Bücher mit dem Tag "schwule liebe"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "schwule liebe" gekennzeichnet haben.

38 Bücher

  1. Cover des Buches City of Heavenly Fire (ISBN: 9783401505695)
    Cassandra Clare

    City of Heavenly Fire

     (1.531)
    Aktuelle Rezension von: malinasbooks

    Bin leicht enttäuscht, weil dieser Band in die Länge gezogen wurde und noch vieles unklar war. Das Ende hätte ich mir mehr erhofft. Nicht alles wurde aufgeklärt

  2. Cover des Buches City of Bones (ISBN: 9783442486823)
    Cassandra Clare

    City of Bones

     (7.550)
    Aktuelle Rezension von: malinasbooks

    Ich bin ein riesen Fan von " Die Chroniken der Unterwelten". Lilly Collins war in dem Film wirklich toll, aber nichts im Vergleich zur Serie Shadow Hunters! Die Buchreihe überzeugt mit einem anspruchsvollen Stil und viel Gefühl. Die Kämpfe sind gut durchdacht und die Welt der Dämonen pures Gänsehautfeeling. Cassandra Clare gehört zu meinen Lieblingsautoren.

  3. Cover des Buches Die Heiratsschwindlerin (ISBN: 9783442475483)
    Sophie Kinsella

    Die Heiratsschwindlerin

     (263)
    Aktuelle Rezension von: Das_Leseding

    Inhalt:
    Milly hilft zu Studienzeiten 2 Kommilitonen und heiratet einen von beiden. 10 Jahre später lernt sie, über Lügen, einen reichen Mann kennen und beiden wollen heiraten. Das Problem: Milly ist nicht geschieden worden …

    Schreibstil:
    Nachdem mich „Kennen wir uns nicht“ von der Autorin absolut überzeugt hat, habe ich mich gefreut, als ich „die Heiratsschwindlerin“ in den Händen hielt. Leider war das aber auch der einzige Lichtblick. Die Geschichte wirkt nämlich sehr ähnlich. Hier führt die Protagonistin ebenfalls ein doppeltes Spiel und belügt alle in ihrem Umfeld. Allem voran ihren zukünftigen Ehemann. Wie kann man eine Beziehung auf einer Lüge aufbauen und wie soll sowas lange gut gehen? Die Story ist absolut an den Haaren herbei gezogen, besteht aus Klischees und ganz miesen Charakteren.

    Charaktere:
    Wie kann man eine Protagonistin schaffen, welche so von sich überzeugt ist und auch noch stolz auf ihre Lügen?!

    Millys Mutter scheint ebenfalls nicht „normal“ zu sein, hat sie es nur auf den Status ihres Schwiegersohns abgesehen und nicht auf das was zählt.

    Simon, der potentielle Ehemann, scheint neben seinen Wirtschaftsthemen und Geld aber nichts zu bieten zu haben. Er wirkt verkniffen und hat nichts männliches.

    Cover:
    Das Cover wirkt nach typischem Frauenroman, daher passt es zur Geschichte.

    Fazit:
    Ein absolut unnötiges Buch, mit einer langweiligen Geschichte und unsympathischen Charakteren. Aufgrund der Story habe ich das Buch abgebrochen, daher gibt es nur 1 Stern und keine Leseempfehlung.

  4. Cover des Buches Der Tod in Venedig (ISBN: 9783596904075)
    Thomas Mann

    Der Tod in Venedig

     (445)
    Aktuelle Rezension von: Der_Buchklub

    Zur vollständigen Buchbesprechung geht es hier:

    https://www.podbean.com/media/share/pb-3wa9m-f72663

    Vorsicht, Spoiler!

  5. Cover des Buches Love, Simon (Nur drei Worte – Love, Simon) (ISBN: 9783551319951)
    Becky Albertalli

    Love, Simon (Nur drei Worte – Love, Simon)

     (637)
    Aktuelle Rezension von: isas_bookworld

    Der Schreibstil der Autorin war sehr angenehm zu lesen, man hat fast gar nicht gemerkt wie die Seiten einfach so dahin geflogen sind.


    Simon war mir von Anfang an sympathisch. Oreos und Harry Potter? Damit sind wir schon fast Seelenverwandte 😂. Ich fand sein Verhalten sehr nachvollziehbar, konnte seine Gefühle absolut nachvollziehen, habe mir ihm gelacht, geweint und war mit ihn und für ihn wütend.

    Auch seine Freunde waren ebenfalls absolut genial. Sie brachten die perfekte Mischung zwischen Ernst und Spaß in die Geschichte. Denn sie waren als Gruppe einfach lustig und wunderbar und einfach toll.


    Die Sache mit den Emails fand ich wirklich spannend, ich habe die ganze Zeit über mitgerätselt und war am Ende trotzdem überrascht und dann hat es doch so viel Sinn gemacht.

    Und als das Geheimnis dann gelüftet wurde, Leute! Das war diese Art von süß, die einem zum Quietschen bringt. Kennt ihr das? Denn genau das ist mir auf den letzten Seiten passiert. Mehrmals sogar. Weil es einfach so unglaublich süß war und ich glaube, ich habe mich ein bisschen mit verliebt...


    Deshalb ist das Buch auch absolut empfehlenswert und hat die 5 Sterne absolut verdient! 


  6. Cover des Buches How to Be Gay (ISBN: 9783733500924)
    Juno Dawson

    How to Be Gay

     (30)
    Aktuelle Rezension von: leabeschorner

    Nicht nur für Mitglieder der LGBT-Community spannend, sondern für jede*n sehr informativ.

    Ein Sachbuch für vor allem Jugendliche, die sich in der Findungsphase befinden, aber auch für deren Bekannte, Freunde, Familie. 

    Der Schreibstil ist schon sachlich, aber auch humorvoll - es liest sich super schnell. 

    5/5 ganz klare Empfehlung. Hätte dieses Buch gerne gelesen als ich selbst 12 oder 13 Jahre alt war.

  7. Cover des Buches Verloren ohne dich (ISBN: 9789963526697)
    Jana Martens

    Verloren ohne dich

     (30)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer
    Sein Herz raste, jagte seinen Puls in ungeahnte Höhen, und es wurde ihm ungewohnt leicht in der Brust. Er glaubte, zu schweben. Was auch immer Ben mit ihm tat, er wollte nicht, dass es so schnell wieder aufhörte. Schließlich fand er seine Sprache wieder, obwohl sie nicht mehr als ein heiseres Flüstern war. »Ich … ich mag dich … auch.« Seine Wangen wurden heiß, wobei er sich nicht dafür schämte.

    »Das habe ich gehofft.« Bens Mundwinkel verzogen sich zu einem frechen Grinsen.

    *Taschentuch wegleg* Lucas Situation ist schrecklich, wie ein Sklave wird er von den Pattersons gehalten, muss machen was sie wollen und darf nicht mal in den Garten raus. Wie ein Tier wird er eingesperrt und unterdrückt und das wo er doch so ein lieber Junge ist. Ich hab gleich mit ihm mit gelitten und die Pattersons sofort gehasst. Was sind das nur für herzlose Menschen die einem anderen so etwas antun? Unglaublich.

    Es scheint für Lucas keine Besserung zu geben, doch dann schleicht er sich davon und trifft am Friedhof das erste mal auf Ben. Oh Gott die Szene war so herrlich romantisch und gleichzeitig traurig. Einfach schön wie man mitlesen durfte das Lucas, Ben schon gerne hat und auch Ben den ruhigen Jungen zu mögen scheint. Ein kleines Highlight für Lucas in seinem sonst so trostlosem Leben.

    Ganz langsam entwickelt sich eine süße und zarte liebe zwischen Ben und Lucas und Lucas beginnt sich zu verändern. Hat er vorher immer alles erduldet, so schleicht er sich jetzt heimlich aus dem Haus wohl wissend das es schlimme Konsequenzen haben wird, um sich mit Ben zu treffen. Denn bei ihm findet er die Liebe die er bis jetzt nie erfahren hat. Ben ist für ihn da und ist ihm gleichzeitig eine starke Stütze. Das hat Lucas auch bitter nötig.

    Denn die schrecklichen Pattersons lassen nicht mit sich Spaßen, als sie dahinter kommen das Lucas Ben trifft zieht Franklin Patterson ganz andere Seiten auf. Hat er Lucas sonst "nur" geschlagen so setzt er ihm jetzt massiver zu. Ihm ist jedes Mittel Recht um den Jungen unter seine Kontrolle zu bringen. Wirklich Jedes. Ich glaube ich habe bis dahin noch nie einen Buchcharakter so sehr gehasst wie Franklin Patterson.


    Ich hatte wirklich Gänsehaut bei den wunderschön geschriebenen emotionalen Szenen zwischen Lucas und Ben und habe mir vor Spannung fast die Fingernägel abgeknabbert als Lucas in Gefahr war. Schon sehr beeindruckend wie die Autorin das so gut hinbekommen hat. Der Schreibstil ist aber auch sehr leicht und angenehm zu lesen und so habe ich das schöne Buch in einem Rutsch durchgelesen.

    Die Charaktere sind mir echt ans Herz gewachsen, der leicht stille und zurückhaltende Lucas, den man einfach am liebsten in den Arm nehmen will und knuddeln genauso wie Ben, seinen lieben Freund der zu ihm hält und immer für ihn da ist *seuftz* einfach schön.

    Was soll ich groß sagen? Ich bin noch immer ganz geflashed von diesem süßen Buch über die Liebe der zwei jungen Männer Ben und Lucas. Es ist so herrlich emotional geschrieben das es mich wirklich nicht kalt gelassen hat als Franklin wie so oft so grausam zu Lucas war. Ich mag das, wenn mich ein Buch richtig berührt. Das hat "Verloren ohne Dich" gut geschafft. Wer ein Buch mit spannenden aber trotzdem romantische Handlung lesen will und sich nicht an der Liebe zwischen zwei Männern stört, wird mit dem Buch sicher Freude haben.
  8. Cover des Buches Die Mitte der Welt (ISBN: 9783867425612)
    Andreas Steinhöfel

    Die Mitte der Welt

     (33)
    Aktuelle Rezension von: Gwennilein

    Mama, Papa, Friede, Freude, Eierkuchen... so kann ein Aufwachsen aussehen, aber es geht eben auch anders, wie dieses Buch zeigt. Eine ungewöhnliche Behausung, eine Zwillingsschwester, die sich nicht öffnet, eine Mutter, die keinen Vater präsentiert und wechselnde Männer an ihrer Seite hat und eine sexuelle Orientierung, die nicht der vermeintlichen "Norm" entspricht. Einfach und glatt läuft es bei Phil definitiv nicht. Aber genau das macht zum einen den Charme des Buches aus, zum anderen bringt es Phil in seiner Persönlichkeitsentwicklung weiter. Bei der Suche nach seiner Identität, beim Verlassen der Kindheit zum jungen Erwachsenen, bei allen Gefühlen, die ihn beschäftigen, darf der Leser beiwohnen und Phil begleiten. Als wäre das nicht schwierig genug, findet sich Phil zusätzlich in keiner geborgenen, sicheren Familiensituation wieder, denn er kennt weder seinen leiblichen Vater, noch hat er einen Ersatz an der Seite seiner Mutter, die ihre Kinder alleinerziehend durchs Leben bringt. Der Roman ist für mich mehr als ein Jugendbuch und geht unglaublich einfühlsam mit der Gefühlswelt der Heranwachsenden um.

  9. Cover des Buches Inbetween - Zwischen Bühne und Bordell (ISBN: 9783960890218)
    Svea Lundberg

    Inbetween - Zwischen Bühne und Bordell

     (13)
    Aktuelle Rezension von: Erotik-Geschichten-Buchtipps

    Die Liebesgeschichte zwischen Jerik und Alexej ist sehr tiefgründig und komplett überschattet von Drogensucht und der daraus resultierenden Koabhängigkeit mit Vertrauensverlust. Die Story hat mich zutiefst berührt und durchgerüttelt, denn ich bin definitiv vom Thema getriggert worden.

    Dadurch, dass ausschließlich Jerik seine Sicht auf das Geschehen erzählt, bleit der Roman bis zum Schluss spannend. Für alle, denen die Sicht von Alexej fehlt: Es gibt einen zweiten Band, der genau seine Sicht der Dinge schildert!

    Es gab auch (für mich sehr erfreulich) viele Sexszenen: Svea Lundberg weiß einfach, wie man knisternd und erotisch schreibt! Dabei wird es nicht obszön, sondern es bleibt alles sehr ästhetisch! Ein weiterer Roman dieser Autorin, der mich komplett umgehauen hat. Die anderen beiden Teile von Inbetween habe ich mir auch gleich gekauft!

    Meine vollständige Buchrezension findet ihr auf Erotik Geschichten: https://erotik-geschichten.org/svea-lundberg-inbetween-zwischen-buehne-und-bordell/


  10. Cover des Buches Two Boys Kissing (ISBN: 9780375971129)
    David Levithan

    Two Boys Kissing

     (22)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer
    SPOILER
    Dieses Buch sollte mich auf einer mehrstündigen Zugfahrt begleiten und ich war sehr gespannt darauf. Hier schlug voll und ganz mein generelles Problem zu, dass mich ein Buch am besten SOFORT und von der ersten Seite an fesseln muss. Ich kam erst überhaupt nicht rein und kapierte nicht so ganz, was das mit den zerfetzten kurzen Geschichten darstellen sollte. Relativ schnell packte mich die Langeweile, nach gerade Mal 12 Seiten. Oben drein war ich furchtbar müde und beschloss die restliche Fahrt zu schlafen, anstatt zu lesen. Da ich jedoch kein Buch unfertig gelesen weglegen möchte, habe ich meinen kleinen Schweinehund überwunden und was soll ich sagen, zum Glück habe ich das getan!
    Am Ende des Buches wurde erläutert, woher die Inspiration des Autors stammt und die Geschehnisse somit teils teils auf wahren Geschichten und Ereignissen beruhen. Ab und an tut es mir gut etwas aus der Realität zu lesen und ich bin auch froh, wenn sich Künstler, was Autoren für mich zweifelsohne sind, mit ernsten Themen beschäftigen. Ich finde es erschreckend, wie mit Homosexualität weltweit umgegangen wird. In dem Buch wurden sehr gut beide Seiten aufgefahren: Die Befürworter und Gegner. In welches Extrem das manchmal ausarten kann, bekommt man ab und an durch die Medien mit. Um ein Beispiel für Deutschland aufzuführen: Schlimm genug, dass es bis 1994 den § 175 StGB gab und Homosexuelle danach verurteilt wurden. Und das ist noch nicht lange her.
    Mit welchen Situationen muss sich ein Homosexueller auseinandersetzen? Wieso wird er gehasst? Hat die Geschichte nicht alle gelehrt, dass genau das der falsche Weg ist? Angst, der Wunsch nach Akzeptanz und Unterstützung, sei es aus den eigenen Reihen, der Familie und den Freunden, die einem nahe stehen.
    Ich hoffe sehr, dass dieses Buch die Leser zum Nachdenken anregt. Ich werde es keineswegs mehr hergeben. Danke dafür.
    SPOILER ENDE
  11. Cover des Buches Kristallschnee (ISBN: 9783945934661)
    Svea Lundberg

    Kristallschnee

     (7)
    Aktuelle Rezension von: RicardoEff
    Felix ist ein junger Sozialarbeiter, der beim Jugendamt in Stuttgart arbeitet. Als er von der Polzei eines Nachts gerufen wird, um ein kleines Mädchen inobhut zu nehmen, trifft er auf den Streifenpolizisten Jannis. Felix ist erkennbar schwul und zeigt großes Interesse an dem attraktiven Jannis. Am nächsten Tag besucht er die kleine Amelia bei der Familie, die das Mädchen vorübergehend aufgenommen hat und geht mit ihm zum Spielplatz. Doch dort wird Amelia von einem Unbekannten angegriffen. Felix ruft Jannis an und macht eine Anzeige auf dem Polizeirevier. Am Ende fragt Jannis Felix, ob sie sich auf einen Kaffee treffen wollen. Doch auf dem Weg zum ersten Treffen wird Felix auf der Straße überfallen. Jannis kommt rechtzeitig dazu und rettet Felix. Es stellt sich heraus, dass es bei den beiden Vorfällen um Drogen geht. Derweil landen Jannis und Felix bei ihrem zweiten Date zusammen im Bett. Doch Felix mach klar, dass es für ihn nur um Sex geht. Damit hat nicht nur Jannis seine Probleme. Auch Felixs beste Freundin und Mitbewohnerin Anni konfrontiert Felix mit dessen Beziehungsangst seit seiner letzten negativen Beziehungserfahrung. Die beiden Jungs haben zunächt weiter eine sehr lockere Beziehung, doch Jannis kann und wikll so nicht weitermachen. Während dessen spitzen sich die Ereignisse um Amelias neue Pflegemutter zu und Felix gerät in diese Drogengeschichte hinein.

    Felix ist ein warmherziger Charakter, der sich als Sozialarbeiter um seine Schützlinge mit Herz und Verstand kümmert. So auch um Amelia, für die er alle Hebel in Bewegung setzt, um für ein familiäres Zuhause zu sorgen. Auch für Jannis empfindet es viel und sorgt dafür, dass ihr Kontakt nicht abreisst. Doch will er wegen seiner letzten schmerzlichen Beziehungserfahrung keine tieferen Gefühle zulassen und hält Jannis emotional auf Abstand. Jannis ist dagegen nicht auf puren Sex aus, sondern sucht eine feste Beziehung zu Felix. So nimmt er die Distanz von Felix zunächst hin, obwohl er sich längst in Felix verliebt hat. Felix beste Freundin Anni sorgt mit ihrer erfrischenden Direktheit immer wieder dafür, dass sich Felix nicht selbt belügen kann und letztlich seine Gefühle eingesteht.

    Das Schicksal der kleinen Amelia ist ein wirklich gelungener Rahmen für die Liebesgeschichte von Felix und Jannis. Das ist einmal etwas ganz anderes. Sehr spannend erzählt Svea Lundberg die Ereignisse um deren Vater und dessen Schwester, die Amelia als Pflegemutter zu sich nimmt. Gelungen sowie realistisch ist auch die Schilderung des Polizeieinsatzes und der Inobhutnahme durch das Jugendamt. Ich konnte mich in alle Figuren des Romans hineinfühlen. Beide Protagonisten sind sehr sympathisch und auch Anni konnte ich sehr schnell ins Herz schließen. Schön war, dass in dieser Story Homosexualität akzeptiert wurde und Schwulenfeidlichkeit keine Rolle spielte. So konnte sich alles um die Kriminalgeschichte, die romatische Liebe der beiden Jungs und das kleine Mädchen drehen. Der Roman ist flüssig und einfühlsam geschrieben. Felix ist mein persönlicher Favorit, da er ein sehr lieber Typ ist. In seine Gedanken- und Gefühlswelt konnte ich mich am Besten hinein versetzen. Von Jannis erfährt man leider sehr wenig Hintergrund. Es wäre schön gewesen, wenn auch sein Background mehr herausgearbeitet worden wäre. Hier wäre noch mehr drin gewesen. Den 263 Seiten ist wohl auch geschuldet, dass zum Ende hin alles ein wenig schnell geht. Insgesamt ist Kristallschnee aber ein sehr gelungener Roman, den ich in nur einem Tag gelesen habe und wirklich empfehlen kann. Für mich trotz kleiner Abstriche dennoch fünf Sterne.
  12. Cover des Buches Kiss the cop: Gay Romance (ISBN: 9783736871380)
    Chris P. Rolls

    Kiss the cop: Gay Romance

     (16)
    Aktuelle Rezension von: Silliv

    Kurzgeschichte, in einer Bar finden sich die beiden und lachen über ihre Klischees. 

    Bin kein Freund von Kurzgeschichten. Kann daher nur 2 Sterne geben.

  13. Cover des Buches Leben im Käfig (ISBN: 9783958231023)
    Raik Thorstad

    Leben im Käfig

     (39)
    Aktuelle Rezension von: Angela_Redl

    Was für ein Ritt durch Höhen und Tiefen suuuper gelungen. Gleich mal vorweg Leute ihr könnt euch auch gleich Teil zwei zulegen ohne geht’s nicht sonst schmeißt man seinen Kindle in die Ecke und bekommt die Krise. 

    Alexander und Sascha haben mir sowas von graue Haare beschert. Es gab Höhen, die mich mit ihnen glücklich Lächeln und Tiefen, die mich frustriert und Haare raufend mit ihnen in Verzweiflung fallen ließen. Es war manchmal zermürben was für Hürden und Schluchten sie zu bewältigen hatten und mit jeden Schritt die sie geschafft haben wollte ich applaudieren wie ein kleines Kind.  Es war vom Aufbau, Ablauf und dem Ende einfach nur super inszeniert den es war keine Lektüre, die man so nebenbei inhaliert brauchte sogar ab und zu mal Erholung da ich sowas von Vorort war und mit Gefühlt habe.

    Ich kann euch nur ein totale Leseempfehlung aussprechen aber euch auch nochmals Herz legen es raubt Herz und Nerven bis an Ziel.

    LG A.C

  14. Cover des Buches Imperia - Im Schatten des Drachen (ISBN: 9783941864610)
    Laurin Dahlem

    Imperia - Im Schatten des Drachen

     (16)
    Aktuelle Rezension von: 79yvi

    Dass „Imperia – Im Schatten des Drachen“ bei mir eingezogen ist, war einem spontanen Fingerzucken auf den Kaufen-Button geschuldet. Das Cover fand ich großartig und der Klapptext tat dann noch den Rest. Leider ging das Buch anschließend in den Untiefen meines Stapels an ungelesenen Büchern verloren. Die Neugier auf die Geschichte war aber nach wie vor da, als ich sie unlängst wieder in den Händen hatte.  

    Der erste Satz:

    – Wohin gehst du, großer Bruder? –

    Laurin Dahlem hat die Erzählung in ein wirklich eindrucksvollen Fantasy-Setting gebettet, welches an das alte Kaiserreich China erinnert. Das Eintauchen in diese Welt, mit ihren gesellschaftlichen Mustern und der allgegenwärtigen Magie, gelang mir ab der ersten Seite. Ich fand es immens fesselnd, mit Hao und Kyu-Sung darin immer tiefer einzutauchen. Jeder Mensch ist auf seine Weise der Magie mächtig. Sei es zum einen durch eine Verbindung zum Schattenreich, dem Ankh-Nasgath, seinem eigenen Lebensgeist, oder durch die Elementarmagie der Yin. Letztes findet allerdings nur im Verborgenen statt, da auf diese Art der Magie die Todesstrafe steh, weshalb diese Menschen von der kaiserlichen Garde gnadenlos gejagt und hingerichtet werden.

    Welche Tragweite diese Unterdrückung hat begreift Hao erst nach und nach, nachdem er in die Kaisergarde eingetreten ist. Ich empfand ihn als liebenswerter Kerl mit einem ausgeprägten Gerechtigkeitssinn, der aber manchmal ein wenig naiv durchs Leben stolpert, was in meinen Augen allerdings seiner Herkunft geschuldet ist. Das krasse Gegenteil dazu ist das Leben von Kyu-Sung. Als unerwünschter Bastard des Kaisers musste er sein ganzes bisheriges Leben kämpfen. Machtspiele, Intrigen, Ablehnung konnte er nur durch seine Verbissenheit und Härte ausgleichen. Aus ihm wurde des Kaisers mächtigste Waffe, die treu bis in den Tod dessen Agenda verteidigt. Zwei Männer mit Prinzipien aus unterschiedliche Standesschichten, die ich sehr spannend fand. Wie auch die Entwicklung ihrer Beziehung zueinander, nachdem Hao die Methoden der Garde immer mehr zu hinterfragen beginnt.

    – »Ich kenne die Legende von Chong«, unterbrach Hao sie harsch. Diese alberne Liebesgeschichte hatte überhaupt nichts mit ihm und Kyu-Sung zu tun. So etwas erzählte man kleinen Mädchen, die von ihrer ersten Liebe schwärmten.

    »Alle Legenden haben ihren wahren Kern«, fuhr Sailin ungerührt fort. »Bedenk nur, was das für euch für Auswirkungen hätte! Ihr seid füreinander geschaffen, aber das Schicksal verschlägt euch auf unterschiedliche Fronten … Was kann das nur heißen?« – (S. 131)

    Was mich immer wieder schmunzeln ließ, waren Haos Wortgefechte mit seinem Lebensgeist. Er und LiFei sind nur selten einer Meinung, was ihm sein „Anhängsel“ auch oftmals unverblümt entgegenschleudert und weswegen der kleine Drache eines meiner Highlights ist.

    Neben all den positiven Aspekten gibt es für mich allerdings leider auch einen Wehrmutstropfen. So ausführlich wie die Geschichte zu Beginn aufgebaut wird, so abrupt endet sie. Ab dem letzten Drittel wurde ich als Leserin regelrecht durch die Handlung gehetzt, was für mich wirklich unbefriedigend war, denn das potential für einen epischen Show-down wäre definitiv vorhanden. So wirkte es aber auf mich, als ob die Erzählung schnellstmöglich zu Ende gebracht werden sollte.

    Zusammengefasst ist „Imperia – Im Schatten des Drachen“ allerdings trotzdem Fantasy, die ich gerne mit einer Leseempfehlung versehe. Sympathische Charaktere, ein tolles Setting und eine Geschichte, die mich bestens unterhalten hat, wiegen meine Kritik am etwas überhasteten Ende allemal auf. Deswegen finde ich es auch schade, dass das Buch ein Einzelband ist.

  15. Cover des Buches Bei Besichtigung gezähmt: Gay Romance BDSM (ISBN: B019T98WHK)
    Marc Weiherhof

    Bei Besichtigung gezähmt: Gay Romance BDSM

     (6)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer
    Ich bin ja eigentlich überhaupt kein Freund von Kurzgeschichten.
    Mit „Bei Besichtigung gezähmt“ hat Marc Weiherhof mich überzeugt, ich habe sie problemlos und ohne Stocken durchgelesen.
    Ich finde Stories und das Thema BDSM herum sehr interessant und dabei besonders die Beziehung Dom/Sub.
    Zu der Story selbst nöchte ich gar nicht so viel sagen, da ich zu viel vorne wegnehmen würde. Es lohnt sich reinzulesen ;)
    Trotz der kurzen Story steckt in den wenigen Seiten unheimlich viel Leidenschaft und Verlangen und das Ende, so viel kann ich sagen, hält eine kleine aber unheimlich süße Überraschung bereit.
    Marc‘s kurzer, knackiger und detaillierter Schreibstil, den ich sehr mag, finden sich auch hier wieder. Gepaart mit seinem Talent für das Wiedergeben von Eindrücken, Empfindungen und dem Äußeren der Charaktere immer wieder flüssig und mitreißend zu lesen.
    Ich mag die Charaktere und trotz des kurzen Inhalts habe ich mich Ihnen verbunden gefühlt.

    Eine schöne, lesenswerte Kurzgeschichte.
  16. Cover des Buches Bei Kontoeröffnung verführt: Gay Romance Short(s) (ISBN: 9783736896475)
    Marc Weiherhof

    Bei Kontoeröffnung verführt: Gay Romance Short(s)

     (17)
    Aktuelle Rezension von: Laura-BvG

    Ein spontaner Reread und ich bin immer noch begeistert von der Geschichte. Humorvoll, süß und absolut heiß 🔥🔥🔥

    Liest sich flüssig und sehr bildlich... Kopfkino 🤤🔥

    Ich mag den Schreibstil des Autors sehr und habe diese Kurzgeschichte bestimmt nicht zum letzten Mal gelesen 😉

    Leseempfehlung und verdiente fünf Sterne ⭐⭐⭐⭐⭐

  17. Cover des Buches The Tin Star (ISBN: 1596323272)
    J. L. Langley

    The Tin Star

     (9)
    Aktuelle Rezension von: CatherineMiller
    Die Gay-Romance-Novel der Autorin hat mich durchaus begeistert. Eine sinnvoll aufgebaute Story, die in Komplexität und Struktur der (geringeren) Seitenzahl gut angepasst ist und den Charakteren trotzdem gerecht wird, ohne flach zu wirken. Sowohl die beiden Protagonisten Jamie und Ethan, wie auch die Nebendarsteller überzeugen durch ihre in sich stimmige Darstellung. Von der Verarbeitung der meisten Klischees wird in der Geschichte an sich abgesehen, auch wenn die beiden Jungs natürlich ein bisschen emotional ein bisschen weicher, liebevoller und offener gezeichnet werden, als man das vielleicht von "harten Cowboys" so gewohnt ist. Aber genau darin liegt ja der Reiz einer "Romance": es ist nett, herzerwärmend und ein guter Schuss prickelnde Erotik fehlt auch nicht. Einen Gegenspieler muss es natürlich auch geben und diese Rolle füllt Jamies Vater mehr als gut aus. Nicht nur dieses Spannungsfeld sorgt für Drama, auch (Vandalismus-)Anschläge auf die Ranch und Auseinandersetzungen mit den oftmals bigotten Kleinstadt-Bewohnern sorgen für genug Zündstoff. Durchbrochen wird das Vorurteil der "schwulenfeindlichen Texaner" allerdings auch durch die zahlreiche Unterstützung, die die beiden Jungs zu ihrer eigenen Überraschung durchaus bekommen. Einen Punkt Abzug gibt es, da es mir persönlich lieber gewesen wäre, wenn die ein oder andere explizite Szene zugunsten von mehr "Miteinander" oder schlicht Alltags-Mitschnitten geopfert worden wäre. Trotzdem insgesamt ein schönes Buch, eine romantische Geschichte (nicht nur für Regentage) mit der richtigen Mischung aus Drama und Glück, bei der man gerne mitleidet, mitlacht und mitschwelgt.
  18. Cover des Buches Zitronenröllchen (ISBN: 9783551722775)
    Ralf König

    Zitronenröllchen

     (11)
    Aktuelle Rezension von: Holden
    Der "King of comic" berichtet wieder aus der großnasigen Schwulenszene, unterstützt durch Walter Moers. Die Parodien auf Asterix und Odysseus haben mir am besten gefallen, aber der Einblick in den (angeblichen) Homoalltag ist generell zum Schießen. Und die Geschichte erst, als der Analpfopf zur reparatur gebracht wird, natürlich erst nachdem man ihn schon benutzt hat. Ich lach mich scheckig...
  19. Cover des Buches A Strong Hand (ISBN: 9783942451130)
    Catt Ford

    A Strong Hand

     (28)
    Aktuelle Rezension von: Lyana_Book

    Inhalt:

    Damian Wolfe hat ein Fotostudio. Vor kurzer Zeit hat er einen neuen Assistenten, den Kunststudenten Nicholas, eingestellt. Ashley, ein Freund von Damian, bittet ihn Fotos für seinen neuen Kalender Bondage-Kalender zu machen. Ashley und Damian kennen sich aus der BDSM Szene. Als eins der Modells ausfällt, bittet Damian Nicholas probeweise Modell zu stehen. Als das Studio leer ist machen sie Fotos, sodass Damian ausprobieren kann, wie er die Modells am besten in Szene setzen kann. Es gefällt ihm Nicholas zu fesseln und als er bemerkt, dass dieser durch erregt ist, knistert es zwischen den Beiden. Nicholas lässt sich auf das Spiel mit Damian ein. Als Ashley eins der Fotos sieht, ist dieser der Meinung, dass man Nicholas als Modell engagieren könnte. Während der Fotoshootings und der Zeit gemeinsamen Zeit nach den Shootings im leeren Fotostudio kommen sich Damian und Nicholas immer näher. Damian führt Nicholas langsam in die Welt von Hingabe, Unterwerfung und Macht ein.

    Eigene Meinung:

    Die Geschichte ist sehr flach. Es geht vorwiegend um die Sex-Szenen und um die Fotoshootings. Man erährt nur am Rande, dass Damian Vater ist und seinen Namen geändert hat, damit das Kind nicht in verruch wegen des Erotik-Fotostudios kommt. Ebenso erfährt man von Nicholas lediglich, dass er Kunst studiert und seine Eltern sein Outing akzeptiert haben. Man erfährt weder etwas von seinen Freunden, wie er das Studium schafft, was für Hobbies er hat, etc.

    Am meisten gestört hat mich, dass man wusste, dass Nicholas bei Damian übernachtet hat und die Beiden den Tag zusammen verbracht haben. Allerdings erfährt man nur auf einer halben Seite, dass die beiden Ferngesehen haben. Das ganze Drumherum, was man macht, wie man sich gegenüber der Person verhält, die man liebt, fehlt.

    Zu den BDSM Sex-Szenen kann man sagen, dass es verständlich ist, dass Damian vorsichtig ist und gerade am Anfang das Buch relativ harmlos geschrieben wurde. Man erfährt zumindest nicht, dass es für Nicholas eine sehr unangenehm Erfahrung ist. Im Vergleich zu anderen Büchern, wo den Subs wesentlich mehr abverlangt wird, ist dieses Buch fast schon zurückhaltend geschrieben. Jeder muss letztendlich wissen, was er bei solchen Büchern mag. Ich persönlich fand es bedenklich, dass sich das Buch wie eine 24/7 Geschichte liest, da Nicholas auch während der Fotoshootings, ohne das Wissen der Anderen beteiligten, mit Damian in einer Session ist. Nicholas soll Plugs oder Nippelklemmen tragen. Es kann aber keine richtige 24/7 Beziehung sein, da die Beiden in getrennten Haushalten wohnen und man nicht erfährt, was Nicholas und Damian zu Hause machen. Es fehlt einfach noch mehr Beschreibung, wodurch die Beziehung und die Charaktere an Tiefe bekommen würden.

     

    Bei einem BDSM-Erotik-Roman erwarte ich, dass die Sex Szenen detaillierter sind als in anderen Romanen und das bekommt man in diesem Roman auf jeden Fall. Die Szenen sind so geschrieben, dass man sich diese als Leser sehr gut bildlich vorstellen kann.  Leider ist es eher eine Aneinanderreihung von einer Sex-Szene in die nächste.
    Ashley lockert so ein bisschen die Situation auf, in dem er Damian immer mal wieder auf den Zahn fühlt, was er mit Nicholas macht.


    Ich habe das Buch auf meinem Handy als E-Book gelesen. Das ging ziemlich gut, da ich nach einer Sex-Szene immer einen Cut machen konnte. Es wäre kein Buch, dass ich mir gerne ins Regal stellen würde.

    Fazit:

    Ich habe das Buch wegen des Genres gelesen, da ich einfach wissen wollte, wie ein homosexueller BDSM-Erotik-Roman ist. Die Geschichte lässt sich relativ schnell lesen, da es im Prinzip ziemlich viele detaillierte, gut geschriebene BDSM-Sex-Szenen sind. Es ist nichts, was einen zum Nachdenken bringt oder länger im Gedächtnis bleibt, da den Charakteren dafür die Tiefe fehlt.

  20. Cover des Buches Schrippen und Mohnbrötchen (ISBN: 9783940611284)
    Martin Coleman

    Schrippen und Mohnbrötchen

     (0)
    Noch keine Rezension vorhanden
  21. Cover des Buches Die Hand am Sack: schwule erotische Geschichten (ISBN: 9783940611260)
  22. Cover des Buches Kinsey (ISBN: 9783453600171)
    Bill Condon

    Kinsey

     (4)
    Aktuelle Rezension von: Holden
    Das Buch zu der Filmbiographie um den viel zu unbekannten Sexualrevolutionär Kinsey: Ob man ihn wirklich als "zweiten Darwin" bezeichnen kann, sei dahingestellt, auf jeden Fall hat Professor K. das Leben aller Menschen verändert, indem er den Schleier gelüftet hat, der von Moralpredigern auf die Sexualität gelegt wurde. Endlich erkannte man, daß es nicht "nur" hetero- oder " nur" homosexuelle Menschen gab, sondern daß die menschliche Sexualität so vielgestaltig war wie die Menschen selbst und daß eine Kriminalisierung von bestimmten Handlungsweisen als verboten oder krankhaft nichts an deren Natürlichkeit änderte. Das Buch bietet hingegen nur einen kurzen Einblick auf eine vielschichtige Persönlichkeit, ansonsten sind nur Urteile Dritter vorhanden.
  23. Cover des Buches Erotic-Dream (ISBN: 9783736816329)
    Melanie Namuth

    Erotic-Dream

     (2)
    Noch keine Rezension vorhanden
  24. Cover des Buches Minus zwei - Into the dark (ISBN: 9783945934838)
    Sandra Busch

    Minus zwei - Into the dark

     (4)
    Noch keine Rezension vorhanden

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks