Bücher mit dem Tag "stärke"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "stärke" gekennzeichnet haben.

369 Bücher

  1. Cover des Buches Berühre mich. Nicht. (ISBN: 9783736305274)
    Laura Kneidl

    Berühre mich. Nicht.

     (2.022)
    Aktuelle Rezension von: Caras-Zeilenzauber

    In Berühre mich. Nicht. lernen wir Sage kennen, die zum studieren von Maine nach Melview zieht. 


    Schnell lernt Sage in der Uni April kennen und freundet sich mit ihr an, dadurch lernt sie auch ihre Freunde sowie ihren Bruder Luca kennen. 


    Da Sage kaum Geld hat und sich daher keine Wohnung leisten kann, wohnt sie in ihrem Transporter und wird schnell von April überredet in ihrer Wohnung auf der Couch zu übernachten. Diese Wohnung teilt April jedoch mit ihrem Bruder. 


    Im Laufe der Geschichte wird deutlich, dass Sage zu Hause viel erlebt hat und daher Ängste mit sich herumträgt, die nicht so alltäglich sind. Zum Glück hat sie mit April und Luca ganz tolle Freunde, die sich um sich kümmern und für sie da sind!


    Man kann sich quasi keine besseren Freunde für Sage wünschen! Die beiden geben wirklich alles, obwohl sie selbst in ihrem Leben auch bereits enttäuscht wurden bzw. jeder selbst sein Päckchen zu tragen hat. 


    Die Geschichte von Sage hat mich sehr berührt! Ich habe sie, ihre Freundin Megan und natürlich April und Luca sehr ins Herz geschlossen und die Geschichte sehr gerne gelesen. 


    Das Thema das hier besprochen wird, ist jedoch nicht einfach und auch, wenn es nicht auf jeder einzelnen Seite darum geht, spürt man deutlich wie sehr Sage darunter leidet! Daher ist das sicher kein Buch für zwischendurch, sondern eines für das man aufgeschlossen sein muss!


    Die Autorin behandelt das Problem jedoch gut und geht meiner Meinung nach sehr Verantwortungsbewusst damit um! Daher von mir eine absolute Leseempfehlung!

  2. Cover des Buches Obsidian - Schattendunkel (ISBN: 9783551315199)
    Jennifer L. Armentrout

    Obsidian - Schattendunkel

     (5.893)
    Aktuelle Rezension von: So-Books

    Ich habe mich vom ersten Moment an in dieses Buch verliebt.Es ist spannend, witzig und romantisch.Einfach genau meinen Geschmack getroffen.Aktuell ist es mein Lieblingsbuch.Für alle die das Buch noch nicht haben:

    KAUFT ES EUCH!!!!!!!!!!!

  3. Cover des Buches Gläsernes Schwert (ISBN: 9783551583277)
    Victoria Aveyard

    Gläsernes Schwert

     (1.101)
    Aktuelle Rezension von: tamiflu

    Ich bin so enttäuscht von diesem zweiten Band. Den ersten Teil habe ich geliebt, selbst beim zweiten Mal lesen. Er hatte aufregende Charaktere, abwechslungsreiche Settings, unfassbar viel Handlung, jede Menge Action und genau die richtige Dosis Romantik.
    Dieser Teil hat nichts davon. Die neuen Figuren bleiben blass (außer Cameron vielleicht). Die Handlung ist zum Großteil eine sich immer wiederholende Suche nach Neublütern mit möglichst tödlichen Actionszenen.
    Aber am allerschlimmsten war Mare selbst. Sie ist unfassbar arrogant (ich bin die Blitzwerferin, ein Neublut, mächtiger als alle andern. Was fällt diesem einfachen Roten ein, mich in Frage zu stellen?!?), durchgängig paranoid (ja, jeder kann jeden verraten. Wir haben es kapiert) und so grausam, dass sie in ihren Handlungen ihren verhassten Silbernen in nichts nachsteht. Hatte sie im ersten Teil noch Skrupel gezielt eine Hand voll Menschen für die Rebellion zu opfern, pflastern nun Leichen ihren Weg und man hat das Gefühl sie ergötzt sich daran ihre Opfer möglichst qualvoll sterben zu lassen ("als Kind haben meine Brüder Ameisen mit einer Lupe geröstet. Das hier ist schlimmer. :)")
    Ich bereue fast nach all den Jahren den zweiten Teil doch noch gelesen zu haben, weil er meine Begeisterung für den ersten so unfassbar schmälert. Mein einziger Lichtblick ist, dass mehrere Charaktere Mare auf ihre krasse negative Wandlung angesprochen haben, also besteht vielleicht noch Hoffnung auf eine Charakterentwicklung. Deswegen werde ich Teil 3 eine Chance geben sobald ich wieder Motivation für diese Reihe finde.

  4. Cover des Buches Die Bestimmung (ISBN: 9783570309360)
    Veronica Roth

    Die Bestimmung

     (6.489)
    Aktuelle Rezension von: v_xcxm

    Total gutes Buch und Tris ist sehr nahbar. Zu den tollen Charakteren ist die Storyline einfach nur spannend ! Sehr zu empfehlen für jeden der Dystopien mag

  5. Cover des Buches Frostkuss (ISBN: 9783492280310)
    Jennifer Estep

    Frostkuss

     (2.649)
    Aktuelle Rezension von: buchbanditin

    Im ersten Teil der Mythos Academy-Reihe geht um das 17-jährige "Gypsy"-Mädchen Gwen, welches seit kurzem auf die Mythos Academy geht und sich dort zurechtfinden muss.
    Das Internat wird nur von Jugendlichen besucht, die von Göttern oder Helden abstammen bzw. von diesen besondere Fähigkeiten verliehen bekommen haben. Die Schüler werden ausgebildet, um gegen Lokis Anhänger zu kämpfen und zu verhindern, dass der böse Gött aus seinem Gefängnis befreit wird. Durch ihre Gabe kann Gwen, wenn sie Gegenstände oder Menschen berührt, deren Geschichte und die damit verbundenen Emotionen sehen. Als eine Mitschülerin umgebracht wird, beginnt Gwen, selbst Nachforschungen zum Mord anzustellen, da sie dessen Aufklärung für unzureichend hält.

    Ich habe dieses Buch so schnell verschlungen, vor allem weil ich den Bezug zur Mythologie und den alten Göttern super interessant finde. Die Protagonistin tritt hier erst näher mit der Sagenwelt in Kontakt und die Begebenheiten werden ausführlich erklärt.
    Öfters kommen leider Wiederholungen vor, die mich in dem jeweiligen Moment gestört haben (wir haben verstanden, dass du keine Freunde hast, Gwen). Davon abgesehen lässt sich das Buch flüssig lesen und ich bin schon gespannt, wie es weiter geht.
    - Mo 🖤

    Mythen, tolle Charaktere und eine fesselnde Geschichte, was will man mehr?
    Das erste Mal habe ich Mythos Academy als Teenager gelesen und zuletzt habe ich mir die Bücher wieder angehört. Frostkuss ist ein gelungener Auftakt zu einer spannenden Reihe, die nur besser wird. Ehrlichgesagt ist mir erst nachdem Mo mich darauf hingewiesen hat aufgefallen, dass Gwen sich öfter wiederholt. Der stockende Beginn der romantischen Beziehung zwischen ihr als Außenseiterin und dem heißen, kriegerischen Typen ist zwar klischeehaft, aber die Interaktionen sind unterhaltsam. Dies ist einer der vielen Gründe, weshalb ich immer direkt zum nächsten Band greife.
    -Kat ✌🏼

  6. Cover des Buches Children of Blood and Bone – Goldener Zorn (ISBN: 9783841440297)
    Tomi Adeyemi

    Children of Blood and Bone – Goldener Zorn

     (455)
    Aktuelle Rezension von: Roxy_00013

    komplexer einstieg danach jedoch voll toll
    Von Tomi Adeyemis Roman hatte ich schon viel gehört und immer mit mir gerungen ob ich es nun kaufen soll oder lieber nicht. Schlussendlich hat mich dann das Cover dazu gebrach es einfach haben zu müssen und ja was soll ich sagen? Ich wurde nicht enttäuscht - im Gegenteil!
    Die tolle Sprache zieht einen sofort in die Geschichte und das rasante Erzähltempo lässt die Seiten nur so dahin fliegen. Obwohl ich zu beginn richtig Mühe hatte um in die Geschichte einzusteigen, da es so viele neue Begriffe sind von Völker, Orten, Menschen und und und.
    Besonders gut hat mir gefallen, dass die Geschichte oft unvorhersehbar ist und ich habe mich beim Lesen oft gefragt, wie ich selbst an Zélies, Amaris oder Inans Stelle gehandelt hätte. Das Ende war ein richtiger Wow-Moment und ich musste mir den zweiten Teil einfach kaufen.
    Tomi Adeyemi schafft es mit der afrikanischen Mythologie (wie ich herausgefunden habe) und viel Magie eine ganz neue Welt zu kreieren, die man so noch nicht gelesen hat.
    Klare Leseempfehlung und top Highlight im Januar

  7. Cover des Buches Ein ganzes halbes Jahr (ISBN: 9783499266720)
    Jojo Moyes

    Ein ganzes halbes Jahr

     (11.746)
    Aktuelle Rezension von: nadinekmps

    Jojo Moyes ist ein Meisterwerk gelungen! Ein ganzes halbes Jahr ist wirklich sehr emotional. Louisa Clark weiß, wie es ist, für sein Geld zu arbeiten. Sie unterstützt ihre Familie mit ihrem Job im Cafe. Als sie jedoch eines Tages gekündigt wird, muss sie sich einen neuen Job suchen. Zudem hat Lou einen Freund, der für den Sport lebt und sich viel zu wenig für Lou interessiert. In ihrem neuem Job lernt Lou jemand neuen kennen, jemand, der früher einmal erfolgreich war, der heute aber im Rollstuhl sitzt. Sie lernen sich näher kennen und haben sehr viele Hürden zu bekämpfen

  8. Cover des Buches The Ivy Years - Bevor wir fallen (ISBN: 9783736304505)
    Sarina Bowen

    The Ivy Years - Bevor wir fallen

     (691)
    Aktuelle Rezension von: Nadine09

    Das Buch ist gut die Geschichte ist auch gut und auch gut zu Lesen …

    Aber leider nicht so mein Fall :) 

  9. Cover des Buches Die Dreizehnte Fee - Entzaubert (ISBN: 9783959911320)
    Julia Adrian

    Die Dreizehnte Fee - Entzaubert

     (524)
    Aktuelle Rezension von: Zahirah

    Die Geschichte, die aus Liliths Sicht erzählt wird, schließt hier faktisch nahtlos an den ersten Band an. Warum Lilith tut was sie tut ist durchaus nachvollziehbar und gibt damit auch der Geschichte ihren Schwung und die Spannung. Was ich schade fand war, dass die Beziehung zum Hexenjäger irgendwie auf der Stelle tritt – hier also keine Weiterentwicklung stattfindet. Das Ende war für mich absolut so nicht vorhersehbar und deshalb echt toll gemacht. Der Schreib- und Erzählstil ist wie schon im ersten Band mitreißend und leicht zu lesen.

    Ich bin nun auf den Abschlussband gespannt. Bis dahin empfehle ich diesen 2. Band erst einmal gern weiter und vergebe 4 von 5 Sterne.

  10. Cover des Buches Die Bücherdiebin (ISBN: 9783570403235)
    Markus Zusak

    Die Bücherdiebin

     (4.559)
    Aktuelle Rezension von: mabo63

    Der Tod! -> erzählt die Geschichte der 9 jährigen Liesel während den Kriegsjahren in der Nähe von München. Ich habe das Buch kaum aus der Hand gelegt, so rührend die Geschichte und so erbarmungslos real. Absolut grossartig erzählt, unbedingt lesen! Unter anderen Preisen hat Markus Zusak mit diesem Buch den deutschen Jugendliteraturpreis 2009 erhalten.

  11. Cover des Buches Erbarmen (ISBN: 9783423212625)
    Jussi Adler-Olsen

    Erbarmen

     (4.111)
    Aktuelle Rezension von: Anndlich

    Am 2. März 2002 verschwindet eine Frau spurlos auf einer Fähre. Jahre später wird dieser Fall wieder aufgerollt und der erste Fall für Carl Mørck vom Sonderdezernat Q in Kopenhagen. Kann Mørck den Fall nach Jahren lösen und besteht vielleicht noch eine Chance, für die im Betongefängnis lebende Frau?

    Erbarmen ist der erste Teil der Reihe um Carl Mørck, aus dem Sonderdezernat Q. Mir gefällt die Idee des Sonderdezernats ausgesprochen gut. Ungelöste Fälle als Hauptthema sind mir in Büchern bisher nicht oft untergekommen, weswegen ich mich auch schon auf die weiteren Fälle freue.

    Der Schreibstil von Jussi Adler Olsen sorgt für ein schnelles Ankommen im Geschehen. Sein Protagonist Carl Mørck ist kein großer Sympathieträger, seine Vergangenheit beschäftigt und beeinflusst ihn stark, seine Arbeitslust ist gering und so dümpelt er mit relativ schlechter Laune durch die Gegend. Doch durch die Kombination mit seinem „Mädchen für alles“ Assad wächst auch Mørck immer mehr ans Herz.

    Die Tätermotive für den ersten Fall von Carl Mørck waren für mich sehr schnell deutlich, das hat dem Spannungsbogen jedoch keinen Abbruch getan und auch das Ende konnte mich überzeugen. Lediglich der Einstieg war für mich etwas langatmig, dennoch war das für einen Reihenauftakt ein sehr guter Start!

  12. Cover des Buches Elias & Laia - Die Herrschaft der Masken (ISBN: 9783846600351)
    Sabaa Tahir

    Elias & Laia - Die Herrschaft der Masken

     (1.241)
    Aktuelle Rezension von: a_storyteller_reads

    Von Seite 1 an war ich gefesselt und innerhalb von 9 Tagen hatte ich die ganze Reihe durch. Teil 4 habe ich sogar auf englisch gelesen, weil es den noch nicht auf deutsch gibt. Und das will was heißen! Sowohl weltenaufbau als auch die Charaktere sind großartig. Elias, ein Krieger der blind gebrochen sollte aber immer mehr Zweifel bekommt. Und Laia, die erst noch lernen muss selbstbewusst zu sein, denn mutig ist sie schon. Die Liebesgeschichte ist ein slow-burn, aber das finde ich völlig okay. Es ist eher die Story die diese Reihe ausmacht. Es gibt Charaktere die man erst hasst, dann liebt. Charaktere die man von Anfang an liebt. Und Charaktere die man erst liebt und dann hasst. Und dann gibt's die Charaktere die man einfach nur hasst. Mit ganzen Herzen. Es ist alles dabei. Den plottwist in Band 1 war für mich keine Überraschung, aber trotzdem spannend erzählt. Es passiert so viel wundervolles und so viel schreckliches in der Reihe, dass ich gar nicht weiter erzählen möchte. Aus Angst ich könnte euch etwas verraten. Bitte lest diese Reihe. Ich finde sie hat viel mehr Aufmerksamkeit verdient. Sie gehört zu meinen Herzensreihen. Fantasy auf ganz hohem Niveau!

  13. Cover des Buches The Light in Us (ISBN: 9783736310445)
    Emma Scott

    The Light in Us

     (491)
    Aktuelle Rezension von: Toni1808
    Charlotte steht am Anfang einer Karriere als Violonistin, als ihre Welt zerbricht und sie aus Geldnot den Job als Assistentin von einem blinden jungen Mann namens Noah annimmt. Noah stößt seit dem Unfall alle Menschen von sich und Charlotte versucht ihm zu beweisen, dass das Leben noch sehr viel mehr zu bieten hat

    Ich habe die Geschichte in zwei Zügen gelesen, wobei ich, nach dem ich das Buch wieder angefangen habe, nicht mehr nachvollziehen kann wie ich es auch nur einmal aus der Hand legen konnte....

    Ich war sofort in den Bann der Geschichte gezogen worden und konnte mich mit den Hauptcharakteren Charlotte und Noah wahnsinnig gut identifizieren und hineinversetzen. Zudem mochte ich die zwei unterschiedlichen Sichtweisen aus denen das Buch geschrieben ist sehr. So konnte man sich in die einzelnen Charaktere noch besser einfühlen.

    Ich habe während des Lesen gemeinsam mit dem Charakteren gelitten und genossen, gelacht, geweint und geschmunzelt und obwohl es "nur" eine Liebesgeschichte ist hatte sie gute Ecken und Kanten und es ist immer wieder etwas unvorhergesehenes passiert was die Story verändert hat.

    Für mich jetzt schon eines der besten Bücher die ich dieses Jahr gelesen habe. ⭐⭐⭐⭐⭐

  14. Cover des Buches Die Farbe von Milch (ISBN: 9783961610006)
    Nell Leyshon

    Die Farbe von Milch

     (362)
    Aktuelle Rezension von: Elenchen_h

    "Aber ich hab mir geschworen die Wahrheit aufzuschreiben und die Dinge wie sie passiert sind.

    Das werde ich tun.

    Und mein Haar hat die Farbe von Milch." - Nell Leyshon, "Die Farbe von Milch"


    Mary wächst auf dem Bauernhof ihrer Eltern auf. Es ist ein karges, entbehrungsreiches Leben, das Mary mit ihren drei Schwestern führt, immer auf der Hut vor dem gewalttätigen Vater. Als Mary 15 Jahre alt wird ändert sich aber mit einem Mal alles: Sie wird in das Haus des Pfarrers und seiner kranken Frau geschickt, um diese zu pflegen. Für Mary eröffnet sich dort eine völlig neue Welt, in die sie sich einzufinden versucht, ohne dabei ihren Charakter zu verlieren. Doch dann stirbt die Pfarrersfrau - und für Mary beginnt ein Albtraum.


    Bevor ich "Die Farbe von Milch", übersetzt von Wibke Kuhn, gelesen habe, hatte ich mich bereits mit ihren beiden anderen Werken "Der Wald" und "Ich, Ellyn" beschäftigt - und gerade Letzteres erinnert sehr stark an diesen ersten, auf Deutsch übersetzen Roman. Nell Leyshon leiht ihre Stimme einem ungebildeten Bauernmädchen, das gezwungen wird, aus ihrer gewohnten Umgebung auszubrechen und sich im Haus des Dorfpfarrers zurechtzufinden. Ich möchte gar nicht viel zur Handlung verraten, da sonst das Leseerlebnis kaputt gehen würde. Daher nur so viel: Marys Geschichte ist berührend, lebendig, dramatisch und gerade zum Ende hin sehr, sehr erschütternd. Vor allem über dieses Ende lässt sich als Leser*in viel nachdenken, man wünscht sich so sehr, es hätte ein anderes Ende geben können - doch "Die Farbe von Milch" ist realistisch, und wenn wir ehrlich zu uns sind, endet die Geschichte genau so, wie sie auch im "wirklichen" Leben geendet hätte.


    "Die Farbe von Milch" ist vor allem auch sprachlich besonders: Nell Leyshon trifft mit ihrem Stil genau den Ton, den das ungebildete Bauernmädchen anschlagen würde, zeigt raffiniert aber auch den aufgeweckten Geist Marys auf. Diesen Schreibstiel habe ich schon bei "Ich, Ellyn" sehr geliebt und habe mich gefreut, ihn hier wieder anzutreffen.


    Für mich war dieses Buch genau richtig: Dünn und schnell gelesen, teils etwas (zu) vorhersehbar, dabei aber doch nachhallend und gerade ob des Endes sehr schockierend. Von mir gibt es eine Empfehlung!


    (Inhaltswarnung: physische und sexualisierte Gewalt, Vergewaltigung, Tod)

  15. Cover des Buches Total verliebt (ISBN: 9783453418530)
    Monica Murphy

    Total verliebt

     (513)
    Aktuelle Rezension von: Maria_Schulze

    Das Buch habe ich schon einige Jahre in meinem Regal und hab es bisher immer hinten angestellt. Das Cover ist typisch für eine Liebesgeschichte. Die Inhaltsangabe auf der Rückseite lässt zwar Gefühle und ein Liebesverhältnis vermuten, mehr aber auch nicht. Jetzt habe ich mir das Buch doch mal vorgenommen und es hat sich durchaus gelohnt. Ohne zu viel zu verraten handelt sich um viel mehr als wie auf den ersten Blick eine typische Collegeromanze. Eigentlich hat es gar nichts damit zu tun. Das Buch handelt von 2 Menschen, die in ihrem Leben schon viel negatives erleben mussten und jetzt aufeinandertreffen und obwohl sie es nicht wollen einander brauchen. Bei einem der Protagonisten ist es viel offensichtlicher, dass das Leben nicht immer ideal verläuft . Bei der anderen Person denkt man am Anfang nicht, wie schlimm bzw. warum es der Person so schlimm geht. Der Schein trügt. Es gibt nicht das perfekte Leben. An einem gewissen Punkt habe ich das Gefühl gehabt, durchschaut zu haben, was der Person passiert ist. Aber wenn man es erfährt, ist es dennoch schockierend. Ich dachte, dass es ein Einzelband ist, weshalb ich sehr über das Ende überrascht war. Umso mehr freue ich mich auf Band 2. 

    Fazit: Es lohnt sich durchaus das Buch zu lesen. Das Konzept ist nicht neuartig, aber dennoch nicht die typische Liebesgeschichte. 


  16. Cover des Buches Die Flammende (Die sieben Königreiche 2) (ISBN: 9783551312044)
    Kristin Cashore

    Die Flammende (Die sieben Königreiche 2)

     (1.340)
    Aktuelle Rezension von: Yukiomishima

    Ich habe Teil 1 gerne gelesen und Teil 2 hat mich enttäuscht und etwas erschüttert. Es wird so lax über Pädophilie und Vergewaltigung gesprochen, dass mir übel wurde. Davon abgesehen finde ich die Charaktere langweilig und nicht glaubhaft. Habe das Buch schon relativ am Anfang aufgegeben.

  17. Cover des Buches Evermore - Die Unsterblichen (ISBN: 9783442473793)
    Alyson Noël

    Evermore - Die Unsterblichen

     (2.547)
    Aktuelle Rezension von: Feelina06

    Inhalt:

    Ever ist 16 Jahre alt, als sie ihre Familie bei einem Autounfall verliert. Seitdem hat sie sich von der Außenwelt zurück gezogen, denn seit dieser schrecklichen Tragödie kann sie die Gedanken anderer Menschen hören. Bis sie Damen begegnet. Bei ihm ist alles anders, bei ihm hört sie nichts. Er berührt etwas in ihr, das sie so noch nie gekannt hat. Wer ist er? Und was will er ausgerechnet von ihr?

    Meinung:

    Die Grundidee dieses Buches finde ich super. Weshalb ich mich auch wirklich in diese Geschichte vertieft habe und ich könnte mir vorstellen, dass Jugendliche ab 12 Jahren an diesem Buch ihre helle Freude haben werden. 

    Der Schreibstil ist leicht und locker gehalten und man kommt ziemlich zügig durch das geschriebene. Zudem werden viele Themen angesprochen, die in diesem Alter unheimlich wichtig sind, Verlustängste, die erste Liebe und Alkohol sind hier nur einige Beispiele. 

    Ever ist mit ihren 16 Jahren zwar schon ziemlich selbstständig, aber in vielen Momenten, der Geschichte, merkt man dann doch das sie halt noch sehr jung ist. Daher hat mich ihr Verhalten dann auch oft etwas genervt. Zudem war mir das hin und her zwischen Damen und ihr zum Teil etwas zu anstrengend. Es fiel mir schwer einen Zugang zu ihr zu bekommen. 

    Genau so ging es mir mit Damen. Hier haette ich mir gerne auch mal die Erzählung aus seiner Sicht gewünscht. Ich konnte mich leider so gar nicht in ihn hineinversetzten, mir fehlte schlicht und ergreifend der Zugang zu ihm. 

    Für mich war die Geschichte dann auch leider nicht spannend genug. Ich war durchaus neugierig, was denn nun wirklich hinter Damens mysteriösem Verhalten steckt und die Auflösung hat mich dann auch überrascht, aber so richtig Spannung kam dann leider erst kurz vor Ende auf und war dann auch viel zu schnell wieder vorbei.

    Jugendlich werden an dieser Geschichte bestimmt ihre helle Freude haben, aber ich habe leider etwas zu spät zu dieser Buchreihe gefunden.

     Für junge Fantasyfans aber durchaus ein tolles Leseerlebnis. 

    -Unbezahlte werbung-

  18. Cover des Buches Nachtblumen (ISBN: 9783499291081)
    Carina Bartsch

    Nachtblumen

     (329)
    Aktuelle Rezension von: Talja

    Klappentext ->


    Auf jede Nacht folgt ein Tag
    Das Leben könnte so einfach sein. Wäre es manchmal nicht so verdammt schwer. Jana schläft am liebsten unter dem Bett. Collin friert gerne. Jana wünscht sich vertraute Menschen um sich herum. Collin möchte mit anderen Leuten nichts zu tun haben. Auf Sylt begegnen sich die beiden in einem Wohnprojekt und leben für die nächsten zwei Jahre Zimmer an Zimmer. Da ist eine Mauer, die sie trennt. Und eine Tür, die sie verbindet.
    Nach den Bestsellern «Kirschroter Sommer» und «Türkisgrüner Winter» erzählt Carina Bartsch hier eine sehr berührende Liebesgeschichte zwischen zwei Außenseitern: gefühlvoll,
    (Quelle: Amazon)
      

     


     Cover -> 


    Das Cover passt wunderbar zu dem Buch und ist wirklich sehr gelungen.
    Die Farben sind klasse und auch der Bezug zum Titel, aber durch diesen Farbklecks sehr passend zum Inhalt.
    Ein optisches Schmuckstück im Regal.
      

     


     Zusammenfassung -> 


    Erzählt wird die Geschichte aus der Perspektive von Jana, die nach vielen Schicksalsschlägen eine Chance auf Sylt bekommt.
    Dort wird sie 2 Jahre lang leben und ihre Ausbildung zur Bauzeichnerin in einem Architekturbüro absolvieren.
    Zusammen mit vier weiteren Jugendlichen bekommt Jana von ihrem Chef Klaas Völkner und seiner Frau Anke die Chance ihr Leben neu zu ordnen.
    Ein neuer Start ins Leben, was Jana nicht immer leicht fällt, die Vergangenheit wieder aufzurollen.
     Die Charaktere ihrer Mitbewohner könnten nicht unterschiedlicher sein und besonders verlieben stand nicht auf Janas Plan.

     

     


     Meine Meinung ->


    Ich muss gestehen, dass ich dieses Buch anhand seines Klappentextes nicht gekauft hätte.
    Es wirkt von außen wie eine "klischeehafte" Romanze, aber eine liebe Freundin legte mir dieses Buch ans Herz.
    Und genau da ging es auch direkt hin, ins Herz.
    Der Schreibstil von Carina Bartsch ist flüssig, leicht zu lesen und man verschmilzt förmlich in den Seiten.
    Der Einstieg in das Buch war wirklich leicht und ich konnte mich von Anfang an in die Geschichte einfinden.
    Das Hauptaugenmerkt liegt hier bei Jana und der Bewältigung ihrer Probleme, aber ein Hauch von Liebe ist auch dabei.
     Die Entwicklung der Charaktere fand ich großartig und für mich sind Jana und Collin ein ganz besonderes Paar.

     

     


     Mein Fazit ->


    Nachtblumen ist für mich ein Roman der direkt ins Herz geht, teils bedrückend, teils traurig schön.
    Aber für mich auch sehr realistisch im Bezug auf Traumata und dem hoffnungsvollen Neueinstieg ins Leben.

     Verdiente 5 von 5 Sternen !

  19. Cover des Buches Die silberne Königin (ISBN: 9783404208623)
    Katharina Seck

    Die silberne Königin

     (300)
    Aktuelle Rezension von: Roksana

    Die junge Emma lebt in einer vom Schnee und Eis überzogen Stadt namens Silberglanz am Rande eines winterlichen Gebirges. Das im Eis ewig verharrte Land wird seit jeher von einer grausamen Königsfamilie regiert. Das würde sich auch nach dem Tod des Königs und der neuen Krönung von Prinz Casper nicht ändert, denkt Emma  Sie wächst in Armut auf und lernt schon früh auf eigenen Beinen zu stehen. Ihre Mutter ist bei der Geburt verstorben und ihr Vater anschließend in eine Alkoholsucht verfallen. So muss Emma sich also auch noch um das Überleben ihres Vaters sorgen. Als sie eine neue Anstellung in der Chocolaterie "Schokoladengold" erhält und in ihrer Arbeitskollegin Ophelia eine Freundin findet, ist sie überglücklich: nun kann sie ihren Traum erfüllen und auch noch sich selbst und ihren Vater über Wasser halten. Die Besitzerin der Chocolaterie, Madame Weltfremd ist eine begnadete Geschichtenerzählerin, die ihr Talent jedoch nicht immer zur Schau stellen darf. So erzählt sie Ophelia und Emma heimlich die wunderschöne Geschichte von der silbernen Königin. Emma ahnt nicht, dass dies schon bald ihre Geschichte sein wird und die Schicksale von König Casper, das ihrer Familie und des ganzen Landes eng miteinander verwoben sind. Doch wird der ewige Winter und die Kälte siegen? 


    Das Buch ist eine klare Leseempfehlung! Ich war zu Tränen gerührt, habe mich kein besseres Ende erträumen können! Spannend bis zum Schluss, das richtige Maß an Romantik, Freundschaft, Fantasie und Mut. Die Charaktere sind tiefgründig und Liebeswert. Die Enemy-to-lovers Geschichte einfach genial.

    Schade nur, dass es bei einem Buch geblieben ist ... Ich werde die winterliche Welt, Emma und Casper vermissen.

  20. Cover des Buches Frostkiller (ISBN: 9783492280365)
    Jennifer Estep

    Frostkiller

     (999)
    Aktuelle Rezension von: diamantenherz

    Rezension ⭐⭐⭐⭐⭐

    Es ist schon fast nicht mehr mit Worten zu beschreiben, aber der leider letzte Teil der Mythos Academy Reihe war einfach so unglaublich gut! Es war spannend und mitreißend bis zur letzten Sekunde, Gwen hat sich einfach so gut entwickelt, ich liiiiebe ihre Kräfte einfach! Ich weiß nicht was ich sagen soll, es war einfach genial. Ich hab mir bereits die Spinn-Off Reihe Mythos Academy Colorado gekauft xD

    Also an alle Romantasy Fans, ihr müsst diese Reihe unbedingt lesen!!


  21. Cover des Buches Das Schicksal ist ein mieser Verräter (ISBN: 9783446240094)
    John Green

    Das Schicksal ist ein mieser Verräter

     (12.722)
    Aktuelle Rezension von: mabo63

    Manche Unendlichkeiten sind grösser als andere Unendlichkeiten'

    J.Green

    Jugendliteratur. Green erzählt die Geschichte einer jungen Liebe, Hazel und Augustus  beide an Krebs erkrankt. Anfangs für meine Begriffe etwas schleppend erzählt entwickelt sich die Geschichte trotz ernsterem Thema zu einer lesenswerten Lektüre. Ich habe mir aber dennoch mehr erwartet, zum Beispiel sind die Dialoge von Hazel mit ihrer Mutter ja recht spannend, oft voller schwarzem Humor. Mag ich alles - doch frage ich mich: wo sind die Momente voller Verzweiflung, wo die Wut über das 'Schicksal'?

  22. Cover des Buches Die Teerose (ISBN: 9783492242585)
    Jennifer Donnelly

    Die Teerose

     (908)
    Aktuelle Rezension von: LittleRose

    „Komische Dinger, die Rosen. Da denkt man, sie seien zart und zerbrechlich. Aber manche sind ganz zähe Luder. Sie wachsen trotz schlechtem Boden und schlechtem Wetter und lassen sich von nichts aufhalten. (…) Manche Rosen sind richtige Kämpfernaturen.“

    Allgemeines

    Die Teerose von Jennifer Donnelly ist der erste in sich abgeschlossene Teil der Rosen-Triologie

    Band 1: Die Teerose

    Band 2: Die Winterrose

    Band 3: Die Wildrose

    Inhalt

    Fiona Finnegan lebt mit ihrer Familie im Londoner Stadtviertel Whitechapel, in einer Zeit als Jack the Ripper sein Unwesen treibt. Die junge Teepackerin träumt davon, gemeinsam mit ihrem Verlobten Joe Bristow einen eigenen Laden zu eröffnen. Doch es kommt alles anders, als gedacht. Ein schwerer Schicksalsschlag setzt eine Kette von dramatischen Ereignissen in Gang. Schlussendlich ist Fiona dazu gezwungen, ihr bisheriges Leben hinter sich zu lassen. Es verschlägt sie nach Amerika, dem Land der vermeintlich unbegrenzten Möglichkeiten. Allerdings ist nicht alles Gold was glänzt, Fiona muss kämpfen: Für ihren Traum, für ihr Glück und für die große Liebe.

    Meine Meinung

    Dank des lebhaften Schreibstils taucht man von der ersten Seite in das London um 1888 ein. Teilweise hatte ich das Gefühl, selbst in den Gassen von Whitechapel unterwegs zu sein und das geschäftige Treiben der Menschen beobachten zu können. All ihre Sorgen wurden dabei greifbar. Die Armut, die Angst vor Jack the Ripper, aber auch die Hoffnung auf ein besseres Leben konnte ich den Protagonisten direkt nachempfinden.

    Im Mittelpunkt steht zweifellos Fiona, eine starke Frau, die sich durch nichts und niemanden unterkriegen lässt. Sie weiß was sie will und ist auch bereit dafür zu kämpfen. Gleichwohl fließen auch die Perspektiven anderer Figuren in die Geschichte ein. Dabei entsteht ein allumfassendes Bild der Ereignisse. Zudem bekommt man einen tiefen Einblick in die Gefühle und Motive der handelnden Personen. Dummer Nebeneffekt, man leidet mit und das nicht zu knapp.

    Damit kommen wir zu einem Aspekt, der durchaus umstritten ist. Gemeint ist das Drama, welches sich über den kompletten Handlungsverlauf erstreckt und das nicht zu knapp. Auf ein Schlüsselereignis folgt eine Tragödie nach der anderen. An mancher Stelle habe ich mich selbst bei der Frage ertappt: Was denn noch alles?

    Nichtsdestotrotz kann ich den Vorwurf, die Geschichte sei unrealistisch, nicht nachvollziehen. Nur zur Erinnerung die Teerose ist ein fiktiver Historienroman, kein Tatsachenbericht. Zwar wird immer mal wieder auf historische Persönlichkeiten Bezug genommen, aber mit einer sehr kreativen Auslegung. Die Autorin präsentiert ein Werk, das ausschließlich dem Unterhaltungszweck dient und diesbezüglich kommt man voll auf seine Kosten.

    Ein weiteres Highlight in meinen Augen, ist die Beziehung zwischen Fiona und Nick Soames. Hieran wird nämlich ersichtlich, dass es verschiedene Formen von Liebe geben kann. Mehr wird aber nicht verraten 😉.

    Fazit

    Alles in allem liest sich „Die Teerose“ wie eine opulente Seifenoper, mit all den Intrigen, Tragödien und romantischen Wirrungen. Mir hat diese Möglichkeit zur Weltenflucht sehr viel Spaß gemacht. Einen kleinen Abzug gibt es für die alte Rechtschreibung der E-Book-Version. Von mir gibt es 4,5 von 5 Lesesternchen.

    Ähnliche Bücher: "Die Seidenweberin", "Der Duft der Kaffeeblüte"

  23. Cover des Buches Die Auswahl (ISBN: 9783841421197)
    Ally Condie

    Die Auswahl

     (4.471)
    Aktuelle Rezension von: Bluejellow

    Cover: Das Cover ist tatsächlich ziemlich nichtssagend. Es soll zwar smybolisch etwas bedeuten, doch die Glaskugel passt nicht ganz zur Geschichte.


    Geschichte: Cassia hat endlich ihr Paarungsbankett und wird erfahren, wer ihr idealer Partner sein wird. Sie wird von ihrem besten Freund Xander begleitet, der ebenfalls sein Bankett hat. Als sie mit ihrer Familie gegessen hat, wird endlich ihr Partner verkündet, doch es einer, den sie kennt. Als sie auf dem Mikrochip dann noch ein anderes Gesicht sieht, was nicht ihr Partner ist, beginnt sie, die fehlerlose Gesellschafft anzuzweifeln.

    Die Geschichte um Cassia begann sehr interesannt und spannend, doch der Spannungsbogen baute sich ziemlich schnell wieder ab, denn in der Geschichte passierte nichts wirklich actionreiches. Dafür lag der Fokus auf die Charakterentwicklung und dem Worldbuilding. Und ich mochte diese Welt wirklich sehr, weshalb ich auch nie das Bedürfnis hatte, das Buch abzubrechen, denn immer wieder hat man was neues über die Welt erfahren. Das Ende war interesannt, jedoch ebenfalls nur etwas spannend. Hätte es mehr Spannung gegeben, hätte es 5 Sterne bekommen.


    Charaktere: Der Fokus war auch hier sehr präsent. Alle machten eine sichtbare Charakterentwicklung durch, was sehr interesannt war. Ich michte eigentlich fast alle Charaktere bis auf Ky, der durch seine merkwürdige Art mir unsympathisch wurde.


    Fazit: Ein guter Start in eine sehr interesannte Welt mit vielschichtigen Charakteren und einer Geschichte, die mich interessiert.




  24. Cover des Buches Crossfire. Hingabe (ISBN: 9783453545786)
    Sylvia Day

    Crossfire. Hingabe

     (576)
    Aktuelle Rezension von: ChrispiBook

    Ist weiterhin interessant zu erfahren wie es mit beiden weiter geht und wie sie ihre Probleme lösen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks