Bücher mit dem Tag "stärken"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "stärken" gekennzeichnet haben.

47 Bücher

  1. Cover des Buches Sternenregen (ISBN: 9783734103117)
    Nora Roberts

    Sternenregen

     (150)
    Aktuelle Rezension von: Astralelfe

    Griechische Mythologie mit Liebe ist ein hoch in meinem Leseregal. Ich feier jegliche Mhyten und das hat mir die Sprache verschlagen. Das aufbauende Knistern und die spürbare Romantik ist herrlich für einen Nachmittag im Park. Ich habe es sehr genossen.

  2. Cover des Buches Biss zum Ende der Nacht (ISBN: 9783551316639)
    Stephenie Meyer

    Biss zum Ende der Nacht

     (6.136)
    Aktuelle Rezension von: storylove

    Inhalt:

    Nach einem schwierigen Jahr voller Leid hofft Bella auf Besserung. Doch auch wenn sie und Edward endlich zusammen sein können, so vermisst sie ihren guten Freund Jakob schmerzlich. Doch dafür bleibt kaum Zeit, denn es droht wieder eine neue Gefahr, die Bellas Leben und das ihres Umfeldes für immer zerstören könnte.

    Schreibstil:

    Stephenie Meyer hat einen natürlichen, flüssigen Schreibstil, den man einfach gut und schnell lesen kann. Die Gefühle der Charaktere kann sie schön beschreiben, auch wenn sie mit der Romantik ein wenig zurückhaltender sein könnte, damit es nicht so schnulzig wirkt.

    Meinung:

    Auch wenn ich das Buch schnell durch hatte, fand ich die Geschichte nicht wirklich spannend. Vieles war vorhersehbar und zwischendurch langweilig. Mir hat die Spannung und Action gefehlt, die es am Anfang der Reihe noch gab. Immerhin gab es bei Bella eine Charakterentwicklung, die aber auch nicht wirklich überraschend war. Dennoch war dies das spannendste am Buch. Der große Showdown am Ende fand ich träge. Ich dachte, wenn die Volturi kämen, wird es aufregend, aber die meiste Zeit wurde nur geredet und verhandelt, bis es dann mal endlich zum Kampf kam. Dieser wirkte dann aber leider sehr erzwungen.


    Zusammenfassend kann ich sagen, dass ich dieses Buch sehr schwach fand. Es gab zwar einige unterhaltsame Momente, aber im Großen und Ganzen hat mich das Buch schon enttäuscht. Es gab nicht viele spannende Momente, dafür aber eine Menge romantischer Kitsch, bei dem ich fast würgen musste. Ich wollte das Buch lesen, um mit der Reihe abzuschließen, aber nochmal werde ich es nicht lesen. Das Buch ist eher was für eingefleischte Vampir-Fans der Reihe.

    Das Buch bekommt von mir 2/5 Sterne.


  3. Cover des Buches Still (ISBN: 9783442157648)
    Susan Cain

    Still

     (92)
    Aktuelle Rezension von: Sokratestochter

    Inhalt:

    Die Nachdenklichen verändern die Welt! Wir leben heute in einer Welt, in der extravertierte Menschen den Ton angeben - sei es am Arbeitsplatz, in der Schule oder im Privatleben. Susan Cain bricht eine Lanze für die Introvertierten und zeigt, wie wichtig sie für unsere Gesellschaft sind. Ohne Introvertierte hätten wir keine Relativitätstheorie, keinen "Harry Potter", keine Klavierstücke Chopin, und auch die Suchmaschine "Google" wäre nie entwickelt worden. Susan Cain ermutigt leise Menschen dazu, die eigene Introversion zu erkennen und anzunehmen. Denn in der Stille liegt die Kraft! 


    Meinung:

    Susan Cain nimmt die Introversion von Grund auf unter die Lupe, sei es durch ausführliche Studien, tiefe Gespräche, gründlichen Recherchen oder eigenen Erfahrungen. Jedem der sich schon einmal fehl am Platz oder zu klein für diese Welt gefühlt hat, ist dieses Buch nur ans Herz zu legen. Mir selbst war bewusst, dass ich eher der "stillere Typ" bin, aber nicht wie weit verbreitet dieser Charakter und wie weitreichend die Auswirkungen des richtigen Umgangs damit sind. Introversion bietet weit mehr Stärken, als uns der Alltag glauben machen will und den Introvertierten stehen mehr Möglichkeiten offen, als ihnen gesagt wird. Susan Cain schreibt dabei klug und dennoch leicht verständlich und vorallem nicht herablassend gegenüber den Extrovertierten. Eine klare Empfehlung für alle Introvertierten, die sich selbst mehr verstehen wollen und alle Extrovertierten, die unterstützen und/oder ihren Horizont erweitern wollen. 

  4. Cover des Buches Wächter der Nacht (ISBN: 9783453316188)
    Sergej Lukianenko

    Wächter der Nacht

     (954)
    Aktuelle Rezension von: Monika_Grasl

    Bereits länger bin ich um die Wächterreihe herumgeschlichen. Jetzt ergab sich endlich die Gelegenheit Wächter der Nacht zu lesen und ich muss sagen, ich bin begeistert.

    Dem Autor gelingt es gekonnt Vampire, Magier, Hexen, Zauberer, Tierwesen und vieles mehr in unserer realen Welt anzusiedeln. Hauptschauplatz ist in diesem Fall Moskau und der Fokus liegt auf der Nachtwache. Jene Lichten, wie sie genannt werden, sind dafür zuständig die Wesen der Nacht zu kontrollieren und ihr Verhalten wenn nötig im Zaum zu halten.

    Gleich zu beginn bekommt es der Hauptprotagonist Anton mit einer zunächst unscheinbaren Frau und einem Jungen zu tun. Beides mag auf den ersten Blick keinen Zusammenhang  besitzen, entwickelt sich jedoch im weiteren Verlauf der Geschichte zu einem immer wiederkehrenden Knoten, der vom Autor nur mit ganz leichten Unterbrechungen ausgeschmückt wird.

    Was man jedoch auch sagen muss ist, dass die Gedankengänge der Figuren oftmals sprunghaft von Statten gehen. Manchmal auch fürs Lesen schlicht zu schnell und so dauert es doch auch, bis man hinter die eigentlichen Beweggründe der Wächter der Nacht und ihrem Chef kommt. Zeitgleich verleitet es genau darum beständig weiterzulesen, da man auf viele offene Fragen eine Antwort erhalten will und sie nach und nach präsentiert bekommt.


    Fazit: In diesem Buch tummeln sich die verschiedensten Wesen angefangen beim klassischen Vampir bishin zur Hexe. Man findet recht schnell seine Lieblinge und ist gespannt darauf, wie es im Storyverlauf weitergeht.

  5. Cover des Buches BECOMING (ISBN: 9783844529661)
    Michelle Obama

    BECOMING

     (29)
    Aktuelle Rezension von: Aenna612

    Das Hörbuch hat mich von der ersten Sekunde an gefesselt. Die deutsche Fassung ist sehr angenehm gesprochen - ich stelle mir vor, dass Michelle Obama genau so sprechen würde, wenn sie Deutsch sprechen würde ;-). Die Kapitel haben eine angenehme Länge. Auch die Sprache fand ich sehr angenehm. Michelle Obamas Geschichte ist sehr spannend und unterhaltsam, aber auch berührend und an einigen Stellen hatte ich Gänsehaut. Eine tolle Frau, die uns hier ihre beeindruckende Lebensgeschichte erzählt und dabei tiefe Einblicke gewährt.

  6. Cover des Buches Wächter der Ewigkeit (ISBN: 9783453522558)
    Sergej Lukianenko

    Wächter der Ewigkeit

     (396)
    Aktuelle Rezension von: Zhunami
    Die Geschichte von Anton Gorodezki und den Wächtern geht weiter. Nachdem ich die ersten drei Teile in einem Band gelesen hatte, war dieser hier eher ungewohnt zu sehen. Verhältnismäßig große Schrift und dicke Seiten. Ich war ziemlich schnell durch mit dem Buch. Ich vermute, dass es den gleichen Umfang hatte wie schon die anderen Bände, es kam mir aber kürzer vor. Oder vielleicht ging es auch so schnell, weil dieses wieder eines der Bücher war, die mich sehr gefesselt haben. Man begegnet in diesem Roman wieder den altbekannten Figuren aus den vorherigen Teilen, die sich, wie es Lukianenkos Art ist, wieder in eine komplizierte Handlung verstricken. Was harmlos und unwichtig anfängt, wird zu einem Debakel, das die ganze Welt aus den Fugen reißen könnte. Großartig inszeniert, detailreich und lebendig geschrieben, ein echtes Lesevergnügen und sehr zu empfehlen. Dafür gibt's von mir alle 5 Sterne!
  7. Cover des Buches Wächter des Tages (ISBN: 9783453316195)
    Sergej Lukianenko

    Wächter des Tages

     (512)
    Aktuelle Rezension von: Olaf_Raack

    Wie bereits beim ersten Band, unterteilt sich dieses Buch in drei einzelne Geschichten, die jedoch spätestens in der dritten wieder miteinander verknüpft werden. Auch Inhalte des ersten Buches werden neu beleuchtet, weshalb ein Quereinstieg in diese komplexe Geschichte aus Intrigen und strategischen, das Schicksal beeinflussenden Handlungen nicht empfehlenswert ist.

    Dieses Buch beschäftigt sich vermehrt mit den Dunklen. Magier, Hexen, Tierwesen und Vampire, die in der Tagwache ihren Dienst ableisten und das Gegengewicht zu den Lichten Wesen der Nachtwache bilden. Ein Gleichgewicht, das durch geschickte Schachzüge beider Seiten aus den Fugen zu geraten droht und nur von der regulativ eingreifenden Inquisition und der zwischenweltlichen Existenzebene des Zwielichtes wieder ins Lot gebracht werden kann. Spannend, intrigant, um Ecken gedacht, manchmal verwirrend und letztlich doch wieder schlüssig. Eine klasse Fortsetzung des ersten Teils und ebenso empfehlenswert.

  8. Cover des Buches Wächter des Zwielichts (ISBN: 9783453316201)
    Sergej Lukianenko

    Wächter des Zwielichts

     (425)
    Aktuelle Rezension von: Olaf_Raack

    Zwielicht – das beschriebt die Welt am besten, in die der Autor seine Leserschaft verfrachtet. Alles wirkt leicht düster und beklemmend. Niemandem, egal wie freundlich, ist zu trauen. Ein permanentes Gefühl von zuschnappenden Fallen und boshaften Intrigen hat mich beim Lesen begleitet. Das Buch ist, wie gewohnt, in drei Teile aufgesplittet, deren einzelnen Geschichten am Ende brillant miteinander verwoben werden.

    Das, was Lukianenko hier abliefert, ist wie in den ersten beiden Büchern, ganz hohe Kunst. Keinesfalls fällt dieser Band gegenüber den ersten beiden ab, sondern setzt die Geschichte eindrucksvoll fort.

    Der Stil ist fesselnd und hat mich das Buch fast nicht aus der Hand legen lassen. Wer die Wächter-Reihe nicht kennt, sich einer urbanen Fantasygeschichte gegenüber aufgeschlossen zeigt und schon immer mal eine andere, düstere und zwielichtige Seite Russlands kennenlernen wollte, sollte hier unbedingt einen Blick riskieren. Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung!

  9. Cover des Buches Gipskind (ISBN: 9783711720986)
    Gabriele Kögl

    Gipskind

     (36)
    Aktuelle Rezension von: brauneye29

    Zum Inhalt:

    Andrea ist anders als die Eltern ihr Kind erwartet haben. Sie ist nicht gewillt, dass zu tun, was die Eltern erwarten und sucht die Liebe mehr bei der Oma als bei den Eltern, die zu sehr mit dem täglichen Leben als mit den Kindern beschäftigt sind und die Kinder eher als Mittel zu Zweck betrachten. Aber Andrea kämpft um das Leben und das Glück, wie sie es haben möchte und nicht wie es erwartet wird.

    Meine Meinung:

    Die Geschichte an sich hat schon was. Genauso kann man sich so manche Jugend in den sechzigern vorstellen und gerade wenn dann ein Kind noch beeinträchtigt ist, ist wahrscheinlich der Umgang noch schwieriger. Von der Seite hat mir das Buch durchaus gefallen. Womit ich mich aber extrem schwer getan habe, war der Schreibstil. Ich habe ihn als enorm sperrig und nicht sonderlich gut lesbar empfunden. Viele abgehackte Sätze, die keinen Lesefluss entstehen ließen. 

    Fazit:

    Sperriger Schreibstil

  10. Cover des Buches Diana (ISBN: 9783426301586)
    Tina Brown

    Diana

     (29)
    Aktuelle Rezension von: Vanessa92

    Über kaum ein Mitglied der königliches Familie wurde wohl mehr berichtet als über sie: Diana Spencer Prinzessin von Wales, Königin der Herzen, selbst über 20 Jahre nach ihrem viel zu frühen Tod ist die Faszination ihrer Person ungebrochen. Ich fand die Biografie äußerst gut recherchiert und es war sehr interessant zu lesen, da man vieles noch nicht wusste. Ich kann mich leider kaum bzw. gar nicht mehr an Diana erinnern, da ich keine 5 Jahre alt war als sie starb. Dies wird sicher nicht mein letztes Buch gewesen sein das ich über sie lese.


  11. Cover des Buches Das Schwarmpotenzial (ISBN: 9783947860050)
    Kristin-Juliane Helmes

    Das Schwarmpotenzial

     (15)
    Aktuelle Rezension von: Ramie70

    Genau diese Frage habe ich mir zu Beginn der Buchlesung gestellt. Wie erkenne ich mein eigenes Potenzial? Schritt für Schritt begab ich mich auf die Reise zu meinem Potenzial. Mit der Potenzialhaus- Methode arbeitete ich an der Suche nach Dingen, die bisher gut oder schlecht für mich waren. Über Gefühle rede ich nicht gern. Die waren hier aber gefragt, um mich weiterzubringen. Nach und nach wurde mein Haus mit Leben gefüllt, Etage für Etage. Dann begann ich ernsthaft nachzudenken, was mich denn so an alten Dingen festhalten lässt. Ich warf recht viel über Bord. Dann erkannte ich, dass meine Talente ganz woanders schlummern. Dieser Ratgeber öffnete mir die Augen. Es ist wahr, was die Autorin schreibt. Es gibt genug Fachpersonal, es ist nur an der falschen Stelle eingesetzt. Jeder sollte das machen, wo seine Talente liegen. Leider sehen viele nur das Geld, dass sie verdienen. Die Arbeit macht keinen Spaß und die Lebenszeit wird sinnlos vergeudet. Also ran an die Suche nach dem eigenen Potenzial und mitschwärmen. Was der eine nicht kann, ergänzt der andere. So belebt man eine Firma, aber nur wenn sich alle respektieren und wertschätzen und Motivation von innen kommt. Das Buchcover zeigt sinnbildlich den Weg zum Schwarmpotenzial. Vielen Dank, dass ich bei der Leserunde dabei sein durfte.

  12. Cover des Buches Leise Menschen - starke Wirkung (ISBN: 9783492306997)
    Sylvia Löhken

    Leise Menschen - starke Wirkung

     (25)
    Aktuelle Rezension von: Sunnyrose

    Leise Menschen - wow, was für eine schöne Beschreibung! Erst einmal wird nämlich aufgeräumt. Introvertiert und still KANN dasselbe sein, muss es aber keineswegs. Des weiteren wird beschrieben wie denn intro´s und extro´s vom Hirn her funktionieren und das beides seine Vorteile hat, nur eben anders funktionert. Und das ist schonmal ein super Plus. Es gibt auch viele hilfreiche Tipps. Wie ist das mit einem extra- Partner? Oder einem Intro-Kind? Was wenn der Chef ein lauter ist der einem das Wort nimmt, nur weil man selbst nicht brüllt? Interessantes Thema und es lohnt sich zu lesen :) 

  13. Cover des Buches Der Tanz der Großen Mutter (ISBN: 9783453620421)
    Clarissa Pinkola Estés

    Der Tanz der Großen Mutter

     (100)
    Aktuelle Rezension von: Sunnyrose

    Es geht um die Emanzipation der Frau. Es geht aber nicht um erzwungenen Feminismus, sondern um den Kern der Frau, ihre Intuition und Gefühle. Um den Umgang mit sich selbst. Um die Verbindung mit der Natur. 

    Und komischerweise geht es gar nicht darum sich nicht von dem Mann unterdrücken zu lassen, sondern sich von der Unterdrückung von sich selbst und den starren Bildern der (heutigen) Frau zu lösen.

    Eine äußerst interessante Lektüre, aus der man viel für sich mitnehmen kann, wenn man sich für das Thema interessiert 

  14. Cover des Buches Mein Kind ist genau richtig, wie es ist (ISBN: 9783466346745)
    Heidemarie Brosche

    Mein Kind ist genau richtig, wie es ist

     (19)
    Aktuelle Rezension von: jackdeck
    Viele Eltern hören von Lehrern, Erzieherinnen, Freunden oder anderen Familienmitgliedern: Ihr Kind sei zu laut oder zu leise, zu aufgedreht oder zu ernst, zu ruhig oder zu aggressiv – jedenfalls nicht so, wie es sein sollte.
    Heidemarie Brosche ermuntert Eltern, solche Zuschreibungen kritisch zu hinterfragen und mutig anders zu sehen. Ist ein Kind in den Augen seiner Lehrerin zum Beispiel zu langsam, kann das heißen, dass es ganz bei sich ist und nicht zu übereiltem Handeln neigt. Oder wird ein Kind als zu dominant und aggressiv beschrieben, kann die positive Seite Durchsetzungs- und Willensstärke sein.
    Ein Mutmachbuch für Eltern, das stärkt und Zuversicht schenkt.
    Mir hat dieses Buch sehr gut gefallen. Ich fand es sehr interessant, die vielen Beispiele zu lesen, was aus den ehemals zu langsamen, zu ängstlichen, zu.... Kindern geworden ist. Als Eltern gerät man heute bei den vielen Untersuchungen beim Arzt, im Kindergarten oder in der Schule schnell in Versuchung zu denken, das mit dem eigenen Kind etwas nicht stimmt. Gerade beim ersten Kind, wenn man unsicher ist uä, kann so etwas schnell zu einer großen Sache werden. Besonders gut gefallen hat es mir dabei, dass sie in diesem Buch zahlreiche wissenschaftliche Studien und Publikationen zitiert (alles stets mit Fußnoten versehen) und im Anhang ein umfangreiches Literaturverzeichnis mit anbietet. Hier begegnen dem Leser viele bekannte Persönlichkeiten, wie beispielsweise Albert Einstein, Eckhard von Hirschhausen, Remo Largo, Jan-Uwe Rogge oder auch Jesper Juul. Hier merkt man deutlich, wie intensiv sich die Autorin mit dem Thema auseinandergesetzt hat und wie fundiert ihre Ausführungen sind.

  15. Cover des Buches Entdecken Sie Ihre Stärken jetzt! (ISBN: 9783593383880)
    Marcus Buckingham

    Entdecken Sie Ihre Stärken jetzt!

     (6)
    Aktuelle Rezension von: belanahermine

    Inhalt

    Etwa seit der 1980er Jahre befasst sich das Gallup-Instituts mit der Frage, was Menschen in ihrem Beruf gut macht. Wann können sie das Beste erreichen und dabei auch noch mit sich selbst im Einklang stehen. Im Laufe der Jahre haben sie über 80.000 Menschen interviewt und daraus dann insgesamt 34 Themen zusammengestellt, in denen man stark, im Sinne von talentiert sein kann. Diese Talente sind bei jedem/r unterschiedlich stark ausgeprägt. Das Buch geht nun von der Prämisse aus, dass es deutlich sinnvoller und zielführender ist, diese Themen, in denen die Talente besonders stark ausgeprägt sind, weiter zu verfolgen. Auf die schwächer ausgeprägten Talente sollte man sich nur dann konzentrieren, wenn sie einen bei der Umsetzung der eigentlichen Stärken behindern. Diese Gedanken legen die Autoren nun in diesem Buch dar. Dass es bereits in der 5. Auflage erschienen ist, zeigt - aus meiner Sicht -, dass dies immer noch ein wichtiges Thema ist.

    Nach einer kurzen Einführung, in der die Autoren ihren Ansatz und ihr Vorgehen kurz erläutern, geht es im ersten Teil des Buches um Stärken - Was sind Stärken? Warum soll man Stärken stärken? Diese Darstellungen werden durch etliche überzeugende Beispiele verdeutlicht. Der Zweite Teil des Buches befasst sich mit dem StrengthsFinder, der auf den Forschungsergebnissen des Gallup-Instituts beruht. Die Anwendung des Tests wird erläutert und die 34 Talentthemen werden erläutert. Den dritten Teil des Buches sollte man erst lesen, wenn man den StrengthsFinder selbst ausgefüllt hat. Hier werden nun Fragen beantwortet, die sich nach dem Erhalt der Ergebnisse stellen können. Es geht aber auch darum, wie man nun das Beste aus den Stärken machen kann, wie man sie managen kann. Das letzte Kapitel dieses Teils und damit des Buches dreht sich darum, wie ein Unternehmen stärkenorientiert aufgebaut werden kann.

    Am Ende des Buches gibt es ein vier-seitiges Register, aber leider keine Hinweise zum weiteren Lesen. Der Link auf den StrengthsFinder steht im Text des Buches, ein persönlicher Code auf der letzten inneren Umschlagseite.

    Subjektive Eindrücke

    Den Ansatz, sich eher auf seine Stärken zu konzentrieren, als sich permanent von seinen Schwächen deprimieren zu lassen, finde ich toll. Er stimmt optimistisch und macht auf mich einen deutlich humaneren Eindruck als immer nur bekrittelt zu werden und doch nie das "Klassenziel" zu erreichen.

    Das Buch ist sinnvoll und logisch aufgebaut. Man kann gut folgen, wozu auch die vielen Beispiele aus der Praxis der Autoren beitragen. Einige Stellen sind etwas langweilig, wenn man sie wie einen Fließtext liest, aber diese sind eher zum Nachschlagen gedacht, wenn man dann also weiß, welche die eigenen Stärken sind. Ich habe trotzdem auch die Beschreibungen der anderen Stärken gelesen, weil es mich einfach interessiert hat.

    Den StrengthsFinder sollte man - meiner Meinung nach - nur machen, wenn man ausreichend Ruhe dafür hat. Man muss reichlich 170 Paare von Eigenschaften oder Verhaltensweisen danach beurteilen, welche am ehesten auf einen Selbst zutreffen. Dazu hat man jeweils 20 s Zeit, damit man intuitiv antwortet und nicht nachdenkt. Das Ergebnis gibt es gleich danach. Man erfährt die fünf stärksten Stärken. Will man mehr wissen, muss man sich den Rest kostenpflichtig freischalten lassen. Der Code im Buch ist auch nur ein einziges Mal nutzbar. Das fand ich ein bisschen schade.

    Die Ausführungen dazu, wie man ein stärkenorientiertes Unternehmen aufbaut, fand ich ebenfalls sehr interessant. Ich hätte mir aber noch mehr dazu gewünscht, wie ich nun das Wissen über meine Stärken in Eigenregie für mein persönliches Leben nutzen bzw. umsetzen kann.

    Die Webseite, auf der auch der StrengthsFinder zu finden ist, bietet viele nützliche Informationen. Man kann dort - wenn ich das richtig gesehen habe - fast alles finden, was es auch im Buch gibt. Für mich ist aber ein Buch eine schöne Zusammenstellung, sodass ich nicht wie wild herumklicken und mir alles selbst zusammensuchen muss.

    Fazit

    Auch wenn es die meisten Informationen zum StrengthsFinder auf der entsprechenden Internetseite gibt, ist dieses Buch mit Sicherheit eine sinnvolle und hilfreiche Zusammenstellung all dessen, was man rund um Stärken und deren Nutzung wissen sollte und könnte.

    Weitere Rezensionen von mir gibt es unter https://belanahermine.wordpress.com/category/rezension/

  16. Cover des Buches Alles über uns (ISBN: 9783426666227)
    Philipp Keel

    Alles über uns

     (9)
    Aktuelle Rezension von: Weltverbesserer
    Ein witziges und detailliertes Frage- Antwort Buch für Paare. ----------------------------------------------------------- Auf 125 Seiten voll mit Fragen rund um die Beziehung und die eigenen Vorstelungen rund um die Beziehung werden Paare um Antwort gebeten. Die Antworten werden natürlich ins Buch geschrieben. Jeder hat seine eigene Zeile zum Antworten. ----------------------------------------------------------- Hier ein paar Beispiele: - Wie oft bist Du verlassen worden? - Wie oft hast Du jemanden verlassen? - Warst Du schonmal verlobt? - Warst Du einmal ein Teil einer "menage à trois"? - Bist Du stolz Deinen Partner anderen Leuten vorzustellen? Das Durchlesen der Antworten des Partners macht natürlich unheimlich Spaß, es sei denn man deckt mit den teilweise sehr intimen Fragen auch mal unangenehme Dinge auf. ------------------------------------------------------- Nachteilig fand ich, dass man zum Antworten oft nur eine Zeile zur Verfügung hatte. Bei Fragen wie: "Was hoffts Du wird Dein Partner in 5 Jahren beruflich erreicht haben?" etwas wenig Platz. Ich würde dieses Buch nur Paaren empfehlen, die schon etwas länger als ein paar Wochen zusammen sind, da auch sehr intime Fragen gestellt werden und man auch die Eltern des Partners kennen sollte.
  17. Cover des Buches Fitz Fups muss weg (ISBN: 9783958541191)
    Lissa Evans

    Fitz Fups muss weg

     (41)
    Aktuelle Rezension von: leniks

    Das Buch hat meine Tochter am Ende der Sommerferien im Sommerlesclub unserer Stadtbibliothek gewonnen. Da uns der Klappentext gefallen hat, haben wir dieses Buch als Gewinn ausgesucht. Und nach anfänglichen Schwierigkeiten in die Geschichte reinzukommen, fanden wir das Buch super. Mit jeder Seite wurde die Geschichte besser. Phine muss ihrer kleinen Schwester Minnie  immer wieder das gleiche Buch der Wimblies vorlesen. Und auch Fitz Fups ihr Plüschtier geht Phine auf den Keks. Doch als Minnie ins Krankenhaus kommt und Phine dann zu ihrer Tante und ihrem Cousin Graham muss., behinnt das Abenteuer. Eine Geschichte in der Geschichte. Hier werden viele Dinge wie Familie, Freundschaft, Ängste und anderes kindgerecht erzählt. Wunderbar. Das Buch umfasst 34 Kapitel, ein Epilog und am Anfang des Buches eine Karte vom Wimbliland auf 322 Seiten. Von meiner Tochter und mir bekommt das Buch vier Sterne. 

  18. Cover des Buches Das große starke Buch (ISBN: 9783833740404)
    Susanna Isern

    Das große starke Buch

     (6)
    Aktuelle Rezension von: Osilla

    Die Illustrationen von Rocio Bonilla mag ich unheimlich gerne. Diese in Kombination mit einer Erzählung, die Kindern Mut macht und helfen soll, ihre Stärken zu finden, das klingt einfach fantastisch. Das große starke Buch von Susanna Isern und Rocio Bonilla setzt all das wunderbar in Szene und lässt die Kinder darüber nachdenken, welche ihre eigenen Fähigkeiten und Stärken sind.

    Die Autorin und die Illustratorin:
    Susanna Isern arbeitet als Schriftstellerin und Psychologin. Außerdem ist sie Dozentin für Lernpsychologie. Seit 2011 veröffentlichte sie über 30 Kinderbücher, welche in mehr als 16 Sprachen übersetzt wurden. Sie erhielt mehrfach die Silbermedaille des Moonbeam Children’s Book Award in den USA.
    Rocio Bonilla (geboren 1970) ist Illustratorin und Autorin vieler Kinderbücher. Sie studierte Kunst an der Universität Barcelona und arbeitete vor ihrer schriftstellerischen Laufbahn als Malerin, Fotografin und Pädagogin sowie in der Werbebranche. 2010 erschien ihr erstes Kinderbuch, angeregt durch ihre eigene Tochter. Ihre Kinderbücher "Der höchste Bücherberg der Welt", "Welche Farbe hat ein Kuss?", "Geschwister!" und "Das hier ist doch kein Dschungel" habe ich euch bereits vorgestellt.

    Inhalt:
    „Lena erzählt gerne Geschichten, Finn liest lieber Bücher, Carla kann gut rechnen und Emilia macht wunderschöne Musik. Carlos ist sehr aufmerksam, Elias immer geduldig. Alex erinnert sich einfach an alles und Luisa ist immer gut gelaunt. Wir alle haben unsere Stärken, die uns zu einzigartigen Menschen machen.
    Was kannst du besonders gut? Was macht dir besonders viel Spaß?“ (Klappentext)

    Kritik und Fazit:
    Der Einband des Buches ist im Hintergrund weiß gehalten und wirkt fast wie ein unbeschriebenes Blatt Papier. Unter dem Titel findet man zwei der Kinder, die in dem Buch vorgestellt werden. Alle haben ihre ganz besonderen Eigenschaften, die sie von den anderen unterscheiden. Das sieht man auch bereits auf der Illustration des Buchcovers.

    Auf jeder Doppelseite wird in einem kurzen Text ein Kind mit der ganz eigenen besonderen Stärke vorgestellt. Das eine ist zuversichtlich, das andere mutig, das nächste aufmerksam oder neugierig. Die dazu passenden Illustrationen sind großflächig, farbenfroh und liebevoll gezeichnet. Den ganz eigenen Stil der Illustratorin kann man sofort wiedererkennen.

    Wir alle unterscheiden uns durch unsere Interessen, unsere Fähigkeiten und Stärken. So sind wir alle einzigartig und besonders. Nachdem uns 18 ganz unterschiedliche Kinder auf den jeweiligen Doppelseiten vorgestellt wurden, gibt es nochmals eine Auflistung aller hier erwähnten Stärken. Hier können die Kinder nochmals überlegen, welche Stärken sie selbst haben, oder auch gerne haben möchte. Man kommt hier sehr gut mit seinem Kind ins Gespräch und hat die Möglichkeit, den Kindern zu zeigen, wie man selbst sie einschätzt. So erfahren die Kinder, dass sie vielleicht viel mehr Stärken haben, als sie selbst dachten.
    Wenn ein Kind eine Stärke besitzt, die nicht in der Liste zu finden ist, so gibt es eine leere Seite, auf welcher dazu angeregt wird, weitere Stärken und Fähigkeiten aufzuschreiben, um die Liste zu erweitern.

    "Das große starke Buch" macht Kindern Mut und lässt sie über sich selbst nachdenken. So können Kinder sich ihrer eigenen Stärken bewusst werden, sie benennen und erkennen, dass jeder Mensch einzigartig ist. Jeder hat einen Platz in unserer Welt, ist wichtig und unverzichtbar. Eine klare Leseempfehlung von uns, für Kinder (und auch Erwachsene), denen es hin und wieder ein wenig an Selbstbewusstsein mangelt und natürlich auch für alle anderen.

  19. Cover des Buches Mein Leben in Seife (ISBN: 9783847512769)
    Kira Licht

    Mein Leben in Seife

     (23)
    Aktuelle Rezension von: Marakkaram
    So übersah ich komplett, dass mein ganzes Leben nur noch aus der Schwärmerei für den Protagonisten einer Vorabendserie bestand. ~ ~ ~ Louise, Studentin, lebt glücklich in einer sehr ruhigen WG mit 2 männlichen Mitbewohnern und schmachtet Jerome, den Held einer Seifenopfer, an. Für sie steht fest: In der Sekunde, in der sie sich begegnen, wird der Funke überspringen. Jerome wird augenblicklich merken, dass sie, Louise, die Frau seiner Träume, die Liebe seines Lebens ist und sich fragen, wo sie denn blos so lange gesteckt hat schmacht ...und der Tag der heissersehnten Autogrammstunde naht... ~ ~ ~ Aber erstens kommt es anders und zweitens..... ~ ~ ~ Alles beginnt damit, dass Ihre beiden Mitbewohner sich eine eigene Wohnung suchen (hier kommt Louise zum ersten Mal der Verdacht, dass sie vieles um sich herum gar nicht mehr wahrnimmt, denn das die Beiden schwul sind und eine Beziehung miteinander haben, ist ihr, trotz Zusammenleben, nicht einmal aufgefallen) und ihre Nachfolgerinnen Louises Leben gehörig auf den Kopf stellen. Denn bereits nach kurzer Zeit haben Isabelle und Sandy sie durchschaut und fangen an, sie aus Ihrem wohligen, sicheren Schneckenhaus zu ziehen. Sie zeigen ihr, dass das Leben mehr zu bieten hat, als ewige Stubenhockerei mit Handyerinnerung, um die Lieblingsserie nicht zu verpassen. Sie schleppen sie mit auf Party's mit und vor allem, sie beziehen Louise in Ihr Leben mit ein. Und so entwickelt sich langsam eine tolle Freundschaft zwischen den Dreien. Dabei lernt sie auch Hannes kennen, der ja so gar nicht ihr Typ ist, aber komischerweise kribbelts schon und die rein körperliche Anziehung lässt sich auch irgendwie nicht leugnen... Hmm, und dann ist da ja auch noch der große, dunkelhaarige Unbekannte, der ständig im Buchladen Ihrer Tante auftaucht. Der wäre schon eher ihr Fall, wenn Jerome nicht wäre - selbstverständlich... ~ ~ ~ Kira Licht ist ein wunderbar leichter, witziger erotischer Roman gelungen, der mich absolut begeistert hat. Nie überdreht, nie völlig überzogen - aber voller Emotionen, großartiger Liebesszenen und Realität. ~ ~ ~ "Mein Leben in Seife" ist in der Anais Serie im Schwarzkopf Verlag erschienen und liegt leider nicht auf dem Büchertisch zwischen all den grossen Verlagen, wo es meiner Meinung nach hingehört. Auch ich bin nur im Rahmen einer Leserunde mit Wanderbuchaktion der Autorin darauf aufmerksam geworden. Aber da ich jetzt weiss, wo ich suchen muss, werden mit Sicherheit auch ihre anderen Romane in meinem Bücherregal landen. ~ ~ ~ Übrigens, das Pärchen auf dem Cover ist wunderschön und findet sich im Buch vor jedem neuen Kapitel wieder. ~ ~ ~ Fazit: Ein funkelnder Stern am grossen Himmel der Frauenliteratur und leider noch viel zu unbekannt. ~ ~ ~ "Das Leben!" sagte ich leise. "Mir ist einfach nur das Leben passiert."
  20. Cover des Buches Hallo Lieber Wassermann! (ISBN: 9783502378105)
    Rosina Wachtmeister

    Hallo Lieber Wassermann!

     (2)
    Noch keine Rezension vorhanden
  21. Cover des Buches Flirten (ISBN: 9783869105130)
    Nina Deißler

    Flirten

     (3)
    Aktuelle Rezension von: Kari_Lessir
    Flirten kann doch jeder, oder etwa nicht? Und was ist überhaupt »Flirten«? Wie grenzt es sich zum »netten Gespräch« und zur »Anmache« ab? Das ist der Einstieg der Autorin ins Thema, und genau das fand ich ganz wunderbar. Ich fühlte mich an die Hand genommen und spielerisch leicht durchs Thema gefühlt. Dabei habe ich so viel praktische Tipps und Anregungen mitgenommen, dass ich richtig Lust bekam, mich auszuprobieren.
    Was soll ich sagen? Flirten ist ganz einfach und macht auch noch Spaß!
    Ein tolles Buch. Ich kann es sehr empfehlen. 
  22. Cover des Buches Stille über dem Schnee (ISBN: 9783492501583)
    Anita Shreve

    Stille über dem Schnee

     (62)
    Aktuelle Rezension von: Forti
    Die Ich-Erzählerin Nicky lebt als 12-Jährige mit ihrem Vater in ländlichen New Hampshire, wo die beiden in einer eisigen Winternacht im verschneiten Wald ein ausgesetztes Neugeborenes finden. Was wie ein Thriller beginnt, entwickelt sich immer mehr zu einer einfühlsamen Familiengeschichte, die ohne größere Überraschungen erzählt wird. Insgesamt herrscht eine düstere Stimmung, geprägt von Winterstürmen, Trauer und auch ein bisschen Pubertät.
    Keine leichte Lektüre, gleichzeitig aber auch keine extrem anspruchsvolle Literatur.  Eher ein Buch für kalte Winterabende als für den Hochsommer ;-)
  23. Cover des Buches HippoSophia (ISBN: 9783440163351)
    Karin Müller

    HippoSophia

     (6)
    Aktuelle Rezension von: VeroL

    Wir wissen, dass Pferde und ihr Umfeld uns gut tun auf vielerlei Art und Weise, sodass ein gegenseitiges Fördern und Wachsen entsteht. Dies ist das erste Fachbuch, was ich nicht nur Ausschnittsweise gelesen habe. Es las sich gut und fühlte sich nicht nach einem trocken Fachbuch an. Die Autorin hat eine gute Mischung hergestellt.
    Auch wenn kein Pferd vorhanden ist, sind viele Ansätze übertragbar. Ich habe viel an meinen Hund gedacht, wie es mit dieser Beziehung wohl aussieht bzw. wie sich diese darstellt. 
    Interessant sind die Meinungen/Gedanken namenhafter Trainer/Pferdeleute. Allerdings wirkt das Buch dadurch eher wie eine Zusammenfassung aller. Wie der Stall ein Ort der Heilung werden kann und welche Rolle Mensch und Pferd dabei spielen, wird nicht als Parade Beispiel erklärt, da es das nicht gibt. Habe es daher auch nicht erwartet. Leider wird es wahrscheinlich dadurch auch etwas Karussellhaft. Die Einschübe der Trainer lockern es auf, aber es dreht sich alles um einen Kern. Der Leser, so wie ich, muss seine eigenen Schlüsse ziehen und Anregungen rausziehen. Ich habe Seiten markiert und bewusster darüber nachgedacht, wie es dem Pferd geht und werde zukünftig anders auf meine Lieblingstiere zugehen.




  24. Cover des Buches Vier starke Frauen (ISBN: 9783455081367)
    Fay Weldon

    Vier starke Frauen

     (6)
    Aktuelle Rezension von: Xirxe
    Anfang der siebziger Jahre gründen vier Frauen, die unterschiedlicher kaum sein könnten, einen feministischen Verlag, Medusa. Er wird ein Erfolg, doch im Laufe der Zeit treten die unterschiedlichen Charaktäre der Frauen immer stärker hervor. Aus dem ursprünglich gemeinsamen Ziel, Frauen aus ihrer Unmündigkeit und ihrer benachteiligten Situation herauszuhelfen, die Unterdrückung der Frau zu beseitigen, werden Grabenkämpfe gegeneinander. Der Roman begleitet die Vier und ihren Verlag bis zum Ende des letzten Jahrtausends. Besonders eindrücklich bleiben die ersten beiden Teile des Buches im Gedächtnis haften, die etwas mehr als die Hälfte ausmachen: der Beginn in den siebziger Jahren. Weldon schildert detailgetreu die damalige Stimmung, das Zusammenleben von Mann und Frau, die gesellschaftlichen Verhältnisse - man kann kaum glauben, dass all dies sich vor kaum 40 Jahren ereignet hat. Der Klappentext bringt es auf den Punkt: 'Mit bösem Humor und Eleganz geht sie den Dingen auf den Grund und führt uns zurück in die Zeit der ersten Frauengruppen, der unendlichen Diskussionen und der ewiggleichen Sorgen, Ängste und Liebesgeschichten.'

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks