Bücher mit dem Tag "selbstbewußtsein"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "selbstbewußtsein" gekennzeichnet haben.

39 Bücher

  1. Cover des Buches Vergebung (ISBN: 9783453438224)
    Stieg Larsson

    Vergebung

     (2.304)
    Aktuelle Rezension von: juliakerscher

    In Vergebung wird die Geschichte, die im zweiten Teil begonnen hat, fortgesetzt. Der erste Teil ist ziemlich langsam, was aber nicht schlecht sein muss. Es kommt ganz darauf an, was der Leser bevorzugt. Für meinen Geschmack war es manchmal ein bisschen langatmig, aber nicht so sehr, dass es mich groß gestört hätte. 

    Ein toller Abschluss der Trilogie! 


  2. Cover des Buches Die Magie der kleinen Dinge (ISBN: 9783734103070)
    Jessie Burton

    Die Magie der kleinen Dinge

     (145)
    Aktuelle Rezension von: FreydisNeheleniaRainersdottir

    In der App des Buchgiganten Thalia gibt es eine Funktion, die sich Thalia Next nennt. Man kann dort den Titel eines Buches eingeben, dass man besonders mochte und dann schlägt dir der Generator Bücher mit vergleichbaren oder ähnlichen Themen bzw. Inhalt vor. Das habe ich mit "Die kleinen Wunder von Mayfair" von Robert Dinsdale gemacht und der Generator schlug mir unter anderem das Buch "Die Magie der kleinen Dinge" von Jessie Burton vor. 

    Vorab: Jessie Burton hat einen wunderbar fesselnden Schreibstil, der den Leser quasi dazu nötigt, an der Geschichte dran zu bleiben, weil man wissen will, wie es ausgeht. Auch ist die Geschichte um Petronella Brandt und ihr geradezu magisches Puppenhaus sowie die Geheimnisse des Hauses, in das sie eingeheiratet hat, wahnsinnig interessant. Nur eins hat mir diese wunderbare, leicht düstere Geschichte dann doch versaut: Was geht Autoren eigentlich durch den Kopf, wenn sie in ihren Büchern Tiere grausam zu Tode kommen lassen? Muss das sein? Sind Bücher nicht auch dafür da, dass man vor den Grausamkeiten der Realität flüchten kann? Muss man dann über Tierquälerei schreiben? Die Geschichte wäre meiner Meinung nach auch ohne den grausamen Mord an einem Windhund ausgekommen. Sicher ist das mein subjektives Empfinden, aber ich möchte keine Geschichten lesen, in den Tiere gequält oder sinnlos getötet werden. Und deshalb fliegt das Buch auch wieder aus dem Regal.

  3. Cover des Buches Haben oder Sein (ISBN: 9783423195195)
    Erich Fromm

    Haben oder Sein

     (130)
    Aktuelle Rezension von: KatieCat

    Haben oder Sein gehört ohne jeden Zweifel zur Standardliteratur für all jene, die sich im vorherrschenden System berechtigterweise nicht zu Hause fühlen. Dieses Werk steht seit Jahren in meinem Bücherregal und ist eines der sehr wenigen Bücher, die ich nach dem Lesen nicht weitergebe, weil es sehr zeitgemäß ist und sich die Auffrischung des Gelesenen immer wieder lohnt.

    Gerade in unserer Zeit bewahrheiten sich viele von Fromm's Prognosen, und einige seiner schlimmsten Befürchtungen stehen in ihrer Umsetzung unmittelbar bevor. Wohin uns das "Haben" geführt hat, sehen wir am Zustand der Welt, in der wir leben.

    Noch ist Zeit, dem "Sein" wieder die verdiente Bedeutung zurück zu geben. Ich lege dieses Buch wirklich ALLEN wärmstens ans Herz! Es ist eines der wichtigsten Werke unserer Zeit.

  4. Cover des Buches Endlich! (ISBN: 9783499267697)
    Ildikó von Kürthy

    Endlich!

     (281)
    Aktuelle Rezension von: Bea1993

    Das Cover wirklich ansprechend und genau soviel Ildiko drinnen wie man sich erwartet :)

  5. Cover des Buches Wildhexe - Die Feuerprobe (ISBN: 9783423626231)
    Lene Kaaberbøl

    Wildhexe - Die Feuerprobe

     (106)
    Aktuelle Rezension von: myreadbooks

    Das Mädchen Clara ist ein ganz normales Mädchen. Zusammen mit ihrer Mutter lebt sie in einer Wohnung, ist schüchtern und zurückhaltend. Dies ändert sich jedoch eines Morgens nach einer Begegnung mit einer schwarzen Katze. Plötzlich entwickelt Clara hohes Fieber und wird von ihrer Mutter zu einem sehr weit entfernten Ort gefahren. Dort erfährt sie von ihrer sonderbaren Begabung, die ihre Tante mit ihr teilt. Clara besitzt eine besondere Bindung zu Tieren und der Natur. Außerdem hat sie einen Wildsinn, mit dem sie die Sprache der Tiere in ihrem Kopf hört und sogar mit ihnen sprechen kann. Doch nicht nur diese Aufregung überrumpelt sie, denn eine abtrünnige Wildhexe hat es auf sie abgesehen …

    Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Die Geschichte war magisch und hat unter anderem Themen wie Natur und Tiere behandelt. Der Schreibstil der Autorin Lene Kaaberbol hat mir ebenfalls sehr gut gefallen, da man das Buch flüssig und in einem Schwung lesen konnte. Außerdem wurde ich von der Geschichte in einen Bann gezogen, weil sie unglaublich spannend war. Die Grundidee des Buch sowie ihre Umsetzung gefiel mir sehr. Meine Lieblingsfigur war der Kater von Clara, aufgrund seiner Treue und seines großen Herzens.

  6. Cover des Buches Miss Pettigrews großer Tag (ISBN: 9783442475605)
    Winifred Watson

    Miss Pettigrews großer Tag

     (86)
    Aktuelle Rezension von: Die-Glimmerfeen
    Arme Miss Pettigrew, als Gouvernante im London der 30er Jahre ist sie nicht wirklich zu gebrauchen und wenn sie bis zum nächsten Tag keine feste Anstellung hat, setzt ihre Vermieterin sie vor die Tür. Da führt sie das Schicksal, zu der lebensfrohen und verruchten Delysia LaFlosse und wie durch Zauberei wächst Miss Pettigrew über sich selbst hinaus und startet in den aufregendsten Tag ihres Lebens.
    Wer sich nicht in Miss Pettigrew und ihre neue Freundin Miss LaFlosse verliebt hat das Träumen verlernt. Das Buch ist mit sehr viel feinsinnigem Humor und ganz viel Herzenswärme geschrieben worden. Die Geschichte kann Mut machen, auch in dunkelsten Momenten an das kleine Lichtlein zu glauben, dass plötzlich das ganze Leben erhellen kann und zum entscheidenden Moment zu werden, der das ganze Leben auf den Kopf stellt. Mit sehr viel Zartgefühl, hat die Autorin die alternde Jungfer beschrieben, die mit ein wenig Schminke und geborgten Kleidern zu voller Schönheit erblüht. Miss Pettigrew ist nicht verbittert, sondern freut sich über die Sympathie, die ihr entgegengebracht wird und die Einblicke in eine Welt, die ihr bislang verwehrt waren.

    Sehr schön verfilmt wurde das Buch mit Frances McDormand, Amy Adams und Lee Pace.

    Miss Pettigrew möchte ich in meinem Bücherschrank nicht mehr missen und sie wird sich sicherlich voller Erstaunen darüber freuen, auch in das Leben anderer Leser ein kleines Lichtlein zu bringen.

    Positiv:
    - Ein Buch, dass die Hoffnung schenkt, dass sich von einer Sekunde zur anderen, das Leben positiv verändern kann
    - Feiner Humor
    - Ganz viel Herzenswärme
    - Liebenswerte Charaktere
    - Einblick in das Partyleben der 30er Jahre

    Neutral:
    - ---

    Negativ:
    - ---
  7. Cover des Buches Moppel-Ich (ISBN: 9783596163397)
    Susanne Fröhlich

    Moppel-Ich

     (223)
    Aktuelle Rezension von: Sternenstaubfee

    Eine kurzweilige Unterhaltung, humorvoll geschrieben und sicherlich auch eine Motivation für viele, die abnehmen wollen. Hat mir gut gefallen.

  8. Cover des Buches Alles wegen Werner (ISBN: 9783548281841)
    Bettina Haskamp

    Alles wegen Werner

     (95)
    Aktuelle Rezension von: Lysan73

              Da erwartet die Leserin aufgrund des Covers und des Klappentextes ein mehr oder weniger seichtes Frauen-Geschichtchen und bekommt.... eine irgendwie klischeebeladene aber doch auch untypische Geschichte über eine Wandlung...

    Natürlich werden hier jede Menge Vorurteile bedient - so ganz aus der Luft gegriffen ist diese Story wohl aber nicht - siehe Nachwort -und das merkt man auch. Sicherlich ist hier einiges überzeichnet, völlig unvermittelt gibt es außer einigen Belanglosigkeiten auch ein paar wahre Lebensweisheiten....

    Mir hat dieses Buch nach anfänglicher kurzer Irritation ziemlich viel Spaß gemacht. Niemand erwartet hier hohe Literatur und die bekommt man auch nicht, sondern eine Menge Realismus und ein bisschen Hoffnung! Kann man auch mal wieder lesen, vielleicht im Urlaub, mit einem Glas Wein unter einem Olivenbaum....

            

  9. Cover des Buches Anton Reiser (ISBN: 9783596901043)
    Karl Philipp Moritz

    Anton Reiser

     (39)
    Aktuelle Rezension von: Mayylinn
    Anton Reiser wächst als ungeliebtes Kind in einer Familie auf, in der sich die Eltern nicht einmal über ihre Religion einig werden können. Aufgrund körperlicher Gebrechen und permanenter Ablehnung durch Vater und Mutter, flüchtet sich Anton in die Welt der Bücher und Geschichten. Autodidaktisch begabt und wissenshungrig kämpft er für eine Schulausbildung, erlebt allerlei herbe Rückschläge und reibt sich so sehr auf, dass er sogar einen Selbstmordversuch begeht...

    Karl Philipp Moritz' Werk "Anton Reiser" ist ein autobiographischer Roman, in welchem Moritz möglichst viele pathologische Seelenzustände beschreiben wollte, da es als Exempel in dem von ihm herausgegebenen "Magazin zur Erfahrungsseelenkunde" erscheinen sollte. Dementsprechend hoch ist die Informationsdichte. Geschildert wird ein Bildungsversuch, der immer wieder scheitert und dadurch sowohl den Protagonisten, als auch den Leser deprimiert. Aufgrund der Vermischung von Autobiographie und auktorialem Erzählen ist die Sicht auf Antons Gefühle und seinen Lebensweg nicht immer objektiv und führt zu Ungereimtheiten. Trotz allem ist der Roman für jeden zu empfehlen, der sich mit der frühen Psychologie des 18. Jahrhunderts auseinander setzen möchte.
  10. Cover des Buches Die Tarnkappe (ISBN: 9783442744411)
    Markus Orths

    Die Tarnkappe

     (17)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer
    MO ersinnt in seinem Roman, was aus einem Durchschnittsmenschen werden könnte, wenn er denn unsichtbar wäre. Für MO ergibt sich daraus die Frage, ob dieser Mensch dann noch existent sei. Für mich nicht, da Eremiten und Blinde, die weder besonders auf Wahrnehmung bedacht sind oder sich gegenseitig sehen, durchaus existent sind. Sich nur im Dialog wahrzunehmen halte ich für eine Erste-Welt-Marotte. Wird darum ständig und überall über sich selbst gequatscht? Um sich ein wenig mehr lebendig zu fühlen? Zurück zum Roman: Der Protagonist Simon findet sich und alle anderen öde und grau, sieht für keinen Menschen Grund zur Freude am Leben. Er lebt praktischer Weise allein, damit er sich nicht mit jemanden auseinandersetzen muss und MO hat tatsächlich den Uraltkniff des plötzlichen-verwitwet-seins gewählt – au weia! Da wurde ich schon misstrauisch und schaute nach, aus welchem Jahrgang MO stammt – 1969, also ist er gar nicht alt. Neben dem verbitterten Tenor seines Romans fielen mir noch zwei Altherrenklamotten auf: A) die lustvoll nackt schlafende Frau und B) die Frau, die sich ihre Haare stundenlang vor einer Spiegelkommode im Schlafzimmer bürstet. A ist ein Spannermythos und B stammt aus einer Zeit, als Badezimmer noch nicht geläufig, sondern Toiletten und Waschbecken auf dem Gang üblich waren. Das Erzähltempo nimmt leider rasant gegen Ende zu, so dass viele Ideen in kurzen Absätzen abgehandelt wurden. Was die Tarnkappe und ihre Herkunft angeht, war ich nicht zufrieden. Warum werden Kleider, Plomben und Knöpfe mit unsichtbar, sogar Dinge, die eine unsichtbare Hand verbirgt? Warum das Märchenhafte der Tarnkappe zwanghaft technisieren, aber der Tarnkappe einen eigenen Willen zuschreiben? Ich dachte beim Lesen oft den Begriff: Kantinenphilosophie. Da der Roman so beliebt ist, liegt es wohl mal wieder an mir – gut, dass es verschiedene Bücher für verschiedene Menschen gibt! Notiz: in Tommy Jauds Roman "Millionär" arbeitet der Protagonist Simon in einer Beschwerdeagentur. Zufall?
  11. Cover des Buches Papillon (ISBN: 9783596212453)
    Henri Charrière

    Papillon

     (114)
    Aktuelle Rezension von: Lynn11

    Auch wenn diese Geschichte im autobiographischen Schreibstil verfasst wurde, so mag ich doch sehr daran zweifeln, dass es sich um eine wahre Geschichte handelt. Die Story ähnelt einem Abenteuerroman, in welchem sich die Szenerie einige male wiederholt. Für mein Empfinden etwas zu platt, zu künstlich und zu oberflächlich. Ja, als Klassiker sollte man das Buch einmal in seinem Leben gelesen haben. Gehört zu den Abenteuerromanen: Tarzan, Mobby Dick, Robinson Crusoe u.a.

  12. Cover des Buches High Times (ISBN: 9783453640337)
    Uschi Obermaier

    High Times

     (85)
    Aktuelle Rezension von: Sumsi1990
    Wer sich wie ich für alternative Lebensformen bzw. andere Lebensentwürfe interessiert und es spannend findet, wie andere Menschen (egal ob berühmt oder nicht) ihr Leben gestalten, ist mit diesem Buch jedenfalls gut beraten.

    Ich muss ehrlich sagen, dass ich vor diesem Buch relativ wenig über Frau Obermaier wusste und das Buch eher wegen ihren Ausflug in die Kommune 1 gekauft habe. Als ich dieses jedoch gelesen habe, war ich Feuer und Flamme für diese Frau. Sie erzählt ungeniert und offen was und mit wem sie was erlebt hat, ist ehrlich, kompromisslos und humorvoll. Ich liebe dieses Buch, auch wenn ich dieses Leben nicht führen wollen würde und auch nicht immer jede Situation nachvollziehen oder verstehen kann.

    Auf jeden Fall wird hier ein spannender Teil eines Lebens verarbeitet, der teilweise auch etwas zum Umdenken anregt.
  13. Cover des Buches Auf der Suche nach dem verlorenen Glück (ISBN: 9783406708657)
    Jean Liedloff

    Auf der Suche nach dem verlorenen Glück

     (39)
    Aktuelle Rezension von: naturkind

    Sehr lesenswert. Besonders in der heutigen Zeit. Unsere Kinder sind das wertvollste, denn sie sind unsere >Zukunft. Hier wird anschaulich über den Unterschied der Kindesentwicklung in "zivilierten Ländern" und bei den bei Naturvölkern aufwachsenden Kleinen berichtet. Man taucht ein, und vergleicht automatisch. Es ist ein wirklich gelungenes sehr anschaulich geschriebenes Buch.

  14. Cover des Buches Wanda Walfisch (ISBN: 9783715206059)
    Davide Cali

    Wanda Walfisch

     (4)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer
    Davide Calì und Sonja Bougaeva erzählen über ein kugelrundes Mädchen Wanda, das von ihren Mitschülern verspottet wird und sich deswegen nichts traut. Im Sportunterricht ist dies besonders der Fall. Und obwohl sie schwimmen kann und es auch gerne tut, traut sie sich aus Angst vor erneutem Auslachen nicht, ins Wasser zu springen. Alle rufen: „Wanda-Walfisch-dick-und-rund-Wanda-Walfisch-hundert-Pfund.“

    Alles ändert sich, als Wanda von ihrem klugen und aufmerksamen Schwimmlehrer einen Geheimtipp bekommt: “Wir sind, was wir denken.“ Beim nächsten Schwimmunterricht denkt sie an eine Rakete und taucht wie eine ins Wasser. Der Geheimtipp von dem Lehrer scheint auch in anderen Lebensbereichen von Wanda zu funktionieren und hilft ihr, die unliebsamen Alltagssituationen durch ihre Vorstellungskraft positiv zu meistern, bis sie aufgefordert wird, von einem großen Turm ins Wasser zu springen…

    Die verspielten, liebevollen und mit kräftigen Farben gestalteten Illustrationen in diesem Kinderbuch sind mit Pinsel gemalt, weniger detailliert. Die realen Alltagssituationen wurden dabei mit den Fantasien von Wanda umspielt. Das Besondere an dem Buch ist die liebevolle, aber schonungslose Darstellung der kleinen Wanda und ihrer Emotionen. Sie wecken das Mitgefühl des Lesers und man ahnt, wie sie sich fühlt, wenn sie ausgelacht wird. Der Text wurde in die meist ganzseitigen Bilder integriert und die wichtigen Aussagen mit besonders dicker Schrift sowie einer anderen Farbe betont.

    Ein Mutmach-Buch, das ein Thema behandelt, das mittlerweile immer mehr Kinder betrifft. Es stellt die verletzten Gefühle der betroffenen Kinder sehr gut dar und macht ihnen Mut zu mehr Selbstvertrauen. Dabei hat Wanda kein Gramm Körpergewicht abgenommen.

    Auch für dünne, kleine, langsame und ungeschickte Kinder sehr empfehlenswert!
    Und nicht nur für Kinder.

    © Bücherstadt Kurier
  15. Cover des Buches Die Frau, die im Mondlicht aß (ISBN: 9783426424872)
    Anita Johnston

    Die Frau, die im Mondlicht aß

     (15)
    Aktuelle Rezension von: -BuchLiebe-
    Thematisch sehr interessant. Das Eine oder Andere kann man auch für sich mitnehmen. Auch schön die Einflechtung der Märchen als Metapher. Etwas esoterisch angehaucht, das mag vielleicht nicht jeder. Stellenweise hat es einige Längen. Leider ist die Umsetzung als Hörbuch nicht sehr gelungen. Es ist nicht gut gelesen, aber mit der Zeit habe ich mich etwas daran gewöhnt. Ein außergewöhnliches Hörerlebnis.
  16. Cover des Buches Leben heißt frei sein (ISBN: 9783426194461)
    Benoîte Groult

    Leben heißt frei sein

     (12)
    Aktuelle Rezension von: leserin
    Die Autorin (geb.1920), beschreibt ihre Lebensgeschichte. Ihr Erleben von den starren Anfängen des Feminismus, die Entwicklung der Gesellschaft gegenüber den Frauen. Ein großartiges Buch mit äußerst interessantem Inhalt. Empfehlenswert.
  17. Cover des Buches Die Abrechnung (ISBN: 9783746670362)
    Ingo Hasselbach

    Die Abrechnung

     (16)
    Aktuelle Rezension von: Jens65
    Dieses Buch fesselt, fasziniert und erschreckt zugleich. Wenn man bisher dachte, die Neonazis sind einfach ein Haufen hirnloser Schlägertrupps, die prügelnd durch die Straßen ziehen, wird man von Ingo Hasselbach eindeutig eines besseren belehrt. Hasselbach beschreibt hier Zusammenhänge und Hintergründe der rechtsradikalen Szene, die einem Angst und Bange werden lassen. Hier kommt auch sein sehr großes Hintergrundwissen ins Spiel. Dieses Buch empfehle ich jedem, der die Augen geöffnet haben möchte.
  18. Cover des Buches Das NonPlusUltra der Schlagfertigkeit (ISBN: 9783868826180)
    Matthias Pöhm

    Das NonPlusUltra der Schlagfertigkeit

     (7)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer

    In diesem Ratgeber werden die besten Techniken zum Thema Schlagfertigkeit aufgelistet. Die Beispielsätze sind leicht zu lernen und helfen in manchen Situationen mutiger zu werden. Am Ende des Buches befinden sich zahlreiche Aufgaben um das gelesene zu verinnerlichen und zu üben.
    Es findet bestimmt jeder Leser für sich die beste Technik, die er dann immer wieder einmal anwendet. Auswahl hat man hier genug. Ich fand den Schreibstil sehr knackig, kurz, informativ und lehrreich. Ein Buch zum immer wieder lesen und nachschlagen. Denn das beruhigende ist: Schlagfertigkeit kann man erlernen, wenn man es übt. Standardfloskeln merken und sich davon bereichern lassen.

  19. Cover des Buches Der Blaubeersommer (ISBN: 9783833350764)
    Polly Horvath

    Der Blaubeersommer

     (20)
    Aktuelle Rezension von: pruttner
    Inhalt:

    Die schüchterne dreizehnjährige Ratsche ist nicht gerade vom Glück verfolgt. Und nun soll sie auch noch die Sommerferien bei den ihr bis dahin völlig unbekannten Großtanten Penpen und Tilly verbringen. Die beiden exzentrischen Zwillingsschwestern sind bereits über neunzig und leben, nur umgeben von Blaubeeren und wilden Bären, in einem einsamen Haus. Nicht unbedingt die besten Voraussetzungen für einen abwechslungsreichen Sommer. Doch wie sich herausstellt, ist Ratsche nicht die Einzige, die den Weg zu dem abgelegenen Haus findet, und sehr bald gewinnt sie das Landleben und das Haus mit seiner ständig wachsenden Zahl verrückter Bewohner richtig lieb ..

    Cover:
    Meiner Meinung nach hat das Buch ein wundervolles Cover. Genau so, wie man sich die Umgebung und die Charaktere des Buches vorstellt.

    Über die Autorin:
    Polly Horvath
    -

    Meine Meinung:
    Einfach gesagt, ein wundervolles Buch! Eine perfekte Sommerlektüre zum Weiterempfehlen.
    Schon das Cover hat mich angesprochen und so wurde es ein tolles Lesevergnügen.

  20. Cover des Buches Breaking Bad (ISBN: 9783862653621)
    Ensley F. Guffey

    Breaking Bad

     (2)
    Aktuelle Rezension von: Holden
    Der Episodenguide zur allgemein abgefeierten Serie "Breaking bad". Man erfährt Erklärungen zu Fragen, welche Songs werden in der Serie gespielt und welche Aussage treffen diese, welche Metaphern und Symbole werden verwendet und wie sind diese zu deuten, welche Kameraeinstellungen wurden gewählt usw. Bei der Lektüre ist bei mir das "Breaking-bad-Fieber" wieder ausgebrochen, insgesamt ist das Ganze ein gelungener Nachschlag zu der besten Fernsehserie der Welt.
  21. Cover des Buches ich (ISBN: 9783407798732)
    Philip Waechter

    ich

     (10)
    Aktuelle Rezension von: SternchenBlau

    Zwar gibt es Menschen, die mit dem Selbstbewusstsein überhaupt keine Probleme haben (leider sind die meist männlich, weiß und cis-hetero). Für alle anderen ist dieses Buch eine schöne Bestätigung, was sie alles können. Und falls sie etwas nicht können, dann gibt es da noch ein „du“, das sie unterstützt.

    Mein Sohn und ich haben dieses Buch vor einigen Jahren von meiner Mutter geschenkt bekommen. Es ist einfach immer wieder schön es in die Hand zu nehmen. So auch heute, als es mir beim Bücherregal-Sortieren mal wieder in die Hände gefallen ist.

    Gerade Bild-Text-Beziehung ist sehr charmant und es mach Spaß, sich vor Augen zu führen, was das „ich“ alles kann. Und das ist gerade für Kinder toll.

  22. Cover des Buches Herr Jensen steigt aus (ISBN: 9783492968867)
    Jakob Hein

    Herr Jensen steigt aus

     (171)
    Aktuelle Rezension von: Lilli33

    Gebundene Ausgabe: 134 Seiten

    Verlag: Piper (2006)

    ISBN-13: 978-3492048576

    Preis: vergriffen

    als E-Book und als Taschenbuch erhältlich


    Liest sich ganz vergnüglich


    Inhalt:

    Herr Jensen arbeitet als Postbote - bis er die Kündigung bekommt. Irgendwie ist er durchs Netz gefallen. Zuerst versucht er, seinen Tag sinnvoll herumzukriegen. Doch irgendwann wird ihm klar, dass im Nichtstun das wahre Glück liegt …


    Meine Meinung:

    Leider ist die Geschichte sehr kurz, man hätte sie sicher noch weiter ausbauen und vertiefen können. Aber sie ist sehr kurzweilig zu lesen, fast schon ein bisschen tragikomisch. 


    Dabei ist der Schreibstil sehr einfach und monoton, passend zum Protagonisten und seinem Leben. 


    ★★★★☆


  23. Cover des Buches Das Pippilotta-Prinzip: Ich mach mir die Welt, wie sie mir gefällt (ISBN: B004WN861Q)
    Christine Weiner

    Das Pippilotta-Prinzip: Ich mach mir die Welt, wie sie mir gefällt

     (6)
    Aktuelle Rezension von: käutzchen

    Kurzbeschreibung von Buchrücken : wer kennt pippi langstrumpf nicht aus der kindheit ? Und wer hat sie nicht für die ihre abendteuerlust geliebt und für ihre freche art bewundert ? In jeder erwachsenen Frau schlummert eine kleine pippi langstrumpf , und die autorinen zeigen , wie man sie zum leben erweckt. Denn von pippi kann jede frau mehr Selbstbewusstseinund Unabhängigkeit lernen , dem grauen alltag ein schnippchen zu schlagen und das glück zu finden , statt es zu suchen . Worauf noch warten ? Machen sie sich die welt , wie sie ihnen gefällt !

    Mein Fazit : da pippi langstrumpf mein kindheits idol wahr und ich sie heute noch toll finde bin als erstes auf dieses buch aufmerksam geworden,  und dann verspricht das buch auch noch , das man wie sie , sich die welt macht wie sie einen gefällt .... PERFEKT... muss ich lesen ! Alleine schon das bunte wie pippi langstrumpf,  buchcover macht einen schon auf das buchcover aufmerksam... das buch selbst ist aufgeteilt in : 

    Es wahr einmal in einer schwedischen kleinstadt

    1. Mein wertvollster schatz bin ich !

    2. Ich weiß,  was ich will - und ich werde es mir holen ! 

    3. Warum vorwärts nur mit rückwärts geht

    4. Vom glück , merkwürdig zu sein 

    5. Ich suche nicht, ich finde !

    6. Wie erleichtert es ist , nicht perfekt zu sein

    7. Wenn keiner dir was singt , dann pfeif dir selbst ein lied

    8. Ohne plutimikation geht's auch - lassen Sie sich nicht manipulieren 

    9. Wie hält Veränderungen frisch ?

    Die Geschichte von pippi langstrumpf 

    Nachwort , Danksagung ,Register 

    Das buch selber ist kein trockner ratgeber und macht spass es zu lesen ... die zwei autorinen des buches haben jede menge tipps und übungen die man leicht umsetzen kann. Tipps wie : 

    Schwäche zeigen bedeutet stärke ! Wer zu seinen fehlern und zu seinem nichtwissen steht , vermittelt grösse und die angenehme Bereitschaft,  auch anderen Menschen mit seinen fehlern anzunehmen.  

    Oder als übung : 

    Nehmen sie sich nun papier und stift und versuchen sie möglichst konkret zu beschreiben,  was sie wollen , konzentrieren sie sich dabei auf die Themen,  die für sie im Moment besonders wichtig sind  : zum Beispiel Liebe und Beziehung,  Familie und heim , Beruf und Bildung,  aussehen und Wohlbefinden,  freizeit und ferien und so weiter.

    Solche tipps und übungen helfen einen sich die Welt für sich selbst zu machen , wie sie einen gefällt und ein klein wenig zu sein wie pippi langstrumpf zu sein !



  24. Cover des Buches Drama, Baby, Drama (ISBN: 9783431037432)
    Bruce Darnell

    Drama, Baby, Drama

     (15)
    Aktuelle Rezension von: Morella
    Sehr lustig, aber auch ein toller Ratgeber. Für die, die sich für Mode interessieren, nicht aber alle Regeln kennen, wie man was trägt, welche Kombi, und must-have . Für die Modebranche ist Bruce zu ehrlich. Schade, dass seine Sendung abgesetzt wurde.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks