Bücher mit dem Tag "schutz"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "schutz" gekennzeichnet haben.

539 Bücher

  1. Cover des Buches Das Reich der sieben Höfe – Dornen und Rosen (ISBN: 9783423761635)
    Sarah J. Maas

    Das Reich der sieben Höfe – Dornen und Rosen

     (2.538)
    Aktuelle Rezension von: bookspirit

    Cover & Schreibstil: Das Cover ist mir bereits so so so oft in Buchhandlungen ins Auge gestochen und ich finde es passend zum Titel einfach schön! Der Schreibstil von SJM hat mir wirklich gut gefallen. Sie nutzt eine sehr bildhafte Sprache, wodurch man sich vieles gut vorstellen kann, was ich gerade bei einem High Fantasy Buch unheimlich wichtig finde. 

    Protagonist*innen/Nebencharaktere: Feyre hat mir als Protagonistin wirklich gut gefallen. Sie hat während des gesamten Buches eine tolle Entwicklung durchgemacht und mir von Kapitel zu Kapitel besser gefallen. Gerade zum Ende hin habe ich wirklich den Hut vor ihr gezogen. Die anderen Charaktere im Buch haben mir ebenfalls unglaublich gut gefallen. Ich nenne bewusst keine Namen, weil ich nichts vorweg nehmen möchte. Auch diese Charaktere haben eine enorme Wandlung durchgemacht und ich habe sie allesamt in mein Herz geschlossen. 

    Handlung und Setting: Am Anfang des Buches benötigt die Handlung etwas, um Fahrt aufzunehmen. Ich hatte nach der Hälfte des Buches das Gefühl, dass noch nicht wirklich viel passiert ist, was aber auch einfach dem Worldbuilding und der Einführung geschuldet war. Ab der Hälfte wurde es dann aber richtig spannend und  es tauchten einige Plottwists auf, die vorherige Handlungen logisch mit der Weitererzählung der Geschichte verwoben haben. Die letzten 80-100 Seiten konnte ich das Buch überhaupt nicht mehr aus  der Hand legen und wurde so tief berührt, wie ich es von einem Fantasybuch selten gewohnt bin. Die gesamte Welt und das Setting, das SJM in diesem Buch erschaffen hat, haben mir unglaublich gut gefallen und ich konnte mir dank ihrer Beschreibungen alles gut vorstellen und hatte es oft bildlich vor Augen. Wie gern würde ich einmal selbst nach Prythian reisen?

    Fazit: Auch wenn das Buch etwas Zeit benötigt, um Fahrt aufzunehmen, so hat mich gerade die zweite Hälfte vollkommen überzeugt. Es hätte gut und gerne noch für 200 Seiten so weitergehen können. Umso mehr freue ich mich auf Band 2. Was ich aber gemerkt habe, dieses Buch ist nichts für zwischendurch. Ich habe immer eine Weile gebraucht, um wieder reinzukommen, einfach weil es so eine komplexe und vielschichtige Welt ist. 

    Ich gebe dem Buch 4,5/5 Sterne und bin sehr gespannt, wie es weitergeht!

  2. Cover des Buches Obsidian 3: Opal. Schattenglanz (ISBN: 9783551583338)
    Jennifer L. Armentrout

    Obsidian 3: Opal. Schattenglanz

     (2.906)
    Aktuelle Rezension von: Sarah31

    Katy und Daemon kommen sich endlich näher. Alles scheint perfekt zu sein, doch es ist nur die Ruhe vor dem Sturm. Plötzlich steht Blake wieder vor der Tür und bittet sie um Hilfe. Katy ist sich nicht sicher, ob sie ihm trauen kann, aber um ihre Freunde zu retten, würde sie alles tun - selbst ihr eigenes Leben aufs Spiel setzen.

    Was sie noch nicht weiß: Blakes Plan wird die Wahrheit über die Lux endlich in greifbare Nähe rücken. Doch er wird Katy auch weiter von Daemon entfernen, als sie es für möglich hält.

  3. Cover des Buches Save Me (ISBN: 9783736305564)
    Mona Kasten

    Save Me

     (2.761)
    Aktuelle Rezension von: Laurafl

    Ruby Bell hat ein Stipendium für das renommierte Maxton Hall College erhalten und versucht in erster Linie ihren Mitschülern so wenig wie möglich aufzufallen. Vor allem von James Beaufort und seiner Clique hält sie sich fern. Doch dann findet Ruby etwas heraus, was niemand wissen darf – etwas, was den Ruf von James’ Familie zerstören würde, sollte es öffentlich werden. Und plötzlich weiß James ganz genau wer sie ist. Ab da verliert sich Ruby in seiner Welt, in welche sie nie rein wollte..

     

    Das Buch wird abwechselnd aus der Sicht von Ruby und James erzählt. Ruby ist ein sehr netter Charakter, die Struktur und Organisation liebt und ein Talent dafür hat. James ist, wenn er hinter seine Fassade blicken lässt, auch ein Herzens Mensch. Und mir war er auch während seiner A**loch Phase sympathisch. Es war immer gut beschrieben, sodass ich mich gut in beide Charaktere hineinversetzen konnte und mitfühlen konnte. James hat mit vielen familiären Problemen zu kämpfen, doch im laufe der Geschichte macht vor allem er eine positive Entwicklung durch, wenn auch mit paar Rückfällen. Diese Rückfälle sind besonders für Ruby schwer zu ertragen, denn auch wenn sie nie teil seiner Welt sein wollte, lässt ihr Herz ihr keine andere Wahl. James und Ruby mögen sich am Anfang zunächst überhaupt nicht, sind jedoch gezwungen miteinander klarzukommen. Dabei kommt so langsam James wahres Gesicht zum Vorschein, was zu einer unerwarteten Beziehung zu Ruby führen wird. Je tiefer ich in der Story war, desto mehr sind mir die ganzen Charaktere ans Herz gewachsen.

    Was mich allerdings gestört hat, ist dieses ständige Hin und her mit Ruby und James. In dieser Hinsicht empfinde ich Ruby als sehr naive und ab einem bestimmten Zeitpunkt kann sie an nichts anderes mehr denken als an James, obwohl zwischen den beiden jetzt nicht extremst viel vorgefallen ist. James wiederum lässt sich auch viel von anderen beeinflussen, was ich bei den Drohungen von seinem Vater noch verstehen kann, aber gegenüber seinen Freunden hätte er öfter mal auf sein Herz hören sollen.

    Fazit:

    Insgesamt fand ich das Buch ok. Ich habe zwei Mal damit angefangen, um reinzukommen, dann aber auch gleich die ganze Reihe gelesen. Der Schreibstil ist angenehm und flüssig. Die Darstellung der Vergangenheit und Gefühle waren zum größten Teil nachvollziehbar und verleiht der Geschichte eine Echtheit. Jedoch haben mich teilweise Kleinigkeiten gestört, die auch nicht ganz nachvollziehbar waren. Ich gebe dem Auftakt der Reihe 3,5 Sterne, welche hier auf 4 aufgerundet werden.

  4. Cover des Buches Obsidian - Schattendunkel (ISBN: 9783551315199)
    Jennifer L. Armentrout

    Obsidian - Schattendunkel

     (5.771)
    Aktuelle Rezension von: Sarah31

    Ein dunkles Geheimnis scheint über dem winzigen Städtchen zu liegen, in das die siebzehnjährige Katy gerade erst gezogen ist. Im umliegenden Gebirge sollen Lichtgestalten gesehen worden sein...

    Viel schlimmer findet Katy jedoch, dass die nächste Bibliothek meilenweit weg ist und sie kein Internet hat. Bis sie beschließt, bei ihren Nachbarn zu klingeln und ein Junge die Tür öffnet, so düster und geheimnisvoll wie der Ort selbst: Daemon Black.

  5. Cover des Buches Selection – Die Elite (ISBN: 9783733500955)
    Kiera Cass

    Selection – Die Elite

     (4.422)
    Aktuelle Rezension von: lolalametta

    Schon der erste Band hat mir nicht sonderlich gut gefallen und auch durch den zweiten habe ich mich mit viel Augenrollen durchgekämpft. Ich finde jeden einzelnen Charakter super nervig, die Handlung ist langweilig und es ist einfach alles so 0815 und hat mich nur aufgeregt. Die dummen Prinzesschen, die sich hübsch machen müssen um dem Prinzen zu gefallen, der sich dann die schönste und gehorsamste aussucht. So viel unnötiges gespieltes Drama - oh man, ich könnte mich schon wieder aufregen 😂 Vielleicht habe ich das Buch einfach im falschen Alter gelesen, aber ich kann die Reihe einfach kein bisschen empfehlen.

  6. Cover des Buches City of Fallen Angels (ISBN: 9783401506708)
    Cassandra Clare

    City of Fallen Angels

     (2.885)
    Aktuelle Rezension von: Willowx

    Achtung Spoiler!!!




    Nachdem die Ära Valentin Morgenstern nun endlich vorüber ist, bekommt Clary ihr lang ersehntes Training zur Schattenjägerin. Simon derweil datet gleich zwei starke Frauen gleichzeitig, ohne deren wissen, Isabelle Lightwood und Maia Roberts. Dazu muss er sich noch an den neuen Abschnitt in seinem Leben gewöhnen, als Vampir. Und Magnus und Alec genießen ihren Urlaub in Europa. Obwohl der Schmerz über die Verluste nicht vergessen wurde, legt sich ein ruhigerer Alltag nieder.


    Jace und Clary können nach all dem Herzschmerz, endlich zusammen sein, richtig zusammen. Doch so scheint es, sollen sie nicht glücklich sein. Jace fängt an sich Clary gegenüber immer merkwürdiger zu benehmen. Jace größter Feind derzeit ist er selbst, zumindest glaubt er das. Eine Reihe von Alpträumen plagen ihnen. Er weiß weder wohin mit sich, noch wem er sich anvertrauen kann.


    In New York spielen sich derzeit allerlei Mysteriöse Geschehnisse ab.

    Mit Isabelles Hilfe ist Clary auf eine Spur. Und zusammen kommen sie einer Geheimen Sekte auf die schliche. Nur ist der Zusammenhang der Aktuellen Geschehnisse, nach dem Empfang der Sekten Mitglieder und eines Dämons für Clary und Isabelle, nicht ganz klar. Auf der anderen Seite ist Maryse mit Kadir und der Division, mit dem Verhör von Camille Belcourt über die Geschehnisse und ihr Verschwinden, ebenfalls nicht Tatenlos. Und wie tief Camille wirklich in den Geschehnissen verwickelt ist, vertraut sie selbst Magnus nicht an.




    Man bekommt einige Einblicke in den „normalen“ Alltag, aus Clary's und Simon's Sicht. Grundsätzlich fand ich das Buch nicht langweilig in dem Sinne, es war einfach nur recht zäh, vor allem für Leser (wie in meinem Fall) die die 'Chroniken der Unterwelt' Reihe ohne große Unterbrechung dazwischen, lesen. Da nicht groß etwas neues passiert. Erst zum Ende hin, wo sich ein Teil der Geschehnisse aufklärt, kommt Schwung in die Geschichte, nur das es kurz darauf auch schon zu Ende ist.



    Wer nach dem turbulenten Geschehnissen aus City of Glass, erwartet das es direkt weitergeht mit einander Reihungen von emotionalen Action geladenen Momenten, wird enttäuscht. Wer sich aber darauf freut den neuen Abschnitt nach dem großen Krieg, etwas ruhiger anzugehen, wird es lieben.

  7. Cover des Buches Palace of Glass - Die Wächterin (ISBN: 9783764531959)
    C. E. Bernard

    Palace of Glass - Die Wächterin

     (613)
    Aktuelle Rezension von: Naomi-Emma

    Einleitung:

    London in der Zukunft: ein Ort, an dem Tugend und Angst regieren. Ein hartes Gesetz untersagt es den Menschen, die Haut eines anderen zu berühren. Denn die Bevölkerung fürchtet sich vor dem Einfluss der sogenannten Magdalenen, Menschen deren Gabe es ist die Gedanken anderer zu manipulieren. Rea Emris zeigt so wenig Haut wie möglich. Nur Nachts streift sie ihre Handschuhe ab und nimmt an illegalen Faustkämpfen teil. Doch wie kommt es, dass die zierliche Frau Nacht für Nacht ihre übermächtigen Gegner besiegt? Als der britische Geheimdienst auf sie aufmerksam wird, erfährt Rea, dass sie das Leben des Kronprinzen beschützen soll. Bei Hofe ahnt jedoch niemand, dass sie selbst sein größter Feind ist...

    Bewertung:

    Das Setting des Buches ist sehr außergewöhnlich. Das Buch spielt in der Zukunft, es versetzt mich gewisserweise aber doch zurück in die Vergangenheit. Denn durch das Gesetz, welches es den Menschen untersagt die Haut eines anderen zu berühren, sind zahlreiche Maßnahmen notwendig. Diese Welt hat mich von Anfang an fasziniert. Was bedeutet es, wenn wirklich jede Berührung untersagt ist? Wenn selbst eine Trost spendende Umarmung oder ein Kuss unter höchster Strafe stehen? Und was bewegt die Menschen dazu, all das auf sich zu nehmen? Die Idee des Buches hat mich einfach gekriegt.

    Der Schreibstil ist sehr gut gemacht. Am Anfang fiel es mir zugegebenermaßen etwas schwerer mich in der Welt zurechtzufinden. Das lag aber sicher auch daran, dass zunächst immer nur einzelne kurze Andeutungen zu Reas früherem Leben gemacht wurden und sich das Gesamtbild mir so erst nach und nach erschlossen hat. Aber genau das fand ich eben auch richtig gut, denn so war es die ganze Zeit über spannend.

    Im Mittelpunkt des ganzen Geschehens befindet sich Rea. Rea ist eine Protagonistin, wie ich sie noch nicht erlebt habe. Sie ist durch ihre Vorgeschichte sehr geprägt und die Tatsache, dass sie ihr wahres Ich nun immer verstecken muss und deshalb in panischer Angst lebt macht es nicht gerade besser. Dabei ist sie so stark und müsste viel selbstbewusster sein. Ich leide sehr mit ihr. Den Drang andere Menschen zu berühren ist übermächtig und wird so eindringlich geschildert, dass ich ihre missliche Lage sooo gut nachvollziehen konnte. Es ist einfach atemberaubend, wie die Autorin es schafft, Reas Gefühle bei einer Berührung so gefühlsecht zu schildern. Diese Momente gingen mir wahrlich unter die Haut.

    Die gesamte Geschichte hatte mich fest in ihrem Griff. Sie sprüht nur so vor Leben und hat ganz viel Charme. Die Charaktere haben alle das gewisse Etwas. Nicht nur Rea, sondern einfach alle. Mich haben einige Schicksale beeindruckt und viele Personen konnten mich mehr als einmal überraschen. Vor allem gegen Ende hin, konnte ich gar nicht mehr einschätzen, wer Freund und wer Feind ist. Mal dachte ich, dass ich alles durchschaut hätte, nur um im nächsten Moment zu entdecken, dass es doch alles ganz anders ist, als ich gedacht habe. Ein wahnsinnig gutes Ende!

    Nicht zuletzt muss ich sagen, dass ich sehr beeindruckt worden bin. Für alle Fans von Fantasy, Romantasy und Dystopien kann ich meine ganz klare Leseempfehlung aussprechen. Ich bin sehr gespannt wie die Geschichte weitergeht!


  8. Cover des Buches Children of Blood and Bone – Goldener Zorn (ISBN: 9783841440297)
    Tomi Adeyemi

    Children of Blood and Bone – Goldener Zorn

     (440)
    Aktuelle Rezension von: Enara

    Zélies Welt war einst voller Magie. Flammentänzer spielten mit dem Feuer, Geistwandler schufen schillernde Träume, und Seelenfänger wie Zélies Mutter wachten über Leben und Tod. Bis zu der Nacht, als ihre Kräfte versiegten und der machthungrige König von Orïsha jeden einzelnen Magier töten ließ. Die Blutnacht beraubte Zélie ihrer Mutter und nahm einem ganzen Volk die Hoffnung.

    Jetzt hat Zélie eine einzige Chance, die Magie nach Orïsha zurückzuholen. Ihre Mission führt sie über dunkle Pfade, wo rachedurstige Geister lauern, und durch glühende Wüsten, die ihr und ihrer treuen Löwenesse alles abverlangen. Dabei muss sie ihren Feinden immer einen Schritt voraus sein. Besonders dem Kronprinzen, der mit allen Mitteln verhindern will, dass die Magie je wieder zurückkehrt …

    Nachdem das Buch vor einiger Zeit so sehr gehypt wurde, habe ich es jetzt auch mal in die Hand genommen. Der Klappentext hat mich jetzt eher weniger interessiert, da er sehr standardmäßig klang, aber ich fand die Idee einer Fantasywelt, die nicht auf dem europäischen Mittelalter oder ähnlichem basiert sehr spannend. 

    Was das angeht wurde ich auch nicht enttäuscht. Die Welt ist wirklich spannend und originell. Das Worldbuilding ist gut gemacht und ich habe mich schnell in Orisha eingefunden und wurde dennoch immer wieder überrascht.
    Allerdings hatte die Geschichte leider einige Längen, die mir das Lesen trotz meiner anfänglichen Begeisterung erschwerten. Die Story basiert nun einmal auf der in Fantasybüchern sehr beliebten Reise, bei der bestimmte Objekte zu einem bestimmten Zeitpunkt an einen bestimmten Ort gebracht werden müssen (Herr der Ringe, anyone?). Dies führte dazu, dass ich teilweise den Eindruck hatte, eher eine Beschreibung zu lesen, nach dem Motto "A nach B nach C nach D" und so weiter. Zwischendurch fanden sich jedoch auch einige unerwartete Twists, die die Spannung aufrechterhielten und ich war beeindruckt von dem, was immer wieder geschah. Ich möchte nichts spoilern, die Autorin traut sich jedoch einiges, was das Leseerlebnis um einiges fesselnder macht. 

    Die Charaktere sind meiner Meinung nach sehr spannend und gut ausgearbeitet. Keiner von ihnen ist perfekt, jeder hat Schwächen und gibt doch sein bestes. Die Entwicklung, die sie durchgemacht haben, war nachvollziehbar und vor allem sehr gut gemacht. Zwischendurch waren ihre Handlungen dennoch leider ein bisschen unnachvollziehbar, was mich persönlich frustriert hat. Dafür waren die Beziehungen zwischen den Protagonisten zwar etwas vorhersehbar, aber dennoch schön zu lesen. 

    Der Schreibstil hat mir gut gefallen, die Beschreibungen haben es geschafft, dass ich mir Orisha in all seiner Schönheit (und all seinen unschönen Seiten) vor mir sehen konnte. 

    Insgesamt ist Children of Blood & Bone- Goldener Zorn" damit ein Buch, das einige Schwächen aber auch viel Potenzial hat. Das teils zähe Vorankommen wird mit spannenden Plottwists und komplexen Chrakteren belohnt und ich werde in naher Zukunft auch den zweiten Teil lesen.

  9. Cover des Buches Kiss Me Once - Kiss The Bodyguard, Band 1 (ISBN: 9783473585557)
    Stella Tack

    Kiss Me Once - Kiss The Bodyguard, Band 1

     (729)
    Aktuelle Rezension von: francis_eden

    Kiss me Once habe ich an einem Tag durchgesuchtet.

    Sonne, eine Hollywoodschaukel, Ivy und Ryan. Mehr braucht man nicht für einen gutes Sommertag. Okay ... Eiscreme noch - aber dann ist er perfekt.

    Kiss me Once ist so ein Buch, bei dem ich die Chemie der Charaktere so sehr mochte, dass ich anschließend von vorne beginnen wollte. Weil ich so gerne einfach noch mehr von ihnen gehabt hätte. 

  10. Cover des Buches Wie die Stille unter Wasser (ISBN: 9783736305502)
    Brittainy C. Cherry

    Wie die Stille unter Wasser

     (569)
    Aktuelle Rezension von: melissajahn

    Nach "Wie die Ruhe vor dem Sturm" war das mein zweites Buch von der Autorin, das meine Erwartungen erfüllt hat. Besonders gut hat mir auch diesmal die Auswahl der Protagonisten gefallen. Die Männer sind keine Badboys, sondern starke Charaktere, die sie umso liebenswerter machen. Und die weibliche Hauptrolle bekleiden keine perfekten Frauen, sondern Mädchen mit Macken und Makeln, aber dafür mit wunderschönen Seelen.
    Wie bereits Ellie aus "Die Ruhe vor dem Sturm" ist auch Maggie ein Mensch, der von der Gesellschaft schnell abgestempelt werden würde, seit sie nach einem traumatischen Erlebnis ihre Stimme verloren hat. Doch Brittainy C. Cherry schafft es, ihren wahren Wert aufzuzeigen. Berührt hat mich auch ihr Nachwort, in dem sie ihre ganz persönliche Geschichte geschildert hat und warum sie als Jugendliche selbst fast ihre Stimme verloren hat.
    Die Autorin beweist damit eindrucksvoll, dass die wahre Stärke in der Verletzlichkeit liegt und das finde ich wunderschön!

  11. Cover des Buches Clockwork Princess (ISBN: 9783401064765)
    Cassandra Clare

    Clockwork Princess

     (1.180)
    Aktuelle Rezension von: Cece13

    Ich war absolut gefesselt. Mir hat die ganze Buchreihe gefallen, aber Clockwork Princess hat mir mit Abstand am besten gefallen. 

    Am Anfang wollte ich unbedingt, dass Tessa und Will zusammen kommen. Später mochte ich Jem aber auch so unglaublich gerne. Ich hätte echt nicht gedacht, dass es eine Möglichkeit gibt, die Situation zu lösen ohne irgendwie enttäuschend zu sein. Aber ich war einfach nur berührt. 

    Ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen. Ich war gefesselt. Es ist super spannend und für mich ein absolutes Highlight. 

    Ich bin generell ein Fan des Schattenjäger-Universums und das Buch fügt sich perfekt in die Welt ein. Es sind viele kleine Details, die das Buch zu etwas ganz besonderem machen. 

    Die Charaktere sind vielschichtig und unterschiedlich. Das schafft eine schöne Dynamik. 

    Wer urban fantasy generell mag sollte das Buch auf jeden Fall lesen. Vor allem, wer vielleicht sogar schon andere Bücher aus dem Universum gelesen und gemocht hat wird wahrscheinlich auch die Clockwork Reihe lieben. 

  12. Cover des Buches Wicked - Eine Liebe zwischen Licht und Dunkelheit (ISBN: 9783453319769)
    Jennifer L. Armentrout

    Wicked - Eine Liebe zwischen Licht und Dunkelheit

     (472)
    Aktuelle Rezension von: Lena_Madeleine_Eckel

    Das Buch wird teilweise arg zerrissen und ich habe reichlich schlechte Meinungen darüber gehört. Daher war ich zu Anfang echt skeptisch, ob es mir gefallen wird. Doch ich muss sagen, ich habe tatsächlich nichts zu meckern. 

    Der gewohnte Schreibstil der Autorin gefällt mir wieder sehr gut, die Story selbst ist interessant und gut beschrieben. Da fand ich den Film deutlich schlechter umgesetzt. 

    Ich habe mich auch in die Charaktere verliebt. Hätte mir hier hin und wieder mehr Tiefe bei den Nebencharakteren gewünscht, war aber in Ordnung. Ren und auch Ivy wurden gut umgesetzt. Die beiden passen wunderbar zusammen und die Liebesgeschichte hat mir sehr gut gefallen. Ich hatte das Buch in Null Komma Nichts durch und habe natürlich direkt mit Band 2 begonnen.

    Ich kann das Buch somit von meiner Seite aus für alle Armentrout und Fantasy Fans empfehlen. Jedoch solltet ihr Romance/Sex Szenen mögen. Ivy und Ren kommen sich häufiger etwas näher als sich der ein oder andere wünscht :)

  13. Cover des Buches Die Bücherdiebin (ISBN: 9783570403235)
    Markus Zusak

    Die Bücherdiebin

     (4.511)
    Aktuelle Rezension von: MarieEyre

    Der Tod erzählt uns von dem Leben. 

    Dem Leben eines kleinen Mädchens. 

    Dieses Buch ist, und anders kann ich es wirklich nicht ausdrücken, ein Meisterwerk. Ich habe  unglaublich viel gelernt. Nicht nur Geschichtliches, nein. Ich habe gelernt, wie viel leid ein Mensch zu ertragen vermag, wie viel Hoffnung in denen steckt die alles verloren haben, wie wichtig am ende die kleinen Dinge und Erinnerungen sind - ein lächeln, ein stück Brot, der klang einer Stimme - und ich habe gelernt das nicht wir angst vor dem Tod, sondern der Tod angst vor uns haben sollte. 

    Vielleicht denkst du dir gerade, was ich hier für einen schwachsinn schreibe, aber glaub mir, lies das Buch und du wirst alles verstehen. Du wirst heftig weinen und dann, nach ein paar Minuten, grübelnd an deine Zimmerdecke starren. 

    Nur Meisterwerke, wahre Meisterwerke, können so etwas mit einem Menschen machen. 

  14. Cover des Buches Silberschwingen - Erbin des Lichts (ISBN: 9783522505772)
    Emily Bold

    Silberschwingen - Erbin des Lichts

     (418)
    Aktuelle Rezension von: Sti_Sta_Steffi

    Nach einem seichten Einstieg, in einen klassischen Schulalltag der Protagonisten Thorn und ihrem dezenten Interesse an einem geheimnisvollen Jungen namens Riley ist man ziemlich schnell in der Geschichte drin.

    Gespannt folgte man dem flüssigen Schreibstil und erhielt mittendrin einen völligen Umschwung! Die Geschichte wurde plötzlich brutal und düster. Der geheimnisvolle Junge  wird durch einen Badboy abgelöst, der einem das Herz im Sturm erobert.

    Die Wendung und die Geschehnisse haben mir sehr gut gefallen, sowie die Blinkwinkel beider Protagonisten zu lesen. 

    Ein wirklich gelunges Romantasy Abenteuer welches ich nur empfehlen kann.

  15. Cover des Buches Der Märchenerzähler (ISBN: 9783841502476)
    Antonia Michaelis

    Der Märchenerzähler

     (1.501)
    Aktuelle Rezension von: Sabrysbluntbooks

    Abel ist ein Aussenseiter, in der Schule gefürchtet, Schulschwänzer und Dealer, jedoch hat Abel auch eine andere Seite, eine sanfte, fürsorgliche und traurige Seite, der für seine Schwester sorgt, wenn es sonst niemand kann, und in diesen Abel verliebt sich Anna jeden Tag mehr...

    Ich fand das Buch spannend, unterhaltsam und zugleich tragisch und traurig... Abel erzählt dieses Märchen und dabei wird schnell klar, dass es viele Parallele zur realen Geschichte gibt, nach und nach wird die Geschichte und Geschehnisse aufgedeckt und man kommt der Wahrheit immer näher. Das Setting ist düster und es geschehen viele Dinge und mittendrin eine zarte erste Liebe zwischen den beiden, die irgendwie fehl am Platz und doch so intensiv ist das man möchte das es irgendwie gut auseinander geht.

    es war mein ersten Buch der Autorin und wird auch nicht das letzten sein, da der Schreibstil sehr angenehm war, jedoch brauche ich nach diesem Buch ganz viele schnulzige Lovestorys bevor ich wieder zu so etwas greifen kann...

    Für alle die auch tragische Bücher vertragen...

  16. Cover des Buches Reckless 3. Das goldene Garn (ISBN: 9783791504964)
    Cornelia Funke

    Reckless 3. Das goldene Garn

     (397)
    Aktuelle Rezension von: JenniS

    Jacob und Fuchs haben sich auf die andere Seite des Spiegels gerettet. Doch durch einen Handel wird Jacob vor die Wahl gestellt. Um diese zu treffen verschlägt es ihn diesmal in den Osten der Spiegelwelt.

     

    Schon während des Lesens kam mir ein Zitat von meinem alten Biolehrer in den Kopf: „Du bist wie die menschliche Hand. Du kannst vieles, aber nichts richtig.“ Und genauso fühlte sich dieser dritte Teil der Reckless Reihe von Cornelia Funke für mich an.
    Mir fehlten die Tiefe und der rote Faden. Eigentlich bin ich ein Fan von Perspektivenwechsel, allerdings war das too much, ich kam als Leser nicht wirklich zur Ruhe.
    In einigen Teilen erinnerte es mich an Teil I, gerade in der Suche nach Will. Zwischen Teil II und III lag für mich ein längerer Zeitraum und ich musste oft tief kramen bis ich gewisse Zusammenhänge wieder fand. Ab und an wünschte ich mir eine Art „Register“ um die Orte der Spiegelwelt mit der echten zu verknüpfen.
    Man lernte viele neue Gesichter aber auch alte Bekannte besser kennen. Was ich persönlich mochte, dass Fuchs mal mehr in den Vordergrund rückte und auch Chanute nicht nur eine Mininebenrolle einnahm. Allerdings entwickelten sich einige Beziehungen in eine absolut andere Richtung, als man vermutet und ich mir auch irgendwo gewünscht hätte…
    Der wunderbar bildschaffende Schreibstil der Autorin rettete für mich einiges.
     Sicherlich werde ich aber Teil IV dann doch noch lesen, um Antwort auf meine offengebliebenen Fragen zu finden.

  17. Cover des Buches Bird and Sword (ISBN: 9783736305489)
    Amy Harmon

    Bird and Sword

     (380)
    Aktuelle Rezension von: viktoria162003

    Meinung

    Ich weiß ehrlich gesagt gar nicht mehr wie ich auf dieses Buch gekommen bin und doch landete es auf meinem SuB und lag da gefühlt schon eine Ewigkeit, bedauerlicherweise.

    Die Autorin hat einen wirklich sehr interessanten und tollen Schreibstiel. Das Buch ist aus der Perspektive von Lark geschildert.

    Der Klappentext verrät schon den Anfang des Buches und kaum in den Fängen von Tiras geht die Geschichte auch schon weiter. Gemeinsam kämpfen sie gegen die Vogelmenschen, Tiras seinen “Fluch” und natürlich schon ein wenig gegen die Liebe.

    Was die Geschichte so besonders macht, ist wie oben schon erwähnt, der tolle Schreibstiel. Irgendwie ist die Geschichte Komplex aber doch so verständlich das es gar nicht auffällt. Auch hat sie eine Einfachheit und kann doch voller Spannung überzeugen. Ich hatte das Gefühl über dem ganzen zu schweben und das mir die Tiefe darin fehlt… doch gleichzeitig bin ich in die Geschichte eingetaucht und es gab viele emotionale Momente. Also ganz komisch, aber auf eine tolle Art und weiße.

    Lark spricht nicht, zumindest am Anfang des Buches. So erlebt man viele der Situationen nur in ihrer Gedankenwelt und hielt innere Monologe. Das war sehr interessant und wurde auch toll von der Autorin umgesetzt. Später kann sich Lark durchaus unterhaltenden sie lernt ihre Worte dafür zu benutzen.

    Die Romanze darf natürlich nicht fehlen und auch diese mochte ich sehr gerne. Auch wenn es nach meinem Geschmack fast schon ein winzig kleines bisschen kitschiger hätte sein dürfen, aber gut, ist ja definitiv Geschmackssache.

    Durch das Kämpfe gegen die Volgar (oder eben die Vogelmenschen) gibt es viele tolle Kampfszenen die schön geschildert wurden. Auch die Intrigen gegen Tiras sorgen für viele spannende Momente.

    Die Charaktere an sich sind klasse. Lark ist eher schüchterner Natur und ist sich ihrer Wirkung auf Menschen nicht wirklich bewusst. Sie erscheint so unschuldig und ist trotzdem stark. Ich mag ihre Entwicklung in der Geschichte und konnte ihre Handlungsweise immer gut nachvollziehen.

    Tiras einzuschätzen viel mehr ein wenig schwerer. Ich mochte es, dass es viel Verständnis zu haben schien und doch hätte ich mir sein Verhalten bezüglich Lark ein wenig konkreter und eben romantischer vorstellen könne. Der Rest der Charaktere hat auch eine gute tiefe und die Charaktere sind facettenreich und interessant genug gestaltet damit sie durchaus eine eigene Geschichte verdienen (wie man im zweiten Band auch Feststellen kann).

    Das Ende an sich ist super schön und im Großen und Ganzen abschließend. Ganz nach meinem Geschmack.

     

    Fazit

    Ein tolles Buch das mir sehr gut gefallen hat. Die Autorin hat einen schönen Schreibstiel so ist der Geschichte leicht zu folgen und sie ist flüssig zu lesen. Die Romanze könnte mehr sein aber die Charaktere überzeugen. Von mir gibt es daher 4 Sterne und ich freue mich schon auf den zweiten Band.

  18. Cover des Buches Der Junge, der Träume schenkte (ISBN: 9783404160617)
    Luca Di Fulvio

    Der Junge, der Träume schenkte

     (1.121)
    Aktuelle Rezension von: Peter_Pilz

    Der Titel verspricht einen positiven Inhalt, auch der Klappentext des Buches lässt eher an einen Aufbruch in der neuen Welt Anfangs des 20. Jahrhunderts glauben. Es werden mehrere Personen, teilweise in verschiedenen Jahrzehnten, zwischen welchen hin- und hergesprungen wird, beschrieben. Alles befremdlich, beängstigend, Vergewaltigungen, unpersönlicher Sex, Mord, Verstümmelung, Traumatisierung, Psychopathie, Erniedrigung. Ich habe es nach fast 300 Seiten abgebrochen und kann es nicht empfehlen. Zwei Sterne nur deswegen, weil es ja nach 300 Seiten eventuell doch noch ein gutes Buch werden kann. Meines Erachtens muss ein Buch allerdings nach spätestens 40 Seiten inhaltlich auf eine klare Linie kommen, mittel derer ich es beurteilen kann.

  19. Cover des Buches Das Lied der Dunkelheit (ISBN: 9783453524767)
    Peter V. Brett

    Das Lied der Dunkelheit

     (1.141)
    Aktuelle Rezension von: Taesel


    Ich fand das Buch echt klasse, jedoch hat es sich meiner Meinung ein bisschen gezogen, was mich an manchen Stellen dazu verleitet hat, das Buch für 1-2 Tage nicht anzufassen. Die Hauptcharaktere sind alle sehr gut aufgebaut und auch sehr verständlich, auch wenn ich Leesha ein wenig naiv fand, was sich aber im Laufe der Geschichte ein wenig gebessert hat. Auch die anderen Charaktere sind sehr gut beschrieben und wirkten genau so auf mich, wie sie wahrscheinlich sollten. Die Welt und die Idee dahinter hat mich von Anfang an überzeugt und ist in meinen Augen auch definitiv einzigartig. Ich freue mich schon auf Band 2, welcher auch schon bei mir angekommen ist. Sehr zu empfehlen! :)




  20. Cover des Buches Die Insel der besonderen Kinder (ISBN: 9783426510575)
    Ransom Riggs

    Die Insel der besonderen Kinder

     (2.047)
    Aktuelle Rezension von: phoenixfire8

    Jacobs Großvater hat ihm häufig Geschichten über Kinder mit besonderen Fähigkeiten erzählt und über Monster geredet, gegen die er immer kämpfen musste. Jacob glaubt schon lange nicht mehr an diese Erzählungen. Doch dann wird sein Großvater auf unheimliche Art ermordet und Jacob wird aus der langweiligen Welt gerissen, der er immer entfliehen wollte.

    Jacob ist ein sturer, aber netter Junge, der nicht wirklich einen Zukunftsplan hat. Sein einziger Wunsch ist es, nicht das Erbe seiner Familie antreten zu müssen. Doch wie er diesem Schicksal entkommen soll, ist ihm auch nicht klar. Mir kam er am Anfang wie ein typischer pubertierender Junge vor, der in den Geheimnissen seines Großvaters seinen Weg findet. Nach und nach bildet sich sein Charakter und er findet Lebensziele.

    Die Kinder sind großartig, eben besonders. Ich bin fasziniert auf welche Fähigkeiten der Autor gekommen ist, da es eben genau nicht die "häufig benutzten" Fähigkeiten sind.

    Bei den Monstern wird auch nicht auf ein Klischee zurückgegriffen, sondern eine gänzlich neue Kreatur ins Leben gerufen, die ein wenig Horror mit in die Reihe bringt.

    Ich bin begeistert von den "Fotos", die "real" sind und für den Roman zum Teil überarbeitet wurden. Es muss lange gedauert haben, diese zusammenzubringen. Der Autor hat sich bei dem Buch sehr viel Mühe gegeben.

    Auch das Cover unterstreicht den "Horror"-Anteil. Es sieht gruselig und mystisch aus und lässt erahnen, wie viele Geheimnisse sich in diesen Seiten verbergen. 


    Leider wurde ich jedoch manchmal in meinem Lesefluss unterbrochen. Es gibt Schachtelsätze oder Ausdrucksweisen, bei denen ich den Satz mehrmals lesen muss, um ihn verstehen zu können. Es kann auch sein, dass es an der Übersetzung liegt, aber es stört den Lesefluss.


    Ich habe erst den Film gesehen und dann die Reihe angefangen. Ich war gespannt, inwiefern sie sich voneinander unterscheiden. Mich stören häufig größere Unterschiede zwischen Film und Buch (siehe "Rubinrot"). Aber hier war dies nicht der Fall. Natürlich gibt es Unterschiede, aber ein Liebhaber von dem Film oder der Reihe wird auch das andere mögen, da die Unterschiede nicht entscheidend sind.



    Alles in allem ist es ein sehr spannender Fantasy-Mysterie Roman mit ein wenig Horror und Romantik. Ich würde es auf jeden Fall weiterempfehlen und bewundere die Arbeit, die der Autor in dieses Werk investiert hat.

  21. Cover des Buches Stay with Me (ISBN: 9783492306195)
    Jennifer L. Armentrout

    Stay with Me

     (556)
    Aktuelle Rezension von: buecherpinguin_

    Spoilerfrei

    Calla hält sich im Hintergrund. Schon immer. Sie versteckt sich und ihre körperlichen und seelischen Narben vor anderen. Sie denkt, mit ihrer schmerzhaften Vergangenheit abgeschlossen zu haben, doch als ihre Mutter spurlos verschwindet, muss sie zurück in ihre Heimat kehren, sie muss zurück in ein Leben welches sie vergessen wollte, jedoch hat sie nicht mit Jax und den Gefühlen, die er in ihr weckt gerechnet. Doch bevor sie sich darüber Gedanken machen kann, stehen Männer vor ihrer Tür, die sie für die Taten ihrer Mutter bezahlen lassen wollen…

    Im vierten Band bewegen wir uns weg, vom College und kommen in eine Kleinstadt. Im Vordergrund stehen Calla und Jax, Calla lernt man bereits in der Geschichte um Jase und Tessa kennen, bereits dort mochte ich sie. Jax ist vom Verhalten ein Goodboy, aber vom Aussehen ein Badboy. Der vierte Teil ist der längste der Reihe und auch der Teil mit am meisten Action. Ohne groß zu Spoilern, es ist krass. Jax geht gerne unter Leute, Calla jedoch ist lieber alleine, diese Mischung mochte ich. Die Handlung hat mir durch die zusätzliche Action wirklich gut gefallen, es war nicht nur eine einfache Liebesgeschichte. Einzig das Ende fand ich nicht sonderbar. Hier war es tatsächlich übertrieben. Und ich kann es nur immer wieder sagen, der Schreibstil von J.Lynn gefällt mir einfach wahnsinnig gut.

  22. Cover des Buches Izara - Das ewige Feuer (ISBN: 9783522506366)
    Julia Dippel

    Izara - Das ewige Feuer

     (941)
    Aktuelle Rezension von: Kat_Lawrence

    Normalerweise lese ich nicht so oft Jugend-Fantasybücher, aber dieses hier hab ich auf der Onlineplattform meiner Stadtbücherei entdeckt und wollte es testen. Ergebnis: Teil 2 habe ich schon hier bei Amazon gekauft, weil ich unbedingt wissen muss, wie es weitergeht.
    Zuerst ein paar Worte zum Cover: ich finde es unfassbar gut gelungen und schicke mal ein dickes fettes Lob an die (unbekannte) Coverdesignerin oder den Designer. Das Farbenspiel ist einfach toll, dazu die wunderschöne Schrift und alles passt prima zusammen und sticht ins Auge. Sehr hochwertig gemacht.
    Passend zum Thema hochwertig ist dann auch die Story. Von Anfang an bin ich regelrecht durchs Buch geflogen und wollte unbedingt wissen, wie es weitergeht. Ich war sofort in der Story drin und sie hat mich emotional gepackt. Was ich hier besonders gut fand: es gab keine Hänger oder langweilige Kaugummistellen, nein, ein Höhepunkt jagte den nächsten und es passiert einfach unglaublich viel. Genau so liebe ich Geschichten und ich werde definitiv alle folgenden Bücher auch lesen. Großartig geschrieben.

  23. Cover des Buches Morgentau - Die Auserwählte der Jahreszeiten (ISBN: 9783551315953)
    Jennifer Wolf

    Morgentau - Die Auserwählte der Jahreszeiten

     (1.124)
    Aktuelle Rezension von: angi93

    Ich fand die Geschichte um Nevis und Maja so schön. Ich habe das Buch an einem wunderschönen Sommertag nur so verschlungen.

  24. Cover des Buches Saving Grace - Bis dein Tod uns scheidet (ISBN: 9783734102639)
    B.A. Paris

    Saving Grace - Bis dein Tod uns scheidet

     (345)
    Aktuelle Rezension von: goldfisch17

    unfassbar spannend, fesselnd und einsperrhaft!

    Seit der ersten Seite an, war mir Jack einfach nur unsympathisch. Tja und mit jedem Kapitel, welches sich immer abwechselnd in der Vergangenheit und Gegenwart abspielt, bestätigte sich mein Verdacht : Millie ist klüger als sie scheint, Grace eine unermüdliche Kämpfernatur, Esther eine treue Seele und Jack ein Arschloch. Achso, ich meine natürlich Jorj Kooni (;

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks