Bücher mit dem Tag "sha"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "sha" gekennzeichnet haben.

5 Bücher

  1. Cover des Buches Das Lied von Eis und Feuer 03 (ISBN: 9783442268221)
    George R. R. Martin

    Das Lied von Eis und Feuer 03

     (1.553)
    Aktuelle Rezension von: Julia_x3

    Auch der dritte Teil von der Reihe "Das Lied von Eis und Feuer" oder "Game of Thrones" geht genauso sagenhaft weiter wie die Teile vor ihm. Jeder Charakter bestreitet seinen Weg weiter, mehr oder weniger erfolgreich. Dabei wird keiner zu kurz behandelt. 

    Mittlerweile fiebere ich sogar richtig mit den Ereignissen mit. 

    Die Buchreihe nimmt mich gefangen in seiner Welt und lässt mich so schnell nicht wieder los. Trotz seiner länger lässt es sich insgesamt gut lesen. Manche Kapitel zehren ein wenig aber auch die gehören einfach dazu. 

    Ich bin gespannt darauf, wie es weiter geht. 

  2. Cover des Buches Sonnenschatten: Die Chroniken von Ereos 1 (ISBN: 9781545480762)
    Benjamin Keck

    Sonnenschatten: Die Chroniken von Ereos 1

     (58)
    Aktuelle Rezension von: GrueneRonja

    „Nun, […] ich weiß, woher du kommst, ich weiß, wonach du seit über acht Jahren suchst und ich ahne, wohin du gehst. Ich kenne eine Möglichkeit, wie du mit deiner Suche vielleicht erfolgreich sein kannst.“ (S. 81)


    Alyssa und Janus müssen an dem Abend, an dem die Blitze ohne Donner am Horizont erscheinen, das Elternhaus verlassen und fliehen in den Wald. Ihre Eltern scheuchen sie ohne großes Aufsehen hinaus in die Dunkelheit, mit nichts als der Angst vor den Schatten im Gepäck.

    Evva und Delon finden ihren Freund auf einer Bank festgewachsen. Um ihn von dort zu befreien und herauszufinden, wer dafür verantwortlich ist, stellen sie in der nächsten Stadt Fragen, die sie in Gefahr bringen. Ebenso gefürchtet wie die Schatten selbst, sind ihre Schattendiener, und die beiden Kampfgefährten befinden sich ganz oben auf deren Jagdliste.

    Neun ist ein Adept der Schattendiener und durchläuft eine blutige und gefährliche Ausbildung. Zusammen mit seinen Freunden Mer und Yen erforscht er die Tunnel und kämpft sich durch das Training.


    Ereos ist eine umfangreiche Welt mit vielen Städten und Inseln, die nicht nur von unterschiedlichen Völkern bewohnt werden, sondern auch zahlreiche Sitten und Gebräuche besitzen, die Fremden das Leben kosten könnten. „Ihr zwei bürgt für euren Freund, wenn er gegen unsere Gesetze verstößt, hängt ihr alle drei.“ (S. 90)

    Neben dieser ausführlichen Welt haben mich die verschiedenen Erzählstränge fasziniert. Inwiefern sie zusammen passen, war bis zum Ende nebensächlich, weil die Geschichten so spannend sind. Die Charaktere sind in viele blutige Kämpfe verwickelt, ohne daß es zu dominant wirkt. Dabei fließen vereinzelt Informationen über die Schatten ein, deren Entstehung und Existenz am fesselndsten sind.

    Am Ende wurde ich vom Epilog überrascht, da der Leser dort direkt angesprochen und somit ein Teil dieses Buches wird. Das ist sehr ansprechend und macht zusätzlich neugierig, wie es weitergeht.


    Sonnenschatten ist ein wunderbarer Einstieg in die Chroniken von Ereos und ich hoffe sehr, daß die Folgebände dem in nichts nachstehen.

  3. Cover des Buches Die namenlosen Türme: Die Chroniken von Ereos 3 (ISBN: B07S9QJBH3)
    Benjamin Keck

    Die namenlosen Türme: Die Chroniken von Ereos 3

     (19)
    Aktuelle Rezension von: Dex-aholic

    Diese Reihe ist der reinste Wahnsinn! Ich liebe die bildhaften Beschreibungen, die vielschichtigen Protagonisten, die Weitläufigkeit der hier erschaffenen Welt und alles drumherum!
    Nach Band zwei musste ich natürlich sofort Band drei hinterher lesen, schließlich will man zum einen endlich Antworten auf lange gehütete Fragen und zum anderen will man endlich wissen, wie es weitergeht und durch welche blutigen Abenteuer sich Neun und seine Assassinen-Freunde sowie Evva, Delon und Sha noch "quälen" und kämpfen müssen. Man merkt an "Die namenlosen Türme" noch einmal richtig, dass der liebe Autor hier ein wahres Epos erschaffen hat. Die vorher offenen losen Fäden verbinden sich mehr und mehr in ein perfekt ausgefeiltes Netz in Form des in Ereos heiß geliebten Spielfelds von Ties´Noc. Dem Spiel der Götter und von Tag und Nacht. Und ein Spiel der Götter ist es wahrlich. Giru und Pub planen ein Scharmützel nach dem nächsten und als Leser ist man meist selbst schon am kniffligen rätseln, was die beiden damit bezwecken wollen. Wenn man denkt, jetzt hat man es raus, nix da, kommt wieder eine unerwartete Wendung und der selbst zusammengereimte Plan ist wieder zunichte gemacht. Ganz durchschaut habe ich die beiden jungen Götter noch nicht, aber bald...hoffe ich... Wie sie ihre Spielfiguren in Person der Protagonisten auf ganz Ereos verteilt benutzen und sich via göttlicher Fügung so hinschieben, wie sie es brauchen, ist sagenhaft.
    Da wären zum Beispiel und vor allem Evva, Delon und Sha. Ihre Reise aus Nubar zurück nach Maras und mit einem kleinen Abstecher ins Land der Träume, als Abkürzung versteht sich, direkt in die dunklen Eingeweide der Ausbildungsfestung von To. Aber der Weg lohnt sich, sie erfahren mehr über die Entstehung der Schatten, den Grund ihrer Macht und vielleicht auch einen Weg, sie zu vernichten. Delon offenbart einmal mehr etwas aus seiner Vergangenheit, was mich sprachlos gemacht hat. Mit diesem Kerl sollte man es sich wirklich nicht verscherzen! Aber das mit dem verlorenen Stamm seiner Heimat und wo er sie wiederfindet... dass sich da selbst ein mächtiger Assassine in seinem Schattenmantel vor Angst versteckt, um der Rache eines Dunherjer zu entfliehen, hat mich doch ein wenig schmunzeln lassen. Es hat mich noch neugieriger auf Delons Geschichte gemacht!! Ich möchte mehr von dem Bärenkrieger aus dem Norden erfahren!!
    Auch von Neun, Yen und Mer erfährt man mehr. Wobei ich mit der einen Offenbarung schon gerechnet und es vermutet habe. Hier gefallen mir die Wechsel zwischen Vergangenheit und Gegenwart sehr gut. Ein weiteres interessantes Duo sind Alas und Alyssa. Die beiden gefallen mir auch sehr gut als Team. Da der Cliffhanger bei den beiden geendet hat, bin ich schon gespannt, was Giru mit den beiden jetzt vorhat und wie er sie in seine Pläne einbinden will und wird...
    Diese Reihe ist wirklich empfehlenswert und sorgt immer für Überraschungen, Action, Humor und noch mehr Spannung. Die Erzähl- und Schreibweise ist genial gehalten und umgesetzt. Man wird regelrecht in die Handlung mit hineingezogen. Allein wenn ich an die Schlacht in Yl denke.
    Eine wahre Gänsehaut hat mir die Schlacht der Narren in Yl verpasst. Die Gesänge, mir war, dass nur beim Lesen selbst den Nachhall in den brennenden Straßen Yls zu hören.
    Ich kann diese Reihe nur immer wieder an jeden Fantasy-Liebhaber empfehlen! Hoffentlich geht es bald weiter im Kampf gegen die Schatten!!!

  4. Cover des Buches Gejagte der Nacht (ISBN: 9783453355880)
    Alexandra Ivy

    Gejagte der Nacht

     (59)
    Aktuelle Rezension von: Thommy28
    Einen kleinen Blick auf das Geschehen erlaubt die Kurzinfo hier auf der Buchseite. Meine persönliche Meinung:

    Dieser Band der Reihe bietet ein sehr hohes Maß an Kampfgetümmel und vielen überraschenden übersinnlichen Geschehnissen. Dabei hat die Autorin es meiner Meinung nach damit aber denn doch übertrieben. Die Actionpassagen werden von recht ermüdenden Längen unterbrochen.  Darüber kann diesmal auch nicht die sonst so präsente Erotik hinweg täuschen; zumal Sex und Erotik diesmal auch nur in geringerem Umfang vorgekommen ist. Dafür wird die Handlung stellenweise mit Geschehnissen aus dem Vorgängerband zeitlich und inhaltlich vermischt. Das hat aber nicht zu einem willkommenen AHA-Effekt geführt hat, sondern eher zu Verwirrung.

    Für mich eines der schwächeren Bücher der Reihe, für den treuen Reihenleser natürlich trotzdem ein Muss...!
  5. Cover des Buches Das Spiel von Tag und Nacht: Die Chroniken von Ereos 2 (ISBN: 9781986440653)
    Benjamin Keck

    Das Spiel von Tag und Nacht: Die Chroniken von Ereos 2

     (20)
    Aktuelle Rezension von: Dex-aholic

    Diese Reihe ist wirklich klasse und genial umgesetzt. Ereos ist wunderbar entworfen und in den bildhaften Beschreibungen immer wieder eine fantasievolle Augenweide.

    Die Protagonisten sind liebenswert geschildert und vor allem Delon, Evva und Sha sowie Neun und seine Freunde muss man einfach ins Herz schließen.

    Im zweiten Teil erfährt man endlich etwas mehr über Sha. Bei einigen Dingen hatte ich schon so meine Vermutungen, es dann aber schon beim Lesen hier mehr bestätigt zu bekommen...wahnsinn! Wie vieles doch zusammenhängt.. Aber auch über Delon lernt man mehr, einiges schockierend blutrünstig, aber auch perfekt zu ihm passend, der olle Brummbär. Dieses Trio ist wirklich unschlagbar geworden und ich kriege einfach nicht genug von ihnen. Die Geplänkel und Wortgefechte zwischen ihnen, der schwarze Humor.. Ich liebe es einfach.

    Noch faszinierender finde ich, dass man zum Ende hin mehr und mehr begreift, in was für ein "Spiel" die drei und auch Neun und seine Freunde da mehr und mehr hineingeraten. Ties'Noc, das Spiel von Tag und Nacht oder auch das Spiel der Götter... Aber wie sieht der nächste Zug aus? Was planen die Götter als nächstes für einen streich? Wie wird es in Yl weitergehen? Und Evva und Sha, kann Delon sie befreien? Natürlich endet nämlich dieser Teil mit einem bösen Cliffhanger, was mich im Moment nicht allzu sehr stört, da ich mich gleich auf den nächsten Band stürzen werde. Diese Reihe macht sowas von süchtig! Ich kann sie wirklich brennend heiß empfehlen!! 

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks