Bücher mit dem Tag "show"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "show" gekennzeichnet haben.

124 Bücher

  1. Cover des Buches Er ist wieder da (ISBN: 9783404171781)
    Timur Vermes

    Er ist wieder da

     (3.351)
    Aktuelle Rezension von: AlisonBurgers

    Der Autor beeindruckt durch fantastisch gewählte Sprache, insbesondere in Konversationen und inneren Monologen. Gepaart mit viel Phantasie und guter Recherche lässt Timur Vermes die Geschichte erschreckend real wirken. Wer mit diesem Humor klarkommt wird das Buch nicht mehr aus der Hand legen wollen. Einziger, kleiner Makel: das Niveau kann nicht komplett durchgehend bis zum Ende gehalten werden. 

  2. Cover des Buches The Hunger Games Trilogy, 3 Vols. (ISBN: 9781407130293)
    Suzanne Collins

    The Hunger Games Trilogy, 3 Vols.

     (321)
    Aktuelle Rezension von: Klanechrisi
    3jahre nachdem ich diese Bücher verschlungen habe, weiß ich heute noch immer ganz genau und jede Kleinigkeit was in den Büchern steht.
  3. Cover des Buches The Stand - Das letzte Gefecht (ISBN: 9783453438187)
    Stephen King

    The Stand - Das letzte Gefecht

     (760)
    Aktuelle Rezension von: 94momolino

    Trotz des stattlichen Umfangs dieses Buches, hat es mich zu keinem Zeitpunkt gelangweilt. Die Charaktere sind detailliert geschildert, so das man schnell einen Bezug zu ihnen aufbaut. Durch die veschiedenen Handlungen, welche die einzelnen Charaktere durchleben, wird es auch nie langweilig. Für jeden King-Fan ein absolutes muss. Die Stunden, sie man mit lesen verbringt, lohnen sich!

  4. Cover des Buches The Hunger Games (ISBN: 9781407132082)
    Suzanne Collins

    The Hunger Games

     (594)
    Aktuelle Rezension von: Leseratte_P

    Meine Meinung:

    Eigentlich wollte ich dieses Buch am Anfang gar nicht lesen, aber dann habe ich viele Empfehlungen bekommen und ich beschloss es zu lesen. Schlussendlich gefällt es mir sehr gut, was ich nicht gedacht hätte. Es ist spannend und sehr aufregend diese „neue Welt“ zu erkunden und zu erfahren, wie das dort in der Zukunft funktioniert. Natürlich sind die Hunger Spiele überhaupt kein schönes Ereignis und ich hoffe dass sie nie existieten werden.

    Die Personen gefallen mir grösstenteils gut (vor allem Gale). Was mir bei Peeta nicht gefallen war dass nan nie weiss ob z.B seine Liebe zu Katniss echt ist oder nicht.

    Ich habe das Buch zum Glück zuerst auf Deutsc    h und dann auf Englisch gelesen. Ansonsten hätte ich vieles nicht verstanden, weil es viele komplizierte Wörter gibt. 

    In Grossen und Ganzen hat mir das Buch sehr gut gefallen und ich bin schon sehr auf die weiteren zwei Teile gespannt.

  5. Cover des Buches Final Cut (ISBN: 9783404166879)
    Veit Etzold

    Final Cut

     (569)
    Aktuelle Rezension von: Eulensammlerin

    Ich fands zu brutal und zu blutig.

  6. Cover des Buches Selection – Die Kronprinzessin (ISBN: 9783733501389)
    Kiera Cass

    Selection – Die Kronprinzessin

     (2.047)
    Aktuelle Rezension von: buchstabenwald

    Nachdem ich die ersten 3 Teile im Sommer verschlungen habe, hat mich nun die Muse endlich wieder für Band 4 und 5 gepackt… Joooaa hätt ich mir sparen können.

    Diesmal erleben wir das Casting aus der Sicht von Americas und Maxons Tochter Eadlyn, Kronprinzessin und Oberzicke von Illeá, die sich unter 35 schnuckligen Männern einen aussuchen darf. 

    Vorab: Ein toller Ansatz, das Casting mal von der anderen Seite zu betrachten und diesmal eine Frau bei der Qual der Wahl zu begleiten… leider hat die Geschichte dadurch aber einige Schwächen. 

    Fangen wir mal bei Eadlyn an. Ich konnte sie leider von Anfang an nicht ausstehen. Empathielos, herablassend, aufbrausend und gleichzeitig super sensibel. Ein Mädchen, das alles haben will, aber null Gespür dafür hat, wie man es erreicht. Das Motto „Man erntet was man sät“ hat sie leider auch am Ende des Buches noch nicht überrissen, dafür gilt ständig „Eadlyn first“.

    Die vielen jungen Männer.. das ist mein Hauptmanko. Dadurch, dass man Eadlyn beim Casting begleitet, werden alle Bewerber gleichgestellt. Man kriegt von einigen ein bisschen was mit, von einigen gar nix und ich hab das Gefühl, dass sie eigentlich alle dieselben Puppis mit verschiedenen Namen sind. Aber klar, der Fokus kann halt nicht nur bei einem liegen. 

    Eadlyn und ich werden keine Freundinnen mehr. Die Jungs sind bis jetzt ganz nett, ich hoffe man kriegt jetzt dann mal mehr von ihnen mit. Die Geschichte drum herum finde ich allerdings ganz gut, das Familienkonstrukt im Palast, der Status der Monarchie in Illeá, der Werdegang einiger Charaktere aus den ersten Bänden.. reicht aber für mich nicht. Das Nebenher-Blabla kann ja nicht besser sein als der Hauptplot. 

    Ich habe mit Band 5 bereits angefangen und ich fühle mich in dem bestätigt, was ich von Anfang an vermutet habe. Band 4 ist eine Katastrophe, schafft aber eine richtig gute Basis für den nächsten Teil. Schade, dass es dafür ein ganzes Buch braucht.


  7. Cover des Buches Wild Cards - Das Spiel der Spiele (ISBN: 9783764531270)
    George R. R. Martin

    Wild Cards - Das Spiel der Spiele

     (234)
    Aktuelle Rezension von: czytelniczka73

    " Was auch immer ihn antreibt das Richtige zu tun,ist unwichtig.Wichtig ist nur,das Richtige zu tun."


    Inhalt:

    "Seit sich in den Vierzigerjahren das Wild-Card-Virus ausgebreitet hat und Menschen mutieren lässt, gibt es neben den normalen Menschen auch Joker und Asse. Joker weisen lediglich körperliche Veränderungen auf, während Asse besondere Superkräfte besitzen. Da ist zum Beispiel Jonathan Hive, der sich in einen Wespenschwarm verwandeln kann, oder Lohengrin, der eine undurchdringliche Rüstung heraufbeschwört. Doch wer ist Amerikas größter Held? Diese Frage soll American Hero, die neueste Casting Show im Fernsehen, endlich klären. Für die Kandidaten geht es um Ruhm und um so viel Geld, dass sie beinahe zu spät erkennen, was wahre Helden ausmacht. "


    Meinung:

    Übernatürliche Fähigkeiten machen aus Menschen Superhelden,aber nur die,die die Fähigkeiten auch nutzen um etwas zu verändern,sind die wahren Helden.So ungefähr lautet die Botschaft des Buches,was ich natürlich schön finde.In der Geschichte findet man auch paar kluge Gedanken zu unseren Gesellschaft und die politische Entwickluingen sind auch realitätsnah.Dazu kommt die Idee mit Reality-TV,die mir gut gefallen hat...Eigentlich sollte ich von der Geschichte begeistert sein,bin ich aber leider nicht.Für mich war das Lesen sehr mühsam und anfangs wollte ich das Buch abbrechen.So gut ich die Grundidee auch fand,bin ich mit dem Schreibstil überhaupt nicht zur Recht gekommen.Das liegt vorallem an den vielen Autoren,die an dem Buch beteiligt waren.Die unterschiedliche Schreibstile wären vielleicht interessant gewesen,wenn man die Geschichte trotzdem als Ganzes sehen würde,was bei mir leider nicht der Fall war.Im Gegenteil,ich hatte das Gefühl verschiedene Bücher auf einmal zu lesen,was einfach sehr anstregend war. Und trotz vielen Protagonisten und Ideen,gab es immer wieder Stellen die ich einfach nur langweilig fand.Das Ende fand ich interessant,da man eine gute Vorstellung bekommt ,wie die Reihe weitergehen soll,aber ehrlich gesagt glaube ich nicht,dass ich da dran bleibe.Es ist mir die ganze Mühe nicht wert (schliesslich soll das Lesen Spaß machen ) und so viel verschenktes Potential tut einfach weh.

  8. Cover des Buches Nur einen Horizont entfernt (ISBN: 9783596521401)
    Lori Nelson Spielman

    Nur einen Horizont entfernt

     (799)
    Aktuelle Rezension von: Ani

    Die erfolgreiche TV-Moderatorin Hannah Farr liest einen Artikel, in dem über eine ehemalige Klassenkameradin berichtet wird, die mit "Vergebungs-Steinen" gerade für Aufsehen sorgt. Es geht darum, dass sie Briefe an Leute verschickt hat, in denen sie um Verzeihung bittet und diesen Briefen zwei Steine und eine Anleitung beigelegt hat. Der eine Stein soll an sie zurückgeschickt werden, wenn die betreffende Person ihre Entschuldigung annimmt und ihr verzeihen kann. Der zweite Stein soll an jemanden weitergeschickt werden, den der Empfänger des Briefs selber um Verzeihung bitten möchte. Der Artikel erinnert Hannah Farr daran, dass sie von dieser ehemaligen Klassenkameradin bereits vor zwei Jahren so einen Brief bekommen hat, da Hannah damals von ihr gemobbt wurde. Soll Hannah den Brief zurückschicken und den zweiten Stein dafür nutzen, wieder mit ihrer Mutter Kontakt aufzunehmen? Als Hannah sich näher mit den Vergebungs-Steinen befasst, beginnt ihr bisher so erfolgreiches und geordnetes Leben aus den Fugen zu geraten... 

    Der Schreibstil von Lori Nelson Spielman ist äußerst angenehm lesbar. Sie versteht es wieder hervorragend, vom ersten Moment an eine Wohlfühl-Atmosphäre zu erzeugen, die auf diesen Roman über das Verzeihen einstimmt. Allerdings dauert es ein wenig, bis die Handlung Fahrt aufnimmt. Zunächst betrachtet man die Hauptprotagonistin Hannah nämlich etwas distanziert und mag kaum glauben, wie naiv sie ist. Manchmal gerät man in Versuchung, sie zu schütteln und dazu aufzufordern, endlich die Augen zu öffnen, damit sie begreift, was um sie herum vorgeht. Deshalb plätschert die Handlung anfangs eher gemächlich vor sich hin. 

    Doch nachdem diese Startschwierigkeiten überwunden sind, gerät man in den Sog der Ereignisse und fiebert mit Hannah mit. Denn die kleinen Steine sorgen dafür, dass ihr Leben gehörig durcheinandergewirbelt wird. Lori Nelson Spielman gelingt es die Geschichte so einfühlsam zu vermitteln, dass man zum Nachdenken angeregt wird. 

    Ein Roman über Vergebung und das Verzeihen, der allerdings eher gemächlich startet und deshalb nicht ganz so überzeugt, wie andere Bücher aus der Feder der Autorin. 

     

  9. Cover des Buches Royal - Ein Schloss aus Alabaster (ISBN: 9783646601626)
    Valentina Fast

    Royal - Ein Schloss aus Alabaster

     (392)
    Aktuelle Rezension von: Chrisi3006

    Die Auswahl geht weiter und Tatyana hat es in die nächste Runde geschafft. Doch sie scheint nicht immer ganz glücklich damit zu sein, einerseits will sie nach Hause und gleichzeitig will sie wissen was es mit diesem mysteriösen Meteoritensturm auf sich hat. Diese Unerschlossenheit legt sie bei allem an den Tag.

    Einerseits hatte ich das EBook innerhalb von einem Tag durch und doch gleichzeitig nervt mich vieles an der Story und den Charakteren. Claires hyperaktive Quassellei, Phillips undurchschaubares Verhalten und vor allem Tatyanas Naivität.

    Doch auch das ständige hin und her zwischen ihr und Phillip nervt so langsam wirklich. Ich kann Tatyana ja irgendwie verstehen, wenn sie wütend ist und sich benutzt fühlt, doch dann sollte sie auch endlich zu ihrer Entscheidung stehen und sich nicht ständig wieder einwickeln lassen.

    Ich bin froh, wenn ich die Reihe beendet habe, aber sicher werde ich sie kein weiteres Mal lesen.

  10. Cover des Buches Die vierte Braut (ISBN: 9783959911214)
    Julianna Grohe

    Die vierte Braut

     (358)
    Aktuelle Rezension von: anne687

    Ein bisschen Krimi und viel Liebe 


    Wahnsinnig tolle Geschichte die ich nicht aus der Hand legen konnte. Aber auch hier hatte ich von dem Kennenlernen des Hauptmanns an, die Vermutung, dass irgendwas nicht so ganz mit ihm stimmt. Er wusste einfach viel zu viel für einen Hauptmann.

    Die Autorin hat es aber sehr spannend gemacht und ich fand den Wttbewerb toll, auch dass es später noch zu Anschlägen kam, machte es spannend, hätte die Täterin niemals erraten. Aber das Rose dann noch verunglückt war etwas traurig...

  11. Cover des Buches Shopaholic in Hollywood (ISBN: 9783442479870)
    Sophie Kinsella

    Shopaholic in Hollywood

     (153)
    Aktuelle Rezension von: Henri3tt3
    Bex ist wieder da! Und sie ist wie immer chaotisch, kaufsüchtig, naiv und ein hoffnungsloses Fashion Victim. Aber sie ist gleichzeitig wirklich liebenswert, mitfühlend, höflich und hat einen ausgeprägten Sinn für Gerechtigkeit. In L.A. gerät sie allerdings an die Grenzen ihrer Oberflächlichkeit.
    Klar, es ist Chick-Lit. Aber wer solch ein Buch in die Hand nimmt, weiß das auch. Ich habe es in einem Rutsch durchgelesen und mich gut amüsiert bzw. beim Arzt im Wartezimmer abgelenkt.
    Die Story ist natürlich relativ vorhersehbar. Dass am Ende zwei dramatische Fragen offen bleiben, ärgert mich schon etwas. Aber ich glaube, in dieser Reihe gibt es am Ende immer irgendwie einen Cliffhanger, also ist das schon okay.
  12. Cover des Buches Ich weiß, was du denkst (ISBN: 9783499625206)
    Thorsten Havener

    Ich weiß, was du denkst

     (103)
    Aktuelle Rezension von: EmelyAurora
    Das Buch ist voller Informationen, Tipps, Tricks und Versuchen. Havener erklärt, wie man Körpersprache besser deuten kann, was mir persönlich nicht vollkommen neu war, mich jedoch in meiner Meinung bestärkt hat, es doch etwas mehr zu versuchen. Er erklärt die Grundregeln des Körper- oder Gedankenlesens ausführlich und füttert den Leser mit kleinen Anekdoten und Geschichten, die zu dem jeweiligen Thema passen. Die Körpersprache steht in diesem Buch im Vordergrund und nachdem man dieses Buch gelesen hat kann man sein Wissen gleich ausprobieren. Und das kann im Alltag wirklich sehr von Vorteil sein. Ein anderer Punkt, den Havener hier anspricht ist das eigene Denken, das das eigene Handeln beeinflusst und umgekehrt. Das ist ebenfalls sehr informativ und hilfreich, vor allem, wenn man sein Selbstbewusstsein etwas auf Vordermann bringen möchte. Was mir persönlich am meisten geholfen hat war, dass man sich besser mit anderen unterhalten kann, wenn man erst die Körpersprache der anderen ein wenig deuten kann. Denn wenn man den Anderen versteht, dann kann man mit ihm auf einer Ebene reden. Außerdem kann man nach dieser Lektüre besser darauf achten, wie man sich selbst in schwierigen oder nervigen Situationen verhält und dieses Verhalten "verbessern".
    Alles in allem also eine sehr empfehlenswerte Lektüre!

    Wollt ihr jetzt einfach so ohne die wertvollen Tipps dieses Buches weiterleben, oder...
  13. Cover des Buches Todesmarsch (ISBN: 9783453436916)
    Stephen King

    Todesmarsch

     (748)
    Aktuelle Rezension von: Marco_Marvel

    ein frühes Werk von King, in dem er Motive, Charakter und Handlungen der jungen Teilnehmer und die Tücken des Wettbewerbs spannend und nachvollziehbar schildert.

    Ein Marsch oder Wanderwettbewerb für Teenager: wer schwächelt und gegen die Regeln verstößt und zu langsam ist, der wird von der Armee erschossen. Es kann nur einer gewinnen. Alle  sind Gegner und haben doch ein gemeinsames Ziel, was sie verbindet.

    Das Buch hat bis heute nichts von seiner Wirkung verloren. Schnörkellos steuert der Autor auf das Ziel zu. Der Leser lernt alle Teilnehmer kennen. Und weiß, am Ende schafft es nur Einer. Oder kommt es am Ende doch anders? 

  14. Cover des Buches Royal: Ein Königreich aus Glas (ISBN: 9783551316356)
    Valentina Fast

    Royal: Ein Königreich aus Glas

     (166)
    Aktuelle Rezension von: Kathiliest123

    Eine wirklich besondere Geschichte. Die Handlung ist sehr speziell finde sie aber perfekt gelungen. Die Idee mit einem Königreich unter einer Kuppel ist interessant, obwohl Mir ein paar mehr Erklärungen gefehlt haben. 

    Die Charakter waren einerseits sehr toll beschrieben und wirkten größtenteils auch sehr sympathisch. Auch die einzelnen Charakterzüge waren sehr interessant. 

    Gewisse Punkte im Buch fand ich sehr überraschend und speziell, passten aber wie die Faust aufs Auge auf die Geschichte. Besonders gegen Ende hin fand ich es sehr spannend, besonders das Ende war sehr überraschen. Ich freue mich sehr auf den nächsten Teil. 

  15. Cover des Buches Das Buch ohne Gnade (ISBN: 9783404206926)
    Anonymus

    Das Buch ohne Gnade

     (150)
    Aktuelle Rezension von: biscoteria85

    Dieser Band ist als dritter der Bourbon Kid Reihe erschienen. Leider ist dieser weder so gut wie die ersten beiden Teile noch findet man den Bourbon Kid so vor wie man es gewohnt ist.

    Gleich dem ersten und zweiten Teil haben wir es hier mit vielen Toten und viel Blut zu tun, darüber hinaus ist der Schwerpunkt der Geschichte jedoch das Rock-Festival welches unter dem Motto „Zurück von den Toten“ abläuft. Und dieser Titel ist wörtlicher zu nehmen als gedacht.

    Der Veranstaltungsort ist ein Hotel und der Inhaber Nigel Powell. Dieser will das die Teilnehmer die Songs von toten, bekannten, Sängern aufführen. Doch womit er nicht rechnet ist, dass in dieser Nacht lauter Untote ins Hotel kommen werden und sich dort ein großes Fressen und Töten vorgenommen haben.

    So bleibt auch das Erscheinen von Bourbon Kid nicht aus, welcher bei dieser Party mitmachen wird.

    Alles in allem fehlt hier die Substanz welche von den ersten beiden Teilen ausgeht und daher ist das Buch merklich schwächer. An für sich, kann man es sogar getrost ausfallen lassen, weil für mich die Geschichte eine Randstory ist, welche man mehr oder weniger als Übergang ohne besonderen Tiefgang geschrieben hat.

  16. Cover des Buches Love Recipes – Verführung à la carte (ISBN: 9783492062046)
    Kate Meader

    Love Recipes – Verführung à la carte

     (106)
    Aktuelle Rezension von: Natiibooks



    4 🌟🌟🌟🌟


    Inhalt:


    Statt ihren großen Traum eines Kunststudiums zu verfolgen, leitet die vierundzwanzigjährige Lili DeLuca gewissenhaft die italienische Trattoria ihrer Familie im Herzen Chicagos. Als der berühmte britische Koch Jack Kilroy ihren Vater zu einem Kochduell herausfordert, beschließt Lili, endlich einmal nicht auf Nummer sicher zu gehen und den verlockenden Briten zu verführen. Doch Jack hat genug von oberflächlichen One-Night-Stands und davon, wie die Klatschpresse ihn darstellt. Er sucht eine ernsthafte Beziehung, und Lili DeLuca könnte genau die Zutat sein, die im Rezept für sein persönliches Glück noch fehlt …


    Meinung:

    Alleine schon das wir durch das Buch Rezepte bekommen macht das Buch einfach Lesen wert. Und das beste ist das wir die Italienische Küche kennenlernen und mit meinen Italienischen Wurzel fühle mich wie Zuhause. Die Geschichte ist witzig und gleichzeitig süß ich mochte die Szenen mit denn beiden Protagonisten zusammen sind. Lili fand ich eine tolle Protagonistin besonders das sie nicht das Typische Klassische Mädchen ist sondern mal etwas anderes und das mochte ich. Auch ihr Temperament und Feuer unter dem Hintern fand ich cool. Jack dagegen habe ich eine weile gebraucht zu mögen da er mir am Anfang etwas zu Arrogant rüber kam. Die Geschichte an sich ist ziemlich witzig und gleichzeitig Heiß aber dennoch wird dir nicht Langweilig denn immer Passiert was. Und besonders macht es die hungrig auf Italienisches Essen und ebenfalls mochte ich Lilis Familie man hat einfach die Liebe und Dynamik gemerkt die sie untereinander haben und das hat mir gefallen. Ich finde sie passt Perfekt zu dieser Jahreszeit und allgemein lenkt es dich von der Welt momentan ab und ist was für zwischen durch wenn man einfach nur Lachen will und etwas Ablenkung braucht.


  17. Cover des Buches Dark Wood (ISBN: 9783426518748)
    Thomas Finn

    Dark Wood

     (130)
    Aktuelle Rezension von: CherryFairy

    Cover

    Sehr starkes Cover, mega gruselig, denn wenn man genau hinschaut erkennt man einen Totenkopf hinter den Buchstaben!


    Story

    6 Mitarbeiter einer Firma nehmen an einer Realityshow teil, um ihre Firma vor dem Bankrott zu retten, die finanzielle Spritze soll die Firma retten. Dazu müssen sie ihre Teamfähigkeit unter Beweis stellen.

    Doch als die 6 in einen abgelegenen Ort Norwegens abgesetzt werden, um ihre "Prüfungen " zu meistern, tauchen immer mehr seltsame Dinge auf, tödliche Dinge.... und auch innerhalb der Gruppe gibt es genügend Geheimnisse...


    Meine Meinung

    Ein auf und ab der Leselaune und Gefühle!

    Sehr interessanter und starker Anfang, mir gefielen die Charaktere denn die waren alle sehr schlagfertig, ihre Wortgefechte untereinander waren sehr amüsant und ich hatte große Hoffnungen!

    Der Showmaster (ähnlich wie der Moderator der Panem Spiele) versuchte durch gezielte Fragen, immer Unruhe oder interessante Intrigen aufzudecken, um alle gegeneinander auszuspielen....

    Am Anfang war das noch recht lustig, doch später war es mir einfach zu lang...

    Aus den Anfangs schlagfertigen Kandidaten wurden nervige und gehässige Personen,.... und wo dann die Spannung anfing, gab es auf einmal wieder solche Wendungen, die für mich gar nicht zu dem anfänglichen Grusel passten...

    Mir waren einfach zu viele Faktoren in der Geschichte, die von der Spannung ablenkten.

    Anstatt EINE oder maximal zwei Ideen auszuarbeiten waren hier zu viele Ideen vorhanden.. Es kam für mich so vor, als ob Thomas Finn sich nicht entscheiden konnte, welche Spannung er jetzt für die Story nehmen sollte.. Und so war es für mich leider nur Mittelmaß. 

    Ich bin einfach von einem ganz anderen Verlauf ausgegangen...


    Mein Fazit:

    Der Schreibstil und Humor des Autors sind gut, allerdings hatte die Story für mich keinen fokussierten Faden. 

    Das Cover ist top und so komme ich durch den starken Anfang der Geschichte auf 3*

    Ich werde noch Bermuda lesen und hoffen das mich diese Geschichte mehr fesselt.



  18. Cover des Buches Die Show (ISBN: 9783453675124)
    Richard Laymon

    Die Show

     (170)
    Aktuelle Rezension von: Thommy28

    Einen ersten, kleinen Eindruck vom Geschehen kann sich der Leser hier auf der Buchseite verschaffen. Ich ergänze lediglich meine persönliche Meinung:

    Wer sich einen "Laymon" zur Hand nimmt, dem ist in der Regel klar, auf was er sich einlässt. Und sollte es das erste Buch dieses Autors sein und er daher gänzlich unvorbereitet auf dessen Geschichten trifft, dann kann daraus nur Begeisterung oder aber tiefste Abscheu entstehen.

    Ich liebe die Bücher dieses Autors und habe mir nach längerer Pause wieder mal eines seiner Bücher gegönnt. Natürlich wurde ich nicht enttäuscht. Das Buch strotzt vor sexuellen Anspielungen und vor Geilheit sabbernden Figuren. Da hüpfen die nackten Brüste und auch an ekeligen Horror-Momenten wird nicht gespart.

    OK, es gab durchaus ein paar deutliche Längen. Aber selbst die füllt der Autor mit seiner unnachahmlichen Schreibweise, sodass es dem Leser auch an diesen Stellen nicht wirklich langweilig wird.  Es ist schon erstaunlich, das er es schafft seitenweise nur darüber zu schreiben, ob die Protagonisten sich so oder anders entscheiden wollen und sich der Leser nicht mit einem Gähnen verabschiedet. Einfach genial...!


  19. Cover des Buches Mayra und das Geheimnis der Magie (Terrestra-Saga 2) (ISBN: B07J3BXPV9)
    Marita Grimke

    Mayra und das Geheimnis der Magie (Terrestra-Saga 2)

     (16)
    Aktuelle Rezension von: Astrid_Wirger
    Mayra und das Geheimnis der Magie ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️ Der zweite Teil der Trilogie „Terrestra Saga“ durfte ich in einer Leserunde mit der Autorin gemeinsam lesen. Lieben Dank dafür. Nach dem ersten Kapitel war ich direkt wieder mitten drin. Die Autorin schafft es mit ihrem leichten Schreibstiel, Spannung und nicht nur schöne magische Momente zu transportieren. Ich war sofort wieder bei Mayra und Djuma und ihrer jungen Liebesbeziehung, die direkt auf eine harte Probe gestellt wird. Auch Fredi ist wieder mit dabei❤️ und Kareel hat diesmal bei mir Pluspunkte gesammelt. Reichtum und Armut, Gier und Aufopferung, Macht und Machtlosigkeit, Tod und Sklaverei, aber auch Liebe, Freundschaft, Zusammenhalt und Emphatie machen diesen Roman absolut magisch. Als älteres Semester kann ich nur sagen die Trilogie ist nicht nur für die Jugend.
  20. Cover des Buches The Perfect (ISBN: 9783649667834)
    Patricia Schröder

    The Perfect

     (135)
    Aktuelle Rezension von: DerMedienblogger
    Ich fand den Klappentext dieses Thrillers wirklich sehr ansprechend und bin mit hohen Erwartungen an das Buch herangegangen. Mit einer solchen Thematik, wie sie in 'The Perfect' angesprochen wird, habe ich mich noch nicht auseinandergesetzt, somit war dieses Buch ein wenig Neuland für mich. Ob es mich also überzeugen konnte oder nicht, das erfahrt ihr in der folgenden Rezension.
    Der Schreibstil der Autorin ist sehr locker und als Leser fliegt man förmlich durch die Seiten, was mir sehr gut gefallen hat und wodurch ich mich relativ schnell in das Geschehen herein gefunden habe.
    Mit den Protagonisten des Buches kam ich größtenteils zurecht. Bei einigen Figuren hat sich die Autorin meiner Meinung nach an zu vielen Klischees bedient, was aber nicht übermäßig stört und in der Gesamtwertung nicht stärker ins Gewicht fällt. Etwas schade fand ich es, dass mir die Figuren auch im Nachhinein noch sehr eindimensional vorkommen und keine persönliche Besonderheit haben, die sie ausmacht. Auch ist der innere Konflikt und die große Veränderung, die sich im Körper der Hauptfigur abspielt, für den Leser nicht nachvollziehbar, da man nicht wirklich in die Figur eintauchen kann. Abgesehen davon, hat mich keine der Personen groß beim Lesefluss gestört.
    Das Szenario in 'The Perfect' ist meiner Meinung nach so skurril wie interessant. Es bietet meinen Interpretationen zufolge einige sozialkritische Elemente, die aber nicht zu sehr die Oberhand gewinnen, als dass man hier einen krassen Bezug zur Gegenwart herstellen kann. Dennoch glaube ich, ist die Autorin auf einige Makel der Mode-Industrie gestoßen, welche sie aber nicht näher erläutert, den Leser aber zum Nachdenken anregen.
    Die Autorin arbeitet mit einigen Stilmitteln, die Lust und Neugier auf die Auflösung erwecken und somit die Spannung in dem Roman konstant aufrecht erhalten kann. Die Grundthematik kann mich überzeugen, weil ich als Leser mich wie Mitglied und Teilnehmer dieses stattfindenden 'Wettbewerbs' sehe und mit den Hauptfiguren mitfiebere, dass sie in die nächste Runde kommen.
    Zurück zu den Figuren: Schade finde ich, dass man so gut wie überhaupt nichts über die Konkurrentinnen erfährt, was meiner Meinung nach sehr sinnvoll gewesen wäre und den packenden Effekt um einige Grad gesteigert hätte, da man miträtseln hätte können, gegen wen die Figuren eine Chance haben und gegen wen eben nicht. Die Protagonistin ist an einigen Stellen etwas naiv, was mich gestört hat, denn ich hätte viel früher gemerkt, dass etwas ganz und gar nicht stimmt. Hier kann ich aber leider nicht näher ins Detail gehen, ohne zu spoilern.
    Die Auflösung des Buches ist mein größter Kritikpunkt an 'The Perfect'. Sie ist meiner Meinung nach mehr als nur unglaubwürdig und überhaupt nicht nachvollziehbar. Es fühlt sich an, als hätte die Autorin die ersten dreihundertfünfzig Seiten geschrieben und sich dann dazu eine möglichst passende Wendung überlegt, die aber überhaupt nicht in den Kontext passt, der davor als Thema behandelt wurde. Die Reaktionen der Protagonistin auf die Sachen, die sich ereignen, nebenbei gesagt, sind zu platt und völlig unglaubwürdig.
    Auch finde ich, dass das Timing in diesem Buch nicht stimmt, da am Anfang alles extra lang und ausführlich erklärt wird, dann aber das Ende total abgehetzt wirkt und überhaupt nicht dem Rest des Buches gerecht. Zum Ende lässt sich sagen, dass 'The Perfect' den Oberbegriff 'Thriller' nicht verdient hat, da es hierfür leider an viel zu viel Spannung fehlt, die für mich das Genre des Thrillers ausmachen.

    Fazit:
    Ich glaube, dies war eine der unstrukturiertesten Rezensionen, die ich je geschrieben habe - und es tut mir leid. Letztendlich lässt sich aber sagen, dass mich 'The Perfect' über weite Strecken hinweg überzeugen und unterhalten konnte; die einigen Kritikpunkte, die ich noch angebracht habe, sorgen aber für eine deutliche Linderung des Lesespaßes. Vor allem das Ende mit dieser Auflösung wird den vorhergehenden Seiten nicht gerecht.

    Bewertung:
    Genrewertung: 7 / 10 Punkte
    Gesamtwertung: 6 / 10 Punkte

    Das entspricht drei von fünf möglichen Sternen.
  21. Cover des Buches Schweig still, süßer Mund (ISBN: 9783785577844)
    Janet Clark

    Schweig still, süßer Mund

     (487)
    Aktuelle Rezension von: xx_yy

    Inhalt

    Ella ist verschwunden. Niemand glaubt an ein Verbrechen außer ihre beste Freundin Jana, die sich sicher ist, dass Ella nicht einfach so abtauchen würde. Da auch die Polizei nicht nach ihr suchen möchte, beginnt Jana selbst nachzuforschen. Doch je mehr sie herausfindet, desto mehr beginnt sie an ihrer Freundschaft zu Ella zu zweifeln. Denn sie lernt immer mehr neue Seiten an ihr kennen, die sie als beste Freundin eigentlich schon kennen sollte. Doch mit ihrer Suche bringt sich Jana letztendlich auch selbst in Gefahr, da sie dem Täter immer näher kommt...


    Meinung

    Es ist spannend zu lesen, wie Jana immer mehr herausfindet und sich immer neue Schlüsse daraus zieht. Jedoch muss ich dazu sagen, dass die Geschichte an manchen Punkten doch recht langweilig war, da sich vieles wiederholte oder einfach gar nichts passierte. Ich kann das Buch aber allen empfehlen, die Lust auf ein Jugendbuch haben, dass ein krasseres und spannenderes Thema behandelt als üblich. 

  22. Cover des Buches Princess Reality - Gespieltes Leben (ISBN: 9783740716127)
    Noëmi Caruso

    Princess Reality - Gespieltes Leben

     (39)
    Aktuelle Rezension von: Kallisto92

    Das Buch "Princess Reality- Gespieltes Leben" von der Autorin Noemi Caruso handelt von Siara. Siara geht auf ein Schweizer Internat und ist Thronfolgerin von Luandia. Sie muss vieles für ihre Zukunft als Thronfolgerin lernen. Ebenso benötigt sie auch nicht einen Mann an ihrer Seite. Hinzukommt ,dass ihr Volk in Gefahr schwebt. Wird Siara ihrem Volk beistehen können und einen Mann finden, welcher ihr Herz berührt?

    Das Buch ist in der Ich- Perspektive aus Siara ihrer Sicht  und Gesprächen geschrieben. Das Buch ist in Kapiteln unterteilt.  

    Mein Fazit:

    In Luandia ist Krieg, jedoch wird dort eine Reality Show über Prinzessin Siara gedreht und sie soll Live ihren Prinzen finden. Diesen Zusammenhang habe ich leider nicht so richtig verinnerlicht. Leider wurde ich mit der Protagonistin ebenfalls nicht warm und ich war von ihrer Art mehr und mehr an genervt.  Die Story geht im Buch Princess Reality 2 weiter. Ich werde die Story jedoch nicht weiter verfolgen.

  23. Cover des Buches Binewskis - Verfall einer radioaktiven Familie (ISBN: 9783833310270)
    Katherine Dunn

    Binewskis - Verfall einer radioaktiven Familie

     (53)
    Aktuelle Rezension von: Stephan59

    „Binewskis, Verfall einer radioaktiven Familie“, allein schon die irritierende Abnormität des Titels lud mich ein, als ich zufällig auf diesen Roman von Katherine Dunn stieß, es zu lesen.

    Und: der Inhalt ist noch viel schlimmer! Schräg auf jeden Fall, dabei schwankend zwischen hinreißend und abstoßend, weil Dunn letztlich nichts auslässt, was ihr beim Schreiben wohl als Idee durch den Kopf geschossen sein mag.

    Bizarr ist sie, diese Zirkusfamilie, die das „Abnorme“ zum Kult erhebt und ihr Anderssein zum Lebensmotto macht. Ein Albino mit Buckel, der Bruder eine Art Fisch mit Flossen, die Zwillinge natürlich siamesisch. Hier wird Andersartigkeit zum Privileg. Die absolut freakige Geschichte mit ihrem eigenen, zum Teil absolut abseitigen Humor hat mich gefesselt. Nur zum Ende hin, im letzten Drittel, nachdem ich den religiösen Kult der Arturer mit ihren operativen Selbstverstümmelungen noch halbwegs annehmen konnte, wiederholt sich das Ganze noch einmal, nur dass Olympia, der bucklige Albino mit der faszinierenden Stimme nun gezwungen ist, gerade dies zu verhindern, um den letzten Spross der Familie davor zu bewahren. In der zweiten Hälfte waren mir auch zu viele Längen im Text und ich blieb nur dran, um die Entwicklung zum Ende hin noch zu lesen. Aber insgesamt, ein tolles Buch.

  24. Cover des Buches Rockstars bleiben nicht für immer (ISBN: 9783736300026)
    Kylie Scott

    Rockstars bleiben nicht für immer

     (361)
    Aktuelle Rezension von: LaLeona56


    Jimmy und Lena - einfach genial. 
    Der Sänger der Stage Dive hatte bis jetzt nicht den besten Eindruck in der Reihe gemacht, aber zumindest ist er nun clean und trocken und versucht sein Leben in den Griff zu bekommen. Und Lena, die eigentlich als Sekretärin Arbeit sucht, schlittert irgendwie in den Job als Jimmys Assistentin und Suchtbetreuerin. Da sie sich absolut nichts gefallen lässt und nie um eine schlagfertige Erwiderung verlegen ist, kommt es zu tollen und super lustigen Dialogen zwischen den beiden Protagonisten. Als Lena dann noch Gefühle für Jimmy entwickelt, ist Chaos vorprogrammiert. 
    Ich fand das Buch so wahnsinnig lustig, ich habe oft herzhaft gelacht. Während Lena anfangs noch versucht, ihre Gefühle zu unterdrücken, bemerkt Jimmy bald ihr komisches Verhalten. Als sie es ihm schließlich erzählt und kündigen will, setzt er alles daran, um ihr die Gefühle auszutreiben. Dazu gehören gemeinsame Joggingrunden, arrangierte Dates und viele Missverständnisse. Jimmy ist nämlich gar nicht so ungerührt von diesen Dates, wie er allen weis machen will.  Und das führt zu einer Menge Witz, Herzklopfen und Herzschmerz. 
    Mein absoluter Lieblingsband der Reihe.


Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks