Bücher mit dem Tag "scotty"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "scotty" gekennzeichnet haben.

8 Bücher

  1. Cover des Buches Star Trek - Corps of Engineers 17: Fundamente 1 (ISBN: 9783864257162)
    Dayton Ward

    Star Trek - Corps of Engineers 17: Fundamente 1

     (1)
    Aktuelle Rezension von: startrekch

    Alle drei Fundamente Teile sind Rückblenden aus Scotty’s Geschichte und dienen als Hilfe, bei einem aktuellen Problem, mit dem die Crew der U.S.S. da Vinci zu kämpfen hat.

    Scotty in jungen Jahren zu erleben hat schon was. Man weiss sofort, dass er es ist, trotzdem ist er noch etwas unsicher und gehört noch zu den "neuen" beim S.I.K.
    Krass unter welchen Bedingungen das S.I.K. damals gearbeitet hat, ihr fast schon Schrottreifes Schiff hat die Crew technisch auf Hochglanz poliert (nur Technisch, versteht sich). Ihre Aufgaben müssen sie mit den Materialen lösen die sie gerade zur Hand haben, von der Sternenflotte gibt’s dabei nur sehr eingeschränkte Unterstützung. Trotzdem lösen sie die Probleme die sonst keiner lösen kann oder will und gehen mit erhobenem Haupt und einem Drink zu viel, wieder weiter.

    Diese Geschehnisse animiert die aktuelle S.I.K. Crew, ihr Problem auf andere Weise anzugehen als normal. Nicht ungefährlich aber bestimmt wirkungsvoll.

    Das 100Seiten eBook liest sich sehr angenehm und weist keine längen auf. Einzige zwei Kritikpunkte sind zum einen, der Verlust eines Crewmitglieds, der anfangs schockt, danach aber niemanden mehr interessiert, und das schon fast etwas heuchlerische Getue zwischen den beiden Hauptprotagonisten. Man muss nicht jeden Satz mit «…mein Freund» beenden.

  2. Cover des Buches Auftauchen (ISBN: 9783426504130)
    Jennifer Haigh

    Auftauchen

     (52)
    Aktuelle Rezension von: Kaci

    Beginnend mit einem Schicksalsschlag und dessen Folgen für die McKotches, schildert Jennifer Haigh die verschiedenen Blickwinkel und Gefühle der Familienmitglieder. 
    Das eintauchen in die Lebensgeschichten der verschiedenen Charaktere ist ein Genuss, bis man schlussendlich wieder auftauchen muss...
    Ein faszinierender Roman der einem sehr nahe geht!
  3. Cover des Buches Relikte. Star Trek (ISBN: 9783453094567)
    Michael Jan Friedman

    Relikte. Star Trek

     (7)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer
    Die Enterprise unter Captain Jean-Luc Picard fängt einen 75jährigen Notruf. Ursprung ist die Jenolen, die auf eine Dyson-Sphäre abgestürzt ist. Das Schiff scheint verlassen, doch im Puffer des Transporters befinden sich noch die Daten eines Menschen: Captain Montgomery Scott. Dieser kommt mit dem Leben nach fast acht Jahrzehnten nicht zurecht. Um ihm sein Selbstbewußtsein wiederzugeben, wird er, zusammen mit Geordi LaForge, angewiesen, die Jenolen weiter zu untersuchen, während die Enterprise die Dyson-Sphäre weiter erforscht. Dann wird die Enterprise in die Sphäre gezogen und Scotty und LaForge versuchen sie zu befreien. Ich habe das Buch gerne gelesen, weil ich die Figur Scottys mag. Meiner Meinung nach war es eine gute Idee ein weiteres Crossing-Over zu schaffen, speziell so ungewöhnlich. Die Geschichte ist spannend, wenn auch leicht gestrickt. Die Personen sind relativ gut getroffen. Ein guter Lesespaß.
  4. Cover des Buches Havoc (ISBN: 9780545160469)
    Chris Wooding

    Havoc

     (2)
    Aktuelle Rezension von: vormi
    Da ich, wie schon in der Rezi zur deutschen Ausgabe, geschrieben, habe ich dieses Buch als englische und deutsche Ausgabe gehabt. Deshalb habe ich immer erst ein paar Kapitell in englisch gelsen um dann dieselbe Strecke auf deutsch nachzulesen, ob ich auch alles richtig verstanden habe. Und da es in der Comicwelt Malice ja einige spezielle Ausdrücke gibt, war ich im Endergebnis doch sehr froh darum. Obwohl ich sehr stolz auf mich war und mit dem englischen Teil sehr gut zurechtgekommen bin, muß ich zugeben, in der Welt von Malice, hätte ich einige Dinge falsch oder gar nicht verstanden. Ich würde also sagen: Die Welt von Malice auf englisch zu lesen ist eher etwas für Fortgeschrittene :o)
  5. Cover des Buches Star Trek - Corps of Engineers 19: Fundamente 3 (ISBN: 9783864257186)
    Dayton Ward

    Star Trek - Corps of Engineers 19: Fundamente 3

     (2)
    Aktuelle Rezension von: startrekch

    Die Crew der U.S.S. da Vinci versucht immer noch verzweifelt, das fremde Senuta-Schiff zu reparieren, dabei wird schnell klar, dass eine Reparatur wohl nicht mehr möglich ist.

    Gestrandet auf der da Vinci haben die Senuta keine Ahnung wie sie wieder nachhause kommen können, da sie nicht wissen, wo ihre Heimat liegt.
    Zeit also, dass Scotty der Crew der da Vinci wieder eine ähnliche Anekdote aus seinem Leben erzählt.
    Diesmal spielt seine Geschichte viele Jahre nach seiner Zeit auf der Enterprise. Mit seinem langjährigen Freund al-Khaled begutachtet er ein neues, von den Kelvaner gebautes Antriebssystem, das den Warpantrieb in naher Zukunft ablösen könnte.
    Wie nicht anders zu erwarten, geht der erste Testflug mächtig schief und das Schiff landet in fremden Territorium und sieht sich einer bisher unbekannten, nicht sehr erfreuten Spezies gegenüber.
    Die Frage ist, kann ein Ingenieur einen friedlichen Erstkontakt herstellen?

    Die Geschichte die Scotty da erzählt, hat eigentlich nicht wirklich viel mit der eigentlichen Handlung der da Vinci Crew zutun, aber sie ist eine nette kleine Anekdote die sich flüssig liest und mit Sympathischen Charakteren aufgewertet wird. Einzig der Erstkontakt mit den doch etwas Lachhaft Aggressiven Lutralier trübt das Bild und zieht die Geschichte ein wenig ins lächerliche.
    Trotzdem, mit Band 3 erhält die Fundamente-Reihe einen würdigen Abschluss.
  6. Cover des Buches Weil Samstag ist (ISBN: 9783641215026)
    Frank Goosen

    Weil Samstag ist

     (48)
    Aktuelle Rezension von: Holden
    Inzwischen auch Freitag Sonntag Montag: Der Autor berichtet erfreulich offen und selbstironisch über sein Leiden am Auf und Ab seines Heimatvereins (des Bochumer VfL) und von dem verzeifelten bemühen, Karten für die Heim-WM 2006 zu bekommen. Die Kinder sind erfolgreich mit dem Fußballvirus infiziert, und Bier schmeckt doch im Stadion am besten (sofern es sich nicht um Ami-Plörre handelt). Sehr schön und mit einer Begeisterung geschrieben, die den geneigten Leser förmlich anspringt.
  7. Cover des Buches Star Trek, Das Drei-Minuten-Universum (ISBN: 9783453062320)
    Barbara Paul

    Star Trek, Das Drei-Minuten-Universum

     (5)
    Aktuelle Rezension von: dragazul
    Wirklich komisch, wenn auch etwas "hölzern" im Stil.
  8. Cover des Buches Star Trek - The Original Series (ISBN: 9783959811767)
    William Leisner

    Star Trek - The Original Series

     (4)
    Aktuelle Rezension von: einz1975
    Star Trek – The Original Series 8: Die Stürme der Widrigkeiten

    Die U.S.S. Enterprise ist auf ihrer Erforschungsmission weit weg von dem bekannten Raum und entdeckt eine seltsame Region, welche es zu untersuchen gilt. Doch bereits zu dem Klasse M Planeten zu gelangen, wird kein angenehmer Flug. Die eigenwilligen Gesteinsvorkommen werden später der Enterprise auch zum Verhängnis. Auf dem Planeten angekommen, werden Kirk und sein Landetrupp angegriffen. Bisher noch von Unbekannten. Sie stellen sich als Mitglieder der Goeg-Domäne vor. Ähnlich wie die Föderation, sind sie ein Zusammenschluss von verschiedenen Welten und Völkern. Bei der Flucht der Angreifer, wird das Schiff so schwer beschädigt, dass sie mehrere Wochen repariert werden müsste.

    Die neuen „Freunde“ bieten an, dass sie die Enterprise zu einem Raumdock transportieren und genau jetzt erst beginnt das Abenteuer. Der Captain der Goeg-Domäne versteht sich prächtig mit Kirk, doch er ist sich wie seine Mannschaftsmitglieder nicht sicher, ob sie das richtige tun. Immerhin überlassen sie ihr Schiff einem fremden Volk. Das kommende Desaster folgt auf dem Fuß. Während des Fluges wird Kirk immer mehr bewusst, dass er wohl einen riesigen Fehler begangen hat. Bleibt die Domäne ein Freund oder wird sie gar zum Feind der Föderation? Das könnt ihr selbst erfahren, wenn ihr euch durch die knapp 300 Seiten lest.

    Im Grunde ist das Abenteuer wie eine der alten Folgen der TV-Serie. Der Anfang klingt recht spannend und dann... dann... wartet man dass etwas passiert. Einige Passagen der Geschichte klingen wirklich wie eine 1:1 Kopie der Dialoge. Egal ob zwischen Spock und McCoy oder auch Chekov, welcher sich Gedanken über seine Arbeit als Sicherheitschef macht. Immerhin wird eine neue Rasse vorgestellt und der moralische Aspekt der Geschichte ist schnell verstanden. Ein paar kleine Wendungen am Ende sorgen sogar noch einmal für ein wenig Action, aber ansonsten geht es doch eher sehr ruhig und gelassen voran

    William Leisner nahm sich wirklich sehr genau die alten Charaktere vor. Alle haben ihre stimmigen Sprüche und ihren Arbeitsplatz. Einzig Kirk finde ich diesmal etwas ratlos und lässt sich für meinen Geschmack zu viel dirigieren. Manch technische Komponente ist sicherlich auch etwas sehr weit hergeholt und das nicht nur weil Scotty sein „Baby“ in andere Hände geben muss. Allein die Tatsache wie schnell sich die beiden fremden Schiffe verbinden können klingt schon recht seltsam. Ein letzten kleinen Kritikpunkt habe ich noch, die Befehle zwischen den Offizieren der Goeg-Domäne. All die Zahlen sind nicht nur für den Leser unverständlich, bringen auch selbst die Crew der Enterprise Kopfschmerzen.

    Fazit:
    Neue Geschichten von Kirk seiner Enterprise – Immer her damit! Autor William Leisner macht an sich keinen einzigen Fehler, wenn es darum geht eine klassische Star Trek Geschichte zu erzählen. Dennoch bleibt der Roman in Summe aber eher nur eine zähe Episode, in der sich der Captain einmal mehr die Frage stellen muss, wer Freund und wer Feind ist. Wer gern in alten Erinnerungen schwelgen will, liegt dennoch richtig.

    Matthias

    Autor: William Leisner
    Taschenbuch: 276
    Verlag: Cross Cult
    Sprache: Deutsch
    Erscheinungsdatum: 28.02.2017
    ISBN: 9783959811767

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks