Bücher mit dem Tag "sonnen"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "sonnen" gekennzeichnet haben.

11 Bücher

  1. Cover des Buches Nevernight - Die Prüfung (ISBN: 9783596297573)
    Jay Kristoff

    Nevernight - Die Prüfung

     (498)
    Aktuelle Rezension von: Natiibooks


    4 🌟🌟🌟🌟

    Inhalt:

    In einer Welt mit drei Sonnen,
    in einer Stadt, gebaut auf dem Grab eines toten Gottes,
    sinnt eine junge Frau, die mit den Schatten sprechen kann, auf Rache.

    Mia Corvere kennt nur ein Ziel: Rache. Als sie noch ein kleines Mädchen war, haben einige mächtige Männer des Reiches – Francesco Duomo, Justicus Remus, Julius Scaeva – ihren Vater als Verräter an der Itreyanischen Republik hinrichten und ihre Mutter einkerkern lassen. Mia selbst entkam den Häschern nur knapp und wurde unter fremdem Namen vom alten Mercurio großgezogen, einem Antiquitätenhändler. Mercurio ist jedoch kein gewöhnlicher Bürger der Republik, er bildet Attentäter für einen Assassinenorden aus, die »Rote Kirche«. Und Mia ist auch kein gewöhnliches Kind, sie ist eine Dunkelinn: Seit der Nacht, in der ihre Familie zerstört wurde, wird sie von einer Katze begleitet, die in ihrem Schatten lebt und sich von ihren Ängsten nährt. Mercurio bringt Mia vieles bei, doch um ihre Ausbildung abzuschließen, muss sie sich auf den Weg zur geheimen Enklave der »Roten Kirche« machen, wo sie eine gefährliche Prüfung erwartet …

    Meinung:

    Dieses Buch wollte ich genau vor einem Jahr lesen bin aber nie dazugekommen aber dieses Jahr habe ich es mir vorgenommen und hier sind wir. Ich muss sagen ich hatte Schwierigkeiten mit dem Schreibstil vom dem Autor für mich war das Neuland. Normalerweise habe ich keine Probleme mit anderen Wörter und auch das es in der dritten Person geschrieben wird aber hier hatte ich wirklich lange gebraucht bis endlich für mich persönlich angenehm gefühlt hat. Es ist nicht schlecht nur für mich Persönlich war es schwierig rein zukommen aber die Geschichte an sich hat mich fasziniert. Besonders Mia als Charakter fand ich Interessant da sie besonders ist und ich glaub die Art und wie sie sich entwickelt im laufe des Buches hat mir gefallen. Und sobald ich mehr drin im Buch war hatte ich auch keine Probleme mehr mit dem Schreibstil und ich mochte auch die Charaktere die wir kennenlernen und die Prüfungen waren Interessant. Man wusste nie was kommt und was einen erwartet und wer überlebt das macht es um so schwer und spannender zu gleich. Aber man merkt vom Schreibstil und die Dunkle Seite an dem Buch das die Protagonistin viel durchmachen wird und ja ich mochte es trotzdem denn es waren sehr gute Szenen Dabei. Im ganzen war der erste Teil gut es ist viel Passiert und besonders wie der Autor es beschreibt ist als wäre man Hautnah dabei. Ich bin gespannt wie es weiter geht und was mich noch Erwarten wird.

  2. Cover des Buches Nevernight - Das Spiel (ISBN: 9783596297597)
    Jay Kristoff

    Nevernight - Das Spiel

     (244)
    Aktuelle Rezension von: LadyMay

    In "Das Spiel" geht Mias Versuch Rache zu nehmen weiter.

    Ich fand Band 2 richtig genial. Das Setting, die Charakterentwicklungen, die Story - einfach nur grandios. 

    Die ganzen Wendungen zum Ende hin, hab ich absolut nicht kommen sehen und das hat mich sprachlos zurückgelassen. 

    Absolute Empfehlung! 

  3. Cover des Buches Die drei Sonnen (ISBN: 9783453317161)
    Cixin Liu

    Die drei Sonnen

     (164)
    Aktuelle Rezension von: lolalametta

    Es gibt zwei Handlungsstänge in Vergangenheit und Gegenwart , von denen man zuerst nicht recht weiß, ob und was sie miteinander zu tun haben. In China werden spezielle Abhöranlagen betrieben, um Signale von außerirdischem Leben empfangen zu können. Ye Wenjie arbeitet auf der Forschungsstation "rotes Ufer" und macht dort interessante Beobachtungen. Wang Miao ist ein Nanowissenschaftler, der durch verrückte Vorkommnisse und ein außergewöhnliches Computerspiel in Kontakt mit Ye Wenjie kommt. Dabei erfährt er so einiges, was einfach unglaublich scheint…

    Das Buch ist sehr anspruchsvoll und komplex beschrieben. Es spricht physikalische, wissenschaftliche und soziologische Probleme in einer vielschichtigen Art und Weise an. Dabei wird mit Fachbegriffen und tiefschichtigen Erklärungen nicht gespart. Das macht es für nicht naturwissenschaftlich bewanderte Leser deutlich schwieriger zu lesen.
    Die Personen sind greifbar, auch wenn die chinesische Kultur sich extrem von der unseren unterscheidet. Bis auf Wang Miao und Ye Wenjie lernt man allerdings niemanden wirklich gut kennen, die meisten wirken sehr gefühlskalt und unnahbar.
    Die Geschichte ist atemberaubend und auf seine ganz eigene Weise fesselnd, auch wenn es manchmal schwer fällt, konzentriert zu bleiben. Die Umsetzung des Computerspiels und die nur langsam hinzukommenden SciFi-Elemente sind sehr interessant und spannend.
    Die nächsten beide Bände werde ich auf jeden Fall noch lesen.

    Erwähnenswert: Das Cover des Taschenbuchs ist robust und bei nicht allzu grober Behandlung besteht keine Gefahr auf Leserillen.

  4. Cover des Buches Nevernight - Die Rache (ISBN: 9783596703586)
    Jay Kristoff

    Nevernight - Die Rache

     (128)
    Aktuelle Rezension von: legend_of_bookworm

    Ich glaube kaum, dass ich es besser ausdrücken könnte, als wenn ich einfach sagen würde, dass das Finale von Nevernight episch war! Und überhaupt zählt diese Reihe ganz klar, zu den besten Fantasy Reihen, die ich je gelesen habe.

    Ich wiederhole mich in jeder Nevernight Rezension, aber ich kann es nur nochmal betonen. Was Jay Kristoff da gezaubert hat ist ein Meisterwerk und auf viele Art und Weise für mich perfekt. 

    Der Schreibstil von Kristoff hebt sich für mich ganz klar von anderen ab und er überzeugt mit seiner frechen und sarkastischen Art. Für mich war es besonders, dass er sich selbst als Autor in sein Werk miteinbaut und sich mit Mercurio identifiziert. Er scherzt über sich selbst und äußert sich abfällig gegenüber den Fußnoten. Und nebenbei stellt er sich gleich, mit dem Mann der für Mia wie ein Vater ist. Ich habe das sehr gemocht und man spürt dadurch, wie viel Herzblut und Liebe Jay Kristoff in dieses Werk gesteckt hat. 

    Und obwohl man vom Anfang an, aus Band 1 wusste, wie die Geschichte mit Mia enden wird, hat es der Autor trotzdem geschafft, dass ich mehr als überrascht war. Ich hätte mit dem Ablauf der Geschehnisse so niemals gerechnet und es gab einige Momente in diesem Teil, wo ich absolut geschockt und überwältigt war. Es war durch und durch spannend und emotional und es flossen nicht nur einmal die Tränen. 

    Doch trotzdem muss ich gestehen, dass mich der finale Showdown etwas enttäuscht hat. Aus den Szenen davor wusste ich, dass es Kampfszenen gibt die deutlich besser beschrieben worden sind. Der finale Showdown war für mich etwas unübersichtlich. Es passierte so viel auf einmal, dann wurde aus verschiedenen Sichtweisen erzählt und im eigentlichen Kampf fehlte die Tiefe. Ich hatte keinen Überblick, was am Ende genau mit Mia und Gottesgrab passiert ist. Grade da hätte ich mir mehr Ausführung gewünscht, aber nichtsdestotrotz ist Nevernight brillant und ein Must Read für alle Fantasy Leser, die Geschichten mit brutalen Szenen und vulgären Ausdrücken lieben

  5. Cover des Buches Tausend strahlende Sonnen (ISBN: 9783596030934)
    Khaled Hosseini

    Tausend strahlende Sonnen

     (1.162)
    Aktuelle Rezension von: books_games_and_more

    Mein erster Eindruck zu diesem Titel war etwas warmes angenehmes, da ich aber von den Autor schon mal etwas gelesen habe, wusste ich das hinter diesem Buchtitel sich sehr viel mehr verbirgt. Ich habe mich für die Fischer Taschenbibliothek entschieden, da es klein und handlich ist, ein Lesebändchen hat und für unterwegs einfach gut mitgenommen werden kann. Es hat in diesem Format 592 Seiten für 12€.

    Kann man es als Liebesgeschichte beschreiben oder hat es doch eher etwas biografisches an sich?! Ich würde sagen es ist von beidem etwas. Wie der Autor selbst sagt, hat er durch den Krieg in seiner Heimat Geschichten aufgeschrieben, die möglicherweise wirklich so geschehen sind. Auf jeden Fall  hat die Story Tiefgang. Es werden mehrere Jahrzehnte umfasst von der Kindheit der einen Protagonistin bis in die Mitte ihres Lebens. Bei der anderen Protagonistin wird auch viel auf ihre Kindheit eingegangen doch auch in ihren Zwanzigern/dreißigern hört die Geschichte auf.


    Wir haben zwei starke Frauen um die sich Geschichte dreht. Einmal Mariam sie kommt aus einer Provinz in der Nähe von Kabul (Afghanistan). Dort lebt sie mit ihrer Mutter als Außenseiter. Die eigene Mutter verstösst ihre Tochter teilweise immer wieder und dann versucht sie doch ihre Nah zu sein. Das prägt die Kleine sehr, ihr ganzes Leben lang. Diese und auch die immer wieder kehrenden epileptischen Anfälle der Mutter, die letzten Endes ihren tot verschulden.

    Miriam muss dann zu ihrem Vater und seiner Familie und da sie unehelich ist wird sie zwangsverheiratet mit einem wesentlich älteren Schuhmacher Raschid. Sie zieht mit ihm nach Kabul. Die Jahre vergehen sie wird verliert ihr Kind und wird nicht wieder schwanger, alles „Gründe“ für Raschid die zu schlagen, zu verachten und sich später eine Zweitfrau zu nehmen, die junge Laila. Miriam lässt, dass alles über sich ergehen und setzt sich kaum zur wehr, ganz im Gegensatz zu Laila. Sie ist von Eltern erzogen worden die das „freie“ Denken fördern und sie unter normalen Umständen nie mit Raschid verheiratet hätten. Doch sie sind bei einem Bombenangriff gestorben, den Leila auch nur knapp überlebt hat. Ein wenig aus „Dankbarkeit“ und auch noch aus anderen Gründen willigt sie ein. Nach anfänglichen Zwistigkeiten zwischen den beiden Frauen entsteht so etwas wie Freundschaft und sie sehen sich gemeinsam gegen die Brutalität ihrer Mannes auf und wollen fliehen.

    Durch die Perspektive der Erzählung, ist es gut möglich die Emotionen der beiden Protagonistinnen zu verstehen und sich voll und ganz in das Setting hinein zu versetze. Auch als ich, dass Buch ausgelesen habe musste ich schon öfter mal daran zurück denken. Vor allem, wenn es darum ging, dass die Menschen so grausam und desinteressiert seien können, nur auf sich fixiert und ihr Vergnügen. Dennoch ist es nicht ein rein trauriges Buch, ehr realistisch und ernst mit einem Funken Hoffnung und Liebe drin.

    Somit würde ich es niemandem mit schwachen Nerven empfehlen, da es doch in einigen Situation recht beklemmend wirken kann, da es sehr Realität Nah ist und ja auch  das behandeln von Frauen und Kindern in Kriegssituationen thematisiert. Doch jeder der Realität in Büchern schätzt ist hier gut aufgehoben.  


  6. Cover des Buches Das Schicksal des Universums (ISBN: 9783442155514)
    Günther Hasinger

    Das Schicksal des Universums

     (2)
    Aktuelle Rezension von: emeraldeye
    Das Schcksal des Universums interessiert mich als Science Fiction Fan natürlich brennend. Und eben nicht nur in Romanen, sondern auch in harten realen Fakten. Günther Hasingers Buch habe ich deshalb schon lange auf meiner Liste der unbedingt lesenswerten Bücher zu diesem Thema, weil es besonders den Laien unter den "Sternenguckern" empfohlen wird. Doch dieses Sachbuch ist wie ein schwarzes Loch im Weltraum. Ein Schwergewicht, nicht nur in Bezug auf seinen Inhalt, sondern auch was sein ganz reales Gewicht angeht. Unmöglich, es mit sich herumzutragen, unmöglich, nur ab und zu ein paar Seiten darin zu lesen. Ich bin wirklich keine blutige Anfängerin mehr, was die Astrophysik, die Astromomie etc. betrifft, aber vieles von dem, was Günther Hasinger beschreibt, kann ich mir nicht einmal ansatzweise bildlich vorstellen und deshalb wohl auch nicht richtig verstehen. Es fehlen ganz oft die vereinfachenden Vergleiche aus dem "irdischen" Leben. Und was ich auch sehr anstrengend finde ist die gewaltige Menge an Informationen über alles, was es seit Beginn der Weltraumforschung an Theorien, Entdeckungen, Vermutungen, Irrtümern etc. gegeben hat. das ist einfach zuviel für ein "normal" funktionierendes Gehirn (Gibt es überhaupt ein "normales" Gehirn?) Ich habe deshalb irgendwann damit aufgehört, dieses Sachbuch wie eine spannende Geschichte zu lesen und mich darauf konzentriert, die Themen, die mich am meisten interessieren, zu verstehen. Als "Lesebuch" finde ich "das Schicksal des Universums" zumindest für Laien nicht empfehlenswert, aber als kompaktes Nachschlagewerk ist es klasse.
  7. Cover des Buches Die sieben Sonnen (ISBN: 9783442230099)
    Arthur C. Clarke

    Die sieben Sonnen

     (2)
    Aktuelle Rezension von: rallus
    Utopische-technischer Zukunftsroman aus den 60ern. Die Erde ist eine Wüste und die Menschheit traut sich nicht raus, da findet ein neugieriger junger Mann den Schlüssel zu den sternen.
  8. Cover des Buches Das Dosadi- Experiment (ISBN: 9783453306196)
    Frank Herbert

    Das Dosadi- Experiment

     (2)
    Aktuelle Rezension von: rallus
    2 Teil der sehr komplexen Caleban Duologie. Frank Herbert erschafft hier wie bei seinen Wüstenplaneten Romanen ein Bild von fremden Kulturen und einem Helden der Teil eines Zuchtprogramms ist. Als Agenthriller angelegt, sehr spannend gehalten, wenn man die Handlung verfolgen kann, und der abschliessende Gerichtsteil ist voll mit Überraschungen und bösen Tricks!
  9. Cover des Buches Pizzablumen und Pinwheels (ISBN: 9783799511605)
    Bérengère Abraham

    Pizzablumen und Pinwheels

     (2)
    Aktuelle Rezension von: Bücherfüllhorn-Blog

    Für mich eines der besten Koch/Back-Bücher der letzten zwei Jahre. Zwar klein (19,5 x 19cm) und eher kompakt, dafür umso handlicher. Der Inhalt hat es “in sich“: Mit einem einfachen Pizzateig werden verschiedene Formen (Sonnen, Sterne, Kränze, Zöpfe, Pinewheels …) gelegt, die vom Aussehen her einen „WOW-Effekt“ haben, kaum dass sie auf dem Tisch stehen. Dazu einfache Zutaten, die man überall bekommt und im besten Fall zu Hause hat. Ich konnte mich bei den Rezepten überhaupt nicht entscheiden, welches ein Lieblingsrezept sein könnte, weil sich ALLE gleich gut anhörten. Wenn man dann auch noch den „Dreh“ mit dem Teig mal raus hat, sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Die Fotos, Rezepte und Kochzutaten sind sehr appetitanregend.

    Alle sin allem: Wer mal mit etwas Besonderem aber relativ einfach herzustellendem punkten will, sollte sich dieses Buch kaufen. Absolutes Lieblings-Kochbuch!  

  10. Cover des Buches Florenturna – Die Kinder der Nacht (ISBN: 9783596853236)
    Kathrin Lange

    Florenturna – Die Kinder der Nacht

     (16)
    Aktuelle Rezension von: MikkaG

    Katrin Lange hat in ihrem Buch eine einfallsreiche Parallelwelt voller unglaublicher Kreaturen erschaffen, die ihre jungen Helden vor zahlreiche Herausforderungen stellt.  Auch die Magie fand ich einzigartig und originell: ein Narratore hat die Macht, seinen Worten Leben einzuhauchen - was er erzählen kann, kann ein geübter, mächtiger Narratore auch erschaffen.

    Das Buch spricht Themen an, die (nicht nur) für ein Kinderbuch passend und wichtig sind: Freundschaft, Treue, Tapferkeit, Selbstlosigkeit... Sehr interessant fand ich auch, dass einige der Charaktere mehr oder schwere Behinderungen haben: Girolamo stottert heftig, Ben ist geistig behindert und die Geschwister Ursa und Nadir sind zumindest zeitweise blind.

    Mir gefiel sehr, dass diese Charaktere nicht auf ihre Behinderungen reduziert werden! Die Autorin zeigt, dass auch ein Mensch mit Behinderung Großes erreichen und zum Helden werden kann, was ich für eine großartige Botschaft halte.

    In meinen Augen werden die Charaktere meist gut, einfühlsam und schlüssig beschrieben, nur manchmal benimmt sich Girolamo, um den sich die Geschichte dreht, deutlich älter als seine 11 Jahre, was mich ein bisschen gestört hat. 

    Gelegentlich hat die Geschichte ein paar Längen, aber im Großen und Ganzen hat sie viel Action, Gefahr und Abenteuer zu bieten und liest sich spannend und unterhaltsam. Allerdings ist der Inhalt für ein Kinderbuch manchmal recht heftig! Kopflose Monster, eine oft düstere Atmosphäre und schwere Verluste auf Seiten der Guten... Ich würde es nicht für jüngere Kinder empfehlen. Kinder ab 10 werden dann gut damit zurechtkommen, wenn sie nicht zu empfänglich für Albträume sind, ansonsten würde ich es eher Kindern ab 12 in die Hand geben.

    Der Schreibstil ist relativ einfach und dabei klar, flüssig und kindgerecht. Was mich aber sehr gestört hat: das Buch spielt in Florenz um das Jahr 1500 herum, die Kinder sprechen jedoch sehr, sehr modern. Natürlich erwarte ich von einem historischen Kinderbuch nicht, dass die Sprache 100%ig der der damaligen Zeit entspricht, aber sie sollte meiner Meinung nach schon einen weniger modernen Klang haben.

    Überhaupt wird meines Erachtens nicht voll ausgeschöpft, dass das Buch einen geschichtlichen Hintergrund hat - der Schauplatz des alten Florenz bleibt austauschbar, das Buch hätte auch ohne Weiteres in einer anderen Stadt und zu einer anderen Zeit spielen können. Zwar kommen historische Figuren vor, wie Hieronymus Bosch, Frater Savonarola oder Loreznzo de Medici, aber der Leser erfährt nur wenig über sie.

    Fazit:
    Florenz um das Jahr 1500  herum. Der 11-jährige Girolamo wollte eigentlich nur heimlich die Vorführung eines fahrenden Sängers besuchen, aber bevor er sich versieht, wird sein Dorf von Monstern überfallen - und Girolamo wird davongejagt, weil er angeblich der Grund dafür war. Er flüchtet nach Florenz, wo er schnell Verbündete findet und feststellen muss, dass es ihm vorbestimmt ist, den bösen Mercurius zu besiegen und dadurch direkt zwei Welten zu retten...

    Das Buch ist einfallsreich, spannend und unterhaltsam, mit sympathischen Helden und kindgerechten Themen. Allerdings sind die beschriebenen Monster sicher nichts für zu zartbesaitete junge Leser! Leider kam für mich kein richtiges historisches Flair auf, weil die Charaktere sehr modern sprechen und man auch recht wenig über die damalige Zeit erfährt.
  11. Cover des Buches Schicksalsjahre (ISBN: 9783844525755)
    Jan Guillou

    Schicksalsjahre

     (5)
    Aktuelle Rezension von: vormi
    Stockholm 1940: Während vor den Grenzen Schwedens der Zweite Weltkrieg wütet, leben die Brüder Lauritzen das von den Kriegsereignissen nur peripher berührte Leben der Oberklasse. Doch die Situation spitzt sich zu, und es wird zunehmend schwieriger, eine Parteinahme zu vermeiden. Zumal sich auch innerhalb der Familie die Lager teilen: Harald, Lauritz’ ältester Sohn, dient bei der SS, während seine Schwester Johanne im Widerstand kämpft. Während Europa vor einer Zerreißprobe steht, droht auch die Familie Lauritzen zu zerbrechen. Bis es am Ende ums nackte Überleben geht.
    Inhaltsangabe auf amazon


    Ich liebe die Reihe über die Familie Lauritzen sehr.
    Das ist mittlerweie schon der 4. Teil der Brückenbauer-Serie.
    Eigentlich dachte ich, dass sie mit Teil 3 endet, aber es gibt aktuell schon den 6. Teil. Na ja, zu erzählen gibt es über die 3 Brüder, ihr Leben und ihre Familien ja genug.


    Der Schreibstil gefällt mir gut, er ist eingängig und die Personen sind lebensecht und realistisch.
    Dieser Band hat von mir nur 4 Sterne bekommen, da er sich von den anderen Teilen unterscheidet, er ist ruhiger.
    Besonders hat mich eine Entscheidung des Familienoberhauptes Lauritz Lauritzen gewundert, die ich ihm so nicht zugetraut hätte. Sie zieht sich wie ein roter Faden durch dieses Buch und hat mich darum mehr als einmal gestört. Natürlich verrate ich hier nicht, worum es dabei geht. Das müsst ihr schon aelber herausfinden...
  12. Zeige:
    • 8
    • 12

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks