Bücher mit dem Tag "sophie"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "sophie" gekennzeichnet haben.

235 Bücher

  1. Cover des Buches Die Achse meiner Welt (ISBN: 9783426515396)
    Dani Atkins

    Die Achse meiner Welt

     (932)
    Aktuelle Rezension von: Leseratterosi

    Rachel ist 18 Jahre alt und im Begriff, an ihrer Traumuni ihr Traumstudium zu beginnen. Sie ist mit ihrem Traummann zusammen und möchte nun noch einen Abend in einem Restaurant mit ihren Freunden verbringen. Es geschieht allerdings ein schrecklicher Zwischenfall und Rachels Leben ändert sich von einer Sekunde zur anderen. Fünf Jahre danach leidet sie noch immer unter diesen Folgen und kommt ins Krankenhaus. Als sie aufwacht, ist nichts mehr so, wie es vorher war. Sondern besser. Viel besser. Hat Rachel eine zweite Chance erhalten?

    Ich habe von Dani Atkins "Sag ihr, ich war bei den Sternen" gelesen und leider wurde ich etwas enttäuscht. Dementsprechend vorsichtig ging ich an dieses Buch heran, was aber vollkommen unbegündet war! Ich mochte das Buch von der ersten bis zur letzten Seite und habe es fast in einem Rutsch durchgelesen. Lediglich Schlaf und Arbeit kamen mir dazwischen.

    Rachel als Protagonistin mochte ich sehr, sehr gerne. Ihre Handlungen und Gefühle konnte ich stets nachvollziehen. Wir lernen hier eine starke Frau kennen, die viele Schicksalsschläge ertragen musste und daran nicht zugrunde gegangen ist. Die sich zwar von den Menschen distanziert hat, aber sich dennoch große Mühe im Leben gibt.

    Auch die anderen Protagonisten sind toll gewählt. Auf manche bekommt man einen Zorn, bei manchen fragt man sich, wieso die überhaupt befreundet sind. Rachels Vater ging mir auch sehr zu Herzen!

    Den Schreibstil der Autorin finde ich großartig und berührend. Es gab ein Kapitel, das hat mich derart mitgerissen, dass mir die Haare zu Berge standen. Ich hatte ein richtig beklemmendes Gefühl und bin froh, dass ich es nicht alleine zuhause gelesen hab. Als alte Thrillerleserin passiert mir das eher selten - von daher großes Lob an die Autorin!

    Eine Empfehlung für alle, die an die große Liebe glauben und auch kein Problem haben, wenn vielleicht ein Tränchen fließt.


  2. Cover des Buches Kirschroter Sommer (ISBN: 9783499227844)
    Carina Bartsch

    Kirschroter Sommer

     (2.734)
    Aktuelle Rezension von: Sandra_everyday

    Protagonistin Emely ♥️

    Emelys Herz wurde von Elyas gebrochen und genau das zeigt sie ihm mit jedem Satz, der von ihren Lippen kommt. Sie ist verbittert und hat gelernt, ihre unerwiderten Gefühle für Elyas tief unter ihrem Hass gegen ihn zu vergraben. Sie sucht in Luca etwas, das sie so schmerzlich bei Elyas vermisst, weshalb sie sich nicht für einen entscheiden kann. Doch unter der rauen, sarkastischen und humorvollen Schale, schlummert das unsicherer und verletzliche Mädchen, das sich Elyas am liebsten vor die Füße werfen würde. Emely setzt Prioritäten, sie ist nicht bereit dazu, sich von ihm zerstören zu lassen, den gleichen Weg wie damals zu gehen und dafür respektiere ich sie nicht nur, nein ich bewundere sie. Sie ist nicht dumm, sie weiß, was sie aufs Spiel setzt und wie wichtig es ist, dass man sich selbst beschützt. Emely hat sich in mein Herz geschlichen mit ihrer Stärke, ihrem Sarkasmus und ihrem guten Herzen. Sie schwankt zwischen den Stühlen, ist sich unsicher, ihre Handlungen widersprechen sich und sie kann die einfachsten Entscheidungen nicht treffen und genau das macht dieses Buch so real, macht Emely zu dem was sie ist. Ein Mädchen auf dem Weg zur Frau. In diesem Alter weiß man nicht alles, nicht alles ist einem klar, die Gefühle verwirren einen, verleiten einen zu Fehlentscheidungen. Jeder Schritt wird überdacht, auseinandergerollt, zusammengesetzt, Konsequenzen abgewogen. Ja das Gehirn rattert und rattert, man dreht sich im Kreis. Das ist auch der Grund warum ich mich so gut in Emely einfühlen konnte, jeder kannte diese Phase voll gespielter Stärke und qualvollen Selbstzweifeln. Jeder kennt das Gefühl von unerwiderter Liebe. Emely erinnerte mich an früher und auch wenn ich oft den Kopf schüttelte, mich ihr Schwanken genervt hat und ich geflucht habe, so verstand ich mit meinem Herzen, nicht mit meinem Kopf.

    Protagonist Elyas ♥️

    Elyas hat einen Fehler gemacht und nun steht er diesem Fehler gegenüber. Und er kämpft, was mein Herz schwach werden ließ. Obwohl noch so viele Eigenschaften eines Jungen in ihm stecken, wirkte er reifer als Emely, ob es daran liegt, dass er sich seinen Gefühlen bewusster ist, kann ich nicht sagen. Aber er gibt alles, steckt alles ein und verliert nie sein Lächeln. Ein kleiner Stein? Kein Problem er springt drüber, eine Mauer? Holt die Abrissbirne, die macht er platt. Eine verängstigte, misstrauische Emely? Das kriegt er auch hin. Am meisten beeindruckt mich an Elyas sein Humor und seinen Beschützerinstinkt. Er spring für seine Familie und Freunde in die Bresche. Wie ein Fels in der Brandung ist er für alle da. Wie er sich Schritt für Schritt Emely nähert, wie er sich die Mühe gibt, sie von ihrem Hass abzubringen lies mich dahinschmelzen.

    Story-Aufbau ♥️

    Chaotische Gefühle, Liebe und Hass, zwei junge Menschen die versuchen den richtigen Weg zu gehen. Carina Bartsch nimmt uns mit in eine Welt voller Liebe, Enttäuschungen, Zweifel und Unsicherheit. Sie versetzt uns in eine Zeit zurück, in der nichts wirklich einfach war, in der jedes Wort, jede Bewegung, jede Handlung eine Bedeutung hatte. Es ist eine Story, die schon viele Male erzählt wurde, weil sie schon jeder erlebt hat und doch ist ihre Erzählweise herrlich humorvoll, erfrischend ehrlich und wundervoll süß. Ich habe mitgefiebert, konnte mich oft nicht entscheiden wen ich lieber mochte und fühlte mich wie Emely, gefangen im Strudel aus Hormonen.

    Liebe Carina, du hast ein unglaubliches Talent dafür, die Gefühle von jungen Erwachsenen widerzuspiegeln. Deine Geschichten sind nicht neu, doch sie sind realitätstreu. Die Liebe, die Hormone, die Zweifel, dein Buch verwandelt einen wieder in einen Teenager. Diese unglaublich konfuse Zeit samt verwirrenden Gefühle gibt’s gratis oben drauf.

  3. Cover des Buches Clockwork Angel (ISBN: 9783401507996)
    Cassandra Clare

    Clockwork Angel

     (1.929)
    Aktuelle Rezension von: missella

    Kurze Inhaltsangabe:

    Wir begleiten Tessa Gray, ein 16-jähriges Mädchen, dass nach London zu ihrem Bruder Nate reist. Dort angekommen wird sie jedoch von 2 rätselhaften Frauen gekidnappt. Tessa erkennt, dass sie nicht die ist, die sie zu sein scheint. Nach ein paar erfolglosen Fluchtversuchen wird sie schließlich von Will Herondale, einem Schattenjäger, gerettet, der ihr seine Welt zeigt. So und mehr verrate ich jetzt mal nicht.

    Meine Meinung:

    Ich liebe Cassandra Clares Bücher. Ihr Schreibstil ist so schön flüssig und die Handlung wird lebendig und mit Humor erzählt, die Geschichte hat sich für mich auch nicht gezogen, weil man so gut in ihr versinken konnte. Das London des 19. Jahrhunderts bietet eine wunderschöne Kulisse mit Festen, Kleidern und Pferdekutschen. Zusammen mit Tessa lernt man die auch ihr noch unbekannte Welt der Schattenjäger und Unterweltler kennen. 

    Von Tessa, Will und Jem war ich von Anfang an begeistert. Die Protagonisten sind alle sehr individuell und mit Tiefe gestaltet. Jeder hat seine Geheimnisse (die hoffentlich im Laufe der Reihe gelüftet werden) und Eigenheiten. Tessa war mir durch ihre Stärke sehr sympathisch, auch wenn sie im Bezug auf ihren Bruder ziemlich naiv war. 

    Die angekündigte Dreiecksbeziehung und Romantik stand nicht so sehr im Vordergrund. Das hat mich aber keineswegs gestört. Im Gegenteil, das macht es realistischer, schließlich müssen die sich ja alle erstmal kennenlernen. Wahrscheinlich wird das im zweiten Band eher thematisiert.

    Fazit: Also von mir gibt es eine klare Leseempfehlung! Das Buch ist wirklich spannend und die Charaktere sind gut ausgearbeitet. Ich finde es schade, dass in Deutschland die Verlage ihre Lizensen an der Geschichte nicht verlängern möchten und man ausländische oder gebrauchte, echt teure Exemplare kaufen muss.

  4. Cover des Buches Ein Bild von dir (ISBN: 9783499269721)
    Jojo Moyes

    Ein Bild von dir

     (803)
    Aktuelle Rezension von: Cora_Jeffries

    Da ich bereits "Die Tage in Paris" gelesen habe, war ich auf dieses Buch sehr gespannt. Es ist die Geschichte von Sophie und Edouard. Aber auch von Liv.

    Kaum hatte ich mit Lesen begonnen, war ich komplett in der Story abgetaucht. Habe Sophie auf Schritt und Tritt begleitet. Ich finde es immer interessant, wie die Menschen um 1912 gelebt haben und vor allem war dies kein schönes Jahr für sie. Überall waren Soldaten, verängstigten die Menschen in Frankreich. Jeder Schritt wurde überwacht und wenn dies schon nicht genug war, musste sie aufpassen, was die anderen über sie erzählt wird.

    Liv ist seit vier Jahren Witwe und weiß nicht so wirklich, was sie tun soll. Sie hat Schulden und lebt im Haus, dass ihr Mann David erbaut hat. Sie lernt Mo, eine Kellnerin, kennen. Kurzerhand zieht sie übergangsweise bei Liv ein. So recht schlau bin ich aus Mo nicht geworden. Sie ist sprunghaft und hat zwei Jobs.

    Paul ist ein verständnisvoller Mann und lernt Liv durch einen Zufall kennen. Was er aber nicht weiß, ist, dass sie das Bild hat, nachdem er schon lange sucht.

    Der Roman hat mich so in seinem Bann gezogen, dass ich komplett die Zeit vergessen habe. Der Schreibstil ist flüssig und herzergreifend.

  5. Cover des Buches Die Seelen der Nacht (ISBN: 9783442377190)
    Deborah Harkness

    Die Seelen der Nacht

     (1.149)
    Aktuelle Rezension von: Kaho_liest

    Interessante Geschichte, aber zu Detailgenau

    Puh, das war nicht so ganz mein Fall. Alles fing wirklich gut an, war interessant und irgendwie auch packend geschildert, so dass ich beim Lesen echt spaß hatte. Ich konnte mich auch echt gut in die Protas reinversetzen, die ja zur Gattung Hexe und Vampir gehören, was beides Gestalten sind die ich sehr gerne mag. da machen Diana und Matthew keine Ausnahme. Sie verkörpern alles wirklich toll und wurden mir sehr schnell sympatisch.

    Vor allem erfährt man hier jede Menge Hintergrundinfos über verschiedene Gattungen, was einerseits natürlich toll ist, andererseits aber dafür sorgt, dass zu sehr ins Detail gegangen wird. Naja, irgendwie muss man ja 800 Seiten füllen und leider merkt man das auch. Die Autorin hat einen Drang Dinge viel zu genau zu beschreiben und ständig zu widerholen wodurch die Geschichte eher langatmig, statt spannend wird, was bei dem guten Start wirklich schade ist. Man merkt eben doch irgendwie den Professortitel der Autorin, denn genau in der Art ist diese Geschichte geschrieben. Das mag bei anderen Geschichten toll sein, hier fand ich es eher unpassend.

    Ich gebe zu, ich habe mir mehr versprochen, denn das Thema, der Klappentext und die TV Serie( A Discovery of Witches) haben mich neugierig gemacht, aber leider enttäuscht zurückgelassen. Ich glaube nicht, dass ich Teil 2 lesen werde, auch wenn die Grundgeschichte interessant war. Aber auch die Umsetzung spielt eine große Rolle, ob ich eine Geschichte weiterverfolge oder nicht. In diesem Fall begnüge ich mich wohl mit der TV Serie. Eigentlich schade.



  6. Cover des Buches Clockwork Princess (ISBN: 9783401064765)
    Cassandra Clare

    Clockwork Princess

     (1.177)
    Aktuelle Rezension von: missella

    Das Buch ist definitiv ein Highlight meines Jahres. Warum habe ich mit dem Lesen dieser Reihe nur so lange gewartet? Alle Bände der Trilogie waren wahnsinnig spannend. Man ist regelrecht in der Handlung versunken. Die Charaktere sind so gut ausgearbeitet, man leidet, lacht und liebt mit ihnen.

    Normalerweise bin ich kein Fan von Dreiecksbeziehungen, aber bei Will, Jem und Tessa hat es mich keineswegs gestört. Alle haben eine so tiefe Liebe für den anderen verspürt. Diese aufopfernde Liebe ist selten und großartig. Alle 3 Charaktere sind füreinander da und stellen das Wohl und Glück des anderen über ihr eigenes. Das zeigt eine große Stärke und im Laufe der Bücher konnte man die Entwicklung der Charaktere gut mitverfolgen. Vor allem Tessa ist innerlich gewachsen.

    Das Reihenfinale war extrem spannend, es gab immer wieder unvorhergesehene Wendungen und viele Fragen, wie z.B. die über Tessas wahre Herkunft, aus den vorherigen Teilen wurden geklärt.

    Das Ende war für mich perfekt. So bewegend und traurig - aber auf eine herzzerreißend schöne Art. Mit dem Epilog endet das Buch, er stellt aber auch gleichzeitig einen Anfang dar - wie ein Kreis, der sich nun geschlossen hat.

  7. Cover des Buches Das Kind (ISBN: 9783426512173)
    Sebastian Fitzek

    Das Kind

     (2.331)
    Aktuelle Rezension von: Pappbecher
    • Buchtitel: Das Kind
    • Autor: Sebastian Fitzek
    • Verlag: Weltbild/Knaur Taschenbuch
    • ISBN: 9783828991439 
    • Ausgabe: Taschenbuch
    • Erscheinungsdatum: 05.01.2008


    Inhalt:

    "Strafverteidiger Robert Stern staunt nicht schlecht, als er sieht, wer der geheimnisvolle Mandant ist, mit dem er sich auf einem abgelegenen und heruntergekommenen Industriegelände treffen soll: Simon, ein zehnjähriger Junge, zerbrechlich, todkrank - und fest überzeugt, in einem früheren Leben ein Mörder gewesen zu sein. Doch Robert Sterns Erstaunen wandelt sich in Entsetzen und Verwirrung, als er in jenem Keller, den Simon beschrieben hat, tatsächlich menschliche Überreste findet: ein Skelett, der Schädel mit einer Axt gespalten. Und dies ist erst der Anfang. Denn Simon berichtet nicht nur von weiteren, vor Jahren hingerichteten Opfern, schon bald wird auch die Gegenwart mörderisch ..."

    Meinung:

    Vorneweg muss ich leider auch hier zugeben, dass ich nicht die neuste Ausgabe von "Das Kind" besitze. Jedoch hat das auch diesmal nicht beim Lesen gestört.

    Wenden wir uns also nun dem Inhalt selbst zu. Natürlich hat auch beim zweiten je veröffentlichten Buch des Autoren mein Fanherz höher geschlagen. Auch hier habe ich aufgrund meiner vorherigen positiven Erfahrungen mit seinen Büchern einiges erwartet und war tatsächlich freudig überrascht. Denn auch diesmal ist nicht alles so wie es anfangs scheint. Man begibt sich gemeinsam mit den Protagonisten auf viele Irrwege, welche die vermeintliche Auflösung darstellen sollen, und landet dann doch wieder vorerst in einer Sackgasse. Ich liebe dieses Schema von Sebastian Fitzek, vor allem weil er es immer wieder hinbekommt eine Geschichte zu erzählen, die nicht direkt überschaubar und einfach zu lösen ist. An einem Punkt in der Story hatte ich zwar schon den richtigen Riecher, jedoch hat mich Fitzek dann doch noch einmal davon überzeugt, dass ich falsch liege und das nur, um mir am Ende zu sagen, dass ich vorher doch eigentlich recht gehabt hatte. 

    Ich liebe dieses Hakenschlagen an seinem Schreibstil, welcher so oder so einzigartig ist, meiner Meinung nach. Vor allem die Leichtigkeit, mit der man über die Zeilen seiner Bücher fliegt, ist unglaublich. Dadurch schafft der Autor es jedesmal mich so sehr in den Bann zu ziehen, dass ich seine Bücher spätestens nach einem Tag fertig gelesen habe.

    Die Protagonisten sind auch in diesem Buch spannend, denn auch sie sind nicht hundertprozentig berechenbar, genauso wie die gesamte Geschichte. Genau das macht Fitzek-Bücher in meinen Augen so einzigartig und speziell.


    Fazit:

    Einmal wieder hat man mit "Das Kind" einen unglaublich gut gelungenen Thriller aus der Feder von Sebastian Fitzek in den Händen, den ich an jeden, der Spannung sucht, weiterempfehle!

  8. Cover des Buches Der Seelenbrecher (ISBN: 9783426637920)
    Sebastian Fitzek

    Der Seelenbrecher

     (3.230)
    Aktuelle Rezension von: Pappbecher
    • Buchtitel: Der Seelenbrecher
    • Autor: Sebastian Fitzek
    • Verlag: Droemer Knaur
    • ISBN: 9783426637920  
    • Ausgabe: Taschenbuch
    • Erscheinungsdatum: 01.10.2008


    Inhalt:

    "Drei Frauen – alle jung, schön und lebenslustig – verschwinden spurlos. Nur eine Woche in den Fängen des Psychopathen, den die Presse den ›Seelenbrecher‹ nennt, genügt: Als man die Frauen wieder aufgreift, sind sie verwahrlost, psychisch gebrochen – wie lebendig in ihrem eigenen Körper begraben.
    Kurz vor Weihnachten wird der Seelenbrecher wieder aktiv, ausgerechnet in einer psychiatrischen Luxusklinik. Ärzte und Patienten müssen entsetzt feststellen, dass man den Täter unerkannt eingeliefert hat, kurz bevor die Klinik durch einen Schneesturm völlig von der Außenwelt abgeschnitten wurde. Verzweifelt versuchen die Eingeschlossenen einander zu schützen – doch in der Nacht des Grauens, die nun folgt, zeigt der Seelenbrecher, dass es kein Entkommen gibt ..."

    Meinung:

    Leider besitze ich auch hier nur eine etwas ältere Ausgabe des Buches, trotzdem hat das für mich keinen Unterschied bezüglich des Lesespaßes gemacht.

    Nun kommen wir aber auch schon zum Text. Dieser hat es mir anfangs nicht gerade einfach gemacht, in das Geschehen einzusteigen, da der Aufbau des Buches wirklich eigen ist. Ich habe vergleichsweise zu anderen Fitzek Büchern einige Seiten mehr gebraucht, um mich ins Szenario einzufinden und die Handlung halbwegs nachvollziehen zu können. Doch irgendwie hat genau diese eigenartige Art des Aufbaus den Charme des Buches ausgemacht. Vor allem aber wurde dadurch Spannung aufgebaut. Generell findet man sich einmal wieder in einer recht düsteren Atmosphäre, welche sich, genauso wie die Spannung, durch das gesamte Buch zieht. Wie gewohnt wird man auf mehrere Wege geleitet, die sich doch alle als falsch herausstellen. Gegen Ende hatte ich aber schon eine gewisse Vermutung, wer denn diesmal der Mörder ist und ich behielt tatsächlich recht. Jedoch war es auch in "Der Seelenbrecher" nicht gerade einfach die Lösung zu finden.

    Denn auch diesmal sind die Protagonisten sehr auffällig, aber zugleich auch fast schon zu auffällig, weswegen man sie schwer durchschauen kann. Denn jeder scheint verdächtig und doch wieder nicht.

    Das ist nicht zuletzt dem einzigartigem Schreibstil dieses Buches geschuldet. Nicht nur der schon bekannte und recht rätselhafte Stil von Sebastian Fitzek ist hier zu finden, sondern auch ein Switchen zwischen der Gegenwart, in der Studenten einen Bericht über einen Mörder lesen sollen, und dem eigentlichen Geschehen, also dem Bericht selbst. Dies lässt einem regelrecht die Nackenhaare zu Berge stehen und hat mir persönlich eine Gänsehaut beschert. 


    Fazit:

    Trotz des seltsamen Aufbaus, ist es meiner Meinung nach ein absolut gelungener Fitzek Thriller, welchen ich definitiv weiterempfehlen würde!

  9. Cover des Buches Sofies Welt (ISBN: 9783423624213)
    Jostein Gaarder

    Sofies Welt

     (4.427)
    Aktuelle Rezension von: MarionS

    Staunend und neugierig habe ich mit Sofie die verschiedenen Ansichten der große Philosophen kennengelernt. Ein wunderbares Buch über das Sein und Werden. Es war eine große Freude, das Buch zu lesen. 

  10. Cover des Buches Pandora - Wovon träumst du? (ISBN: 9783570310595)
    Eva Siegmund

    Pandora - Wovon träumst du?

     (249)
    Aktuelle Rezension von: magic_and_crazy_reader16
    Pandora - Wovon träumst du war mal wieder eine totale SuB-Leiche die mir so lala gefallen hat. 


    Das Cover ist vom Hintergrund eigentlich ganz gut getroffen und auch schön gestaltet. Aber irgendwie passt es überhaupt nicht zum Inhalt. Da hätte ein cooles Bild von Berlin mit irgendwelchen Codes drauf etwas besser gepasst. 


    Die Grundidee hat mir an sich auch gut gefallen. Und auch der Anfang war sehr spannend. Außerdem lies sich das Buch sehr leicht lesen und die Charaktere waren wirklich einzigartig. Ich mochte die vielseitigen Charaktereigenschaften die in diesem Buch auf einander trafen. Ich persönlich mochte Liz als Protagonistin ein wenig mehr als Sophie, die mir teilweise ein wenig zu zickig vorkam. 


    Aber ab Seite 200 lies das ganze ein wenig nach. Es passiert nicht wirklich viel und die Suche nach den Hintergründen  von Lizs und Sophies Mutter Tod war ohne großartige Fortschritte. 


    Teilweise wurde es mir auch ein wenig zu wirr, dem Sachverhalt zu folgen, da immer wieder neue Informationen auf einen stießen. 


    Leider nicht so gelungen, wie es zu erst klang. trotzdem waren die Charaktere und der Schreibstil wirklich toll 💜


  11. Cover des Buches Die Tage in Paris (ISBN: 9783499267901)
    Jojo Moyes

    Die Tage in Paris

     (609)
    Aktuelle Rezension von: Vivien_Neudek

    Ein kleines kurzes Buch, gefile mir aber sehr gut!

  12. Cover des Buches Die Chroniken des Magnus Bane (ISBN: 9783401508191)
    Cassandra Clare

    Die Chroniken des Magnus Bane

     (709)
    Aktuelle Rezension von: Lena_Thierbach

    Klappentext:

     Der schillernde Oberste Hexenmeister von Brooklyn hat ein ereignisreiches Leben hinter sich. Sei es die Französische Revolution in Paris oder der Börsencrash von New York - Magnus Bane war immer dabei und hatte seine funkensprühenden Finger im Spiel. Keine Frage, dass es dabei auch manchmal riskant wird. Wer ewig lebt, muss sich schließlich die Zeit vertreiben, und wenn Ihm eine Situation doch mal zu heiß wird, hilft jederzeit der alles verhüllende Zauberglanz.

    Da Magnus Bane einer meiner absoluten Lieblingscharaktere aus der Schattenjägerwelt von Cassandra Clare ist musste dieses Buch natürlich auch her! Was für jeden anderen Fan ebenfalls ein absolutes Muss ist!

    Wir erfahren durch das Buch mehr über seine früheren Abenteuer mit Catarina Loss &‘ Ragnor Fell in den verschiedensten Ländern der Welt. Ebenfalls gibt es ein Wiedersehen mit Will Herondale, seiner Frau Tessa & Jem Carstairs als Magnus erneut in London ist. Auch über die erste Begegnung von Magnus &‘ Raphael Santiago bekommen wir neue Einblicke. In einer weiteren der 11 Kurzgeschichten, geht es um Jocelyn &‘ Clary als die beiden Magnus das erste Mal aufsuchen. 

    Dieses Buch ist eine kleine ganz wundervolle Ansammlung von Kurzgeschichten, die uns nicht nur den Obersten Hexenmeister noch näherbringen, sondern wir lernen ihn hier durch noch besser kennen. Denn Magnus ist einfach Magnus, mehr kann man dazu gar nicht sagen. Ich hatte während des Lesens sehr viel zu lachen aber nicht nur, ich konnte auch mit Magnus mitempfinden &‘ mitleiden.

    Definitiv eine Leseempfehlung! 

  13. Cover des Buches Feeling Close to You (ISBN: 9783736311206)
    Bianca Iosivoni

    Feeling Close to You

     (314)
    Aktuelle Rezension von: Lenas_Traum

    Ich liebe diese Reihe einfach! 

    Nachdem Band 1 mich schon komplett überzeugen konnte, setzte Band 2 sogar noch einen drauf: ernste Themen, toller Schreibstil, sympathische Charaktere und viele Emotionen.

    Ich habe das Buch gerade rereadet und finde auch beim zweiten Lesen noch so viele tolle und überraschende Dinge.

    Alleine die Charaktere sind einfach genau meins.
    Teagan hat es nicht leicht, da ihre Mutter weg ist und ihr Vater kaum zu Hause. Daher hat sie neben ihrem eigentlichen Nebenjob der Arbeit im Cafe angefangen zu Streamen und es läuft wirklich gut. Sie liebt das Gaming über alles und ist eine Topspielerin. Teagan ist witzig, schlagfertig und macht sich sehr viele Sorgen um andere Menschen. Aber für sich selber einstehen fällt ihr manchmal schwer. Ihre Entwicklung im Buch hat mir gut gefallen.
    Parker lernt Teagan während eines Spiels kennen - sie besiegt ihn, obwohl das eigentlich unmöglich ist. Auch Parker hat es echt nicht leicht, wie wir nach und nach erfahren. Allerdings versteckt er seine Probleme und möchte auch nicht groß darüber reden. Trotz seines Stresses und seiner Probleme ist er witzig nett und super fürsorglich.

    Die beiden passen einfach ab Moment eins zusammen. Ihre Chatverläufe, aber auch Gespräche sind witzig und spritzig und es hat mir super viel Spaß gemacht die Geschichte der beiden erneut zu verfolgen.

    Der Schreibstil von Bianca Iosivoni hat mich wie immer überzeugt.

    Klare Leseempfehlung von mir!

  14. Cover des Buches Die Bücherfreundinnen (ISBN: 9783499268861)
    Jo Platt

    Die Bücherfreundinnen

     (179)
    Aktuelle Rezension von: Chrissy87

    Alice trifft sich mit ihren Freundinnen und Jon regelmäßig in ihrem Bücherclub. Bei einem Treffen schlagen einige der Frauen vor Alice zu verkuppeln. Nur widerwillig lässt sie sich darauf ein, währendessen leidet ihre Freundschaft zu Jon gewaltig.
    An sich lässt sich die Geschichte super schnell lesen, da der Schreibstil toll ist.
    Allerdings hatte ich so meine Probleme mit der Story und den Charakteren. Alice schafft es so gut wie nie eines der Bücher fertig zu lesen, was mich irgendwie genervt hat und auch ansonsten spielen Bücher und die Treffen eher eine untergeordnete Rolle, was ich sehr schade fand.
    Was Gefühle und das Deuten selbiger angeht, hatten einige der Protagonisten so ihre Probleme. Das hat mich stellenweise geärgert hat, da es so offensichtlich war und auch ansonsten wurde vieles nicht angesprochen bzw. man hat sich lieber Dinge selbst zusammen gereimt anstatt nachzufragen und nachher wurde sich gewundert, wieso man so falsch lag.
    Für mich war das ein nette Geschichte mit anstrengenden Protagonisten.

  15. Cover des Buches True North - Schon immer nur wir (ISBN: 9783736306004)
    Sarina Bowen

    True North - Schon immer nur wir

     (238)
    Aktuelle Rezension von: Marheiaa21

    Nach 3 Jahren und 6 Monaten kehrt Jude in seine HEimat Vermot zurück. Der Schritt zurück ist nicht grad ein leichter, jedem Tag wird ihm bewusst was er alles Verloren hat. Seinen guten Ruf, sein Job und vorallem seine damalige Freundin Sophie, weg. Sophie, die Tochter des Chiefs und die damalige Freundin von dem Jungen der ihren Bruder umgebracht hat, hat sich die letzen 3,5 Jahre für ihre Familie aufgeopfert. Als sie dann von Judes Rückkehr erfährrt steht sie völlig neben sich. Doch niemlas hätte sie geglaubt das sie Jude in der Kirchenküche wieder sieht und das er nach all den Jahren und Ereignissen noch so eine Ausstrahlung auf ihr Herz hat.

    -True North, schon immer nur Wir- ist der zweite Teil der Vermont-Reihe. Auch in diesem Teil konnte die Autorin mit ihrem flüssigen und mitreißenden Schreibstil überzeugen, sie ist einer meiner Lieblinge. Obwohl ich gleich sagen muss das dieser teil für mich mehr Tiefe hatte. In diesem Teil hatte sich die Autorin der Thematik Drogenkonsum und der Trauer gewidmet. Ihrgendwie konnte ich das handeln der protagoniste verstehn und immer wieder auch nicht. Dennoch war es der Konflikt den die beiden mit sich selber Austrugen der Grund warum ich einfach immer wieder mehr wollte.

    Jude, war ein bekanntes Gesicht aus dem ersten Teil. Als er seine Arbeit auf der Farm beendet war, musste er mehr oder weniger gezwungen nach Vermont zurück. Mit diesem Ort verbindet er alle glücklichen und wundervollsten Momente und allen traurigen und schlimmsten. Jude, wir mit so viel herzschmerz beschriben und doch hat er sich sofort in mein herz geschlichen. All das was passiert ist, hat er einfach nicht verdient. Ihm gilt so vielherzschmerz.

    Sophie, die Tochter des Chiefs, die Tochter die sich aufobfert und ihre Familie zusammen hält. Die junge Frau die ihren Traum aufgegeben hat und ihr Leben für andere gibt. Sie hat so viele schlimme Dinge erfahren und trotzdem ihre Stärke und das Vertrauen in sich selbst nicht verloren. Ich habe ihren Ehrgeiz und die Überzeugung in das gute in Jude geliebt.

    Einzeln waren auch kapitel aus der Vergangenheit dabei, die die Situation verständlicher machen ließ. Es war auch unendlich schön die Familie Shipley immer wieder zu treffen und wenn man am Ende genau gelesen hat kann man erahnen was Band 3 passiert.

  16. Cover des Buches Verwesung (ISBN: 9783499248665)
    Simon Beckett

    Verwesung

     (1.824)
    Aktuelle Rezension von: Raiden

    Band 1 war fantastisch mit ein Paar Mängeln.

    Band 2 war gut aber ein Abjklatsch von Band 1

    Band drei war OK aber nicht mehr empfehlenswert

    Band 4 ist eine absolute Enttäuschung

    Becketts Stärke, die Atmosphäre, ist überhaupt nicht vorhanden und die Story ist abstrus unglaubwürdig. Und wie in den Vorgängern arbeiten bei der Polizei nur "böse" Menschen und Frauen sind auch durchwegs Feindbilder.

    Das ist mein letzter Simon Beckett. Knapp am Abbruch vorbei.



  17. Cover des Buches Die Geheimnisse des Nicholas Flamel - Der unsterbliche Alchemyst (ISBN: 9783570400005)
    Michael Scott

    Die Geheimnisse des Nicholas Flamel - Der unsterbliche Alchemyst

     (608)
    Aktuelle Rezension von: irishlady

    Der Unsterbliche Alchemyst - Die Geheimnisse des Nicholas Flamel - reiht sich in die Reihe der Harry Potter Bücher ein. Unterhaltsam, verständlich und spannend erzählt Michael Scott die Geschichte rund um Nicholas Flamel. 

    Hauptprotagonisten sind aber Josh und Sophie. Die 15jährige Zwillinge leben in San Francisco und arbeiten um ihr Taschengeld aufzubessern in einer Buchhandlung und einem Café. Eines Tages müssen sie zusehen wie die Buchhandlung überfallen wird. Es stellt sich heraus, dass der Besitzer Nicholas Flamel ist und dass der Codex für das unsterbliche Leben gestohlen wurde. Sie müssen das Buch mit dem Codex zurückbekommen, sonst stirbt Flamel und das Böse kann die Weltherrschaft übernehmen...

    Die Geschichte fesselt den Leser von der ersten Seite bis zur letzten. Großes Lob geht auch an die Gestaltung des Einbandes. Empfehlenswert für alle Fantasy-/Jugendbuch-Liebhaber:innen!

  18. Cover des Buches Die Oleanderfrauen (ISBN: 9783453421158)
    Teresa Simon

    Die Oleanderfrauen

     (176)
    Aktuelle Rezension von: Lesewuermchen09

    Ich lese sehr gerne Romane, die in zwei Zeiten spielen. So hat mir auch der Roman „Die Oleanderfrauen“ gut gefallen. Geschickt verknüpft die Autorin die Geschehnisse aus der Gegenwart und der Vergangenheit miteinander, so dass  der Roman bis zum Schluss spannend bleibt. 

    Die Charaktere sind gut dargestellt, auch wenn sich nicht jedes Handeln nachvollziehen lässt. 

    Insgesamt ist dieser Roman flüssig zu lesen, bildhaft beschrieben und inhaltlich warmherzig. Von mir gibt es eine Leseempfehlung. 

  19. Cover des Buches Das wandelnde Schloss (ISBN: 9783426525388)
    Diana Wynne Jones

    Das wandelnde Schloss

     (185)
    Aktuelle Rezension von: ChiruKaio

    Das Buch ist nicht vergleichbar mit dem bekannten Ghibli Film. Persönlich würde ich den Film eher als eigene Entität sehen, da es zu viele Unterschiede gibt um sie als Buch-Adaption zu erkennen. 

    Das Buch gefällt mir sogar bei weitem Besser als der Film. 😘 

    Anfangs wird dem Leser diese parallel Welt vorgestellt mit ihren Besonderheiten.  Die wichtigste natürlich das es Magie gibt und gewisse Aberglauben. 

    Im Schloss von Howl gibt es eine Tür welche - wie wohl auch andere Türen - eine Verbindung zur uns realen Welt erstellt. 

    Das Buch liest sich wie ein entspanntes längeres Märchen. Und obwohl Sophie manches mal sehr störrisch war... sie hat mir hier doch besser gefallen als das brave Mauerblümchen aus dem Film 😉

  20. Cover des Buches Idol - Gib mir deine Liebe (ISBN: 9783736308435)
    Kristen Callihan

    Idol - Gib mir deine Liebe

     (186)
    Aktuelle Rezension von: divergent

    Eine Enttäuschung - und das, obwohl ich den zweiten Teil dieser Reihe so geliebt habe!

    Ich habe über geschlagene zwei Wochen für dieses Buch gebraucht, so uninteressant und langweilig fand ich die Geschichte stellenweise!


    Jax Geschichte klang zunächst recht interessant. Er hat mit ziemlich schlimmen Dämonen zu kämpfen und so werden hier auch sehr wichtige Themen angesprochen. Aber dennoch war die Geschichte für mich ein einzig großes Durcheinander!


    Jax Depressionen und die Liebesgeschichte zwischen ihm und Stella hätte durchaus Potential zu einer großartigen Geschichte gehabt. Nur wurden hier einfach zu viele Dinge erzählt und die Liebesgeschichte und noch andere Aspekte blieben dabei ziemlich auf der Strecke.

    Zumal ist das Verhalten von Jax als auch von Stella teils schon arg kindisch und null erwachsen!


    Leider, leider eine absolute Enttäuschung für mich!

  21. Cover des Buches True North - Kein Für immer ohne dich (ISBN: 9783736309395)
    Sarina Bowen

    True North - Kein Für immer ohne dich

     (132)
    Aktuelle Rezension von: CrazycolorTiger

    True North - Kein Für immer ohne dich ist eine wieder eine tolle Geschichte von Sarina Bowen. 

    Die Geschichte beginnt sehr heiss und sexy, was mich ein bisschen überrascht hat, da ich nicht gleich zu Beginn damit gerechnet habe. Danach wird es zum Glück ein bisschen weniger. 

    Die beiden Protagonisten sind wirklich toll und Zara ist wirklich stark. Sie hat in ihrem Leben so viel erreicht. Was mich enorm gefreut hat, ist, dass Charakter aus The Ivy Years und aus The Brooklyn Years vorkommen. Dies war ein absolutes Highlight für mich. 

    Die Geschichte von Zara und Dave ist wirklich toll, wobei mir der Anfang wirklich zu viel war. Die Geschichte ist allerdings nicht wirklich tiefsinnig, aber dennoch schön zu lesen. Auch merkt man hier, dass die Charakter ein wenig älter sind, als in den 

    Zaras Brüder sind mir von Beginn an sehr sympathisch und hoffe, dass sie in den nächsten Bänden noch öfter vorkommen werden. 

    Das Buch kann ich allen empfehlen, welche New Adult gerne lesen und auch eher gerne heisse Liebesszenen haben. Das Buch ist geeignet für eine Zwischendurchlektüre und nicht eine wirklich tiefe Geschichte.

  22. Cover des Buches 10 Blind Dates für die große Liebe (ISBN: 9783846600917)
    Ashley Elston

    10 Blind Dates für die große Liebe

     (167)
    Aktuelle Rezension von: leipzigermama

    Am Anfang war ich einfach nur geschockt. Denn das Buch klang einfach nur lustig. Stellt euch so eine Mit-20-er vor, die nach Jahren Beziehung plötzlich allein da steht. So viele Jahre hat sie an einen Kerl vergeudet. Und dann kommt ihre Familie um die Ecke und organisiert praktisch einen Tag nach der Trennung ein Blind Date. Klingt doch nach einem guten Buch.
    Tja, Sophie ist aber 17 Jahre alt und war mit ihrem Freund gerade mal ein Jahr zusammen. An der Highschool, wo Jugendliche erste Erfahrungen in Beziehungen machen und diese eigentlich gar nicht so lange halten.
    Das war mein Schockmoment und ich las erst etwas widerwillig weiter. Immer im Hinterkopf, dass es sich hier um eine Jugendlich handelt. Doch sobald die ersten Dates durch waren, fand ich es einfach nur extrem lustig. Das Outfit von der Ziege gefressen 😀
    Jedes Date war auf seine Weise der Wahnsinn und auch wenn ich bei der Familie manchmal nicht ganz durchblickte, fand ich den chaotischen Haufen liebenswert. Naja, außer den bösen Jos. Die sind wirklich böse.
    Ein schönes herzschmerz-Teenie-Schmüker für Zwischendurch. Auch wenn ich es bei einer Erwachsenen noch einen Tick lustiger gefunden hätte.

  23. Cover des Buches Idol - Gib mir dein Herz (ISBN: 9783736307834)
    Kristen Callihan

    Idol - Gib mir dein Herz

     (218)
    Aktuelle Rezension von: Happy-Steffi0210

    Allgemeine Informationen:

    Autorin: Kristen Callihan

    Verlag: LYX

    Preis: 12,90 €

    Seitenanzahl: 448

    Ersterscheinung: 30.11.2018

    Genre: Liebesroman


    Inhalt:

    " Gabriel Scott - heiß wie die Sünde, kalt wie Eis..."

    Sophie Darling kann ihr Glück kaum fassen, als sie für ihren Flug nach London ein Upgrade in die erste Klasse erhält - bis sie ihren Sitznachbarn kennenlernt. Gabriel Scott ist zwar der attraktivste Mann, den sie je in ihrem Leben gesehen hat, leider aber auch der unverschämteste. Und das ist noch nicht alles:
    Während des Flugs findet sie heraus, dass er niemand anders ist als der Manager der Rockband Kill John. Und somit womöglich bald ihr neuer Chef....

    Meine Meinung:

    Mit " Idol - Gib mir dein Herz " ist schon der zweite Teil dieser Reihe der erfolgreichen Autorin Kristen Callihan erschienen. Mit ihrem humorvollen Liebesromanen hat sie sich eine breite und begeistere Leserschaft erschrieben. Für mich war " Idol - Gib mir dein Herz " bereits der zweite Roman der Autorin - ich war sehr froh darüber, denn so habe ich gleich mehrere Bücher dieser Autorin, die ich ohne Wartezeit verschlingen kann.

    In diesem Buch lernt man die liebenswürdige Sophie Darling kennen, wie der Nachname schon verrät muss sie eine sympathische Person sein und so war es auch sie hat mir von Anfang an der Geschichte super toll gefallen, sie ist ergeizig und lässt sich von nie und niemanden unterkriegen, auch nicht von ihrem unverschämten Sitznachbarn Gabriel Scott, der der zweite Hauptcharakter dieses Romans ist. Am Anfang hat er mir nicht so gut gefallen, weil er einfach nur seine eiskalte und richtig böse Art gegenüber Sophie zeigte. Aber je länger die Geschichte ging, desto mehr gefiel er mir mit seiner neu endeckten liebenswürdigen Seite. Ich habe beide fest in mein Herz geschlossen.❤

    Dieser Roman liest sich so vertraut, was nicht nur an den liebevollen Charakteren liegt, sondern Kristen Callihan hat ihren eigenen Schreibstil gefunden, der für dieses Genre einfach nur gemacht ist. Sie schreibt so witzig und charmant, so einfühlsam und mitreißend, das ich mit dem Lesen überhaupt nicht mehr aufhören konnte und schon alleine der Klappentext hat mich in den Bann gezogen. Vielen Dank an die Autorin, dass ich einfach die Möglichkeit hatte, dieses Buch lesen zu dürfen.💕

    Als ich diesen Roman heute beendet habe, habe ich mich von der Geschichte mit einem lachenden und weinenden Auge verabschiedet. Einerseits hat mich dieses Buch so berührt, das mir ganz schwindelig war, anderseits, wollte ich mich einfach nicht von den Protogonisten verabschieden, weil die Geschichte einfach so toll war, und mich von Anfang bis zum Schluss mitgerießen hat. Vielen Dank. 😘

    Mein Fazit:

    " Idol - Gib mir dein Herz " ist für mich eine waschechte Rockband-Romanze, die es wert ist gelesen zu werden. Es war eine fesselnde Geschichte, da es so einfühlsam und mitreißend geschrieben wurde. Für mich ist Sophie eine wahre Freundin geworden, mit der man schmunzelt und heult und auch Gabriel ist mir so ans Herz gewachsen, dass ich ihn einfach nicht gehen lassen wollte. Ich kaufe mir auf jeden Fall noch den dritten und den vierten Band ( Wenn dieser rauskommt), dann ist diese wunderschöne Rockband-Geschichte komplett. (:

    " Das Setting, die Charaktere, die Romantik - perfekt!"

    " Ich wollte, dass dieses Buch niemals endet "

    Ich gebe diesem Roman seine wohlverdienten 5/5 Sternen und eine klare Leseempfehlung.

    Vielen Dank noch an die Autorin, sie haben mir wunderschöne, berührende und einfühlsame Lesestunden beschert. 😊



  24. Cover des Buches Grabesgrün (ISBN: B00BYUHBIE)
    Tana French

    Grabesgrün

     (602)
    Aktuelle Rezension von: Jossele

    Grabesgrün ist das erste Buch einer Serie über die Dubliner Mordkommission und erschien 2007 unter dem Originaltitel „In the Woods“. Im Wald von Knocknaree bei Dublin wird die Leiche eines 12-jährigen Mädchens gefunden. Cassie Maddox und Rob Ryan von der Dubliner Mordkommission übernehmen den Fall. Rob trägt ein blutiges Ereignis aus einer Kindheit mit sich herum, das sich in eben diesem Wald abspielte. Der Mord an dem Mädchen scheint womöglich mit den Ereignissen von vor 20 Jahren zusammen zu hängen….

    French erzählt sprachlich sehr schön und stellenweise mit sarkastischem Humor, besonders die Dialoge und die Verhörszenen finde ich ausgesprochen gut gelungen. Die Idee des Falls und die Auflösung finde ich originell und außergewöhnlich. Immer wieder legt die Autorin dabei auch falsche Spuren.

    Es geht in dem Roman nicht nur um das Verbrechen und dessen Auflösung, größere Teile befassen sich auch mit den Beziehungen der Personen untereinander.

    Mir hat der Roman gut gefallen und werde sicher noch weitere von French lesen. Vier Sterne von mir

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks