Bücher mit dem Tag "streitkultur"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "streitkultur" gekennzeichnet haben.

9 Bücher

  1. Cover des Buches Sonntags fehlst du am meisten (ISBN: 9783548290201)
    Christine Drews

    Sonntags fehlst du am meisten

     (52)
    Aktuelle Rezension von: buecherwurm1310

    Caro war das Lieblingskind ihres Vaters, doch durch einen schlimmen Streit ist ein Bruch entstanden und sie haben keinen Kontakt mehr. Nun steht die Goldhochzeit ihrer Eltern bevor. Wird es einen Weg  zu einer Versöhnung geben?

    Ich habe schon einige Bücher der Autorin Christine Drews gelesen, die mich immer überzeugt haben. Daher habe ich auch dieses Buch lesen wollen.

    Caros Vater Karl gehört der Kriegsgeneration an. Diese Generation hat Schreckliches erlebt und musste früh Verantwortung übernehmen. Auch Karl hat für Mutter und Geschwister gesorgt und sich aus dem Nichts etwas aufgebaut. Aber eines hat diese Generation meist nicht, nämlich über das geredet, was sie erlebt haben und dieses „Probleme-nicht-ansprechen“ setzt sich in der nächsten Generation fort.

    Caros Leben verläuft nicht so gradlinig wie sich das der Vater gewünscht hätte. Es hat ihr an nichts gefehlt, der Vater wollte immer nur das Beste für seine Tochter, doch leider war er fast nie da. Caro wollte es allen recht machen und hat sich dabei verloren. Ihr kleiner Sohn hat es auch nicht einfach, denn Caro ertränkt ihre Probleme im Alkohol. Ihre Sucht hat sie inzwischen im Griff und sie scheint wieder Boden unter den Füßen zu haben, wozu ihr Freund Jakob beiträgt. Der Streit mit ihrem Vater belastet sie allerdings.

    Dann begegnet Caro Frau Schneiders und durch ihre Erzählungen versteht Caro plötzlich, wie all das Unausgesprochene zwischen ihrem Vater und ihr steht. Eine Versöhnung erscheint ihr nun möglich.

    Diese Geschichte spielt auf verschiedenen Zeitebenen und durch die Rückblenden in die Vergangenheit konnten wir Caro und ihren Vater gut kennenlernen und ihr Verhalten nachvollziehen.

    Es ist ein Buch, das berührt und zum Nachdenken anregt.

  2. Cover des Buches Auf sie mit Gebrüll! (ISBN: 9783328104933)
    Hasnain Kazim

    Auf sie mit Gebrüll!

     (10)
    Aktuelle Rezension von: Henri3tt3

    Wie ist das mit der Meinungsfreiheit?

    Was darf man sagen und was nicht?

    Darf man widersprechen?

    Oder nicht?

    Oder muss man sogar widersprechen?

    Und wenn ja, wie?

    Soll man Leute im Netz blocken?

    Soll man den Kontakt zu Bekannten abbrechen, wenn sie Corona leugnen oder rassistische Witze machen?

    Dieses Buch ist zwar keine konkrete Anleitung à la "Wenn jemand dies sagt, dann musst du das sagen", aber ich habe trotzdem viel gelernt und fühle mich jetzt nicht mehr so hilflos, verwirrt und vor allem sprachlos.

    Danke, Hasnain Kazim! ❤️

  3. Cover des Buches Nur keinen Streit vermeiden (ISBN: 9783928093194)
    Johannes Stockmayer

    Nur keinen Streit vermeiden

     (1)
    Aktuelle Rezension von: Jary_Dittmann
    Ich kann mich noch erinnern, als vor einiger Zeit ein gut lesbares Sachbuch "amerikanisch" galt. Damit meinte man im negativen Sinne oberflächlich.

    Nur keinen Streit vermeiden ist in gewisser Hinsicht tatsächlich zu amerikanisch. Denn es ist tatsächlich für meinen Geschmack zu praxisnah geschrieben Johannes Stockmeyer hat viel Erfahrung auf seinem Gebiet. Und das zeigt er dem Leser, wo er nur kann, indem er hunderte von Situationen schildert - und die zum Teil auf einer halben Seite oder mehr. Liest sich fast wie ein Kurzgeschichtenbuch.

    Nun, solche Beispiele lockern ein trockenes Thema natürlich gut auf. Nur lockert Stockmeyer so viel auf, dass es kaum noch Erdreich gibt, so locker ist das alles. Es gibt Arbeitsblätter, Dialogoptionen, Gesprächsvorgaben für Gruppen, Textabschnitte zur Gemeindeberatung, zum Nachdenken allein und dann noch diese seltsamen Texte unter der Überschrift "Wetter", in denen Stockmeyer versucht, parallelen zu meteorologischen Bedingungen zu ziehen. Der eigentliche Stoff geht dabei verloren. Oder sagen wir, er wird vom Winde verweht.

    Ich zumindest hätte mir die Inhalte etwas komprimierter gewünscht, die Wetter-Kapitel hätte man weglassen können, es hätte nicht ganz so viele Beispiele gebraucht, die Arbeitsblätter hätten auch in den Anhang gekonnt. Dann hätte man das eine oder andere Thema auch tiefer ausführen können.

    So ist das Buch bestenfalls ein netter Einstieg ins Thema. Leider fällt auch die Literaturliste nicht sonderlich umfangreich aus.
  4. Cover des Buches Starke Kinder brauchen Regeln (ISBN: 9783869106366)
    Ulla Nedebock

    Starke Kinder brauchen Regeln

     (3)
    Aktuelle Rezension von: Kinderbuchkiste
    Ein wichtiger Erziehungsratgeber
    empfohlen von der Akademie für Kindergarten, Kita und Hort 




    Über die Autorin, Textquelle: Humboldt Verlag


    "Ulla Nedebock ist eine erfolgreiche Ratgeberautorin zu Erziehungsfragen und hat über viele Jahre Mutter-Kind-Kurse geleitet. Zusammen mit weiteren Experten entwickelte sie für dieses Buch ein alltagstaugliches Konzept für alle Eltern, die auf der Suche nach praktischen Tipps und einem vernünftigen Umgang mit typischen Konfliktsituationen sind. Ulla Nedebock ist Mutter von drei Töchtern."


    Der ein oder andere mag sich fragen, wieso ich die Vorstellung der Autorin vor die Buchvorstellung setzte. Ganz einfach. Ich mag keine Bücher von selbsternannten Fachleuten, die  nur in der Theorie Erfahrungen haben.
    Ulla Nedebock weiß wovon sie redet und kann dies auch wunderbar vermitteln.
    Dieses Buch ist ein wichtiger Ratgeber, den jeder, der mit Kindern zu tun hat einmal gelesen haben sollte.
    Eindrucksvoll und sehr klar erklärt sie, unter anderem an Hand von Beispielen, das ein entspanntes Miteinander Leben mit Kindern möglich ist wenn man bestimmte Grundlagen und Regeln festlegt und sich daran auch Hält. Halt geben ein wichtiger Punkt. Dabei sagt sie ausdrücklich, dass es nicht Ziel ist ganz ohne Streit und Turbulenzen zu leben sondern auch hierfür einen Rahmen, eine Streitkultur zu entwickeln, die einen durch das gesamte Leben tragen kann., denn streiten und sich aneinander Reiben miteinander auseinander zu setzten muss auch erst einmal gelernt werden. Ohne Regeln / Rahmen signalisiert es gerade Jugendlichen es wäre einem als Erwachsenem egal was er/ sie tut. Kleine Kinder können  noch nicht verbal  reagieren sie drücken " Haltlosigkeit" z.B. durch Aggression aus.
    Kleine Checkkästchen helfen Gedanken und Ziele zu ordnen und festzulegen. Jeder kann sich individuell an die eigene Situation  Kästchen erstellen.
    Sie verdeutlichen die Bedürfnisse oder wiederkehrende Konflikte die belastend sind. Solche schriftlichen Fakten sind erster Schritt zur Klarheit und Ausgangspunkt um damit zu arbeiten.
    Aus Kriesen kann man viel ziehen und dann gestärkt aus dieser Kriese herauskommen. Gestärkt für zukünftige ähnliche Situationen.
    Perfekte Familien gibt es nicht. Auch eine Erkenntnis, die dem ein oder anderen nicht gefällt, strebt man leider viel zu oft nach Perfektion.
    Was perfekt ist bestimmen zumeist Erwachsene ohne wirklich auf die Bedürfnisse der Kinder nach eigener Entwicklung einzugehen.
    Dr. Michael Winterhoff schreibt in seinem Buch "Die Wiederentdeckung der Kindheit"
    (die Buchvorstellung gibt es ebenfalls hier im Blog)
    https://kunterbuntundnochvielmehr.blogspot.de/p/die-wiederentdeckung-der-kindheit.html 
    das heute leider viel zu häufig ein "symbiotisches Verhältnis" zwischen Eltern und Kindern besteht, dass Erwachsene das Kind als quasi Körperteil von sich selbst sehen und somit dem Kind keine eigenen Freiräume in der Entwicklung ermöglicht. Er stellt fest, dass die meisten Kinder heutzutage in der Entwicklung zwischen dem 10 und 16 Monat stehen belieben.
    Zurück zum Buch zeigt die Autorin konkret Möglichkeiten, anhand von Beispielen aus Familien, welche Möglichkeiten es gibt Probleme zu lösen bzw. Situationen erst gar nicht aufkommen zu lassen.
    Die "STAMM Strategie" zeigt wie man in 5 Schritten Konflikte lösen kann.
    Die Autorin zeigt Grenzen zu setzten, die man im Alltag auch wirklich umsetzten kann.
    Resilienz, bedeutet in diesem Fall Stärkung für den Alltag.

    *
    Viele Ratgeber definieren Strategien, Ziele die wünschenswert sind, dessen Umsetzung im Alltag aber nur schwierig umzusetzen sind.
    *
    Dieses Buch ist anders. Praxisnah und praxisorientiert. Hier ist alles wirklich gut umsetzbar.

    Aus dem Inhalt des Buches ( Info des Verlags)
    *Eltern sein heißt erziehen- erziehen heißt Eltern sein
    *Was Stress macht
    *Das Baum Modell
    * Konfliktmanagement - neue Wege gehen und Mut machen
    *STAMM - in 5 Schritten Konflikte anders lösen
    *Familienregeln für uns

    Liebe + altersgerechte Regeln= stressfreier Alltag + glückliche Kinder





  5. Cover des Buches Streite dich nicht, gewinne! (ISBN: 9783548358574)
  6. Cover des Buches Kollektive Dummheit (ISBN: 9783776617283)
    Karl Steinbuch

    Kollektive Dummheit

     (1)
    Aktuelle Rezension von: morphex
    Nicht umsonst war dieses Buch einfach nicht mehr zu bekommen. Steinbuch´s "Kollektive Dummheit" ist ein Meilenstein in der Geschichte des Umgangs mit unserer Gesellschaft. "Wer unsere Gegenwart verstehen und unsere Zukunft gestalten will", so Steinbuch, "muss aktiv und kreativ bedenken, welche Rolle Deutschland in der zukünftigen Welt spielen kann und soll". Und er fordert das auch die deutsche Geschichte sagen muß, wie es war, und sich nicht in der Diffamierung unserer Vorfahren erschöpfen darf. " Mit der Revolution der Freiheit und der Einigung Europas kommt eine neue Zeit, wird ein anderes Denken gebraucht: Schluß jetzt mit der Umerziehung, die unser Volk verblödet hat, mit der Idiologie gegen die eigene Existenz, mit Trauerarbeitsrhetorik, böllerdem Moralismus und Zeitgeistprostitution!" Einer der Kernsätze dieser Streitschrift, die unter anderem auch eine Abrechnung mit der Zeitgeschichte ist, lautet: " Die Zukunft muß bewältigt werden, nicht die Vergangenheit." ......... ......"Es ist jetzt Zeit, Besseres zu schaffen: Geschichte soll wieder sagen wie es war, Kunst soll zur Ästhetik finden und Deutsche zum Selbstbewußtsein, damit wir unsere Zukunft mit Verstand, Mut und Tatkraft meistern!" Konträr, spannend, wissenswert, fesselnd - so macht Streitkultur spass. Kann ich nur jedem empfehlen. Nur bekommen muss man es erstmal.
  7. Cover des Buches Lebenslauf (ISBN: 9783462044560)
    Alice Schwarzer

    Lebenslauf

     (29)
    Aktuelle Rezension von: black_snapper

    Das Buch liest sich sehr flüssig und angenehm. Frau Schwarzer  kann ohne Zweifel schreiben! Zum einen beschreibt sie tatsächlich ihren Lebenslauf von Anfang bis Ende. Zum anderen berichtet sie aber auch über die Reaktionen anderer Leute, vor allem Journalistenkollegen. Es ist schockierend, wie sie in einem Land, das behauptet, es gäbe hier eine Pressefreiheit, immerwieder übelst verbal angegriffen wird. Wo bleibt die neutrale Berichterstattung? Berichte werden zensiert, wenn sie zu sehr pro-Schwarzer sind. Oder gar nicht erst geschrieben. Hallo? Wo leben wir denn? Und immerwieder dieser Vorwurf, sie sei eine lesbische hässliche Männerhasserin. Dabei ist sie einfach nur modern. Sie hat in Paris gelebt, hatte jahrzehntelang einen (männlichen) Lebenspartner, trug schicke Kleider, hat ihr eigenes Geld im Wunschberuf verdient und hat nie die Klappe gehalten. Wie ihre Analysen aller möglichen Dinge das Buch durchziehen ohne langweilig zu wirken, das imponiert mir. Sie ist eine Analystin, eine Kämpferin. Wir haben ihr viel zu verdanken, Männer wie Frauen. Man muß nicht in allem ihrer Meinung sein, aber man sollte sie respektieren.

  8. Cover des Buches Gebt den Juden Schleswig-Holstein! (ISBN: 9783442102297)
  9. Cover des Buches Anton und der große Streit (ISBN: 9783446238947)
    Ole Könnecke

    Anton und der große Streit

     (4)
    Aktuelle Rezension von: thursdaynext
    Jungs wie man sie kennt - und liebt, skizziert Ole Könnecke wieder in seiner witzigen, wunderbaren Anton Serie. Wobei Anton und Lukas sich auf Verbalattacken beschränken und das sehr phantasievoll. Ich bin Fan seiner Bilderbücher und auch von diesem hier nicht enttäuscht worden. Könnecke weiß was kleine Kinder beschäftigt und fasziniert. Lustige Aha Momente für die jüngsten Leser. 5 Sterne ! Kaufen.
  10. Zeige:
    • 8
    • 12

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks