Bücher mit dem Tag "selbstverteidigung"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "selbstverteidigung" gekennzeichnet haben.

67 Bücher

  1. Cover des Buches Einfach. Liebe. (ISBN: 9783442382163)
    Tammara Webber

    Einfach. Liebe.

     (929)
    Aktuelle Rezension von: Walking_in_the_Clouds

    Statt auf ein Konservatorium zu gehen, war Jacqueline Wallace ihrem Freund aufs College gefolgt. Als er ihr vor zwei Wochen den Laufpass gab, brach ihre Welt zusammen. Nun wird sie nach einer Party beinahe von einem Verbindungsbruder vergewaltigt, im letzten Moment aber von einem älteren Studenten gerettet. Statt ihren Angreifer anzuzeigen, will sie nur vergessen, was ihr aber schwergemacht wird. Zum einen begegnet sie Lucas, ihrem Helfer, in ihrem Wirtschaftsseminar wieder, außerdem verbreitet ihr Peiniger Gerüchte über sie. Dabei bemüht sie sich gerade, ihren Kurs zu bestehen, in dem sie wegen ihres Liebeskummers hinterherhinkt. Ihr Professor empfiehlt ihr die Hilfe seines Tutors Landon Maxfield, der ihr per E-Mail gute Tipps gibt. Jacqueline beginnt die virtuellen Unterhaltungen zu genießen, aber da ist auch noch der mysteriöse Lucas, der ständig um ihr Wohlergehen besorgt ist, ihr aber einiges verschweigt.

    Tammara Webber gehörte 2012 zu den ersten Selfpublishern, die im trendigen Liebesroman-Untergenre New Adult veröffentlichten und dabei so erfolgreich wurden, dass sie einen Verlagsvertrag erhielten. „Einfach. Liebe.“ ist ein hervorragendes Beispiel dafür, was diese Art von Büchern ausmacht und was den Hype um sie auslöst. Ich-Erzählerin Jacqueline erzählt eine moderne Coming-of-Age-Story, in der sie kurz hintereinander zwei schwere Schläge einstecken muss. Ihre unbeschwerte Jugend ist damit endgültig vorbei. In dieser schwierigen Phase, in der ihr der Ernst des Erwachsenenlebens erstmals richtig bewusstwird, ist sie besonders empfindsam, entwickelt aber auch allmählich eine Stärke, die sie sich selbst nicht zugetraut hätte. Und sie findet heraus, was wahre Liebe wirklich bedeutet. Um den Helden macht die Autorin ein kleines Geheimnis, was die Atmosphäre zusätzlich anheizt. Dazu packt sie Themen an, die zum Nachdenken anregen. Dem Drama verleiht sie die nötige Tiefe, während sie mit der Liebesgeschichte auch die Schmetterlinge im Bauch flattern lässt. Zusammen mit den lebensechten Charakteren ergibt das eine unschlagbare Kombination. (TD)

  2. Cover des Buches The Dead List (ISBN: 9783492314176)
    Jennifer L. Armentrout

    The Dead List

     (89)
    Aktuelle Rezension von: _Dark_Rose_

    Ella wird auf dem Nachhauseweg von einer Party überfallen. Ein Mann zerrt sie weg und versucht sie zu erwürgen, doch Ella kämpft und kann durch viel Glück entkommen. Aber das Ereignis hat Ella verändert. Sie hat Angst und fühlt sich oft beobachtet. Zudem gibt es noch mehr seltsame Vorkommnisse und Ella muss sich bald fragen, ob nicht doch jemand hinter ihr her ist. Zumal zwei Mädchen verschwinden. Hängt das alles zusammen?

    Und dann wäre da noch Jensen. Jensen, der einst ihr bester Freund und Kindheitsschwarm war, sie aber seit langem nicht eines Blickes würdigt. Warum engagiert er sich so für sie und ihren Wunsch Selbstverteidigung zu lernen?

     

     

    Früher waren Jensen, Gavin, Penn und Ella allerbeste Freunde. Es gab sie nur im Viererpack, doch dann hat die Highschool alles verändert. Penn ist gestorben und Ella gibt sich bis heute die Schuld daran. Es sind noch mehr Dinge vorgefallen, sodass sie heute separate Leben führen. Am nahsten stehen sich noch Gavin und Ella. Sie haben es als Pärchen versucht, aber für Ella ist und bleibt Gavin eher ein Bruder, denn ein fester Freund. Anders ist das mit Jensen. Für ihn hat sie schon in der Middle School geschwärmt, doch er beachtet sie überhaupt nicht mehr.

     

    Jetzt wurde Ella angegriffen und um ein Haar ermordet. Jensen hat sie gerettet, als er im richtigen Augenblick seine Scheinwerfer eingeschaltet hat. Seitdem ist er plötzlich wieder in ihrem Leben. Er ist es, der sie in Selbstverteidigung unterrichtet, der ihre Nähe sucht und manchmal sieht es fast so aus, als könne er sich mehr vorstellen. Aber können sie wirklich die Vergangenheit hinter sich lassen?

     

    Dann verschwinden nacheinander zwei Mitschülerinnen von ihnen und der kleine Ort ist in Aufruhr. Hat das etwas mit dem Angriff auf Ella zu tun? Was haben die Mädchen gemeinsam? Ist Ella in Gefahr?

     

    Ich hatte recht früh einen Verdacht, was dahinterstecken könnte und auch recht damit, aber das hat mich ehrlich gesagt nicht gestört. Es war nicht allzu offensichtlich und das Buch dennoch extrem spannend.

     

    Ella und Jensen haben sich echt toll entwickelt, vor allem Ella und ich habe beiden diese Entwicklung und ihre Gefühle voll abgenommen.

     

     

    Fazit: Ich mochte Ella und Jensen total gern, sie sind wirklich sympathisch und süß. Im direkten Vergleich hat mir allerdings der erste Romantic-Thriller der Autorin etwas besser gefallen, was aber einfach am Alter der Protagonisten liegt – es ist einfach mehr möglich, wenn sie älter sind. Jüngere Protagonisten haben weniger Handlungsfreiheit.

     

    Mich hat das Buch stark an die Scream-Filme aus den späten 90ern erinnert – im positiven Sinne, ich liebe die Filme. Es war wirklich bis zum Schluss extrem spannend, obwohl ich schon bald einen Verdacht hatte und mit dem auch richtig lag. Ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen.

     

    Von mir bekommt es 5 Sterne.

  3. Cover des Buches Todesengel (ISBN: 9783404172382)
    Andreas Eschbach

    Todesengel

     (265)
    Aktuelle Rezension von: Obst4

    [klappentext] Was, wenn der Staat seine Bürger nicht mehr schützen kann? Muss es dann nicht jemand anderes tun?

    Ein „Engel“ geht in der Stadt um und richtet gnadenlos all diejenigen die anderen unrecht tun. Weil sie sich nicht selbst wehren können, weil sie in der Unterzahl sind, weil die Täter immer brutaler schlagen, treten und vergewaltigen. 

    Hilflos und Schutzlos sind die Opfer dem ausgeliefert - bis der Todesengel kommt und kurzen Prozess macht - ohne Vorwarnung schießt er den Tätern in den Kopf. 

    Von nun an wird akribisch nach ihm gefahndet. 

    Das widerum prangert ein junger Journalist öffentlich an; wieso sucht man den Engel so massiv - lässt aber soooo oft die Angreifer davonkommen? Er recherchiert -  

    Was geschieht wenn man sich WIRKLICH wehrt? Man kommt vor Gericht und muss sich nicht nur gegen den Angreifer, sondern auch vor Gericht verteidigen. Man hört; schlimme Kindheit ect. aber hat nicht jeder die Wahl NICHT gewalttätig zu sein? Wären klare Regeln, klare Konsequenzen nicht effektiver als Sozialstunden die nie abgeleistet werden. 

    Zitat: die Obrigkeit machen zwar Regeln und Gesetze - sind aber hilflos wenn sie nicht eingehalten werden......

    Rechtfertigt das widerum Selbstjustiz?

    Zustände und Aktionen wie im Mittelalter?

    Dieses Thema greift Andreas Eschbach, wieder gewohnt wortgewandt, auf. 

    Selbstjustiz weil man sonst keine Chance sieht?

    Oder auf Gerechtigkeit seitens der richterlichen Gewalt hoffen. Brisantes Thema - super verarbeitet. 

  4. Cover des Buches Das Gold des Lombarden (ISBN: 9783499270888)
    Petra Schier

    Das Gold des Lombarden

     (75)
    Aktuelle Rezension von: theophilia

    Klappentext aus Amazon

    “ Die Macht des Geldes
    Köln, 1423. Aleydis de Bruinker ist noch nicht lange mit dem lombardischen Geldverleiher Nicolai Golatti verheiratet, als dieser unter mysteriösen Umständen zu Tode kommt. Man findet ihn erhängt – hat er sich das Leben genommen? Aleydis will das nicht glauben. Und tatsächlich: Sie entdeckt Male, die auf einen Mord hinweisen.
     Potentielle Täter gibt es genug, Golatti hatte viele Feinde. Die junge Witwe stellt Nachforschungen an. Zu Hilfe kommt ihr dabei ausgerechnet Gewaltrichter Vinzenz van Cleve, dessen Vater der größte Konkurrent Golattis war. Wider Willen beginnt sie van Cleve zu vertrauen, der der Wahrheit verpflichtet scheint und doch ein düsteres Geheimnis hegt. Schon bald schwebt Aleydis in großer Gefahr, und es sieht aus, als sei ihr einziger Verbündeter in den Mord verstrickt …“

     Meine Meinung

    Das Buch mit 448 Seiten und 24 Kapitel ist der erste Band der Lombarden Reihe.

    Es macht Sinn die Lombarden Trilogie  mit dem ersten Band zu beginnen. Es ist aber nicht zwingend notwendig.

     

    Das Buch umfasst einen sehr kurzen Zeitrahmen innerhalb weniger Wochen.

     

    Mir gefällt sehr gut, dass Frau Schier selbständige, gut ausgebildete Frauen in ihren historischen Romanen als Hauptfigur haben. Es zeigt ein ganz anderes Bild auf das dünstete Mittelalter. Frau Schier macht sich viel Mühe ihre Bücher historisch richtig

    darzustellen.

     

    Der Autorin ist ein ausführliches Personenverzeichnis mit Beziehungsgeflecht sehr wichtig. Ohne dieses wäre der Roman nur schwer zu verstehen. Zudem enthält das Buch ein Stadtplan   von Köln aus  dem Jahr 1423.

     Fazit

    Spannender historischer Roman – auch ein Krimi

     

  5. Cover des Buches Witwe für ein Jahr (ISBN: 9783257233001)
    John Irving

    Witwe für ein Jahr

     (461)
    Aktuelle Rezension von: Henri3tt3
    Ich habe den Film damals im Kino gesehen und fand ihn sehr schön. Das Buch hat mir noch besser gefallen. Es ist so schön, in John Irvings Geschichten einzutauchen. Auch wenn er oft peinliche Dinge schreibt, über die ich eigentlich nichts lesen will... 
    Als ich vor vielen Jahren "Gottes Werk und Teufels Beitrag" von Irving gelesen habe, fand ich den Roman großartig, war aber anschließend von der Verfilmung enttäuscht, weil viele Dinge, die mir im Buch wichtig waren, im Film gar nicht vorkamen. Bei der "Witwe für ein Jahr" war die Reihenfolge umgekehrt und mein Erleben entsprechend ein anderes: Einerseits bin ich angenehm überrascht, wieviel tiefer das Buch geht, wie viel Zeit die Geschichte wirklich umspannt. Andererseits habe ich bei dieser Reihenfolge immer das Problem, dass beim Lesen keine eigenen Bilder in meinem Kopf entstehen, sondern ich immer nur die Schauspieler aus dem Film sehe. Dieses Problem habe ich teilweise behoben, als ich nun mit etwas Abstand endlich die englische Ausgabe gelesen habe.
  6. Cover des Buches Last Haven – Tödliche Geheimnisse (ISBN: 9783492500098)
    Lisbeth Jarosch

    Last Haven – Tödliche Geheimnisse

     (46)
    Aktuelle Rezension von: Sakle88
    Inhalt:
    Last Haven ist der einzige Ort auf der Welt der Sicherheit und Lebensqualität bietet. Was vor über 200 Jahren als Projekt zur Lösung der Überbevölkerung der Erde gegründet wurde scheint heute gewaltige Risse zu bekommen. Die 18-jährige Aida hat einen Arbeitsunfall mit weitreichenden Folgen. Da sie ihre Tätigkeit nicht mehr aufnehmen kann, muss sie sich nun prüfen lassen. Sie muss ihren Wert unter Beweis stellen. Zum Glück bekommt sie Hilfe von unerwarteter Seite, um dies hinzubekommen. Denn Last Haven ist gnadenlos, wenn du deinen Beitrag nicht leisten kannst.

    Meine Meinung:
    Auch wenn auf dem Cover "Dystopischer Roman" drauf steht, habe ich zuerst an einen Krimi denken müssen. Nichtsdestotrotz finde ich das Cover schön. Es passt sehr gut zum Inhalt.
    Der Schreibstil ist flüssig zu lesen.
    Wir lesen aus der Ich-Perspektive in der Aida uns mit in ihre Welt nimmt.

    Last Haven sowie seine Stärken und Schwächen werden gut beschrieben. Nein natürlich hat Last Haven keine offensichtlichen Schwächen. Denn diese darf es gar nicht geben. Alles was zu schwach, alt oder kank ist, ist es nicht wert zu leben.

    Die Charaktere haben mir nicht alle gefallen. Aber so muss das auch!
    Doch Aida fand ich ganz gut dargestellt. Denn das Leben in Last Haven scheint perfekt und jeder hat seinen Platz. Aber Aida ist alles andere als perfekt. Durch einen Arbeitsunfall verliert sie eben diesen Platz und muss in einem neuen Bereich irgendwie reinpassen. Ihre Entwicklung finde ich wirklich toll. Anfangs noch freundlich und hilfsbereit wird sie nach und nach zickiger. Auch eine gewisse Droge trägt seinen Teil dazu bei, aber ich finde das ganz interessant.

    Die Spannung konnte sich in meinen Augen sehr gut halten und nimmt zum Schluss noch mal ordentlich Fahrt auf.
    Auch eine Art Liebesgeschichte finden wir hier. Doch es ist nicht so wie man es normalerweise kennt. Dies hat mir sehr gut gefallen, denn für so typische Liebesgeschichte oder Romanzen bin ich nicht gerade zu begeistern.

    Das Thema Überbevölkerung finde ich sehr gut auch wenn die Ansätze, um dies in den Griff zu bekommen moralisch nicht vertretbar sind ;)
    Aber so ein Projekt wie Last Haven ist nicht so abwegig. Was wäre wenn wir alle unseren Platz haben und das einzige was gilt, ist diesen so füllen wie es nötig ist? Was wäre wenn wir dann plötzlich krank werden?

    Fazit:
    Mir hat der Auftakt der Last Haven Trilogie sehr gut gefallen. Ich wurde fortgerissen und sehr gut unterhalten, daher gebe ich fünf Sterne und eine klare Kauf- und Leseempfehlung.

    Vielen lieben  Dank an die Autorin Lisbeth Jarosch und an den Piper Verlag für das Rezensionsexemplar. 
    Dies hat keinen Einfluss auf meine ehrliche und persönliche Meinung!
  7. Cover des Buches Es (ISBN: 9783453504080)
    Stephen King

    Es

     (2.258)
    Aktuelle Rezension von: Seitenwelt
    Es ist definitiv eines von Stephen Kings Monumentalwerken. Aber seien wir ehrlich, wäre es wirklich noch so gut, wenn es nur halb so lang wäre? Es ist gerade der für Stephen King übliche langsame, aber stetige Aufbau der Spannung, der dieses Buch ausmacht. Treibt er es damit auf die Spitze? Ja. Natürlich. Aber was soll ich sagen, er kann es eben. Das ist seine große Stärke und das merkt man in dem Buch ganz deutlich.
    Aber beginnen wir am Anfang. In diesem Buch geht es - ganz kurz gesagt - um eine Gruppe Kinder, die eine unbekannte Macht jagen, die Menschen umbringt, und die als Erwachsene zurückkehren, um ihre Taten zu vollenden. Und doch geht es um so viel mehr.
    Wir haben hier eine Gruppe Kinder, die sich mit Morden konfrontiert sehen. Allein das ist schon eine höchst sonderbare Konstellation, zumal diese Kinder nichts besonderes an sich haben. Sie sind einfach nur ganz normale Kinder. Wir lernen diese Kinder auf den vielen Seiten dieses Buches sehr gut kennen, ihre Sorgen, ihre Gedanken, ihre Freuden, aber vor allem ihre Ängste. Hier kommt nun auch schon das erste leider: Leider liegt der Fokus so stark auf den Kindern, dass die meisten andern Figuren eher blass bleiben. Sie verschwimmen im Hintergrund und viele Personen, die für die Kinder wichtig sein sollten, werden sogar nur erwähnt. Die Kinder werden in ihrer eigenen kleinen, kindlichen Blase dargestellt, und nur diese gemeinsame Welt wird gezeigt. Nun ja, andernfalls wäre das Buch vermutlich noch deutlich länger geworden. Und zwar unterscheiden sich die Kinder in ihrer Persönlichkeit und ihren Fähigkeiten sehr stark, der Fokus liegt aber ganz klar auf Bill. Die anderen Kinder haben ihre Momente, aber Bill ist die treibende Kraft, derjenige, der wirklich aktiv wird, derjenige, der alles vorantreibt und die Gruppe zusammenhält. Er ist allerdings auch derjenige aus der Gruppe, den Es am stärksten beeinflusst hat. Schnell wird für die Kinder klar, dass es nicht nur um Rache geht, sondern auch um ihr eigenes Überleben.
    Trotz seiner Länge verliert das Buch nie seine Spannung. Es ist keines der Bücher, von denen man sich nicht losreißen kann, die einen nachts nicht mehr schlafen lassen. Aber diese ständige, leichte Steigerung der Spannung hält einen die ganze Zeit bei der Stange. Was mich stellenweise völlig aus dem Lesefluss gerissen hat, waren die Perspektivwechsel mitten in der Szene, denen ich nicht immer ganz leicht folgen konnte. Aber auch das ist man von Stephen King ja gewöhnt.
    Die Auflösung und der Hintergrund der ganzen Geschichte waren höchst seltsam, Stephen King typisch eben. Obwohl ich mir an der Stelle tatsächlich noch etwas Erklärung gewünscht hätte, warum das denn alles so war und was es damit auf sich hatte. Aber das bleibt nun meiner Fantasie und Interpretation überlassen.
    Wie bereits erwähnt ging es in dem Buch um den Kampf gegen ein unbekanntes mörderisches Monster. Aber es geht um so viel mehr - und das wird sogar in einem Dialog im Buch aufgegriffen. Es geht um Freundschaften, Pflichtgefühl und um Kindheitsängste, und wie sie uns bis ins Erwachsenenalter hinein begleiten können, vielleicht sogar für den Rest unseres Lebens. Letzteres hat mich ganz besonders fasziniert. Wir wissen zwar als Erwachsene, dass es da kein Monster im Schrank oder unter dem Bett gibt (oder was auch immer einem als Kind Angst gemacht hat), aber wenn man dann in eine Situation kommt, in der man daran erinnert wird und in der es wieder so real erscheint… ist die Angst dann wirklich weg? Sind wir dann wirklich die rational denkenden Erwachsenen? Oder kommt das Kinder in uns wieder hervor, wenn wir an usnere Kindheit erinnert werden, und mit ihm all die Ängste? Sind diese Ängste als Erwachsene nicht sogar schlimmer, weil sie nicht in unser gefestigtes Weltbild passen, aber dennoch so echt erscheinen, es aber vernünftigerweise gar nicht sein können? Diese Themen ziehen sich durch das ganze Buch. Es sind Ängste, die jeder einzelne von uns verstehen und nachvollziehen kann. Und gerade das macht dieses Buch so mächtig. Es ist keine abstrakte Angst, die hier geschaffen wird, sondern eine verdammt reale, die in uns schlummert, und die man weckt.

  8. Cover des Buches Alea Aquarius - Die Macht der Gezeiten (ISBN: 9783789108884)
    Tanya Stewner

    Alea Aquarius - Die Macht der Gezeiten

     (71)
    Aktuelle Rezension von: SweetSmile

    Zum Inhalt: 

    Alea ist Doktor Orion fürs Erste entkommen. Doch sein Arm reicht weit, und eine Flucht vor ihm scheint unmöglich. Die Alpha Cru muss sich offen gegen Orion stellen und für die Rettung der Ozeane kämpfen! Aber das schaffen Alea und ihre Freunde nicht allein. Sie müssen dringend die Walwanderin und andere Meerkinder finden. Dann geschieht jedoch etwas Schreckliches: Eine Ölbohrinsel vor Norwegen schlägt leck. Die Alpha Cru ändert sofort den Kurs, um den bedrohten Meeresbewohnern zu helfen. Doch einmal mehr wird Alea klar: Um das Meer zu retten, braucht sie Verbündete - viele Verbündete.
     

    persönliche Wertung:

    Endlich, endlich geht das spannende Abenteuer rund um das bezaubernde Meermädchen Alea Aquarius und ihre Alpha Cru weiter. Doch bevor bei mir ganz bald der 6. Band einzieht, möchte ich euch heute erst einmal noch den 4. Band vorstellen. Gelesen habe ich diesen Teil schon vor einer ganzen Weile, aber dann lag diese wundervolle Geschichte viel zu lange auf meinem Rezistapel rum, einfach weil mir mein Alltag irgendwie all meine Zeit geraubt hat. Doch nun wenn die Tage wieder kürzer werden und die Sonne sich immer häufiger hinter Regenwolken versteckt, ist endlich die Zeit gekommen um meine Gedanken zur Geschichte mit euch zu teilen. :)  

    Für mich als Leser und riesiger Fan der ersten Stunde ist die lange Wartezeit zwischen den Erscheinungsterminen der Bücher eine richtige Qual. Umso schöner ist es dann natürlich, wenn der "Geburtstag" (Erscheinungstermin) eines neuen Bandes endlich gekommen ist. Für mich ist es dann immer extrem schwer, nicht sofort alles Stehen und Liegen zu lassen, um augenblicklich in die langersehnte Geschichte einzutauchen und den Rest der Welt um mich herum zu vergessen.  

    Schon nach den ersten Seiten war ich sofort wieder ein Teil der Alpha Cru und fühlte mich wie zuhause. Ich finde es sehr gut, dass Autorin Tanya Stewner am Anfang jedes Buches noch einmal die wichtigsten Punkte des letzten Bandes zusammenfasst. Der Leser ist so immer up to date und findet nach einer längeren Pause zwischen dem Lesen der Bände sehr gut zurück in die Geschichte. Der Schreibstil von Tanya Stewner ist aber auch einfach der Hammer. Sie schafft es immer wieder mir mit ihren Worten eine Gänsehaut auf den Körper zu zaubern. Alles was passiert, jedes Abenteuer läuft wie ein Film mit den schönsten Farben vor meinem geistigen Auge ab. Ihre Worte sind einfach unglaublich malerisch.  

    Im Besonderen liebe ich ihre Kreativität, welche sich vor allem in der magischen Welt der Meeresbewohner wiederspiegelt. Es ist immer wieder wundervoll, diese lieb gewonnenen Wesen mit ihren artspezifischen Eigenarten wiederzutreffen und ich liebe es, dass es mit jedem weiteren Band immer neue einzigartige Wesen zu entdecken gibt. Dieses Kennenlernen der magischen Welt und ihrer immer neuen Bewohner ist für mich ein besonderes Highlight der Geschichte. 

    Sehr schön finde ich auch, dass die Alpha Cru nach wie vor bei allen Höhen und vor allem auch Tiefen fest zusammen hält. Sie sind eine richtige Familie geworden, bei der man auf jeder Seite die Zuneigung aller Mitglieder zueinander fühlt. Eine Freundschaft, wie sie Alea, Ben, Sammy, Tess und Lennox teilen wünsche ich jedem! Es gibt glaube ich im Leben nichts Wichtigeres als Menschen an seiner Seite, an die man sich zu jeder Tages- und Nachtzeit wenden kann und die immer ohne Wenn und Aber auf deiner Seite stehen und mit dir durch dick und dünn gehen! Dieses Gefühl der Geborgenheit ist es was mich jedes Mal aufs Neue an dieser Geschichte begeistert! ♥ 

    Ein weiterer Punkt, welcher diese Buchreihe zu einer absoluten Herzensangelegenheit für mich macht ist die Tatsache, dass sich alle Alea Bücher kritischen Themen im Bezug auf die Umwelt und dem ökologischen Fußabdruck der Menschen auf der Erde widmet. Ich liebe es, dass Tanya mit ihren Büchern schon die Kleinen auf Missstände aufmerksam machen möchte und somit hoffentlich bewirkt, dass sie rücksichtsvoller mit unserer Natur umgehen. In diesem Teil geht es diesbezüglich hauptsächlich um die Verschmutzung der Meere durch Öl, welches durch Menschenhand in die Ozeane gelangt. Ich glaube vielen Leuten ist gar nicht bewusst, welche Ausmaße eine Ölkatastrophe für das Ökosystem der Meere bedeutet oder sie verdrängen es, wollen es nicht wahr haben... 

    Wenn jeder, der diese Bücher gelesen hat sich ihre Worte zu Herzen nimmt und sein Verhalten ein klein wenig verändert und bewusster lebt und zusätzlich vielleicht noch mit seinen Freunden darüber spricht, diskutiert, dann ist zumindest schon einmal ein kleiner Schritt getan im Kampf gegen die Verschmutzung der Meere und für einen saubereren Planeten. Wie ihr seht, für mich ist dies ein ganz besonderes Thema, welches mir wirklich am Herzen liegt und welches ich mit all den mir zu Verfügung stehenden Mitteln unterstützten möchte. So viele Sachen kann man dafür tun um unsere Erde besser zu behandeln, man muss nur einfach damit beginnen, sei es darauf zu achten einfach weniger Plastik zu nutzen, beim Strandspaziergang Müll den man selbst produziert hat ordnungsgemäß zu entsorgen und in dem Zusammenhang vielleicht sogar gleich noch den der schon vorher dalag mitnehmen. Beim Waldspaziergang etwas aufheben, was eindeutig nicht in die Natur gehört und wegschmeißen... So viele Kleinigkeiten die dazu beitragen die Welt zu einer besseren zu machen! 

    Einen klitzekleinen Minuspunkt habe ich dann aber doch noch den ich hier erwähnen möchte.

    Ich habe allerdings nichts an der Geschichte an sich auszusetzten und auch nicht am Cover, welches ich wieder super schön und absolut gelungen finde, was mich ein wenig stört ist der Buchrücken. Denn bei Band 1 bis 3 ist die fortlaufende Zahl der Bände nicht aufgedruckt und hier beim 4.Teil nun schon, das stört mich wenn die Bücher im Regal zusammen stehen, da es für mich das einheitliche Bild ein bisschen kaputt macht. Ich finde es sehr schade, denn das hätte man als Verlag auch von Anfang an bedenken können.

     

    Fazit: 

    Ich liebe diese Buchreihe, was anderes kann ich dazu einfach nicht sagen. Ich liebe die Charaktere, ich liebe die Liebe zum Ozean, ich liebe die Massage dahinter und ich liebe die Spannung der Abenteuer und dieses ganz besondere Gefühl von Freundschaft!!! ♥

  9. Cover des Buches Plus One - Nur bei dir (ISBN: 9783802595240)
    Jennifer Lyon

    Plus One - Nur bei dir

     (53)
    Aktuelle Rezension von: Blubb0butterfly
    Eckdaten
    Roman
    LXY Verlag
    9,99 €
    ISBN: 978-3-8025-9524-0
    Übersetzung: Michaela Link
    2014
    309 Seiten + 2 Seiten Danksagung + 4 Seiten Buchvorstellungen
    Band 1
    Plus One-Reihe

    Cover
    Es ist heiß, verrät aber auch einiges über die Richtung, in die das Buch höchstwahrscheinlich gehen wird.

    Inhalt
    Sechs Jahre ist es her, dass Konditorin Kat in einem brutalen Raubüberfall geriet, der bei ihre schwere seelische Narben hinterlassen hat. Seitdem lebt sie zurückgezogen und ohne Vertrauen zu anderen Menschen. Nur bei der Arbeit in ihrer Sugar Dancer Bakery blüht sie auf. Als Kat eines Abends erneut von zwei Unbekannten angegriffen wird, scheint sich ihr Albtraum zu wiederholen, doch in letzter Sekunde kommt ihr der ehemalige UFC-Kämpfer Sloane Michaels zur Hilfe – ein Mann, der Kat vom ersten Augenblick den Atem raubt und eine Sehnsucht in ihr weckt, die sie längt verloren glaubte. So sehr sie auch versucht, ihren attraktiven Retter abzuwehren, Sloane blickt tief in ihre Seele und erkennt einen Kampfgeist in ihr, der ihr Leben für immer verändern könnte. Er macht Kat ein Angebot: Sie soll ihn zu öffentlichen Anlässen begleiten und die Nächte mit ihm verbringen. Im Gegenzug will er ihr beibringen, sich selbst zu verteidigen und ihre Ängste endlich zu überwinden. Sein Angebot ist unverschämt, aber gleichzeitig so verlockend, dass Kat es nicht ablehnen kann – obwohl sie bei Sloanes Blicken spürt und bei jeder seiner Berührung weiß, dass sie längst dabei sind, die Grenzen ihrer Abmachung zu überschreiten…

    Autorin
    Jennifer Lyon lebt mit ihrem Mann und drei Söhnen in Südkalifornien. Sie hat mehr als fünfzehn Romane und Novellen in unterschiedlichen Genres verfasst, die mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet wurden.

    Meinung
    Kat wurde in die Welt der Reichen und Schönen und in eine perfekte Wissenschaftlerfamilie hineingeboren, wo sie sich nie wirklich zu Hause gefühlt hat. Doch sie versuchte, sich anzupassen, was ihr aber nie gelang. Nach einem verheerenden Raubüberfall ändert sich alles… Sie zieht sich immer weiter zurück, trotzdem hat sie noch etwas Kämpferisches in sich, was Sloane aus ihr herauskitzeln kann. Er bietet ihr einen Deal an, der für beide Seiten von Vorteil ist. Wird sie sich darauf einlassen? Er will ihr Selbstverteidigung beibringen, während sie als seine platonische Begleitung agiert, sozusagen eine Freundschaft mit gewissen Vorzügen. Hört sich aber leichter an als in Wirklichkeit.
    Kat ist eine erstaunliche Frau und sie wirkt so authentisch. Ich habe immer mitgefiebert und habe mich über jede noch so kleine Entwicklung ihrerseits so dermaßen gefreut! Sie wächst einen einfach ans Herz. Sie ist eine mutige Frau, die sich auf keinen Fall unterkriegen lässt.
    Sloane dagegen ist ein Mann, der weiß, was er will und dass er es auch bekommt. Er hat sich sein Imperium selbst aufgebaut und hat mit Emotionen eigentlich gar nichts am Hut, bis ihm die kleine Konditorin mit den lila Strähnchen über den Weg läuft. Doch sie steht seinen Plänen im Weg. Für was wird er sich letztlich entscheiden?
    Ich habe zuvor noch nie etwas von der Autorin gelesen, geschweige denn gehört und war maßlich begeistert! Ich konnte das Buch einfach nicht aus der Hand legen! Es war so mitreißend und spannend, dass ich es in einem Ruck gelesen habe und mehr wollte! Eine einfach unglaublich realistische Geschichte um eine junge Frau, die sich wieder ins Leben zurückboxt. Sehr inspirierend! Das muss man einfach gelesen haben!

    ❤❤❤❤❤ von ❤❤❤❤❤
  10. Cover des Buches Crew (ISBN: 9783958184336)
    Tijan

    Crew

     (86)
    Aktuelle Rezension von: Emkeyseven

    Brens Bruder Channing war es, der das Crew-System in Roussou eingeführt hat. Nun ist auch Bren Teil einer Crew, die aus vier Personen besteht, aber nicht weniger respektiert und gefürchtet wird.

    Ich hatte schon ein paar Probleme mit dem Buch, angefangen mit den Crews. Erstmal hat es schon etwas gedauert, bis ich verstanden habe, was sie eigentlich sind: Gangs, die keine sind. Leute, die sich zusammenschließen und einander beschützen, wenn nötig mit Gewalt. Deswegen legt sich auch niemand mit ihnen an. Die Crew-Dynamik kam bei mir aber kaum an und auch ihre Regeln schienen mir zu oft etwas willkürlich zu sein. Auch, dass sie einerseits die ganze Zeit mit Gewalt drohen und Leute einschüchtern, aber nicht verstehen, warum die Schule gegen die Crews ist. Und wehe, jemand bezeichnet sie als "Problemkinder"!

    Der Schreibstil war auch etwas flach. Ständig verstummen überall Gespräche, weil die Crews ja so unglaublich gefährlich sind, ihre Auseinandersetzungen so spannend und manchmal sagen sie so tiefsinnige, bedeutende Dinge ... Und das so oft, dass es schon bald ziemlich lächerlich wirkt. Die Dialoge wirken selten natürlich und alle Situationen sind so übertrieben dramatisch. Ich konnte die Spannungen in zu vielen Szenen nicht nachvollziehen und das machte die Crews immer unglaubwürdiger.

    Die Charaktere und ihre Beziehungen sind auch seltsam. Bren hat eine sehr enge Beziehung zu Crewmitglied Cross und die Crew bedeutet ihr unglaublich viel, aber ich konnte die tiefe Freundschaft zu den anderen beiden kaum spüren und sie wurden mir auch kaum sympathisch. Dann ist da Brens Bruder Channing und ihre komplizierten Gefühle fand ich etwas chaotisch, konnte sie aber eigentlich ganz gut nachvollziehen. Besonders genervt hat mich noch Cross' Schwester Taz, die so viel jammert und nur für noch mehr Drama sorgt, aber eigentlich haben mich so ziemlich alle Charaktere genervt. Brens Gefühle konnte ich manchmal schon verstehen, aber zu oft auch nicht.

    Die Geschichte war manchmal schon ein bisschen spannend und eine Menge Action gab es auch, aber mich konnte es nicht packen, weil die Kämpfe eigentlich immer nach viel zu dramatischen Szenen kamen, in denen alle so reizbar und gewaltbereit sind, dazu häufen sie sich so sehr, dass ich mich einfach nur gefragt habe, was es denn jetzt schon wieder für ein Problem gibt.

    Fazit
    Leider konnte mich "Crew" kaum begeistern, ich fand die Charaktere nervig, das Crew-System und ihre Kämpfe waren kaum spannend und der Schreibstil war auch nicht mein Fall.

  11. Cover des Buches Lotus House - Endlose Liebe (ISBN: 9783548291130)
    Audrey Carlan

    Lotus House - Endlose Liebe

     (45)
    Aktuelle Rezension von: Bonzei

    Monet ist von ihrem Ex übelst ausgenutzt und dann verlassen worden. Doch er hat sein Spiel mit ihr noch nicht beendet Als sie seinetwegen im Krankenhaus landet und ihre Freundin Mila bei ihr im Krankenhaus bleibt, passt Clay auf die kleine Liiy auf. Zuerst hatte er Schwierigkeiten sich auf eine Partnerin mit Kind einzulassen, aber Lily hat sein Herz im Nuh errobert. 

    Ansonsten ist es eine Liebesgeschichte mit heißen Szenen, wie sie in Audrea Carlan Bücher vorkommen. (Zumindest die, die ich bis jetzt gelesen habe).

    Ich mag dies Buch, es hat einen ziemlich harten Hintergrund, aber leider ist der Ausgang etwas zu vorhersehbar, daher war die Spannung nicht ganz so hoch. Trotzdem ein nettes Buch für ein paar emotionale Stunden, es liest sich flüssig und macht Spaß.

  12. Cover des Buches Der Für-immer-Mann (ISBN: 9783956496240)
    Susan Mallery

    Der Für-immer-Mann

     (29)
    Aktuelle Rezension von: peedee
    D.J. Monroe ist eine taffe, junge Frau, die Selbstverteidigungskurse gibt. Sie hat drei schwarze Gürtel und ist die Beste in Glenwood… bis Quinn Reynolds von den Special Forces auftaucht. Wie sie sich eingestehen muss, ist er ihr ausbildungs- und kräftemässig überlegen, was sie mächtig wurmt. Sie will ihn als persönlichen Ausbilder. Quinn spürt gleich die hohe Anziehungskraft, aber er rennt emotional gegen eine hohe Schutzmauer…

    Erster Eindruck: Ein ziemlich pinklastiges Cover, das eigentlich gar nicht zum Klappenbeschrieb über die taffe D.J. passt. Der Titel „Der Für-immer-Mann“ weckt bei meinem Romantikerherz hohe Erwartungen.

    Bei D.J. habe ich mich natürlich als erstes gefragt, wie wohl ihr vollständiger Name lautet: Daisy Jane. Damit habe ich nicht gerechnet, das passt gar nicht zu der taffen Selbstverteidigungexpertin, sondern eher zu einer zarten, sehr mädchenhaften Frau. Interessant, dass D.J. ihren Namen vorerst nur Quinn verriet – nicht einmal ihre beste Freundin Rebecca wusste ihn. Ist das nicht merkwürdig? Sie sind seit Jahren befreundet und sie weiss den Namen nicht? Nun denn. Rebecca hat mir sehr gefallen; sie ist ein totaler Gegensatz zu D.J.: Sie ist verheiratet, mehrfache Mutter, Hausfrau, sehr weiblich und sehr emotional. All dies, was D.J. nicht will bzw. nicht zulassen will. D.J. gibt nicht nur Selbstverteidigungskurse, nein, sie ist eigentlich in einer andauernden persönlichen Abwehrhaltung gefangen. „In ihrem Leben ging es einzig darum, stärker zu sein als andere.“
    Quinn hat mir sehr gut gefallen. Wie D.J. kämpft auch er mit den Auswirkungen der Vergangenheit, nur schafft er den Absprung eher. D.J. verharrt in Vergangenem (obwohl nachvollziehbar, wenn man darüber Bescheid weiss).

    Ich habe von Susan Mallery schon sehr viele Romane gelesen und mich daher auf ein paar unterhaltsame Stunden gefreut. Das habe ich auch gehabt, das Buch war unterhaltsam, auch berührend, aber für mich trotzdem nur Durchschnitt. Von mir gibt es 3 Sterne.
  13. Cover des Buches Honey Badgers (ISBN: 9783492281843)
    G. A. Aiken

    Honey Badgers

     (37)
    Aktuelle Rezension von: Dees_Booklove
    Berg und Charlie könnten nicht unterschiedlicher sein: Er ein sanfter Bär der nichts lieber tun würde als den ganzen Tag faul rumliegen und Essen – sie eine gefährliche Honigdachsin, die gerne backt wenn sie genervt ist und sehr aufbrausend ist. Doch eines haben Sie gemeinsam: Ganz egal wie sehr ihre Geschwister nerven, sie würden alles tun um sie zu beschützen. Vom ersten Moment als Berg die böse Honigdachsin sieht, ist er hin und weg von ihr. Um an ihr Herz zu kommen und sie für sich zu behalten, wird Berg einiges auf sich aufnehmen müssen. Unter anderem ihre Geschwister Max und Stevie für sich gewinnen.  Es war schön zu lesen, wie sich ihre Liebe Tag für Tag entfaltete. Wer selbst Geschwister hat, kann auch die Stellen, an denen sich ihre Geschwister einmischen, gut nachvollziehen und darüber schmunzeln.


    Die komplette Rezension könnt ihr hier lesen: 

  14. Cover des Buches Last Haven – Die Liga der Mutigen (ISBN: 9783492501712)
    Lisbeth Jarosch

    Last Haven – Die Liga der Mutigen

     (24)
    Aktuelle Rezension von: tintenwelt

    Ich habe mich nach dem ersten Teil sehr auf dieses Buch gefreut. Ich wurde nicht enttäuscht. 

    Es ist ein Buch, was eine gesamte Fassette aufbietet. 

    Ich habe es sehr geliebt und empfehle es wirklich weiter. 

  15. Cover des Buches Das Inferno (ISBN: 9783453675827)
    Richard Laymon

    Das Inferno

     (101)
    Aktuelle Rezension von: Meeehlie
    Los Angeles wird von einem Erdbeben erschüttert. Danach beginnt das Grauen!

    Viele Menschen werden infolge des Erbbebens getötet und auch viele Häuser zerstört - daraufhin werden die größten Spinner und Psychopaten tätig.

    Wir begleiten mehrere Gruppen, welche zu ihren Familien zurückkehren möchten und erleben dabei jede Menge bizarre und gestörte Sachen.

    Nur um mal ein kurzes Beispiel zu geben: Ein völlig verstörte und aggressive Katze geht auf mehrere Menschen los und versucht diese wirklich zu töten!! Dann auch noch Menschen, welche sich unter den Autos verstecken und nach Leute, welche vorbeigehen, auf diese losgehen, auf diese mit Messern einhacken und noch mehr... Gruselig!

    Ich muss sagen, es war eine sehr bizarre Geschichte, welche man hier liest, doch wenn man darüber hinwegsieht, ist es ein typischer Richard Laymon. Ein grausig, gruseliger und spannender Teil!

    Es ist nicht für jeden etwas, doch wer auf solch unglaubwürdige - What the f*** - Geschichten steht, sollte diesen Band unbedingt lesen.
  16. Cover des Buches Honey Badgers (ISBN: 9783492282017)
    G. A. Aiken

    Honey Badgers

     (30)
    Aktuelle Rezension von: dorothea84

    Stevie Stasiuk-MacKilligan hat es nicht leicht in ihrem Leben, als Wunderkind erwarten alles großes von ihr und ihre Schwestern bringen sich ständig in Gefahr und ihre Vater ist ein mordlustiger Honigdachs- Gestaltwandler. Stevie selbst ist ein einziges Nervenbündel. Shen Li ist ein richtiger Panda und sorgt dafür das Stevie sich ab und zu entspannt.

    Zurück zu den durchgeknallten Schwestern. Nach dem ersten Band der Reihe, freue ich mich zurück zu sein. Gleich nach den ersten Seiten fühlte ich mich wieder wie Zuhause. Die MacKilligan´s sind einfach der Wahnsinn und dafür liebe ich diese Charaktere. Es geht um die "Verrückte" oder auch jüngste. Obwohl alle drei schon etwas abgedreht sind. :) Ich mag sie und ihre Reaktionen, die nicht immer so sind wie erwartet. Ok, eigentlich nie so wie man denkt. Man lernt Shen Li besser kennen und das verhalten von Panda Gestaltwandler. Er ist irgendwie der Ruhepool in dieser Geschichte. Sorgt gleichzeitig auch für die ganze Leidenschaftlichen Szenen. Natürlich tauchen auch alte Bekannte auf und die Geschwister bringen sie mal wieder in Schwierigkeiten. Man lernt aber auch ein paar neue Figuren kennen. Im großen und ganzen wieder eine spannende, humorvolle und leidenschaftliche Geschichte.

  17. Cover des Buches Celaenas Geschichte 5 - Throne of Glass (ISBN: 9783423428880)
    Sarah J. Maas

    Celaenas Geschichte 5 - Throne of Glass

     (44)
    Aktuelle Rezension von: Chrisi3006

    Wir erfahren was in Celaenas Vergangenheit passiert ist. Einige der Geschichten wurden ja in der Hauptgeschichte erwähnt und nun erfahren wir genaueres. 

    Band 05 spielt eigentlich nach Band 01 und zeigt noch einmal was für eine Person Celaena ist. Celaena wartet auf ihre Überfahrt ins Deserted Land und verbringt daher ein paar Tage in einem Wirtshaus, das hauptsächlich von Söldner, Seeleute und Diebe besucht wird. Dabei macht sie die Bekanntschaft einer jungen Heilerin.

    Für alle Fand der Reihe ein klares must Read, aber für die Geschichte selbst ist sie nicht wichtig.

  18. Cover des Buches Irgendwas mit Liebe (ISBN: 9783426216446)
    Jana Herbst

    Irgendwas mit Liebe

     (24)
    Aktuelle Rezension von: Sarah_99

    Zum Inhalt will ich gar nichts mehr sagen, denn die Inhaltsangabe beschreibt alles sehr gut. 

    Wer die Bücher von Katie Knight kennt, wird diesen Roman aufjedenfall lieben. Ich habe mit einer klassischen Romanze gerechnet, aber ich wurde komplett positiv überrascht. Das Cover und der Titel trügt dabei etwas, was ih hier aber sehr passend finde. Jana Herbst hat einen sehr tiefsinnigen Roman geschrieben, der mich wirklich berührt hat. Es geht um Familie, Lügen, Vergangenheit, Schmerz, Trauer und Schuld. Also alles zusammengemischt in einer Geschichte über einen Youtube Verteidigungscoach und eine Strafverteidigerin.

    Das Buch ist aufgrund des flüssigen Schreibstils schnell zu lesen. Wenn man nicht aufpasst, so wie ich, dann kann man schonmal abtauchen und wirklich alles um einen herum vergessen. Ich habe sogar fast meine Busaustiegsstelle verpasst;), so spannend ist das Buch. Auch die Gefühle sind hier wirklich realitiätsgetreu beschrieben, dass ich oftmals wirkliche Gänsehaut und Tränen in den Augen hatte.

    Ich kann dieses Buch wirklich empfehlen sebst einmal zu lesen, es wird jeden auf seine Weise berühren.

  19. Cover des Buches Yelena und die Magierin des Südens (ISBN: 9783899418248)
    Maria V. Snyder

    Yelena und die Magierin des Südens

     (75)
    Aktuelle Rezension von: shadowpercy

    Wir haben eine starke Protagonistin und eine neue interessante Welt.

    Die Charaktere Yelena und Valek sind einem direkt sympathisch und man ahnt schon dass unter ihren Fassaden viel mehr steckt als sie zunächst Preisgeben. 

    Eine Militärregierung wie hier sieht man nicht oft in Fantasybüchern, da sonst meistens Monarchien die Regierungsform ist. 

    Mir gefällt besonders, das Yelena nicht ein hilfloser Teenager ist sondern schon Anfang zwanzig. Sie versucht ihren Willen durchzusetzen und gibt sich nicht so leicht geschlagen.

    Das Buch hat wirklich viele unerwartete Offenbarungen und ist definitv lesenswert

  20. Cover des Buches Trust Your Heart (ISBN: 9783958184763)
    Nina Bilinszki

    Trust Your Heart

     (24)
    Aktuelle Rezension von: SteffiVS
    Dies ist der dritte Teil der Philadelphia-Reihe.
    Besser als der Zweite, kommt aber nicht am ersten Teil heran.

    Michaela hat noch immer mit ihrer Drogenvergangenheit zu kämpfen und auch böse Geister tauchen wieder auf.
    Marc hingegen hütet seit Jahren ein wichtiges Geheimnis, welches er vor allem schützen will.
    So ist Marc der Meinung, dass Michaela nicht zu seinem Leben passt. Aber wäre da nicht dieses Knistern zwischen ihnen, was er nicht ignorieren kann. Und wie oft hält Michaela die Zurückweisungen von Marc noch aus?

    Es sind zwei tolle Charaktere. Mir fiel es anfangs schwer Marcs Beweggründe seines Geheimnisses geheim zu halten und konnte daher auch die Nebencharaktere sehr gut nachvollziehen, denn die selben Fragen würde ich mir auch stellen.
    Aber Marc kommt zur Vernunft.
    Michaela ist ein starker Charakter, stärker wie sie sich selbst wahrnimmt.
  21. Cover des Buches Lautloses Duell (ISBN: 9783734104664)
    Jeffery Deaver

    Lautloses Duell

     (103)
    Aktuelle Rezension von: TheBelladonnaEyes

    Kritik:

    Cyber-Thriller sind genau was für mich, denn da kann ich mich auf viel Nervenkitzel und eine Schnipsel-Jagd gefasst machen.


    Eine junge Frau wird durch einen vermeidlichen Killer über ihre Website gestalkt und anschließend ermordet. Jetzt stellt sich die Frage, warum ausgerechnet diese Frau und was hat der Killer für Absichten?

    Detective Anderson folgte mit Hilfe des inhaftierten Hacker, Wyatt Gillette, die Spur und stößt dabei auf viele kuriose Dinge. Doch beiden bleibt nicht lange Zeit, bis der Killer wieder zuschlägt.


    Dies ist mein erster Deaver-Thriller und er konnte mich von sich überzeugen. Ohne Wenn und Aber kommt der Autor gleich zum Punkt. Die Spannung hielt leider nicht lange, denn ab der zweiten Hälfte ging es langsam voran und die Handlung zog sich in die Länge. Hinzu passierten Dinge, die weniger zur Geschichte passten. Nach etwa 300 Seiten ging es wieder steil auf und ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen.

     

    Die Protagonisten waren authentisch und sympathisch. Ständig fragte ich mich, was wohl im Kopf des Hackers abging und wie Anderson ihn wohl fassen wollte. Deaver hat einen ruhigen Schreibstil, der etwas flüssiger sein könnte. Es gab keine vorhersehbaren Momente, so dass man stets gespannt war, was wohl als nächstes passiert.

     

    Man merkt, dass Deaver sich zuvor intensiv mit dem Thema „Hacken“ auseinandergesetzt hatte, denn es war interessant zu erfahren, wie ein Hacker es so weit schafft, ohne dabei in unserer heutigen Gesellschaft gefasst zu werden.

     

    Fazit:

    Ein Buch, welches „Hacken“ thematisiert und kritisiert. Die Geschichte ist trotz einiger Mängel interessant und spannend geschrieben.

  22. Cover des Buches Easy (ISBN: 9780141347448)
    Tammara Webber

    Easy

     (42)
    Aktuelle Rezension von: Laralarry
    Inhalt: When Jacqueline follows her longtime boyfriend to the college of his choice, the last thing she expects is a breakup two months into sophomore year. After two weeks in shock, she wakes up to her new reality: she's single, attending a state university instead of a music conservatory, ignored by her former circle of friends, and failing a class for the first time in her life.
    Leaving a party alone, Jacqueline is assaulted by her ex's frat brother. Rescued by a stranger who seems to be in the right place at the right time, she wants nothing more than to forget the attack and that night - but her savior, Lucas, sits on the back row of her econ class, sketching in a notebook and staring at her. Her friends nominate him to be the perfect rebound.
    When her attacker turns stalker, Jacqueline has a choice: crumple in defeat or learn to fight back. Lucas remains protective, but he's hiding secrets of his own. Suddenly appearances are everything, and knowing who to trust is anything but easy. 

    Rezension: Easy war in den USA auf einigen Bestsellerlisten zu finden, was auch kein Wunder ist, wenn man bedenkt, dass sich das Buch um Liebe und Vergewaltigung dreht. Man liest doch gerne von einem Mädchen, dass lernt sich gegen ihren Fast-Vergewaltiger zur ehr zu setzen und sich dabei in ihren Retter verliebt, der natürlich super gut aussieht. Authentische Figuren, eine gute Geschichte und eine Autorin, die genau an den richtigen Stellen Spannung erzeugt.
  23. Cover des Buches Brooke & Luke - L.A. Love Story (ISBN: 9783958182547)
    Sarah Glicker

    Brooke & Luke - L.A. Love Story

     (21)
    Aktuelle Rezension von: LittleLondon
    Teil 3 der L. A. Love Stories von Sarah Glicker handelt von Brooke, der dritten Schwester im Bunde.
    Zum Inhalt: Brooke ist die mittlere von drei Schwestern und weiß nicht recht, was sie mit ihrem Leben anfangen soll. Ihr Job als Kellnerin bringt keine Erfüllung, aber einen anderen Plan für die Zukunft hat sie nicht. Als ihre Schwestern ihr die Teilnahme an einem Selbstverteidigungskurs schenken, damit sie neue Menschen kennenlernt, ist sie zunächst alles andere als begeistert. Doch dann steht sie plötzlich Luke gegenüber, ihrem neuen Trainer, der ihr Herz sofort höherschlagen lässt. Brooke will sich gar nicht erst mit dem Frauenheld einlassen, der eine dunkle Vergangenheit zu haben scheint. Doch seinem Charme kann sie nur schwer widerstehen …
    Nach den so unterschiedlichen ersten beiden Bänden war ich sehr gespannt auf Band 3. Brooke fehlte noch und auch sie sollte ihre Geschichte bekommen.
    Schon die ersten Seiten haben mich ziemlich zum Schmunzeln gebracht. Das hat mir gut gefallen, denn so war ich absolut interessiert daran, zu erfahren, wie es weitergeht. Von allen drei Bänden war bisher Travis mein Favorit, allerdings ist Luke tatsächlich nur napp dahinter. Er ist einfach ein so angenehmer Charakter und auch Brooke mochte ich ziemlich gern, auch wenn ich mich mit ihrer Lebensweise zuerst nicht ganz identifizieren konnte.
    Wenn es mich anfangs noch zum Schmunzeln gebracht hat, so entwickelte das Buch mit der Zeit eine unglaubliche Ernsthaftigkeit. Auf die war ich nicht vorbereitet, aber sie gab der Geschichte eine Tiefgründigkeit, die mir sehr gefallen hat.
    Fazit: Ein gelungenes Buch mit einigen Überraschungen.
  24. Cover des Buches Totentänze (ISBN: 9783401802183)
    Beatrix Gurian

    Totentänze

     (59)
    Aktuelle Rezension von: aliinaa1309
    Da ich ein Fan der Arena Thriller bin, gehörte diese Lektüre natürlich auch zu meiner Wunschliste. Dieses Buch ist eine Sammlung der bereits erschienen Kurzgeschichten (4 Stück) von vier verschiedenen Autoren die bereits einige Bücher in dieser Reihe geschrieben haben. 
    In diesem Buch gibt es diese 4 Kurzgeschichten: Der Tod ist unter uns 
    Hier geht es um ein Mädchen was auf einer Klassenfahrt verschwunden ist.
    Die schwarze Seele des Engels
    Hier geht es um Klara, die neu in eine Klasse kommt. Zunehemend verhält sie sich merkwürdiger und ihre Freundinnen bemerken dies.
    Wie du ihm, so ich dir
    Die Schwester des Jungen Luis will sich an dem "Verursacher" seines Unfalls rächen und erfährt dann die ganze Wahrheit
    Bittersüßes und Saure
    Lena fängt, nach dem Tod ihrer Mutter, an komische Stimmen zu hören. Noch dazu an Halloween. Sind diese Stimmen echt oder geschehen sie nur in ihrem Kopf?

    Das Cover ist wirklich wunderschön. Das muss man vorweg einmal sagen. Die Figuren in diesem Buch hatten kein wirklichen Tiefgang und meiner Meinung nach waren vor allem die ersten 2 Geschichten schlecht. Man bekam so das Gefühl als ob man von 50 Seiten Kurzgeschichte 35 Seiten über das Leben der Figuren an sich mitbekommt und auf den letzten 15 Seiten die Ereignisse nur so überschlagen und man endlich mal etwas von dem Thema der Geschichte mitbekommt. Teilweise hatte man das Gefühl als müssten die Autoren die spannendsten Seiten in Eile auf 1-2 Seiten unterkriegen. SO bekommt man vielleicht einen guten Eindruck des Schreibstils.

    Vom Inhalt her boten die erste und letzte Geschichte echt was her. Man hätte aus diesem Content auch ein 300 Seiten Buch mit Spannung machen können. Generell kam bei mir kein wirkliches Spannungsgefühl auf. Die Geschichten waren Klischeehaft und die Charaktere total langweilig und ohne Besonderheiten. 

    Trotz allem kann man diese Kurzgeschichten mal zwischendurch auf einer Zugfahrt oder so lesen da sie nicht gerade anspruchsvoll sind. Auch für Leute die nicht auf ein blutiges gemetzel stehen könnte es das richtige sein.  Leider haben diese Autoren schon viel Bessere Jugendthriller geschrieben und sich durch diese Kurzgeschichten unnötigerweise schlechter gemacht als sie eigentlich sind.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks