Bücher mit dem Tag "skywalker"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "skywalker" gekennzeichnet haben.

25 Bücher

  1. Cover des Buches Star Wars™ - Episode I - Die dunkle Bedrohung (ISBN: 9783734160622)
    Terry Brooks

    Star Wars™ - Episode I - Die dunkle Bedrohung

     (106)
    Aktuelle Rezension von: Monika_Grasl
    Ich stand den Büchern ja ehrlich gesagt lange Zeit sehr skeptisch gegenüber, bin nun jedoch froh, einen Blick in die Leseprobe geworfen zu haben. Und so zog Teil 1 der Reihe unlängst bei mir ein.

    Was soll ich sagen? Bei dem vorliegenden Buch handelt es sich um eine tolle Ergänzung zum Film, bei dem einiges von den Gefühlen der Protagonisten so nie recht transportiert werden kann. An sich kann man sagen, dass die Handlung sehr flott zu lesen ist und die Figuren nicht nur mit ihren ernsten Seiten punkten können, sondern auch viel Witz mit sich bringen.
    Allen voran Jar Jar Binks und R2D2 tragen dazu bei und zaubern so manches Schmunzeln auf die Lippen.

    Der Schreibstil ist jedenfalls sehr flüssig gehalten. Hinzu kommt, dass sich der Autor nicht in Beschreibungen von Gerätschaften verliert. Eine gewisse Grundkenntnis wird vom Leser schon erwartet, aber auch für jene, die ganz neu in das Genre der Science Fiction einsteigen bietet die Geschichte genugend Hintergrundwissen, um sich nicht völlig ahnungslos vorzukommen.

    Fazit: Wer bereits ein Fan der Filme war wird sich über die Bücher sicherlich freuen. Die Abweichungen der Handlungen sind derart verschwindend gering, dass man zwar nicht allzuviel neue Hintergrundstory entdeckt, aber dafür voll in die GEfühlswelt der Figuren eintauchen kann.
  2. Cover des Buches Star Wars™ - Episode III - Die Rache der Sith (ISBN: 9783734160646)
    Matthew Stover

    Star Wars™ - Episode III - Die Rache der Sith

     (55)
    Aktuelle Rezension von: Monika_Grasl
    Bei dem Buch empfiehlt es sich wirklich nicht zu viel Zeit zwischen Band 2 und Band 3 verstreichen zu lassen.
    Was in diesem Teil zudem vordergründig auffällt ist der Umstand, dass sehr oft zwischen den Zeiten im Erzählstil gesprungen wird. Dadurch taucht man auch tiefer in die aktuelle GEfühlslage der einzelnen Figuren ein und erhält neue Blickwinkel.
    Insbesondere gilt das für Skywalker und Kenobi, deren Handlungen dieses Buch mal wieder vorantreiben.

    An einigen Stellen keimt beim Lesen beständig die Hoffnung auf, dass sich doch noch alles zum Guten wendet. Eigentlich bleibt dieser Grundgedanke bis zum Schluss erhalten.

    Was man dem Autor in diesem Fall keineswegs absprechen kann ist ein Mangel an Kampfszenen. Bereits auf den ersten Seiten geht dies los und diese Ausführlichkeit, die an manchen Stellen jedoch sehr zum Ermüden einlädt, hält bis zur letzten Seite an.
    Für mein Dafürhalten hätten es ein paar Seiten weniger in Bezug darauf auch getan, aber das ist mein subjektives Empfinden. Andere Leser sehen das naturgemäß anders und so sollte sich dahingehend jeder selbst eine Meinung bilden.

    Fazit: Ein solider 3. Teil liegt vor einem, der mit seinen Vorgängern sehr wohl mithalten kann und dazu führt, dass man wissen möchte, wie es im 4. Band weitergeht.
  3. Cover des Buches Star Wars™ - Episode II - Angriff der Klonkrieger (ISBN: 9783734160639)
    R.A. Salvatore

    Star Wars™ - Episode II - Angriff der Klonkrieger

     (69)
    Aktuelle Rezension von: Monika_Grasl
    Teil 2 der Star Wars - Reihe setzt 10 Jahre nach den Ereignissen von Band 1 an.
    Ging es dort noch zu einem großen Teil um die Handelsföderation und um die Erklärung rund um die Jediritter, so wird man diesmal mitten hinein in die Handlung gestoßen. Es gibt wenige Rückblenden auf den Vorgänger, was jedoch auch nicht notwendig ist. Die Figuren sind bekannt und der Schreibstil wieder genauso flüssig wie beim ersten Teil.

    Hinzu kommt, dass einige Aspekte - vor allem in Hinblick auf Anakins Mutter - diesmal mehr ausgearbeitet sind und man somit noch tiefer in die Gefühlslage des Padawan eintauchen kann.

    Da einzige kleine Manko sind diesmal die doch sehr oft auftauchenden Rechtsschreibfehler. Manche springen einem regelrecht ins Auge, aber an der Story selbst lässt sich nichts negatives sagen.

    Fazit: Science Fiction Fans kommen mit der Star Wars-Reihe voll auf ihre Kosten und ich mach mich jetzt mal über Band 3 her :)
  4. Cover des Buches Star Wars™ Thrawn - Allianzen (ISBN: 9783734161742)
    Timothy Zahn

    Star Wars™ Thrawn - Allianzen

     (8)
    Aktuelle Rezension von: Buchina

    Nachdem mich der erste Band über Thrawn mich überrascht und begeistert hat freute ich mich auf Band 2 und hatte auch gewissen Erwartungen. Nachdem Band 1 Thrawn vorgestellt wurde ihn aber weiterhin ein mysteriöser Schleier umgab bekommt Thrawn bei Band zwei Darth Vader an die Seite gestellt. Diese müssen im Auftrag des Imperators eine geheimnisvolle Aufwallung der Macht in einem entfernten System aufklären. Diese beiden Alphamänner geraten aneinander und sind gleichzeitig fasziniert voneinander. Nach und nach wird deutlich, dass die beiden sich schon früher begegnet sind.

    Die Handlung wechselt nun immer zwischen Gegenwart und Vergangenheit. Dies soll eigentlich die Spannung erhöhen aber irgendwie gelingt dies dem Autor nicht. Für mich wird dadurch eher Spannung genommen. Beide Handlungsstränge hätten meiner Meinung nach für sich einen Roman ergeben. Für mich sind sie zu komplex als, als ein Buch zu funktionieren. Für mich funktioniert Darth Vader als Gegenpart zu Thrawn auch nicht. Thrawn, der mich schon im ersten Buch sehr beeindruckt hat, überflügelt Darth Vader deutlich. Darth Vader wirkt oft wie ein hitzköpfiger Junge gegenüber Thrawn. Thrawn bleibt auch in diesem Roman weiterhin mysteriös und viel mehr erfährt man nicht über ihn.

    Insgesamt ist dieser Band deutlich schwächer als Teil zwei. Thrawn und Darth Vader als gleichberechtigte Partner zusammen darzustellen, funktionierte meiner Meinung einfach nicht. Der Roman ist beiden imposanten Figuren des Star Wars Universums nicht gerecht geworden. Das Ende ließ mich etwas ratlos zurück, es fehlte ein wirklicher Aha Effekt. Das Buch hat sich dennoch ganz gut gelesen, denn Schreiben kann der Autor, aber für mich verlor sich einfach der rote Faden. Am Ende fehlte mir die Erkenntnis, auf was sollte das alles rauslaufen. Ein häufiges Problem bei Triologien, der zweite Teil kann sich nicht richtig emanzipieren. Deswegen bin ich sehr gespannt auf den letzten Band. Ich hoffe sehr, dass Thrawn mehr in den Fokus rückt, ähnlich wie bei dem ersten Teil, denn er ist einfach eine unglaublich interessante Figur.

  5. Cover des Buches Star Wars: Dunkler Lord - Der Aufstieg des Darth Vader (ISBN: 9783442366095)
    James Luceno

    Star Wars: Dunkler Lord - Der Aufstieg des Darth Vader

     (26)
    Aktuelle Rezension von: Ulfson
    Das war mein erstes Star Wars Buch überhaupt und ich bin doch etwas begeistert. Die ansonsten abgeschlossene Handlung (Das Buch ist also nicht Bestandteil eines Endloszyklus) setzt genau am Ende von Episode III an und soll, wie der Titel schon sagt, den Aufstieg des Darth Vaders behandeln. Doch das ist eigentlich nur die Nebenhandlung. Trotzdem fand ich die Darstellung des dunklen Lords sehr interessant. Sein Klagen über die unzulänglichen kybernetischen Teile, mit denen seine abgetrennten Glieder, die auf Mustafar verbrannte Lunge etc. ersetzt wurde, sowie seine Zweifel an seinen Fähigkeiten in der Macht (nun da er ein Krüppel war, der zuvor nicht mal Obi-Wan besiegen konnte) lösten in mir angesichts der Geschehnisse in Episode III zwar kein Mitleid aus, doch waren sie verständlich. Primär geht es in dem Buch um den Jedi Meister Roan Shryne, der angesichts der vielen Verluste im Krieg (darunter zwei Padawan-Schüler von ihm) ebenfalls seinen Glauben an seine Fähigkeiten in der Macht verloren hat und einen (nicht seinen) Padawan namens Olee Starstone, sowie einige andere Jedi, die den Befehl 66 und damit die Ausrottung der Jedi überlebt haben. Die anfänglichen Fragen, warum die Klonsoldaten den Befehl bekamen, die Jedi zu töten, warum der Krieg plötzlich vorbei war und warum die Republik plötzlich ein Imperium war wichen nach und nach der Frage, was nun zu tun sei. Hinzu kam die Frage, wer dieser unbekannte Sith Lord (Darth Vader) war, der in seiner schwarzen Rüstung zwar recht unbeholfen im Kampf wirkte, aber dennoch im Namen des Imperators Starstones Meisterin töten konnte. Das Buch ist, wie gesagt, eine gute Fortsetzung der zweiten Star Wars Triologie. Es wird noch mal das gesamte Ausmaß des Plans von Darth Siddious (dem Imperator) gezeigt, die Herrschaft an sich zu reißen und es wird auch ein schöner Ausblick auf kommende Ereignisse (die erste Star Wars Triologie) gegeben. Auch der tiefere Einblick in die Sith-Philosophie hat mir sehr gefallen („Ein Meister, der die Macht hat. Und ein Schüler, der danach giert.“) sowie das Auftreten einiger bekannter Namen aus den Filmen. Und dann war da noch der grandiose Showdown am Ende. Was negativ auffiel, war die Geschwindigkeit. Einmal war die Geschichte viel zu schnell zu Ende und zum anderen ging es mir auch viel zu schnell mit der Umwandlung der korrupten Republik in ein autoritäres Imperium. Das Buch deckt etwa zwei bis drei Monate ab und schon gibt es viele neue Sternenzerstörer mit elitären, skrupellosen und ungeklonten imperialen Offizieren. Zwar gab es im Buch auch Proteste gegen das neue Imperium, doch waren die viel zu schwach dargestellt. Auch Vaders so genannter Aufstieg kam viel zu kurz, auch wenn die Überwindung seiner Selbstzweifel gut beschrieben war.
  6. Cover des Buches Star Wars™ Wächter der Macht 1 (ISBN: 9783442266036)
    Aaron Allston

    Star Wars™ Wächter der Macht 1

     (15)
    Noch keine Rezension vorhanden
  7. Cover des Buches Die Star Wars Saga I - III (ISBN: 9783442237432)
    James Kahn

    Die Star Wars Saga I - III

     (21)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer
    In meiner Sci-Fi-Phase habe ich dieses Buch geliebt, aber heutzutage gehört es nicht mehr zu meinen Favoriten - auch wenn es schön anschaulich die Stories der älteren drei Filme präsentiert.
  8. Cover des Buches Das Buch der Jedi (ISBN: 9783789184628)
    Daniel Wallace

    Das Buch der Jedi

     (9)
    Aktuelle Rezension von: kingmax
    Ist eher ein Lexikon, waren hauptsächlich Erklärungen drin.
  9. Cover des Buches Star Wars™ Erben des Imperiums (ISBN: 9783641103071)
    Timothy Zahn

    Star Wars™ Erben des Imperiums

     (93)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer

    Star Wars erben des Imperiums ist ein sehr spannendes Buch in vielen Hinsichten, als Star Wars Fan und auch als jemand der nicht so in der Materie ist.

    Personen die in diesem Buch(Trilogie) besonders hervorgehoben wurden sind unter anderem Leia,Luke,Han,Mara und Thrawn.

    Man bekommt einen super Einblick in die Vielfältigkeit dieser Personen und diesem ganzen Universum.

  10. Cover des Buches Das Star Wars Universum (ISBN: 9783932234002)
    Kevin J. Anderson

    Das Star Wars Universum

     (1)
    Noch keine Rezension vorhanden
  11. Cover des Buches Star Wars Comic-Kollektion (ISBN: 9783741605536)
    John Ostrander

    Star Wars Comic-Kollektion

     (2)
    Aktuelle Rezension von: einz1975
    Nachdem im Kino Star Wars wieder zu völlig neuem Leben erwacht ist, kann man sich mit dieser Ausgabe noch ein wenig weiter in die Zukunft wagen. 126 Jahre nach „Die Rückkehr der Jedi-Ritter“ befindet sich das Imperium an der Macht und die Rebellen sind Geschichte. Damals waren sie mit den Sith verbunden, doch heute wollen diese selbst nach oben. Darth Kryt befindet sich auf einem Kreuzzug gegen die Jedi und stürzt zudem auch noch Imperator Roan Fel von seinem Thron. Er muss fliehen und zieht sich mit ein paar getreuen Truppen zurück. Indessen muss sich ein Nachfahre von Luke Skywalker gegen eine Scharr von Sith erwehren.

    Cade Skywalker ist noch kein voll ausgebildeter Jedi, doch ist die Macht in ihm stark. Er soll mit den anderen Jünglingen vom Planeten fliehen, doch er kann seinen Vater und auch seinen Meister nicht im Stich lassen. Mit letzter Kraft rettet er das Leben seines Meisters, muss aber dabei tief an den Rand der Dunklen Seite der Macht. Indessen festigt Darth Kryt seine Position als Imperator und die Jedi werden immer weniger. Cade ist verschwunden und verdient sich verdeckt als Kopfgeldjäger. Doch eine Mission, bringt ihn wieder mit den Jedi zusammen und er muss sich seinem Schicksal stellen.

    Im Verlauf der Geschichte lernen wir noch einige weitere Charaktere kennen, wie etwa Darth Talon. Als neue rechte Hand von Darth Kryt ist sie auf der Suche nach Imperator Roan Fel und nimmt es dabei auch mit jedem Jedi auf. Die Kämpfe sind die optischen Highlights des Comics, denn egal ob mit dem Laserschwert, der Macht, dem Blaster oder einfach nur mit einem Fußtritt, die Zeichner haben sich ordentlich ins Zeug gelegt um jede Szene gut einzufangen. Der Kurzauftritt von Luke kommt nicht von ungefähr, denn auch Darth Kryt lässt sich von einigen alten Sith besuchen, doch bleibt sein Problem ungelöst.

    Cade wird von seiner Art her sicherlich nicht gleich jedem gefallen. Durch den Verlust des Vaters und seiner Abkehr von den Jedi, ist er in seiner Verbitterung gut aufgehoben. Doch er findet nach und nach zurück und Imperator Roan Fel steht am Ende tief in seiner Schuld. Ich freue mich das Star Wars: Legacy 1-7 noch einmal zusammen herausgekommen sind und als Bonus gibt es noch eine Kurzgeschichte – „Sturmtruppler gegen Sturmtruppler“. Hier erfährt ein junger Rekrut was es heißt unter einem Sith zu dienen und das es manchmal Wichtigeres gibt, als nur stur Befehle zu befolgen.

    Fazit:
    Ein schöner Sammelband, welcher euch noch einmal zeigt, dass es die Jedi auch in der Zukunft nicht leicht haben werden. Cade Skywalker ist etwas unsympathisch, aber aufgrund seiner Vergangenheit, bleibt er dennoch ein Teil der Jedi. Die kleinen Gastauftritte bekannter Figuren bringen schönes Star Wars Feeling und optisch gibt es auch nichts weiter auszusetzten.

    Matthias Göbel

    Autor: John Ostrander, Jan Duursema
    Zeichner: Jan Duursema, Travel Foreman
    Softcover: 168 Seiten
    Verlag: Panini Verlag
    Sprache: Deutsch
    Erscheinungsdatum: 05.01.2018
    ISBN: 978-3-7416-553-6
  12. Cover des Buches Die dunkle Seite der Macht 2 (ISBN: 9783442352524)
    Timothy Zahn

    Die dunkle Seite der Macht 2

     (37)
    Aktuelle Rezension von: Yurelia
    Eine geniale Fortsetzung des ersten Bandes »Erben des Imperiums«.
    Immer wieder tauchten vor meinem geistigen Auge während des Lesens die Figuren aus den Filmen auf. Gemischt mit meinen Vorstellungen der Orte und Figuren, die Timothy Zahn erstmals erschaffen hat.
    Dies war schon im ersten Band der Fall, allerdings hier im zweiten Band trat dieses »Star Wars«-Feeling noch einmal verstärkt auf. Vermutlich, weil man drin ist in dieser wirklich genialen Story. Eine richtig gute »Star Wars«-Geschichte.
    Auch hält dieser Band einige Überraschungen parat, mit denen ich nicht gerechnet habe, was wiederum alles noch spannender macht.
    Gerade gegen Ende des Bandes konnte ich nicht aufhören zu lesen. Es wurde immer spannender. Und das Ende tilgt die Spannung nicht gerade. Im Gegenteil. Als ich das Buch zuschlug, hatte ich am ganzen Körper eine Gänsehaut und das Bedürfnis zum dritten Band zu greifen...
    Was mir auch an dieser Reihe gefällt: Es wird immer wieder Bezug auf die Filme genommen. So erinnert sich Leia an den Vorabend der Schlacht um Endor, wo Luke ihr sagt, dass die Macht stark in seiner Familie ist. Und Han erinnert sich an die Flucht vom ersten Todesstern, die viel zu einfach war, weil das Imperium sie entkommen lassen wollte, um durch einen Sender am Millenium Falken nach Yavin geführt zu werden...
    Auch die neuen Charaktere gefallen mir. So wird mir Talon Karrde immer sympathischer und Mara Jade macht mich immer neugieriger auf ihre Geschichte und auf die Entwicklung, die sie bereits begonnen hat. Denn wer bittet ausgerechnet den Menschen um Hilfe, den er geschworen hat zu töten? ;-)

    Was mir nicht gefällt, ist die Tatsache, dass Leia sich an ihre Mutter erinnert. Die Erinnerung, die sie in »Die Rückkehr der Jedi-Ritter« erwähnt, wird hier aufgegriffen und ausgeschmückt. So kann sie sich an eine Truhe erinnern, in der sie offenbar als Baby geschlafen hat...
    Es ist klar, dass dieser Punkt zu der Zeit als das Buch entstand weiter ausgeschmückt wurde. Die Andeutung kam ja aus einem der Filme. Umso saurer macht es mich, dass George Lucas Jahre später alles wieder geändert hat und Leias Mutter bei der Geburt sterben lässt. Mit anderen Worten: Sie KANN sich gar nicht an so eine Szene erinnern, weil sie nie stattgefunden hat.
    Aber dafür kann Timothy Zahn nichts. Er hat nur mit dem gearbeitet, was er zu dem Zeitpunkt aus den Filmen an Material hatte. Wer hätte ahnen können, dass der Macher der »Star Wars«-Filme eine Winzigkeit ändern wird (oder einfach nicht mehr weiß)?

    Aber das ist nur ein kleiner Punkt, der mich stört, für den der Autor nichts kann und es schadet der Geschichte an sich überhaupt nicht.

    Mein Fazit: 
    Ich bin weiterhin begeistert von dieser Geschichte und bin sehr gespannt, wie es weiter geht.
    Absolut empfehlenswert.
  13. Cover des Buches Star Wars Comic-Kollektion (ISBN: 9783741605628)
    John Ostrander

    Star Wars Comic-Kollektion

     (2)
    Aktuelle Rezension von: einz1975
    Eigentlich dachte ich, dass nach dem letzten Band die Geschichte um Cade, den letzten Skywalker, schon zu Ende erzählt sei, doch da habe ich mich, wie auch einige Gegner wohl getäuscht. An sich besteht der Roman aus drei Einzelgeschichten, welche tiefer ineinandergreifen. Alles fängt mit Darth Azard an, welcher über das Versagen seiner Untergebenen nicht sonderlich erfreut ist und schickt Admiral Valan in die Schlacht. Er soll endgültig Admiral Stazi aufhalten. Bisher hat er sich als äußerst kluger Taktiker erwiesen und konnte mehr als einmal den Sith entkommen. Eine neue Falle beim Raumhafen von Mon Calamari, soll ihm nun zum Verhängnis werden. Wie auch immer dieser Zweig der Geschichte ausgeht, er trifft wie immer viele Unschuldige und Unbeteiligte.

    Im zweiten Hauptakt, erleben wir Darth Wyyrlok. Er macht sich auf die Suche nach einem Heilmittel für Lord Krayt, welcher immer weiter von innen her zerfressen wird. Er begibt sich dazu an einen geheimnisvollen Ort – Die Mitte der Galaxis. Von hier erhofft er sich neue Erkenntnisse zu gewinnen, denn das Holocron von Sith Andeddu verspricht, dass Wissen über seine Unsterblichkeit zu teilen. Eine für mich passend düstere Geschichte, die optisch und inhaltlich deutlich alle anderen Teile in den Schatten stellt, denn danach geht es wieder mit Cade Skywalker weiter. Er entledigt sich erst einmal seiner Vergangenheit und lässt die Mitglieder der Kopfgeldjäger in kleinen Stückchen zurück und holt sich nebenbei sein Raumschiff.

    Danach wird es leider etwas langatmig. Cade muss einmal mehr auf den richtigen Weg gebracht werden, denn wieder scheinen die Liebe zur „Dunklen Seite“ durchzubrechen. Da helfen auch nicht die Geisterscheinungen seines Vaters oder von Luke. Immerhin geben die Jedi eine ihrer geheimen Basen preis und wir wissen, was in der nächsten Ausgabe auf uns zukommt. Der Jedi/Sith Cade macht es dem Leser weiterhin nicht leicht ihn liebzugewinnen. Entweder/Oder, so schwer kann es doch nicht sein – Oder doch? Dafür spielen die dunklen Lords mit mächtigen Karten, welche ungeheuerlich in der ganzen Galaxie für Aufsehen sorgen. Allein deswegen lohnt sich diesmal der comicliebende Blick ins Schwarze Herz der Stih.

    Fazit:
    Unbezwingbar und doch nicht unschlagbar. Die Story um Cade, dass Schicksal der Jedi und die Zukunft der Sith, alles in kleinen Stückchen zerlegt und in diesem Band auch genauso erzählt. Grafisch im gewohnt guten Stil, legt man meiner Meinung nach diesmal zu oft Wert auf Dialoge, welche zwar die Gesamtgeschichte vertiefen, aber die Schritte zum Ende in die Länge ziehen. Immerhin spielen die Sith eine überraschend starke Rolle, so dass man schon fast an ihren endgültigen Sieg glauben könnte.

    Matthias Göbel

    Autor: John Ostrander
    Zeichner: Omar Francia, Jan Duursema, Alan Robinson, Dan Parsons, Brad Anderson
    Softcover: 192 Seiten
    Verlag: Panini Verlag 
    Sprache: Deutsch
    Erscheinungsdatum: 11.05.2018
    ISBN: 978-3-741-60562-8
  14. Cover des Buches Star Wars: Wächter der Macht 7 - Zorn (ISBN: 9783442266661)
  15. Cover des Buches Star Wars, Episode I, Die illustrierte Enzyklopädie (ISBN: 9783802527012)
    David West Reynolds

    Star Wars, Episode I, Die illustrierte Enzyklopädie

     (5)
    Aktuelle Rezension von: The iron butterfly
    Star Wars: Episode I - es wird die Geschichte erzählt, als Luke Skywalkers Vater, Darth Vader, noch ein enthusiastisch verträumter Junge war, der nichts lieber wollte als Rennen mit dem Podracer zu fahren. Ohne die Notwendigkeit von Episode I aufzugreifen, kann ich sagen, dass, die im vgs Verlag erschienene Enzyklopädie, kaum eine Frage offen lässt. Detailiert und minutiös werden die Charaktere, Völker und Heimatwelten im Star Wars Universum zum Zeitpunkt von Episode I erklärt. Viele Bilder aus dem Film, aber auch zahlreiche Detailaufnahmen und Darstellungen erklären dem Leser was es mit Deflektorschilden, Yodas Gimerstock oder dem Droiden R2-D2 auf sich hat. Für Fans!
  16. Cover des Buches Star Wars: Wächter der Macht 2 - Blutlinien (ISBN: 9783442266074)
  17. Cover des Buches Das Kino des George Lucas (ISBN: 9783896026446)
    Marcus Hearn

    Das Kino des George Lucas

     (5)
    Aktuelle Rezension von: Nierla
    Eine der umfassendsten deutschsprachigen Biografien beziehungsweise Filmografien über George Lucas. Das Buch ist reich und größtenteils bunt bebildert und enthält neben Informationen über Lucas' filmische Karriere, seine Vorbilder und Freunde auch solche über die Fortschritte, welche die Filmbranche (sprich Hollywood) mit seiner Hilfe gemacht hat, von der Dykstra-Kamera bis hin zum digitalen Schnitt. Ich hätte mir zwar zeitweise ein paar mehr Informationen über Lucas' Privatleben gewünscht, es wird beispielsweise nur in Nebensätzen erwähnt, dass er Kinder adoptiert hat; allerdings konzentriert sich dieses Buch eben auf sein filmisches Schaffen, wie schon der Titel 'Das Kino des George Lucas' verrät.
  18. Cover des Buches Die Klonkriege. Tl.2 (ISBN: 9783833210747)
    George Lucas

    Die Klonkriege. Tl.2

     (4)
    Noch keine Rezension vorhanden
  19. Cover des Buches Star Wars: Wächter der Macht 8 - Enthüllungen (ISBN: 9783442266845)
    Karen Traviss

    Star Wars: Wächter der Macht 8 - Enthüllungen

     (7)
    Aktuelle Rezension von: Nierla
    Es mag wenig Sinn haben, zum achten und vorletzten Band einer Buchreihe eine schlechte Rezension zu schreiben, da die Leser, welche bis dorthin vorgedrungen sind, wahrscheinlich noch bis zum Schluss durchhalten werden – dennoch habe ich eine solche verfasst, da ich meiner Verärgerung einmal Luft machen musste. Vorweg muss ich sagen, dass auch ich die Mandalorianer (mein Hauptkritikpunkt. an diesem Buch, wie man noch sehen wird) und ihre Kultur früher interessant fand und auf die Veröffentlichung eines Wörterbuches ihrer Sprache gehofft und gewartet hatte. Die beste Methode, um vom „Mandalorianer-Fieber“ geheilt zu werden, ist jedoch, ein Buch von Karen Traviss zu lesen. Ich habe dieses Buch ein paar Mal beiseite gelegt, es aber letztendlich von der ersten bis zur letzten Seite gelesen. ~ Dass die einzelnen Autoren dieser Reihe ihre eigenen „Kinder“ mit reinbringen, wurde schon oft genug erörtert und auch kritisiert (Allston: die Antilles-Familie und neckische X-Wing-Spielchen; Traviss: Boba Fett und die Mandalorianer; Denning: Hapes und das Dunkle Nest), davon mag man halten, was man will. Fakt ist aber, dass dadurch jeder Autor ein Stück weit sein eigenes Süppchen kocht und nur begrenzt auf das „große Ganze“ der Geschichte Rücksicht nimmt. Und diese eigenen Geschichten innerhalb der Geschichte müssen natürlich langsam fertig erzählt werden. So sieht es natürlich auch bei Frau Traviss aus: die letzten knapp 55 Seiten handeln ausschließlich (!) von den Mandalorianern – vom Epilog einmal abgesehen. Sie hätte vielleicht einen eigenen Roman daraus machen können (den aber wahrscheinlich selbst Mandalorianer-Fans schwer verdaulich gefunden hätten) oder zumindest eine Kurzgeschichte, welche sie dann ans Ende des Buches hätte anhängen können. So wäre jedem geholfen gewesen: Frau Traviss hätte die Möglichkeit gehabt, ihre Mandalorianer-Geschichte zu Ende zu erzählen – was sie ja mit aller Macht und Gewalt tun wollte – und der geneigte Leser hätte sich nicht ganz so schrecklich langweilen müssen. Ein paar Titelvorschläge hätte ich auch schon: „Familienzusammenführung auf Mandalorianisch“ oder „My big fat Mandalorian Wedding“. ~ Im Wesentlichen legt Frau Traviss mit „Enthüllungen“ neben dem langsam Überhand nehmenden und damit enervierenden Jacen-Bashing (ja, wir wissen, dass er ein böser, böser Schweinehund ist; es ist nicht nötig, das alle paar Seiten zu wiederholen!) eine Lobeshymne auf den „Mandalorian way of life“ vor. Die Mandalorianer sind ein kleines Völkchen sympathischer Raubeine, das auf einem kleinen, sympathischen Hinterwäldlerplanet siedelt, der mit, oh Wunder!, einem scheinbar unerschöpflichen Vorrat des auch als mandalorianisches Eisen bekannten Erzes beskar gesegnet ist. Sie sind hartgesottene Krieger, dabei natürlich liebevolle Familienmitglieder und in ihrer Gesellschaft gibt es keinerlei Diskriminierung, dafür herrscht selbstverständlich absolute Gleichstellung. Sie sind im Prinzip den Spartanern, auf denen die Idee ihrer Kultur basiert, sehr ähnlich – natürlich mit Ausnahme der Aussetzung von Neugeborenen, weil das ja unzumutbar ist und einen Schatten auf den hellen Glanz der Traviss-Glorie geworfen hätte. – Es ist halt ein Utopia, mit all seinen wundersamen Geschöpfen, und ein Shakespeare-Zitat drängt sich mir fast so sehr auf wie die unerträgliche Mandalorisierung aller Wörter (wie es der Nutzer Andrej Tippner in seiner brillanten Rezension zum fünften Band ausgeführt hat): „O Wunder! Was gibt's für herrliche Geschöpfe hier! Wie schön der Mensch ist! O Schöne neue Welt, die solche Bürger trägt!“ Und Frau Traviss‘ besonderer Liebling Boba Fett ist auch weiterhin eine Mischung aus Revolverheld und Robin Hood, ein harter, schweigsamer Kerl mit schwerer Kindheit, Herz aus Gold und ernsten Familienproblemen. Er wird nicht sympathischer. Die Kurzgeschichte im Anhang von Band 5 („Bonus-Story mit Bobba (!) Fett“) konnte man immerhin noch überspringen. Ich wünschte, ich hätte dasselbe mit diesem Buch tun können. ~ Meine leise Hoffnung auf eine wenn schon nicht würdige, so doch zumindest befriedigende Weiterführung der Geschichte des Star Wars-Universums liegt jetzt auf Band 9, noch viel stärker jedoch auf der Folgereihe „Das Vermächtnis der Jedi-Ritter“.
  20. Cover des Buches Star Wars™ Wächter der Macht 5 (ISBN: 9783442265978)
    Karen Traviss

    Star Wars™ Wächter der Macht 5

     (8)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer
    Jacen verliert zusehens den Kontakt zur Realität und seinem alten Leben. Freunde und Familie bedeuten immer weniger. Sein Neffe Ben beginnt an ihm zu zweifeln und seine Tante erkennt erkennt eine galaktische Bedrohung. Sie geht auf die Jagd, kehrt von dieser jedoch nicht zurück ... und wieder verlässt eine lang bekannte prominente Figur die Bühne.
  21. Cover des Buches Die Klonkriege. Tl.3 (ISBN: 9783833210754)
    George Lucas

    Die Klonkriege. Tl.3

     (5)
    Noch keine Rezension vorhanden
  22. Cover des Buches Mara Jade 2 (ISBN: 9783893437719)
    Timothy Zahn

    Mara Jade 2

     (2)
    Noch keine Rezension vorhanden
  23. Cover des Buches Star Wars™ Wächter der Macht 3 (ISBN: 9783442266241)
    Troy Denning

    Star Wars™ Wächter der Macht 3

     (9)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer
    Der Krieg zwischen der galaktischen Allianz und Corellia scheint nicht mehr abwendbar. Zu allem Überfluss werden Han und Leia in eine Intrige verwickelt, die die Beziehungen zu Hapes verschlechtern können. Am hapanischen Hofe ist eine Verschwörung gegen Tenel Ka im Gange und Jacen setzt seinen Weg in die Dunkelheit fort. Der ständige innere Konflikt in Jacen wird schön beschrieben. Und auch die Kluft die zwischen ihm, seiner Familie und einstigen Freunden entsteht sorgt für ein mulmliges Gefühl in der Magengegend. Ich freue mich auf den nächsten Teil.
  24. Cover des Buches Star Wars Comic-Kollektion (ISBN: 9783741610462)
    John Ostrander

    Star Wars Comic-Kollektion

     (2)
    Aktuelle Rezension von: einz1975

    Die Ausgabe lässt schon sehr viel hoffen: „Cade Skywalker, Sith-Jäger“. Erkennt er endlich wer er ist und findet er seine Bestimmung? Doch bevor es um Cade geht, erleben wir General Stazi, welcher mit seiner Flotte den Mon Calamari zur Hilfe eilt. Die Sith haben den Auftrag bekommen den Planeten komplett zu vernichten und setzen dafür ein Gift ein, welches sofort wirkt und viele tausende schon dahingerafft hat. Der organisierte Konvoi von Schiffen schafft es eine geringe Anzahl Überlebender auf andere Planeten zu bringen, doch werden auch diese Planeten für ihre Hilfe von den Sith bestraft und verseucht. Jetzt kommt auch Cade ins Spiel, denn er erfährt von diesen Gräueltaten und schwört sofort Rache. Der Sith der dafür verantwortlich ist, muss zur Rechenschaft gezogen werden.

    Doch erst einmal muss er gefunden werden. Genau hier kann man sich auf einige schöne Kämpfe freuen und Cade ist nicht gerade zimperlich. Dennoch steht noch viel mehr auf dem Spiel als den Beteiligten aktuell bewusst ist. Das Böse der Sith bekommt einen neuen Aufschwung. Nachdem Darth Krayt getötet wurde, schien es, dass die Jedi endlich wieder die Oberhand gewinnen könnten, doch in diesem Band gibt es glatt eine heftige Überraschung. Es wäre auch zu einfach gewesen, ein Kampf und das Übel wird ausradiert. Wo die Sith sich anfänglich noch fast selbst vernichtet hätten, da sie herausgefunden haben, dass Krayt tot ist, umso stärker stehen sie am Ende dieses Bandes da. Dass die Getreuen um Exil-Imperators Roan Fel ebenfalls ein Wörtchen mitzureden haben, erscheint fast als Nebengeschichte, hat wohl aber später noch deutliche Auswirkungen.

    Als Bonus gibt es noch eine Geschichte zwischen dem rebellentreuen Schmuggler/Mechaniker Boshek und Agentin Captain Bex. Im Verlauf dieser kleinen Story muss der äußerst Han-Holo-Ähnliche Boshek erkennen, dass man nicht immer einer schönen Frau blind vertrauen sollte und auf der anderen Seite hat Bex sich zu entscheiden, auf welche Weise sie dem Imperium dienen mag. Grafisch darf es dank der vielen Sith diesmal wieder dunkler sein und genau das steht dem Comic wunderbar. Schön viele Kämpfe und die Sith haben mit ihren Rot/Schwarzen-Bemalungen immer wieder neue Muster parat. Weniger mit dem Blaster, geht es diesmal viel mit dem Schwert zur Sache und auch im All treffen viele Laser manch Defensivschild der Raumschiffe.

    Fazit:
    Cade Skywalker findet endlich seinen Weg in der Geschichte von Star Wars. Der Start des Endes der Reihe ist gesetzt. Neben den wirklich schrecklichen Taten der Sith, bekommen sie endlich einen Gegner, den sie selbst nicht einschätzen können. Cade ist gewandt und schließt langsam seine Ausbildung unfreiwillig als Jedi ab. Zumindest steht er auf der richtigen Seite und der Comic-Fan kann sich auf einen unterhaltsamen Band freuen, mit einer starken Überraschung für das große Finale!

    Matthias Göbel

    Autor: John Ostrander, Jeremy Barlow
    Zeichner: Jan Duursema, Bradon Badeaux, Dan Parsons, Brad Anderson, Michael Atiyeh
    Übersetzung: Michael Nagula
    Hardcover: 120 Seiten
    Verlag: Panini Verlag
    Erscheinungsdatum: 15.02.2019
    ISBN: 9783741610462

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks