Bücher mit dem Tag "sternzeichen"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "sternzeichen" gekennzeichnet haben.

118 Bücher

  1. Cover des Buches Murder Park (ISBN: 9783453421769)
    Jonas Winner

    Murder Park

     (305)
    Aktuelle Rezension von: lucatrkis

    Das Setting blieb mir irgendwie viel zu blass, die Figuren ebenso. Auch fand ich die Geschichte nicht wirklich spannend (SPOILER), auch wenn teilweise eine Leiche nach der anderen auftauchte (wie bei Kate und Constance). Einfach, weil ich die Figuren nicht besonders gemocht hatte und sie dann einfach irgendwo liegen. Da war es, danach geht es kaum mehr um sie. Aber Paul selbst war selten wirklich in Gefahr. Irgendwie war es jedenfalls nicht spannend umgesetzt. (SPOILER ENDE) Die Auflösung kam wirklich unerwartet (SPOILER) – erst, dass alles nur Show gewesen war und dann noch, dass Rupert Pauls Mutter getötet hatte –, doch der Moment, in den Sheldon wirklich als Jeff Bohner dastand war für mich zu kurz geraten und die Szene im Riesenrad fand ich wieder nicht wirklich spannend, auch wenn Paul hier in Gefahr war. Ich konnte mir auch gar nicht richtig vorstellen, was gerade vor sich ging und verstehe nicht, wieso er überhaupt zu einer Person, hinter der er einen Mörder vermutet, einsteigt. Außerdem wurde schon im Interview mit Rupert, hundertfünfzig Seiten vor Ende des Buches oder so, in den Raum geworfen, dass Sheldon Jeff Bohner wäre, weshalb ich gewissermaßen wusste, dass er es sein würde (außerdem hatte Paul seine Leiche von den Felsen aus auf Seite dreihundertachtundsechzig nicht sehen können); nur nicht, dass es nur Theater war. Diesen Aspekt fand ich außerdem ein bisschen unrealistisch – auch, dass Paul nichts merkte –, aber ich bin auch kein Realitätsfanatiker. (SPOILER ENDE) Insgesamt war es also okay, es gab eine überraschende Auflösung, doch dem Buch fehlte es an Spannung. Zudem hätte man wirklich ein unglaubliches Setting erschaffen können – ich liebe abgelegene Inseln –, doch dieses war für mich keins. Noch eine kleine Anmerkung: Auf Seite zweihundertzwanzig steht nach „neunzehn“ „Tätern“, obwohl es eigentlich „Täter“ sein müsste, auf Seite dreihundertneununddreißig fehlt das N nach „andere“ bei „der Service war nicht registriert und verwaltet worden wie die andere Attraktionen“ und auf Seite dreihundertsiebenundachtzig wird der Föhn zweimal veraltet „Fön“ geschrieben.

  2. Cover des Buches Bannwald (ISBN: 9783841421081)
    Julie Heiland

    Bannwald

     (323)
    Aktuelle Rezension von: Epos45

    Zu dieser Trilogie bin ich über den klassischen Weg gekommen. Man sieht das Buch ausgelegt in der Buchhandlung, findet gefallen am Cover, ließt die Inhaltsangabe und kauft das Buch. 

    Dabei habe ich einen Fehler gemacht. Ich habe mir nur den ersten Band gekauft, bin damit in den Urlaub gefahren und hatte es dort in wenigen Tagen ausgelesen. Die Wartezeit, bis ich mir endlich den zweiten Teil kaufen konnte, war schlimm, denn ich hätte mir wirklich sofort die ganze Trilogie aus dem Buchladen mitnehmen sollen. 

    Die Welt die Julie Heiland erschaffen hat, ist fantastisch und authentisch, nicht zu abgehoben oder undurchsichtig. Auch die Charaktere sind ausgereift und die Hauptprotagonisten sehr sympathisch. Man kann sich mit ihnen identifizieren. Besonders die weibliche Hauptfigur schließt man schnell ins Herz und aus ihr wird die Heldin, die man sich wünscht. 

    Spannend ist an dieser Story vor allem, dass die Handlung nicht so verläuft, wie man es am Anfang von einer klassischen Young-Adult-Fantasy-Geschichte erwarten würde und deshalb Suchtpotential garantiert ist.

    Auch die Love-Story fehlt in dieser Trilogie nicht, wobei sie nicht kitschig oder oberflächlich aufgebaut wird, sondern auf eine angenehm langsame Weise, bei der man sich auf mehr freuen kann, da sie im ersten Band nicht zu Ende erzählt wird.

  3. Cover des Buches Blutwald (ISBN: 9783841421098)
    Julie Heiland

    Blutwald

     (149)
    Aktuelle Rezension von: Wayland
    Du wirst eine von ihnen werden. Du wirst mit ihnen an einem Tisch sitzen. Du wirst ihr Essen essen. Du wirst in ihrem Bett schlafen. Du wirst töten.Nach ihrem gescheiterten Aufstand gegen die Tauren haben die Leonen jeden Lebensmut verloren und fürchten sich vor grausamer Rache. Robin, die zudem noch mit ihrem Schicksal hadert – halb Leonin, halb Taurin zu sein – und sich vor Sehnsucht nach Emilian verzehrt, soll nun, nach Almaras Tod, die Anführerin ihres Stammes werden. Doch Birkaras will sie zu einer echten Taurin machen. Er zwingt sie, ihren Stamm zu verlassen und bei den Tauren zu leben. Als er schließlich von ihr verlangt, einen unschuldigen Menschen zu töten und einen widerlichen Taurer zu heiraten, kann Emilian nicht länger tatenlos zusehen.

    Der zweite Teil konnte mich an vielen Stellen mehr überzeugen als Teil 1. Es ist schade, dass die Situation für Robin und Emilian so verfahren ist. Robin muss schweren Herzens ihren Stamm verlassen, um sie zu schützen. Ihre Entscheidungen konnte ich gut nachvollziehen, auch wenn sie sich für meinen Geschmack an vielen Stellen wieder zu zurückhaltend verhalten hat. 

    Das hin und her zwischen Emilian und Robin hat mich stellenweise etwas genervt, aber die Situation hat es wohl erfordert und ich konnte die inneren Zweifel sehr gut verstehen. Die Dreiecksbeziehung mit Marvin kam mir leider wieder etwas konstrukiert vor, um die Spannung "künstlich" aufrecht zu erhalten. Laurin ist nicht mehr Teil der Geschichte, da Robin nicht mehr bei den Leonen ist, aber so konnte Marvin einspringen. In diesem Teil hat es mich aber insgesamt nicht so sehr gestört. Der Verlauf der Geschichte und die Häppchen an Informationen, die wir bekommen, kamen mir irgendwie natürlicher vor. 
    Die Entstehung der Stämme und die Geschichte der Urgötter haben mir sehr gut gefallen. 

    Jetzt freue ich mich auf den Abschluss der Reihe und hoffe, dass Robin und Emilian endlich die Leonen befreien und  - ja, da bin ich etwas altmodisch - ihr Happy-End bekommen :)
  4. Cover des Buches Sternenwald (ISBN: 9783841422415)
    Julie Heiland

    Sternenwald

     (98)
    Aktuelle Rezension von: Bambi-Nini

    Achtung: 3. Band. Abschluss der Trilogie, inhaltliche Spoiler zum Vorgänger vorhanden

    Die Handlung wird nahtlos weitergeführt, Rückblicke gibt es nur sehr wenige.

    Sehr spannend fand ich neuen Erkentnisse zu der Welt der Sternenvölker, in der immer mehr Elemente der Menschenwelt auftauchen, sodass ein dystopisches Setting entsteht.

    Nachdem ich mit Robin im Vorgängerband teilweise Probleme hatte, weil sie sich zu oft ihrem Selbstmitleid hingibt, empfand ich sie hier wieder als etwas stärker. Zwar hat sie auch wieder schwache Momente, aber sie rappelt sich immer wieder auf und kämpft weiter. Schade dabei ist nur, dass sie eher verschwiegen ist und dadurch immer mal wieder die angebotene Hilfe verweigert, was zu sich wiederholenden inneren Monologen führt.
    Am sympathischsten ist mir Emilian, der durchweg mit Stärke und Loyalität überzeugt.

    Insgesamt ist die Handlung super spannend. Die Lage hat sich so weit zugespitzt, sodass die Katastrophe jederzeit eintreffen könnten. Niemand kann abschätzen, wann und wo Birkaras zuschlagen wird.
    Dadurch hat die Handlung insgesamt ein recht hohes Tempo, Robin muss einige Probleme überwinden, um ihren Ziel näher zu kommen. Aber auch für sie drängt sie Zeit und überhaupt ist unklar, ob sie auf dem richtigen Weg ist… Immer wieder gibt es spannende und dramatische Szenen, aber auch einige gefühlvolle Momente.
    Mit mehreren Wendungen konnte mich die Handlung immer wieder überraschen und neu fesseln, was auch die kleinen Längen wettmacht.

    Es handelt sich ja ohnehin um eine Fantasygeschichte. In einem Punkt wurde mir die Handlung allerdings etwas zu fantastisch und die daraus resultierende Konsequenz war mir etwas zu einfach.

    Dennoch empfand ich das Ende als stimmig, es bleiben nur wenige Fragen offen.

    Fazit

    Spannender Abschlussband mit unerwarteten Wendungen, Dramatik und Gefühl. Zwar hatte auch das Finale für mich ein paar kleinere Längen und ich hadere mit einer Wendung der Handlung bzw. ihrem Grad der Fantastität (gibt’s das Wort?), insgesamt konnte mich das Finale aber mit der ereignisreichen Handlung gut unterhalten.

  5. Cover des Buches Zodiac - Weg der Sterne (ISBN: 9783492703826)
    Romina Russell

    Zodiac - Weg der Sterne

     (57)
    Aktuelle Rezension von: Mary-and-Jocasta
    Um ihre Heimat zu retten und die Galaxie vor dem 13. Haus zu schützen, hat die junge Rho alles in eine Waagschale geworfen – und verloren. Nach schweren Verlusten, Vorwürfen und Demütigungen hat sie nun die Chance, ein ruhiges Leben im Flüchtlingscamp im Haus Steinbock zu führen. Doch Rho kann die schrecklichen Verbrechen der Terrorgruppe Marad nicht vergessen – ebensowenig wie den Hüter des 13. Hauses, Ochus, der sie immer wieder in ihren Alpträumen heimsucht. Als sich Berichte über Angriffe der Marad häufen und Rho eine mysteriöse Nachricht erreicht, weiß sie, dass sie handeln muss, bevor Zodiac im Chaos versinkt. Rho begibt sich auf eine gefährliche Suche nach der Wahrheit, die sie durch die ganze Galaxie führen wird…
    Wie angekündigt, habe ich nun auch Teil zwei der Zodiac-Reihe beendet. Vielleicht liegt es daran, dass ich die Bücher direkt hintereinander gelesen habe – oder aber an Romina Russels wundervollem Schreibstil, aber ich war wie schon beim ersten Teil sofort in der Geschichte versunken und konnte einfach nicht mehr aufhören, das Abenteuer um Rho zu verfolgen.
    An ihrer Seite lernt man auch in diesem Teil wieder einige neue Winkel Zodiacs kennen. Man taucht tiefer in diese fremde und doch mittlerweile vertraute Galaxie ein und wird von immer neuen Techniken, Landschaften, Menschen und Traditionen überrascht.
    Mir persönlich gefällt es dabei immer, wenn die Charaktere sich entwickeln und in diesem Fall tun sie das. Gerade Rho wird wieder und wieder mit Herausforderungen konfrontiert, muss Rückschläge einstecken und hört trotzdem nicht auf, zu kämpfen. Und auch ihre Mitstreiter kommen mit dem ein oder anderen Problem daher...

    Weiterlesen?
  6. Cover des Buches Unter einem guten Stern (ISBN: 9783442489473)
    Minnie Darke

    Unter einem guten Stern

     (75)
    Aktuelle Rezension von: booksandfunkos

    Ich wusste sehr sehr lange nicht, ob ich das Buch furchtbar oder fantastisch fand.

    Es war anders als alles, was ich bisher gelesen habe.


    80% des Buches waren nur Beschreibungen, so viele und so ausführlich, dass ich nicht weiß ob es mir zu lang oder genau richtig für die Tiefe der Charaktere war.

    Ich habe hier mit einer Lovestory gerechnet, aber keine wie in jedem zweiten Buch bekommen.

    Während ich den Anfang geradezu furchtbar fand, und wirklich mehrfach überlegt habe, einfach aufzuhören, habe ich das Ende geliebt.

    Ich habe es geliebt, wie sich alles zusammengefügt hat.

    Ich habe es geliebt, dass alles so kam, wie es kommen sollte.

     

    Zusammenfassend kann man meine Gefühle in drei Phasen unterteilen:

    Phase 1: Furchtbar. Alles zu lang, zu detailliert, was ist das, was soll das eigentlich? Warum tue ich mir das an?

    Gott sei Dank habe ich nur das Hörbuch gekauft.

     

    Phase 2: Ja, okay.. die Story und die Sache mit den Sternzeichen und Horoskopen ist schon interessant, und die "Nebenstorys" und Charaktere gefallen mir schon ganz gut.

     

    Phase 3: Absolute Faszination, wie kann man sich so etwas ausdenken, einfach fantastisch. Wow.

  7. Cover des Buches Zodiac Academy, Episode 3 - Das Wissen der Jungfrau: Fantasy-Serie (Die Magie der Tierkreiszeichen) (ISBN: B08XPP5VFH)
    Amber Auburn

    Zodiac Academy, Episode 3 - Das Wissen der Jungfrau: Fantasy-Serie (Die Magie der Tierkreiszeichen)

     (68)
    Aktuelle Rezension von: Yoyomaus

    Ein junger Mann mit zwei Gesichtern.

    Ein geheimnisvoller angriff.

    Und deine erste Prüfung an der magischen Schule.

     

    Zum Inhalt:

    Der Angriff der Schattenwesen bringt Ella vollkommen durcheinander. Als wäre das nicht genug, ist ihr die Sache mit Keno noch immer ein Rätsel. Den Magistern gegenüber distanziert er sich von ihr, aber bei der Strafarbeit, die beide vom Erzmagier aufgebrummt bekommen, bittet er sie um ihre Hilfe bei der Suche nach der Wahrheit. Niemand darf davon erfahren, dafür will er ihr später zur Flucht verhelfen. Ella weiß nicht, was sie tun soll. Und dieses seltsame Kribbeln, das sie jedes Mal spürt, wenn Keno in ihrer Nähe ist, macht die Entscheidung nicht einfacher.

     

    Cover:

    Das Cover gefällt mir auch wieder recht gut und passt sich von der Aufmachung her sehr gut an das erste Cover an. Hier sehen wir jedoch den Charakter eines Ermagiers und eines anderen Sternzeichens. Trotzdem passt es aber wieder gut.

     

    Eigener Eindruck:
     Nachdem Ella und Keno auf dem Gelände der Akademie von Schattenwesen angegriffen werden, entscheidet sich Ella dagegen Hilfe zu holen und dafür, Keno in seinem Kampf zu unterstützen. Gemeinsam gelingt es ihnen die Schattenwesen in die Flucht zu jagen und Keno bittet sie an der Akademie zu bleiben, da er wissen will, welche magische Verbindung sie haben. Trotzdem soll sie aber Abstand von ihm wahren und so benimmt er sich ihr gegenüber in Gegenwart von anderen wie der letzte Vollidiot. Der nächtliche Ausflug endet für die beiden bei einer Strafarbeit, aber lange kann sich Ella nicht darüber ärgern, denn sie will ihrer Freundin Rike helfen mit ihrer Magie klar zu kommen und auch sie selbst steht bald vor ihrer ersten Prüfung…

     

    Leider hat der dritte Band mich ganz und gar nicht mehr überzeugen können. Ella wird für mich einfach nur noch nervig. Sie will alles besser wissen – und sie kann auch ganz plötzlich alles – sie wird überheblich, sie wird frech gegenüber anderen und reißt Witze gegenüber ihrem angeblichen Freund. Das ist kindisch, unreif und einfach nur ätzend. Außerdem finde ich dieses Kindergartengehabe von Keno einfach nur widerlich ätzend. Da sollen die Charaktere so wichtig sein und wollen so erwachsen wirken und dann fällt man in solch ein Kindergartengehabe zurück, wo man so tut als kenne man den anderen nicht oder verpfeift den anderen – lügt sogar noch die „Erwachsenen“ an, obwohl diese Schattenwesen ja so ach gefährlich sein sollen. Wie blöd kann man also sein? Außerdem sind die Verstrickungen unter den anderen Charakteren für mich auch recht lächerlich. Irgendwie schade, denn die Geschichte hatte für mich echt Potential. Fraglich, ob ich mir den vierten Band noch geben werde. Aber diese Wandlung von sympathischem Charakter zu einfach nur nervig ist mir doch ein bisschen zu krass. Da gibt es gar kein Potential mehr mit Ella mitzufiebern. 

     

    Fazit:

    Leider erlebt die Geschichte für mich mit der Wandlung des Charakters der Ella hiermit bereits einen ersten Tiefpunkt. Sie wird überheblich und nervig. Keine gute Voraussetzung, um mich wirklich noch weiter bei der Stange zu halten.

     

     

    Idee: 4/5

    Charaktere: 3/5

    Logik: 2/5

    Spannung: 3/5

    Emotionen: 2/5

     

     

    Gesamt: 2/5

     

    Daten:

    ISBN: B08XPP5VFH

    Sprache: Deutsch

    Ausgabe: eBook

    Umfang: 71 Seiten

    Verlag: Rosenrot Verlag

    Erscheinungsdatum: 27.02.2021

     

  8. Cover des Buches Zodiac Academy, Episode 4 - Die Treue des Krebses: Fantasy-Serie (Die Magie der Tierkreiszeichen) (ISBN: B091FLVPH5)
    Amber Auburn

    Zodiac Academy, Episode 4 - Die Treue des Krebses: Fantasy-Serie (Die Magie der Tierkreiszeichen)

     (60)
    Aktuelle Rezension von: Yoyomaus

    Ein unbekannter Retter,

    oder doch eine Gefahr?

     

    Zum Inhalt:

    Mitten in der Nacht flieht Ella zurück in die Wagenburg. Erleichtert erfährt sie, dass es ihrer Familie gut geht. Um ihre Bestimmung zu finden, fragt sie ihre Omi um magischen Rat. Doch deren Vision lässt das Schlimmste befürchten: Ihre Freunde sind in Gefahr und Ella muss sofort zurückkehren. Auf dem Weg zur Akademie wird sie von Leerenwandlern gejagt und kommt schnell an ihre Grenzen. In ihrer Not ruft sie Keno um Hilfe, doch dann wird ihr schlimmster Albtraum Realität ...

     Episode 4 der romantischen Fantasy-Serie von Amber Auburn. Jeden Monat erscheint eine neue Episode.

     

    Cover:

    Das Cover gefällt mir wieder sehr gut. Es zeigt auf blauem Grund meiner Meinung nach den Charakter der schüchternen Rike sowie das passende Sternzeichen dazu. Das passt im Allgemeinen auch wieder sehr gut zu den anderen Covern der Reihe, da gibt es nichts zu meckern.

     

    Eigener Eindruck:
     Ella gelingt die Flucht aus der Academy, jedoch erwartet sie zu Hause nicht, was sie erwartet hat, denn ihre Mutter und ihre Großmutter scheinen mit ihrem neuen Leben mehr als zufrieden zu sein. So macht sie sich wieder auf den Weg zur Schule. Doch mitten in der Stadt wird sie von Schattenwesen angegriffen. Hilfe bekommt sie von einem Unbekannten Magier, der gleichzeitig gefährlich, aber auch harmlos wirkt. Doch wer ist er? Und was meint er damit, dass Ella die „Eine“ ist? Und wird Ella auch die nächste Prüfung schaffen?

     

    Während ich den Einstieg in diese Episode etwas holprig fand beziehungsweise auch der mittlere Teil mit der Suche nach den verschwundenen Schülerinnen mich nicht wirklich packen konnte, war das Ende doch recht vielversprechend und hat auch dafür gesorgt, dass ich wieder ein bisschen neugieriger auf die Geschichte geworden bin. Ella macht in diesem Teil auch als Charakter für mich wieder eine Wendung zum besseren, weshalb ich sie wieder ganz sympathisch finde – da sie auch bei der Prüfung Probleme hat, ist sie nicht so überheblich. Noch immer kann ich aber diese Liebe beziehungsweise Hassliebe zwischen den beiden Charakteren Keno und Ella so ganz und gar nicht nachvollziehen. Eher ist es Hass als Liebe, deshalb fand ich diese Diskussion zwischen den beiden auch weniger glaubhaft. Was mir sehr gut gefallen hat ist, dass die Charaktere Rike und Max sich scheinbar annähern – die beiden mag ich irgendwie besonders, weil sie so unscheinbar sind. Mit dem Auftritt des unbekannten Magiers kommt wieder Schwung in die Sache und ich bin mir noch nicht so ganz sicher, ob ich ihn nun mögen soll oder nicht und natürlich, ob er Gutes im Schilde führt oder eher nicht. 

     

    Fazit:

    Besser als der dritte Teil – hoffentlich kann die Spannung vom Ende nun oben gehalten werden. Auf zum nächsten Teil.

     

     

    Idee: 5/5

    Charaktere: 4/5

    Logik: 3/5

    Spannung: 3/5

    Emotionen: 3/5

     

     

    Gesamt: 3/5

     

    Daten:

    ISBN: B091FLVPH5

    Sprache: Deutsch

    Ausgabe: eBook

    Umfang: 67 Seiten

    Verlag: Rosenrot Verlag

    Erscheinungsdatum: 30.03.2021

     

  9. Cover des Buches Zodiac Academy, Episode 5 - Der Mut des Stiers: Fantasy-Serie (Die Magie der Tierkreiszeichen) (ISBN: B093WLWKLX)
    Amber Auburn

    Zodiac Academy, Episode 5 - Der Mut des Stiers: Fantasy-Serie (Die Magie der Tierkreiszeichen)

     (52)
    Aktuelle Rezension von: Bookterella

    Ich habe ja nun auch schon mehrere Teile gelesen und bin nach wie vor sehr begeistert von der Reihe.

    Ella steht in diesem Teil kurz vor der Prüfung für ihr drittes Abzeichen. Am Anfang kommt man relativ langsam und ruhig wieder in die Geschichte rein, was sehr entspannend für die Seele ist. Da die Teile ja sonst immer sehr Actionreich sind, zumindest meiner Auffassung nach. Wer sich aber hierbei denkt, dass das Ganze so bleibt wird ungefähr nach der Hälfte der Geschichte eines besseren belehrt. Die unterschiedlichen Ereignisse passieren dann nur noch Schlag auf Schlag und man ist wieder drin in dem Bekannten Teufelskreis des Herzschlags.

    Ich finde die Charaktere nach wie vor super und es ist eine super Geschichte für zwischen durch, wenn man mal was kürzeres zum Lesen brauch.

    Der Cliffhanger am Ende, macht auch Lust auf mehr, Lust auf die nächsten Teile dieser atemberaubenden Reihe. 

  10. Cover des Buches Die Rache der Mondgöttin (ISBN: 9783959917001)
    Stefanie Kullick

    Die Rache der Mondgöttin

     (30)
    Aktuelle Rezension von: Buechervorhersage

    Diese Urban Fantasy Geschichte hat mich positiv überrascht. Ich habe so viel gelacht und mitgefiebert. Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen und die Idee, dass die 12 Sternzeichen immer wiedergeboren werden und sich in einer Großstadt finden müssen, um bei der nächsten totalen Mondfinsternis Selene bei ihrem Ritual zu helfen, um Endymion aufzuwecken, fand ich sehr ausgefallen. Konstantin zu begleiten und mit ihm die Geheimnisse aufzudecken hat mir viel Spaß gemacht. Ich konnte das Buch gar nicht zur Seite legen. Eine große Empfehlung von mir für alle Urban Fantasy Leser*innen.

  11. Cover des Buches Zodiac Academy, Episode 6 - Der Ehrgeiz des Schützen (Die Magie der Tierkreiszeichen, Band 6) (ISBN: 9783947099436)
    Amber Auburn

    Zodiac Academy, Episode 6 - Der Ehrgeiz des Schützen (Die Magie der Tierkreiszeichen, Band 6)

     (29)
    Aktuelle Rezension von: gletscherwoelfchen

    Nach Ellas Prüfung für das dritte Abzeichen erwacht diese erschöpft im Krankenflügel. Was ist bloß in der Zwischenzeit geschehen - wird Ella trotz ihrer Niederlage ein neues Abzeichen gewährt?
    Doch der jungen Feueradeptin bleibt kaum Zeit, über diese Frage nachzudenken. Denn die Wettkämpfe der Sektoren finden bald statt! Und obgleich ihr Sektor fest mit ihr gerechnet hat, kommen Zweifel an Ellas Teilnahme auf...

    Wie auch die Vorgängerbände hat mir dieser sechste Teil der Buchserie sehr gut gefallen. Abermals konnte ich sehr schnell wieder in die Geschichte hineinfinden, wozu vor allem auch der angenehme Schreibstil der Autorin beigetragen hat.

    In "Der Ehrgeiz des Schützen" konnten mich vor allem die anstehenden Wettkämpfe begeistern. Das Magiesystem in "Zodiac Academy" gefällt mir unheimlich gut und ich freue mich immer, wenn dieses auch tatsächlich zum Einsatz kommt. Kein Wunder also, dass ich ganz besonders bei dem spannenden Wettstreit zwischen den einzelnen Sektoren mitgefiebert habe!

    Interessant war in diesem Teil auch eine sich anbahnende Dreiecksbeziehung. Die Spannung zwischen den einzelnen Figuren war hier praktisch greifbar, die Funken sind nur so gesprüht. Ich bin sehr gespannt, wie es in dieser Hinsicht weitergeht. Noch spielt sich das Ganze doch recht bedeckt ab.

    Ich freue mich sehr auf die folgenden Entwicklungen und hoffe, dass die Protagonistin Ella sich wieder ein wenig bodenständiger verhalten wird. In gewisser Weise passt ihr Verhalten perfekt zu den typischen Eigenschaften ihres Sternzeichens. Allerdings wurde sie mir im Laufe der Entwicklungen mit ihrer leichten Arroganz und Selbstüberschätzung leider doch unsympathisch.
    4/5 Sterne

  12. Cover des Buches Krieg der Sternzeichen - Die Liebe des Skorpions (Band 1) (ISBN: 9783946388050)
    Tasia Falter

    Krieg der Sternzeichen - Die Liebe des Skorpions (Band 1)

     (13)
    Aktuelle Rezension von: girl20062007
    Scora ist ein Teenager und vom Sternzeichen Skorpion. Alles kein Problem ihre Freundin Invidia ist auch Skorpion und die beiden sind seit ihrer Kindheit befreundet. Leider verliebt sich Scora in Arcus einen Schützen und diese stehen in einem schlechten Verhältnis zu den Skorpionen. Leider wird es für Scora trotz ihrer Liebe nicht leicht gemacht erst verliert sie Invidia und fast hetzt sie noch die ganze Schule gegen sie auf weil sie einfach die Liebe von Arcus nicht vergessen kann. Nun heisst es nur noch durchhalten und um die Liebe kämpfen.

    Ich fand das Buch gut nur manchmal fand ich die Schreibweise etwas komisch alles in allem aber gut geschrieben und schön zu lesen. Ich würde auch Teil 2 der Reihe lesen =)
  13. Cover des Buches Zwischen dir und mir die Sterne (ISBN: 9783733502522)
    Darcy Woods

    Zwischen dir und mir die Sterne

     (138)
    Aktuelle Rezension von: xx_yy

    Inhalt
    Wil ist 17 Jahre alt. Ihre Mutter ist bereits gestorben, als sie ein kleines Kind war und ihren Vater hat sie nie kennengelernt. Sie und ihre Mutter haben sich schon immer darauf verlassen, was ihnen die Sterne mitteilen. Und so weiß Wil, dass ihr noch 22 Tage bleiben, um die Liebe ihres Lebens zu finden, das sie ansonsten 10 Jahre oder länger nur Unglück in der Liebe haben wird. So kommt es, dass sie durch Zufall Grant kennenlernt. Er ist etwas besonderes, das weiß sie. Jedoch gibt es ja auch noch Seth. Seth muss es sein, sagt sie sich. Schließlich ist er Schütze, wie es die Sterne prophezeien. Aber es gibt ja auch immer noch Grant, zu dem sie sich mehr hingezogen fühlt. Oder? So steckt sie zwischen einem Gefühlschaos zwischen den beiden Brüdern und muss sich entscheiden, bevor ihr die Zeit abläuft.

    Meinung
    Die Idee mit den Horoskopen etc., die für Wil alles sind und ihr immer helfen, Entscheidungen zu treffen, ist genial! Also wirklich genial. Ich habe das zuvor noch nie gelesen. Es war einfach etwas neues und oft auch witziges. Ich musste oft den Kopf schütteln, weil ich es irrsinnig fand, sich so auf die Aussage von Horoskopen zu verlassen, aber genau das macht dieses Buch aus. Es ist ein Hin und Her zwischen Grant und Seth. Davon sich Gefühle ein- und auszureden. Es war wirklich schön, diese Geschichte zu lesen. Ich kann sie nur empfehlen.

  14. Cover des Buches Die Chroniken der Seelenwächter - Schatten der Vergangenheit (ISBN: 9783958340329)
    Nicole Böhm

    Die Chroniken der Seelenwächter - Schatten der Vergangenheit

     (197)
    Aktuelle Rezension von: dorothea84

    Ariadne ist Tod und das durch Joanne. Jess kann es nicht glauben. Jaydee muss sich Detektive Benjamin Walker stellen und er ist selbst kein normaler Mensch.

    Wow, die Spannung und Action konnte ja eigentlich nicht getopt werden. Aus dem letzten Band, weit gefehlt. Noch mehr Mysterien gibt es zu Entdecken. Die Emotionen kochen hoch und man weiß nie was einen auf der anderen Seite erwartet. Voller Spannung folgt man der Geschichte und wundert sich, wenn man am Ende angelangt ist. Zum Glück gibt es schon sehr viele Bänder der Geschichte so kann man gleich weiterlesen. Oder auch nicht, denn man weiß das man so schnell nicht erfährt was es mit Jess´s Mutter auf sich hat. Oder wer Jaydee wirklich ist? Ahhhhh, einfach weiterlesen, irgendwann erfahre ich die Geheimnisse der Seelenwächter, Jess und Jaydee, einfach von allen.

  15. Cover des Buches Zodiac Academy, Episode 7 - Die Gesichter des Zwillings (Die Magie der Tierkreiszeichen, Band 7) (ISBN: 9783947099405)
    Amber Auburn

    Zodiac Academy, Episode 7 - Die Gesichter des Zwillings (Die Magie der Tierkreiszeichen, Band 7)

     (38)
    Aktuelle Rezension von: gletscherwoelfchen

    Der zweite Teil der Wettkämpfe der Sektoren hat begonnen!
    Als einzige ihres Teams glaubt Ella fest daran, dass ihr Sektor noch Chancen auf den Sieg hat - sie ist bereit dazu, alles auf eine Karte zu setzen und große Geheimnisse zu opfern.
    Doch während des entscheidenden Kampfes erhalten die Adepten plötzlich ebenso unerwarteten wie lebensgefährlichen Besuch...

    Ich habe mich sehr gefreut, dass der verstärkte Magieeinsatz aus Episode 6 auch hier weiterhin fortgeführt wird. Ich liebe es, wie kreativ und perfekt auf die einzelnen Elemente abgestimmt unterschiedliche Kampftechniken während des Wettkampfes präsentiert werden. So bleibt dem Leser gar nichts anderes übrig, als mitzufiebern und eine Seite nach der anderen zu verschlingen!

    Die ein oder andere unerwartete Wendung unterstütz dieses Empfinden zusätzlich. Hinter jeder Ecke scheint eine neue Gefahr oder eine ausgeklügelte Intrige auf Protagonistin Ella zu warten. Ich war mindestens ebenso überrascht davon wie sie und bin schon sehr gespannt, wie die einzelnen Puzzleteile zu einem großen Ganzen zusammengefügt werden.

    In Kombination mit Ellas hitzigem Gemüt, das in dieser Episode auf eine angenehme Temperatur heruntergekühlt wurde und keinesfalls mehr so anstrengend wie im Vorgänger war, habe ich die rund 100 Seiten abermals sehr genossen. Ich freue mich schon sehr auf das nächste Büchlein!
    5/5 Sterne

  16. Cover des Buches Die 11 Gezeichneten - Das erste Buch der Sterne (ISBN: 9781521539620)
    Rose Snow

    Die 11 Gezeichneten - Das erste Buch der Sterne

     (254)
    Aktuelle Rezension von: LovelyReed


    Teil 1, das erste Buch der Sterne

    Die Zwillinge Stella uns Castor möchten den Sommer genießen, bevor sie an der Uni ihr Studium beginnen. Plötzlich schlagen die Eltern vor, sich spontan noch eine andere Uni anzuschauen. Die beiden sind sehr verwundert. Vor Ort stellen sie fest, dass es eine sehr geheimnisvolle Uni ist und die beiden scheinbar magische Fähigkeiten besitzen.

    Schon die ersten Seiten haben mich total gefesselt. Rose Snow schafft es immer wieder, eine geheimnisvolle Handlung zu kreieren, gepaart mit einer Liebesgeschichte rund um die Hauptfigur.
    Es macht Spaß, die Geheimnisse der magischen Fähigkeiten zu entdecken und Stella an die geheimnisvolle Uni zu begleiten.

  17. Cover des Buches Das Dreizehnte Zeichen: Die Entscheidung (Die Saga der 13 Zeichen 4) (ISBN: B07DMRJ9Z3)
    K. T. Meadows

    Das Dreizehnte Zeichen: Die Entscheidung (Die Saga der 13 Zeichen 4)

     (13)
    Aktuelle Rezension von: Seelenbrecher


    Wow, nun heißt es mit einem lachenden und einem weinenden Auge Abschied von Isaam, Levent und Co zu nehmen.

    Ich habe nun den vierten und damit letzten Teil der Reihe gelesen und bin so traurig, dass sie hiermit endet. Aber da mir das Ende gefällt, freue ich mich nun umso mehr auf neue Projekte von K. T. Meadows.

    Aber nun zum Buch:
    Sofort ist man wieder im Geschehen und weiß, wo die Protagonisten gerade sind, wie es ihnen ergeht. Der Einstieg fällt als überhaupt nicht schwer.
    Isaam und Levent entscheiden sich füreinander und damit gegen sämtliche Regeln des Bündnisses. Ihre Liebe ist stark und sie wollen für ein neues System, eine neue Ordnung kämpfen. Es gibt Bürdenträger, die die gleiche Einstellung haben, aber mindest genauso viele, die ihnen Steine in den Weg legen.
    Intrigen, Hass und Geheimnisse sind genauso präsent, wie eh und je. Auch der eiserne Turm mischt wieder ordentlich mit und das nicht gerade zum Vorteil unserer Freunde. Doch Isaams Entwicklung ist nicht zu unterschätzen und Liebe versetzt bekanntlich Berge. Doch ob das ausreicht?
    Der Showdown könnte also spannender kaum sein.

    Nicht nur, dass mir dieser Band wieder sehr gefallen hat, spricht für diese Reihe, sondern die durchgehende Qualität. Die Geschichte ist super durchdacht, aufgrund von unvorhersehbarer Wendungen mega spannend und die Charaktere sind einfach wahnsinnig authentisch. Es gibt Kapitel, da möchte man einen von ihnen in den Arm nehmen und Hoffnung schenken, im nächsten verdient der nächste eine Klatsche. Emotional wurde ich also auch gut unterhalten. Der Schreibstil ist wie gewohnt flüssig und habe ich schon erwähnt, dass ich alle Cover der Reihe wunderschön finde?

    Für mich ist die Reihe eine absolute Leseempfehlung wert und ich werde sie definitiv noch einmal rereaden.

  18. Cover des Buches Im Zeichen des Todes (ISBN: 9783734105388)
    Sam Wilson

    Im Zeichen des Todes

     (24)
    Aktuelle Rezension von: ReadAndTravel

    Es ist ein gnadenloses System, in dem die Geburtsstunde darüber entscheidet, ob man ein Leben in Reichtum oder Armut und Elend führt. Niemand schafft es aus eigener Kraft. Die Sterne sind Gesetz. Und sie bringen den Tod … Als eine Mordserie von unvergleichlicher Brutalität die Stadt erschüttert, ruhen alle Augen auf Detective Jerome Burton und Profilerin Lindi. Der eine glaubt an seinen Jagdinstinkt, die andere an die Macht der Sterne – und beide wissen, dass sie es mit dem gefährlichsten Verbrecher zu tun haben, den die Stadt je gesehen hat. Doch sein Plan ist so finster, dass er alles Vorstellbare übersteigt …

    Ich habe mir dieses Buch bei Thalia als Mängelex3mplar mitgenommen ohne zu genau darüber nachgedacht zu haben. Als ich dann später die recht schlechte Bewertung gesehen habe, war meine Motivation dieses Buch zu lesen irgendwie nicht mehr vorhanden. Umso erleichterter war ich, dass ich mich nicht durch das Buch quälen musste und dass es mich sogar unterhalten konnte. Natürlich war es gewöhnungsbedürftig, ein eigentlich realistisches Buch zu lesen, mit dem Horoskopaspekt. Wenn man den Sternzeichen jedoch  nicht zu viel Bedeutung zukommen lässt, ist es ein guter Krimi gewesen.3/5 Sternen 

  19. Cover des Buches Gesammelte Olivenkerne (ISBN: 9783423127714)
    Rafik Schami

    Gesammelte Olivenkerne

     (19)
    Aktuelle Rezension von: Natascha_de_books
       
  20. Cover des Buches Sternzeichen: Liebe (ISBN: 9783426624807)
    Sheila O’Flanagan

    Sternzeichen: Liebe

     (14)
    Aktuelle Rezension von: misery3103
    Die Schwestern Nessa, Cate und Bree könnten nicht unterschiedlicher. Nessa ist verheiratet und Mutter einer Tochter, Cate ist eine erfolgreiche Geschäftsfrau mit einem ebenso erfolgreichen Freund an ihrer Seite, während die jüngste Schwester Bree von einer Beziehung zur nächsten schwebt, ohne viele Gefühle zu investieren. Als Nessas Mann beim Fremdgehen erwischt und Cate außerplanmäßig schwanger wird, verändert sich das Verhältnis der Schwestern komplett. Werden sie alle glücklich werden können?

    Ich mochte die Schwestern sofort. Sie sind unterschiedlich wie Tag und Nacht, halten aber sofort zusammen, wenn eine von ihnen Hilfe braucht. Jede der drei führt ihr gewohntes Leben, aber der Leser merkt schnell, dass keine von ihnen so glücklich ist, wie sie vorgeben. Als sich die Leben aller Schwestern ändern, wird ihnen bewusst, dass sie alle etwas verändern müssen.

    Die Schwestern sind witzig und es ist schön, wie sie sich immer gegenseitig helfen. Ihre verworrenen Beziehungsprobleme stellen sie alle und auch den Leser auf eine große Probe, aber es hat mir gut gefallen, mit ihnen ein Happy End zu finden.

    Schöner Familienroman mit drei witzigen Schwestern.
  21. Cover des Buches Der Jäger (ISBN: 9783426407271)
    Andreas Franz

    Der Jäger

     (201)
    Aktuelle Rezension von: StefanieFreigericht

    1999. Hauptkommissarin Julia Durant ermittelt mit ihren Kollegen Kullmer und Hellmer im Fall der ermordeten Erika Müller. Wie sie von ihrem Chef Berger erfährt, wurde die Frau genau so ermordet, wie vor einem Jahr Juliane Albertz und Carola Weidmann. Alle Frauen weisen Spuren auf von Handfesseln, sie wurden brutal geschlagen, ihnen wurden die Brustwarzen abgebissen, in den Schamlippen steckte eine goldene Nadel – zu sexuellem Missbrauch kam es jedoch nicht. Und, für Empfindliche: das ist der Umfang von dem, was passiert. Im Gegensatz zu bisherigen Büchern der Reihe ist man als Leser jedoch teils „live“ dabei.  

    So im Großen und Ganzen fand ich den „police procedural“ eher gut. Es gibt eine bizzare Darstellung der Toten, die sich nicht gleich erschließt, für das Mordmotiv brauchen die Kommissare reichlich lange, eine Tote (beziehungsweise drei Tote) bleiben nicht lange allein und zur Identität des Mörders fehlt lange der letzte Hinweis. Insgesamt also gute Zutaten.

    Was passt nicht? Julia Durant ist dauergenervt – und das nervte mich. Dauernd. Eventuell war sogar ihr Autor genervt, denn der lässt sie am Ende des Buches unbezahlten Urlaub nehmen. Das interessiert mich da aber längst nicht mehr. Es werden wieder viele Bierchen gezischt und weitere Alkoholika auch während der Arbeit, gerade Durant steigert sich hier. Geraucht wird eh und es bleibt diese Dauerschleife aus Bier, Salami, öffnet die Post etc. Oh, halt, große Variation: Autor Andreas Franz erwähnt, dass Durant ein Frühstück einnimmt, bei dem sie sich etwas gönnt: zu Cornflakes, Zucker, Milch, Kaffee, Gauloises wird dann eine Banane hinzugefügt. Wie ausgefallen!

    Was passt noch nicht? Ermittelt wird hauptsächlich in den Kreisen etwas vermögenderer Zeitgenossen, obwohl etliche der Opfer definitiv nicht aus diesen Kreisen stammten. Egal – es ist wohl interessanter dort, gerade weil die fleißig sexuelles „Bäumchen-wechsel-dich“ spielen, dass ich so schnell den Überblick verloren habe, dass es mich nicht mehr interessierte. Fazit im Buch: das ist typisch, wenn man Geld hat. Danke für die Belehrung, Lieschen Müller. Ach ja, und Dessous tragen auch nur bestimmte Arten von Frauen. Wow, der Siegeszug von „Shades of Grey“ und entsprechenden „Spielzeug-Versendern“ quer durch alle Schichten dürfte die Kommissare schwer geschockt haben. Ach ja, das Motiv – hm.

    Durant setzt sich wieder über alle Gesetze hinweg, ob sie nun den Schmuck eines Opfers mit besten Absichten verteilt, geheime Informationen privat weitergibt oder Reportern Tipps gibt. Hatten wir schon. Was aber genial ist: wie Autor Franz etwas ganz genau vor den Augen des Lesers ablaufen lässt, der dadurch nach Schema F NIE auf die Voraussetzung zur Klärung des Falles gekommen wäre. Im Vergleich mit den Vorgängern: 3,5 Sterne.

    Personal
    Chef Berger
    Julia Durant, geboren am 5.11.
    Frank Hellmer, seine Frau Nadine
    Kullmer (hatte der mal einen Vornamen??)

    Erika Müller, verheiratet mit Bernd Müller
    Renate Schwab und Inge Sperling, Freundinnnen von Erika Müller
    Juliane Kassner, Studentin mit Nebenjob, Mitbewohnerin von Camilla Faun, Studentin, blind
    Juliane Albertz und Carola Weidmann
    Psychoanalytiker und -therapeut Professor Alfred Richter, oft für die Polizei tätig, verheiratet mit der sehr viel jüngeren Susanne
    Viola Kleiber – Patientin von Richter. Ehefrau von Max Kleiber, Bestsellerautor
    Konrad Lewell. Ledig. Esoterischer Lebensberater
    Vera Koslowski, Inhaberin einer Künstleragentur
    Dr. Alexander Maibaum, Dekan der Uni Frankfurt, seine Frau Carmen
    Claudia van Dyck, ihr Mann, ein Filmproduzent, beider Tochter Maria, 19
    Astrologin Ruth Gonzales
    Jeanette Liebermann, Schauspielerin


    #1 Jung, blond, tot 1996: https://www.lovelybooks.de/autor/Andreas-Franz/Jung-blond-tot-120834581-w/rezension/2681077832/

    #2: https://www.lovelybooks.de/autor/Andreas-Franz/Das-achte-Opfer-120833824-w/rezension/2681389249/  

    #3:  https://www.lovelybooks.de/autor/Andreas-Franz/Letale-Dosis-877811592-w/rezension/2682029861/

    #4 dieses hier

    #5 https://www.lovelybooks.de/autor/Andreas-Franz/Das-Syndikat-der-Spinne-120833825-w/rezension/2684935245/

    #6 https://www.lovelybooks.de/autor/Andreas-Franz/Kaltes-Blut-144037780-w/rezension/2687987773/

    #7 https://www.lovelybooks.de/autor/Andreas-Franz/Das-Verlies-120833827-w/rezension/2693637878/ 

     


  22. Cover des Buches Beim Leben meiner Schwester (ISBN: 9783492952507)
    Jodi Picoult

    Beim Leben meiner Schwester

     (1.870)
    Aktuelle Rezension von: martina400

    „Jede Sekunde glüht wieder ein Silberstreifen: runde Klammern, Ausrufungszeichen, Kommas - eine ganze Grammatik aus Licht, für Worte, die zu schwer auszusprechen sind.“ S. 236

    Inhalt:
    Kate leidet an Leukämie. Ihr Schwester Anna hat die perfekten Gene und konnte Kate schon oft helfen. Doch eines Tages weigert sich Anna, weiterhin zu spenden und verlangt Entscheidungsfreiheit in medizinischen Belangen. Dazu braucht sie einen Anwalt, der ein Verfahren anstrebt. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt, denn Kate versagen bereits die Nieren.

    Cover:
    Das Cover spricht mich nicht so an, weil mir Bilder von „echten“ Menschen nicht gefallen. Aber es zeigt deutlich, dass es sich in diesem Buch um eine Person handeln wird.

    Meine persönliche Meinung:
    Von der ersten Seite an fesselte mich dieses Buch. Aus immer unterschiedlichen Perspektiven wird der Fall beleuchtet und erweitert mit Erlebnissen und Erinnerungen aus der Vergangenheit. Dadurch lernt man alle Beteiligten besser kennen, entwickelt Sympathien und kann ihre Sichtweisen und Verhalten besser verstehen. Für dieses Thema gibt es vermutlich keine ganz klare Entscheidung, was man machen oder nicht machen soll. Jodi Picoult greift ein ernstes Thema auf und regt zum Nachdenken an, dass man nicht so schnell urteilen kann. Mit wahnsinnig viel Gefühl wird die Geschichte der Familie Fitzgerald erzählt mit allen Höhen und Tiefen.

    Fazit:
    Ein sehr berührendes Buch, das alle Seiten einer Medaille beleuchtet und zeigt, dass eine Meinung niemals nur schwarz oder weiß sein kann.

  23. Cover des Buches Tückische Krebse (ISBN: 9783548251776)
    Stella Duffy

    Tückische Krebse

     (5)
    Aktuelle Rezension von: Perle
    Klappentext:
    Krebse sind häuslich, fürsorglich und erliegen zuweiloen einer bedenklichen Sammelleidenschaft. So sagt man. Aber wußten Sie, warum Krebse sich das Kulisammeln besser besser abgewöhnen sollten? Warum es bei Krensen besonders gefährlich ist, wenn Liewbe und Karriere in Konflikt geraten? Wie bedrohlich auch ein Aszendent Krebs sein kann? Können Sie sich vorstellen, was Freundschaft für einen betrogenen Krebs bedeutet? Was in der Luft liegt, wenn Krebse auch am Wochenende an ihrem Arbeitsplatz auftauchen? Und wie eine Krebsfrau sich aus der Affäre zieht, wenn sie in ihrem eigenen Haus zur Gefangenen wird?

    Tückische krebse
    - sechsmal Lesespaß für alle Krebse,
    Krebs-Freunde und solche, die es
    werden wollen.
    Und für alle, die gerne gute Krimis lesen.

    Eigene Meinung:
    Im Februar las ich die Wassermänner der Sternzeichen-Krimis und war so begeistert, dass ich mir im Internet mein passendes Sternzeichen-Krimi-Buch so schnell wie möglich bestellte und es für Juli dieses Jahres (2014) aufhob und es jetzt am Wochenende genoss.

    Ich habe diese Woche noch Geburtstag und da passte es hervorragend hinein, doch ich war eigentlich etwas enttäuscht, denn so begeistert wie ich bei den Wassermännern war, war ich bei den Krebsen, welches Sternzeichen ich seit genau  47 Jahren trage,  gar nicht.

    Was über die Krebse gesagt bzw. geschrieben wurde, stimmte tatsächlich, doch der restliche Inhalt fand ich zum Größten Teil langweilig. Hin und wieder schmunzelte ich zwar mal, aber im Großen und Ganzen reizten mich die sechs verschiedenen Krimis gar nicht. Empfand diese gar nicht als Krimis.

    Ich möchte es trotzdem gerne behalten, da ich ein Typischer Krebns oder auch ein Tückischer krebs bin. Vielleicht leihe ich es mal einem anderen Krebs zum Lesen aus oder einem Wassermann, Stier, Fische oder Scorpion, da beiden letzteres ja auch Wassertiere sind. Wir sprachen heute auf der Arbeit noch darüber.

    Ledider konnte ich nur zufriedenstellende 3 Sterne vergeben.

  24. Cover des Buches Die Chroniken der Seelenwächter - Schicksalsfäden (ISBN: 9783958340145)
    Nicole Böhm

    Die Chroniken der Seelenwächter - Schicksalsfäden

     (242)
    Aktuelle Rezension von: Kerstin72

    Im zweiten Teil muß Jess ihre Erlebnisse mit den Seelenwächtern "verarbeiten". Doch viel Zeit bleibt ihr nicht, da ihre feinde immer noch hinter ihr her sind.
    Tolles Cover, spannende Fortsetzung,interessante Charaktere.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks