Bücher mit dem Tag "sophia bennett"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "sophia bennett" gekennzeichnet haben.

6 Bücher

  1. Cover des Buches Lovesong (ISBN: 9783551520913)
    Sophia Bennett

    Lovesong

     (27)
    Aktuelle Rezension von: Fansteffi

    Inhalt

     

    Auf Tour mit der heißesten Band aller Zeiten!

    Bevor Nina begreift, wie das passieren konnte, ist sie schon auf Tour – mit der angesagten Band THE POINT. Da sie ungern im Rampenlicht steht und sich von gutaussehenden Liebesgöttern bestimmt nicht beeindrucken lässt, kann eigentlich nichts schiefgehen. Nur dass die Rockstars in einer echten kreativen Krise stecken. Und dass Leadsänger Jamie gar kein verwöhnter Idiot ist. Und dass Nina bei seinem unwiderstehlichen Lächeln plötzlich weiche Knie bekommt...

    Rock'n'Love - eine hinreißende Liebesgeschichte!

    Dieses Buch ist bereits unter dem Titel »Lovesong« erschienen.

     

    Meinung

     

    Das Cover finde ich speziell man kommt erstmal gar nicht darauf das es um Rockstars geht. Die Farben und die Schrift harmonieren perfekt miteinander und es passt einfach zur Geschichte.

     

    Mal wieder hat mich Sophia Bennett begeistert. Durch ihren lockeren und flüssigen Schreibstil fliegt man regelrecht von Seite zur Seite und ist schnell fertig mit dem Buch. Ich wollte gar nicht mehr aufhören zu lesen.

     

    Die Charaktere und Szenen sind sehr detailliert beschrieben. Dia Autorin hat alles sehr bildlich dargestellt. Es wird aus der Sicht von Nina erzählt.

     

    Ich finde Nina einfach bezaubernd und sie hat mir von Anfang an gefallen. Wie sie mit ihrer Familie umgeht und ihren Mitmenschen. Nur manchmal hätte sie sich durchsetzen müssen. Sie steht am Anfang nicht wirklich auf die Band THE POINT und interessiert sich gar nicht dafür. Irgendwann macht es aber klick und sie merkt wie nett alle sind.

     

    Für mich eine gelungene Geschichte mit dem gewissen Biss. Deshalb spreche ich meine Empfehlung aus. Natürlich würde ich mich um weitere Geschichten der Autorin freuen.

     

    Von mir bekommt "Almost in Love" 5/5 Sterne.

     

    Danke an den Carlsen Verlag für das Rezensionsexemplar. 

  2. Cover des Buches Wie Zuckerwatte mit Silberfäden (ISBN: 9783551311900)
    Sophia Bennett

    Wie Zuckerwatte mit Silberfäden

     (90)
    Aktuelle Rezension von: civetta

    Ich muss zugeben, dass ich von alleine nie zu diesem Buch gegriffen hätte, weil ich ein absoluter Cover-Bücherwurm bin. Auch das ich zu dem Buch gegriffen habe, war eher Zufall und ich hatte echt keine Erwartungen. Umso glücklicher bin ich, dass es mir geschenkt wurde, denn das Buch war überraschend gut!  

    Bei Jugendbücher bemängel ich häufig, dass mir der Schreibstil zu “jugendbuchig” ist, aber hier hat die Autorin einen guten Grad gefunden. Die Sprache war einfach nicht übermäßig hoch, aber auch nicht so wie “Oh mein Gott, schaut alle her, ich bin eine Teenagerin!!” Ich hoffe das ist verständlich… 

    Die Autorin greift ein interessantes, spannendes und auch wichtiges Thema auf, welches ich in dieser Form noch nie in einem Buch entdeckt habe, hier allerdings auch nicht beenennen möchte, da ihm Klappentext nicht darauf eingegangen wird. Allerdings kann ich nur sagen, dass es sich schon wegen des Themas absolut lohnt, das Buch zu lesen!  

    Am Anfang hatte ich ein bisschen die Befürchtung, dass Mode die komplette Hauptrolle spielt und damit habe ich ehrlich gesagt so gar nichts mit zu tun. Hier mochte ich es jedoch sehr gerne, da es gut mit in die restliche Handlung eingebracht und auch immer gut erklärt wird.  

    Da die drei Hauptprotagonistinnen unterschiedlich gar nicht sein könnten, hatten sie auch verschiedene Baustellen und Themen mit denen sie sich beschäftigten, was die Geschichte sehr spannend gemacht hat.  

    Fazit:

    Ein Buch, das mich komplett überrascht und begeistert hat! Ich bewerte es mit 4,5 Sternen und empfehle es ab 12 Jahren.

  3. Cover des Buches Wie Sahnewolken mit Blütentaft (ISBN: 9783551520395)
    Sophia Bennett

    Wie Sahnewolken mit Blütentaft

     (49)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer
    Cover:
    Auch das letzte Cover der Reihe ist wieder sehr schön geworden, wie ich finde. Es ist in Bezug auf den Kitsch eine Mischung aus Band 1 und 2, aber ich finde es ist noch in Ordnung.

    Meinung:
    Der letzte Teil der Modemädchenreihe. Wie schon Band 1 und 2 gefiel er mir sehr gut, hatte jedoch einige Komponenten drin, die ich ziemlich unlogisch fand. Dennoch hat es sehr viel Spaß gemacht, das Buch zu lesen.

    Es geht nun ans Eingemachte! Krähe hat ihre Techniken noch verfeinert und ist noch mehr in aller Munde, als zuvor schon. Als sie ihre Familie in Uganda besucht und die Schule, die Edie durch ihre Spenden auf ihrer Website eingesammelt hat, merkt sie, dass sie noch mehr für die Kinder tun muss und beschäftigt sich mit ihrer Aufgabe.
    Edie ist ganz in ihren Vorbereitungen für die Vorstellungsgespräche an den Unis beschäftigt und kommt zu nichts anderem mehr.
    Jenny ist nun ein gefeierter Musicalstar und hat dementsprechend auch nichts als ihre Proben im Kopf und das Reisen nach New York.
    Nonie kämpft sich mit ihren schlechten Zensuren herum, dass ihre Mutter das Haus verkaufen möchte und dass ihre Freunde auseinanderdriften. Außerdem ist da der süße Liam, mit dem sie gern mehr Zeit verbringen würde.

    Gut gefallen hat mir in diesem Buch, dass es sehr viel ernster war als die beiden Teile zuvor. Die Mädchen stehen nun vor ihren Abschlüssen, sie sind erwachsen geworden und müssen wissen, was sie vom Leben wollen, welche Richtung ihr Leben nach der Schule annehmen soll und diese Themen fand ich sehr gut dargestellt. Vor allem Nonie zweifelt an sich und ihrem Talent, etwas in der Modebranche zu erreichen und weiß nicht, was sie machen soll. Diesen Konflikt fand ich sehr ausgearbeitet, weil er für viele Konflikte dieser Art stellvertretend ist.

    Schade fand ich, dass im gesamten Buch spürbar war, dass die Mädchen alle so in ihren eigenen Problemen vergraben sind, dass sie sich voneinander entfernen. Ich denke, das ist ein ganz normaler Prozess, trotzdem passte mir das so gar nicht, weil ich finde, dass alle vier nur zusammen gut funktionieren.

    Ganz besonders unlogisch fand ich aber die Nebenhandlung mit Jennys Mutter: wie in allen Büchern werden ernste Probleme angesprochen, hier geht es um Depressionen. Jennys Mutter ist schwer depressiv und das kümmert Jenny herzlich wenig, weswegen sie trotzdem nach New York geht. Edie kümmert sich nun um ihre Mutter und trägt die Verantwortung zusätzlich zu allen anderen Pflichten mit. Alle Eltern der Mädchen wissen, dass es Jennys Mutter schlecht geht, aber niemand greift ein. Auch nicht Edies Eltern. Das ist unlogisch, weil ich finde, dass ein Mädchen im Alter von 17/18 mit so einer Aufgabe vollständig überfordert ist. Schließlich gibt es ausgebildete Menschen dafür und dass hier kein Elternteil eingreifen würde, kann ich mir nicht vorstellen, weswegen mir das ein wenig sauer aufgestoßen ist. Es war unrealistisch. 

    Demnach hat Jenny bei mir auch vollständig alle Sympathiepunkte verspielt, weil sie zu einer egoistischen Diva mutiert ist, die sich für nichts interessiert, außer sich selbst und das finde ich schade. Sie hat als einzige der Mädchen eine komplette Rückwandlung erfahren.
    Alles in allem kann ich aber sagen, dass ich den Abschluss sehr gut gelungen finde und er gut zur Reihe passt. Ein bisschen traurig bin ich aber, dass ich in Zukunft auf Nonies Kommentare verzichten muss, denn die sind der Knaller.

    Fazit:
    Ein guter Abschluss der Reihe, der der ernsteste Band von allen ist. Die Zukunft der Mädchen spielt hier die zentrale Rolle und die damit verbundenen Konflikte werden sehr gut dargestellt. Einzig und allein, dass ein minderjähriges Mädchen sich um eine depressive Erwachsene kümmert, ohne von Erwachsenen unterstützt zu werden, finde ich absolut unlogisch und das hat mich sehr stark gestört. 
  4. Cover des Buches Wie Marshmallows mit Seidenglitzer (ISBN: 9783551520241)
    Sophia Bennett

    Wie Marshmallows mit Seidenglitzer

     (50)
    Aktuelle Rezension von: leas_leseliebe

    Krähes erste Kollektion verkauft sich bestens und die junge Designerin wird sogar darum gebeten, noch eine zweite Kollektion für Miss Teen zu entwerfen. Bei Nonie und Krähe herrscht also fabelhafte Stimmung und auch Jenny befindet sich im siebten Himmel, da sie eine Rolle in einem großen Londoner Theaterstück bekommen hat. Nur bei Edie läuft es im Moment alles andere als rund. Jemand hat sich in ihre Website gehackt und verbreitet dort Gerüchte, Krähes Kollektion sei durch Kinderarbeit hergestellt und Edie nutze ihre Seite nur, um berühmt zu werden und die Wohltätigkeitsorganisationen seien bei allem nur ein Mittel zum Zweck. Edie ist verzweifelt und weiß nicht, was sie tun soll, vor allem als sie dann noch ein Foto erreicht, auf dem man Kinder unter schrecklichen Bedingungen an Krähes Entwürfen arbeiten sieht. Ist das Foto nur eine Fälschung? Können sie den Produzenten von Miss Teen überhaupt noch vertrauen?
    Um die Wahrheit herauszufinden gibt es nur eine Möglichkeit: Die Freundinnen müssen selbst nach Indien reisen und sich dort einen Überblick über die Arbeitsbedingungen verschaffen.

      

    Nachdem "Wie Zuckerwatte mit Silberfäden" für mich eine geschlossene Handlung war, konnte ich mir erst nicht vorstellen, dass man noch eine sinnvolle Fortsetzung schreiben kann, doch "Wie Marshmallows mit Seidenglitzer" konnte mich vom Gegenteil überzeugen. Der zweite Teil hat mir genauso gut gefallen wie der erste und in diesem Roman hat mir vor allem zugesagt, dass die Produktion von Billigmode, die Arbeitsbedingungen in ärmeren Ländern und Kinderarbeit im Vordergrund standen. Es war nicht einfach nur wieder ein fantastisches Modemädchen, in dem junge Mädchen großartige Dinge auf die Beine stellen, sondern hat auch auf die Problematik in der Realität hingewiesen und es wurde an den Leser appelliert, dass auch er etwas tun kann. Diese Mischung fand ich überaus gelungen und so konnte mich das Buch sowohl unterhalten als auch zum Nachdenken bringen. Auf jeden Fall bin ich jetzt schon unheimlich gespannt auf den dritten Teil.

    Bei der Rezension von "Wie Zuckerwatte mit Silberfäden" hatte ich angemerkt, dass die Bücher vor allem für Mädchen bis 14 Jahre adressiert sind, aber bei diesem Buch hatte ich nun den Eindruck, dass die Zielgruppe doch etwas breiter ist und die Bücher auch für 15- und 16-Jährige noch gut geeignet sind, zumal die Protagonistinnen im zweiten Teil auch schon um die 16 Jahre alt sind. 

    Generell kennt eine gute Geschichte meiner Meinung nach auch keine Altersbegrenzung (also nach oben hin, nach unten hin ist es natürlich schon oft sinnvoll) und so würde ich diese zauberhafte Reihe an all diejenigen von euch weiterempfehlen, die Mode lieben, ganz egal wie alt ihr seid.

     

  5. Cover des Buches Der Look (ISBN: 9783551314819)
    Sophia Bennett

    Der Look

     (53)
    Aktuelle Rezension von: Nik75
    Heute stelle ich euch den Jugendroman „Der Look“ von Sophia Bennett vor. In dem Roman geht es um die Schwestern Ted und Ava. Ava ist die schöne der Familie und Ted ein großes schlankes, ungelenkes Teenagermädchen. Ted fühlt sich die meiste Zeit hässlich und glaubt nicht an ihre Schwester heranzukommen. Eines Tages wird Ted aber von einem Modelscout auf der Straße angesprochen, der meint, dass sie den Look hätte. Ted glaubt nicht daran, denn Ava ist ja die schönere. Als bei Ava Krebs diagnostiziert wird, überredet Ava Ted, für sie die Modelkarriere zu starten.

    Meine Meinung:

    Mir hat dieses Jugendbuch sehr gut gefallen. Ich fand den Schreibstil von Frau Bennett wie gewohnt flüssig und fesselnd. Die Kombination der Themen Modelkarriere und Krebs fand ich sehr interessant. Es bringt jungen Mädchen die Höhen und Tiefen des Modellebens näher und gleichzeitig können sie sehen, dass man egal was das Leben für einen bereithält, man darum kämpfen muss um es zu bekommen. Nur wenn man sich wie in diesem Buch von der Diagnose Krebs nicht unterkriegen lässt, oder wenn man für seinen Traumberuf alles tut, hat man Chance im Leben weiterzukommen, oder auch sich selbst zu finden.
    Die Protagonistinnen Ava und Ted mochte ich sehr gerne. Sie sind beide sympathische Mädchen. Ava die, die immer top gekleidet ist und weiß was sie will. Noch dazu ist sie gerade frisch verliebt. Ted findet, dass sie ein Krähennest auf dem Kopf hat und findet sich nicht schön. Ava glaubt aber an Ted und unterstützt sie bei ihrer Modelkarriere. Ted liebt ihre Schwester Ava und als sie von ihrer Diagnose Krebs erfährt ist sie immer für sie da und versucht sie moralisch so weit zu unterstützen wie sie kann. Ted beginnt ihre Modelei nur wegen Ava, weil diese darauf besteht. Ich glaube Ava konnte sich so ein wenig von ihrer Krankheit ablenken und Ted hat gesehen, dass es Ava Spaß macht mit Ted über das Modelleben zu sprechen. Ava hat in dem Buch einen ganz schön harten Weg vor ihr. Sie muss Chemotherapie und Bestrahlungen über sich ergehen lassen. Nicht immer geht es ihr gut, aber die Familie hält zusammen und das fand ich in dem Buch wirklich toll. Die Familie hat immer versucht sich nicht unterkriegen zu lassen und soweit es geht, das Beste aus der Krankheit zu machen.
    Ich finde, dass es ein wunderbares Buch ist, das zum Nachdenken anregt und unter die Haut geht. Ich kann jungen Mädchen nur ans Herz legen es zu lesen. Wenn jemand wissen will, wie man sich als Model fühlt, wie das Leben als Model so ist, wenn man mehr über Ava und ihre Krankheit wissen will und ihre Liebe zu Jesse, dann sollte man das Buch unbedingt lesen.

    Ich vergebe dafür 5 Sterne.
  6. Cover des Buches #rausmitderdicken (ISBN: 9783551520654)
    Sophia Bennett

    #rausmitderdicken

     (45)
    Aktuelle Rezension von: fayreads
    Eine TV-Show.

    Zwei Musikverträge.

    Drei Jurymitglieder, die über Weiterkommen und Rausfliegen entscheiden.

    Vier beste Freundinnen, die sich als Band anmelden.

    Milliarden Klicks.

    Eine Katastrophe.

    Sasha, Rose, Jodie und Nell leiben es zusammen Musik zu machen und an Sashas Geburtstag drehen sie ein peinliches Musikvideo zu ihrem neuesten Song. Doch dann wird Sashas Handy geklaut und das Video landet auf Killer-Act. Killer-Act ist die neue Castingshow bei der sich schon die halbe Schule beworben hat. Doch die Mädchen kommen in die Live-Shows, doch die Jury will Rose nicht dabei haben. Sasha ist geschockt, denn Rose ist die mit der guten Stimme, aber sie ist auch die mit den Kurven und mehr Kilos als die anderen. Also schmeißt Sasha Rose gezwungenermaßen aus der Band, doch dann fängt der Horror erst richtig an. Doch Sasha hat nur einen Wunsch: Rose soll ihr verzeihen. 


    Fazit: 

    Ich habe das Buch eben rereadet und fand es noch besser als beim ersten Mal! Es ist ein Buch -wie man schon im Titel erraten kann- über Bodyshaming. Das Thema wird sehr gut dargestellt. 
    Aber es ist auch noch ein Buch über ein anderes Thema: einseitige Storys. Sasha und ihre Band bekommen sehr viel Hass im Netz, weil die Menschen nur eine Seite der Geschichte kennen. Dieses Ausmaß an purem Hass hat mich geschockt, weil ich weiß, dass es auch in der Realität so ist. Menschen beleidigen andere im Internet, obwohl sie sie nicht kennen! 

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks