Bücher mit dem Tag "sheffield"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "sheffield" gekennzeichnet haben.

15 Bücher

  1. Cover des Buches Bridgerton – Wie bezaubert man einen Viscount? (ISBN: 9783749902835)
    Julia Quinn

    Bridgerton – Wie bezaubert man einen Viscount?

     (346)
    Aktuelle Rezension von: MiniMichi0502

    Auch der zweite Teil der Bridgerton Reihe hat mir sehr gut gefallen. Schon im ersten Teil mochte ich Anthony Bridgerton sehr gerne. Deswegen habe ich mich sehr auf den zweiten Teil gefreut. Und seine und Kates Geschichte hat mir sehr gut gefallen. 

    Von der ersten Seite an hat mich das Buch gefesselt. Ich freue mich schon sehr auf den dritten Teil. 

  2. Cover des Buches Sowas kann auch nur mir passieren (ISBN: 9783426520765)
    Mhairi McFarlane

    Sowas kann auch nur mir passieren

     (206)
    Aktuelle Rezension von: kisacaeinstein

    Mhairi McFarlane ist eine meiner Lieblingsautorinnen. Dieses Buch allerdings schafft es nicht zu meinen Lieblingen.

    Zuallererst bin ich vom deutschen Titel sehr enttäuscht. Das ist wahrscheinlich die schlechteste Übersetzung eines Titels überhaupt. Ich finde den englischen Originaltitel 'Don't you forget about me' viel besser und verstehe nicht, warum man ihn nicht einfach behalten kann, oder, wenn, dann einfach richtig und sinngemäß übersetzt.

    Ich mag es normalerweise, wenn es neben der eigentlichen Handlung, die für gewöhnlich eine Liebesgeschichte ist, es noch weitere Nebenhandlungen gibt. Das macht ein Buch für mich interessanter und vielfältiger. Hier allerdings hatte ich das Gefühl, dass die eigentliche Handlung nur Nebensache ist. Es kam lange Zeit nichts bezüglich Georgina und Lucas vor. Es wurde viel drumherum erzählt, bei dem ich mir dachte: "Was hat das jetzt mit der Geschichte zu tun?"

    Ich bin es von der Autorin gewohnt, dass sie lange schreibt und einige Längen manchmal unnötig sind, diesmal war mir das leider zu viel. Deswegen kam mir das Ende auch zu gestellt vor, quasi von 0 auf 100.

    Daher diesmal nur 3 Sterne.

  3. Cover des Buches Caravan (ISBN: 9783423253260)
    Marina Lewycka

    Caravan

     (137)
    Aktuelle Rezension von: Federfee

    Ich wollte nach 'Internat' (Krieg im Donbas) mal etwas Leichtes lesen und so erschien mir 'Caravan' zuerst auch: als lustige, niveau- und phantasievolle Unterhaltungsliteratur.

    Es geht um eine zusammengewürfelte Gruppe von ErdbeerpflückerInnen aus aller Herren Länder, die in zwei Wohnwagen leben, in einem die Männer, in einem die Frauen. Doch schnell wird klar, dass die Autorin bitterböse Gesellschaftskritik übt und das ist dann gar nicht mehr lustig und lässt einem streckenweise das Lachen im Halse stecken bleiben: sexuelle Ausbeutung und Unterdrückung, finanzielle, weil ständig irgendwelche Abzüge den Verdienst schmälern, Tierquälerei durch Massentierhaltung.

    Und dann müssen die Hauptpersonen wegen eines Vorfalls mit dem Erdbeer-Bauern fliehen und treffen auf ihrer Caravan-Reise durch England auf die seltsamsten Typen. Am schlimmsten fand ich die Job-Episode auf der Hühnerfarm, die ich lieber nicht gelesen hätte, so grausam und eklig ist das Ganze, aber – so befürchte ich – nicht mal übertrieben.

    Gemildert wird das Ganze durch eine Liebesgeschichte, durch die lustigen Briefe eines Afrikaners an seine Schwester, durch das kreative Kochen von Marta und durch die 'Äußerungen' eines Hundes, der noch eine ganz besondere Rolle spielen wird (INGROSSBUCHSTABENOHNELEERSTELLEN).

    Mir hat das Buch trotz einiger Härten und drastischer Schilderungen wegen seiner mitmenschlichen Wärme gut gefallen und ich werde nach diesem und dem 'Traktor' noch weitere von Martina Lewycka lesen.

    Internat: https://www.lovelybooks.de/autor/Serhij-Zhadan/Internat-1499342776-w/rezension/5124402715/

    Traktor: https://www.lovelybooks.de/autor/Marina-Lewycka/Kurze-Geschichte-des-Traktors-auf-Ukrainisch-145072520-w/rezension/5124374068/

  4. Cover des Buches Alle meine Schwestern (ISBN: 9783492312448)
    Judith Lennox

    Alle meine Schwestern

     (130)
    Aktuelle Rezension von: Joenna

    Alle meine Schwestern von Judith Lennox

    In dieser Geschichte geht es um 4 Schwestern um die Zeit des ersten Weltkrieges. Sie wurden in eine Fabrikanten Familie geboren und es mangelte ihnen an nichts Materiales. Die Mutter ist seit der Geburt des letzten Bruders Krank mal mehr mal weniger. Es macht den Anschein das sie ein Psychisches Problem hat. Iris ist die älteste Schwester und wunderschön hat schon paar Heirat Anträge abgelehnt. Sie verliebt sich in einen jungen Mann, der aber sie nicht heiraten will. Sie beschließt es allen zu zeigen und wird Krankenschwester. Auch dem jungen Mann läuft sie wieder über den Weg...

    Marianne die zweite Schwester verliebt sich in Arthur und heiratet und führt ein Jahr eine glückliche Beziehung. Leider stirbt er und Marianne wird zur Witwe. Sie beschließt Lucas zu Heiraten einen Tee Baron von Caylon heutige Sir Lanca. Ihre Schwestern warnen sie vor dieser Ehe und Marianne folgt aber ihrem Mann in das fremde Land und bekommt einen kleinen Sohn. Und jetzt kommt das wahre Gesicht von Lucas zum Vorschein. Sie versucht mit ihrem kleinen Sohn zu fliehen.

    Eva die mittlere ist eine Künstlerin und Frauenrechtlerin. Sie verliebt sich in einen verheirateten Maler. Aber auch sie muss merken das diese Liebe nichts für sie ist.

    Clemency die jüngste muss Zuhause bleiben und die Mutter hüten und eigentlich die Mutter Pflichten übernehmen. Auch sie verliebt sich unglücklich... 


  5. Cover des Buches Die Dienerin, Sonderausgabe (ISBN: 9783596501755)
    Margaret Forster

    Die Dienerin, Sonderausgabe

     (8)
    Aktuelle Rezension von: Huebner
    Von nun an wird die 24jährige Elisabeth nur noch Wilson genannt. Die Verstümmelung ihres Namens lässt sich gleichsetzen mit der Verstümmelung ihres Lebens. Die geht in herrschaftliche Anstellung, weil die Familie das Geld braucht und macht das Dienen erfahrbar. Margaret Forster hat ein wunderbar einfühlsamen und überzeugend recherchiertes Millieu der biedermeierlichen 1840er präsentiert. Die Tagebuchartigen Briefwechsel machen Wilsons Freud und Leid und ihre stetig enger werdende Beziehung zur Herrin fühlbar. Das Leben einer Dienerin ist das Leben ihrer Herrin.
  6. Cover des Buches The Year of the Runaways (English Edition) (ISBN: 9781447241676)
  7. Cover des Buches 1989 – Wahrheit oder Tod (ISBN: 9788728578209)
    Val McDermid

    1989 – Wahrheit oder Tod

     (14)
    Aktuelle Rezension von: ineszappen

    Journalistin Allie Burns im Hexenkessel Berlin: 1989 – Wahrheit oder Tod ist der 2. Teil der rasanten Krimi-Reihe von Bestseller-Autorin Val McDermid um eine Journalistin, die kein Risiko scheut, um die Wahrheit ans Licht zu bringen. 1989 ist ein Schicksalsjahr für Europa: Eine unheimliche neue Seuche breitet sich aus, und die Welt hinter dem Eisernen Vorhang verändert sich rasant. 10 Jahre nach einer journalistischen Enthüllung, die sie beinahe das Leben gekostet hätte, arbeitet Allie Burns als Leitende Redakteurin in Manchester und ist mehr denn je entschlossen, den Kranken und Ausgestoßenen der Gesellschaft eine Stimme zu geben. Ihr Recherchen weisen Allie jedoch einen gefährlichen Weg: nach Ost-Berlin, das am Rande der Revolution steht. Und der dunkle Kern ihrer Story ist schockierender, als Allie ahnen kann. Um diese Geschichte zu erzählen, muss die Journalistin erneut ihre Freiheit und ihr Leben riskieren...

    🎧 🎤 ✎ 👉 Der 2. Teil der rasanten Krimi-Reihe um eine Journalistin, die kein Risiko scheut, um die Wahrheit ans Licht zu bringen. Das Hörbuch wurde gut eingesprochen von Sandra Voss. Die Spieldauer beträgt 14 Std. und 24 Min. Es kein klassischer Krimi im eigentlichen Sinne, aber für geschichtsinteressierte Hörer bzw. Leser bietet es allemal genug Spannung. Es ist 1989, die Welt verändert sich und im Osten brodelt es überall. Eine Seuche hat sich ausgebreitet, die Gesunden verteufeln und verurteilen die Kranken. Allie beginnt investigative Recherchen zur ungerechten Behandlung von homosexuellen und HIV-kranken Menschen sowie zu dubiosen Medikamentenstudien, dabei führt eine Spur nach Ost-Berlin, das kurz vor einem Umbruch steht. Die Autorin hat für dieses Hörbuch sehr  gut recherchiert. Eine Zeitreise in die Zeiten von Aids, Eisernem Vorhang, Glasnost und Perestroika, ein Krimi mit Tiefgang. 


  8. Cover des Buches Kalte Wasser: Mysterythriller (ISBN: 9783959678421)
    Melanie Golding

    Kalte Wasser: Mysterythriller

     (2)
    Aktuelle Rezension von: misspider
    Kalte Wasser vermischt Psycho-Thriller und düstere Legende zu einer unheimlichen Geschichte. Die ganze Zeit über rätselt man, ob Lauren Opfer einer perfiden Intrige geworden ist, ob sie sich alles nur einbildet, oder ob an dem Märchen etwas Wahres dran ist und ihre Zwillinge tatsächlich ausgetauscht wurden. Gefallen hat mir, dass das Ratespiel bis zum Schluss anhält und auch darüber hinaus die Frage offenlässt, so dass sich im Grunde jeder ein bevorzugtes Ende ausmalen kann.
    Allerdings konnte ich mit Lauren, obwohl ich ihre Ängste als Mutter nachvollziehen kann, nie so recht warm werden, ihre Gedankengänge waren mir manches Mal zu ausschweifend und wiederholend. Insgesamt ein fesselnder Thriller, der von den üblichen Schemata abweicht und einen (un)wohligen Gruselschauer auslöst.
  9. Cover des Buches Des Teufels Alternative (ISBN: 9783492302159)
    Frederick Forsyth

    Des Teufels Alternative

     (34)
    Aktuelle Rezension von: JessisBuchwelt

    In „Des Teufels Alternative“ entführt uns Frederick Forsyth in eine Welt, in der der Kalte Krieg fast so heiß wird wie mein Kaffee, wenn ich vergesse, ihn zu trinken. Stell dir vor, ein sowjetischer Generalsekretär muss sich zwischen einem Krieg mit dem Westen und einer Hungersnot entscheiden – klingt nach der Art von Entscheidung, die ich treffe, wenn ich zwischen Salat und Pizza wählen muss.

    Forsyth, der Meister der Geopolitik, lässt uns in die dunklen Gänge der Macht eintauchen, wo das Schicksal der Welt auf dem Spiel steht. Und wie in jedem guten Thriller gibt es natürlich auch einen britischen Agenten, der so verdeckt arbeitet, dass selbst James Bond sich Notizen machen würde.

    Die Geschichte ist so spannend wie die letzten Minuten eines Fußballspiels, bei dem es unentschieden steht. Wir reisen von der Sowjetunion über die USA bis nach Deutschland, und es gibt genug Wendungen, um einen Schleudertrauma zu bekommen. Aber keine Sorge, Forsyths Schreibstil ist so flüssig, dass du das Buch schneller durch hast als eine Tüte Chips während eines Netflix-Marathons.

    Das Buch mag zwar aus den 80er Jahren stammen, aber es ist so zeitlos wie die Frage, ob man Ananas auf Pizza tun sollte (Spoiler: Man sollte nicht). Es ist ein Muss für jeden, der Thriller liebt, die so realistisch sind, dass man sich fragt, ob Forsyth nicht heimlich ein Zeitreisender ist.

    Also schnapp dir „Des Teufels Alternative“, mach es dir gemütlich und tauche ein in eine Welt, in der die Politik noch verwirrender ist als deine letzte Beziehung. Nur ein Tipp: Fang am besten an einem Wochenende an, denn dieses Buch legst du so schnell nicht mehr weg!

  10. Cover des Buches The Matchmaker (ISBN: 9781409188377)
  11. Cover des Buches Stumme Wut (ISBN: 9783959671439)
    Michael Wood

    Stumme Wut

     (34)
    Aktuelle Rezension von: Simone_081

    *3,5 Sterne

    Ich mag die Matilda-Darke-Reihe von Michael Wood sehr gerne. Sie ist eine meiner liebsten Krimireihen, auch wenn ich die Bücher bisher nicht der Reihenfolge nach gelesen habe, was ich aber absolut empfehle, weil leider teilweise in den späteren Büchern verraten wird, wer die Täter in den früheren Bänden sind. Aus diesem Grund wusste ich leider auch schon, wer der Täter in diesem Buch ist. Selbst ohne dieses Wissen ist es allerdings ziemlich offensichtlich, da einfach keine anderen Personen als Täter in Frage kommen. Das vermiest einem das Leseerlebnis ein bisschen.

    Überhaupt ist dieser erste Teil der Reihe nicht der beste. Die Bücher, die ich bisher gelesen habe, haben mir alle sehr gut gefallen, jedoch merkt man diesem ersten Band deutlich an, dass Michael Wood quasi noch "übt". Nicht nur, dass der Täter sehr leicht zu erraten ist; manches ist einfach ein wenig holprig und unglaubwürdig.
    Leider sind hier die Personen auch noch nicht ganz so sympathisch wie in den Folgebänden. Matilda Darke wird als weinerliches, nervliches Wrack dargestellt, das auch noch alle gängigen Klischees der Romankommissare in sich vereinigt.
    Auch das Opfer, Jonathan Harkness, aus dessen Perspektive das Buch größtenteils erzählt wird, ist mir alles andere als sympathisch. Von Ben Hales, dem zweiten Ermittler, ganz zu schweigen.

    Der Vollständigkeit halber sollte man dieses Buch lesen, denn es ist sicherlich nicht schlecht, aber eben noch nicht so gut wie folgenden Bände.

  12. Cover des Buches Gieriger Zorn (ISBN: 9783959672443)
    Michael Wood

    Gieriger Zorn

     (35)
    Aktuelle Rezension von: Simone_081

    "Gieriger Zorn" ist mein zweiter Teil der Matilda-Darke-Reihe, und wie schon der erste, den ich aus der Reihe gelesen habe, hat er mir gefallen.
    Die Charaktere sind einfach sympathisch, und man freut sich jedesmal, ein bisschen Zeit mit ihnen zu verbringen.
    Auch ist die Krimihandlung ganz gut gelungen und recht spannend, denn es ist natürlich für Krimiautoren nicht so einfach, jedesmal eine originelle Geschichte aus dem Hut zu zaubern, da das Genre mittlerweile doch sehr gut bedient wird.

    Was an dem Buch ein wenig ist stört, ist, dass der Autor zu viele Fässer aufmacht und sich darüber hinaus auch noch auf Fälle bezieht, die in vorangegangenen Bänden behandelt wurden. So was mag ich als Leser von Krimis gar nicht. Für mich sollte jeder Band so lesbar sein, dass man kein Vorwissen braucht und man auch, ohne gespoilert zu werden, die Vorgängerbände lesen kann. Das ist hier leider nicht so gut gelungen.

    Für Krimiliebhaber ist "Gieriger Zorn" ein Versuch wert!

  13. Cover des Buches Plötzliche Stille (ISBN: 9783442365524)
  14. Cover des Buches Fußball Europameisterschaft 1996 (ISBN: 9783577145442)
  15. Cover des Buches Nachtengel (ISBN: B0026LH6N0)
    Danuta Reah

    Nachtengel

     (13)
    Aktuelle Rezension von: Natalie_Güsgen

    Ein Buch das mir durch Zufall in die Hände fiel. Erscheinungsdatum 2021. 

    Die junge  Sprachwissenschaftlerin Gemma Wishart verschwindet spurlos . Zeitgleich werden mehrere junge russische Prostituierte mit zerstörten Gesichtern ermordet aufgefunden. Gibt es eine Verbindung zwischen diesen auf den ersten Blick ungleichen Verbrechen?
    Ein Lesenswerter Thriller mit gutem Spannungsbogen. 

  16. Zeige:
    • 8
    • 12
    • 24

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks