Bücher mit dem Tag "schwierigkeiten"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "schwierigkeiten" gekennzeichnet haben.

162 Bücher

  1. Cover des Buches Der Marsianer (ISBN: 9783453315839)
    Andy Weir

    Der Marsianer

     (822)
    Aktuelle Rezension von: Bouggo

    Kaum zu glauben, dass dieser phantastische Sciencefiction von 2014 an mir vorbeigehen konnte. Durch Zufall sprach eine gute Freundin davon und schon durch ihren Schilderungen leckte ich Blut. Eigentlich will ich Andy Weir nur eine neue Fünfer-Bewertung gönnen, denn gesagt wird in den vielen, vielen Rezensionen eigentlich alles. Die Story jedenfalls ist genau mein Ding.

    Es ist nun mal ein Hard-SciFi, und wem die technischen Details zu viel sind, der mag sie doch einfach getrost überlesen. Das schmälert nichts an der Spannung der Geschichte.

  2. Cover des Buches True North - Wo auch immer du bist (ISBN: 9783736305601)
    Sarina Bowen

    True North - Wo auch immer du bist

     (486)
    Aktuelle Rezension von: Lieselotte1990

    Ich kenne Sarina Bowen durch die „Ivy-Years-Reihe“ und war begeistert. Ich kann gar nicht so richtig festmachen, warum ich nicht schon viel früher mit „True North“ angefangen habe… Wahrscheinlich habe ich geahnt, dass ich mindestens genauso süchtig werden würde wie bei den Efeus. Tja, ich hatte Recht und jetzt will ich nur noch diese Bücher lesen, obwohl ich doch noch so viele andere auf dem Zettel habe… Nun gut, Sarina Bowen macht mich zu einem schwachen Menschen und ich las in Windeseile diesen ersten Band…

    „True North“ spielt in Vermont, dreht sich im Zentrum um die Großfamilie Shipley und ist unheimlich heimelig. Ich stehe auf solche Romane! Mich begeisterten in diese Richtung bereits die „Redwood-Love“-Reihe von Kelly Moran und die „Lost in Love“-Reihe von Marie Force – die übrigens auch in Vermont spielt und ich nun langsam den großen Drang verspüre, in diesen amerikanischen Bundesstaat zu reisen, um auch einen heißen Apfel-Presser oder sexy Store-Manager abzubekommen… Aber um wieder aufs Wesentliche zu kommen: Ich liebe diese Art von Geschichten, weil sie sich für mich wie eine Kuscheldecke an eiskalten Wintertagen anfühlen. Ich kann absolut Abtauchen im Familien- und Gefühlschaos der Protagonisten und fiebere, weine und ärgere mich mit. Klar werden hier KITSCH und HARMONIE nicht nur groß geschrieben, sondern auch noch bis zum Happy End ausgereizt.

    Das hört sich vielleicht etwas dramatisch an. Und „True North“ ist auch gar nicht so schlimm. Im Gegenteil glänzt es durch eine überaus durchdachte und gut recherchierte Geschichte. Außerdem ist Sarina Bowen eine Meisterin, wenn es darum geht, Figuren und ihre Hintergrundgeschichten zu beschreiben. Sie sind nachvollziehbar und authentisch, wenn auch meist zu schön, um wahr zu sein (vor allem äußerlich). 

    Audrey ist so süß und sympathisch, was sich vor allem aus ihrem Scheitern und ihren Schwächen ergibt. College war ja mal gar nix für sie, den Job, den sie jetzt macht, ist auch so semi ihre Stärke. Aber sie ist eine leidenschaftliche Köchin und glaubt an sich, auch wenn es ihre Mutter nicht tut. Ihr Durchhaltevermögen ist bewundernswert. Ihre Mutter schlagenswert.

    Grummel-Griff. Da hab ich immer ein Grinsen auf dem Gesicht… Er ist ein Familienmensch, ein Kämpfer und ein Brummbär, wenn er nicht bekommt, was er will. Und das ist zu Beginn Sex, den er dann aber noch zu genüge bekommt. Er ist ein leidenschaftlicher Star-Wars-Fan und er und sein Mitarbeiter Zach nennen sich Han und Chewie, was ein unglaublich niedliches Detail ist. Seine Familie ist der Hammer und einfach zum Verlieben.

    Also, ich bin hin und weg. Und natürlich habe ich beim Lesen gerätselt, wer in den nächsten Bänden die Hauptrollen spielen könnten. Ich hätte da ja an die Cousins gedacht, aber im nächsten Band ist es Jude, der ehemals drogenabhängige Erntehelfer. Ich bin ein wenig skeptisch und doch gespannt wie ein Flitzebogen!

  3. Cover des Buches Kalte Asche (ISBN: 9783499241956)
    Simon Beckett

    Kalte Asche

     (3.411)
    Aktuelle Rezension von: mattder

    Dr. David Hunter wird auf ein einsame Schottische Insel gerufen, weil die Polizei alle Kräfte der Spurensicherung eingebunden sind in ein Zugunglück. Er fährt auf diese Insel und wird in Fall reingezogen in dem nichts ist wie es Scheint. Ein Tolles Buch schöne rund Geschichte guter Schreibstill. 

  4. Cover des Buches Nachtblumen (ISBN: 9783499291081)
    Carina Bartsch

    Nachtblumen

     (327)
    Aktuelle Rezension von: Talja

    Klappentext ->


    Auf jede Nacht folgt ein Tag
    Das Leben könnte so einfach sein. Wäre es manchmal nicht so verdammt schwer. Jana schläft am liebsten unter dem Bett. Collin friert gerne. Jana wünscht sich vertraute Menschen um sich herum. Collin möchte mit anderen Leuten nichts zu tun haben. Auf Sylt begegnen sich die beiden in einem Wohnprojekt und leben für die nächsten zwei Jahre Zimmer an Zimmer. Da ist eine Mauer, die sie trennt. Und eine Tür, die sie verbindet.
    Nach den Bestsellern «Kirschroter Sommer» und «Türkisgrüner Winter» erzählt Carina Bartsch hier eine sehr berührende Liebesgeschichte zwischen zwei Außenseitern: gefühlvoll,
    (Quelle: Amazon)
      

     


     Cover -> 


    Das Cover passt wunderbar zu dem Buch und ist wirklich sehr gelungen.
    Die Farben sind klasse und auch der Bezug zum Titel, aber durch diesen Farbklecks sehr passend zum Inhalt.
    Ein optisches Schmuckstück im Regal.
      

     


     Zusammenfassung -> 


    Erzählt wird die Geschichte aus der Perspektive von Jana, die nach vielen Schicksalsschlägen eine Chance auf Sylt bekommt.
    Dort wird sie 2 Jahre lang leben und ihre Ausbildung zur Bauzeichnerin in einem Architekturbüro absolvieren.
    Zusammen mit vier weiteren Jugendlichen bekommt Jana von ihrem Chef Klaas Völkner und seiner Frau Anke die Chance ihr Leben neu zu ordnen.
    Ein neuer Start ins Leben, was Jana nicht immer leicht fällt, die Vergangenheit wieder aufzurollen.
     Die Charaktere ihrer Mitbewohner könnten nicht unterschiedlicher sein und besonders verlieben stand nicht auf Janas Plan.

     

     


     Meine Meinung ->


    Ich muss gestehen, dass ich dieses Buch anhand seines Klappentextes nicht gekauft hätte.
    Es wirkt von außen wie eine "klischeehafte" Romanze, aber eine liebe Freundin legte mir dieses Buch ans Herz.
    Und genau da ging es auch direkt hin, ins Herz.
    Der Schreibstil von Carina Bartsch ist flüssig, leicht zu lesen und man verschmilzt förmlich in den Seiten.
    Der Einstieg in das Buch war wirklich leicht und ich konnte mich von Anfang an in die Geschichte einfinden.
    Das Hauptaugenmerkt liegt hier bei Jana und der Bewältigung ihrer Probleme, aber ein Hauch von Liebe ist auch dabei.
     Die Entwicklung der Charaktere fand ich großartig und für mich sind Jana und Collin ein ganz besonderes Paar.

     

     


     Mein Fazit ->


    Nachtblumen ist für mich ein Roman der direkt ins Herz geht, teils bedrückend, teils traurig schön.
    Aber für mich auch sehr realistisch im Bezug auf Traumata und dem hoffnungsvollen Neueinstieg ins Leben.

     Verdiente 5 von 5 Sternen !

  5. Cover des Buches Harry Potter und die Kammer des Schreckens (ISBN: 9783551557421)
    Joanne K. Rowling

    Harry Potter und die Kammer des Schreckens

     (11.199)
    Aktuelle Rezension von: Sharlence

    Das schönste an den Harry Potter Büchern ist, dass sie zum Wiederlesen einladen   :3 Gerade der zweite Teil funktioniert einwandfrei als großartiges Foreshadowing im Bezug auf die Horkruxe und wie man sie zerstört. 


    Zwar merkt man auch hier den noch recht kindlichen und einfachen Schreibstil der Autorin, aber irgendwie macht gerade das die Bücher wundervoll ^^

  6. Cover des Buches The Ivy Years – Was wir verbergen (ISBN: 9783736307872)
    Sarina Bowen

    The Ivy Years – Was wir verbergen

     (359)
    Aktuelle Rezension von: xbooksaremypassion

    Wieder eine schöne Sportlerromance, die dem Klischee der Oberflächlichkeit entgegenwirkt und gezeigt hat, dass eben jeder sein eigenes Päckchen zu tragen hat, auch wenn man es von außen vielleicht nicht auf den ersten Blick sehen kann und es so scheint, als hätten es manche Leute einfach viel leichter im Leben. Gerade der Charakterzug, nach außen hin nicht wie jemand zu wirken, der viel Ballast mit sich herumträgt, ist mir sehr bekannt, weshalb ich schnell eine Bindung zu Scarlet und Bridger aufbauen konnte und aus ihrem Verhalten einiges mitgenommen habe. Insgesamt eine super schöne Geschichte über Zusammenhalt, Unterstützung und das Vertrauen in die vorurteilslose Liebe anderer.

  7. Cover des Buches Leichenblässe (ISBN: 9783499248597)
    Simon Beckett

    Leichenblässe

     (2.509)
    Aktuelle Rezension von: buchstabenwald


    Nach dem Ende seines letzten Abenteuers ist David Hunter bis in die Grundfeste seines Wesens erschüttert. So sehr, dass die Ausübung seines Berufes kaum mehr möglich ist. Der Tapetenwechsel vom kalten verregneten London in das warme Tennessee wäre als langsames Antasten zurück an seine Arbeit gedacht gewesen -  David legt da aber natürlich gleich einen Raketenstart hin.

    Das Setting war für mich erst befremdlich, mit dem American Life Style kann ich grundsätzlich nur wenig anfangen. Aber die malerischen Beschreibungen der Smoky Mountains und die vielen Handlungsorte in deren unendlichen Wäldern haben es mir dann doch schnell angetan. 

    David versucht sich selbst und die Liebe zu seinem Beruf wieder zu finden und gleichzeitig aus seinem tiefen Loch heraus zu kommen. Dabei wendet er sich an die Person, die ihm alles beigebracht hat: Tom Liebermann, der resolute und charismatische Leiter der Body Farm in Knoxville. David, den ich doch eher als selbstbewusst und bodenständig im Kopf habe, ist durch seine kürzlichen Erfahrungen wie ein Fähnchen im Wind. Tom hingegen, gebrechlich, aber fit im Geiste, gibt ziemlich Gas. Das Zusammenspiel dieser beiden ist einfach herrlich, sie tragen einen praktisch auf Händen durch das Buch. 

    .

    Die Story selbst ist anfangs etwas wirr. Viele viele Personen, ein neuer Handlungsort, Davids innerliche Dämonen, dazu ein grausiger mysteriöser Mord und eine unbestimmte Anzahl verschwundener Personen. Beim Lesen bricht eine kleine Flutwelle an Geschehnissen über einen herein, was sich erst mit etwa einem Drittel des Buches legt: wenn man sich dann mal zwischen neuen Namen, Orten, alten Bekanntschaften von David und toten Körpern zurecht gefunden hat. Ab diesem Punkt ist das Buch jedoch grandios, die Geschichte entwickelt sich und konnte mich vor allem durch ein Ende, wie man es von Simon Beckett gewöhnt ist, vollkommen überzeugen. 

    Fazit: Für jeden Krimi- und Beckett-Fan ein absolutes Muss. Nur nicht vom Beginn des Buches abschrecken lassen - die Geschichte fügt sich wie ein Puzzle zusammen und nimmt exponentiell an Fahrt auf. 


  8. Cover des Buches After passion (ISBN: 9783453504066)
    Anna Todd

    After passion

     (4.705)
    Aktuelle Rezension von: Booksandmore18

    Leider war After passion noch schlimmer als ich es erwartet hätte. Nach dem schon sehr provozierenden Film, den ich im Kino gesehen habe, war ich dennoch gespannt auf das Buch. Leider kann ich es aber nicht anders ausdrücken, als dass ich masslos enttäuscht bin und es auf keinen Fall weiterempfehlen kann. Die Beziehung zwischen Tessa und Hardin war einfach maximal toxisch und kann so nicht toleriert werden. Ich hoffe, dass niemand dieses Buch lesen und sich diese Beziehung als Ideal vorstellen wird.

    Dadurch, dass ich die Geschichte in ihren Grundzügen ja schon kannte, war ich dennoch sehr gespannt darauf, was auf diesen 700 Seiten alles passieren wird. Leider wurde ich aber enttäuscht, denn ich fand schon den Schreibstil von Anfang an total anstrengend. Es wirkte alles sehr abgehackt, was besonders an den unerträglich kurzen Kapiteln lag. Gerade am Anfang ist es mir stark aufgefallen und hat mich sehr gestört, weil der Lesefluss immer wieder unterbrochen wurde. Nach 2-5 Seiten ein neues Kapitel anzufangen, gefiel mir überhaupt nicht, obwohl ich sonst eigentlich ein Fan von kurzen Kapiteln bin. 

    An Handlung konnte das Buch leider sehr wenig bieten. Es drehte sich so lange im Kreis und war so langatmig, dass ich überhaupt keine Lust mehr auf das Buch hatte. Das ewige Hin-und-her zwischen Hardin und Tessa fand einfach kein Ende und es ging von Party zu Party und wurde immer abgedrehter. Es sind bei mir auch einfach keine Emotionen zwischen den beiden angekommen, die mich irgendwie ihre Geschichte aufgeregt erwarten liessen. Das einzige, was ich spürte, war die Wut über ein solch sinnloses Werk voller Dummheiten.

    Hardins Verhalten gegenüber Tessa war absolut nicht ok und kann man nur verurteilen. Er hat sich auf eine Stufe über sie gestellt und sie ständig von oben herab behandelt. Er dachte, dass er klüger, erfahrener und schlauer als sie ist und deshalb über sie bestimmen darf. So zum Beispiel die unzähligen Partyabende, zu denen er sie überredet hat, obwohl sie überhaupt nicht gehen wollte. Da fand ich sie aber auch viel zu nachlässig, weil sie einfach keine Stärke oder Willenskraft zeigen konnte und sofort wieder eingeknickt ist. Auch hat Hardin ihr ständig Dinge verheimlicht und sie bevormundet. Es war so schrecklich zu sehen, da er ihre Entscheidungen einfach nicht respektiert hat und ständig der Meinung war, sie und ihre Bedürfnisse besser zu kennen als Tessa selbst.
    In gleichem Masse wie Hardins Verhalten war auch auch Tessa kein Stück besser. Wie gesagt hat sie keinerlei Stärke bewiesen und sich selbst und ihr Licht total unter den Scheffel gestellt. Schlimmer als diese Tatsache war aber, wie sie mit ihrem Freund umgegangen ist und ihn immer wieder betrogen hat. Auch wenn sie eine grosse Anziehungskraft zu Hardin verspürte, rechtfertigst das in keiner Art ihren Betrug und ihre ganzen Lügen. Er war so verständnisvoll und sie hat ihn immer wieder hintergangen und ist bei Hardin gelandet. Es war ihr einfach egal, wie sehr sie ihn damit verletzt und dem konnte ich kaum zuschauen. Auch Tessas eifersüchtiges Verhalten war so dumm, weil sie kein Stück besser als Hardin war. Dann hat sie beispielsweise während eines Spiels einen Typen geküsst und fand es vollkommen ok, dass Hardin nebenbei stand. Als dann aber fünf Minuten später Hardin eine andere Person küssen musste, ist Tessa total ausgeflippt und hat ihm grosse Vorwürfe gemacht.

    Insgesamt habe ich bestimmt die zweite Hälfte des Buches nur noch überflogen, weil so wenig Spannendes passiert ist und ich wahnsinnig gelangweilt davon war. Das toxische Verhalten der Protagonisten ist nicht zu verharmlosen und muss einfach kritisiert werden. Dieses Buch stellt keine romantische Liebesgeschichte dar, die man sich als Vorbild nehmen sollte. Weil ich es so gar nicht mochte, kann ich auch nicht mehr als 1.5 Sterne vergeben und bin mir nicht sicher, ob ich die Reihe weiter verfolgen möchte.

  9. Cover des Buches Cinder & Ella (ISBN: 9783846600894)
    Kelly Oram

    Cinder & Ella

     (525)
    Aktuelle Rezension von: jess_bookdreams

    Im zweiten Band von Cinder und Ella erfahren wir

    denn harten Weg, denn sie nun in der Welt der Promis

    gehen muss. Durch den großen Ruhm, den sie bekommt,

    muss sie nicht nur lernen, mit all dem auszukommen,

    sondern muss auch mit ihr sich selbst auskommen, was sie

    leider noch nicht geschafft hat. Weiter hat sie auch noch

    paar Probleme mit ihrem Vater und das, obwohl es besser

    wurde. Ella beginnt einen harten Weg, aber Brian und ihre

    Freunde helfen ihr auf allen Wegen.


    Meine Meinung zum Buch hat sich zum ersten nicht

    verändert. Ich finde das Ella große Schritte wagt und das

    auch mit Brian. Die Konflikte mit ihrem Vater löst sie zwar

    ein wenig überstürzt, was aber sehr verständlich ist. Ich

    hätte in ihrer Position ein wenig anderes gehandelt, aber

    ich bin nicht Ella und ich finde das sie es auf ihre Art gut

    geregelt hat. Sie lernt viel mit der Zeit, mit Brian

    umzugehen, ihrem Ruhm, aber was mir am wichtigsten

    war, mit sich selbst. Sie konnte zwar leider nicht komplett

    mit sich in reinen kommen, aber sie versucht es und

    überwindet viele ihrer Ängste, was zeigt, dass man

    vorankommen kann, wenn man es versucht.

  10. Cover des Buches Wer die Nachtigall stört ... (ISBN: 9783499271571)
    Harper Lee

    Wer die Nachtigall stört ...

     (951)
    Aktuelle Rezension von: Elina_moro

    Die Geschichte wird aus der Perspektive eines 8-jährigen Mädchens erzählt, das nur das Gute und das Böse sieht und im Laufe der Zeit lernt, dass es auch die grauen Töne gibt. Ihre Sicht der Dinge hat mir unglaublich gut gefallen. Generell finde ich jeden Charakter hier interessant und einzigartig. Mein Lieblingscharakter, der Vater des Mädchens Atticus Finch ist eine Verkörperung der Ehre und Prinzipien. Die Geschichte behandelt die ernsten Themen wie soziale Diskriminierung und Ungerechtigkeit.
    Es ist ja auch ein Roman über Ungerechtigkeit, das Schicksal, richtige Werte und Hilfsbereitschaft. Das Buch hat mich erinnert, dass es so viele Vorurteile gibt, so viel Ungerechtes geschieht und dass das Leben nie so läuft, wie man es will. Es hat mich erinnert, wie schwer der Kampf für die Wahrheit ist! Und dass man nie aufgeben soll.

    Ich denke, dass dieses Buch einfach ein Muss ist und man kann es in jedem Alter lesen

  11. Cover des Buches Ich treffe dich zwischen den Zeilen (ISBN: 9783426520758)
    Stephanie Butland

    Ich treffe dich zwischen den Zeilen

     (179)
    Aktuelle Rezension von: Fantasticfox

    Kurz und knapp:

    Ich konnte mit dem Schreibstil gar nichts anfangen, fand ihn eher langatmig als alles andere und konnte mich einfach nicht aufs Buch einlassen.

    Auch die Geschichte an sich hatte für mich überhaupt keine Spannung, keine Tiefe und war schon gar nicht greifbar.

    Schade, ich hatte mir so viel mehr erhofft.

  12. Cover des Buches Biss zum Morgengrauen (ISBN: 9783551316608)
    Stephenie Meyer

    Biss zum Morgengrauen

     (14.720)
    Aktuelle Rezension von: Sandra_Habicher

    Der Schreibstil saugt einem in die Geschichte. War für mich sofort fesselnd und ich wollte alle Teile am liebsten gleich lesen. 

  13. Cover des Buches Simple Perfection – Erfüllt (ISBN: 9783492304832)
    Abbi Glines

    Simple Perfection – Erfüllt

     (460)
    Aktuelle Rezension von: Lena_Thierbach

    Klappentext:

    Della will stark für Woods sein, auch wenn sich ihr Leben vor ihren Augen in nichts auflöst. Egal, wie weit sie von zu Hause flieht, die Schatten ihrer Vergangenheit lassen sie nicht los. Sie versucht, ihre tiefen Ängste und wahren Gefühle vor Woods zu verbergen, um ihn zu schützen, denn sie weiß, dass sie ihn sonst mit sich in die dunklen Tiefen reißen wird. Aber ist sie stark genug, den einzigen Menschen loszulassen, der ihr noch Halt gibt?

    Was mir an „Twisted Perfection – Erfüllt“ wirklich gut gefallen hat, ist das sich Della &‘ Woods im Laufe der Geschichte wirklich weiterentwickeln &‘ über sich hinauswachsen. Beide setzen sich mit ihren Problemen auseinander &‘ wachsen immer weiter zu einer Einheit zusammen.

    Für mich war die Geschichte von Della &‘ Woods eine wirklich positive &‘ auch emotionale Überraschung, da das Buch eine Wendung enthielt, mit der ich unter keinen Umständen gerechnet hatte. 

    Die Rosemary Beach – Reihe ist für mich eine absolute Herzensreihe! Umso gespannter bin ich auf alle weiteren Bücher! ♥

  14. Cover des Buches Crazy in Love (ISBN: 9783864931284)
    Emma Winter

    Crazy in Love

     (278)
    Aktuelle Rezension von: Breathtakingbookworld

    Inhalt


    Um ihren großen Traum (ein Medizinstudium in Yale) erfüllen zu können, beschließt Sasha, das nächste Jahr bei der Familie ihres toten Vaters zu verbringen. Auch wenn sie sie nicht kennt, denn dessen Familie war nicht begeistert von der Partnerwahl ihres Sohnes. Dass Sashas Mutter damals auch noch schwanger geworden ist, setzte dem die Krone auf. Und nun zieht sie auch noch alleine vom heißen Kalifornien ins eisige Boston. Abgesehen von ihrer Tante begegnen ihr alle kalt und abweisend auch in ihrer Schule, aber Sasha versucht das Beste daraus zu machen und strengt sich noch mehr an. Und dann ist da noch Ben, der arroganteste und selbstverliebte Kerl, den jeder mag. Jemand, mit dem Sasha nie etwas zu tun haben will. Aber auch Ben hat einen geheimen Traum. Er möchte Journalist werden und nicht wie von ihm verlangt wird Medizin studieren (was auch eine ganz schön blöde Idee ist wenn man kein Blut sehen kann). Ein Praktikum bei einer Zeitung kommt ihm dabei gelegen auch wenn niemand davon erfahren darf. Der Plan geht schief und prompt trifft der überhebliche Ben beim Kaffee holen auf Sasha, die in dem Café arbeitet. Aus Angst, dass sie etwas verraten könnte schlägt Ben ihr einen Deal vor: einen Monat Ehrlichkeit & besser Kennenlernen. Dass Sashas Herz dabei ganz schön hoch schlägt findet sie überhaupt nicht gut. Vor allem weil sie sich ja nur auf ihren großen Traum konzentrieren will. Und das geht mit Bauchkribbeln und Gefühlen gar nicht oder?


    Meine Meinung:

     Der Schreibstil hat mir gut gefallen. Es war locker und leicht zu lesen und war gut verständlich . Durch die kurzen Kapitel konnte man das Buch noch besser durchlesen als ohnehin. 


    Das Cover finde ich ganz niedlich. Das rosa und bege passen gut zusammen und ich mag die Kombi der beiden Farben super gerne. Das Crazy schimmert leicht golden, wenn man näher rangeht hat es für mich ein bisschen Holzoptik, was ich ein super süßes Detail finde. 


    Sasha war mir schon von der ersten Seite an sympathisch. Sie tut alles für ihren Traum und merkt dabei, dass es anspruchsvoller wird als gedacht. Sie ist einfach zielstrebig, taff und ehrlich. Wenn sie sich irrt, sieht sie es ein und steht dazu. Sie ist super nett und lässt sich nicht so schnell einschüchtern. Neben ihr als Person, die ich echt mochte, liebe ich ihre Angewohnheiten und Hobbys sogar noch mehr. Sasha schreibt für alles und jede Lebenslage ein Liste, der sie echt einfallsreiche und lustige Namen gibt. Ohne diese Listen wäre sie vermutlich planlos und dabei auch noch ziemlich unruhig, weil sie das alles macht um ihre Nerven zu behalten. Das fand ich schon super, weil es mir auch so geht. Dann ist da noch ihre Sucht nach Kaffee, die in dem Buch immer eine Rolle spielt. Sie inhaliert es. Sie liebt und lebt Kaffee. Ohne diese Sucht wäre das alles nicht zustande gekommen. Und am besten fand ich die Cupcakes, die sie backt und mit denen sie herumexperimentiert. Ich hatte immer Hunger, als ich davon gelesen habe. Meine eigenen Versuche sind mir leider ziemlich misslungen. 


    Ben fand ich anfangs ziemlich nervig. Er war so ein typischer arroganter Kerl, der mir viel zu selbstverliebt rüberkam. Aber nachdem ich von seinem Traum erfahren habe wurde er mir viel sympathischer. Man hat gemerkt, dass das alles nur Fassade ist, die er für seinen Vater aufgebaut hat. Durch seine Familie glaubt er nicht an die Liebe und will auch niemals eine Beziehung, weil Frauen irgendwann alle anfangen gleich zu werden. Von Sasha ist er einfach nur fasziniert, denn sie ist ganz anders als alle, die er kennt. Das macht ihn neugierig und dadurch hat er auch große Angst um sein Geheimnis. Er versucht sie besser kennenzulernen und fühlt sich schon sehr bald, sehr wohl in ihrer Gegenwart.  


    Die Liebe der Beiden war einfach nur süß, genauso wie die Cupcakes, die Sasha backt. Es war ein ständiger Schlagabtausch und ich mochte die Gespräche der zwei sehr gerne. Aber trotzdem fand ich es manchmal doch ziemlich enttäuschend wie Sasha auf manches reagiert hat. Ben hat sich manchmal wirklich daneben benommen. Da hätte ich mir von Sasha schon ein bisschen mehr Konter und Standhaftigkeit gewünscht, da sie einen wirkliche hartnäckigen Eindruck gemacht hat. Mal ganz davon abgesehen, dass es mich irgendwann ganz schön genervt hat, dass Sasha nur an Ben denken konnte. 


    Das ganze Buch hatte eine wirklich lockere und süße Aura, die einen eingenommen hat. Ich fand es sogar ganz beruhigend das Buch zu lesen. Die Gefühle standen wirklich im Vordergrund. Es gab nicht viel nebenbei, das Augenmerk ist wirklich fokussiert. 


    Ich bin aber schon ziemlich neugierig darauf wie es in Band 2 weitergeht, denn es gab doch etwas außerhalb der Liebesbeziehung, das mich neugierig gemacht hat: Es gibt ganz eindeutig ein großes Geheimnis aus der Vergangenheit ihrer Familie. Etwas was mit ihren Eltern, Tante Laura und Onkel James zu tun hat. Da ich wirklich überhaupt keinen Schimmer habe, was es sein könnte, warte ich sehnsüchtig auf die Aufklärung. 


    Das Ende ist natürlich wieder so angelegt, dass man Band 2 einfach lesen muss. Ich werde es auch tun, denn der Beginn von Sasha und Ben hat mir echt gut gefallen. Mir fehlt ein kleines BOOM, dass dem ganzen Buch noch etwas Besonderes und Spektakuläres verleiht.


    Fazit


    Der große BOOM hat mir leider gefehlt. Nichts desto trotz freue ich mich auf die weiteren Bände. Das Buch ist für alle Nachkatzen und Gefühlsliebhaber unter euch genau das richtige.


  15. Cover des Buches Das Salz der Erde (ISBN: 9783442479474)
    Daniel Wolf

    Das Salz der Erde

     (307)
    Aktuelle Rezension von: Wolfhound

    Michel de Fleury ist ein junger aufstrebender Kaufmann, der eigentlich bzw. vermeintlich ein gutes und erfolgreiches Leben vor sich hat. Doch es werden ihm sowohl beruflich als auch privat einige Steine in den Weg gelegt. Einige liegen nicht in seiner Macht, einige sind selbstgemachtes Leid. Dennoch schafft er es immer wieder, irgendwie eine Lösung zu finden.

    Es geht wie so häufig um den Kampf Gut gegen Böse, wobei hier die Kaufleute im Großen und Ganzen die Guten, Adel und Klerus die Bösen sind. Dennoch gibt es auch kleinere Abstufungen. So ist nicht jeder Kaufmann das Wahre und es gibt Fehden untereinander, auch innerhalb der Gilde, natürlich von Adel und Klerus ordentlich befeuert, aber auch dort sind nicht alles schwarze Schafe. So spiegelt die Bevölkerung Varennes im Großen und Ganzen eine gewöhnliche Bevölkerungsstruktur in einer größeren Stadt wider.

    Aber ich habe auch ein paar Kritikpunkte. So hat das Buch gerade auch in der ersten Hälfte einige Längen, in denen nicht wirklich viel passiert. Auch das Salzthema ist mir leider viel zu kurz gekommen. Auch wenn es Titelgebend ist, so ist es eher eine Randerscheinung und könnte durch jede andere Ware ausgetauscht werden. Es geht mehr um den Handel als solches und die damit verbundenen politischen Querelen in Varennes als um das Salz selbst.

    Dennoch konnte das Buch mich unterhalten , was auch dem flüssigen und tollen Schreibstil von Daniel Wolf geschuldet ist.

  16. Cover des Buches After truth - Mit exklusivem Zusatzkapitel (ISBN: 9783453504097)
    Anna Todd

    After truth - Mit exklusivem Zusatzkapitel

     (3.216)
    Aktuelle Rezension von: Carina-care

    Die Geschichte geht weiter... wir alle Lieben sie, der freche und sexy Klassiker zwischen Bad Boy und Mädchen von neben an. 

    Alles könnte einfacher sein, die Story geht immer noch spannend und witzig weiter. Aber das Große Aber die streiterein zwischen Tessa und Hardin sind einfach zu viele und es nimmt kein ende. On Off On Off. In jeder Beziehung streitet man sich und ab und an sagt man auch was verletzendes aber das.... ist einfach zu viel des guten. Obwohl die Chemie der beiden trotzdem noch stimmt. Wir leiden und lieben mit ihnen. Und am ende von jeden Streit gehört der gute Alte Versöhnungssex, der hat es jedes mal in sich. 

    Zusammen gefasst am Ende  muss man es durchlesen.

  17. Cover des Buches Love and Confess (ISBN: 9783423717595)
    Colleen Hoover

    Love and Confess

     (1.234)
    Aktuelle Rezension von: bellxkpx

    Das Schicksal hat es so bestimmt für sie. Eines Nachmittags begegnen sich Auburn und Owen. Auburn, die ihre einstige Liebe vor fünf Jahren schmerzvoll verloren hat und Owen, ein selbstständiger Künstler, der Geständnisse anonymer Menschen auf Leinwände bringt und ebenfalls viele schreckliche Dinge erleben musste. 

    Vom ersten Augenblick an fühlen sie sich zueinander hingezogen. Die beiden verlieben sich mit ungeahnter Wucht ineinander. Doch auch nach einiger Zeit wissen sie noch nicht alles übereinander, was ihnen früher oder später noch zum Verhängnis werden wird. 


    Tatsächlich war das mein erstes Buch von Colleen Hoover. Warum es erst jetzt dazu gekommen ist, weiß ich auch nicht. Früher haben mich die Bücher wohl einfach nicht so angesprochen. Aber ich glaube, ich habe mir das richtige Buch ausgesucht, denn jetzt kann ich nachvollziehen, warum ihre Bücher so im Hype sind.

    Die Protagonisten Auburn und Owen, die wechselseitig erzählen, waren für mich einfach perfekt und tiefgründig ausgearbeitet. Beide hatten ganz individuelle Geschichten, die aufeinander trafen und im Laufe des Buches immer klarer wurden. Trotz dem beide Geschichten alles andere als normal waren, hat die Autorin es geschafft, dass alles immer noch auf eine bestimmte Art authentisch wirkte. Man konnte gut mit Owen und Auburn mitfühlen.
    Das Ende hat schließlich alles aufgedeckt. Das hat mir mitunter am besten gefallen, weil es so emotional war. 

    Nicht nur die Geschichte war perfekt ausgearbeitet, sondern auch Cover. Die gemalten Bilder von Owen, die Stück für Stück in die Geschichte eingearbeitet wurden, haben mir wirklich gut gefallen, weil es eine besondere Idee war. Rundherum mochte ich die Ausarbeitung und auch die Umsetzung, weshalb ich nicht mehr verstehen kann, warum ich nicht schon früher angefangen habe, Bücher von Colleen Hoover zu lesen!


    Es gibt nicht viel zu sagen. Für dieses Buch gibt es fünf von fünf Sterne von mir!

  18. Cover des Buches Mein Herz und deine Krone (ISBN: 9783734102950)
    Heather Cocks

    Mein Herz und deine Krone

     (93)
    Aktuelle Rezension von: magic_and_crazy_reader16

    Ursprünglich hatte ich vor Mein Herz und deine Krone nie zu lesen und ungelesen zu verkaufen, dann wollte ich es aber doch ein mal probieren mit dem Gedanken, wenn es mir echt gut gefallen hätte, wär mir durch den Verkauf echt was entgangen. Leider war dem nicht so der Fall. 


    Zunächst muss ich sagen, dass ich das Buch niemals wegen dem Cover gekauft hätte. Ich mag schlichte Cover aber dieses Buch sieht sehr billig aus und macht meiner Meinung nach überhaupt nicht auf sich aufmerksam. Zwar sieht man eine Krone und die Farbe sieht ganz okay aus aber irgendwie hat es mich deprimiert, dieses Cover die ganze Zeit wieder im Augenschein zu haben. 


    Nun zu der Handlung. Die Grundidee ist ja eigentlich nichts besonderes und es gibt ja schon sehr viele Geschichten rund um die Beziehung von bürgerlichen Personen und Monarchen. Trotzdem haben die Autorinnen es geschafft, das Buch ein wenig anders zu gestallten wie die normalen Love Storys in diesem Bereich. Es gibt sehr viele Momente die einem auch noch nach dem Lesen im Gedächtnis belieben trotzdem war die Beziehung von Nick und Bex nicht tiefgründig und überhaupt nicht greifbar. Ab der Hälfte hatte ich das Gefühl, die beiden überhaupt nicht als Paar zu kennen und das ist echt ein no go, da man ja als Leser in die Geschichte eintauchen möchte. Ein Grund für die nicht vorhandene Tiefgründigkeit könnten die einzelnen Teile sein, die sich immer in 2 Jahren untergliedern. Bex war an sich eine starke und coole Person, trotzdem benimmt sie sich die meiste Zeit wie ein sechzehnjähriger Teenager, was so nervig war. 


    Ich verstand irgendwie nicht, warum die Autorinnen ihre Schwester mit eingebracht haben. Sie hat gar nichts zur Handlung beigetragen und hat mir echt den letzten Nerv geraubt. 


    Der wohl wichtigste Kritikpunkt ist, dass das Buch für 700 Seiten echt langatmig geschrieben ist. Der Schreibstil ist wirklich anstrengend und man wollte am liebsten ein paar Seiten überspringen. Das ging aber nicht, da auf einer Seite so viele Informationen standen, die einen halb überschlagen. Überhaupt gab es Szenen die viel zu schnell verliefen und wieder unwichtige Szenen die über 10 Seiten geschildert werden. 


    Der wohl coolste Charakter war Freddie, der Bruder von Nick. Er hat das ganze Buch etwas lockerer und witziger wirken lassen. Auch die ganzen Freunde von Bex und Nick wie Cilla und Gaz, als auch Moppel waren viel interessanter als das eigentliche Liebespaar. 

    Das Buch ist wirklich keine große Empfehlung von mir, kann den ein oder andern von euch wahrscheinlich trotzdem unterhalten. 

  19. Cover des Buches The One Best Man (ISBN: 9783958183421)
    Piper Rayne

    The One Best Man

     (233)
    Aktuelle Rezension von: Elas_Weltderbuecher

    Wieder ein weiteres Buch von dieser Autorin beendet und ich kann mich nur immer wiederholen, ich liebe sie. Ich mag ihren Humor und ihre Geschichten. Sind gut für zwischendurch, aber auch gut für die Seele. Ein Buch von ihnen und der Tag wird automatisch besser. Von San Francisco geht es für uns hier nach Chicago und auch dort gibt es wundervolle Charaktere, die man nur ins Herz schließen kann. Ich kann es kaum abwarten mit dem nächsten Band zu starten und Chelsea besser kennenzulernen.
    4,5 Sterne

  20. Cover des Buches Zwei auf Umwegen (ISBN: 9783453291744)
    Taylor Jenkins Reid

    Zwei auf Umwegen

     (77)
    Aktuelle Rezension von: wasichgelesenhabe
    Lauren und Ryan sind seit Collegen-Zeiten ein Paar und seit einigen Jahren verheiratet. Nur leider kriselt es inzwischen in der Ehe immer mehr und als die beiden erkennen, dass sie sich nicht mehr lieben ziehen sie die Reißleine...sie trennen sich auf Probe. Ein Jahr getrennte Wohnungen und keinerlei Kontakt. Danach wollen sie schauen, ob noch etwas übrig ist von ihrer Ehe.

    Der Roman startet zunächst mit einem Rückblick auf das Kennenlernen und die Beziehung der beiden. Dabei ist mit jedem Kapitel zu erkennen, wie die Romantik immer mehr flöten geht und die Atmosphäre immer frostiger wird. Daran anschließend geht die Erzählung in die Gegenwart über und schildert das Jahr der Trennung aus der Perspektive von Lauren.

    Die Geschichte lässt sich locker weglesen, bleibt aber über weite Strecken oberflächlich und auch langweilig. Es passiert nicht allzu viel und man liest im Wesentlichen nur weiter, weil man wissen will, ob sie am Ende nun wieder zusammen kommen oder nicht. Auch wirkt die Geschichte mit den E-Mails von Ryan sehr konstruiert, um auch seine Sichtweise auf die Beziehung und die Trennung zu transportieren. Das hätte man vielleicht geschickter lösen können.

    Den Ausgangspunkt der Geschichte fand ich eigentlich sehr spannend und ich denke, man hätte wirklich sehr viel daraus machen können. Ich hätte erwartet, dass ich viel stärker ein Gefühl dafür kriege, was die beiden mal zusammen gehalten hat und nun nicht mehr oder nun tatsächlich immer noch. Aber die Geschichte bleibt unterm Strich sehr unemotional und konnte mich wenig zum Nachdenken anregen.
  21. Cover des Buches Die Karte meiner Träume (ISBN: 9783596184446)
    Reif Larsen

    Die Karte meiner Träume

     (281)
    Aktuelle Rezension von: Meinbuecherregal

    Die Karte meiner Träume von Reif Larsen aus dem Fischer Verlag

    .

    🗺 Inhalt

    .

    T.S. Ist noch kein Teenager aber ein begeisterter Kartenzeichner.

    Das Talent erkennen auch andere und er soll eine Auszeichnung bekommen. In diesem Buch geht es um T.S., seine Familie und seine Reise zur Preisverleihung

    .

    🗺 Was hat mir gefallen?

    .

    Das Buch handelt von T.S. ... seinen Erlebnissen, seinem Leben und seinen Empfindungen. Das ist teilweise entspannt zu lesen... einlullend...

    .

    🗺 Was hat mir nicht gefallen?

    .

    Leider war das nicht mein Buch... und ich kann die begeisterten Stimmen nicht teilen. Ein großer Grund wird der sein, dass dieses Genre nicht mein bevorzugtes Thema ist. Aus dem Grund fließt das nicht in meine Beurteilung mit ein.

    .

    Was mir aber auch nicht gefiel, ist das sperrige Format von diesem Taschenbuch... es ist größer als normal und dadurch ziemlich unhandlich.

    .

    Die Zeichnungen in dem Buch fand ich beim Durchblättern richtig schön... beim Lesen leider nicht. Denn jede Zeichnung ist mit mehr oder weniger viel Text versehen. Als ob man die ganze Zeit ein Buch mit Fußnoten und Querverweisen liest. Man wird immer wieder unterbrochen.

    .

    🗺 Fazit

    .

    Irgendwie hat mich das Buch an eine Mischung aus „My Girl“ und „der alte Mann und das Meer“ erinnert. Wer gerne Geschichten von Kindern liest, die geistig ihrer Zeit voraus sind und eine Vorliebe für Roadtrips hat... ist hier bestimmt gut aufgehoben. Bei mir war es eher der Ehrgeiz, der mich zum Weiterlesen motiviert hat.


  22. Cover des Buches Herzflüstern (ISBN: 9783958189713)
    Katharina B. Gross

    Herzflüstern

     (79)
    Aktuelle Rezension von: sky121

    Ich habe vor einiger Zeit Herzflüstern gelesen, indem es um Julian geht, der sich in seinen älteren Nachhilfelehrer Markus verliebt. Nach dem ersten Kuss ist Markus jedoch plötzlich verschwunden und Julian zieht zudem noch um.

    Ich muss sagen, dass ich mir von dem Buch ein wenig mehr erhofft hatte und es mich letztendlich ein bisschen enttäuscht hat.
    Zum einen fand ich es sehr schade, dass gefühlt nach 10 Seiten Julian schon erwähnt hat, dass er total verliebt ist, obwohl sich die Beiden eigentlich noch gar nicht so recht kennen. Das ging mir von beiden Seiten aus definitiv zu schnell.
    Zudem versucht Julian ständig Dinge zu tun die er eigentlich gar nicht tun möchte. Zum Beispiel versucht er sich zu entlieben. Manchmal hatte ich das Gefühl er hat sich gar keine wirklichen Gedanken über seine Gefühle gemacht und sie vor allem zu Beginn nur verdrängt.
    Es hat mich auch gestört, dass die beiden wirklich ständig aneinander vorbeireden und es oftmals viel zu dramatisch war. Ich fand es toll, dass es einen gewissen Altersunterschied zwischen den Beiden gab und aufgezeigt wurde, dass dies keine große Rolle spielen muss, jedoch haben sich beide Protagonisten teilweise ein wenig kindisch verhalten. Insgesamt erschien mir Julian eher ein wenig oberflächlich und Markus war eben ein klassischer Bad Boy.

    Auch wenn ich viel Kritik äußern muss, muss ich dennoch sagen, dass ich eigentlich relativ schnell durch das Buch gekommen bin. Das lag vor allem an dem tollen Schreibstil der Autorin der sich wirklich flüssig lesen lässt. Das Buch war ein Rezensionsexemplar, aber ich bin mir ziemlich sicher, dass ich es auch wenn es keins gewesen wäre beendet hätte, da die Geschichte ansonsten eigentlich schon ganz spannend war, auch wenn ich ab und zu die Augen verdrehen musste.

    Die Nebencharaktere aus Herflüstern erhalten eine eigene Geschichte mit Band zwei und aus Band 1 kann ich mir vorstellen, dass die Geschichte viel Potential haben könnte, weshalb ich der Reihe noch eine zweite Chance geben werde.

  23. Cover des Buches Beim Leben meiner Schwester (ISBN: 9783492262668)
    Jodi Picoult

    Beim Leben meiner Schwester

     (1.855)
    Aktuelle Rezension von: GothicQueen

    Das ist das erste Buch, das ich von der Autorin gelesen habe. "Beim Leben meiner Schwester" von Jodi Picoult handelt von der Familie Fitzgerald und dem Designer-Baby Anna, welches sie als Ersatzteillager für ihre Leukämie-kranke Tochter Kate zeugen. Um den Krebs von Kate besiegen zu können, brauchen sie Knochenmark mit der DNA von Kate. Deshalb wird Anna im Reagenzglas gezeugt. Als kleines Kind kann sich Anna nicht gegen die Eingriffe wehren, in denen ihr unter Schmerzen Knochenmark aus dem Rücken entnommen wird. Sie lebt damit, dass sie das von Zeit zu Zeit eben für ihre Schwester machen muss. Doch dann erleidet Kate Nierenversagen und braucht eine Spenderniere. Nun soll Anna eine Niere spenden. Und sie fängt an sich zu wehren. Sie nimmt sich einen Anwalt, weil sie das Recht auf ihren eigenen Körper einklagen möchte. Das Buch ist der Hammer gewesen. Es ist so toll geschrieben. Nicht nur das Thema ist genial. Wie das Buch ausgeht, schreibe ich jetzt nicht. Jedenfalls anders, als im Film. Und das Filmende habe ich, ehrlich gesagt, besser gefunden. Dennoch lohnt es sich dieses Buch zu lesen. Ich kann es jedem empfehlen. Ich habe kurze Zeit nach diesem Roman noch ein weiteres Buch der Autorin gelesen, was auch echt gut war. Kürzlich habe ich in der Buchhandlung ein weiteres Buch von ihr erstanden, was eines meiner nächsten Bücher sien wird, die ich lesen werde.

  24. Cover des Buches Maria, ihm schmeckt's nicht! (ISBN: 9783548283388)
    Jan Weiler

    Maria, ihm schmeckt's nicht!

     (1.140)
    Aktuelle Rezension von: MoniqueH

    Jan Weiler schreibt Geschichten die teils basiert sind auf sein eigenes Leben. Dieses Buch beschreibt den Anfangsjahren in seine Beziehung, später Hochzeit und die ersten Lebensjahre. Wichtig ist dabei das er eine Frau geheiratet hat die eine italienische Vater hat. Vieles in dieses Buch dreht um den Vater. Der ist originell und sich selbst. Jeder muss sich ihm anpassen ob er will oder nicht es passiert einfach. Jan kommt dadurch in viele komisch und unmögliche Situationen und erzählt es so als ob man selbst daneben sitzt.

    Lachen vorprogrammiert.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks