Bücher mit dem Tag "stadion"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "stadion" gekennzeichnet haben.

59 Bücher

  1. Cover des Buches Wenn Schmetterlinge Loopings fliegen (ISBN: 9783404175857)
    Petra Hülsmann

    Wenn Schmetterlinge Loopings fliegen

     (453)
    Aktuelle Rezension von: Alinchen

    Karo hat es geschafft! Nach Jahren der Doppelbelastung aus Vollzeitjob und Studium hat sie ihren Bachelor in der Tasche und eine Trainee-Stelle in einer Unternehmensberatung in Hamburg, wo passenderweise in der WG ihrer besten Freundin ein Zimmer frei ist. Doch dann wird aus der Stelle bei der Unternehmensberatung aufgrund von illegalen Geschäften nichts und nach einigen Wochen der Arbeitslosigkeit findet sich Karo in der Geschäftsstelle des Fußball-Bundesligisten Eintracht Hamburg wieder. Dort soll sie nebenbei dem anderen Praktikanten in der Presseabteilung zuarbeiten und sich hauptsächlich um Patrick Weidinger, den Star der Mannschaft kümmern. Bei dem läuft es nämlich irgendwie nicht mehr rund und er hält sich lieber in Kneipen als auf dem Fußballplatz auf. Patrick (oder "Weidi" wie ihn Fußball-Deutschland nennt) ist alles andere als begeistert, dass er nun eine Aufpasserin hat und zwischen den beiden fliegen ordentlich die Fetzen. Doch was sich neckt, das liebt sich bekanntlich. Und schon bald stellt Karo fest, dass sie sich in Patrick verliebt hat. Gleichzeitig kann sie sich aber überhaupt nicht vorstellen, mit einem Promi zusammen zu sein und so nimmt das Chaos seinen Lauf.

    Der Roman ist sehr unterhaltsam geschrieben (so wie alle Bücher von Petra Hülsmann). Ich habe mit Karo, Patrick und den anderen Figuren gelacht und geweint und hätte das Buch am liebsten nie beendet. Nicht nur die Protagonisten, sondern auch die Nebenfiguren sind so schön beschrieben. Die Nebengeschichte mit Saskia und Nils fand ich so süß und von Pekka bin ich ein so großer Fan, dass ich hoffe, er möge mir nochmal in einem anderen Buch von Petra Hülsmann begegnen. Insgesamt eine klare Leseempfehlung!

  2. Cover des Buches Drachenläufer (ISBN: 9783833308116)
    Khaled Hosseini

    Drachenläufer

     (1.924)
    Aktuelle Rezension von: gst

    Dies ist die Geschichte von Amir und Hassan, zwei afghanischen Jungs. Sie sind befreundet, obwohl der Vater von Amir geschätzt und wohlhabend ist und Hassan „nur“ sein Diener. Während Amir zur Schule geht, bügelt ihm Hassan die Hemden. Als Hazara gehört er einer Ethnie an, die von den meisten Afghanen verachtet wird. Doch Hassan ist treu, lässt nichts auf Amir kommen. Das Aufwachsen ohne Mutter, nur mit dem Vater, verbindet sie. Allerdings lebt Hassan bei seinem Vater Ali in einer armseligen Hütte und Amir in einem palastähnlichen Haus.

    Schon im ersten Kapitel erfahren wir vom Ich-Erzähler Amir, dass er mit zwölf Jahren, im Winter 1975, große Schuld auf sich geladen hat. Dann berichtet er – fast übergangslos - von der gemeinsamen Kindheit in Kabul vor der sowjetischen Invasion. Da wird eine Stadt lebendig, die es so schon lange nicht mehr gibt.


    Khaled Hosseini ist ein begnadeter Geschichtenerzähler. Er wurde am 4. März 1965 als ältestes von fünf Kindern in Kabul geboren. Sein Vater stand im Dienst des afghanischen Außenministeriums, seine Mutter unterrichtete Persisch und Geschichte an einer Mädchen-High-School. Nach Aufenthalten in Teheran und Paris erhielt die Familie 1980 Asyl in den USA, wo Khaled 1993 zum Doktor der Medizin promovierte. „Drachenläufer“ erschien 2003 und war der erste Roman des verheirateten, zweifachen Vaters.


    Als Leserin bin ich in dem Roman versunken und habe alles um mich herum vergessen. Ganz nebenbei erfuhr ich so einiges aus der Geschichte Afghanistans seit 1975: Von den unterschiedlichen Bevölkerungsgruppen, vom anfangs noch unbeschwerten Leben und dem Übergang zur Talibanherrschaft, die Amirs Vater veranlasste, mit seinem Sohn nach Amerika auszuwandern. Nun weiß ich, dass Afghanen auch im Exil ihre Bräuche in Ehren halten.
     Der Autor weiß seine Leser zu fesseln, literarisch und emotional. Manchmal kann man auflachen, auf anderen Seiten die Tränen nicht zurückhalten. Dieses Buch hat mich aufgewühlt und von jeglicher Lethargie befreit, weshalb ich es in meine persönliche literarische Apotheke aufnehme.

  3. Cover des Buches Puls (ISBN: 9783453565098)
    Stephen King

    Puls

     (614)
    Aktuelle Rezension von: eletroe

    Buch hat super angefangen, für mich aber persönlich stark nachgelassen, das Ende war nicht schön.

    Meine persönliche Meinung. Man kann es lesen , es war OK ,aber nicht mein Fall

  4. Cover des Buches Warm Bodies (ISBN: 9783608501292)
    Isaac Marion

    Warm Bodies

     (196)
    Aktuelle Rezension von: leonietimm_

    Das Buch hat mir sehr gut gefallen, da es einfach mal was Anderes war. Die Verknüpfung einer Zombiegeschichte mit einer Liebesgeschichte ist in meinen Augen absolut gelungen. Die Geschichte spielt vor einem dystopischen Hintergrund in der die Welt durch eine Seuche gebeutelt ist und die Menschen ums Überleben kämpfen. Der Zombieanteil an der Geschichte hat mir gut gefallen, da die Zombies nicht nur leblose Kreaturen waren, die nach Menschenleben trachten, sondern die eine Entwicklung und Veränderung durchmachen. Dadurch waren sie auch nicht ekelhaft. Einzig die Knochen (eine Gruppe unter den Zombies) waren eher dem Klischee entsprechend und die Ausführungen der Essangewohnheiten der Zombies waren ausgeführt. Isaac Marions Humor hat die ganze Geschichte zusätzlich aufgepeppt. Der Schreibstil war flüssig und angenehm zu lesen und die Botschaft der Story, nie aufzugeben und immer Vertrauen und Hoffnung zu bewahren, hat mir persönlich sehr gut gefallen und war in meinen Augen gut umgesetzt. R, der Protagonist und ein Zombie, war schön ausgearbeitet und ein runder Charakter. Die Entwicklung die er im Laufe des Buches durchmacht war schön dargestellt und gut zu erkennen. Aber auch Julie, die die Hoffnung nie aufgibt, war ein toller Charakter. Durch Julie und R wird eine große Sache ins Rollen gebracht, die die Welt verändern könnte. Das Ende hat mir gut gefallen, da es gezeigt hat, das Fortschritt und Veränderung Zeit brauchen. Der gleichnamige Film ist übrigens auch sehr zu empfehlen und wirklich gut (hält sich ziemlich genau an das Buch). Alles in Allem ein sehr schönes Buch, das zum Nachdenken und Überdenken anregt.

  5. Cover des Buches Ein Gesicht in der Menge (ISBN: 9783499227943)
    Stephen King

    Ein Gesicht in der Menge

     (100)
    Aktuelle Rezension von: Wayland

    Nach dem Tod seiner Frau ist Dean Evers nach Florida gezogen und genehmigt sich den ein oder anderen Drink, um seiner Einsamkeit zu entfliehen. Dabei sieht er gerne Baseball.

    Da die Geschichte auf nur 58 Seiten erzählt wird, ist es schwer eine Bindung zu Dean aufzubauen. Dennoch kommt die düstere Stimmung und die Melancholie sehr gut durch. Man wird selbst fast trübsinnig und still beim Lesen. 

    Mit dem Sport Baseball kann ich leider nicht so viel anfangen, weshalb mir auch diese Erzählungen nicht wirklich viel geben konnten.

    Ein klarer Pluspunkt für die Geschichte ist der mystische Aspekt, der mir durchaus Gänsehaut verursacht hat. Dean fängt an in den Zuschauermengen verstorbene Menschen zu sehen und eines Tages sieht er auch seine verstorbene Frau. 

    Es ist schon sehr unheimlich beschrieben und es macht Spaß zu lesen, da es auch spannend ist. Man darf aber einfach nicht zu viel erwarten und muss sich vor dem Lesen vor Augen halten, dass es ein kleiner Snack ist - und nicht mehr. 

  6. Cover des Buches Homerun mit Herzklopfen (ISBN: 9783956495991)
    Jennifer Bernard

    Homerun mit Herzklopfen

     (21)
    Aktuelle Rezension von: Tintensport
    Homerun mit Herzklopfen Ein Roman wie ein Heilmittel!
    Und zwar nicht nur Eines gegen individuelle Liebeskummer-Langzeitschäden! Vor allem heilt dieses Buch die Seele der oftmals geschundenen Leserinnen, die seit Jahren mit Männertypen Marke Grey und Cross und Hardin und .... und .... und ... gefoltert werden!!!

    Warum ist diese Buch so wohltuend anders?
    Jennifer Bernards Bücher sind ebenso kurzweilig und dramatisch, allerdings (wesentlich) sexier und (unschlagbar viel) schlagfertiger, als viele andere. Doch der eigentliche Mehrwert der Romane der Autorin liegt in den Typen die sie erfindet! Gott-sei-dank hagelt es da endlich KEINE romantischen Prinzesschen mehr und keine zickigen Püppchen in sternhagelvollpink, keine Hochzeits-Rüschen-Sausen und all diesen abartigen rosa-Mädchen-Kram, sondern echtes Frauenleben!

    Auch die - wirklich heißen - erotischen Szenen sind erfrischend neu und anders. Pannen und Zweifel sind erlaubt, dank Realitätsnähe und Humor. Das Beste aber sind die kernigen Männertypen! Die haben nicht nur wirkliches Herz (nebst den erwünschten Eiern in der Hose), sondern sogar ein Rückgrat im Hemd und vollbringen die echten (nämlich die scheinbar kleinen, aber die eigentlich wichtigen) Heldentaten. Und das ohne viel Tamtam und Brimborium oder Millionen oder sonstige Statussymbole!!!
    DAS ist der Stoff aus denen Männer- (und keine Pseudo-Märchenprinzen-)Träume sind!
    Bernard for president!

    Den ewigselben Psycho-Sadomaso-Murks mit den Frauenseelen-zersetzenden kaputten Typen, mit den ach-so-furchtbaren-Traumata ... (die kein Wutz nachvollziehen kann); also diese Typen, die frau sich mühsamst parat erziehen müsste oder rosa zurechtdeuten muss, sie am liebsten wie verkrüppelte Pflanzen reanimieren und aufpäppeln will, damit sie zu brauchbaren Männern werden ... (Männerfiguren also, nach deren Konsum und Lektüre ich selbst eine Therapie nötig habe); ... also diesen üblichen Verdächtigen sucht man bei der Bernard vergebens.
    Denn - HEUREKA ! - endlich gibt es normale und echte und kernige Männertypen, wie Mike (oder Caleb, der Traummann aus dem vohergehenden Buch`Volltreffer für die Liebe'), zum sich-daran-satt-lesen, für schlichte und ergreifende Lesefreude am anderen (gesunden) Geschlecht, zum einfach-so-mit-erleben, zum-mitlachen, zum am-liebsten-mal-selber-knuddeln-dürfen ....

    Kurzum: dieses Buch kann zur Seelenpflege und Herzensgenesung uneingeschränkt empfohlen werden. Nebenwirkungen: langanhaltende gute Laune und Lebenslust. Liebe Hausärzte und Psychotherapeuten, zückt den Rezeptblock! Dieses Buch ist heilsamer als alles was die Pharmaindustrie zu bieten hat!

    Hach ... gäbe es nur mehr davon, zumal in solcher (auch dies hat Seltenheitswert!) erträglichen Übersetzung.
    ... nicht zu vergessen die schönen COVER !!!!!!!! Die passen nicht nur exakt zu den natürlichen und sympathischen Heldinnen und zaubern mir schon beim Angucken ein Lächeln ins Gesicht. Vor allem bestechen sie dadurch, dass sie DEM AUGE DER LESERIN KEINE GEWALT ANTUN !!! BITTE MEHR DAVON!
    (im Gegensatz zu den amerikanisch-dümmlichen Originalen, die allzuoft übernommen oder sogar in ihrer Dämlichkeit noch übetroffen werden, als hätten wir in Deutschland keine anständigen Verleger oder Grafikerinnen mit Geist & Geschmack)
  7. Cover des Buches Der Coach (ISBN: 9783453430198)
    John Grisham

    Der Coach

     (100)
    Aktuelle Rezension von: Callso

    Ein etwas anderer Grisham. Kein Justizthriller, kein Werk, das mit Spannung und Dramatik hausieren geht. Muss ja auch. Doch "Der Coach" hat mich arg enttäuscht. Eine dünne, schwache Story, kaum Höhepunkte. Dafür - mal wieder der Grisham-Fehler - zu viele Namen, die kommen und nur kurz auftauchen.

    Zugegeben, ich bin kein Fan von American Football. Aber auch ohne diese Vorliebe wollte bei mir einfach kein Stimmung, keine Bindung und kein Gefühl aufkommen. Es könnte daran gelegen haben, dass auch die Hauptperson wenig sympathisch beschrieben wird.

    Es geht um den Tod von Coach Eddie Rake, der in seiner Funktion als über 30-jähriger Coach der Footballer in der Stadt Spuren hinterlassen hat. Dabei hat der überaus engagierte Coach unkonventionelle Methoden angewandt. Aber auch menschlich hat der Coach Höhen und Tiefen offenbart.

    Es geht um das Ableben des Coaches und die sich anschließende Beerdigung. Mehr passiert nicht. So war der kurze Sportroman für mich sogar etwas langatmig. Nur zum Ende hin kam noch mal das große Gefühl auch. Ansonsten ein blutleeres Buch, für mich gerade einmal 2 1/2 Sterne wert...

  8. Cover des Buches Sarahs Schlüssel (ISBN: 9783827078209)
    Tatiana de Rosnay

    Sarahs Schlüssel

     (232)
    Aktuelle Rezension von: EngelAnni

    Klappentext: Die ergreifende Geschichte eines jüdischen Mädchens, das im Sommer 1942 in Paris von der Polizei deportiert wird, und einer Journalistin, die sich sechzig Jahre später auf die Suche nach ihr begibt.

    Im ersten Moment habe ich gedacht: "Nicht schon wieder eine Nazi-Geschichte", aber in diesem Buch werden die Geschichten der beiden Hauptfiguren mit einander verknüpft, zu Beginn liest man immer abwechselnd deren Geschichten, zum einen 1942 und dann im Jahr 2002.

    Geschichten von deportierten Juden habe ich viele gelesen, sie verlieren nie ihren Schrecken. Das besondere an diesem Buch ist, dass die Journalistin sich 2002 auf die Suche nach diesem einem Mädchen begiebt um ihre Geschichte festzuhalten und auch um ihr zusagen, dass die Welt nicht vergessen hat und nie vergessen wird.

    Diese Buch hat mich sehr bewegt und mich auch wieder dazu gebracht, die wirkliche Geschichte noch etwas tiefer nachzulesen, denn in diesem Buch stehen die Figuren im Vordergrund.

    Ich vergebe volle 5 Sterne und spereche eine absolute Leseempfehlung aus!

  9. Cover des Buches Fever Pitch (ISBN: 9783462308846)
    Nick Hornby

    Fever Pitch

     (172)
    Aktuelle Rezension von: Feuerfluegel
    Dieses Buch ist ein MUSS für alle leidenschaftlichen Fußballfans und ebenso für jeden begeisterten Leser, der großes Interesse an einer sehr persönlichen Sozialstudie hat. Nick Hornby beschreibt ehrlich, offen und mit viel Liebe und Enthusiasmus seine Leidenschaft für den Fußball und Arsenal London im Besonderen. Er schreibt über die Anfänge seines Fandaseins, über seine Beziehung zu Familie und Freunden, über seine vielen verschiedenen Jobs und auch, oder vor allem über sich selbst. Manchmal kritisch, manchmal mit einem humorvollen Augenzwinkern, manchmal sehr ernst, beschreibt er seine Erfahrungen mit seiner unbändigen Besessenheit, für einen Verein, der zu manchen Zeiten gut war, aber auch sehr oft, sehr schlecht. Er beschreibt, wie er durch Höhen und Tiefen gegangen ist und wie sich diese Berg- und Talfahrten auf sein eigenes ganz persönliches Leben, außerhalb des Fußballs ausgewirkt haben. Jeder Fußballfan wird sich in diesem Buch wiederfinden und sich wie zu Hause fühlen. Ob es um den Drang geht jedes Heimspiel des eigenen Vereins (oder auch diverse Auswärtsspiele) zu sehen, ob es um verrückte Rituale geht, die helfen sollen, die geliebte Mannschaft zum Sieg zu führen, um Fanbekanntschaften oder um die Stimmung im Stadion geht. Der begeisterte Leser wird sich wiedererkennen. Nick Hornby ist ein Meister, wenn es darum geht skurrile oder ernste Erfahrungen während des Fußballs zu beschreiben und den Leser mitempfinden und mitfiebern zu lassen. Fußballfieber halt. „Du vertraust diesem Gefühl für dein Leben, du spürst die Kraft und die Entschlossenheit, die es dir gibt, wenn es wie Heroin durch deine Adern strömt... und es besagt genau nichts“ S. 284 Aber nicht nur der Fan kommt auf seine Kosten. Hornby schreibt auch über seine Ängste und Zweifel im „wirklichen“ Leben, über seine erste (und zweite und dritte und...) Liebe, und über persönliche Erfolge und Misserfolge. Außerdem können Nicht-Fans einige interessante Einblicke in die Psyche eines fußballverrückten Fans bekommen und können – wenn sie dann jemals auf jemand Ähnlichen treffen – diese Person aus anderen Augen sehen. Vielleicht auch mit einem Zwinkern in den Augen und einem Lächeln auf den Lippen. Auch Hornbys Schreibstil ist einfach ganz wunderbar. Er beweist ein Händchen für Situationskomik und klugen Wortwitz. Außerdem hat er im Gefühl wann ein ernstes Wort, oder auch ein mal eine Warnung angebracht ist. Die Balance zwischen den Theken und auch zwischen den beschriebenen Emotionen bleibt erhalten. Grenzen und Grenzüberschreitungen sind ausgewogen. „- dann ist es vielleicht ein wenig einfacher, die Kultur und die Umstände zu verstehen, die diese Tode haben geschehen lassen. Nichts ist jemals von Bedeutung – außer Fußball“ S.306 Feverpitch ist ein Buch für alle Lebenslagen. Ein Buch zum Lachen, zum Weinen, aber vor allem ein Buch, das jedem Fan zeigt, dass er nicht allein ist und dass es auch andere Menschen gibt, die verrückt genug sind, den Fußball an die oberste Stelle des Lebens zu stellen. Das einzige Manko an diesem Buch ist die Covergestaltung. Das Bild im Zusammenhang mit der recht aggressiven Farbe wirkt belanglos. Natürlich ist es – zumindest zum Teil – dem Inhalt angemessen, trifft aber die Essenz des Werkes nur am Rand. Dennoch, Covergestaltungen sind wie immer Geschmackssache und daher hat das scheußliche Cover keinen negativen Auswirkungen auf den Inhalt. Und der Inhalt ist perfekt!
  10. Cover des Buches Fever Pitch (ISBN: 9780241950197)
    Nick Hornby

    Fever Pitch

     (80)
    Aktuelle Rezension von: ToniK
    Nick Hornby beschreibt in diesem Buch seine Liebe zum Fußball, speziell zum FC Arsenal.
    Seine Sprache ist passend und liest sich wunderbar. (Ich hab es auf Englisch gelesen und hoffe, das geht in Übersetzungen nicht verloren.) Seine Erlebnisse und Emotionen konnte ich einwandfrei nachvollziehen, immer wieder habe ich mir bestimmte Sätze abgeschrieben, weil sie einfach nur treffend waren. Auch wenn mein Herz für einen anderen Verein schlägt, während man das Buch liest, fiebert man mit Arsenal mit, freut sich mit Hornby und leidet mit ihm.
    Insgesamt ein Meisterwerk der Fußballliteratur und Pflichtlektüre für jeden Fan.
  11. Cover des Buches Die Wilden Fußballkerle Band 4 (ISBN: 9783423708494)
    Joachim Masannek

    Die Wilden Fußballkerle Band 4

     (14)
    Aktuelle Rezension von: KymLuca
    Dieser Wilde Kerle band ist wie auch die vorangegangenen sehr gut gelungen. Es geht um Freundschaft, Vertrauen, Teamgeist, Erpressung und natürlich Fußball.

    Eine sehr gute Kinderbuchserie die sich mit wichtigen Themen und Werten beschäftigt.
  12. Cover des Buches Gewalt ist eine Lösung (ISBN: 9783868830644)
    Stefan Schubert

    Gewalt ist eine Lösung

     (12)
    Aktuelle Rezension von: vormi
    Eine echt schwierige Rezi. Ich fand das Buch sehr interessant. Über die Hooligan-Szene wußte ich so gut wie gar nichts. Ich fand es sehr informativ. Und echt erstaunlich, wie der Polizist so lange in der Hooliganszene aktiv sein konnte. Grundsätzlich glaube ich die Fakten so, wie sie in dem Buch dargestellt wurden. Trotzdem ist es mir durchaus klar, daß ich jetzt nur eine Seite kenne und jeder, der seine Geschichte erzählt, auch versucht, sich einigermaßen gut darzustellen. Man ist hin- und hergerissen, zwischen Verständnis für den jungen Kampfsportler, der sich beweisen will und in einer Hooliganszene wieder findet, und sich da wohlfühlt und einen Platz gefunden hat. Und einen jungen BGS-Beamten, der hunderte Kilometer entfernt von zu Hause eingesetzt wird. Da kann sich Beruf und "Hobby" ja nicht gegenseitig in die Quere kommen. Vielleicht liegt meine Zerissenheit bei dem Buch auch daran, daß weder ich noch jemand den ich gefragt habe, sich an die Story aus der Zeitung erinnern kann. Dann hätte ich das Buch noch interessanter gefunden. Es ist auf jeden Fall ein sehr kontroverses Buch. Es werden, meiner Meinung nach, die Gewaltszenen nicht über Gebühr ausgeschmückt. Das es ohne Ende gebrochene Nasen gibt, versteht sich ja schon fast von selber. Ich bin nur froh, daß Hooligans sich gerne untereinander hauen und sich auch mal ohne Fußballspiel einfach auf einer grünen Wiese treffen und da dann aufeinander losgehen. Ist mir lieber als jeder U-Bahn-Schläger. Dieses Buch war für mich mal ein ganz ungewöhnliches Thema, aber nachdem ich zufällig über den Titel gestolpert bin, hat es mich nicht mehr losgelassen und meine Neugier war geweckt. Manches in diesem Buch hat mich erschreckt, vieles war interessant. Aber vor allem war es eine Sichtweise auf die Welt um mich herum, die ich so noch nie hatte.
  13. Cover des Buches Olympisches Feuer (ISBN: 9783548284231)
    Liza Marklund

    Olympisches Feuer

     (109)
    Aktuelle Rezension von: Lilli33

    Gebundene Ausgabe: 400 Seiten

    Verlag: Hoffmann und Campe (1. Februar 2000)

    ISBN-13: 978-3455047752

    Originaltitel: Sprängaren

    Übersetzung: Dagmar Mißfeldt


    Schwedischer Kriminalroman mit Betonung auf „Roman“


    Inhalt:

    Seit zwei Monaten ist Annika Bengtzon Chefin der Kriminalredaktion der „Abendpresse“. Nicht alle Kollegen sind damit glücklich, und manch einer macht ihr das Leben zur Hölle. Doch Annika hat sich mal wieder an einem spektakulären Fall festgebissen. Ein Bombenattentat in der Olympia-Arena kurz vor Beginn der Spiele. Und es bleibt nicht bei der einen Bombe und dem einen Todesopfer. Am Ende ist auch Annika selbst in Todesgefahr …


    Meine Meinung:

    Das Privat- und Berufsleben der jungen Journalistin Annika Bengtzon spielt in diesem Kriminalroman eine bedeutende Rolle. Ich will nicht sagen, dass der Kriminalfall nur im Hintergrund abläuft, denn das tut er nicht. Annika trägt durch ihre Interviews von in die Fälle verwickelten Menschen auch ein Stück weit zur Lösung bei. Ob nun die Polizei Ermittlungen anstellt oder eine Journalistin recherchiert, ändert nichts daran, dass die Leserschaft hier wunderbar mitfiebern und miträtseln kann. 


    Ich fand die Handlung zum einen interessant, zum anderen aber auch größtenteils recht spannend. Gerade die Arbeit bei einer Zeitung wird hier ziemlich realistisch geschildert. Ich werde die Reihe auf jeden Fall weiterlesen.


    Die Reihe:

    1. Studio 6

    2. Paradies

    3. Prime Time

    4. Olympisches Feuer

    5. Der rote Wolf

    6. Nobels Testament

    7. Lebenslänglich

    8. Kalter Süden

    9. Weißer Tod

    10. Jagd

    11. Verletzlich


    ★★★★☆


  14. Cover des Buches Samba Kicker - Aufruhr im Fußballstadion (ISBN: 9783649613596)
    Fabian Lenk

    Samba Kicker - Aufruhr im Fußballstadion

     (5)
    Aktuelle Rezension von: Antika18
    Samba Kicker - Aufruhr im Fußballstadion - Die Fußballweltmeisterschaft in Brasilien steht kurz bevor. In Rio de Janeiro wird fleißig am Maracana - Stadion gebaut, damit es rechtzeitig fertig wird. Die ganze Stadt ist bereits im Fußballrausch und fiebert der Weltmeisterschaft entgegen. Auch die vier Fußball - Freunde Tom, Julia, Adriano und Larissa ( sie nennen sich die “ Samba Kicker “ ) sind schon ganz aufgeregt und können es kaum erwarten. Als sie sich das neue Stadion anschauen, gibt es eine Explosion. Und nicht nur das: Es taucht auch ein Erpresserbrief auf und weitere Anschläge auf das Stadion werden angekündigt. Ist das Public Viewing im Maracana - Stadion in Gefahr? Kann der Attentäter vorher gefasst werden? Die ” Samba Kicker “ machen sich auf die Suche um das Schlimmste zu verhindern? Können sie es schaffen? Cover : Das Cover ist einfach wunderbar! In den Farben Brasiliens zeigt sich dort die Fußball-Weltmeisterschaft: Ein Spielfeld mit Spielern, der Pokal und ein Fußball. Dieses Buch fällt einem sofort ins Auge. Schreibstil: Ausdrucksweise und Schriftform sind kindgerecht verfasst, so dass sich die Kinder leicht einlesen können. Ebenfalls sind viele schöne Illustrationen vorhanden, welche die Geschichte unterstreichen und einzelne Passagen wunderbar in Szene setzen. Meine Meinung: Dieses Buch ist einfach klasse. Spannend vom Anfang bis zum Ende. Und zusätzlich erhält man noch viele Informationen rund um das Maracana - Stadion und ganz besonders über Rio de Janeiro, kulturell, sozial und kartografisch. Fazit: Fußballbegeisterte Kinder werden es lieben! Und ich freue mich auf die nächsten Abenteuer der “ Samba Kicker “.
  15. Cover des Buches Die Drohung. (ISBN: 9783453003903)
    Heinz G. Konsalik

    Die Drohung.

     (3)
    Aktuelle Rezension von: Armillee
    WoW Konsalik ist einmalig und sowas gibt es wohl nie wieder. So vergilbt und abgegriffen seine Bücher mittlerweile sind...ich habe es nie bereut, sie zu lesen. 'Die Drohung' ist voller Witz und Spannung. Alle Romanfiguren sind authentisch. Die Geschichte spielt hauptsächlich in München 1972 zu der Zeit, als die XX. Olympischen Spiele starten sollen. Irgendwo in den ganzen Betonpfeilern des Stadions sind zwei Atombomben versteckt, das besagt ein Brief, der ausgerechnet am 1. April zugestellt wird. Deutschland soll 30 Millionen bezahlen, damit die Katastrophe nicht ihren Lauf nimmt. Man stelle sich nur mal vor, wer da alles bei der Eröffnungsfeier auf den Rängen sitzt....! Der Autor zieht alle Register. Mafia, KGB, CIA, französischer Geheimdiest, der Bundeskanzler, die Minister, der Polizeipräsident, die Presse etc.Und wenn ich jetzt mal bei Google die Bilder von damals anschaue, bekommt alles noch mehr Lese-Wahrheit. Ich habe mich auch gefragt, ob Konsalik seiner Zeit nicht weit voraus war...?! Denn dieses Szenario ist durchaus nachvollzihbar und sicher auch (in der Jetztzeit) machbar. 5 Sterne für eine hervorragende Unterhaltung auf 283 Seiten.
  16. Cover des Buches Faszination Adolf-Jäger-Kampfbahn (ISBN: 9783895336270)
  17. Cover des Buches Weil Samstag ist (ISBN: 9783641215026)
    Frank Goosen

    Weil Samstag ist

     (48)
    Aktuelle Rezension von: Holden
    Inzwischen auch Freitag Sonntag Montag: Der Autor berichtet erfreulich offen und selbstironisch über sein Leiden am Auf und Ab seines Heimatvereins (des Bochumer VfL) und von dem verzeifelten bemühen, Karten für die Heim-WM 2006 zu bekommen. Die Kinder sind erfolgreich mit dem Fußballvirus infiziert, und Bier schmeckt doch im Stadion am besten (sofern es sich nicht um Ami-Plörre handelt). Sehr schön und mit einer Begeisterung geschrieben, die den geneigten Leser förmlich anspringt.
  18. Cover des Buches Agon Supporters Guide. Regionalliga Nordost 1999/2000 (ISBN: 9783897841727)
  19. Cover des Buches Schwarz-Gelb (ISBN: 9783942672054)
    Achim Albrecht

    Schwarz-Gelb

     (0)
    Noch keine Rezension vorhanden
  20. Cover des Buches The Supporters' Guide to Premier and Football League Clubs 2001 (ISBN: 9781862230453)
  21. Cover des Buches The Supporters' Guide to Non-league Football 2001 (ISBN: 9781862230477)
  22. Cover des Buches Das Abenteuer Groundhopping geht weiter (ISBN: 9783897842397)
  23. Cover des Buches Die Epidemie - Teil 5 (ISBN: B012U49JYQ)
    Alexander Fleming

    Die Epidemie - Teil 5

     (1)
    Aktuelle Rezension von: KruemelGizmo

    Inhalt: Das Ende scheint nah zu sein, doch der Tod droht nicht von den Infizierten, sondern den anderen Überlebenden. Die kleine Gruppe befindet sich in der Gefangenschaft der Stadionbewohner und bangt um ihr Leben. Doch dort, wo sich eine Tür schließt, öffnet sich eine andere. Das Leben hinter den schützenden Mauern des Stadions hat seine Vorteile, auch wenn die Freiheit der dort lebenden Menschen nicht nur durch den dicken Beton oder den auf den Straßen lauernden Infizierten, sondern auch durch die Willkür des selbsternannten Anführers der Stadionstadt eingeschränkt wird. Doch das vermeintlich sichere Versteck vor den Infizierten ist nicht lange sicher, denn schon bald mischt sich auch die Regierung in die herrschende Ausnahmesituation ein und droht mit totaler Vernichtung der Stadt. Ist es das Ende oder erst der Anfang? 

    Die Epidemie (Teil 5) stammt aus der Feder von Alexander Fleming. 

    Der fünfte und abschließende Teil schließt sich mit der eigentlichen Story direkt an seinen Vorgänger an. Was mir gut gefallen hat, war das am Anfang die bisherige Geschichte nochmal kurz zusammengefasst wurde,  und damit alles nochmal bei mir in Erinnerung wachgerufen wurde. 
    Die Geschichte beginnt recht spannend, da sie am dramatischen Cliffhanger des vorherigen Teils anknüpft, aber leider lässt die Geschichte dann sehr stark nach, sie plätschert einfach nur noch so vor sich hin. Leider war mir auch ziemlich schnell klar wie sich die Geschichte weiter entwickeln wird und ich wurde in meinen Vermutungen leider auch nicht enttäuscht. Hier kam wirklich nichts Neues oder Überraschendes, was die Geschichte meiner Meinung nach wirklich hätte gebrauchen können. 
    Während die vorherigen Teile recht kurz waren, und dadurch immer ein recht hohes Erzähltempo herrschte, konnte diese Geschichte leider für mich so gar nicht mit seinen Vorgängern mithalten.

    Mein Fazit:
    Ein Abschluss, der mich leider nicht überzeugen konnte. Hier fehlte es deutlich an Spannung und etwas Neuem um der Geschichte das gewisse Etwas zu geben.
  24. Cover des Buches Abenteuer Groundhopping kennt keine Grenzen (ISBN: 9783897843479)

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks