Bücher mit dem Tag "schnell zu lesen"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "schnell zu lesen" gekennzeichnet haben.

11 Bücher

  1. Cover des Buches Weil ich Layken liebe (ISBN: 9783423715621)
    Colleen Hoover

    Weil ich Layken liebe

     (3.803)
    Aktuelle Rezension von: ChristineE

    Durch Zufall gefunden und ich bin begeistert. Das ist ein Buch, dass man auch zweimal lesen kann. Eine Liebesgeschichte, die spannend ist und wunderbar geschrieben. Layken ist sehr sympathisch und ich habe mit gefiebert, ob "es" mit Will klappt oder nicht! 

  2. Cover des Buches Percy Jackson - Diebe im Olymp (ISBN: 9783551557278)
    Rick Riordan

    Percy Jackson - Diebe im Olymp

     (3.038)
    Aktuelle Rezension von: Hokuto


    Percy Jackson ein12 jähriger Junge der mit seiner Mutter und seinem verhassten Stiefvater in der USA lebt, muss schnell feststellen, dass sämtliche griechischen Mythologien wahr sind und diese jagt auf ihn machen. Nicht genug, dass er aufgrund seiner rebellischen Natur, ADHS und Legasthenie alle Nase lang die Schule wechseln muß, sein einzigerFreund ein Satyr ist und der einzige Lehrer, der ihm wohlwollend betrachtet in Wahrheit ein jahrhunderte alter Zentaur ist. Kaum das er an dem einzigen Ort gelangt, wo er sicher sein soll, er seine wahre Natur erfährt und wer sein Vater ist, wird er beschuldigt den Herrscherblitz des Zeus gestohlen zu haben. Um seine Unschuld zu beweisen muß er den wahren Dieb ausfindig machen und den Herrscherblitz zurück bringen, sonst droht ein Krieg der Götter.

    Dieses Buch hat mir sehr gut gefallen (und das obwohl ich zu einer älteren Leserschaft gehöre ^.~). Leider bin ich erst jetzt auf diese tolle Geschichte aufmerksam geworden! Das Buch liest sich sehr fließend und einfach. Percy war mir von Anfang an sympathisch mit seiner flapsigen Art. Die mythologischen Figuren sind alle perfekt eingebunden, inklusive der Orte wie der Olymp oder Hades Unterwelt. Das Abenteuer ist von Anfang bis Ende spannend! Ich kann diese Reihe nur empfehlen.


  3. Cover des Buches Stolz und Vorurteil (ISBN: 9783596907205)
    Jane Austen

    Stolz und Vorurteil

     (4.087)
    Aktuelle Rezension von: pinkdinoprincess

    Inhalt: Elizabeth Bennet wohnt mit ihren Eltern und ihren vier Schwestern in ländlicher Nachbarschaft. Als ein junger Gentleman mit Namen Bingley ein Anwesen in ebendieser Nachbarschaft mietet, ist schnell klar: Eine der Bennet-Schwestern soll ihn heiraten. Doch Bingley kommt nicht allein, ist doch der noch vornehmere Mr. Darcy sein ständiger Begleiter. Doch Mr. Darcy ist stolz und sucht nicht die Nähe auch nur einer seiner neuen Nachbarn und Nachbarinnen. Besonders Elizabeth entwickelt eine Abneigung gegen den voreingenommen Edelmann, die von den Erzählungen des Soldaten Wickhams nur bestärkt wird. Doch wer spricht die Wahrheit? 

    Fazit: Ich habe "Stolz und Vorurteil" nun bereits zum dritten Mal gelesen. Ich muss zugeben, dass die Ausgabe, die ich diesmal las, eine weniger angenehme Übersetzung beinhaltete als meine favorisierte Ausgabe. Die Geschichte hat dennoch einen ungebrochenen Zauber für mich. Mr. Darcy ist eine vielschichtige Persönlichkeit, dessen Schüchternheit und soziale Scheu nur noch mehr für ihn sprechen. Ebenso sind Elizabeths Offenheit und Neckereien echte Highlights. Mr. Bingleys Charakter kann ohnehin eigentlich nur geliebt werden. Ich möchte dieses Buch immer und immer wieder lesen! 

    Empfehlung: Ich würde es am liebsten jedem Menschen zum Lesen geben. ❤️

  4. Cover des Buches Bäume reisen nachts (ISBN: 9783458360193)
    Aude Le Corff

    Bäume reisen nachts

     (190)
    Aktuelle Rezension von: Runenmädchen

    Inhalt:

    Es beginnt mit einer ungewöhnlichen Freundschaft zwischen dem achtzigjährigen pensionierten Französischlehrer Anatole und dem achtjährigen Mädchen Manon, das Anatoles Aufmerksamkeit erregte, indem sie voller Kummer tagein tagaus lesend unter einer Birke saß und mit Katzen und Ameisen sprach. Der Grund für Manons Kummer ist, dass sie und ihr Vater von Manons Mutter Anaïs verlassen wurden, ohne dass die beiden den Grund kannten, geschweige denn wussten, was aus Anaïs geworden ist. Manons Vater Pierre, ebenfalls in Kummer versunken, ist nicht mehr in der Lage, Manon Halt zu geben. Abgerundet wird das Gespann durch Manons Tante Sophie, die Manon ebensowenig erreichen kann. Nach dem ersten Hinweis über den Verbleib der Mutter, machen sich die Vier auf den Weg, um sie zu suchen und zurückzuholen.


    Meine Meinung:

    Manon und Anatole wirken bezaubernd. Es ist eine der zwischenmenschlichen Beziehungen, die voller Magie stecken. Die beiden haben sich nicht gesucht, aber gebraucht! Der Prozess, in dem Manon sich Anatole ggü. öffnet, ist wunderbar zu beobachten. Ich habe das Buch verschlungen. Es war schön, zu sehen, wie sich eine tiefe Freundschaft entwickelte und Manon dadurch Hoffnung und Positivität zurückgegeben wurden. Ebenso spannend war es, zu verfolgen, wie sich die drei Erwachsenen näher kamen und ihre Beziehungen, die es ohne Manon wahrscheinlich nicht gegeben hätte, zueinander aufgebaut haben. 

    Das Cover mag ich sehr gerne. Insbesondere, weil die Blätter leicht strukturiert sind. Leider nur auf dem Frontdeckel, nicht auf dem Rückdeckel. Aber immerhin! Ich mag diese liebevollen Details. 

    Der Schreibstil ist flüssig, die Autorin wechselt stetig zwischen direkter und indirekter Rede, was abwechslungsreich zu lesen war. Auch die Zitate literarischer Größen sind passend gewählt und keinesfalls überladen. Dadurch bekommt der Inhalt leichte Poesie, was diese zauberhafte Freundschaft abrundet. 

    Mir gefällt der Klappentext überhaupt nicht, weil es inhaltlich nicht ganz stimmt. Der Plan wird (genau genommen) nicht von Anatole und Manon geschmiedet. Was mir zudem nicht gefällt, ist das Ende. Je näher ich dem Ende kam, desto mehr bekam ich den Gedanken, enttäuscht zu werden. Dem war schlussendlich auch so. Das, was Manon und ihre Familie aushalten musste, über Monate hinweg, mit all den schlechten Gefühlen, wie Sorge, Trauer, Wut, Verzweiflung usw. kann einfach nicht so aufhören, wie es aufhörte. Das Ende war für mich nicht authentisch genug. 

    Dennoch es ist ein sehr gutes Buch, dass ich gerne weiterempfehle.


  5. Cover des Buches Davor und Danach (ISBN: 9783841506177)
    Nicky Singer

    Davor und Danach

     (166)
    Aktuelle Rezension von: alexandra_bartek

    Davor und Danach ist ein Dystopie Roman der in der Zukunft spielt. 

    Wir lernen auf den ersten Seiten Mhairi kennen, sie befindet sich auf der Flucht, doch warum bleibt dem Leser erst noch verborgen. Man erfährt nur das sie zu ihrer Großmutter nach Schottland will.

    Sie nimmt eine sehr lange Reise auf sich von mehreren 1000 kilometern. Sie lernt sich durchzuschlagen und worauf sie achten muss um nicht in Gefangenschaft zu geraten.

    Sie trifft auf einen alten Mann der einen Jungen dabei hat, das der alte Mann allersings Stribt damit hat sie nicht gerechnet. Sie beschliest allein weiter zu ziehen, doch der kleine Junge folgt ihr und irgendwann werden die zwei auch ein Team. Sie nimmt sich ihm an weil sie irgendwo doch eine Art Verantwortungsgefühl hat. 

    Sie begeben sich also zu zweit nach Schottland und versuchen dabei nicht erwischt zu werden. Als es doch passiert versucht Mhairi zu fliehen, jedoch nicht unüberlegt sie studiert die Menschen um sich herum und ist aufmerksam. Sie will allerdings nicht ohne den kleinen stummen Jungen gehen, als ihr ein Zufall zu gegen kommt. Sie hat die einmalige Chance mit dem Kleinen zu fliehen, was ihnen auch gelingt. 

    Als sie in Schottland ankommen will sie auf die Insel Arran zu ihrer Großmutter. Der Junge ist selbstverstandlich immer noch bei ihr und weicht ihr nicht von der Seite. Ihre Großmutter weiß nichts von dem stummen "MO". Mhairi hat ihm den Namen gegeben, damit er eine Identität hat, Sie hat sich auch für ihn eine Lebensgeschichte ausgedacht, nur um das Überleben der beiden zu sichern.

    Sie hat gelent sich "duchzumogeln" durch lügen, diese erzhäht sie auch ihrer Großmutter.

    Ihre Großmutter scheint ein komischer Mensch zu sein und Mhairi erfährt nebenbei das sie das Oberste Mitglied eines Rates ist, der für recht und Ordnung auf der Insel sorgen soll.

    Bis hierhin war das lesen okay was danach folge waren eine Reihe von entsetzten und Sprachlosigkeit bis hin zum Schock. Auf dieser Insel scheinen alle Menschen für den Leser Komisch zu wirken. Sie haben eine andere Weltanschauung und auch das Leben scheint irgenwie anders. 

    Der leser erfährt das man Lebensjahre Verschenken kann oder druch Straftaten lebensjahre abgezogen bekommt. Das Gericht entscheidet hierbei über die höhe. 

    Mhairi wird selbst angeklagt und entscheidet sich für etwas, wie ich finde total furchtbares und auch irgendwie nicht nachvollziehbaren Weg.

    Das Buch endet in einem totalen Caos, indem der kleine Mo als verlierer oder Gewinner hervorgeht, das kommt so gesehen auf die Sichtweise an. 

    Durch die Kurzen Kapitel ist das recht schnell zu Lesen, allersings ist die Kindliche Sprache mit der erzählt wird am anfang sehr befremdlich. Ab der Mitte wird es langsam besser und auch Klarer für den Leser welche dynamik das Buch annimmt. 

    Jedoch ist der Schluss des Buches nichts für schwache nerven und auch so finde ich es schon sehr hart wie eine 14 Jährige sich ohne alles durchs leben schlagen muss. 


    3,5 Sterne da ich sehr zwiegespalten bin über diesen Dystopie Roman der mich gegen Ende sehr schockiert und auch irgendwie Fassungslos zurück gelassen hat. 

  6. Cover des Buches Die Monroe in mir (ISBN: 9783596189281)
    Claus Vaske

    Die Monroe in mir

     (6)
    Aktuelle Rezension von: Julia_liest
    Maike Wellmann arbeitet in der Sparkasse Wyhe / Südliches Westniedersachsen und pflegt ein sehr intensives Verhältnis zu ihrem - natürlich verheirateten - Vorstand Dieter. Ansonsten steppt in Wyhe nicht gerade der Bär.
    Ein weiteres großes Laster, das sie nicht ablegen kann, ist das Rauchen. Um diesem nun endlich ein Ende zu machen lässt sich Maike von ihrer Freundin Franzi hypnotisieren - und erwacht mit einem kompletten Filmriss! 
    Woher kommt plötzlich die blonde Mähne!? Warum befindet sich ihr Konto gehörig in den Miesen!? Und wer zum Teufel ist dafür verantwortlich!?

    Das Buch ist einfach und locker geschrieben. Die knapp 250 Seiten sind in viele Abschnitte eingeteilt, was für angenehmes und übersichtliches Lesen sorgt. Claus Vaske erzählt Maikes Erlebnisse in der Ich-Form, wodurch der Leser ganz nah am Geschehen ist.

    Mir hat die Geschichte gut gefallen, mal etwas anderes vom Thema her. Ich konnte mich allerdings nicht so richtig mit Maike identifizieren - vermutlich weil ich weder rauche, noch in einer Sparkasse arbeite, geschweige denn unter den Folgen einer Hypnose zu leiden habe. Allerdings konnte ich in so manchen Situationen mit ihr fühlen und musste auch das eine oder andere Mal über ihre Misere lachen.
    Das Ende hat mich jedoch nicht überzeugt. Es kam mir zu plötzlich und erschien mir zu weit hergeholt.
    Alles in allem würde ich knappe 4 Sterne für diesen kurzweiligen Roman vergeben und runde daher auf.
  7. Cover des Buches Fette Ferien (ISBN: 9783473522583)
    Jochen Till

    Fette Ferien

     (10)
    Aktuelle Rezension von: Ronne
    Es ist ein toller Roman übers erwachsen werden, die erste Liebe und ein Ferienlager. Für jeden ab 13 zu empfehlen.
  8. Cover des Buches Betrunkene Bäume (ISBN: 9783548290508)
    Ada Dorian

    Betrunkene Bäume

     (104)
    Aktuelle Rezension von: Forti

    Das Buch startet in Sibirien, schätzungsweise irgendwann in den 1960'er Jahren. Weiter geht es dann in Berlin im 21. Jahrhundert. Dort spielt sich die Handlung dann größtenteils ab – irgendwie hatte ich mehr Wechsel zwischen den Zeitebenen erwartet, vielleicht mein Fehler. Die beiden Zeitstränge sind durch Erich verbunden – einem Baumliebhaber und -forscher. Das Thema Bäume fand ich interessant behandelt. Das hätte gerne noch vertieft werden können, denn die Geschichte in der Gegenwart mit Katharina fand ich nicht so überzeugend. Auch die angekündigte Freundschaftsgeschichte zwischen Katharina und Erich wurde etwas kurz abgehandelt. Was das Buch aber schafft (soweit ich das beurteilen kann): das Altern ehrlich zu beschreiben.

    Erzählt ist das Buch in einer sehr klaren, schnörkellosen Sprache. Vielleicht auch dadurch erinnerten mich die Passagen über Katharina manchmal an ein Jugendbuch (was nicht schlimm ist).

    Auf garkeinen Fall ein schlechtes Buch, aber auch nicht herausragend. Vielleicht wurde hier einfach zu viel zusammen gemischt.

  9. Cover des Buches Willard und seine Bowlingtrophäen (ISBN: 9783905802573)
    Richard Brautigan

    Willard und seine Bowlingtrophäen

     (28)
    Aktuelle Rezension von: haali

    Rezension zu Willard und seine Bowlingtrophäen

     

    Ein Roman, der schlicht aber wirkungsvoll aufzeigt, wie es ist, am falschen Ort zum falschen Zeitpunkt zu sein.

    Die Geschichte spielt in den 70gern ohne Handy und Facebook in Amerika. Es drei einfach gestrickten Logen-Brüder suchen verzweifelt ihre geklauten Bowlingtrophäen, die warum auch immer jetzt ein Pärchen besitzt, welche auch im Haus von Constance und Bob leben.

    So nimmt die Geschichte ihren Lauf in kurzen beschaulichen Kapiteln mit kurzweiligen Überschriften.

    Der groteske Krimi hat mich sofort gefesselt und in die Abgründe der Figuren hineingezogen.

    Manches habe ich nicht so richtig verstanden, doch ich hatte großen Spaß beim Lesen und empfehle dieses Buch gerne an Leser  weiter,  die das Schräge lieben.

  10. Cover des Buches ReeperWahn (ISBN: 9783596509386)
    Steffi von Wolff

    ReeperWahn

     (128)
    Aktuelle Rezension von: winter-chill
    Selbst eine Gefangenschaft im Hochsicherheitsgefängnis Alcatraz ist ein Zuckerschlecken gegen einen Job beim Kiez-Report – dem Hamburger Sex-Schmuddelblättchen. Da sind sich die fünf Mädels der Redaktion einig. Tagein tagaus müssen sich Lindi, Peggy, Heidi, Liesel und Brigitte von ihrem cholerischen Chefredakteur Herbert terrorisieren lassen.  Herbert lässt seine Mitarbeiterinnen zum Beispiel nicht aufs Klo gehen, weil das Wasser zum Runterspülen Geld kostet. Auch privat gibt es mit den Männern nur Stress. Da fassen die fünf Mädels einen Plan: Herbert ist schuld an ihrem privaten Pech, an ihrem geschundenen Selbstwertgefühl, einfach an allem – er muss weg.

    Wer zu „Reeperwahn“ greift, darf sich auf großartige Unterhaltung freuen, muss sich aber auch auf eine extrem skurrile, bizarre Handlung und reichlich neurotische Charaktere gefasst machen. Ob einem das Buch gefällt, steht und fällt in diesem Fall wirklich ausschließlich mit dem Humor, den man hat. Für „Reeperwahn“ braucht man definitiv einen gewissen Sinn fürs Abgedrehte. So treibt Steffi von Wolf fast jede Szene im Buch ins Absurde. Um nur ein Beispiel zu nennen: Lindis Nachbar Giselher, der über ihr wohnt, muss seine Wohnung immer durch eine Falltür in Lindis Schlafzimmer verlassen, weil vergessen wurde, Türen in seine Wohnung einzubauen. Der Schreibstil ist locker, leicht, mit ganz viel Sarkasmus. Mir hat „Reeperwahn“ ganz gut gefallen, weil es für mich tatsächlich mal etwas anderes war, ich musste ein paar Mal sehr lachen und in der Summe hat mich das Buch einfach gut unterhalten.
  11. Cover des Buches BEST OF ELMI: 2000 - 2003 (ISBN: 9781728955773)
    Elmar Hörig

    BEST OF ELMI: 2000 - 2003

     (1)
    Aktuelle Rezension von: vanhattem
    Dieses Buch erinnert an alle, die in den Jahren 2000 bis 2003 prominent waren oder sich zumindest dafür hielten. So im Nachhinein sind die Witze über sie noch köstlicher als sie damals schon waren - und zeugen von der Intelligenz, Feinsinnigkeit und Weitsichtigkeit ihres Autors.
    Das Buch ist selbstverständlich nichts für Freunde überrezensierter, glattgebügelter Bücher, und auch Elmar Hörig selbst liebäugelt augenzwinkernd damit, sich selbst als geschmacklos darzustellen. Natürlich ist dieses Buch polarisierend und durchaus Geschmackssache, doch was für den einen unterste Schublade ist, ist für mich Unterhaltung auf höchstem Schwarzhumorniveau. Klare Kaufempfehlung!
     

  12. Zeige:
    • 8
    • 12

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks