Bücher mit dem Tag "selbstheilung"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "selbstheilung" gekennzeichnet haben.

53 Bücher

  1. Cover des Buches Die dunkle Seite des Mondes (ISBN: 9783257233018)
    Martin Suter

    Die dunkle Seite des Mondes

     (673)
    Aktuelle Rezension von: janaobrist

    Das ist jetzt  das 2. Buch das ich von Martin Suter gelesen habe. Ich weiss nicht ob ich das, oder das letztere als besser bewerten könnte. Ich finde das Buch hat wie gesagt eine ganz eigene Energie. Damit meine ich, dass wenn man liest in eine Welt eintaucht die sehr mystisch, dunkel und auch ein wenig eigenartig wirkt. Ich hatte recht Probleme in das Buch reinzukommen. Wie beim letzten mal finde ich, dass sehr viele verschieden, gleichklingende Namen vorkommen und es schwierig ist da den Durchblick zu behalten. Allgemein halte ich seine Bücher für recht anspruchsvoll zum Lesen. Es wird irgendwie immer davon ausgegangen dass man sich in dem Thema, indem sich das Buch befindet, auskennt. Viele Begriffe waren für mich unklar und das machte das Lesen nicht unbedingt angenehm. Der Protagonist war mir sehr unsympathisch, das lag daran dass er einfach ein richtiger Psycho war. Die ganze Geschichte ist schon ein wenig ein Psychothriller. Das machte dafür den Schluss echt spannend. Auch das ganze mit den Drogenpilzen war extrem spannend und ich habe wirklich was gelernt. Es ist sehr gut beschrieben und man kann es sich richtig gut vorstellen. Ich finde es ein wichtiges Thema und es hat mich schon recht aufgeklärt, ich hatte solche Pilze als recht harmlos im Kopf (da kommt es ja auch wieder auf die Sorte draufan). Aber ich bin jetzt schon ein wenig abgeschreckt. Die Storyline mit Lucille fand ich auch sehr gut, wegen dem habe ich auch anfangs weitergelesen, weil um ehrlich zu sein war es manchmal schon ein bisschen ein Kampf. Der ganze Schreibstil ist schon sehr trocken und manchmal viel zu aussführlich für mein Geschmack.

  2. Cover des Buches Die Sekte (ISBN: 9783442468355)
    Mo Hayder

    Die Sekte

     (215)
    Aktuelle Rezension von: JuliaAndMyself
    Der Thriller handelt vom Journalist Joe Oakes, der die einmalige Gelegenheit bekommt, auf eine Sekte auf einer Insel in Großbrittanien zu besuchen und die Ansichten und Lebensweisen zu erkunden. Durch sein Investigatismus begibt nicht er sich in Gefahr und tritt mit seinem Erscheinen auf der Insel eine Lawine der Gewalt los. Während seinem Aufenthalt auf der Insel löst er zudem das Geheimnis der Sekte.
    Die Autorin generiert eine Spannung, die den Leser dazu bringen, das Buch nicht mehr aus der Hand zu legen. Leser die auf Ekel und Grußel stehen werden auf ihre Kosten kommen. Die Charaktere sind sehr interessant gestaltet. Leider befinden sich im Buch einige Lücken in der Story und es bleiben einige Fragen auf. Auch die Nummerierung der Kapitel ist etwas seltsam gestaltet. Besonders das Ende ist der Autorin sehr gelungen, da es nicht wie erwartet ausfällt. Insgesamt kann ich das Buch sehr empfehlen, auch wenn ich von einigen Entwicklungen im Buch etwas enttäuscht bin, da sie etwas antiklimaktisch sind.
  3. Cover des Buches Im Bann der Fledermausinsel (ISBN: 9783442488872)
    Oscar Muriel

    Im Bann der Fledermausinsel

     (32)
    Aktuelle Rezension von: Miri_Nocker

    Inspector McGray und Inspector Frey scheinen sich so langsam aneinander zu gewöhnen. Nach wie vor, ärgern sie sich über die Marotten des jeweils anderen. Doch inzwischen ist daraus eine Art „freundschaftliches Foppen“ geworden. Sie wissen mittlerweile recht gut, wie sie einander zu nehmen haben. Doch nun wird hier eine andere Seite an McGray bekannt. Er ist doch nun tatsächlich sehr auf Frey angewiesen. Denn so eine Insel liegt bekanntlich von Wasser umgeben. Und Wasser ist nun gar nicht das Element des streitbaren Schotten. Also muss der britische Schnösel aushelfen.

    Die Zwillinge Koloman gleichen sich wie ein Ei dem anderen. Von gesellschaftlichen Normen scheinen sie nicht viel zu halten. Und Freys Onkel verdreht die Eine der beiden total den Kopf, während die andere deutlich zurückhaltender im Umgang mit Männern scheint. Hübsch sind sie beide. Doch ein Geheimnis scheint sie zu umgeben. Genau wie den Rest der Familie Koloman. Und immer wieder tauchen Fledermäuse auf. Der Autor hat dies sehr schön erarbeitet. Der Leser überlegt immer wieder, warum verhält sich diese Familie so.

    Freys Onkel ist ein Lebemann. Reisen, gutes Essen, Alkohol, gute Gesellschaft und bloß keine Verantwortung. Das ist genau sein Ding. Warum sein geliebter Neffe lieber arbeitet und dann auch noch so hart arbeitet, versteht er nicht so wirklich. Doch er liebt seinen Neffen und unterstützt ihn. Deswegen akzeptiert er auch, dass Inspector Frey ihn los schickt um Verstärkung zu holen, statt bei den Ermittlungen dabei zu sein. Doch am Ende kommt alles anders und Freys Onkel wird mehr in die Geschehnisse verstrickt als es den Ermittlern lieb ist.

    Benjamin ist der bedrohte Erbe der Kolomans. Er ist der uneheliche Sohn des verstorbenen Bruders von Mr. Koloman mit der Haushälterin. Er wird aufgrund der Drohung von dem Ort an dem er lebt weg und zu den Kolomans an den Loch Maree gebracht. Er scheint ein junger, gebildeter aber auch naiver Mann zu sein. Doch auch er hat mehr Geheimnisse als den Ermittlern bewusst ist.

    Auf einer kleinen Insel im Loch Maree lebt die Familie Nellys. Auf dieser Insel gibt es nichts, außer Ziegen, Fledermäuse und eine Quelle mit heilendem Wasser. Dieses Wasser soll Mr. Nellys vom Wahn geheilt haben. Aber nur so lange er auf der Insel bleibt. Und angeblich kann das Wasser auch McGrays Schwester heilen. Um dies zu prüfen, muss McGray auf die Insel. Weshalb er auf Frey angewiesen ist. Doch auch die Familie Koloman ist gut mit Familie Nellys bekannt. Sie beliefert die Familie regelmäßig mit Lebensmitteln. Doch weshalb? Und was hat es mit den allgegenwärtigen Fledermäusen auf sich?

    Der Autor hat das Verhalten der Inspectoren den Geschehnissen angepasst. Die Charaktere sind noch immer klar erkennbar, doch da die beiden sich ja nun eine Weile kennen, ist der Umgang der beiden natürlich vertraut und er wirkt immer freundschaftlicher. Doch trotz allem bleibt der Wortwitz vorhanden. Der Spannungsbogen ist gut aufgebaut und bleibt bis zum Ende erhalten. Die ein oder andere unverhoffte Wendung ist dabei und der Leser erfährt immer nur so viel wie gerade nötig. So bleibt es spannend und man erfährt nicht zu früh, was genau denn passiert ist.

    Fazit:

    Dieser Krimi ist spannend und wer die Figuren kennt und liebt kommt voll aus seine Kosten. Als Einstieg in die Reihe eher ungeeignet, da Band 4. Es fehlen dann die Zusammenhänge. Für alle anderen eine klare Leseempfehlung.

  4. Cover des Buches Im Herzen berührt (ISBN: 9783958833722)
    Isabelle Schumacher

    Im Herzen berührt

     (46)
    Aktuelle Rezension von: labelloprincess

    Ich finde das Cover wunderschön. Die Farben und ihr Verlauf sind traumhaft und das goldene Herz finde ich ebenfalls toll, es passt auch perfekt zum Inhalt des Buches. Das Cover ist insgesamt sehr stimmig und harmonisch.

    Ich finde, dass sich das Buch recht angenehm lesen lässt. Aufgrund der kurzen Kapitel fällt einem nach einer Pause der Wiedereinstieg ins Buch leicht. 

    Die Autorin zeigt uns in ihrem Buch wie wichtig die Funktion unseres Herzens ist, damit meine ich nicht nur als „Organ“. Das Herz spiegelt unsere Stimmung und unser Wohlbefinden wider. Geht es uns gut, geht es unserem Herzen und auch unserem Körper gut. Ich bin eigentlich eher der Kopfmensch, es war aber einmal interessant die Dinge aus einer anderen Perspektive zu betrachten, so ganz überzeugt bin ich aber noch nicht.

    Am liebsten habe ich die medizinischen Aspekte und Erklärungen gelesen. Die Meditationen und Übungen haben mir nicht so gut gefallen. Sie wiederholen sich sehr oft und ich persönlich kann damit einfach nichts anfangen. Im Buch waren sehr interessante Ansätze zu finden, jedoch würde ich die eher (wie schon geschrieben) auf den Kopf als auf das Herz beziehen.

    Beim Lesen des Buches beginnt man natürlich über sich selbst und sein Leben nachzudenken, was tut mir gut/was eher nicht so und ähnliches. Von Zeit zu Zeit über solche Themen etwas genauer nachzudenken, schadet auf keinen Fall. Ich vergebe für das Buch 3 von 5 Sterne.

  5. Cover des Buches Fluch (ISBN: 9783802588921)
    Lori Handeland

    Fluch

     (56)
    Aktuelle Rezension von: rebell
    Inhaltsangabe: 
    Nachdem Elizabeth Phoenix ihren Geliebten, den Magier Sawyer, töten musste, sucht dieser sie in ihren Träumen heim. Zugleich sind sämtliche Dämonen der Hölle Liz auf den Fersen. Sie muss deshalb ihren Ex-Geliebten Jimmy Sanducci um Hilfe bitten.



    Zuerst das Cover, es ist echt genauso toll wie die Vorgänger. Das schöne ist, die Cover ähneln sich. Wieder eine Intensive, auffällige Farbe, die abgebildeten Augen, die Schrift mit Flammen und der graue Phoenix im Hintergrund. Dieses Cover fesselt mich genauso wie die Vorgänger. 
    Das Innenleben des Buches ist passend dazu gestaltet worden. In den Einband ist von Innen ein grauer Phönix auf schwarzem Grund mit Rauchfahnen abgebildet. Das gibt dem ganzen, finde ich, noch etwas mystisches gefährliches. 
    Was ich echt süß finde, bei jeder Kapitelziffer wird ein kleiner Phoenix abgebildet. Alles in allem eine wirklich tolle und stimmige Gestaltung des Buches.
    Nun kommen wir zur Story. Das ich Liz nicht immer unterstützt habe, war ja in den Vorgängern schon so. Das ändert sich hier in diesem Buch leider nicht. Sie ist eine tolle Hauptfigur, aber eine echte Verbindung bekomme ich noch immer nicht zu ihr. Es ist ein ewiges bergauf,bergab gewesen. Die Spannuung blieb weitestgehend erhalten, aber trotzdem konnte ich gewisse Situationen vorraussehen, die dann etwas die Spannung dempften. Manche Szenen ergaben für mich auch nicht wirklich Sinn und ich kam dann etwas aus dem Lesefluss. Auch wenn das in einem der vorhärigen Bände erklärt wurde, kann ich mich mit dem Sex-Empathie-Kram nicht so ganz anfreunden. Durch die Erklärungen ergibt es zwar einen Sinn, aber manchesmal schoß mir dann leider das Wort "Flittchen" durch den Kopf....Die Sex-Szenen sind sehr detailiert und nur für Erwachsene Augen bestimmt. 
    An sich war der vierte Band eine interessante Fortsetzung und es schreit nach einer Fortsetzung. Trotz der vergabe von 3 Sternen hätte ich gerne mehr von Liz und ihrer Förderation gelesen. Schade das es, meines Wissens nach keine Fortsetzung mehr gibt. (falls da jemand noch andere Infos zu hat, gerne bescheid geben!)
  6. Cover des Buches Wächterin der Träume (ISBN: 9783426283226)
    Kathryn Smith

    Wächterin der Träume

     (108)
    Aktuelle Rezension von: Anita_Naumann
    Das einzig positive an dem Buch "Die Wächterin der Träume" war, das es sich wenigstens schnell durch lesen ließ. Die Idee der Ich-Erzählerin, die sich auch mal direkt an den Leser wendet, fand ich im ersten Teil noch interessant, weil ich so was nicht so oft lese. Im zweiten Teil fand ich es aber anstrengend, weil sie ständig von "mein Leben ist gerade so toll" zu "oh Gott, alles furchtbar" hin und her pendelt und sich selbst dabei entweder ganz toll oder ganz schrecklich findet. Insgesamt kam mir der Fantasy-Teil in diesem Roman, in dem es um die Tochter des Gottes der Träume und die Traumwelt gehen soll, definitiv zu kurz. Den Teil hätte man ruhig ausbauen können. Dafür weniger dümmliches Gesülze der Titelheldin hätte dem Buch definitiv nicht geschadet. Mir gefällt die Grundidee der Geschichte immer noch, allerdings war die Ausführung in diesem Fall nur als flach und seicht zu bezeichnen.
  7. Cover des Buches Strategien der Selbstheilung (ISBN: 9783453200944)
    Ulrich Strunz

    Strategien der Selbstheilung

     (3)
    Aktuelle Rezension von: Kleine8310

    "Strategien der Selbstheilung" ist ein Ratgeber des Autors Dr. med. Ulrich Strunz. In diesem Buch geht der Autor auf das Thema Heilung ein. Aber nicht auf eine bewährte Art und Weise, sondern er geht genau auf die Heilungen ein, die es nach der Ansicht der gängigen Schulmedizin überhaupt nicht geben dürfte. Aber wie kann es sein, dass Menschen genesen, obwohl ein positiver Ausgang aus (Schul-) medizinischer Sicht nicht absehbar ist? 

     

    Genau auf diese Fragestellung und Erklärungen für das Phänomen geht Dr. med. Ulrich Strunz in diesem Buch ein. Mich interessiert dieses Thema sehr und daher war ich neugierig, was mich in diesem Buch diesbezüglich erwarten würde. Der Autor stützt sich bei diesem Werk vorwiegend auf Erfahrungsberichte seiner Patienten. Er hat ein System entwickelt um diese Berichte zu analysieren und dabei zeigte sich eine überraschende Übereinstimmung, über die er in diesem Buch berichtet.

    Der Schreibstil von Dr. med. Ulrich Strunz konnte mich auch in diesem Buch überzeugen. Für einen sachlichen Ratgeber, der ein paar fachlichere Passagen beinhaltet, lässt sich das Buch sehr leicht und flüssig lesen. Was ich als weniger vorteilhaft empfunden habe ist, dass es durch die eingefügten Emails seiner Patienten immer wieder zu Themenwechseln und abrupten Stops kam, die mich manchmal aus dem Lesefluss herausgerissen haben. Das fand ich ein bisschen schade.

     

    Das Thema ist vielseitig und die sieben Schritte - Idee des Autors ist sehr gut verständlich und nachvollziehbar geschildert. Leider muss ich sagen, dass es doch, wenn man schon andere Bücher des Autors kennt, zu häufigen Wiederholungen kommt und, in meinen Augen, auch zu wenig neuartiges dabei herauskam. Zudem ist es so, dass der Autor strikt seine Sichtweise vertritt und ich manche Punkte daran ( viel Nahrungsergänzungsmittel, Eiweißshakes, oder andere Präparate ) persönlich nicht immer als gute Empfehlungen erachte. Daher konnte mich dieses Buch auch nicht komplett überzeugen. Es gibt ein paar gute Ansätze und die Idee, die Selbstheilung seiner Patienten, auf diese Art zu ergründen fand ich interessant, aber leider auch nicht mehr.

    Positiv: 

    * leichter, flüssiger Schreibstil

    * interessante und vielseitige Buchidee

     

    Negativ: 

    * in meinen Augen blieb einiges Potenzial bei diesem Thema ungenutzt

    * die Tipps des Autors bieten nichts neuartiges und wer seine Bücher kennt wird 

       auf viele Wiederholungen stoßen

     

    "Strategien der Selbstheilung" weckte mein Interesse durch die tolle Buchidee und das vielseitige Thema, aber das Potenzial wurde mir leider zu wenig ausgeschöpft! Für mich bietet dieses Buch nichts revolutionäres an Erkenntnissen zum Thema Ernährung, Lebensführung oder zur Selbstheilung! Leider.

  8. Cover des Buches Lieblosigkeit macht krank (ISBN: 9783451600999)
    Gerald Hüther

    Lieblosigkeit macht krank

     (4)
    Aktuelle Rezension von: Fiona_Hein

    „Lieblosigkeit macht krank“ ist ein Buch von Gerald Hüther, Gehirnforscher und Vorstand der Akademie für Potentialentfaltung. Es beschäftigt sich mit der Frage warum uns selbst eines der besten Gesundheitssysteme der Welt nicht gesünder macht.

    Die Selbstheilungskräfte des Körpers haben einen enormen Einfluss, dem der Autor auf Basis von wissenschaftlichen Fakten nachgeht und hierbei auch den Einfluss der derzeitigen Gesellschaft, der zunehmenden Digitalisierung und Globalisierung betrachtet.

    Das Buch liest sich aufgrund des tollen Schreibstils sehr flüssig und auch die wissenschaftlichen Erklärungen sind sehr faszinierend und gut dargestellt, sodass selbst Laien diese gut verstehen und nachvollziehen können. Neben dem wissenschaftlichen Aspekten hält das Buch weitere wertvolle Tipps bereit, wie man selbst „glücklicher“ wird und einen Ausweg aus dem lieblosen Leben findet. Denn unser Gehirn ist lernfähig und lässt sich auch „umpolen“.  

    Fazit ist das wir selbst den Schlüssel in der Hand halten und mehr auf unsere Grundbedürfnisse achten müssen, uns nicht abhängig von den Meinungen anderer Leuten abhängig machen sollten und uns von dem Streben nach Perfektion und „Es allen recht machen zu wollen“ abzukehren.

    Das Buch ist sehr interessant und bietet viele spannende Einblicke in die Wissenschaft und die Aktivierung von Selbstheilungskräften.

  9. Cover des Buches Eisenhans (ISBN: 9783499620157)
    Robert Bly

    Eisenhans

     (5)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer
    Ob Frauen das verstehen können, wie im Klappentext steht, wage ich zu bezweifeln. Zum Einen haben sie genug damit zu tun sich selbst zu verstehen, zum Anderen wäre es kurios wenn sie etwas verständen was sich vielen Männern erst spät oder bei manchen nie erschließt. Die Suche nach dem Schlüssel unter dem Kopfkissen ihrer Mutter...
    Bly hat einen genialen Ansatz, Märchen geben versteckte Hinweise zur Lebensbewältigung. Wer die Symbolik erst einmal verstanden hat liest anders als zuvor. 
  10. Cover des Buches Heilung (ISBN: 9783442219889)
    Deepak Chopra

    Heilung

     (4)
    Noch keine Rezension vorhanden
  11. Cover des Buches Unheiliger Engel (ISBN: 9783864430954)
    Andrea Mertz

    Unheiliger Engel

     (42)
    Aktuelle Rezension von: Amarylie

     Arrogant, geheimnisvoll, skrupellos und gefährlich.

    Sergej Nikolaj Kasamarov kultiviert seinen sagenhaften Ruf als schwerreicher Geschäftsmann und notorischer Playboy. Auf seine besonderen Fähigkeiten und Kräfte hat er lange verzichtet und im Laufe der Jahrhunderte gelernt, mit seiner Unsterblichkeit umzugehen, zu tarnen, und keine unnützen Gefühle zu investieren.
    Als seine alte Feindin und rassige Hexe Anna, sowie die attraktive Polizeikommissarin Elaine Jäger in sein geordnetes Leben treten, überschlagen sich die Ereignisse. Er wird des bestialischen Mordes beschuldigt und verhaftet. Sergej muss nicht nur seine tiefen Gefühle und Sehnsüchte für Elaine in den Griff bekommen und seine Unschuld beweisen, sondern auch den Kampf gegen Anna und ihre dämonischen Gesellen aufnehmen. Doch die größte Gefahr für die Menschheit ist er selbst.

    Sergej Nikolaj ist ein Frauenschwarm schlecht hin. Er ist reicher als reich und hat Fähigkeiten sowie Kräfte, die ihn außergewöhnlich machen. Was er selbst nicht weiß: Er ist ein gefallener Engel, der auf die Erde verbannt wurde.
    Als die Polizeikommissarin Elaine das erste Mal in sein Leben tritt, fällt er aus der perfekt gerichteten Bahn. Er wird des Mordes an eine Frau beschuldigt, mit der er eine Affäre hatte. Schnell stellt sich heraus, dass jemand ihm alles anhängen möchte, schließlich folgen alle Indizien zu ihm. Auch die attraktive Elaine, zu der er sich hingezogen fühlt, zweifelt an seiner Unschuld …

    Urbanfantasy mit Erotikelementen sind ja eine schöne Sache, sofern man ein Fan dieser Art ist. Auch ich bin ein Fan davon geworden und bin mit großen Erwartung an das Buch herangegangen, da der Klappentext gutes versprach, was in diesem Fall ein Fehler war.

    Sergej hat einen allbekannten Charakter, abgesehen davon dass er:
    1. Nicht altert,
    2. Besondere Fähigkeiten und Kräfte hat, die er sich nicht erklären kann,
    3. Und ein gefallener Engel ist, was er selbst nicht weiß.
    Abgesehen davon ist auch er ein typischer Badboy mit all den typischen Merkmalen. Ich persönlich habe genügend Bücher dieser Art gelesen und hatte mir Abwechslung gewünscht.

    Die Geschichte dreht sich hauptsächlich um Sergej. Wie er zum gefallenen Engel wurde, wird sogleich am Anfang dem Leser offengelegt. Dass er ein Gefallener ist, wird für alle keine Neuheit sein durch den Titel. An sich ist Sergejs Leben interessant, leider wird dies durch die Langatmigkeit der Geschichte plattgedürckt, sowie die nicht dagewesenen bzw. ausreichenden Tiefgang und Achterbahngefühle der Personen. An den erotischen Elementen hapert es zudem ebenfalls. Wer beispielsweise die Bücher von Stephanie Madea gelesen hat, welche es ebenfalls im Sieben Verlag gibt (an dieser Stelle schlage ich euch die Night Sky – Trilogie vor) oder das Buch „Eine Hexe in Nevermore″ von Michele Bardsley gelesen hat, wird hier auf Enttäuschung stoßen. Denn Stephanie Maea hat als deutsche Autorin dieses Genres großen Vorsprung geleistet, an die wenige Autoren herankommen, zumindest in meinen Augen.
    Der Klappentext versprach viel Spannung, was leider ebenfalls nicht zu traf. Zwar kam beim Ende noch einiges auf den Leser zu, jedoch zu schnell und unrealistisch, zumindest so realistisch wie es im Fantasygenre geht.

    Im Großen und Ganzen bin ich enttäsuscht. Für meine Verhältnisse ist es ein Buch, das man nicht unbedingt haben muss.

    Urbanfantasy. Erotik. Engel. Mord. Badboy. Langatmig. Enttäuschend.
    – Begirffe, die ich mit dem Buch in Verbindung bringe.

    ,Unheiliger Engel’ ist eine Urbanfantasy mti Erotikelementen, welches langatmig, wenig Tiefgang und Erotikszenen beinhaltet. Der Hauptprotagonist Sergaj entspricht alle Merkmale eines typischen Badboys in solch einem Genre. Nichtsdestotrotz ist die Geschichte um ihn interessant, sowie das Annähern der Personen und die Darstellung eines gefallenen Engels.
    Das Buch ist meiner Meinung nach dennoch kein Buch für Jedermann, sollte man bereits viele Bücher dieses Genres gelesen haben, kann man durchaus auf dieses hier verzichten. Hat man jedoch wenige oder gar keine dieser Art gelesen und geht ohne große Erwartung heran, wird es denjenigen vielleicht sogar besser gefallen!

    Altersempfehlung: Ab 15 Jahren

     Das Licht der Welt erblickte Andrea Mertz 1969 im malerischen Menden/Sauerland. Sie schlug nach dem Abitur eine langjährige kaufmännische Laufbahn ein und arbeitete zuletzt als Assistent Manager und Innendienstleitung Export im Vertrieb von Medizinprodukten.
    Neben ihrer beruflichen Tätigkeit blieb Andrea Mertz jedoch ihrer eigentlichen Passion, dem kreativen Schreiben, immer treu, verfasste einige Gedichte und Kurzgeschichten. 2011 erschien ihre erste Romanreihe mit dem Titel „Der schwarze Lord“ in einem Berliner Verlag.
    Aktuell lebt Andrea Mertz mit ihrer Familie sowie einer „tierischen“ Rasselbande am Rande des Sauerlandes. Das Schreiben nimmt einen wichtigen Platz in ihrem Leben ein und wir dürfen uns auf weitere Projekte aus ihrer flinken Feder freuen.

    Titel: Unheiliger Engel
    Genre: Urbanfantasy, Erotik
    Autor: Andrea Mertz
    Verlag: Sieben Verlag
    ISBN: 978-3-864430-95-4
    Preis: 14,90€
  12. Cover des Buches Die Frau, die im Mondlicht aß (ISBN: 9783426424872)
    Anita Johnston

    Die Frau, die im Mondlicht aß

     (15)
    Aktuelle Rezension von: -BuchLiebe-
    Thematisch sehr interessant. Das Eine oder Andere kann man auch für sich mitnehmen. Auch schön die Einflechtung der Märchen als Metapher. Etwas esoterisch angehaucht, das mag vielleicht nicht jeder. Stellenweise hat es einige Längen. Leider ist die Umsetzung als Hörbuch nicht sehr gelungen. Es ist nicht gut gelesen, aber mit der Zeit habe ich mich etwas daran gewöhnt. Ein außergewöhnliches Hörerlebnis.
  13. Cover des Buches Selbstheilung mit Ayurveda (ISBN: 9783426291108)
    Vasant Lad

    Selbstheilung mit Ayurveda

     (2)
    Aktuelle Rezension von: Denise43437
    Das Sachbuch „Selbstheilung mit Ayurveda – Das Standardwerk der indischen Heilkunde“ wurde von Dr. Vasant Lad geschrieben. Dr. Vasant Lad wurde in Indien geboren und ist Schulmediziner sowie Ayurveda-Arzt. Zunächst war er medizinischer Leiter eines ayurvedischen Krankenhauses in Puna (Indien) bevor er Leiter des Ayurvedic Institute in Albuquerque (New Mexico, USA) wurde. Er gibt auch verschiede Seminare und Workshops.

    Das Buch besteht aus drei Teilen. Teil 1 ist „Die Wissenschaft vom Leben“ mit den Kapiteln „Ayurveda: Körper, Geist und Seele“, „Entdecken Sie Ihren mentalen und physiologischen Typ“ und „Warum wir krank werden“. Teil 2 heißt „Die Anwendungen der ayurvedischen Prinzipien“ und beinhaltet „Wie wir unsere Gesundheit erhalten können“, „Lebensgestaltung nach ayurvedischen Prinzipien: Die beste Form der Prävention“, „Atemtechniken“, „Meditation und geistige Disziplin“ sowie „Ayurvedische Ernährungsrichtlinien“. Teil 3 hat die Bezeichnung „Geheimnisse der ayurvedischen Selbstheilung – eine Enzyklopädie der Krankheiten und Heilmittel“. Dieser besteht aus „Zum Umgang mit dem lexikalischen Teil dieses Buches“, „Krankheiten und Heilmittel von A bis Z“, „Zum Schluss: Übernehmen Sie die Verantwortung für Ihre Gesundheit“ sowie verschiedenen Anhängen. Alle der o. g. Kapitel sind noch in weitere Abschnitte untergliedert.

    Für jemanden, der nicht mit Ayurveda aufgewachsen ist, ist Ayurveda zunächst schwer verständlich. Allerding gelingt es dem Autor, die schwierige Thematik sehr verständlich zu vermitteln. Mir hat des Weiteren die Kombination aus den Grundlagen zu Ayurveda und der Enzyklopädie sehr gut gefallen. Für die künftige Ernährung entsprechend des jeweiligen Konstitutionstypen ist die umfangreiche Tabelle „Ernährungsrichtlinien für die drei grundlegenden Konstitutionstypen“ eine große Hilfe. Bisher kannte ich eine entsprechende Tabelle nur mit deutlich weniger Nahrungsmitteln und damit weniger abwechslungsreich.

    Mir hat das Buch viele neue Erkenntnisse und Tipps für die Verbesserung meiner Gesundheit und in Bezug auf die Selbsthilfe im Krankheitsfall gebracht. Alles in allem ist es ein sehr gelungenes Buch von dem ich wahrscheinlich auch in den nächsten Jahren noch sehr profitieren werde.

  14. Cover des Buches Seeleninfarkt (ISBN: 9783942166973)
    Ruediger Dahlke

    Seeleninfarkt

     (4)
    Aktuelle Rezension von: Sophia!
    „Sobald die Seele zu wenig Nahrung erhält und das Leben seinen Sinn verliert, droht der Seeleninfarkt.“ _ Dr. med. Ruediger Dahlke, der mittlerweile als Psychotherapeut tätig ist, stellt in diesem Band auf umfassende Weise das Krankheitsbild des Seeleninfarkts vor. Wesentliches Anliegen Dahlkes ist es, den Schwerpunkt medizinischer Arbeit nicht nur auf körperliche Gebrechen zu legen, sondern auch seelische Leiden wie Depressionen und Burn-Out zu behandeln. Aus diesem Grund beschreibt er die Krankheitsursachen in Analogie zu einem Herzinfarkt. Bei näherer Betrachtung ergeben sich dabei erstaunliche Parallelen. _ Detailliert beschreibt er die sieben Stufen des Abstiegs in den Seeleninfarkts, ein Teufelskreis mit der Garantie einer sukzessiven Verschlechterung. In einem weiteren Schritt wird die Frage geklärt, wer besonders von einem Seeleninfarkt betroffen ist und wo mögliche Risikofaktoren liegen. Denn nur so lassen sich vorbeugende Maßnahmen zur Prävention ergreifen. Vorgestellt werden leicht umsetzbare Diagnosehilfen und Warnsignale in Form typischer Aussagen von Betroffenen. Hierzu zählen etwa Formulierungen wie „Es ist nicht mehr zum Aushalten.“, „Bei dem Gedanken an die Firma wird mir schlecht.“ oder „Wofür das alles?“ Zunehmende Gefühle der Sinnlosigkeit, Apathie und Resignation sind unmissverständliche Indikatoren einer akuten Gefährdung. Genau hier können erste Hilfemaßnahmen ansetzen, im Hier und Jetzt. Depressive oder Burn-out Patienten, die das Hier und Jetzt oftmals als unzumutbare Belastung erleben, werden aufgefordert, genau dort mit Therapiemöglichkeiten zu beginnen. In diesem Sinne finden sich innerhalb des Textes einige Übungen, die das Eintauchen in das Hier und Jetzt trainieren sollen. Ebenso geht es um eine bewusste Schulung der eigenen Körperwahrnehmung, die auch dabei helfen soll, sich selbst Grenzen zu setzen. _ Zu den Hauptursachen eines Seeleninfarkt gehört insbesondere der gefährliche Umgang mit Zeit, sowohl im Alltag als auch im Berufsleben. Die Stichworte Lebenstempo und Zeitmanagement werden in diesem Sinne näher erläutert. Lohnenswert ist zudem eine Reflexion über den Verfall traditioneller Sozialisationsinstanzen oder über das scheinbare Glück durch den Besitz materieller Güter. Alle möglichen Einflüsse, die von Außen auf den Menschen einströmen, werden in Hinblick auf den Seeleninfarkt beleuchtet. Hochinteressant ist zudem der Blick auf den Bore-Out, d.h. den Risikofaktor der Unterforderung. Allen Betroffenen oder Gefährdeten werden Lösungsvorschläge aus der Gefahrenzone Seeleninfarkt genannt. Dabei wird auch auf die neuesten Erkenntnisse der Glücksforschung eingegangen. _ Fazit: Unmissverständlich führt dieser Band vor Augen, wie wichtig es ist, die Gefahren eines Seeleninfarkts kennen und meiden zu lernen. Sehr zu empfehlen.
  15. Cover des Buches Heile dich selbst (ISBN: 9783939570882)
    Markus Rothkranz

    Heile dich selbst

     (7)
    Aktuelle Rezension von: Daniela8
    Für mich eines der besten Gesundheitsbücher, denn Markus Rothkranz bringt das Essentielle auf den Punkt. 
    Etwas flapsig geschrieben, beziehungsweise aus dem Amerikanischen übersetzt, aber so ist halt sein Stil. 
    Ich nehme es immer wieder zur Hand, es ist ein "Arbeitsbuch" geworden mit vielen Markierungen und Anmerkungen. 
  16. Cover des Buches Frauen - Heil - Kunde (ISBN: 9783442152049)
    Ruediger Dahlke

    Frauen - Heil - Kunde

     (2)
    Noch keine Rezension vorhanden
  17. Cover des Buches Die Macht in dir: Wie der Körper sich selbst heilt (ISBN: B081RXJKRB)
    Gerhard Zallinger

    Die Macht in dir: Wie der Körper sich selbst heilt

     (1)
    Aktuelle Rezension von: Igelmanu66

    »Das Nicht-Messbare, Nicht-Erklärbare überrascht uns mehr als jede noch so exotische Diagnose.«

     

    Vegetatives Training, beruhend auf Selbsterfahrung und Selbstregulierung – ich hatte noch nie davon gehört, fand den Gedanken aber spannend. Und da ich mich ohnehin für medizinische Themen interessiere (auch aus persönlichen Gründen) ging ich mit großem Interesse an dieses Buch heran. Ich wollte es mögen. Leider klappte das nicht.

     

    Der Autor ist promovierter Sportwissenschaftler. Er betreut als Coach unter anderem Leichtathleten und aktuell die österreichische Fußballnationalmannschaft. Ich fand, das klang vielversprechend.

     

    In diesem Buch erzählt er sehr umfangreich über seine Methode, das vegetative Training. Über alles Mögliche, was Schmerzen und körperliche Probleme auslösen kann. Über die Probleme der Diagnose, nicht erfolgreiche Behandlungen und wo man stattdessen ansetzen sollte. Die Grundproblematik fand ich logisch und nachvollziehbar. Ich glaube auch, dass viele Beschwerden z.B. emotional verursacht sind. Und dass die innere Einstellung sehr wichtig für den Heilungsprozess ist. Das war überhaupt der Grund, weshalb ich mich für dieses Buch interessierte. Ich nahm an, hier würde man vielleicht erfahren, wie man seine Einstellung positiv beeinflussen kann. Und wie man dann so gestärkt seinen Heilungsprozess unterstützen könnte. Leider gab es aber nichts in der Richtung.

     

    Zallingers Erklärungen empfand ich als ausschweifend und unkonkret. Mal waren sie stark wissenschaftlich, dann wieder philosophisch. In jedem Fall durchgehend theoretisch, es mangelte an Hinweisen zur praktischen Anwendung. Immer wieder suchte ich die gerade Linie, empfand alles als unstrukturiert und fragte mich, wann der Autor endlich zur Sache kommen würde.

     

    Die immer wieder eingestreuten Erfahrungsberichte seiner Klienten (er nennt sie so) machten es auch nicht besser. Es tut mir leid, aber die Schilderungen der Sitzungen klingen für mich einfach nur unglaubwürdig und gestellt.

    Die Klienten liegen auf dem Rücken, ihr Trainer fordert sie auf, sich auf irgendeine, nicht näher beschriebene Weise, zu bewegen. Er stellt irgendwelche Fragen und dann kommen den Klienten Erinnerungen hoch. Sie fangen an, zu zucken und sich wie unkontrolliert zu bewegen. Irgendwann stehen sie glücklich auf und fühlen sich wohl, erleichtert, schmerzfrei…

    Und dann berichten sie. Wie langjährige Schmerzen auf wundersame Weise verschwunden sind. Alle Berichte klingen irgendwie ähnlich, allerdings schildert nur eine Klientin eine Erinnerung an ihre eigene Geburt…

     

    Vielleicht tue ich der Methode unrecht. Ich bin neuen Wegen gegenüber eigentlich aufgeschlossen. Aber das hier erreicht mich so nicht und ich habe den Verdacht, dass das viele wissenschaftliche Gerede nur dazu dienen soll, dass ich die Berichte der Klienten glaube.

     

    Fazit: So überzeugt mich die Methode nicht. Schade. Ich wollte das Buch mögen.

  18. Cover des Buches Der Hüter der Schwelle: Wege zum befreiten ICH BIN (ISBN: 9781523798186)
    V. Yve P. Roman

    Der Hüter der Schwelle: Wege zum befreiten ICH BIN

     (1)
    Aktuelle Rezension von: Ni-Shen
    Ich habe in diesem Buch alles gefunden, was jede suchende Seele beschäftigt. Dies empfinde ich umso wichtiger, als viele andere Autoren - v.a. im esoterischen Bereich! - sich nur einem Aspekt der zugegebenermaßen umfassenden Thematik widmen und aus einer Sache, die man auf 2 Seiten abhandeln könnte, ein ganzes Buch machen.
    Mit außergewöhnlichen, neuartigen Ansätzen und gnostisch-spirituell-psychologischen Erkenntnissen geht die Autorin an die klassischen Sinnfragen wie auch moderne, in unserer Zeitepoche hochaktuelle Themen und Probleme spannend, aufklärend, erhellend und in sich schlüssig heran.
    Sie gibt tiefe, verständliche Einblicke in das komplexe Zusammenwirken und gegenseitige Beeinflussen von Geist, Seele und Körper, welche geistigen Gesetze wirken und wieviel Power eigentlich in jedem von uns steckt (Geisteskräfte)!
    Sich dieser Kräfte bewusst zu werden und sie schöpferisch-verantwortungsvoll umzusetzen scheint ihr Ziel zu sein. Damit trifft sie den Nagel genau auf den Kopf - denn heutzutage geht es darum, uns aus mentaler Versklavung zu befreien (derer die meisten sich nicht einmal bewusst sind) und eigenverantwortlich, selbstbestimmt ein Leben zu führen, das unserem Wesen und Herzen entspricht.

    Und damit es auf keinen Fall zu trocken wird oder zu theoretisch bleibt, hat sie das Ganze auch noch in eine ansprechende Fallgeschichte gepackt, in der ich mich (und vermutlich auch viele andere, zumindest phasenweise) wiederfinden konnte.

    Wer sich also noch im Hamsterrad bewegt oder einfach über den Tellerrand hinausschauen will, dem kann ich dieses Werk vorbehaltlos empfehlen. Ich nehme es immer wieder zur Hand, weil ich jedesmal etwas Neues entdecke, das ich beim letzten Mal überlesen oder noch gar nicht begriffen hatte. Die Informationen sind zum Teil so stark gebündelt, dass man sowieso eine Zeit lang braucht, um alles sich setzen zu lassen und zu verarbeiten. So ist dieser Ratgeber tatsächlich ein Wegbegleiter, der Schritt für Schritt den geistigen Horizont erweitert und jeder sich das rausziehen kann, was gerade wichtig und hilfreich für sein eigenes Leben ist.
  19. Cover des Buches Super -Brain: Angewandte Neurowissenschaften gegen Alzheimer, Depression, übergewicht und Angs (ISBN: B0777QRCDY)
  20. Cover des Buches Ein Jahr mit einem Narzissten (ISBN: 9783745078978)
    Katrin Roth

    Ein Jahr mit einem Narzissten

     (3)
    Aktuelle Rezension von: deidree
    Die Autobiographie von Karin Roth zeigt den (jetzt entwickelten) Mut und die Stärke der Autorin. Das eigene Leben, bis in die intimsten Bereiche, öffentlich zu machen, zeugt von dem großen Wunsch, ja der Herzensangelegenheit, mit der Karin Roth anderen Menschen, ob selbst betroffen oder nicht spielt eine untergeordnete Rolle, zeigen möchte, wie das Wesen von Narzissten aussehen kann. Aber genauso möchte sie vermitteln, dass man nicht alleine ist, wenn man sich in so einer Beziehung befindet und vor allem, dass man es schaffen kann, sich zu lösen.


    Das Buch ist in zwei Teile geteilt. Im ersten Teil schildert uns Karin Roth wortgewandt ihre Beziehung zu diesem Narzissten. Wir leben, leiden, hoffen und zittern mit ihr mit, wenn ihr Freund sie wieder einmal belügt, manipuliert und beinahe in den Selbstmord aus Verzweiflung treibt.


    Im zweiten Teil des Buches beschreibt Karin Roth ihren Weg nach Trennung. Von außen betrachtet ist man verleitet zu sagen: „Vergiss ihn.“ Doch so leicht ist es weder bei einer Trennung nach einer „harmlosen“ Beziehung und erst recht nicht, wenn man monatelang manipuliert und gedemütigt wurde.


    Karin Roth zeigt einfühlsam, wie sie es dennoch mit Geduld und Liebe zum Leben, ihren Kindern und sich selbst geschafft hat, zu verstehen, dass ein Narzisst nie einen Grund zur Änderung sehen wird, nie einen Fehler bei sich suchen wird und sich immer wieder Partner suchen wird, die er manipulieren kann.


    Wenn es hier auch um die Beziehung zwischen eines dominanten Narzissten und einer – schon im Vorfeld – verletzten Frau, die ihre Vorliebe für starke, bestimmende Partner ausleben möchte, geht, so bildet das Buch doch auch eine gute Hilfe um narzisstisch veranlagte Menschen, ob Mann oder Frau, in jeder anderen Beziehungsform leichter zu erkennen und ihren Manipulationen nicht so unvorbereitet ausgesetzt zu sein.


    Ich durfte die erste Auflage des Buches lesen, der noch eine Korrektur den letzten Schliff geben wird – diese ist von der Autorin auch schon angekündigt worden -. Ich kann dieses Buch nur empfehlen, es öffnet Augen und Gefühl. Kann Hoffnung für jene, die in eine Beziehung mit einem Narzissten sind, bringen und den Anstoß geben, auch selbst den Mut zum Absprung zu finden und sich nicht länger kaputt machen zu lassen.


  21. Cover des Buches Touched (ISBN: 9783522654296)
    Corrine Jackson

    Touched

     (1.223)
    Aktuelle Rezension von: reading_with_cat

    In dem Buch geht es um Remy, die schon seit Jahren sich selbst und ihre Mutter von Verletzungen heilt. Als sie, nachdem ihr Stiefvater sie fast umgebracht, dann zu ihrem Vater zieht trifft sie Asher und es trifft sie im wahrsten Sinne des Wortes ein Schlag. Irgendwas verbindet die beiden. Er scheint genauso wie sie Fähigkeiten zu haben.
    Erstmal habe ich die Charaktere geliebt. Asher und Remy habe ich geliebt. Die beiden haben auch unglaublich gut zu einander gepasst. Auch die Nebencharaktere wie Remys Eltern und Halbschwester, und Ashers Geschwister waren sehr vielseitig. Besonders auch Remys Stiefvater war faszinierend, wenn auch nicht auf die gute Art.
    Das Worldbuilding in Form der Heiler und Beschützer hat mich sehr angesprochen. Das Konzept, dass sie verbannt, bzw. gespalten hat, war gut, wenn auch etwas 0815. Ich finde sie haben sich auch sehr gut in unsere Welt eingepasst. Das Buch spielt nämlich in unsere Welt.
    Die Story als solche war auch gut und ich habe wirklich mit den Charakteren mitgefiebert. Die Geschichte war authentisch und der plottwist hat mich auch ordentlich überrascht.
    Alles in allem ein sehr gutes Buch. Ich habe eigentlich keinen wirklich Kritikpunkt. Ich hatte Spaß beim hören. Eine Leseempfehlung ist es trotzdem alle mal. Und leider ziemlich unbekannt auch.

  22. Cover des Buches Der Sinn des Lebens (ISBN: 9783548367460)
    Peter Lauster

    Der Sinn des Lebens

     (3)
    Aktuelle Rezension von: Anita27a
    Peter Lauster gibt Denkanstöße und Impulse zum Thema " Der Sinn des Lebens" Dabei hebt er die Vernachlässigung der Gefühlswelt im Gegensatz zur Gedankenwelt, zur Geistewelt hervor und deren Wichtigkeit für unser Leben. Ein LEben im Augenblick, in Wachheit, voller Hingabe, mit allen Sinnen. Ein Buch das oft auch radikal ist und mich sehr angesprochen hat.
  23. Cover des Buches Mental Healing - Das Geheimnis der Selbstheilung (ISBN: 9783466347063)
  24. Cover des Buches Gesichtsdiagnostik (ISBN: 9783035015058)
    Gerhard Leibold

    Gesichtsdiagnostik

     (1)
    Noch keine Rezension vorhanden

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks