen gleichzeitig. Es ist das erste, was Luzie an ihrem neuen Zuhause auffällt. Aber die Gerüche führen nirgendwohin und der Schlüssel, den Luzie unter einer Bodendiele findet, passt in kein Schloss. Gibt es in der Villa etwa ein verstecktes Zimmer? Gemeinsam mit ihrem kleinen Bruder Benno und dem Nachbarsjungen Mats macht sich Luzie auf die Suche. Als sie in den verborgenen Teil der Villa vordringen, trauen die Kinder ihren Augen kaum: Auf deckenhohen Regalen reihen sich zahllose Duftflakons aneinander, in denen es nur so schillert und sprudelt! Doch in den Fläschchen schlummern nicht nur schöne Überraschungen, sondern auch jede Menge Gefahren. Vor allem ein Flakon wäre besser für immer verschlossen geblieben…


    Danke an den Rubikon Verlag für das Rezensionsexemplar. Das beeinflusst nicht meine Meinung.


    Autorin: Anna Ruhe

    Sprecherin: Uta Dänekamp

    Hörbuch 13,39€

    330min  


    Cover


    Das Cover weckt definitiv die Neugierde des Betrachters. Es wirkt lebendig und düster zugleich und das ist der besondere Reiz daran. Es gibt so viele tolle Details zu entdecken. Ein wirklich gelungenes Cover, nach dem man im Buchladen sofort greifen mag.


    Meine Meinung


    Ich fand dieses Hörbuch wirklich einmalig. Es hat mir definitiv gut gefallen und echt mitgerissen. Es hatte Spannung vom ersten Moment an und ließ sich flüssig hören.


    Ich mochte die einzigartige Welt um die Duftapotheke und finde allein die Idee schon super cool. Sowas gab es definitiv noch nie und ist echt abgedreht, aber es fiel mir dennoch leicht, mich drauf einzulassen.


    Toll fand ich auch, dass die Themen Familie und Freundschaft vorkamen. Durch die verschiedenen Abenteuer wurde klar, wie viel Zusammenhalt bedeutet und auch, warum Familie so wichtig ist. Ich fand das neben dem Unterhaltungsfaktor eine schöne Botschaft.


    Das Hörbuch war super gelesen. Die Stimme war aufregend und hat dadurch noch mehr Spannung reingebracht. Das hat mir wirklich gut gefallen und nun bin ich gespannt auf die Folgebände.


    Daher von mir 5 Sterne


  15. Cover des Buches Royal 2: Ein Königreich aus Seide (ISBN: 9783646601619)
    Valentina Fast

    Royal 2: Ein Königreich aus Seide

     (479)
    Aktuelle Rezension von: elvira

    Band 1 hat mir außer dem Ende richtig gut gefallen. Mir erschien es nämlich ein bisschen so, als ob man einfach mittendrin 'Ende' geschrieben hätte und das fand ich ein bisschen langweilig. 

    Leider geht Band 2 genauso weiter. Es war nicht so unterhaltsam wie der Vorgänger. Tatyana scheint perfekt zu sein. Das hat mich aber nicht so sehr gestört, sondern wie schon geschrieben, erstmal ist es etwas langweilig. Aber dann geschieht etwas und endlich endlich nimmt die Handlung an Fahrt auf. Es wird in diesem Band auch nicht aufgeklärt was da genau geschehen ist, das finde ich aber gar nicht schlimm. Wenigstens hält das nämlich die Spannung auf. Auch die Frage wer genau der Prinz ist, lässt einen nicht los. Man stellt Vermutungen auf. Ich bin schon sehr gespannt, was da auf uns zukommen wird. Zu loben ist außerdem Valentinas einfacher und lockerer Schreibstil. Auch wenn anfangs die Handlung nicht vorankommt, liest man es schnell.

    Fazit: Band 2 lässt mich zwiegespalten zurück. Ich bin trotzdem neugierig darauf, wie sich alles auflösen wird. Aber man hätte Band 1 und 2 auch in einem Buch  raus bringen können.

  16. Cover des Buches Royal - Ein Schloss aus Alabaster (ISBN: 9783646601626)
    Valentina Fast

    Royal - Ein Schloss aus Alabaster

     (416)
    Aktuelle Rezension von: elvira

    ... aber an Band 1 kommt es nicht heran!

    Erstmal zum positiven: Der Schreibstil von Valentina gefällt mir, wie immer, gut. So leicht und flüssig. Band 3 ist auch stimmiger als Band 2. Das Rätselraten wer der Prinz ist, geht weiter. Bei einer Person weiß ich gar nicht wie ich sie einschätzen soll. Da bin ich wirklich gespannt, wie es weitergeht. Tatyana ist, wie schon in den vorherigen Bändern der Reihe, perfekt. Allerdings finde ich das nicht so schlimm. Einen Punkt finde ich so spannend und möchte gerne mehr darüber erfahren. Denn dieser Punkt ist könnte die Geschichte in eine zusätzliche oder neue Richtung bringen. Da freue ich mich schon!

    So meine Kritik: Ich komme mit den Enden die Valentina in den einzelnen Bändern schreibt, nicht klar. Es sind keine richtigen Cliffhanger, es wirkt eher so, als ob sie mitten in der Geschichte Schluss macht. Sowas mag ich leider gar nicht.

    Fazit: Trotz meiner Kritik hat diese Reihe etwas und ich möchte einfach wissen, wie es weitergeht. Die Spannung ist irgendwo da und bin gespannt, wann und wie und ob die Geheimnisse gelüftet werden!

  17. Cover des Buches Das wandelnde Schloss (ISBN: 9783426525388)
    Diana Wynne Jones

    Das wandelnde Schloss

     (239)
    Aktuelle Rezension von: Killafornia

    Mein großes Problem mit dem Buch ist die Handlung. Die Protagonistin hat ein spannendes Motiv das für eine gute Geschichte hätte sorgen können. Jedoch tut sie nichts um ihr Ziel aktiv zu verfolgen. Ihr Schicksal ist ihr egal. Das ist für mich nicht nachvollziehbar und ich finde es sehr enttäuschend, stellenweise sogar frustrierend.

    Über weite Teile des Buches passiert kaum etwas was für die Handlung oder die Entwicklung Charaktere relevant ist. 

    Das Magiesystem finde ich wirklich interessant und möchte gerne mehr darüber erfahren. Allerdings erfährt der Leser nichts über die Funktionsweise der Magie. Für mich ist das ganz klar verschenktes Potential.

    Gut gefallen haben mir hingegen die verschiedenen Charaktere. Sie sind schön geschrieben und haben verschiedene Facetten. Auch die vielen Anekdoten und Hinweise auf andere Märchen haben mir wirklich Freude bereitet.

    Die kleine Liebesgeschichte fand ich nett, wenn auch etwas vorhersehbar.

    Leider war dieses mein erstes und auch letztes Buch der Autorin Diana Wynne Jones. Ich habe mich aufgrund des schönen Covers und der vielen guten Rezensionen sehr darauf gefreut das Buch zu lesen. Am Ende wurden meine Erwartungen jedoch nicht erfüllt. Schade.


  18. Cover des Buches Harry Potter und der Halbblutprinz (ISBN: 9783551557469)
    Joanne K. Rowling

    Harry Potter und der Halbblutprinz

     (9.478)
    Aktuelle Rezension von: Sabrysbluntbooks

    Band 6 um die Geschichte von Harry Potter, der Zauberer besucht das 6 Jahr die Zauberer Schule Hogwarts, jedoch bricht seit Voldemort zurück ist draussen das Chaos aus. Er, seine Freunde und Dumbledore versuchen die Vergangenheit zu verstehen um ihn zu stürzen und kommen einigen Geheimnissen sehr nahe. Man erfährt viel über die Vergangenheit aller und vor allem von Lord Voldemort. Dazu findet Harry ein Schulbuch das vollgekritzelt ist mit Tipps und Tricks, das ihm hilft das Fach mit Bravour zu bestehen, die Frage bleibt aber offen, wer nun der Halbblutprinz ist...

    Toller Band, ich kann nicht anders als die Reihe durchzusuchten... Es geht in eine spannende Richtung und ich war stellenweise Schockiert, über das was alles geschieht... Ich fand Voldemorts Vergangenheit sehr spannend, was mir etwas zu abrupt gestartet hat waren die Love-interest die darin entstehen... Naja so schnell wie sie da waren, waren sie auch wieder beendet...

    Ich freue mich auf den letzten und finalen Band :)


  19. Cover des Buches Harry Potter und die Heiligtümer des Todes (ISBN: 9783551557476)
    Joanne K. Rowling

    Harry Potter und die Heiligtümer des Todes

     (9.683)
    Aktuelle Rezension von: Mirarim

    Handlung

    Theoretisch wäre es Harry letztes Jahr in Hogwarts, doch das bleibt auch die Theorie. Zu viel steht auf dem Spiel, das er nicht ignorieren kann. Harry muss noch die übrigen Horkruxe finden und zerstören. Aber die Suche ist schwerer als gedacht: Denn zuerst muss Harry heraufinden, in welchen Gegenständen sich die Horkruxe überhaupt befinden…

    Zum Glück begleiten ihn seine Freunde Ron und Hermine auf der Reise durch das ganze Land und helfen ihm bei der Suche.

    Dabei entdecken sie auch die Existenz der Heiligtümer des Todes und Harry muss sich entscheiden, welche Suche die wichtigere ist, um ihm am Ende seines Weges zu helfen. Denn dass er letztendlich vor Lord Voldemort treten muss, ist unvermeidbar.

     

    Meinung

    Ich bin ja schon lange Harry Potter Fan und auch beim erneuten Lesen entdeckt man immer wieder neue Zusammenhänge, merkt sich andere Dinge und taucht komplett in die fantastische Welt von J.K. Rowling ab! Ich liebe es wirklich sehr und Band 7 toppt einfach alle anderen. Es passiert so unfassbar viel, auch vieles was man sich als Leser nicht wünscht aber dennoch relevant ist. Ansonsten würde es sehr an Glaubwürdigkeit verlieren.

    Wirklich bewundernswert und faszinierend finde ich, welche Rolle manche Charaktere seit dem ersten Band spielen, die sich aber erst ganz am Ende erklären. Und die sich vor allem auch erklären und nicht einfach ohne Grund so sind, wie sie sind.

    Es gibt zwar auch die ein oder andere Passage, die etwas langatmiger ist, allerdings finde ich, dass auch das super dazu passt, weil Harry in seiner Suche nach den Horkruxen auch wirklich am Verzweifeln ist.

    Es gäbe so vieles zu dem Buch zu sagen, bzw. über das Buch zu reden. Aber all das hat nichts in einer Rezension verloren – deswegen: Wenn die ersten sechs Bände schon geschafft sind lohnt sich der siebte definitiv auch noch!

  20. Cover des Buches Raum der Angst (ISBN: 9783548063805)
    Marc Meller

    Raum der Angst

     (291)
    Aktuelle Rezension von: Mellchen

    Dieser Thriller wurde nicht umsonst hoch gelobt. Man ist mit einer Gruppe von Probanden unterwegs in einem Escape-Room und verliert immer mehr Mitspieler an das Spiel. Spannung, Verwicklungen, Hintergründe. Alles ist vorhanden und der Lesespaß ist selten groß.

    Natürlich werde ich den Nachfolger lesen.

  21. Cover des Buches Royal 4: Eine Krone aus Stahl (ISBN: 9783646601718)
    Valentina Fast

    Royal 4: Eine Krone aus Stahl

     (372)
    Aktuelle Rezension von: Nicole_Thoene

    Wenige Wochen nur trennen die übriggebliebenen Kandidatinnen von der Enthüllung des echten Prinzen und seiner Wahl der Prinzessin. Alle vier jungen Männer scheinen sich bereits für ihre zukünftige Frau entschieden zu haben, nur wer Anspruch auf Tatyana erheben wird, liegt immer noch im Dunkeln. Dass sie selbst zwiegespalten ist, macht die Situation nicht unbedingt leichter. Erst eine gemeinsame Reise durch das gesamte Königreich öffnet ihr die Augen - nicht nur, was ihr Herz betrifft, sondern auch, was die wahren Pläne des Königreichs angeht...

    Das Cover finde ich mega gelungen. Passt sehr gut zum Inhalt des Buches.

    Der Schreibstil der Autorin ist sehr flüssig und hat mir sehr gut gefallen. Der Einstieg ging dadurch super leicht und man hat gar nicht gemerkt, wie schnell man mit dem lesen vorankommt.

    Die Kapitel haben eine angenehme Länge. Auch das Buch ist nicht zu lang. Ich hätte keine Szene gestrichen.

    Die Geschichte ist schön und solide aufgebaut. Die Geschichte ist so gefühlvoll. Zwischendurch ist sie aber auch spannend und voller Gefahren. Ich musste aber auch sehr oft schmunzeln, weil die Sprüche einfach zu lustig waren.

    Es gab sehr viele Wendungen, mit denen ich überhaupt nicht gerechnet hatte und dadurch war der Spannungsbogen immer gleich bleibend. Fand ich richtig gut.

    Viele Fragen, die ich mir gestellt habe und in meiner Fantasie beantwortet habe, wurden auch im Buch beantwortet.

    Die Charaktere wurden schön ausgearbeitet und man kann sich gut in sie hineinversetzten.

    Klasse Buch.

  22. Cover des Buches Die Melodie der Schatten (ISBN: 9783404177745)
    Maria W. Peter

    Die Melodie der Schatten

     (183)
    Aktuelle Rezension von: Nick_Coll

    Das Buch „Die Melodie der Schatten“ von Maria W. Peter, welches ich mir extra für diesen Spätherbst gelassen und gelesen habe, erzählt eine bewegende Geschichte, die von überall von einer düsteren Landschaft Schottlands des 18. Jahrhunderts umgeben ist.

     

    Den etwa 700 Seiten umfassenden Mittelpunkt des Buches bildet allerdings die Geschichte über Menschen, deren Leben vor existenziellen Herausforderungen stehen. Die historischen Tatsachen sind gut recherchiert und die Stimmung dieser Zeit ist einfach hervorragend eingefangen, sodass das raue Leben im schottischen Norden sehr anschaulich rüberkommt. Die zärtlichen und doch kraftvollen Schilderungen mögen einen zutiefst berühren oder gar erschrecken, wenn man erfährt, wie mit Menschen umgegangen wurde, wie die ganzen Landstriche ausgeblutet und verwaist sind. Vielleicht deswegen erscheinen in den alten Gemäuern nachts dunkle Traumbilder und seltsame Geräusche? Liegt auf diesem entferntesten Eck des Landes ein Fluch, seit die gälischen Pächter gewaltsam vertrieben wurden? Des zu erfahren soll der Leser selbst im Laufe der Handlung.

     

    Mit dem Buch ist der Autorin nochmals ein landschaftlich sensationell schöner und ans Herz gehender Roman geglückt, der zeigt, worum es im Leben wirklich geht: Menschlichkeit oder Missgunst, Gerechtigkeit oder Neid. Sie wirft die Fragen auf, welche moralische Schuld ein Mensch ertragen kann, ohne zu zerbrechen, und zu welchem Preis es gelingt, die individuelle Freiheit zu bewahren.

     

    Am Ende des Buches hegt man schon die Hoffnung, dass Maria W. Peter vielleicht noch einmal in die Highlands zurückkehrt und eine neue Geschichte erzählen wird… Und wieder mit großer sprachlicher Eleganz und einem Sinn für Emotionen.

  23. Cover des Buches Der verwunschene Gott (ISBN: 9783959913348)
    Laura Labas

    Der verwunschene Gott

     (168)
    Aktuelle Rezension von: Isa_He

    Das Buch „Der verwunschene Gott“ ist der Auftakt der „Von Göttern und Hexen“ Tetralogie von Laura Labas. Cover und Klappentext empfand ich als sehr ansprechend und ich wurde nicht enttäuscht.

    Der Schreibstil der Autorin gefiel mir sehr gut. Er ist sehr flüssig und die Autorin baute einen guten Spannungsbogen im Laufe der Geschichte auf. Die Handlung wird aus unterschiedlichen Persepktiven erzählt, was mir sehr gut gefiel. Da wären unter anderem die Sicht der Protagonistin Morgan, Jeriah, Aithan und Rhea. Man bekam so einen sehr guten Einblick in die Gedanken der Charaktere und konnte deren unterschiedliche Wege und Abenteuer nachverfolgen. Sehr cool fand ich die Anspielungen auf Märchen, so beginnt Morgans Geschichte zum Beispiel mit einer Anspielung auf Rotkäppchen. Die Grundstimmung im Buch empfand ich als eher etwas düster und auch einige blutige Szenen sind dabei. Trotzdem gab es auch einige „Lichtblicke“ in Form von romantischen und gefühlvollen Szenen. 

    Das Setting gefiel mir ebenfalls sehr gut. Die Autorin hat die Welt sehr gut beschrieben, man konnte sich die Umgebung - ob nun die Städte, Wälder oder Schlösser - sehr gut bildlich vorstellen und man konnte den Weg der Charaktere aufdrehen Karte im Buch mitverfolgen.

    Morgan als Charakter gefiel mir sehr gut. Obwohl sie ja vom unschuldigen Mädchen zu einer Diebin und Schmugglerin geformt wurde undramatisch in sich einige schlechte Charaktereigenschaften vereint, war sie mir sympathisch. Sie ist eine starke Protagonistin, die schon einige Schrecken in ihrem Leben erlebt hat. Aber auch die anderen Charaktere gefielen mir und waren von der Autorin gut gezeichnet und ich freue mich von dem ein oder anderen Charakter mehr in den nächsten Teilen zu erfahren.

    Insgesamt gefiel mir das Buch sehr gut. Die Handlung ist der Autorin sehr gelungen und ich bin gespannt, wo es die Protagonistin hinführen wird. Es gibt Magie, sympathische Charaktere, Spannung und einige Überraschungen. Ich vergebe fünf Sterne und freue mich auf Band zwei.


  24. Cover des Buches Wolkenschloss (ISBN: 9783596523092)
    Kerstin Gier

    Wolkenschloss

     (1.433)
    Aktuelle Rezension von: meetmeattheplot

    Ich habe bereits viele Bücher von Kerstin Gier gelesen, und war mir sicher, alles was man von ihr kauft - das ist eine sichere Bank. Und so ist es auch bei "Wolkenschloss" - einem Jugendbuch das mit Charme, Witz und Spannung überzeugt!


    Protagonistin Fanny Funke ist eine junge Frau, die im Hotel Wolkenschloss Praktikantin ist. Neben der Kinderbetreuung ist sie quasi das Mädchen für alles im Hotel. 

    Wie dem Klappentext schon zu entnehmen ist, sind leider die glorreichen Zeiten des Hotels vorbei und so kommen nur noch wenig Gäste in das Hotel.

    Was jedoch berühmtberüchtigt ist im Hotel Wolkenschloss, ist der Weihnachtsball, der jährlich stattfindet.

    Also finden sich im Hotel allerlei Gäste ein, ein Oligarchenpaar mit deren kleinen Tochter, ein britischer älterer Mann mit seinem Enkel, ein älteres Ehepaar und viele weitere Gäste. 

    Und so nimmt die Geschichte ihren Lauf - von den Aufgaben in der Kinderbetreuung abgesehen, findet sich Fanny nun in einer spannenden Kriminalgeschichte wider, die sie versucht zu lösen.

    Doch sie ahnt nicht, welche Gefahren sich auch für sie im Hotel Wolkenschloss offenbaren.


    Insgesamt hatte ich beim Lesen des Buches sehr viel Spaß! Ich habe mich auf jeder Seite wirklich gut unterhalten gefühlt, musste das ein oder andere Mal laut loslachen und habe mit Fanny mitgefiebert.

    Ich kann das Buch somit uneingeschränkt jedem empfehlen, der Bücher von Kerstin Gier liebt, oder auf der Suche nach einem guten Jugendbuch für Zwischendrin ist.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks