Bücher mit dem Tag "schnitter"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "schnitter" gekennzeichnet haben.

34 Bücher

  1. Cover des Buches Frostkuss (ISBN: 9783492280310)
    Jennifer Estep

    Frostkuss

     (2.631)
    Aktuelle Rezension von: Aryalana

    Wau... Ich habe so viel erwartet und wurde schon auf den ersten paar Seiten heftig enttäuscht. Das Rollenbild von Mann und Frau - und wie sie sich zu verhalten haben - ist sehr stereotypisch und diskriminierend. Was mich am Anfang noch störte, wurde nach endlos vielen Beleidigungen von weiblichen Figuren zu einer richtigen Wut.
    Dazu ist die Handlung nicht wirklich vorhanden. Gwen fühlt sich unzugehörig und findet Logan sexy. Logan ist krass und rettet alle, während Gwen im ganzen Buch gefühlt gar nichts macht ausser zu meckern.
    Dazu gibt es einige Logiklöcher, welche mich nur noch mehr nerven, weil sie ebenfalls sexistisch sind.

  2. Cover des Buches Frostfluch (ISBN: 9783492280327)
    Jennifer Estep

    Frostfluch

     (1.705)
    Aktuelle Rezension von: diamantenherz

    Rezension ⭐⭐⭐⭐⭐

    Auch der zweite Teil der Mythos Academy Reihe konnte mich voll und ganz überzeugen. Der Schreibstil gefällt mir immer noch, ich mag die Charaktere und Gwens Kräfte und es ist erneut echt spannend und macht süchtig. Ich kann leider nicht viel mehr sagen ohne zu spoilern, aber ich empfehle die Reihe jedem Fan von Romantasy mit einem Hauch göttlicher Mythologie!

  3. Cover des Buches Frostherz (ISBN: 9783492280334)
    Jennifer Estep

    Frostherz

     (1.437)
    Aktuelle Rezension von: Aurora

    Das Buch nimmt schon im ersten Kapitel Fahrt auf und bleibst auch bis zum Schluss wieder richtig spannend. An einigen Stellen ist es jedoch etwas vorhersehbar. Aber man muss ja auch bedenken, dass es immerhin ein Jugendbuch ist und ich in den letzten Jahren ziemlich viele Krimis und Thriller gelesen habe, sodass mir solche Kleinigkeien sicher einfach nur schneller auffallen.
    Da es sich bei diesem Buch um den dritten Band einer Reihe handelt, möchte ich auf den eigentlichen Inhalt an dieser Stelle nicht näher eingehen. Nur noch so viel: Das Wort purpur kommt im dritten Band zum Glück noch en bisschen weniger vor als im zweiten und ist somit nicht mehr so nervig. :)
    Es gab einige traurige, aber auch wieder sehr schöne Szenen. Vor allem die letzten Kapitel waren sehr tränenreich.

  4. Cover des Buches Broken Dolls - Er tötet ihre Seelen (ISBN: 9783423215503)
    James Carol

    Broken Dolls - Er tötet ihre Seelen

     (305)
    Aktuelle Rezension von: CherryFairy

    Cover

    Das Cover sieht aus wie ein verfärbter, knittriger, zerflederter Brief.

    Die Titelschrift ist in einem hellen Rot gehalten, außerdem zu sehen ist eine Stahlnadel mit Blut an der Spitze.

    Diese Nadel ist gut fühlbar bedruckt.

    382 Seiten


    Story/Inhalt

    Mehrere Frauen werden entführt, gefoltert und als "lebende Leiche" aufgefunden.

    Profiler Jefferson Winter wird eingesetzt um den Täter zu schnappen.

    Band 1 der Jefferson Winter Reihe

    Kann aber auch unabhängig davon gelesen werden

    ACHTUNG

    Thematik Lobotomie- Szenen sind sehr eklig


    Meine Meinung

    Mein erstes Buch von James Carol und ich bin im Zwiespalt.

    An sich ist die Idee mit dem Profiler dessen Vater ein Serienkiller ist, recht spannend, aber irgendwie kam es mir sehr langatmig vor und es waren mir persönlich zu viele Ähnlichkeiten zu Winkelmanns Haus der Mädchen.

    Allerdings muss ich hier anmerken, das Herr Winkelmanns Buch 4 Jahre später erschienen ist.

    Da ich davor schon Haus der Mädchen kannte, kam mir alles schon recht bekannt vor und das nahm mir den Schwung aus der Geschichte. 

    Die "Foltertechnik" war für mich super eklig, ich lese und schaue auch wirklich oft und gerne Horror, aber sobald es irgendwas mit Augen zu tun hat, im Sinne von am Auge oder im Auge herum experimentieren etc. wird mir ganz anders.


    Mein Fazit

    Solider Reihenauftakt, für mich persönlich gab es aber zu wenig Neues zu entdecken und die Thematik "Augenexperimente" war für mich ein Ekelfaktor, den ich sehr ungerne lese.

    Stellenweise war es mir auch zu langatmig, denn der Profiler nimmt sehr viel privaten Raum vom Buch ein und einen super intelligenten Ermittler habe ich schon bei Robert Hunter (Chris Carter), der ist mir persönlich auch sympathischer gewesen als Jeff.

    Zusammenfassend würde ich sagen, die Reihe kann interessant werden, aber für Band 1 war für mich noch sehr viel Luft nach oben.

    Deshalb von mir 3*

  5. Cover des Buches Frostglut (ISBN: 9783492280341)
    Jennifer Estep

    Frostglut

     (1.233)
    Aktuelle Rezension von: diamantenherz

    Rezension ⭐⭐⭐⭐⭐

    Die Charaktere haben sich alle so schön entwickelt. Meine Meinung entwickelt sich auch nur stets ins positive, auch dieser Teil hat mich wieder begeistert. Nach wie vor liebe ich das Setting und die magischen Kräfte und es gibt nichts was ich auszusetzen habe, ich kann die Reihe jedem Romantasy oder Mythologien Fan nur ans Herz legen! ^^

  6. Cover des Buches Frostkiller (ISBN: 9783492280365)
    Jennifer Estep

    Frostkiller

     (993)
    Aktuelle Rezension von: diamantenherz

    Rezension ⭐⭐⭐⭐⭐

    Es ist schon fast nicht mehr mit Worten zu beschreiben, aber der leider letzte Teil der Mythos Academy Reihe war einfach so unglaublich gut! Es war spannend und mitreißend bis zur letzten Sekunde, Gwen hat sich einfach so gut entwickelt, ich liiiiebe ihre Kräfte einfach! Ich weiß nicht was ich sagen soll, es war einfach genial. Ich hab mir bereits die Spinn-Off Reihe Mythos Academy Colorado gekauft xD

    Also an alle Romantasy Fans, ihr müsst diese Reihe unbedingt lesen!!


  7. Cover des Buches Frostnacht (ISBN: 9783492280358)
    Jennifer Estep

    Frostnacht

     (1.092)
    Aktuelle Rezension von: diamantenherz

    Rezension ⭐⭐⭐⭐⭐

    Auch der vorletzte Teil der Reihe hat mich wieder voll und ganz überzeugt. Auch diesmal wird es wirklich spannend und mitreißend und der Schreibstil ist nach wie vor toll. Es ist krass wie sich die Charaktere bis hier hin entwickelt haben. Es ist einfach so eine tolle Romantasy Reihe, das kann ich nicht oft genug sagen.

  8. Cover des Buches Scythe – Die Hüter des Todes (ISBN: 9783737356985)
    Neal Shusterman

    Scythe – Die Hüter des Todes

     (1.030)
    Aktuelle Rezension von: hanlovesbooks

    Ein super spannendes Buch! Ich konnte es nicht aus der Hand legen. Ich freu mich auf die nächsten Teile. 

  9. Cover des Buches Red Rising (ISBN: 9783453534414)
    Pierce Brown

    Red Rising

     (417)
    Aktuelle Rezension von: _Le4_

    Red Rising hat mich gepackt und dann nicht mehr losgelassen. Auch wenn ich mich am Anfang ein wenig einfinden musste, konnte ich das Buch schon bald nicht mehr weglegen und habe es in einem Rutsch durchgelesen.

    In dem Buch geht es um Darrow, welcher in den Minen des Mars lebt. Dort lebt er ein anstrengendes Leben, um die Oberfläche des Marses lebensfähig zu machen. Es stellt sich jedoch heraus, dass dies ein Lüge ist, da der Mars längst geterraformed und besiedelt ist.

    Als ich den Klappentext des Buches gelesen habe, war ich zuerst etwas irritiert. Wir erfahren schon bevor das Buch aufgeschlagen ist, dass Darrows große Liebe stirbt und die Besiedlung des Mars schon erfolgt ist und die Niederen Roten, wie die Minenarbeiter genannt werden, nur ausgebeutet werden. Auch als ich im Buch an der Stelle angekommen war, war ich verwirrt, warum diese Plotpoints bereits aufgedeckt wurden und ob das nicht die Spannung nehmen wird. Mit dieser Annahme lag ich komplett falsch.

    Das Buch nimmt nach dem Tod von Eo und der Erkenntnis, das sie ausgebeutet werden, erst an Fahrt auf. 

    Es entspinnt sich eine wahnsinnig spannende Geschichte, die mich absolut emotional auseinandergenommen hat. Ich habe mit den Charakteren mitgefiebert und hatte aber auch ständig im Hinterkopf "Ist es okay, für wen ich hier jubel?".

    Für wen man, meiner Meinung nach, aber auf jeden Fall jubeln kann, ist der Hauptcharakter Darrow. Er hat ein wahnsinnig interessantes Innenleben, da er während des Buches in moralischen Zwiespalt gerät, und macht eine super spannende Entwicklung durch.

    Ich bin sehr froh, dass mir das Buch empfohlen wurde, und kann es selber nur weiterempfehlen.


  10. Cover des Buches Der Kinderdieb (ISBN: 9783426506882)
    Brom

    Der Kinderdieb

     (611)
    Aktuelle Rezension von: Aleshanee

    Ich hab das Buch ja vor 7 Jahren schon mal gelesen und hatte jetzt wieder richtig Lust dazu - zumal ich anscheinend echt alles vergessen habe! Es war wirklich fast so, als würde ich es zum ersten Mal lesen!

    So war dann auch der Prolog eine echte Überraschung, denn der Autor startet mit einer sehr beklemmenden Situation: ein Mädchen in Angst vor dem Missbrauch ihres Vaters, dass die bedrängende Situaion sehr deutlich macht.
    Doch genau um diese Kinder geht es, "verlorene" Kinder, die Hass und Gewalt schon viel zu lange ausgesetzt waren und keinen Ausweg mehr finden. Denn Peter sucht sie, um sie zu retten, einerseits. Andererseits entführt er sie durch den gefährlichen Nebel auf die Insel Avalon, wo er ihnen das Paradies verspricht. Mehr oder weniger.
    Der Autor beschreibt auch im Nachwort sehr gut, wie er als Fan von Peter Pan auf die ursprüngliche und ja schon sehr ungewöhnlich grausame Version von J. M. Barrie gestoßen ist, in der kleine Textstellen darauf hindeuten, wie egozentrisch und unbekümmert hier der Charakter Peter Pan dargestellt wird - entgegen der verharmlosenden Disney Version.

    Mit der ganzen Brutalität, den Schimpfwörtern und den bedrückenden Schicksalen hab ich wirklich nicht gerechnet und es zeichnet ein sehr klares Bild. Von Peter, der vor keiner Gewalt zurückschreckt, aber vor allem auch von den Kindern und Jugendlichen, die mit all ihren erschreckenden Erfahrungen irgendwie überleben müssen und sich ihre eigenen Strategien entwickeln, um damit klar zu kommen.
    Es geht hier definitiv hart zur Sache und bei einigen Kämpfen fliegen auch wortwörtlich die Fetzen. Auch hier nimmt der Autor kein Blatt vor den Mund, um die Gewalt zu beschreiben, mit der hier vorgegangen wird, wer das scheut wird hier nicht so rechten Spaß an der Geschichte haben.

    Zwischendurch erfahren wir jedoch auch mehr über Peter und seine Vergangenheit. Auch er musste schon sehr früh erkennen, wie es ist, nicht angenommen und geliebt zu werden und sich deshalb einen Mutterersatz sucht. Hier findet er ihn in "der Dame vom See", die viele sicher aus der Artus-Sage kennen. Nimmerland ist hier die Insel Avalon, die von böswilligen Kreaturen heimgesucht wird - mit dabei natürlich auch ein Kapitän stellvertretend für den legendären Käptn Hook.

    Neben Peter ist auch Nick als Protagonist sehr wichtig. Auch ihn hat Peter aus einer ausweglosen Situation gerettet - allerdings kann sich Nick der Begeisterung der anderen Kinder für "ihren Helden und seine Mission" nie so recht anschließen und begeistern. Seine Zweifel bringen ihn in arge Bedrängnis auf vielerlei Arten und ich mochte ihn als Charakter sehr!
    Aber es gab auch einige Nebenfiguren, die mir ans Herz gewachsen sind.

    Sehr genial verwoben sind auch viele anderen Sagen und mythische Wesen, die ebenfalls im Nachwort ihre Erwähnung finden. Mit dieser Version der Insel Avalon hat der Autor die letzte Zuflucht für die Magie entstehen lassen mit all ihren niedlichen Vertretern wie Feen und Pixies, aber eben auch heimtückischen Arten, vor denen man sich in Acht nehmen sollte!

    Thematisch ist immer wieder die Beziehung von Kindern zu ihren Eltern und umgekehrt. Die nicht entgegen gebrachte Zuneigung und Liebe, die verquere Sicht darauf oder auch Missverständnisse, das Pflichtgefühl einerseits gegenüber der bedingungslosen Aufopferung auf Kosten von anderen oder auch dem eigenen Selbst.

    Brom hat einen sehr angenehmen lesbaren Stil, mit dem er alles bestens beschreibt und vor Augen führt, ohne dass es zu langatmigen Passagen kommt, gleichzeitig aber auch viele Details einflechtet, die das ganze sehr lebendig werden lassen.

    Das Ende war mit einiger Action inszeniert und auch der Schluss hat für mich genau zur Geschichte gepasst.

    Genial finde ich ja auch die Bilder von Brom, die jedes Kapitel einleiten. Er zeichnet einfach wahnsinnig gut und ich mag seinen Stil sehr! Übrigens gibts vorne im Buch auch eine Karte von der Insel Avalon, so dass man sich hier sehr schön zurechtfindet.

    4.5 Sterne

  11. Cover des Buches Oneiros - Tödlicher Fluch (ISBN: 9783426505908)
    Markus Heitz

    Oneiros - Tödlicher Fluch

     (307)
    Aktuelle Rezension von: Di_ddy


    Stell dir vor, du schläfst ein und wenn du aufwachst, hat der Tod um dich rum gewütet, nur du lebst noch. So ergeht es in diesem Roman den sogenannten Todesschläfern. 
    Der Tod kann sie nicht sehen, er ist darüber so erzürnt, dass er alles niedermäht, wenn der Todesschläfer einschläft. Egal ob Tier, Pflanze oder Mensch. Und von mal zu mal, wird der Radius des Todes größer… Was würdest du tun? 



    In diesem Buch geht es um verschiedene Personen, die mehr oder weniger mit diesem Fluch zu tun haben. Es ist schwer etwas zu erzählen, ohne viel zu verraten. So viel sei gesagt, es beginnt mit einem Flug, der in Paris enden soll, aber in einer Katastrophe endet! Also Spannung von Anfang an! 



    Markus Heitz versteht sich einfach auf Spannung, dem Übersinnlichen, und dem „Oh mein Gott“ Effekt, wenn man denkt, das wird aber jetzt nicht passieren?! Nichts ist unmöglich in seinen Büchern. Und zudem ist er ein super sympathischer und lustiger Kerl (hatte das Glück, ihn bei einer Signierstunde vor Corona kennenzulernen  )
    Also, eine klare Empfehlung! Grundsätzlich alle seine Bücher!


  12. Cover des Buches Hard Frost (ISBN: 9783492703840)
    Jennifer Estep

    Hard Frost

     (122)
    Aktuelle Rezension von: Jone1998

    Schon Band 1 hat mich total in seinen Bann geschlagen und so erging es mir auch mit Hard Frost. Die Autorin entführt einen in eine wunderschöne mythologische Welt, in der allerlei Gefahren lauern. 

    Hast Frost spielt überwiegend auf dem Idun-Anwesen in der Nähe der Mythos Akademie, einer Schule für mythologische Krieger. Schon während einer Exkursion fallen Rory Besonderheiten auf, die sie in ein spannendes Abenteuer ziehen. Dabei deckt sie nicht nur einen Diebstahl auf, sondern versucht mit Team Midgard, die Bösewichte, sogenannte Schnitter des Chaos, aufzuhalten. 

    Der Schreibstil von Jennifer Estep ist einfach super leicht und flüssig, sodass sich die Geschichte an 3 Tagen verschlingen lässt. Die Gedankengänge der Protagonistin werden ausführlich und verständlich präsentiert, sodass man immer mit Rory mitfiebern kann. 

  13. Cover des Buches Young Elites 1. Die Gemeinschaft der Dolche (ISBN: 9783841505767)
    Marie Lu

    Young Elites 1. Die Gemeinschaft der Dolche

     (608)
    Aktuelle Rezension von: Asen0501

    Die Geschichte über Adelina und ihr bisheriges Leben als verachtete und Außenseiterin , Begabte oder Mafetto, wie einige sie nennen war spannend  und abenteuerlich.  Sie fângt  ihr Leben  allein an weit weg von Zuhause, an das sie keine so tollen Erinnerungen hat. Sie  gerät  in ernste Schwierigkeiten , weil sie gefangen  genommen wird von Menschen,  die solche Begabte wie sie jagenv für diese ist sie wie  ein Dämon .  Dann wird sie von Enzo und seiner Elite von Begabten gerettet und in ihren Kreisen aufgenommen, aber virher hat sie  so einige  Tests zu druchlaufen.  Ein hartes Training  beginnt um ihre besondere Gabe,  die einige als Fluch ansehen, zu  beherrschen  und weiterzuentwickeln um sich und ihresgleichen zu schützen.  Die Story liest sich  locker leicht  und baut sich langsam auf. Es gibt auch manchmal  sehr spannende Szenen.  Ich  Fand die vielseitigen Gaben und Charaktere klasse und sie entwickeln  sich auf ihre Weise. Bin gespannt  wie der Krieg zwischen Menschen  und Begabten ausgeht.  Eine Empfehlung von mit für  Abenteuer  und Spannung  Fans. 4⭐

  14. Cover des Buches Soul Screamers - Halte meine Seele (ISBN: 9783899419894)
    Rachel Vincent

    Soul Screamers - Halte meine Seele

     (100)
    Aktuelle Rezension von: Sabrysbluntbooks

    Es geht spannend weiter mit Kaylee & Nash. In diesem Band taucht eine Droge unter den Teenager aus der Unterwelt auf, und die beiden versuchen herauszufinden was hinter dem ganzen steckt. 

    Es ging spannend weiter und hatte mich zum Schluss mit einer Wendung überrascht mit der ich nicht gerechnet habe, nachdem ich einige Reihen abgebrochen habe, bin ich froh, dass mir diese wiederum so gefällt und ich die Bücher regelrecht hintereinander verschlinge.

    Die Schreibweise ist sehr gut und das Buch lässt sich in einem Rutsch durchlesen. Es war schön die Entwicklung der Protagonistin mitzuverfolgen. Zusätzlich kommen noch neue Nebencharaktere dazu die ebenfalls sehr interessant sind und ich hoffe die sind auch im nächsten Band mit dabei, es war auch spannend mehr über Todd zu erfahren. In meinen Augen gelungene Fortsetzung 

    Die Bücher haben keine grossen Cliffhanger zum Schluss, dennoch wurde der Schluss spannend gestaltet und ich werde Band 4 direkt anknüpfen. 

    Für die, denen die ersten beiden Bände gefallen haben, man wird bei Band 3 nicht enttäuscht

  15. Cover des Buches Ein todsicherer Job (ISBN: 9783442542253)
    Christopher Moore

    Ein todsicherer Job

     (423)
    Aktuelle Rezension von: Marceline
    Charlie Asher tritt als erstes als sehr verwirrter, nervöser, vielleicht sogar chaotischer Mensch auf, den man sich echt nicht als Hauptperson eines Buches wünscht, da einem solche Charaktere sehr auf die Nerven gehen. Das alles lag aber nur daran, weil seine Frau, Rachel, gerade seine Tochter, Sophie, zur Welt bringt. Nachdem er sich etwas beruhigt hat, erkennt man erste Charakterzüge: Er ist sehr fürsorglich, humorvoll, keiner, der sich in den Mittelpunkt drängt. Der Autor und auch der Hauptcharakter bezeichnen diese Art Mann als Betamäänchen, das Gegenstück dazu ist natürlich das Alphamännchen.
    In diesem Betamännchengetue festigt sich Charlie und teilt auch andere Männer so ein, was einerseits ganz humorvoll sein kann, aber andererseits extrem nervig ist, wenn seitenlang von Männertypen erzählt wird. 
    Das war meiner Meinung nach aber auch das einzige an diesem Buch zu Bemängelnde.

    Nachdem Rachel  nach der Geburt Sophie verstarb, finden wir einen sehr ratlosen Charlie vor, dem die Liebe seines Lebens genommen wurde. 
    Er weiß anfangs weder mit sich selbst noch mit Sophie was anzufangen. Als er dann Tabletten gegen die Trauer nimmt und anfängt Dinge zu sehen, denkt er, dass er den Verstand verliert.
    Aber wir alle wissen, was dann kommt: Er wird Totenbote.
    Nach seinem holprigen Start als Totenbote/Helfer vom Weihnachtsmann ;) fängt sein Abenteuer an.
    Begleitet von Charakteren, die alle ihre Eigenarten haben und auch nicht verstecken, lernt man dieses Buch lieben.
    Es werden immer wieder sehr kleine Bemerkungen aufgegriffen, die vor Seiten gefallen sind, und witzig eingearbeitet.

    Das Buch hat mir sehr gut gefallen, ich freue mich schon drauf den zweiten Roman zu lesen.
  16. Cover des Buches Alles Sense (ISBN: 9783442483778)
    Terry Pratchett

    Alles Sense

     (526)
    Aktuelle Rezension von: Kajani

    Ich hab Gevatter Tod als Hörbuch gehabt und nachdem ich anderen Scheibenwelt-Romanen nicht ganz so viel abgewinnen konnte, hat Gevatter Tod das Ruder für mich rumgerissen und so hab ich mir auch diesen zweiten Band zu Gemüte geführt.


    Ein großartiges Lesevergnügen meiner Ansicht nach, der Charakter Bill Tür, der alle möglichen Emotionen kennen lernt und und auch das träumen lernt. 

    Auch Frau Flinkwert fand ich sehr symphatisch, auch wie dargestellt wird, wie sie Bill Tür wahrnimmt oder eben auch nicht. 

    Dann wären da noch die Zauberer, tote und lebendige. Ein großartiger Klamauk, ich fand nur am Ende, das mit den Schläuchen und dem Gebilde etwas verwirrend, da konnte ich nicht mehr zu 100 Prozent folgen. 


    Und ich mochte das Ende, wie dieses Buch zu Ende geführt wurde! :) 

  17. Cover des Buches Bitterfrost (ISBN: 9783492282185)
    Jennifer Estep

    Bitterfrost

     (268)
    Aktuelle Rezension von: Anni04

    Nachdem ich die Mythos-Reihe um Gwen Frost verschlungen habe, war ich ganz gespannt auf das Spin-Off. Die Protagonistin Rory mochte ich in Gwens Geschichte sehr gerne und habe mich gefreut, dass sie eine eigene Reihe bekommt.

    Leider hat mich „Bitter Frost“ eher enttäuscht. Die Handlung ist super ähnlich zur Mythos-Reihe. Gerade am Anfang wirkte es, als wenn die Geschichte aus der Hauptreihe neu aufgewärmt wird und es wenig neues gibt. Es kamen dann interessante Wendungen dazu (z. B. Babs und ihre Besonderheit), aber so wirklich packen konnte mich die Story nicht.

    Rory hat mir leider auch gar nicht gefallen in diesem Buch. Es hat mich total genervt, dass sie vor allem zu Beginn ununterbrochen erwähnt hat, dass sie eine Spartanerin ist und sie nahezu unbesiegbar ist. Sie war für mich im Gegensatz zu Rory in der Mythos-Reihe einfach unsympathisch.

    Die Nebencharaktere konnten mich allerdings auch nicht wirklich überzeugen. Sie wirkten alle sehr flach und charakterlos. Lediglich Babs mochte ich sehr gerne und sie hat die Geschichte wirklich bereichert.

    Ich hatte beim Lesen häufig Sehnsucht nach der Mythos Academy Reihe und werde diese Reihe lieber rereaden, als dieses Spin-Off weiter zu verfolgen. „Bitter Frost“ bekommt von mir leider nur 2,5 Sterne.

  18. Cover des Buches Körpersammler (ISBN: 9783732551170)
    Spencer Kope

    Körpersammler

     (24)
    Aktuelle Rezension von: Sila79

    "Körpersammler" ist der erste Teil einer Reihe, wobei der zweite Band nur als ebook erschienen ist und leider auch keine Printauflage geplant ist, wie mir der Verlag BasteiLübbe auf meine Anfrage hin per Mail am 06.01.2020 mitteilte. Die Handlung ist in beiden Werken in sich abgeschlossen und kann unabhängig von einander gelesen werden.

    Inhaltsangabe:

    Ein perfider Serienkiller, brutale Morde und ein Ermittler mit außergewöhnlichen Fähigkeiten
    Der FBI-Agent Magnus Craig hat eine ganz besondere Gabe: Er kann am Tatort erkennen, wohin eine Person gegangen ist und was sie berührt hat. Für ihn ist diese Nähe zu den Opfern zwar manchmal ein Fluch - aber bei seiner Arbeit bei der STU (Special Tracking Unit) ist diese Fähigkeit von unschätzbarem Wert. Als Magnus und sein Team einen Serienmörder im Norden Kaliforniens jagen, finden sie sich in einem gefährlichen Katz-und-Mausspiel mit einem brutalen Mörder wieder, der vor nichts zurückschreckt ...

    Meine Meinung:

    Dieses Buch ist überraschend anders, sagen wir mal: eine softere Variante eines Thrillers. Dadurch ist es jedoch nicht weniger spannend oder weniger tiefgründig. Mich hat dieses Buch begeistert und abgeholt. Der Schreibstil ist leicht, verständlich und der Text läßt sich fließend lesen. Der Autor vermittelte mir als Leser das Gefühl als Beobachter auf Magnus Schultern zu sitzen, ihn zu begleiten und somit dem Geschehen sehr nahe zu sein. Die Geschichte ist von Anfang bis Ende sehr fein durchdacht und der Verlauf ist nicht vorhersehbar. Die Jagt nach eienm Serienmörder, der junge Frauen entführt, ermordet und an untypischen Orten entsorgt, sorgt für Gänsehaut und Nervenflattern. Dass dieser die Ermittler verhöhnt und ihnen immer einen Schritt voraus ist, lässt einem teilweise das Blut gefrieren. Natürlich stellte ich als Schulterermittler von Magnus meine eigenen Schlußfolgerungen auf und lag jedes Mal daneben. Die Einblicke in Magnus private Entwicklungsgeschichte ist ebenso bewegend wie die Fälle, die ihn geprägt haben. Sowohl seine Gabe als auch seine Arbeit selbst stellen den sympatischen Agent vor die Herausforderung immer neue Wege zu finden, unmögliches möglich zu machen. Dazu kommt erschwerend hinzu, dass Magnus über seine Fähigkeiten nicht offen sprechen darf, was etwas verquert ist. Denn obwohl er kein Scharlatan ist und eine faszinierende Fähigkeit hat, die Leben retten kann, ist er gezwungen zu schauspielern und den Menschen etwas vor zu gaukeln. Leider trifft das auch in der Realität zu. Die Welt ist voll von Neid, Missgunst und mehr Schein als Sein. Aber da das Echte vom Unechten nicht immer ganz einfach zu unterscheiden ist, denke ich, dass in solchen Fällen wie dem von Magnus eine Lebendslüge völlig legetim ist.

    Der Spannungsbogen hält sich durchgehend in der oberen Hälfte und erreicht  auf dem letzten Drittel seinen Höhepunkt. Die Handlung ist in sich abgeschlossen und der letzte Satz im Prolog verschlug mir den Atem. Das riecht nach Fortsetzung, neuer alter Fall! OMG!

     Wie auch im wahren Leben bedarf es manchmal nur einem Zufall, um die Lösung zu erkennen.


  19. Cover des Buches Bis in die Ewigkeit (ISBN: 9783442375714)
    Stephenie Meyer

    Bis in die Ewigkeit

     (99)
    Aktuelle Rezension von: linasue

    ★★★☆☆ (3 von 5 Sterne)


    Inhalt:

    Wenn ein Vampir ein Date mit Deiner besten Freundin hat …

    Wenn Dein toter Freund zum Abschlussball zurückkehrt …

    Wenn Du stirbst und doch ein neues Leben beginnst …

    Wenn Dich jemand für ein absurd hohes Kopfgeld ermorden will …

    Wenn ein Dämon auf Deiner Party Zwietracht sät …

    … dann ist das die wichtigste Nacht Deines Lebens!




    Meinung:

    5 Verschiedene Autoren, 5 Kurzgeschichten, leider auch 5 nicht fesselnde Kurzgeschichten.

    Ich hatte mich wirklich sehr auf das Buch gefreut, da ich die „Biss-Reihe“ von Stephenie Meyer wirklich Liebe. Ich hatte die Hoffnung, dass die Geschichten auch so gemacht sind, wie die Biss-Reihe, aber leider sind Alle 5 Geschichten vom Chema her gleich, nur unterschiedliche Protagonisten. Nur eine Geschichte hat mir etwas besser gefallen, als die anderen 4.




    Das Cover:

    Das Cover finde ich sehr schön, es hat was geheimnisvolles mit der Rose, und man ahnt nicht um was es direkt in den Geschichten geht.



    Die Geschichte:

    Die Geschichten handeln alle von Jugendlichen, und den Tag ihres Abschlussballs. Jeder verbringt ihn anders, mit Vampiren, Zombies oder Dämonen. Doch wirklich fesselnd sind die Geschichte nicht. Da ist noch viel Luft nach oben.



    Die Charaktere:

    Die Charaktere sind ganz sympathisch, man kann sie alle gut auseinander halten.



    Der Schreibstil:

    Der Schreibstil ist super einfach zu lesen, dass gefiel mir auch sehr gut. Man kann dadurch schnell und flüssig lesen und nichts ist unklar.



    Fazit:

    Ein nettes Buch für zwischendurch, was mich aber nicht 100% überzeugen konnte.

  20. Cover des Buches Schweigt still die Nacht (ISBN: 9783407743886)
    Brenna Yovanoff

    Schweigt still die Nacht

     (203)
    Aktuelle Rezension von: Seitenhain
    Mackie Doyle ist ein unnormaler Junge in der unnormalen Kleinstadt Gentry. Immer wieder sterben Kinder in Gentry und auch Mackie geht es seit Längerem nicht gut; jedes Mal, wenn er in die Nähe von Metallen kommt - dazu zählt auch Eisen im Blut - geht es ihm miserabel. Eines Tages begegnet er einem hageren Mann, der ihm sagt, dass er stirbt, woraufhin Mackie anfängt, herauszufinden, wieso er nicht ist wie andere Kinder. Als schließlich die Schwester seiner Kameradin Tate stirbt, ist Tate überzeugt, dass nicht ihre Schwester, sondern ein Wechselbalg gestorben ist. Und Mackie findet heraus, dass sie die echte Schwester noch retten können...



    Das Buch entdeckte ich zum ersten Mal bei einem Covervoting für die englische Ausgabe. Als ich dann auf der Leipziger Buchmesse eine Lesung hörte, wollte ich das Buch rezensieren.

    Das Cover ist gruselig und zum Glück hat Loewe das Original übernommen. Es zeigt schon die Atmosphäre in Gentry: düster, verregnet und jeder tendiert dazu, alles Seltsame zu ignorieren.

    Der Interpretationsabsatz gegen Ende des Buches hätte nicht sein müssen, das reisst unnötig raus, aber als Mackie aufgeht, dass alle ihn lieben, obwohl er so seltsam ist, fühlt sich jeder Außenseiter ein bisschen besser.



    Der Schreibstil ist flüssig und spannend, die Kapitelüberschriften sind mit Gegenständen verziert worden und das Cover ist fantastisch - was mehr kann ein Leserherz wollen?
  21. Cover des Buches Erntemord (ISBN: 9783899418323)
    Heather Graham

    Erntemord

     (19)
    Aktuelle Rezension von: CarinaElena

    Salem an Halloween. Brad und Mary genießen den Wahnsinn der Stadt, der dort während Halloween herrscht. Bis sie sich von einem Wahrsager die Zukunft vorhersagen lassen. Beide verlassen verwirrt das Zelt, um sich anschließend auf dem nahen Friedhof umzusehen. Von einer Minute auf die andere verschwindet Mary spurlos, selbst die herbeigerufene Polizei findet keine Spur von ihr. Der ehemalige Polizeitaucher und heutige Privatdetektiv Jeremy Flynn, reist zusammen mit Rowenna Cavanaugh nach Salem, um seinen ehemaligen Partner und Freund bei der Suche zu unterstützen. Rowenna, eine Expertin für Okkultismus, ist in Salem zu Hause und durch Zufall findet sie im nahegelegenen Maisfeld ihres Hauses schon kurze Zeit später die Leiche einer Frau, hergerichtet wie eine Vogelscheuche. Während Jeremy die Polizei und seinen Freund bei der Suche nach Mary hilft, fängt Rowenna an, sich mit der Geschichte von Salem zu beschäftigen. Sie ist davon überzeugt, dass die Lösung ob des Verschwindens von Mary wie auch der Mord an der jungen Frau in der Vergangenheit zu finden ist.

    Im zweiten Teil der Brothers-Flynn-Trilogie liegt das Augenmerk des Mystery-Thrillers dieses Mal auf dem mittleren Bruder Jeremy. Während sein ältester Bruder Aidan wie auch seine Frau Kendall an Übersinnliches glauben, ist Jeremy zu sehr Realist, um dies alles ernst nehmen zu können. So steht er auch anfangs sehr skeptisch den Argumentationen der Okkultexpertin Rowenna gegenüber, kann sich aber auch nicht deren Anziehungskraft erwehren. Was natürlich mit der Zeit auf Gegenseitigkeit beruht und sich so zusätzlich auch wieder eine Liebesgeschichte entwickelt. Allerdings legt Heather Graham auch dieses Mal mehr den Focus auf die eigentliche Geschichte und die Beziehung von Rowenna und Jeremy ist eine gelungene Ergänzung zu diesem spannenden Thriller.

    Das Buch hat mir richtig gut gefallen, für mich ist es ein ReRead und auch perfekt zu Halloween 🎃

  22. Cover des Buches Coldest Frost (ISBN: 9783492282413)
    Jennifer Estep

    Coldest Frost

     (79)
    Aktuelle Rezension von: JulesZissi


    Ich liebe Phantasie Bücher und besonders diese Frost Bücher. Ich mochte schon die Reihe um Gwen und auch Rory hat es mir definitiv angetan. Das Buch war einfach so spannend. Auch wenn ich bei Büchern nicht immer unbedingt der Action Fan bin, habe ich hierzu nahezu mitgefiebert. Es war als stünde ich mit Pompons daneben und juble wie eine verrückte Cheerleaderin dem guten Team zu. Es war einfach verdammt spannend ♥️

  23. Cover des Buches Refugium: Seelenstaub (ISBN: 9783958230675)
    Susann Julieva

    Refugium: Seelenstaub

     (12)
    Aktuelle Rezension von: mallory66
    Nachdem ich die Leseprobe gelesen hatte habe ich mir das Buch zugelegt. Und obwohl ich dann noch einige Wochen nicht dazu kam es zu lesen konnte ich an keinen Geldautomaten gehen ohne dass mir die Geschichte wieder einfiel. Zu sehr hatte mich das erste Kapitel und die Arbeit der beiden Taschendiebe beeindruckt. Schließlich konnte ich nicht mehr widerstehen und habe mit der Geschichte begonnen, von der ich nicht wirklich wusste was mich erwartet.
    Es beginnt relativ normal, zwei junge Männer, die sich auf der Straße durchschlagen, nachdem sie vor Jahren aus dem Kinderheim flüchten mussten. Warum sie das mussten erfährt man erst im Laufe der Geschichte, doch einige von Poes unerklärlichen Fähigkeiten zeigen sich schon früher. Der magische Anteil der Story entwickelt sich erst langsam, er zeigt sich zuerst durch Poes Fähigkeit zur Teleportation und durch den „dunklen Engel“ der versucht Poe zu töten.
    Nach und nach wird dieser übersinnliche Anteil durch das Auftreten von weiteren Personen aus der magischen Welt immer größer, doch die Autorin hat es geschafft auch die Beziehung zwischen Poe und Remy gleichwertig zu behandeln. Diese ist mit viel Tragik verknüpft da Remy todkrank ist und Poe in der Lage sein Todesdatum zu sehen das immer schneller näher rückt.
    Sehr eindringlich und mit einer zutiefst traurigen Atmosphäre musste ich Remys langsames Sterben und Poes dadurch verursachten Schmerz und Kummer miterleben und konnte mir nicht vorstellen wie die Autorin hieraus noch ein Happy End schaffen will. Doch durch das Gegengewicht von genug Action, unerwarteten Helfern und einigen verblüffenden Begebenheiten findet das Buch schließlich ein Ende, das ich so nicht erwartet habe, das mich aber vollkommen überzeugt hat. Ein wirklich magisches Leseerlebnis!
  24. Cover des Buches Schwestern des Mondes: Hexenküsse: Roman (ISBN: B005ADWHCG)
    Yasmine Galenorn

    Schwestern des Mondes: Hexenküsse: Roman

     (123)
    Aktuelle Rezension von: Abellari

    In Hexenküsse begleiten wir die Schwestern erneut und dürfen auf einen Kampf mit Dämonen hoffen. In diesem Teil ist Camille der Hauptcharakter, und ihre Triade entwickelt sich weiter. 


    Es ist für mich ein Buch um abzuschalten. Der Schreibstil ist leicht, die Gespräche manchmal ein wenig flapsig. Da die Bücher recht kurz sind mit ihren 400 Seiten habe ich öfter das Gefühl die Ereignisse scheinen sich zu überschlagen, aber trotzdem passt irgendwie alles zusammen. Zum Ende hin wurde es dann auch richtig spannend, allerdings betraf das die letzten 100 Seiten, in denen ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen wollte. Daher gibt es einen Stern Abzug, dass es erst etwas gedauert hat um mich voll in die Welt einzubeziehen. Dann lerne ich immer wieder neue Wesen kennen, aber nur im Buch. Eine Google Suche sagt mir nichts über das Wesen. Was an sich okay ist. Die Autorin darf sich liebend gern ihrer Fantasie bedienen, allerdings fehlte mir im glossar am Ende die Aufklärung was das Besondere an diesem Wesen denn ist. Vor allem wenn es ein dauerhafter Charakter im Buch ist. 

    Ich habe auch ein anderes Cover auf dem Buch, als hier abgebildet, ich vermute und hoffe es liegt an der Auflage. 

    Ich mags für zwischendurch aber eine Empfehlung vom Herzen ist es leider nicht. 


Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks