Bücher mit dem Tag "selbstzweifel"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "selbstzweifel" gekennzeichnet haben.

266 Bücher

  1. Cover des Buches Cinder & Ella (ISBN: 9783846600702)
    Kelly Oram

    Cinder & Ella

     (1.309)
    Aktuelle Rezension von: buecherpinguin_

    Spoilerfrei 

    Ella hat ein schweres Jahr hinter sich: bei einem tragischen Autounfall starb ihre Mutter und sie selbst lag lange Zeit im Koma. Sie hat etliche OP´s und Reha´s gemeistert und darf nun endlich nach Hause. Doch sie muss nun bei ihrem Vater und seiner neuen Familie leben, die sie nicht kennt. Ella meldet sich deprimiert bei ihrem Chatfreund Cinder, er ist der einzige der sie jetzt noch versteht und obwohl Ella ihn noch nie persönlich getroffen hat, ist sie verliebt in ihn. Was sie nicht ahnt, auch Cinder ist in sie verliebt aber er ist der angesagteste Schauspieler Hollywoods.

    Ich muss zugeben, die Geschichte von Cinder & Ella zu lesen, hat wirklich Spaß gemacht. Ella hat eine unglaubliche Persönlichkeit welche direkt zu Beginn auffällt. Ich bin mit ihr schnell warm geworden, auch wenn es hier und da einige Lücken gab. Auch mit Cinder bin ich schnell warm geworden, er entspricht dem typischen Bad-Boy Klischee, aber ich fand es wirklich gut umgesetzt. Generell trotz das Buch nur vor Klischees, aber es hat mir gefallen. Auch die Handlung hat mir gefallen, zwar gab es auch hier die ein oder andere Lücke aber alles in allem ist es gelungen. Der Schreibstil von Kelly Oram ist wirklich göttlich. Ich schwöre es, es ist einfach nur zum verlieben. Ich kann das Buch empfehlen, aber werde den zweiten Teil wahrscheinlich nicht lesen.

  2. Cover des Buches Tschick (ISBN: 9783499256356)
    Wolfgang Herrndorf

    Tschick

     (2.779)
    Aktuelle Rezension von: Lesemoni

    So schnell hatte ich noch nie ein Buch ausgelesen, ein absoluter Pageturner. Ich liebe diese witzige Sprache, Herrndorf kann es einfach.
    Man ist sofort in der Szene, muss sich nicht erst einfinden, mich hat das Buch sofort gepackt - auch in die Hauptfigur kann man sich sehr gut einfühlen und die Welt durch seine Augen sehen.

  3. Cover des Buches Ein ganzes halbes Jahr (ISBN: 9783499266720)
    Jojo Moyes

    Ein ganzes halbes Jahr

     (11.666)
    Aktuelle Rezension von: Nicole_Thoene

    Ein ganzes halbes Jahr
    von Jojo Moyes

    Das Buch ist sehr flüssig geschrieben worden und man kommt sehr gut in die Geschichte hinein. Persönlich fand ich es teilweise sehr langatmig, hätte etwas verkürzt werden können.

    Die Protagonisten waren alle sehr gut beschrieben worden und man lernte sie im Verlauf des Buches besser kennen.

    Das sich Lou zu einer positiveren Person entwickelt hat, finde ich sehr gut, schade finde ich nur, dass Will seine Meinung nicht geändert hat, obwohl er auch Lou liebt. Sie ist eine starke Frau, ich hätte das nicht geschafft, was sie alles durchgestanden hat.
    Ein sehr gefühlvolles Buch, das mich am Ende auch zum weinen gebracht hat.

  4. Cover des Buches The Ivy Years - Bevor wir fallen (ISBN: 9783736304505)
    Sarina Bowen

    The Ivy Years - Bevor wir fallen

     (659)
    Aktuelle Rezension von: Buch_Elfe

    Ich bin durch Zufall auf die Reihe gestoßen und wow! Ich habe den ersten Band verschlungen! So ein tolles Buch!


    Das Buch handelt von Corey und Adam. Beide müssen aus unterschiedlichen Gründen in ein barrierefreies Zimmer auf dem Campus ziehen. Das Buch ist aus Sicht dieser beiden Protagonisten geschrieben. Dadurch erfährt man von beiden die Ängste und Hoffnungen, jedoch sind auch Handlungen und Gedankengänge sehr verständlich. 


    Vor allem die Darstellung und Beschreibung von Corey hat mir sehr gut gefallen. Plötzlich gelähmt zu sein und nie wieder eigenständig laufen zu können, ist etwas, dass man sich unter normalen Umständen nie vorstellen könnte. Die Geschichte aus ihrer Sicht zu lesen und nach und nach immer mehr Details zu erfahren ist krass. Es bringt einen aber zum Nachdenken darüber, wie glücklich man sich schätzen kann, laufen zu können.


    Dieses Buch ist liebevoll und mit so vielen Details geschrieben. Mut, Ängste, Sorgen und Zweifel werden bildlich beschrieben und lassen den Leser mitfühlen. Der Schreibstil ist sehr angenehm und flüssig zu lesen. Ich habe das Buch verschlungen und in einem Rutsch durchgelesen, da es einfach so spannend aber auch gefühlvoll geschrieben ist. Ich hole mir definitiv Band 2.

  5. Cover des Buches Das Kind (ISBN: 9783426512173)
    Sebastian Fitzek

    Das Kind

     (2.326)
    Aktuelle Rezension von: Wiebke-i

    Der Protagonist Robert Stern ist ein geschiedener, aber erfolgreicher Anwalt aus Berlin. Sein Leben macht eine Kehrtwende, als der todkranke Simon Sachs in sein Leben tritt, der ihm nach einer Rückführung zu den Fundorten mehrerer seit vielen Jahren verschollenen Leichen führt. Die Spur zum wahren Mörder führt in Richtung Kinderhandel/Kindesmissbrauch...

    Ich finde das Buch super spannend und mochte es nicht aus der Hand legen. Das düstere Cover zeigt euch perfekt was euch erwarten wird. 

    Fitzek macht immer wieder auf das System aufmerksam (Darknet, Kinderpornografie, aber auch ein ungerechtes Strafverteidigungssystem wie in "Abgeschnitten"). Dass es so etwas in der Realität tatsächlich gibt, vergisst man vielleicht während des Lesens ab und an. #Ehrenmann


  6. Cover des Buches Woman in Cabin 10 (ISBN: 9783423261784)
    Ruth Ware

    Woman in Cabin 10

     (415)
    Aktuelle Rezension von: Cindy63

    Mich hat das Cover und dann der Klappentext angesprochen. Ich fand die Story spannend und fesselnd. 

    Die Reisejournalistin Lo ist auf einer Luxuskreuzfahrt und soll von dieser berichten. In der ersten Nacht hört sie wie in der Nebenkabine etwas schweres ins Wasser geworfen wird. Als Lo der Sache nachgeht stellt sich heraus, die Person in der Nachbarkabine hat es angeblich nie gegeben. Lo beginnt auf eigene Faust zu ermitteln. 

    Die Vorstellung,  dass so etwas wirklich passiert,  dass jemand über Bord geht und keiner bekommt etwas mit, ist schon beängstigend. Die Auflösung am Ende war unerwartet,  aber nachvollziehbar. 

  7. Cover des Buches Crossfire. Versuchung (ISBN: 9783453545588)
    Sylvia Day

    Crossfire. Versuchung

     (1.934)
    Aktuelle Rezension von: railantahelena

    Ich muss euch sagen das ist echte Konkurrenz zu fifty shades of Grey  das muss ich zu geben leider habe ich nur bis zum 3 teil gelesen aber ich habe vor mir die anderen teile zu kaufen weil die Teile die ich gelesen habe wirklich gut waren und dies ist ja der erste teil und der ist mega wie Eva und Gideon sind so gut dar gestellt das buch ist auf jeden fall zu empfehlen

  8. Cover des Buches Stay with Me (ISBN: 9783492306195)
    Jennifer L. Armentrout

    Stay with Me

     (553)
    Aktuelle Rezension von: buecherpinguin_

    Spoilerfrei

    Calla hält sich im Hintergrund. Schon immer. Sie versteckt sich und ihre körperlichen und seelischen Narben vor anderen. Sie denkt, mit ihrer schmerzhaften Vergangenheit abgeschlossen zu haben, doch als ihre Mutter spurlos verschwindet, muss sie zurück in ihre Heimat kehren, sie muss zurück in ein Leben welches sie vergessen wollte, jedoch hat sie nicht mit Jax und den Gefühlen, die er in ihr weckt gerechnet. Doch bevor sie sich darüber Gedanken machen kann, stehen Männer vor ihrer Tür, die sie für die Taten ihrer Mutter bezahlen lassen wollen…

    Im vierten Band bewegen wir uns weg, vom College und kommen in eine Kleinstadt. Im Vordergrund stehen Calla und Jax, Calla lernt man bereits in der Geschichte um Jase und Tessa kennen, bereits dort mochte ich sie. Jax ist vom Verhalten ein Goodboy, aber vom Aussehen ein Badboy. Der vierte Teil ist der längste der Reihe und auch der Teil mit am meisten Action. Ohne groß zu Spoilern, es ist krass. Jax geht gerne unter Leute, Calla jedoch ist lieber alleine, diese Mischung mochte ich. Die Handlung hat mir durch die zusätzliche Action wirklich gut gefallen, es war nicht nur eine einfache Liebesgeschichte. Einzig das Ende fand ich nicht sonderbar. Hier war es tatsächlich übertrieben. Und ich kann es nur immer wieder sagen, der Schreibstil von J.Lynn gefällt mir einfach wahnsinnig gut.

  9. Cover des Buches Elias & Laia - Die Herrschaft der Masken (ISBN: 9783846600351)
    Sabaa Tahir

    Elias & Laia - Die Herrschaft der Masken

     (1.202)
    Aktuelle Rezension von: LoisVelaris

    Laia ist ein Kundigenmädchen ohne Eltern. Sie lebte bei ihren Großeltern, bis diese ermordet und ihr Bruder entführt wurde. In der Hoffnung auf Hilfe schließt sie sich dem Wiederstand an. Dieser gibt ihr den Auftrag die Akademie Schwarzkliff als Sklavin auszuspionieren. Elias ist ein Schüler in Schwarzkliff und wird zur Maske ausgebildet, deren Aufgabe es ist Verbrechen aufzuspüren und zu rächen. Doch Elias ist unzufrieden und will fliehen, was ihm jedoch aus dem Kopf geschlagen wird. Denn der Imperator, der das Land regiert hat keinen Erben hervorgebracht. Vier Anwärter unter den Masken sollen in eine Prüfung auf Leben und Tod. Derjenige, der gewinnt wird neuer Imperator. Laia, die als Sklavin nach Schwarzkliff kommt wird gefoltert und mit Aufgaben überhäuft. Elias, der Laia in Schwarzkliff begegnet ist ihr gut gesinnt und versucht ihr zu helfen. Immer wieder begeben sich beide in Gefahr und riskieren es getötet zu werden. Am Ende verliert Elias die Prüfung und soll hingerichtet werden. Laia, die die ganze Zeit vom Wiederstand belogen wurde befreit ihn und macht sich zusammen mit Elias auf den Weg, ihren Bruder zu befreien. 

    Anfangs hatte ich Schwierigkeiten in die Geschichte hineinzukommen, doch als die Prüfungen erst richtig angefangen hatten wurde es richtig spannend und fesselnd. Laia fand ich als Charakter manchmal etwas schwach. Sie vertraute schnell anderen Leuten, was sich fast immer als Fehler herausstellte. Manchmal hatte ich auch den Gefühl, dass sie selbst nicht wusste, was sie tat. Elias empfand ich von Anfang an, als sehr starken Charakter. Er hatte seinen eigenen Willen und folgte seinem Herzen und seinem Verstand. Auch seine Einstellung gegenüber den niedrigeren Menschen fand ich faszinierend.

    Die Idee der Autorin finde ich toll. Vor allem das Konzept der Welt und die Masken und die Auguren haben mich gefesselt.



  10. Cover des Buches Rette mich vor dir (ISBN: 9783442481712)
    Tahereh H. Mafi

    Rette mich vor dir

     (747)
    Aktuelle Rezension von: shadowpercy

    Die Geschichte setzt direkt nach den Ereignissen des ersten Bandes an. In diesem Buch erfahren wir nicht nur mehr über den Omega Point sondern auch über Juliettes Gabe. Im Laufe des Buches wird Ihre Beziehung zu Adam auf die Probe gestellt, und Ihre Gedanken an Warner macht die Sache nicht gerade besser. Vom Stil her ist das Buch genauso wie Band eins. Es ist leicht zu lesen. Ich hätte mir jedoch gewünscht dass einige der Kapitel länger wären, denn einige bestehen dann nur aus 2-3 Seiten. Was mich an einigen Charaktere gestört hat ist, dass sie irgendwie an bestimmen Momenten und Szenen nicht an Juliettes Vergangenheit udn an alles was sie erlebt udn durchgemacht hat gedacht haben. Sei es nun, dass sie sich nicht so gut mit den Menschen im Zufluchtsort anfangs so gut einlegt, ja ach ne sie hatte leute ausversehen umgebracht, war in einer dunklen Zelle eingesperrt. Sonst war das Buch der Hammer, vor allem, da wir eine neue Seite von Warner sehen.

  11. Cover des Buches Dumplin' (ISBN: 9783841422422)
    Julie Murphy

    Dumplin'

     (256)
    Aktuelle Rezension von: schnaeppchenjaegerin

    Willowdean Dickson ist 16 Jahre alt, Schülerin an einer High School in der Kleinstadt Clover City und jobbt in einem Imbiss. Ihre beste Freundin ist Ellen, die wie sie ein Fan der exzentrischen Sängerin und Schauspielerin Dolly Parton ist. Sie akzeptiert Will genauso wie sie ist - mit ihrem Übergewicht. Auch Will hat kein Problem mit ihrem Körper. Wie ihre kürzlich an einem Herzinfarkt verstorbene, rund 250 kg schwere, Tante Lucy, die im Gegensatz zu Wills Mutter Rosie nichts von Diäten hielt, geht sie betont selbstbewusst durchs Leben. 

    Als sie den attraktiven Bo kennenlernt, der sie nach Feierabend sogar hinter den Mülltonnen des Imbisses küsst, ändert sich für Will alles. Sie zweifelt plötzlich an ihrem Körper und kann sich nicht vorstellen, dass Bo sich nicht an ihrem Übergewicht stört. Auch ist die Beziehung zu ihrer Freundin Ellen, die selbst einen festen Freund hat und sich immer besser mit einer ihrer Kolleginnen aus dem Bekleidungsgeschäft Sweet 16, in dem Will nie ein Kleidungsstück finden würde, versteht, gestört. Die beiden entfremden sich zunehmend. Als Will dann im Zimmer ihrer Tante ein altes Anmeldeformular für den alljährlichen Schönheitswettbewerb in Clover City findet, den ihre Mutter vor Jahren gewonnen hat und in dessen Auswahlkomitte sie sitzt, beschließt Will spontan das umzusetzen, wozu sich ihr Tante offenbar nicht getraut hat: Sie meldet sich an, auch wenn sie nicht denkt, auch nur den Hauch einer Chance zu haben, diesen Kontest zu gewinnen. Ihr schließen sich drei weitere Mädchen an, die auch nicht dafür prädestiniert sind, als Schönheitsköniginnen zu glänzen. Sie möchten den Wettbewerb revolutionieren und zeigen, dass jede das Recht hat, vorurteilsfrei daran teilnehmen zu dürften. 

    "Dumplin'" ist ein Jugendroman, der passend zu dem allgemeinen Bodypositivity-Trend ist. Will ist ein selbstbewusstes Mädchen, das dazu steht, dick zu sein, wie sie sich auch selbst bezeichnet. Als sie sich ausgerechnet in ihren gut aussehenden Kollegen verliebt, der zudem selbst Interesse an ihr signalisiert, fühlt sie sich jedoch nicht geschmeichelt und in ihrer Denkweise bestärkt, sondern zweifelt massiv an sich und ihrem Körper. Sie hat Angst davor, dass Bo nicht zu ihr stehen könnte, wenn andere ihre Paarkonstellation in Frage stellen würden. 

    Der Roman ist aus der Ich-Perspektive der 16-Jährigen geschrieben, so dass man ihre Gedanken, ihre Ängste und Unsicherheiten - egal ob im Umgang mit ihrem Freund, ihrer besten Freundin oder ihrer Mutter - sehr gut nachvollziehen kann. 

    Anhand des Klappentextes hatte ich jedoch erwartet, dass Will mehr zu ihrem Körper steht und durch den Schönheitswettbewerb beweisen sollte, das wahre Schönheit von Innen kommt und dass jeder Mensch auf seine eigene Art und Weise schön ist. Darum fand ich es auch sehr gut, dass sie Unterstützung von drei weiteren Mädchen mit eigenen Makeln bekommt, die an dem Wettbewerb teilnahmen. 

    Die Botschaft des Buches, zu sich selbst zu stehen, tolerant gegenüber anderen zu sein und sich nicht von Äußerlichkeiten ablenken oder beeinflussen zu lassen, ist deutlich, aber dennoch hatte ich beim Lesen stets das Gefühl, dass "Dicksein" gleichbedeutend mit "nicht schön sein" ist, was ich schade fand. Gleichzeitig ist dies aber vermutlich leider einfach nur ein realistisches Bild unserer Gesellschaft, in der man Dicken keinen Gewinn eines Schönheitswettbewerbs zutrauen würde. 

    Aber nicht nur die Unsicherheiten mit dem eigenen Körper, die vermutlich jedes Mädchen in der Pubertät erlebt, sind sehr bildhaft dargestellt. Auch die Gedanken um die erste Liebe, Eifersüchteleien unter Freundinnen, Meinungsverschiedenheiten mit Erziehungsberechtigten und vor allem die Fragen: Wer bin ich? und Wer will ich sein? sind unterhaltsam, altersgerecht und nicht oberflächlich beschrieben. 

  12. Cover des Buches Eleanor & Park (ISBN: 9783423626392)
    Rainbow Rowell

    Eleanor & Park

     (1.135)
    Aktuelle Rezension von: Sophie_book_lover

    Hey!!

    "Eleanor and Park" von Rainbow Rowell ist bestimmt eines der süßesten Bücher, die ich seit langem gelesen habe! 

    Genauso mag ich eine Romanze in Büchern! Sie soll langsam und behutsam entstehen, mit  richtigen Bindungen, Spaß und Unabhängigkeit. 


    Diese Teenage-Liebesgeschichte hat mich einfach verzaubert, besonders weil sie sich so unglaublich real angefühlt hat! Denn natürlich ist man unsicher oder streitet manchmal...


    ACHTUNG SPOILER!!

    Am Ende habe ich wortwörtlich "Rotz und Wasser" geheult! Ihre Geschichte hat mich von Anfang an emotional komplett mitgenommen und ich weiß, dass viele mit dem Ende unzufrieden sind, aber meiner Meinung nach, ist das unbegründet. Wie hat Rainbow Rowell so schön gesagt? 16-year olds don't get Happy Endings, they get beginnings."

    Ich bin mir zumindest ganz sicher, dass es Hoffnung für die beiden gibt! Ich finde Eleanor hätte sich schon viel früher melden sollen, aber hey! Besser spät, als nie. Ich werde wohl niemals damit aufhören mich zu fragen, was die drei kleinen Worte auf der Karte sind...


    Ganz liebe Grüße, Sophie! @book_lover080808

  13. Cover des Buches Crossfire. Offenbarung (ISBN: 9783453545595)
    Sylvia Day

    Crossfire. Offenbarung

     (1.170)
    Aktuelle Rezension von: railantahelena

    ich fand das buch gut es war mal wieder sehr gut geschrieben und die Geschichte war nicht schlecht aber Gideon ist etwas zu abweisend kam mir so vor dann habe ich weiter gelesen und habe verstanden warum und das habe ich nicht erwartet und das hat das buch sowas von Gerettet was man aus liebe alles macht ist echt beeindruckend und das buch ist zu empfehlen aber bitte liest den ersten teil vorher

  14. Cover des Buches The Ivy Years - Solange wir schweigen (ISBN: 9783736308060)
    Sarina Bowen

    The Ivy Years - Solange wir schweigen

     (254)
    Aktuelle Rezension von: Chrissy87

    Rikker ist aus seinem Collegeeishockeyteam rausgeflogen weil er schwul ist. Jetzt spielt er für das Harkness College, dort trifft er auf Graham, den er aus seiner Jugend kennt. Doch Graham tut so als würde er Rikker nicht kennen, obwohl sie mal zusammen waren.
    Was mir am meisten an dieser Geschichte gefallen hat, das die beiden Männer fast exakt die gleichen Voraussetzungen hatten, sich aber gänzlich unterschiedlich entwickelt haben. Rikker steht offen zu seiner Homosexualität und Graham versucht alles zu vermeiden, was ihn nur entfernt "schwul" wirken lassen könnte. Das fand ich unglaublich faszinierend zu lesen.
    Natürlich mochte ich die beiden und ihre Geschichte sehr, obwohl mein Herz ein wenig mehr bei Rikker war.
    Alles in allem ein toller dritter Teil der Reihe, der auch wieder die typischen Längen hatte.

  15. Cover des Buches Die Legenden der Schattenjäger-Akademie (ISBN: 9783401601472)
    Cassandra Clare

    Die Legenden der Schattenjäger-Akademie

     (221)
    Aktuelle Rezension von: Zsadists_little_Princess

    Nun ich liebe die Bücher, die Protagonisten und natürlich die Welt der Schattenjäger.


    Der Anfang war schwer. Sobald ich eine Kurzgeschichte beendet hatte, lag das Buch ersteinamal ein paar Tage rum. Die Geschichten waren zwar chronologisch und bauten auf einander auf, doch jede für sich war abschließend. 

    Daher JA es war schwer zu Beginn. Hinzukommt, dass ich Schwierigkeiten habe mich mit Simon zu identifizieren. Ich mag seine Ironie bzw. den Sarkasmus, den Realismus und kann seine Gedanken verstehen. Dennoch... er ist nicht grade wenig schusselig. Ich kann es nicht ganz beschreiben (und lasse es hier auch) doch das ist ein Fakt.

    Mir gefällt Simons Einstellung 

    - dass er nicht alle Feenwesen verurteilt nur weil wenige einen Fehler gemacht haben

    - dass er nicht DER HELD der Geschichte ist, aber sein Bestes versucht

    - dass er mehr Vertrauen in seine Freunde hat als in sich selbst

    - dass er versucht die Entwicklungen weiter zu bringen

    So viel zu Simon. Es ist etwas länger her, dass ich die Chroniken der Unterwelt-Reihe gelesen habe, doch mir waren die Charaktere sofort wieder präsent. Es gab etwas zu wenig Jace und Clary... meiner Meinung nach.


    Doch ich möchte hier nicht zu viel verraten. Man muss durch die ersten Kapitel durch. Ab Jack the Ripper war es für mich spannend und ab dem Zeitpunkt wo Simon ENDLICH zu Isabelle stand, hatte mich das Buch gepackt.

    Letztlich kann ich das Buch nur empfehlen! Für jeden Fan von Cassandra Clare und jeden der mehr über die Welt wissen möchte. Es ist ein guter Übergang zwischen Chroniken der Unterwelt und Chroniken er Schattenjäger.


    Viel Spaß!

  16. Cover des Buches Der letzte erste Song (ISBN: 9783736309135)
    Bianca Iosivoni

    Der letzte erste Song

     (277)
    Aktuelle Rezension von: Sofie21

    Der letzte Teil einer tollen Reihe war auch wirklich toll. Ich habe dieses Buch geliebt und konnte es gar nicht weglegen. Auch wenn ich das Gefühl hatte, das dieses Buch doch weniger mit der Clique zu tun hatte. Also natürlich ging es auch um die anderen aber mir haben sie dann doch ein bisschen zu viel gefehlt. Dafür hat man mehr über die Band erfahren und den Rest davon auch kennengelernt, was mir wirklich gut gefallen hat. Genauso wie die Protas in diesem Buch. Mason mochte ich von Anfang an schon und Grace wurde mir in ihrem Band auch wirklich sympathisch. Es hat mich gefreut das Mason nun endlich jemanden gefunden hat und nicht mehr an Jenny hängt. Mich macht es nur traurig das es jetzt vorbei ist. Ich habe die komplette First-Reihe verschlungen und mir fällt es ein bisschen schwer jetzt Abschied zu nehmen.

    Das Cover ist mal wieder nicht so meins, aber die Geschichte und der tolle Schreibstil lässt es sowieso vergessen.

  17. Cover des Buches This Song Will Save Your Life (ISBN: 9783440146293)
    Leila Sales

    This Song Will Save Your Life

     (196)
    Aktuelle Rezension von: gemuesebuergerin

    Wenn Du, wie ich, vor über 20 Jahren Deine Seele an ranzige Indieschuppen voller musikschaffender Shoegazerjungs mit zu langem Pony und Attitüden, Discokugellichtflecken auf klebrigen Tanzböden und aufgefangene Gitarrenplektren verkauft hast, Dir Deine uralten, engen, grauen Levi's und das schwarze Shirt mit dem ikonischen Radiopuls-Wellen-Muster noch passt und Du immer noch durchgehüpfte Chucks schnürst: Lies. Dieses. Buch!

    Und alle, die zu jung waren, als "Common People" in Clubs lief, sei Elise' Story ebenso an's Herz gelegt (schließlich sind sie die eigentlich angepeilte Zielgruppe dieser Lektüre).

    Eine großartige Coming-of-Age-Geschichte voller bittersüßer, erster Liebe, wundervollen Songs, Freundschaft und was es heißt, sich selbst zu finden.



  18. Cover des Buches Das Glück an Regentagen (ISBN: 9783499291708)
    Marissa Stapley

    Das Glück an Regentagen

     (210)
    Aktuelle Rezension von: Engelchen07

    Mae kehrt nach 10 jähriger Abwesenheit wieder nach Alexandria Bay zurück. Der Grund ist leider kein so toller, sie wurde von ihrem Verlobten und Geschäftspartner Peter sitzengelassen und geschäftlich betrogen. Nach ihm sucht die Polizei. Mae hat alles verloren: ihren Job, ihre Liebe und ihre Wohnung.

    Bei der Rückkehr in Alexandria Bay will sie sich im Inn ihrer Großeltern erholen.

    Doch ihre Großeltern haben sich beide sehr verändert, oder hat sich nur Mae verändert?

    Mae trifft dort nicht nur auf ihre Großeltern, sondern auch auf ihre große Liebe Gabe, der damals ohne viele Worte einfach so verschwunden ist.

    Das Buch konnte mich jetzt nicht so sehr überzeugen. Im Buch wurden parallel 3 Geschichten erzählt von jeder Generation immer wieder ein paar Seiten lang.

    Was mir bei so einem dünnen Roman zu viele Namen und viel zu verworren war. Für mich war der Roman dann letztendlich einfach nur noch langatmig und stellenweise richtig langweilig.

  19. Cover des Buches A Long Way Down (ISBN: 9783426615362)
    Nick Hornby

    A Long Way Down

     (2.393)
    Aktuelle Rezension von: jannehanne

    4 Menschen treffen sich in der Sylvesternacht auf einem Hochhaus, um Selbstmord zu begehen. Wechselseitig erzählt jeder aus der Ich-Perspektive über die Beweggründe und über das, was nach dieser Nacht passiert. Die Figuren werden gut eingeführt, jeder hat seinen eigenen sprachlichen Ton. Flüche und Beleidigungen reihen sich später in einer Dosierung aneinander, dass ich das Gefühl hatte, nur noch durch sprachlichen Müll zu waten. Auch beim Überblättern hatte ich den Eindruck, dass es nicht wirklich besser wird, so dass ich es letztendlich einfach entnervt zur Seite gelegt habe. 

  20. Cover des Buches Von wegen Liebe (ISBN: 9783570308394)
    Kody Keplinger

    Von wegen Liebe

     (527)
    Aktuelle Rezension von: _AveryAnn_

    Da ich den Film bereits geguckt habe, war ich auch sehr auf das Buch gespannt und wurde nicht enttäuscht.

    Der Schreibstil war einfach geschrieben und ich habe das Buch in 3 Stunden zu Ende gelesen.
    Die Charaktere waren mir allesamt sympathisch und gerade Wesley ist doch wirklich ein Traum!
    Zwar konnte ich nicht alle Entscheidungen der Protagonistin nachvollziehen, jedoch fand es auch nicht besonders schlimm.
    Im Buch sind teilweise Klischees enthalten, die das Buch aber nicht weniger gut gemacht haben.

    Im Großen und Ganzen war es eine nette und süße für zwischendurch, welche ich auch zu lesen empfehlen würde. Außerdem fand ich die Message des Buches wirklich schön : 

    Es ist nicht wichtig wie die anderen dich sehen, sondern nur wie du dich selbst sieht. 

  21. Cover des Buches Glaube Liebe Tod (ISBN: 9783548288918)
    Peter Gallert

    Glaube Liebe Tod

     (162)
    Aktuelle Rezension von: Knipsi

    Ein ansprechendes Cover. Ein Mann steht auf einer Brücke. Durch das Gegenlicht sieht man ihn nur als Silhouette. Eine alte Metallbrücke sorgt für ein beklemmendes Gefühl. Mehrmals wird diese Brücke im Buch vorkommen. Auch nach dem Lesen weiß man nicht, wer die Person auf dem Cover sein soll, es wird mehrere Möglichkeiten der Interpretation geben. Der Titel ist kurz und prägnant. Die drei Wörter hallen lange nach. Schön ist der geprägte Druck. Dieser lässt das Taschenbuch gut in der Hand liegen.

    Schnell wird der Protagonist eingeführt. Die Anfangsszene ist überraschend und  überwältigte mich als Leser. Der Polizei-Seelsorger Martin Bauer ist ein toller Charakter. Und er handelt, wenn auch nicht so, wie man es sich vorstellt. Oft legt er sein Schicksal aggressiv in Gottes Hände. Der Tod eines Polizisten lässt ihn nicht los, zumal er ihn kurz vorher vom Suizid abhalten konnte. Die Verzweiflung in dessen zurückgelassener Familie ist greifbar. Besonders die des Teenagersohnes geht einem nahe. Er hat dadurch den vagen Halt der Familie verloren.

    Die Charaktere sind gut herausgearbeitet. Bauer ist als Seelsorger bei der Polizei nicht beliebt und aufgrund seiner Vorgehensweise kann man seine Vorgesetzten teils verstehen. Die ihn begleitende Polizei-Kollegin hat einen schweren Stand, da hier die Karriere auf dem Spiel steht. Die eigene Familie macht ebenfalls Probleme. Die Beziehung kriselt, da die Tochter zu einem G-7-Gipfel unterwegs ist und ihm seine Frau diesbezüglich Vorwürfe macht. Die Hinterbliebenen des toten Polizisten wollen auch schnell vergessen und lehnen seine Hilfe ab oder entziehen sich dieser.

    Die Kapitel sind kurz. Die Handlung wird dadurch schnell und abwechslungsreich. Das ist den Erzählsträngen auch angemessen. Der Zeitdruck lastet auf Bauer. Er wird überall gebraucht und kann doch nicht alles richten. Die Sprache ist dem Genre entsprechend, Milieu- und Jugendsprache inklusive. Die Orte sind gut beschrieben. Ich konnte mich immer dort wiederfinden.

    Das Ruhrgebiet ist dem Untergang preisgegeben. Die Bewohner am Scheideweg. Der Tod trifft einen Teenager in seinen Grundfesten. Bauer versucht, was in seiner Macht steht, um ihm zu helfen. Dabei tritt er so manchem auf die Füße und stößt einigen vor den Kopf. Er selbst ist immer im Zwiespalt und muss auf seinen Glauben vertrauen.

    Ein tolles Buch. Es gehört wahrlich in die „Edition Kopfkino“.

  22. Cover des Buches Himmelstiefe (ISBN: 9783785585658)
    Daphne Unruh

    Himmelstiefe

     (376)
    Aktuelle Rezension von: TanteGhost

    Vom Thema her der absolute Wahnsinn, aber die Umsetzung hätte um Längen besser sein können.


    Inhalt: Kira führt ein ganz normales Leben. Abgesehen davon, dass sie es hasst, aufgrund des Erfolges ihres Vaters der Presse vorgeführt zu werden, mag sie aber ihr Leben und ihre Familie.
    Das letzte Schuljahr steht an. Sie gehört jetzt zum Abiturjahrgang, aber dann passiert etwas komisches mit ihr. Zum einen kommt Tim in ihre Klasse und scheint Kira komplett aus der Bahn zu werfen. Sie bekommt Fieberanfälle, entwickelt Kräfte, von denen sie nicht einmal zu Träumen gewagt hat und gerät dadurch eine verfahrene Situation, aus der sie fliehen muss.

    Aus einer Anstalt für psychische Erkrankungen kann sie entkommen und flüchtet durch ein Abwasserrohr, mitten in Berlin. Doch sie landet nicht im Tod, sondern in einer magischen Welt, von der sie noch nie gehört hat.
    Es ist gut, endlich wirklich zu erfahren, was mit einem los ist. Aber da ist immer noch Tim, von dem sie nicht so einfach lassen kann. Er scheint Geheimnisse vor ihr zu haben. Und warum schlucken ihre Eltern ihren Abgang so ohne Weiteres…
    Kira muss sich mit ihrem neuen Leben abfinden, kann aber nicht evaluieren, wem sie nun trauen kann und wem nicht. Auch in der magischen Welt scheint sie nicht zu den “normalen” zu gehören.


    Fazit: Begonnen habe ich das Buch aus lauter Neugier. Wobei meine Ausgabe als Sammelband erschienen ist. Alle vier Bände in einer “E-Box”. So habe ich dann einfach mal mit dem ersten Band angefangen. 


    Zunächst einmal war ich eine ganze Weile kurz davor, das Buch wieder abzubrechen. Es liest sich am Anfang wie die Story eines typischen Problemteenies. Ein Teenie, der von seinem Vater auf einen Weg gezwungen werden soll, den er nicht will und die Beschreibungen der Mutter lassen auch keine Zweifel daran, dass sie als Mutter irgendwie versagt hat. - Trotzdem war ich nicht wirklich interessiert an der ganzen Story.
    Aber dann beginnen die ersten seltsamen Ereignisse und mein Interesse war geweckt. Da musste noch eine ganze Story mehr dahinter stecken. Das konnte und wollte die Autorin dann so langweilig doch nicht stehen lassen.
    Die Story entwickelt sich und ich habe gemerkt, dass dieses Buch dann doch für etwas jüngere Leser geschrieben war. Alles war ziemlich ausführlich beschrieben. Stellenweise hatte ich sogar das Gefühl, dass die Handlung stockte, nur weil die Autorin eine menge Aufmerksamkeit auf die Gefühle und Empfindungen der Protagonistin gelegt hat. - Mögen Jugendliche sowas? Null Handlung dafür Empfindungen im Übermaß?
    Zuerst war das Verhalten der Chatpartnerin einfach nur merkwürdig. Aber als dann ihre Ansagen wirklich wahr werden, kommt endlich die fantastische Komponente ins Spiel. Und mit dieser neuen Komponente kommt dann auch ein Hauch mehr Spannung ins Spiel. Auch hier sind allerhand Merkwürdigkeiten mit eingebaut, was auch mich dann hat zweifeln lassen, wem man trauen kann und wem nicht.
    Am Ende steuert alles auf ein fulminantes Finale hin. Der Protagonistin und somit auch dem Leser wird noch einmal alles abverlangt und ich habe mich dabei erwischt, dass ich dann nun endlich wissen wollte, wie die Sache denn nun ausgeht.
    Das Ende war endgültig. Alle offenen Fragen wurden geklärt und wie bitte soll es jetzt im zweiten Band weiter gehen? Da ist doch überhaupt kein Cliffhanger da oder irgendetwas, was im zweiten Band dann noch irgendwie weiter geklärt werden könnte….


    Mir ist klar, dass es sich hier Literatur für das jüngere Publikum handelt. Trotz allem kann man doch mehr Spannung in die Sache bringen. Mit Langeweile bringt man die Kinder und Jugendlichen sicherlich nicht zum Lesen.


    Ich habe keine Ahnung, ob ich dieses Buch weiterempfehlen soll. Es hat mich im Gesamten gesehen einfach nicht wirklich gepackt. Zwischendurch mal in Teilstrecken, aber das war es dann auch. In meinen Augen zu wenig, um das Buch mit wirklich Spitzenbewertungen zu versehen.

  23. Cover des Buches Für jede Lösung ein Problem (ISBN: 9783431039498)
    Kerstin Gier

    Für jede Lösung ein Problem

     (1.567)
    Aktuelle Rezension von: xAika

    Das Buch war gut. Tolle Story! 

  24. Cover des Buches Die Hütte (ISBN: 9783548284033)
    William Paul Young

    Die Hütte

     (597)
    Aktuelle Rezension von: BibisMindPalace

    "Bedeutet das", fragte Mack, "dass alle Wege zu dir führen?"
    "Keineswegs." Jesus lächelte und legte die Hand auf die Türklinke. "Die meisten Wege führen nirgendwohin. Es bedeutet, dass ich dir auf jedem Weg folge, den du beschreitest, sodass wir einander jederzeit finden können."

    Mack, einst lebensfroh und voller Elan, kennt nur noch die große Traurigkeit. Seine jüngste Tochter wurde einige Jahre zuvor bei einem Familienausflug entführt. Alles, was man von ihr fand, war ihr blutiges Kleid in einer alten Jagdhütte. Nun erreicht ein geheimnisvoller Brief Mack und lädt ihn zu jener Hütte ein. Neugierig fährt er hinaus in die Wildnis und begegnet in der Hütte drei Personen, mit denen er nie gerechnet hätte. Ein ganz besonderes Wochenende nimmt seinen Lauf und verändert Macks Sicht auf das Leben vollständig.

    Die Hütte ist ein sehr emotionaler Roman und zwar von der ersten Seite an. Sei es die Überraschung über den Brief, die Angst, als Missy entführt wird und die große Traurigkeit, die folgt, oder die bisweilen surrealen Erlebnisse, die Mack anschließend in der Hütte erwarten.
    Natürlich muss man offen für das Thema und die Darstellung der Situation sein. Gott wird zum Beispiel als Afroamerikanische Frau dargestellt und der Heilige Geist als asiatisches Mädchen. Der Roman versucht eine Antwort auf die Frage zu liefern, warum böses in der Welt geschieht, wenn Gott doch angeblich gut ist. Meiner Meinung nach erfüllt der Roman diesen Anspruch auch, während er gleichzeitig eine sehr dramatische und doch schöne Geschichte erzählt. Taschentücher sollten auf jeden Fall bereit liegen!

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks