Bücher mit dem Tag "segelschiffe"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "segelschiffe" gekennzeichnet haben.

40 Bücher

  1. Cover des Buches Die Entdeckung der Langsamkeit (ISBN: 9783492259750)
    Sten Nadolny

    Die Entdeckung der Langsamkeit

     (435)
    Aktuelle Rezension von: Federfee

    Es ist die teils fiktive, teils realistische Lebensgeschichte des John Franklin (1786 – 1847), Seefahrer und Nordpolarforscher, der mit einer Besonderheit zu kämpfen hat: er ist extrem langsam und wird deshalb schon in seiner Kindheit und Jugend gehänselt. Er lässt sich aber nicht beirren und entwickelt Techniken, nicht nur, um im Leben zurechtzukommen, sondern sogar Karriere zu machen. Am Ende überträgt man ihm als Schiffskommandant sogar Forschungsaufgaben im Nordpolarmeer.

    Manche Abschnitte haben mir sehr gut gefallen: wie Nadolny den Leser in die verlangsamte Gedankenwelt des Kindes und jungen Mannes mitnimmt, wie er bestimmte Gefahrensituationen beschreibt, wie Franklin sich Gedanken um die Unsinnigkeit von Kriegen macht, wie überlegt er vorgeht.

    Und dann doch nur 3 Sterne? ? Leider hat mich der Roman gelangweilt: für eine Biografie zu romanhaft, für einen Roman zu viele inhaltliche Höhepunkte. Es geht ständig auf und ab. Weniger wäre vielleicht mehr gewesen, da es ja immerhin ein fiktionales Werk ist.

    Allerdings hat dieser Roman vielen gut gefallen, auch namhaften Kritikern (Ortheil). Ich fand ihn nicht schlecht, hätte ihn aber nicht lesen müssen.

  2. Cover des Buches Sturmwelten (ISBN: 9783453523852)
    Christoph Hardebusch

    Sturmwelten

     (80)
    Aktuelle Rezension von: ariadne

    Ich hab das Buch echt zu lange auf mich warten lassen, dabei hab ich doch gewusst, dass es toll wird! :D

    Von Hardebusch werde ich in der Regel eigentlich nicht enttäuscht und deswegen war es auch endlich Zeit mit dem 1. Band dieser Reihe anzufangen. Ich hatte in letzter Zeit ein gewisses "faible" für Geschichten, die auf See spielten und mit Piraten, Marine und einer Welt, die stark an ein vergangenes Europa/Karibik erinnert, hat es mich von Beginn an gepackt. Wir lernen mit einigen Charakteren die Sturmwelt kennen und zunächst waren es mir einige Personalien zu viel, die ich auch nicht immer richtig zuordnen konnte. Vor allem Franigos Geschichte wirkt etwas falsch am Platz, aber seine Geschichte habe ich nicht als störend empfunden. Ich bin sicher, der Autor hatte schon früh die einzelnen Teile des Puzzles geplant und in den Folgebänden kommt alles zusammen. 

    Zu den Charakteren: Roxane (yeah für eine "starke" Frauenfigur") und Jaquento sind mir gleich ans Herz gewachsen. Bin auch gespannt, wie es mit Sinao weitergehen wird! 

    Das Magiesystem wurde meiner Meinung nach auch nicht genügend erklärt, weshalb ich immer noch ein bisschen ahnungslos bin, was die Maestre/Caserdoten eigentlich können und tun sollen.

    Das Buch hat sich relativ viel Zeit gelassen, um dann gegen Ende hin richtig an Fahrt zu gewinnen. Ich habe mich nie wirklich anstrengen müssen weiterzulesen, das war wohl dem angenehmen Schreibstil des Autors zu verdanken. Diesen 1. Teil habe ich als eine Art "Einführung" verstanden, denn noch sind einige Fragen ungeklärt. Aber der nächste Band steht ja schon bereit!

  3. Cover des Buches Felicity Gallant und Das Auge des Sturms (ISBN: 9783841502650)
    Melanie Welsh

    Felicity Gallant und Das Auge des Sturms

     (64)
    Aktuelle Rezension von: ilariareads

    das Buch hat mich leider nicht gepackt, daher habe ich es schnell aufgegeben. nach den positiven Kommentaren hier habe ich Angst, ein gutes Buch verpasst zu haben, weil ich zu schnell aufgegeben hatte :( ich glaube, ich nehme das Buch nochmal ins Visier und lese es fertig!

    Ist das eine gute Idee?

  4. Cover des Buches Schicksalsstürme (ISBN: 9783492274166)
    Melanie Metzenthin

    Schicksalsstürme

     (20)
    Aktuelle Rezension von: Saphir610

    3,5 Sterne

    Im Frühjahr 1428 strandet ein verletzter Schiffsbrüchiger am Ostseeufer bei Heiligenhafen. Wer ist dieser Mann, der sein Gedächtnis verloren hat? Er hat Glück und wird von der Tochter des Kaptäns Dührsen gesund gepflegt. Es ist die Zeit des Krieges zwischen Hanse und Dänemark und er könnte auch ein dänischer Spion sein. Was passiert, wenn der Schiffsbrüchige seine Erinnerungen wieder findet?

    Das ist hier ein interessanter historischer Roman, der in einer Gegend spielt, von der ich bisher als in diesem Genre eher nichts gelesen habe. Für mich ist es eine sehr gute Wahl für den Schauplatz und Zeit. Die Figuren sind gut gewählt, mit einigen Facetten. Die Autorin hat versucht, den Charakteren mehrere Seiten zu geben. Der Schmuggler, der so ein netter Typ ist, der Schiffbrüchige, der kämpfen kann wie sonst keiner, und andersrum sein Leben einsetzt.

    Vielschichtig und interessant, vom Thema und den Figuren. Die Autorin versteht ihr Handwerk. Doch mir hat ein wenig mehr Tiefgang gefehlt, die Personen blieben etwas flach, obwohl alles stimmte.

  5. Cover des Buches Die Legenden der Blauen Meere - Dreckswetter und Morgenröte (ISBN: 9783551314710)
    Geoff Rodkey

    Die Legenden der Blauen Meere - Dreckswetter und Morgenröte

     (31)
    Aktuelle Rezension von: Reebock82

    Der zwölfjährige Egbert lebt ein miserables Leben auf einer kleinen Insel und wird von seinem Vater und seinen älteren Geschwistern schlecht behandelt. Wie elend der Alltag für Egbert aussieht, wird gleich zu Beginn auf humorvolle Art beschrieben. Dabei fallen sofort die vielen farbenfrohen Ideen auf, die der Autor in sein Buch gesteckt hat und die dem einen oder anderen Leser vielleicht sogar schon etwas übertrieben vorkommen. Manchmal ist die Grenze zwischen akzeptabel und albern hauchdünn, wird jedoch niemals ernsthaft durchbrochen. 

    Neben wirklich schrägen Einfällen (wie zum Beispiel, dass Piraten im Ruhestand als Erntehelfer und Hausangestellte arbeiten), sorgt vor allem der entspannte und lockere Stil für Unterhaltung. Egbert erzählt aus der Ich-Perspektive, wobei wirklich das Gefühl aufkommt, ein zwölfjähriger würde die Geschichte erzählen. Hier nimmt Geoff Rodkey seine Figur sehr ernst und gibt ihm absolut authentische Züge. Er ist nicht der stärkste oder mutigste, kann nicht besonders gut kämpfen oder schießen. Er ist einfach nur ein Junge mit Köpfchen, weiß diesen einzusetzen und handelt sonst, wie jedes andere Kind es in seinem Alter auch getan hätte. Dies macht seine Figur vor allem für die jüngeren Leser besonders zugänglich.

    Die eigentliche Handlung beginnt nach einer sehr kurzen Einführung direkt damit, dass Egberts Vater mit ihm und seinen Geschwistern Hals über Kopf zur benachbarten Insel Morgenröte aufbricht. Dort trifft der Vater sich mit dem einflussreichen und charismatischen Roger Pembroke, der als Minenbesitzer viel Geld gemacht hat. Vor allem dessen Tochter Millicent hat es Egbert direkt angetan. Sie lernt der Leser als leicht verwöhnten Wildfang kennen, die jedoch ein gutes Herz und einen schlauen Kopf hat. Für junge Leserinnen ist Millicent eine starke Figur, mit der man sich gut indentifizieren kann. Wie Egbert verhält auch sie sich ihrem Alter entsprechend, obwohl beide Figuren manchmal eine ganz besondere Weisheit an den Tag legen, die wohl ihren Lebensumständen geschuldet ist. 

    Als Egberts Familie dann bei einer Ballonfahrt verschwindet, muss er kurze Zeit später um sein Leben fürchten. Er flieht von Morgenröte und macht sich daran, das Rätsel um das Verschwinden seiner Familie zu entschlüsseln. Auf seinem Weg trifft er auf noch mehr Piraten und erlebt so manches Abenteuer. 

    Dabei gelingt es dem Autor, die Spannung kontinuierlich aufrecht zu erhalten. Selbst wenn nicht auf jeder Seite eine Kampf tobt, fesselt die Geschichte und nimmt seine jungen Leser sehr ernst. Es wird nichts verharmlost oder besonders kindgerecht heruntergebrochen. Natürlich herrscht nicht Mord und Totschlag, doch den einen oder anderen Toten gibt es, was mit aller Ernsthaftigkeit und respektvoll behandelt wird, ohne dass die Geschichte an Leichtigkeit verliert. 


    Insgesamt ein Kinder- und Jugendroman voller Ideenreichtum, Humor, Spannung und Leichtigkeit. Für junge Abenteurer:innen und Piraten-Fans ab 10 Jahren bestimmt ein großer Lesespaß. 

  6. Cover des Buches Lempriere's Wörterbuch (ISBN: 9783813510461)
    Lawrence Norfolk

    Lempriere's Wörterbuch

     (32)
    Aktuelle Rezension von: frank17
    Sehr schwer, diese Buch einzuordnen. Stellenweise völlig chaotisch und langatmig geschrieben und auch teilweise wirrer Handlungsstrang. Hatte ein paar mal vor, das Buch wegzulegen, es aber aus irgendeinem Grund dann doch nicht getan. Irgendwie hat das Buch was, auch wenn der Unterhaltungswert fraglich ist.
  7. Cover des Buches Das falsche Herz des Meeres (ISBN: 9783570401033)
    Hilke Rosenboom

    Das falsche Herz des Meeres

     (126)
    Aktuelle Rezension von: MyriamErich

    Leevke ist 15 und lebt auf der Nordseeinsel Wangerooge. Als ihre Mutter stirbt und ihr Vater von seiner Walfangexpedition nicht nach Haus zurückkehrt, müssen Leevke und ihre kleine Schwester Ebba zu den Katrepels ziehen. Um ihrem tragischen Schicksal zu entfliehen, beschließt Leevke ind Hamburg ihr Glück zu machen. Unglücklicherweise wird sie auf einem Schiff verschleppt und begibt sich unweigerlich auf eine Reise nach Marokko. Dort lernt sie den reichen Kaufmannssohn Hanrib el Aniil kennen, der ihr verspricht, für ihre Heimreise zu sorgen. Leider hat dieser ganz andere Pläne und so flieht Leevke nach Venedig und schlägt sich von dort aus zu ihrer Heimatinsel durch. Doch ihr Schicksal verschlägt sie unweigerlich zurück...

    Nachdem ich diese Buch gelesen hatte, wollte ich am liebsten noch einmal von vorne anfangen. Es handelt sich hierbei nicht um irgendein Buch, sondern um eine faszinierende Liebesgeschichte voller Witz, Humor und mit einer Leichtigkeit, die einem das Gefühl gibt, Teil der Geschichte zu sein. Die Autorin versteht es, ihre Leser zu fesseln und sie auf ein unvergessliches Abenteuer einzuladen. Man hat das Gefühl, die gesamte Szenerie vor dem geistigen Auge mitzuerleben. Alles ist farbenfroh und detailliert beschrieben und bleibt dennoch komplett authentisch. Ich hab mich auf Anhieb in diese Geschichte verliebt auch wenn die Geschichte an manchen Stellen ein wenig langatmig wird. Meiner Meinung nach sind die Charaktere auch sehr gut konstruiert auch wenn de Hauptperson an einigen Stellen etwas zu aufmüpfig oder gar frech dargestellt wird.

    Dennoch: Im Großen und Ganzen ein sehr gelungenes Buch vor einer atemberaubenden Kulisse und spannenden Szenen. Empfehlenswert für Groß und Klein :)

  8. Cover des Buches Tai-pan (ISBN: 9780307491572)
    James Clavell

    Tai-pan

     (96)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer
    Es ist die Zeit der Abenteuergeschichten und den Seefahrern. Von Romantik kann allerdings bei diesem Buch nicht die Rede sein. Es handelt von einem Mann, gebaut wie Hühne grünäugig wie ein Drache, der allein schon aufgrund seiner Erscheinung in China Eindruck macht. Mit eisernerm Willen den Handel in Honkong zu kontrollieren muß der Ausnahmekaufmann Struan sich mit der Zweizüngigkeit der chinesischen Platzhirschen auseinandersetzen die nicht damit rechnen das die Langnase aus Schottland wie ein Taifun über sie kommt und erfolgreich den Sieg davonträgt.
  9. Cover des Buches Jenseits der Drachenküste (ISBN: 9783453523982)
    Christoph Hardebusch

    Jenseits der Drachenküste

     (21)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer
    Beim Lesen des letzten Teils der Sturmwelten-Trilogie ist mir verstärkt aufgefallen, wie viele Details und Zusammenhänge ich in der Zwischenzeit vergessen hatte. Es ist jetzt nicht so, dass ich gar nichts mehr wusste – aber viele Einzelheiten waren einfach verschwunden. Daher würde ich empfehlen, die einzelnen Bände nicht mit einem zu großen zeitlichen Abstand zu lesen – dann hat man sicher (noch) mehr von den Büchern. Andererseits ist das natürlich ein hervorragender Grund für eine erneute Lektüre. Die Atmosphäre der Geschichte, der Stil und die lebendigen Figuren haben mich schnell wieder eingefangen – ich war erneut tief in den Sturmwelten versunken und von jeder Seite gefesselt. Dabei entstanden auch viele beeindruckende Bilder in meinem Kopf, die mich teilweise auch noch ein wenig länger begleitet haben. Neben einem Wiedersehen mit lieb gewonnenen Charakteren lernt man aber auch neue interessante Figuren kennen, die für die ein oder andere Überraschung sorgen. Trotzdem hängt mein Herz doch mehr an meinen “alten Freunden”, und Jaq ist nach Neben einem Wiedersehen mit lieb gewonnenen Charakteren lernt man aber auch neue interessante Figuren kennen, die für die ein oder andere Überraschung sorgen. Trotzdem hängt mein Herz doch mehr an meinen “alten Freunden”, und Jaq ist nach wie vor meine Lieblingsfigur – auch wenn Franigo da ziemlich aufgeholt hat. Das entscheidende Seegefecht hat mich sehr beeindruckt und mitgerissen – auch weil dort jede Figur ihren Platz eingenommen und so zum Finale beigetragen hat. Im Verlauf der Geschichte werden die meisten Fragen beantwortet und im detailliert erzähltem Nach-Ende gibt es einen Ausblick auf das weitere Leben der einzelnen Charaktere, was mir sehr gefallen hat. Dafür war der Epilog dann ziemlich rätselhaft, schlug aber auch einen Bogen zum Beginn dieser Reihe und beendete sie daher sehr rund.
  10. Cover des Buches Das große Buch der Windjammer (ISBN: 9783893508235)
    Frank Grube

    Das große Buch der Windjammer

     (1)
    Noch keine Rezension vorhanden
  11. Cover des Buches Seeteufels Weltfahrt (ISBN: 9783548257686)
    Felix Graf von Luckner

    Seeteufels Weltfahrt

     (2)
    Noch keine Rezension vorhanden
  12. Cover des Buches Im Kielwasser der Gorch Fock (Neuausgabe 2014) (ISBN: 9783869270111)
  13. Cover des Buches Die Wundersalbe (ISBN: 9783551765017)
    Scotch Arleston

    Die Wundersalbe

     (1)
    Noch keine Rezension vorhanden
  14. Cover des Buches Blutige Korallen (ISBN: 9783551765031)
    Scotch Arleston

    Blutige Korallen

     (1)
    Noch keine Rezension vorhanden
  15. Cover des Buches Segelschiffe der Welt (ISBN: 9783892253143)
    Eric C. Abranson

    Segelschiffe der Welt

     (2)
    Noch keine Rezension vorhanden
  16. Cover des Buches Das Schiff. Vom Einbaum zum Atomboot. Rekonstruktion in Wort und Bild. (ISBN: B002JF2X68)
  17. Cover des Buches Pamir (ISBN: 9783892255567)
    Karl O Dummer

    Pamir

     (2)
    Noch keine Rezension vorhanden
  18. Cover des Buches Argentinisches Roulette (ISBN: 9783943889734)
    Georg Schattney

    Argentinisches Roulette

     (15)
    Aktuelle Rezension von: Zsadista
    September 1998. Das Omega-Team steht ganz oben auf dem internationalen Finanzparket. Doch nach dem Höhenflug kommt auch der tiefe Fall. Zunächst muss jeder sehen, dass er die letzten heißen Kartoffeln für sich aus dem Feuer holt. In den nächsten Jahren schaffen die vier des Teams, Wolfgang Willarth, Suki Kwak, Mascha Ivanova und Fjodor Kerenin wieder zu ansehnlicher Größe zu kommen. Als dann die Anschläge des 11. September 2001 einige Fragen in der Finanzwelt aufwerfen, werden die vier vom IWF als sogenannte Ermittler eingestellt. Was steckt dahinter, dass manche vor diesem Anschlag Geld transferiert haben. Zufall? Wissen? Kann man der Sache und den Geldner soweit nachgehen, dass man Aufklärung findet? Das Omega-Team ist gut, aber ist es auch so gut, dass es hinter die Fassade blicken kann?

    „Argentinisches Roulette“ ist ein sehr tiefgründiges Buch. Auf keinen Fall kann man es mal flott oder nebenbei durchlesen. Ich musste zeitweise sogar Pausen einlegen um das gelesene sacken zu lassen. Die kompletten Ausführungen zu der Finanzwelt, Aktien, Börse, Geldverschiebungen sind absolut interessant. Allerdings für mich etwas schwer zu verstehen gewesen. Manches habe ich daher dann auch zweimal gelesen.

    Was mir nicht so gefallen hat, war der Nebenstrang mit der Musik-Gruppe „The Doors“. Ich kenne die Lieder und Texte nicht, somit konnte ich mit den Anfangssätzen zu jedem Kapitel nichts anfangen. Auch dass Wolfgang der illegitime Sohn von Jim Morrison sein sollte und dies immer wieder zur Sprache kam, irritierte mich mehr, als es mir gefallen hätte. Auch fand ich die mystische Seite mit einer Prophezeiung seitens Morrison nicht sehr passend für die restliche Geschichte.

    Dem Autor ist es soweit gelungen, ein sehr interessantes und tiefgreifendes Buch zu schreiben. Dem Leser sollte aber auch klar sein, dass das Buch einem viel abverlangt. Gerade, wenn man sich in der Finanzwelt und den damit zusammenhängenden Begriffen nicht auskennt.

    Am Ende möchte ich noch erwähnen, dass das Cover zwar sehr schön ist, aber dem Inhalt nicht gerecht wird. Ich könnte mir vorstellen, dass Leser dieser Materie nicht unbedingt bei dem Cover zugreifen würden.
  19. Cover des Buches Schattenlinie (ISBN: 9783458342342)
    Joseph Conrad

    Schattenlinie

     (7)
    Aktuelle Rezension von: Ferrante
    In einer guten frischen Übersetzung wird hier Conrads packende Erzählung vom Erwachsenwerden eines jungen Schiffskapitäns, der mit einem Unglück konfrontiert wird, präsentiert. Das Nachwort über Joseph Conrad und den Roman war mir aber zu prätentiös-blasiert.
  20. Cover des Buches Rückkehr nach Vocabel (ISBN: 9783551765024)
    Scotch Arleston

    Rückkehr nach Vocabel

     (1)
    Noch keine Rezension vorhanden
  21. Cover des Buches Das Schwarze Auge, Die Piraten des Südmeers (ISBN: 9783453206922)

    Das Schwarze Auge, Die Piraten des Südmeers

     (4)
    Noch keine Rezension vorhanden
  22. Cover des Buches Gorch Fock (ISBN: 9783892255857)
    Roland Wildberg

    Gorch Fock

     (1)
    Noch keine Rezension vorhanden
  23. Cover des Buches Brotherband - Die Schlacht um das Wolfsschiff (ISBN: 9783570223833)
    John Flanagan

    Brotherband - Die Schlacht um das Wolfsschiff

     (7)
    Aktuelle Rezension von: himmelspirat

    Nun muss ich aber wissen, wie der Kampf um den Artefakt von Skandia ausgeht.



    ·Titel: Brotherband - Die Schlacht um das Wolfsschiff
    ·Autor: John Flanagan
    ·Verlag:cbj
    ·Serie:Brotherband
    ·Erscheinungsdatum: 11. August 2014
    ·Format: Softcover
    ·Umfang: 448Seiten
    ·ISBN: 9783570223833
    ·Preis: 8,99 €
    ·eBook: 7,99 €
    ·zum Buch beim Verlag

    Nun ist der dritte Teil erschienen und bildet den Abschluss um die Jagd nach dem gestohlenen Artefakt von Skandia:
    Die Jagd nach Skandias heiligstem Artefakt führt Hal und seine Jungs zur Zitadelle Raguza – Zavacs Piratennest. Doch dann überschlagen sich die Ereignisse: Dank Zavacs Intrigenspiel steht Hals Mannschaft plötzlich unter Mordanklage und soll hart bestraft werden! Zum Glück gelingt es Lydia, sie zu befreien. Jetzt fordert Hal Genugtuung von Zavac – in Form eines Duells ihrer Schiffe! Ein dramatischer Kampf entbrennt. Ob es der Bruderschaft gelingen wird, das wertvolle Artefakt zurückzuerobern?

    Auch der dritte Teil steht den Vorgängern in nichts nach, sondern setzt die Geschichte der Bruderschaft der Seevögel gekonnt spannend und aufregend fort. Der Autor findet nebenbei immer wieder neue Abenteuer, die die Jungs bestehen müssen und zum Teil auch können.
    In diesem dritten Teil setzt sich fort, was der Autor schon in den ersten beiden Büchern begonnen hat. Es zählt die gesamte Bruderschaft, jeder einzelne mit seinen Stärken und Schwächen. Bei jedem Abenteuer zeigt sich, dass nur alle gemeinsam diese bestehen können.

    Ich freue mich sehr, dass Brotherband keine Trilogie, sondern eine Serie ist und warte schon auf die Fortsetzung.

    http://leserattenhoehle.blogspot.de/

  24. Cover des Buches Unter schwarzer Flagge (ISBN: 9783868694024)
    Eric Corbeyran

    Unter schwarzer Flagge

     (1)
    Noch keine Rezension vorhanden

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks