Bücher mit dem Tag "social media"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "social media" gekennzeichnet haben.

213 Bücher

  1. Cover des Buches AchtNacht (ISBN: 9783426521083)
    Sebastian Fitzek

    AchtNacht

     (1.514)
    Aktuelle Rezension von: simmilol

    Konnte sofort in die Geschichte einsteigen und fand schon den Beginn total spannend. Der Gedanke der AchtNacht ist erschreckend.. Ohne Konsequenzen einen Menschen töten und dafür noch eine enorme Menge Geld zu kassieren ist unvorstellbar und der Gedanke daran erschütternd. Dass die Kapitel nicht zu lange waren und auch immer von einer anderen Sichtweise war, hat mir gut gefallen. Auch gefielen mir alle Charaktere super gut, konnte mich total hineinversetzen und habe die ganze Zeit auf ein Happy End gehofft. Dass das Ende dann aber so eine Überraschung mit sich trug habe ich nicht kommen sehen. Hat mir wirklich gut gefallen und ich konnte einige tolle Lesestunden verbringen. 


    Absolut empfehlenswert. ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️ 

  2. Cover des Buches Der Circle (ISBN: 9783462048544)
    Dave Eggers

    Der Circle

     (797)
    Aktuelle Rezension von: mattder

    was machen die Neuen Medien mit einen, wie greifen sie in unser Leben ein. Will man wirklich gläsern sein, so das unser Leben vom jeden gesehen wird. Dieses Buch schliddert am Hand einer Firma die neue Technologien heraus bringt da. Es echt beiladend und regt einen zum nachdenken ein muss man lesen um es nicht wirklich werden zu lassen.

  3. Cover des Buches Death Call - Er bringt den Tod (Ein Hunter-und-Garcia-Thriller 8) (ISBN: 9783548289526)
    Chris Carter

    Death Call - Er bringt den Tod (Ein Hunter-und-Garcia-Thriller 8)

     (378)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ich habe lange eine spannende Thriller-Reihe gesucht und  nach einer langen Suche bin ich auf Chris Carter gestoßen. Jedoch wollte ich mir den ersten Teil erstmal in der Bibliothek ausleihen, um zu gucken, ob mir der Schreibstil und generell die Story gefällt. Leider gab es in der Bibliothek die Bücher nicht, weshalb ich bei der Onleihe nachgeguckt hatte, wo es aber nur den neunten Teil „Death Call“ gibt. Also habe ich mit diesem Band begonnen und ich muss sagen, dass es mir sofort gefallen hat. Obwohl ich mit dem neunten Band begonnen hatte, konnte ich sofort in die Handlung eintauchen. Alle wichtigen Hintergrundinformationen wurden genauestens erklärt, sodass man immer wusste, worum es geht. Durch die verschiedenen Perspektiven, die alle sehr gut beschrieben wurden, wurde das Buch abwechslungsreich und total spannend. Auch durch die kurzen Kapitel wurde die Spannung erhöht, sodass man das Buch (in meinem Fall das Handy) nicht mehr aus der Hand legen konnte! Besonders hat mir gefallen, dass alle Szenen der detailliert beschrieben wurde. Ich konnte mir alles sehr genau vorstellen, als wäre ich selber dabei. Für manche könnten die Szenen zu brutal sein, doch das macht einen Thriller aus!
    Ich kann dieses Buch und generell die Buchreihe rund um Hunter und Garcia nur weiterempfehlen! Ein Muss für jeden, der Thriller liebt!

  4. Cover des Buches It was always love (ISBN: 9783499003158)
    Nikola Hotel

    It was always love

     (430)
    Aktuelle Rezension von: zinas_buchwelt

    Ich mag den Schreibstil von Nikola Hotel sehr gerne. Er ist sehr angenehm & flüssig zu lesen und die Gefühle & Emotionen werden toll rübergebracht. Noah mochte ich bereits in Band 1 sehr gerne. Seine Art ist sehr erfrischend. Häufig handelt er sehr impulsiv und unüberlegt, doch auch er hat eine sensible Seite. Es war toll, mehr über ihn zu erfahren und nach und nach Einblicke in seine Gefühlswelt zu bekommen. Mit Aubree habe ich einen Moment gebraucht, um mit ihr warm zu werden. Doch auch sie habe ich letztendlich in mein Herz geschlossen. Sie möchte nichts lieber, als die Vergangenheit hinter sich zu lassen und lernt nach und nach sich anderen wieder zu öffnen. Die Autorin behandelt im Buch wichtige und sensible Themen und schafft es, diese gut rüberzubringen. Noah und Aubree waren wirklich süß miteinander und es war toll, sie dabei zu begleiten, wie sie sich nach und nach näher kommen. Das Knistern und die wachsenden Gefühle zwischen den beiden sind definitiv spürbar. 

    Auch im zweiten Band gibt es immer wieder Letterings zwischen den einzelnen Seiten, die einige Stellen aus dem Buch noch einmal auf eine besondere Art aufgreifen. 

    Insgesamt hat mir auch Band zwei wieder gut gefallen. Auch wenn ich persönlich den ersten etwas mehr mochte. Von mir gibt es 4/5 ⭐️.

  5. Cover des Buches Rotkäppchen und der Hipster-Wolf (ISBN: 9783959919890)
    Nina MacKay

    Rotkäppchen und der Hipster-Wolf

     (323)
    Aktuelle Rezension von: nathis_nerdwelt

    Rotkäppchen gehört zu meinen Lieblings Märchen, weshalb ich auch unbedingt diese schräge Interpretation lesen wollte. Und es war wirklich sehr schräg und anders und der Humor ist vielleicht nicht für jeden etwas. Der Schreibstil war zu Beginn etwas gewöhnungsbedürftig, da hier wirklich alles extrem ins Lächerliche gezogen wird.

    Um im Stil der Geschichte zu bleiben: Früher mussten Prinzessinnen noch von mutigen Männern gerettet werden. Heute sind die Prinzen nur am zocken, während Ihre Prinzessinnen mit Selfie-Stick bewaffnet durch den Märchenwald ziehen, um neue Fotos für Ihren Blog zu machen. Willkommen in der Moderne. Doch die Ehemänner sich verschwunden und während Snow (Schneewittchen), Cinder (Aschenputtel), Rose ( Dornröschen) und Rapunzel planlos und mordend durchs Land ziehen, versucht wenigstens Red (Rotkäppchen), einen kühlen Kopf zu bewahren. Klappt leider auch nicht immer. Im Gegensatz zu dieser Truppe, sind die Blondinen in den Blondinen-Witzen wirklich schlau.

    Ich fand den Humor teilweise echt lustig, aber manchmal auch wirklich etwas zu viel. Wir haben hier Hexen mit eigenem Online Shop, magische Spiegel mit den besten Hacker Eigenschaften, Hipster Wölfe und viel viel mehr. Gefallen hat mir auch das wir im Niemandsland Hook von einer interessanten Seite kennen lernen durften, genau wie im Wunderland die Königin. 

    Die 4 Prinzessinnen hingegen waren mir alle total unsympathisch und sehr anstrengend. Red hat sich wenigstens noch die Mühe gegeben die normalste zu sein. Alles in allem war es eine interessante Lese Erfahrung, was ich so noch nie hatte.

    Fazit: Wer eine Geschichte sucht, die sich selbst nicht Ernst nimmt und Märchen mag, dem kann ich das Buch empfehlen. 

  6. Cover des Buches Shelter (ISBN: 9783743200517)
    Ursula Poznanski

    Shelter

     (230)
    Aktuelle Rezension von: DottiRappel

    Mir gefällt das Buch sehr! Es ist total spannend, mitverfolgen zu können, wie sich eine Verschwörungstheorie entwickeln kann und was sie für Folgen haben kann. 

    Ich konnte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen und denke noch Stunden später über den Inhalt nach.

    Die Charaktere sind sehr verschieden und lebensecht.

    Ich kann das Buch sehr empfehlen!

  7. Cover des Buches The Passengers (ISBN: 9783453320727)
    John Marrs

    The Passengers

     (207)
    Aktuelle Rezension von: ECKIX

    Diese Science Fiction Thriller befasst sich mit selbstfahrenden Autos, die von einem Hacker entführt, fremdgesteuert und auf Kollisionskurs gebracht werden. Die Schauplätze sind die Innenräume der entführten Wagen sowie die Kommission, die über Schuld und Unschuld von Fahrzeugunfällen befinden soll.

    Teil Eins und Zwei dieses Buches haben mir gut gefallen. Die Handlung ist spannend, die Charaktere werden lebensnah und real dargestellt. Ab dem dritten Teil wird es aber für meinen Geschmack etwas zu voraussehbar. Daran ändert nichts, dass das letztendliche Ende in seinem gesamten Umfang so nicht vorherzusehen war. Aber die Richtung, die das Buch nimmt, war irgendwie zwischen den Zeilen vorgegeben und so blieb der große "Aha-" oder besser gesagt "Oha-Moment" am Ende dieses Thrillers aus. Dennoch spannend und lesenswert.

  8. Cover des Buches Blinde Vögel (ISBN: 9783499259807)
    Ursula Poznanski

    Blinde Vögel

     (563)
    Aktuelle Rezension von: Charlie753

    In der Nähe eines Campingplatzes werden zwei Leichen gefunden. Eine junge Frau, erdrosselt und ein ungefähr gleichaltriger Mann, erschossen, mit einer Pistole in der Hand. Es sieht nach Mord und Selbstmord aus, aber Beatrice Kaspary denkt nicht daran, sie geht einem Mord nach. Bei den Ermittlungen stoßen sie und ihr Kollege Florin Wenninger auf eine Facebook Gruppe über Gedichte, in der die beiden Opfer Mitglieder waren. Um die Gruppe zu beobachten, schleust Beatrice sich unter falschen Namen ein. Doch bald wird ein weiteres Opfer tot aufgefunden, das ebenfalls Mitglied in dieser Gruppe war.


    Das Buch beginnt so, wie viele Krimis beginnen: Zwei Tote werden aufgefunden. Doch die Auflösung des Ganzen ist viel größer und bedeutender, als ich erstmal erwartet habe. Das gefällt mir wirklich gut, da ich wirklich überrascht war. Leider kamen in der Auflösung am Ende sehr viele Namen vor, ich habe erstmal nicht alles verstanden, aber die Autorin hat alles gut erklärt, sodass ich am Ende doch die Hintergründe verstanden habe.

    Das Buch wird aus der Perspektive von Beatrice erzählt, zwischendurch gibt es immer wieder kleine Einschübe, was der Täter/die Täterin gerade denkt, ohne seinen/ihren Namen zu verraten. Das steigert die Spannung. Ursula Poznanskis Art und Weise zu schreiben ist sehr angenehm, sodass ich alle Handlungsschritte nachvollziehen kann und mir nichts unklar ist.

    An der Reihe über Beatrice Kaspary und Florin Wenninger finde ich besonders gut, dass man auch etwas über das Privatleben der Ermittler erfährt und nicht nur über die Ermittlungen. Das lässt Beatrice und Florin sympathisch wirken.

    Leider ist die erste Hälfte etwas langatmig und viele Spuren führen ins Nichts. Zum Glück wird das Buch später spannender ich habe ab dann bis zur Auflösung am Ende mitgefiebert.

    Insgesamt ist der Kriminalroman "Blinde Vögel", der zweite Teil der Beatrice Kaspary und Florin Wenninger Reihe, von Ursula Poznanski eine gut gelungene Fortsetzung, auch wenn der erste Teil sich etwas zieht. Ich empfehle diese Reihe allen Urusula Poznanski Fans und Leuten, die gerne Kriminalromane mit tieferer Handlung und sympathischen Ermittlern lesen.

  9. Cover des Buches ZERO - Sie wissen, was du tust (ISBN: 9783734100932)
    Marc Elsberg

    ZERO - Sie wissen, was du tust

     (603)
    Aktuelle Rezension von: KINSKINSKI

    Marc Elsberg zeigt wieder einmal auf "Was wäre wenn ..." und "es betrifft uns alle" in einem für uns natürlichen Umfeld, das aber leicht kippen kann. Für uns - jetzt - ganz normal der (zu nach-) lässige Umgang mit neuen Medien und die Vernachlässigung davon, welche Folgen das haben kann oder vielleicht bereits hat ... und die möchte dann plötzlich wieder keiner mehr. Natürlich hat es keinen Sinn, hysterisch und paranoid zu werden, aber einmal über unsere Handlungen nachzudenken, vielleicht in einem kontroversielleren Kontext, das macht doch Sinn ...


    Die Geschichte ist spannend, fesselnd, zeigt einige nicht allen bekannte neue technologische Möglichkeiten auf und mit ein bisschen Phantasie und angenehmer Erzählkunst entstand ein informativer, erschreckender und packender Roman. Das Buch war manchmal schwer, wegzulegen ... auch die Wiener freuen sich über die lokale Hommage ..  

  10. Cover des Buches Follow Me Back (ISBN: 9783736309975)
    A.V. Geiger

    Follow Me Back

     (274)
    Aktuelle Rezension von: Franzi_jr

    Ich fand die Story Idee sehr gut und das Buch blieb bis zum Schluss spannend. Vor allem Tessa hat mein Herz im Sturm erobert, man konnte ihr leiden beim lesen spüren. Auch bei Eric spürt man viele Gefühle die nicht offensichtlich benannt sind. Das Buch ist schon intensiv beim lesen, aber ich fand man konnte es trotzdem gut lesen.

  11. Cover des Buches QualityLand (dunkle Edition) (ISBN: 9783548291871)
    Marc-Uwe Kling

    QualityLand (dunkle Edition)

     (769)
    Aktuelle Rezension von: Los_Libros

    Die Handlung des Buches spielt in einer futuristischen Welt, die vielleicht gar nicht so weit von unserer eigenen entfernt ist.

    Marc-Uwe Kling beschreibt eine Welt, die bspw. jeden Wunsch der dort lebenden Menschen kennt und mit sofortiger Wirkung erfüllt. Man lacht zwar über all die verrückten Einfälle, zugleich ist da aber immer dieser Gedanke im Hinterkopf, ob so etwas tatsächlich möglich wäre. Wären wir Menschen mit der umfassenden Überwachung einverstanden, oder ist das möglicherweise bereits ohne unser Wissen geschehen?

    Dieses Buch ist ein Feuerwerk aus absurden Dialogen, skurillen Ideen und abwegigen Plot-Twists. QualityLand war für mich ein großer Spaß und ich würde es eindeutig weiterempfehlen!


  12. Cover des Buches 180 Seconds - Und meine Welt ist deine (ISBN: 9783736311374)
    Jessica Park

    180 Seconds - Und meine Welt ist deine

     (257)
    Aktuelle Rezension von: Buch_Versum

    Ein soziales Projekt, in das man hinein stolpert. 180 Sekunden lang den Blickkontakt halten. Eine kurze Zeit und doch so viel Raum für unausgesprochenes.

    Esben scheint so perfekt, lebenslustig und voller Elan seinen Mitmenschen zu helfen. Er ist so ein positiver Mensch, fürsorglich und liebevoll im Umgang mit seiner Schwester.
    Im Gegenteil ist Allison eine zurückhaltende junge Frau. Sie scheut zwischenmenschliche Beziehungen. Sie ist in ihren Ängsten eingrenzt und konzentriert sich nur auf das Lernen.

    Zwei vollkommen unterschiedliche Leben, die nicht unterschiedlicher sein können, kombinieren sich perfekt. Was passiert, wenn das explosive Glück von einem Schicksalsschlag im Chaos versinkt?

    Lest selbst und verliert euch in einer emotionsgeladenen Geschichte, die mit den Persönlichkeiten verzaubert und der Entwicklung einnimmt.

    Unglaubliche Facetten offenbaren sich, die schreckliche Erlebnisse der Vergangenheit erzählen und mich vollkommen in die Ängste von Allison involviert haben. Sie hatte eine schreckliche Kindheit, wodurch nur noch mehr die intensive Verbindung zwischen Esben und ihr beeindruckt.

    Seine wundervollen Taten, die durch Hilfsbereitschaft die Welt besser machen soll.

    Ich habe mich sehr in der emotionalen Geschichte verloren. Die Charaktere waren stimmig und ihr Zusammenkommen voller berauschender Momente, sodass man vollkommen im Geschehen aufging.
    Die Entwicklungen der Protagonisten waren beeindruckend und ihre Emotionen greifbar.
    Besonders die Zeit der Annäherung war herzzerreißend, voller romantischer und hingebungsvoller Momente.

    Leider wird das Buch noch durch ein tragisches Geschehen obendrauf dramatisiert. Meiner Meinung nach, hätte dies nicht nötig sein müssen.

    Ich bleibe trotz dessen recht gut unterhalten und beflügelt zurück. Ein wunderschöner Gedanke, dass man die Menschen mit positiver Einstellung bereichert, ihnen durch Hilfestellung das Leben verbessert. Gesteigert wird das von der Überwindung seiner Ängste, Vertrauensprobleme und der Hoffnung auch ein glückliches Leben.

    Man bekommt außerdem einen wundervollen Adoptivvater, der einen zum Schwärmen bringt und zeigt wie Liebe und Familie sein kann.

    #180Seconds
    #UndmeineWeltistdeine
    #JessicaPark
    #LYX
    #Rezension


  13. Cover des Buches Girl on the Train - Du kennst sie nicht, aber sie kennt dich. (ISBN: 9783734100512)
    Paula Hawkins

    Girl on the Train - Du kennst sie nicht, aber sie kennt dich.

     (1.176)
    Aktuelle Rezension von: alexandranic

    Na holla die Waldfee, damit hätte ich jetzt nicht gerechnet.

    Na gut, ja ich wusste das es ein Thriller ist und anscheinend auch ein ziemlich guter, denn davon gibt es immerhin auch einen Film der ins Kino kam mit geilen Schauspielern.

    Aber ich hätte niemals damit gerechnet, dass der mir so gut gefallen könnte. 

    Man muss sagen, da haben sich welche gefunden. Mein lieber Scholli du.

    Naja, den Film werde ich mir trotzdem glaube ich nicht ansehen, da ich mir nicht vorstellen kann, dass der genauso gut ist wie das Buch. Das ist aber leider meistens so.

  14. Cover des Buches Ein wirklich erstaunliches Ding (ISBN: 9783423790406)
    Hank Green

    Ein wirklich erstaunliches Ding

     (183)
    Aktuelle Rezension von: Liddl

    Kurzfazit: Glatte 4 Sterne. Klappentext zeigt nicht so richtig den eigentlichen Hauptkern der Geschichte. Die Charaktere werden unsymphathisch, aber irgendwie auch auf eine verständliche Weise. Zielgruppe ist eher Richtung Anfang/Mitte Zwanzig. Dennoch hat es mich positiv überrascht!

    Die längere Fassung:
    Hank Green. Genau. Green wie in John Green, der Autor der die bekannten Werke "Das Schicksal ist ein mieser Verräter", "Margos Spuren" und "Schlaft gut, ihr fiesen Gedanken" geschrieben hat. Hier ist nun das erste Buch seines jüngeren Bruders Hank Green, der vor allem über soziale Medien bekannt ist.

    Dadurch, dass ich auch die Bücher von John Green gelesen habe, war mein erster Fehlgedanke: ich habe erwartet, dass auch Hank Green ein Jugendbuch geschrieben hat. Das ist es nicht! Die Hauptprotagonisten der Geschichte sind alle im Alter "nach dem Studium" und arbeiten schon! 

    Das Buch kann irgendwie als Science Fiction eingestuft werden, aber auch nur am Rande. Deswegen zum Inhalt:
    April arbeitet zu viel in dem Start-Up Unternehmen, aber zumindest hat sie einen Job. Als sie eines Nachts (nach zu vielen Überstunden) nach Hause geht, entdeckt sie eine riesige Statur. Kurzerhand beschließt sie, davon ein Video zu drehen, die Statur zu interviewen und verpasst ihr den Namen Carl.
    Doch am nächsten Morgen stellt sie fest, dass eben jenes Video viral ging und es überall auf der Welt diese Robotor-Statuen gibt. Erst glauben alle an einen Werbegag, doch dann werden die Statuen abgeriegelt und Militär schaltet sich ein. April, als eine der ersten Personen, die solch eine Statue gesehen hat, wird nun befragt und immer damit in Verbindung gebracht. Sie nutzt diese Chance und teilt digital ihre Meinung, Sichtweise, neuen Ergebnisse und Erkenntnisse. 

    Meine Meinung:
    Hank Green hat unheimlich viel in dieses Buch gepackt. Es ist unmöglich in einer Rezension alles zu erläutern, was Hank Green hier auffährt. Das ist wissenschaftliches Wissen, was hier angewendet wird (die Zusammensetzung der Statuen, das Entschlüssen von Daten mit dem Hex-Zahlsystem), soziale Medien und Content Creater (April, die aktiv auf diesen Plattformen agiert und ihr "Wissen" teilt), das Arbeitsleben (April und ihr Job), Weltfrieden, Aliens, Freundschaft, Liebe, Arroganz, Fremdenfeindlichkeit, Gruppierungen innerhalb einer Gesellschaft und so viel mehr.
    Für mich hat er es geschafft, alle diese Themen gut darzustellen und eine spannende Geschichte zu schreiben. Aber ich glaube vielen ist das einfach zu viel, zu konfus und nicht einschätzbar.

    Die Charaktere:
    Das ist so eine Sache. Aprils Video geht viral. Plötzlich merkt sie, dass an ihr lebhaftes Interesse besteht. Die Follower-Zahlen steigen und irgendwann fängt sie an, sich darüber zu definieren. Langsam aber sicher, war mir April dann wirklich unsympathisch, aber nachvollziehen konnte ich die Entwicklung schon. Was macht Erfolg mit uns? Was passiert, wenn die Follower-Zahlen runter gehen? Was, wenn der Algorithmus sich ändert? Alles habe ich schon gesehen, auch bei Content-Creator, die ich mag. Sie verdienen darüber ihr Geld, Einbruch bedeutet Verlust. Aber das ändert nichts an der Tatsache, dass April für mich einfach arrogant und unnahbar geworden war. 

    Für wen ist dieses Buch jetzt was?
    Keine Ahnung. Es schneidet so viele Themen an,  dass ich es nicht sagen kann. Sind es die Statuen (und damit die Debatte um Außerirdische)? Der Social Media Aspekt? Ich glaube, das Buch reißt manche mit (wie mich), oder aber sie kriegen keinen Bezug zur Geschichte und den Charakteren.

    Achso:
    Ist der erste Band. Ob der zweite jemals auf Deutsch erscheint? Ich weiß es nicht, ich bin jedenfalls vom Cliffhanger überrascht worden.
    Und die Protagonistin heißt mit vollen Namen April May. Ja, April Mai...


  15. Cover des Buches YOU – Du wirst mich lieben (ISBN: 9783736310810)
    Caroline Kepnes

    YOU – Du wirst mich lieben

     (391)
    Aktuelle Rezension von: Perlamoon

    Ich habe die Serie auf Netflix geschaut und fand sie richtig gut, also hatte ich Lust die Bücher bzw. erstmal das Buch zu lesen.

    Obwohl Joe ein kranker Psychopath ist, ist er mir einfach sympathisch und wenn seine Liebe zu dem weiblichen Geschöpf normal wäre, wäre er der perfekte Mann. 

    Genevieve fand ich in der Serie und auch im Buch einfach mega nervig und anstrengend. So ein unsympathisches Opfer, mit dem ich kein Mitleid hatte. Sorry not sorry!

    An sich war das Buch aber nichts besonderes und etwas langatmig. Man hat quasi einen Dauermonolog von Joe.

    Den zweiten Band werde ich dennoch lesen 1. weil ich ihn habe und 2. auch die 2. Staffel der Serie deutlich besser war.

  16. Cover des Buches Nebenan funkeln die Sterne (ISBN: 9783736306882)
    Lilly Adams

    Nebenan funkeln die Sterne

     (179)
    Aktuelle Rezension von: MomentswithNessa

    Fangen wir beim Cover an, in welches ich mich sofort verliebt hatte 🥰. Auch der Klappentext war absolut vielversprechend.

    Aber dann lernte ich Emma kennen bzw. ich hab begonnen zu lesen, denn am Anfang erschließt sich ihre Welt eher schlecht.

    Sie wirkt nicht wie jemand der eine Phobie hat, sondern einfach unsympathisch und kompliziert. Auch als sie ihren neuen Nachbarn Nathan kennenlernt ist sie direkt sehr kratzbürstig und man könnte meinen sie hat noch nie unter Menschen gelebt.

    Im Laufe der Geschichte und mit der Erklärung warum sie so geworden ist wurde es dann besser, aber so richtig warm wurde ich nicht mit Emma. Nathan mochte ich hingegen vom ersten Satz an als er im Buch vorkam und fand es bemerkenswert wie sehr er am Ball blieb, obwohl Emma sehr abweisend und seltsam wirkt.

    Ich glaub ich hatte so schwer Zugriff zu der Geschichte weil die Lügen in welche sich Emma verstrickt oft eine schöne Lösung gehabt hätten, sie sie aber nur unnötig komplizierter machte.

    Insgesamt mochte ich die Nebencharakter alle mehr als die Hauptprotagnistin. Richtig schon fand ich die Idee ganz zum Schluss, wobei das Ende und ein großer Teil davor einfach zu glatt bzw Themen viel zu schnell abgehandelt wurden. Viele Teile waren wirklich nett, aber im Ganzen nicht ganz mein Fall

  17. Cover des Buches Der Widerstand geht weiter (ISBN: 9783843210812)
    Katie Kacvinsky

    Der Widerstand geht weiter

     (597)
    Aktuelle Rezension von: books_and_baking

    Maddie lebt nicht mehr bei ihren Eltern zu Hause, weil sie es dort nicht mehr ausgehalten hat. Endlich fühlt sie sich frei und kann mit ihren Freunden das richtige Leben genießen statt nur in der digitalen Welt unterwegs zu sein. Doch schnell verpfeift sie ihr Bruder bei der Polizei und sie wird im DCLA eingesperrt, damit sie dort bekehrt wird und wieder zu ihrem virtuellen Leben zurückkehren soll. Doch was dort hinter verschlossenen Türen passiert ist reinste psychische Folter. Ihre Freunde setzen alles daran sie zu befreien und das System zu stürzen und die Wahrheit ans Licht zu bringen.

    Maddie ist eine sehr starke Persönlichkeit und hat feste Vorstellungen von ihrem Leben in Freiheit. Ihr Freund Justin ist eher wenig im Vordergrund und wirkt dadurch etwas unnahbar, obwohl er doch eigentlich der Anführer der Anti-Digital-Revolution ist. Mir hat der unbeschwerliche Anfang und das spannende Ende des Buchs sehr gefallen, doch der Mittelteil, als Maddie in Therapie war, hat sich etwas gezogen. Auch neue Personen wie Gabe tauchen in diesem Teil auf und ich mochte ihn gleich sehr und hatte genauso wie Maddie Vertrauen in ihn. Für mich war es eine gelungene Fortsetzung zum ersten Teil und ich freu mich schon sehr auf den finalen dritten Band.

  18. Cover des Buches Mein Leben oder ein Haufen unvollkommener Momente (ISBN: 9783446258631)
    Peter Bognanni

    Mein Leben oder ein Haufen unvollkommener Momente

     (158)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer

    Tess Fowler, ein normales Teenager-Mädchen trifft auf einer Party auf Jonah, einen normalen Teenager-Jungen. Weil sie aus verschiedenen Bundesstaaten kommen, führen sie eine Art Fernbeziehung. Online. Aber nach 7 Monaten kommt keine Nachricht mehr von Jonah und Tess findet raus, das er Selbstmord begangen hat. Aus heiterem Himmel, ohne irgendwelche Anzeichen.

    Wir begleiten Tess während sie trauert, sich erinnert und versucht los zu lassen.

    Obwohl Jonah tot ist und es niemals lesen wird, schreibt Tess immer noch Nachrichten an seinen Facebook-Account. Und obwohl es absolut unmöglich ist, bekommt sie eines Tages eine Antwort.

    Was dahinter steckt, warum und wie Jonah den Tod gefunden hat, wie Tess über diesen Schicksalsschlag hinwegkommt und vieles mehr müsst ihr selber lesen, sonst spoiler ich zu viel :D

    Das Buch hat ein wunderschönes Cover, einen sehr passenden Titel und einen fantastischen Schreibstil.
    Ich habe es an einem Tag durch gelesen, konnte es einfach nicht aus der Hand legen.

     Ein absoluter Pageturner und schon jetzt mein Jahreshighlight 2018!!

     

  19. Cover des Buches Die Welt wär besser ohne dich (ISBN: 9783473401352)
    Sarah Darer Littman

    Die Welt wär besser ohne dich

     (143)
    Aktuelle Rezension von: Kleoriva

    Die Welt wär besser ohne dich fiel mir in die Hände, als ich nach einem Nachfolger für Tote Mädchen lügen nicht suchte.

    Vorweg: einen wirklichen Nachfolger habe ich mit dem Buch nicht gefunden, da sie auf den ersten Blick zwar in die gleiche Richtung zu gehen scheinen, aber dann doch grundverschieden und nicht wirklich vergleichbar sind.

    Die Welt wär besser ohne dich war für mich das erste Buch, dass nicht nur die Seite des Opfers, sonder auch die Seite des Täters ein wenig beleuchtet und nahe bringt was es bedeuten kann Täter zu sein, was für mich der Grund ist, warum ich finde, dass jeder Schüler dieses Buch einmal gelesen haben sollte. Denn es zeigt auf kurzweilige, teilweise schmerzhafte Art das nicht alles, was man als pubertärer Jugendlicher lustig findet auch wirklich lustig ist und nicht alles, was man cool findet, auch von anderen für cool gehalten wird und was aus vermeintlich witzigen Aktionen erwachsen kann. 

  20. Cover des Buches Endgame 1. Die Auserwählten (ISBN: 9783841504531)
    James Frey

    Endgame 1. Die Auserwählten

     (785)
    Aktuelle Rezension von: Freedom4me

    Bereits die Beschreibung hat mich an Die Tribute von Panem erinnert und das bleibt auch beim Lesen des Buches so.

    12 Spieler:innen wurden ihr Leben lang auf ein Ziel hin ausgebildet: Endgame. Als es dann soweit ist, können sie es dennoch kaum glauben.

    Die Spieler:innen haben verschiedene Stärken, Schwächen, Charaktereigenschaften und Vorgehensweisen. Einige sind offen brutal und grausam, andere technisch sehr versiert, wieder andere wollen einfach nur gewinnen, einige helfen einander und verbünden sich und auch romantische Gefühle kommen vereinzelt vor.
    Im Gegensatz zu Tribute von Panem gibt es bei Endgame Rätsel, die gelöst werden müssen, was von der Idee her wirklich sehr interessant ist. Außerdem haben die Spieler:innen alle beinahe übermenschliche Fähigkeiten, da sie eben nicht ausgelost werden, sondern ihr Leben lang darauf vorbereitet worden sind.
    Alles in allem fand ich es einfach total interessant und spannend Endgame mitzuverfolgen und zu sehen, wie unterschiedlich die Spieler:innen vorgehen.

    Allerdings ist es nicht wie erwartet eine Dystopie (wie bei Tribute von Panem), sondern Endgame geht zurück auf etwas Übernatürliches, das eher Alien- als Göttercharakter hat. Ich bin mir nicht wirklich sicher, was ich davon halten soll und bin gespannt, wie sich das in den beiden nächsten Teilen weiter entwickelt. Allerdings sind dadurch Techniken möglich, die eben sonst nicht gehen würden - beispielsweise bekommt jeder der Spieler:innen einen eigenen Hinweis quasi ins Gehirn gesetzt.


    Fazit: Ein wirklich spannender Wettkampf, der allerdings einen übernatürlichen Ursprung hat. Mir gefällt die Dynamik des Wettkampfes. Die Brutalität, die Strategien, die Bündnisse, Hinterhalte,...
    Vor diesem Hintergrund hat mich Endgame an Die Tribute von Panem erinnert, gleichzeitig ist es aber auch etwas ganz eigenes.
    Ich kann das Buch nur weiterempfehlen und bin gespannt auf die nächsten beiden Bände.

    Endgame 1: Die Auserwählten bekommt von mir 4,7 (also gerundet 5) / 5 Sterne.

  21. Cover des Buches Idol - Gib mir dein Herz (ISBN: 9783736307834)
    Kristen Callihan

    Idol - Gib mir dein Herz

     (243)
    Aktuelle Rezension von: Jinney

    ɪᴄʜ ʜᴀᴛᴛᴇ ᴋᴇɪɴ ᴢᴜʜᴀᴜsᴇ, ʙɪs sɪᴇ ɪɴ ᴍᴇɪɴ ʟᴇʙᴇɴ ᴛʀᴀᴛ. sɪᴇ ɢᴀʙ ᴍɪʀ ᴇɪɴs, ᴏʜɴᴇ ᴢᴜ ᴢöɢᴇʀɴ, ᴀʟs ʜäᴛᴛᴇ sɪᴇ ᴅɪᴇ ɢᴀɴᴢᴇ ᴢᴇɪᴛ üʙᴇʀ ᴀᴜғ ᴍɪᴄʜ ɢᴇᴡᴀʀᴛᴇᴛ ᴜɴᴅ ɢᴇᴡᴜssᴛ, ᴅᴀss ɪᴄʜ ғüʀ sɪᴇ ʙᴇsᴛɪᴍᴍᴛ ʙɪɴ. 

    ----

    Auch Band zwei der Reihe hat mich wieder komplett gefesselt. Ich liebe Gabriel und Sophie. Von der ersten Sekunde liegt da etwas in der Luft, und man spürt es mit jedem gelesenen Wort mehr. 

    Sophie hat eine so tolle Art. Sie ist frech und gleichzeitig so liebevoll. Sie trägt das Herz am rechten Fleck. Es fällt schwer, sie nicht zu mögen. 

    Gabriel Scott ist heiß wie die Hölle, aber kalt wie Eis. Er lässt niemanden an sich ran, aber unter dieser eiskalten Schale liegt ein warmes Herz. 

    Die Story der beiden nimmt langsam an Geschwindigkeit zu. Ihre Zuneigung zueinander ist absolut greifbar, jedoch fällt es den beiden schwer, sich darauf einzulassen. 

    Ich habe so sehr mitgefiebert, weil man sofort spürt, dass die beiden wie füreinander gemacht sind. Ganz große Liebe für die beiden❤️

    Der Schreibstil nimmt einen sofort mit und auch die Story und diese tollen Protagonisten machen das Buch zu einem Pageturner. 

    Von mir eine klare Leseempfehlung und 5/5⭐

  22. Cover des Buches Lauras letzte Party (ISBN: 9783518465905)
    J. K. Johansson

    Lauras letzte Party

     (128)
    Aktuelle Rezension von: Lisa173

    Vieles wird im Laufe des Buches angeteasert, aber nie wirklich zu Ende geführt. Die Charaktere bleiben alle gesichtslose Gestalten, mit denen man nicht sympathisieren kann. Das Ende fühlt sich eher an den Haaren herbeigezogen an, als ein gut überlegtes Ereignis, was im Laufe der Geschichte heimlich aufgebaut wird.

    Sehr enttäuschend

  23. Cover des Buches Fall of Legend (ISBN: 9783736314368)
    Meghan March

    Fall of Legend

     (196)
    Aktuelle Rezension von: woolbooksandcoffee

    An dem Buch konnte mich leider wirklich gar nichts überzeugen. Ich hatte Lust auf eine seichte Feelgood-Liebesgeschichte, das konnte das Buch mir leider nicht geben. Der Anfang zu überstürzt und völlig abwegig. Man wird entführt und das juckt einen kein bisschen? Dann geht es schnell los mit der Story, und dann? Passiert NICHTS MEHR. Im Prinzip ist das komplette Buch als eine Art Einleitung zu verstehen - vielleicht erwartet einen dann in den anderen Teilen dann die richtige Geschichte? Es passiert genau das, was der Klappentext verrät, und zwar - nur das. Der Höhepunkt, auf den das Buch hinfiebert, wird schon auf dem Klappentext benannt. Beim Beenden des Buchs fragt man sich ernsthaft, was das sollte - und dank des plumpen Schreibstils und der flachen Charaktere ist der "Cliffhanger", wenn man ihn den als solchen bezeichnen kann, auch definitiv nicht genug Anreiz, sich noch weiteren Teilen dieser Reihe oder der Autorin zu widmen.

  24. Cover des Buches Der gefährlichste Ort der Welt (ISBN: 9783423281331)
    Lindsey Lee Johnson

    Der gefährlichste Ort der Welt

     (107)
    Aktuelle Rezension von: NaddlDaddl

    "Der gefährlichste Ort der Welt". Wenn man diesen Titel hört, denkt man nicht unbedingt sofort an einen Jugendroman, zumindest ich nicht. Ich weiß ehrlich gesagt nicht, was ich dahinter vermutete, aber wenn man mich konkret danach fragen würde? "Jugendroman" wäre garantiert nicht meine Antwort. Aber wenn man so darüber nachdenkt, passt es doch. 

    Das Thema ist aber auch wirklich interessant. Eine Kleinstadt in den USA, in der alles sehr harmonisch wirkt, in der jeder glücklich scheint. Zumindest auf den ersten Blick. Denn das ist natürlich alles nur Fassade und das nette kleine Städtchen entpuppt sich als wahre Hölle für manche der Bewohner. Dass die Autorin die High School als Schauplatz ausgewählt hat, ist da nur passend, denn hier passiert wohl das meiste. Liebe, Mobbing, Freundschaft, Partys, Zukunftssorgen, und und und. Ich fand es jedenfalls sehr spannend, darüber zu lesen und auch ziemlich authentisch geschildert. Lindsey Lee Johnson ist nämlich nicht besonders zimperlich und beschreibt die Dinge geradeheraus, ohne abzumildern. Besonders das Thema Cybermobbing war wirklich krass dargestellt und das fand ich sehr mutig.

    Das Buch wurde grob in drei Teile unterteilt: Die achte Klasse, die zehnte und die elfte. Davor ein kurzer Prolog, der aus dem Aufsatz einer der Protagonisten über Mill Valley, der Kleinstadt, in der alles geschieht, besteht. Dieser Aufsatz war zwar nicht sonderlich spannend, aber mir hat er doch ganz gut helfen können, mir ein Bild über Mill Valley zu machen. Ein Bild, das im Verlauf der Geschichte verstärkt wurde.

    Ich finde die behandelten Themen sehr wichtig, nicht jeder Autor hat den Mut, die Gesellschaft so zu kritisieren, wie Johnson es tut. Allerdings muss ich auch sagen, dass ich die Ereignisse am Ende zu abgehackt finde. Vielleicht soll es so sein, damit der Leser selbst ein bisschen darüber fantasieren kann, was mit den verschiedenen Figuren vielleicht noch passieren wird, aber ich hatte dabei ganz einfach ein bisschen das Gefühl, im Regen stehengelassen zu werden. Da wären ein paar mehr Schilderungen auf jeden Fall gut gewesen.

    Die Art, wie erzählt wurde, hat mir gut gefallen. Ich mochte, dass man so viele Einsichten bekam. Die verschiedenen Kapitel waren nämlich immer aus einer anderen Sicht erzählt und so hat man sehr viele Gedanken mitbekommen. Man bekommt als Leser mit, wie die einzelnen Charaktere mit den Geschehnissen umgehen, die ja auch nicht ohne sind. Allerdings ist es mir teilweise richtig schwer gefallen, die Seiten zu lesen. Es hat einfach so lange gedauert und war echt anstrengend, was auch erklärt, wieso ich so lange für das Buch gebraucht habe. Der Schreibstil ließ sich einfach nicht so flüssig lesen, war mir auch zu oft zu beschreibend und damit langatmig.

    Bei den Charakteren bin ich mir ein bisschen unsicher. Einerseits war es wie schon gesagt klasse, von so vielen die Gedanken zu erfahren. Vor allem war es hier auch interessant, manche Figuren erst aus der Sicht der einen Person kennenzulernen und später die Innensicht genau der Figur zu erfahren. Was es da für Unterschiede gibt, ist echt krass, sehr schön rübergebracht von der Autorin, wie sich Selbst- und Fremdwahrnehmung unterscheiden können!

    Andererseits hat es kein Charakter geschafft, dass ich ihn wirklich sympathisch fand. Ich finde, dass sie alle sehr gut gezeichnet waren. Gut, nicht jeden habe ich komplett verstanden und es haben meiner Meinung nach auch Teile der Charaktere gefehlt, um diese richtig verstehen zu können. Und dass sie alle ihre Macken haben, machen sie ja authentisch. Aber obwohl ich authentische, aneckende Charaktere sonst wirklich mag, hat es hier keiner geschafft, viele Sympathiepunkte bei mir zu sammeln.

    Insgesamt spricht der Roman wirklich wichtige Themen an und ist meiner Meinung nach schon allein deswegen sehr spannend. Jedoch hat er mich trotzdem nicht wirklich packen und überzeugen können. Der Grund? Charaktere, die zwar authentisch gezeichnet sind, dafür aber an Sympathie mangeln lassen, eine Geschichte, die hintenraus zu abgehackt wirkt, und ein Schreibstil, der mir zu langatmig war. An sich kann ich das Buch aber weiterempfehlen, vor allem für Leser, die vielleicht auch noch nach Ende des Buches etwas zum Grübeln haben wollen.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks