Bücher mit dem Tag "schwingen"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "schwingen" gekennzeichnet haben.

21 Bücher

  1. Cover des Buches Silberschwingen - Erbin des Lichts (ISBN: 9783522505772)
    Emily Bold

    Silberschwingen - Erbin des Lichts

     (418)
    Aktuelle Rezension von: Sti_Sta_Steffi

    Nach einem seichten Einstieg, in einen klassischen Schulalltag der Protagonisten Thorn und ihrem dezenten Interesse an einem geheimnisvollen Jungen namens Riley ist man ziemlich schnell in der Geschichte drin.

    Gespannt folgte man dem flüssigen Schreibstil und erhielt mittendrin einen völligen Umschwung! Die Geschichte wurde plötzlich brutal und düster. Der geheimnisvolle Junge  wird durch einen Badboy abgelöst, der einem das Herz im Sturm erobert.

    Die Wendung und die Geschehnisse haben mir sehr gut gefallen, sowie die Blinkwinkel beider Protagonisten zu lesen. 

    Ein wirklich gelunges Romantasy Abenteuer welches ich nur empfehlen kann.

  2. Cover des Buches Ashes and Souls (Band 1) - Schwingen aus Rauch und Gold (ISBN: 9783743202511)
    Ava Reed

    Ashes and Souls (Band 1) - Schwingen aus Rauch und Gold

     (315)
    Aktuelle Rezension von: Jessy19

    Handlung: Das beginnt mit einem Prolog, der einem nichts gutes ahnen lässt. Dieser ist aus der Sicht von Tariel geschrieben. Danach gibt es einen Zeitsprung von 12 Jahren und man wird in die Geschichte reingeworfen. Man lernt Mila, ihre Gabe und ein Teil ihrer Vergangenheit kennen und begibt sich zusammen mit ihr auf die Spurensuche in Prag. Sie will erfahren warum ihre Mutter aus Prag mit ihr geflohen ist und Mila möchte gerne eine Lösung für ihre Gabe finden. Dabei stolpert sie ohne es zu wissen mitten hinein in die Welt der Ewigen. Dabei kommt so manches interessante ans Tageslicht doch, wenn eine Frage geklärt wird stellen sich dem Leser 100 weitere weswegen es nie langweilig wird. Außerdem gibt es einige spannende Momente (auf die ich wegen Spoilern leider nicht eingehen werde) bevor es richtig emotional und traurig wird und man als Leser fassungslos ist. Aber auch viele lustige Momente sind enthalten. Besingt durch Micael, die Gespräche zwischen Ceto und Asher und die zwischen Asher und Mila.

    Gegen Ende wird es noch mal romantisch und es knistert. Danach folgt Spannung bei der man das Buch nicht mehr aus der Hand legen kann. Am Ende ist ein richtig fieser Cliffhanger und man will unbedingt im zweiten Band weiterlesen um zu erfahren was passiert.

    Charaktere: Milena, auch Mila genannt, ist die Protagonistin im Buch. Sie hat (nicht nur) eine besondere Gabe, die sie allerdings als Fluch ansieht. Sie ist sehr neugierig. Kann aber auch ziemlich dickköpfig und hartnäckig sein. Sie lässt sich nicht unterkriegen und bietet Asher öfters mal die Stirn.

    Asher wirkt am Anfang etwas arrogant, aber genau dies macht seinen Charme aus. Im Laufe des Buches lernt man ihn besser kennen. Er ist mächtig und dickköpfig, aber er versucht auch bedingungslos das zu schützen, was ihm am meisten bedeutet. Seine Eifersucht und besitzansprüche Sorgen für einige schmunzler.

    Vor allem die beiden zusammen sind richtig unterhaltsam, alleine mit ihren Gesprächen bei denen sie sich manchmal gegenseitig piesaken.

    Zu Tariel würde wohl am besten als Beschreibung passen, dass er einen Stock im Arsch hat. Er ist sehr auf die Regeln bedacht und obwohl man manchmal das Gefühl hat, dass er Dinge hinterfragen möchte, tut er dies eher weniger. Bei ihm steckt auf jedenfall Potential in seiner Charakterentwicklung und man fragt sich unweigerlich ob er das tut was er tun soll oder ob er doch noch anders handeln wird und von seinen Regeln abweicht.

    Es gibt ein paar Nebencharaktere, die alle im groben Charakterisiert werden (mal mehr und mal weniger). Ich möchte auf 4 etwas genauer eingehen. Ezechiel, auch Zech genannt, kam mir ein bisschen wie eine kleine Dramaqueen vor, aber man schließt ihn schnell ins Herz. Micael ist ein sehr humorvoller Charakter, der einem immer ein Lächeln ins Gesicht zaubert. Die beiden zusammen haben einige Szenen sehr gut aufgelockert.

    Mim und Pan sind zwei Schattenhunde von Asher, die einen obwohl sie nicht reden können einfach ans Herz wachsen. Sie sind so niedlich und gleichzeitig richtig tödlich.

    Schreibstil: Die Kapitel sind aus der Dritten-Person geschrieben und es wechseln sich Ashers, Tariels und Milas Sicht ab. Bei jedem Kapitel steht die Person aus deren Sicht es handelt mit da und es ist dazu noch stilistisch verziert. So verliert man nie den Überblick. Außerdem bekommt man einen Einblick in die Personen sowie deren Gefühlswelt als auch das Geschehen an verschiedenen Schauplätzen mit.

    Der Schreibstil ist sehr spannend und interessant. Man fliegt nur so durch die Seiten und die Emotionen kommen sehr gut beim Leser an.

    Fazit: Es ist ein spannender und interessanter Auftakt einer Fantasy-Dilogie. Die Idee mit den Ewigen finde ich sehr interessant, das Worldbuilding ist richtig cool und die Charaktere wachsen einen schnell ans Herz.

    Für mich ein klares Highlight und ein Herzensbuch.

    Ich kann es jedem Urban Romantasy Fan empfehlen, der mal etwas anderes lesen möchte.

  3. Cover des Buches Dark Elements - Steinerne Schwingen (ISBN: 9783959671712)
    Jennifer L. Armentrout

    Dark Elements - Steinerne Schwingen

     (1.682)
    Aktuelle Rezension von: buecher_hinter_der_traumtuer

    Leute der erste Band hat mich vom Hocker gehauen. Ich habe ihn ja als Hörbuch angefangen, aber dann recht schnell festgestellt, dass ich es viel lieber lesen würde und somit durften die ersten drei Teile bei mir einziehen. Die Charaktere sind klasse, die Handlung ist spannend und es knistert gewaltig. Ich hab jede einzelne Zeile verschlungen. Das ganze Dämonending ist ja eigentlich nichts neues aber JLA hat es einfach wiedermal geschafft ihr ganz eigenes Ding daraus zu machen. Das Ende von Band 1 war dann ziemlich fies, aber gleichzeitig auch so unfassbar gut. Ich kann euch nicht mal sagen, was ich erwartet habe, als ich die Reihe begonnen habe, aber, dass es so gut werden würde irgendwie nicht. Obwohl ihr es mir alle gesagt habt.

    Alles in allem eine mega gute Idee mit einer meisterhaften Umsetzung

  4. Cover des Buches Angelfall - Nacht ohne Morgen (ISBN: 9783453315204)
    Susan Ee

    Angelfall - Nacht ohne Morgen

     (513)
    Aktuelle Rezension von: 79yvi

    Die Geschichte um Penryn und Raffe hat mich bestens unterhalten. Böse Engel überrennen die Erde, brutal und schonungslos. Sie gehen aber auch nicht gerade zimperlich mit ihresgleichen um, weshalb Raffe mit abgesäbelten Flügeln Penryn mehr oder weniger vor die Füße fällt. Die ergreift die Gelegenheit beim Schopf, möglicherweise ist er die einzige Chance, um ihre verschleppte Schwester zu finden und zu befreien. Wie die beiden dann zusammen agieren gefiel mir ausgesprochen gut, vor allem die schlagfertigen Wortwechsel zwischen ihnen sind großartig zu lesen. Was ich auch sehr begrüßt habe war, dass sich die „Rettungsmission“ nicht in eine zuckrige Love-Story wandelt. Gefühle spielen zwar eine Rolle, der Focus liegt aber eindeutig auf anderen Begebenheiten, was die Autorin ihre Figuren sehr schonungslos erleben lässt. Das einzige Manko der Geschichte ist für mich, dass man als Leser relativ wenige Informationen zum dystopischen Setting und den Hintergründen bekommt. Hier hoffe ich allerdings, dass Susan Ee vielleicht in den Folgebänden weiter darauf eingeht. Diese warten hier schon darauf warten gelesen zu werden.

  5. Cover des Buches Flügelschlag (ISBN: 9783453527072)
    Jeanine Krock

    Flügelschlag

     (249)
    Aktuelle Rezension von: ChrispiBook

    Stellen Weise echt verwirrend, aber trotzdem gut.

  6. Cover des Buches Dunkles Schicksal (ISBN: 9783802596230)
    Kresley Cole

    Dunkles Schicksal

     (91)
    Aktuelle Rezension von: PandicornBooks

    Endlich habe ich es geschafft, „Dunkles Schicksal“ von Kresley Cole zu Ende zu lesen. Und mal wieder hat sie mich überrascht. Das Buch erschien bei LYX, wie bis jetzt alle Bücher der Reihe „Immortal after Dark“.

    Melanthe, eine Sorceri, verliebte sich als kleines Mädchen in den Vrekener Thronos. Durch eine Fehde zwischen den Fraktionen trennten sich die Wege der Beiden und sie wurden Feinde. Doch durch einen Zufall, der Thronos zugunsten kam, schafft er es Melanthe gefangen zu nehmen. Leider gelang es ihr, relativ schnell wieder zu entkommen. Doch erst ab da began ihr gemeinsames Abenteuer und alte Gefühle wurden wieder wach gerufen.

    Die Sorceri und der Vrekener reisten durch verschiedene Ebenen der Mythenwelt. Angefangen in Pandämonia, welche auch als „die Hölle“ bezeichnet wird. Dort sind sie umgeben von Feuer, Krieg, Drachen und Gewalt. Dennoch entdecken sie auch dort malerische Orte, wie etwa eine Lichtung mit Wasserblasen, die der Gravitation trotzten. Als nächstes bringt sie ein Portal in den Magen einer Bestie, von dort gelangen sie ins Reich von Nereus, dem Wassergott. Erst zum Ende hin gelangen sie endlich „Nachhause“ nach Skye Hall. Doch die Umstände richteten sich gegen sie und sie wurden ihrer Heimat beraubt. Hauptsächlich geht es um deren Liebe, verknüpft durch ihre Vergangenheit und deren Schicksal. Bei einem großen Abenteuer lernen beide ihren Hass einander, wegen der Fehde ihrer Völker, zu überwinden und sich an die schönen Zeiten zu erinnern. Die Liebe, die sie einst gefühlt hatten, und die Leidenschaft, die sie in sich trugen, wieder für einander zu empfinden.

    Ich war wieder einmal von ihrem Buch begeistert und zum Schluss überrascht. Kurz bevor sie nach Skye Hall zurückkehren, hatte ich eine These aufgestellt, aber das Buch endete ganz anders. Mich hat es gefreut, dass es nicht hervorsehbar war. Leider muss ich aber sagen, dass mich das Ende dennoch etwas unbefriedigt gelassen hat. Es endet sehr schnell und man hat das Gefühl, dass es etwas ausgeschmückt werden sollte. Ebenso fehlt mir vielleicht ein kleiner Epilog, der die Geschichte nochmals abrundet.

    Alles in allem aber ein tolles Buch! Nur zu empfehlen, wenn jemand ein wenig überrascht werden mag.

  7. Cover des Buches Dream Guardians - Verlangen (ISBN: 9783453315228)
    Sylvia Day

    Dream Guardians - Verlangen

     (61)
    Aktuelle Rezension von: chloelenne
    Das ich liebe dich und will dich heiraten geht hier sehr schnell und nervt mich doch sehr.
    Die Idee von der Traum Welt war für mich der einzige Grund, dieses Buch zu kaufen. Dann entpuppte es sich als sex Roman. Ja, ich hab keine Ahnung von der Autorin bisher gehabt...
    der Schreibstil war ganz ok.
    Schade nur wie schnell sich hier ein Jahrhunderte alter Typ in eine 30 jährige verknallt und umgekehrt.
    Und was ist das mit ihrer Mutter, die sie so heftig bemuttert, als wäre sie 16?? Ich hätte die ins nächste Altenheim gesteckt🤣
    Spaß bei Seite.
    Ich hab gelesen das der dritte band wohl nicht erscheint, was bei der Autorin wohl gang und gäbe ist. Serien anfangen und nicht beenden....
    nun gut.
  8. Cover des Buches Raven's Blood. Pechschwarze Schwingen (ISBN: 9783646300284)
    Sylvia Steele

    Raven's Blood. Pechschwarze Schwingen

     (51)
    Aktuelle Rezension von: TifaLockhart
    Schon etwas länger wollte ich Raven´s Blood lesen und nun habe ich es endlich geschafft, auch wenn meine Erwartungen nicht ganz erfüllt wurden. Ich hatte bei dem Namen und auch beim Klappentext etwas anderes erwartet.
    Es geht um Mythen, Abstammung und ganz viel Liebe, allerdings ist die Geschichte oftmals sehr vorhersehbar und ab und zu sehr zäh. Gerade der Anfang ist sehr langatmig, aber im Laufe des Buches wird es wirklich spannend und ich flog nur so über die letzten Seiten
    Sylvia Steele schreibt flüssig und einfach, aber mir fehlte es oft einfach an Tiefe. Auch wenn das Ganze in der Ich-Perspektive von Alexa geschrieben ist, so blieb sie mir doch lange Zeit fremd. Sie macht allerdings einen Wandel durch von einem schüchternen Mädchen zu einer taffen Frau und nach und nach wurde ich mit ihr warm. 
    Die nordische Mythologie und ihre Charaktere z.B. Thor, Loki, Odin und die Raben Hagin und Munin haben mir sehr gut gefallen und mit Alexas Abstammung hätte ich nie und nimmer gerechnet. Das hat mich absolut überrascht. 
    Etwas Gewöhnungsbedürftig ist für mich die Liebe zwischen Cousine und Cousin. Ich bin mir auch nicht sicher, ob mir das so gefällt. Ansonsten ist es aber eine schöne Liebesgeschichte.
    Ich freue mich auf alle Fälle auf Band 2 und muss einfach wissen, wie es weitergeht.

    3 von 5 Sternen
  9. Cover des Buches Die Prophezeiung der Schwestern (ISBN: 9783442476893)
    Michelle Zink

    Die Prophezeiung der Schwestern

     (374)
    Aktuelle Rezension von: Buch_Elfe

    Kennt ihr die Reihe „Die Prophezeiung der Schwestern“? Ich damals durch Zufall auf die Reihe gestoßen, da mir das Buch geschenkt wurde. Aber allein die Cover der drei Bücher finde ich so hübsch und gelungen, dass ich den ersten Band auch gleich lesen wollte. 

    Die Geschichte der Bücher spielt im 19. Jhdt, dadurch ist alles ein bisschen altertümlicher, was mir hier aber sehr gut gefällt. Die Protagonistin Lia erfährt, dass sie gemeinsam mit ihrer Zwillingsschwester eine alte Prophezeiung erfüllen kann. Wobei die eine das Tor bildet (durch welche das Böse dringen kann) und die andere der Wächter. Welche von beiden welche Position einnimmt ist zunächst unbekannt. Lia versucht alles mögliche, damit das Böse nicht in die Welt eindringen kann, jedoch versucht ihre Schwester Alice ihr dabei Steine in den Weg zu werfen.


    Die Story ist überraschend spannend und abwechslungsreich. Auch die Darstellung der Charaktere ist toll. Alice kann man zuerst sehr schwer einschätzen, versteht man aber im Verlauf immer besser. Mit Lia als Hauptprotagonistin erlebt man fast alles aus ihrer Sicht und leidet und empfindet mit ihr. 

    Die Autorin hat hier eine wunderschöne Fantasy-Reihe geschrieben, mit einigen düsteren Elementen. Ich habe did Reihe sehr gern gelesen und lege sie euch ans Herz ❤️

  10. Cover des Buches Schattenschwingen (ISBN: 9783570307878)
    Tanja Heitmann

    Schattenschwingen

     (282)
    Aktuelle Rezension von: Jadesternchen

    Cover:

    Auf dem Cover sieht man eine junge Frau, die teilweise durch eine Feder verdeckt wird. Das Buch wirkt mysteriös und aus diesem Grund, habe ich wahrscheinlich danach gegriffen.

    Inhalt:

    Schon immer war Sam, der beste Freund ihres Bruders, für Mila faszinierend. Ihm schien eine Aura zu umgeben, welche Mila in ihren Bann zog. Als sie schließlich 15 Jahre alt ist, verliebt sie sich Hals über Kopf in ihn. Zu ihrer Überraschung scheint Sam ihre Gefühle zu erwidern. Doch als sie sich schließlich näher kommen, geschieht eine Tragödie und Sam verschwindet. Erst an ihrem 16. Geburtstag taucht er plötzlich wieder aus und Mila erkennt schnell, dass er sich verändert hat. Er zeigt ihr sein wahres Ich und nimmt sie mit in das Reich der Schattenschwingen. Nur hier fühlt sich Sam wirklich zu Hause. Doch seine Liebe zu Mila, und die Tatsache, dass er zwischen den Welten wechseln kann, führen zu einer Gefahr für die beiden Liebenden. Können sich Mila und Sam der Gefahr stellen und ihre Liebe retten?

    Meine Meinung:

    Das Cover sprach mich damals sehr an und aus diesem Grund hatte ich mir dieses Buch gekauft. Mich Interessierte das Thema "Schattenschwingen" sehr und war bereit in eine neue Welt mitgenommen zu werden. Leider erwies sich dieser Weg eher als steiniger Abrutsch.

    Der Schreibstil der Autorin war für mich am Anfang eher gewöhnungsbedürftig. Wenn eine Handlung beschrieben wurde, dann konnte man sehr flüssig lesen. Wurden allerdings Gedankengänge erklärt, dann änderte sich der Schreibstil und es war schwer ihnen zu folgen. Sie schweiften ab und aus Gedankengängen wurden plötzlich Sprünge in die Vergangenheit. Aus diesem Grund musste ich immer wieder kurz innehalten und meine Gedanken ordnen um zu überprüfen, ob ich auch alles wirklich verstanden habe.

    Die beiden Protagonisten wurden gut von der Autorin erarbeitet. Sie schienen greifbar zu sein und man konnte sich gut in sie hineinversetzen. Alle anderen Charaktere waren eher blass. 

    Im ersten Viertel des Buches lesen wir, wie sich Sam und Mila immer näher kommen. Bis zu hälfte des Buches sind beide Hoffnungslos ineinander verliebt und jeder Gedankengang tropft vor Schwärmereien. Nach der Hälfte des Buches verschwindet Sam und wir erleben Mila wie sie in ein Loch fällt. Natürlich drehen sich wieder fast alle Gedankengänge um Sam. Auch als er wieder auftaucht und er ihr seine neue Welt zeigt, dreht sich alles um die Liebe zwischen Sam und Mila. Selbst das Ende des Buches bestand aus Liebesbekundungen und was alles durch die Liebe möglich ist.

    Meine Meinung nach, hatte dieses Buch eine spannende Grundidee, die leider durch die fast schon kitschige Liebesgeschichte, völlig in den Hintergrund  geschoben wurde. Tatsächlich hatte ich das Gefühl, dass die Grundidee nur als stütze für einen Liebesfetzen war. Es war für mich sehr mühsam dieses Buch zu Ende zu lesen. Irgendwann beschloss ich nur noch drei Kapitel davon am Tag zu lesen, weil sonst wäre ich verzweifelt. Das war zu viel Kitsch für mich und anders hätte ich es sonst nicht ertragen. 

    Wegen den immer wieder änderten Schreibstil, leider nicht zum positiven, die kitschige Liebesgeschichte und die mangelnde Spannung, kann ich dem Buch leider nur einen Stern geben. Das ist nur meine Meinung, denn es gibt bestimmt Leser die es lieben, wenn ein Buch fast nur aus Liebesszenen besteht. Ich werde definitiv die anderen Teile nicht lesen.

  11. Cover des Buches Ghostwalker: Auf lautlosen Schwingen (ISBN: 9783802583698)
    Michelle Raven

    Ghostwalker: Auf lautlosen Schwingen

     (136)
    Aktuelle Rezension von: Sabine_Marx
    Inhalt:
    Die zurückgezogen lebende Amber wird vom Rat der Berglöwen gebeten, den Adlerwandlern eine Nachricht zu überbringen. Dafür überschreitet sie zum ersten Mal die unsichtbare Grenze zwischen ihr und dem Adler Griffin, der sie als Kind vor den Mördern ihres Vaters gerettet hat. Im Gebiet der Adler wird sie angegriffen, und wieder kommt Griffin ihr in letzter Minute zu Hilfe. Zum ersten Mal begegnen sie sich in ihrer menschlichen Gestalt, und erkennen, dass sie sich noch immer zueinander hingezogen fühlen. Aber können eine Berglöwin und ein Adler ein Paar werden? Während sie nach einem Weg suchen, wie sie ihr Leben gemeinsam gestalten können, wird ein Berglöwenwandler von unbekannten Angreifern schwer verletzt und sie begreifen, dass viel mehr auf dem Spiel steht als nur ihre Liebe.

    Meinung: Griffin haben wir ja schon im 1 Band kennen gelernt und auch Amber ist hier schon in Erscheinung getreten. Jetzt endlich kommen beide zusammen in einer Geschichte vor. Man muss hier vorwegnehmen, dass Amber als Kind von einem Adler gerettet wurde. Sie hat das aber nicht richtig mitbekommen. Sie weiß nur dass sie diesen Geruch und das Gefühl nie mehr vergessen hat. Auch Griffin konnte die Begegnung mit Amber nie vergessen und widersetzt sich deswegen immer wieder den Rat.

    Auch in diesem Buch kommt er ihr zu Hilfe und muss dann mit den Konsequenzen leben. Die nimmt er aber gern in Kauf denn so konnte er ihr im Erwachsenenalter endlich gegenüber treten.

    Die Geschichte um die Gestaltwandler wird immer konkreter und auch der Feind kristallisiert sich so langsam heraus. Über die Beweggründe für die Feindschaft ist aber noch lange nichts bekannt.

    Als erneut ein Angriff auf die Berglöwen geplant wird, müssen Griffin und Amber alles tun um sich mit den Adlern zu verbrüdern. Ob das letztendlich klappt wird hier natürlich nicht verraten.

    Michelle Raven schafft es mit diesem Band wieder mich in ihre kleine Welt zu ziehen. Die Beschreibung der Schauplätze und der Charaktere ist sehr detailliert.  Man kann die Handlungen teilweise sehr gut nachvollziehen und fühlt sich mitten im Geschehen.


  12. Cover des Buches Die Prophezeiung der Schwestern - Liebe und Verrat (ISBN: 9783442476831)
    Michelle Zink

    Die Prophezeiung der Schwestern - Liebe und Verrat

     (151)
    Aktuelle Rezension von: fantasybooks01

    Titel: Die Prophezeiung der Schwestern - Liebe und Verrat
    Autor*in: Michelle Zink
    Verlag: Goldmann Verlag
    Preis: Taschenbuch 8,99 Euro
    Seitenanzahl: Taschenbuch 412 Seiten
    Reihe: Die Prophezeiung der Schwestern Trilogie
    Genre: Fantasy


    Klappentext:

    Sie sind zwei Schwestern, die zu Rivalinnen wurden - und an der Frage, wer gewinnt, entscheidet sich, ob die Dunkelheit die Erde einnehmen wird ...

    Einst waren sie unzertrennlich, nun bekämpfen sie sich erbittert: Die Zwillingsschwester Lia und Alice, die eine Prophezeiung zu Gegenspielerinnen in einem uralten Kampf gemacht hat. Alice ist zur Anhängerin des gefallenen Engels Samael geworden, der die Erde vernichten will. Lias einzige Chance ist die gefahrvolle Reise zum Sitz der geheimen Schwesternschaft. Fast wird ihr diese zum Verhängnis, da wird sie in letzter Sekunde von Dimitri gerettet, einem Gesandten der Schwesternschaft. Er verliebt sich in Lia - und bricht, um sie zu schützen, alle Regeln ...


    Inhalt des Buches:


    Der Kampf zwischen den zwei Schwestern geht weiter. Wer wird am Ende gewinnen? Wird Samael auf die Erde gelangen und Dunkelheit über alles bringen oder kann Lia ihn aufhalten? Lia muss nun zum Sitz der Schwesternschaft reisen und diese Reise beinhaltet große Gefahren. Ohne die Hilfe von Dimitri wäre Lia nie so weit gekommen, Dimitri ist ein Gesandter der Schwesternschaft und bricht einige Regeln um Lia zu beschützen...

    Meine Meinung:

    Dadurch das ich den zweiten Teil direkt im Anschluss gelesen habe, war es ein glatter Übergang. Es war ein roter Faden und es war so als würde ich ein komplettes Buch lesen. Es war durch die Reise zu der Schwesternschaft sehr spannend. Es kommen neue Menschen dazu, man lernt die Schwesternschaft kennen und auch Dimitri ist ein neuer Mensch in Lias Leben. Lia, Luisa und Sonia finden immer mehr über die Prophezeiung heraus und versuchen sich auf das Ende vorzubereiten, auf den Kampf mit Alice und Samael. In diesem Teil geht es um Liebe durch Vertraute, aber auch neue Menschen. Aber es geht auch um Verrat , Lia wird von einem geliebten Menschen verraten und muss herausfinden wen sie überhaupt noch trauen kann und wer ihr in den Rücken fällt. Ein spannender zweiter Teil, allerdings haut er einen nicht vom Hocker. Deshalb gibt es nur 4 von 5 Sternen.


    ~Valerie

  13. Cover des Buches Sonnenschwinge - Die Nacht der Elemente 3 (ISBN: 9789963534388)
    Lia Haycraft

    Sonnenschwinge - Die Nacht der Elemente 3

     (21)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer

    Soltai leidet noch sehr unter ihrer letzten Beziehung, da begegnet sie Ruben. Ein Mann, der Soltais Herz im Sturm erobert und der Soltai von der ersten Minute an fasziniert. Doch ihre Beziehung scheint keine Zukunft zu haben: Während Ruben ein Mensch ist, ist Soltai ein Gestaltenwandler. Eine Beziehung zwischen beiden scheint aussichtslos. Und da wäre noch die Tatsache, dass Ruben bereits mit einer anderen Frau verlobt ist. Auch Rube ist fasziniert von Soltai, und gemeinsam beschließen sie, Ruben unentdeckt zur Erde zurückzubringen.

    Währenddessen gibt es Tumult in Axikon. Die Sonnenschwinge wurde angegriffen und alle sind in heller Aufruhr. Und als Soltai dann auch noch über heftige Schmerzen klagt, scheint das Chaos perfekt zu sein.

    Das Buch ist einfach nur wunderwoll! Ich habe es in einem Rutsch durchgelesen. Lia Haycraft schafft es bereits mit wenigen Worten den Lesern in eine komplett andere Welt zu entführen. Die Geschichte von Soltai und Ruben hat mich sehr berührt. Es gab Spannung und viel Romantik, begleitet von einem flüssigen Schreibstil :) Danke für dieses tolle Buch!

     

  14. Cover des Buches Herrscherin des Lichts (ISBN: 9783899419450)
    Jennifer Armintrout

    Herrscherin des Lichts

     (25)
    Aktuelle Rezension von: emilayana

    Herrscherin des Lichts – Jennifer Armintrout

     

    1.     Handlung: Elfen, Drachen, Dämonen und Vampire sind in die Welt der Menschen gekommen, da der Wall durchbrochen wurde. Doch sie leben in der Unterwelt verbannt unter den Städten der Menschen. Aber auch dort herrschen zwei verschiedene Königreiche. Die Lightworld und die Darkworld. In der Lightworld sind die Elfen zu Hause und dort regiert die Elfenkönigin Mabb, während in der Darkworld das Choas regiert. Als die Assassinen Ayla während ihres Auftrags in der Darkworld auf den Todesengel Malachi trefft, verändert sich ihr Leben. Doch er hält die Halbelfe Ayla nur für eine Elfe und berührt sie, aber durch ihre Menschlichkeit wird Malachi seine Unsterblichkeit genommen. Der Engel ist gefallen. Er möchte Rache, aber als Ayla ihm sein Leben rettet, liegen Hass und Liebe plötzlich ganz nah zusammen.

    2.     Schreibstil: Erst einmal muss man dieses Konzept der mehreren Welten verstehen und das alleine war schon schwer genug. Die ersten 200 Seiten (über die Hälfte des Buches) konnte man das überhaupt nicht nachvollziehen und ich weiß nicht einmal, ob ich es jetzt kapiert habe. Und daran ist vor allem auch der Schreibstil schuld. Ich habe von diesem Buch gar keine Sprache wie die von Albert Camus oder auch Patrick Rothfuss. Allerdings möchte ich keine Sätze lesen, die sich gegenseitig ausschließen oder gar das Gegenteil bedeuten. Zudem mag ich es nicht Sätze doppelt lesen zu müssen, um diese zu verstehen. Und zwar nicht, weil sprachlich wertvolle Metaphern untergebracht waren, sondern weil die Wörter komisch arrangiert waren.

    3.     Charaktere: Ich finde, dass unsterbliche Charaktere und Kreaturen immer einen besonderen Reiz haben. Allerdings ist es sehr schwierig diese darzustellen, da sie so viel weiser sein müssen und auch irgendwie anders als Menschen. Das schafft die Autorin leider überhaupt nicht. Klar befindet sich Malachi in einer ganz anderen Situation, allerdings ist er noch immer einige hundert, wenn nicht tausend, Jahre alt. Er benimmt sich wie ein kleines Kind und auch das Verhalten der Elfenkönigin war meiner Meinung nach einfach daneben. Schlussendlich kann man wohl nur sagen: Charaktere ohne Entwicklung und mit unlogischen Handlungen.

    4.     Umsetzung: Der Spannungsaufbau war eigentlich ganz gut während des Buches. Allerdings war einfach die Handlung ziemlich schwachsinnig. Die Liebe zwischen den beiden Hauptcharakteren ist einfach unsinnig. Liebe auf den ersten Blick finde ich nicht besonders gut in Büchern, aber okay. Allerdings nicht auf diese Weise. Aus Hass wird Liebe in Null komme Nichts. Auch das Genre war meiner Meinung nach ein wenig verfehlt. Urban Fantasy, aber wenn man die Welt nicht versteht funktioniert auch das Genre nicht.

    5.     Cover: Das Cover ist ja ganz hübsch, aber jetzt auch nichts Besonderes und irgendwie finde ich auch den Titel nicht sonderlich passend.

    6.     Ende: Das Ende war vorhersehbar, aber im Grunde okay für die Handlung, die ziemlich schwach war. Auch dieses war wieder von diesem unglaublich schlechten Schreibstil durchzogen. Man musste bei den „spannenden“ Szenen jeden Satz doppelt lesen und selbst dann hat man nichts verstanden. Am Ende wusste ich noch immer nicht wo und wie der Kampf ablief. Alles in allem muss ich sagen, dass das Buch eine vollkommene Enttäuschung für mich war, aber das merkt man wohl schon an der Klinik.

    7.     Bewertung:

     

    1.     Handlung:              8 / 40

    2.     Schreibstil:            2 / 15

    3.     Charaktere:           4 / 20

    4.     Umsetzung:          3 / 10

    5.     Cover:                    3 / 5

    6.     Ende                       3 / 10

     

                                                            23 / 100

     

    Gesamtwertung:    2.3 P

    Genrewertung:      3 P

     

     

     

    Bildquelle: Verlag, JPG

    Covernutzung: Angaben zu den einzelnen Verlagen lassen sich unter: Kontakt und Covernutzung finden

  15. Cover des Buches Schwingfest (ISBN: 9783037630679)
    Blanca Imboden

    Schwingfest

     (7)
    Aktuelle Rezension von: Joenna

    Das Buch Schwingfeste von Blanca Imboden. Ist ein Liebesroman über den Schweizer National Sport. Das Cover finde ich sehr gelungen mit der Schwinghose und dem Sennenhund Welpen.

    Zur Geschichte: Bea eine Journalistin hat den Auftrag den Bauer Sämi zu porträtieren. Er ist nämlich im Bauernkalender zu bewundern. Und wie es kommen musste verliebt sich Bea in Sämi und lernt dazu noch viel über das Schwingen. 

  16. Cover des Buches Auf den Schwingen der Nacht (ISBN: 9783548282213)
    Heather Terrell

    Auf den Schwingen der Nacht

     (65)
    Aktuelle Rezension von: _Dark_Rose_
    Die 16-jährige Ellie ist nicht sonderlich beliebt in der Highschool. Sie ist zwar wunderschön, passt aber trotzdem nicht in die oberflächliche Highschool-Welt. Als sie den überaus attraktiven und faszinierenden Michael kennen lernt fühlt sie sich sofort zu ihm hingezogen. Schnell werden sie ein Paar. Doch das ist keine normale Highschool-Liebe. Michael und Ellie sind etwas besonderes: sie können fliegen und sie bekommen Visionen wenn sie Menschen berühren. Bald stellen sie fest, dass auch Blut einen gewissen Reiz auf sie ausübt. Sind sie also Vampire? Nein, es stellt sich heraus, dass sie Nephilim sind, halb Mensch, halb Engel. So weit, so kompliziert. Doch dummerweise haben sie mächtige Feinde, die vor nichts zurück schrecken auf der Jagd nach ihnen. Wem können sie noch vertrauen? Hält ihre junge Liebe das alles aus? Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Ich habe es an nur einem Tag gelesen. Ich finde die Charaktere werden sehr gut ausgearbeitet, man fühlt sich ihnen verbunden. Die Handlung ist sehr vorhersehbar aber es macht trotzdem Spaß das Buch zu lesen. Ich kann das Buch nur empfehlen, ebenso wie den Nachfolge-Band.
  17. Cover des Buches Die Schwingen des Todes (ISBN: 9783442738205)
    Faye Kellerman

    Die Schwingen des Todes

     (26)
    Aktuelle Rezension von: simonfun
    Ein Mord und eine Entführung erregen die Gemüter einer jüdischen Familie in New York. Die Familienmitglieder rufen den Gojim, der zufälligerweise ein LAPD-Lieutenant ist, zu Hilfe. Er soll unter Berücksichtigung der jüdischen Gebräuche ermitteln, weil er ja wegen seiner jüdischen Frau konvertierte und zehn Jahre Zeit hatte, die Gebräuche zu erlernen und das alles diskret und innerhalb der Familie usw.. Dass das Ganze nicht so reibungslos funktionierte, war klar. Beim NYPD wurde das Ganze zum Politikum und die Entführung zum Hype hochgeschaukelt.
    Unterm Strich entpuppte sich die Geschichte zum einfachen "ich brauche Geld und mache in Drogen"-Fall. Also, nichts für Ungut, dieser jüdischer Aspekt, abgesehen von den interessanten Bräuchen und Einstellungen, war völlig unnötig. Der Fall hatte unterm Strich wenig mit Judentum, dosiertem jüdischem Glauben oder gar Verfolgung zu tun. Ich behaupte sogar, dass der jüdische Aspekt vorgeschoben ist, um Leser anzulocken. Unfair, ich weiß. Dennoch bleibe ich bei meiner Behauptung. Schließlich ist eine Rezi dafür da.
    Es sollte dennoch einen guten Grund geben, den der Autor in den nächsten Bänden erklären sollte.
    Wie auch immer - trotz angedeuter Meckerei ein guter Krimi!


  18. Cover des Buches Auf den Schwingen des Adlers (ISBN: 9783404179473)
    Ken Follett

    Auf den Schwingen des Adlers

     (126)
    Aktuelle Rezension von: Friducia
    1978 herrscht im Iran das Chaos. Islamische Revolutionäre stehen kurz davor den Schar von seiner Position zu stürzen. Fast alle US-Firmen sind dabei das Land zu verlassen. Nur die vom Multimillionär Ross Perot gegründete Firma EDS hält noch die Stellung. Der ursprüngliche Auftrag, für das iranische Gesundheitsministerium ein modernes Kommunikationssystem einzurichten, ist so gut wie gescheitert. Nun geht es nur noch darum die verbliebenen Zahlungen einzuholen und die restlichen Mitarbeiter zu evakuieren. Doch aus den rein geschäftlichen Verhandlungen wird Ernst, als das iranische Ministerium die beiden EDS-Manager Bill Gaylord und Paul Chiapparone unter zwielichtigen Behauptungen verhaftet. Kaution: 13 Millionen Dollar. Als auch das amerikanische Außenministerium die Unschuld der Manager in Frage stellt, bleibt Perot nur noch eine Möglichkeit. Er engagiert den Kriegsveteranen Bull Simons als strategischen Anführer eines Befreiungskommandos. Sieben EDS Mitarbeiter, alles ehemalige Soldaten, und ein iranischer Angestellter planen unter Simons Kommando den Gefängnisausbruch von Gaylord und Chiapparone.Doch es kommt anders als geplant. Die Revolutionäre gewinnen die Oberhand im Iran. Die Situation eskaliert und der einstudierte Plan scheitert bereits im Vorfeld. Jetzt gilt es nicht nur das Leben der inhaftierten Manager zu retten, sondern auch das aller im Teheran verbliebenen Mitarbeiter. Mithilfe eines iranischen EDS-Mitarbeiters gelingt es Simons und seinem Team letztendlich doch noch, Bill Gaylord und Paul Chiapparone während der Stürmung des Gefängnisses aus der Stadt zu schaffen. Doch bis zur türkischen Grenze ist es ein langer Weg und Amerikaner sind bei vielen Revolutionären nicht gern gesehen. Realität statt Fiktion “Dies ist eine wahre Geschichte über Menschen, die, da sie krimineller Vergehen beschuldigt wurden, die sie nicht begangen hatten, beschlossen, sich ihr Recht selbst zu verschaffe.” Mit diesen Worten beginnt Ken Follett seinen Tatsachenthriller Auf den Schwingen des Adlers. Zugegeben, der Leser muss sich erst einmal durch die ersten 100 Seiten arbeiten, um eine Übersicht über die Gesamtsituation zu bekommen. Wer dabei völlig unwissend an das Thema herangeht, hat einiges an Informationen zu verarbeiten. Doch unnütz ist dieses Wissen keinesfalls. Und die Mühe lohnt sich, denn spätestens ab der Hälfte wird der Leser das Buch kaum mehr aus der Hand legen wollen. Leser sollten Auf den Schwingen des Adlers nicht mit fiktiven Romanen Ken Folletts, wie die Bestseller Die Säulen der Erde oder Die Nadel vergleichen. Die politische Situation um den Iran Ende der 70er Jahre steht in dem Tatsachenthriller im Vordergrund. Jedoch gehört dieses Wissen mit zu einer wahren Geschichte um eine Befreiungsaktion während einer Revolution. Wer sich also nicht für Politik interessiert, sollte vielleicht lieber die Finger von dem Buch lassen. Über die Philosophie zum Journalisten und Schriftsteller Was viele nicht wissen ist, das Ken Follett zuerst Philosophie studiert hat, bevor er zum Journalismus kam. “Es besteht eine reale Verbindung zwischen der Philosophie und der Belletristik. In der Philosophie beschäftigt man sich mit Fragen, wie zum Beispiel: ‚Wir sitzen an diesem Tisch, aber ist der Tisch auch wirklich?’ Eine blöde Frage, aber beim Studium der Philosophie muss man solche Dinge ernst nehmen und eine über das Gewöhnliche hinausgehende Vorstellungsgabe besitzen. Und dies braucht man auch beim Schreiben von Romanen.” Diese Vorstellungsgabe gepaart mit präzise recherchierten Daten und Fakten macht Folletts Romane zu einer brillanten Mischung aus Unterhaltungs- und Geschichtslektüre. Subjektive Darstellung einer wahren Geschichte Der Titel Auf den Schwingen des Adlers basiert auf dem Motto der EDS-Personalabteilung: “Adler kommen nicht in Scharen, man muss schon jeden einzeln suchen”. Erwähnenswert ist, dass Follett aus Sicht der EDS-Mitarbeiter erzählt. Er arbeitete eng mit Perot und den Männern der Rettungsgruppe zusammen, wodurch ein sehr positives, gar heldenhaftes Bild auf Ross Perot geworfen wird. Das mag einigen Kennern missfallen. Jedoch sind Sichtweisen bekanntlich subjektiv, weswegen man diesem Punkt in Folletts Thriller nicht zuviel Aufmerksamkeit schenken sollte. Fazit Ein weiteres, gelungenes Werk des Autors. Sich zu Anfang durch Personen, Daten und Fakten zu kämpfen ist die Mühe allemal Wert. Und der gewillte Leser lernt unter Umständen auch noch etwas dabei. Bis zum Schluss bleibt es spannend und wie im wirklichen Leben erfährt der Leser auch erst ganz am Ende, ob die Rettungsaktion geglückt ist. Ein Extra in dem Buch sind die beigefügten Fotos von den EDS Mitarbeitern und Schnappschüssen der Rettungsaktion. Zudem werden auf einer Karte am Ende des Buches die Fluchtwege aufgezeigt, so dass sich der Leser diese besser vor Augen führen kann. Taschenbuch: “Auf den Schwingen des Adlers” Autor: Ken Follett Seiten: 539 Verlag: Bastei Lübbe Weiterführende Literatur Die Nadel: Roman, Ken Follett; 416 Seiten; Bastei Lübbe; Auflage: 59 (3. Januar 2012) Die Säulen der Erde: Roman, Ken Follett; 1296 Seiten,; Bastei Lübbe; Auflage: 78 (27. Dezember 2010)
  19. Cover des Buches Der Engel (ISBN: 9783426636718)
    Joseph Nassise

    Der Engel

     (14)
    Aktuelle Rezension von: Rhiannon83
    „der gefallene Engel“ Nachdem ich von Band 1 der Chroniken der Templer nicht restlos begeistert war hoffte ich darauf, dass Band 2 besser werden wurde. Und ich wurde nicht enttäuscht. Das Buch nimmt ab der 1. Seite an Fahrt auf und wird mit jeder gelesenen Seite spannender. Die Auflösung am Ende geht dann doch wieder zu schnell und viele Ereignisse werden zu "einfach" gelöst, doch nichts desto trotz gefällt mir dieser Band ausnahmslos gut. Denn immerhin ist das Gesamtbild, zumindest für mich, entscheidet. Ich bin schon gespannt wie Band 3 wird und werde ich schon bald lesen ... Allen anderen, die sich dazu entschließen sollte diese Trilogie zu lesen wünsche ich viel Spaß dabei!
  20. Cover des Buches Schwingen aus Stein (ISBN: 9783426452202)
    Ju Honisch

    Schwingen aus Stein

     (15)
    Aktuelle Rezension von: walli007

    Im Jahr 1867 ist die junge Gouvernante Konstanze Vanholst mit ihrem Mündel Clarissa unterwegs nach Passau. Die Eltern des Mädchens sind tot und die beiden sind vor dem Onkel auf der Flucht, der sich das Erbe unter den Nagel reißen will. Auf dem Weg lauern mannigfaltige Gefahren, die nicht alle von dieser Welt sind. Schon nach kurzer Zeit werden Konstanze und Clarissa getrennt. Clarissa wird entführt und Konstanze, die eigentlich im Fluss entsorgt werden sollte, wird von einem seltsamen Wesen gerettet, das gegen die Hilfe einen Gefallen einfordert. Der junge Ian McMullan landet mit seinem Meister in eben jenem Bordell, in das Clarissa entführt wurde.


    Die Wanderungen durch den düsteren bayrischen Wald bekommen bald etwas Mystisches. Verschiedene Gruppen mit unterschiedlichen magischen Fähigkeiten treffen hier aufeinander und nicht alle haben hehre Ziele. Die junge Clarissa ist in ihrer Unschuld in großer Gefahr. Konstanze, nicht so viel älter, will ihren Zögling schützen. Dass sie dafür möglicherweise ihr Leben riskieren muss, war allerdings nicht geplant. Die Begegnung mit dem eigenartigen Rabenmann ist sehr beängstigend und auch der auf den ersten Blick freundliche Richard hat eine geheimnisvolle zweite Seite. Ordensbrüder, die sich als Hexenjäger aufführen, sind dagegen immer mit Vorsicht zu genießen.


    Obwohl dieses Buch in sich abgeschlossen ist besteht doch eine gewisse Verbindung zu einigen weiteren Büchern der Autorin. In ihren Schauerromanen entwickelt sie ein eigenes Universum, wobei nicht ganz gewiss ist, ob es besser ist, die zeitliche Reihenfolge einzuhalten. Dieser Band ist zeitlich jedenfalls wenige Jahre später angesiedelt als die anderen Bände. Mit Interesse beginnt man die Lektüre, die mit der Vorstellung der jungen Frauen auf der Flucht beginnt. Immer wieder bedarf es Konstanzes Einfallsreichtum, um den Verfolgern zu entkommen. Mit Witz wird beschrieben, wie Konstanze immer wieder dem einem oder anderen knapp von der Schippe springt. Und auch die Wanderungen durch den düsteren Wald und die Begegnung mit seltsamen Wesen vermögen sehr zu fesseln. Doch andere Passagen eher surrealer Art vermögen sicher manchen Leser zu überzeugen, doch vielleicht nicht jeden. Wenn sich jedoch am Ende die Teile zu einem Ganzen fügen, schließt man das Buch zufrieden, eine gute Schauergeschichte präsentiert bekommen zu haben.


    3,5 Sterne

  21. Cover des Buches Liebe ist süsser als Rache (ISBN: B0039D90GK)
    Lisa Kleypas

    Liebe ist süsser als Rache

     (6)
    Aktuelle Rezension von: Mimabano
    obwohl die geschichte jetzt nicht gerade andersartig daherkommt,hat sie mir trotzdem sehr gut gefallen.die charakter waren sehr speziell.angefangen bei aline's vater,der sich mehr um seine gesellschaftliche stellung sorgt ,als um das wohlergehen seiner tochter.in dieser zeit war es ja unvorstellbar,dass eine adlige einen stallburschen heiratet.meistens wurde der bund der ehe auch nicht aus liebe geschlossen , sondern um sich in der gesellschaft eine höhere position , macht oder geld zu erhaschen.trotzdem fand ich aline's vater engstirnig,unausstehlich und kaltherzig. als mckenna und aline kinder waren ,hat es niemanden gestört ,dass sie die meiste zeit zusammen verbracht haben und gespielt haben. aber als sie erwachsen wurden und beide auch noch gefühle füreinander hegten, wurde alles komplizierter. es gibt traurige,spannende,tragische,überraschende und sinnliche momente.das buch liest sich sehr leicht und flüssig. ich empfehle das buch jedem historical romance fan! klappentext: sie ist eine adlige.er ein stallbursche.die leidenschaft ,die zwischen der jungen lady aline und john mckenna entbrennt,ist so süss wie verboten. immer wieder erliegt er der versuchung , sie zärtlich zu küssen.bis aline's vater die heimliche romanze entdeckt und aline ihm gesteht , dass für sie alles nur ein verführerisches spiel war. tief enttäuscht geht john nach amerika und kehrt jahre spater als vermögender mann zurück, getrieben von dem brennenden wunsch nach rache.doch kaum steht er aline gegenüber, muss er erkennen : er hat die rechnung ohne sein herz gemacht! entdeckt
  22. Zeige:
    • 8
    • 12
    • 24

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks