Bücher mit dem Tag "sm"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "sm" gekennzeichnet haben.

368 Bücher

  1. Cover des Buches Der Nachtwandler (ISBN: 9783426503744)
    Sebastian Fitzek

    Der Nachtwandler

     (2.210)
    Aktuelle Rezension von: Pia1806

    Leon wohnt mit seiner Frau in einer Wohnung, die sie glücklicherweise bekommen haben. Leon leidet in Kindertagen an Schlafproblemen. Als er eines Morgens aufwacht, sind komische Sachen passiert und er befürchtet, dass seine Probleme wieder zurück sind. Daher beschließt er sich eine Kamera auf den Kopf zu schnallen während er schläft. Dabei macht er grauenhafte Entdeckungen .. 

    Mir hat die Geschichte rund um den Hauptcharakter Leon sehr gut gefallen, da sie sehr spannend war. Leider fand ich das Ende nicht so gut. Daher "nur" 4 Sterne.

  2. Cover des Buches Grey - Fifty Shades of Grey von Christian selbst erzählt (ISBN: 9783442484232)
    E. L. James

    Grey - Fifty Shades of Grey von Christian selbst erzählt

     (1.095)
    Aktuelle Rezension von: JulesZissi

    Ich war nachdem ich eine Geschichte in einem anderen Genre aus der Sicht des männlichen Protas gelesen habe ein wenig skeptisch, was die Geschichte um Ana und Grey angeht. Ich habe versucht gänzlich ohne Erwartungen heranzugehen.

    Ich habe auch dieses Buch mit meiner Buddyreadpartnerin gelesen und wir fanden beide das Buch echt toll. Ich fand man hat ein paar Sachen aus seiner Sicht kennengelernt und ihn dadurch einfach besser verstanden. Vorher wirkte er immer so unnahbar und kühl. Das hat sich durch das wie er sich in dem Buch gibt und was man zum Lesen bekommt, geändert. Auch eine andere Protagonistin die man vorher einfach nur schrecklich fand, wirkte nicht ganz so schrecklich. Den 2. Teil aus seiner Sicht werde ich definitiv auch lesen und bin wirklich gespannt, was man noch alles erfahren wird. Ich liebe Mr. Grey noch ein wenig mehr <3 

    Er ist wirklich sehr vielschichtig.


    Wow das Buch war seit 2015 auf meinem SuB.

  3. Cover des Buches Das Haus der Mädchen (ISBN: 9783499275166)
    Andreas Winkelmann

    Das Haus der Mädchen

     (407)
    Aktuelle Rezension von: Silberhauch04

    Leni kommt für ein Praktikum nach Hamburg und zieht für diese Zeit in ein Zimmer in einer Villa am Kanal, welches sie durch eine Zimmervermittlung gefunden hat. Sie freundet sich mit der Zimmernachbarin an, nur ist diese eines  Morgens spurlos verschwunden. Da ihr das nicht geheuer vorkommt, versucht sie herausfinden, wo die Zimmernachbarin ist. 

    Freddy Förster lebt mittlerweile auf der Straße und beobachtet, wie ein Mann im Auto erschossen wird. Da er nicht das nächste Opfer werden möchte, sucht er den Mörder. Während dieser Suche trifft er auf Leni und beide finden heraus, dass die beiden Fälle, der Tod des Mannes und das spurlose Verschwinden der Freundin, miteinander zu tun haben und sie sich in großer Gefahr befinden. 


    Der Schreibstil war sehr angenehm zu lesen. Der Anfang war direkt spannend. Jens Kerner fand ich sofort interessant. Er war schon Anfang 50 und etwas außer Form, aber dennoch ein sehr guter Ermittler. Aber dennoch hatte er seinen Ruf weg und war deswegen sehr bekannt in Hamburg. Seine Kollegin Rebecca Oswald lernte man erst später richtig kennen. Eine tolle und sehr sympathische Protagonistin, die trotz ihres Handicaps eine Frohnatur und besonders schlagfertig war. 


    Die Geschichte hat mich total gefesselt und blieb immer spannend durch neue Wendungen. 


    Fazit:

    Ein spannender Thriller mit sympathischen Ermittlern

  4. Cover des Buches Nachtjagd (ISBN: 9783453532717)
    J.R.Ward

    Nachtjagd

     (1.845)
    Aktuelle Rezension von: Mimabano

    ACHTUNG ! Band 1 der Reihe "Black Dagger"

    Wie wahrscheinlich viele andere Leser, habe ich von der Reihe sehr viel gehört. Der Klappentext auf meinem Buch gibt nicht viel her. Auf Lovelybooks ist ( wahrscheinlich viel aktueller als mein Buch von 2005 ! ) ein etwas mehr ins Detail gehender Klappentext den man auch am Schluss meiner Rezi noch lesen kann. 

    Einige Protagonisten haben mir ganz gut gefallen - andere etwas weniger. Die Namen aber sind meiner Meinung nach etwas doof. Wrath ?Tohrment ?Und Rhage war der Höhepunkt an Fantasielosigkeit. Einfach ein paar H's in den Namen nehmen und schon ist es etwas Spezielles? Für mich jedenfalls nicht! Und wenn wir schon bei Höhepunkt sind : Die Szenen mit Wrath und Beth waren unglaubwürdig und lächerlich. Vor allem wird Beth zuerst fast vergewaltigt. Nachher geht sie nach Hause, riecht Wrath den potenten Vampir und springt ihm an den Hals. 

    Die Szenenwechsel fand ich auch anstrengend. Sobald es spannend wurde - Puff - und wir sind wieder bei diesem ominösen Mr. X ( habe nicht ganz verstanden was er genau in der Geschichte verloren hat ) oder einem Polizisten aus der Wache. Der Schreibstil an sich ist ganz in Ordnung und liest sich relativ flüssig. Wenn nur nicht immer diese Szenenwechsel wären.

    Dies zum Inhalt...


    Zu der gesamten Reihe möchte ich folgendes sagen : Es gibt aktuell 34 !!! Bände. Das gibt einem schon zu denken. Ich habe ein bisschen recherchiert und herausgefunden, dass jede Geschichte die erzählt wird ( hier zum Beispiel Beth und Wrath ) in zwei Bücher "verteilt" wurde. Dieses System zieht sich durch fast die ganze Reihe. Das merkt man dann auch beim lesen, denn es tut sich lange nicht wirklich viel. Man merkt das es auf einen weiteren Band hinausläuft und darum nicht viel geschieht oder nicht  zu viel verraten wird. Dann kommt beispielsweise Band drei mit neuen Protagonisten ( am Schluss bestimmt mit einem fiesen Cliffhanger damit man den nächsten Band kauft ) und man weiss genau, in Band vier geht es mit ihnen weiter. Ich habe auch gesehen dass in weiteren Bänden wieder alte Geschichten aufgewärmt werden mit Protas ( auch Wrath und Beth ) die "ihre Story" schon hatten. Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass ich bei beispielsweise bei Band 18 oder so lesen will, dass Beth und Wath gerade eine Krise wegen irgendetwas durchmachen, und es spannend finde! 

    FAZIT : ich werde sicher noch den zweiten Teil lesen und hoffe das er besser ist als dieser. Ob ich die ganze Reihe lesen werde steht in den Sternen. 34 Teile für eine Reihe finde ich aber definitiv zuviel. Vor allem wenn ich sehe, dass der Auftakt mich nicht wirklich begeistern konnte...

    KLAPPENTEXT : 

    Düster, erotisch, unwiderstehlich – die letzten Vampire kämpfen um das Schicksal der Welt

    Das Leben der jungen Beth Randall verläuft eigentlich in ruhigen Bahnen – sie lebt in einem zu kleinen Apartment, geht selten aus und hat einen schlecht bezahlten Reporterjob bei einer kleinen Zeitung in Caldwell, New York. Ihr Job ist es auch, der sie an den Tatort eines ungewöhnlichen Mordes führt: Vor einem Club ist ein Mann bei der Explosion einer Autobombe gestorben, und die Polizei kann keinen Hinweis auf die wahre Identität des Toten finden. Dann trifft Beth auf den geheimnisvollen Wrath, der in Zusammenhang mit dem Mord zu stehen scheint. Der attraktive Fremde übt eine unheimliche Anziehung auf sie aus, der sie sich nicht entziehen kann. Während sie sich auf eine leidenschaftliche Affäre mit Wrath einlässt, wächst in ihr der Verdacht, dass er der gesuchte Mörder ist. Und Wrath hat noch ein paar Überraschungen mehr für sie auf Lager, denn er behauptet, ein Vampir zu sein – und das Oberhaupt der Bruderschaft der BLACK DAGGER, die seit Jahrhunderten einen gnadenlosen Krieg um das Schicksal der Welt führen muss ….



  5. Cover des Buches Verblendung (ISBN: 9783453438200)
    Stieg Larsson

    Verblendung

     (6.189)
    Aktuelle Rezension von: Der_Buchklub

    Hier geht's zur vollständigen Buchbesprechung: https://buchklub.podbean.com/e/stieg-larsson-verblendung/

    Vorsicht, Spoiler!

  6. Cover des Buches Darker - Fifty Shades of Grey. Gefährliche Liebe von Christian selbst erzählt (ISBN: 9783442487936)
    E. L. James

    Darker - Fifty Shades of Grey. Gefährliche Liebe von Christian selbst erzählt

     (229)
    Aktuelle Rezension von: Cora_Jeffries

    Nachdem ich den ersten Band vor geraumer Zeit gelesen hatte, musste ich diesen auch endlich weiterlesen.

    Der Übergang war nahtlos und ich kam wieder gut ins Geschehen. Ana hat jetzt einen Job als Assistentin in der Verlagsbranche. Sie ist zielstrebig und weiß, wohin sie will.

    Christian macht genauso weiter wie bisher. Bis Leila auftaucht. Sicherheitsmaßnahmen werden verschärft, weil niemand weiß, wo sie ist und vor allem, was sie vorhat. Selbst Ana kommt an ihre Grenzen.

    Kaum hatte ich mit diesem Buch angefangen zu lesen, konnte ich es nur schwer aus der Hand legen. Die Chatverläufe sind wie immer zum Lachen und selbst der Schlagabtausch kommt in manchen Situationen, in denen man es nicht erwartet.

    Christians Vergangenheit kommt hier nach und nach ans Tageslicht. Warum er sich an manchen Stellen nicht berühren lässt und wie er aus nichts, eine zündende Idee etwas Großes geschaffen hat.

    Ich bin gespannt, ob im nächsten Band noch mehr aus ihm heraus kommt.

  7. Cover des Buches Danach (ISBN: 9783651000452)
    Koethi Zan

    Danach

     (350)
    Aktuelle Rezension von: -BuchLiebe-

    Ein spannendes Buch das einen sofort in den Bann zieht. Außergewöhnlich ist, dass die eigentliche Entführung und die Freiheitsberaubung hier nicht im Mittelpunkt steht. Das Buch startet erst nachdem das alles passiert ist. Es geht hauptsächlich um die Geschehnisse 10 Jahre später. Es geht darum was man als Opfer bereit ist zu tun um dem Täter die „gerechte“ Strafe zuzuführen, um sich selbst und andere zu schützen und um die Wahrheit aufzudecken. Kann man dann seinen Seelenfrieden finden?

    Was in der Vergangenheit passiert ist wird für den Leser erst nach und nach in kleinen Häppchen aufgerollt.

     

    Aber Achtung, das Buch ist nicht für zarte Nerven. Auch ohne, dass die Beschreibungen detailliert sind, sind manche Szenen sehr brutal und man versucht sich die Situation vorzustellen.

     

    Trotz aller Spannung gibt es doch zwei Dinge die mich etwas gestört haben. Zum Einen habe ich mich bei manchen Situationen gefragt wie realistisch das jetzt wirklich ist. Allerdings fällt es mir schwer das wirklich zu beurteilen, denn ich habe weder Fachkenntnis noch eigene Erfahrungen wie traumatisierte Personen sich verhalten.

    Zum Anderen (und das hat mich massiv gestört) hat mir das Ende überhaupt nicht gefallen. Die große Überraschung war für mich gar nicht so groß, denn das hatte ich mir so schon vorher gedacht. Was für den Leser wirklich interessant gewesen wäre, nämlich zu erfahren wie es dazu kommen konnte und was in den vergangenen 10 Jahren in dieser Hinsicht passiert ist, bleibt ungeklärt. Ebenso wie es mit dieser Situation weitergeht. Also nicht wirklich ein Ende sondern eher so halboffen. Das ist leider gar nicht nach meinem Geschmack. Ebenfalls wird nicht geklärt wie es mit dem Täter weitergeht. Und was ich auch sehr schade finde ist, dass im Verlauf der Geschichte mehrere Fäden gesponnen werden, die irgendwie miteinander zu tun haben und irgendwie auch nicht. Allerdings wird das nicht so richtig zusammengebracht. Überall gibt es Andeutungen und man kann sich als Leser ausdenken wie das wohl genau war. Aber richtig komplett geklärt wurde das nicht. Es bleiben viele Fragen offen. Sehr schade. Denn das dürftige Ende kann dem Rest der Geschichte nicht das Wasser reichen. Stattdessen zieht das enttäuschende Ende den Gesamteindruck etwas nach unten. Das hätte nicht sein müssen. Ist allerdings auch Geschmackssache ob man solche Enden mag oder nicht.

     

    Fazit: Ein solider und spannender Thriller der allerdings einige Fragen offen lässt.

  8. Cover des Buches Devoted - Geheime Begierde (ISBN: 9783442480357)
    S. Quinn

    Devoted - Geheime Begierde

     (451)
    Aktuelle Rezension von: FamiGirl_06

    Sophia möchte Schauspielerin werden und hat es geschafft, an einem renomierten College aufgenommen zu werden. Schon während des Castings ist sie dem attraktiven und berühmten Schauspieler Marc Blackwell begegnet. Aber im College sieht sie ihn ständig als ihren Lehrer. Sie beginnt sich für ihn zu interessieren. Marc teilt das Interesse an Sophia. Die beiden werden ein Paar. Aber kann das zwischen ihnen wirklich funktionieren?

    Ich muss sagen, dass ich am Anfang nicht ganz so begeistert von der Geschichte war. Es war mir zu Beginn etwas zu langatmig. Aber ich gebe jedem Buch eine Chance von 100 Seiten. Wenn es mich bis dahin nicht überzeugt hat, klappe ich es zu und stelle es zurück. ;-)

    Dieses Buch hat es geschafft, mich ganz knapp vor der 100. Seite so zu fesseln, dass ich den Rest schnell weggelesen habe. Es sind einige erotische Szenen enthalten, die mich ebenfalls begeistert haben. Die Geschichte der beiden ist an sich auch spannend und "nervenaufreibend". Ich habe mitgelitten, mit jedem von den beiden.

    Obwohl es mich am Anfang nicht gleich überzeugt hat, gebe ich eine Leseempfehlung und 4 Sterne.

  9. Cover des Buches Verdammnis (ISBN: 9783453438217)
    Stieg Larsson

    Verdammnis

     (2.534)
    Aktuelle Rezension von: SonjaDeborahEisele

    Gute Geschichte!

  10. Cover des Buches Das Spiel (Gerald's Game) (ISBN: 9783453433977)
    Stephen King

    Das Spiel (Gerald's Game)

     (560)
    Aktuelle Rezension von: Monika_Brigitte
    "Ich bin ganz alleine hier draußen, mein Mann liegt tot auf dem Boden, und ich bin mit Handschellen ans Bett gefesselt; ich kann nicht schreien, bis ich schwarz werde, es wird mir nichts nutzen, niemand wird mich hören." (S.48)

    -Die Ausgangslage, das Geschehnis, welches ganz zu Beginn des Romans beschrieben wird. Soweit, so viel versprechend. Ich habe einen psychologischen Roman erwartet, der mich (Achtung: Wortwitz) fesselt und erschauern lässt. - Doch, das habe ich leider nicht bekommen.

    Jessie Burlingame, eine Protagonistin, die alle Menschen um sie herum kritisiert und die Fehler nie bei sich sucht. Eine Protagonistin ohne viel Verstand. Ich hatte beim Lesen die ganze Zeit das Gefühl, dass sie nicht schleichend verrückt wird, sondern schon gleich zu Beginn des Romans keine Gläser mehr im Schrank hatte. Schon auf der zweiten Seite wird eine ernste, alles kritisierende, Stimme in ihrem Kopf beschrieben. Die Selbstgespräche beginnen. Und der Leser wird einfach so reingeworfen. 
    Ich meine, man muss ja auch erstmal in diese ausweglose Situation kommen... ohne einen Ersatzschlüssel in greifbarer Nähe...andererseits, wer rechnet schon damit, das der Ehemann umfällt und stirbt.

    Ich habe einfach keinen Draht zu der Protagonistin aufbauen können. Ja, sie liegt ausgeliefert da, alleine mit ihrem ohnehin schon wirren eigenen Gedanken. Eines muss man ihr lassen, sie hat eine außerordentliche Phantasie. Man bekommt so ziemlich jedes Detail aus ihrem eintönigen, uninteressanten Leben mit.

    Ich habe so gehofft, dass irgendwas spannendes passiert, aber nein nur ein Hündchen kommt vorbei, erschreck sie etwas und haut wieder ab. Und sie ist wieder allein.

    Auf Seite 134 hab ich dann aufgegeben und ein grausames Verbrechen begangen-ich habe auf die letzten Seiten geblättert...
    Dann habe ich mich entschieden aufzuhören und lebe völlig selig mit meiner Entscheidung. 
    Schade, der Roman wurde mir des Öfteren empfohlen(sogar auf LB eine Bewertung von 3,7)...Naja, zum Glück, haben wir alle nicht den gleichen Lesegeschmack.

    Fazit:

    Nach 134 Seiten abgebrochen und trotzdem alle interessanten Stellen mitbekommen-eine monotone Handlung ohne Spannung-einfach mehr erhofft...

  11. Cover des Buches Fire after Dark - Dunkle Sehnsucht (ISBN: 9783596196821)
    Sadie Matthews

    Fire after Dark - Dunkle Sehnsucht

     (497)
    Aktuelle Rezension von: Thommy28

    Einen ersten kleinen Blick auf das Geschehen kann der Leser hier auf der Buchseite erhaschen. Meine persönliche Meinung; wobei ich anmerken möchte, dass ich das Buch als Hörbuch genossen habe. Die Stimme der Sprecherin, Christiane Marks, hat sehr viel zum tollen Leseerlebnis beigetragen. Weder auf dringlich, noch zu bemüht sinnlich, sondern von herrlicher Leichtigkeit und pointiertem Ausspruch.

    Inhaltlich knüpft das Buch an diverse anderen Romane in diesem Genre an und bietet von daher keine Überraschung. Es ist wie zumeist, der weibliche Part von ländlicher Herkunft kommt in die große Stadt und trifft dort auf den charismatischen und umwerfend aussehenden Mann von dem sie Anfangs natürlich meint, ihn niemals erreichen zu können. Es kommt anders - aber auch die sexuellen Fantasien dieses Mannes passen so garnicht zu den Erwartungen der Frau.

    Soweit so gut - aber die Autorin schafft es, dieses eigentlich schon fast "totgeschriebene" Szenario durch Ihren faszinierenden, lockeren und abwechslungsreichen Schreibstil zum Leben zu erwecken.Dazu kommt, dass sie mit einer unglaublichen Sensibilität in das schwierige Thema BDSM eintaucht. In diesem ersten Band der Trilogie wird um Grunde genommen nur die Basis gelegt für spätere, sicher noch intensivere - Lesegenüsse. Dass sie bei all dem den Gefühlen breiten Raum einräumt macht die Handlung nur noch lesenswerter.

    Ich freue mich schon sehr auf den zweiten Band.

  12. Cover des Buches Wanted - Lass dich verführen (ISBN: 9783453358300)
    J. Kenner

    Wanted - Lass dich verführen

     (105)
    Aktuelle Rezension von: Thommy28
    Klappentext (Zitat):
    "Vielleicht hätte ich davonlaufen sollen. Aber ich wollte ihn. Mehr noch, ich brauchte ihn: diesen Mann und das Feuer, das er in mir entfacht hat." Die junge Angelina Raine hütet ein Geheimnis: ihre Gefühle für Evan Black, Geschäftspartner ihres Onkels, attraktiv, undurchsichtig, gefährlich. Jahrelang hielt sie sich von ihm fern, doch als sie ihm jetzt wiederbegegnet, weckt er ungeahnte Sehnsüchte in ihr. Vollkommen überwältigt lässt sich Angelina ganz auf Evan ein und genießt die Erfüllung und die Geborgenheit, die sie bei ihm findet. Doch sie ahnt, dass die Dämonen der Vergangenheit ihre Liebe bedrohen"

    Dieses Buch ist das erste einer Trilogie, die sich jeweils mit einem der drei Frauen und Männer  widmet - so wie es hier auf der Buchseite nachzulesen ist.

    Das Buch ist in einer sehr angenehmen Sprache verfasst und kann wirklich gut unterhalten. Natürlich ist die Geschichte nicht ganz frei von Klischees - die stören aber kaum. Der Spannungsanteil ist relativ gering. Aber das Buch will ja auch kein Thriller sein.

    Dafür gibt es einige sehr schöne, an- und aufregende erotische Passagen. Diese sind klar und deutlich geschildert, aber nie ordinär. Es hat viel Spass gemacht diese zu lesen zumal es der Autorin gelingt auch die Gefühle nicht aussen vor zu lassen. Bis auf wenige kleine Ausflüge in Richtung Fesselsex und ein paar stimulierende Hiebe auf den Po war aber nichts dabei, was über die übliche Erotik hinaus gegangen wäre. 

    Für einen erotischen Roman hat mir das Buch gut gefallen, gerade weil die erotische Komponente nicht  überrepräsentiert war. 
  13. Cover des Buches Breathless - Gefährliches Verlangen (ISBN: 9783802591297)
    Maya Banks

    Breathless - Gefährliches Verlangen

     (295)
    Aktuelle Rezension von: Freedom4me

    Wer meine Rezensionen verfolgt weiß, dass ich die Surrender-Reihe von Maya Banks alles andere als gut fand. Breathless hingegen hat mir deutlich besser gefallen.

    Es ist ein klassischer Erotik-/Liebesroman, der stark an Fifty Shades of Grey erinnert. Wer die Bücher gerne gelesen hat, wird bestimmt auch Breathless genießen.

    Die Handlung würde ich als sehr klassisch beschreiben. Eine beginnende Liebesgeschichte mit typischem Drama. Teils war es mir etwas too much, aber irgendwie lese ich so etwas zwischendurch doch ganz gerne.
    Die Charaktere fand ich etwas menschlicher als bei Surrender, die Protagonistin hatte ein wenig mehr Tiefe und Rückgrat.

    Das Buch enthält sehr viele Sexszenen, die ziemlich ausführlich geschildert werden. Die Szenen sind allerdings alle leicht anders, sodass es interessant bleibt ;)
    Stellenweise war mir alles zu perfekt - der Sex aber auch der Rest der Beziehung zwischen den beiden--, aber das ist bei solchen Romanen ja meistens so. Außerdem war mir die Sprache manchmal etwas zu blumig und phrasenhaft, teils schon pathetisch. Auch in diesem Buch gab es teils redundante Wiederholungen, aber im Vergleich zur Surrender-Trilogie hat es sich in Grenzen gehalten.


    Alles in allem ein sehr klassischer Erotik-/Liebesroman. Keine sehr innovative Geschichte, sondern das klassische Liebesdrama - allerdings mit interessanten Sexszenen und einem Schreibstil, durch den man das Buch gut und schnell lesen kann.

    Daher bekommt "Breathless - Gefährliches Verlangen" von mir 4 Sterne . :)


  14. Cover des Buches SMS für dich (ISBN: 9783499290206)
    Sofie Cramer

    SMS für dich

     (320)
    Aktuelle Rezension von: gaby2707

    Nachdem ich vor einiger Zeit die herzergreifenden Liebeskomödie zum Buch von und mit Karoline Herfurth gesehen habe, fiel mir das Buch nun aus einem Bücherschrank fast vor die Füße. Natürlich habe ich es nun auch lesen müssen.

    Nach einem Streit verlasst Ben Runge seine Freundin Clara Sommerfeld, die er liebevoll „Lilime“ nennt – und kommt nicht mehr zurück. Unfall oder Suizid konnte nicht geklärt werden. Claras Leben ist ein Scherbenhaufen, bis sie eines Tages beginnt Textnachrichten an Bens alte Handynummer zu schicken. Ja, die ist noch bzw. wieder aktiv. Wie das kommt, dazu gibt es dann auch eine Erklärung im Buch.

    Jedenfalls führt diese Nummer zu Sven Lehmann in Hamburg, dessen Leben sich auch gerade an einem Scheidepunkt befindet. Die Nachrichten berühren ihn und er unternimmt einiges um „Lilime“ zu finden...

    Gleich zu Beginn: Das Buch konnte mich nicht ganz so stark berühren, wie es der Film getan hat. Die einzelnen Geschichten um Clara und Sven, die immer abwechselnd erzählt werden und sich in der Hauptsache um ihren Tagesablauf drehen, kommen nur langsam in Fahrt und ich habe immer gewartet, dass mal etwas Entscheidendes passiert. Dafür geht es am Schluss um so schneller.

    Mit Clara und auch mit Sven bin ich hier nicht richtig warm geworden. Ich finde sie zwar sympathisch, aber mein Herz haben sie nicht berührt.

    Der Schreibstil lässt sich leicht und angenehm lesen. Die Tage reihen sich ohne großes Kino aneinander. Trotzdem habe ich das Buch gerne gelesen und dabei natürlich die Bilder des Filmes im Kopf durchlaufen lassen.

    Ein interessantes Thema, das in meinen Augen sehr viel Potential ausgelassen hat.

  15. Cover des Buches Seelenjäger (ISBN: 9783453532915)
    J.R.Ward

    Seelenjäger

     (756)
    Aktuelle Rezension von: ViktoriaScarlett

    Der neunte Band setzte seinen Fokus auf Vishous und deckte auf emotionale Weise die Wahrheit über ihn auf. Ob mich der Spannungsbogen packen konnte, erzähle ich dir unten im Text.

    Meine Meinung zum Cover:
    Das Cover ist im klassischen Black Dagger Stil gehalten. Zu sehen ist ein Frauengesicht, dessen Ausdruck traurig wirkt. Auf der Wange hat sie einen blutigen Kratzer. Im Gesamten ist es wieder absolut gelungen und passt zur Reihe.

    Meine Meinung zum Inhalt:
    In diesem Band fokussierte sich die Handlung auf den Black Dagger Krieger Vishous, genannt V. Schon in den vorherigen Bänden war klar, dass sich die Handlung bald auf ihn fokussieren würde. J. R. Ward zeigte sowohl Vs harte Seite, als auch seine weiche Seite. Dabei tauchte ich via Flashbacks tief in die Vergangenheit ein, in jene ersten 20 Lebensjahre, als er noch ein Prätrans war. 

    Mir war klar, dass V einiges mitgemacht hatte. Doch erschütterten mich die Heftigkeit und die Grausamkeit der damaligen Ereignisse sehr. Ich hatte nicht geahnt, dass das dahinterstecken würde. Kurz zuvor hatte er in der Gegenwart eine Wahrheit erfahren, die sein Leben komplett überkrempeln würde. Der starke Vampir wurde in seinen Grundfesten erschüttert, obwohl er es nicht wahrhaben wollte. Der Primal werden? Unmöglich! Was das bedeutet, verrate ich dir aus Spoilergründen nicht, das musst du selbst herausfinden.

    In einem weiteren Handlungsstrang lernte ich zum ersten Mal Cormia kennen. Die junge Frau gehört zu den Auserwählten. Jene besonderen Vampirinnen, die bisher nur am Rande eine Rolle spielten. Endlich erfuhr ich wie sie lebten und war über den Ort ihrer Heimat überrascht. Ich ahnte nicht, dass es sowas in der Welt der Vampire gab und war dementsprechend verwundert. Gleichzeitig stieß mir das rückständige Verhalten der Directrix sauer auf. Die Kultur dort benötigt dringend eine Modernisierung. Doch wie wir wissen, ist das mit der Jungfrau der Schrift gar nicht so einfach.

    Parallel zu all dem lernte ich Jane kennen, jene Frau, die Vs Leben ebenso verändern würde. Die Handlungen der Beiden flossen durch Vs Verletzungen zusammen. In Bezug darauf hatte ich einen bösen Verdacht, den ich allerdings noch nicht ganz greifen kann. Die Szenen waren sehr heftig. Den weiteren Verlauf fand ich seltsam ruhig mit den Beiden. Die Frau ließ sich nicht alles gefallen, akzeptierte so einiges jedoch unglaublich schnell. Ihre Neugier war immens und doch war sie vorsichtig. Zudem schlägt ihr „Ärztinnenherz“ in ihrer Brust immens stark. Das Knistern und die Schlagabtausche zwischen den Beiden fand ich genial gemacht. Ich musste mehrmals schmunzeln und fand, dass die Beiden gut zusammenpassen würden. Durch die anderen Brüder kam es zu Wendungen, die die Story vorantrieben. Butch und Vs Verhalten zueinander war ein Rätsel für Jane. Ich muss sie für ihre taffe Art und ihr Vorgehen bewundern. Erotische Szenen gab es in diesem Band nicht viele. Eine Bestimmte war jedoch sehr intensiv. Janes letzter Satz im letzten Kapitel der Beiden brachte mich zum Lachen.

    Sorgen machte ich mir um Phury. Ich sehe bei ihm ein Verhalten, dass absolut selbstzerstörend ist und an Zsadist erinnert. Auch bei John ging es weiter. Hier war Freundschaft und Loyalität von großer Bedeutung. Ein bestimmtes Ereignis brachte einen heftigen Kampf und eine wichtige Erkenntnis für ihm.

    Mein Fazit:
    Der Fokus auf den Bruder Vishous brachte viele neue Erkenntnisse durch Flashbacks in die Vergangenheit und weitreichende Wendungen in der Gegenwart. Ich konnte den Mann viel besser verstehen und sah auch seine weiche Seite, die er zu versteckte versuchte. Mit Jane schien sich alles zu verändern, doch der Plan der Jungfrau der Schrift und die Wahrheit über sie, drohen V durchdrehen zu lassen. Neugierig verfolgte ich, wie die taffe junge Frau dem Krieger Paroli bot. Sie akzeptierte so einiges und doch war sie vorsichtig. Mit den anderen Brüdern ging es genauso weiter, vor allem bei Phury und John. Der Fokus blieb auf V und Jane, die von der wichtigen Wahrheit noch keine Ahnung hat. Der Verlauf war sehr spannend und aufregend. Es gab stehts ein Knistern und Dialoge zum Schmunzeln. Erotische Szenen sind wenige zu lesen, was jedoch gut ins Geschehen passte. Obwohl das Lesen für mich ein ReRead war und ich mich grob an die Story erinnern konnte, war mein Leserlebnis genauso stark wie beim erstmaligen Lesen.

    Ich vergebe 5 von 5 möglichen Sternen!

    Das Buch stammt aus meinem eigenen Besitz (selbst gekauft) und wurde von mir nach dem Lesen freiwillig rezensiert.

  16. Cover des Buches Nachtseele (ISBN: 9783453528734)
    J.R.Ward

    Nachtseele

     (420)
    Aktuelle Rezension von: Chrissy87

    Paynes und Mannys Geschichte geht weiter.

    Auch hier hat mich am meisten gestört, das Vhishous hier so viele Kapitel bekommen hat. Am Ende habe ich verstanden, das er wegen allem was passiert ist eine Wandlung durchgemacht hat, aber das hätte man auch deutlich verkürzen können und somit mehr Raum für die beiden eigentlichen Protagonisten schaffen können.

    Denn Payne und Manny mochte ich von Seite zu Seite immer mehr und es war eine große Freude deren Geschichte mitzuerleben. 

    Die beiden kommen als Pärchen fast an mein Lieblingspärchen (Mary und Rhage) heran, aber auch nur fast.

  17. Cover des Buches Vampirschwur (ISBN: 9783453528727)
    J.R.Ward

    Vampirschwur

     (436)
    Aktuelle Rezension von: Chrissy87

    Payne kommt schwer verletzt zum Anwesen der Bruderschaft. Da Jane ihr nicht helfen kann, lässt sie ihren früheren Boss Manny holen, der Payne auch helfen kann, dabei entwickeln beide aber Gefühle für einander.

    An sich war die Geschichte gut, was mich allerdings etwas gestört hat, das Payne und Manny verhältnismäßig wenig Kapitel bekommen haben und es viel um Vhisous ging. 

    Aber die Teile die sich um Payne und Manny drehten waren toll. Ich mochte beide sowohl allein als auch als Paar. Von daher war es doppelt schade, das sie für mein Empfinden so wenig Kapitel bekommen haben.


  18. Cover des Buches Fifty Shades of Grey - Gefährliche Liebe (ISBN: 9783442485277)
    E. L. James

    Fifty Shades of Grey - Gefährliche Liebe

     (4.286)
    Aktuelle Rezension von: _AveryAnn_

    Der erste Teil der Trilogie war leider ein ziemlicher Flop und ich hatte mir deshalb umso mehr von den anderen zwei Teilen erhofft.
    Doch auch der zweite Teil hat mich sehr enttäuscht und ich bin immer weniger interessiert daran den dritten und damit auch letzten Teil zu lesen.

    Viel kann ich jedoch nicht zu dem Buch sagen, da ich sonst Spoilern würde.

    Die Protagonistin Anastasia ist nach wie vor unreif und das totale Klischee der Frau im 18/19.Jahrhundert. Der Schreibstil ist sehr langatmig und die Wortwiederholungen sind einfach nur noch anstrengend.
    Auch diesmal ist die Story an sich einfach nur langweilig und das Verhalten von Christian hat mich oftmals aufgeregt und ich musste mich mal wieder zwingen das Buch zu lesen.

    Das schlimmste ist jedoch, dass ich wirklich alles was im Buch passiert ist vergessen habe, als ich es nach den 600 Seiten zu Ende gelesen habe! 

  19. Cover des Buches 80 Days - Die Farbe der Lust (ISBN: 9783570585221)
    Vina Jackson

    80 Days - Die Farbe der Lust

     (549)
    Aktuelle Rezension von: Magsbookworld

    ♡ "ich sehnte mich nach etwas anderem, nach einem Bereich des Nirwana, den ich nur im Augenblick des hemmungslosen Sex, der Degradierung oder Demütigung erreichte und indem ich mich so lebendig fühlte wie nirgends sonst." ~ 80 days die Farbe der Lust
    ∞ Ich hab ja schon immer gerne Liebesromane gelesen, aber seit neustem interessiere ich mich auch für Erotikromane. Da fällt der erste Band der 80 days Reihe gleich mit hinein.
    ar nicht ansprechend, aber ich wollte es trotzdem lesen, weil mich der Klappentext interessierte. Ich fand Summer und Dominik klasse als Hauptcharaktere. Das Verknüpfen mit dem Geigenspiel und der Klassik fand ich richtig cool und besonders. Die Erotikszenen fand ich okay, man muss halt mit den Wörtern klarkommen. Die Szenen mit Viktor am Ende haben mir nicht gefallen und ich hab mich über das Ende gefreut, auch wenn es irgendwie etwas überstürzt wirkte am Ende. Wie findet ihr Sexszenen in Büchern?
    3,5/5 ⭐

  20. Cover des Buches Tempting Love – Spiel nicht mit dem Bodyguard (ISBN: 9783736305342)
    J. Lynn

    Tempting Love – Spiel nicht mit dem Bodyguard

     (62)
    Aktuelle Rezension von: sjule
    Dieser Band ist mein Lieblingsband der Reihe, denn Chandler Gambler hat wirklich was besonderes an sich. 

    Zum einen ist Ms Gore, wie sie wir sie im letzten Band kennen gelernt haben sehr steif, doch in diesem Band lernen wir Alana von der anderen Seite kennen. Der Beginn ist schon sehr unterhaltsam. Alana sucht Hilfe bei Chandler, da sie gestalkt wird. Doch eigentlich nimmt er keine Aufträge an von Kunden, mit den er ins Bett steigen will. 
    Chandler steht eher auf das " härtere" im Bett, aber bei Alana wird er etwas zahm. Etwas mehr "bad" hätte ihm gestanden. 
    Wir lesen wieder aus der Sicht von beiden Charakteren und ich fand es besonders, dass diesmal der Mann eher seinen Gefühlen wahr wird, als die Frau. Auch eher selten, aber Alana ist auch eher eine harte Nuss. 

    Auch die Geschichte rund um den Stalker fand ich sehr interessant eingebaut. Ich hab das Buch in einem Zug weggezogen. 
  21. Cover des Buches Demut (ISBN: 9783442714643)
    Mats Olsson

    Demut

     (67)
    Aktuelle Rezension von: Buchmoment

    Harry Svensson wird durch Zufall in eine Mordserie verwickelt. Da er selbst lange Zeit als Journalist gearbeitet hat, wird sein journalistisches Interesse geweckt und er beginnt selbst damit, zu ermitteln. Es dauert nicht lange, bis ein zweiter Mord geschieht und während seiner Ermittlungen stößt Harry auch auf vergangene Fälle, die zwar auch ohne Mord stattfanden, dennoch aber im Zusammenhang mit der aktuellen Mordserie stehen.

    Harry selbst hat keine Ahnung, wer der Täter sein könnte. Der Täter hingegen kontaktiert Harry hin und wieder – mal per E-Mail, mal indem er ihm Botschaften zukommen lässt… Während Harry auch weiterhin im Dunkeln ist, wer hinter den Morden stecken könnte, bleibt es nicht mehr bei E-Mails, der Täter konnte Harry ausfindig machen und verfolgt ihn nun teilweise.

    Irgendwann kommt Harry der Wahrheit aber natürlich doch näher und näher, irgendwie muss er noch nur ganz klare Beweise finden…

    Dieses Buch hat mir wirklich ausgesprochen gut gefallen. Es ist mal etwas anderes, dass der ermittelnde Protagonist kein Polizist, sondern ein Journalist ist. Natürlich spielt auch die Polizei im Buch eine Rolle, das aber eher am Rande.

    Der Schreibstil ist sehr flüssig und bildlich. Mats Olsson hat da wirklich eine tolle Art, zu schreiben. Es gibt zwar ab und zu mal ein paar kurze Phasen, die etwas langgezogen sind, dennoch kommt aber keine Langeweile auf. Es passiert ziemlich viel auf den 736 Seiten. Die Geschichte an sich könnte man zwar bestimmt auch auf 400 oder 500 Seiten erzählen, dennoch habe ich dieses gelegentliche In-Die-Länge-Ziehen nicht als unangenehm empfunden.

    Erzählt wird die ganze Geschichte aus der Sicht von Harry, zwischendurch kommt aber auch immer mal wieder ein Kapitel aus der Sicht des Täters vor. So erfährt man schon relativ schnell ein paar Dinge über diesen. Harry’s Sichtweise wird aus der Ich-Perspektive erzählt und die des Täters aus Sicht einer dritten Person. Diese Unterscheidung fand ich ganz gut, denn so ist auch immer gleich klar, wer gerade im Mittelpunkt der Geschichte steht.

    “Demut” ist der Debütroman von Mats Olsson und dieser ist ihm meiner Meinung nach auch sehr gut gelungen. Das Ende verspricht eine Fortsetzung, auf die ich bereits sehr gespannt bin.

  22. Cover des Buches Mister Q (ISBN: 9783442487585)
    Zara Cox

    Mister Q

     (97)
    Aktuelle Rezension von: Vio16

    Hat mir echt gut gefallen. Ich hoffe es wird neue Bücher geben

  23. Cover des Buches Fifty Shades of Grey - Geheimes Verlangen (ISBN: 9783442313471)
    E. L. James

    Fifty Shades of Grey - Geheimes Verlangen

     (10.257)
    Aktuelle Rezension von: Happynesssoso

    Ich muss zugeben bevor  ich das Buch gelesen habe, habe ich den Film geguckt. Im Nachhinein muss ich aber sagen, dass wie es meistens ist, das Buch um weiten besser ist. Mit 600 Seiten zwar nicht gerade kurz aber der Schreibstil macht es einem erstaunlich einfach das Buch in Rekordzeit durchzulesen. Es war alles sehr detailliert beschrieben aber trotzdem nicht langweilig. Durch die spicy stellen wurde es auch nie langweilig und der  Humor der Protagonisten hat mich des Öfteren zum Schmunzeln gebracht.

    Negativ zu bemängeln gab es für mich absolut nichts, mich hat das buch nun umso mehr  angeregt auch den nächsten Band zu verschlingen.

    Empfehlen kann ich das Buch für diejenigen die einen einfachen Schreibstil  suchen und eine herzzerreißende Geschichte mit ein bisschen spice. 

    ;)

  24. Cover des Buches Breathless - Verheißungsvolle Sehnsucht (ISBN: 9783802591310)
    Maya Banks

    Breathless - Verheißungsvolle Sehnsucht

     (167)
    Aktuelle Rezension von: Schlaflosleser

    Es wurden zuviele Klischees bedient. Die drei Geschäftsmänner und beste Kumpels einfach zu ähnlich und dazu unverschämt reich, schön, durchtrainiert und Sexgötter. Und die Mädels in der Geschichte sind immer die armen mittellosen, aber bildschöne Nymphen, sorry aber ich konnte Band 3 unmöglich fertig lesen.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks