Bücher mit dem Tag "strategie"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "strategie" gekennzeichnet haben.

152 Bücher

  1. Cover des Buches Sturz der Titanen (ISBN: 9783404166602)
    Ken Follett

    Sturz der Titanen

     (1.233)
    Aktuelle Rezension von: Villa_malLit

    Ein Grubenunglück, Familiendramen, Revolution - der erste Weltkrieg. Wieder einmal vereint Ken Follett verschiedene Schicksale miteinander, doch diesmal nicht nur in einer Region, sondern auf der Welt verteilt im 20. Jahrhundert.

    Die Balance zwischen Gesprächen, Handlungen und Beschreibungen werden über Tausend Seiten gehalten und die Spannung steigt stetig. Die Protagonisten sind alle klar und authentisch dargestellt.

    Mir hat die Kingsbridgereihe schon sehr gefallen, aber der Auftakt dieser Reihe spricht mich mit der Thematik und der Zeitspanne noch mehr an.

  2. Cover des Buches Vertrauen und Verrat (ISBN: 9783551583833)
    Erin Beaty

    Vertrauen und Verrat

     (352)
    Aktuelle Rezension von: Pizzza

    Hat mir sehr gut gefallen. Sage ist eine tolle Frau, die sich nicht an die Regeln halten will und ihren eigenen Kopf hat. Am Anfang fand die es etwas verwirrend die Soldaten auseinander zu halten, aber mit der Zeit bekommt jeder eine eigene Persönlichkeit. Sage ist sich für nix zu schade und das gefällt mir besonders gut. Maus ist ein toller Kerl, etwas verschlossen, aber sobald er seiner Arbeit nachgeht, wird es besser. Das Ende ging mir etwas zu schnell, aber dann gehts halt direkt weiter mit band zwei. 

  3. Cover des Buches Er ist wieder da (ISBN: 9783404171781)
    Timur Vermes

    Er ist wieder da

     (3.369)
    Aktuelle Rezension von: worldofbooksps

    Ein Roman der vom ersten Moment an zum Schmunzeln bringt. Man muss sich nur einen Adolf Hitler in mitten Deutsch-Türkischen Mitmenschen vorstellen. Timur Vermes, macht aus einem grauenhaften Mann, einen Mann mit dem man lachen kann. Man darf allerdings nicht außer Acht lassen, dass dieser Roman mit Humor geschrieben ist und nicht um irgendetwas verharmlosen zu wollen. Ich finde die Idee dahinter sehr interessant und bin froh es gelesen zu haben. 

  4. Cover des Buches Red Rising (ISBN: 9783453534414)
    Pierce Brown

    Red Rising

     (412)
    Aktuelle Rezension von: Natiibooks

    Red Rising by Pierce Brown

    4 🌟🌟🌟🌟

    Inhalt:

    Darrows Welt ist brutal und dunkel. Wie alle Roten schuftet er in den Minen des Mars, um ein Leben auf der Oberfläche des Planeten möglich zu machen. Doch dann wird seine große Liebe getötet, und Darrow erfährt ein schreckliches Geheimnis: Der Mars ist längst erschlossen, und die Oberschicht, die Goldenen, leben in dekadentem Luxus. Darrow schleust sich in ihr sagenumwobenes Institut ein, in dem die Elite herangezogen wird. Er will einer von ihnen werden – um sie dann vernichtend zu schlagen … 

    Meinung:

    Ein Buch wo ich schon lange lesen wollte und irgendwie auch nicht. Der Schreibstil war überrascht da ich es mir schwerer vorgestellt habe aber auch nicht gerade mein Favorit dennoch war es im ganzen gut. Wir folgen die Sicht von Darrow der uns in die Welt der Goldenen mit nimmt. TW Warnung dieses Buch ist nichts für schwache Nerven also achte bitte darauf. Dieses Buch hat mich verunsichert da ich die Handlung gut fande aber wie es aufgebaut wurde hat mir nicht gefallen da es mir besonders am Anfang viel zu schnell ging und vieles ungeklärt war. Dennoch wurde es im laufe des Buches besser und einige Charaktere fand ich wirklich gut. Darrow war für mich genau der Charakter der ich mich vorgestellt habe da er im laufe des Buches die größte Wendung macht und man kann ihn lieben oder eben nicht. Dennoch mochte ich wie versucht sich treu zu bleiben auch wenn es in einer Welt voller Lügen sehr schwer ist. Die Charaktere die wir im laufe des Buches kennenlernen sind Interessant. Im ganzen war es ein schneller Start und manchmal hätte ich mehr Zeit gebraucht wie sich alles Entwickelt dennoch waren einige gute Elemente dabei und ich fand auch die zweite hälfte des Buches um einiges spannender und bin gespannt was mich noch erwartet in denn folgenden Bücher zu dieser Reihe.

  5. Cover des Buches Die Gilde der Schwarzen Magier 3 (ISBN: 9783442243969)
    Trudi Canavan

    Die Gilde der Schwarzen Magier 3

     (2.002)
    Aktuelle Rezension von: Kajani

    Ich hab alle 3 Bücher gelesen und fand die Reihe generell sehr spannend. Hier hat mich tatsächlich am Anfang der Rückblick etwas gestört, weil er doch schon sehr lang war. Danach war die Geschichte so fesselnd wie ich es auch von den vorigen Büchern gewohnt war.

    Toll fand ich auch Soneas Entwicklung, sowohl von dem ersten Buch bis jetzt, als auch nochmal ganz speziell in diesem Band. Eine in meinen Augen sympathische Magierin, die weiß was sie möchte und sich den Konsquenzen ihrer Entscheidungen stellt.

    Schön und schlüssig beschrieben fand ich auch, wie sich dann ergibt, dass die beiden romantischere Gefühle füreinander hegen und man auch im Text fühlen kann, wie die Unnahbarkeit von Akkarin letztlich schwindet.

    Das eigentliche Ende fand ich persönlich dann leider ein bisschen abrupt. Während die Einzelkämpfe vorher teilweise  sehr lange dauerten und sehr ausführlich beschrieben wurden, wurde dem wirklich letzten Kampf wenig Aufmerksamkeit geschenkt und war sehr schnell vorüber, was ich persönlich etwas schade fand.

    Dennoch alles in allem 4,5/5 Sternen.

  6. Cover des Buches Biss zum Ende der Nacht (ISBN: 9783551316639)
    Stephenie Meyer

    Biss zum Ende der Nacht

     (6.131)
    Aktuelle Rezension von: storylove

    Inhalt:

    Nach einem schwierigen Jahr voller Leid hofft Bella auf Besserung. Doch auch wenn sie und Edward endlich zusammen sein können, so vermisst sie ihren guten Freund Jakob schmerzlich. Doch dafür bleibt kaum Zeit, denn es droht wieder eine neue Gefahr, die Bellas Leben und das ihres Umfeldes für immer zerstören könnte.

    Schreibstil:

    Stephenie Meyer hat einen natürlichen, flüssigen Schreibstil, den man einfach gut und schnell lesen kann. Die Gefühle der Charaktere kann sie schön beschreiben, auch wenn sie mit der Romantik ein wenig zurückhaltender sein könnte, damit es nicht so schnulzig wirkt.

    Meinung:

    Auch wenn ich das Buch schnell durch hatte, fand ich die Geschichte nicht wirklich spannend. Vieles war vorhersehbar und zwischendurch langweilig. Mir hat die Spannung und Action gefehlt, die es am Anfang der Reihe noch gab. Immerhin gab es bei Bella eine Charakterentwicklung, die aber auch nicht wirklich überraschend war. Dennoch war dies das spannendste am Buch. Der große Showdown am Ende fand ich träge. Ich dachte, wenn die Volturi kämen, wird es aufregend, aber die meiste Zeit wurde nur geredet und verhandelt, bis es dann mal endlich zum Kampf kam. Dieser wirkte dann aber leider sehr erzwungen.


    Zusammenfassend kann ich sagen, dass ich dieses Buch sehr schwach fand. Es gab zwar einige unterhaltsame Momente, aber im Großen und Ganzen hat mich das Buch schon enttäuscht. Es gab nicht viele spannende Momente, dafür aber eine Menge romantischer Kitsch, bei dem ich fast würgen musste. Ich wollte das Buch lesen, um mit der Reihe abzuschließen, aber nochmal werde ich es nicht lesen. Das Buch ist eher was für eingefleischte Vampir-Fans der Reihe.

    Das Buch bekommt von mir 2/5 Sterne.


  7. Cover des Buches Die Tribute von Panem 1. Tödliche Spiele (ISBN: 9783789121272)
    Suzanne Collins

    Die Tribute von Panem 1. Tödliche Spiele

     (17.545)
    Aktuelle Rezension von: secreto

    Ein Klassiker den man lesen muss!

    Ein Mädchen das seinen größten Held, Helfer, Beschützer und Lehrer, ihren Vater bei einer Explosion in einer Mine verlor schwebt nun in Gefahr auch noch die kleine Schwester zu verlieren. Sie opfert sich an ihrer Stelle und bittet ihrem Freund die Familie zu versorgen. Ihr einziges Ziel: Überleben, zurückkehren zu ihrer Schwester und Mutter, zu ihrem Freund nach Distrikt 12 und ein besseres Leben beginnen. Doch für dieses Ziel muss sie töten...

    Katniss schützt Prim vor den Spielen von Panem bei denen nur einer der 24 Tribute überleben kann. Sie verabschiedet sich von Gale den sie beim Jagen im Wald getroffen hat. Bei den Spielen lernt sie Peeta kennen und verliebt sich in ihn was Gale nicht einsehen will....

    Sehr fesselndes Buch sehr sehr gut geschrieben!

    Die folgenden Teile sind auch super, aber meiner Meinung nach etwas unrealistisch und verwirrend. Man muss sich erst reinlesen um alles zu verstehen, da so viele Dinge gleichzeitig geschehen.

    Insgesamt gefällt mir die Trilogie aber sehr gut und ich würde sie auf jeden Fall weiterempfehlen. 

  8. Cover des Buches Die Tribute von Panem 2. Gefährliche Liebe (ISBN: 9783789121289)
    Suzanne Collins

    Die Tribute von Panem 2. Gefährliche Liebe

     (8.721)
    Aktuelle Rezension von: michellebetweenbooks

    Katniss und Peeta haben die Hungerspiele gewonnen. Nun leben sie in den Häusern im Dorf der Sieger in Distrikt zwölf. Obwohl alles gut sein sollte, haben die Hungerspiele dennoch ihre Spuren hinterlassen. Katniss kann mit den Erlebnissen bei den Hungerspielen nur schwer ihren Frieden finden und setzt die Hoffnung auf die Jagd. Endlich versteht sie, warum ihr Mentor Haymitch dem Alkohol verfallen ist. 

    Leider ist die ganze Show noch nicht zu ende, denn sie müssen sich weiterhin in den anderen Distrikten als Sieger zeigen. Doch bevor die Tour beginnen kann, bekommt Katniss Besuch von Präsident Snow. Mit seiner speziellen Art macht er ihr bewusst, dass ihr Leben nun für immer dem Kapitol gehören wird und sie kein Recht mehr auf Privatsphäre hat. 

    Das Buch ist einfach und sehr gut geschrieben, sodass man als Leser noch mehr Spaß an diesem Buch hat. Suzanne Collins weiß wie sie die Buchstaben aneinander reihen muss, um Spannung aufzubauen und diese auch nicht zu verlieren. In jedem Kapitel gibt es immer ein wenig mehr Spannung. 

    Auch im zweiten Band der Trilogie gibt es wieder ein Hungerspiel und die Entwicklung dessen ist durchweg spannend. Ich habe absolut nicht damit gerechnet, dass es so ablaufen wird. Aber ich möchte nun auch nicht zu viel verraten. Jeder, der dieses Buch gelesen hat, weiß was ich meine. 

    Ich habe dieses Buch wortwörtlich hautnah miterlebt und habe jedes Gefühl tief in mir gespürt. Suzanne Collins hat hier die Gefühle perfekt auf das Papier gebracht, sodass sie einen im Herzen berühren. Ich hatte oft Gänsehaut und feuchter Augen und das fand ich super.  Ich finde es klasse, wenn ich so sehr in einem Buch drinnen bin, sodass ich jedes Gefühl und jeden Gedankengang nachempfinden konnte.

    Oft ist es ja bei Trilogien so, dass der zweite Band etwas schwächelt. Aber in diesem Buch hat die Autorin uns gezeigt, dass es auch anders geht. Der zweite Band der Panem-Reihe hat einfach noch einmal einen drauf gesetzt und war einfach nur genial. Hier passiert so viel und es gibt immer und immer wieder neue Wendungen, sodass man als Leser immer wieder überrascht wird. 

    Der zweite Band der Trilogie ist wieder unheimlich spannend aufgebaut, sodass man als Leser dieses Buch gar nicht mehr aus den Händen legen möchte. Ich klebte auch wieder hier an den Seiten und wollte einfach nicht, dass die Geschichte endet. Suzanne Collins hat eine Welt geschaffen, die brutal und gleichzeitig faszinierend ist. Natürlich gibt es auch in diesem Band wieder einen bösen Cliffhanger, was mich rasend macht. Ich bin ganz neugierig darauf, wie es mit Katniss, Peeta, Gale und all den anderen weitergehen wird. 

  9. Cover des Buches Chicagoland Vampires - Frisch Gebissen (ISBN: 9783802583629)
    Chloe Neill

    Chicagoland Vampires - Frisch Gebissen

     (481)
    Aktuelle Rezension von: Fire

     

  10. Cover des Buches Die Feuerreiter Seiner Majestät 01 (ISBN: 9783442244430)
    Naomi Novik

    Die Feuerreiter Seiner Majestät 01

     (361)
    Aktuelle Rezension von: Yoyomaus

    Zum Inhalt:
     Als die HMS Reliant eine französische Fregatte aufbringt, kann Captain Will Laurence noch nicht ahnen, wie sehr sich sein Leben bald schon ändern wird. Denn die Fregatte hat eine höchst kostbare Fracht an Bord: ein noch nicht voll ausgebrütetes Drachenei, dem schon bald eine jener sagenhaft mächtigen Flugkreaturen entschlüpfen wird. Will Laurence weiß um seine Pflicht: Er muss dem Drachen einen Namen geben und so der lebenslange menschliche Begleiter dieses Geschöpfes werden. Auch wenn das bedeutet, dass er die Planken seines geliebten Schiffes für immer verlassen und sich in die Lüfte erheben muss – als ein Feuerreiter Seiner Majestät …


    Cover:

    Das Cover ist recht schlicht gestaltet, gefällt mir aber in seiner sehr gut und hat mich sofort angesprochen. Bei dem Cover dieses ersten Teils sehen wir einen blauen Hintergrund auf dem der Stich eines Drachen zu sehen ist. In der Mitte erblicken wir wie eine Art Bullauge, in dem man ein Schiff sehen kann. Wahrscheinlich handelt es sich hierbei um das Schiff auf dem sich Captain Laurence und sein Drache Temeraire das erste Mal begegnen und die Geschichte ihren Anfang nimmt. 

     

    Eigener Eindruck:
     Es herrscht Krieg zwischen England und Frankreich. Doch nicht nur zur See wird der Krieg ausgefochten, auch in der Luft, denn die Völker haben sich Drachen zu eigen gemacht, mit welchen sie ihre Manöver gegen die feindlichen Truppen fliegen. Als der Seekapitän Will Laurence eine französische Fregatte aufgreift, kann er es kaum glauben, als er und seine Mannschaft an Bord des Schiffes ein Drachenei finden. Doch was damit tun? Klar ist, dass es so schnell wie möglich nach England gebracht werden muss. Doch dann schlüpft der Drache und wirbelt das Schiff und seine Besatzung mächtig auf. Dass der Drache sich auch noch ausgerechnet Will als seinen Reiter aussucht, ist der Beginn einer einzigartigen Freundschaft. Gemeinsam mit Temeraire begibt sich Kapitän Laurence nach England, wo Temeraire und er lernen was es heißt, ein Feuerreiter seiner Majestät zu sein. Gemeinsam mit ihrer neuen Besatzung müssen sie bald beweisen was in ihnen steckt und gegen die französischen Truppen fliegen…

     

    Ehrlich gesagt bin ich ja jetzt nicht so der Freund von Geschichten in denen es viel um Krieg geht und das ist hier wirklich auch der Fall. Aber die Autorin hat es geschafft selbst Kampfszenen so bildlich und fesselnd zu schreiben, dass man das Buch kaum aus der Hand legen konnte. Es ist interessant diese neue Welt kennen zu lernen in der Drachen einfach nur riesig sind und für mehrere Menschen als „Kriegsgerät“ genutzt werden können. Außerdem macht es Spaß die Entwicklung von Temeraire zu begleiten, welcher quasi vom Baby zum Jugendlichen in diesem Buch heran wächst und nicht nur seinen neuen Reiter vor viele Rätsel stellt, die es zu entdecken gilt. Auch die Nebencharaktere sind jeder einzeln einfach interessant gestaltet und haben ihre ganz eigene Geschichte zu erzählen, sodass man sich fast schon ein bisschen familiär fühlt, wenn man das Buch beendet hat. Besonders das jüngste Crewmitglied und deren Mutter scheinen noch eine tragende Rolle im Leben von Laurence einzunehmen, doch mehr will ich hier nicht verraten. Fakt ist, dass dieses Buch einfach der absolute Oberknaller ist! Selten konnte ich mich in Charaktere so schnell einfinden und wollte noch mehr wissen, obwohl die Flut an Erklärungen wirklich überragend ist. Auch schön finde ich die Zeichnungen und Erklärungen der Drachenarten im Innenteil des Buches. Damit hat man bereits eine ungefähre Idee, dass Temeraire kein gewöhnlicher Drache ist und darum ist es auch kaum verwunderlich, dass viele Interesse an ihm zu haben scheinen. Ich jedenfalls freue mich schon auf den zweiten Band, der hoffentlich genauso packend wird. Doch ich bin da wirklich guter Hoffnung denn der erste Band war nahezu perfekt. Eine wirklich schöne Reihe.

     

     

    Fazit:

    Dieses Buch ist einfach der absolute Hammer. Hier bekommt man wirklich alles, auf was man bei einem guten Buch wert legt. Es ist detailliert, spannend und absolut fesselnd. Unbedingt lesen! Vor allem Freunde von Drachengeschichten werden hier ihre helle Freude haben.

     

     

    Idee: 5/5

    Charaktere: 5/5

    Logik: 5/5

    Spannung: 5/5

    Emotionen: 4/5

     

     

    Gesamt: 5/5

     

    Daten:

    ISBN: 9783442244430

    Sprache: Deutsch

    Ausgabe: Flexibler Einband

    Umfang: 480 Seiten

    Verlag: Blanvalet

    Erscheinungsdatum: 08.05.2007

     

     

     

  11. Cover des Buches Die Kunst des klaren Denkens (ISBN: 9783423348263)
    Rolf Dobelli

    Die Kunst des klaren Denkens

     (167)
    Aktuelle Rezension von: Henri3tt3
    Normalerweise bin ich ja immer für positive Formulierungen, also z.B. "früh schlafen gehen" statt "abends nicht so lange aufbleiben". Aber hier muss ich eine Ausnahme machen. Oft sind es wirklich Fehler, die man vermeiden sollte, wenn man ein besseres Leben haben will (Rauchen. Kapselkaffee. Handy am Steuer. Nur mal drei Beispiele von meiner persönlichen Liste.)
    Das Buch ist lesenswert! Jede einzelne Seite!
    Durch die kurzen Kapitel ist es auch super für unterwegs.
  12. Cover des Buches Krieg und Frieden (ISBN: 9783446235755)
    Leo Tolstoi

    Krieg und Frieden

     (472)
    Aktuelle Rezension von: Radagast

    Mit jugendlichen Optimismus begann ich diesen historischen Roman zu lesen. Zuvor vorsorglich Block und Stift bereit gelegt, was sich als klug erwies.
    Dieser Roman ist in vier Bücher aufgegliedert. Die Themen die darin aufgegriffen werden sind der Krieg zwischen 1805-1812 und deren Feldzüge und Strategien, die gesellschaftlichen Stellungen in der höheren angesehenen Aristokratie, Heiratspolitik und viel Poesie.
    Ich kam mir beim lesen zeitweise vor als wäre ich mit dabei in diesen Roman. Ob es sich um die gesellschaftlichen Ebenen und Verstrickungen handelte, oder auf dem wild umkämpften Schlachtfelder ging, mein Kopfkino war auf Empfang.
    Bei manchen Kapiteln machte ich Pausen um das gelesene sacken zu lassen. Nicht deswegen dass ich es nicht verstanden hätte, sondern wegen dem Schreibstil. Ich konnte mich daher gut in die Geschichten hinein versetzen. Auch die Protagonisten waren plastisch gut beschrieben.
    Vor allem war es spannend mit zu erleben wie sich die Hauptprotagonisten entwickelten. Wer wurde mit wem verheiratet? Wer verstarb? Wie gefestigt wurde der jeweilige Charakter im laufe der Geschichte?
    Abgesehen das ich tagelang eine Pause einlegte beim Lesen, ja ich habe geschwächelt, da es phasenweise doch etwas langatmig ist, war es für mich eine grandiose Geschichte!

  13. Cover des Buches Die Dämonenkriege (ISBN: 9783453318380)
    Michael Hamannt

    Die Dämonenkriege

     (45)
    Aktuelle Rezension von: ClaudiaSo
    Nach zwei Dämonenkriegen, die bereits über zweitausend Jahre zurücklagen, wäre die Menschheit fast ausgerottet und die Erde vernichtet worden. Aus diesem Grund entstand das Schwebende Reich, was von den Dämonen durch eine magische Barriere abgegrenzt wurde. Immer wieder schafften es trotzdem kleinere Dämonen über die Barriere zu gelangen. Ryk ein ausgebildeter Dämonenjäger kämpfte gegen sie an. Auf einer Jagd trafen er und seine Freunde jedoch auf einen Dämon, den es seit über 400 Jahren nicht mehr auf ihrer Seite geben dürfte. Bei dem Angriff wurde Ryk schwer verletzt und kam fast ums leben. Vier Monate dauerte seine Genesung, zu lange um den Dämon noch finden zu können. Er wollte ihn alleine zur Strecke bringen und sagte seinen Kollegen aus Stolz nicht, was sich zugetragen hatte. Ein Fehler.

    Die Geschichte hat mich von der ersten Seite in ihren Bann geschlagen. Sie wird aus vier verschiedenen Handlungssträngen erzählt, die mehr oder weniger später zusammen laufen. Die Welt ist sehr vielseitig und schön beschrieben.
    Der Klappentext ist einfach spannend. Vier Personen, die das Reich retten: Ryk, der Dämonenjäger ist ein Einzelgänger. Prinz Ishan wird hereingelegt. Er ist auf der Flucht und muss erfahren, wie es ist ganz tief zu fallen ohne Luxus und Bedienstete zu leben. Catara ist für mich die beste Charaktere. Eine Dämonin, die sich auf ekelige Weise in jeden Menschen verwandeln kann, schwor der Königin die treue. Sie war ihr Assassine. Auf ihrer Mission allerdings kommt sie ins Wanken, ob ihre Aufträge so richtig sind. Kela ist halb Mensch, halb Dämon ein Halbblut die Dämonen aufspüren kann. Ryk sucht sie, um sie um Hilfe zu bitten. Aber sie hatten eine brisante Vergangenheit zusammen und macht die Zusammenarbeit schwierig.

    Ich freue mich schon auf den zweiten Teil, der im Januar erscheinen wird. Trotzdem bekommt das Buch einen Stern Abzug von mir. 4 von 5 Sternen. Ab ca. Seite 500 zog die Geschichte sich ein wenig und ich fand, das Ende … Ich war etwas traurig und schockiert kann man sagen. Das Ende hat einen großen Cliffhanger. Das Cover fand ich nicht so ansprechend muss ich gestehen. Ich bin ein Coverkäuferin, aber der Klappentext machte mich so neugierig, dass ich das Buch unbedingt lesen wollte.  
  14. Cover des Buches Die Pfeiler der Macht (ISBN: 9783404172320)
    Ken Follett

    Die Pfeiler der Macht

     (741)
    Aktuelle Rezension von: eletroe

    Schönes Buch , spannend geschrieben, toll für zwischendurch

  15. Cover des Buches Der Patient (ISBN: 9783942656061)
    John Katzenbach

    Der Patient

     (1.900)
    Aktuelle Rezension von: lliz_lovesbooks

    Story

    Dr. Frederick Stark ein angesehener Psychoanalytiker aus New York erhält am Tag seines 53. Geburtstags eine Nachricht, die ihn vor die Wahl stellt, entweder in 15 Tagen den Namen des mysteriösen Rumpelstilzchen herauszufinden oder sich das Leben zu nehmen. Sollte er sich dem widersetzen würde Rumpelstilzchen einem Menschen in seinem Leben das Leben zerstören, was er gleichsam eindrucksvoll unter Beweis stellt.

    Dr. Starks begibt sich also auf die Jagd nach Mr. R, der ihn in diesen 15 Tagen sukzessive sein Leben ruiniert. Von leergeräumten Bankkonten über einen angeblichen Wasserrohrbruch, der nicht nur seine Wohnung, sondern auch seine Praxis zerstört, bis hin zu schweren Anschuldigungen bei der Ärztekammer über sexuellen Missbrauch von schutz-befohlenen Patientinnen.

    Der Psychoanalytiker erkennt, dass er das makabere Ratespiel nicht gewinnen kann und schmiedet einen Plan. 

    Er fingiert seinen eigenen Tod, taucht unter und erfindet gleich zwei neue Identitäten. Eine zum Leben, die andere um Rache zu nehmen.

    Eine neues Spiel mit Mr. R beginnt, doch dieses Mal scheint Rick am längeren Hebel zu sitzen. Er deckt Stück für Stück eine Tirade an Verschleierungen auf und kommt so seinem Ziel immer näher, bis es schließlich zum großen Showdown kommt. 


    Schreibstil

    Die Story ist stets aus Sicht des Hauptprotagonisten Dr. Starks geschrieben und lässt den Leser so noch tiefer in die Geschichte eintauchen. Es gibt keine hundertfach verzweigten Schachtelsätze und die Geschichte lässt sich flüssig lesen. Die Kapitel waren mir persönlich ein kleines bisschen zu lang. Es liegt dennoch während des Lesens eine permanente Spannung in der Luft.


    Charaktere

    Die Hauptgeschichte dreht sich um Dr. Frederick Starks, dessen pedantisches täglich gleich ablaufendes Leben sich bei allen was er sagt und tut in seinem Charakter widerspiegelt. Er ist der Charakter für den man einerseits Respekt für seinen Lebensweg aber auch gleichzeitig Mitleid empfinden möchte. 

    Der Jäger Mr. R und seine beiden Mitspieler Virgil und Merlin bilden die Gegenseite. Der offensichtliche Psychopath, die übertrieben hysterische, wunderschöne Frau und der astreine Geschäftsmann. Auch diese Charakterbilder werden im Laufe des Buches mehr und mehr aufgedeckt und man darf natürlich hier und da auch hinter die Fassade blicken. 

    Es gibt an sich viele fast Haupt- und Nebencharaktere im Buch aber diese gehören zur Handlung und sind keineswegs verwirrend, da alles letzten Endes wieder zu Hauptcharakteren führt.    


    Meine Meinung zum Buch

    Die Geschichte war von Anfang an sehr spannend und es hat gleichsam Spaß und Angst gemacht, den Protagonisten auf den einzelnen Schritten seines Weges zu begleiten. 

    Mir persönlich wäre es lieber gewesen, man hätte das Buch zweigeteilt und in Teil 1 sein erstes Ratespiel und letztendlich seinen fingierten Tod dargestellt, und in Teil 2 seine Rache. 

    Dramaturgisch unglaublich aber für viele Leser vielleicht auch frustrierend, ich weiß es nicht. Mich hätte es gefreut.

    Rundum ein sehr sehr gelungenes Buch, das einen hier und da auch zum Nachdenken über das eigenen Leben und die eigenen Entscheidungen nachdenken lässt.

    Was hätten Sie an Dr. Starks Stelle getan?

  16. Cover des Buches Helden des Olymp 4: Das Haus des Hades (ISBN: 9783551316233)
    Rick Riordan

    Helden des Olymp 4: Das Haus des Hades

     (450)
    Aktuelle Rezension von: Potterheadtoni111

    Während die übrigen fünf Helden, Hazel, Frank, Leo, Jason und Piper, sich an der Erdoberfläche zum Eingang der Tore des Todes durchschlagen, um diese zu schließen, tun Percy und Annabeth dies in der Unterwelt. Dies müssen sie schaffen, bevor noch mehr von Gaias Truppen wiederauferstehen und es beginnt ein super spannender Wettlauf gegen die Zeit.

    Der tolle Schreibstil von Rick Riordan hat mich mal wieder komplett überzeugt! Man kann so schön eintauchen und das Buch einfach genießen.

    Auch wie er es schafft, dass die Charaktere alle ihre Stärken und Schwächen haben bewundere ich wirklich!

    Man kann so toll mitfiebern und obwohl dies der mit Abstand düsterste Teil ist, ist die Story nach wie vor super und man zittert an manchen Stellen richtig! 

    Die verschiedenen Perspektiven finde ich auch echt genial und überhaupt nicht verwirrend, man erfährt etwas über jeden Protagonisten. 

    Alles in allem wieder ein extrem gut gelungener Teil und spannend bis zur letzten Seite!


  17. Cover des Buches Enders Spiel (ISBN: 9783453314207)
    Orson Scott Card

    Enders Spiel

     (99)
    Aktuelle Rezension von: dominona
    Drei Geschwister und alle sind etwas Besonderes, aber nur einer von ihnen kann die Welt gegen die feindlichen Krabbler verteidigen - und so beginnt Enders Spiel...
    Man versteht schnell, worum es geht und das Buch ist gut um einen Anstoß zu geben, was Menschen zu Monstern und Mördern macht, aber ich fand die vielen taktisch beschriebenen Übungskämpfe eher störend. Da das der erste Teil von mehreren ist, hat es mich leider auch nicht genug gepackt, um weiterlesen zu wollen. Die Charaktere blieben für mich einfach zu unscharf.
  18. Cover des Buches The Hunger Games Trilogy, 3 Vols. (ISBN: 9781407130293)
    Suzanne Collins

    The Hunger Games Trilogy, 3 Vols.

     (321)
    Aktuelle Rezension von: Klanechrisi
    3jahre nachdem ich diese Bücher verschlungen habe, weiß ich heute noch immer ganz genau und jede Kleinigkeit was in den Büchern steht.
  19. Cover des Buches Dragon Love - Höllische Hochzeitsglocken (ISBN: 9783802583216)
    Katie MacAlister

    Dragon Love - Höllische Hochzeitsglocken

     (283)
    Aktuelle Rezension von: Svenja-r
    Aisling Grey ist überglücklich, dass der Mann ihrer Träume, der attraktive Werdrache Drake Vireo, sie heiraten will. Doch dann steht sie allein vor dem Traualtar, während ihr Verlobter spurlos verschwunden ist. Aisling begibt sich auf die Suche nach ihm und muss sich mit verfeindeten Drachenfamilien, wütenden Dämonen und einem Magier herumschlagen, der ihr ihre Stellung als Wächterin des Höllentors streitig machen will. Zum Glück kann sie auf die Unterstützung ihres treuen Begleiters, des Dämons Jim, zählen. Und mit etwas Glück läuten vielleicht doch noch die Hochzeitsglocken für Aisling und Drake...



    Es ist spannend, geheimnisvoll, leidenschaftlich. Wie auch etwas traurig.

    Auch der vierte Teil mag ich das Cover sehr, besonders weil die Bücher immer wieder ein Wiedererkennungswert haben. Der Buchtitel passt hundertprozentig zum Buch.

    Aisling leben könnte doch so einfach sein, sie hat den Drachen ihrer Träume und wird ihn bald heiraten. Leider ist es doch nicht so einfach, es kommen immer wieder was dazwischen und sie muss auch Geheimnisse vor ihrer Familie verderben.

    Drake hat auch alle Hände voll mit Drachen Angelegenheit zu tun. Aber trotzdem ist er immer wieder über behütet wenn es um Aisling geht. Nach mehreren Fehlversuchen bei der Hochzeit, schaffen sie es irgendwann mal doch zu heiraten und selbst bei der letzten Trauer geht nicht alles glatt.

    Fazit: an Anfang war das Buch für mich nicht so spannend oder dramatisch. Aber es ändert sich mit der Zeit und kurz bevor das Buch endet wird es richtig noch mal spannend dramatisch und etwas traurig. Aber trotzdem ist es sehr unterhaltsam.
    Aisling lässig sich so leicht nicht herunterziehen, aber hin und wieder geht bei ihr auch mal die Gefühle durch.
    Drake ist immer noch arrogant und Harris aber sie kommt damit langsam klar. Und trotzdem ist es immer noch ziemlich humorvoll.

    Einfach selbst liesen und eigene Meinung darüber bilden.
  20. Cover des Buches Elantris (ISBN: 9783492281539)
    Brandon Sanderson

    Elantris

     (312)
    Aktuelle Rezension von: Bookreader34

    Elantris ist ein High-Fantasy-Roman und der Debütroman von Brandon Sanderson.

    Raoden, der Prinz des Landes Arelon auf dem Kontinent Opelon, erwacht eines Morgens im Palast von Kae, der arelenischen Hauptstadt, und muss feststellen, dass ihn die Shaod ereilt hat. Er hat sich über Nacht in einen Elantrier verwandelt und muss fortan in Elantris leben.

    Wäre das Raoden mehr als zehn Jahre früher passiert, wäre es erst einmal ein Grund zur Freude gewesen. Er wäre stärker, schneller und klüger geworden, sein Körper wäre schneller geheilt, er hätte silberne Haut und glänzend weißes Haar bekommen und mächtige Zauber wirken können.

    Doch das ist seit zehn Jahren vorbei und die Shaod seither eher zu einem Fluch als zu einem Segen geworden. Raoden bekommt große schwarze Flecken auf der Haut und sein Haar wird schlaff und grau und fällt schließlich aus. Und das ist noch nicht einmal das Schlimmste. Wie schlimm seine Lage tatsächlich ist, begreift Raoden erst nach seiner Ankunft in Elantris.

    Um Elantris selbst ist es auch nicht besser bestellt. Die einst strahlende Stadt war einmal ein Ort voller Magie und Macht. Nun befindet sie sich im fortgeschrittenen Stadium des Verfalls, alles verrottet und zerbröckelt und ist mit einer schleimigen Schmutzschicht überzogen und die Magie der Elantrier funktioniert nicht mehr.

    Doch Raoden gibt so schnell nicht auf und versucht, auch den anderen Elantriern die Hoffnung wiederzugeben, indem er ihre und damit auch seine Lage verbessert und die Ursache für das Nichtfunktionieren der Magie findet und behebt.

    Währenddessen kommt die eigentlich als zukünftige Braut von Raoden, dessen Tod nach seiner Verwandlung vorgetäuscht wird, vorgesehene Prinzessin Sarene in Kae an. Sie kommt mit einer Gruppe Adeliger in Kontakt, die den König zwingen wollen, das bestehende Gesellschaftssystem zu ändern, unter dem die einfache Bevölkerung leidet, und schließt sich ihnen an.

    Außerdem will sie die Pläne des fjordellischen Hohepriesters Hrathen durchkreuzen. Dieser Ist nach Arelon gekommen, um das gesamte Volk zu seinem Glauben zu bekehren und damit unter die Herrschaft seines Kaisers zu bringen. Dafür, glaubt er, bleiben ihm nur drei Monate Zeit. Dann werden alle Arelenen getötet, die bis dahin nicht konvertiert sind.

    Der Schreibstil ist angenehm, flüssig und bildhaft. Die Gefühle und Gedanken der drei Hauptcharaktere, aus deren Sicht die Kapitel abwechselnd geschildert werden, sind gut beschrieben, so dass ich mich meinstens gut in sie einfühlen konnte. Besonders Sarene und Hrathen sind ziemlich vielschichtig und Hrathen auch recht ambivalent. 

    Die Atmosphäre ist im Allgemeinen eher ernst, wird aber ab und zu durch witzige Bemerkungen verschiedener Charaktere aufgelockert. Action oder gar Kämpfe gibt es in einem großen Teil der Handlung aber eher wenig, auf den letzten hundert Seiten geht in dieser Hinsicht dafür aber die Post ab. 

    Trotz der lange nicht vorhandenen Action fand ich es immer spannend, das Ringen von Sarene und Hrathen und ihren jeweiligen Verbündeten um die politische und religiöse Macht in Arelon und Raodens Versuche, die Lage der Elantrier zu verbessern, zu verfolgen.

    Das liegt auch an einigen für mich unvorhersehbaren Enthüllungen und Wendungen, auch wenn manches andere vorhersehbar ist. Ein paar Dinge werden meiner Meinung nach aber auch etwas zu schnell abgehandelt oder sind etwas unlogisch. Zu letzteren Dingen gehört, wenn ich die Erklärungen richtig verstanden habe, auch die Lösung für das Problem der nicht funktionierenden Magie.

    Dennoch finde ich aber das AonDor genannte Magiesystem sehr interessant, das auf der Nutzung sogenannter Aonen basiert, uralten Zeichen, die eine ihrer Bedeutung entsprechende magische Wirkung entfalten, wenn sie von Elantriern benutzt werden. Außerdem gibt es noch die sogenannten Seonen, Wesen, die nur aus Lichtkugeln bestehen und die Diener und Gefährten mancher Menschen in Opelon sind.

    Nach der Handlung, die aus einem Prolog, in dem die Situation von Elantris und den Elantriern vor ihrer Veränderung beschrieben wird, dem in drei große Abschnitte geteilten Hauptteil und einem Epilog mit einem Ausblick auf die Zukunft von Arelon und einer ergreifenden Grabrede, der ein wirklich schöbner Abschluss ist, folgt noch ein Glossar mit so ziemlich allen in der Handlung erwähnten Aonen und ihrer jeweiligen Bedeutung.

    Nach einer Danksagung kommt dann noch die Kurzgeschichte Hoffnung für Elantris. In dieser erzählt das Seon Ashe Raoden nach den Geschehnissen in Elantris als Rahmenhandlung, was es erlebt hat, als es damals längere Zeit nicht anwesend war. Seine Geschichte wird dann aus der Sicht einer jungen Elantrierin geschildert. Diese Kurzgeschchte gefällt mir auch und ist eine gute Ergänzung zum Roman.

    Schade finde ich aber, dass die Übersetzungen der beiden Geschichten trotz der Veröffentlichung in einem Buch nicht vereinheitlicht wurden, da die beiden Übersetzerinnen ein paar Begriffe unterschiedlich übersetzt haben. Das hat in der Kurzgeschichte meinen Lesefluss etwas gestört.

    Noch vor dem Prolog gibt es eine schön gestaltete Landkarte von Arelon und Teilen angrenzender Länder. De enthält aber offenbar einen kleinen Fehler, da Kae der Beschreibung im Buch nach wohl an einer etwas anderen Stelle sein müsste. Dennoch erfüllt die Landkarte ihren Zweck gut.

    Alle Überschriften und die jeweils ersten Buchstaben aller Kapitel sind in einer alt aussehenden, ansprechenden Schriftart geschrieben (von der ich nicht sagen kann, welche es genau ist). Über den Kapitelüberschriften ist jeweils ein schwarzer Kreis mit einem Aon darin abgebildet, das alle paar Kapitel wechselt.

    Die Gestaltung des Titelbildes passt gut zur Handlung. Die abgebildete, offenbar leuchtende Stadt mit hohen Türmen lässt mich an Elantris in ihrem ursprünglichen Zustand denken und die davor stehendende Figur erinnert durch ihren rote Umhang an Hrathen.

    Insgesamt kann ich sagen, dass ich Elantris gerne gelesen habe, und ich empfehle es trotz der leichten Mängel allen, die High Fantasy mögen.

  21. Cover des Buches Die Bruderschaft (ISBN: 3453210697)
    John Grisham

    Die Bruderschaft

     (255)
    Aktuelle Rezension von: angeltearz

    Ich habe lange mit mir gerungen, ob ich die Rezension überhaupt schreibe. Aber irgendwie möchte ich meine Meinung zu diesem Buch einfach loswerden.

    Ich liebe die Bücher von John Grisham. Er hat einfach etwas an seinem Schreibstil, der besonders ist. es lässt sich schwer lesen und es kann stellenweise wirklich zäh sein. Aber ich mag das richtig gerne und ich freue mich jedes Mal wie Bolle, wenn wieder ein neues Buch von ihm erscheint. Natürlich wollte ich auch mal zu seinen älteren Büchern greifen. Das habe ich mit diesem Buch dann mal gemacht.


    Das Buch ist 2002 erschienen und schon eines seiner älteren Bücher. Ich meine, es sind ja nun schon gut 20 Jahre. Alleine sich das mal vorzustellen, dass das Buch schon so alt ist. Naja, auf jeden Fall wollte ich seine alten Bücher nun auch mal lesen.

    Und es war okay. Leider aber nicht mehr. Sein Schreibstil hat mir in diesem Buch wieder richtig gut gefallen auch wenn es in diesem Buch schon fast zu ruhig ist. Aber er konnte mich in dieser Richtung wieder abholen. Auch dadurch, dass er wieder in zwei Handlungssträngen erzählt. Sowas ist generell sehr spannend, wenn diese sich dann überkreuzen und wieder auseinandergehen.


    Allerdings hat mir die Geschichte an sich überhaupt nicht gefallen. Ich habe mir Überraschungen gewünscht, die ich leider so gar nicht gefunden hab. Die Geschichte lief genauso ab, wie ich es mir gedacht habe. Und ich habe mir die komplette Geschichte genauso gedacht. Sogar jede Kleinigkeit passierte genauso wie ich es mir gedacht hab. Allerdings ist der Kern der Geschichte schon krass und ich bin überzeugt davon, dass es auch wirklich so passieren wird oder kann. Wobei ich denke, es ist eher ein passieren wird.

    Auch die Charaktere haben mich nicht wirklich überzeugen können.


    Irgendwie war das einfach nicht mein Buch. Kann auch mal passieren. Man kann nicht jedes Buch eines genialen Autors mögen. Ich werde aber trotzdem noch weiter in seinen alten Büchern stöbern und das eine oder andere Buch lesen.

  22. Cover des Buches Die Falle (ISBN: 9783442715886)
    Melanie Raabe

    Die Falle

     (616)
    Aktuelle Rezension von: nord_zeilen

    Dieses Buch hat mich wirklich überrascht. Nachdem ich es geschenkt bekommen habe, lag es nich sehr lange ungelesen in meinem Bücherregal. Doch als ich es heute angefangen hatte, konnte ich es nicht mehr aus der Hand legen und habe es in einem Rutsch durchgelesen.

    Die Handlung ist gut durchdacht, knifflig und spannend. Die Idee ist mal etwas anderes und der Erzählstil einfach nur klasse und einzigartig. Ich liebe Bücher wie diese, in denen aus der Ich-Perspektive erzählt wird. Ich tauchte ein in die Tiefe von Linda's Gefühlswelt und in ihre Abgründe. Ich habe mitgefiebert, konnte die nächste Seite kaum erwarten. Der Perspektivenwechsel zwischen gegenwärtiger Geschichte und der Vergangenheit, verpackt in einem neuen Buch von Linda Conrads, ist sehr gut gelungen. Das Ende wird nochmal richtig spannend und hat mich nicht enttäuscht zurückgelassen.

    Insgesamt ein packender Psychothriller, den ich nur weiterempfehlen kann!

  23. Cover des Buches The Rose and the Dagger (ISBN: 9780399171628)
    Renée Ahdieh

    The Rose and the Dagger

     (30)
    Aktuelle Rezension von: rita_andotherstories

    Ich war ja von Band 1 schon so begeistert und ich musste unbedingt wissen, wie es weitergeht und ob Shazi und Khalid es schaffen, wieder zueinander zu finden.


    Die Autorin hat nach wie vor einen tollen Schreibstil, so flüssig, poetisch und einfach schön. Ich fand ja die Grundidee bereits in Band 1 genial und was die Autorin daraus gemacht hat, ist großartig. 

    So viele Emotionen, und so viel Arten "Ich liebe Dich" zu sagen, ohne genau diese Worte auszusprechen. 

    Mein Herz wurde zerissen, zusammengesetzt und geheilt. Das Abenteuer war traumhaft, das Setting wunderschön und für mich eine perfekte Geschichte aus 1001 Nacht.


    Das Buch, die Geschichte, es ist voller Magie, auch wenn teils Schwarze Magie ihre Fäden zieht. Aber dadurch bleibt es spannend, denn Shazi kämpft für ihre Liebe, ihre Familie, und hier steht ihr noch einiges bevor. Besonders ihre Schwester fand ich toll - hier hat Shazi eine tolle Freundin und Stütze.


    Das Ende war unglaublich schön und traurig und emotional, aber perfekt.


    Vom Englischlevel her kein Problem, aber man sollte kein Anfänger sein. 

    Ich freu mich, bald mehr von der Autorin zu lesen.

  24. Cover des Buches Ich, Maximilian, Kaiser der Welt (ISBN: 9783596198191)
    Peter Prange

    Ich, Maximilian, Kaiser der Welt

     (79)
    Aktuelle Rezension von: itwt69

    Das Buch ist sehr interessant, allerdings zuweilen etwas langatmig. So geht es viele Seiten lang um das Herzogtum und weniger um Maximilians Weg zum Kaiser. Wie dieser es zu seinem Ziel bringen konnte ist mir ob der vielen Pleiten, Pech und Pannen ein Rätsel. 3,5 🌟

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks