Bücher mit dem Tag "seehund"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "seehund" gekennzeichnet haben.

18 Bücher

  1. Cover des Buches Sturmherz (ISBN: 9783931989774)
    Britta Strauß

    Sturmherz

     (120)
    Aktuelle Rezension von: ReadingKritze

    Mari lebt auf den Orkneys direkt am Meer. Schon immer fühlt sie sich zum Wasser hingezogen, ist fasziniert von seinen Weiten und seinen Sagen. Doch bis sie eines Tages einen verletzten Seehund findet, wagt sie nicht zu glauben, dass die Sagen wahr sein könnten. Es entwickelt sich eine magische Liebesgeschichte zwischen zwei Welten, die nicht zusammen gehören dürfen. Doch schnell stellt sich heraus, dass Mari nicht die Einzige ist, die Geheimnisse kennt, welche der Menschheit besser verborgen bleiben sollten. Ein Kampf um Freiheit und um die Liebe beginnt.

     

    Ich habe mir zum Geburtstag endlich eine Drachenbox gekauft und war absolut begeistert! Schließlich durfte Sturmherz als erstes von mir gelesen werden. Ich habe mir eine mystische Geschichte erhofft, bei welcher man das Meer förmlich spüren konnte. Und ich wurde nicht enttäuscht.

    Die Autorin hat einen wirklich tollen Schreibstil. Sie schafft es, dass man sich selbst auf den Orkneys sieht, dass man das Salz in der Luft förmlich schmecken kann.

    Auch die Charaktere hat sie wahnsinnig toll beschrieben. Ich habe sie schnell ins Herz gefasst und mit ihnen mitgefiebert. Vor allem ihre Gefühle haben sich so echt angefühlt. Der Konflikt zwischen Fühlen und Vernunft war stark spürbar und ich habe mich oft gefragt, wie ich handeln würde und mitgefiebert wie die Geschichte unserer zwei Hauptcharaktere ausgehen würde. Aber auch die Nebencharaktere waren toll ausgearbeitet, ich habe sie sehr gerne gehabt.

    Was mir auch gut gefallen hat war, dass die Geschichte teilweise leicht gesellschaftskritisch war. Nie zu stark, aber es wurde doch gerne mal erwähnt, dass der Mensch die Meere zerstört und einfach so viel kaputt macht.

    Jetzt frägt man sich vielleicht, warum ich dem Buch nur 3 Sterne gegeben habe.

    Das liegt zum einen daran, dass ich den Einstieg viel zu schnell fand. Man war nach den ersten Seiten direkt in der Geschichte, hatte gar keine Zeit langsam rein zu kommen. Da man aber auf den ersten Seiten die Charaktere noch nicht richtig einschätzen kann, ging mir das alles viel zu schnell.

    Außerdem habe ich wenige kleine Fehler in der Geschichte gefunden. Das stört zwar nicht weiter, ist aber trotzdem ärgerlich.

    Bis hierhin wäre ich aber immer noch bei 4 Sternen gewesen. Leider war das Ende dann aber nicht das was ich mir erhofft hatte. Die große Spannung ist nicht wirklich aufgekommen und alles war irgendwie zu einfach. Ich weiß auch nicht, wie ich es sagen soll, aber ich hätte es besser und auch realistischer gefunden, wenn es anders geendet hätte.

     SPOILER Das Happy End hat sich für mich irgendwie nicht richtig angefühlt. Klar ich freue mich für die zwei, ich habe auch mit Mari mitgelitten als wir dachten Louane für immer verloren zu haben, aber irgendwie fühlt es sich nicht richtig an, dass er auf einmal doch wieder Mensch werden konnte, nur weil ihre Liebe so stark ist. Auch, dass Mari dann auch zum Selkie wird war irgendwie nicht das was ich erhofft hatte. Davor hieß es die ganze Zeit ein Mensch kann kein Selkie werden und auf einmal funktioniert es doch ohne Probleme? Ich weiß nicht, ich hätte mir einfach ein anderes Ende gewünscht. 

    Oh was mir auch gerade noch einfällt, ich hätte auch gerne mehr über Evelyn erfahren. Sie ist es doch auf dem Cover oder? Ich hätte gerne erfahren wie ihre Geschichte ausgegangen ist. SPOILER ENDE

     

    Insgesamt kann ich „Sturmherz“ aber auf jeden Fall empfehlen. Vor allem für alle die sich nach Meer sehnen, die große Gefühle und magische Geschichten lieben. Auch wenn mich das Ende nicht ganz überzeugen konnte ist Sturmherz eine wirklich tolle Geschichte und ich will unbedingt mehr von der Autorin lesen. Das Buch bekommt gute 3 Sterne von mir.

  2. Cover des Buches Der letzte Heuler (ISBN: 9783499269943)
    Cornelia Kuhnert

    Der letzte Heuler

     (53)
    Aktuelle Rezension von: countrywoman

    Henner, Rudi, Rosa & Co ermitteln wieder. Natürlich darf man hier keine hochspannenden Krimi erwarten.Hier stehen die Personen, die Angehörigen im Mittelpunkt. Eine Geschichte zum entspannen, die nicht aufregt, nicht anstrengt beim miträtseln. Auch der Schreibstil ist einfach. Will man gefesselt werden: bitte nehmt euch ein anderes Buch. Gemütlich auf der Hollywood-Schaukel liegen und lesen, dafür ist das Buch gut geeignet. Ich wurde von der Ostfriesen-Gang jedenfalls wieder gut unterhalten.

     

  3. Cover des Buches Stups der kleine Schwertwal (ISBN: 9783944824765)
    Alfred Neuwald

    Stups der kleine Schwertwal

     (29)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer

    Stups der kleine Schwertwal - Alfred Neuwald


    Klappentext:

    Stups, der Schwertwahl, und der Seehund Rudi sind die besten Freunde. Im Eismeer erleben sie gemeinsam tolle Abendteuer. Doch eines Tages gerät Rudi in große Gefahr. Stups überlegt verzweifelt, wie er seinem Freund Rudi helfen kann. Da hat er eine tolle Idee.


    Eine farbig Illustrierte Geschichte über den Zusammenhalt zweier Freunde.  


    Meine Meinung:

    Das Cover zeigt schon die traumhaft schön gestalteten Illustrationen von Stups und Rudi. Die restlichen Illustrationen sind auch sehr liebevoll gestaltet. Die farbenfrohen Illustrationen sind Einfach gehalten und wirken nicht überladen. Somit ist die Geschichte auch für kleinere Kinder gut zu erfassen.


    Die Geschichte ist richtig schön. Die Freundschaft und der Zusammenhalt von Rudi und Stups, wird richtig schön erzählt. Hinzu kommt das man nebenbei und Spielerisch noch etwas über die Bewohner des Meeres, Freundschaft und Mut lernt. 


    Besonders gut hat uns gefallen das die Sprache sehr Kindergerecht ist und keine schweren Fremdwörter verwendet wurden. Die Schrift ist schön groß und die Sätze kurz. Somit können Erstleser dieses Buch auch ohne Probleme alleine lesen.


    Fazit:

    Eine wunderschön Illustrierte und kindgerechte Geschichte über Freundschaft, Mut und Kreativität.

  4. Cover des Buches Wellentraum (ISBN: 9783426509869)
    Virginia Kantra

    Wellentraum

     (51)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer
    Klappentext:
    Margred ist ein Selkie, ein Wesen der Meere. Nie verbringt sie mit einem menschlichen Geliebten mehr als eine Nacht, stillt sie doch nach dem Tod ihres Gefährten nur noch ihre Sehnsucht. Aber dann begegnet sie dem Polizisten Caleb Hunter, der in einem kleinen Küstenort Zuflucht vor den quälenden Erinnerungen seiner Vergangenheit gesucht hat. Margred teilt mit ihm eine leidenschaftliche Liebesnacht und kehrt danach zurück ins Meer. Aber diesen einen Mann kann sie nicht so einfach vergessen. Ihre Gefühle für Caleb treiben sie zurück an Land, wo bereits ein gefährlicher Gegner auf sie wartet …

    Zum Buch:
    "Wellentraum" von Virginia Kantra ist der erste Band der "Children of the Sea" Reihe und erschien am 01.10.2012 bei Knaur Taschenbuch. Es ist als Taschenbuch und e-book erhältlich.

    Meine Meinung:
    Dieses Buch lag seit ewigen Zeiten auf meinem SuB und wenn ich mich nicht endlich mal zum Lesen "gezwungen" hätte, würde es bis zum jüngsten Tag da vergammeln. Ich habe es mal geschenkt bekommen, aber irgendwie reizte es mich einfach nicht. Da ich aber genau bei solchen Büchern des öfteres eine geniale Überraschung erlebte, vesuchte ich es einfach mal. Leider war es gar nicht mein Fall. Ein anstrengender Stil, eine langweilige Story, die zu 90 % aus Eorikszenen bestand und extrem flache Charaktere...Ein totaler Reinfall.

    Cover:
    Also das Cover ist ja mal ein totaler Traum ♥
    Ich liebe es. Eine Frau, die im Wasser posiert, um es mal so zu sagen. Es ist alles in Blautönen gehalten und spielt so toll mit Licht und Schatten.

    Inhalt:
    Ich hatte leider von vornerein kein so große Lust, weil es mich nicht so wirklich reizte, aber da man manchmal auch eine Überraschung erleben kann, versuchte ich es dennoch.
    Aber schon von Anfang an schaffte die Geschichte es leider gar nicht, mich zu fesseln und ich schleppte mich eher gelangweilt durch das Geschehen.

    Im Grunde habe ich mittlerweile fast alles wieder vergessen, was da eigentlich passiert ist...ich weiß nur noch, dass ich es einfach ultra langweilig fand und die Beiden nonstop Sex hatten. Da war einfach keine Spannung, keine wirkliche Geschichte vorhanden und die Charaktere fand ich auch eher flach und öde.

    Meine Meinung:
    Das Buch konnte mich von Anfang bis Ende null überzeugen oder begeistern. Die Charaktere fand ich Standard und total langweilig, der Schreibstil war furchtabr anstrengend und ich hatte keinerlei Freude am Lesen....sorry, aber von mir gibt es:

    1 von 5 Sterne




  5. Cover des Buches Schattensamt (ISBN: 9783742796370)
    Klara Chilla

    Schattensamt

     (15)
    Aktuelle Rezension von: Redrose

    Klara, süße 16 Jahre alt, ist sauer. Zusammen mit ihren Eltern und ihrem kleinen Bruder Finn geht es in den Urlaub. Allerdings nicht in eine coole angesagte Strand-Location, sondern nach Schottland. Da ist es kalt und regnet die ganze Zeit!

     

    Aber nach einiger Zeit erwärmt sich Klara für Schottland. Nicht zuletzt wegen Fearghas, dem Sohn ihrer Gastgeber, der ihr die Schönheit Schottlands nahebringt. Aber Fearghas birgt ein Geheimnis

    und plötzlich steht Klaras Welt Kopf.

     

    Mir hat es viel Spaß gemacht zusammen mit Klara und ihrer Familie nach Schottland zu reisen. Alte Burgen, romantische Lochs, Whisky, mysteriöse Sagengestalten.

     

    Schattensamt ist spannend und macht Lust auf mehr. Ich bin schon sehr gespannt, wie es im zweiten Teil weiter gehen wird.

  6. Cover des Buches Robin. Ein kleiner Seehund räumt auf (ISBN: 9783833740107)
    Andrea Reitmeyer

    Robin. Ein kleiner Seehund räumt auf

     (9)
    Aktuelle Rezension von: Kriho

    Es geht um den kleinen Seehund Robin, der an der Nordsee lebt. Eines Tages wird Robin von einem Kegelrobbenmädchen Roberto um Hilfe gebeten. Denn da, wo Roberta lebt, ist das ganze Meer total verschmutzt von Gegenständen und Müll, den der Mensch verursacht hat. Robin kann es kaum glauben und beschließt, dass sich etwas ändert musst. Mit vereinten Kräften aller Tiere bringen sie "den Müll dorthin zurück, wo er her kommt".

    Die Geschichte und die Problematik ist kindgerecht geschrieben und ausgezeichnet bildlich dargestellt. Sogar meine 2,5 jährige Tochter hat schon beim ersten Vorlesen verstanden, dass man nichts auf die Erde werfen darf.
    Zudem bekommt der Zuhörer vor Beginn der Geschichte interessante Informationen über die Seehunde.
    Des Weiteren wird nach der Geschichte erklärt, was Müll ist und dass dieser teilweise recycelt werden kann. Es wird aber auch darauf hingewiesen, wie Müll in unsere Weltmeere gelang und welche Auswirkungen es auf die Natur, die Tiere und den Menschen hat.

    Umweltschutz beginnt immer bei einem selbst. Lasst uns Vorbild für unsere Kinder sein. Die Umwelt, die Tiere und nachfolgende Generationen werden es uns danken.

  7. Cover des Buches Liliane Susewind – Ein Seehund taucht ab (ISBN: 9783733505332)
    Tanya Stewner

    Liliane Susewind – Ein Seehund taucht ab

     (33)
    Aktuelle Rezension von: Gise

    Liliane Susewind fährt mit ihrer Familie an die Nordsee, ihr bester Freund Jesahja ist mit dabei, und natürlich die Katze Frau von Schmidt und der Hund Bonsai. An ihrem Urlaubsort erfahren sie, dass eine Schutzzone für die Seehunde eingerichtet wurde, doch kaum jemand hält sich daran. Als ein Seehundbaby verschwindet, helfen Lilli und Jesahja, es zu finden. Wie gut, dass Lilli sich mit den Tieren unterhalten kann! Denn so kann sie ihnen am besten helfen.

    Dies ist bereits das 13. Abenteuer von Liliane Susewind, die mit den Tieren sprechen kann. Doch wie alle anderen Bände ist auch diese Geschichte in sich abgeschlossen und ohne weitere Vorkenntnisse gut zu lesen. Lilli und ihre Freunde beschäftigen sich in diesem Band sehr ausgiebig mit den Seehunden, die in der Siedlung von den Fischern verdrängt werden. Der Konflikt wird sehr kindgerecht erklärt, und es bleibt nicht bei der Erklärung, ja, Lilli findet mit den Erwachsenen um sich herum sogar einen guten Ausweg, mit dem die Fischer und die Tiere der Nordsee gut miteinander leben können. So erleben schon junge Leser und Leserinnen ab ca. 8 Jahren, dass es sich lohnt, für die Umwelt nach Lösungen zu suchen, und mutig dafür einzustehen. Aber auch die weiteren Themen – Transsexualität, Anderssein, Scheidung von Jesajahs Eltern – sind gut in die Geschichte eingebettet, allerdings erscheint mir der Plot damit etwas überlastet. Hier wäre vielleicht weniger doch mehr gewesen. Der Schreibstil ist an die jungen Leser angepasst, die wunderschönen Illustrationen lassen von der Nordsee träumen.

    Dieses Kinderbuch ist bestens geeignet für junge Leser und Leserinnen, so dass ich es sehr gerne weiter empfehle. Ich vergebe alle 5 möglichen Sterne.

  8. Cover des Buches Piratten! - Unter schwarzer Flagge (ISBN: 9783551650719)
    Michael Peinkofer

    Piratten! - Unter schwarzer Flagge

     (8)
    Aktuelle Rezension von: DieBerta
    Der Titel Piratten – kein Schreibfehler – es handelt sich also nicht nur um eine Piraten- sondern auch um eine Rattengeschichte. Die Aufmachung des Buches gefällt mir schon mal ganz gut – Piratenschiff, abgebrannte Karte und Piratenschatz – das sieht schon mal ganz spannend aus. Das Schriftbild ist sehr ansprechend, die Zeilen nicht zu dicht beieinander und die Buchstaben in angenehmer Größe. Das schreckt auch die unmotivierteren Leser nicht gleich ab. Außerdem findet man auf fast jeder zweiten Seite schwarz-weiß Illustrationen, die nicht nur Handlungen aus der Geschichte wiedergeben, sondern auch das Schriftbild auflockern. Die neun Kapitel sind jeweils acht bis zwölf Seiten lang und damit auch für Leseanfänger nicht unüberwindbar. Auch beim Vorlesen kann man sich überlegen, ob man abends ein oder zwei Kapitel liest oder sich doch mal zu einem weiteren Kapitel überreden lässt. Auf der Innenumschlagseite befindet sich eine Karte. Am Anfang des Buches eine Kurzbeschreibung und ein Bild der einzelnen Darsteller, der Held, zwei Mäusedamen, der Lehrer und die Ziehmutter auf der einen Seite und der Anführer der Piratten, sein Stellvertreter und ihr furchterregend anzusehendes Piratenschiff auf der anderen Seite. So kann man sich im Laufe der Lektüre immer noch mal ein Bild machen, wer sich gerade wo befindet. Das finde ich schon mal gut. Zur Handlung: Die „Guten“ - mit ihrem Helden Marty Flynn, der anfangs noch nichts von seiner geheimnisvollen Vergangenheit weiß - sind die Mäuse und die „Bösen“ - mit ihrem Anführer Käpt´n Skull Rattbone, ein blutrünstiger Seeräuber - die Piratten, das hat man schnell erkannt. Nun fängt die Geschichte spannend an, das Abenteuer beginnt, man wird in die Geheimisse der Vergangenheit des Helden Marty Flynn eingeweiht und dann - eh man sich versieht - ist sie auch schon zu Ende die Geschichte oder besser gesagt: Man muss sich wohl oder übel das nächste Buch kaufen, wenn man erfahren möchte wie es weiter geht. Aber das ist ja sicher auch so gewollt und auch gut so. Denn wenn man sich den zweiten Teil des Buches gleich kaufen möchte, kann ja der erste nicht so schlecht gewesen sein! Möchte man sich den zweiten Teil nicht kaufen, sollte man sich den ersten Teil allerdings auch sparen, da dieses Buch ein echtes Fortsetzungsbuch ist. Fazit: Entweder - vielleicht ja nach und nach - alle fünf Bücher kaufen oder erst gar nicht damit anfangen. Der Autor: Michael Peinkofer (geb. 1969) studierte Germanistik in München, mit den Nebenfächern Geschichte und Kommunikationswissenschaften. Er arbeitet als Journalist und Übersetzer und hat sich nicht nur als Kinderbuchautor einen Namen gemacht. Der Illustrator: Daniel Ernle, Grafik-Designer, lebt im Allgäu. Produktinformation • Gebundene Ausgabe: 96 Seiten • Verlag: Carlsen Verlag GmbH; Auflage: 3 (Mai 2011) • Sprache: Deutsch • ISBN-10: 3551650713 • ISBN-13: 978-3551650719 • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 8 - 10 Jahre • Größe und/oder Gewicht: 18,8 x 14 x 1,6 cm • Preis: 7,95 €
  9. Cover des Buches Mein Freund der Seehund (ISBN: 9783885479611)
    Ria Gersmeier

    Mein Freund der Seehund

     (2)
    Noch keine Rezension vorhanden
  10. Cover des Buches Das Findelkind vom Watt (ISBN: 9783781723269)
    Dieuwke Winsemius

    Das Findelkind vom Watt

     (9)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer
    das erste mal habe ich das buch in der 4 Klase gelesen und war sehr begeistert davon das ich es mehr fach gelesen habe
  11. Cover des Buches Lesen-Malen-Basteln: Buch “Stups der kleine Schwertwal” & Bastelset “Zettelbox” (1) (ISBN: 9783944824802)
    Alfred Neuwald

    Lesen-Malen-Basteln: Buch “Stups der kleine Schwertwal” & Bastelset “Zettelbox” (1)

     (20)
    Aktuelle Rezension von: romi89
    Die fröhliche optische Erscheinung hat meinen kleinen Neffen (6 J.) sofort begeistert.
    Dann auch noch ein Schwertwal als Hauptfigur. Wie cool!
    Dies ist ein Kinderbuch, das einfach Spaß macht!

    Stups, der Schwertwal hat viel Spaß mit seinem Freund Rudi, dem Seehund. Doch dann geraten sie in Gefahr....

    Dieses Buch beinhaltet eine kurze, sowohl illustratorisch, als auch sprachlich wunderbar kindgerecht aufgearbeitete Geschichte über Freundschaft, Spaß und Hilfsbereitschaft.

    Zudem findet die Geschichte auch Nachhall im Alltag, da zum Buch wieder ein Bastelpaket für eine Zettelbox dazu ist, die sich mit etwas erwachsener Hilfe ganz individuell und recht einfach gestalten lässt.
    Mein Kleiner liebt das!

    Spiel, Spaß und Spannung - und das viiiiel gesünder als im Ü-Ei!
    PERFEKT!
  12. Cover des Buches Drei Weihnachtsgeschichten, in denen Tiere vorkommen (ISBN: 9783746014609)
    Marco Fleghun

    Drei Weihnachtsgeschichten, in denen Tiere vorkommen

     (5)
    Aktuelle Rezension von: Claire20
    Das Cover finde ich schön gestaltet. Der Titel ist auch interessant.
    Allerdings hatte ich mir etwas mehr erhofft.
    Die drei Kurzgeschichten sind super kurz und der Schreibstil konnte mich nur mäßig überzeugen.
    Am besten von allen dreien hat mir die zweite Kurzgeschichte gefallen.

    Seehund und Eis:  Ca. 4 min Lesezeit.
    Die Geschichte ist ganz gut, allerdings konnte sie mich nicht recht begeistern.
    Die Grundidee finde ich gelungen.
    Es ist eine Wintergeschichte zur Weihnachtszeit, wobei dieses Thema eher am Rande steht.
    Für diese Kurzgeschichte 3 von 5 Sternen.

    Der Katzenkalender: Ca. 4 min Lesezeit.
    Diese Geschichte gefällt mir wesentlich besser
    wie die erste, vorallem, da das Ende eine gute Pointe besitzt. Der
    Schreibstil, ist allerdings noch nicht ganz ausgefeilt.
    Zudem passt diese Gesichte besser zum Thema Weihnachten.
    4 von 5 Sternen

    Der Hamster: Lesezeit ca. 2 min
    Diese Geschichte ist lahm - bis auf den letzten Absatz insbesondere den letzten Satz, der das ganze wieder lustig macht.
    Allerdings hat die Geschichte so gut wie nichts mit Weihnachten zu tun - nur der Zeitpunkt mehr nicht.
    Ich vergebe 2,5 von 5 Sternen.


    Insgesamt vergebe ich 3 von 5 Sternen. Etwas für eine kleine Pause und bei Langeweile.
  13. Cover des Buches Perlentiere bunt und plastisch (ISBN: 9783419563281)
    Ingrid Moras

    Perlentiere bunt und plastisch

     (1)
    Aktuelle Rezension von: Yoyomaus
    Als vor Jahren die Perlentiere total in waren, habe ich auch mit Freundinnen angefangen die niedlichen Tierchen zusammen zu knippern. Dabei hatten wir so manch lustige Stunde, sind aber manchmal auch daran verzweifelt. 

    Was sind Perlentiere? Die, die es nicht kennen, werden sich dies jetzt sicher Fragen. Perlentiere sind Tierchen aus kleinen Perlen - auch Rocailles genannt, die mit Hilfe eines Messingdrahtes zu wundervollen Wesen geformt werden können. Dabei ist dem Hobbybastler keine Grenze gesetzt. Es gibt zwei- und dreidimensionale Möglichkeiten, wobei die zweidimensionalen für Anfänger besonders gut geeignet sind. reihe für Reihe werden die Perlen aufgefädelt und so in bestimmten Farbschemen miteinander verbunden.

    Da man zu Beginn noch keine Ideen hat, was man denn alles aus den Perlen und dem Draht basteln kann, ist es schön, dass es ein Büchlein wie dieses her gibt. Durch die detaillierte Schritt für Schritt Anleitung zum anfertigen der Perlentierkörper bekommt man immer mehr ein Auge dafür, was möglich ist und was nicht, sodass man sich ab einem bestimmten Kenntnisgrad auch an eigene Formen wagen kann.
    In diesem Buch erhält man über zwei große Vorlagenbögen die Möglichkeit folgende Tiere zu basteln:

    - Elefant bunt/grau
    - Krokodile
    - Tukan, zweierlei bunte Papageien und Türkisvögel
    - Schildkröten
    - Mäuse, Katzen und Hunde
    - Pinguine, zweierlei Enten
    - Fische
    - Fantasietiere
    - Dachs und Otter
    - Frosch und Kiwi
    - Glücksschwein
    - Eisbär, Seehund und Delfin

    Ich persönlich habe diese Perlentiere geliebt und möchte dieses Büchlein auf jeden Fall weiter empfehlen. Bei uns im Bastelladen sind die Bücher noch immer zu haben und auch die Perlen sind noch immer erhältlich. Als Geschenk oder kleine Glücksbringer eigenen sich die Perlentiere immer.
  14. Cover des Buches Die Dschungelbücher (ISBN: 9783517011295)
    Rudyard Kipling

    Die Dschungelbücher

     (12)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer
    Ein vielgepriesenes Buch eines Literaturnobelpreisträgers weckt hohe Erwartungen. Wenn man die Geschichte durch Disneys Zeichentrickfilm meint zu kennen, so potenziert das die Erwartungen. Ist das aber der Grund für meine schwache Bewertung? Ich fand die Geschichten rund um Mogli durchaus spannend, die Sprache allerdings und insbesondere die Übersetzung von Dagobert Mikusch („die Dschungel“, weiblich!) ist reichlich antiquiert und viele Geschichten sind hoch gewaltbeladen (insbesondere „Rothund“). Das Buch enthält aber auch einige sehr gute Geschichten: „Die weiße Robbe“, „Rikki-Tikki-Tavi“ und „Quiquern“. Insgesamt aber: naja...
  15. Cover des Buches Eins, zwei, drei - ich komme (ISBN: 9783522432078)
    Barbara Moßmann

    Eins, zwei, drei - ich komme

     (1)
    Aktuelle Rezension von: The iron butterfly
    1, 2, 3 - ich komme! Den 10 Eichhörnchen im Zoo ist langweilig und so fragen sie den Elefanten, ob er nicht mit ihnen ein Versteckspiel spielen möchte. Da die Eichhörchen sich den Zooschlüssel für alle Gehege stibitzen konnten, öffnet sich beim Suchen für den Elefanten jedes Schloss und jeder Riegel. Und los geht das Versteckspiel! 1, 2, 3...ich komme!
    Ein Bilderbuch aus der Feder von Barbara Moßmann. Auf farbenprächtigen Illustrationen kann man nicht nur das Zählen lernen, sondern auch noch jede Menge Tierarten entdecken und zudem über die witzigen Verstecke sowie die drolligen Eichhörnchen lachen. Wunderschön gezeichnet und einfallsreich erzählt, hält das lehrreiche Bilderbuch am Ende sogar noch eine Überraschung für die aberwitzigen Eichhörnchen parat.
  16. Cover des Buches Kleiner Seehund Kalle (ISBN: 9783785583128)
    Julia Boehme

    Kleiner Seehund Kalle

     (2)
    Aktuelle Rezension von: Almeri
    Mein Sohn (10) sprachbehindert liest mir gerne aus diesem Buch vor. Es hat große Buchstaben und einen verständlichen Text. Wundervolle Illustrationen peppen die Geschichte zusätzlich auf. Im hinteren Teil des Buches gibt es auch dann noch Fragen, um mit den Kindern den Buchinhalt zu verinnerlichen. Eine nette Lektüre für den Sommer am Meer.
  17. Cover des Buches Bildermaus - Pass auf, kleiner Seehund! (ISBN: 9783785574591)
  18. Cover des Buches Du bist ein echtes Wundertier (ISBN: 9783522436090)
  19. Zeige:
    • 8
    • 12
    • 24

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks