Bücher mit dem Tag "sportreporter"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "sportreporter" gekennzeichnet haben.

9 Bücher

  1. Cover des Buches Ich hatte 3000 Frauen (ISBN: 9783462041040)
    Harald Schmidt

    Ich hatte 3000 Frauen

     (13)
    Aktuelle Rezension von: Holden
    Dirty Harrys Focus-Kolumnen ohne die doofe Zeitschrift, mit den bekannten Themen Geldanlage, Politik, Hochkultur und Bahnfahren.
  2. Cover des Buches Liegen lernen (ISBN: 9783462048186)
    Frank Goosen

    Liegen lernen

     (161)
    Aktuelle Rezension von: CosmoKramer

    Helmut wächst in den 80zigern auf und wir erleben alles mit. Stress mit den Eltern, erste Liebe, erster Sex, Freunde die kommen und gehen, der Schulalltag und der spätere Eintritt ins Berufsleben, eine Freundin nach der nächsten, Sex in all ihren Formen, eine eigene Wohnung, nur Musik die immer bleibt. 


    So das ist in etwa der Inhalt des Buches!


    Frank Gossen's Debut. Schlecht ist es ja nicht. War ja gut genug fürs Kino. 


    Die Sprache ist ganz nett. Es ist nicht schwer zu lesen, aber einen hohen Anspruch wollte das Buch auch gar nicht haben. 


    Die Charaktere sind typisch der Zeit. Helmut benimmt sich ein wenig wie ein Penner, weis aber immer was er will und scheint es auch zu bekommen. Es ist mir schleierhaft wie so jemand so viele Frauen abkriegt. Seine Freunde sind nicht viel besser. 


    Inhaltlich fehlt mir die Spannung, dafür wartet das Buch mit jeder menge Gefühl auf. Würde mal sagen das Gegenteil von der Gefühlswelt einer Rosamunde Pilcher und was es in dem Bereich noch so gibt. 


    Nun ich hab schon besseres von Gossen gelesen. Ob ich es empfehlen soll, weiß ich auch nicht so genau. In dem Fall sollte man vielleicht den Film sehen, was ich auch noch nicht getan habe.


    Also es muss jeder selbst wissen ob er seine Zeit für diesen Roman hergibt. Ich jedenfalls hab es getan und bereue es nicht aber im- nachhinein hätte ich auch ohne das Buch leben können.



  3. Cover des Buches Hilflos (ISBN: 9783257606768)
    Dick Francis

    Hilflos

     (9)
    Noch keine Rezension vorhanden
  4. Cover des Buches Ein Tor würde dem Spiel gut tun (ISBN: 9783895335150)
    Ben Redelings

    Ein Tor würde dem Spiel gut tun

     (11)
    Aktuelle Rezension von: Celtic
    Unterhaltsam zum stückweise geniessen und wie bei einer Schatel Pralinés. Es hat gute und sehr gute dabei.
  5. Cover des Buches Sommerträume 6 (ISBN: 9783899414813)
    Sandra Brown

    Sommerträume 6

     (18)
    Aktuelle Rezension von: Weeklywonderworld
    *INHALT:* *_Im Rausch des Sieges*_ 1. Der erste Platz auf der Weltrangliste winkt da erfährt die Tennisspielerin Stevie Corbett, dass sie schwerkrank ist: Das alles entscheidende Match könnte ihr letztes sein! Niemand darf davon erfahren. Schon gar nicht der Journalist Judd Mackenzie, der seit Jahren kritisch über sie berichtet. Doch dann begegnet sie ihm, und das Spiel des Lebens nimmt eine unerwartete Richtung. *_Bittersüßes Geheimnis_* 2. Verbittert zieht sich der Tennisprofi Daniel McCasslin nach dem Tod seiner Frau zurück. Nur sein kleiner Sohn ist ihm geblieben. Erst als er auf der Insel Maui zufällig die hübsche Angela kennen lernt, kann er wieder an eine Zukunft in der Liebe und im Sport glauben. Er ahnt nicht, welches bittersüße Geheimnis Angela vor ihm verbirgt. *FAZIT:* Ich fand beide Storys schön geschrieben. Eine Romantische Spannung war auf jedenfall dabei und die Charaktere waren Sympathisch. Es ist jetzt aber kein Buch das zu meinen Lieblingsbüchern zählt, sondern einfach eine gute Unterhaltung beeinhaltet.
  6. Cover des Buches Irresistibly Yours: An Oxford Novel (English Edition) (ISBN: B00ONUYEZA)
  7. Cover des Buches Die Saat des Drachen (ISBN: 9783442093861)
    T. Jefferson Parker

    Die Saat des Drachen

     (2)
    Aktuelle Rezension von: Archer

    Früher war Chuck Frye der zweitbeste Surfer Kaliforniens. Mittlerweile ist er ziemlich abgebrannt, hat ein Trauma beim Surfen, eine Ex-Frau und einen Surf-Laden, der nicht läuft. Dafür gehört er der reichsten Familie der Gegend an, auch wenn er ein absoluter Außenseiter ist. Als bei einer Geburtstagsfeier die vietnamesische Frau seines Bruders entführt wird, beißt sich Chuck in die Sache fest. Wer steckt dahinter? Die vietnamesischen Mafiosis aus Little Saigon? Oder will sich ein alter Feind an seinem Bruder, dem hochdekorierten Vietnamveteranen, rächen?  

    Eigentlich macht das Lesen des Buches schon Spaß. Die Geschichte spielt 1988 und das ist ein bisschen wie eine Zeitreise ohne Handys, ohne das Internet und Computer, wie wir es heute kennen. Geschrieben wurde sie in den 90igern, also zu einer Zeit, in der noch dasselbe galt. Und wenn es nur um Chuck und darum geht, wie er sich durch den Sumpf von Korruption und Intrigen durchwühlt, um die Wahrheit zu erfahren, ist das eigentlich ein sehr cooles Buch. Was mich jedoch wirklich sehr abgestoßen hat, war das völlig unreflektierte Wir-Amis-sind-Helden-Gehabe. Hier sind sie die Guten, obwohl sie Vietnam angegriffen haben und der böse Vietcong ist natürlich an allem Schlechten schuld. Das kann zwischendurch schon mal ernsthaft den Spaß am Lesen verderben und daher gibt es auch einige Abzüge. 

  8. Cover des Buches Sports from Hell (ISBN: 9783596187973)
    Rick Reilly

    Sports from Hell

     (2)
    Aktuelle Rezension von: Holden
    Rick Reilly hat als Sportjournalist von den größten Sportereignissen berichtet, bis ihn das Ganze nur noch angeödet hat und er sich auf die Reise machte, um die verrücktesten Sportarten der Welt zu finden. Er nimmt beim Extremsaunieren in Finnland teil, bei dem den Teilnehmern der obere Teil ihrer Ohren wegschmorte und man daumendicke Brandblasen davontrug, ebenso wie beim Bullenreiten im Hochsicherheitsgefängnis, das ua darin bestand, beim Bullenpoker am Pokertisch sitzen zu bleiben, während ein 900 kg schwerer Bulle auf einen zugeprescht kommt. Das Ganze ist sehr humorvoll geschrieben und insgesamt rundherum zu empfehlen!
  9. Cover des Buches Unabhängigkeitstag (ISBN: 9783423144421)
    Richard Ford

    Unabhängigkeitstag

     (36)
    Aktuelle Rezension von: Duffy
    "Unabhängigkeitstag" ist der zweite Teil der Frank Bascombe-Trilogie. Doch um Missverständnissen vorzubeugen sei gesagt, dass man den ersten Teil nicht gelesen haben muss, um den zweiten oder dritten genießen zu können. Doch natürlich, wie in vielen ähnlichen Fällen, ist es nicht verkehrt.
    Nach seiner gescheiterten Ehe und dem Tod seines ersten Sohnes, sowie einem Aufenthalt in Frankreich ist Frank Bascombe zurückgekehrt und hat einen Job in der Immobilienbranche als Makler angenommen. Einen großen Teil seines Lebens verbringt er damit, dieses eben in den Griff zu bekommen und sich darüber im Klaren zu werden, mit welchen Mitteln er das bewältigen kann. Dabei ist er ehrlich zu sich selbst, versucht es zumindest und geht auch so mit seinen Mitmenschen um. Den 4. Juli 1988 hat er sich als Tag auserkoren, wo er alles richtig machen will. Er reflektiert über das gespannte Verhältnis zu seiner Ex-Frau und zu den Kindern, unterzieht seine nicht immer reibungslos verlaufenden Liebschaften einer Analyse und ist beseelt von der Aufgabe, einen möglichst geraden Weg zu finden, wie er in der Gesellschaft ohne Verlust der eigenen Anschauungen seinen Platz behaupten kann. Natürlich kommt es nicht so, wie er es sich ausgemalt hat.
    Richard Ford ist einer der bedeutendsten Gegenwartsliteraten und dieses Buch ist sein opus magnum, für das er zu Recht den Pulitzer-Preis erhalten hat. Sein Stil ist einzigartig und seine Fähigkeit, Gedanken und ihre Verläufe in Worte zu fassen und mit jedem Satz eine inhaltliche Aussage zu machen, ist bewundernswert. Er lässt nichts aus an dieser Figur Bascombe und stellt sie in den großen Zusammenhang Amerika und seiner Rolle in der Welt. Obwohl 680 Seiten lang, gibt es nicht eine Sekunde Langeweile, gerade auch der Konflikt mit dem Sohn Paul sorgt über eine längere Distanz für eine atemlose Spannung.
    Man muss sich auf dieses Werk einlassen, wer Krach und Action braucht, für den ist dieser Roman nichts. Es ist für den aufmerksamen und mitdenkenden Leser dafür ein Geschenk, diese Art Bücher werden heute nicht nicht mehr oft geschrieben.
  10. Zeige:
    • 8
    • 12

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks