Bücher mit dem Tag "seal"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "seal" gekennzeichnet haben.

48 Bücher

  1. Cover des Buches Bound - Tödliche Erinnerung (ISBN: 9783732534364)
    Cynthia Eden

    Bound - Tödliche Erinnerung

     (73)
    Aktuelle Rezension von: Down-1994

    In dem Buch "Bound - Tödliche Erinnerung" geht es um eine Frau die keinerlei Erinnerungen hat wer sie ist. Sie wendet sich an den Firmengründer von LOST, damit er herausfindet wer sie ist, da Sie dem letzten Opfer des Serienmörders sehr ähnlich sieht.

    Das Buch ist sehr spannend geschrieben. Bis zum Ende bleibt es spannend wer der eigentliche Serienmörder ist und ich muss sagen, dass ich dann doch überrascht war, wer der eigentliche Täter ist. Ich habe die ganze Zeit mitgeraten, wer es den ist, aber darauf wäre ich nicht gekommen. 

    Ich kann das Buch auf jeden Fall weiterempfehlen. 


  2. Cover des Buches Der Weisheit letzter Kuss (ISBN: 9783956492075)
    Susan Mallery

    Der Weisheit letzter Kuss

     (41)
    Aktuelle Rezension von: BlueTulip

    Mal wieder auf nach Fools Gold.


    Ich gebe zu, ab und an brauche ich einfach mal einen Abstecher dahin.

    Klar, man kennt schon vorher die Grundgeschichte und weiß auch wie es ausgeht, aber dank des Schreibstils ist es eben immer wieder ein Vergnügen. Daher ist auch immer Humor, etwas Erotik sowie ein klein wenig Drama dabei. Für mich die richtige Mischung.  Auch mag ich den Schreibstil von Susan Mallery. Bin zwar kein Freund von diesem Satz, aber man sollte hier vielleicht die Bücher in der richtigen Reihenfolge lesen, weil wenn man mitten in der Reihe anfängt, es doch sehr viele Namen sein können.Dieses Mal geht es um Isabel und Ford im Hauptteil, als auch quasi im Nebenteil um Kent und Consuelo. Da liegt aber mein Kritikpunkt, ich hätte gerne als Hauptgeschichte Kent und Consuelo gehabt und den Nebenpart mit Isabel & Ford. Denn ich fand eindeutig mehr Herz, Witz, und Drama bei Kent & Consuelo als eben bei Isabel und Ford. Leider schon das 2x dass mir die Nebengeschichte als Hauptgeschichte besser gefallen hat. Daher NUR 3 Sterne, was aber auch noch über Durchschnitt ist.

  3. Cover des Buches Nur Küssen ist schöner (ISBN: 9783442482375)
    Rachel Gibson

    Nur Küssen ist schöner

     (60)
    Aktuelle Rezension von: Leadezember
    Inhaltsangabe:

    In dem Buch nur küssen ist schöner von Rachel Gibson geht es um Natalie Cooper, seit ihrer Schulzeit war sie mit Michael Cooper zusammen, jung Heiraten beide und sind einige Jahre glücklich zusammen. Doch an den Abend als Natalie Michael sagt, dass sie schwanger ist, verschwindet er einfach. Ein paar Tage später stellt sich heraus, dass er nicht einfach so gegangen ist, sondern das ganze Geld von ihrem Konto weg ist. Nicht nur ihr Geld ist weg sondern auch das von ein paar Bürgern aus Truly. Michael hat es sich genommen und ist mit dem Geld und einer neuen Freundin auf und davon, später wurde er von der Polizei geschnappt und sitzt momentan eine Haftstrafe im Gefängnis ab.

    Nach dieser schlimmen Zeit zieht Natalie wieder zurück nach Truly und eröffnet dort ihren eigenen Foto Laden. In einem kleinen Hause wohnt sie zusammen mit ihrer kleinen Tochter. Als ihr neuer Nachbar einzieht, ist sie erst nicht so begeistert. Er ist ziemlich mies drauf, schlecht gelaunt und unverschämt.

    Eigentlich hat Natalie Männern abgeschworen, wen dann möchte sie einen Ehemann haben den sie vertrauen kann, das kann sie bei ihrem Nachbarn Blak doch viel von der Ehe hält er leider nicht.

    Persönliche Meinung:

    Das Buch ist gut geschrieben, ein flüssiger Schreibstil und lustige Charaktere.

    Natalie Cooper ist eine starke Hauptprotagonistin, die sich liebevoll um ihre fünf jährige Tochter Charlotte kümmert. Blake Junger zieht in das Nachbarhaus von Natalie. Blake wird unfreiwillig ein kleiner Welpe geschenkt, da er nicht wirklich Lust auf den kleinen Hund hat schenkt er ihn Charlotte. Natalie ist von der Idee von ihrem neuen Nachbarn nicht wirklich begeistert, sie und Blake einigen sich nach einem Gespräch da drauf, das sie sich beide um den Hund kümmern. Die Idee von der Autorin, das sich zwei Nachbarn einen Hund teilen und versuchen ihn zu erziehen, fand ich gut, die Geschichte wird dadurch lustig und spannend.

    Fazit:

    Wieder eine gute und lustige Geschichte von Rachel Gibson mit einer starken Hauptprotagonistin. Zwei Nachbarn, die sich erst nicht mögen teilen sich einen Hund und versuchen ihn zu erziehen.

    Ich gebe dem Buch vier von fünf Sternen.

  4. Cover des Buches Luc - Fesseln der Vergangenheit (ISBN: 9783802591075)
    Stefanie Ross

    Luc - Fesseln der Vergangenheit

     (99)
    Aktuelle Rezension von: Sophia_81

    Als der SEAL-Lieutenant Lucien DeGrasse von einem afghanischen Warlord schwer verletzt entführt und in einem verstecktes Bergdorf gefangen gehalten wird, trifft er dort auf die amerikanische Ärztin Jasmin, die sich um ihn kümmert. Trotz dieser ungewöhnlichen Lage sind beide voneinander fasziniert und kommen sich näher. Als Luc flieht, lässt er Jasmin zurück, die mit ihren eigenen Dämonen zu kämpfen hat und er ahnt nicht, was ihre Chance auf eine gemeinsamen Zukunft bedrohen könnte.


    Dies war das erste Buch, das ich von Stefanie Ross gelesen habe und es hat mich von der ersten Seite an gepackt: ein fluffiger Schreibstil, gut recherchierte Szenen zu Afghanistan, zum Militär und zur Politik und zwei Protagonisten mit großem Herz. Luc ist ein loyaler Bruder und Sohn, ein treuer Freund, ein mutiger Soldat und als Teamleiter stellt er sich stets schützend vor sein Team. Jasmin opfert sich selbst für ihre Familie und musste lernen, für sich zu kämpfen. Luc und Jasmin reiben sich aneinander bis die Funken fliegen. Beide habe ein großes Ziel: Gerechtigkeit und Frieden wiederherzustellen. Mit Witz und viel Spannung wird der Leser dabei wunderbar unterhalten. Gerade das Setting lässt ihre Liebe zarter hervor strahlen, ohne dabei in Kitsch abzudriften. Meine absolute Leseempfehlung für alle, die Romantik gewürzt mit viel Action lieben!

  5. Cover des Buches Vertraute Gefahr (ISBN: 9783802583711)
    Michelle Raven

    Vertraute Gefahr

     (201)
    Aktuelle Rezension von: Lilly_S__Corwin

    Autumn will endlich ihre Vergangenheit hinter sich lassen. Dafür zieht sie in einen anderen Bundesstaat und nimmt einen Job in einem Nationalpark an. Tatsächlich scheint ihr Plan zu funktionieren. Die Arbeit macht ihr Spaß und sie wird von (fast) allen freundlich aufgenommen. An ihrem ersten Tag lernt sie Shane Hunter kennen. Aber kann sie ihm trauen?

    Shane spürt sofort, dass seiner neuen Kollegin Autumn etwas schreckliches passiert sein muss. Sie ist misstrauisch und ständig auf der Hut. Dennoch ist er fasziniert von der jungen Frau, die niemandem zu trauen scheint. Niemandem bis auf den jungen Detective aus der Stadt. Zu spät bemerken sie, das Autumn in größter Gefahr schwebt.

    Hier lernen wir den ersten Sohn der Hunter-Familie kennen und auch der Rest gibt sich hier schon mal ein Stelldichein. Shane ist unglaublich sensibel und so gelingt es ihm schließlich, Autumns Vertrauen zu gewinnen. Ihr Schicksal hat mich sehr bewegt aber auch wie verständnisvoll und vorsichtig Shane sie beahndelt. Unglaublich berührend und spannend. Ich freue mich auf den Rest der Familie.

  6. Cover des Buches Reden ist Silber, Küssen ist Gold (ISBN: 9783899418125)
    Susan Mallery

    Reden ist Silber, Küssen ist Gold

     (97)
    Aktuelle Rezension von: Linker_Mops

    Wer den ersten Teil der Titan-Schwestern gelesen hat, will natürlich wissen, wie es weitergeht: Ob Garth seine intriganten Plänen durchsetzen kann. Deshalb greift man, in diesem Fall ich, zu diesem zweiten Band um Skye Titan.

    Leider konnte mich das Buch nicht ganz so überzeugen. Die Geschichte zog sich arg in die Länge. Es war ein ewiges Hin und Her zwischen Skye und Mitch, aber ohne jegliches Prickeln. Das einzig Spannende waren die Intrigen um Garth, aber diese werden sich ja bis Band 4 hinziehen.

    Was mich aber vor allem gestört/genervt hat, war die Hauptprotagonistin. So eine unselbstständige Person wie Skye ist mir noch nie untergekommen. Erst auf den letzten 4 Seiten begehrt sie endlich gegen ihren Vater auf. Vorher schluckt sie alles und jammert maximal rum. Und die Liebesgeschichte zwischen ihr und Mitch ist so öde, ohne jegliches Prickeln. 

    Mallery kann eigentlich besser schreiben. Ich bin gespannt, ob Band 3 und 4 wieder die Kurve kriegen.


  7. Cover des Buches Wer zuletzt lacht, küsst am besten (ISBN: 9783442477500)
    Rachel Gibson

    Wer zuletzt lacht, küsst am besten

     (310)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer

    !!!Das ist meine Meinung und sie muss euch nicht gefallen, aber bitte bleibt freundlich....danke :) !!!!

    Ich werde diese Rezi recht kurz halten, weil ich das Buch nach knapp 160 Seiten beendet habe und sehr froh darüber war.

    Liebesgeschichten und Frauenromane, um sie mal so zu nennen, lese ich durchaus auch sehr gerne. Einfach was lockeres und leichtes für zwischendurch, was mich zum Lächeln bringt und sogar vielleicht mich super unterhalten kann. 

    "Wer zuletzt lacht, küsst am besten" klingt total bescheuert, aber das ist eben in dem Genre oft so. Der Klappentext dagegen konnte mich auf Anhieb überzeugen und ich freute mich auf die Geschichte.

    Doch schon zu Beginn merkte ich, dass es mir sehr schwer fiel, mich mit dem Schreibstil und den Charakteren anzufreunden. Es las sich sehr schwerfällig und irgendwie wirkte der Humor erzwungen und wie vom letzten Jahrhundert. Zwar konnte ich über das Damentrio auf der Hochzeit durchaus schmunzeln und fand sie herrlich, aber der Rest war schlicht furchtbar.

    Ich wurde einfach null mit der Geschichte oder den Charas warm und finde, dass sich alles so hinzog. Die Liebesgeschichte zwischen Sadie und Vince zeichnet sich durch absolut null Emotionen und reiner Begieder aus....wäre ansich nicht so schlimm, wenn beide nicht solche Kotzbrocken wären. Die Art von beiden fand ich absolut schräg und selbst ein Wackeldackel hat mehr Charisma und Charakter als sie...sorry...aber das ist so.

    Sadie kehrt nach Jahren aus der Großstadt wieder in ihre Kleinstadt zurück und hält sich wohl für die Göttin schlechthin. Aber nicht einmal ihre kaum ausgeprägte Persönlichkeit ärgerte mich, sondern dass auf beinahe auf jeder Seite über Sex geredet, davon gedacht oder Gelüste danach verspürt wurden. Ich bin echt nicht prüde und lese gerne erotische Liebesgeschichten. Auch habe ich kein Problem damit, wenn es eben diskutiert wird, aber in dem Umfang wie es hier getan wurde war es schlicht TOO MUCH ! Schlimm empfand ich auch dann die erste Liebesszene zwischen unserem "Traumpärchen". So sinnlich und leidenschaftlich wie ein Backfisch....ich konnte nur den Kopfschütteln und ihre Diskussionen danach empfand ich nur als peinlich.

    Vince fand ich zunächst als okay, bis er dann solche Dinge wie "Schwanzfopperin" raushaut, weil ihn Sadie nach ihrem ersten Rumgemache nicht vollends zum Zuge kommen lässt....der Typ ist über 30 und lässt dann ernsthaft so ein vorpubertäres Gehabe vom Stapel ? Generell entwickelte er sich von "passabel" zu "Kotzbrocken deluxe".

    Ich habe das Buch nach guten 160 Seiten abgebrochen, weil mir beinahe eine Ader im Kopf geplatzt wäre...neben dem echt unerotischen und kindischen Gehabe zwischen Vince und Sadie waren es auch die Anforderungen, die Frau an Mann und andersrum stellt, die mich fassungslos machten.

    Sadie sinniert darüber, was einen Mann aus macht. Natürlich muss er eine Granate im Bett sein...schließlich dreht sich alles im Leben nur darum...aber halt, man darf auch nicht den Faktor "Aussehen" vergessen...dennn, merke: 

    "Wäre er nicht so wahnsinnig männlich, hätte man ihn fast für hübsch halten können." //S.156//

    Was soll mir das bitte sagen ? Dass ein kerniger und männlicher Typ automatisch hässlich ist ? Klar liegt Schönheit im Auge des Betrachters und jedem zieht etwas anderes an, aber Sadie ist eine der oberflächlichtsen Ziegen, die mir je in einem Buch begegnet ist. Mich hat ihre Art einfach nur fuchsteufelswild gemacht. Ständig dachte sie nur über das Aussehen ihrer Mitmenschen und Sex nach. Irgendwie Intelligenz oder Chrasima vermisste ich komplett...

    Aber da ist sie in ihrer Gemeinde ja gut aufgehoben, da die alle einfach nur daneben sind...meine innere Feministin ist irgendwann im Dreieck gesprungen. Kaum ist Sadie angekommen, kriegt sie von jedem zuhören, dass es ja eine Schande sei, dass sie mit 33 immer noch alleine sei und alle in ihrem Alter im Ort sind ja unter der Haube. Dass ihre jüngere Cousine vor ihr heiratet und einen Mann abbekommen hat, sei ja skandalös...was denke sie sich nur dabei. Ohne Witz, wie rückständig sind solche Ansichten bitte ? Selbst in meinem kleinen Kaff darfst du als Frau selber entscheiden, wann und ob du einen Mann/Frau haben möchtest. Wenn es bei ein, zwei Kommentaren von den schrulligen Tanten geblieben wäre, hätte mich das echt nicht gestört....aber die Autorin ritt permanent auf diesem Thema rum, dass ich es einfach nicht mehr komisch fand...da könnt ihr mir erzählen, was ihr wollt, ich fand es einfach daneben. Mag auch sein, dass ich es vielleicht etwas zu eng sehe und es nur ein Roman ist, aber mir macht es Sorgen, wenn eine Frau sowas schreibt.

    Fazit:

    Ich wollte eigentlich echt nur knapp meine Meinung schildern und dann ist es explodiert. Zwar hatte ich in letzter Zeit ein paar Flops, aber das hier hat mich echt wütend gemacht. Die Messages von dem Buch (auch bei 160 Seiten) gehen echt nicht und alles wirkte sehr erzwungen. Langweiliger und krampfhafter Schreibstil, sowie keinerlei Emotionen oder Spannung. Die Charaktere haben meist weniger Charisma als ein Stück Toastbrot und ich werde definitiv nie wieder was von der Frau lesen....jetzt brauche ich erstmal einen Thriller !! Von mir gibt es:

    1 von 5 Sterne

  8. Cover des Buches KGI - Dunkle Stunde (ISBN: 9783802586743)
    Maya Banks

    KGI - Dunkle Stunde

     (55)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer
    "Nein ! Nein ! Um Himmels willen ! Aber ich mache mir Sorgen, was passiert, wenn ihr wieder einfällt, dass ich mich wie ein Schwein benommen habe. Ich...ich liebe sie."
    "Hast du schon jemand anderem davon erzählt ?"
    Ethan schüttelte den Kopf. "Dafür schäme ich mich viel zu sehr. Ich habe Scheiße gebaut. Ich habe richtig Scheiße gebaut."
    //S.279//


    Meine Meinung:

    Maya Banks ist mittlerweile eine Autorin, die ich richtig gerne lese. Sie schreibt überwiegend sehr emotional fesselnd, ihre Charaktere finde ich null klischeehaft und ihr Schreibstil ist einfach nur toll.

    Deswegen habe ich in meiner Stadtbücherei sofort nach dem 1. Band der "KGI" Reihe gegriffen.
    Bei Crimeromance oder Thrillromance ist das so eine Sache...entweder es gefällt dir oder nicht. Ab und zu habe ich mal wirklich ein gutes Buch aus dem Bereich oder eines, wo ich nur die Augen verdrehen kann und k***en möchte...

    "Dunkle Stunde" gehört zu der Kategorie "Mag ich".
    Es  hat mir wirklich gut gefallen. Der Anfang ist wirklich sehr mysteriös und spannend geschrieben worden. Ist das wirklich seine Frau, was soll er tun ?
    Glaubwürdig und vor allem eben spannend...
    Nach ihrer Rettungsaktion verlor sich diese Grundspannung leider und auch wenn es interessant war, wie sie versuchte, sich wieder in ihr altes Leben reinzufinden, so lag die Spannung eigentlich nur brach und es wirkte auch mich eher wie ein Melodrama....
    Erst im letzten Viertel passierte endlich das, was mir im Klappentext versprochen wurde und Action sowie Spannung erschienen auf der Bildfläche !!
    Nich falsch verstehen, es hat mir von Anfang an gefallen, aber ich finde, dass Banks ihren Mix aus Crime & Drama & Liebe nicht so ganz perfekt hinbekommen hat...manchmal war er mir einfach zu unausgeglichen....
    Mir hätte es besser gefallen, wenn diese Attentate vielleicht etwas früher oder zumnidestens offensichtlicher verübt worden wären...
    Oder sie das Gefühl bekommen hätte, verfolgt zu werden...usw...ist nur mein Gedankengang.

    Das einzigste, was mich wirklich permanent nervte waren diese ständigen Kraftausdrücke...ich bin nicht prüde oder so...aber ich muss ich nicht ständig lesen, wie er jemanden die Eier oder sonstwas abreißen will usw.
    Sowas gefällt mir nicht so wirklich...

    Die Charaktere haben mir durchweg super gefallen. Okay..Rachel konnte ich manchmal nicht so ganz verstehen, aber ich fand, dass sie sehr mutig war.
    Ethans Eifersucht und seine Selbstorwürfe fand ich galubwürdig und auch echt mitreißend...der Mann tat mit des öfteren einfach nur Leid!
    Seine Bruder und generell seine Familie sind Menschen, die füreinander da sind und sich beschützen.
    Rusty kann ich noch nicht so wirklich einschätzen...mal sehen, ob sie in den nächsten Bänden auch mit vorkommt.

    Der Schreibstil...ich mag ihren Schreibstil so sehr !! Der ist einfach nur toll & super zu lesen ♥

    Auf jeden Fall leihe ich mir heute nich die Fortsetzung aus...danach muss ich kaufen...falls mir auch diese gefällt ;)

    Bewertung:

    Ein super Reihenauftakt, der genügend Crime & Liebe beinhaltet...super spannend und ich liebe ihren Schreibstil einfach...
    Von mir gibt es:

    4 von 5 Sterne

  9. Cover des Buches TURT/LE - Gefährlicher Einsatz (ISBN: 9783802587917)
    Michelle Raven

    TURT/LE - Gefährlicher Einsatz

     (108)
    Aktuelle Rezension von: Anorielt

    Erster Satz: Die gedämpften Schritte des Verfolgers kamen näher.

    Ehrlich gesagt weiß ich nicht wo ich anfangen soll. Ich kann mich nicht erinnern jemals ein besseres Buch über die Navy SEALs gelesen zu haben als das hier. Gefährlicher Einsatz hat alles was das Herz höher schlagen lässt. Sympathische Charaktere, einen absolut spannenden Plot, viele verschiedene Handlungsstränge und eine Liebesgeschichte die nicht sofort alles überstürzt und viel Tiefgang hat.

    Es gibt drei Handlungsstränge, zum einen den von Rose, Rock und dem SEAL-Team und zum anderen den von Jade und den ihrer Partnerin Kyla. Ich muss gestehen, zu Anfang hat mich das ein bisschen genervt. Natürlich wollte ich wissen was bei Rose und Rock geschieht, jedoch hat sich meine Genervtheit sehr schnell gelegt, denn sowohl Kylas als auch Jades Sicht der Geschichte ist absolut spannend und mitreißend. Der schwächere Handlungsstrang ist hier aber eindeutig der von Kyla, sie und Hamid laufen praktisch die ganze Zeit nur durch die Gegend, zu einem Ziel das der vemeintliche Afghane nicht preisgeben will. Ich will auch gar nicht zu viel von den einzelnen Handlungssträngen erzählen, denn das würde nur zu Spoilern führen und das will sicher keiner.

    In keinem Buch zuvor, wurde die Arbeit der SEALs bisher so detailliert beschrieben. Wer keine Lust mehr hat auf SEAL Bücher in denen man von ihrer Arbeit kaum etwas mitbekommt, der ist hier genau richtig. Man erlebt hautnah mit wie ein Einsätze geplant und durchgeführt werden, wie die SEALs sich in brenzligen Situationen verhalten und wie sehr die einzelnen Teams zusammengeschweißt sind. Dazu kommt noch der Schauplatz Afghanistan, was ich persönlich sehr interessant und zudem neu fand. Bisher spielten alle Bücher die ich gelesen habe in den USA.

    Rose, die Witwe von Ghost, einem Mitglied von SEAL Team 11 und damit ein Teammitglied von Rock, wird als Expertin der Kultur im Feinesland an Bord geholt. Sie soll helfen die beiden verschwundenen Agentinnen zu finden. Anfangs ist der erneute Kontakt zu den SEALs alles andere als einfach für sie. Immer wieder kommt der Tod ihres Mannes ihr in den Sinn und längst begrabene Gefühle steigen wieder an die Oberfläche.Auch Rock ist hin und hergerissen zwischen seinem Verlangen Rose gegenüber und der Tatsache das sie die Witwe seines Freundes ist. Doch in Afghanistan wird Rose klar dass das Leben viel zu kurz ist um es nicht zu genießen und das jeder Tag der letzte sein könnte und die Beziehung zwischen Rock und ihr nimmt langsam Gestalt an.

    All das als Hintergrund zu dem spannenden Plot, besser geht es nicht. Später kommt für kurze Zeit noch ein anderer Handlungsstrang dazu, der von SEAL Team 8. Bei so vielen interessanten Charakteren, bin ich wirklich gespannt wem Michelle Raven in Zukunft seine eigene Geschichte geben wird. Leider ist noch nicht bekannt wann der zweite Band der Reihe erscheinen wird, aber so wie es ausschaut wohl nicht vor 2013, was ich persönlich sehr schade finde... bei diesem unglaublichen Reihenstart.

    -------------------------------------------------------------------------------------------------
    Fazit
    -------------------------------------------------------------------------------------------------


    Das beste Navy SEALs Buch das ich jemals gelesen habe. Verschiedene spannende Handlungsstränge die sich langsam begegnen und verbinden, sympathische Charaktere mit denen man mitfiebern muss, ein ungewöhnlicher Schauplatz und ein Plot der spannender nicht sein könnte. Dazu noch die Liebesgeschichte die schön in den Hintegrund eingebettet ist.. besser geht es nichtmehr....

  10. Cover des Buches Die Schutzbefohlene des SEALs (ISBN: B07P5G4HC8)
    Katie Knight

    Die Schutzbefohlene des SEALs

     (20)
    Aktuelle Rezension von: Ascora
    Ich durfte ein Rezensionsexemplar von Die Schutzbefohlene des SEALs lesen, dafür danke an die Autorin und an Lovelybooks, meine Meinung wurde davon aber nicht beeinflusst.

    Darum geht es: Der Ex-SEAL Jed muss sich um die elfjährige Tochter seiner Freunde kümmern, die bei einem Autounfall ums Leben kamen. Nala ist traumatisiert und stottert, als auch noch die Schule einen Heimunterricht nahelegt muss ein Kindermädchen/Heimlehrer her. Da kommt Tess gerade richtig, sie ist ausgebildete Lokopädin, eine Leseratte wie Nala und hat sofort einen guten Draht zu dem Mädchen - und Jed ist auch von ihr fasziniert. Als dann einige Zwischenfälle passieren, weiß Jed er muss auf seine "Frauen" aufpassen.

    Erzählt wird diese Geschichte in der Dritten Person und in einer sehr flüssigen Art und Weise. Die Hauptpersonen werden gut charakterisiert und wachsen einen schnell ans Herz. Alle drei haben in der Vergangenheit etwas schlimmes durch gemacht und ein verletztes, wenn nicht sogar misstrauisches Herz, dennoch wagen sie einen Neuanfang. Das Knistern zwischen Tess und Jed sorgt für eine gewisse Erotik und für eine gewisse Spannung sorgen einige Zwischenfälle rund um Nala die in einem spannenden Showdown enden.
    Ich habe mich mit der Geschichte gut unterhalten gefühlt und vergebe 4 von 5 Sterne, einen Stern ziehe ich ab, da einige Stellen etwas mehr Aufmerksamkeit verdient hätten.
  11. Cover des Buches TURT/LE - Brisanter Auftrag (ISBN: 9783802596506)
    Michelle Raven

    TURT/LE - Brisanter Auftrag

     (29)
    Aktuelle Rezension von: dorothea84

    Chase Devlin trifft eine Entscheidung, die ihn in den Händen seiner Feinde treibt. Sein Team konnte sich in Sicherheit bringen. Doch Chase ist jetzt in den Händen der Terroristen. TURT/LE Agentin Amy Castillo ist als Spion unterwegs und ergreift die Chance ihn zu befreien. Doch dadurch bringt sie nicht nur sich selbst in Gefahr.

    Wow, ich bekomme von den TURT/LE´s nicht genug. Natürlich ein Haufen alte Bekannte, aber auch ein paar neue Gesichter. Sonst wird es ja etwas langweilig. Ok, das geht bei diesem Buch auf keinen Fall. Gleich nach der ersten Seite, war ich gefesselt von der Geschichte. Die Spannung lässt einen nicht mehr los. Man fragt sich was als nächstes passiert. Ist er gestorben? Wer ist der unbekannte? So viele Fragen gehen einen durch den Kopf und dann wird eine beantworte und man hat gleich wieder 10 neue. :) Ich liebe das. Neben dem spannenderen Thriller, kommt das noch die Liebesgeschichte von Chase und Amy. Die beiden sind schon ein Paar, das irgendwie zusammengehört und doch so ihren Hürden zu überbrücken haben. Die Geschichte macht es ihnen auch nicht gerade leicht. Wendungen, die für Spannung sorgen und einem zeigen wie die Charaktere wirklich sind. Ein Hauch Mysterium kommt noch dazu und man kann das Buch einfach nicht mehr weglegen. Man will mehr Abenteuer, mehr Romantik und mehr Spannung. Das Buch hört an einer ganz gemeinen Stelle auf. Zum Glück hatte ich das nächste Band schon daliegen. Denn da musste ich gleich weiterlesen. :)

  12. Cover des Buches Mission Hero: Ian - Im Herzen der Gefahr (ISBN: 9783956491887)
    Suzanne Brockmann

    Mission Hero: Ian - Im Herzen der Gefahr

     (18)
    Aktuelle Rezension von: Bücherfüllhorn-Blog

    Schon im Vorfeld dachte ich, dass es eine umfangreiche Geschichte werden würde, da das Buch 604 Seiten hat und ich dachte nur, hoffentlich ist nicht die Hälfte davon erotischer Natur. War es dann aber nicht.

    Die Autorin hat einen ganz wunderbaren Erzählton und Erzählstil. Irgendwie könnte ich stundenlang weiterlesen, alles passt. Dennoch war mir persönlich diese Geschichte einen kleinen Tick zu umfangreich, im Vergleich dazu, dass sich die Hauptprotagonisten mir nicht so ganz erschlossen. Ich denke, die Charakterisierungen hätten bei dieser Textmenge ziemlich tiefgehend sein können. Es war dann aber so, dass ich mich nicht in eine der Hauptpersonen, nämlich Phoebe, hineinversetzen konnte. Mir fehlte von ihr ein großes Stück Persönlichkeit, die Anwältin nahm ich ihr nicht ab. Bei Ian war es so ähnlich. Obwohl beide die Hauptprotagonisten waren, waren sie mir nicht tiefgründig genug und Ian erschein mir dazu noch „zu gut für die Welt“ dargestellt.

    Die Liebesgeschichte beginnt langsam, obwohl von Anfang an eine gewisse Anziehungskraft vorhanden ist. „Was sich liebt das neckt sich“, könnte man sagen. So geht es auch mindestens bis zur Hälfte des Buches, bevor es zu einem Kuss kommt und dann wiederrum noch ein gutes Stück weiter, bevor beide sich „wirklich näher kommen“.  Alle diese Szenen waren ganz süß dargestellt, mit tiefen Blicken, Bauchkribbeln, zittern etc. Obwohl das lange Hin und Her an den Nerven der Leser zehren kann, vor allem, dass Phoebe sich anfangs standhaft „verweigerte“.

    Das Setting selbst lässt sich schwer erklären. Ian ist ein ehemaliger Seal, und übernimmt anscheinend private oder von Regierung Aufträge auf eigene Gefahr. Sein selbst zusammengestelltes Team, bestehend aus Aaron, Shel und Francine, kam mir vor, als hätten sie erst ein paar Aufträge ausgeführt und nur über einen wird im Buch berichtet, nämlich den Juwelenraub aus der Kazbekischen Botschaft. Das FBI zwingt Ian nun zur erneuten Aktion, dennoch muss er sich zunächst um seinen Bruder Aaron und dessen Lebensgefährten kümmern, die in Gefahr schweben. Das ist der Hintergrund der Geschichte. Es gibt dann sehr viele Fluchtszenen, Schießereien und Verfolgungsjagden, wie in einem Actionfilm, als alle von einem sicheren Versteck ins nächste fliehen müssen. Überall lauern Kameras und versteckte Wanzen, und jeder handelt aus einem anderen Antrieb. Es werden Pläne geschmiedet, Pläne durchkreuzt und Improvisation ist an der Tagesordnung. Diese Handlungen überwiegen.

    In dieser Geschichte gibt es ein homosexuelles Paar, Ians Bruder Aaron und sein Lebensgefährte Shel, die wie alle Protagonisten eine Vergangenheit haben und sich zusammenraufen müssen. Es dauert, bis der Leser die ganze Geschichte der beiden erfährt, eine Mafia-Fehde die auch die anderen Team Mitglieder betrifft. Ich empfand dieses „Love-Interest“ als sehr ansprechend erzählt.

    Ebenfalls wird die Geschichte von Francine und Berto erwähnt, die in der Vergangenheit eine ungute Wendung nahm. Dennoch denke ich, anhand der Andeutungen im Buch, dass es vielleicht eine klitzekleine Chance zwischen den beiden gibt, und das würde ich sehr gerne lesen.

    Des Weiteren ist auch der Anwalt und frühere Detective Martell ein starker Hauptprotagonist, der hier zwischen zwei Frauen steht. Ich könnte mir vorstellen, dass er und FBI Agentin Deb eine Chance hätten.

    Nun ja, und es gibt auch noch Jonny (John Murray), mit dem Ian öfter zusammengearbeitet hat und der hier eine sehr winzige Rolle hat. Ebenfalls ganz am Rande mit zwei Sätzen wird eine Freundin von Phoebe erwähnt, die nach einem Vorfall sehr zurückgezogen lebt.

    Also, ich sehe, es gibt noch genug Protagonisten und Geschichten für weitere Bücher. Mal sehen, was daraus wird.

     

    Fazit:

    Erzählton und Erzählstil verführen dazu, immer weiter lesen zu wollen, selbst wenn die Geschichte Längen hat und vielleicht mal nicht so spannend ist. Die Handlung selber ist detailverliebt und „schmökerhaft“ geschildert, die Teile der Planungen, Improvisationen und Fluchtszenen wie in einem Actionfilm überwiegen. Die Liebesgeschichte zwischen Ian und Phoebe ist eher knapp dosiert, gerade bis zur Hälfte gibt es nur Andeutungen, um dann aber gegen Schluss intensiver zu werden. Allerdings sind die Charaktere der beiden nicht allzu tiefgründing ausgearbeitet, besonders Phoebe konnte ich mir nicht so richtig vorstellen und auch für Ian fehlte mir der „letzte Schliff“. Dennoch ist es eine gute Geschichte, die auf mehr hoffen lässt, vor allem, da einige Geschichten zwischen anderen Protagonisten hier schon „angelegt“ wurden.

    Alles in allem war es schön zu lesen und ich hoffe auf eine Fortsetzung der Serie mit anderen Protagonisten.

     

     

  13. Cover des Buches SEAL Team 12 - Aus dem Dunkel (ISBN: 9783802584626)
    Marliss Melton

    SEAL Team 12 - Aus dem Dunkel

     (72)
    Aktuelle Rezension von: Asbeah

    SEAL Team 12, Band 1: Für mich ein unerwartet guter Romantik Thriller. Eigentlich ist Military Romance nicht direkt mein Lieblingsgenre. Deshalb hatte ich erstmal probeweise hinein gelesen, doch schon nach kurzer Zeit war ich so gefesselt, dass ich nicht mehr aufhören wollte.

    Der Protagonist Gabe hat nach einjähriger Gefangenschaft und Folter in Nordkorea sein Gedächtnis verloren. Wie es scheint, weiß bzw. wusste er jedoch etwas, dass seine Vorgesetzten in arge Bedrängnis führen könnte. Warum sonst sollte jemand versuchen, ihn zu töten?

    Die Handlung ist spannend und actionreich. Unter dem Einfluss  starker Medikamente versucht Gabe, sein Leben und gleichzeitig seine Ehe zu retten, die unter seinem Gedächtnisverlust ebenfalls leidet.

    Dieser Romantik Thriller ist mal etwas anderes, da sich hier das Liebespaar nicht erst findet, sondern schon verheiratet ist und in der Vergangenheit bereits einiges erlitten hat.

    Mein Fazit: spannend und gut geschrieben!

  14. Cover des Buches Geschmiedet im Feuer (ISBN: 9781477807286)
    Trish McCallan

    Geschmiedet im Feuer

     (32)
    Aktuelle Rezension von: dorothea84

    Beth Brown hat einen ganz realen Traum, sie glaubt nicht an Vorahnung. Doch dann macht sie sich auf den Weg zur Arbeit und es gibt immer mehr Übereinstimmungen. Sie trifft auf Zane Winters, dem Mann aus ihren Traum. Sie will sein Leben retten und die aller Menschen in dem Flugzeug.

    Es wird sich nicht herangetastet, sondern am ist gleich mitten in der Action und die Spannung beginnt schon auf der ersten Seite. Ein Hauch Mystery gibt es auch gleich noch. Man lernt die Charaktere kennen. Beth, die nicht glauben kann das ihr Traum Wirklichkeit werden könnte. Zane, mit seiner Vision und dem Traum seiner anderen Hälfte zu treffen. Gleich von Anfang an wechseln die Blickwinkel zwischen Beth und Zane hin und her. Man kann schon fast sagen das es Liebe auf den ersten Blick ist, für beide. Die ganze Geschichte ist voller Spannung, Action, Leidenschaft und ein Hauch Mystery. Es wird einem gerade genug erzählt das man gebannt an dem Buch festhält und weiter liest. Man will ja, wissen er steckt dahinter. Man wartet ab und freut sich auf immer mehr Geheimnisse die gelüftet werde. Wendungen die man nicht erwartet hat und das ganze immer voller Spannung.

  15. Cover des Buches Riskante Nähe (ISBN: 9783802583728)
    Michelle Raven

    Riskante Nähe

     (137)
    Aktuelle Rezension von: Feelina06

    Inhalt:

    Waffenexpertin Karen Lombard wird von einem Unbekannten vor eine einfahrende U-Bahn gestoßen, nicht der erste plötzliche Unfall, der ihr in den letzten Jahren zugestoßen ist. Hilfesuchend wendet sie sich an den einzigen Mann, dem sie vertrauen kann: Clint Hunter. Der ehemalige Captain einer Spezialeinheit der SEALs, hat ihr schon einmal das Leben gerettet und Karen hat ihn seitdem nicht vergessen können....

    Dieses Buch ist Teil einer Buchreihe. Diese sind aber abgeschlossene Geschichten, sodass es durchaus nichts macht, die vorigen Bände nicht zu kennen. 

    Ich bin schnell in die Geschichte reingekommen. Diese beginnt mit der vor vier Jahren zurückliegenden Entführung von Karen, bei sie und Clint sich kennen lernen. Die rasante Rettungsmission zieht den Leser förmlich in ihren Bann und die Spannung ist gleich zu Beginn schon sehr hoch.

    Zudem merkt man auch sofort die Anziehungskraft zwischen Clint und Karen, die hier schon gleich spürbar ist. Und selbst nach vier Jahren konnten beide den anderen nicht vergessen, obwohl beide getrennt ihr Leben weiter gelebt haben.

    Der Mix aus Thriller und Liebesgeschichte ist wunderbar umgesetzt worden, sodass man hier unterhaltungsmäßig voll auf seine Kosten kommt. Der Schreibstil ist angenehm und flüssig und man kommt schnell durch das geschriebene.

    Ein prickelnder und spannender Thriller, der viel Gefühl und Nervenkitzel bietet und so für wunderbare Lesestunden sorgt. Perfekt also um abzuschalten und zu entspannen. 

  16. Cover des Buches Schicksalsbund (ISBN: 9783453527614)
    Christine Feehan

    Schicksalsbund

     (38)
    Aktuelle Rezension von: Mimabano
    ACHTUNG! 8. Teil der DER BUND DER SCHATTENGÄNGER - Reihe Es gäbe wirklich volle Punktzahl,wenn nicht immer alles so langatmig wäre. Am Anfang habe ich mich krummgelacht bei den Wortgefechten zwischen den Protagonisten.Es störte mich auch noch nicht,dass die Handlung auf der Strecke blieb.Ich war ja bestens unterhalten.Dann kamen sich Mack und Jaimie wieder näher.Sie zickt noch etwas rum.Er findet sie gehört nur ihm alleine und dann gibts nebenbei noch ein paar Actionszenen die nicht der Rede wert sind.Da war ich aber erst im ersten Drittel des Buches.Sonst passiert wirklich nicht mehr viel und man dreht sich nur noch im Kreis bis zum Showdown.Ich war auch hin und her gerissen ob ich sogar nur drei Sterne vergeben soll.Ich möchte auch auf die Gefahr hin, das ich mich wiederhole,anmerken,dass es wirklich keine 566❗️❗️❗️ Seiten braucht um die Geschichte von Mack und Jaimie zu erzählen.ABER...dies ist für mich noch einer der besseren Teile der Reihe.So und nun kann man noch weiterlesen , wenn man wissen will worum es in dieser " Episode" geht.KLAPPENTEXT : 📖 Sie sind die Schattengänger,eine Gruppe herausragender Kämpfer,deren Fähigkeiten von dem brillanten Wissenschaftler 👨‍🔬Dr. Peter Whitney noch verstärkt wurden. Mack , der Anführer einer Elite - Einheit der Schattengänger, wird mit allem fertig.Nur nicht damit,dass er bei einem Einsatz unerwartet seiner einstigen grossen Liebe Jaimie gegenübersteht.Leidenschaft und verletzte Gefühle lassen erneut die Funken zwischen ihnen sprühen.Doch Jamie schwebt in grosser Gefahr.Denn sie weiss zuviel über das geheime Netzwerk der Schattengänger und ist damit ins Visier von Männern geraten, die vor nichts zurückschrecken...
  17. Cover des Buches Cougar Mountain Warrior (ISBN: B07P6STRXL)
    Hailey R. Cross

    Cougar Mountain Warrior

     (8)
    Aktuelle Rezension von: santina

    Die Protagonisten und ihre Geschichte

    Josh Lawson war CO bei den Navy SEALs. Als er bemerkte, dass sich die gegenseitige Zuneigung zwischen ihm und seinem Teammitglied Sam Bennett verstärkt, hat er die Navy verlassen und sich auf seine Ranch nach Colorado zurückgezogen, wo er ein neues Leben begonnen hat. Acht Jahre später erfährt er, dass sein früheres Team in Afghanistan in einen Hinterhalt geraten ist und fast alle getötet wurden. Nur Sam Bennett hat schwer verletzt überlebt.

    Für Sam Bennett bricht eine Welt zusammen. Seine Verletzungen sind so schwer, dass er ausgemustert wurde. Doch die SEALs waren sein Leben und nun hat er alles verloren – seine Stärke, seine Ausdauer, seinen Job, seine Freunde und seine Selbständigkeit. Das Letzte, was er braucht, ist das Mitleid von Josh Lawson, dem Mann, der vor acht Jahren von heute auf morgen aus seinem Leben verschwunden ist und sich nie wieder gemeldet hat. Nur mit großem Widerwillen stimmt er Joshs Angebot zu, sich auf der Ranch in Colorado zu erholen.

    Meine Gedanken zum Buch

    Cougar Mountain Warrior ist der dritte Band eine Gay-Romance-Reihe von Hailey R. Cross, die unter einem weiteren Pseudonym, Michelle Raven, über heterosexeulle Paare schreibt.

    Michelle Raven gehört zu meinen absoluten Lieblingsautorinnen und als ich den ersten Band dieser Reihe entdeckt habe, war ich sehr gespannt, ob sie auch Gay-Romance-Geschichten schreiben kann – und wie sie kann.

    Warrior ist ein Buch, das von den Gefühlen der Protagonisten lebt und die Autorin hat es geschafft, diese Gefühle zu mir zu transportieren. Außerdem hat sie wieder wunderbare Schauplätze gezeichnet, die beim Lesen vor dem inneren Auge entstehen.

    Sams Erlebnisse, die zu einer posttraumatischen Belastungsstörung geführt haben, werden ebenso thematisiert, wie der Umgang mit Homosexualität in der Navy. Auch diese Parts, die in die Tiefe gehen, sind sehr gut herausgearbeitet und bieten die Grundlage für den Thrill-Anteil, der auch in dieser Geschichte nicht fehlt.

    Ich bleibe dabei, ich mag die Crew von der Cougar Mountain Ranch und freue mich auf weitere Geschichten mit ihnen.

  18. Cover des Buches Rob (ISBN: 9783802590740)
    Stefanie Ross

    Rob

     (68)
    Aktuelle Rezension von: SanNit

    Ich habe mich gleich zu Beginn gefühlt, als wenn man nach Hause kommt.
    Es ist sehr schön, wenn Charaktere noch nachhallen.
    Rob mochte ich schütteln, und mit den anderen abklatschen, weil sie so eine gute Idee hatten, damit Rob sich ein wenig den Kopf durchpusten lassen kann.
    Da kommen wir auch schon zur Story rund um Cat und Rob und noch so vielem mehr.
    Da es ja auch eine Romance ist und nicht nur Crime, war es eine Herausforderung, bei steter Verfolgung noch herzliche und gar leidenschaftliche Szenen einzubauen, die nicht ganz unrealistisch auf den Leser wirken. Für mich hat es nicht immer ganz geklappt aber irgendwie mussten die Beiden auch eine Bindung zueinander aufbauen. Es waren auf jeden Fall schöne Szenen.
    Es gibt wieder viel Militär und andere Streitkräfte, die dem Ganzen die nötige Spannung aber auch den Grund boten, hier voll konzentriert bei der Sache zu bleiben. Und das war ich. Ich hing gebannt an den Zeilen.
    Cat und Rob als Personen fand ich großartig. Beide bieten viel Zündstoff und sind trotzdem Herzensmenschen.
    Ich werde die Reihe auf jeden Fall weiter verfolgen. Aber auch die Nebendarsteller machen neugierig. Das heißt dann für mich, ich habe noch ganz viel Lesestoff vor mir.


  19. Cover des Buches SEAL Team 12 - Geheime Lügen (ISBN: 9783802587979)
    Marliss Melton

    SEAL Team 12 - Geheime Lügen

     (30)
    Aktuelle Rezension von: Rosenmaedchen

    Sara Garret könnte in ihrer Ehe nicht unglücklicher sein: Nicht nur fordert ihr Mann Bartholomew absolute Perfektion, er kontrolliert auch jeden ihrer Schritte und bestraft sie für die kleinsten Nachlässigkeiten. Schon seit Jahren versucht Sara, ihre Angst vor ihm zu überwinden und ihn zu verlassen. Als Bartholomew auch für ihren zehnjähigen Sohn Kendal zur Gefahr zu werden droht, weiß Sara, dass sie ihre Flucht nicht länger hinausschieben darf. Unverhofft trifft sie auf den geheimnisvollen Navy-SEAL Chase McCaffrey, mit dem sich ihre Wege in der Vergangenheit schon mehrfach gekreuzt haben. Dieser befindet sich auf dem Weg nach Oklahoma, um die Ranch seines Großvaters wieder auf Vordermann zu bringen. In ihrer Verzweiflung bittet Sara ihn, ihr und Kendal die Flucht zu ermöglichen. Chase, der seit ihrer ersten Begegnung von der tapferen Frau fasziniert ist, bringt die beiden kurzerhand zu seiner Ranch, wo er sie vor Saras Ehemann in Sicherheit glaubt. Doch dann zeigt sich, dass sie dort einer noch viel größeren Gefahr ausgesetzt sind: Eine militante Gruppe benutzt die Ranch als geheimes Waffenlager. Als Sara und Kendal ins Visier geraten, muss Chase alles dafür tun, um die Frau, die er liebt, zu beschützen…
    •●•
    Ich hatte mal wieder richtig Lust auf Action und ein paar heiße SEALs, weswegen ich also nach langer Stehzeit im Regal zu diesem Buch griff. Den Protagonistin Chase kennt man schon aus den Vorgängern, so ist es schön, dass er nun seine eigene Geschichte kriegen soll. Ich freute mich schon sehr darauf, auch wenn das Buch außerordentlich dünn ist - dennoch bekam ich eine recht gute Geschichte vor die Nase gesetzt!
    -
    Im Prolog kommt Sara, die weibliche Hauptperson, gerade vom Einkaufen zurück und muss sehr penibel die verschiedenen Sachen einsortieren, sonst gibt es Ärger mit ihrem Mann. Durch ihre Gedankenwelt erfährt man, was für eine brutale und vor allem totale Kontrolle ihr Mann führt. Als er dann auch noch ihren Sohn Kendal bedroht und sein Kaninchen umbringt, weil er ihn mit lauterer Musik von der Arbeit abgehalten hat, zieht Sara einen Schlussstrich: sie plant die Flucht.
    Als sie zu dem Büro ihres Mannes zitiert wird, nur damit sie überwacht wird, trifft sie auf Chase, der ihr schön öfter aus der Patsche geholfen hat. Sie bittet ihn heimlich um Hilfe, doch Chase ist sich nicht sicher, ob er dieser Frau helfen wird – denn das würde für ihn bedeuten, er arbeitet gegen einen Vorgesetzen und würde seine sofortige Entlassung bedeuten.
    Sara sieht für ihn auch nicht sehr stark aus, aber sie ist es, wenn sie muss, für ihren Sohn, was sie charakterlich als gute und besorge Mutter auszeichnet. Doch Chase spürt neben der Liebe zu ihrem Sohn auch die Angst vor ihrem Ehemann. Kendal gefiel mir als Charakter ebenso wie seine Mutter. Er ist süß für seine zehn Jahre, auch recht schlau und trotzdem so kindlich – ihm sollte kein Leid widerfahren, so sieht das auch Chase. Nach dem Gespräch mit Sara grübelt er über eine Möglichkeit nach, den beiden zu helfen.
    -
    Auch über Chase wird bald schon mehr bekannt. So hat er doch ein Familiengrundstück geerbt und will in seinem Urlaub dort hinfahren und das Ganze wieder herrichten. Hier wird auch deutlich, dass er keine tolle Kindheit hatte, doch bis jetzt gibt es nur wenige Andeutungen und bis zu Auflösung muss man sich wohl noch etwas gedulden.
    Schneller als gedacht begleitet man dann doch Sara und Kendal auf der gemeinsamen Flucht mit Chase – der hat es sich nämlich doch anders überlegt. Die Frage an dieser Stelle war: Warum? Er könnte alles durch diese Aktion verlieren, was ihm lieb ist.
    Nach einigem Hin und Her, Veränderungen am Aussehen von Sara und Kendal und der Entscheidung von Chase, die beiden mit auf sein Grundstück zu nehmen, bahnt sich eine gewisse Anziehung bei den beiden an. Er kümmert sich richtig rührend um sie und das wärmt ihr Herz, so ist Chase doch das komplette Gegenteil von ihrem kalten Mann. Doch gleichzeitig schüchtert er sie ein. So kann doch Sara bei Chase ganz anders sein, als sie bei Garret je war – ganz sie selbst, normal. Auch die Ranch und die Natur, die damit verbunden ist, tragen zu einer harmonischen Stimmung bei und wunderschöne Beschreibungen machen sie lebendig.
    -
    Doch die Idylle trügt – Garret leitet die Suche nach den beiden ein, schon bald werden sie landesweit gesucht. Garret spielt auf einmal den verletzten, todtraurigen Ehemann, der über den Verlust seiner Frau und seines Sohnes kaum hinwegkommt – doch inwiefern entspricht dieses Bild der Wirklichkeit?
    Auch tut sich eine weitere Gefahr auf – eine rassistische Gruppierung versteckt ihre Waffen auf der Ranch von Chase und die wollen sie natürlich wieder. Sie bedrohen Sara und kendal und Chase muss alles tun, um sie zu retten – sein Beschützerinstinkt ist riesig.
    Durch diese Ermittlungen tritt auch Hannah, Luthers Frau aus Band Zwei, wieder auf den Plan. Es ist sehr schön, sie wiederzusehen und vor allem ist es witzig, wie sie Chase mit Sara und seinen Gefühlen aufzieht, genauso wie die anderen Männer, mit denen man zu tun hat. Sie verbindet alle eine tiefe Freundschaft.
    Die Handlung mit ihren verschiedenen Strängen spitzt sich rasch zu, es kommt kaum Langeweile auf. Die Beziehung von Chase und Sara steht auf Messers Schneide, sie scheinen Überzeugungen und vor allem Chase Arbeit nicht miteinander vereinbaren zu können. Dazu naht noch seine Abreise und auch die Entdeckung durch Garret schreitet immer weiter voran, sowie die Gefahr und der Anschlag der Skinheads. Eines ist spannender als das andere, doch mit höchster Zufriedenheit werden alle Fälle gelöst-
    Doch ist es bis zuletzt nicht klar, ob Chase und Sara so zueinander finden können, wie sie sollten. Denn die Beziehung ist dadurch keinesfalls gerettet…
    •●•
    Der dritte Band des SEAL Teams Nummer Zwölf hat mich wieder sehr gut unterhalten! Auch hier kann man, wenn auch weniger als in den Vorgängern, sehr gut verfolgen, wie sich Menschen durch andere Charaktere wandeln können und sich den verschiedensten Bedingungen anpassen. Die Naturbeschreibungen und die Familienidylle waren herrlich, doch sie überwog nicht – Gefahren durch rassistische Gruppierungen, einen brutalen Ehemann und auch später durch Terroristen waren genauso präsent. Eine Prise Dramatik und das Werk war vollendet. Für mich war es ein besonderes Leseerlebnis, was aber trotzdem noch Luft nach oben hatte. Trotz dessen ist es absolut empfehlenswert!
  20. Cover des Buches Fatale Bilanz (ISBN: 9783954000302)
    Stefanie Ross

    Fatale Bilanz

     (80)
    Aktuelle Rezension von: Pharo72
    Auf den Bankmanager Joachim Kranz wird am Hamburger Rödingsmarkt geschossen. Auch ein umgehend herbeieilender Polizeiwagen gerät ins Fadenkreuz. Es wird jedoch niemand verletzt, die Schüsse galten offenbar als Warnung. Der Fall wird Sven Klein vom Wirtschaftsdezernat des LKA Hamburg übertragen. Er stößt jedoch auf immer mehr Fragen.

    Zeitgleich wird in der Bank wegen finanzieller Ungereimtheiten ermittelt. Die Spur des Geldes deutet auf die Unterstützung von Al-Qaida bei Terrorakten hin. Je näher die Ermittler den Terroristen kommen, umso gefährlicher wird es für das eigene Leben und das ihrer Angehörigen.

    Meine Meinung:

    Endlich bin ich nun mal dazu gekommen, meinen ersten Roman von Stefanie Ross zu lesen. Da ich gern strikt auf den korrekten zeitlichen Ablauf achte, galt meine Aufmerksamkeit vorerst dem Roman „Fatale Bilanz“.

    Der Leser wird hier ohne Umschweife in ein actiongeladenes Abenteuer geworfen, welches ihn bis zur letzten Seite kaum zu Atem kommen lässt. Da fühlt man sich manchmal doch sehr ans amerikanische Actionkino erinnert. Von Schusswechseln im Containerhafen, rasanten Verfolgungsjagden auf der Autobahn, Entführung, Hubschraubereinsatz und Folterszenen ist alles dabei. Als Liebhaber des Genres kann man da auch gern mal drüber wegsehen, dass Dienstvorschriften nicht so ernst genommen werden und Zivilisten wie kampferprobte Helden agieren, die die Elitekämpfer fast blass dagegen aussehen lassen.

    Der Bereich Wirtschaftskriminalität wird angerissen, ist aber auch für den Laien durchaus verständlich. Die regionale Komponente kommt vorrangig durch das Erwähnen diverser Straßennamen zum Tragen. Ich hatte anfangs auch ein wenig Probleme, die Ermittler und zugehörigen Partner auseinanderzuhalten. Mit dem Auftauchen des Seal-Teams erhöht sich die Anzahl an interessanten Charakteren für Folgeromane noch mal, aber zwischenzeitlich sollte der Leser die Zusammenhänge durchschaut haben.

    Ein wenig schnell ging mir die Entwicklung der Liebesbeziehung von Sven Klein, der doch eigentlich ein tiefgehendes Trauma zu verarbeiten hatte. Sehr schön dagegen dargestellt wurde die sich anbahnende Freundschaft der deutschen Beamten mit den amerikanischen Einsatzkräften.

    Trotz einiger kleiner Kritikpunkte hat mich der Roman sehr gut unterhalten. Wer gerne normale Polizeiarbeit begleitet und miträtselt, ist bei diesem Buch wahrscheinlich an der falschen Adresse, Liebhaber dramatischer Action kommen jedoch voll auf ihre Kosten. Ich freue mich schon sehr auf weitere Bücher der Autorin.

  21. Cover des Buches Die Schutzbefohlene des SEALs (ISBN: B09P23BNKN)
    Katie Knight

    Die Schutzbefohlene des SEALs

     (7)
    Aktuelle Rezension von: samy_evil

    Der Schreibstil der Autorinnen ist sehr angenehm und macht richtig Spaß. 😀 Die Story ist gespickt mit Charme, Spannung und eine großen Portion Romantik. 💞 Dem Verlauf der Geschichte kann man sehr gut folgen und trotzdem gibt es Wendungen die nicht vorhersehbar sind. 👍 Absolut empfehlenswert 😍

    Über den Inhalt selbst schreibe ich nichts,  dafür gibt es den Klappentext 📚 bzw. die Hörprobe 🎵 

    🎤 Colin Wende hat einen verdammt guten Job gemacht. Da das gesamte Buch aus der Erzähler Sicht geschrieben ist, macht es nichts, das er den weiblichen Part auch übernommen hat. Vor allem die Passagen des Kindes, finde ich perfekt performt. 

    Trotzdem bin ich der Meinung, das dem HB eine zusätzliche weibliche Stimme, aus meiner Sicht, volle Sterne 🌟 eingebracht hätten.


  22. Cover des Buches Das Baby-Arrangement Des SEALs (ISBN: B07RYPNTJ6)
    Katie Knight

    Das Baby-Arrangement Des SEALs

     (17)
    Aktuelle Rezension von: ckfree

    Das Buch hat einen interessanten Ansatz für eine Geschichte, doch leider wurde zu wenig daraus gemacht.
    Der Mordfall ist nicht sonderlich spannend, die Ermittlungen verlaufen hintergründig. Bei der Tragweite des Falls ist zudem unwahrscheinlich, dass die beiden diesen fast im Alleingang lösen.
    Im Vordergrund steht vielmehr die Beziehung zwischen Maria und Trevor, wenn es denn überhaupt eine zwischen ihnen gibt, außer der, dass sie arrangiert ein Baby gezeugt haben. Denn bis zur Klärung dieser Frage tänzeln beide Erwachsene umeinander herum, zögern ob ihrer Gefühle, obwohl man als Leser ahnt, wie es ausgehen wird.
    Bis dahin kommt es leider zu vielen Wiederholungen ihrer eigenen Gedanken und Zweifel, Gedanken über den anderen, obwohl das Buch aus neutraler Sicht geschrieben ist. Gleiches gilt für das Aufrollen ihrer Vorgeschichte, wie es überhaupt zu dem Arrangement kam.
    Das Ergebnis dieser Vereinbarung in Form eines Babys ist dann wiederum reizend. Die Beschreibungen um Camille und wie sie sich und ihr Erzeuger annähern, sind gelungen. Schön zu lesen, wie aus einem harten Seal ein weicher Kerl wird.
    Das Cover wirkt dann viel härter als es die Story um Liebe und Familie eigentlich ist. Der Schreibstil ist angenehm leicht, wodurch sich das Buch flüssig und zügig lesen lässt.
    Nette Lektüre für zwischendurch.

  23. Cover des Buches SEAL Team 12 - Gebrochene Versprechen (ISBN: 9783802584633)
    Marliss Melton

    SEAL Team 12 - Gebrochene Versprechen

     (54)
    Aktuelle Rezension von: SinjeB

    Wichtiger Hinweis:

    Spoilergefahr! Es handelt sich um den zweiten Band von Marliss Meltons SEAL-Team-12-Reihe, in dem die Handlung aus dem Reihenauftakt wieder aufgegriffen wird. Protagonisten treten erneut auf und der Fall des ersten Bandes wird hier zu einem Abschluss geführt. 

     

    Zum Inhalt:

    Das SEAL-Team 12 setzt alles daran, den Namen seinen Vorgesetzten Gabriel Renault wiederherzustellen. Noch immer ist der Verräter in den eigenen Reihen nicht gefasst und Renault steht unter falschem Verdacht. Eine wichtige Zeugin ist Hannah Geary von der DIA. Ihr Vorgesetzter war in der Lage, wertvolle Beweise zusammenzutragen. Doch bevor die Verteidigung eine Chance hat, diese in ihre Hände zu bekommen, ereilt ihn ein tödlicher Unfall, und kurze Zeit später ist auch Hannah verschwunden. Offenbar wurde sie entführt. Lt. Luther Lindström und Chief Westy McCaffrey erhalten vom FBI den Auftrag, Hannah zu finden und zu befreien. Genau im rechten Moment entkommt die DIA-Agentin jedoch aus eigener Kraft und fällt mit perfektem Timing in Lindströms kräftige Arme. Der ist beeindruckt von der klugen jungen Frau, und bald befinden sich Luther, Westy und Hannah auf nicht ungefährlicher Spurensuche. Immer mehr fühlen sich Luther und Hannah zueinander hingezogen, doch die Zeichen stehen nicht gut. Es hat sie nicht nur das gesuchte "Individuum" ins Visier genommen, sondern beide haben auch noch konträre Lebensvorstellung, die der wahren Liebe in die Quere kommen könnten. Denn Hannah will unbedingt zurück zur CIA und ihre Traumkarriere als Nachrichtenagentin antreten ... 


    Meine Meinung: 

    Marliss Meltons Reihenauftakt "Aus dem Dunkel" hatte mir Lust auf mehr vom SEAL-Team 12 gemacht. Immerhin blieb der Ausgang der Hintergrundgeschichte vage, und die harten Kerle mit dem weichen Kern kamen durch die Bank so sympathisch rüber, das ich weiterlesen musste. 

    Im Fortsetzungsband kann Marliss Melton die Vorschusslorbeeren leider nicht komplett verdienen. 

    Zum einen liegt das daran, dass es nach meinem Empfinden etwas zu früh für Luthers Story ist. Kaum hat er sich im Reihenauftakt von seiner Verlobten getrennt, wird ihm im zweiten Buch umgehend das ultimative Love Interest in die Arme gespült. Auch wenn Luther ein sehr ansprechender Charakter ist - besonnen, stark, mit Gespür für die Gefühle und Sorgen des anderen - habe ich ihm beim Lesen unbewusst den Stempel des Verzweifelten aufgedrückt, den er bis zum Schluss nicht mehr los wurde. Immer wieder hebt die Autorin hervor, er sei "auf der Suche" nach einer Frau und Hannah sei nicht die Frau, die er suche. Dabei wird der Grund einer solchen Suche nur bedingt deutlich, und das Einsamkeitsargument schreit förmlich nach Klischee. Nichtsdestotrotz verkörpert er den typischen Helden, an den man sich nur liebend gern anlehnen möchte. In dieser Geschichte kommt ganz klar der weiche Kern noch vor der harten militärischen Hintergrundstory. 

    Erfreulicherweise wird Hannah als starke - mit sechsundzwanzig Jahren noch recht junge - Frau charakterisiert, die klug handelt und das eine oder andere Ass im Ärmel hat, das einem Mann, der von Vorurteilen gegenüber dem weiblichen Geschlecht erfüllt ist, schon mal die Kinnlade herunterklappen kann. Obwohl mit einigem Vitamin B gesegnet, weiß Sie sich zu helfen und erfolgt ein ehrgeiziges Karriereziel, wird aber ein ums andere Mal von ihrer Vergangenheit, dem schmerzlichen Verlust ihrer Eltern, ausgebremst.

    Die zum Scheitern verurteilten Versuche der Hauptprotagonisten, sich voneinander fernzuhalten, sind amüsant zu lesen und sorgen für das nötige Knistern. Auch verliert die Autorin nicht aus den Augen, dass es in ihrer Geschichte um mehr als nur eine Romanze geht, denn schließlich muss ein heikler Fall gelöst werden, der nicht von zu viel Anhimmeln und Erotik ausgeknipst werden darf. Die Mischung ist dementsprechend ausgewogen, und die Autorin zeigt ein gutes Gefühl für Timing. 

    Leider gestaltet sich der Fall um den Vorgänger-Helden etwas platt. Ich muss gestehen, dass mich allein schon die Bezeichnung "Individuum" für den gesuchten Verräter einigermaßen amüsiert hat. Außerdem ist dieser Handlungsstrang vorhersehbar und selbst ich, die ich doch sonst immer bis zum letzten Satz den Gärtner verdächtigte, hatte den wahren Übeltäter in Handumdrehen entlarvt. 

    In einer weiteren Nebenhandlung setzte Marliss Melton außerdem meinen Hoffnungen auf eine eigene Story zwischen Sebastian und Leila ein jähes Ende. Wie bereits im ersten Band erhielt dieses Paar so viel Raum, dass die Haupthandlung mitunter gestört wurde. Allerdings habe ich den Eindruck, diese Romanze könnte nun auserzählt sein, denn Sebastian hatte sich im Reihenauftakt als lesenswerter Charakter in mein Herz geschlichen. 

    Für umfassende Spannung und nie langweilige Lektüre sorgen schnelle Schauplatzwechsel, die nicht selten in der Nacht angesiedelt sind und einen Hauch von Gefahr mitbringen, aber auch kleine peinliche Szenen und tiefergehendere Dialoge. 

    Im Endspurt hat es die Autorin meiner Meinung nach dann etwas mit Hollywood übertrieben und zudem Hannah so stark in Kompromisse gezwängt, dass sich mir ein zu weichgespültes Gesamtbild ergab. Warum der Roman im Deutschen "Gebrochene Versprechen" heißt, will sich mir im Übrigen nicht so ganz erschließen.

    Trotzdem habe ich immer noch Lust auf mehr Geschichten vom SEAL-Team 12. Und das will was heißen, denn eigentlich hatte ich mir ja zum Grundsatz gemacht, Reihen künftig zu meiden!

     

    Fazit: 

    Zweiter Band einer Military-Romance-Reihe, der inhaltlich den Vorgängerband aufgreift, mit neuem, leidenschaftlicherem Paar und großen Gefühlen aufwartet, aber insgesamt weicher und vorhersehbarer ist und die im Reihenauftakt begonnene Geschichte zu einem etwas übereilten Abschluss bringt. Trotzdem empfehlenswert.

     

    Gesamteindruck: 

    3 von 5 Punkten
  24. Cover des Buches R.I.O.S. (ISBN: 9783903278172)
    Michelle Raven

    R.I.O.S.

     (30)
    Aktuelle Rezension von: dorothea84

    Emily Gray lebt seit Jahre unter dem Radar. Denn sie wird vom FBI gesucht, obwohl sie eigentlich nur helfen wollte.  Als Aaron stirbt verändert sich Emilys leben total. Denn plötzlich hat sie einen Unfall und Detective Tom Carter macht eine routinemäßige Untersuchung und merkt das etwas faul ist. Jedoch haben die Unbekannten Emily im Visier und stellt ihr Leben mal wieder auf den Kopf.

    In dieser Geschichte bekomme ich genau, dass was ich immer bei Michelle Raven bekomme eine wunderbare spannende und fesselnde Geschichte mit genau der richtigen Mischung aus Liebe und Thriller. Emily versucht am Leben zu bleiben. Jedoch hat sich die Situation geändert. Ihr Leben ist in Gefahr und Tom kommt ihr zur Hilfe. Emily ist einfach toll und es faszinierend wie sie immer wieder reagiert. Tom ist einfach Klasse. Die Geschichte hatte mich ab der ersten Seite an und ich wollte es nicht mehr aus der Hand legen. Spannung pur und man wusste nie, was auf der nächsten Seite auf einen wartete.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks