Bücher mit dem Tag "sprechende tiere"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "sprechende tiere" gekennzeichnet haben.

95 Bücher

  1. Cover des Buches Der Goldene Kompass (ISBN: 9783551583406)
    Philip Pullman

    Der Goldene Kompass

     (1.510)
    Aktuelle Rezension von: Isa_He

    Das Buch „der goldene Kompass“ ist der Auftakt einer fantastischen Reihe, die ein bisschen mit der viktorianischen Zeit vergleichbar ist. Ein großes Merkmal in dieser Fantasy Welt sind Dæmonen in Tiergestalt, die stark mit den Menschen verbunden sind.

    Der Schreibstil des Autors ist angenehm zu lesen, ich bin schnell in die Geschichte reingekommen und konnte den Ereignissen gut folgen. Sehr gut gefiel mir die Welt, die der Autor erschaffen hat. Zum einen wurden an den passenden Stellen Erklärungen zur Welt in die Geschichte eingefügt und zum anderen war ich begeistert von der Vielfalt. Es gibt Hexen, verschiedene Völker, fantastische Wesen, Panzerbären und einiges mehr. Aber neben Einblicke in die Welt, lernt man auch viele verschiedene Charaktere kennen. Im Mittelpunkt steht dabei Lyra. Sie ist ein Kind am Jordan Collage und gerät durch die Suche nach ihrem besten Freund in ein spannendes Abenteuer. Lyra als Charakter gefällt mir sehr gut. Sie ist ein aufgewecktes und vor allem auch mutiges Mädchen. Dafür, dass sie wirklich noch recht jung ist, ist sie recht einfallsreich und trifft auch einige Entscheidungen, bei denen man denken könnte, dass Lyra schon älter ist. Im Buch begibt man sich zusammen mit Lyra und ihrem Dæmon Pantalaimon auf eine äußerst spannende Reise und bald Word Lyra klar, dass es mehr auf sich hat, als die Suche nach ihrem besten Freund.

    Mir gefiel der Auftakt der Reihe sehr gut. Im Buch waren Spannung, humorvolle und auch liebevolle Szenen und interessante Fakten zur Welt und deren Bewohner vertreten. Ich werde die Reieh auf jeden Fall weiter verfolgen und freue mich auf Lyras weitere Reise.


  2. Cover des Buches Räuberherz (ISBN: 9783959912105)
    Julianna Grohe

    Räuberherz

     (254)
    Aktuelle Rezension von: Yonania

    Eines Tages wird Ella von einem gut aussehendem älteren Mann namens Crys entführt. Fort an soll sie in seiner Villa leben und sein Dienstmädchen sein. Entweder das oder der Tod erwartet sie. Sie bleibt. Doch während ihrer Zeit in seiner Villa bringt Crys eine schöne Frau nach der anderen nach Hause. Außerdem hört Ella immer wieder Stimmen, obwohl niemand da ist, und immer wenn sie Crys Haut berührt, trifft sie eine Art elektrischer Schlag. Was geht hier vor und wird Ella überhaupt eine Zukunft haben?

    Mir hat dieses Buch gut gefallen.

    Erst mal zu den Äußerlichkeiten: Ich finde, der Drachenmondverlag macht echt schöne Cover. Dieses trifft nicht ganz mein Geschmack, passt aber zur Geschichte. Mit seinen 400 Seiten hat das Buch eine angenehme Länge.

    Auch der Schreibstil hat mir auf Anhieb gut gefallen.

    Was mich überraschte, war das düstere Setting mit der drückenden Atmosphäre. Ich fand die Geschichte aber gerade deshalb auch so interessant und spannend. Auch die fantastischen Anteile in dieser Geschichte haben mich positiv überrascht.

    Außerdem enthielt diese Geschichte ein paar Elemente, die mir gut gefallen haben z. B. liest unsere Protagonistin gerne und sieht am Anfang nicht traumhaft schön aus. Außerdem sind die Tiere hier toll gestaltet worden und auch der scheinbar griesgrämige Gärtner ist toll.

    Ich mochte Ella sehr. Sie ist klug und auf ihre Art kämpferisch. Sie hat eine bewegende Lebensgeschichte, die mich berührt hat. Ich war schockiert. Dass Ella gerade zu Beginn nur ein sehr geringeres Selbstbewusstsein hat, konnte ich deshalb sehr gut verstehen. Außerdem ist Crys zu ihr auch richtig fies. Natürlich ändert sich das im Laufe der Geschichte, aber der Grund, warum er so ist wie er ist und handelt wie er handelt, fand ich sehr interessant. War für mich mal was Neues und hatte mir deshalb besonders gut gefallen.

    Ich mochte auch die verbalen Schlagabtausche zwischen Ella und Crys.

    Was mir nicht so gut gefallen hat, war das Ende. Das war zwar schön, fast schon märchenhaft, passte mir aber nicht zur Grundstimmung der Geschichte. Die Problematik rund um Crys wurde mich zur einfach gelöst.

    Alles in allem hat mich die Geschichte fasziniert und ich habe sie gerne gelesen. Außerdem hat der Plot in Verbindung mit dem Schreibstil einen Suchtfaktor bei mir ausgelöst und ich habe dieses Buch innerhalb weniger Tage beendet. Eine Leseempfehlung!


  3. Cover des Buches Animox - Das Heulen der Wölfe (ISBN: 9783789146237)
    Aimée Carter

    Animox - Das Heulen der Wölfe

     (182)
    Aktuelle Rezension von: its_vness

    "Das Heulen der Wölfe" ist der gelungene Auftakt der Animox Reihe von Aimée Carter. Simon Thorn ist 12 Jahre alt und hat ein großes Geheimnis: Er kann mit Tieren sprechen. Als Simon plötzlich von Ratten durch ganz New York gejagt wird, stolpert er regelrecht in eine andere Welt: die Welt der Animox, Menschen, die sich in Tiere verwandeln können.

    Simon Thorns Abenteuer macht einfach Spaß! Ein spannender Plot, liebenswerte Charaktere und längst vergessene Geheimnisse, machen Animox auch für Erwachsene lesenswert. Kinder sind aber sicherlich genauso begeistert!

  4. Cover des Buches MUH! (ISBN: 9783499256264)
    David Safier

    MUH!

     (431)
    Aktuelle Rezension von: Isis99

    Cover
    Es bleibt dem Touch der David Safier Bücher treu, die sich alle durch ihre butterblumengelbe Färbung mit dem knallroten Titel auszeichnen - hoher Wiedererkennungswert! Ganz besonders liebevoll finde ich hier die Darstellung von Lolle und Champion, die sich verliebt in die Augen schauen als gäbe es nur sie beide auf der Welt, wobei man schon hier ihre treuherzige und seine machohafte Art erkennen kann ^^

    Handlung
    "Noch schlimmer kann es wirklich nicht mehr werden!", dachte sich die Kuh Lolle als sie ihren geliebten Stier Champion in Flagranti mit der aufreizenden Kuh Susi erwischt, doch zu allem Überfluss erfährt sie auch noch, dass der Bauer den Hof/ihr Zuhause verkaufen will und die Kühe in der Mitte von Brötchen landen sollen. Es scheint zunächst alles verloren, doch dann erfährt Lolle von einem Reisenden italienischen Kater, dass es ein Paradies für Kühe geben soll, wo sie nicht gegessen werden - Indien! Kurzerhand beschließt Lolle, sich mit ihren Freundinnen Radieschen und Hilde auf diese beschwerliche und abenteuerliche Reise in das Mekka für Kühe zu begeben...

    Sprache
    Eine wahre Komödie sondergleichen - meine Augen blieben nicht lange von Tränen verschont und ich musste mir so manches Mal einen Lacher verkneifen ;) Der Autor versteht es wirklich den Leser in einem Tal zwischen Witz und Spaß und Abenteuer und Spannung spazieren zu lassen - es wird einem auf jeden Fall nie langweilig!

    Charaktere
    Lolle
    Sie ist eine taffe, selbstbewusste Kuh, die leichte Vertrauens-und Autoritätsprobleme hat - sonst aber ganz liebenswert ist ^^ Ich hatte sie schon nach wenigen Sätzen in mein Herz geschlossen, da sie irgendwie die tröstende und umsorgende Mutterkuh in der Herde ist, bei der sich jeder geborgen fühlt! Sie kann aber auch ganz anders, wenn etwas nicht nach ihrem Kopf geht - ab hier heißt es einfach nur wegrennen ;)

    Champion
    Ein lebensfroher Stier, der sich seiner Ausstrahlung auf die Ladys durchaus bewusst ist und sie auch ganz gezielt einzusetzen weiß - das hat er ja schon bei Susi bewiesen... Aber er hat ein gutes und sanftes Herz, das weiß wann er sich seiner Bestimmung stellen muss und mit dem ewigen Liebäugeln aufhören muss! Ein wahrer Traumtyp, der einem schon mal den Kopf verdrehen kann ^^

    Susi
    Sie ist eine wahre Aufreißerin und hüpft mit jedem in die Kiste, der nicht bei drei im Stall ist! Eine sehr unliebsame Zeitgenossin, die sich nicht die Bohne um die Gefühle von anderen schert, aber diese äußere Hülle bekommt im Laufe der Zeit Risse und darunter kommt eine schüchterne und nach Liebe suchende Kuh hervor, die man einfach nur lieb haben will ^^

    Radieschen
    Eine wahre Träumerin, die nicht immer up to date ist, aber man muss sie einfach wegen ihrer verträumten und verpeilten Art lieben, die sie das eine bzw andere Mal auch schon ganz schön in die Sch... geritten hat ;) Radieschen sieht die Welt durch eine riesengroße rosafarbene Brille und könnte kein Wässerrchen trüben - sie ist eine wahre Freundin auf die man sich im Notfall immer verlassen kann; auch wenn man ihr den "Notfall" erstmal begreiflich machen muss ;)

    Hilde
    Sie ist ganz anders und hebt sich auch äußerlich von den anderen Herdenmitgliedern ab - Hilde ist sehr zurückgezogen und abweisend, außer zu ihren Freundinnen. Doch sie ist herzensgut und würde jemandem im Not niemals ihre Hilfe verweigern, doch man darf keine freundliche Tröstung oder liebevolle Worte erwarten - auf so was steht Hilde gar nicht! Trotzdem hab ich sie sehr ins Herz geschlossen, - nicht nur weil ohne sie, die ganze Truppe nichtmal eine Woche in der freien Wildbahn überlebt hätte -weil sie eine starke und unabhängige Kuh ist, die sich keine Vorschriften machen lässt und einfach nur versucht ihr eigenes Glück zu finden ^^

    Fazit
    Eine witzige, abenteuerliche und doch emotionale Reise, die jeden Beteiligten von Grund auf verändert und wachsen hat lassen! Diese 4 Kühe und Champion nehmen einen auf eine Achterbahn der Gefühle mit, die so manchen Looping bereithält ;)

  5. Cover des Buches Die Känguru-Chroniken (Känguru 1) (ISBN: 9783869091082)
    Marc-Uwe Kling

    Die Känguru-Chroniken (Känguru 1)

     (343)
    Aktuelle Rezension von: Sarah31

    Was soll ich sagen, lustig von Anfang bis zum Ende und absolut genial.

    Ich liebe inzwischen die Känguru Reihe und muss mich immer wieder darin vertiefen weil es einfach hängen bleibt. 😂

  6. Cover des Buches Der König von Narnia (ISBN: 9783764150433)
    C. S. Lewis

    Der König von Narnia

     (562)
    Aktuelle Rezension von: Kayuri

    Wir reisen wieder nach Narnia. Viele viele Jahre sind vergangen und Narnia liegt unter Schnee und Eis begraben. Vier Geschwister gelangen durch einen Schrank in diese Welt, und begeben sich auf ein großes Abenteuer.

    Die Geschichte wird teils sehr schnell erzählt. Kurz wird bei den einzelnen Passagen verweilt um zügig in der Erzählung voran zu kommen. Hierbei sind die Kapitel wieder kurz. Angepasst an das Publikum finde ich dies passend. Ich hatte trotz meines Alters Spaß an dieser Erzählung.

    Die Charaktere wirken zum Teil eher oberflächlich. Dies ist wohl auch wieder dem Zielpublikum zuzuschreiben. Die Hauptcharaktere tragen jedoch trotzdem zum Lesespass bei. Vor allem die Geschwister und ihre unterschiedlichen Charakterzüge sorgen teilweise für Abwechslung.

    Der Schreibstil ist einfach gehalten. Schwierige Worte gibt es nicht. Das Buch ist gut und flüssig zu lesen. Die vierte Wand wird wieder durchbrochen aber daran habe ich mich so langsam gewöhnt.

    Spaß hat das lesen auf jeden Fall gemacht. Ich freue mich auf den Rest der Reihe. 

  7. Cover des Buches Garou (ISBN: 9783442473595)
    Leonie Swann

    Garou

     (479)
    Aktuelle Rezension von: Sato

    Diesmal hat es die Herde nach Frankreich verschlagen, da gibt es Ziegen (wer braucht so was?), tote Rehe (unheimlich) und den Loup Garou….

    Genügend Stoff für ein weiteres Abenteuer und jede Menge Schafslogik.

  8. Cover des Buches Das Internat der bösen Tiere: Die Prüfung (ISBN: 9783473408429)
    Gina Mayer

    Das Internat der bösen Tiere: Die Prüfung

     (112)
    Aktuelle Rezension von: hazlewood95

    Unsere Meinung:
    Wir kannten die Reihe noch gar nicht, bis wir auf dieses außergewöhnliche Cover mit dem Blickfang gestoßen sind. Nach dem ersten Teil, haben wir nun sofort den nächsten Teil verschlungen und wir waren wirklich super begeistert. Die Autorin hat einen schönen kinderfreundlichen Stil an sich, der so flüssig und schnell zu lesen ist, das auch Kinder die vielleicht nicht so gerne lesen, hier auch durch die rasante Art des Erzählens, auf ihre Kosten kommen. Hinzu kommt ein sehr plastischen und nicht überladen es setting, welches durch die Ausgestaltung dennoch super bildlich erscheint. Auch die Charaktere sind zwar nicht übermäßig eingensinnig oder besonders gestaltet, dennoch machen sie sehr viel Spaß und tragen einen solide durch eine spannende und sehr überraschende Geschichte.
    Uns hat es wirklich sehr gut gefallen!

  9. Cover des Buches Das Wunder von Narnia (ISBN: 9783764170240)
    C. S. Lewis

    Das Wunder von Narnia

     (110)
    Aktuelle Rezension von: Floyd22
    Die ganze Geschichte hat meiner Meinung nach sehr viel Potential das ganze hätte sich aber auch deutlich einfach und schneller erzählen lassen.
    Manche Dinge sind einfach zu Detailiert ausgeführt  obwohl sie einfach unwichtig für die Handlung sind.
    Teilweise hat mich das ganze gelangweilt.

    Trotz der schlechten Bewertung habe ich jedoch großen respekt vor C.S. Lewis. Das Wunder von Narnia ist das erste Buch der Reihe und Beschreibt praktisch wie seine Welt " Narnia" erschaffen wurde.
    Das ganze ist vielleicht langweilig und  zäh zu Lesen teilweise liefert es aber interessante Informationen für die restlichen Bücher der Reihe. 

    Meiner Meinung nach kann niemand eine gute Fantasy Reihe kreiren ohne am Anfang ein wenig die "Orgin" Story seiner Welt oder den Aufbau der Welt zu beschreiben aber dies hätte anders passieren müssen/können.
  10. Cover des Buches Die Chroniken von Narnia - Das Wunder von Narnia (ISBN: 9783800052646)
    C. S. Lewis

    Die Chroniken von Narnia - Das Wunder von Narnia

     (333)
    Aktuelle Rezension von: KymLuca
    Digory muss zu seiner Tante Letty und seinem Onkel Andrew ziehen, damit die sich um seine kranke Mutter kümmern können. Dort lernt er Polly kennen, die direkt nebenan wohnt und zusammen entdecken sie einen geheimen Gang auf dem Dachboden der alle Häuser der Nachbarschaft miteinander verbindet. So gelangen sie in die Dachkammer von Onkel Andrew und bekommen die magischen Ringe, die sie zwischen den Welten reisen lassen...

    Im ersten Teil der Chroniken von Narnia geht es um die Schöpfung Narnias durch den Löwen Aslan und wie die Hexe Jadis nach Narnia kam. Das alles wird in einem sehr schönen Stil erzählt und hat mir wirklich gut gefallen.
    Die Chroniken von Narnia muss man einfach mal gelesen haben!
  11. Cover des Buches Der Ritt nach Narnia (ISBN: 9783764170233)
    C. S. Lewis

    Der Ritt nach Narnia

     (398)
    Aktuelle Rezension von: Kayuri

    Wir begleiten in diesem Teil einen jungen, welcher auf der Flucht aus der Sklaverei mit einem sprechenden Pferd den Weg nach Narnia sucht. Hierbei befinden wir uns weiter in der Welt in der auch Narnia existiert.

    Die Geschichte fängt langsam an und nimmt dann an Fahrt auf. Es gibt leider eine Logiklücke im Bezug auf unsere vier Geschwister. Das hat mich etwas gestört. In diesem Buch verweilt man wenn mich mein Gefühl nicht täuscht etwas länger an den einzelnen Stellen in der Geschichte. Das finde ich interessant. Dennoch sollte auch dieser Teil eher an jüngere Leser gerichtet sein. Etwas vorhersehbar wirkt auf mich das Ende. Die Struktur wie dieser Teile aufgebaut ist, ähnelt den anderen Bänden.

    Die Charaktere hinterfragen wieder wenig. Für mich fehlt auch hier wieder die Tiefe, jedoch denke ich das es für das Zielpublikum ausreichend sein wird. Man kann trotz allem mit dem Protagonisten mitfiebern.

    Der Schreibstil ist der selbe wie bei den Vorgängern und schnell und flüssig zu lesen.

    Ich fand diesen Teil grade wegen dem aus den Filmen unbekannten Protagonisten erfrischt und anders. 

  12. Cover des Buches Die Chroniken von Narnia (ISBN: 9783800051861)
    C. S. Lewis

    Die Chroniken von Narnia

     (181)
    Aktuelle Rezension von: Jisbon
    Wohl jeder kennt "Die Chroniken von Narnia". Ich hatte bereits vor einigen Jahren drei der sieben Bände gelesen und auch die neueren Verfilmungen gesehen, aber die Filme konnten mich nicht besonders begeistern und die Bücher waren mir kaum noch im Gedächtnis geblieben. Deshalb habe ich jetzt die wunderschöne Gesamtausgabe mit allen sieben Teilen vollständig gelesen.

    Besonders gut gefallen hat mir das World Building. Ich fand es toll, dass man in jedem Band einen anderen Aspekt der Welt kennen gelernt hat und dass man sich Narnia so nach und nach immer besser vorstellen konnte. Es war interessant zu sehen, wo Ähnlichkeiten zu unserer Welt bestanden, was anders war und wie die verschiedenen Teile des Landes sich im Laufe der Reihe entwickelt haben. Die Abenteuer, die die Kinder erleben, sind gut durchdacht, durchaus abwechslungsreich und insgesamt recht spannend. Insgesamt haben die Bücher etwas magisches an sich, nicht nur, weil es sprechende Tiere und unglaubliche Erlebnisse gibt, sondern einfach von der Atmosphäre her. Dazu trägt sicherlich auch der Schreibstil bei; obwohl ich es manchmal schade fand, dass der 'Erzähler' Details einfach ausgelassen hat oder sogar erklärte, dass sie für den Fortgang der Handlung nicht relevant seien, mochte ich, dass er eine eigene Persönlichkeit zu sein schien, die einfach beschlossen hat, dem Leser ein paar Geschichten zu erzählen.

    Manchmal waren mir die Charaktere zu flach, aber meistens waren sie doch ziemlich dreidimensional und es gibt auf jeden Fall bei allen Figuren eine deutliche Weiterentwicklung, was mir gut gefallen hat. Zudem unterscheiden sie sich voneinander, obwohl sie natürlich alle einen gewissen Mut und andere Eigenschaften gemeinsam haben. Die Kinder haben alle ihre eigenen Stärken und Schwächen, die ihnen Probleme bereiten und ihnen auch helfen können, gefährliche Situationen zu meistern. Mit ihren weniger positiven Seiten wurde meiner Meinung nach gut umgegangen und mir hat das Thema der 'Vergebung' und der Reue, das die Bücher durchzieht, gefallen. Es ist ein Motiv, das man von einer Geschichte, die mit dem Christentum zusammenhängt, erwarten würde und der Autor verarbeitet es zufriedenstellend.

    Die einzelnen Bände bewerte ich ziemlich unterschiedlich. Ich habe alle sieben gerne gelesen und die Gesamtausgabe hat mir einige schöne Lesestunden beschert, doch obwohl ich mich gut unterhalten gefühlt habe, konnten mich gerade "Der Ritt nach Narnia" und "Der letzte Kampf" wegen ihrer Themen nicht ganz überzeugen konnten, während andere Teile mir durchgehend gefallen haben. Von mir gibt es 3,5/5 Sternen, da dies der Durchschnitt aus den Einzelbewertungen der Bücher ist, doch die Tendenz ist auf jeden Fall nach oben.

    Meinung zu den einzelnen Geschichten: klick
    • Das Wunder von Narnia: 4 Sterne
    • Der König von Narnia: 3,5 Sterne
    • Der Ritt nach Narnia: 3 Sterne
    • Prinz Kaspian von Narnia: 4 Sterne
    • Die Reise auf der Morgenröte: 3,5 Sterne
    • Der silberne Sessel: 4 Sterne
    • Der letzte Kampf: 3 Sterne
  13. Cover des Buches Die Uralte Metropole - Lilith (ISBN: 9783453529113)
    Christoph Marzi

    Die Uralte Metropole - Lilith

     (401)
    Aktuelle Rezension von: BeeLu
    * Teil zwei einer Reihe*


    Der Auftakt 'Lycidas' der Reihe aus der Uralten Metropole hat mir schon außerordentlich gut gefallen, sodass ich den Nachfolgeband 'Lilith' nicht lange liegen lassen konnte! 
    Mein Wiedersehen mit vielen liebgewonnenen Charakteren (Ich möchte auch Dinsdale das Irrlicht haben!) war herzlich und es gesellen sich noch neue tolle Figuren dazu!
    Es ist einige Zeit seit den Geschehnissen vom letzten Weihnachtsfest vergangen und Emily und Aurora leben sich bei ihren neuen Pflegeeltern ein, sie besuchen eine "normale" Schule und versuchen, ein weitgehend normales Leben zu führen. Beide erhalten Unterricht von Wittgenstein und dem Elfen Micklewhite und gerade Emily baut ihre Trickster-Fähigkeiten aus. Doch die Vergangenheit ruht nicht und schnell wird klar, dass es in der Uralten Metropole Unruhen gibt, außerdem gilt es weiterhin, Kontakt zur kleinen Mara herzustellen.
    Jack the Ripper treibt sein Unwesen und auch andere Geschöpfe sind auf den Plan gerufen. Und was hat es mit der mysteriösen Lilith auf sich, um die sich alles zu drehen scheint?
    Wiedereinmal toll! Sofort hatte Marzi mich wieder abgeholt und in die Uralte Metropole eintauchen lassen. Ich liebe diese düstere, gruselige Welt! 
    Im Gegensatz zu 'Lycidas' geht es hier etwas geradliniger vor, es gibt weniger verwirrende Zeitsprünge, dafür ist es für meinen Geschmack stellenweise ein wenig langatmig gewesen. Aber wirklich nur ein wenig. Der schrullige Wittgenstein ist wieder Erzähler und ich liebe seine trockene Art, von den Geschehnissen zu berichten. Ein bisschen holprig wird es, wenn er als allwissender Erzähler von Gedanken und Gegebenheiten berichtet, die er so gar nicht oder nur schwer wissen kann (vielleicht wurde es ihm im Nachhinein auch einfach erzählt?) aber ich finde diese überheblich angehauchte Art ganz passend zu diesem Charakter. 
    Die Verbindung zwischen Emily und Aurora ist sehr eng und die Zuneigung und den Halt, den beide sich gegenseitig geben wird nahezu durch die Seiten greifbar.
    Marzi vermengt ägyptische Götter, griechische Sagen und Mythen gekonnt miteinander und lässt in der Jetztzeit zusätzlich noch den Flair vom viktorianischen London entstehen - und erzeugt trotzdem eine spannende und stimmige Welt!
    Der nächste Band wird definitiv nicht mehr lange ungelesen bei mir verweilen!

  14. Cover des Buches Der satanarchäolügenialkohöllische Wunschpunsch (ISBN: 9783522185202)
    Michael Ende

    Der satanarchäolügenialkohöllische Wunschpunsch

     (928)
    Aktuelle Rezension von: Steffen90

    Der Kater Maurizio ( in Wirklichkeit Moritz) und der Rabe Jakob müssen die Welt vor dunklen Mächten retten. Ihre Besitzer, der böse Zauberer Beelzebub Irrwitzer und seine Hexen Tante Tyrannja Vamperl, haben ein Problem. Sie müssen bis Mitternacht ihr Jahres soll an bösen Taten noch erfüllen und ihnen bleiben nur noch wenige Stunden. Sie schmieden den Plan einen Trank zu brauen, welche gute Wünsche in das böse umkehrt.Da Maurizio und Jakob vom Hohen Rat der Tiere geschickt wurden um die zwei Magier zu beobachten, greifen diese zu dieser List, damit niemand glaub das sie böse sind. Wie es den zwei Helden dieser Geschichte es gelingt die bösen Mächte aufzuhalten und welche Abenteuer sie dabei erleben, könnt ihr im Buch der Satanarchäolügenialkohöllische Wunschpunsch nachlesen.


    Ich finde es ein sehr schönes Kinderbuch von Michael Ende, welches ich nur jeden empfehlen kann zu lesen. Die Charaktere sehr schön und umfangreich beschrieben. Durch die Illustrationen bekommt sie auch feste Gestalten, was es Kindern oft leichter macht sie in ihrer Phantasie sich vorzustellen.Dennoch bleibt einem genug Freiraum um eigene Einflüsse einfließen zu lassen. Durch die gute Beschreibung kann man sich in die einzelnen Figuren hineinversetzten und mit ihnen mitfühlen. Das Cover zeit einen Topf in dem der Punsch gebraut wurde. Der Topf steht auf dem Kopf und der Wunschpunsch fliest aus dem Topf. Ein für mich sehr ansprechendes Buchcover, welches auch Kinder begeistert. Alles in allem kann ich das Buch nur weiter Empfehlen und es darf meiner Meinung nach in keinem Kinderbuchregal fehlen. Ein schönes Buch für Jung und Alt die zusammen gegen das Böse kämpfen möchten. 

  15. Cover des Buches Lukas und das Geheimnis der sprechenden Tiere (ISBN: 9783280035207)
    Joachim Friedrich

    Lukas und das Geheimnis der sprechenden Tiere

     (26)
    Aktuelle Rezension von: AnneMayaJannika
    Cover:
    Dunkler Gartenzaun, Junge (Lukas), Mädchen (Marie), sowie ihre Haustiere, die einem Schatten folgen.
    Man sieht schon, das es ein Krimi ist!

    Zum Buch:
    Das Buch handelt von Lukas, einem Jungen der mit Tieren sprechen kann. Dies kann er aber nicht einfach so, er ist schwerhörig und wenn er sein Hörgerät ausschaltet, kann er z.B. mit seiner Katze Millicent reden, aber er hört seine Umgebung nicht mehr. Er selbst nennt das Tierfunk.
    Lukas Mutter ist Tierärztin und in ihrere Praxis, die sich bei ihnen im Haus befindet, trifft er auf Marie und ihren riesigen Hund Horst. Horst weiß, das er Marie beschützen soll.
    Und dann kommt eine völlig verstörte Katze in die Praxis und die schreit nach ihreren Katzenbabys. Millicent mag die Katze und Lukas möchte ihr helfen und macht sich auf die Suche nach den Katzenbabys. Marie begleitet ihn und dann stolpern sie in ein Abenteuer.

    Meine Meinung:
    Das Buch von Joachim Friedrich ist spannend geschrieben. Meine Tochter und ich hatten keine Schwierigkeiten die Protagonisten zu verstehen und waren sofort dabei uns ins Abenteuer mit Lukas und Marie zu stürzen.Wir fanden die beiden auch richtig mutig, da sie nachts loszogen, um dem Geheimnis der "Katzen aus der Hölle" auf die Schliche zu kommen.
    Das Beste für uns waren die Gespräche zwischen Milli und Horst oder Milli und Lukas
    >>Ach der.<< Die Dogge schnaubte wissend. >>Da mach ich doch immer Aa hin, wenn ich zum Onkel Doktor muss.Weil ich so aufgeregt bin.<< 
    Millicent vergaß vor erstaunen seinen Buckel und ließ sich auf den Popo plumsen.
    >> Was hast du gerade gesagt? Aa? Onkel Doktor? Sind wir hier im Kindergarten oder was? Du hast in meine Garten gekackt, Freundchen. so wird ein Schuh draus! Das ist mein Garten! Und keiner kackt dahin, außer meiner Wenigkeit. Kapiert, du Hohlkopf?<< (Seite 12)

    Millicent ist der typische leidende, arme Kater, der gerne extra gestreichelt, extra Futter und extra bemitleidet werden will. Lukas lässt sich auf das "Spiel" mit ihm nicht ein, aber es ist sehr gut beschrieben, so das wir immer wieder herzlich lachen mussten.

    Auch die Bilder gefallen uns in den Farben blau/grau/gelb sehr gut, auch wenn sie manchmal nicht so zur Beschreibung passen, aber da das ganze Buch durchweg so gestaltet ist, ist es einheitlich schön.

    Fazit:
    Spannender Kinderkrimi, von dem es vielleicht auch eine Fortsetzung gibt.
  16. Cover des Buches New World - Die Flucht (ISBN: 9783473584130)
    Patrick Ness

    New World - Die Flucht

     (97)
    Aktuelle Rezension von: lexana
    Ich bekam die Bücher vor einigen Jahren empfohlen, doch nach dem Lesen der ersten Zeilen legte ich das Buch schnell wieder beiseite. Erst jetzt, nachdem ich den zweiten Teil quasi ungelesen verschenkt hatte, nahm ich mir den ersten Teil nochmal zur Hand und nach einem etwas schwierigen Start, konnte ich das Buch kaum noch aus der Hand legen.

    Tatsächlich muss man sich zuerst daran gewöhnen wie Patrick Ness die Geschichte erzählt. Es ist nicht einfach in eine Welt einzutauchen, in der man jedermanns Gedanken hören kann, doch wenn man sich reingelesen hat, fesselt einen die Geschichte von Todd und lässt einen nicht mehr los.

    Ich habe das Buch schließlich verschlungen und kann nun nicht mehr abwarten den zweiten Teil zu lesen.
  17. Cover des Buches Das Zehnte Königreich (ISBN: 9783492267809)
    Kathryn Wesley

    Das Zehnte Königreich

     (161)
    Aktuelle Rezension von: BookHunt3r

    Wer bereits die Mini-Serie kennt und mag, wird auch das Buch lieben. Das Buch wurde fast eins zu eins als Serie umgesetzt. Mir hat es großen Spaß gemacht dieses märchenhafte Fantasyabenteuer auch als Buch erleben zu können. Sprachlich erinnert es an die klassischen Märchen, was dem ganzen die passende Atmosphäre verpasst. Was das Buch in meinen Augen dennoch besser als die Serie macht, ist die intensivere Beziehung zwischen Virginia und Wolf. Im Buch wird sie viel eindrücklicher beschrieben und auch Virginias Gefühle für Wolf kommen besser rüber. 

  18. Cover des Buches Unten am Fluss - 'Watership Down' (ISBN: 9783548290157)
    Richard Adams

    Unten am Fluss - 'Watership Down'

     (261)
    Aktuelle Rezension von: A_Kaiden

    Inhalt: Dunkle Visionen suchen den seherisch begabten Hasen Fiver heim - die große Kaninchenkolonie wird zerstört werden. Hazel, sein Bruder und bester Freund, rät zur Flucht. Gemeinsam machen sie sich auf die Suche nach einem Ort, an dem sie ungestört leben können. Die Reise ist gefährlich und voller Hindernisse: Raubvögel und wilde Hunde, reißende Flüsse, ein despotischer Kaninchengeneral, Intrigen und Treuebruch - Die berühmte Sage vom langen Weg in die Freiheit.

    Ich kannte die Geschichte bereits aus Kindheitstagen - damals konnte ich mich an dem Film nicht sattsehen. Nun habe ich tatsächlich das Buch in einem Bücherschrank gefunden und musste es unbedingt mitnehmen. Das Buch begeistert mich noch mehr als der Film. Es wird mehr auf die Charaktere der Hasen eingegangen, man versteht das Handeln und Denken besser, und es wird viel auf das Naturell der Hasen eingegangen. Ganz große Klasse finde ich auch das Glossar am Ende der Kaninchensprache.

    Der Schreibstil des Autors ist flüssig und gut verständlich. Man sieht die Bilder und Abenteuer der Kaninchen direkt vor sich. Das Buch unterscheidet sich nur minimal, aber in schönen Details vom Film, was es umso besser macht. Wer den Film mag wird das Buch lieben. 



  19. Cover des Buches Das Wunder von Narnia (ISBN: 9783865060396)
    C. S. Lewis

    Das Wunder von Narnia

     (59)
    Aktuelle Rezension von: lesemama

    Polly und Digory sind zwei Nachbarskinder und werden durch Digorys Onkel Andrew auf eine gefährliche Reise geschickt. In einer anderen Welt begegnen sie einer Hexe. Doch dann erschafft der Löwe Aslan mit einem Lied das neue Land Narnia. Und in Narnia ist nichts unmöglich.

    Ich habe schon mehrmals versucht in das Buch reinzufinden, aber bis jetzt konnte ich nie wirklich darin versinken. Das war dieses Mal anders, denn auch wenn ich die ersten Seiten schon kannte, war es nicht langweilig und ich konnte mich gut auf die knapp 170 Seiten einlassen.
    Schon seit ich Kind war, fand ich das Land Narnia schon immer toll und bin großer Fan von den Filmen. Jetzt auf so andere Weise in die Geschichte einzutauchen war großartig. Das Setting ist einfach wundervoll und magisch. Auch wenn es mir an manchen Stellen zu wenig Details in Beschreibung der Landschaft oder auch der Figuren war. Es ist insgesamt ja eher als Kinderbuch geschrieben, da finde ich die gesamte Beschreibung des Settings in Ordnung. Es gibt einen gut verfolgbaren roten Faden im Buch und mögliche Zeitsprünge werden angekündigt, was ich persönlich gut finde. Ich komme da recht leicht durcheinander.
    An manchen Stellen fehlte es mir ein bisschen an Spannung, aber auch da möchte ich beachten, dass es für 10-12 Jährige empfohlen wird. Wer die Filme bereits kennt, kann sich schon im Voraus einige Dinge zusammen reimen, was dem ganzen noch ein bisschen mehr die Spannung nimmt. Auf der anderen Seite werden aber auch einfach Dinge erklärt, die in den Filmen als gegeben hingenommen werden.
    In den Schreibstil von C. S. Lewis musste ich mich ein bisschen reinfinden, was für mich nicht verwunderlich war, denn das Buch wurde bereits 1955 veröffentlicht. Dadurch findet man auch einige Rollenbilder, die der heutigen Zeit nicht mehr gerecht werden und ich so auch nicht gut finde.

    In Anbetracht der Tatsache, dass die Reihe schon einige Jahre so besteht, finde ich es nicht weiter dramatisch, denn die Bücher wurden nun mal in einer anderen Zeit geschrieben. Wenn man im Stil von C. S. Lewis angekommen ist, lässt es sich flüssig lesen und es gab auch einige Stellen an denen ich herzhaft lachen musste. Er hat auf alle Fälle Humor und die Dohle hat mir von allen Tieren am besten gefallen.
    Schon im ersten Buch finden sich einige christliche Anspielungen, wie zum Beispiel bei der Erschaffung Narnias oder auch bei der Figur von Aslan. Es kommen aber auch Elemente aus anderen Mythologien und Märchen vor. Diese Mischung hat mir sehr gut gefallen.

    Insgesamt freue ich mich jetzt nach dem ersten Band darauf auch die die anderen Bücher zu lesen. Auch wenn ich es nicht ganz so eilig damit habe wie bei anderen Reihen. Für alle Narnia Fans kann ich das Buch empfehlen. „Das Wunder von Narnia“ bekommt von mir ⭐️⭐️⭐️⭐️ Sterne. 👍🏻

  20. Cover des Buches New World - Das dunkle Paradies (ISBN: 9783473584307)
    Patrick Ness

    New World - Das dunkle Paradies

     (57)
    Aktuelle Rezension von: lexana

    Inhalt

    Todd und Viola sind nach Haven geflohen – der einzige Ort in der Kolonie New World, an dem sie sich sicher glauben. Doch hier erwartet sie ihr Erzfeind, Bürgermeister Prentiss, und er stellt ihnen eine grausame Falle. Er bringt Viola in seine Gewalt, um Todd zu erpressen. Der Junge soll Prentiss dabei helfen, eine neue Gesellschaft zu errichten: ein Paradies, das sich schon bald als Hölle entpuppt … (amazon.de)

    Meine Meinung

    Dunkel, düster, deprimierend wie das Hardcover und der Schutzumschlag gestaltet sich auch der Inhalt des Buches. Dem Vergleich mit Tribute von Panem hält die Buchreihe nicht stand. Muss es auch gar nicht. Patrick Ness hat eine Welt geschaffen, die düsterer kaum sein könnte. Man fühlt sich fast ins Mittelalter zurückgesetzt, obwohl es deutlich in der Zukunft spielt. New World stellt sich weniger als Segen, denn als Fluch dar. Und Haven ist alles andere als die Rettung von Viola und Todd. Hier geht ihre Oddysee erst richtig los, denn die Bewohner der Stadt kapitulieren bereits vor Prentiss und seiner Armee.

    Während Viola zunächst ihre Schußwunde auskuriert, wird Todd mit falschen Versprechungen dazu gebracht, dem Bürgermeister, der sich nun selbst zum Präsidenten des Planeten erhoben und Haven in New Prentisstown umbenannt hat, beim angeblichen Aufbau einer friedlichen Gesellschaft zu helfen.

    Es dauert nicht lange, da wird dem Leser klar, dass Prentiss mit Todd und schließlich auch mit Viola ein falsches Spiel spielt. Im Grunde tut er das mit jedem, aber während viele einfach zu viel Angst haben, sich zu wehren und es so still erdulden, scheinen Viola und Todd plötzlich reichlich naiv und beeinflussbar.

    Todd ergibt sich irgendwann seinem Schicksal und versucht emotionslos alles über sich ergehen zu lassen, im Gegensatz zu Viola, die sich entschließt, zu fliehen und zu kämpfen.

    Alles in allem erinnert mich Prentiss an Hitler. Und ich kann nicht ausschließen, dass der Autor das nicht bewusst so genmacht hat.Er baut Lager für Spackle, er sperrt die Frauen in Gefängnisse und foltert sie, weil er ihre Gedanken nicht hören kann, also müssen sie ja böse sei, und er verspricht eine bessere Zukunft, die er selbst mit seinem Wahn boykottiert. Doch auch die “Antwort” ist keinen Deut besser. Um ihr Ziel zu erreichen, geht sie über Leichen und nimmt das im Sinne des Friedens und der Befreiung in Kauf.

    Fazit

    Band 2 ist keine leichte Kost. Teilweise zieht es sich etwas trotz viel Handlung, was aber dem geschuldet ist, dass man als Leser nur kopfschüttelnd da sitzt und sich fragt, wann hat das ganze Leid ein Ende. Wann merkt einer der Protagonisten endlich, dass alles aus dem Ruder läuft? New World – Das dunkle Paradies ist anspruchsvoll – zu anspruchsvoll für 13jährige. Lesenswert ist es definitiv, aber ich würde es erst ab 16 empfehlen, da eine gewisse Reife vorhanden sein muss, um den Inhalt in seiner Gänze verstehen und verarbeiten zu können.

  21. Cover des Buches Stein und Flöte (ISBN: 9783492269179)
    Hans Bemmann

    Stein und Flöte

     (187)
    Aktuelle Rezension von: Seidenpapier

    Ich habe es schon mehrmals gelesen und finde doch immer wieder etwas neues, das bestimmt vorher nicht im Buch geschrieben stand. Manches regt sehr zum Nachdenken an. Ein Buch das mich sehr fasziniert, auch wenn es zeitweise nicht leicht zu lesen ist, es lohnt sich

  22. Cover des Buches Maurice der Kater (ISBN: 9783938899397)
    Terry Pratchett

    Maurice der Kater

     (255)
    Aktuelle Rezension von: Die-Glimmerfeen
    Man sollte es vermeiden, von den Essensresten hinter der Unsichtbaren Universität zu naschen. Wer weiß, was für Zauber sie getroffen haben? Eine Schar von Ratten und der Kater Maurice können seit dem sprechen und lesen. So machen sie sich mit Keith, einem einfältig aussehenden Jungen, auf den Weg viel Geld als Rattenfänger zu verdienen. Doch ein gefundenes Buch, weckt bei den Tieren das Gewissen, und so wollen sie nur noch eine großen Deal durchziehen, doch irgendetwas ist hier anders.

    Ein Märchen von der Scheibenwelt dass nicht nur unterhaltsam ist, sondern auch viele kluge Gedanken hat. Terry Pratchett hat die Geschichte an den Rattenfänger von Hameln locker angelehnt und für die Scheibenwelt aufbereitet. Wie immer habe ich mich gut unterhalten.
  23. Cover des Buches Firmin - Ein Rattenleben (ISBN: 9783548283401)
    Sam Savage

    Firmin - Ein Rattenleben

     (481)
    Aktuelle Rezension von: Janiine

    Hello meine lieben bookies!

    ⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀

    Heute möchte ich euch ein Buch vorstellen, dass seit 2008 als SUB–Leiche sein Dasein gefristet hat. Damit ist jetzt endlich Schluss und es darf zu den gelesenen Büchern umziehen!

    ⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀

    Firmin ist eine kleine Ratte, die sich durch sämtliche Bücher der Weltliteratur frisst. Ja richtig: frisst. Anfangs dienen die Seiten noch als Nahrung, doch schon bald wird aus der Nahrung eine Leidenschaft und Firmin liest fortan alle Werke, die er in die Finger bekommt. 

    ⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀

    Er wurde im Keller einer Buchhandlung in Boston geboren und blieb dort bis zum Schluss. Wir begleiten ihn durch sein Leben, welches nicht immer gut für ihn verläuft. Er sucht nämlich die Nähe zu Menschen und hat damit nicht auf Anhieb Erfolg. 

    ⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀

    Als erstes fiel mir der großartige Schreibstil des Autors auf. Man fliegt nur so von Satz zu Satz und erlebt hautnah alle Höhen und Tiefen von Firmin mit. 

    ⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀

    Hätte mir jemand mal gesagt, dass ich irgendwann ein Buch über eine Ratte lesen werde und es auch noch gut finden werde, dann hätte ich es demjenigen wohl nicht geglaubt. 

    Aber so ist es!

    Das Buch hat mich super unterhalten und es war das perfekte „leichte“ Buch für zwischendurch. 

    ⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀

  24. Cover des Buches Lycidas (ISBN: 9783453320123)
    Christoph Marzi

    Lycidas

     (722)
    Aktuelle Rezension von: Nicole_Thoene

    Christoph Marzi hat hier einen tollen Roman im Bereich der Fantasy geschrieben. Litetatur aus Deutschland in einer Ausdrucksformen Sprache. Diese Welt liegt unter der Stadt. Wobei ich sagen muss, dass es ein Paar Ähnlichkeiten zu Neil Gaiman’s - Neverland. Mr. Fox und Mr. Wolf wirken sehr vertraut. Ich denke nicht, dass alles geklaut ist, sondern eher als Inspiration galt. Denn das Buch hat sehr viele eigene Ideen. Klasse Buch.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks