Bücher mit dem Tag "shojo"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "shojo" gekennzeichnet haben.

970 Bücher

  1. Cover des Buches Pretty Guardian Sailor Moon 01 (ISBN: 9783770476480)
    Naoko Takeuchi

    Pretty Guardian Sailor Moon 01

     (214)
    Aktuelle Rezension von: Luciano

    Hochwertige ausgabe  für  kleinen Preis erhältig es liest sich auch wunderbar!

  2. Cover des Buches Der freie Vogel fliegt, Band 1 (ISBN: 9783905816723)
    Jidi

    Der freie Vogel fliegt, Band 1

     (42)
    Aktuelle Rezension von: Starbks

    "Der freie Vogel fliegt - Band 1" von Jidi und Ageng ist der erste Band einer sechsteiligen Reihe um das Leben und die Sorgen der Mittelschülerin Lin Xiaolu. Sie spürt den typischen Schuldruck und entflieht in ihre Fantasiewelten, findet ihren ersten großen Schwarm und widmet sich der Kunst am liebsten, denn in der Schule gehört sie sonst nicht gerade zu den Besten. 


    Der Leser begleitet Lin Xiaolu durch ihren Alltag. Dabei schwebt man zwischen realistischer Darstellung des chinesischen Alltags mit Großstadtstraßen und Schülern und Schülerinnen in ihren gleichmacherischen Trainingsanzügen, die kaum überhaupt Mädchen und Junge unterscheiden. Wer schon in China war, findet sich genau in den Straßen der Großstadt wieder, die man selbst schon besucht zu haben glaubt. 


    Das Buch ist ein sehr hochwertiger, zweisprachiger Druck. Nach der Hälfte des Buches kommt der chinesische Teil. Da nur wenige sicher beide Sprachen beherrschen, fände ich es gut, wenn es zur Wahl auch nur den deutschen Teil gäbe, denn das Buch ist sehr schwer und groß, in satten Farben gedruckt, sehr hochwertig eben. Im Sinne der Ressourceneinsparung fände ich es gut, wenn man die Wahl hätte, welches Buch man kaufen möchte. Für Chinesischstudierende oder -schüler ist aber die zweisprachige Ausgabe perfekt. 


    Nach dem Lesen der ersten Ausgabe wäre dies für mich ein 4-Sterne-Buch gewesen. Da ich aber alle Teile gelesen habe, kann ich auf jeden Teil fünf Sterne geben. Man muss auf jeden Fall alle Teile lesen. 

  3. Cover des Buches Pretty Guardian Sailor Moon 02 (ISBN: 9783770476497)
    Naoko Takeuchi

    Pretty Guardian Sailor Moon 02

     (150)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer

    Dass Sailor V(enus) erst später zur Truppe trifft, war mir noch in Erinnerung, doch wieso konnte ich nicht mehr sagen. Dank des zweiten Bandes, habe ich wieder mehr Einsicht in die Geschichte um die Sailor-Kriegerinnen, Sailor Moon selbst, die Rolle von Sailor Venus, des Dark-Kingdom und des Mond-Königreichs erhalten.

    Wenn es um mehr Hintergrundgeschichten geht oder über die Welt von Sailor-Moon dann finde ich das umso interessanter. Ich hoffe, dass in den nächsten Bänden immer mehr die Welt entfaltet wird.

  4. Cover des Buches Pretty Guardian Sailor Moon 03 (ISBN: 9783770476503)
    Naoko Takeuchi

    Pretty Guardian Sailor Moon 03

     (124)
    Aktuelle Rezension von: Elfeliya

    Nach Band 2 konnte mich auch Band 3 überzeugen. Der Kampf für Liebe und Gerechtigkeit nimmt kein Ende und in diesem Band taucht auch die kleine Chibiusa das erste Mal auf. Das Tempo wird in diesem Band ebenfalls nicht gedrosselt und somit muss man konzentriert lesen, damit man nicht immer wieder zurückblättern muss, weil einem etwas entgangen ist. Ich bin erstaunt, wie viele Emotionen sich allein schon durch die Zeichnungen ablesen lässt, für mich einfach ein wunderschöner Manga! 
    Ich hatte gedacht, dass es ähnlich wie in der Fernsehserie einen Bruch zwischen den Staffeln gibt, doch hier wird nahtlos angeknüpft und sobald ein Problem gelöst ist, taucht das nächste Rätsel auf. Die Serie und der Manga weisen ebenfalls Unterschiede auf, das grobe Konzept bleibt jedoch gleich.

    Nun wird es Zeit für Band 4 und schon anhand meines Lesetempos erkennt man, dass ich einfach begeistert von dieser Reihe bin.
  5. Cover des Buches Yona - Prinzessin der Morgendämmerung 01 (ISBN: 9783842031432)
    Mizuho Kusanagi

    Yona - Prinzessin der Morgendämmerung 01

     (65)
    Aktuelle Rezension von: Athene1989

    „Yona – Prinzessin der Morgendämmerung 1“ von Mizuho Kusanagi ist der erste Manga der Mangaka für mich. Ich habe vor Jahren den Anime gesehen und war von diesem völlig begeistert. Nach langem Warten wurde der aber nicht fortgesetzt und da ich unbedingt wissen will, wie es weitergeht, habe ich nun mit dem Manga angefangen und ich muss sagen, dass er unglaublich nahe am Anime ist, was ich super finde. So kenne ich zwar schon den Verlauf, aber das finde ich nicht schlimm, da mich beides unglaublich gut unterhält.

    Ich finde es toll, wie Yonas Verzweiflung eingefangen wurde. Man sieht in den Bildern richtig, wie sehr sie damit zu kämpfen hat, dass Su-Won sie alle hintergangen und ihren Vater getötet hat. Und dennoch liebt sie ihn. Hak ist mein absoluter Liebling, ebenso wie schon im Anime. Er opfert sich immer für Yona und würde sein Leben für sie geben. Das merkt man auch hier sehr gut. Außerdem liebe ich seine Sprüche, gerade wenn er Yona neckt. Ihn und seinen Opa zusammen finde ich einfach amüsant, daher freue ich mich schon besonders auf Band zwei.

    Ich liebe diesen Manga jetzt schon und freue mich auf die weiteren Bände. Daher fünf Sterne.

  6. Cover des Buches Orange 2 (ISBN: 9783551713254)
    Ichigo Takano

    Orange 2

     (63)
    Aktuelle Rezension von: Paperboat

    Naho lernt mehr über Kakeru, macht aber den Fehler nicht mutiger zu werden und die Dinge zu tun, die ihr in dem Brief ihres zukünftigen Ichs 10 Jahre weiter aufträgt. So kommt es, dass Kakeru mit einem Mädchen aus der Schule zusammenkommt, obwohl Naho die Chance gehabt hätte dies zu verhindern. Haben im 1. Band der Reihe die anderen Klassenmitglieder um Naho und Kakeru eine geringe Rolle gespielt, nehmen diese mehr und mehr Farbe an. Sie helfen  Naho in ihrem Wunsch dabei Kakeru besser kennenzulernen, denn sie wissen wie schüchtern und zurückhaltend Naho ist. Suwa zeigt sich als jemand, dem Nahos Wohlergehen besonders am Herzen liegt, und es offenbart sich auch auf mehr als die offensichtliche Weise, warum dies so ist...

    Ich weiß nicht, was mich an diesem Manga so fasziniert, aber Fakt ist: Das tut er! Naho ist unglaublich passiv, denn sie traut sich nicht die Dinge zu tun, an denen ihre gelegen ist. Erst ermuntert durch ihre Freunde findet sie den nötigen Mut. Sie ist aber ein unglaublich lieber und hilfsbereiter Charakter, und als Leserin hoffe ich immer, dass ihr irgendwer zu Hilfe kommt, denn alleine schafft sie es nicht. Ein sehr menschlicher Charakterzug. Die nächsten Bände liegen auf jeden Fall schon bereit!

  7. Cover des Buches your name. 01 (ISBN: 9783770496341)
    Makoto Shinkai

    your name. 01

     (75)
    Aktuelle Rezension von: sticktoyoursushi

    Ein sehr gelungener Manga mit tollen Zeichnungen und Story. Am Anfang kam ich etwas schwer in die Geschichte, aber Ende konnte ich ihn gar nicht mehr weglegen! <3

  8. Cover des Buches A Silent Voice 03 (ISBN: 9783770489985)
    Yoshitoki Oima

    A Silent Voice 03

     (29)
    Aktuelle Rezension von: ScriptumFelicis

    Shoya beginnt sich immer mehr zu öffnen, aber diese innere Zerrissenheit und eine gewisse Unbeholfenheit sind seine stetigen Begleiter. Jedoch sind einige seiner Gedanken auch zum Augenrollen und man denkt sich nur „Mach dir doch nicht immer so viele Gedanken, Junge!“. Dennoch lässt sein Verhalten und seine Zweifel, seinen Charakter unglaublich authentisch wirken. 

    Was ich hingegen überhaupt nicht nachvollziehen kann, ist, dass er sich mit Nao abgibt, die sich scheinbar kein bisschen verändert hat. Sie trägt keinen Mehrwert bei, ist einfach nur nervig und unsympathisch.

    Ansonsten ist es nach wie vor eine schön gezeichnete und wunderbare Geschichte, mit zwei tollen Protagonisten.

  9. Cover des Buches Sparkly Lion Boy 01 (ISBN: 9783842037366)
    Yoko Maki

    Sparkly Lion Boy 01

     (31)
    Aktuelle Rezension von: Yuria

    Dies ist der erste Band des Shoujo-Mangas "Sparky Lion Boy" von der japanischen Mangaka Yoko Maki. Die Autorin hat im deutschsprachigen Raum bereits mehrere Manga-Reihen veröffentlicht, dies ist aber mein erster gelesener Manga von ihr. Mit ihrem detailreichen und liebevollen Zeichenstil ist sie mir aber sofort ins Herz gesprungen.

    Es geht um die 15-jährige Miwa, die sich in die fiktive Mangawelt zurückgezogen hat, nachdem sie im wahren Leben von Jungs nur enttäuscht wurde. Eines Tages stolpert sie über Kiriatsu, der Miwas Schwarm aus ihrem Lieblingsmanga zum Verwechseln ähnlich sieht. Miwa fällt bei einem Unfall nicht nur in Kiriatsus Arme, sondern direkt in sein Herz. Doch kann sie seine Gefühle erwidern, wenn sie den Glauben an die wahre Liebe bereits aufgegeben hat?

    Die Story von "Sparkly Lion Boy" ist zuckersüß und hat mir auf Anhieb sehr gut gefallen. Miwa mit ihrer naiven, tollpatschigen Art muss man einfach in Herz schließen und der männliche Prota Kiriatsu schleicht sich mit seiner trockenen Ehrlichkeit langsam ins Herz. Die Story des Mangas ist anders aufgebaut, als andere Shoujo-Mangas, da sich hier der männliche Part zuerst verliebt, was eine erfrischende Abwechslung ist.
    Auch die Nebencharaktere sind umfangreich ausgearbeitet und werden wohl noch eine große Rolle in der Story einnehmen. Kiriatsus Freundes-Clique konnte mich auf Anhieb begeistern und auch Miwas Freundin Niko hat ihren Reiz.

    Der Zeichenstil ist auffallend schön und mühevoll. Jede einzelne Zeichnung ist detailreich und mit Liebe gestaltet. Ich kann wirklich nur einen Daumen nach oben geben. "Sparkly Lion Boy" startet zuckersüß mit liebevollen Szenen und unschuldigen Humor. Sehr empfehlenswert für Fans von "Sommer der Glühwürmchen" und "Blue Spring Ride".

  10. Cover des Buches A Silent Voice 01 (ISBN: 9783770489961)
    Yoshitoki Oima

    A Silent Voice 01

     (54)
    Aktuelle Rezension von: Lady_Cassiopeia

    Schöner Manga mit Tiefe und ernsten Thematiken, Stichwort: soziale Isolation/Ausgrenzung.


  11. Cover des Buches A Silent Voice 02 (ISBN: 9783770489978)
    Yoshitoki Oima

    A Silent Voice 02

     (39)
    Aktuelle Rezension von: ScriptumFelicis

    Man erkennt deutlich die Wandlung, die Shoya im Laufe der Zeit durchgemacht hat. Seine Handlungen und Verhaltensweisen widerspiegelt einen Menschen, der tatsächlich Reue für seine Taten empfindet und es wieder gut machen möchte, denn seine innere Zerrissenheit und sein schlechtes Gewissen nagen nach wie vor an ihm.

    Jedoch gibt die Mangaka auch in diesem Band eher weniger von Shoko Preis. Langsam würde es mich echt interessieren, was bei ihr in dieser Zeit so passiert ist und wie es ihr nach dem Schulwechsel ergangen ist.

    Fazit/Empfehlung:

    Ich bin noch immer total begeistert von dem Manga, dem Zeichenstil und auch von der Handlung der Geschichte.

    Ich kann euch diese Reihe nur wärmstens empfehlen und hoffe dass ihr sie, wenn ihr sie noch nicht gelesen habt, noch lesen werdet.

  12. Cover des Buches Perfect World 01 (ISBN: 9783770497911)
    Rie Aruga

    Perfect World 01

     (29)
    Aktuelle Rezension von: Buchgespenst

    Tsugumi ist fassungslos als sie bei einem Geschäftsessen ihre Highschoolliebe wiedertrifft. Der einst so sportliche Itsuki sitzt nach einem Unfall im Rollstuhl, doch seinen Traum vom Architektenberuf hat er sich erfüllt. Ihre alte Liebe erwacht wieder, doch traut sich Tsugumi sich auf eine Beziehung mit einem Behinderten einzulassen – und weiß sie, auf was sie sich da einlässt?

    Eine alte Idee neu umgesetzt. In tollen Zeichnungen wird die Geschichte einer Highschoolromanze zum Leben erweckt und völlig nüchtern und wertfrei der Alltag eines Behinderten geschildert. Nicht nur die psychische Bewältigung des Handicaps, die Neugier Fremder, das Problem in einer nicht behindertengerecht eingerichteten Umwelt zurecht zu kommen, sondern auch welche Folgeerkrankungen auftreten können, mit welchen alltäglichen, körperlichen Missgeschicken zu kämpfen ist und noch vieles mehr. 

    Ein sehr interessanter Auftakt zu einer ungewöhnlichen Mangareihe. Besonders begeisterten mich die Zeichnungen und die wertfreie Erzählweise, ohne dass dabei Gefühle zu kurz kommen würden. 

  13. Cover des Buches Yona - Prinzessin der Morgendämmerung 02 (ISBN: 9783842031449)
    Mizuho Kusanagi

    Yona - Prinzessin der Morgendämmerung 02

     (46)
    Aktuelle Rezension von: Athene1989

    Nachdem ich den ersten Band geradezu verschlungen habe, musste ich direkt mit „Yona – Prinzessin der Morgendämmerung 2“ von Mizuho Kusanagi fortfahren. Ich liebe diesen Manga einfach immer noch, gerade auch weil er wirklich identisch mit dem Anime ist.

    In diesem Teil lernen wir vor allem den Windklan kennen, dem Hak angehört. Ich liebe diesen Klan einfach. Sie sind eine große Familie und einige sind unglaublich faul, aber einfach liebenswert. Sie nehmen Yona sofort als eine von ihnen auf und es ist unterhaltsam, wie alle mit Hak umgehen. Auch die Interaktionen zwischen ihm und seinem Opa finde ich wieder einmal sehr unterhaltsam. Hoffentlich treffen die beiden in irgendwelchen späteren Bänden wieder aufeinander. Unterhaltung ist da immer garantiert.

    Man bekommt nun auch etwas mehr Einblicke von Su-Won, der nicht so ganz böse ist, wie es den Anschein hat. Ich bin gespannt, die ganze Geschichte rund um ihn in den folgenden Bänden weiter zu verfolgen. Auch dieser hier bekommt durch die gute Story und der schönen Zeichnungen fünf Sterne.

  14. Cover des Buches Hiyokoi 03 (ISBN: 9783842013254)
    Moe Yukimaru

    Hiyokoi 03

     (48)
    Aktuelle Rezension von: Fraeulein_melly

    Aufmachung

    Auf Hiyokoi bin ich durch Recherche nach einer neuen Shojo Reihe gestoßen. Da ich gern längere Reihen lese und mir auch die Idee der Story gefallen hat, war das Urteil gefällt. 

    Richtig begeistert war ich vom Zeichenstil, wobei die Cover mich gar nicht so beeindrucken. Zudem mag ich den Erzählstil, denn es ist wirklich leicht sich in die Charaktere einzufinden.


    Protagonisten

    Hiyori ist 1,40 m groß und unfassbar schüchtern. Auf Grund eines schweren Unfalls hat sie den Einstieg in die Mittelschule verpasst. Nun Anschluss zu finden ist für sie eine große Herausforderung. 

    Yushin ist 1,90 m groß, faul und schläft im Unterricht. Dementsprechend sind seine Noten. Aber er ist sehr aufgeschlossen und höflich seinen Mitmenschen gegenüber. Das und sein gutes Aussehen sind die Gründe dafür, dass er oft im Mittelpunkt steht.


    Fazit

    Tatsächlich habe ich beim Lesen das Gefühl einiges zu erleben. Am liebste würde ich aber zusätzlich gern noch im Yushins Kopf schauen können. 

    Was mich diesmal besonders beschäftigt, ist die Art wie die Klassen verteilt werden. Irgendwie ist es immer interessant, wenn man am Rande auch etwas von der Kultur mitbekommt.

    Auch spannend, wie sich durch diese Neuverteilung die Dynamik verschiebt.

  15. Cover des Buches Orange 4 (ISBN: 9783551713278)
    Ichigo Takano

    Orange 4

     (42)
    Aktuelle Rezension von: Victoria_Rohde
    Das Cover überzeugt wieder durch seine sanften Farben und den filigranen Zeichenstil. Abgebildet sind diesmal Naho und Suwa vor einer tollen Kulisse.

    Der Zeichenstil gefällt mir noch immer sehr gut. Er ist fein und meistens sehr aussagekräftig.

    Die Tage und Wochen vergehen und die Angst bleibt, dass die Freunde es nicht schaffen könnten, Kakeru zu retten. Mittlerweile wissen sie untereinander, dass sie alle einen Brief bekommen haben und versuchen gemeinsam etwas gegen die Zukunft zu unternehmen.

    Diesmal geht es um das Sportfest, das sie gemeinsam bestreiten wollen und neben gewissen Besuchern, Verletzungen und Dinge die gesagt werden, ist es nicht einfach, das richtige zu tun, um Kakeru glücklich zu machen.

    Ich finde es toll, dass jetzt alle an einem Strang ziehen. Immerzu muss ich daran denken, wie sie es ihre zukünftigen Ichs geschafft haben, diese Briefe in die Vergangenheit zu bekommen. Genau dieser Gedanke schwebt über dieser ganzen Geschichte und macht alles unglaublich aufregend.

    Ich hoffe nur, dass sich die Story an sich nicht mehr allzu sehr in die Länge zieht, denn immerhin scheinen die Wochen schnell zu vergehen und das vermeintliche Todesdatum rückt immer näher. Auch Naho schafft es meiner Meinung zu wenig, über ihren eigenen Schatten zu springen und ehrlich zu sein. Immerhin geht es um Leben und Tod.

    Ich freue mich schon auf den nächsten Band und bin gespannt, was diesmal passieren wird!
  16. Cover des Buches Hiyokoi 06 (ISBN: 9783842013285)
    Moe Yukimaru

    Hiyokoi 06

     (36)
    Aktuelle Rezension von: Fraeulein_melly

    Aufmachung

    Auf Hiyokoi bin ich durch Recherche nach einer neuen Shojo Reihe gestoßen. Da ich gern längere Reihen lese und mir auch die Idee der Story gefallen hat, war das Urteil gefällt. 

    Richtig begeistert war ich vom Zeichenstil, wobei die Cover mich gar nicht so beeindrucken. Zudem mag ich den Erzählstil, denn es ist wirklich leicht sich in die Charaktere einzufinden.


    Protagonisten

    Hiyori ist 1,40 m groß und unfassbar schüchtern. Auf Grund eines schweren Unfalls hat sie den Einstieg in die Mittelschule verpasst. Nun Anschluss zu finden ist für sie eine große Herausforderung. 

    Yushin ist 1,90 m groß, faul und schläft im Unterricht. Dementsprechend sind seine Noten. Aber er ist sehr aufgeschlossen und höflich seinen Mitmenschen gegenüber. Das und sein gutes Aussehen sind die Gründe dafür, dass er oft im Mittelpunkt steht.


    Fazit

    Ich bin geschmolzen. Was für ein wundervoller, emotionaler und irgendwie auch ehrlicher Band. Von Teil zu Teil begeistert mich diese Reihe immer mehr. Zum Glück liegen noch einige Fortsetzungen vor mir.

  17. Cover des Buches A Silent Voice 04 (ISBN: 9783770492145)
    Yoshitoki Oima

    A Silent Voice 04

     (20)
    Aktuelle Rezension von: ScriptumFelicis

    Meiner Meinung nach sind plötzlich zu viele neue Freunde da. Das macht die ganze Handlung sehr unübersichtlich und wirr. Zudem verstehe ich nicht, warum Shoya Menschen in Shokos Leben holt, die sie früher gemobbt haben und allem Anschein nach, sich kein bisschen verändert haben. Dadurch rückt die eigentliche Geschichte um Shoko und Shoya ziemlich in den Hintergrund, was sehr schade ist.

    Dennoch wird in diesem Band endlich Shokos Leben näher beleuchtet. Der Leser erfährt vieles über die Vergangenheit, auch als sie noch ein Kleinkind war. Spannend ist, dass hier besonders die Problematik behinderter Kinder in Japan thematisiert wird. Viele Japaner glauben nämlich, dass Menschen, die ein behindertes Kind haben, für ihre Boshaftigkeit in einem früheren Leben bestraft werden.

    Fazit:

    Meiner Meinung nach ist dieser Band bisher der schlechteste und das, obwohl man so einiges über Shoko und ihre Familie erfährt.

  18. Cover des Buches Kamikaze Kaito Jeanne. Bd.2 (ISBN: 9783898851411)
    Arina Tanemura

    Kamikaze Kaito Jeanne. Bd.2

     (162)
    Aktuelle Rezension von: Lili-Marie

    Der zweite Band knüpft nahtlos an den ersten an und geht spannend weiter. Die Zeichnungen ist sehr typisch für Arina Tanemura und man erkennt sofort den Mangaka. Besonders ihren Humor den sie nicht nur mit dem Text sondern insbesondere mit ihren Zeichnungen ausdrückt gefällt mir richtig gut. Ich konnte sehr viel schmunzeln und lachen. Auch die Zwischenzeichnungen sind wunderschön. Die sogenannten Atempausen und die kurzen Worte der Mangaka an ihre Leser mag ich sehr gerne. Es bringt eine sehr persönliche Note hinein und die Leser erfahren mehr über den Manga, die Figuren, das Leben als Mangaka und Infos über die Serie die auf den Mangas basiert.

    Die Geschichte ist trotz des Humors eher traurig. Marron ist seit vielen Jahren ganz alleine denn ihre Eltern haben sie verlassen und wollen sich nun auch noch scheiden lassen. Sie versucht sich selbst Mut zuzureden um alles zu überstehen aber hinter der Fassade ist sie traurig und einsam. Chiaki kann hinter diese Fassade sehen und er ist der einzige der Marron trösten kann, da sie ihm vertraut. Und dann erfährt Marron, das Chiaki Sindbad ist. Wie sehr sie das verletzt kann man sehr gut nachempfinden und wird gut rübergebracht. Ich habe sehr mit ihr mitgelitten denn ich stelle es mir sehr schwer vor einsam zu sein und dann zu erfahren, das derjenige den man vertraut hat, einen so sehr belogen hat.

    Miyako ist Marrons beste Freundin und in diesem Band erfährt man mehr über ihre Freundschaft. Das letzte Kapitel zeigt die Anfänge ihrer Freundschaft und weshalb Miyako so versessen darauf ist Jeanne zu fangen. Den Grund dafür hat mein Herz erwärmt. So eine Freundin kann man sich nur wünschen. Auch wenn Miyako manchmal etwas schroff und kalt rüberkommt hat sie ein sehr großes Herz und ihr liegt sehr viel an Marron.

  19. Cover des Buches Hiyokoi 07 (ISBN: 9783842013292)
    Moe Yukimaru

    Hiyokoi 07

     (33)
    Aktuelle Rezension von: Fraeulein_melly

    Aufmachung

    Auf Hiyokoi bin ich durch Recherche nach einer neuen Shojo Reihe gestoßen. Da ich gern längere Reihen lese und mir auch die Idee der Story gefallen hat, war das Urteil gefällt. 

    Richtig begeistert war ich vom Zeichenstil, wobei die Cover mich gar nicht so beeindrucken. Zudem mag ich den Erzählstil, denn es ist wirklich leicht sich in die Charaktere einzufinden.


    Protagonisten

    Hiyori ist 1,40 m groß und unfassbar schüchtern. Auf Grund eines schweren Unfalls hat sie den Einstieg in die Mittelschule verpasst. Nun Anschluss zu finden ist für sie eine große Herausforderung. 

    Yushin ist 1,90 m groß, faul und schläft im Unterricht. Dementsprechend sind seine Noten. Aber er ist sehr aufgeschlossen und höflich seinen Mitmenschen gegenüber. Das und sein gutes Aussehen sind die Gründe dafür, dass er oft im Mittelpunkt steht.


    Fazit

    Jetzt muss ich auf eine neue Lieferung von Band 8-14 warten. Heul. Diese Reihe ist wirklich klasse. Aufrichtig und niedlich.

    Außerdem möchte ich diesmal noch erwähnen wie cool ich die Bonus Manga finde. Sie sind echt witzig, vor allem Mittans After School Tagebuch.

    Ich kann bisher nur schwärmen. Diese niedlichen und unschuldigen Geschichten mag ich wirklich gern

  20. Cover des Buches Kamikaze Kaito Jeanne. Bd.3 (ISBN: 9783898851428)
    Arina Tanemura

    Kamikaze Kaito Jeanne. Bd.3

     (158)
    Aktuelle Rezension von: Lili-Marie

    Der dritte Band ist meiner Meinung nach etwas schwächer als seine Vorgänger. Er ist nicht so emotional und gefühlsgeladen wie beispielsweise Band 2 aber dennoch ist es eine gute Fortsetzung.

    Der Zeichenstil von Arina Tanemura ist wie auch bei Band 1 und 2 einfach klasse. Ich mag ihren Stil so gerne und er hat einen klasse Wiedererkennungswert. Besonders die Titelbilder zu den Kapiteln gefallen mir sehr gut da man hier einfach sieht wieviel Arbeit und Zeit dahinter steckt. Die Zeichnungen sind der detailiert und es gibt so viel zu entdecken.

    Auch ihre kleinen Atempausen bzw. die Spalten am Rand mit ihren ganz eigenen Gedanken und lieben Worte an die Fans finde ich sehr interessant und man erhält einen schönen Einblick in ihr Mangakaleben.

    Die Geschichte in Band 3 konnte mich nicht so fesselnd wie in Band 2 aber dennoch gab es spannende Szenen. Auch die neuen Charaktere machen die ganze Geschichte spannender, besonders der neue Lehrer ist zudem noch sehr geheimnisvoll. 

    Marron hat sich ihre Gefühle für Chiaki eingestanden aber traut sich nicht ihm davon zu erzählen. Ich kann Marrons Verhalten gut verstehen, denn sie schützt sich mit einer Mauer die sie errichtet hat und die sie nicht zum Einsturz bringen möchte wenn sie ihre Gefühle preisgibt. Deshalb gibt sie sich als ein starkes Mädchen. Auch die Freundschaft zu Miyako ist etwas ganz besonderes. In diesem Band erfährt man auch etwas mehr über Miyakos Familie und sie überrascht die Leser sogar.

    Chiaki, der Mädchenschwarm, versucht Marron von seinen Absichten zu überzeugen. Aber da er zu jedem Mädchen immer so nett ist kann Marron das nicht richtig glauben. Zu recht. Man merkt besonders in diesem Band wie ernst es Chiaki wirklich ist. Er fährt aus der Haut obwohl er sonst der gelassene Typ ist. 

    Rundum ist das Buch etwas schwächer als die davor aber dennoch eine gelungene Fortsetzung.



  21. Cover des Buches Kamikaze Kaito Jeanne - Band 1 (ISBN: 9783898851404)
    Arina Tanemura

    Kamikaze Kaito Jeanne - Band 1

     (237)
    Aktuelle Rezension von: Michi_sl

    Kamikaze Kaito Jeanne ist ohne Zweifel ein Klassiker, der Anime und auch der Manga gehört zu vielen zur Kindheit. Früher habe ich auch den Anime geguckt, als ich nun den Manga lese ist mir aufgefallen wie Melodramatisch es ist, ich weiß leider nicht mehr ob es im Anime auch so war, aber manchmal übertreiben die Charaktere. Ich finde es schwer sich in die Charaktere hineinzuversetzen. Ich selber bin auch kein Fan von diesem Zeichenstil.

    Trodzallem ist die Story an sich mega gut. Es ist Spannend, mit ein wenig Action und die Romance zwischen Maron und Chiaki ist Süß. Für mich selber ist der Manga nichts aber ich bin auch eigentlich kein Romance Fan, deshalb würde ich jedem der das Genre mag, auch diesen Manga empfehlen.😊

  22. Cover des Buches Hiyokoi 08 (ISBN: 9783842013308)
    Moe Yukimaru

    Hiyokoi 08

     (29)
    Aktuelle Rezension von: Fraeulein_melly

    Aufmachung

    Auf Hiyokoi bin ich durch Recherche nach einer neuen Shojo Reihe gestoßen. Da ich gern längere Reihen lese und mir auch die Idee der Story gefallen hat, war das Urteil gefällt. 

    Richtig begeistert war ich vom Zeichenstil, wobei die Cover mich gar nicht so beeindrucken. Zudem mag ich den Erzählstil, denn es ist wirklich leicht sich in die Charaktere einzufinden.


    Protagonisten

    Hiyori ist 1,40 m groß und unfassbar schüchtern. Auf Grund eines schweren Unfalls hat sie den Einstieg in die Mittelschule verpasst. Nun Anschluss zu finden ist für sie eine große Herausforderung. 

    Yushin ist 1,90 m groß, faul und schläft im Unterricht. Dementsprechend sind seine Noten. Aber er ist sehr aufgeschlossen und höflich seinen Mitmenschen gegenüber. Das und sein gutes Aussehen sind die Gründe dafür, dass er oft im Mittelpunkt steht.


    Fazit

    Diesmal standen mal nicht Yushin und Hiyori im Vordergrund, sondern Rit-chans und Hiyoris Freundschaft. Das war tatsächlich sehr erfrischend.

    Allgemein fühle ich mich beim Lesen von dieser Reihe wirklich bei jedem Band bisher so wohl. Es macht mir wirklich Freude das kleine schüchterne Küken auf ihrem Weg zu begleiten.

  23. Cover des Buches Orange 5 (ISBN: 9783551713285)
    Ichigo Takano

    Orange 5

     (42)
    Aktuelle Rezension von: thebookowl

    Ich würde diesen Manga wirklich weiterempfehlen und ans Herz legen. Die Geschichte war superspannend und auch gleichzeitig traurig, die Figuren waren ebenfalls toll und insgesamt hätte ich nichts besonders Wichtiges aus Kritikpunkt. HAHAHAH Das einziger was ich sehr schade finde ist, dass die Reihe ziemlich kurz ist. 

    So viel zu meiner Meinung 

    peace out 



  24. Cover des Buches A Silent Voice 05 (ISBN: 9783770492152)
    Yoshitoki Oima

    A Silent Voice 05

     (20)
    Aktuelle Rezension von: ScriptumFelicis

    Auch hier hab ich mich erneut einige Male gefragt, warum sich Shoko und Shoya mit gewissen Charakteren überhaupt abgeben. Die eine hat sich null verändert und die andere spielt sich als Unschuldslamm auf und stellt Shoya vor allen bloss. Obwohl die Spannung dadurch gesteigert wurde und man wissen will, wie es weitergeht, hätte ich sie in dem Moment erwürgen können.

    Nichtsdestotrotz rückt die Freundschaft zwischen Shoko und Shoya endlich wieder ins Zentrum, wenn auch mit einem bitteren Gefühl. Shoya tut einem hier wirklich leid, denn das hat er nicht verdient.

    Die Geschichte nimmt schliesslich eine dramatische Wendung, die ich so nicht vorhergeahnt hätte.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks