Bücher mit dem Tag "schoko&keks"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "schoko&keks" gekennzeichnet haben.

7 Bücher

  1. Cover des Buches Die Haferhorde – Stallpiraten ahoi! (ISBN: 9783734840258)
    Suza Kolb

    Die Haferhorde – Stallpiraten ahoi!

     (10)
    Aktuelle Rezension von: meisterlampe

    Inhaltsangabe zu "Die Haferhorde – Stallpiraten ahoi!"

    So hatten Schoko und Keks sich ihren Urlaub nicht vorgestellt! Als die Ponys auf Gut Dammbüll, ihrem alten Zuhause am Deich, ankommen, läuft nichts wie geplant: Auf dem Hof haben nun die eingebildeten Reitponys Hans und Franz das Sagen. Zwei richtige Meckerponys, wie Keks und Schoko finden. Und bei einem Ausflug übers Watt geht am Ende auch noch alles schief. Aber für zwei echte Super-Piraten-Ponys ist das natürlich kein Problem. Oder etwa doch?


    Unsere Meinung:

    Wir haben schon einige Haferhorde-Bücher gelesen und Hörbücher gehört und freuen uns immer über die neuen Pony-Abenteuer. Unsere Lieblinge sind ganz klar Schoko und Keks, wir mögen auch den treuen, gemütlichen Hofhund Bruno. Amalie und die Hühnerdamen sind uns alle zu zickig und aufgedreht, die Gräfin zu überheblich, witzig ist außerdem Bergpony Toni mit seinem besonderen Dialekt. Ein Leseanfänger kann sich da schonmal die Zunge brechen, wenn selbst erfahren Leser und die Eltern Tonis Sätze manchmal zweimal lesen müssen.

    Suza Kolb hat diesmal die Ponys auf Urlaub an die Nordsee geschickt, aber die Flausen im Kopf sind nicht zuhause auf dem Blümchenhof geblieben, sondern selbstverständlich mit verreist. Nina Dulleck hat die Tiere und Zweibeiner wieder wunderbar dargestellt, jeder/jedes so, wie man es kennt und liebt. Die Bilder sind wirklich schön anzuschauen. Die Kapitel haben eine gute Länge für Zweitklässler, die Schrift ist ausreichend groß, die Sätze verständlich geschrieben und nicht zu  lang. Schoko, Keks und Toni hecken jede Menge Unsinn aus, verbünden sich gegen die Ponys von Dammbüll, geraten in brenzlige Situationen, aber haben natürlich jede Menge Spaß auf ihrer Urlaubsreise. Mehr wird nicht verraten, lest die „Haferhorde-Stallpiraten“ einfach selbst, es lohnt sich!

    Es hat meinen Töchtern und mir Spaß gemacht, „Stallpiraten ahoi!“ zu lesen, natürlich nacheinander und ohne den anderen vorab etwas zu verraten. Das Buch gefällt uns so gut, dass wir hierfür 5 Sterne vergeben und es auch gleich ein Exemplar an die Cousine verschenken, die ebenfalls Pferde-Fan ist.

  2. Cover des Buches Die Haferhorde - Süßer die Hufe nie klingen (ISBN: 9783734840302)
    Suza Kolb

    Die Haferhorde - Süßer die Hufe nie klingen

     (6)
    Aktuelle Rezension von: -Anett-
    Ein Weihnachtsbuch bei 30 Grad draußen lesen?
    Eigentlich so gar nicht mein Ding. Aber dies ist der Band 9 und bis Band 8 sind wir schon durch, also muss der gelesen werden, auch wenn draußen die Sonne strahlt – vielleicht hilft es ja auch ein bisschen gegen die frühjährliche Hitzewelle!

    Auf dem Blümchenhof wird gebacken und dekoriert was das Zeug hält, denn Weihnachten steht vor der Tür. Und Schoko weiß natürlich alles über Weihnachten! Zu allererst muss auch in ihren Unterstand ein Weihnachtsbaum stehen. Schliesslich ist die Deko fürs weihnachtliche Gefühl ganz wichtig.
    Bei einem Ausflug ins Dorf sieht Schoko den Weihnachtsmann in einem Auto sitzen. In einem AUTO!!!! Ohne Rentier und Schlitten. Da muss doch was faul sein, das Rentier muss krank sein!
    Klare Sache für Schoko und Keks, sie müssen dem Weihnachtsmann helfen und dessen Schlitten ziehen, sonst bekommen doch die Kinder ihre Geschenke nicht!
    Und auf geht es, auf die Suche nach dem Weihnachtsmann, aber der entschlüpft den beiden Superponys i8mmer wieder.

    Die Suche nach dem Weihnachtsmann, der immer mehr fallende Schnee, die Vorfreude von Finchen die ihr erstes Weihnachten erlebt und natürlich Wünsche anmeldet, das alles erzeugt so eine wundervolle Stimmung und fast war uns beim lesen selbst ein bisschen wie Weihnachten. Aber die Hitze draußen hat der weihnachtlichen Stimmung im Buch und den wieder super Abenteuern der Ponys nichts anhaben können und so lasen wir Seite und Seite, Kapitel um Kapitel und haben uns manchmal fast weggeschmissen vor lachen.

    Ich muss ja nicht mehr erwähnen, dass Die Haferhorde unser Kinderbuch Highlight ist, oder? Mittlerweile hat meine Kleine (10) auch schon ihre Klassenfreundinnen angesteckt und die lesen das ebenso begeistert.
    Wirklich schöne Bücher, und auch hier gibt es am Ende wieder den AHA-Effekt und die Kinder lernen wieder was dazu! Nämlich um was es wirklich zu Weihnachten geht!
    Also dann: Frohe Weihnachten!
  3. Cover des Buches Die Haferhorde – Teil 8: So ein Fohlentheater! (ISBN: 9783742401717)
    Suza Kolb

    Die Haferhorde – Teil 8: So ein Fohlentheater!

     (11)
    Aktuelle Rezension von: Petzi_Maus
    Kurz zum Inhalt:
    Auf dem Blümchenhof steht die Gräfin kurz vor der Geburt ihres Fohlens. Schoko ist nur noch genervt, weil der ganze Hof deswegen Kopf steht. Und es kommt noch schlimmer: das Fohlen ist ein Mädchen!! Und außerdem super langweilig. Und sein Freund Keks will nur noch auf das Fohlen aufpassen, sein lieblings-Zweibeiner Lotte hat auch nur noch Augen für das kleine rote Ding. Und außerdem muss noch ein Name dafür gesucht werden...


    Meine Meinung:
    "So ein Fohlentheater" ist der 8. Band der Haferhode-Reihe. Die Geschichten sind kindgerecht und total witzig erzählt. 
    In diesem Abenteuer ist Schoko tooootal genervt von dem "kleinen roten Ding", dem Fohlenmädchen der Gräfin. Doch als sich die kleine einfach immer an Schoko dranhängt, merkt der irgendwann, dass das Fohlen doch nicht so doof ist, wie er anfangs dachte..
    Natürlich wird zum Schluss auch noch ein toller Name für das Fohlen gefunden, der allen gefällt!

    Die Geschichte wird von Bürger Lars Dietrich gesprochen, der den einzelnen Charakteren mit unterschiedlichen Stimmen Leben einhaucht. Man erkennt an seiner Stimmlage sofort, welches Tier gerade spricht. Das Fohlenmädchen spricht er mit heiserer piepsiger Stimme auf besonders süße Weise.
    Das Cover entspricht jenem der Printausgabe und darauf sieht man Schoko mit dem neuen Fohlenmädchen.


    Fazit:
    Unterhaltsame und humorvolle Geschichte über einen anfangs genervten Schoko, der sich dann aber doch noch - wie alle anderen - in die neue fohlige Mitbewohnerin des Blümchenhofs verliebt.
    Die Haferhorde-Geschichten begeistern sowohl Klein als auch Groß!
    Wieder ein Muss für alle Fans von witzigen Ponygeschichten und natürlich für alle Fans der Haferhorde!
    Eindeutige Hör-Empfehlung!!
     
  4. Cover des Buches Die Haferhorde – Teil 13: Das ist ja der Ponygipfel! (ISBN: 9783742410900)
    Suza Kolb

    Die Haferhorde – Teil 13: Das ist ja der Ponygipfel!

     (11)
    Aktuelle Rezension von: AnneMayaJannika

    Cover:
    Pony auf dem Berg

    Zum Inhalt:
    Die Ponys fahren auf den Berghof von Andreas. Dort wohnen auch Tonis Mama und Cousine. Erst gibt es ein wenig rum Gezanke, aber am Ende ziehen alle an einem Strang, denn schließlich wollen sie die Wilderer schnappen, die Jagd auf die Murmeltiere mache.

    Meine Meinung:
    Schwups haben sich die Kinder das Hörbuch wieder unter den Nagel gerissen. Lars Dietrich liest aber auch zu gut und man fiebert richtig mit den Ponys mit.

    Es hat wieder pony-mäßigen Spaß gemacht zuzuhören und wir sind ganz gespannt auf das nächste Abenteuer.

    Fazit:
    Schoko und Keks lohnen sich immer!

  5. Cover des Buches Die Haferhorde – Schmetterlinge im Ponybauch (ISBN: 9783734840234)
    Suza Kolb

    Die Haferhorde – Schmetterlinge im Ponybauch

     (9)
    Aktuelle Rezension von: -Anett-
    Ein neues Abenteuer steht uns mit den Shetlandponys Schoko und Keks und dem bayrischen Bergpony Toni bevor. Und was passiert denn da? Da taucht eiin neues Pony auf, ausgerechnet auf dem Hof vom Donnerheini. Und dann ist das auuch noch ein Ponymädchen! Aus Island, leider spricht Schoko kein isländisch und versteht sie nur ganz schlecht.
    Und plötzlich geht es dem Schoko gar nicht gut, er hat Bauchschmerzen, der Hafer schmeckt ihm nicht und er ist ständig unruhig. Sein Lieblingszweibeiner Lotte holt natürlich den Tierarzt, aber der Schoko fühlt sich doch gar nicht krank! Aber alle sagen, er wäre es, was ist das nur?

    Dieses neue Abenteuer ist wieder ein ganz tolles Buch, mit ganz viel Liebe, Freundschaft und noch mehr Humor! Ich hatte es schon mal erwähnt, wir lieben hier die Serie rund um den Blümchenhof. Die Pferde und die Menschen - die hier immer nur die Nebenrolle spielen - sind einfach nur zum gerne haben.

    Immer wieder ein Lesevergnügen, und man kann nicht anders, als die Ponys zu lieben - aber eben auch all die anderen Bewohner.

    Mein Fazit zum BuchAuch in diesem 4. Band geht es wieder witzig und abenteuerlustig zu. Und die Ponys lernen die Liebe kennen - so toll erzählt von der Autorin Suza Kolb. Und nebenher auch wieder ganz schöne Illustrationen von Nina Dullek. 

    Nun muss bald der 5. Band her - meine Kleine Tochter wünscht ihn sich sehr!
  6. Cover des Buches Die Haferhorde 7 - Huf über Kopf (ISBN: 9783862319794)
    Suza Kolb

    Die Haferhorde 7 - Huf über Kopf

     (11)
    Aktuelle Rezension von: Petzi_Maus

    Kurz zum Inhalt:

    Lotte hat zum Geburtstag ein Fahrrad bekommen und macht daraufhin eine Radtour in die Berge.

    Shetlandpony Schoko ist sauer, denn ein Rad ist doch NIE so toll, wie mit ihm im Galopp abzupesen.

    Und Haflinger Toni ist ebenfalls sauer, denn ER wollte doch schon lange mal in die Berge - denn die sind seine Heimat!

    Als die Ponys Schoko und Keks kurz darauf feststellen, dass Toni verschwunden ist, machen sie sich gemeinsam mit Hund Bruno auf die Suche nach ihrem Haflinger-Freund, denn die Haferhorde vom Blümchenhof muss wieder vereint werden! Und immerhin sind sie ja die weltbesten TOFI-Agenten! Chaos vorprogrammiert...



    Meine Meinung:

    "Huf über Kopf" ist der 7. Teil der genial-witzigen Haferhorde vom Blümchenhof.
    Man trifft wieder alle alten Bekannten - die Shetlandponys Schoko, der immer viele Flausen im Kopf hat, und Keks, Haflinger Toni, den Hund Bruno und alle anderen Zwei-und Vierbeiner.

    Die Vierbeiner sind wieder witzig wie eh und je, und man lauscht den Hoppalas und Chaos-Geschichten einfach immer wieder gerne! Besonders toll sind natürlich die ausgefallenen Pony-Wortschöpfungen, wie zB monstermohrrübenstark.
    Und natürlich Schokos Bezeichnung für ihn, Keks und Bruno: TOFI-Agenten. Denn dies ist die coole Kurzbezeichnung für Toni-Finde-Agenten.
    Die Tiere erleben einige Abenteuer auf ihrem Weg in die Berge, und es gibt natürlich ein Happy-End.

    Trotzdem hat die Geschichte auch einen Lehrwert über Freundschaft, Mut und Zusammenhalt.

    Die Geschichte wird von Bürger Lars Dietrich mit viel Witz und Humor gesprochen, der den einzelnen Charakteren mit unterschiedlichen Stimmen Leben einhaucht. Man erkennt an seiner Stimmlage sofort, welches Tier gerade spricht. Witzig wie immer ist Tonis Bayrischer Dialekt.
    Das Cover entspricht jenem der Printausgabe und zeigt den Haflinger Toni auf einem Berg weit weg im Hintergrund und davor die TOFI-Agenten auf der Suche nach ihm.



    Fazit:

    Wieder ein unterhaltsames und humorvolles Haferhorden-Abenteuer auf der Suche nach Toni. Ein Muss für alle Haferhorden-Fans und ein Hörspaß für Groß und Klein! Wir vergeben 5 subba-Pony-starke Sterne!!

  7. Cover des Buches Mein Haferhorde-Freundebuch (ISBN: 9783734840241)
    Suza Kolb

    Mein Haferhorde-Freundebuch

     (2)
    Aktuelle Rezension von: AnneMayaJannika
    Da wir eingefleischte Schoko und Keks Fans sind und meine Tochter (6) zu Weihnachten vehement forderte auch endlich ein neues Freundebuch zu bekommen, fiel meine Wahl "natürlich" auf das von der Haferhorde. Es lag nahe, da es natürlich auch Bedingungen an das Freundebuch gab, nämlich "Mama, mit Pferden!"
    Da waren die Augen dann groß, denn sie wusste nicht, das es eines von der Haferhorde gab und die Augen wurden noch viel größer, als sie feststellte, das ja schon alle rein geschrieben haben. 

    Trotzdem ist noch genug Platz für ihre Freunde aus der Klasse und auch noch ein paar aus der Parallelklasse.
    Die Freunde müssen die Standardfragen beantworten (Haare, Augen, besondere Merkmale, was ich mag und was ich kann), aber ein paar kleine Spezialitäten sind drin wie "was ich niemals probieren würde" (Essen? Aktivitäten?) oder unter dem Namen steht "das reimt sich auf...". Bei mir ist das Feld einfach da steht dann Kanne, Tanne, Pfanne, Badewanne :-)
    Ansonsten schauen wir mal, was die Kinder da so reinschreiben, denn es gibt auch die Seite mit dem längsten Satz der Welt, an dem jeder ein Stück schreiben soll.


Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks