Bücher mit dem Tag "spaßig"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "spaßig" gekennzeichnet haben.

59 Bücher

  1. Cover des Buches Harry Potter und die Kammer des Schreckens (ISBN: 9783551557421)
    Joanne K. Rowling

    Harry Potter und die Kammer des Schreckens

     (11.167)
    Aktuelle Rezension von: Kerstin_Lohde

    Wie man schon erkennen kann ist hier das neue Cover zu sehen. Das liegt daran, dass ich mir die neuen Hardcover Ausgaben geholt habe bzw noch holen werde. Und deswegen verwende ich auch bei meinen Rezensionen dieses neue Cover.


    Nachdem ich schon den ersten Band rund um Harry Potter verschlungen habe, wollte ich natürlich wissen was er in seinem zweiten Jahr alles erlebt.

    Und so habe ich mit dem Lesen begonnen, und konnte das Buch kaum aus der Hand legen. Denn es ist so spannend, unterhaltsam aber auch mit ein paar actionreichen Szenen geschrieben, so dass man ab und zu den Atem anhält.


    Es gibt ja auch die Verfilmungen, aber ich finde man sollte zuerst die Bücher lesen. Und was man unbedingt nicht vergessen darf, ist, das die Filme wegen der Länge gekürzt worden sind.

  2. Cover des Buches Harry Potter und der Gefangene von Askaban (ISBN: 9783551557438)
    Joanne K. Rowling

    Harry Potter und der Gefangene von Askaban

     (10.706)
    Aktuelle Rezension von: Kerstin_Lohde

    Nachdem ich schon die ersten beiden Bände gelesen und gemocht habe, musste ich natürlich wissen wie es weiter geht. Und so habe ich mit dem Lesen begonnen.

    Natürlich war ich schnell wieder in der Geschichte drin und konnte so einfach weiter lesen. Und je weiter ich gelesen habe, desto spannender wurde es.

    Es gab aber auch interessantes, sowie actionreiche Szenen im Buch.


    Hier habe ich es wieder gemerkt. Man sollte erst das Buch lesen und dann erst den Film schauen. Denn der Film ist nicht so ausführlich wie das Buch, denn dann wäre der Film eindeutig zu lang.


    Also ich kann nur immer wieder die Harry Potter Reihe empfehlen.

  3. Cover des Buches Harry Potter und der Orden des Phönix (ISBN: 9783551557452)
    Joanne K. Rowling

    Harry Potter und der Orden des Phönix

     (9.648)
    Aktuelle Rezension von: Hannie_

    Wirklich gut, wenn auch nicht mein Lieblingsbuch der Serie...

  4. Cover des Buches Harry Potter und der Halbblutprinz (ISBN: 9783551557469)
    Joanne K. Rowling

    Harry Potter und der Halbblutprinz

     (9.395)
    Aktuelle Rezension von: heartbeat-for-books

    Harry startet mit seinen Freunden das 6. Schuljahr in Hogwarts. Seitdem bekannt ist, dass der dunkle Lord wirklich auferstanden ist, gelten strengere Regeln dort. Dumbledore versucht mit Harry mehr über den Dunklen Lord herauszufinden. Nebenbei muss aber auch der normale Schulaltag bewältigt werden und hierbei erhält Harry Hilfe durch den „Halbblutprinzen“, dem vorher das Zaubertrankbuch gehörte. Doch wer ist dieser „Halbblutprinz“?

     

    Wieder einmal kann man in die magische Welt eintauchen und auch nach dem wiederholten Lesen (jedes Jahr wird ein Harry Potter Band in der Herbstzeit gelesen) wird die Geschichte nicht langweilig. Harry und seine Freunde sind keine Kinder mehr. Sie werden langsam zu jungen Erwachsenen und daher spielt auch die Liebe und die Eifersucht eine größere Rolle in diesem Buch, was ich sehr sympathisch finde.

    Ebenfalls kommen die Filme nicht an die Bücher heran, gerade im 6. Band erfährt man so vieles mehr über die Vergangenheit von Lord Voldemort und wie er teils zu dem wurde, den wir alle kennen.

    Einziges Manko an diesem Band, daher auch „nur“ 4 Sterne. Ich habe das Gefühl, dass sich das Buch zwischenzeitlich doch immer wieder etwas in die Länge zog und die Action zwischendurch einfach fehlte.

  5. Cover des Buches Harry Potter und die Heiligtümer des Todes (ISBN: 9783551557476)
    Joanne K. Rowling

    Harry Potter und die Heiligtümer des Todes

     (9.599)
    Aktuelle Rezension von: EkstasederKrawatte

    Auch Jahre nach der ersten Lektüre nehme ich die Harry Potter Bücher immer wieder gerne zur Hand und lasse mich von der magischen Welt in Hogwarts faszinieren. Es war wundervoll mit den Charaktären erwachsen zu werden doch auch jetzt haben sie nichts von ihrem Charme eingebüst. Gerne schaue ich die Videos der "Super Carlin Brothers" auf Youtube, in denen Theorien zu noch ungeklärten Fragen zur Saga erörtert werden  und lasse mich voller Freude in die Welt der Magie entführen.

  6. Cover des Buches Ich bin dann mal weg (ISBN: 9783492307116)
    Hape Kerkeling

    Ich bin dann mal weg

     (4.068)
    Aktuelle Rezension von: HubertM

    Wir, dass sind alle unsere Freunde  und die Familie haben es gern gelesen.

  7. Cover des Buches Resturlaub (ISBN: 9783596512409)
    Tommy Jaud

    Resturlaub

     (1.064)
    Aktuelle Rezension von: Obst4

    „Pitschi“ bekommt Panik als alle Kumpels nach und nach heiraten und seine „Bine“ nun auch Nägel mit Köpfen machen möchte und schon vom Nachwuchs spricht. Am Flughafen, kurz vor dem Urlaub mit Bine und seinen Freunden, bekommt Pitschi so Panik das er einen Überfall vortäuscht und die anderen ohne ihn abfliegen, stattdessen haut er kurzerhand ab nach Argentinien ... dort erlebt er kurioses, nachdenkliches und lehrreiches....

    Super lustiger Urlaubsroman

    Lediglich das Ende war etwas überzogen

  8. Cover des Buches Die Bibel nach Biff (ISBN: 9783442312948)
    Christopher Moore

    Die Bibel nach Biff

     (785)
    Aktuelle Rezension von: Nespavanje

    Die Bibel nach Biff beinhaltet, so wie der Untertitel schon verrät, eine mooresche Biografie des Gottessohnes. Gespickt mit allerlei religiöse Satire und einem Erzähler, der herrlich sarkastisch ist, wird die ganze Geschichte wundervoll infam. Biff, der eigentlich Levi bar Alphaeus heißt, ist dieser besondere Erzähler. Er soll endlich und gut 2000 Jahre nach seinem Tod, sein Evangelium schreiben.

    Witze auf Kosten Jesus zu machen wird wahrscheinlich dem einen oder anderen christlich-religiösen Menschen sauer aufstoßen. Humor und Religion vertragen sich nicht immer mit einander. Vor allem dort wo Fundamentalismus und Religion aufeinanderstoßen. Hier schon und genau das macht den Reiz der Geschichte aus. Aber es geht nicht nur um eine humorvolle Erzählung des turbulenten Lebens von Josh aka Jesus. Christopher Moore schafft es, ein lebendiges und authentisches Bild der Zeit vor 2000 Jahren zu zeichnen und den Leser tief in den Alltag eines einfachen jüdischen Jungens zu erzählen. Näher geht er darauf im Nachwort ein. Der geneigte Leser sollte daher auch jenes lesen. Wem nun diese göttliche Satire auf Jesus Leben gefallen hat, dem kann ich auch wärmstens John Nivens „Gott bewahre“ oder „Jesus liebt mich“ von David Safier empfehlen.

  9. Cover des Buches Harry Potter und der Stein der Weisen (Harry Potter 1) (ISBN: 9783551320117)
    Joanne K. Rowling

    Harry Potter und der Stein der Weisen (Harry Potter 1)

     (19.035)
    Aktuelle Rezension von: Kathi90

    Harry Potter und die ihn umgebende, einzige Welt, zieht seit mehr als zwei Jahrzehnten sehr viele Menschen aller Herrenländer in seinen Bann. So nun, endlich, auch mich. Mit sehr viel Freude begleitete ich den kleinen Jungen, der nicht wusste wie magisch sein Leben eigentlich ist, auf seinem ersten Abenteuer zusammen mit seinen besten Freunden gegen Vol... ähm, ich meine natürlich, "Du-weißt-schon-wer", und war von der ersten Seite an gefesselt. Ich habe mit Harry gelitten, geweint und mich für ihn unendlich gefreut. Bis zum Schluss war ich gespannt, wie es ihm wohl ergehen wird, obwohl ich die Gesichte, in groben Zügen, bereits aus den Filmen kannte. Wenn ein Buch es schafft, trotz dieser Tatsache, den Leser so tief in die Geschichte zu ziehen, dass man nicht mehr auftauchen kann und möchte, kann es nur großartig sein. Und so freue mich bereits auf das nächste Abenteuer mit Harry!

  10. Cover des Buches Die volle Wahrheit (ISBN: 9783442454068)
    Terry Pratchett

    Die volle Wahrheit

     (222)
    Aktuelle Rezension von: Monika_Grasl
    In diesem Buch hat Pratchett ein sehr interessantes Thema unserer Zeit aufgegriffen und zwar die Berichterstattung.
    Dabei drängt sich die Frage auf, wie viel sollte die Bevölkerung der Zeitung und dem darin geschriebenen beimessen? Was ist alles als WAhrheit zu betrachten? Und wie schnell kann es passieren, dass man sich vielleicht selbst als Hauptthema einer Zeitung wiederfindet?

    William de Worde wäre jedenfalls sicher nie auf den GEdanken gekommen sich mit solchen Überlegungen auseinanderzusetzen und der Patrizier von Ank-Morpork ebensowenig. Beide geraten sie jedoch auf ihre ganz eigene Weise in diesen Strudel und der bietet mal wieder einiges an Unterhaltung und Momenten zum Schmunzeln.

    So witzig einige Szenen sind so muss man bei "Die volle Wahrheit" auch ganz offen und ehrlich zugeben, dass ihm ein gewisser Charme fehlt. Zwar baut Pratchett auch hier wieder auf mehrere Handlungsstränge, die am Ende zusammenlaufen, aber mittunter wird man aus den einzelnen Szenen allzu abrupt herausgerissen und in die nächste hineingeworfen. Dadurch fehlt auch eine gewisse Verbundenheit, die man sonst von den Scheibenweltromanen kennt. Die Figuren bleiben mitunter recht oberflächlich und das nicht nur weil man gewisse Charaktere ohnehin bereits kennt. Vielmehr sind es vor allem die neuen Personen, auf die Pratchett nicht wirklich so eingeht wie es bei seinen anderen Büchern durchaus der Fall ist.

    Fazit: Ein solider Scheibenweltroman, dessen Titel den nötigen Witz verspricht, ihn an manchen Stellen leider nicht halten kann und sich in einigen Handlungssträngen verliert. Aber immerhin gibt es einen Mumm, der das Ruder wie immer versucht herumzureißen.
  11. Cover des Buches Fliegende Fetzen (ISBN: 9783442456390)
    Terry Pratchett

    Fliegende Fetzen

     (221)
    Aktuelle Rezension von: Aleshanee

    Den Krieg auf die Schippe nehmen kann nur einer wirklich gut - Pratchett hat es mal wieder geschafft mit Humor und Scharfblick die Gesellschaft auf liebenswerte Art vorzuführen :)

    Mein Fazit: Ein weiterer re-read aus dem Scheibenwelt-Universum und wieder bin ich mit Samuel Mumm und Konsorten aus der Stadtwache von Ankh-Morpork unterwegs ... was für ein geniales Abenteuer mal wieder!

    Dieses Mal nimmt Pratchett die "Kriegstreibereien" aufs Korn; ein ernstes Thema, das er allzu genau mit viel trockenem Humor, Feingefühl aber auch sehr deutlich beleuchtet und mit sämtlichen Vorurteilen aufräumt.

    Ich hab mich wieder köstlich amüsiert, weil es trotz der zur Realität bezogenen Konflikte einfach wunderbar witzig war und der Menschheit so gekonnt den Spiegel vorhält. Der Autor hat wirklich meinen größten Respekt solch humorvolle Geschichten zu entwerfen und damit - ohne dass man es als Leser zunächst wahrnimmt - den "Finger genau auf die menschliche Überheblichkeit zu legen".
    Dazu kommt die geniale Auflösung durch den Patrizier, den man nie unterschätzen sollte, und der selbst Mumm noch überraschen kann :)

    Zitat: "Ich glaube, es heißt: >Wer den Frieden will, sollte für den Krieg bereit sein<, Exzellenz", sagte Leonard.
    Vetinari neigte den Kopf zur Seite, und seine Lippen bewegten sich, als er die Worte lautlos wiederholte. "Nein", sagte er schließlich. "Nein, ich glaube, das ergibt keinen Sinn." Seite 280

    Weltenwanderer

  12. Cover des Buches Nasenduscher (ISBN: 9783442477708)
    Tim Boltz

    Nasenduscher

     (59)
    Aktuelle Rezension von: STEz3ro2
    Zum Inhalt:
    Tim Boltz erzählt in diesem Buch von Erlebnissen mit dem Privatleben eines Teilzeitstudenten, der mit der Freundin, vor allem aber mit einer plötzlich einsetzenden Allergie. Im weiteren Verlauf des Buches werden dann nach und nach Episoden des Alltags erläutert, wie eine Kreuzfahrt als "blinder" Passagier (Wer das Buch liest/gelesen hat, weiß wovon ich spreche) und dem zusammenleben mit einem Kater, der sich ach so gerne in der Karibik eine Geschlechtskrankheit einfängt. Auch eine Pornodarstellerin als Freundin an Bord darf natürlich nicht fehlen und so gibt dieses Buch einen hohen Unterhaltungswert, der sich von der ersten bis zur letzten Seite zieht. 

    Meine Meinung zu "Nasenduscher":
    Wer für beispielsweise den Urlaub eine leichte Lektüre will, die man aber nur ungern wieder hergibt, der liegt mit Nasenduscher genau richtig. Ich selbst habe mich an sehr vielen Stellen des Buches halb totgelacht, andere widerum sind nur für Frauen lustig und fügen dem männlichen Geschlecht im Regelfall Phantomschmerzen zu (Bordtoilette). Ich kann dieses Buch nur jedem nahe legen. Also ab in die Hausbibliothek damit!
  13. Cover des Buches Gibt es intelligentes Leben? (ISBN: 9783499620768)
    Dieter Nuhr

    Gibt es intelligentes Leben?

     (215)
    Aktuelle Rezension von: depe58
    Wer Dieter Nuhr von der Bühne kennt, erkennt auch seinen Stil und Humor in diesem Buch wieder. Einige Stellen sind mir beim Lesen aufgefallen und erinnerten an Live-Auftritte sowie Sendungen im TV (besonders in älteren Programmen/Aufzeichnungen).

    Ich persönlich finde den Humor von Dieter Nuhr echt klasse und weiß, dass dieser sehr polarisiert. Der Eine kann mit dem Humor etwas anfangen, der andere nicht. Jeder hat die Chance den Humor durch seine Auftritte kennenzulernen bevor das Buch gekauft wird.

    Das Buch ist recht kurz, dennoch sehr unterhaltsam. Dieter Nuhr geht in diesem Buch die Frage "Gibt es intelligentes Leben?" nach. Herr Nuhr hat seine Reise durch verschiedene Länder mit Fotos festgehalten. Einige Bilder - geschätzt circa 90-100(?) - sind ebenfalls in diesem Buch enthalten. Durch die Bilder mit Kommentare sind jedoch die Seiten nicht immer ganz gefüllt. Die Kommentare enthalten ebenfalls Dieter Nuhr typische Kommentare.

    Auf Grund der vielen Bilder konnte ich das Buch in wenigen Tagen (2-3) problemlos durchlesen. Für mich persönlich ist ein Buch mit wenig Seiten jedoch keinesfalls schlecht. Es kommt wie so oft eher auf die Qualität als auf die Quantität an.

    Mich hat das Buch die Tage sehr unterhalten sowohl textlich als auch bildlich. Dafür gebe ich dem Buch eine 5* Bewertung.
  14. Cover des Buches Fleisch ist mein Gemüse (ISBN: 9783939716617)
    Heinz Strunk

    Fleisch ist mein Gemüse

     (435)
    Aktuelle Rezension von: deidree

    Laut den vorliegenden Rezensionen habe ich mir dieses Buch schenken lassen, weil ich es mir interessant und witzig vorstellte.

    Leider war es für mich nur zäh und langweilig. Es passiert ganz selten, dass ich ein Buch abbreche. „Fleisch ist mein Gemüse“ hier ist allerdings so eines. Ab der Hälfte habe ich seitenweise weiter geblättert, etwas gelesen, und wieder viele Seiten übersprungen. Die letzten paar Seiten habe ich wieder gelesen und nicht das Gefühl gehabt, dass mir etwas entgangen ist.

    Grundsätzlich erzählt der Autor ständig das Gleiche. Und das nicht einmal überzeugend witzig. Von einem Tanzabend zum nächsten, Alkohol, Glückspiel, keine Frauen, Gesicht mit Pickel, Mutter der es gesundheitlich immer schlechter geht, bis sie am Ende stirbt, Tagesablauf zum Kaputtmachen. Tja, das war es dann auch schon. 

    Wird das ganze Buch dafür verwendet zu beschreiben wie es bei dieser einen Tanzkapelle ablief, so war das Ende im Schnellverfahren erzählt. Innerhalb einiger Seiten trennt er sich von der Gruppe, Mutter stirbt, er zieht um und aus. 

    Dazu passt noch nicht einmal das Cover. Schade, für mich enttäuschend.

                                                                                                   

  15. Cover des Buches Die Leber wächst mit ihren Aufgaben (ISBN: 9783644401822)
    Eckart von Hirschhausen

    Die Leber wächst mit ihren Aufgaben

     (714)
    Aktuelle Rezension von: PhaedrusBold

    Insgesamt ist dieses Buch in mehrere zusammenhangslose kurze Texte aufgegliedert und immer wieder war ein Text teilweise recht Interessant, insgesamt kann ich das aber nur von sehr wenigen behaupten.

    Die "Witze" haben absolut nicht meinen Humor getroffen, wodurch das ganze Buch absolut an Reiz verloren hat.

    Man muss auch beachten, dass dieses Buch von 2008 ist und ein paar Ansichten die 'Hirschhausen hier herüberbringt, kann ich jetzt (2020) absolut nicht mehr zustimmen.

    Insgesamt ist das Buch wahrscheinlich eher was für wirkliche Hirschhausen Fans oder einfach Leser, die ein Paar Generationen älter sind wie ich.

    Ich persönlich kann das Buch nicht empfehlen, aber weil ein paar wenige Texte doch relativ interessant waren, geb ich doch noch 2 Sterne.

  16. Cover des Buches Total verhext / Einfach göttlich (ISBN: 9783442134342)
    Terry Pratchett

    Total verhext / Einfach göttlich

     (117)
    Aktuelle Rezension von: Jisbon

    Total verhext:
    Die erste der beiden Geschichten hat mir sehr gut gefallen. Ich habe noch keine anderen der 'Hexen'-Romane gelesen, kann aber schon sagen, dass sie zu meinen Lieblingen der Scheibenwelt gehören werden - Esmeralda Wetterwachs, Gytha Ogg und Magrat Knoblauch sind interessante, schrullige und definitiv außergewöhnliche Charaktere, deren Dynamik und Interaktionen untereinander ich sehr unterhaltsam fand und mir hat gut gefallen, dass sie versuchen mussten, die Vollendung von allseits bekannten Geschichten (Märchen) zu verhindern, vor allem, da dabei natürlich einiges schief gegangen ist und sich dadurch noch mehr unterhaltsame Momente boten. Die amüsanten Twists, die Pratchett diesen Erzählungen verpasst hat, waren definitiv Highlights des Buches und ich war immer gespannt, welches Märchen als nächstes dran kommt.
    Ich muss sagen, dass Magrat mich mit ihrer übertrieben optimistischen, naiven Art teilweise ein wenig genervt hat, aber das wurde durch die lustigen Reaktionen der beiden älteren Hexen auf das 'Küken' ausgeglichen und die Kombination der drei Figuren war einfach unschlagbar, in mehrerer Hinsicht.
    Von mir gibt es 4 Sterne und ich freue mich auf den nächsten Hexen-Roman.

    Einfach göttlich
    "Einfach göttlich" hat mir im Großen und Ganzen ebenfalls gut gefallen; diese Geschichte befasste sich mit Philosophie und Religion und war dabei teilweise ziemlich religionskritisch, was ich auf jeden Fall interessant fand, besonders in Bezug auf die Ursprünge von Göttern und die Quelle ihrer Macht. Pratchetts kleine Spitzen waren dabei meist humorvoll und auch in diesem Buch gab es einige Momente, die ich sehr lustig fand, nicht zuletzt, was der 'Große Gott' über die Philosophen und andere Gläubige zu sagen hatte. Auch die Idee, dass ein Gott nur so stark ist wie die Kraft, mit der an ihn geglaubt wird, fand ich interessant und es regt auf jeden Fall zum Nachdenken an Allerdings muss ich sagen, dass die Handlung etwas zäh und langatmig war und mich zwischenzeitlich nicht wirklich fesseln konnte, und auch mit den Nebenfiguren konnte ich nicht richtig warm werden. Gut fand ich dagegen die Balance zwischen Humor und Ernsthaftigkeit, die der Autor meiner Meinung nach gut getroffen hat.
    "Einfach göttlich" bekommt von mir 3,5/5 Sternen.

  17. Cover des Buches Was will man mehr (ISBN: 9783499255823)
    Hans Rath

    Was will man mehr

     (59)
    Aktuelle Rezension von: Medienjournal
    Was will man mehr ist ein unterhaltsames und leichtfüßiges Lesevergnügen und bildet den würdigen Abschluss der Paul-Trilogie. Mehr gibt es unter: http://medienjournal-blog.de/2011/07/was-will-man-mehr-buch/
  18. Cover des Buches Asterix 25 (ISBN: 9783841390257)
    Albert Uderzo

    Asterix 25

     (74)
    Aktuelle Rezension von: Luise_Kenner

    Inhalt:

    Asterix und Obelix werden zur Hilfe gerufen, weil sich ein gallisches Dorf zerstritten hat und nun mit einem Graben in seiner Mitte leben muss. 

    Meinung:

    Ich habe Asterix und Obelix schon als Kind geliebt und lese sie auch als erwachsene immer wieder gerne. Ich finde es sehr spannend, wie es René Goscinny,  und Albert Uderzo schaffen, Themen so zu vermitteln, dass sie kindgerecht sind, für erwachsene aber noch mal eine ganz andere Ebene aufzeigen. Schließlich wird irgendwo auf der Welt ständig ein Graben ausgehoben, eine Mauer gebaut oder eine Grenze errichtet.

    In diesem Teil wir das Thema mit viel Witz und den gewohnten Asterix und Obelix Marotten verpackt, sodass groß und klein viel Spaß beim lesen haben werden.

    Fazit:

    Lese ich immer wieder gerne einfach wunderbar! 



  19. Cover des Buches Rostfrei (ISBN: 9783596298488)
    Steffi von Wolff

    Rostfrei

     (96)
    Aktuelle Rezension von: Sweetheart_90
    Der Buchtitel und auch das Buchcover fand ich irgendwie witzig und dann noch der Klappentext haben mich auf das Buch gebracht. Ich war anfangs auch wirklich sehr angetan davon, fand es lustig und hab mich echt gefreut es zu lesen. Aber mit der Zeit, wurde es irgendwie zu viel und es zog sich viel zu sehr in die Länge. 


    Juliane, 97 Jahre, seit 80 Jahren mit ihrem Mann Heiner verheiratet bricht plötzlich von daheim aus und haut ab. Sie wurde stets geschlagen, musste alles machen und konnte nie etwas richtig machen. Sie trifft dann auf Jason und sie kommen auf eine Möglichkeit wie Juliane aus den Fängen ihres Mannes und ihrer furchtbaren Kinder entwischen kann. Manches klappt, manches läuft sowas von schief. 


    Die Schreibweise der Autorin gefiel mir gut, nur die Sprache von Imken, keine ganzen Sätze, alles wiederholt sich und ergibt keinen Sinn, das war wirklich sehr anstrengend.


    So war es nicht schlecht, hätte für mich auf jeden Fall um einiges kürzer sein können.
  20. Cover des Buches Schlamassel auf der Scheibenwelt (ISBN: 9783492286121)
    Terry Pratchett

    Schlamassel auf der Scheibenwelt

     (73)
    Aktuelle Rezension von: baghs
    Das Buch hat meinen geschmacklichen Nerv leider nicht treffen könne. Nach ein paar Seiten habe ich das Buch weggelegt, da mir die Story einfach zu doof war.
  21. Cover des Buches Asterix 06 (ISBN: 9783841390066)
    René Goscinny

    Asterix 06

     (104)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer
    Das unbeugsame gallische Dorf soll von der Außenwelt abgeschottet werden, in dem ein Palisadenzaum drumherum gebaut wird. Asterix und Obelix wetten nun, dass sie es trotzdem schaffen, in die Außenwelt zu gelangen und ganz Gallien zu bereisen. Als Beweis wollen sie aus jeder Ecke die bestimmten Spezialitäten mitbringen. Hier taucht zum ersten Mal Idefix auf, den Asterix und Obelix in einem Dörfchen in Gallien finden. Idefix läuft Obelix immer hinterher, was wohl auch an dem Sack mit Köstlichkeiten liegt, den Obelix bei sich trägt. Amüsant und kurzweilig. Wieder wird einem nebenbei Geschichtsunterricht erteilt. Frankreich wird einem näher gebracht, so auch die verschiedenen Spezialitäten der einzelnen Regionen (Rotwein, Schinken, Käse, usw.).
  22. Cover des Buches Asterix 22 (ISBN: 9783841390226)
    René Goscinny

    Asterix 22

     (89)
    Aktuelle Rezension von: rallus
    Asterix und Obelix auf den Spuren Columbus, oder eher der Wikinger. Ab Band 20 läßt der Witz etwas nach
  23. Cover des Buches Im Jenseits ist die Hölle los (ISBN: 9783404178902)
    Arto Paasilinna

    Im Jenseits ist die Hölle los

     (131)
    Aktuelle Rezension von: Prinzesschn

    „Mein Tod kam für mich völlig überraschend." So kann es gehen, wenn "Mann" beim Überqueren einer Straße allzu intensiv einer jungen Frau hinterherschaut und von einem Auto erfasst wird. Doch überraschender ist für den soeben verstorbenen Journalisten, dass er fortan als Geist über den Dingen schweben und andere Tote treffen kann. Doch Vorsicht: Kein Geist lebt ewig und Dummheiten bleiben nie ohne Folgen ...“

    Der Leser begleitet den namenlosen Protagonisten bei der Erkenntnis, dass es tatsächlich ein Leben nach dem Tod gibt. In scheint alles möglich zu sein, weswegen er sich auf die Reise begibt, verschiedene Charaktere aus den unterschiedlichsten Epochen trifft und sich mit ihnen austauscht.

    Der Schreibstil ist eine Mischung aus Ernst, gespickt mit einer Prise Humor, die jedoch keine Überhand nimmt.

    Zu Beginn empfand ich den Roman als eine kurzweilige Geschichte, die mich gut unterhielt. Im Laufe flachte er aber in meinen Augen immer weiter ab. Dennoch ein netter Zeitvertreib für zwischendurch.

  24. Cover des Buches Feuchtgebiete (ISBN: 9783832164225)
    Charlotte Roche

    Feuchtgebiete

     (2.313)
    Aktuelle Rezension von: Jans_Buchblog

    Ich weiß, das Buch "Feuchtgebiete" von Charlotte Roche ist umstritten, aber ich war neugierig und habe es gelesen. Und ja, ich fand es teilweise auch eklig, aber  ich habe auch viel gelacht und fand es witzig.
    Die Autorin schreibt unverblümt, was sie denkt. Leichter Stoff, ich fand es unterhaltsam, aber ist definitiv Geschmackssache.
    Ich kann nachvollziehen, wenn es viele abscheulich finden.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks