Bücher mit dem Tag "sternenmagie"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "sternenmagie" gekennzeichnet haben.

8 Bücher

  1. Cover des Buches Die Krone der Sterne (ISBN: 9783596035854)
    Kai Meyer

    Die Krone der Sterne

     (302)
    Aktuelle Rezension von: Snyder

    Meyer entführt den Leser in eine detailreich und schön beschriebene SF-Welt, die große Ähnlichkeiten mit dem Wüstenplaneten-Universum aufweist (was aber nicht schlecht ist). Es hat etwas gedauert, bis ich mich in die fremde Welt eingefunden hatte, doch dann hat es mir gut gefallen. Bin gespannt, wie die Geschichte um die Protagonistin in den Folgeromanen weitergeht

  2. Cover des Buches Sonne, Mond und Liebeszauber (ISBN: 9783442472529)
    Christina Jones

    Sonne, Mond und Liebeszauber

     (36)
    Aktuelle Rezension von: Karin69
    Meine Meinung: Amber, eine junge gut aussehende Frau kommt in eine Gegend, in der alles etwas kleiner und altmodischer ist. Die Menschen dort sind nett, altmodisch und glauben an den Zauber der Sterne. Sie lernt dort auch Mitzi und ein paar andere Leute aus dem Roman "Zimt und Zauber" kennen, welche an der Zauber von gewissen Speisen glauben. Amber glaubt zwar nicht an die Magie der Sterne, trotzdem hat auch sie ein paar Wünsche, nicht nur für sich. Dieses ist mein zweites Buch dieser Autorin. Nachdem ich das erste Buch verschlungen habe, mußte ich ein weiteres haben. Die Autorin hat es wieder geschafft, mich in diesen Ort mitzunehmen und die Menschen dort kennen zu lernen. Sie schafft es, mich dort wohl zu fühlen und mit den Personen mit zu fühlen.

    Cover: Kitschig bunt, aber passend zu der verzaubernden Buchreihe der Autorin, dadurch hoher Wiedererkennungswert.

    Fazit: Dieses ist mein zweites Buch dieser Autorin. Wenn man eines der verzauberten Bücher gelesen hat, sollte man auch bei diesem zugreifen.
  3. Cover des Buches Kollisionskurs (Sternenmagie 5) (ISBN: B08NK3KLCJ)
    Isa Day

    Kollisionskurs (Sternenmagie 5)

     (10)
    Aktuelle Rezension von: pmg

    Lucien flieht vor einem Rudel Werwölfe und rettet dabei einen jungen Teenager. Eingekreist erhalten sie Unterstützung von unerwarteter Seite. Zurück in ihrem Hauptquariert stellt sich heraus, dass Chris, wie der Junge heisst, magische Fähigkeiten hat.

    Trotz seines Hasses auf die magische Welt bleibt Chris nichts anderes, als Swan, Lucien und seinen Freunden zu vertrauen. Gleichzeitig wird er in ein Gefühlschaos gezogen.

    Wiederum eine spannende Fortsetzung der Sternenmagie-Reihe. Die Charaktere entwickeln sich weiter, und die Welt der Magie öffnet sich ein wenig mehr.

    Auch das Titelbild dieses Bandes ist dynamisch und zeigt denselben Tänzer, der auf de Leserin zuspringt. Es ist ganz in gelb gehalten. Zusammen mit den Titelbildern der vorherigen Bänden formt sich ein Regenbogen. Der Hingucker im Bücherregal!

  4. Cover des Buches Verbannung (Sternenmagie 3) (ISBN: B08BCPBC42)
    Isa Day

    Verbannung (Sternenmagie 3)

     (13)
    Aktuelle Rezension von: BookishGirl

    Auch der dritte Band der Sternenmagie Reihe konnte mich überzeugen, es wird immer spannender und man erfährt noch mehr über die Charaktere.  Caelius ist ein interessanter Charakter, ich bin gespannt, was genau er von Chris will. Und werden Chris und Lucien bald aufeinander treffen? Ich habe so das Gefühl, dass sie viel verbinden wird. Den Teil über Chris finde ich interessanter, aber es freut mich, dass es für Lucien Glücksmomente gibt.Ich bin gespannt, wie die Reihe weitergehen wird und was man noch alles erfahren wird. 






  5. Cover des Buches Wandelstern (Sternenmagie 4) (ISBN: B08HD6BV51)
    Isa Day

    Wandelstern (Sternenmagie 4)

     (10)
    Aktuelle Rezension von: pmg

    Die beiden Handlungsstränge mit Chris und mit Lucien entwickeln sich schnell weiter.

    Chris hat sich eine tägliche Routine aufgebaut, doch dann wid sein Vertauen auf grausame Weise verletzt, und er muss fliehen. Um ihn zu suchen, vereinbaren drei einstige Gegner eine neue, geheime Zusammenarbeit. Auch erfahren wir mehr über den geheimnisvollen Cael.

    Dafür lernen wir nun endlich Chris' verhassten Bruder Jonathan kennen. Wie ist ihm während der Trennung ergangen, und wieso hat Chris nie etwas von ihm gehört?

    Währenddessen etablieren sich Lucien und seine drei Freunde Jero, Angel und Sebastian als Komponisten. Gleichzeitig gehen sie für Swan's Organisation auf Überwachungs-Patrouille, wobei sie mehr über menschliche Abgründe lernen, als sie je wollten.

    Der vierte Band ist deutlich düsterer als die vorherigen. Die Welt der Magier wird uns näher gebracht, und einige Zusammenhänge werden klarer. Wie schon die ersten drei Bände ist auch der vierte wieder spannend und flüssig geschrieben. Ich bleibe dabei und freue mich auf den nächsten Band.

  6. Cover des Buches Abschied (Sternenmagie, Band 2) (ISBN: 9783906868240)
    Isa Day

    Abschied (Sternenmagie, Band 2)

     (11)
    Aktuelle Rezension von: BookishGirl

    Der zweite Band der neuen Reihe von Isa Day gefiel mir  noch besser als der erste Band. Besonders gut gefallen mir die Teile mit Chris. Es ist spannend mehr über ihn zu erfahren und auch zu lesen, wie es mit ihm weitergeht. Durch die Kürze des Bandes, ließ sich das Buch recht schnell lesen und der Schreibstil war wieder sehr angenehm zu lesen. Es bleibt interessant und ich bin gespannt, was der nächste Teil mit sich bringen wird. Isa Days Geschichten sind einzigartig und es ist immer wieder eine Freude Bücher von ihr zu lesen. 

  7. Cover des Buches Sternenstaubkind (Sternenmagie 1) (ISBN: B084CY6P9V)
    Isa Day

    Sternenstaubkind (Sternenmagie 1)

     (18)
    Aktuelle Rezension von: Rinas-Bücherblog

    Theater, Magie, Tanz und eine Gabe, darum geht es in dieser Geschichte.

    Sie ist aufgeteilt in 2 verschiedene Handlungsstränge. Einmal geht es um Chris und auf der anderen Seite um Lucien. Beide haben es nicht einfach. Chris mit seinen Eltern, die ein sehr exensives Leben führen, eine Großmutter, die nicht gerade mit Liebe und Freundlichkeit kämpft und dem Wissen, dass er derjenige ist, der eines Tages das Theater führen wird.

    Auf der anderen Seite geht es um Lucian, dessen Problem so schwerwiegend scheint, dass er sich am liebsten vom Leben verabschieden will. Sie haben eines gemeinsam – das Theater und Magie. Nur Chris weiß derzeit noch nichts davon, genauso wenig von der Bedrohung .

    Meine Meinung zur Geschichte.

    Der Schreibstil war für mich neu – es war meine erste Geschichte der Autorin, aber sie gefiel mir ausgesprochen gut. Nach einer kurzen Eingewöhnungsphase, kam ich schnell mit der Geschichte zurecht, so dass ich diese fast in einem Rutsch gelesen habe. . Sie ist schlüssig, baut sich aufeinander auf und wird von Seite zu Seite interessanter und spannender, dies bis zur letzten Zeile , so dass froh sein kann, dass es bald weiter geht mit Teil 2.

    Isa Day hat eine Welt geschaffen, die mein Interesse geweckt hat. Gerne empfehle ich die Geschichte weiter.

  8. Cover des Buches Val und die Löwenstatue (ISBN: 9783038300892)
    Nicole Wagner

    Val und die Löwenstatue

     (3)
    Aktuelle Rezension von: suse9
    Ich gebe zu, dass ich Rezensionen, die Autoren über eigene Bücher schreiben, eher skeptisch gegenüberstehe. Aber in diesem Fall haben mich die ehrlichen Worte Nicole Wagners erst auf ihren Debütroman aufmerksam gemacht. Denn schließlich weiß jeder, wie schwer es ist, sein Buch ins Blickfeld des potentiellen Lesers zu rücken, und der Autorin ist dies so charmant gelungen, dass ich beherzt zugriff und mir „Val und die Löwenstatue“ kaufte. Erstaunt war ich über den Umfang dieses Erstlings – erstaunt und auch ein wenig erschrocken, denn diese Menge an Seiten sollen erst einmal gefüllt werden. Die Autorin selbst versprach ja eine spannende, nie langweilig werdende Geschichte. Außerdem scheute sie den Vergleich mit J.K. Rowling und Cornelia Funke nicht. Die Latte lag also hoch und – nunja – abwarten. Vorsichtig schraubte ich meine Erwartungen nach unten und wandte mich doch offenen Herzens den Gedanken und Fantasien zu, die hier zu Papier gebracht worden waren.

    Ich machte mich also auf den Weg nach Nusnuth, einer idyllischen Fischerinsel, auf der Valentin lebte. Da die Mutter bei der Geburt seines jüngeren Bruders gestorben und auf seinen ewig betrunkenen Vater kein Verlass war, musste sich Val um die Familie kümmern. Die Liebe zwischen den beiden Brüdern war aber so stark, dass sie alle Schwierigkeiten meisterten und ein glückliches Leben führten. In dem Moment jedoch, in dem sein sehnlichster Wunsch, als Crewmitglied auf dem stattlichsten Schiff der Insel anheuern zu dürfen, in Erfüllung gehen sollte, trafen fremde Gelehrte vom Festland auf Nusnuth ein und Val musste erfahren, dass Träume die Angewohnheit haben, nicht immer in Erfüllung zu gehen. Auf die Botschaft, dass die Welt, wie Val sie kannte, in großer Gefahr war, hätte er gerne verzichtet. Da er aber den Schlüssel zur Bekämpfung des bösen Magiers Fauces in den Händen zu halten schien, wurde er nicht gefragt. Hineingezogen in die Streitigkeiten der Mächtigen hatte er sich dem Kampf zu stellen.

    Es ist nicht zu fassen. Die Autorin hat es wirklich geschafft, mich mit jeder neuen Seite zu überraschen. Keine Spur von Vorhersehbarkeit. Ständig passierten Dinge, die ich so nicht erwartet hatte und die die Handlung frisch hielten. Zu keiner Zeit hatte ich den Eindruck, dass die Handlung künstlich in die Länge gezogen werden sollte. Dennoch waren die Charaktere liebevoll und präzise gezeichnet, so dass ich leichten Zugang zu ihnen fand. Ich konnte mitfiebern, fassungslos den Atem anhalten, traurig, glücklich sein, lachen und weinen. Leichter Humor schwang zwischen den Zeilen mit, der nicht aufgesetzt oder anbiedernd wirkte. Gefahr und Gewalt erwarteten den Leser genauso wie die Macht der Freundschaft und Liebe. Die Helden dürfen Fehler machen, die Bösen Siege davontragen. Zum Glück verzichtet die Autorin fast vollständig auf Klischees. Wie ist ihr das nur gelungen? Die Sprache ist eingehend, aber nicht platt. Das Buch liest sich leicht, fordert den Leser jedoch zum Mitdenken auf.

    Spannende, aufregende Stunden habe ich beim Lesen verbracht. Fantasy ist nicht unbedingt meine Hauptlektüre, aber ich liebe J.K. Rowling, und Cornelia Funke weiß mich auch zu fesseln. Den Vergleich mit diesen braucht die Autorin in meinen Augen nicht zu scheuen. Ich hoffe, sie hat noch viele Ideen in ihrem jungen Kopf und genug Hunger, diese zu Papier zu bringen. Einige Enden müssen auf jeden Fall noch weitergesponnen werden. Wenn es nach mir ginge, könnte sich Nicole Wagner recht bald wieder einen Tag Auszeit nehmen, sich ins Bett legen, an die Decke starren und sich das zweite Buch „zurechtspinnen“.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks