Bücher mit dem Tag "sorgerecht"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "sorgerecht" gekennzeichnet haben.

87 Bücher

  1. Cover des Buches Der Märchenerzähler (ISBN: 9783841502476)
    Antonia Michaelis

    Der Märchenerzähler

     (1.502)
    Aktuelle Rezension von: Sabrysbluntbooks

    Abel ist ein Aussenseiter, in der Schule gefürchtet, Schulschwänzer und Dealer, jedoch hat Abel auch eine andere Seite, eine sanfte, fürsorgliche und traurige Seite, der für seine Schwester sorgt, wenn es sonst niemand kann, und in diesen Abel verliebt sich Anna jeden Tag mehr...

    Ich fand das Buch spannend, unterhaltsam und zugleich tragisch und traurig... Abel erzählt dieses Märchen und dabei wird schnell klar, dass es viele Parallele zur realen Geschichte gibt, nach und nach wird die Geschichte und Geschehnisse aufgedeckt und man kommt der Wahrheit immer näher. Das Setting ist düster und es geschehen viele Dinge und mittendrin eine zarte erste Liebe zwischen den beiden, die irgendwie fehl am Platz und doch so intensiv ist das man möchte das es irgendwie gut auseinander geht.

    es war mein ersten Buch der Autorin und wird auch nicht das letzten sein, da der Schreibstil sehr angenehm war, jedoch brauche ich nach diesem Buch ganz viele schnulzige Lovestorys bevor ich wieder zu so etwas greifen kann...

    Für alle die auch tragische Bücher vertragen...

  2. Cover des Buches Fünf (ISBN: 9783499257568)
    Ursula Poznanski

    Fünf

     (1.206)
    Aktuelle Rezension von: Tamarisk

    Der erste Band einer Krimireihe die in Salzburg spielt.

    Eine Leiche mit eintätowierten Koordinaten führ die Ermittlerin Beatrice Kaspary und Ihren Partner Florin Wenninger zu einem Geocache, der einen grausigen Inhalt hat. Außerdem enthält es ein Rätsel, welches zu einem weiteren Fundort führt. Als dann noch weitere Personen, die sie befragt haben verschwinden und der Täter per SMS Kontakt mit Bea aufnimmt aus denen hervorgeht, dass er ihre Vergangenheit kennt, wird der Fall persönlicher als gewollt.


    Die Mischung zwischen Privatleben und Polizeiarbeit hat mir sehr gut gefallen. Ich fand die Story spannend und nachvollziehbar, als die Auflösung kam. 

    Ich werde auf jeden Fall die Serie weiterlesen. 


    Wer Nele Neuhaus mit Pia Kirchhoff mag, dem wird auch dieser Krimi gefallen.


    Ich habe wieder gewechselt zwischen Hörbuch und Buch und fand die Sprecherin Nicole Engeln sehr gut. 



  3. Cover des Buches Sinking Ships (ISBN: 9783426524961)
    Tami Fischer

    Sinking Ships

     (417)
    Aktuelle Rezension von: tobi101996

    In dem Buch Sinking Ships (Fletcher University 2) von Tami Fischer, geht es um Carla, welche zwei kleine Brüder hat und sich um sie kümmern muss. Sie ist mit Savannah, Ella und Summer befreundet. Außerdem studiert sie an der Fletcher University im Marketingbereich. Gleich zu Anfang erfährt man, wie es zu dem Unfall von Carla kommt, nämlich in dem sie auf der Geburtstagsparty von Savannah einen Streit mit Arden hat, die sie ausversehen in den Pool stößt. Mitchell beobachtet das ganze und rettet Carla aus dem Pool. Kurz danach kommen sich Carla und Mitchell in der Dusche näher, als sie sich gerade vom eiskalten Poolwasser erholen wollen. Natürlich sieht Carla, das als einen einmaligen Ausrutscher, aber das Schicksal spielt nunmal anders. Kommen Carla und Mitchell zusammen oder nicht ?


    Meine Meinung: 

    Ich fand die Geschichte spannend geschrieben und flüssig zu lesen. Mir haben die Charaktere Carla und Mitchell gut gefallen. Auch wenn das hin und her zwischen Carla und Mitchell manchmal etwas nervig war, konnte ich es dennoch nachvollziehen, da Carla so einige Geheimnisse hat. Diese Geheimnisse von Carla ergeben auch sehr viel Sinn und schützen nicht nur sie, sondern auch noch andere. Außerdem finde ich es gut, wie auch die Freundschaft zu den Freundinnen von Carla dargestellt werden, da diese sie akzeptieren und sie unterstützen. 

    Ich würde empfehlen, erst Burning Bridges (1) von Tami Fischer zu lesen und danach dieses hier, da es mit den Freunden von Band 1 hier in dieser Geschichte weitergegangen ist.


    Fazit:

    Ein spannender 2 Band mit einer tollen Story und einem Thema, das gut erklärt wurde. Ich freue mich schon auf das nächste Pärchen in Band 3.

  4. Cover des Buches The Ivy Years – Was wir verbergen (ISBN: 9783736307872)
    Sarina Bowen

    The Ivy Years – Was wir verbergen

     (353)
    Aktuelle Rezension von: MillyPage

    Ich habe es heute innerhalb von einem Tag durchgelesen. Dieses Buch hat mich berührt. Es war ein leichtes Wohlfühlbuch mit dennoch harten Kernthemen am Rande der Liebesgeschichte und wirklich tollen Ausgang. Die Protagonisten waren wundervoll und machen das Buch so zu etwas schönem. Von dem ersten Augenblick an spürt man über die Worte deren knisternde Spannung und aufkeimende Gefühle bei jedem Gespräch. Mit jedem Schritt aufeinanderzu verliebt man sich ein Stückchen mehr in die Beiden und hofft, dass sie ihre Geheimnisse aufklären und gemeinsam daran wachsen. Was auch zutrifft, zu tollen Zeitpunkten und tollen Szenen. Das Buch entwickelt sich in einem super angenehmen Tempo und die Settings des Collage sind einfach cool. Ganz besonders ins Herz hab ich seine kleine Schwester geschlossen und auch alle weiteren Nebencharaktere sind einfach wundervoll. Ich kann das Buch jedem Empfehlen. 


  5. Cover des Buches Seit du bei mir bist (ISBN: 9783453268777)
    Nicholas Sparks

    Seit du bei mir bist

     (154)
    Aktuelle Rezension von: Lichterregen

    "<<[...] Du wirkst in letzter Zeit etwas schlaff.>>

    <<Ich bin in Form.>>

    <<Selbstverständlich. Einer runden Form.>>

    37%


    "<<Du bist jetzt traurig, aber du bist kein trauriger Mensch, und du wirst nicht ewig traurig bleiben. Du bist jetzt wütend, aber du bist kein wütender Mensch, und du wirst nicht ewig wütend bleiben.>>"

    49%


    Das Buch ist etwas anderes, als ich bisher von Nicholas Sparks im Kopf habe. Es ist ein Buch über Familie, über Lebenskrisen, über seinen eigenen Weg gehen. Während ich am Anfang ein paar Probleme mit Russel hatte (und mit seiner Frau Vivian geradezu durchgängig), mochte ich die Beziehung, die Russel immer mehr zu seiner Tochter aufbaut und die er zu seiner Schwester hat. Außerdem hat sich Russel in dem Buch sehr schön weiterentwickelt und ich mochte es, wie seine neue Selbstständigkeit erzählt wurde. Es ist schön zu lesen, wenn es mal nicht alles geradlinig nach Schema F abläuft, sondern auch Tiefen und harte Arbeit hat. 

    Wie schon erwähnt war mir Vivian den Großteil vom Buch nicht sympathisch und ich bin mir ihren teils krassen Stimmungsschwankungen zwischen den einzelnen Szenen nicht klar gekommen, aber umso mehr habe ich dadurch zu Russel gehalten und wollte, dass er kämpft.

    Mir hätte ja das als Kontext vom Buch bereits gereicht, den anderen Schicksalsschlag hätte es für mich nicht gebraucht, aber der Autor ist für größere Dramen bekannt. Hat mich leider ein wenig heruntergezogen, aber das Leben läuft ja auch nicht immer so ab und häufig kommt mehr als eine Sache, die man durchstehen muss.


    Fazit:  Das Buch hat mich gut unterhalten, die Entwicklung der Beziehung zwischen Russel und seiner Tochter London hat mir sehr gut gefallen und es geht etwas abseits von den sonstigen Liebesgeschichten, geht eher in Richtung Familienroman, was auch mal schön zu lesen ist. 

  6. Cover des Buches Love and Confess (ISBN: 9783423717595)
    Colleen Hoover

    Love and Confess

     (1.218)
    Aktuelle Rezension von: Baumbook

    Ich bin total mitgerissen worden, ich konnte garnicht mehr aufhören. Die Protagonisten sind super toll dargestellt worden, sehr überzeugendes Buch.

  7. Cover des Buches Obsession (ISBN: 9783499248863)
    Simon Beckett

    Obsession

     (1.176)
    Aktuelle Rezension von: JasMin

    Klappentext übernommen:

    Als seine Frau plötzlich stirbt, ist Ben am Boden zerstört. Allein Sarahs autistischer Sohn Jacob spendet ihm Trost. Aber während er die Schränke der Toten ausräumt, macht Ben eine grausame Entdeckung: Jacob war gar nicht Sarahs Kind. Offenbar hat sie den Jungen entführt, als der noch ein Baby war. Fassungslos macht sich Ben auf die Suche nach Jacobs leiblichen Eltern – und gerät in einen Strudel tödlicher Obsessionen. 

    Ich habe das Buch auf Seite 246 von 414 Seiten abgebrochen.

    Der Klappentext hat mich durchaus angesprochen, leider wurde die Geschichte nach den ersten 50 Seiten überhaupt nicht mehr spannend und nahm, m.E., auch nicht mehr wirklich Fahrt auf. Ab diesem Punkt klärt sich, ob der Junge entführt wurde oder nicht. Später werden nur Lückenfüller genutzt um die Obsessionen von Ben dem Leser halbwegs anschaulich zu erklären. Leider hat mich das Buch dann überhaupt nicht mehr interessiert, da ich auch nicht das Gefühl hatte, einen Thriller zu lesen, sondern ein erweitertes Familiendrama.

    Der Schreibstil ist durchaus angenehm zu lesen - das war´s dann aber auch schon.

    Leider überhaupt nicht vergleichbar mit der David-Hunter-Reihe, die ich bisher verschlungen und auch als sehr gut empfunden habe.

    Ein Unterschied, wie Tag und Nacht - aber immerhin sieht man daran, dass auch ein Simon Beckett zunächst "üben" musste, um richtig gute Bücher schreiben zu können.

  8. Cover des Buches Caroline & West - Lass mich nie mehr los (ISBN: 9783863960759)
    Ruthie Knox

    Caroline & West - Lass mich nie mehr los

     (110)
    Aktuelle Rezension von: elafisch
    Allmählich wird mir klar, dass Frankie nur dann bekommt, was sie braucht, wenn auch ich bekomme, was ich brauche. Dass das, was für mich gut ist und für Caroline gut ist, auch für meine Schwester gut ist. (West) S.345

    Das “Thema” des Buches ist diesmal der Unterschied zwischen überleben und leben bzw. aufblühen. Es war großartig mit zu erleben, wie West ganz allmählich erkennt, dass auch er mehr verdient hat, als einfach nur zu überleben.
    Immer wieder werden im Buch beinahe philosophische Fragen aufgeworfen, die den Leser auch dazu anregen über das eigene Leben und Entscheidungen nach zu denken. Ich mag siwas wirklich sehr.
    Zu Beginn des Buches war mir die Liebe zwischen Caroline & West zu sehr auf das körperliche fixiert. Im weiteren Verlauf gibt es dann aber auch wieder mehr Tiefe und ich konnte mich in der Geschichte der beiden verlieren.
    Auch diesmal habe ich wieder zwei Nächte durchgelesen, weil ich das Buch einfach nicht aus der Hand legen konnte. :)
    Auch Caroline arbeitet weiter daran die Sache mit Nate für sich abzuschließen. Dabei muss auch sie sich fragen, was ihr im Leben wirklich wichtig ist und was für ein Mensch sie sein will.
    Für mich ist dieses Buch ein wunderschöner Abschluß der Dilogie!

    Fazit:
    Wunderschöner Abschluss dieser Dilogie. Zu Beginn sehr auf das körperliche fokussiert, aber dann eine gibt es viel Tiefe und Entwicklung.
    Von mir gibt es eine ganz klare Leseempfehlung für alle Liebesroman- und New-Adult Liebhaber.

  9. Cover des Buches True - Weil dir mein Herz gehört (ISBN: 9783802593918)
    Erin McCarthy

    True - Weil dir mein Herz gehört

     (142)
    Aktuelle Rezension von: sarahs_buecher_universum
    Klappentext:
    Um dem Einfluss ihrer Eltern zu entkommen, kehrt Jessica Sweet ans College zurück. Der attraktive Riley bietet ihr an, dass sie vorübergehend bei ihm wohnen kann. Mit seinen Tätowierungen und seiner toughen Art ist Riley wohl kaum der richtige Mann für Jessica, dennoch fällt es ihr schwer, sich seinem sexy Charme zu entziehen.

    Charaktere:
    Nachdem ich den ersten Band der Reihe gelesen habe, war ich ziemlich gespannt auf Jessica. In manchen Dingen war sie mir nicht ganz so sympathisch und anstelle von Rory wäre ich ziemlich sauer gewesen. Auf der anderen Seite war sie Rory immer eine gute Freundin und wollte nur ihr Bestes. Zum Anfang hat man das Gefühl, dass Jessica ziemlich verwöhnt ist und manchmal auch ziemlich egoistisch ist. Im Laufe des Buches kann man aber definitiv verstehen wieso sie nicht die beste Beziehung zu ihren Eltern hat und wieso sie nicht mehr unter ihrem Einfluss stehen möchte. Auch wenn sie nach außen immer so selbstsicher wirkt, hat sie ab und zu ziemliche Selbstzweifel. Ich konnte mich sehr in Jessica hineinversetzen und mit ihr mitfühlen. Jessica ist ein sehr eigenwilliger, aber auch liebevoller Charakter, der alles für ihre Freunde tun würde. Ich fand es schön von Jessica diese Seiten kennenzulernen mit all ihren Stärken und Schwächen. Sie hat Angst sich an jemanden emotional zu binden und kann sich nur langsam gegenüber Riley öffnen. Mir war Jessica sehr sympathisch und ich hätte gerne so 100 Seiten mehr von ihr gelesen. Nun bin ich sehr gespannt auf ihre Freundin Robin, um die es im dritten Teil der Reihe geht.
    Riley fällt besonders im ersten Band und am Anfang des zweiten Bandes durch sein loses Mundwerk auf. Ständig bezeichnet er Jessica als "Prinzessin" und am Anfang können die beiden sich überhaupt nicht leiden. Nun muss Jessica aber für ungefähr eine Woche bei ihm einziehen und die beiden kommen sich näher. Mir hat es sehr gefallen, dass man hinter die Fassade von Riley gucken konnte. Riley ist durchaus sehr zärtlich und verletzlich. Auch er hat seine Probleme sich Jessica gegenüber zu öffnen und mir gefiel dieser Prozess. Man hat Riley wirklich von einer ganz anderen Seite kennengelernt und ich hätte das niemals erwartet. Somit bin ich sehr positiv überrascht von den beiden Protagonisten und ich finde die beiden sind ein ziemlich süßes Paar, das aber meiner Meinung nach nicht ganz an Tyler und Rory heranreicht. 

    Meine Meinung: 
    Am besten hat mir an diesem Buch gefallen, dass es nicht ständig um Sex ging. Natürlich war das auch ein Thema, aber eher weniger. Es war mal sehr erfrischend in einem New Adult Buch nicht jedes Kapitel Sex lesen zu müssen. Damit ging die Handlung für mich auch nicht unter und die Emotionen standen viel mehr im Vordergrund. Ich lese sehr gerne New Adult Bücher, so ist es nicht, aber manchmal ist es dann eben doch zu viel des Guten. Ich fand die beiden als Paar wirklich süß und ich war ganz erstaunt über die wahren Charaktere der Protagonisten. Ich kann dieses Buch wirklich empfehlen und auch die Reihe. Sie sind wirklich schön für zwischendurch und sie sind mit Emotionen gefüllt. Ich freue mich sehr auf die weiteren Bände der Reihe.

    Bewertung:
    4 von 5 Sternen
  10. Cover des Buches Player (ISBN: 9783442487707)
    Vi Keeland

    Player

     (153)
    Aktuelle Rezension von: Maike20

    Das Cover ist zwar nicht das schönste, aber es kommt ja auf den Inhalt an, der mich dafür umso mehr überzeugen kann.

    Wir verfolgen hier der Paartherapeutin Emerie und dem Scheidungsanwalt Drew, die aufgrund eines Missverständnisses und trotz ihrer grundverschiedenen Einstellungen beginnen, sich ein Büro zu teilen. 

    Schon das erste Aufeinandertreffen der beiden war urkomisch und es folgen noch viele sehr lustige Momente, da Emerie ein kleiner Tollpatsch ist und die beiden eben wegen ihrer Unterschiede öfter aneinander geraten. Ich liebe ihre Schlagabtausche, unter anderem weil die sexuelle Anziehung immer mitschwingt. Es war auch schön, wie sie einander einen anderen Blickwinkel geben und ergänzen. Dadurch bekommt die sich entwickelnde Beziehungen der beiden neben dem körperlichen auch eine emotionale Komponente.

    Ich bin nur durch die Seiten geflogen, weil der Schreibstil locker ist, der Humor stimmt und mir beide Protagonisten unglaublich sympathisch waren. Aber die Geschichte konnte mich auch dadurch packen, dass Emerie und Drew eine eigene Vergangenheit mitbringen, die besonders in seinem Fall noch eine zentrale Rolle spielt. Diese Thematik, die ich aus Spoilergründen nicht nennen will, konnte mich berühren und hat mich mitfiebern lassen. Auch verhalten sich hier die Protas ihrem Alter entsprechend und auf unnötiges Drama zwischen ihnen wird verzichtet. 


    Fazit: 4,25/5⭐️

    Ich wurde wieder einmal von Vi Keeland überzeugt.

  11. Cover des Buches Kuss und Kuss gesellt sich gern (ISBN: 9783956491900)
    Susan Mallery

    Kuss und Kuss gesellt sich gern

     (93)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer

    Inhaltsangabe:

    Bei Felicia wurde schon früh Hochbegabung festgestellt. Aus Unsicherheit haben ihre Eltern sie mit vier Jahren in die Obhut von Universitätsprofessoren gegeben. Entsprechend ist Felicias Unerfahrenheit mit den zwischenmenschlichen Beziehungen. Sie analysiert alles und ist außerdem ein hervorragender Organisator, aber sie möchte auch normal werden und eine Familie gründen. Doch wie fühlt sich Liebe überhaupt an? Und woran erkennt man das?

    Gideon, ein ehemaliger Soldat, hat die Rundfunkstation in Fools Gold gekauft und sendet Nacht für Nacht die Oldies über den Äther. Seine seelischen Wunden sind tief, überlebte er doch als einziger die zweijährige Geiselhaft bei den Taliban im Irak. Er glaubt, es gibt nicht mehr viel Menschliches in seinem Innern.

    Felicia und Gideon verbindet eine heiße Nacht in Thailand vor einigen Jahren. Doch in Fools Gold ist es anders – dort ist das normale Leben in einer großen Gemeinschaft. Wird Felicia sein Herz erobern können? Und werden seine tiefen Wunden heilen? Aber auf die beiden wartet ein noch größeres Abenteuer …

    Mein Fazit:

    Wer die Serie kennt, weiß, dass die Geschichten aus Fools Gold die geistige Natur des Lesern nicht besonders anstrengen. Muss es ja auch nicht, Bücher mit reinem Unterhaltungswert haben für mich mindestens genauso einen hoch Stellenwert wie anspruchsvolle und tiefgründige Literatur.

    Diese Serie lese ich nicht in der Reihenfolge, da ich aus verschiedenen Gründen die Bücher so nehme, wie sie auf amazon angeboten werden. Im Grunde ist es nicht nötig, die Bände hintereinander zu lesen, denn jede Geschichte ist insich abgeschlossen. Allerding tauchen die Protagonisten aus früheren Bänden manchmal auf und dann weiß man schon, wie die Geschichten ausgehen. Bei Susan Mallery ist immer ein Happy End garantiert, was es auf lange Sicht vorhersehbar macht, für mich aber trotzdem einen gewissen Reiz hat.

    Auch hier geht es wieder heiß her, aber wie ich finde, sind die Rahmenbedingungen ungewöhnlich. In diesem Kontext muss man Felicia verstehen, die zwar um Längen cleverer als ihre Mitmenschen ist, aber in Sachen Freundschaften und Beziehungen keine Erfahrung vorweisen kann. Jeder Vorgang in ihrem Leben wird mit ihren Überlegungen begleitet, die aus ihrer Sicht eine logische Natur haben, aber für „Normalsterbliche“ gewöhnungsbedürftig sind. Gideon, der bei der Armee war und eher das Leben eines Einsiedlers führen möchte, hat mit Felicia keine Probleme, nur mit ihren Wünschen kann er nicht so ganz konform gehen. Zumindest ist er von Anfang an ehrlich und lässt sie über seine Ziele nicht im Unklaren. Aber wie es oft so ist: Das Herz hat ja auch noch ein Mitspracherecht!

    Die Autorin ist etwas mehr in die Tiefe von Gideons Seele gegangen, hat seine Qualen geschildert und seine ungeheure Verletzlichkeit, auch wenn er sich nach außen hart und kühl gibt. Wie es nun in der Army genau zugeht, weiß ich natürlich nur aus Filmen und das wird auch nicht alles richtig sein. Aber ich fand es zum Teil schon recht interessant. Auch die Folgen dieser langen Folter sind Gideon deutlich anzumerken und das hat ihn in meinen Augen auch so sympathisch gemacht.

    Ansonsten bietet die Geschichte wie gewohnt viel Humor und Herzenswärme. Eine Stadt wie Fools Gold würde mir auch gefallen, man ist im Grunde niemals allein. Trotz der vielen kleinen und größeren Klischees möchte ich dem Roman fünf Sterne geben, er bot mir doch für ein paar Stunden prickelnde und hurmorvolle Unterhaltung.

    Anmerkung: Ich habe es als eBook gelesen.

  12. Cover des Buches Träume süß, mein Mädchen (ISBN: 9783442466597)
    Joy Fielding

    Träume süß, mein Mädchen

     (570)
    Aktuelle Rezension von: Lyset

    ... hätte ich dieses Exemplar nicht mit persönlicher Widmung bei einer Lesung der Autorin in der JVA Gelsenkirchen, bei der auch ausgewähltes Publikum einen Einblick in ein Gefängnis erhalten konnte, erworben, wäre es wohl schon längst weitergezogen. 

    So ist es ein schönes Erinnerungsstück an eine ziemlich einmalige Lesung. Der Roman ist so kurzweilig wie vorhersehbar... Für Fans der Autorin aber sicherlich durchaus interessant. 

  13. Cover des Buches Never Let Me Down (ISBN: 9783736313002)
    Sarina Bowen

    Never Let Me Down

     (151)
    Aktuelle Rezension von: Maravillosa

    Klappentext:

    When everything wrong turns right

    Nach dem plötzlichen Tod ihrer Mutter begegnet die junge Rachel das erste Mal ihrem leiblichen Vater Freddy Ricks - dem größten Rockstar der Welt. Nicht nur betritt sie damit eine völlig neue Welt aus Reichtum und Freiheit, sondern Freddy erfüllt ihr auch ihren größten Traum: ein Studium am Claiborne College in Vermont. Dort verliebt sie sich in ihren Tutor Jake. Doch je näher sie sich kommen, desto deutlicher spürt Rachel, dass sie erst wirklich nach vorne blicken kann, wenn sie sich den Fragen ihrer Vergangenheit stellt, die nur ihr Vater beantworten kann ...


    Meine Meinung:

    Dieses Buch hat mich positiv überrascht. Es war das nächste für die Leserunde, also wurde ohne wenn und aber gekauft. In diesem Buch geht es um so vieles mehr als ein junges Leben mit Zukunftsplänen. Es geht um Verlust, Ängste nirgendwo hin zu gehören, vertrauen, verborgene Vergangenheit, Familie, Freundschaft und so vieles mehr. Mich hat die Geschichte von Rachel echt auf eine Reise voller Mitgefühl und Spannung mitgenommen. Von der Ersten Seite an konnte ich der Geschichte interessiert folgen und finde die Handlungen sehr gut durchdacht, authentisch und gelungen. 


    Das Cover ist eher Schlicht, der Klappentext ist schon interessant, aber im Geschäft hätte dieses Buch mich nicht unbedingt zum Kauf angeregt. Dies war mein erstes Buch der Autorin, der Schreibstil hat mir gut gefallen.

    Mein Fazit: Ich wurde definitiv nicht enttäuscht. Rachel hat in Aurora eine tolle Freundin gefunden, in Jake einen tollen Freund und in Frederick einen tollen Vater. Ich hätte mir mehr Anekdoten aus der Vergangenheit von Freddy gewünscht somit sind für mich noch ein paar Fragen offen geblieben, aber letztendlich Siegte die Freude für Rachel über Ihren Lebenswandel. Für dieses Buch vergebe ich 4/5 Sternen.

  14. Cover des Buches Sara (ISBN: 9783453721760)
    Stephen King

    Sara

     (381)
    Aktuelle Rezension von: FranGoldsmith

    Als großer Stephen King Fan war "Sara" für mich leider einer ziemliche Enttäuschung. Mir war die Story zu überladen.
    Geister, Sorgerechtsstreit, verstorbene Ehefrau, Liebschafften, Kindsmorde, ... Es war irgendwie zu viel los. 

    Und am schlimmsten war, dass ich mit den Hauptfiguren leider überhaupt nicht warm wurde. Normalerweise entwickle ich meist sofort Sympathie oder starke Abneigung gegenüber den von King geschaffenen Charakteren. Man fiebert normalerweise einfach gleich mit. Das war hier leider nicht der Fall. Ich kann leider nicht ganz erklären, was mich an Mike, Mattie oder sogar an der kleinen Kyra gestört hat. Vielleicht war es die Kindersprache in der man Kyra sprechen lies oder das Klischee, dass die in Not geratene junge Frau dann doch mit dem (auch noch viel zu alten) Retter ins Bett will. 


    Mein Fazit: Es gibt sehr viele Kings, die sich zu lesen lohnen. Sara gehört für mich leider nicht dazu.
    Zwei Sterne gebe ich trotzdem, da der gewohnte und geliebte Schreibstil von Stephen King  doch irgendwie vorhanden war.

  15. Cover des Buches Wahnsinn (ISBN: 9783453675520)
    Jack Ketchum

    Wahnsinn

     (216)
    Aktuelle Rezension von: ZingZang

    Nach "Ich bin nicht Sam" war dies das zweite Buch, dass ich von Jack Ketchum gelesen, nein, vielmehr "verschlungen" habe.

    Es war derart spannend, dass ich es weder aus der Hand legen wollte, noch konnte.

    Natürlich ist häusliche Gewalt und Kindesmissbrauch nichts, was einen zum Lachen bringt.
    Das war auch nicht der Grund, wieso mir dieses Buch so gut gefallen hat. Es waren vielmehr die überaus realistischen und überzeugenden Handlungen der Protagonisten, die mich so sehr in ihren Bann gezogen haben.
    Dazu noch die allzeit beklemmende Stimmung, die in einem selbst ein Unwohlsein hervorrufen... genauso stelle ich mir ein Buch dieses Genres vor.

    Es war, als würde man sich bspw. eine Folge "Medical Detectives" ansehen. Nur mit sehr viel mehr Details und Hintergrundinformationen.
    Die Sicht einer Mutter, die nur das Wohl ihres Sohnes im Sinn hat. Ein alkoholabhängiger Vater, der schon vor langer Zeit den Unterscheid zwischen Recht und Unrecht aus den Augen verloren hat. Ein Rechtssystem, das nicht nachzuvollziehende Urteile fällt. Ein Cop, der mit seinem Verdacht genau richtig lag und doch nichts beweisen konnte.
    Und ein kleiner Junge, der unter all dem leidet.

    Eine sehr interessante Mischung und absolut lesenswert.


  16. Cover des Buches Seit du bei mir bist (ISBN: 9783837137767)
    Nicholas Sparks

    Seit du bei mir bist

     (49)
    Aktuelle Rezension von: Sandra8811

    Warum habe ich mich für dieses Hörbuch entschieden?
    Ich kannte den Autor bereits von „Wo wir uns finden“ und ich fand das Cover magisch anziehend.

    Cover:
    Das Cover ist einfach traumhaft. Die Blumen, das Spielzeug und eigentlich die ganze Einrichtung des Zimmerausschnitts deutet auf ein sehr harmonisches Hörbuch hin.

    Inhalt:
    Russel steht mit beiden Beinen im Leben und er könnte nicht glücklicher sein: Er hat einen guten Job, eine wundervolle Tochter, eine hübsche Frau und ein tolles Haus. Als er plötzlich seinen Job verliert, beginnt sich alles zu ändern. Seine Ehe ist gefährdet und er muss sich allein um seine Tochter kümmern. Er ist überfordert, versucht aber das Beste daraus zu machen.

    Handlung und Thematik:
    Zu Beginn des Hörbuches dachte ich mir, dass es so harmonisch und traumhaft ist. Als sich das plötzlich änderte, war ich absolut perplex. Der Klappentext war mir nicht mehr geläufig und ich konnte nicht mehr aufhören das Hörbuch zu hören, um zu wissen, ob er es aus diesem Sumpf rausschafft. Es kamen immer wieder unerwartete Ereignisse und Tiefschläge für Russel. Ich hörte bis zur letzten Minute gebannt zu und war beeindruckt von diesem Werk. Es löste bei mir einiges an Emotionen aus, was mir total gut gefallen hat. Es war keine Liebeschnulze, sondern ernstes wahres Leben (zumindest fühlte es sich so an). Nicholas Sparks hat hier sehr gut gezeigt, dass Kommunikation, Offenheit und Kompromissbereitschaft das A und O in Beziehungen/Ehen ist und dass es ohne nicht geht.

    Charaktere:
    Russel war mir relativ schnell super sympathisch. Er hat sich aufopferungsvoll für seine Familie eingesetzt und versuchte immer alle Probleme zu lösen.
    Vivien hingegen entpuppte sich schnell als großer Albtraum, sie war mir absolut unsympathisch. Ihre rücksichtslose Art machte mich einfach nur wütend.

    Sprecher:
    Auch in diesem Hörbuch war Alexander Wussow wieder eine gute Besetzung als Sprecher. Er war immer gut zu verstehen und seine Stimme war ziemlich beruhigend. Auch hier war ich allerdings wieder an manchen Stellen verwirrt, wer gerade spricht. Mehr Variation seiner Stimme in Gesprächen wäre hilfreich. Ansonsten konnte er mich überzeugen und ich würde ihn gerne wieder hören.

    Persönliche Gesamtbewertung:
    Sehr bewegende Geschichte mit tollen Charakteren. Wiedermal ein super Werk von Nicholas Sparks. Absolute Hör- bzw. Leseempfehlung (auch für Nicht-Liebesstory-Fans)!

  17. Cover des Buches Herbstzauber in Briar Creek (ISBN: 9783736301979)
    Olivia Miles

    Herbstzauber in Briar Creek

     (32)
    Aktuelle Rezension von: Elas_Weltderbuecher

    Nach den zweiten hab ich gleich den dritten gelesen, somit sind alle drei Madison-Mädchen glücklich und verliebt. Tatsächlich ist es mir hier auch wieder schwer gefallen in die Geschichte zu finden, ich weiß nicht, warum das bei dieser Reihe so ist. Vielleicht brauch ich einfach Zeit um mich an den Schreibstil zu gewöhnen. Trotzdem find ich die Geschichten entspannend und gut für zwischendurch. Briar Creek ist eine Kleinstadt in der viel geredet wird, aber in der auch viele zusammenhalten und in schweren Zeiten helfen. Ich mochte Henry und Jane und ich finde Sophie echt süß. 

    4 Sterne 

  18. Cover des Buches Solange du bei uns bist (ISBN: 9783404172962)
    Jodi Picoult

    Solange du bei uns bist

     (66)
    Aktuelle Rezension von: lovelines

    >>Ruft man einen Wolf, ruft man das ganze Rudel.<<
    (bulgarisches Sprichwort)


    „Solange du bei uns bist“ von Jodi Picoult – eine Geschichte, die ich kaum mit Worten beschreiben kann, denn ich habe sie wirklich von Beginn an so sehr gefühlt! Im Fokus steht hier der Familienvater Luke, der hin und her gerissen zwischen seiner menschlichen Familie und seiner Wolfsfamilie steht. Zu den Wölfen hat er eine wirklich außergewöhnliche und sehr sehr besondere Verbindung, die mich auf vielerlei Weise sehr bewegt hat. Dennoch ist er sich seinen gesellschaftlichen Pflichten, vielleicht eher auch als Zwänge zu bezeichnen, bewusst und umso schwerer fällt es ihm seinen Weg zwischen beidem zu finden.
    Ein tragischer Unfall zerrüttet hier einfach alles... und doch ruft es sowohl tierische als auch das menschliche Rudel zusammen und alles beginnt sich zu zerreißen, zu fügen und ist schließlich eine komplizierte und doch so besondere Symbiose, der ich mit ganzem Herzen gefolgt bin.
    Neben den wieder sehr speziellen und sehr unterschiedlichen Charakteren gibt die Autorin dem Leser hier wieder so vieles mit an die Hand, worüber man nachdenken muss und kann, greift schwierige und sehr diskussionsreiche Thematiken auf und schaffte es für mich ganz persönlich ein perfektes Ende zu schaffen, dass mich zu Tränen rührte und etwas ganz einzigartiges in meinem Herzen hinterlassen hat.

    >>Ich bin damals zu einer Brücke zwischen Natur und der Welt der Menschen geworden. Ich passe in beide und gehöre zu keiner. Die eine Hälfte meines Herzens lebte bei den Wölfen, die andere bei meiner Familie. Und um es deutlich zu sagen: Niemand kann mit einem halben Herzen leben.<<

  19. Cover des Buches Nicht ohne meine Tochter (ISBN: 9783404608515)
    Betty Mahmoody

    Nicht ohne meine Tochter

     (484)
    Aktuelle Rezension von: Janinezachariae

    Die Geschichte geht sehr tief, wenn man sie von ihrem Standpunkt aus betrachtet. Denn sie ist hier das Opfer. Sie, Betty, die eigentlich nur Urlaub mit ihrem Mann machen wollte. Doch ihre innere Stimme hatte sie schon gewarnt gehabt. Es nagte schon am Flughafen an ihr und als ihr Mann die Reisepässe einsammelte, ahnte sie schlimmes.

    Die ersten Wochen hat sie auch einigermaßen überstanden, bis auf die Kakerlaken und die allgemeine Hygiene bei ihrer Schwägerin. Aber Betty ist mutig und sie versucht es durchzuziehen, bis ihr Mann immer mehr Ausreden hervorbringt und die Heimreise somit verhindert.

    Diese gesamte Tortour geht sehr sehr lange und mittlerweile haben sie auch eine Tochter, Mahtob.

    Man bekommt allerdings nur die Sicht von Betty mit. Wie die Situation im Iran selbst aussah, zu jener Zeit, ist nicht übermittelt. Zumindest habe ich es nicht im Hörbuch erfahren. Ich habe auch die Fortsetzung „Endlich Frei“, die Geschichte der Tochter.

    Was mich beim Hörbuch gestört hat, war das permanente Seufen in der Stimme. Der Film war spannend aufgebaut und Sally Field spielte hervorrand die Betty. Doch im Buch oder Hörbuch war mir der Unterton einfach unfassbar langweilig und doch sehr anstrengend.

    Ab und zu habe ich auch ein Kapitel so gelesen, aber auch das ist schwierig gewesen.

    Was mich aber immer wieder hat aufstoßen lassen, war die Grundhaltung. Betty hat sich bewusst für ihren Mann entschieden, als sie ihn in Amerika kennengelernt hat. Er war Arzt und gebildet. Gutaussehend und liebenswert. Nichts deutete darauf hin, dass er anders ist.

    Als sie im Land ist, gibt es nichts positives mehr an dem Ort. Alles scheint eklig zu sein. Voller Kakerlaken, sogar im Essen und in der Küche. Kinder scheinen keinerlei Erziehung zu genießen und alles ist dreckig und schlecht. Nichts scheint ihr gut genug zu sein.

    War es wirklich so oder hat sie hinterher alles darauf porjiziert? Das kann ich nicht raushören oder rauslesen. Es ist schwierig die Zeiten zu rekonstruieren. 1984/1985?

  20. Cover des Buches Sommernachtswende (ISBN: 9783959910392)
    Christelle Zaurrini

    Sommernachtswende

     (69)
    Aktuelle Rezension von: schnaeppchenjaegerin

    Nach dem Tod ihrer Mutter und der daran anschließenden Auswanderung ihres Vaters nach Bali kehrt Emma an ihren Heimatort zurück, um ihre beste Freundin aus Schulzeiten zu besuchen. Diese hatte sie dazu überredet, an einem Klassentreffen teilzunehmen. An dem Abend begegnet sie unerwartet Dylan, dem Nachbarsjungen und Schwarm aus ihrer Kindheit, nach fünf Jahren wieder. Er, seine Schwester Betty und seine Eltern waren für Emma wie eine zweite Familie gewesen, bevor sie im Alter von fünfzehn Jahren mit ihrem Vater abrupt umziehen musste. 

    Emma fühlt sofort wieder die Vertrautheit zu Dylan und die Sehnsucht nach Halt und Geborgenheit einer Familie. Doch wie sie musste auch Dylan traumatische Erfahrungen sammeln und ist nicht bereit, sich ohne Weiteres auf eine Beziehung einzulassen. 

    "Sommernachtswende" ist eine zarte Liebesgeschichte, die abwechselnd aus der Perspektive von Emma und Dylan geschrieben ist. Beide Charaktere sind grundsätzlich sympathisch und man kann sich durch die empathische Schilderung der Autorin gut in beide Twens hineinversetzen. Während Emma einfach nur lieb und aufopferungsvoll ist und freiwillig ein eher zurückgezogenes Leben vorzieht, hat Dylan zumindest Ecken und Kanten und ist unfreiwillig in eine Situation geraten, die ihm für sein Alter viel Verantwortung aufbürdet und seine Freiheit einschränkt. 

    Die Hintergründe zu den Personen, das was sie in der Vergangenheit erlebt haben und verarbeiten mussten, fand ich interessant und hat Potential für einen eigenen Roman. Ihre Wiederbegegnung und die schnelle Entwicklung der Liebe, die zwar nicht ganz ohne Hürden und Missverständnisse auskommt, verläuft dagegen etwas simpel, wenig überraschend und ohne großes Drama und Emotionen. Die Ausgangssituation biete viele Ideen für Komplikationen und Hindernisse, das Vater-Mutter-Kind-Spiel von Emma und Dylan verläuft jedoch einfach und problemlos; Emma krempelt innerhalb weniger Tage ihr komplettes Leben um, obwohl sie vorher so viele Vorbehalte hatte, überhaupt nur zu besuch in ihre Heimat zurückzukehren.

    Neben der jungen Liebe stehen vor allem die Überwindung des Verlusts einer Familie, das Erwachsenwerden und der Neuanfang in einer veränderten familiären Konstellation im Vordergrund. 

    "Sommernachtswende" ist ein süßer Young Adult-Roman, eine Geschichte zum Wohlfühlen, aber unspektakulär, ohne Tiefgang und wesentliche Spannungsmomente - ein Roman für gemütliche Lesestunden, der nicht weiter im Gedächtnis bleibt. 

  21. Cover des Buches Die Wahrheit meines Vaters (ISBN: 9783492263160)
    Jodi Picoult

    Die Wahrheit meines Vaters

     (384)
    Aktuelle Rezension von: buchfeemelanie
    Das Coverbild finde ich angenehm.
    Der Schreibstil ist gut, sodass man schnell in dem Buch voran kommt. Ich habe das Buch bereits einmal gelesen, es hat allerdings etwas gedauert, bis ich das beim letzten Mal festgestellt habe :-D
    Kommt bei mir ja echt sehr selten vor!
    Delia ist ein angenehmer Charakter und recht gut gelungen.
    Die Geschichte ist solide und man kann sie gut lesen. Es gab für mich keine großen Höhepunkte oder Tiefpunkte. 
    Ich hätte allerdings etwas mehr Emotionen und Spannung erwartet.

    Daher bekommt das Buch von mir nur durchschnittliche 3 Sterne.


  22. Cover des Buches Homerun mit Herzklopfen (ISBN: 9783956495991)
    Jennifer Bernard

    Homerun mit Herzklopfen

     (21)
    Aktuelle Rezension von: Tintensport
    Homerun mit Herzklopfen Ein Roman wie ein Heilmittel!
    Und zwar nicht nur Eines gegen individuelle Liebeskummer-Langzeitschäden! Vor allem heilt dieses Buch die Seele der oftmals geschundenen Leserinnen, die seit Jahren mit Männertypen Marke Grey und Cross und Hardin und .... und .... und ... gefoltert werden!!!

    Warum ist diese Buch so wohltuend anders?
    Jennifer Bernards Bücher sind ebenso kurzweilig und dramatisch, allerdings (wesentlich) sexier und (unschlagbar viel) schlagfertiger, als viele andere. Doch der eigentliche Mehrwert der Romane der Autorin liegt in den Typen die sie erfindet! Gott-sei-dank hagelt es da endlich KEINE romantischen Prinzesschen mehr und keine zickigen Püppchen in sternhagelvollpink, keine Hochzeits-Rüschen-Sausen und all diesen abartigen rosa-Mädchen-Kram, sondern echtes Frauenleben!

    Auch die - wirklich heißen - erotischen Szenen sind erfrischend neu und anders. Pannen und Zweifel sind erlaubt, dank Realitätsnähe und Humor. Das Beste aber sind die kernigen Männertypen! Die haben nicht nur wirkliches Herz (nebst den erwünschten Eiern in der Hose), sondern sogar ein Rückgrat im Hemd und vollbringen die echten (nämlich die scheinbar kleinen, aber die eigentlich wichtigen) Heldentaten. Und das ohne viel Tamtam und Brimborium oder Millionen oder sonstige Statussymbole!!!
    DAS ist der Stoff aus denen Männer- (und keine Pseudo-Märchenprinzen-)Träume sind!
    Bernard for president!

    Den ewigselben Psycho-Sadomaso-Murks mit den Frauenseelen-zersetzenden kaputten Typen, mit den ach-so-furchtbaren-Traumata ... (die kein Wutz nachvollziehen kann); also diese Typen, die frau sich mühsamst parat erziehen müsste oder rosa zurechtdeuten muss, sie am liebsten wie verkrüppelte Pflanzen reanimieren und aufpäppeln will, damit sie zu brauchbaren Männern werden ... (Männerfiguren also, nach deren Konsum und Lektüre ich selbst eine Therapie nötig habe); ... also diesen üblichen Verdächtigen sucht man bei der Bernard vergebens.
    Denn - HEUREKA ! - endlich gibt es normale und echte und kernige Männertypen, wie Mike (oder Caleb, der Traummann aus dem vohergehenden Buch`Volltreffer für die Liebe'), zum sich-daran-satt-lesen, für schlichte und ergreifende Lesefreude am anderen (gesunden) Geschlecht, zum einfach-so-mit-erleben, zum-mitlachen, zum am-liebsten-mal-selber-knuddeln-dürfen ....

    Kurzum: dieses Buch kann zur Seelenpflege und Herzensgenesung uneingeschränkt empfohlen werden. Nebenwirkungen: langanhaltende gute Laune und Lebenslust. Liebe Hausärzte und Psychotherapeuten, zückt den Rezeptblock! Dieses Buch ist heilsamer als alles was die Pharmaindustrie zu bieten hat!

    Hach ... gäbe es nur mehr davon, zumal in solcher (auch dies hat Seltenheitswert!) erträglichen Übersetzung.
    ... nicht zu vergessen die schönen COVER !!!!!!!! Die passen nicht nur exakt zu den natürlichen und sympathischen Heldinnen und zaubern mir schon beim Angucken ein Lächeln ins Gesicht. Vor allem bestechen sie dadurch, dass sie DEM AUGE DER LESERIN KEINE GEWALT ANTUN !!! BITTE MEHR DAVON!
    (im Gegensatz zu den amerikanisch-dümmlichen Originalen, die allzuoft übernommen oder sogar in ihrer Dämlichkeit noch übetroffen werden, als hätten wir in Deutschland keine anständigen Verleger oder Grafikerinnen mit Geist & Geschmack)
  23. Cover des Buches Enzo oder Die Kunst, ein Mensch zu sein (ISBN: 9783426500194)
    Garth Stein

    Enzo oder Die Kunst, ein Mensch zu sein

     (125)
    Aktuelle Rezension von: jeanne1302

    Gut - ich bin weder ein Hundefan (aber Enzo ist schon etwas besonderes), geschweige denn bin ich ein Fan von Autorennen. Wenn du damit besser klar kommst, dann liest du dieses Buch sicher mit grösserer Freude. 

    Ich mochte allerdings den Schreibstil des Autors. Wenn man anfing zu lesen, konnte man schlecht damit aufhören, es zog einen einfach hinein in die Geschichte. 

    Leider war sie mir dann doch zu dramatisch - aber wer gerne Bücher liest, die nicht nur die heile Welt beschreiben, sondern auch mit harten Fakten wie einer bösen Krankheit, dem Tod, Familienstreitigkeiten und Verleumdungen klar kommt, für den ist das Buch prima. 

    Wie soll ich sagen - Schreibstil, Leistung, Idee und schriftstellerische Umsetzung glatte 5 Sterne. 

    Thema, Handlung und persönliche Abneigung gegen den Autosport...3 Sterne, weil mir einfach zu rührselig und im Moment gerade für meine eigene Stimmung zu "runterziehend"

    also insgesamt 4 Sterne...

  24. Cover des Buches Lake Anna - Flucht des Herzens (ISBN: 9789963522361)
    Joanne St. Lucas

    Lake Anna - Flucht des Herzens

     (37)
    Aktuelle Rezension von: Insi
    Meine Meinung:

    Joanne St. Lucas hat einfach einen angenehm leichten und flüssigen Schreibstil, der es einem einfach macht an der Geschichte dran zu bleiben. Lediglich ein paar Perspektivwechsel waren nicht unbedingt nötig und haben ein wenig den Lesefluss gedämpft. Insgesamt merkt man kaum, wie die Seiten verfliegen. Dabei arbeitet sie mit dem richtigen Maß an Beschreibungen und Details, die das Städtchen Lake Anna und seine Bewohner vor dem Inneren Auge auferstehen lässt.

    Allen voran natürlich Alex, die Hals über Kopf nach Lake Anna flüchtet. Ich habe sie gleich ins Herz geschlossen und bin mit ihr am See heimisch geworden. Ihre Gefühle, Gedanken und Ängste werden nachvollziehbar dargestellt. Vor allem auf Josh war ich ein paar mal mit ihr gemeinsam wütend.

    Josh ist einfach ein liebenswerter Idiot. Er weiß selbst nicht so genau was er will, bzw. steht sich bei dem was er will selbst im Weg. Das macht ihn mir sehr sympathisch. Allerdings hätte ich mir stellenweise mehr Einblick in seine Gefühlswelt gewünscht. Ein bisschen mehr Tiefe hätte bei ihm und auch bei Alex an mancher Stelle das ganze noch fesselnder gemacht.

    Die Story hat einen guten Spannungsbogen und ist gut ausgearbeitet. Große Überraschungen hält sie nicht bereit, muss sie aber auch gar nicht.
    Wirklich gut gefallen hat mir der Einstieg in das Buch und damit in Alex leben. Wir lernen sie nach einem Vollrausch kennen, während sie noch nach den Erinnerungen der letzten Nacht sucht.

    Ansonsten ist die Geschichte stark geprägt durch ihre Ankunft in Lake Anna, davon wie sie das Städtchen und seine sympathischen Bewohner kennenlernt, und davon wie sich ihr Verhältnis zu den Bennets entwickelt, während sie ihr Leben wieder in den Griff bekommen muss.
    An manchen (wenigen!) Stellen ist es vielleicht ein bisschen viel Kitsch/Klischee und zu vorhersehbar, aber darüber kann ich hinweg sehen.

    Insgesamt hat mir Flucht des Herzens ein paar schöne Lesestunden beschert und mir genau das gebracht, was ich erwartet habe. Zwar nicht ganz so gut wie die Nachfolger, aber trotzdem fast volle Punktzahl von mir

    Leseempfehlung?

    Klar! Joanne St. Lucas schreibt schöne, leichte Liebesromane mit Happy End-Garantie. Und genau so einer ist eben auch Lake Anna 1. Ich kann diesen Teil sowie alle weiteren auf jeden Fall empfehlen!
    Die Bände können zwar unabhängig voneinander gelesen werden, aber ich würde empfehlen, mit diesem zu Beginnen, da man einfach ein bisschen besser an die einzelnen Figuren heran geführt wird

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks