Bücher mit dem Tag "seelenverwandschaft"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "seelenverwandschaft" gekennzeichnet haben.

50 Bücher

  1. Cover des Buches Soul Mates - Flüstern des Lichts (ISBN: 9783473585144)
    Bianca Iosivoni

    Soul Mates - Flüstern des Lichts

     (496)
    Aktuelle Rezension von: Naomi-Emma

    Einleitung:

    Wer ist der attraktive Typ mit der düster-gefährlichen Ausstrahlung, der Rayne abends auf der Straße vor einem Angreifer rettet? Wider Willen fühlt sich Rayne zu dem undurchschaubaren Colt hingezogen, und auch er sucht ihre Nähe. Immer wieder. Was verbindet die beiden bloß? Rayne sucht eine Antwort auf diese Frage, doch schnell muss sie feststellen, dass es Wichtigeres gibt. Denn die Welt ist in Aufruhr. Licht- und Dunkelseelen bekämpfen sich gegenseitig und Rayne steht mitten zwischen den Fronten...

    Bewertung:

    Soul Mates—Flüstern des Lichts ist Band 1 eines Zweiteilers und erzählt die einzigartige Geschichte von Rayne und Colt. Eine Geschichte, die mich sofort in ihren Bann gezogen hat.
    Schon das Cover hat mich sofort angesprochen und mich neugierig auf das Buch gemacht. Ich finde, dass es wirklich toll gelungen ist. Besonders die Atmosphäre, die durch das scheinbar schwerelose Licht, das sich im Raum befindet, erzeugt wird, hat es mir angetan. In Kombination mit einem Hauch Geheimnisvollem und dem Klappentext hat es mich dazu gedrängt das Buch zu lesen. Und das hat sich sehr gelohnt!

    Der Schreibstil der Autorin ist wunderschön. Leicht und locker hat er mich durch die Geschichte getragen und mir den Einstieg in die Geschichte super einfach gemacht. 

    Mit der Protagonistin Rayne bin ich sofort warm geworden. Ich mag einfach all ihre Facetten und finde sie unglaublich sympathisch. Sie ist das Symbol eines starken Mädchens bzw. einer starken Frau, die aber gleichzeitig keine so abgehobene Heldin ist, dass ich mich nicht mit ihr identifizieren konnte. Besonders ihre Liebe zu Büchern ist ein Detail, das mich sehr positiv überrascht hat. Ich frage mich, warum da bisher eigentlich noch keine Autorin oder kein Autor darauf gekommen ist. Ich finde das eine grandiose Idee!
    Aber auch Colt hat mich in seinen Bann gezogen. Am Anfang ist er undurchschaubar und es ist nicht so leicht zu durchblicken, was sich hinter seiner Fassade verbirgt. Aber als er Rayne und auch mich das erste Mal hat dahinter blicken lassen, hat es nicht lange gedauert bis er mein Herz im Sturm erobert hat. Wenn das nicht mal ein Paar ist!

    Auch das Rätselraten am Anfang des Buches, was es überhaupt mit den Licht- und Dunkelseelen auf sich hat, war wohl ein Grund dafür warum ich mich nicht mehr von dem Buch trennen konnte. Ich war so neugierig! Der Beginn schien mir zwar etwas klischeehaft, eben ganz so wie man es sich vorstellt, wenn man von Licht- und Dunkelseelen hört. Doch nach und nach konnte die Autorin mich eines besseren belehren und die Geschichte hat mir gezeigt, wie einzigartig sie ist. Es gibt so viele Details, die ich hier gerne erwähnen würde, ich belasse es aber einfach mal bei der Aussage, dass die Autorin nicht an Kreativität und Ideenreichtum gespart hat.

    Von der ersten bis zur letzten Seite war die Spannung und das Gefühl wissen zu müssen, wie es weiter geht, unglaublich hoch. Immer ist etwas Neues passiert und die Autorin hat noch eins drauf gesetzt. Gerade am Ende folgte eine Überraschung nach der Nächsten. Bis das Buch an der spannendsten Stelle einfach endet. Ein ganz fieser Cliffhanger! Ich bin nur froh, dass Band 2 bereit liegt und ich direkt weiter lesen kann! 

  2. Cover des Buches Wie ein einziger Tag (ISBN: 9783453408708)
    Nicholas Sparks

    Wie ein einziger Tag

     (2.404)
    Aktuelle Rezension von: annilittle

    Meinen ersten Sparks ("Mit dir an meiner Seite") habe ich vor fast sechs Jahren gelesen und regelrecht verschlungen. Dementsprechend habe ich mir gedacht, als  ich dieses Werk im öffentlichen Bücherschrank entdeckt habe: "Wieso nicht? Dein letztes gelesenes Buch liegt schon sehr lange zurücl und hat dir ja auch eigentlich ganz gut gefallen, obwohl dich die anderen Titel sonst nicht wirklich interessieren."

    Tja und irgendwie hat sich hier wieder bestätigt, warum ich einfach keine Romanleserin bin. Es catcht mich nicht und ist mir schlicht irgendwie zu langweilig.

    Dabei hätte der Inhalt mich eigentlich abholen können. Es ist eine Liebesgeschichte zwischen zwei jungen Menschen, die aus unterschiedlichen Welten stammen und das alles vor der Kulisse des Zweiten Weltkriegs. Im Erwachsenenalter treffen die beiden dann nach vielen Jahren wieder aufeinander. Im zweiten Teil des Buchs sind die beiden dann schon alt und haben den Großteil ihres Lebens hinter sich und trotzdem immer noch diese besondere Verbindung.

    Nicholas Sparks Schreibstil ist gut, das muss man definitv festhalten. Er ist total romantisch, aber trotzdem nicht übermäßig kitschig. Auch die Charaktere waren eigentlich sympathisch. Dennoch hat mich das Ganze irgendwie überhaupt nicht gecatcht und auch bis zum zweiten Teil nicht wirklich berührt. Ich kann nicht sagen, woran es liegt, manchmal ist das leider irgendwie so... Und hätte es den gerade angesprochenen zweiten Teil nicht gegeben, wäre meine Bewertung definitiv schlechter ausgefallen.

    Hier sind nämlich endlich viele Dinge passiert, die ich in der ersten Buchhälfte vermisst habe. Es hat mich total abgeholt und war unheimlich emotional, sodass ich meine Tränen gerade so zurückhalten konnte. Das war zwar schön, aber kam leider einfach zu spät.

    Fazit: Ein mäßiger Liebesroman mit schwachem Start und umso emotionalerem zweiten Teil, der mich trotzdem nicht abholen konnte und ich ihn dadurch auch nicht noch einmal lesen, aber vielleicht den Film anschauen würde.

    3/5

    Kleine Anmerkung: Da ich keine Reihen angefangen lassen kann, sondern sie immer auch fertig lesen möchte, habe ich Band 2 der Dilogie bereits auf dem SuB und werde diesen auch noch lesen!

  3. Cover des Buches Vampire Academy - Blaues Blut (ISBN: 9783802582028)
    Richelle Mead

    Vampire Academy - Blaues Blut

     (1.267)
    Aktuelle Rezension von: tierra.de.los.sonadores

    ACHTUNG! Das ist der 2. Band der Vampire Academy – Reihe von Richelle Mead. Die folgende Rezension ist demnach NICHT SPOILERFREI!

    Worum geht es?

    Rose Hathaway und Lissa Dragomir sind an die Vampire Academy zurückgekehrt. Auch die Gefahren, mit denen sie bei ihrer Rückkehr konfrontiert wurden, haben sie mit Bravour gemeistert,

    Rose trainiert natürlich weiter hart, um ihre Freundin beschützen zu können. Hierbei helfen ihr vor allem die Privatstunden mit ihrem Mentor Dimitri. Nur leider ist es gar nicht so leicht, sich auf das Training zu konzentrieren, wenn man in den Trainer verleibt ist… Nur leider scheint Dimitri kein Interesse an einer Beziehung zu haben und begegnet Rose mit extremer Professionalität. Und zu allem Überfluss scheint Dimitri auch noch Interesse an einer anderen Frau zu haben – sehr zu Roses Leidwesen!

    Lissa hingegen ist glücklich mit ihrem Freund Christian – doch mit dem kommt ihre beste Freundin leider gar nicht klar!

    Und natürlich dreht sich in der Vampirwelt nicht nur alles um zwischenmenschliche Beziehungen. Gerade, als alles ruhig scheint, versetzt ein Großangriff der Strigoi die Akademie der Vampire in höchste Alarmbereitschaft, und es wimmelt an der Schule nur so von Wächtern, darunter auch die legendäre Janine Hathaway ... Roses Mutter!

    Wie hat es mir gefallen?

    Wer dieses Buch liest bekommt:

    • Liebesgeschichten
    • Familiendramen
    • Eine Internatsstory
    • Eine Freundschaft, die über allem steht
    • Und eine riesige Portion an Spannung, Geheimnissen und Action

    Ich bin nur so durch die Seiten geflogen! Mir hat besonders gut gefallen, dass Rose nicht mehr sooo extrem auf Lissa fixiert ist. Natürlich sind die Beiden beste Freundinnen und auch noch mit diesem Band verbunden, aber trotzdem war es gut, dass Rose festgestellt hat, dass sie auch ein eigenes Leben hat / dass sich ihre Welt nicht nur um Lissa dreht. Auch fand ich es schön, Roses Mutter kennenzulernen. Das war etwas, was ich mir schon damals, als ich den Film gesehen habe, gewünscht habe. Über ihren Vater gibt es ja auch die ein oder andere Andeutung, die darauf schließen lässt, dass er in den Folgebänden vielleicht noch eine tragende Rolle bekommt.

    Ich habe gehört, dass ab Band 4 das Setting wechselt, und wir uns in ein anderes Land aufmachen. Ich hoffe ja, dass es da vielleicht in die Türkei geht und Rose mit ihrem Vater zusammenarbeitet. (Das ist ja anscheinend Roses andere Nationalität). Naja, vielleicht ist es auch nur ein Hirngespenst meinerseits :D

    Ich freue mich jetzt auf jeden Fall sehr auf Band 3 – vor allem, weil mir gesagt wurde, dass dieser der Beste der ganzen Reihe sei…

    Ach ja, dieser Teil hier hat 5 Sterne bekommen.

  4. Cover des Buches Finding Sky, Die Macht der Seelen (ISBN: 9783423715881)
    Joss Stirling

    Finding Sky, Die Macht der Seelen

     (1.114)
    Aktuelle Rezension von: TauusendWorte

    Sky zieht mit ihren Eltern nach Wrickenridge, eine verschneite Kleinstadt in den Rocky Mountains. Eigentlich wollte sie nur in England bleiben & ihren Abschluss machen, aber man kann ja nicht alles haben. In Wrickenridge trifft sie auf Zed, einen auf-den-ersten-Blick-Badboy, der für Sky aber unerreichbar scheint. Doch warum kann er in Gedanken mit ihr sprechen?

    🎷🎷🎷

    Okay, ich geb’s zu, die Idee hinter dem Buch ist schon etwas klischeehaft und so. Trotzdem ist es ein absolut grandioses Buch, und für mich der beste Teil der Savant-Reihe. (That’s why „Finding Sky“ eine eigene Rezi bekommt und die anderen Bände nur eine zusammengefasste.)

    Denn die Handlung vereint ganz viel, was ich an Büchern mag:

    Fantasy-Elemente + Eine sehr cute Lovestory + fiese unberechenbare Bösewicht*innen + grandiose Charaktere = mega gutes Buch

    🎷🎷🎷

    Beginnen wir mit Sky, der Protagonistin.

    Ihr wisst gar nicht, wie sehr ich mir eine Freundin wie Sky wünsche! Sie ist eine der sympathischsten Sechzehnjährigen, die jemals von einem*einer Autor*in erschaffen wurde! (Außerdem ist ihr Name grandios – ich meine: Sky Bright, haha!)

    Vor allem durch ihre Verletzlichkeit wirkt sie sehr real. Sky hat in ihrer Vergangenheit so einiges erlebt, was einfach zum Kotzen ist, und trotzdem gibt sie nicht auf. Sie ist keine dieser ultraharten Kriegerinnen, die über allem trotzen und so, aber das muss sie auch gar nicht! Stärke bedeutet nicht, keinen Schmerz und keine Schwäche zuzulassen, nein. Stärke bedeutet, trotz Schwäche und Schmerzen nicht aufzugeben. Schwäche ist okay. An manchen Tagen kann man einfach nicht weiterkämpfen.

    Genau das zeigt Sky uns allen, und das ist genial. Außerdem hat sie eine sehr coole Art zu denken! Ihre Gedanken sind süß und witzig und mutig und aaaahhh, ich liebe das einfach! Ihr Kopfcomic ist auch grandios. Das alles hat echt geholfen, mitzukommen, durch Sky habe ich nur noch mehr mitgefiebert.

    Auch Zed mochte ich wirklich.

    Auf den ersten Blick ist er durch und durch düster und hart und grob und eben all dieses toxische Männlichkeitszeug, dass eh niemand braucht. Badboyalarm und so. Aber wenn wir dann ein zweites Mal genauer schauen, dann merken wir: Er ist gar nicht so toxisch männlich, auch Zed hat Schwächen und Grenzen und ist verdammt verletzlich. Und Zed in Skys Gegenwart ist einfach soooooooooooo süß! Ich will auuuch!

    🎷🎷🎷

    Auch, wenn es auf den ersten Blick vielleicht nicht so scheint, dieses Buch ist von der Spannung her teilweise echt krimihaft. Das lassen Klappentext und Cover und so eher nicht erahnen, aber wow! Die Spannung ist so wie eine Schlange, die sich zu Beginn leise lauernd im Hintergrund schlängelt und dann – Zack! – zubeißt. Und zwar ziemlich feste mit ihren giftigen Schlangenzähnen. (Merke: Keine Würgeschlange!)

    Und auch, wenn ich das Buch schon mindestens tauuuusend mal gelesen habe, muss ich es immer in einem Rutsch durchlesen, um Zed & Sky gaaaanz schnell vom Schlangenbiss zu befreien.

    🎷🎷🎷

    So. Und jetzt erzähle ich euch noch etwas zum überaus genialgrandiosen Schauplatz.

    Dazu zählt für mich nicht nur der Ort, sondern auch die nicht ganz so wichtigen Figuren. Home are the people und so. Aber immer der Reihe nach, zuerst der Ort.

    Wrickenridge ist eine dieser typischen amerikanischen Kleinstädte, die man aus ganz vielen Filmen & Serien & Büchern kennt, und dabei sogar noch sympathischer als Green Valley! Immer, wenn ich Finding Sky rereade, ist es wie nach Hause kommen. Denn so fühlt sich Wrickenridge an: Wie Zuhause. (Auch, wenn ich kein Ski fahren kann.)

    Daran sind auch so ein bisschen die Nebenfiguren schuld, die sehr typisch amerikanische Nachbarin, die „Draculettes“ und Zeds ganzen Brüder. Warum kann ich nicht einfach auch nach Wrickenridge ziehen?! Unfair!

    🎷🎷🎷

    Eine weitere Grandiosität ist der Schreibstil. Ich hab ja oben schon erwähnt, dass ich Skys Art zu denken wirklich wirklich mag, und das liegt einfach an Joss Stirlings grandioser Art zu schreiben. Es ist sosososo galaktisch, wie Sky alles mit Comics und Filmen und so vergleicht! Das bringt auch in die spannendsten Stellen einen gewissen Witz, einfach

    g-r-a-n-d-i-o-s!!!!

    🎷🎷🎷

    Im Endeffekt ist dieses Buch so genialgalaktischgrandiosunglaublich, dass ihr es einfach alle lesen MÜSST! Da gibt es gar keine andere Alternative! Sky will sich doch wirklich niemand entgehen lassen, und Zed ist einfach…. #bookboyfriendalarm hoch dreitauusendfünfhundertsiebenundneunzig.

  5. Cover des Buches Evermore - Das Schattenland (ISBN: 9783442476206)
    Alyson Noël

    Evermore - Das Schattenland

     (972)
    Aktuelle Rezension von: Lena_Thierbach

    Klappentext:

    Niemals wird Ever ihrer großen Liebe Damen nah sein können. Keine Berührung darf sie riskieren, sonst wird seine Seele auf ewig im Schattenland gefangen sein. Doch Ever will sich damit nicht abfinden. Als sie sich deshalb der Magie zuwendet, trifft sie auf den coolen Surfer Jude, der ihr sofort sehr vertraut ist. Und während ihre Liebe zu Damen immer komplizierter wird, beginnt sie sich zu fragen, ob Damen wirklich der Richtige für sie ist. Oder hält das Schicksal vielleicht einen ganz anderen Weg für sie bereit?

    Der dritte Band der Reihe beschert uns neben dem Fluch, der auf Ever &‘ Damen liegt &‘ der es ihnen unmöglich macht sich nah zu sein, noch eine nervige Dreiecksgeschichte. Genauso wie die beiden Vorgänger hatte ich das Buch schnell gelesen, da der Schreibstil weiterhin flüssig war. Allerdings beendete ich das Buch mit vielen Augenverdrehern.

  6. Cover des Buches Dem Ozean so nah (ISBN: 9783499290886)
    Jessica Koch

    Dem Ozean so nah

     (143)
    Aktuelle Rezension von: Yoyomaus

    Zum Inhalt:

    Der Abschluss der Danny-Trilogie nach den Bestsellern «Dem Horizont so nah» und «Dem Abgrund so nah». Eine Geschichte über die alles überwindende Kraft der Freundschaft. Sie teilen das gleiche Schicksal und sind doch ganz verschieden: Danny ist erfolgreich und unabhängig, auch wenn er hart dafür kämpfen musste - nach einer Kindheit, die für ihn keine war. Tina hingegen hat die letzten Jahre auf der Straße verbracht. Als die beiden, denen das Leben nichts geschenkt hat, einander begegnen, spüren sie eine nie erlebte Nähe. Verzweifelt bemüht Danny sich, Tina zu zeigen, dass das Leben auch schöne Seiten hat. Hilft den beiden ihre Freundschaft, die Schatten der Vergangenheit endgültig abzuwerfen?

     

    Cover:

    Auch das Cover hatte für mich einen absoluten Wiedererkennungsfaktor von der Gestaltung her. Zu sehen ist hier dieses Mal als Schatten ein Steg an einem See, auf dem ein Junge sitzt und ein Mädchen hinter ihm steht. Die Farben sind etwas wärmer gehalten und es wirkt, als würden sich die beiden zusammen einen Sonnenauf- oder Sonnenuntergang ansehen.

     

    Eigener Eindruck:

    Tina hat es in ihrem Leben nicht einfach gehabt. Von ihrer Familie nicht wirklich geliebt und schon in frühen Lebensjahren vergewaltigt, versucht sie ihren Kummer in Drogen zu finden. Dabei gerät sie bald an die falschen Leute und muss für ihren Stoff anschaffen gehen. Als sie schließlich Danny kennen lernt, erkennt sie, dass er genau so eine gebrannte Seele ist wie sie und die beiden freunden sich an. Gemeinsam kämpfen sie gegen die Drogensucht von ihr an und Danny ist es auch schließlich, der sie immer wieder auffängt, wenn sie auf die schiefe Bahn gerät. Doch nicht immer ist es so einfach für Tina, wie sie glaubt, denn die Versuchung lauert überall…

     

    Den dritten Band der „Danny-Trilogie“ habe ich mehr oder minder gleich mit dem zweiten Band zusammengekauft und ich muss ehrlich gestehen, dass ich das wohl nicht getan hätte, wenn ich da schon gewusst hätte, wie sehr mich Band 2 enttäuschen würde. Denn auch dieser Band konnte meine Erwartungen nicht erfüllen beziehungsweise konnte mich einfach nicht überzeugen, denn wir erfahren kaum etwas Neues. Im Groben wird hier das Leben von Tina ausgeschlachtet, hat aber genau die gleiche Aussage wie in Band 1. Man erfährt nichts Neues. Stattdessen bekommt man schonungslos aufgetischt, wie Tina sich verkaufen muss, vergewaltigt wird und immer wieder Abstürze mit Drogen hat. Im Anschluss kommt Danny daher und rettet sie immer wieder, was dann schon durch das Ganze wiederholen nervig wird. Auch wenn das wirklich passiert ist, so wäre doch mit Band 1 alles erzählt gewesen. Stattdessen bleibt man als Leser schockiert zurück, weil hier schonungslos Details durchgeprügelt werden müssen und man muss sich auch hier fragen, warum die Autorin die Toten nicht ruhen lassen kann. Davon wird’s halt auch nicht besser. Irgendwie ziemlich pietätlos, wie ich finde. Eigentlich kann man das Buch auch gar nicht wirklich bewerten, genau wie den zweiten Band. Wer das Buch hier wirklich richtig toll findet, den kann ich ehrlich gesagt nicht verstehen, denn das was Tina durchleben musste ist einfach schrecklich. Sicher ist es aufklärend, dieses Buch, aber meinte halber hätte das nicht sein müssen.

     

    Fazit:

    Auch der dritte Teil kann mich weniger überzeugen. Zwar hat es auch wieder einen aufklärenden Charakter, aber ich finde genau wie beim zweiten Band, dass man sich das Buch hätte sparen können. Schlimm das Schicksal von Toten noch einmal dermaßen ausschlachten zu müssen.

     

    Idee: 3/5

    Charaktere: 4/5

    Logik: 4/5

    Spannung: 3/5

    Emotionen: 3/5

     

     

    Gesamt: 3/5

     

    Daten:

    ISBN: 9783499290886

    Sprache: Deutsch

    Ausgabe: Flexibler Einband

    Umfang: 368 Seiten

    Verlag: ROWOHLT Taschenbuch

    Erscheinungsdatum: 16.12.2016

     

  7. Cover des Buches P.S. Ich liebe Dich (ISBN: 9783596297153)
    Cecelia Ahern

    P.S. Ich liebe Dich

     (8.775)
    Aktuelle Rezension von: sina_liest

    3,5 Sterne

    "P. S. Ich liebe dich" von Cecelia Ahern wurde bereits vor Jahren erfolgreich verfilmt. Ich habe diesen Film gesehen und war nun gespannt auf die literarische Vorlage. Mit dieser hat der Film im Endeffekt nur sehr wenig gemein. Das Grundkonzept wurde übernommen und dann seine ganz eigene Version draus gemacht.

    Aber nun zum Buch: Eine trotz schwierigem Thema unterhaltsame Geschichte mit jeder Menge Charme und Humor. Realistisch ist das alles natürlich nicht unbedingt, aber das muss es bei diesem Genre auch gar nicht zwingend sein. Die Protagonistin war mir für ihre 30 Jahre oft zu naiv, kindisch und vor allem unselbstständig. Trotzdem mochte ich sie irgendwie.
    Mir war die Geschichte zwischendurch etwas zu lang, ansonsten konnte sie mich des öfteren positiv überraschen. Das Ende zum Beispiel fand ich wirklich gut gemacht. 
  8. Cover des Buches Deine Seele in mir (ISBN: 9783426512609)
    Susanna Ernst

    Deine Seele in mir

     (460)
    Aktuelle Rezension von: D-Gideon

    Amy wird brutal aus ihren Leben gerissen und wird wieder neu geboren. Aber wie es sonnst vorgesehen war, alle Erinnerungen auf Null zu stellen, behält sie diese Erinnerungen von dem Leben das sie hatte, an den Moment ihres Todes und an die Liebe ihres Lebens. 


    Ein wunderbares Buch, was ich jedem empfehlen kann.

    Herzlichst Gideon

  9. Cover des Buches Wildflower Summer – In diesem Moment (ISBN: 9783499276217)
    Kelly Moran

    Wildflower Summer – In diesem Moment

     (126)
    Aktuelle Rezension von: Vivi_Books

    Charaktere:
    Nakos habe ich schon im ersten Teil total gemocht und auch Amy war mir total sympathisch.
    Es war toll auch das Pärchen aus Band 1 wiederzusehen.

    Schreibstil:
    Der Schreibstil war für mich etwas ungewöhnlich, da man zwar das Gefühl hatte in die Gedanken von beiden einzutauchen, aber die Geschichte in der Erzähler Perspektive geschrieben ist.

    Handlung:
    Nakos und Amy sind befreundet seit sie 9 Jahre alt sind. Ungefähr so lange schwärmt Amy auch schon für Nakos, dieser scheint aber ein Auge auf die gemeinsame Freundin Olivia geworfen zu haben.
    Eine Aktion ändert jedoch alles.

    Fazit:
    Band 2 habe ich warum auch immer ganz lange vor mir her geschoben obwohl ich Band 1 so mochte.
    Aber auch der Folgeband konnte mich überzeugen.
    Die Geschichte der beiden ist total schön und gegen Ende kam sogar etwas Spannung auf.
    Zwischendurch passiert aber leider zu wenig und man tritt auf der Stelle.
    Daher ist der zweite Band für mich etwas schwächer.
    Dennoch eine Dilogie zum Wohlfühlen💖

  10. Cover des Buches Das Leuchten der Stille (ISBN: 9783453503823)
    Nicholas Sparks

    Das Leuchten der Stille

     (1.004)
    Aktuelle Rezension von: GothicQueen

    Ich liebe dieses Buch! Nachdem ich vor Kurzem "Zeit im Wind" gelesen habe (das Buch zum Film "Nur mit dir" mit Mandy Moore) und sowieso vom Schreibstil des Autors begeistert war, besorgte ich mir auch diesen Roman. Den gleichnamigen Film mit Amanda Seyfried in der Hauptrolle kannte ich schon länger. Mir wurde aber erst kürzlich bewusst, dass das auch wieder ein Film nach Nicholas Sparks war. Kurzum: Der Film war toll, das andere Buch war toll - Also msste ich dieses hier lesen. Ich wurde nicht enttäuscht. Innerhalb weniger Tage hatte ich es durch und ich muss sagen: Der Film wurde nach dem Buch gut umgesetzt.

    In der Geschichte geht es um den Soldaten John, der im Urlaub seinen Dad besucht. Durch Zufall lernt er Savannah kennen, die sich gerade in den Semesterferien befindet, deren Tasche ins Meer fällt und die er für sie rausholt. Als Dankeschön lädt sie ihn zu ihrer Gruppe zum Abendessen ein. Die beiden treffen sich ab da öfter, verbringen viel Zeit miteinander und verlieben sich ineinander. Doch nach zwei Wochen muss John zurück. Sie versprechen sich, dass sie aufeinander warten, bis Johns Dienstzeit in zwei Jahren vorbei ist. Doch dann kommt der 11.September und alles wird anders (Achtung Spoiler): John verlängert zusammen mit seinen Kameraden seine Dienstzeit um weitere zwei Jahre. Savannah ist enttäuscht. Und dann verliebt sie sich in einen anderen, den sie dann auch heiratet. Viele Jahre später kehrt John, der sich noch länger hat verpflichten lassen, da ihn nichts mehr zurückzieht, nach Hause zurück, um seinen Dad zu beerdigen. Er besucht Savannah und erfährt nun auch, wer ihr Mann ist, den er sogar kennt. Dann geschieht das Unfassbare: Weil er Savannah liebt, verzichtet er auf die Hoffnung Savannah zurückzuerobern. Denn ihr Mann ist schwer krank und im Krankenhaus. Für eine Spezialbehandlung fehlt Savannah das Geld. Anonym spendet John das Geld für die Behandlung von seinem Erbe und Savannahs Mann wird wieder gesund. Was die beiden noch immer haben: Den gemeinsamen Gedanken aneinander, wenn der Vollmond am Himmel steht. Ein Ritual, das beide in all den Jahren beibehalten haben. 

    Wie gesagt: Ich liebe dieses Buch und kann es jedem Liebesroman-Liebhaber empfehlen. Die Geschichte ist genau so grandios wie zu "Zeit im Wind". Ich würde es jederzeit wieder lesen.

  11. Cover des Buches Die Ballade von Max und Amelie (ISBN: 9783463407098)
    David Safier

    Die Ballade von Max und Amelie

     (91)
    Aktuelle Rezension von: wambamm

    Mir passiert es selten, dass sich ein Buch mit all seinen Emotionen für etliche Tage oder Wochen in meine Gedanken festhakt, sodass ich dann noch immer alles genau vor mir hab, als hätte ich es gerade erst aus der Hand gelegt. Max und Amelie haben es geschafft. Das Buch hat's echt in sich. So zauberhaft schöne Momente und Weisheiten diese Gechichte bereithält, ebensoviel düstere Schwere liegt darüber. Es kommt zu Gewalt gegen Tiere, vermehrtes Leid und handelt viel vom Thema Tod, vielleicht so als kleine Triggerwarnung. Dieses Buch hält aber genauso super schöne Momente bereit. Es geht eben viel um Tod, damit verbunden aber auch um die Auffassung von Wiedergeburt, um vorherige Leben und Seelenverwandtschaft. Es hat mich so verdammt viel fühlen lassen und zum Nachdenken gebracht. Über's Leben und was davor und danach ist. Was sein könnte. Davon hat die Geschichte eine wirklich schöne Auffassung und mich da reinzudenken war schön. Ich kann den wenigen Platz hier gar nicht nutzen, um sämtliche Details aufzuzählen, die dieses Buch so perfekt für mich machen. Ich bin verdammt dankbar den Hunden Amelie und Max begegnet zu sein und von ihnen lernen, sie auf ihrer Reise begleiten zu dürfen, ihrer Entwicklung beigewohnt zu haben. Dieses Buch wird mich noch über Jahre begleiten, das weiß ich schon jetzt.

  12. Cover des Buches Plötzlich Shakespeare (ISBN: 9783499268274)
    David Safier

    Plötzlich Shakespeare

     (1.085)
    Aktuelle Rezension von: Mandarine_110

    Zwar nicht das beste Buch von David Safier aber eine sehr lustige,  skurrile Handlung.   Gut für zwischendurch wenn man einfach mal lachen möchte. 

    Vermittelt auch eine wichtige und sehr wahre Message!  ;)


  13. Cover des Buches Die Macht der Seelen - Saving Phoenix (ISBN: 9783423716093)
    Joss Stirling

    Die Macht der Seelen - Saving Phoenix

     (539)
    Aktuelle Rezension von: Calipa

    "Saving Phoenix" hat von der Spannung und ich würde sogar sagen, eher weniger von den Emotionen gelebt. Diese sind natürlich sehr intensiv vorhanden, rückten aber hinsichtlich Phoenix Vergangenheit und auch momentanen Situation, stark in den Hintergrund. Es war sehr angenehm, alte Charaktere wieder zu treffen, sie waren super in Szene gesetzt und ich mochte sehr das Zusammenspiel der Benedicts und es ergab sich für mich ein sehr authentisches Familien- Zusammenspiel. Besonders schön finde ich die Art der meisten Charaktere. Ich kann mir vorstellen das auch Phoenix bei vielen ein Stein im Brett hat, auch wenn ich sie etwas schwächer fand als beispielsweise Sky. Trotzdem, kann ich dieses Buch jeden ans Herz legen, der zwischen großen Gefühlen auch gerne Aktion, Spannung und etwas Magie bevorzugt.


    Um die komplette Rezension zu lesen, besucht mich gern auf einem Blog <3


    https://calipa.de/2021/04/20/saving-phoenix-bd-2-von-joss-stirling-buchrezension/

  14. Cover des Buches Seelenkuss mit Himbeereis (ISBN: 9781505444841)
    Anna Fischer

    Seelenkuss mit Himbeereis

     (66)
    Aktuelle Rezension von: viktoria162003

    Meinung

    Dieses Buch liegt nun schon leider eine längere Zeit auf meinem Kindle und nun endlich habe ich es geschafft zu Lesen.
    Die Autorin hat einen schönen Schreibstil der mir gut gefallen hat. So ließ sich das Buch schnell lesen. Die Geschichte startet eigentlich gleich Los in dem man in Sues chaotisches leben eintaucht und so ein paar Informationen erhält. Geschrieben wird das ganze as ihrer Perspektive.
    Nach einem kurzen kennen lernen geschieht das unausweichliche und sie trofft ihren Ex als Geist… so viel verrät ja schon der Klappentext und dadurch ist an sich nicht überraschend. Trotzdem ist das Buch sehr nett und unterhaltsam.

    Zu der recht einfachen Geschichte kommen dann noch eine Liebenswerte und genauso störrische Freundin,  wie eine  Familie und eine Konkurrentin hinzu und das ganze entsprach meinen Geschmack.
    Die zusammen hänge und die Rückschlüsse die man nach und nach in der Geschichte erfährt rundet das ganze am Ende ab und so bleiben keine Fragen offen.

    Die Romanze im Buch ist an sich nicht “wirklich“ romantisch… da der männliche Part hier für mich einfach durch seinen Seitensprung schon unsympathisch gewesen ist und als Geist eben seine Buse tut und Sue so zeigt dass sie doch zueinander passen und Vergebung recht wohl unter besonderen Umständen möglich ist.

    Ich mochte es hier wie die Autorin die Gefühlswelt von Sue schildert und man ihre Beweggründe sehr gut nachvollziehen kann. Da beide aber eigentlich schon zusammen waren und wie gesagt er ihr nur beweist das er noch gut für sie ist, ist das ganze zwar durchaus  für manche romantisch aber hat doch nicht mein bevorzugtes Schnulzen Level erreicht :D.
    Was ich noch schön finde und daher erwähnen möchte ist das der Titel des Buches sich schön im Buch finden lässt und so wirklich passend ist.

     

    Fazit

    Eine tolle Geschichte für zwischen durch die sehr gut unterhält. Mir hat der Schreibstil gut gefallen und auch die Geschichte ist einmal etwas anderes, daher bekommt das Buch 4 Sterne von mir und eine klare lese Empfehlung.

  15. Cover des Buches Verbundene Seelen (ISBN: 9783959915045)
    Nica Stevens

    Verbundene Seelen

     (75)
    Aktuelle Rezension von: Andrea_Melina

    In Verbundene Seelen Band 1 Jenna und Drystan bin ich von Anfang an gut reingekommen. Es ist flüssig zu lesen und der Spannungsbogen bewegt sicher immer weiter nach oben :-)

    Das Thema mit Menschen und Unsterblichen ist toll geschrieben und nicht zu übertrieben. Es wurde eine neue Welt erschaffen die sich wunderbar liest. Die Liebesgeschichte zwischen Jenna und Drystan ist geheimnisvoll, aufregend und spannend.

    Ich werde auf jeden Fall Band 2 lesen und bin gespannt wie es mit Drystan weitergeht.

    Das Cover ist wunderschön und passt gut zu dem Buch. Der Lebensbaum und auch die weiße Wölfin!

  16. Cover des Buches Für immer auf den ersten Blick (ISBN: 9783492312325)
    Hanna Linzee

    Für immer auf den ersten Blick

     (36)
    Aktuelle Rezension von: Karin_Pf
    Anna bemerkt bereits an ihrem siebten Geburtstag, dass sie erkennen kann wer zusammen passt. Mit ihrem besten Freund Benjo wird sie erwachsen und durch eine dumme Aktion bricht er komplett den Kontakt zu ihr ab.

    Meine Meinung:
    Anna ist Inhaberin einer Datingagentur. Seit sie sich von ihrem Verlobten Gregor einen Tag vor der Hochzeit getrennt hat ist sie alleine und sucht auch nach keinem Mann. Dann läuft ihr Benjo über den Weg.
    Sie hat ihren besten Freund vermisst und verstand nicht warum er sie damals so aus ihrem Leben strich. Da es sie aber zutiefst getroffen hat, ging sie danach freiwillig ins Internat und kam nicht mehr nach Hause.
    Anna sieht bei den Menschen die Seelenverwandten und bringt diese zusammen. Aber seit Gregor hat sie daran keine richtige Freude mehr. Denn was dieser getan hat, erschütterte ihr Weltbild und Gefühlswelt.
    Als Benjo wieder in ihr Leben tritt, wird alles wieder bunter! Benjo ist Schriftsteller und reist sehr viel. Sie hat seinen Werdegang auch verfolgt.

    Mein Fazit:
    Es war ein schöner, mitreisender Liebesroman! Gerade was damals passiert ist – das Drama können auch nur Teenager fabrizieren. Anna sieht die Partner für andere, aber nicht für sich selber. Hier ist sie einfach blind und muss sich auf ihr Gefühl verlassen.
    Die Charaktere waren gut ausgearbeitet. Man konnte Annas Zwiespalt fühlen und auch warum sie so verschlossen war! Aber Benjo schaffte es sie aus ihrem Schneckenhaus zu holen.
    Es war eine schöne Auszeit vom Alltag! Vielen Dank für die schöne Lesezeit! Von der Autorin werde ich wieder was lesen!
  17. Cover des Buches Aderunita: Das Seelenband (ISBN: 9783740776022)
    Ela Bellcut

    Aderunita: Das Seelenband

     (34)
    Aktuelle Rezension von: Frl_von_Falken

    Für eine Leserunde bei LovelyBooks habe ich ein eRezensionsexemplar erhalten, für das ich mich ganz herzlich bedanke.

    Das Urban-Fantasy Abenteuer von Ela Bellcut und Auftakt einer Dilogie „Aderunita - Das Seelenband“ ist eine wirklich süße Geschichte.

    Elas Schreibstil empfand ich als leicht und er lässt sich sehr flüssig lesen. 

    Mit Natura haben wir eine weibliche Prota, mit einem sehr besonderen Namen. Typisch für einen Teenager, hat sie ein eher angespanntes Verhältnis zu Ihrem Vater, teilt jedoch die Leidenschaft für Fotografie mit ihm. 

    Doch dann trifft sie auf Charlie und plötzlich ist alles anders, als sie es in den letzten 18 Jahren kennen gelernt hat. 

    Im Großen und ganzen ist Aderunita ein tolles Buch, allerdings war es mir an ein paar Stellen etwas zu abstrakt und konnte mich nicht vollständig mitreißen. 

    Das Ende war nicht so meins, weswegen ich Band 2 nicht lesen werde. 

    Jedoch denke ich, dass jeder Fan von Feen hier wirklich viel Freude mit haben wird.

  18. Cover des Buches Dead Beautiful - Deine Seele in mir (ISBN: 9783423715164)
    Yvonne Woon

    Dead Beautiful - Deine Seele in mir

     (363)
    Aktuelle Rezension von: fayreads

    An ihrem 16. Geburtstag möchte Renée eigentlich nur Party, Sonne und Strand mit ihrer besten Freundin genießen. Doch dann sterben ihre Eltern und zu allem Überfluss zieht ihr Großvater bei ihr ein. 

    Renée muss auf das Gottfried-Institut, ein elitäres Internat, auf dem auch ihre Eltern waren. Doch auf dem Internat werden sonderbare Fächer unterrichtet wie Gartenbau oder Rohnaturwissenschaften. 

    Und dann kommt es immer wieder zu mysteriösen Todesfällen unter den Schülern, die die Schulleitung am liebsten tot schweigen würde. 


    Fazit: 

    Ich habe dieses Buch gelesen, da es um ein Internat geht. Mit Internaten bekommt man mich immer und noch besser ist es, wenn sie elitär oder mysteriös sind! :) 

    Trotzdem hat mich das Buch nicht gepackt, denn ich mochte keinen der Protagonisten. Renée war mir zu nervig. Ständig hat sich alles nur um sie gedreht und von den Problemen anderer wollte sie nichts wissen...

    Das Geheimnis konnte man auch relativ schnell lüften und musste sich die Hälfte des Buches langweilen, da Renée noch im Dunkeln tappte. Leider haben ihre Freunde ständig die Lösung gesagt, doch niemand kam auf die Idee, Nachforschungen anzustellen. 

    Außerdem hat es mich gestört, dass Dante so vergöttert wurde. Nach dem ersten Mal habe ich auch schon verstanden, dass er gut aussieht und man musste es nicht zehnmal wiederholen!

    Auch das Ende konnte mich nicht überzeugen, denn für mich war es unlogisch. Der Großvater meinte noch, dass es nicht möglich sei, doch am Ende des Buches funktioniert es doch? Außerdem war mir das Ende zu abrupt. Ich hätte gerne noch Dinge über andere Charaktere erfahren, denn jetzt war es einfach ein Schnitt mitten in der Geschichte...

  19. Cover des Buches Ich würde dich so gerne küssen (ISBN: 9783570307809)
    Patrycja Spychalski

    Ich würde dich so gerne küssen

     (159)
    Aktuelle Rezension von: veiru
    Das Buch ist sehr gut geschrieben, sehr angenehm zu lesen. 

    Die Handlung ist sehr gut beschrieben. Die Geschichte fand ich auch gut. Ein bisschen unrealistisch aber dennoch hat das Buch ein gewissen Biss. Die Charaktere habe ich sofort ins Herz geschlossen. Frieda ist ein normales Mädchen die etwas wagt in ihrem Leben. Das Ende fand ich traurig. Ich bin gespannt auf den zweiten Teil :). Ich werde es mir bald zulegen :) 
  20. Cover des Buches Kitchen (ISBN: 9783257227000)
    Banana Yoshimoto

    Kitchen

     (257)
    Aktuelle Rezension von: Quacki24

    So, jetzt habe ich endlich auch die 3. Geschichte gelesen und die hat mir tatsächlich am besten gefallen. Skurril waren sie sicher alle, aber diese war mir durch ihren märchenhaften Touch am angenehmsten zu lesen.
    Mein Lieblingszitat stammt allerdings doch aus Kitchen 2:
    "Glück bedeutet, nicht zu merken. Dass man letztendlich allein ist."

  21. Cover des Buches Ruf der Dämmerung (ISBN: 9783843200479)
    Sarah Lark

    Ruf der Dämmerung

     (75)
    Aktuelle Rezension von: Surviver30
    Ein sehr ruhiges, tiefsinniges Buch welches weniger mit Spannung und Action, dafür umso mehr mit Tiefgang berührt. Viola kommt wie ein normaler Teenager rüber rund man kann sich recht gut in sie hineinversetzen. Sie ist, wie viele in ihrem Alter, noch auf der Suche nach sich selbst und dem Thema "Männer & Beziehung"  Besonders sympathisch war mir die Figur Shawna. So eine treue, natürliche Freundin kann man sich nur wünschen. Ahi wird als sehr Mysteriös eingeführt und dennoch sehr sanftmütig. 
    Was mir besonders gut gefiel war, dass Ahi als ein eher scheuer, sanftmütiger junger Mann eingeführt wird. Nicht wie üblich als der starke übersinnliche mystische Mann. Das war mal was anderes und tat der Geschichte gut. 

    Ihre Stiefmutter ist eine regelrechte Plage. Klassisch wie man eine "böse" Stiefmutter sich eben vorstellt. 

    Dieses Buch erweckt tatsächlich die Lust nach Irland zu reisen und durch diese besondere Beschreibung der Autorin, riecht man förmlich die Gräser, das Meer und die Pferde. 

    Sehr schönes Buch, welches mich irgendwie tief berührt hat. In unserer hektischen Welt tut eben manchmal so ein ruhiges Buch unserer Seele gut. Ich kann es jedem weiterempfehlen, der gerne Fantasy vermischt mit Realität  Geschichten mag, gepaart mit einer sanften Liebesgeschichte. 

    Einziger Kritikpunkt: (ACHTUNG SPOILER!)

     Das Ende ist etwas lahm und lässt vieles offen. Da hätte ich mir ein etwas magischeres Ende gewünscht. Aber zumindest passt es gut zum restlichen Buch: Es endet ruhig und sanft, was wiederum passend ist. 
  22. Cover des Buches Find Me, Finde mich (ISBN: 9783423282307)
    André Aciman

    Find Me, Finde mich

     (29)
    Aktuelle Rezension von: jasminebell

    "Die Zeit ist immer der Preis, den wir für das ungelebte Leben zahlen."

    "Find Me" ist ein Sequel von "Call me by your name" von André Aciman. Oder doch eher ein PS? Man sollte sich vorm Lesen grob informieren, ob einem der Inhalt des Buches zusagt. Die erste gemeinsame Szene von Elio und Oliver findet man nämlich erst auf Seite 281. Von 295 Seiten 👀😅 Wer also nur wissen möchte, wie es mit den beiden weitergeht, braucht lediglich die letzten 15 Seiten zu lesen 😂

    Ich wusste das, war aber dennoch neugierig. Das Buch schreibt von unendlicher Sehnsucht nach Liebe, die gestillt werden möchte. Schön und schmerzlich zugleich.

    Der Schreibstil hat mit hier besser gefallen als bei CMBYN. Es war lebendiger und mit mehr Dialogen gespickt, wenn auch oft unnatürlich. Auch haben mich einige Dinge stocken lassen. Zum Beispiel spielt Kapitel 1 zehn Jahre später, also haben wir Anfang der 90er und die Protas zahlen schon mit Euro? 👀 Oookay 😅

    Ich habe lange darüber nachgedacht, was ich von dem Buch halten soll und bin mir auch heute noch nicht so sicher. Für mich ist es nicht wirklich eine Fortsetzung, die so fantastisch angepriesen wurde, sondern vielmehr eine separate Geschichte. Denn sobald es mit Elio und Oliver beginnt, ist es auch schon wieder vorbei. So als hätte sich der Autor gedacht: Ach ja, ich muss ja noch drei Sätze zu den beiden sagen. Schade, denn die Geschichte um Samuel und Miranda fand ich langweilig und sie nimmt fast die Hälfte des Buches ein. 🙂😬

    Also: kann man lesen, muss man aber nicht👀

    Und die Handlung! 🙉🙉

    --

    ACHTUNG SPOILER 

    ---

    Kapitel 1 (10 Jahre später): Samuel lernt im Zug die deutlich jüngere Miranda kennen. Sie nimmt den für sie fremden Mann mit und stellt ihn ihrem Vater vor. Innerhalb von 24(!) Stunden verlieben sie sich ineinander, beschließen zu heiraten und zeugen ein Kind. Dann schmieren sie sich noch Körpersekrete ins Gesicht und gehen spazieren. Alles klärchen. 👀🙉 Aber die Liebe kann eben überall hinfallen und geht ihren eigenen Weg. No judgement! 😌 

    Kapitel 2 (15 Jahre später): Elio lernt den älteren Michel kennen und geht mit ihm eine lockere Beziehung ein. Er ist aber offen und Michel weiß, dass Elios Herz immer bei Oliver sein wird. 

    Kapitel 3 (20 Jahre später): Oliver feiert nach einem Sabbatical eine Abschlussparty und als jemand Klavier spielt, wird er nachdenklich. Sein Leben nur eine Fassade. Er will Elio. Noch immer. 

    Kapitel 4 (immer noch 20 Jahre später): Elio und Oliver sitzen gemeinsam am Tisch und beschließen, ab sofort zusammen zu leben. Samuel, Elios Vater, ist mittlerweile verstorben und Miranda meistens auf Reisen. Das gemeinsame Kind der beiden wird von Elio und Oliver großgezogen.

  23. Cover des Buches Für immer die Liebe (ISBN: 9783841503862)
    Cynthia J. Omololu

    Für immer die Liebe

     (149)
    Aktuelle Rezension von: Miss_Mine

    Seit die sechzehnjährige Cole weiß, dass sie ein Mensch ist, der sich an seine früheren Leben erinnert, hat sich alles verändert. Sie ist zum ersten Mal verliebt, Griffon macht sie überglücklich. Doch dann drängt sich der charismatische Drew in Coles Leben, und ihre Gefühle spielen verrrückt. Sie liebt Griffon doch, oder? Warum übt Drew dann so eine Anziehung auf sie aus? Ist er vielleicht ihr Schicksal?


    Das Cover ist genauso wunderschön wie das vom ersten Teil.


    Auch in diesem Buch hat mich die Rolle der Cole wieder voll mitgenommen und ich fand es durchgehend auch Spannend erzählt.
    Leider fand ich es an manchen stellen durchaus etwas "zu Schnell" teilweise hätte ich gerne mehr in die Tiefe geschaut. Die Liebesgeschichte fand ich auch ganz gut, wobei mir auch da noch etwas mehr Aufklärung zum Ende gut gefallen hätte.


    Im grossen und ganzen kann ich aber nur sagen das mir dieses Buch ebenso gut gefallen hat wie der erste Teil.
  24. Cover des Buches Bis ich dich wiedersehe (ISBN: 9783442382385)
    Marc Levy

    Bis ich dich wiedersehe

     (276)
    Aktuelle Rezension von: jujumaus

    Nachdem ich "Sieben Tage für die Ewigkeit" längst hinter mir gelassen habe, wollte ich einem anderen Buch von Marc Levy die Chance geben, mich von ihm zu überzeugen. Leider hat "Bis ich dich wiedersehe" das auch nicht geschafft.


    Inhaltlich geht es hier um den Kunsthistoriker Jonathan, der sich auf einen Maler spezialisiert hat, von welchem die Galeristin Clara Kunstwerke besitzt, die bisher als verschollen golten. So treffen die beiden unverhofft aufeinander und laut Klappentext fühlen sie sich vom ersten Augenblick wie zwei verwandte Seelen.


    Was mich am meisten gestört hat war, dass die Beziehung zwischen Jonathan und Clara nicht detailliert genau beschrieben wurde, sodass mir der Sprung zwischen Bekanntschaft und Liebe zu groß war. Geschweige denn, dass auch nur ansatzweise etwas von der Seelenverwandtschaft zu spüren war. Lediglich Rückblenden aus dem früheren Leben von Jonathan und Clara, die die beiden heimsuchen, sobald sie sich berühren, geben dem Leser Hinweise auf diese Verbindung.


    Die Recherche der aufgetauchten Kunstwerke, von denen bei einem die Echtheit infrage steht, war leider auch nicht viel aufregender. Lediglich auf den letzten 20 Seiten hat sich Spannung aufgebaut, weil thrillerartig Hintergründe zu den mysteriösen Umständen des Kunstwerkes aufgedeckt werden.


    Insgesamt bekommt "Bis ich dich wiedersehe" trotzdem nur einen von fünf Sterne von mir, weil mir die Spannung der letzten Seiten während des gesamten Buches gefehlt hat. Gleiches gilt für die unausgereifte Beziehung zwischen den Protagonisten, welche zwar vorhanden sein soll, aber die nicht zu spüren ist.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks