Bücher mit dem Tag "science fiktion"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "science fiktion" gekennzeichnet haben.

35 Bücher

  1. Cover des Buches Die Bestimmung (ISBN: 9783570309360)
    Veronica Roth

    Die Bestimmung

     (6.444)
    Aktuelle Rezension von: tobi101996

    In dem Buch Die Bestimmung (1) von Veronica Roth, geht es um Beatrice auch genannt Tris, welche bei den Altruan (Selbstlosen) aufgewachsen ist. Es gibt in dieser Zukunft 5 Fraktionen, einmal Altruan – die Selbstlosen, Candor – die Freimütigen, Ken – die Wissenden, Amite – die Friedfertigen und Ferox – die Furchtlosen. Als sie 16 Jahre alt ist, wird sie in einem Test gestetet zur welcher Fraktion sie einmal gehören wird. In dem Test kommt heraus, das Tris zu den Unbestimmten gehört, was sehr schlecht ist, da diese auf der Straße leben und vollen verachtet werden. Trotzdem bekommt sie Hilfe und entscheidet sich für die Ferox die Furchtlosen. Auch wenn sie es am Anfang nicht einfach hat bei ihrer neuen Fraktion, sie ist zufrieden. Jetzt ist nur noch die Frage, wird sie als Unbestimmte in der Fraktion auffallen ? Und wird sie eine vollwertige Ferox werden, weil nicht alle vollwertige Ferox werden, sondern nur 10 von allen ?

    Meine Meinung:
    Ich fand die Geschichte spannend und flüssig zu lesen/ hören. Die Geschichte ist ein guter Auftakt zu einer spannenden Trilogie. Tris als auch Four sind mir beide sympathisch geworden, sie sind beide stark und auch schwach, wa sie menschlich werden lässt. Mir hat es gut gefallen, wie die Geschichte erzählt wurde und wie einem auch die Zukunft erklärt wurde. Die Zukunft in der sie beide leben, ist düster, strickt und teilweise auch ziemlich hart. Wenn ich das Buch und den Film Vergleiche, gibt es einige Unterschiede besonders am Anfang, was mich aber persönlich nicht gestört hat. Jetzt freue ich mich schon auf Band 2, da Band 1 mit einem Cliffhanger geendet hat.

    Fazit:
    Ein toller Auftakt zu einer spannenden Trilogie in einer Zukunft, die komplett anders ist. Ich freue mich schon auf Band 2.

  2. Cover des Buches Wie Monde so silbern (ISBN: 9783551315281)
    Marissa Meyer

    Wie Monde so silbern

     (1.638)
    Aktuelle Rezension von: MelliLulu

    Cinder lebt bei ihrer Stiefmutter und ihren zwei Stiefschwestern, arbeitet als Mechanikerin und versucht gegen alle Widerstände, sich nicht unterkriegen zu lassen. Als eines Tages in unauffälliger Kleidung niemand anderes als Prinz Kai an ihrem Marktstand auftaucht, wirft das unzählige Fragen auf: Warum braucht Kai ihre Hilfe? Und was hat es mit dem plötzlichen Besuch der Königin von Luna auf sich, die den Prinzen unbedingt heiraten will? Die Ereignisse überschlagen sich, bis sie während des großen Balls, auf den Cinder sich einschmuggelt, ihren Höhepunkt finden. Und diesmal wird Cinder mehr verlieren als nur ihren Schuh …

    ********************************************************************************

    Wer kennt es nicht, das Märchen Cinderella? Ein junges Mädchen, das erst ihre Mutter und dann ihren Vater verlor und somit bei ihrer bösen Stiefmutter mit den noch böseren Stiefschwestern leben muss. Ein junges Mädchen, das durch Zufall auf den Prinzen trifft und ihn von Anfang an verzaubert. Und am Ende findet zusammen was zusammen gehört und sie leben glücklich bis an ihr Lebensende...

    „Wie Monde so silbern“ ist genau das, nur ein wenig futuristischer, ein wenig verrückter und unvorhergesehenen Wendungen und ohne „Happy End“ (zumindest war es für mich keines). Die Parallelen zum bekannten Märchen machen es einem leicht in die Story zu kommen und der Schreibstil ist sehr flüssig. Trotz der vielen unerwarteten Details empfand ich die Geschichte nicht als fremd ich habe nie Anschluss verloren.

    Als überaus gelungen empfinde ich das Cover, die Kombination aus Schwarz und Silber wirkt harmonisch und hochwertig. Irgendwie habe ich aber ein wenig gebraucht bis ich kapiert habe, dass das Stilettos auf dem Einband sind... 

    Die Protagonisten sind gut ausgearbeitet und haben mir allesamt gefallen, insbesondere Prinz Kaito und Cinder.


    Einzig mit dem fehlenden Happy End habe ich meine Schwierigkeiten, weil Märchen für mich irgendwie IMMER mit einem solchen abschließen. Man könnte vermuten, dass die 4 Teile zwar eigenständige Märchen sind, aber trotzdem miteinander verbunden sind, was dann doch auf ein Happy End hoffen lässt.


    Alles in allem ein sehr kurzweiliges Buch, dass man gut zwischen zwei anderen Büchern lesen kann um einfach mal einen freien Kopf zu bekommen. Ich freue mich darauf bald den 2. Band „Wie Blut so rot“ zu lesen.

  3. Cover des Buches Der Schwarm (ISBN: 9783596510856)
    Frank Schätzing

    Der Schwarm

     (5.350)
    Aktuelle Rezension von: wortkunstzauberei

    Frank Schätzing hat mit diesem Buch ein schockierendes Meisterwerk erschaffen. Auf fast 900 Seiten beschreibt er den Rachezug der Natur gegen den Menschen und öffnet Augen. 

    In dem Buch lernt man unter anderem die zwei Wissenschaftler Sigur Johanson und Leon Anawak kennen, die beide wirklich sehr starke Persönlichkeiten sind. Allgemein hatte ich das Gefühl, dass Schätzing unfassbar tolle Charakter erschaffen hat. Kein einziger wirkte platt. Zu jedem gab es, und wenn auch nur grob angeschnitten, eine Geschichte und das hat mir wirklich sehr gut gefallen. 

    Das Buch nimmt auch relativ schnell an Fahrt auf. Dank Würmer, die Methan freisetzen und ganze Erdplatten zum Einsturz bringen, Wale, die plötzlich zu Killermaschinen werden und Menschen angreifen, explodierenden Hummern, Tsunamis und einer Krabbenplage fiebert man regelrecht auf jeder Seite mit. Das Buch ist in vier Teile aufgeteilt und jeder Teil wurde Stück für Stück spannender. 


    Ich persönlich habe selbst noch nie ein Buch in diese Richtung gelesen und um ehrlich zu sein, hat dieses Buch wirklich viele Richtungen. Von Endzeit Roman, bis Thriller, bis Science Fiction ist alles enthalten und diese bunte Mischung erschafft ein wirklich tolles Lesegefühl. 

    Ich kann dieses Buch wirklich jedem empfehlen, der Lust auf Spannung hat, denn die ist in diesem Buch reichlich vorhanden. 

    Ein wahres Meisterwerk, welches wie bereits erwähnt, Augen öffnet und die Message klar macht, dass man lieber im Einklang mit der Natur leben sollte, als gegen sie vorzugehen. 


    Hier noch ein Zitat aus dem Buch, welches wirklich tief geht:


    „Hat sich der Mensch je gefragt, wie es sich auf das Leben seiner Nachkommen auswirkt, wenn er ihnen einen verarmten Planeten hinterlässt? Wer wollte die Bedeutung einer Tierart für den menschlichen Geist wirklich bewerten? Wir sehnen uns nach Wäldern, Korallenriffen und fischreichen Meeren, nach sauberer Luft und reinen Gewässern. Doch weiterhin schädigen wir die Erde. Mit der Vielfalt der Lebensformen zerstören wir eine Komplexität, die wir nicht verstehen, und schon gar nicht können wie sie neu erschaffen.“

  4. Cover des Buches Godspeed - Die Reise beginnt (ISBN: 9783841502513)
    Beth Revis

    Godspeed - Die Reise beginnt

     (1.010)
    Aktuelle Rezension von: Nmaye

    Inhalt:


    Die Welt von morgen – ein Thriller der Extra-Klasse. Die 17-jährige Amy ist einer der eingefrorenen Passagiere an Bord der "Godspeed". Sie und ihre Eltern sollen am Ende der Reise zu einem neuen Planeten wieder erweckt werden, 300 Jahre in der Zukunft. Doch Amys Kühlkasten wird zu früh abgeschaltet. Wollte jemand sie ermorden? Gewaltsam ins Leben zurückgerissen, findet sie sich in einer fremden Welt wieder, in der alle Menschen einem tyrannischen Anführer folgen. Nur einer widersteht: der rebellische Junior, der sich fast magisch angezogen fühlt von Amy. Gemeinsam versuchen die beiden, den schrecklichen Geheimnissen der "Godspeed" auf die Spur zu kommen. Doch kann Amy Junior trauen? - Lovelybooks


    Meinung:

    Der Einstieg viel mir etwas schwer, doch dann kam ich immer besser in die Geschichte hinein. Dennoch viel es mir schwer eine Bindung zu den Charakteren und ganz besonders zu Junior aufzubauen, da er für mich iwie blass blieb. Die eher seltsam anmutenden Verhalten und Charakterisierungen der anderen Bewohner der Godspeed machte es mir sehr schwer mich in die Geschichte ziehen zu lassen und die Handlung an sich hält kaum Überraschungen bereit.


    Gut gelungen ist die Darstellung von Amy und ihren Ängsten und Sorgen, dennoch war sie teilweise auch recht nervig mit ihrer sturen Art.


    Alles in allem ein vorhersehbares Buch mit einem tollen Setting und blasser Charakterdarstellung!

  5. Cover des Buches Per Anhalter durch die Galaxis (ISBN: 9783453407848)
    Douglas Adams

    Per Anhalter durch die Galaxis

     (3.157)
    Aktuelle Rezension von: DrBernstein

    Dieses Buch ist wohl eines der besten, die je geschrieben worden sind. Danach ist das Leben besser, denn man wurde in die erheitenden Welten des Absurdismus eingeweiht. Per Anhalter durch die Galaxis ist nicht nur eine unglaublich witzige und intelligente Geschichte, sondern zugleich der einzige Lebensratgeber, den man braucht.

  6. Cover des Buches Pheromon 1: Pheromon (ISBN: 9783522505536)
    Rainer Wekwerth

    Pheromon 1: Pheromon

     (172)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer

    Rezension:

    Das Cover ist der Grund, warum ich auf das Buch aufmerksam wurde. Der Titel und das Insekt sprangen mir förmlich ins Gesicht und sorgten dafür, dass ich es mir näher anschaute. Durch den schwarzen Hintergrund sticht das verschieden farbige Insekt noch stärker hervor. Das Cover ist etwas ungewöhnlich, aber gerade das macht es zu einem Eye-Catcher. 

    Die Geschichte wird durch zwei Handlungsstränge erzählt, die gegen Ende des Buches zusammenlaufen. Ein Handlungsstrang spielt im Jahre 2018, der Andere im Jahr 2118. Sie wechseln sich gegenseitig ab. Der unterschiedliche Schreibstil der beiden Autoren war stark zu spüren, trotzdem konnten mich beide in ihren Bann ziehen.

    Beide Plots haben mir gut gefallen, wobei ich Jakes Geschichte ein kleines bisschen lieber gelesen habe, da ich auf Anhieb eine bessere Bindung zu seiner Figur aufbauen konnte. Ganz anders als zum 68-jährigen Trevis, der doch zeitweise sehr unnahbar wirkt. Die Stränge in der Gegenwart und Zukunft sind durch Überschriften und ein unterschiedliches Schriftbild klar voneinander abgegrenzt. Dabei entwickelt sich die Story sowohl im Jahr 2018, als auch im Jahr 2118 rasant und wird schnell ziemlich packend. Die Autoren beweisen ein Händchen dafür, jedes Kapitel so enden zu lassen, dass man das Buch kaum aus der Hand legen kann. 

    Fazit:

    Inhaltlich überrascht die Erzählung mit Komponenten, die ich auf den ersten Blick nicht erwartet hätte - Science Fiction ist hier das Stichwort. In kurzen atemlosen Sätzen schraubt sich die Story zum Höhepunkt empor, bevor das Buch schließlich an einer äußerst fiesen Stelle endet. „Pheromon: Sie riechen dich“ hat mich in vielen Punkten verblüfft und eine komplexe sowie gut durchdachte Erzählung offenbart, die hoffentlich im zweiten Band „Pheromon: Sie sehen dich“ genauso packend fortgesetzt wird. Für mich ein gelungener Trilogie-Auftakt.

  7. Cover des Buches Beta Hearts (ISBN: 9783404209682)
    Marie Graßhoff

    Beta Hearts

     (148)
    Aktuelle Rezension von: Chianti Classico

    Flover, Luke, Andra, Okijen und Byth sind nur knapp mit dem Leben davon gekommen und erholen sich von ihrer Begegnung mit KAMI.
    Während das Militär sich für ein letztes Gefecht wappnet, setzt Andra immer noch alles daran, den Konflikt friedlich beizulegen.
    Werden sie KAMI stoppen können?

    "Beta Hearts" ist der dritte und finale Band von Marie Graßhoffs Neon Birds Trilogie, der aus den wechselnden personalen Erzählperspektiven von Major General Okijen van Dire, Bythan Vica-Chun, Luke Bible, Andra Yun, Captain Flover Nakumura und KAMI erzählt wird.

    Nachdem sie in Moskau auf KAMI getroffen sind, wurde Okijen schwer verwundet und das Militär unter der Führung von General Marshall Llyod zieht sich zurück, um sich für einen letzten Schlag gegen KAMI zu wappnen. Doch ist ein Krieg wirklich der letzte Ausweg?
    Nachdem mir "Cyber Trips", der zweite Band schon nicht mehr ganz so gut gefallen hat wie der Auftakt, hat es lange gedauert, bis ich den letzten Band der Reihe lesen wollte.
    Auch wenn sich "Beta Hearts" dann gut lesen ließ, konnte der dritte Band für mich leider nicht mehr mit dem starken Beginn mithalten, auch weil die Handlung etwas langatmig war.

    Mein größtes Problem hatte ich mit den Charakteren, da ich dieses Mal mit keinem von ihnen so richtig warm geworden bin und man für meinen Geschmack zu wenig von jedem einzelnen erfahren hat, auch wenn es ein paar Rückblicke in ihre jeweilige Vergangenheit gab. Luke und Flover mochte ich am liebsten und auch Byth hat mir gut gefallen, aber Andra mochte ich leider überhaupt nicht und auch mit Okijen hatte ich so meine Probleme, weil ich ihn in diesem Band kaum wiedererkannt habe. Auch die Entwicklung von Marshall hat mir nicht gut gefallen. Generell hätte ich auch gerne mehr über die Goldenen Drei erfahren.
    Bis auf Andra sind sie alle in einer Welt aufgewachsen, die vom Militär geprägt wird und lernen, dass Angriff immer die beste Verteidigung ist. In diesem Band erfahren wir noch viele interessante Hintergrundinformationen zu der Welt, was es noch mal interessant gemacht hat.
    Es gab wieder ein paar Akten und Interviews, sowie Illustration der Charaktere, was mir ebenfalls gut gefallen hat.

    Die Geschichte hat sich relativ spannend entwickelt, denn der finale Kampf mit KAMI stand bevor und ich war neugierig, wie Marie Graßhoff letzten Endes alles auflösen würde.
    Doch es wurden nicht alle wichtigen Fragen geklärt und mit dem Ausgang des Konflikts mit KAMI bin ich auch nicht zufrieden, weil es mir zu reibungslos über die Bühne ging.
    Da ich mit den Charakteren nicht wirklich warm geworden bin, hatte ich leider auch Schwierigkeiten, mich komplett auf die Geschichte einzulassen, sodass diese mich auch nicht richtig fesseln konnte.
    Ich fand diesen dritten Band nicht schlecht, muss aber ehrlich sagen, dass ich schon gehofft hatte, dass er mich wieder so sehr abholen würde, wie der erste Band es damals geschafft hat.

    Fazit:
    "Beta Hearts" ist ein guter Abschluss von Marie Graßhoffs Neon Birds Trilogie, der mich aber nicht so sehr begeistern konnte, wie ich es mir erhofft hatte.
    Ich hatte leider meine Schwierigkeiten mit den Protagonisten, denn ich bin mit keinem von ihnen wirklich warm geworden.
    Wahrscheinlich konnte mich deshalb auch die Handlung nicht wirklich packen und auch mit dem Ende bin ich leider nicht ganz glücklich.
    Für mich kann "Beta Hearts" nicht mit den vorherigen Bänden mithalten, denn ich hatte echt ein wenig mehr erwartet, sodass ich schwache drei Kleeblätter vergebe.

  8. Cover des Buches Limit (ISBN: 9783596184880)
    Frank Schätzing

    Limit

     (586)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer

    Das Buch ist ein Thriller und ein SciFi-Roman. Man hätte wohl zwei Bücher draus machen können. Dann wären sie vielleicht auch nicht so dick geworden, was ja gelegentlich Leute vom Lesen abhält.

    Mich hat es nicht abgehalten, was ich nicht bereue. Ich hatte eine gute Zeit mit spannender Unterhaltung mit dem Buch, war im Schanghai der Zukunft und auf dem Mond in einem toll ausgedachten Hotel.

    Kurz zum Inhalt: Ein Privatmann hat Kraft und Ideenreichtum, eine neue Energiequelle nutzbar zu machen, Helium-3. Der Rohstoff ist auf dem Mond zu finden. Der Abbau wird erst wirtschaftlich, als eben jener kühne Unternehmer einen Weltraumaufzug baut und zur Energieerzeugung den passenden Fusionsrektor. Nebenbei erschließt er dabei noch ein neues Zielgebiet für den Tourismus.
    Die etablierte, auf Öl basierende Energieindustrie leidet darunter sehr. In dem Spannungsfeld zwischen alt und neu gibt es genug Stoff für den Thriller, denn man versucht mit allerlei Gewalt, das Neue zurückzuwerfen.
    Die Figuren sind glaubhaft für mich. Privatdetektiv, pfiffige junge Dame, durchgeknallter Terrorist, sehr menschlicher chinesischer Tech-Unternehmer und der bunte Strauß an reichen Leuten, die auf den Mond eingeladen werden und mit mir gemeinsam die tollen Errungenschaften der Zukunft erleben dürfen. 

    Ab und wird mir etwas zuviel zerstört und werden zuviele Leute getötet. Thriller eben.

  9. Cover des Buches Neanderthal (ISBN: 9783453318250)
    Jens Lubbadeh

    Neanderthal

     (48)
    Aktuelle Rezension von: Sonnenwind

    Im Neandertal werden Tote gefunden, die ihren Eigenschaften nach Neandertaler sind. Aber zum einen sind sie erst vor kurzem gestorben und zum anderen ist das Neandertal akribisch durchforstet worden. Es kann nicht sein!
    Die Anthropologen, die den Fall untersuchen sollen (hier ganz toll beschrieben, der Chef ist gehörlos), finden keine Lösung. Bis sie auf lebendige Neandertaler stoßen. Und dann überstürzen sich die Ereignisse...
    Hier muß ich aufhören, denn ich würde bei aller Mühe noch zu viel verraten. All das alte Schulwissen über Genetik und viele andere Themen kommt wieder hoch.
    Ich habe es genossen und habe schon weitere Bücher des Autors bestellt. Eine Entdeckung!

  10. Cover des Buches Everlasting (ISBN: 9783499256660)
    Holly-Jane Rahlens

    Everlasting

     (410)
    Aktuelle Rezension von: Christiane_Vini

    Ich fand die Geschichte sehr schön und gut geschrieben 

  11. Cover des Buches Wie man die Zeit anhält (ISBN: 9783844528961)
    Matt Haig

    Wie man die Zeit anhält

     (47)
    Aktuelle Rezension von: Soeren

    Tom Hazard leidet an einer seltenen Zellkrankheit, die ihn nur äußerst langsam altern lässt. Inzwischen ist er 439 Jahre hat und die meiste Zeit des Lebens überdrüssig. Er hat einfach zu viel erlebt und gesehen und glaubt nicht wirklich mehr daran, etwas Neues kennenzulernen. Verfolgt von seinen Erinnerungen und noch immer seiner ersten Liebe nachtrauernd, nimmt er in London den Posten als Geschichtslehrer an. Dort trifft er auf Camille und zum ersten Mal seit vierhundert Jahren scheint er sich tatsächlich wieder zu verlieben. Doch darf er das überhaupt zulassen? Normalerweise lebt er nach einem strengen Kodex, der Liebe nicht vorsieht und ihm alle acht Jahre eine neue Identität verschafft. Und so ist Tom vollkommen hin und her gerissen zwischen Vergangenheit und Zukunft und muss sich der Frage stellen, was im Leben das Leben ausmacht.
    Nachdem ich Matt Haigs „Die Mitternachtsbibliothek“ nur durchschnittlich fand, hatte ich keine großen Erwartungen an den Roman. Doch schon bald dämmerte mir, es hier mit einem unerwarteten Juwel von einer Geschichte, einer mitreißender Story voller Tragik, Mitgefühl und interessanter Anekdoten zu tun zu haben. Tom erzählt von William Shakespeare, Josephine Baker und allerlei anderen Persönlichkeiten der Weltgeschichte. Und das ist längst nicht alles. Es ist ein Weilchen her, dass mich eine Geschichte dermaßen mitgerissen und mitfiebern lassen hat. Von mir aus hätte „Wie man die Zeit anhält“ gerne noch sehr viel länger sein können.
    Die ungekürzte Hörbuchfassung geht neuneinhalb Stunden und wird hervorragend von Christoph Maria Herbst vorgelesen. Er trifft genau das richtige Maß an Tragik und Komik. Einfach großartig.

  12. Cover des Buches Die Träne des Phönix (ISBN: B07PW971LM)
    C. J. Knittel

    Die Träne des Phönix

     (24)
    Aktuelle Rezension von: pieni_tarinankertoja

    Eine gut und sehr bildhaft geschriebene Utopie meiner Meinung nach, allerdings hat sie mich nicht komplett überzeugt, da mir irgendwie doch zur vollen Begeisterung etwas gefehlt hat. 

    Manche Erzählung war aus meiner Sicht nicht ausreichend genug oder an falscher Stelle platziert, so dass für mich manchmal das Lesevergnügen durch die entstandenen Fragezeichen leider überdeckt wurde und ich so einiges in der Geschichte nicht oder erst sehr spät nachvollziehen konnte. 

    Gottseidank ist der Schreibstil so flüssig und gut lesbar, dass ich trotzdem nicht die Lust am weiterlesen verloren habe und meine Neugier mich insofern immer weiter angetrieben hat herausfinden zu wollen, was Nicole zu ihrem Handeln so antreibt. 

    Die erschaffene Endzeitstimmung von C. J. Knittel hat mir zum Ende hin eine regelrechte Achterbahn der Emotionen beschert und ist auch mit einer der Hauptgründe, warum ich dieses Buch trotz seiner kleinen Schwächen gerne jeder/jedem Lesenden von utopischen Sciene-Fiktion empfehlen kann.

  13. Cover des Buches Der Jane Austen Club (ISBN: 9783442542468)
    Karen Joy Fowler

    Der Jane Austen Club

     (222)
    Aktuelle Rezension von: DaniW
    Wie der Titel schon vermuten läßt, handelt dieses Buch von sechs Menschen, die ihn ihrem Buchclub Jane-Austen-Romane diskutieren. Der Roman hat insgesamt sechs Kapitel, in denen es jeweils neben einem Werk von Jane Austen (eine kurze Inhaltsangabe der Romane befindet sich am Ende des Buches) vor allem um einen der Buchclubmitglieder geht. Die Bücher von Jane Austen sind dabei wie gesagt weniger wichtig als die fünf Frauen und ein Mann, die alle unterschiedliche Perspektiven und Lebenserfahrungen in die Diskussionen bringen. Mit jedem Kapitel erfährt der Leser so mehr von den einzelnen Personen und ihrem Leben außerhalb des Buchclubs. Und Karen Joy Fowler beschreibt anhand der diskutierten Jane-Austen-Romane auf eindringliche Weise die Kraft und Wirkung, die Bücher auf das Leben eines Einzelnen haben können. Ein sehr schönes Buch für ein gemütliches Wochenende - und Jane Austen-Fans kommen durch die zahlreichen Anspielungen noch mehr auf ihre Kosten!
  14. Cover des Buches LoveStar (ISBN: 9783847900573)
    Andri Snaer Magnason

    LoveStar

     (27)
    Aktuelle Rezension von: danislesestube

    Schluss mit der Suche nach dem perfekten Partner. Schwuppdiwupp ist dieser berechnet. Du möchtest über die neueste Werbung und den letzten Schrei informiert sein? Kein Problem, ein durch Wellen beeinflusster Mitmensch schreit dir die wichtigsten Infos in dein Ohr. Du bist dir nicht sicher ob dir dein Outfit steht? Auch das wird dir sehr dezent und leise mit einem “DU SIEHST HEUTE GUT AUS” mitgeteilt. Du kannst dir Infos in dein Auge projizieren lassen. Egal welche Inhalte. Ob du dabei von außen als leicht debil wahrgenommen wirst wenn dein Blick dabei in die Leere schweift? In dieser neuen Zukunft ist das normal, daher kann es dir egal sein. 


    Lovestar (so heißt der Erfinder dieser neuen Zukunft) hat noch viel mehr Pläne den Menschen das Leben zu “erleichtern” (Geschmackssache wie man es auffasst). Auch dein Begräbnis hat der gute Mann modernisiert. Dein Körper verrottet nicht mehr unter der Erde, oder wird in einem Ofen verbrannt. Er wird einfach im Rahmen einer großen Show in den Himmel geschossen und erzeugt je nach Kleidung wunderschöne Farben. Ist das nicht toll? (Wtf?)


    Glücklicherweise dreht sich die Handlung nicht nur um Lovestar, sondern einem jungen Paar das in dem Glauben lebt sich gefunden zu haben, und keine Berechnung nötig ist. Das System, dass den perfekten Partner berechnet und die Menschen dahinter nehmen ein “Nein” nicht einfach so hin. So kommt es wie es kommen muss. Den Beiden wird das Leben zur Hölle gemacht. Alle Vorzüge als handfreier Bürger werden nach und nach abgedreht. Doch sie bleiben stark. Bis zum Ende, das in einem großen Knall endet.


    Wenn ich bei dem zähen Anfang, dem sehr gewöhnungsbedürftigen und leicht holprigen Erzählstil beide Augen zudrücke ist es ein solides Buch mit einem spannenden Thema, welches man mit einem Augenzwinkern betrachten und nicht allzu ernst nehmen sollte. Für Fans von Handlungen die nah an unserer Gegenwart und leicht überspitzt dargestellt werden einen Blick wert. Die Liebesgeschichte wurde am Anfang ordentlich in die Gänge gebracht, gegen Ende flachte das Ganze ab. Gut, andere Dinge waren wichtiger. Von daher.

  15. Cover des Buches Nur dein Leben (ISBN: 9783596194681)
    Peter James

    Nur dein Leben

     (49)
    Aktuelle Rezension von: Sabrysbluntbooks

    Naomi und John verlieren ihren 4 jährigen Sohn aufgrund einer Krankheit, sie haben nun nur ein Wunsch; ein gesundes Kind. Ihre letzte Hoffnung bietet ihnen Dr. Dettore, dieser ist ein Experte in der Genforschung und soll ihnen zu einem gesunden Kind verhelfen, während der Schwangerschaft verschwindet der Doc aber und nichts ist so wie anfänglich besprochen…

    Man kann gar nicht viel sagen ohne zu Spoilern, deswegen werde ich es auch kurz halten… Das Buch war sehr spannend, und hat mich zu Beginn sehr gefesselt und mitfiebern lassen. Es kamen viele unerwarteten Wendungen und Ereignisse die das ganze abgerundet haben...Zusätzlich kam noch das gruselige Gefühl dazu; stell dir vor in dir wachst ein Kind das Genmutiert wurde und du weisst nicht genau was dabei entsteht…

    Die Schreibweise war etwas anstrengend, es war in der Erzählerperspektive und sprang auch teilweise zu anderen Nebencharakteren und hat meinen Lesefluss somit gestört. Dadurch wurden auch die Protagonisten etwas platt und undurchsichtig, bis auf Naomis Tagebucheinträge, die sehr gut darstellten was in ihr vorging. 

    Ich war auf das Ende gespannt und dann kam es und ich dachte, hätte ich mir irgendwie sparen können…Das Buch hatte so gut angefangen und man hätte einiges daraus machen können, hat gewirkt als hätte der Autor es einfach beenden wollen…Dennoch interessante Perspektive mit den Designerbabys und deren Möglichkeiten, im Ganzen sehr unterhaltsam…

    Für die, die ein eher unheimliches Buch über genveränderte Babys und deren Nachwirkungen lesen möchten. 

     

  16. Cover des Buches Der Planet der Affen. Das Original. (ISBN: 9783453197855)
    Pierre Boulle

    Der Planet der Affen. Das Original.

     (27)
    Aktuelle Rezension von: Liebes_Buch
    Some say Pierre Boulle used some of his experiences in the World War when he was captured to write this story. The couple Jinn and Phyllis are on a vacation in space when they find a message in a bottle. It was written by Ulysse Merou, a former journalist and astronaut from planet earth. He wrote down his story of landing on planet Soror that was ruled by apes. He told about his life in captivity when he was held like an animal. Due to his knowledge of Pythagoras he was able to convince the ape scientist Zira of his higher intelligence. I better don´t tell more about the story because the book is a little bit different from the (old) movie and even when you know it you get surprised in the book. I don´t want to spoil that. Pierre Boulle is a wonderful writer with lots of amazing ideas. I will never ever forget the sugar scene he describes in this book! I enjoyed the relationship between Ulysse and Nova, a human woman from Soror. There is not a single boring page in this book! It was exciting! (sorry for my poor English)
  17. Cover des Buches Menschensöhne (ISBN: 9783785745731)
    Arnaldur Indriðason

    Menschensöhne

     (25)
    Aktuelle Rezension von: Krimine

    Als Pálmi seinen Bruder Daniel in der psychiatrischen Klinik besucht, spürt er sofort, dass etwas nicht stimmt. Eine auffallende Unruhe herrscht in den Gängen und Daniels Zimmer sieht längst nicht so aus, wie er es von früheren Besuchen kennt. Das Bett ist umgekippt, der Kleiderschrank kurz und klein geschlagen und die Sachen seines Bruders liegen im ganzen Raum verstreut. Voller Sorge begibt sich Pálmi  auf die Suche nach Daniel und findet ihn im 5. Stock der Klinik völlig aufgelöst an einem Fenster vor, aus dem er kurz darauf in den sicheren Tod springt.

    Fast zur gleichen Zeit geht ein kleines Holzhaus in Flammen auf, das dem pensionierten Grundschullehrer Halldór Svavarsson gehört. An einen Stuhl gefesselt und mit Benzin übergossen, verbrennt der alte Mann bei lebendigem Leib. Ein brutaler Mord, dessen Motiv lange Zeit im Dunklen liegt. Und erst als sich herausstellt, dass der ehemalige Lehrer einen früheren Schüler kurz zuvor mehrfach besucht hat und dieser Schüler Daniel ist, kommt Bewegung in die Ermittlungen. 

    "Menschensöhne" ist der erste Fall für Kommissar Erlendur Sveinsson, der seinen Dienst bei der Reykjavíker Kripo versieht. Dabei zeichnet sich der isländische Ermittler vor allem durch seine stoischen Ruhe und Beharrlichkeit aus und versteht es, mittels akribisch durchgeführter Polizeiarbeit zum Ziel zu kommen. Doch ehe es so weit ist und sich das grauenerregende Motiv eines brutalen Mordes offenbart, glaubt der Hörer das perfide Spiel längst zu durchschauen. Ein Trugschluss, wie sich bald herausstellen wird. Denn die Kenntnis von nur einem sehr geringen Teil der Verbrechen führt dazu, dass er die Zusammenhänge lange Zeit nicht durchschaut.

    Der isländische Autor Arnaldur Indridason hat es in "Menschensöhne" verstanden, ein sehr brisantes Thema gekonnt in eine Krimihandlung zu verpacken und es seinen Hörern schonungslos nahezubringen. Auch wenn der Handlungsverlauf stellenweise etwas zäh erscheint, die Figuren überzeugen und die Atmosphäre stimmt. Schnell wird der Hörer von der Beziehung zwischen Pálmi und seinem Bruder Daniel und vom Schicksal mehrerer Schüler einer Grundschule gefangen genommen, während die eigentlichen Mordermittlung im Hintergrund verblasst

    Fazit:
    "Menschensöhne" ist ein emotional ansprechender und nachdenklich machender Krimi, der als Auftakt für eine umfassende Reihe mit dem isländischen Kommissar Erlendur Sveinsson gut funktioniert und die Lust auf weitere Fälle mit dem Reykjavíker Ermittler weckt.

  18. Cover des Buches ABENTEUER LASS NACH (ISBN: 9783958352575)
    Scott Meyer

    ABENTEUER LASS NACH

     (2)
    Noch keine Rezension vorhanden
  19. Cover des Buches APEX (ISBN: 9783958352971)
    Ramez Naam

    APEX

     (3)
    Noch keine Rezension vorhanden
  20. Cover des Buches Die Tyrannei des Schmetterlings (ISBN: 9783844534672)
    Frank Schätzing

    Die Tyrannei des Schmetterlings

     (37)
    Aktuelle Rezension von: Buchmaniac

    Luther Opuko kämpft in dem kleinen, kalifornischen Ort County Sierra mit illegalem Drogenanbau und Kleindeliken. Eines Tages aber geschieht ein Mord! Eine junge Wissenschaftlerin kommt ums Leben.  Er beginnt mit seinen Leuten zu recherchieren, und stösst 300 Meilen weiter westlich in einem Institut auf IT-Visionäre die einen intelligenten, selbstständig denkenden Computer schaffen wollen. Als er die Mitarbeiter dort verhören will, gerät er plötzlich ungewollt in seltsame, gefährliche Situationen. Seine gesamte Welt steht Kopf. Er beginnt an seinem Verstand zu zweifeln, als Tote aufstehen, Doppelgänger erscheinen und die Zeit sich zu verdrehen scheint.

    Das Buch ist anspruchsvoll geschrieben, birgt viele Informationen. Die Sprache dieses Science-Fiction Thrillers ist jedoch intensiv und fesselnd. Der Sprecher dieses Hörbuchs bringt das hervorragend rüber. Das macht vieles wett. Haupt und Nebencharaktere sind plastisch  beschrieben, auch die Nebencharaktere. Ich habe jeden vor mir gesehen und der Film in meinen Kopf startete sofort. Der Roman ist ein kritisches Statement über unsere Zeit und das Computerzeitalter im Besonderen, aber auch über den Charakter der menschlichen Spezies überhaupt. Die philosophischen Fragen, die dabei auftauchen haben mir gut gefallen, das Nachdenken über Zeittore und Paralellwelten und die Spannung die trotzdem vorhanden war. Lese-Empfehlung auf jeden Fall!


  21. Cover des Buches Das E.P.S.Y.L.O.N. Protokoll (ISBN: B0848MV2H4)
    Thomas L. Hunter

    Das E.P.S.Y.L.O.N. Protokoll

     (4)
    Aktuelle Rezension von: Rajet

    Irgendwann im 28. Jahrhundert ... In einer von Maschinen verwalteten Welt beginnt sich langsam der Widerstand zu formieren. Der Mensch will sich nicht weiter den Maschinen, den Biodroiden unterordnen und sucht einen Weg, sich von dem Joch zu befreien.
    Ein junger Mann kennt die Lösung.
    Während er sich auf die Suche macht, kommt die künstliche Intelligenz dem Komplott auf die Spur und versucht mit allen ihr zu Verfügung stehenden Mitteln dieses zu Unterbinden.
    Sie nutzen ihre Technik, um ihm auf die Spur kommen.
    Da die Künstliche Intelligenz Menschen nicht verletzen kann und darf, versucht sie, auf andere Weise, ihn aufzuhalten.
    Sie spüren ihn schließlich auf … und schrecken selbst vor unzulässigen Mitteln nicht zurück, um ihn zu stoppen.
    Doch das menschliche Gehirn ist nicht so leicht zu täusche...

     Der Schreibstil ist gut zu lesen und recht spannend.

     Das Cover zeigt im Vordergrund einen jungen Mann und einen Biodroiden (Max und Bob), im Hintergrund sieht man eine Stadt mit riesigen Hochhäusern. Am Himmel ist der Mond zu sehen. In großer Schrift ist der Romantitel zu lesen. Passt sehr gut zum Roman.

    Der Klappentext macht neugierig auf einen Mix aus Science-Fiction und Dystopie.

     Fazit: 

    Bis jetzt kannte ich den Autor nur von seiner Jugendbuch Serie Dana aber mit diesem Roman zeigt er das die Genre Science-Fiction / Dsytopie auch möglich sind.

     Der Roman spielt in einer Zukunft, die noch etwas von unserer entfernt ist (28.Jahrhundert). Eine Künstliche Intelligenz (K.I.) hat die Herrschaft übernommen.

    Sie darf die Menschen nicht verletzten aber ihr stehen andere Mittel zu Verfügung, um diese in ihre gewünschte Richtung zubringen. Aber das menschliche Hirn lässt sich nicht so leicht täuschen und es regt sich im Untergrund eine Gegenbewegung.

    Lässt die K.I. sich stoppen? Gibt es überhaupt eine Möglichkeit?

     Das einzige Manko ist an manchen Stellen geht es recht schnell und sprunghaft in der Handlung, so auch zum Ende, und die Details bleiben ein wenig auf der Strecke. Aber um einen die Thematik näher zu bringen in Ordnung. Von daher sind 4 Sterne gerechtfertigt.

  22. Cover des Buches DER WALL (ISBN: 9783958354784)
    Tom Abrahams

    DER WALL

     (1)
    Aktuelle Rezension von: lesesanne

    Marcus, Lola und Sawyer haben sich auf den Weg zum Wall gemacht. Um besser dort hin zu gelangen haben sie sich einer Gruppe von Menschen kurzfristig angeschlossen um mit deren Hilfe zum Wall zu kommen. Als Gegenleistung unterstützen sie der geheimen Untergrundorganisation bei dem Kampf gegen das Kartell. 

    Was ist hinter dem Wall? Welche Azfgaben bekommen Sie für den Kampf gegen das Kartell? Schaffen die drei den beschwerlichen weg dorthin gemeinsam? Was bedeutet es für die Zukunft?

    Jeder der gerne Postapokalyptische Literatur mag sollte dieses Buch lesen. Ich fand das Buch sehr spannend und ich konnte mich das ganze Abenteuer in jeden Charakter einfühlen. 

  23. Cover des Buches 66095 (ISBN: 9783596660957)
    Mark T. Sullivan

    66095

     (89)
    Aktuelle Rezension von: andre-neumann
    Ungewöhnliche, spannende Story mit Science Fiction Touch.
    Die Szenen im Höhlenlabyrinth sind sehr spannend beschrieben. Aber leider krankt die Geschichte daran, dass von Anfang an vollkommen klar ist, dass den Hauptcharakteren nichts Schlimmes passieren wird. Alles läuft absehbar auf ein sehr amerikanisches Happy-Family-Ende hinaus. Und die Guten sind supergut und die Bösen sind superböse. Schade eigentlich!
  24. Cover des Buches Stahlratte schlägt zurück (ISBN: 9783453025028)
    Harry Harrison

    Stahlratte schlägt zurück

     (5)
    Aktuelle Rezension von: rallus
    James Bolivar diGriz, Hansdampf auf allen Planeten und geübtester Langfinger in der Galaxis, dank seiner zweifelhaften Fähigkeiten zum interstellaren Geheimagenten aufgerückt, hat sich ein unbefangenes Verhältnis zu Gesetzesparagraphen bewahrt und ist nie abgeneigt, etwas Verwirrung zu stiften, wenn es darum geht, sein Einkommen auf illegale Weise etwas aufzubessern, unterstützt von seiner Braut Angelina, die ihm weder in Kaltblütigkeit noch in Kaltschnäuzigkeit nachsteht. Ein unbewilligter Urlaub verleitet das Pärchen zu einem Rückfall in alte Gewohnheiten, shr zum Ärger der Polizei. Doch jeder Spaß hat einmal ein Ende, und diGriz, der Großfahndung und des Versteckspiels schließlich überdrüssig, stellt sich und kehrt in den Dienst zurück. Er wird dafür mit einem Auftrag belohnt, neben dem sich alle bisherigen Strapazen wie Spielchen im Sandkasten ausnehmen. Er soll in das Hauptquartier des bis an die Zähne bewaffneten Gegners eindringen, um die Strategie zu erkunden, mit dem dieser einen Planeten nach dem anderen erobert, ein Himmelfahrtskommando. Aber dank seiner Findigkeit und Technik - und mit der Hilfe seiner Frau, die selbst in den ausweglosesten Situationen über seinen Lebenswandel wacht - findet er immer wieder einen Ausweg - und seinen Spaß daran, seine Gegner an der Nase herumzuführen. Dieses - früher als die ersten beiden Romane - geschriebene Abenteuer, ist spritzig und witzig, läßt aber die Tiefe der ersten beiden Bände vermissen.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks