Bücher mit dem Tag "stadtplan"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "stadtplan" gekennzeichnet haben.

52 Bücher

  1. Cover des Buches Die Beschützerin der Erde (ISBN: 9783990383506)
    Sabine Niedermayr

    Die Beschützerin der Erde

     (39)
    Aktuelle Rezension von: Kallisto92

    Das Buch, "Die Beschützerin der Erde", von der Autorin Sabine Niedermayr, handelt von Elise.

    Ihr Leben ändert sich von jetzt auf gleich schlagartig. Eines Abends wird sie Opfer eines Überfalls und nachdem sie aus der Bewusstlosigkeit erwacht fallen ihr Fähigkeiten auf. Was hat es mit den Fähigkeiten und dem geheimnisvollen Mann auf sich?

    Das Buch beginnt mit einem kurzen Ausschnitt aus einer Legende, danach ist es in Kapiteln unterteilt.

    Diese sind in der Erzählperspektive geschrieben.

    Mein Fazit:

    Die Story war für mich nicht vorhersehbar und baut sich nach und nach auf. Auf den wenigen Seiten passiert sehr viel und die Handlung ergibt umso mehr man in die Geschichte eintaucht Sinn. Leider ist das Ende anders als erhofft und noch weiter ausbaufähig.

  2. Cover des Buches Tote Mädchen lügen nicht - Filmausgabe (ISBN: 9783641220044)
    Jay Asher

    Tote Mädchen lügen nicht - Filmausgabe

     (4.823)
    Aktuelle Rezension von: Christinagirl

    In diesem Buch erzählt ein totes Mädchen ihre Geschichte bzw. die Gründe, die dazu geführt haben, warum sie sich umgebracht hat. Es sind insgesamt 13 Kassetten. Auf jeder Kassette wird eine Person erwähnt, die etwas mit dem Tof von Hannah zu tun haben.

  3. Cover des Buches Die Straßen von Ankh-Morpork (ISBN: 9783442247196)
    Terry Pratchett

    Die Straßen von Ankh-Morpork

     (39)
    Aktuelle Rezension von: LittleFairytale
    Eigentlich halte ich nicht so viel davon, mir Bildmaterial zu Büchern anzusehen, da ich es mir am liebsten nur vorstelle, aber bei dieser Karte bin ich froh, das ich es dennoch gemacht habe. Viele Bereiche der Stadt waren in meiner Fantasie nicht so wirklich ausgeprägt bzw. Grauzonen, da Ankh-Morpork ja nun doch etwas komplexer ist und man in den Büchern meisstens nur kleine Ansätze davon bekommt, wie es wo aussieht. Mit dieser Karte hat man eine schöne Übersicht über sämtliche wichtige Schauplätze und Straßen. Sie ist detailreich und liebevoll gestaltet. Das Papier ist auch relativ fest und haltbar, sodass sie nicht so schnell kaputt gehen kann. Einziger Kritikpunkt ist allerdings der Preis. Zwischen 5-6€ wäre noch ok, aber 9€ sind dann doch schon ziemlich viel. Wen das allerdings nicht stört, kann sich die Karte beruhigt anschaffen :)
  4. Cover des Buches DuMont Reise-Taschenbuch Reiseführer Brandenburg (ISBN: 9783616020150)
    Ulrike Wiebrecht

    DuMont Reise-Taschenbuch Reiseführer Brandenburg

     (4)
    Aktuelle Rezension von: MissStrawberry

    Der tolle Reiseführer hat ein stolzes Gewicht (425 Gramm nach meiner Waage), aber er ist auch pickepacke voll mit allen Informationen rund um Brandenburg, die man sich nur wünschen kann. Ganz großartig finde ich, dass es einen QR-Code gibt, mit dem man kostenlos Updates erhalten kann. Da ich nicht immer auf das Smartphone gucken möchte, gefällt mir der klassische Faltplan in der Tasche am Ende des Buches sehr. Hier kann man auch noch Quittungen, Eintrittskarten usw. aufbewahren, um zu Hause ein Erinnerungsalbum zu gestalten.


    Der Reiseführer ist in sechs Gebiete aufgeteilt. So hat man einfach einen besseren Überblick und kann viel bequemer planen. Alle wichtigen Adressen und Kontaktinformationen finden sich übersichtlich aufgeführt gleich zu Beginn. Auch über Wetter zu den unterschiedlichen Jahreszeiten und wie und womit man anreisen kann findet man hier. Wie für einen guten Reiseführer üblich, erhält man natürlich auch Informationen zu den Übernachtungsmöglichkeiten.


    Alles ist reich bebildert und gut beschrieben. Die vielen Sehenswürdigkeiten und Erlebnismöglichkeiten legt Ulrike Wiebrecht sehr ausführlich dar und braucht dafür dennoch nicht unnütz viele Worte. Immer wieder finden sich auch kleine Karten und Extra-Tipps. Schnell wird klar – in Brandenburg kann man wochenlang Neues entdecken!


    Man merkt schnell, wie begeistert die Autorin von Brandenburg ist. Diese Begeisterung steckt an und man mag den Reiseführer gar nicht mehr aus den Händen legen, aber sofort nach Brandenburg fahren! Aber auch für alle Brandenburger selbst ist dies ein wunderbares Schatzkästchen, denn alles kennt niemand und so kann man auch zu Hause noch Neues entdecken und erleben.


    So viel Information so kompakt – das ist mir fünf Sterne wert!

  5. Cover des Buches Falk Stadtplan Falkfaltung Berlin, 1: 24 500-1:40 000 (ISBN: 9783884450161)
  6. Cover des Buches Lonely Planet Reiseführer Rom (ISBN: 9783829748155)
    Duncan Garwood

    Lonely Planet Reiseführer Rom

     (2)
    Aktuelle Rezension von: StMoonlight

    Einen Ausflug in die ewige Stadt? Dann aber bitte - zumindest etwas - vorbereitet, denn ansonsten könnte man so einiges verpassen! Duncan Garwood und Nicola Willams versuche mit diesem Reiseführer ein wenig Licht ins Dunkel zu bringen und den Reisenden in die „richtigen“ Winkel Roms zu lenken. Beginnend mit den Top 10, unter denen sich z.B. das Kolosseum befindet bis hin zu neuen interessanten Eröffnungen und Entdeckungen. Immer dabei sind Adressen, Telefonnummer, Homepage (sofern vorhanden) und eine ungefähre Preisklasse. Damit bekommt der Leser einen guten Überblick und kann seine Reise bereits im Vorfeld planen. Klar dass nicht jeder Tipp bebildert sein kann. Schade ist hier jedoch, dass selbst für die hervorgehobenen „Geheimtipps“ kein Foto vorhanden ist.

    Am Ende des Buches gibt es einen Faltplan zum Heraustrennen. Er ist übersichtlich, jedoch leider nicht sonderlich stabil und nach einer Reise unansehnlich, voller Risse und Knicke. Sehr schade.

    Bis auf teils zu wenig Bilder und dem eher unstabilen Stadtplan bietet dieser lonely planet jedoch einen guten Gesamtüberblick über Rom.

  7. Cover des Buches Der nasse Fisch - Filmausgabe (ISBN: 9783462052084)
    Volker Kutscher

    Der nasse Fisch - Filmausgabe

     (337)
    Aktuelle Rezension von: tragalibros

    Gereon Rath wird nach einem tödlichen Schusswechsel von der Kölner Mordkommission nach Berlin versetzt. Dort soll er für das Sittendezernat arbeiten, doch zufällig findet er sich in den Ermittlungen zu einem mysteriösen Mordfall wieder. Als er Spuren findet, die den Verdacht auf einen anderen Polizisten lenken, gerät Rath in einen Strudel aus Geheimniskrämerei und Vertuschung, der bald schon Opfer fordert...

    Endlich! Ich habe den ersten Band der Krimireihe rund um den Kommissar Gereon Rath beendet. Vor einiger Zeit habe ich einen der Folgebände gelesen und wollte natürlich wissen, wie der Kommissar ins Morddezernat nach Berlin gekommen ist und was dem Buch "Märzgefallene" vorangegangen ist. 

    "Der nasse Fisch" erzählt die ersten Erlebnisse des jungen Ermittlers in Berlin und dieser Einstieg in die Reihe ist sehr stark.
    Der Autor kann in diesem Buch mit einem spannenden, verworrenen und verzwickten Fall aufwarten, der den Leser von der ersten Seite an fesseln kann. Dies ist auf den kurzweiligen Schreib - und Erzählstil zurückzuführen, der schnell zu lesen ist, aber trotzdem kein Detail auslässt. 

    Auch der Protagonist kann punkten. Mit Gereon Rath wurde hier ein Charakter geschaffen, der einem eigentlich unsympathisch sein sollte, trotzdem aber faszinierend und einnehmend, ja charmant wirkt. Zudem wird einem kein Saubermann serviert, im Gegenteil - Rath trinkt, nimmt Drogen und ist Korruption nicht unbedingt abgeneigt. Dies macht ihn zu einem ganz außergewöhnlichen Charakter, über den man gerne liest. 

    Mit den 544 Seiten ist das Buch auch gerade so lang, dass der Fall nicht zu schnell abgewürgt wird, und so kurz, dass keine Längen entstehen. 

    Ich bin jedenfalls begeistert und werde mit Sicherheit die weiteren Bücher der Reihe lesen, sobald ich sie in die Finger bekomme. Von mir bekommt "Der nasse Fisch" daher fünf von fünf Sterne und eine Leseempfehlung.

  8. Cover des Buches Navigator Bayern Nord (ISBN: 9783827906076)

    Navigator Bayern Nord

     (2)
    Noch keine Rezension vorhanden
  9. Cover des Buches ADAC Reiseführer Prag (ISBN: 9783956897184)
    Stefan Welzel

    ADAC Reiseführer Prag

     (4)
    Aktuelle Rezension von: sommerlese
    Die ADAC Reiseführer mag ich besonders gern, weil sie ein gutes Preis-/Leistungsverhältnis bieten und dank der Spiralbindung und der wasserunempfindlichen Aussenseiten auch wirklich praktisch sind.

    Inhaltlich gibt es zunächst historische Informationen, es werden die berühmten Kunstschätze der Goldenen Stadt an der Moldau vorgestellt und die vier verschiedenen Stadtkerne beschrieben.

    Wie bei ADAC üblich, gibt es nach einer Einleitung einen historischen Überblick in chronologischer Art. Die Kunst und Kultur und die Sehenswürdigkeiten der Stadt werden in sechs Kapiteln vorgestellt. Diese Kapitel lauten: Hradschin, Kleinseite, Altstadt, Josefstadt, Neustadt und Rund um die Prager Innenstadt.

    Hradschin, Veitsdom mit der Wenzelskapelle, Burgberg und Niklaskirche, das Altstädter Rathaus sowie die berühmte Karlsbrücke zählen zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten der Stadt. Vorschläge für Tagestouren und bestimmte Routen verbinden viele Punkte und Baudenkmäler. So spart man sich die eigene schwierige Planung und erhält auch zeitliche Angaben für die Dauer.  

    Desweiteren werden vorgestellt: Museen, Galerien, Sammlungen, und Tipps für Shopping, Nachtleben, Stadtbesichtigung und Verkehrsmittel, Unterkünfte, Restaurants und insbesondere Bierlokale. 

    Ein vierseitiger Sprachführer mit den wichtigsten Begriffen und Redewendungen in tschechischer Sprache und ein alphabetisches Register runden das Gesamtbild ab.

     
    Mit diesem handlichen und informativen Buch ist man gut bedient. Die Reihe ist preisgünstig und umfangreich und man erhält einen guten Überblick über die Stadt an der Moldau.
  10. Cover des Buches Stockholm (ISBN: 9783831018642)
    Kaj Sandell

    Stockholm

     (2)
    Noch keine Rezension vorhanden
  11. Cover des Buches MERIAN live! Reiseführer Kopenhagen (ISBN: 9783834224187)
    Jan Scherping

    MERIAN live! Reiseführer Kopenhagen

     (2)
    Aktuelle Rezension von: Nele
    Der Merian-Reiseführer Kopenhagen ist für seinen Preis absolut zu empfehlen. Er ist sehr übersichtlich und gibt viele gute Tips. Hotels und Restaurants, sowie Freizeitaktivitäten und Museen werden kurz beschrieben, bewertet und es werden nützliche Informationen wie Preise, Öffnungszeiten und Lage gegeben. Auch der herausnehmbare Stadtplan im hinteren Teil des Führers ist sehr nützlich. Dort hätte ich mir eventuell noch einen größeren Ausschnitt Kopenhagens gewünscht, so dass einige im Führer beschriebenen Tips auch auf der Karte sind. Auch die zwei Seiten "Sprachkurs" wurden ab und zu nützlich. Die ganze Aufmachung des Reiseführers hat mir auch sehr gut gefallen. Für Kopenhagen-Reisende, die sich nur kurz dort aufhalten oder Leute mit schmalem Budget auf jeden Fall ein gutes Buch!
  12. Cover des Buches Dk Eyewitness Paris (ISBN: 075661547X)
    Alan Tillier

    Dk Eyewitness Paris

     (1)
    Aktuelle Rezension von: Maultäschle
    Der Reiseführer ist meines erachtens sehr gut aufgebaut. Zu Anfang findet man einen Abriss der Geschichte und einige Abbildungen (Gemälde, etc.) aus diesen Zeiten. Unterteilt ist der Reiseführer in die verschiedenen Bezirke in Paris. In jedem dieser Bezirke findet man entsprechende Informationen zu den Sehenswürdigkeiten/Museen. Es sind natürlich nur kurze Abrisse, aber dennoch sehr informativ und durch Bilder noch attraktiver gemacht. Außerdem gibt es im hinteren Teil des Reiseführers noch Informationen um Paris herum und ein Kapitel über 90 Min. Fußwege. Am Schluss befinden sich noch die üblichen allgemeinen Informationen (Bus, Bahn, Flug, Währung, usw) und Tipps für Hotels und Restaurants. Besonders toll war der Stadtplan (war nicht zum Auffalten, sondern Blättern), so musste man nicht noch extra einen Stadtplan kaufen oder herumtragen. Ein Metroplan war auch vorhanden. Alles in allem war ich sehr begeistert von dem Reiseführer und kann ihn nur weiterempfehlen!
  13. Cover des Buches Sherlock Holmes und das Phantom der Oper (ISBN: 9783732555314)
    Nicholas Meyer

    Sherlock Holmes und das Phantom der Oper

     (6)
    Aktuelle Rezension von: Stefan83
    Aller guten Dinge sind drei. In diesem Fall leider nicht, denn Nicholas Meyers dritter Roman um den größten Meisterdetektiv der Welt kommt nicht an die Qualität der zwei bereits veröffentlichten Bände "Sherlock Holmes und der Fall Sigmund Freud" und "Sherlock Holmes und die Theatermorde" heran. Über den Grund mag man spekulieren. Möglicherweise war es ein Mangel an Ideen, der vielleicht auch eine Erklärung dafür ist, warum dieses Werk erst Mitte der 90er Jahre folgte, während die ersteren zwei in den Siebzigern erschienen. Erneut versucht Nicholas Meyer seinem Buch den Schein von Authentizität zu verleihen, in dem er im wieder ausführlich geratenen Vorwort erklärt, wie er an diese verlorenen Manuskripte von John Watson gelangt ist. Diesmal stammen die Notizen jedoch nur zum Teil aus der Feder des engsten Freundes von Holmes, da sich die Geschichte in der Zeit der "großen Lücke" abspielt. Sherlock Holmes wird nach seinem Fall bei den Reichenbachfällen für tot gehalten und geht inkognito unter dem Namen Sigerson auf eine Reise, welche ihn schließlich auch nach Paris verschlägt. Sein dort erlebtes Abenteuer erzählt der große Detektiv aus seiner Sicht, weshalb dieses Pastiche ungewöhnlicherweise auch in der Ich-Form daherkommt. Die beschriebenen Ereignisse finden im September des Jahres 1891 statt. Sherlock Holmes ist nach einem kurzen Aufenthalt in Milan den Reizen der Stadt Paris und besonders den Klängen der Pariser Opera verfallen. Er bewirbt sich als Geiger im Orchester des Dirigenten Leroux, um sich seinen Lebensunterhalt zu verdienen und wird prompt eingestellt. Doch schon nach einigen Tagen an der Oper regt sich sein Sinn für Gefahr. Ein Unbekannter, den alle nur den Geist nennen, treibt in den Gängen sein Unwesen und erpresst von den leitenden Direktoren die Ausführung seiner Wünsche. Holmes beobachtet von seinem Orchestergraben aus die mysteriösen Vorkommnisse und ist umso erstaunter als er einiges Tages auf der Bühne Irene Adler erblickt. Diese bittet ihn um Hilfe für ihre Freundin, die Sängerin Daaé, welche unter dem Einfluss des Geistes zu stehen und in damit in großer Gefahr zu schweben scheint. "Sherlock Holmes und das Phantom der Oper" orientiert sich, die kurze Inhaltsangabe deutet es ja bereits an, an Leroux' Romanvorlage "Das Phantom der Oper", ist meiner Meinung nach stilistisch aber sogar noch besser. Meyer fängt erneut das Flair der Zeit perfekt ein und schafft es durchgehend ein gewisses Maß an Spannung zu erhalten, das zum Weiterblättern zwingt. Wie Holmes tappt der Leser lange Zeit im Dunkeln, bezüglich der Identität des Phantoms. Was jedoch eigentlich in ersterem Fall nicht sein dürfte, denn der große Detektiv ist diesmal erstaunlich begriffsstutzig und weicht damit arg von der Figur Arthur Conan Doyles ab. Auch die Ich-Form erschwert etwas den Zugang und verhindert, dass es sich wie eine Originalgeschichte liest. Inhaltlich ist dem Buch jedoch nichts vorzuwerfen und aufgrund der Tatsache, dass Meyer erneut gut recherchiert hat, könnte die Geschichte durchaus in den Kanon gehören. (Zumindest eher als das gleichzeitig spielende "Sherlock Holmes und das Mandala des Dalai Lama"). Insgesamt ist "Sherlock Holmes und das Phantom der Oper" ein gutes, aber wenig spektakuläres Pastiche, das ein gewisses Maß an Interesse an der Oper-Thematik voraussetzt und welches die Holmes-Puristen allein aufgrund der ungewöhnlichen Erzählweise wohl ablehnen werden.
  14. Cover des Buches Toronto Extra (ISBN: 9783884459089)

    Toronto Extra

     (1)
    Noch keine Rezension vorhanden
  15. Cover des Buches Lonely Planet Reiseführer Barcelona (ISBN: 9783829722896)

    Lonely Planet Reiseführer Barcelona

     (2)
    Aktuelle Rezension von: variety
    Dieses Buch ist nicht nur sehr gut zum Vorbereiten einer Reise nach Barcelona. Es hilft auch beim Aufenthalt selber. Bei den meisten Adressen (der Restaurants, Läden oder Sehenswürdigkeiten) stehen Adressen der Website, die nächste Metrostation und Öffnungszeiten. Viele bunte Fotos sucht man wie bei Lonely Planet üblich vergebens, aber dafür erfährt man einiges zur Entstehung der Stadt und erhält auch Hinweise zu Spaziergängen.

    Was fehlt? Eine besser lesbare Metrokarte und Hinweise auf Buslinien (da stehen knappe 20 Zeilen dazu, ohne Plan und Routen). Ich erlebe eigentlich immer am meisten bei einer regulären Busfahrt durch eine fremde Stadt. Da ist die Metro zwar praktisch und schnell, man sieht aber viel zu wenig von den Strassen und dem Alltag der Leute.
  16. Cover des Buches City Notebook New York (ISBN: 9788883708060)

    City Notebook New York

     (1)
    Aktuelle Rezension von: giulianna
    Ich habe mich verliebt. Dieses Citynotebook ist im klassisch schlichten Moleskine Design gehalten. Der schwarze Einband strahlt Eleganz aus und die 3 Lesebändchen erweisen sich als äußerst praktisch. Im Inneren findet man übersichtlich gegliederte Seiten mit Kartenmaterial. Sehr schön sind die transparenten Blätter zum Aufkleben, die es ermöglichen Lieblingsorte oder Laufwege im Stadtplan zu markieren, ohne direkt in die Karten zu schreiben. Anschließend findet man viele Leerseiten im bekannten Stil, die Platz lassen für Notizen, teilweise auch mit Seitentabs für eine bessere Gliederung. Mich hat das Citynotebook so begeistert, weil ich hier all meine Lieblingsorte sammeln und markieren kann. Die kleinen Übersichtskarten zum Ausfalten ermöglichen einen schnellen Blick auf das Subwaysystem. Der Vorteil für mich ist, dass ich keine unnötigen Informationen mit mir rumschleppen muss, mir stets Notizen machen kann und all das auch beim nächsten Besuch wieder parat habe. Für Leute, die gern strukturieren, sammeln und notieren, sich erinnern und nicht vergessen wollen und dabei unauffällig im Großstadtdschungel unterwegs sind. Liebhaberstück für die Lieblingsstadt!
  17. Cover des Buches DuMont Reise-Handbuch Reiseführer Argentinien (ISBN: 9783770181780)
    Juan Garff

    DuMont Reise-Handbuch Reiseführer Argentinien

     (2)
    Aktuelle Rezension von: StMoonlight

    Ob nun mitten rein ins Getümmel oder doch lieber urig-ländlich. Juan Garff nimmt den Leser mit auf eine beeindruckende Reise durch Argentinien. Für alle, die wirklich viel vom Land sehen wollen, hat der Autor bereits einige Rundreisen zusammengestellt, an denen sich der Tourist orientieren kann. Wer lieber selbst plant, findet aber auch einen guten Überblick. Sei es nun Bones Aires oder das Hinterland. Für jeden Geschmack - und jeden Geldbeutel - ist etwas dabei. Praktischerweise sind auch gleich Öffnungszeiten und Preise angegeben. So kann man sich bereits im Vorfeld überlegen, ob der Besuch eines Museums o.ä. in Frage kommt.  

    Neben den Informationen zu den einzelnen Städten und Abschnitten, gibt es noch einer ganzen Reihe allgemeiner nützlicher Information. Hier sind z.B. Verhaltensregeln aufgeführt und auch auf die Geschichte, sowie die politische Lage in Argentinien wird eingegangen. Einige, wenn auch verhältnismäßig wenige, Fotos runden die Texte ab. Ein herausnehmbarer Faltplan, am Ende des Buches, bietet einen Überblick für unterwegs. (Das Reisehandbuch ist alles andere als handlich oder gar leicht, daher ist es wohl eher zur Vorbereitung bzw. zum Nachschlagen, als zur Mitnahme im Rucksack geeignet.)

    Ein aktuelles und übersichtliches Reisehandbuch mit zahlreichen Tipps für alles, was man für eine Reise benötigt. Seien es nun Adressen von Hotels oder Sehenswürdigkeiten oder auch Straßenkarten oder kleine „Geheimtipps“. 

  18. Cover des Buches Polyglott city box Rom - Box mit 30 Tourenkarten und Beiheft (ISBN: 9783493601862)

    Polyglott city box Rom - Box mit 30 Tourenkarten und Beiheft

     (1)
    Aktuelle Rezension von: HeikeG
    Schatzkarten für Stadtentdecker Ein äußerst interessantes und sehr alltagstaugliches Konzept, um sich nicht im Straßenwirrwarr der "Ewigen Stadt" zu verirren und vor allem sich alles Sehenswerte zu erschließen, hat sich der Polyglott-Verlag ausgedacht: ein city-guide im Pocket-Format zur Erkundung der Stadt per Fuß. Es heißt alle Wege führen nach Rom, aber auch viele Wege führen durch Rom. Rom zu Fuß zu erkunden ist immer noch die beste und schönste Art der Fortbewegung. Auf diese Art und Weise lernt man diese faszinierende Stadt mit ihrer dreitausend Jahre langen Geschichte am besten kennen. Mit einem praktisch-handlichen Konzept wartet der Reisespezialist Polyglott auf. Vorbei die großen unhandlichen Faltpläne, die dicken Bücher und unzähligen ausgedruckten Varianten von individuellen Stadttouren. In einer kleinen kompakten Box (11 x 15 x 4 cm) befinden sich 30 einzeln herausnehmbare, einmal zum Jackentaschenformat (9,5 x 14 cm) gefaltete und vierseitig bedruckte stabile und wetterfeste Tourenkarten, durch bekannte und unbekanntere Stadtgebiete. Gegliedert und gleichzeitig farblich gekennzeichnet sind sie in die vier Himmelrichtungen und natürlich das Zentrum. So sind neben den "must-see"-Attraktionen wie Kolosseum, Forum Romanum, dem Vatikan, Petersplatz, Piazza Navona, der spanischen Treppe und dem herrlichen Trevi-Brunnen, auch wahre Insidertouren enthalten. Gerade der im Westen gelegene Stadtteil Trastevere (Wohnort Michelangelos) mit seinen unzähligen verwinkelten Gassen und urigen Kneipen strahlt noch das Flair vergangener Zeit aus. Auch ein Spaziergang auf der alten Konsularstraße - der Via Appia Antica -, die im Süden bis ans Mittelmeer führt, verspricht ländliche Idylle abseits des Trubels der Großstadt. Ob Trödelmark in Monti oder stille Gässchen, Gärten, Klöster und Jazz im Park im Monte Celio warten so manche Tourenvorschläge noch mit echten Geheimtipps auf. Leicht verständliche Symbole und das klare Farbsystem machen es möglich, dass die persönlichen Interessen, Tageszeit und Wetter ebenso wie Lust und Laune bei der Entscheidung berücksichtigt werden können: Eine Uhr gibt die ungefähre Dauer bzw. Distanz einer Tour an, wobei natürlich auch kürzere Strecken viele Möglichkeiten zum ausgiebigen Verweilen bieten. Wettersymbole verweisen auf die idealen Rahmenbedingungen - von "am schönsten bei Sonneschein" über "macht auch bei Regen Spaß" bis "besonders stimmungsvoll in der Abenddämmerung und danach". Start und Ziel jeder Tour sind jeweils direkt in unmittelbare Nähe von Haltestellen öffentlicher Verkehrsmittel gelegt - die entsprechenden Linennummern sind angegeben -, so dass ein viermotoriger Antrieb absolut überflüssig ist. Auf der Rückseite befindet sich jeweils eine übersichtliche Orientierungskarte, die selbst geheimste Pfade problemlos finden lässt. Die Tourenbeschreibungen selbst liefern nicht nur Infos über die jeweiligen Strecken-Highlights, sondern auch ausgewählte Tipps zum Einkehren oder Einkaufen, und weisen immer wieder auf kleine, lohnende Zwischenstopps am Wegesrand hin. Darüber hinaus finden sich zahlreiche Querverweise auf den integrierten "city guide". Dieser 40-seitige Taschen-Stadtführer enthält noch einmal einen kleinen Stadtplan, der alle 30 Touren lokal einordnet. Zusätzlich ergänzt er die Tourenvorschläge ideal mit ausgewählten Adressen von Hotels, Restaurants, Bars und Shopping-Locations. Ein Veranstaltungskalender sowie praktische Hinweise auf Verkehr, Öffnungszeiten, Ruhetage und sonstige Besonderheiten runden das Informationsangebot ab. Diese praktischen City-Boxen sind auch für folgende Städte erhältlich: Berlin, München, Paris und London. Fazit: Mit der Polyglott "city box ROM" haben Stadtentdecker und Schatzsucher richtig gute Karten!
  19. Cover des Buches Berlin (ISBN: 9783870037260)
    Ulrike Krause

    Berlin

     (8)
    Aktuelle Rezension von: Henriette
    Der ADAC-Reiseführer hat uns sehr hilfreiche Tipps in Berlin gegeben. Er war sehr aufschlussreich in Bezug auf die Sehenswürdigkeiten in und um Berlin, die Berliner Geschichte. Ich kann diesen Reiseführer wirklich empfehlen. Dazu ist es, meiner Meinung nach, trotzdem noch empfehlenswert, eine Straßenkarte extra zu kaufen, denn in diesem Reiseführer sind die Karten nicht sehr detailliert und somit nicht sehr hilfreich.
  20. Cover des Buches KGI - Riskante Vergeltung (ISBN: 9783802599811)
    Maya Banks

    KGI - Riskante Vergeltung

     (13)
    Aktuelle Rezension von: Lesemietze
    Riskante Vergeltung hat es für mich total in sich gehabt.
    Endlich ging es um Cole und P.J.. Direkt zu Anfang ging es heiß und knistern zu. Die Spannung zwischen den beiden war zum greifen nahe gewesen.
    Doch der verpatzte Einsatz hat es nicht nur für die Charaktere in sich gehabt sondern auch für mich als Leser. Das Ganze ging mir direkt mit unter die Haut.
    P.J. weg und Cole fast mit am durchdrehen, denn er kann nicht glauben dass die Frau seines Herzens einfach verschwunden ist.
    Doch Maya Banks foltert ihre Leser nicht allzu lang und die Ereignisse überschlagen sich schon bald. Und P.J. muss lernen das ihr Team wirklich hinter ihr steht und die Vergangenheit sie nicht einholt. Doch ist ihr Team bei einer neuen brenzligen Situation auf Leben und Tod rechtzeitig zur Stelle?
    Herzklopfen und Gänsehaut sowie ein Wechselbad der Gefühle bleiben hier nicht aus. Total in die Geschichte gefangen musste das Buch schnell gelesen werden. Heiße Erotik und ordentlich Spannung waren hier gut zu finden.
    Ich kann es kaum erwarten den nächsten Band zu lesen.
  21. Cover des Buches London (ISBN: 9783829701488)
    Marco Polo

    London

     (9)
    Noch keine Rezension vorhanden
  22. Cover des Buches London (ISBN: 9783829715577)
    Tom Masters

    London

     (8)
    Aktuelle Rezension von: variety
    Dieser Reiseführer hat mir sehr viele (neue!) Hinweise für die Stadt gegeben, obwohl ich wirklich schon oft in "Good old London" war. Am besten gefallen haben mir die Detailkartren der einzelnen Quartiere, auch wenn sie teilweise sehr klein gedruckt sind. Dort erkennt man Sehenswürdigkeiten, Shopping-Tipps, Restaurants, Sportanlagen oder Bars auf einen Blick. Sucht man dann allerdings nach genaueren Hintergründen, muss man zur entsprechenden Seite blättern. Mehrere Lesezeichen im Buch (oder Post-It) erleichtern einem also die Handhabe schon sehr. Wenn dann in einer der nächsten Auflagen der beigelegte Stadtplan noch etwas stabiler produziert wird, erfreut das wohl auch manchen Reisenden enorm...!
  23. Cover des Buches MARCO POLO Reiseführer Istanbul (ISBN: 9783829704366)
  24. Cover des Buches Reclams Städteführer Rom (ISBN: 9783150195079)
    Christoph Höcker

    Reclams Städteführer Rom

     (2)
    Aktuelle Rezension von: Minerva
    Reclam ist immer wieder gut. Hinter dem gelben Einband steckt für den Umfang ein recht ausführlicher Städteführer mit Acrhitektonischen Beschreibungen von ausgewählten Sehenswürdigkeiten und mehr.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks