Bücher mit dem Tag "sieben siegel"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "sieben siegel" gekennzeichnet haben.

16 Bücher

  1. Cover des Buches Cache Hunters - Die Jagd nach den sieben Siegeln (ISBN: 9783417287738)
    Marco Rota

    Cache Hunters - Die Jagd nach den sieben Siegeln

     (11)
    Aktuelle Rezension von: Sandra_Koenig
    Cache Hunters  - Die Jagd nach den sieben Siegeln

    Das Buch ist nicht nur für kleine Abenteurer, sondern auch für Erwachsene sehr schön zu lesen und vor allem für diejenigen, die das Abenteuer mal wieder erleben möchten. Mir ist es so ergangen, dass ich beim Lesen bereits so gefesselt von der Geschichte war, dass ich mich direkt beim Geocaching angemeldet habe und nur einen Tag später losgezogen bin, um meinen ersten Cache zu loggen. Dieses Abenteuer, dieses Adrenalin, was einem in dem Moment durch den Körper rauscht ist einfach großartig. Es versetzt einen zurück in die Kindheit, lässt einen den Alltag total vergessen und wenn man den Cache gefunden hat, spürt man das Glück in den Adern pulsieren.
    Ich möchte mich an dieser Stelle bei dem Autor bedanken, dass er so ein fesselndes Buch geschrieben hat und mir wieder einen Rausch der Abenteuerlust verpasst hat, wie ich es aus der Kindheit kannte. Gerade in der heutigen Zeit, ist es schwer geworden vollständig abzuschalten. Ich garantiere euch – es macht einfach mega fun! Aber nehmt euch vor den Muggeln in Acht, sie lauern überall. ;-)

    Nun aber zum Buch – Mein persönlicher Held der Geschichte: Kabuki! Ich hab den Jungen echt ins Herz geschlossen und finde ihn großartig. In der Geschichte geht es um vier Teenies, die für ihr Leben gerne auf der Suche nach Caches sind. Jeder für sich und plötzlich müssen sie als Team agieren und finden sich zusammen, zu den „Cache Hunters!“ Gemeinsam müssen sie die sieben Siegel durch verschiedene Caches finden. Ein Abenteuer, was die vier nach und nach zusammenschweißt. Doch jedes Team hat einen Gegner – Die Drachenflüsterer. Auch diese Gang hat es gewaltig in sich und machen den Cache Hunters das Leben schwer.  Werden die Cache Hunters die sieben Siegel finden? Das verrate ich euch nicht :-D Ich hoffe, dass es einen zweiten Teil geben wird.

    In der Geschichte geht es um, Abenteuer, Freundschaft und Zusammenhalt – das was wirklich wichtig ist im Leben! Wenn man Freunde hat, ist vieles einfacher im Leben und man schafft es leichter seine Ängste zu überwinden.
    Mehr möchte ich dazu nicht verraten, aber es lohnt sich das Buch zu lesen!!!

  2. Cover des Buches Engelsdämmerung (ISBN: 9783941547391)
    Andrea Gunschera

    Engelsdämmerung

     (27)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer

    Titel:

     

    Engelsdämmerung

     

    Autor:

     

    Andrea Gunschera

     

    Verlag:

     

    Sieben Verlag

     

    ASIN:

     

    B007BLO68S

     

    Erscheinungsdatum:

     

    20. Januar 2012

     

    Genre:

     

    Fantasy

     

    Cover:

     

    Es haben mir ja die beiden ersten Teile/Cover schon sehr gut gefallen und auch bei diesem bin ich wieder begeistert. Es wirkt interessant. Nur dieses Mal sieht man einen wunderschönen Oberkörper

    eines Mannes und im Hintergrund scheint die Sonne durch die Wolken. Auf der rechten Seite ist eine Engelsfigur zu sehen.

    Auch eine Stadt in der Abenddämmerung ist am unteren Rand angedeutet.

     

    Kurzbeschreibung laut Buch:

     

    Der gefallene Engel Asâêl wandelt wieder auf Erden. Seine Gegenwart reißt ein uraltes Übel aus dem Schlaf: Nazgarth, den Dunklen Jäger, der geschaffen wurde, um die Gefallenen und ihre Saat zu vertilgen. Sieben Siegel halten seine Ketten. Der Orden der Raphaeliten beauftragt den Schattenläufer Kain, einen Killer mit außergewöhnlichen Fähigkeiten, die Jünger des Nazgarth zu töten, bevor diese die Siegel brechen können. Sie stellen ihm die junge Bibliothekarin Anna zur Seite, eine Expertin der Alten Schriften, um seine Opfer aufzuspüren. Anna und Kain, beide kaum fähig, einem anderen Menschen zu vertrauen, fühlen sich zunächst voneinander abgestoßen. Sie boykottieren einander, statt zusammen zu arbeiten. Damit gefährden sie nicht nur ihre Mission, sondern geraten auch in höchste Gefahr. Doch dann geschieht das unwahrscheinlichste aller Wunder

     

    Meine Kurzbeschreibung:

     

    Der Orden der Raphaeliten nimmt die Stimme des Nazgarth war. Sie wissen dass dies nichts Gutes bedeutet und senden den Schattenläufer Kain aus um die Helfer des Nazgarth zu töten. Sie dürfen

    den Nazgarth nicht erreichen. Weil dann würde das Übel über die Erde kommen. Kain bekommt Hilfe von der jungen Anna. Sie ist Spezialistin im Bereich der Alten Schriften.

    Keiner traut dem anderen und beide wollen eigentlich nicht miteinander zu tun haben. Aber die

    Gefahr trägt dazu bei, dass sie ihre Gefühle zurückstellen und sich beide auf die Aufgabe konzentrieren.

     

    Fazit:

     

    Dieses Buch ist dieses Mal anders aufgebaut. Man findet sich nicht in Los Angeles, sondern wird auf eine Reise geschickt. Denn Anna und Kain müssen sich aufgrund von diverser Informationen auf die Reise machen und sieben Siegel ausfindig machen.

    Die beiden Protagonisten sind interessante Persönlichkeiten. Anna die ruhige und eigentlich unscheinbare junge Frau die am liebsten in ihrem Kloster geblieben wäre. Und Kain, der Auftragskiller und Schattenläufer. Eine auffallende und doch starke Persönlichkeit.

    Kein Wunder das es hier zu Spannungen kommt.

    Das Buch ist wieder toll geschrieben. Weil man möchte das Buch einfach nicht mehr weglegen und

    ist gespannt wie es ausgeht. Auch das Ende ist wieder genial. Mir gefallen einfach Bücher die Vermutungen zu lassen und dann doch immer wieder überraschen. Das heißt für mich die Fantasy darf arbeiten und wird immer wieder überrascht.

    Sterne:    *****      von 5 Sterne

  3. Cover des Buches Das erste der sieben Siegel (ISBN: 9783404145652)
    John F. Case

    Das erste der sieben Siegel

     (82)
    Aktuelle Rezension von: kassandra1010
    Eine Reihe mysteriöser Verkettungen und nur Frank Daly erkennt den Zusammenhang. Natürlich fragt sich der Leser, was ein brutal ermordetes Ehepaar in New York, ein Bombenanschlag auf ein Dorf in Nordkorea und verschwundene Leichen auf einer norwegischen Insel gemeinsam haben.

    Für Frank Daly ist klar, dass die Offenbahrung des Johannes eingetreten ist, aber wie soll er das beweisen?

    Die spanische Grippe soll erforscht werden und Frank Daly begleitet als Reporter die Wissenschaftler zu den alten Gräbern eines ehemaligen Bergarbeiterfriedhofs. Doch anstatt dort die im Permafrost verborgenen Leichen zu bergen, steht das Team vor offenen Gräbern und leeren Särgen.

    Zu schnell spricht sich die Entdeckung herum und schon steht das FBI und diverse andere Behörden vor der Tür. Daly vermutet das Schlimmste. Wird eine neue virale Kriegswaffe die Welt der Mächtigen erobern?

    Insgesamt fand ich die Story spannend, jedoch holpert der Autor teilweise so über die Story hinweg, das scheinbar wichtige Details nunmehr völlig belanglos sind und diverse "Mitspieler" auf- und abtauchen, dass nur schwer nachzuvollziehen ist, wer hier überhaupt die Strippen zieht.
  4. Cover des Buches Teuflisches Halloween (ISBN: 9783785536926)
    Kai Meyer

    Teuflisches Halloween

     (17)
    Aktuelle Rezension von: -nicole-
    Band 8 der Sieben Siegel-Reihe

    Halloween in Giebelstein! In diesem Jahr wird es besonders groß gefeiert, denn die Schüler dürfen erstmals den verlassenen alten Teil der Schlossschule für ihre gruseligen Inszenierungen benutzen. Und tatsächlich: Die verschiedenen Horrorkulissen kommen bei den Besuchern gut an und sind ein voller Erfolg. Als schließlich am Abend des 31. Oktobers im Hof der Schule die Feierlichkeiten langsam ausklingen, wollen Kyra, Lisa, Nils und Chris noch schnell Nils' Monstermasken aus der Schule holen. Doch plötzlich regt sich etwas in dem verlassenen Altbautrakt. Die vier Freunde finden schnell heraus, dass etwas Böses umgeht: Der alte Schuldirektor ist zurückgekehrt - dabei ist er seit vielen Jahren tot. Plötzlich geht alles ganz schnell: Lisa verschwindet spurlos und der Albtraum nimmt seinen Lauf...

    "Im selben Moment gerieten die Stoffbahnen an den Wänden in Bewegung, warfen Wellen wie schwarze Meeresbrandung, flatterten und wanden sich wie Schwingen eingesperrter Raubvögel. Am fernen Ende des Korridors erschien eine Gestalt. Sie stand völlig im Dunkeln, nur ihre Silhouette war schwach zu erkennen."
    - aus dem Kapitel 'GEISTERBAHN'

    Der achte Band der Sieben Siegel-Reihe steht ganz im Zeichen von Halloween. Nach der großen Halloween-Feier, die von den Schülern der Giebelsteiner Schlossschule sorgfältig vorbereitet wurde, geschieht unheimliches in den nun verlassenen Horrorkulissen. Kyra, Lisa, Chris und Nils müssen nicht lange warten, bis die Sieben Siegel auf ihren Unterarmen aufleuchten - das Zeichen, das böse Mächte am Werk sind...
    An diesem Band, der wieder in Giebelstein spielt, hat mir besonders die detailreiche und bildhafte Schilderung der aufgebauten Kulissen gefallen, in der die Schüler verschiedene Horrorszenarien nachgestellt haben, unter anderem auch eine berühmte Szene aus einem bekannten Horrorfilm. Es ist sehr spannend zu verfolgen, wie die vier Freunde durch die dunklen Kulissen schleichen und nach dem Grund für das Unerklärliche suchen. Und der ist äußerst interessant...

    Mein Fazit: Ein spannendes neues Abenteuer mit den vier -inzwischen liebgewonnenen- Freunden, die tapfer gegen die dunklen Mächte kämpfen. Diesmal wird es besonders gruselig - es ist Halloween in Giebelstein. Die Atmosphäre ist wieder düster, es gibt einen tollen Schauplatz. Eine weitere gelungene Geschichte, locker geschrieben mit einer schönen Portion Grusel. Natürlich besonders geeignet für Halloween-Fans, mir hat es sehr gut gefallen!
  5. Cover des Buches Sieben Siegel - Die Rückkehr des Hexenmeisters (ISBN: 9783570216026)
    Kai Meyer

    Sieben Siegel - Die Rückkehr des Hexenmeisters

     (31)
    Aktuelle Rezension von: -nicole-
    Band 1 der Sieben Siegel-Reihe.

    Die 12-jährige Kyra wächst bei ihrer Tante Kassandra in dem beschaulichen Örtchen Giebelstein auf. Zusammen mit ihren Freunden, den Geschwistern Nils und Lisa ist sie immer auf der Suche nach Abenteuern. Doch eines Abends, als Kyra allein in der Gegend um Giebelstein umherstreift, entdeckt sie Unglaubliches: Eine Frau mit einem Fliegenden Fisch, der anscheinend in ihrer riesigen Handtasche lebt. Was hat es mit diesem seltsamen Geschehen auf sich? Am nächsten Tag macht sich Kyra zusammen mit ihren Freunden auf die Spur der mysteriösen Frau, diese führt sie zu der Ortskirche Sankt Abakus. Dort kommen sie einem großem Geheimnis auf die Spur...

    "Es war hier auf diesem Bahndamm, an diesem Freitagabend und im Halblicht des zunehmenden Mondes, wo die Ereignisse ihren Lauf nahmen." - aus dem Kapitel 'FISCHZÄHNE'

    Da ich inzwischen schon einige Bücher von Kai Meyer gelesen habe, war ich nun auch neugierig auf seine Kinder-/Jugendbuchreihe "Die Sieben Siegel". Die Geschichte spielt in dem idyllischen Örtchen Giebelstein, das umsäumt ist von weiten Hügellandschaften, Wiesen und Wäldern. (Ich hoffe, das der erwähnte, stillgelegte Bahndamm in den nächsten Bänden nochmal auftaucht). Für das Mädchen Kyra eine eher langweilige Gegend, doch das ändert sich schlagartig, als ihr auf dem Bahndamm eine unheimliche Frau begegnet...

    Mein Fazit: Ein wirklich schöner Auftakt einer Jugendbuchreihe, das noch viele weitere Abenteuer verspricht. Der Ort Giebelstein gefällt mir anhand der bildlichen Beschreibungen sehr gut. Tolle Fantasy-Elemente mit sympathischen Charakteren, spannend und angenehm leicht erzählt. Am Ende erfährt man auch, was es mit den 'Sieben Siegeln' auf sich hat. Ein sehr lesenswertes Kinder-/Jugendabenteuerbuch, das man aber durchaus auch als Erwachsene lesen kann. Ich fand es toll und werde auch die Folgebände lesen.
  6. Cover des Buches Der schwarze Storch (ISBN: 9783570216033)
    Kai Meyer

    Der schwarze Storch

     (21)
    Aktuelle Rezension von: -nicole-
    Band 2 der Sieben Siegel-Reihe.

    Auf Kyra und ihre Freunde Chris, Lisa und Nils aus dem beschaulichen Örtchen Giebelstein wartet ein neues Abenteuer: Da Nils' und Lisas Eltern für einige Tage verreisen müssen, habe diese das elterliche Hotel Erkerhof ganz für sich allein. Natürlich dürfen Kyra und Chris da nicht fehlen. Das riesige, alte Gebäude birgt so manches Geheimnis. Schnell merken sie, dass dort etwas unheimliches vorgeht: Ein riesiger schwarzer Storch taucht plötzlich im alten Ballsaal des Hotels auf und verbreitet Angst und Schrecken. Als bei den Freunden dann plötzlich die Male der Sieben Siegel sichtbar werden, ist schnell klar, dass es sich hier um eine schwarzmagische Kreatur handeln muss. Doch woher kommt sie? Kyra und die anderen versuchen hinter das Geheimnis zu kommen und geraten dabei in große Gefahr...

    "Der Dämon tobte hinter ihnen durch den Korridor, keine zwanzig Meter mehr entfernt. Und er kam näher, immer näher". -aus dem Kapitel 'GEJAGT!'

    Band 2 der Sieben Siegel verspricht wieder ein spannendes Abenteuer. Dieses Mal ist der Schauplatz das große, alte Hotel Erkerhof, das im 18. Jahrhundert etwas außerhalb von Giebelstein auf einem Hügel erbaut wurde Dieses ist bekannt für seine mysteriöse Vergangenheit und strahlt dieses auch aus. Oft wird es deshalb auch "Kerkerhof" genannt. Diese unheimliche Atmosphäre kommt auch in der Geschichte sehr gut rüber.

    Mein Fazit: Wie auch schon der Auftakt ist dieser Band wieder eine schöne, abenteuerliche und spannende Jugendgeschichte. Angenehm leicht zu lesen und mit einer geheimnisvollen Umgebung: Giebelstein birgt nach meiner Einschätzung noch so manches Geheimnis. Ich bin gespannt! Es macht Spaß, diese Reihe zu lesen.
  7. Cover des Buches Tor zwischen den Welten (ISBN: 9783785538272)
    Kai Meyer

    Tor zwischen den Welten

     (16)
    Aktuelle Rezension von: -nicole-
    Band 9 der Sieben Siegel-Reihe

    Wie in jeden Ferien dürfen die vier Freunde Kyra, Lisa, Chris und Nils aus dieses Mal wieder Kyras Vater, Professor Rabenson, auf eine seiner spannenden Forschungsreisen begleiten. Diese führt sie diesmal an die Südküste Englands, nach Cornwall. Dort in einem kleinen Örtchen namens Tintagel arbeitet der Professor an Ausgabungen mit. Doch der Start in den Urlaub ist anders als sonst: Kyra reist einen Tag früher auf die Insel und hofft so, ein paar Worte mit ihrem Vater wechseln zu können. In letzter Zeit stellt sie sich viele Fragen, vor allem über ihre verstorbene Mutter.
    Doch ihr erster Tag in Cornwall verläuft ganz anders als erwartet. Nachdem sie einer geheimnisvollen jungen Frau begegnet ist, die ihr wie aus dem Gesicht geschnitten ist, tauchen am Abend plötzlich aus dem Schatten der Grabsteine Nymphen auf - verwirrend schön und doch Geschöpfe des Bösen. Sie wollen Kyra in die Anderswelt entführen und zur schwarzen Königin bringen. Können Kyra und die geheimnisvolle Fremde den Kampf gegen das Böse aufnehmen?
    Auch auf der Reise der restlichen Sieben Siegel-Träger ereignet sich Mysteriöses...

    "Die Schwarze Königin aber blickte einen Moment länger in ihre Richtung. Die Finsternis in ihren Augen ließ Kyra schaudern. Dann wandte sie sich um, und die Barke entfernte sich wieder. Weit vor ihr, über dem diffusen Horizont riss der Dunst auf und eröffnete den Blick auf eine ferne Insel, deren einziger Hügel in einem hellen Katzenaugengrün erstrahlte." - aus dem Kapitel DAS HEXENMUSEUM

    Im neunten Abenteuer der Sieben Siegel geht es nach Cornwall in das Örtchen Tintagel, das der Sage nach der Geburtsort von König Artus sein soll - jenem geheimnisvollem Herrscher aus dem Mittelalter, um den sich seit jeher viele Legenden ranken. Auch Kyra erfährt einiges über die Sagengestalt und lernt eine junge Frau kennen, die ihr einige Geheimisse und Überraschendes offenbart. Schön und detailreich beschrieben ist hier die Anderswelt, jener Ort, an den Kyra entführt werden soll. Auch über die Hexen des Arkanums , -den Drei Müttern- die schon in den vorigen Bänden immer wieder eine Rolle spielten, erfährt man Neues.

    Mein Fazit: Hier wird es sofort auf den ersten Seiten spannend, denn Kyra erlebt direkt nach ihrer Ankunft in Cornwall schon Mysteriöses. Ander als in den anderen Bänden muss Kyra ohne ihre Freunde gegen das Böse antreten und erfährt etwas, das sie mehr als überrascht. Wie gewohnt ist auch dieses Abenteuer der Sieben Siegel wieder spannend und locker geschrieben. Dieser Teil, in dem auch eine andere fremde und interessante Welt eine Rolle spielt, hätte durchaus das Potential zu einem längeren Roman. Schöne Jugendfantasy mit packendem Ende, sehr lesenswert!
    4,5 Sterne von mir.
  8. Cover des Buches Der Dornenmann (ISBN: 9783570216057)
    Kai Meyer

    Der Dornenmann

     (19)
    Aktuelle Rezension von: -nicole-
    Band 4 der Sieben Siegel - Reihe.

    Während vor den Toren Giebelsteins das jährliche Rockkonzert stattfindet, an dem ihre Freunde teilnehmen, muss Kyra Babysitten. Missmutig beschließt sie, sich zumindest aber die Mondfinsternis anzuschauen, die in dieser Nacht stattfindet. Das Spektakel dauert nur wenige Minuten. Doch was dann passiert, ist einfach unglaublich:
    Eine finstere Kreatur, der anscheinend Dornen aus dem Rücken wachsen, macht Jagd auf Kyra und ihre Freunde. Lange müssen sie nicht warten: Die Sieben Siegel leuchten auf. Nach und nach erfahren die Freunde schließlich, wer den schrecklichen Dornenmann ausgesandt hat und geraten in große Gefahr...

    "Die Nacht war sternenklar. Auf jenem Stück des Mondes, das noch zu sehen war, konnte Kyra ganz deutlich den sagenumwobenen Mann im Mond erkennen. Eine schattenhafte Gestalt, die auf ihrem Rücken ein Bündel Dornenzweige trug." - aus dem Kapitel "MONDFINSTERNIS"

    Nach den Abenteuern in der Toskana geht es im viertem Band wieder zurück nach Giebelstein. Dieses Mal wird es besonders schaurig, da Kyra und ihre Freunde von einem unheimlichen Dornenmann verfolgt werden. Hier gibt es auch einen sehr interessanten Schauplatz: Ein altes Hügelgrab, das außerhalb Giebelsteins liegt. Dort kommt es schließlich zum Showdown...

    Mein Fazit: "Der Dornenmann" ist noch ein wenig düsterer als seine Vorgänger und hat mir sehr gut gefallen. Besonders die Idee mit dem "Mann im Mond" ist klasse und richtig gut umgesetzt. Ob Mondhexen, Geheimbünde oder fliegende Hexenfische - es wird sehr abenteuerlich. Tolle Fantasy, schön und spannend geschrieben. Der kleine Cliffhanger am Ende verspricht noch einige spannende Geschichten um die Träger der Sieben Siegel!
  9. Cover des Buches Dämonen der Tiefe (ISBN: 9783785536919)
    Kai Meyer

    Dämonen der Tiefe

     (17)
    Aktuelle Rezension von: -nicole-
    Band 7 der Sieben Siegel - Reihe 

    Es sind Ferien und dieses Mal dürfen die vier Freunde Kyras Vater, Professor Rabenson, auf eine ganz besondere Forschungsreise begleiten. Sie besuchen die künstliche Forschungsinsel S.I.M.-1, ein schwimmendes Labor mitten im Ostpazifik. Dort erwartet sie ein ganz besonderer Ausflug: Eine Tauchfahrt zur geheimen Tiefseestation KARTHAGO, die in fünftausend Metern Tiefe am Felsrücken eines riesigen Unterwassergebirges liegt. Doch plötzlich taucht aus dem Dunkel des Meeres ein Hai auf - 18 Meter lang und mehr als unheimlich. Kyra, Lisa, Chris und Nils sind beunruhigt - sind die dunklen Mächte auch so tief unter dem Meeresspiegel aktiv? Auf die Antwort müssen sie nicht lange warten - Die Sieben Siegel werden sichtbar. Doch vieles ist rätselhaft. Hat vielleicht das jahrhundertealte Wikingerschiff am Meeresgrund etwas damit zu tun? Plötzlich überschlagen sich die Ereignisse...

    "Kyra war sich fast sicher, dass das Erscheinen der Siegel mit der Nähe des Wracks zu tun hatte. Irgendetwas war hier nicht so, wie es sein sollte. Sie konnte es förmlich riechen. Etwas Böses lauerte hier unten." - aus dem Kapitel 'IM HERZEN DER FINSTERNIS'

    Im siebten Band geht es für die vier Freunde in fünftausend Meter Tiefe. Plötzlich bricht der Funkkontakt zur Forschungsinsel ab und die Sieben Siegel leuchten auf... Neben einer sehr spannenden Geschichte gibt es hier auch tolle Beschreibungen der Schauplätze, die dieses Mal tief unter der Meeresoberfläche liegen. Zudem erfährt man hier auch mehr über die unheimlichen Hexenfische, die mit denen Kyra und Co. in zwei vorigen Bänden schon unangenehme Bekanntschaft gemacht haben. Sehr gelungen finde ich hier auch das Cover mit dem abgebildeten Hexenfisch, perfekt dargestellt, genauso schaurig stellt man sie sich vor. Dieses Bild fällt sofort ins Auge.

    Mein Fazit: Dämonen der Tiefe gehört meiner Meinung nach zu den besten Bänden der Reihe. Diese Story hat mir so gut gefallen, das ich sie in einem Rutsch durchgelesen habe. Ein spannendes Unterwasser-Szenario mit einigen Überraschungen, tollen Fantasy-Elementen und natürlich jeder Menge Abenteuer. Sehr gelungen, bisher mein Lieblingsband.
  10. Cover des Buches Sieben Siegel - Schattenengel (ISBN: 9783570216064)
    Kai Meyer

    Sieben Siegel - Schattenengel

     (16)
    Aktuelle Rezension von: -nicole-
    Band 5 der Sieben Siegel - Reihe

    Es sind Ferien und die vier Freunde Kyra, Chris, Lisa und Nils begleiten Kyras Vater, Professor Rabenson wieder auf einer seiner vielen Forschungsreisen. Dieses Mal erkunden sie den Berg Tell ed-Duwer in Israel, der die Ruinen der Grenzfestung Lachis beherbergt. Tief im Inneren des Tempels entdeckt Professor Rabenson schließlich ein wertvolles Heiligtum - Das Haupt von Lachis. Doch schon einige Zeit später überschlagen sich die Ereignisse: Gestrandet auf einer verlassenen Insel erfahren die vier Freunde schließlich, was es mit dem Haupt von Lachis auf sich hat - und begegnen einer geheimnisvollen Gestalt, die behauptet, ein Engel zu sein. Ohne es zu ahnen, befinden sie sich in großer Gefahr, denn der Krieg der gefallenen Engel ist noch nicht vorbei...

    "Augenblicke später löste sich sein Umriss in flatternde Nachtfalter auf, die um ihre Köpfe schwirrten und als wabernder Schwarm in den Nachthimmel stiegen."
    - aus dem Kapitel "AZACHIEL"

    Das neue Abenteuer der vier Freunde spielt dieses Mal in Israel und auf einer verlassenen Insel in der griechischen Ägäis. Die Träger der Sieben Siegel stehen vor einer schwierigen Frage: Können sie dem rätselhaften Azachiel, der behauptet, ein gefallener Engel zu sein, wirklich vertrauen? Das "Haupt von Lachis" scheint mächtiger zu sein, als zuerst angenommen...

    Mein Fazit: Eine packende Geschichte um gefallene Engel, einem mächtigen Relikt und mysteriöse Geheimnisse. Spannend geschrieben, ein schönes Abenteuer mit den vier -inzwischen liebgewonnenen- Hauptfiguren. Wie schon in den Vorgängern erwartet den Leser wieder ein schönes, locker geschriebenes Abenteuer mit sehr gut eingesetzten Fantasy-Elementen. 4,5 Sterne für Schattenengel. Es macht Spaß, diese Reihe zu lesen!
  11. Cover des Buches Mondwanderer (ISBN: 9783785538289)
    Kai Meyer

    Mondwanderer

     (15)
    Aktuelle Rezension von: -nicole-
    Band 10 der Sieben Siegel-Reihe

    Ein dichter, undurchdringlicher Nebel legt sich plötzlich über das kleine Städtchen Giebelstein. Ob das etwas mit dem mysteriösen Etwas zu tun hat, das plötzlich aus dem Nichts auf dem verlassenen Bahndamm aufgetaucht ist? Das fragen sich Chris und Lisa jedenfalls, da die Strecke vor langer Zeit stillgelegt wurde und die rostigen Schienen ins Nichts zu führen scheinen. Trotz der unheimlichen Vorkommnisse machen sie sich auf den Weg zur einer ominösen Schattenshow, die vor den Toren Giebelsteins stattfinden soll. Doch plötzlich wandeln unheimliche Gestalten durchs Mondlicht und die Sieben Siegel, die sie vor bösen Mächten in der Nähe warnen soll, leuchten auf...

    "Mit dem Nebel kam noch etwas anderes. Etwas Großes. Etwas Dunkles. Es schob sich aus den dichten Schwaden, die am Morgen aus den Wäldern aufgestiegen waren, schnaufte heran wie ein Gigant aus der Urzeit, wurde dann mit einem mal langsamer, stieß ein letztes Rauschen und Keuchen aus, ehe es endgültig zum Stehen kam." -aus dem Kapitel NEBEL

    Im zehnten und letzten Band um die vier Sieben Siegel-Träger Kyra, Lisa, Chris und Nils wird es besonders interessant: Denn hier spielt der stillgelegte Bahndamm, der vor den Toren Giebelsteins thront, eine zentrale Rolle. In den vorigen Bänden wurde dieser immer mal wieder erwähnt: Die Schienen, inzwischen mit Gestrüpp überwuchert, die Gleise führen ins Unbekannte. Doch wie Lisa und Chris eines nebligen Tages feststellen, sind diese nicht mehr ganz so verlassen...
    In diesem Band gefällt mir besonders, dass das Geheimnis des stillgelegten Bahndamms gelüftet wird. Und das Ergebnis ist wirklich erstaunlich und passt perfekt. Alles wird wieder sehr gut beschrieben, besonders das neblige Giebelstein verbreitet eine unheimliche Atmosphäre. Bei diesem Abenteuer stehen besonders Chris und Lisa im Vordergrund, da Kyra noch mit dem, was sie im letzten Band erlebt und erfahren hat, beschäftigt ist. Zudem gibt es noch ein gruseliges Wiedersehen mit einem schon bekannten Widersacher.

    "Lisa erkannte, dass ihre Sorge berechtigt gewesen war: Nebel und Nacht vermischten sich zu einer Schwärze so finster wie die Bosheit im Herzen einer Arkanumhexe." -aus dem Kapitel DIE SCHATTENSHOW

    Mein Fazit: Mondwanderer ist ein perfekter Abschluss der Abenteuer die vier Freunde und mein persönlicher Favorit. Besonders gefallen hat mir, dass es hier wieder zurück nach Giebelstein und dessen mystischer Umgebung geht und ein besonders geheimnisvoller Schauplatz im Fokus steht. Wie gewohnt spannend, etwas unheimlich und mit viel Liebe zum Detail beschreibt Kai Meyer das Vorgehen, dass in einem überraschenden Finale endet. Sehr Lesenswert!

    Hier noch mein Gesamtfazit der Reihe:
    Bis auf den Sonderband, der lange vor den Abenteuern von Kyra und ihren drei Freunden spielt und somit die Vorgeschichte erzählt, habe ich die zehn Bände um die Sieben Siegel nun komplett gelesen und sie hat mir sehr gut gefallen! Nach den vielen Abenteuern hat man die Figuren und das Städtchen Giebelstein mit seinen vielen interessanten Plätzen richtig liebgewonnen. In jedem Band gab es ein neues gefährliches Abenteuer, das Kyra, Lisa, Nils und Chris überstehen mussten. Mal gruselig, mal geheimnisvoll und natürlich mit vielen, tollen Fantasy-Elementen - eine sehr schöne Kinder-/Jugendbuchreihe, die Kai Meyer hier erschaffen hat. Alle Bände sind locker geschrieben und leicht zu verstehen. Meine persönlichen Favoriten der Reihe sind: Dämonen der Tiefe, Teuflisches Halloween und ganz besonders Mondwanderer.
  12. Cover des Buches Sieben Siegel - Die Katakomben des Damiano (ISBN: 9783570216040)
    Kai Meyer

    Sieben Siegel - Die Katakomben des Damiano

     (22)
    Aktuelle Rezension von: -nicole-
    Band 3 der Sieben Siegel - Reihe.

    Die vier Freunde Kyra, Chris, Lisa und Nils sind zusammen mit Professor Rabenson in die Toskana gereist. Mit großer Begeisterung erforscht Kyras Vater dort seit einigen Tagen die verfallene Klosterruine San Cosimo und scheint nun im Keller der alten Kapelle auf etwas rätselhaftes gestoßen zu sein: Eine verborgene Falltür, die seit Ewigkeiten keiner mehr geöffnet hat. Kyra spürt schnell, dass etwas Unheimliches in der Luft liegt - seit sie und ihre Freunde Träger der Sieben Siegel sind, ist sie in höchster Alarmbereitschaft wenn es um dunkle Mächte geht. Und ihr Gefühl sollte Recht behalten, den plötzlich überschlagen sich die Ereignisse: Eine Person wird vermisst und furchterregende Kreaturen treiben ihr Unwesen in den Katakomben...

    "Kyra fuhr herum und leuchtete abermals den Kerkergang hinunter. Das Licht reichte gerade zehn Schritte weit, dahinter war die Finsternis dicht wie schwarzer Nebel."
    - aus dem Kapitel "DIE SCHLÄFER ERWACHEN"

    Auch im 3. Band der Sieben Siegel-Reihe erwarten Kyra und ihre Freunde wieder ein spannendes und gefährliches Abenteuer. Dieses Mal nicht zuhause in Giebelstein, sondern in einer Klosterruine in der Toskana, wo ein uraltes Geheimnis in den Tiefen lauert.

    Mein Fazit: Auch das neue Abenteuer aus der Kinder-/Jugendbuchreihe "Sieben Siegel" verspricht einiges an Spannung. Kai Meyer hat hier vier sympathische Hauptfiguren erschaffen, die mutig alle gefährlichen Situationen meistern. Genau wie schon die ersten beiden Bände ist auch der 3. Band wieder schön locker geschrieben mit tollen Fantasy-Elementen. Kann auch Erwachsene begeistern! Für "Die Katakomben des Damiano" vergebe ich 4 Sterne, es hat mir sehr gut gefallen.
  13. Cover des Buches Die Nacht der lebenden Scheuchen (ISBN: 9783570216071)
    Kai Meyer

    Die Nacht der lebenden Scheuchen

     (19)
    Aktuelle Rezension von: -nicole-
    Band 6 der Sieben Siegel - Reihe

    Die vier Freunde Kyra, Lisa, Chris und Nils sind gerade auf dem Rückweg nach Giebelstein -sie waren bei ihrem geheimen Treffpunkt außerhalb der Stadt- als sie dem völlig aufgelösten Schäfer Kropf begegnen. Er berichtet von einer unheimlichen Vogelscheuche, die plötzlich aufgetaucht ist. Diesem unheimlichen Phänomen gehen die vier Freunde natürlich sofort auf den Grund. Kurze Zeit später tritt das ein, was sie schon befürchtet haben: Die Sieben Siegel leuchten auf - eine Warnung, wenn teuflische Mächte in der Nähe sind. Die Vogelscheuchen, die plötzlich vermehrt in der Hügellandschaft rund um Giebelstein auftauchen, sind mehr als unheimlich - sie sind lebendig. Bald schon gibt es das erste menschliche Opfer. Die Freunde versuchen alles, um die grausamen Wesen aufzuhalten, es bleibt nicht mehr Zeit...

    "Oben auf dem Hügel drehte sich die Vogelscheuche knirschend zur Seite - so, als blicke sie den vier Freunden aus schwarzen, schattigen Augenhöhlen hinterher. Aber vielleicht war es auch nur der Wind, der sie bewegte. Nur der kühle säuselnde Abendwind." - aus dem Kapitel 'DIE VOGELSCHEUCHE'

    Im sechsten Teil um die vier Freunde aus Giebelstein, die Träger der Sieben Siegel sind, wird es sehr düster und unheimlich: Lebendige Vogelscheuchen mit Totenköpfen tauchen auf. Ein gefährliche Mission wartet auf Kyra und Co. Schaffen sie es, ihr kleines Heimatstädtchen zu retten?
    Nach wie vor finde ich das Städtchen Giebelstein und besonders die umliegende Landschaft mit ihrem Hügelgrab und dem still gelegten Bahndamm als Schauplatz sehr spannend. In diesem Band haben mir besonders die Beschreibungen des Bücherlabyrinths gefallen - dem riesigen Stadtarchiv Giebelsteins. Da hätte es gerne noch ausführlicher sein können. ;-) Doch für den Umfang der Geschichte war es passend. Erwähnenswert sind auch die Illustrationen des Künstlers Wahed Khakdan, der immer wieder Momentaufnahmen der Geschichte in seinen Zeichnungen festhält.

    Mein Fazit: Eine weitere abenteuerliche Geschichte aus der Sieben Siegel- Reihe. Dieser Band ist noch etwas düsterer als seine Vorgänger. Besonders zum Ende hin wird es nochmal richtig spannend. Doch auch wenn die Atmosphäre etwas schaurig ist, ist es dennoch eine schöne, locker geschriebene Geschichte - ein sehr schönes Jugendbuch, dem ich 4,5 Sterne gebe. Ich mag die Reihe!
  14. Cover des Buches Der schwarze Storch (ISBN: 9783935796231)
    Nikolaus Hartmann

    Der schwarze Storch

     (2)
    Noch keine Rezension vorhanden
  15. Cover des Buches Jenseits des Jahrtausends (ISBN: 9783785535219)
    Kai Meyer

    Jenseits des Jahrtausends

     (18)
    Aktuelle Rezension von: -nicole-
    Band 11 der Sieben Siegel-Reihe (Sonderband)

    Im Jahr 999: Kurz vor der Jahrtausendwende ändert sich für das 12-jährige Mädchen Dea das ganze Leben. Bisher hat sie in dem kleinen Dörfchen Giebelstein mit ihrer Mutter nahe des Waldrandes gelebt. Doch dann lernt sie ihren Vater kennen: Goten, ein berüchtigter Hexenjäger. Zusammen mit ihm geht Dea schließlich auf eine lange, abenteuerliche Reise und lernt den verschlossenen Mann besser kennen. Auf ihrem Weg durch die Wälder begegnen sie auch dem geheimnisvollen Abakus, den Goten gut zu kennen scheint. Doch Dea bleibt dem mysteriösen Mann skeptisch gegenüber und erfährt nach und nach von einem unglaublichen Plan. Was steckt wirklich hinter dem mysteriösen Geheimbund mit dem Namen Arkanum? Ist die allgemeine Angst vor der nahenden Jahrtausendwende berechtigt?

    "Dea erkannte schon von Weitem, dass irgendetwas nicht stimmte. Etwas war anders als sonst, und das Geschrei, das ihr aus der Ferne entgegenschallte, verriet deutlich, dass es nichts angenehmes war."
    -aus dem Kapitel WELTUNTERGANG

    Jenseits des Jahrtausends ist der 11. Band der Sieben Siegel-Reihe und zugleich ein Sonderband. Denn hier geht es weit zurück in die Vergangenheit, ins Jahr 999. Wir lernen die 12-jahrige Dea kennen, die noch eine wichtige Rolle spielen wird. Auch der böse Hexenmeister Abakus, mit dessen dunklem Erbe Kyra und ihre Freunde gleich im ersten Band konfrontiert werden, taucht hier auf. Dieser ist gerade dabei , den mächtigen Geheimbund Arkanum zu gründen.
    Es ist sehr interessant zu lesen, wie alles entstanden ist und begonnen hat, ehe Kyra, Lisa, Chris und Nils mit den Sieben Siegeln in Berührung gekommen sind. Dieser Band ist auch ein paar Seiten länger als seine Vorgänger und erklärt ausführlich den Lebensweg von Dea und der Entstehung des Arkanums. Hier werden viele Fragen zur Vergangenheit, die im Laufe der Reihe entstanden sind, beantwortet. Auch gibt es hier wieder sehr besondere Figuren, besonders gefallen haben mir die Meister des neuen Jahrtausends, über die man schon im ersten Kapitel interessantes erfährt.

    "Was erwartet uns da drinnen?, fragte sie und deutete auf das hohe Tor der Festungsruine. - Das Böse, erwiderte Goten knapp. Mehr nicht." - aus dem Kapitel UNTER HEXEN

    Mein Fazit: Der Sieben Siegel-Sonderband, die den Leser ins Mittelalter entführt, ist sehr lesenswert und eine perfekte Ergänzung der Reihe. Die Vorgeschichte ist spannend, enthält interessante Fakten zur Reihe und hat mich positiv überrascht. Wenn in den vorigen Bänden noch Fragen über die Vergangenheit offen geblieben sind - hier werden sie beantwortet. Interessante Figuren, tolle Fantasy und eine spannende Story - in diesem Sonderband ist noch einmal alles vorhanden. Sehr gelungen und ein toller Abschluss.
  16. Cover des Buches Die Rückkehr des Hexenmeisters (ISBN: 9783935796217)
    Nikolaus Hartmann

    Die Rückkehr des Hexenmeisters

     (4)
    Noch keine Rezension vorhanden
  17. Zeige:
    • 8
    • 12
    • 24

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks