Bücher mit dem Tag "sklaven"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "sklaven" gekennzeichnet haben.

478 Bücher

  1. Cover des Buches Throne of Glass – Die Erwählte (ISBN: 9783423716512)
    Sarah J. Maas

    Throne of Glass – Die Erwählte

     (2.924)
    Aktuelle Rezension von: Goeldi

    Sarah J. Maas entführt ihre Leser in "Throne of Glass" in eine faszinierende Welt voller Geheimnisse, Abenteuer und tödlicher Prüfungen. Das Buch erzählt die Geschichte von Celaena Sardothien, einer gefürchteten Assassine, die im Königreich Adarlan gefangen gehalten wird. Ihre Freiheit erhält sie unter der Bedingung zurück, als Champion an einem Wettbewerb teilzunehmen, um für den grausamen König zu arbeiten. Doch hinter den Kulissen lauern dunkle Machenschaften und eine bevorstehende Bedrohung, die das Schicksal der Welt verändern könnte.

    Maas' Erzählstil ist mitreißend und voller überraschender Wendungen. Die Protagonistin Celaena ist eine komplexe Figur, die mit Stärke und Verletzlichkeit gleichermaßen fesselt. Die Welt von Erilea ist detailreich und lebendig beschrieben, von prächtigen Palästen bis hin zu düsteren Verliesen.

    Besonders beeindruckend ist die Art und Weise, wie die Autorin Mythologie, Magie und Politik miteinander verwebt, wodurch eine tiefgründige und spannungsgeladene Handlung entsteht. Die Charaktere sind vielschichtig und entwickeln sich im Laufe der Geschichte weiter, was das Lesen zu einem fesselnden Erlebnis macht.

    "Throne of Glass" ist ein Muss für Fans von High Fantasy und packender Action. Sarah J. Maas erschafft eine Welt, die den Leser in ihren Bann zieht und bis zur letzten Seite nicht mehr loslässt. Mit 5 von 5 Sternen bewerte ich dieses Buch uneingeschränkt und freue mich auf die Fortsetzung dieser mitreißenden Saga.

  2. Cover des Buches Die rote Königin (ISBN: 9783551317780)
    Victoria Aveyard

    Die rote Königin

     (2.720)
    Aktuelle Rezension von: Elodie1972

    Ich liebe die Story, sie war einfach gut gemacht, immer wieder was unerwartetes und spannendes. Die Charaktere sind einem sofort ans Herz gewachsen und man kam nie in eine Leseflaute. Gerade für Leute die Fantasy noch nicht so angefangen haben, ist das ein schöner Einstieg. Ich mag das Prinzip des Schichtensystems und das sich dagegen aufgelehnt wird, das macht so die Grund Handlung aus, auf die man super aufbauen kann 

  3. Cover des Buches Die 13 ½ Leben des Käpt'n Blaubär (ISBN: 9783328107682)
    Walter Moers

    Die 13 ½ Leben des Käpt'n Blaubär

     (2.223)
    Aktuelle Rezension von: buch_klatsch

    Mit "Die 13 1/2 Leben des Käpt'n Blaubär“ hat Walter Moers eine phantastische Welt voller skurriler Abenteuer geschaffen. 


    Das Mitverfolgen der Erlebnisse von Käpt’n Blaubär bereitet nicht nur Freude, sondern ist ein Vergnügen, das vor allem durch die vielfältigen Figuren und Schauplätze überzeugt. Walter Moers kreative Sprache erweckt die Fantasiewelt auf lebendige Weise zum Leben, wobei die Erzählungen und Details teilweise an mancher Stelle  überladen sind. 


    Besonders beeindruckend sind jedoch die Illustrationen, die Walter Moers zu den Abenteuern geschaffen hat. Durch die visuelle Darstellung gelingt es, noch tiefer in die Geschichte einzutauchen und schafft ein facettenreiches Leseerlebnis. Die Illustrationen tragen maßgeblich dazu bei, dass Lesestunden in dieser fantastischen Welt zu einem wahrhaftigen Genuss werden.



    ━ 𝖥𝖠𝖹𝖨𝖳 ━

    Ein einzigartiges Leseerlebnis, das durch die gelungenen Abenteuer, die Vielfalt der Charaktere und die tollen Illustrationen eine besondere Magie entfalten.



    4 | 5 ⭐️


    _______________________


    Buchige Grüße 📚📖,

    Jeanette.

  4. Cover des Buches Throne of Glass – Kriegerin im Schatten (ISBN: 9783423716529)
    Sarah J. Maas

    Throne of Glass – Kriegerin im Schatten

     (1.865)
    Aktuelle Rezension von: books_ofjuliet

    Das erste Drittel hat sich etwas gezogen, wodurch ich auch ungefähr 1 Woche benötigt habe um es weiterzulesen. Doch ab dem zweiten Drittel haben sich die Ereignisse so überschlagen, sodass ich das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen konnte. Bin verliebt in Chaol,  aber gleichzeitig frage ich mich auch, gegen wie viele Wände er wohl gelaufen sein müsste. Das mit Dorian schockiert mich weiterhin. Ich muss unbedingt wissen wie es weiter geht. Jeder der noch am überlegen ist, ob er diese Reihe lesen soll kann ich nur ganz deutlich sagen "Lese es unbedingt, es wird dich nicht enttäuschen!"

  5. Cover des Buches Elias & Laia - Die Herrschaft der Masken (ISBN: 9783846600351)
    Sabaa Tahir

    Elias & Laia - Die Herrschaft der Masken

     (1.303)
    Aktuelle Rezension von: Ginas_Seitengefluester

    Was die Autorin Sabaa Tahir hier geschaffen hat, ist wirklich faszinierend! Ich liebe wirklich alles daran! Laia, wie sie alles versucht, um ihren Bruder zu retten und dabei eine hammer Charakterentwicklung durchmacht. Elias, der Schwarzkliff und alles daran hasst und allen voran sich selbst, mit sich und seinem Schicksal stark hadert und einerseits gebrochen ist  aber andererseits ein unheimlich starken und mutiger Charakter besitzt. Die Befehlshaber und ihre undurchsichtigen Machenschaften. Einfach alles. Und dauernd stellt man sich die Frage: wem kann man tatsächlich trauen? Wer ist Freund und wer Feind?

     

    Da es der erste Band ist, bin ich unglaublich gespannt was die nächsten Teile noch bringen und ob ich mit ein paar meiner Thesen richtig liege...

  6. Cover des Buches Der Ruf der Trommel (ISBN: 9783426518267)
    Diana Gabaldon

    Der Ruf der Trommel

     (907)
    Aktuelle Rezension von: Moelli116

    Die Fortführung der Geschichte von Claire ist hier wieder sehr gelungen. Sie erleben viele Abenteuer die spannend erzählt sind. 

    Ich finde den Teil der Geschichte über die Tochter Brianna teilweise etwas langatmig. Leider ist das Verhältnis zwischen Brianna und Roger zu sehr eine Kopie von Claire und Jamie. 

  7. Cover des Buches Wer die Nachtigall stört ... (ISBN: 9783499218255)
    Harper Lee

    Wer die Nachtigall stört ...

     (1.017)
    Aktuelle Rezension von: RAMOBA79

    Ich weiß gar nicht, was ich sagen soll und zwar im positiven...


    Das Buch hat mich abgeholt und zwar sofort!


    Durch die wunderbare Sichtweise und das Heranwachsen der Kinder Jem und Jean Louise "Scout" Finch, die von Ihrem Vater, Atticus, Anwalt, und deren Küchendame Calpurnia erzogen werden.

    Eher untypisch, da Väter dies doch eher den Damen überlassen (toller Punkt zum nachdenken).

    Sie machen, was Kinder so machen, gehen zur Schule spielen und raten, was mit dem wundersamen Nachbarn ist, der nie vor die Tür tritt und doch dauerpräsent ist.

    Desweiteren besuchen die Beiden mit ihrer Küchenhilfe den Gottesdienst der Farbigen.

    Die Beiden verhindern auch, dass ein farbiger Angeklagter von einem wütenden Mob von Bauern verletzt und sogar getötet wird.

    Desweiteren sitzen die Beiden der Verhandlung bei, in der ihr Vater eben jenen Farbigrn vertreten soll, der ein weißes junges Mädchen vergewaltigt haben soll.

    Ein, für mich, zutiefst erschütterndes Gerichtsverfahren hat mich schlimm Tränen gerührt. Dabei wurde das Opfer und deren Vater mit Dingrn konfrontiert, die zumindest der Vater nicht auf sich sitzen lassen wollte. Dies wiederum lässt er zu einem späteren Zeitpunkt spüren...


    Mein JAHRESHIGHLIGHT!!!

  8. Cover des Buches Ferne Ufer (ISBN: 9783426518236)
    Diana Gabaldon

    Ferne Ufer

     (1.138)
    Aktuelle Rezension von: DoraLupin

    Claire kehrt in diesem Teil nach Schottland ins 18. Jahrhundert zurück um den totgeglaubten Jamie zu suchen. 

    Dies ist der dritte Teil der Reihe und ich würde hier empfehlen die richtige Reihenfolge einzuhalten,  da der inhaltlich der Bücher aufeinander aufbaut und weitergeführt wird. Ohne Vorwissen verpasst man da als Leser viel. 

    Dieses Abenteuer führt weg von Europa und mitten hinein in die Seefahrt des 18. Jahrhundert.  Wie war es damals für die Besatzung, welche Krankheiten sind auf See aufgebrochen,  wie war das Leben auf den Inseln rund um Jamaika? 

    Das Buch ist recht abenteuerlich und natürlich wieder sehr gefühlvoll geschrieben,  es hat mich aber nicht ganz so mitreißen können wie die ersten Teile und hatte hier und da auch mal Längen.  

  9. Cover des Buches Schöne neue Welt (ISBN: 9783957285782)
    Aldous Huxley

    Schöne neue Welt

     (1.188)
    Aktuelle Rezension von: Sandra8811

    Warum habe ich mich für das Buch entschieden?
     Wie bereits 1984 stand auch Schöne neue Welt seit meiner Schulzeit auf meiner Wunschliste. Seit einiger Zeit liegt es jetzt auf dem SUB rum und nun habe ich mich endlich ran gewagt.

    Cover:
     Das Cover wäre mir nicht ins Auge gehüpft, allerdings wenn man es mal entdeckt hat, ist es ganz passend. Der sehr steril und langweilig wirkende Treppenaufgang rauf in den blauen Himmel und am unteren Treppenabsatz eher Dunkelheit und Schatten.

    Inhalt:
     Der Gesellschaft ist es gelungen, ein Leben ohne Krankheit, Krieg, Armut und Alter zu schaffen. Niemand soll mehr unglücklich sein und die Stabilität steht an oberster Stelle. Dazu wurde der Lebensweg von jedem Menschen geplant und bereits Föten und Babies darauf genormt. Um sich vor kritischen Gedanken zu schützen, gibt es die Droge Soma. Ein Außenstehender erkennt allerdings, dass diese schöne neue Welt wohl nicht die ist, die sie zu sein scheint.

    Handlung und Thematik:
     Das Buch gilt als der absolute Dystopie-Klassiker. Das besondere Setting: Stabilität, Ungleichheit, Drogen und Konsum stehen an vorderster Stelle. Es gibt ein Kastensystem (Alpha bis Epsilon), dem jeder Mensch zugeordnet wird. Zuerst wird alles in seiner Positivität dargestellt, anschließend dann kritisch beleuchtet.

    Charaktere:
     Wir begleiten Sigmund, der als Alpha Plus nicht der Norm entspricht, da Alphas nicht in der Art genormt werden, wie z.B. ein Delta. Er genießt Einsamkeit und gönnt sich auch Hobbies die nicht seiner Kaste entsprechen. Er macht zusammen mit Lenina, einer Beta, in einem Reservat in Neu-Mexiko Urlaub, nachdem sie hartnäckig war mitzukommen. Lenina genießt ihren Kastenstand, auch wenn sie stellenweise kritische Gedanken hat. Der aus dem Reservat stammende „Wilde“ Michel ist der dritte im Bunde, den wir begleiten. Er kommt mit seiner Mutter Filine in die „schöne neue Welt“, die er bislang noch nicht kannte.

    Schreibstil:
     Der Autor bringt die Ungleichheit, die Drogen und auch generell den Konsum kritisch und gut rüber, aber vor allem zu Beginn fühlte sich das Buch ziellos an. Es dauerte lang, bis ich wusste, wohin der Weg gehen soll. Bis zu diesem Punkt plätscherte die Handlung eher und es ging hauptsächlich um den Setting-Aufbau und die Vorstellung der neuen Welt. Es war jetzt nicht direkt langweilig, aber mitgerissen hat es mich nicht auch sonderlich. Das Setting an sich und der generelle Aufbau des Buches passten aber. Die Charaktere wurden auch mit der notwendigen Tiefe ausgestattet. Dennoch hatte ich mehr von diesem Klassiker erwartet. Zum Ende hin fühlte es sich unvollständig an.

    Persönliche Gesamtbewertung:
     Hatte mehr erwartet. Die Handlung zog mich am Anfang nicht mit und zum Schluss fehlte mir etwas.

  10. Cover des Buches Der Schwur des Normannen (ISBN: 9783426516409)
    Ulf Schiewe

    Der Schwur des Normannen

     (57)
    Aktuelle Rezension von: Thommy28
    Einen kurzen Blick auf die Handlung ermöglicht die Kurzinfo hier auf der Buchseite. Ich ergänze lediglich meine ganz persönliche Meinung:

    Nachdem ich schon die beiden ersten Bände der "Normannen-Sage" geniessen durfte hatte ich mich schon sehr auf dieses Buch gefreut. Ich wurde nicht enttäuscht!

    Erneut gelingt es dem Autor historische mit fiktiven Ereignissen und Personen zu einem eindrucksvollen Gesamtbild zu verquicken. 

    Dem Buch fehlt es weder an Spannung und Tempo; lediglich im ersten Drittel kam es zu einigen Längen, die aber im letzten Drittel furios ausgeglichen wurden. Sowohl die historisch belegten als auch die fiktiven Protagonisten sind äusserst lebendig und liebevoll gezeichnet.

    Es ist nicht zwingend erforderlich die Vorgängerbände vorab zu lesen, aber aus meiner Sicht dringend zu empfehlen. Nur so kann man die Entwicklung der Geschehnisse und insbesondere der Protagonisten nachvollziehen und richtig würdigen.

    Ich freue mich sehr auf den vierten Band!
  11. Cover des Buches Das Juwel - Die Gabe (ISBN: 9783596196647)
    Amy Ewing

    Das Juwel - Die Gabe

     (1.773)
    Aktuelle Rezension von: isas_bookworld

    Der Schreibstil ließ sich meiner Meinung nach sehr angenehm lesen, sodass man nur so durch die Seiten geflogen ist.

    Erzählt wird die Geschichte aus der Ich-Perspektive der Protagonistin Violet, was einem einen tiefen Einblick in deren Gefühls und Gedankenwelt ermöglicht.


    Violet habe ich als sehr sympathische Protagonistin empfunden. Sie ist stark und mutig, lässt sich nicht unterkriegen und hat einen starken Gerechtigkeitssinn.

    Auch die anderen Charaktere, ob gut oder böse, haben mir gut gefallen, weil sie auf mich sehr authentisch gewirkt haben.


    Ich fand die Idee hinter der Geschichte und das damit einhergehende Worldbuilding wirklich spannend. Der Aufbau der Welt wirkte auf mich logisch und wurde verständlich erklärt. Auch die magischen Fähigkeiten fand ich ziemlich cool, weshalb ich schon gespannt bin, wie es diesbezüglich weiter geht.

    Die gesamte Thematik ist natürlich an sich schon wirklich emotional. Da waren Szenen, die ich so schlimm fand, dass ich wirklich schockiert da saß und die Tränen zurückhalten musste.

    Auch die Liebesgeschichte fand ich ganz süß, muss aber sagen, dass sie mir persönlich etwas zu plötzlich daherkam. Das kam wahrscheinlich daher, dass man die meisten Treffen der beiden nicht wirklich mitbekommen hat, sondern nur nachträglich erfahren hat, dass diese stattgefunden haben.

    Auch war die Geschichte, wenn auch teilweise etwas langatmig, spannend, sodass ich immer weiterlesen wollte. Ich war wie in einem Sog, weil ich unbedingt erfahren wollte, wie es weitergeht.  


    Alles in allem hat mir das Buch also wirklich gut gefallen, weshalb es von mir 4 Sterne bekommt.  

  12. Cover des Buches Das Lied von Eis und Feuer 09 (ISBN: 9783764531041)
    George R. R. Martin

    Das Lied von Eis und Feuer 09

     (755)
    Aktuelle Rezension von: Schneewehe

    Ich hatte das Buch nach der Hälfte abgebrochen und es nun nach einer Ewigkeit als Hörbuch gehört, sonst hätte ich es wahrscheinlich wieder abgebrochen. Es zieht sich einfach zu sehr in die Länge. Wo andere Romane zwei oder drei Handlungsstränge haben, bringt George Martin acht oder mehr in seinem Buch unter und dabei werden nicht alle Handlungsstränge aus den Bänden zuvor in diesem Band weitergeführt. Ich finde, da hätte man deutlich kürzen und ohne Verlust an der Hauptgeschichte so einige Personen und ihre persönlichen Geschichten weglassen können. Der Vorteil am Hörbuch ist, dass man auch mal einnicken kann und dabei nicht wirklich etwas verpasst. Einige Charaktere sind mir auch zutiefst unsympathisch gewesen. Deren Kapitel hätte ich gern einfach übersprungen.

    Es gibt aber auch Handlungsstränge und Personen, denen ich sehr gern gefolgt bin. Es wird ein detailliertes Bild der Figur, der Gedanken, Gefühle, Beweggründe und der Orte gezeichnet, so dass ich mir die Szenen und das Geschehen sehr gut vorstellen konnte. Der Autor hat eine riesige, detaillierte Welt mit eigenen Sprachen, Religionen, Traditionen geschaffen. Durch die vielen Charaktere und Orte kann er natürlich auch sehr viel Information zu allen möglichen Dingen aber auch zu ganz unterschiedlichen Charaktereigenschaften der verschiedenen Haupt- und Nebenpersonen unterbringen. Das ist eine Stärke seiner Erzählungsweise aber ebenso eine Schwäche. Zumindest in diesem Band war es einfach zu langatmig. (Bei den anderen Büchern weiß ich es gerade nicht mehr, aber zumindest hatte ich diese nicht abgebrochen.)

    Wenn man mit der Buchreihe jedoch bis zu diesem Band gekommen ist, sollte man ihn auch lesen. Oder hören. Das hat für mich deutlich besser funktioniert.

  13. Cover des Buches Gute Geister (ISBN: 9783442714506)
    Kathryn Stockett

    Gute Geister

     (696)
    Aktuelle Rezension von: PeytonS

    Ich habe es geliebt dieses Buch zu lesen und war ganz traurig, als mein e-reader Seite 470 von 555 anzeigte, und auf einmal die Danksagung erschien. 

    Wundervoll geschrieben verbindet dieses Buch Emotion, schockierende Fakten aus der Vergangenheit und quasi einen Teil Autobiografie. Ich würde direkt wieder neu anfangen dieses tolle Buch zu lesen. 

  14. Cover des Buches Vom Winde verweht (ISBN: 5051890268310)
    Margaret Mitchell

    Vom Winde verweht

     (755)
    Aktuelle Rezension von: Tilman_Schneider

    Hier wird die Geschichte der temperamentvollen Scarlett OHara erzählt. Rhett Butler  kämpft um das Herz der eigenwilligen Südstaatenschönheit. Doch bevor sie sich mit ihm einlässt muss sie erst schwere Enttäuschungen einstecken. Sie bricht die Herzen von vielen Herren und sie hat ihren ganz eigenen Plan und will ihrem Vater alles recht machen, aber auch ihrem Kopf und Herz folgen. Es ist ein Klassiker der Weltliteratur und Margaret Mitchell hat hier die Geschichte der Südstaaten großartig niedergeschrieben und eingebettet, in eine der größten Liebesgeschichten der Literaturgeschichte .

  15. Cover des Buches Sonea - Die Hüterin (ISBN: 9783570309940)
    Trudi Canavan

    Sonea - Die Hüterin

     (780)
    Aktuelle Rezension von: Nephilimleser

    Inhalt:

    20Jahre sind vergangen seit den Ereignissen um die Ichaniinvasion, die Sonea und Akkarin verhindern konnten. Sonea ist eine von zwei Schwarzmagiern der Gilde und muss strenge Regeln bevolgen. Für das Volk ist sie eine beliebte Heilerin. Ihr Sohn Lorkin will aus dem Schatten seiner Mutter treten und nimmt die Stelle des Gehilfen von Dannyl, Botschafter in Sachaka, an. Dort kann Sonea ihm nicht helfen, als er entführt wird. Doch auch in Imardin überschlagen sich die Ereignisse: Es gibt wieder einen wilden Magier und eine Droge in der Stadt.


    Meine Meinung:

    Man kann das Buch zwar auch ohne Vorkenntnisse der Trilogie:Die Gilde der Schwarzen Magier lesen, aber ich empfehle es nicht. Die Personen im Buch kennt man schon aus den vorherigen Bänden und kann dadurch auch verstehen, warum sie ihre Rollen so übernehmen. Die Geschichte geht flüssig los und ist leichter zu lesen, als Teil 1 Die Rebellin. Ich freue mich, Sonea und ihren Sohn bei neuen Abenteuern begleiten zu können.

  16. Cover des Buches Der Wolkenatlas (ISBN: 9783499241413)
    David Mitchell

    Der Wolkenatlas

     (527)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer

     „Der Wolkenatlas“ verbindet sechs Geschichten in verschiedenen Genres, die zu verschiedenen Zeiten spielen und von verschiedenen Menschen handeln.

    Auf den ersten Blick haben die Handlungsstränge nicht viel miteinander zu tun – ein Notar schreibt 1859 auf einer Schiffreise Tagebuch, ein älterer Verleger hat 2012 Probleme mit Kriminellen und Verwandten, die letzten Überlebenden der Menschheit laufen 106 Jahre nach dem Fall durch eine postapokalyptische Welt.

    Nach und nach wird jedoch deutlich, dass alles verknüpft ist: die Entscheidungen jedes Protagonisten haben Einfluss auf seine Nachfolger und werden selbst von der Vergangenheit oder Zukunft beeinflusst. Das genaue Ausmaß der Verbindungen bleibt unklar. Ob und wie viel Übernatürliches im Spiel ist, kann jeder für sich entscheiden.

    Auch bestimmte Themen sind zeitübergreifend und ziehen sich durch das gesamte Buch: Freiheit in verschiedenen Formen und der Kampf darum, Ausbeutung, Betrug, die Suche nach der Wahrheit, das Füttern von Enten.

    Eine Folge der besonderen Struktur des Romans ist natürlich eine große Menge an Charakteren (die gerne auch erst nach einigen Hundert Seiten wieder auftauchen), darauf muss man sich einlassen können, wenn man das Buch lesen möchte.

    Zudem ändern sich die Erzählart und der Schreibstil mit jeder Geschichte. Von Tagebucheinträgen und Briefen über Interviews bis hin zu Lagerfeuergeschichten bietet dieses Buch erzähltechnisch alles. Je nach Vorliebe kann man das als Vor- oder Nachteil ansehen. Meiner Meinung nach hilft es, in jeder neuen Geschichte „anzukommen“ und bietet Abwechslung, auch wenn ich den postapokalyptischen Dialekt in der letzten Geschichte ehrlich gesagt etwas anstrengend fand.

    Wenn man von den vielen Charakteren und der Idee an sich nicht abgeschreckt ist, ist „Der Wolkenatlas“ sehr zu empfehlen. Mit hoher Wahrscheinlichkeit wird man mindestens eine oder zwei (am besten natürlich mehr) Geschichten sehr genießen und wenn man dann noch die einzelnen Elemente verbindet, ergibt sich ein Gefühl, als hätte man erfolgreich ein interessantes Puzzle zusammengefügt.

  17. Cover des Buches Das Lied von Eis und Feuer 06 (ISBN: 9783442268474)
    George R. R. Martin

    Das Lied von Eis und Feuer 06

     (1.075)
    Aktuelle Rezension von: Buchlandhuhn

    Kaum Zeit zum Verschnaufen - hier passiert fast in jedem Kapitel etwas Neues, etwas Wichtiges oder etwas Unvorhergesehenes. Auch am Ende wirds nochmal richtig spannend. Highlights waren definitiv die Hochzeiten und die Szenen mit Brienne/Jaime und die Szenen mit Tyrion. Auch Jon und Dany räumen richtig ab. Ein echtes Schmuckstück das jede Lesestunde wert ist. 

    Figuren:🐔🐔🐔🐔🐔🐔🐔🐔🐔/5

    Plottwists: 🐔🐔🐔🐔🐔/5

    Hochzeiten: 🐔🐔🐔🐔🐔/5

    Tyrions Rache: 5/5 gerechte Zwerge 

  18. Cover des Buches Das Herz des Verräters (ISBN: 9783846601020)
    Mary E. Pearson

    Das Herz des Verräters

     (847)
    Aktuelle Rezension von: globi4711

    Kennt ihr das, wenn ihr zufällig über eine Buchreihe stolpert, die euch dann nicht mehr loslässt? Mir ist es mit den "Chroniken der Verbliebenen" genau so ergangen! Hey, diese Bücher sind "alt" und ich habe bis jetzt gebraucht, um sie zu entdecken?!
    Ich fand ja den ersten Teil der Reihe schon super-toll! Aber im zweiten Teil nimmt die Geschichte erst so richtig Fahrt auf! Ich fand die Entwicklung von Lia absolut spannend! Aus einer jungen Frau mit einfachen Wünschen wird eine Überlebens-Kämpferin! Plötzlich muss sie leren zu taktieren, einzuschätzen und mit ganz viel Schmerz und Enttäuschung umzugehen. Kaden habe ich einerseits wirklich gemocht und andererseits hätte ich ihn gerne ab und zu an die Wand geklatscht! Was Rafe betrifft, bin ich mir immer noch nicht sicher.... Einerseits fand ich ihn wirklich mutig, andererseits auch ziemlich dumm. Der Komizar hat mir eine gruselige Gänsehaut nach der anderen beschert!
    Für mich ist der zweite Teil einfach klasse und ich konnte das Buch kaum weglegen. Jetzt bin ich gespannt wie es weitergeht und vertiefe mich gleich in Band 3.

  19. Cover des Buches Ormog (ISBN: 9783944788302)
    Thomas Engel

    Ormog

     (42)
    Aktuelle Rezension von: Sandra1978

    Ormog konnte mich leider nicht wirklich überzeugen.

    Ich fange mal mit dem Schreibstil an: Das Buch ist wirklich sehr einfach geschrieben, wodurch man es sehr schnell und auch flüssig lesen kann. Die Schriftart ist auch angenehm groß gedruckt.

    Die Handlung ist sehr geradeaus und einfach ohne viele Verschachtelungen, man kann sich also sehr leicht auf die Geschichte konzentrieren und die Entwicklung nachverfolgen.

    Es handelt sich um ein High Fantasy Konstrukt, allerdings bin ich hier schon beim ersten Kritikpunkt: Die Eigennamen fand ich teilweise richtig albern. Ich will jetzt nicht zu viel verraten, aber auf den zweiten Blick sind sie von - scheinbar willkürlich - ausgewählten Substantiven unserer Sprache ausgewählt und etwas abgewandelt, so dass sie wie etwas Erfundenes klingen.
    Dagegen allein würde ich ja gar nichts sagen, aber die Wörter sind einfach komisch. Ich frage mich wirklich was sich der Autor dabei gedacht hat....

    Der zweite Kritikpunkt ist, dass die Protagonisten und ihre Interaktionen einfach zu straight sind. Im wirklichen Leben sind die Menschen doch nicht so: Ein Mensch ist fast sein Leben lang abgrundtief böse aufgrund einer verkorksten Kindheit, dann kommt ein weiser netter Mensch und verhält sich zwei Tage nett, und schon ist der böse Mensch geläutert und stellt sich auf die Seite des Guten.... klar, das passiert schon des Öfteren mal in Geschichten, aber hier passiert es einfach zu direkt.

    Ich mag es nicht, wenn die Protas solche Gutmenschen ohne Ecken und Kanten sind. Da fehlen irgendwie die typischen menschlichen Irrungen und Wirrungen und auch wenn das Buch auf eine jüngere Leserschaft zugeschnitten ist, finde ich das Verhalten der Protas untereinander und auch die Darstellung ihrer Gedanken einfach unrealistisch und daher kommt es nicht glaubhaft rüber.
    Durch und durch edle, selbstlose und idealistische Menschen gibt es meiner Meinung nach einfach nicht.

    Und dann hat mich auch gestört, als auf einmal dieses komische Insektenvolk aufgetaucht ist. Ok, es ist High Fantasy, da ist so ziemlich alles erlaubt, aber es passt für mich einfach nicht in den Kontext und wirkt so an den Haaren herbeigezogen, so nach dem Motto "Eine Prise SciFi bitte noch...."

    Aber auch wenn das jetzt nach superviel Kritik klingt, meine ich es einfach gar nicht so. An diesen Punkten habe ich mich einfach gedanklich etwas aufgehängt, weshalb ich sie jetzt hier auch ausführe und was auch meine Begründung für die insgesamt nur 3 Sterne ist.

    Trotzdem ist die Geschichte im großen und ganzen eine nette Unterhaltung, sie ist gut zu lesen und stellenweise beweist der Autor auch Sinn für Humor, es findet sich die eine oder andere Szene mit gelungener (Siutations-)komik. Der Verlauf und das Ende sind allerdings wie gesagt sehr straight und vorhersehbar, wenn man also keine Lust hat großartig über die Handlung nachzudenken und man keine tiefsinnigen Dialoge oder einen komplexen, vielschichtigen Plot erwartet, ist man hier möglicherweise richtig.

    Fazit: Nette Leseunterhaltung für zwischendurch, für mich einen Tick zu oberflächlich und die Protagonisten konnten mich nicht überzeugen, kein völliger Flop, aber ich würde es sicherlich auch nicht unbedingt als erstes weiterempfehlen.
    Daher 3/5 Sternen von mir.

  20. Cover des Buches Die Kathedrale des Meeres (ISBN: 9783328103134)
    Ildefonso Falcones

    Die Kathedrale des Meeres

     (525)
    Aktuelle Rezension von: Tilman_Schneider

    Zuallererst, Die Säulen de Erde hat mir nicht gefallen. Die Kathedrale des Meeres ist streckenweiße super spannend und historisch dicht erzählt, aber es gibt so viel überflüssiges, soviele brutale Schilderungen, Sexszenen, Gewalt und unnötig in die Länge gezogene Gemetzel. Das ermüdet dann leider und ist viel zu lang


  21. Cover des Buches Götter (ISBN: 9783944788197)
    Will Hofmann

    Götter

     (34)
    Aktuelle Rezension von: Annette126

    🍭🍭🍭🍭🍭🍭🍭🍭🍭🍭🍭🍭🍭🍭🍭🍭


    Rezension zu: Götter am 26.01.2020

    Angenehm


    Götter erzählt die Geschichten von Clemens, Günther, Agnes, Rudolph und Inga. Die von Rudolph hat mich dabei auch zum Schmunzeln gebracht:


    Rudolpf ist in der Schule, der Lehrer ist sehr streng zu ihm und gibt ihm dreimal die Note 6 aus besonderen Gründen. Rudolph muss dann auch noch stillstehen. Aufeinmal - geht es dem Lehrer nicht gut und er muss.......???🤔🤔🤔


    Welchen Grund gibt es dafür???🤔

    Was hat es mit dem Lehrer auf sich???🤔


    Mich hat diese Geschichte sehr zum schmunzeln gebracht, weil es mich dabei auch an meine Schulzeit erinnert hat. Wo manchmal dem Lehrer ein Streich gespielt wurde. Das finde ich hierbei auch so kernig. 🤗🤗🤗

    Leicht und angenehm lässt es sich auch dabei lesen. Bei mir hat es viel Sympathie erweckt.


    Aufgrund dieser Sympathie bekommt es heute von mir die vollen 5 Sterne plus ein Lob dazu an den lieben Autor und allen mit daran Beteiligten. 🤗🤗🤗


    ❤lichst empfehlen kann ich es Jedem von Euch❤


    🐶🐶🐶🐶🐶🐶🐶🐶🐶🐶🐶🐶🐶🐶🐶🐶

  22. Cover des Buches Die Gilde der Schwarzen Magier - Die Meisterin (ISBN: B004OL2QYE)
    Trudi Canavan

    Die Gilde der Schwarzen Magier - Die Meisterin

     (2.049)
    Aktuelle Rezension von: Mike_Leseratte

    Es ist der Abschluss einer überaus guten Trilogie. Das schlichte Cover gefällt mir sehr gut. Es strahlt die besondere Düsternis aus, braucht dafür aber kein überladenes Cover. Auch der Schreibstil ist super. Nicht zu ausufernd und detailverliebt, aber auch nicht zu kurz geraten, dass man etwas nicht nachempfinden kann. Was mir aber besonders gut gefallen hat, sind die kleineren Themen. Der Umgang mit Dannyls Liebe zu einem anderen Mann oder der doch recht große Altersunterschied bei einem anderen Liebespaar. Auch Soneas Entwicklung ist überwältigend. Wie sie bestimmte Entscheidungen erzwingt oder auch zu ihrer Meinung und ihren Entschlüssen steht.

    Einige Szenen haben mich wirklich tief bewegt und mich wirklich leiden lassen. Da half auch der kleine Lichtschimmer im Epilog nicht weiter. Trotzdem sehe ich mit leuchtenden Augen bereits voraus auf die Sonea-Trilogie, welche an diese Trilogie aufbaut.

  23. Cover des Buches Eine Reise um die Welt (ISBN: 9783945298558)
    Claudia Zentgraf

    Eine Reise um die Welt

     (26)
    Aktuelle Rezension von: Selinavo
    Georg Foster hat es geschafft! Er darf als Leichtmatrose mit zu James Cook aufs Schiff und die Welt bereisen! Schnell freundet er sich mit Henry an, der noch in London Zeuge eines Diebstahls wird. Nach und nach wird den beiden Jungs bewusst, dass sich der Täter auf dem Schiff befindet. Sie wollen die Tat unbedingt aufdecken, was sich als nicht so einfach herausstellt...
    Leider konnte mich dieses Buch nicht überzeugen. Es kam überhaupt keine Spannung auf und es war sehr langatmig geschrieben. Ich hatte auch Probleme damit, mir die Charaktere zu merken, da ich überhaupt keine Symphathien entwickeln konnte. Insgesamt verlief die Geschichte in meinen Augen gradlinig - ohne Höhen und Tiefen.
    Allerdings hat mir die Beschreibung der Orte, zu denen gereist wurde, sehr gefallen. Die Kultur sowie die Orte an sich konnte ich mir sehr gut vor Augen führen.
    Auch das Cover gefällt mir sehr gut und wirkt mitreißend. Es wirkt dynamisch mit dem Schiff im Meer und schreit nach Abenteuer.
    Da ich dieses Abenteuer mit dem Buch leider dann doch nicht so erleben durfte, vergebe ich hier nur 2 Sterne.
  24. Cover des Buches Der Weg der Könige (ISBN: 9783453317109)
    Brandon Sanderson

    Der Weg der Könige

     (285)
    Aktuelle Rezension von: Maria642

    Eines meiner absoluten Lieblingsbücher! Der Autor entführt uns in eine andere Welt und beschreibt dabei jedes Detail mit viel Können und Gefühl. Die einzelnen Charaktere sind vielschichtig und ich konnte ihre Entwicklung gut nachvollziehen und sie sind mir alle ans Herz gewachsen. Es ist spannend, unvorhersehbar, humorvoll und detailreich beschrieben. Ich kann dieses Buch und die gesamte Reihe nur empfehlen!

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks