Bücher mit dem Tag "stressbewältigung"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "stressbewältigung" gekennzeichnet haben.

74 Bücher

  1. Cover des Buches Manchmal musst du einfach leben (ISBN: 9783810525291)
    Gayle Forman

    Manchmal musst du einfach leben

     (96)
    Aktuelle Rezension von: Forila

    Ein Roman zum Nachdenken: Eine junge Frau, die immer alles gibt, sich aufopfert für Job und Familie, für ihre Kinder und ihren Mann. Doch nach einem Herzinfarkt zieht sie die Reißleine und geht. Denn eins ist klar, so kann sie nicht weitermachen und würde nicht gesund werden. 

    Mich hat die Protagonistin sehr berührt und mich viel zum Nachdenken angeregt. Auch wenn ich vielleicht nicht alle ihre Ansichten teile, verdient sie doch großen Respekt für ihren Mut. 

    Leider ist mir der Roman an vielen Stellen sehr langatmig erschienen und ich musste mich etwas quälen. Der Lesefluss war einfach nicht so da und irgendetwas hat mir gefehlt. Ich kann nicht genau sagen was, aber es ist so das Gefühl, wenn eine Geschichte nicht ganz rund ist. Schade, aber dennoch ein gutes Buch, indem sich der ein oder andere wiederfindet.

  2. Cover des Buches Was wir sind und was wir sein könnten (ISBN: 9783596188505)
    Gerald Hüther

    Was wir sind und was wir sein könnten

     (33)
    Aktuelle Rezension von: lyla_2912

    *Was wir sind und was wir sein könnten* von Gerald Hüther hat mir als Ratgeber im Hardcover recht gut gefallen. Es war ein Bücherschrankfund, der mir sicherlich nicht ganz zufällig in die Hände gefallen ist. 

    Es geht um neurowissenschaftliche Erkenntnisse und die Frage, ob wir unser Gehirn auch nach bereits eingefahrenen Strukturen und Denkmustern noch dazu anregen können sich grundlegend zu verändern. 

    Insgesamt haben mir die Schilderung und die Thematik gut gefallen. Das Buch lässt sich flüssig lesen, ist jedoch sehr theoretisch gestaltet und bietet leider kaum Beispiele. Dies führt leider auch dazu, dass ich es sodann aus der Hand gelegt habe und kaum einen Nutzen daraus ziehen kann. 

    Es informiert über Abläufe und Hintergründe, gibt jedoch kaum Spielraum zur Analyse oder Umsetzung und Anregung des eigenen Gehirns und dazu, selbst an den betreffenden Schrauben zu drehen, um grundlegende Veränderungen in unserer Denkweise herbeizuführen. 


  3. Cover des Buches Das Einmaleins der Achtsamkeit (ISBN: 9783451070853)
    Jessica Wilker

    Das Einmaleins der Achtsamkeit

     (17)
    Aktuelle Rezension von: Elizzy

    Zusammengefasst

    Weisst du was du den ganzen Tag fühlst? Wie oft wechseln deine Gefühle? Wie oft bist du glücklich, wie oft traurig? Und was macht das mit deinem Körper? All diesen Fragen kannst du mit diesem Büchlein auf den Grund gehen und dich 7 Tage lang intensiv mit deinen Gefühlen beschäftigen.

    Darüber Gedanken gemacht

    Als ich das Buch das erste Mal in den Händen hielt und das erste Kapitel las, war ich sofort begeistert von der Idee. Eine Woche lang intensiv auf seine Gefühle achten, klang für mich sehr interessant. Und so habe ich dies letzte Woche durchgezogen und pro Tag ein Kapitel, mit der jeweiligen Übung durchgeführt. Und gleich am ersten Tag war ich überrascht, wie viel ich an nur einem einzigen Tage fühle, ohne mir dessen bewusst zu sein.

    Während eines Tages, läuft man die verschiedensten Gefühlsstufen durch, reagiert ganz automatisch auf die Situationen, ohne darüber nachzudenken. Und genau um diesen Punkt geht es bei den jeweiligen Übungen, den bis Ende der Woche lernt man, nicht automatisch zu reagieren, sondern sich öfter zurück zu nehmen und nur zu beobachten. Man lernt im hier und jetzt anzukommen und seine Gedanken mit seinen Gefühle im Einklang mit dem Körper zu bringen.

    Gefiel mir sehr

    Für mich war das ein sehr spannendes Projekt und ich konnte bereits nach diesen 7 Tagen viel neues dazu lernen, was ich auch mitnehmen kann. So werde ich auf jeden Fall darauf achten, meine Gefühle nicht zu unterdrücken und nicht aus Wut etwas zu sagen, was man gar nicht so meint.

    Was auch noch eine wichtige Erkenntnis war; Wir sind unseren Gefühlen nicht ausgeliefert und können selbst steuern wie wir die Dinge wahrnehmen, wie wir in gewissen Situationen reagieren und wie wir unseren Tag gestalten möchten.

    Gefiel mir nicht

    Einige Übungen waren mir zu abstrakt und ich hätte gerne hier und da eine Erklärung mehr gehabt.

    Schreibstil & Cover

    Der Schreibstil ist sehr direkt und einfach gehalten. Das Cover gefällt mir nicht besonders, da es mich so nicht ansprechen würde, wenn ich mich nicht im Vorfeld mit dem Thema Achtsamkeit beschäftigt hätte.

    Fazit

    Wer sich für das Thema interessiert und gerne mehr auf seine Gefühle achten möchte, dem kann ich dieses Büchlein gerne empfehlen, es ist ein toller Einstieg ins Thema.

    Bewertung
    Buchlänge ♥♥♥♥♥ (5/5)
    Schreibstil ♥♥♥♥ (4/5)
    Botschaft ♥♥♥♥ (4/5)
    Lesevergnügen ♥♥♥♥ (4/5)
  4. Cover des Buches Probier's mal mit Gelassenheit (ISBN: 9783957345974)
    Ellen Nieswiodek-Martin

    Probier's mal mit Gelassenheit

     (19)
    Aktuelle Rezension von: strickleserl

    Gerade Frauen leiden oft darunter, dass sie sich zu viel aufbürden. Sie wollen, gerade als Familienfrauen, alles möglichst perfekt machen, und es anderen rechtmachen. Das führt, bei der Fülle ihrer Aufgaben, zu einem gestressten Leben oder gar zu einem Zusammenbruch.


    In diesem Buch erzählen mehrere Frauen, was ihnen in stressigen Zeiten geholfen hat. Die Ratschläge reichen von medizinischen Hinweisen hin zu Tipps zur Entschleunigung des Lebensstils und Hinweise darauf, wie der Glaube helfen kann gelassener zu werden.


    Die Beiträge sind einfach geschrieben und lassen sich jeweils in wenigen Minuten lesen. Das ist eine Stärke dieses Buchs, denn wer gestresst ist, kann so immer mal nur einen kleinen Happen lesen. Es gibt sechs Themenbereiche, die logisch aufeinander folgen. Zuerst geht es um Symptome und Auswirkungen von Stress, dann folgen persönliche Erfahrungsberichte, ein Abschnitt über Perfektionismus, erste Hilfen, langfristige Hilfen und schließlich die Ruhe, die bei Gott zu finden ist.


    Ob es um eine gestohlene Auszeit von der Familie geht – gestohlen, weil es logisch betrachtet unmöglich ist einfach wegzugehen - oder um Wege die eigenen Ansprüche zurückzuschrauben, die Tipps und Erfahrungen sind interessant und können Anregungen für das eigene Leben sein. Ein paar Beiträge von Medizinerinnen zeigen, welche Symptome erste Warnhinweise für ein übervolles Leben sein können, oder was Frauen, die unter Stress leiden, empfohlen wird. Besonders schön sind die abschließende Gedanken über die Ruhe, die Gott uns gönnt – ob regelmäßig am Feiertag oder wenn wir am Ende unserer Kräfte sind.


    Fazit: Eine „Erste Hilfe“ für Frauen, die unter Stress leiden. In vielen kurzen Beiträgen berichten Frauen über stressige Zeiten in ihrem Leben und was ihnen geholfen hat. Die Infos eignen sich gut als erste Anlaufstelle, wenn das Lebenstempo zu schnell geworden ist. Empfehlenswert!


  5. Cover des Buches Das weise Herz (ISBN: 9783442338122)
    Jack Kornfield

    Das weise Herz

     (15)
    Aktuelle Rezension von: janett_marposnel
    Wer erschöpft ist oder krank, unzufrieden oder seine Ängste respektive Süchte besiegen möchte, kann Heilung und Verständnis in der buddhistischen Psychologie finden. Als Hilfestellung für den tieferen Einblick in die Begriffe, vergleicht der Autor in seinem (Lehr)Buch hin und wieder die buddhistische Psychologie mit der westlichen Psychologie, wodurch dem westlich denkenden Menschen der Unterschied bewusster wird.

    Im Laufe des Buches stellt der Autor nach dem Vorwort 26 buddhistische Prinzipien vor. Zur Einstimmung auf das Kapitel und auf die vor uns liegende buddhistische Regel gibt es zu Beginn jedes Kapitels zwei Zitate berühmter Persönlichkeiten. Trotz aller Regeln ist „Das weise Herz“ sehr praxisbezogen, denn es lebt von vielen selbst erfahrenen Geschichten, die der Autor im Laufe des Buches erzählt. Diese machen den theoretischen Teil leichter verständlich, unterstützen ihn liebevoll in seiner Aussage und heben die Weisheit des Gesagten demütig hervor. Außerdem bietet Kornfield am Ende jedes Kapitels eine Meditation als Praxisübung zur Vertiefung der behandelten buddhistischen Regel an, was den Inhalt wunderbar abrundet.

    Sehr anschaulich empfand ich den persönlichen Vater-Sohn-Konflikt des Autors und dessen Lösung, der sich durch das gesamte Buch zieht und das spirituelle Wachstum des Autors und die spätere Reife im Umgang mit dem Geschehenen offenbart.

    Ein absolut empfehlenswertes Buch für Suchende und Interessierte, denn „Das weise Herz“ ist genauso weise wie herzlich, da Jack Kornfields Empathie zwischen jeder Zeile leise mitschwingt. 
  6. Cover des Buches Im Alltag Ruhe finden (ISBN: 9783426878668)
    Jon Kabat-Zinn

    Im Alltag Ruhe finden

     (11)
    Noch keine Rezension vorhanden
  7. Cover des Buches Das Wunder der Achtsamkeit (ISBN: 9783958830967)
    Thich Nhat Hanh

    Das Wunder der Achtsamkeit

     (10)
    Aktuelle Rezension von: The iron butterfly

    Das Wunder der Achtsamkeit vom Meditationslehrer Thich Nhat Hanh. Beschrieben werden Meditationen und Achtsamkeitsübungen, die in vielen Lebenslagen und Alltagssituationen ausgeführt bzw. sogar integriert werden können. Ein Buch, das man nicht einmal liest und das Gelesene sofort verinnerlicht, obwohl vieles so simpel und naheliegend erscheint, ein Buch, das man griffbereit im Regal stehen haben sollte, um das Hamsterrad immer mal wieder stillstehen zu lassen.

  8. Cover des Buches Schritte der Achtsamkeit (ISBN: 9783451048906)
    Thich Nhat Hanh

    Schritte der Achtsamkeit

     (5)
    Noch keine Rezension vorhanden
  9. Cover des Buches Im Hier und Jetzt zuhause sein (ISBN: 9783451071003)
    Thich Nhat Hanh

    Im Hier und Jetzt zuhause sein

     (8)
    Noch keine Rezension vorhanden
  10. Cover des Buches Stress bewältigen mit Achtsamkeit (ISBN: 9783466308477)
    Linda Lehrhaupt

    Stress bewältigen mit Achtsamkeit

     (6)
    Aktuelle Rezension von: paperlove

    Meine Rezensionen findet ihr auch auf https://mrspaperlove.blogspot.com

    Dieses Buch hat bereits mehr als zehn Jahre auf dem Buckel, hat aber mit seinem achtsamkeitsbasierten Stressbewältigungsansatz nicht an Aktualität eingebüsst. MBSR (= Mindfulness-Based Stress Reduction) ist ein Begriff bzw. ein Programm, das vor vielen Jahrzehnten von Jon-Krabat Zinn eingeführt wurde und nach wie vor als Methode in bei der (psycho-)therapeutischen Arbeit angewendet wird.

    Die beiden Autorinnen Lehrhaupt und Meibert haben ein moderndes, ansprechendes und übersichtliches Design für ihr Buch gewählt, was das Lesen sehr angenehm gestaltet hat. Bevor sie das eigentliche 8-wöchige MBSR-Programm erläutern, liefern sie als Einstieg in drei Kapiteln einige Basics zum Programm, wie etwa "Was MSBR ist und für wen es sich eignet", "Was Achtsamkeit ist" und einige sonstige wissenswerten Aspekte wie eine Stressreaktion abläuft, welche Ebenen Stress umfasst und inwiefern Achtsamkeit mit Stressbewältigung zusammenhängt.

    Der Schreibstil ist eher einfach und sehr verständlich gehalten, sodass sich das Buch gut für Einsteiger:innen in das Thema MBSR eignet. Neben theoretischen Inputs, findet man im Buch auch einige Anleitungen für Achtsamkeitsübungen, die man selbst ausprobieren kann und auch Teil des MBSR-Programms sind. Ergänzt wird das ganze aus Erfahrungsberichten von ehemaligen Teilnehmer:innen, die einen MBSR-Kurs bereits hinter sich haben.

    Einerseits lässt sich damit positiv hervorheben, dass das Buch abwechslungsreich gestaltet ist und die es den Autorinnen gelingt, das Thema Achtsamkeit nicht auf allzu trockene Art und Weise zu vermitteln. Auf der anderen Seite war mir gerade durch diese Abwechslung bis zuletzt nicht ganz klar, an wen sich das Buch eigentlich richtet. Auf den ersten Blick macht das Buch den Anschein, als würde es sich für Anfänger:innen eigenen, die einen MBSR-Kurs in Eigenregie durchführen möchten. Doch spätestens als das Acht-Wochen-Programm vorgestellt wird (das den Hauptfokus des Buches darstellt), war ich mir dessen nicht mehr so sicher, denn das liest sich eher wie ein Manual, das sich eher an Kursleiter:innen richtet. Es wird grob erläutert, wie der Kurs normalerweise in der Praxis durchgeführt wird, jedoch teilweise sehr oberflächlich, ohne dass jede Übung eine konkrete Anleitung erhält. Die Wirksamkeit des Ablaufs wird durch Erfahrungsberichte von Kursteilnehmer:innen ergänzt, die einerseits Rückmeldung zu den einzelnen Übungen liefern, andererseits wohl auch die Wirksamkeit anhand von konkreten Erfahrungsbeispielen aufzeigen soll.
    Das ist alles schön und gut, hat für mich aber letztendlich wie nichts Halbes und nichts Ganzes gewirkt. Sowohl für Selbstanwender:innen, als auch für Fachpersonen ist das Buch nicht detailliert genug, da viele Übungen nur grob erläutert werden. Das ist irgendwo auch nachvollziehbar, denn ein 160 Seiten dünnes Büchlein kann natürlich nicht einen intensiven 8-wöchigen MBSR-Kurs ersetzen, aber dann stellt sich mir doch abschliessend erneut die Frage: Wofür soll dieses Buch denn gut sein? Letztendlich ist es wohl nichts anderes als ein Werbemittel, um Leute zu animieren, irgendwann tatsächlich einen MBSR-Kurs zu besuchen (dessen Wirksamkeit wissenschaftlich unbestreitbar ist!), aber dafür muss meiner Meinung nach zuvor nicht unbedingt dieses Buch gelesen werden.

    Fazit:
    Obwohl die Idee hinter diesem Buch sehr lobenswert ist und viele Menschen von MBSR und insgesamt regelmässigen Achtsamkeitsübungen profitieren können, bleibt die Zielgruppe dieses Buches etwas unklar. Es gibt zwar einen guten Überblick über einen MBSR-Kurs, aber zur Selbstanwendung (oder auch als Manual für Fachpersonen) werden die einzelnen Übungen und Abläufe dann doch zu rudimentär geschildert, als das ich dieses Buch empfehlen könnte, selbst wenn die Aufmachung sehr ansprechend gestaltet ist. Ich empfehle dann doch eher direkt einen MBSR-Kurs zu besuchen.

  11. Cover des Buches Der Angst den Schrecken nehmen (ISBN: 9783867810197)
    Jeffrey Brantley

    Der Angst den Schrecken nehmen

     (1)
    Noch keine Rezension vorhanden
  12. Cover des Buches Achtsamkeit (ISBN: 9783932096471)
    Alois Burkhard

    Achtsamkeit

     (2)
    Noch keine Rezension vorhanden
  13. Cover des Buches Jeden Tag weniger ärgern! Das Anti-Ärger-Buch für ein entspannteres Leben (ISBN: 9783985842049)
    Vera F. Birkenbihl

    Jeden Tag weniger ärgern! Das Anti-Ärger-Buch für ein entspannteres Leben

     (5)
    Aktuelle Rezension von: Alu
    Im ersten Teil des Buches erläutert die Autorin psychologische und esoterische Grundlagen um im zweiten Teil konkrete Strategien gegen akuten Ärger anzubieten. In verständlicher Sprache und anhand konkreter Beispiele beschreibt Frau Birkenbihl Metoden um sich effizienter zu Ärgern (kürzer, weniger intensiv, seltener). Der Aufbau ist zwar ungewöhnlich, nämlich alphabetisch nach Stichwort-Überschriften, erweist sich jedoch als praktisch, da man sich gut einzelne Themen herauspicken und auch nachlesen kann. Ob man in der Praxis sich der Methoden entsinnt - vor allem wenn man gerade so schön mit ärgern beschäftigt ist - muss sich zeigen. Die Möglichkeiten dazu bietet das Buch allerdings reichlich.
  14. Cover des Buches Achtsamkeit in der therapeutischen Beziehung (ISBN: 9783936855937)
  15. Cover des Buches Die MBSR-Yogaübungen (ISBN: 9783867810333)
    Jon Kabat-Zinn

    Die MBSR-Yogaübungen

     (1)
    Noch keine Rezension vorhanden
  16. Cover des Buches Psychologie & Soziologie / Stress war gestern (ISBN: 9783589246144)
  17. Cover des Buches Die Kunst des Nichtdenkens (ISBN: 9783866123540)
    Ryunosuke Koike

    Die Kunst des Nichtdenkens

     (4)
    Aktuelle Rezension von: Cocolinchen

    Einfach mal an nichts denken? An wirklich gar nichts? Scheint doch fast unmöglich, oder? Und selbst, wenn man es nicht schafft, an gar nichts zu denken, man kann seine Gedanken zumindest positiv beeinflussen und zwar mit diesem Buch.


     Worum geht's? Die Kunst des Nichtdenkens  soll uns helfen, aus alten Mustern auszubrechen. Warum kreisen die Gedanken und lassen uns manchmal wahnsinnig werden? Warum denkt man über scheinbar unwichtige Kleinigkeiten ständig nach und hinterfragt Dinge, die andere vielleicht gar nicht wahrnehmen? Wieso fühle ich mich schlecht?Auf solche Fragen soll dieses Buch Antworten geben und uns helfen, einen anderen Weg zu finden. Man kann lernen, negative Gefühle und Gedanken zu überwinden. Außerdem sollen unsere Sinne so geschärft werden, dass wir unsere Umwelt wieder richtig wahrnehmen können. Wie das funktionieren kann, zeigt der junge buddhistische Mönch Ryunosuke Koike. Meine Meinung:Auch wenn der Titel des Buches Die Kunst des Nichtdenkens lautet, regt es erstmal zum Nachdenken an. Man wird mit seinen eigenen Gewohnheiten und Macken konfrontiert und hinterfragt sich und das eigene Verhalten. Warum mache ich mir in bestimmten Situationen so viele Gedanken? Warum lässt mich eine Sache einfach nicht los? Ich glaube, das kennt jeder. Und manchmal können einen die eigenen Gedanken fast schon in den Wahnsinn treiben. Daher spricht der Autor auch von der Krankheit namens Denken. Klingt zwar erst komisch, setzt man sich aber mit der Thematik auseinander, merkt man, wie viel Wahrheit dahinter steckt.Man beobachtet sich selbst und merkt, wann man sich vom Denken beherrschen lässt. Mit kurzen Beispielen und kleinen Übungen versucht Ryunosuke Koike einem zu helfen, ein anderes Bewusstsein zu bekommen. Aktiv sprechen, sehen, hören oder essen. Sich einfach mal nur auf einen Sinn konzentrieren. Das ist anfangs gar nicht so leicht, doch allein der Versuch hat schon seine beruhigende Wirkung und kann wirklich glücklicher machen. Mir gefällt Die Kunst des Nichtdenkens sehr. Ein Buch, das einen mal dazu bringt, einen Gang runter zu schalten und ganz alltägliche Dinge wieder bewusster zu spüren. Auch wenn es nicht einfach ist, man kann lernen, sich zu ändern und bestimmten Situationen besser zu begegnen. Perfekt für jeden, der sich etwas mehr Gelassenheit wünscht. 
  18. Cover des Buches Ein Vampir zum Anbeißen (ISBN: 9783442374342)
    Erin McCarthy

    Ein Vampir zum Anbeißen

     (30)
    Aktuelle Rezension von: ShellyArgeneau
    Inhalt:
    Seamus Fox hat ein echtes Problem. Eigentlich soll er den Präsidenten der Vampirnation unterstützen, doch der überaus korrekte Seamus kann nur noch an eines denken: die geheimnisvolle Vegas-Tänzerin Cara. Cara Kim hat einen guten Grund, ihr Gesicht niemandem zu zeigen, auch nicht einem 371-jährigen Iren, selbst wenn dieser ein sexy Vampir ist. Bis sie in Gefahr gerät und Seamus nur wenige Stunden für ihre Rettung bleiben: mit Liebe, Leidenschaft – und ein wenig Biss …


    Meine Meinung:
    Das Buch fing gleich total lustig an, Seamus sitzt in einem Stripclub und sieht hinter einer Wand verborgen Cara tanzen und ist sofort fasziniert von ihr. Wie die zwei sich kennen lernen find ich mega geil und wegen ihm stirbt sie auch noch  Und was macht der gute alte Seamus .... er verwandelt sie   Somit muss sich Cara nun umstellen und muss lernen wie sie ohne Aufmerksamkeit als Vampir weiter leben kann. Also das Buch fängt echt gut an und ich musste auch schon bei Seite 13 oder so gleich lachen. Ich mochte Seamus ja schon im ersten Teil und da fand ich es sooo krass das der über ein Jahrhundert kein Sex mehr hatte sondern sich nur auf die Arbeit konzentriert hat. Und dann PENG begegnet er Cara und schwups will er wieder Sex. Es ist sooo süß wie er alles für sie macht, ihre Tiere holen und so weiter und das mit den Tieren war auch mega lustig  Natürlich lesen wir hier auch wieder von Ethan den ich hier in dem Buch etwas komisch fand weil er sich echt wenig um seine Frau gekümmert hat. Hat sie manchmal einfach alleine gelassen und so war er im ersten Teil ja überhaupt nicht. Er und Seamus bauen natürlich mal wieder mist und laufen einfach mal zu Donatelli und werden auch gleich auf dem Dach gefesselt wo die Sonne sie sofort erwischen kann. Da dacht ich mir auch: "Wirklich Jungs??  ". Der Teil ist etwas lustiger als der erste Teil aber ich liebe die Reihe jetzt schon  Freu mich schon auf den dritten Teil.
  19. Cover des Buches Die heilende Kraft der Achtsamkeit (ISBN: 9783924195779)
    Jon Kabat-Zinn

    Die heilende Kraft der Achtsamkeit

     (2)
    Noch keine Rezension vorhanden
  20. Cover des Buches Das Rushing Woman Syndrom (ISBN: 9783432112770)
    Libby Weaver

    Das Rushing Woman Syndrom

     (26)
    Aktuelle Rezension von: Filzblume
    Trias Verlag 2017
    D ie Biochemikerin Dr. Libby Weaver zählt in Australien und Neuseeland zu den führenden Ernährungsexperten. Ihre besondere Begabung, komplexe gesundheitliche Zusammenhänge verständlich zu erläutern macht sie so erfolgreich. „Frauen stehen permanent unter Strom. Viele sind auch permanent müde. Sie sind angespannt und abgespannt zugleich. Und diese ständige Anspannung, das Gefühl, dass die Zeit niemals reicht und die To-do-Liste niemals abgearbeitet ist, hat auf Frauen derartige gesundheitliche Auswirkungen, dass ich ein Buch darüber schreiben musste“... Bei der Buchverlosung auf LovelyBooks und der Leserunde dazu, ging ich leer. Da ich von der Autorin schon 2 Bücher las, war ich gespannt auf dieses Buch, da es den Nerv der Zeit und der Frau trifft. Und ich wurde auch diesmal nicht enttäuscht. In den Kapiteln geht es um das „Immer -in -Eile -Syndrom“, das besonders Frauen in allen Lebenslagen und Alter trifft. So kann die Autorin auf eine 14 Jährige Praxis zurückgreifen, und anhand von Beispielen einen Ausweg aufzeigen. Einige Kapitel sind etwas trocken, doch wichtig, wie die Abläufe im Körper der Frau das Leben beeinflussen. „Aufhören, Dranbleiben, Loslegen“, so kann der Stress dauerhaft reduziert werden, das Gewicht verringert, und die Gesundheit unterstützt werden. Für alle, die noch nichts von ihr gelesen haben, ist dieses Buch empfehlenswert, für Frauen, die nicht mehr durch den Alltag hetzen wollen, ist dieses Buch besonders geeignet. Für mich persönlich gab es einige Widerholungen aus dem Buch Stoffwechsel- Kick, jedoch sehr hilfreiche Tipps zur Verbesserung der Gesundheit sowie den weiblichen Organismus zu verstehen.
  21. Cover des Buches Achtsamkeit für Anfänger (ISBN: 9783867812641)
    Jon Kabat-Zinn

    Achtsamkeit für Anfänger

     (3)
    Aktuelle Rezension von: SwimminInABook
    Dieses Buch würde ich immer und immer wieder lesen, es aufsaugen :) und mich mit dem Thema auseinandersetzen und die Übungen in den Alltag einbauen. Absolut empfehlenswert
  22. Cover des Buches Das stressfreie Gehirn (ISBN: 9783864100314)
    Don Joseph Goewey

    Das stressfreie Gehirn

     (3)
    Aktuelle Rezension von: Dr_M
    Diese scheinbar einfache Frage stellte der Dalai Lama Ende der 1970-er Jahre einigen führenden Neurowissenschaftlern und bekam die Antwort, dass das nicht ginge. Die Gemütsverfassung eines Menschen sei durch seine festgelegte Gehirnstruktur bestimmt. Eine signifikante und nachhaltige Veränderung unserer Persönlichkeit sei prinzipiell nicht möglich. Das Gehirn sei unveränderlich mit Ausnahme seines allmählichen Abbaus.

    Diese damals "wissenschaftlich bewiesene" Aussage stellte sich jedoch als völlig falsch heraus, denn inzwischen gibt es genügend Beweise für das genaue Gegenteil. Und daran haben insbesondere buddhistische Mönche einen bedeutenden Anteil. Nachdem nämlich die Gehirne buddhistischer Meister eingehend untersucht wurden, kam man zu der Erkenntnis, dass ihre meditative Praxis zu enormen Veränderungen in ihrer Gehirnstruktur geführt haben muss.

    Es folgten zahlreiche Untersuchungen von Neurologen und Psychologen, die beispielsweise nachwiesen, dass Zwangsstörungen auf fehlerhaften Vernetzungen im Gehirn beruhen. Danach wurde gezeigt, was buddhistische Meister schon lange wissen: Vernetzungen im Gehirn kann man lösen und neu aufbauen. Der Geist kann das Gehirn sehr wohl verändern, auch wenn das nicht einfach ist.

    Damit befasst sich dieses Buch. Es erklärt leicht verständlich, wie unser Gehirn im Großen und Ganzen arbeitet und beschreibt einige wesentliche Übungen, die auf dem Wege zu einer neuen Vernetzung helfen können. Wir sind nicht unser Gehirn. Vielmehr können wir es bei seiner ununterbrochenen Produktion von meistens völlig nutzlosen Gedanken beobachten. Und genau dieses nicht kommentierende, einfache Beobachten ist eine der grundlegenden Voraussetzungen buddhistischer Meditationsmethoden, mit denen man zu ungeahnten Veränderungen im eigenen Verhalten gelangen kann.

    Der Autor beschreibt die Bewusstseinszustände buddhistischer Mönche, die in einer wissenschaftlichen Studie untersucht wurden und fasst dies dann in seinem Begriff vom "mystischen Coolsein" zusammen. Er meint damit einen Geisteszustand höchster Gelassenheit selbst bei starker mentaler Belastung. Das Gehirn ist völlig stressfrei. Natürlich möchte man das auch können. Und an dieser Stelle gelangt man zur Achillesferse des Textes, an der sich buddhistische Praxis und die westliche Herangehensweise kurzzeitig begegnen:

    Der westliche Mensch liest ein Buch wie dieses, weil er immer erst verstehen möchte, um was es geht und wie etwas funktionieren sollte. Dann versucht er die praktischen Übungen aus diesem Text durchzuführen. Das aber ist schwer, weil er es gewöhnlich alleine tut und vor allem dann Schwierigkeiten bekommt, wenn er sich bereits in einer komplizierten Situation befindet. Buddhistische Mönche hingegen haben nie solche Bücher gelesen, nie Erklärungen verlangt oder erhalten. Sie folgten einfach nur lebenslang und sehr diszipliniert einer Praxis, die ihnen anfangs einfach nur vorgemacht wurde.

    Obwohl man also kaum das Niveau der Mönche erreichen wird, besteht dennoch schon bei diszipliniertem Üben der in diesem Buch beschriebenen Methoden eine recht große Chance auf erhebliche geistige Veränderungen.

    Der Text beginnt bei einem Punkt in der Lebensgeschichte des Autors, an dem ihm alles zu entgleiten schien, er in einen Strudel von Angst geriet, sich aber plötzlich und für ihn völlig unerwartet befreien konnte. Leider kann er diesen plötzlichen Wendepunkt nicht völlig erklären. Danach aber krempelte er sein Leben komplett um und begann mit Menschen zu arbeiten, die unter erheblichem Stress litten oder traumatische Erlebnisse hinter sich hatten. Aus diesen Erfahrungen erwuchs wahrscheinlich dieses Buch.

    Zunächst beschreibt es die verschiedenen Teile des Gehirns und deren Arbeitsweise. Insbesondere erklärt der Autor hier, was bei Stress passiert. Danach kommen die buddhistischen Mönche ins Spiel, woraus sich dann alle weiteren Erklärungen und Übungen ergeben. Am Ende fasst der Autor noch einmal alle Übungen zusammen und gibt Ratschläge für ihre tägliche Umsetzung.

    Da wir alle nicht in buddhistischen Klöstern leben und andere kulturelle Wurzeln besitzen, erscheint mir dieses Buch als hilfreiches Instrument auf einem Weg zu mehr innerem Frieden und der sich daraus ergebenden Gelassenheit. Allerdings muss man dabei den Rat des Autors befolgen und diszipliniert bei der Sache bleiben. Selbst wenn man in einem Stimmungstief oder noch schlimmeren Situationen feststeckt, so gibt es doch Hoffnung, denn dieses Buch zeigt nicht nur, dass Veränderungen möglich sind, sondern auch einen Weg, wie sie zustande kommen können.

    Manchmal hätte ich mir zwar gewünscht, dass der Text etwas kürzer und mehr aufs Wesentliche konzentriert sein könnte. Aber das mindert seine Qualität letztlich überhaupt nicht.
  23. Cover des Buches Liebe ist Achtsamkeit (ISBN: 9783530506075)
    D. Robyn Walser

    Liebe ist Achtsamkeit

     (1)
    Noch keine Rezension vorhanden
  24. Cover des Buches Heilende Achtsamkeit (ISBN: 9783866161467)
    Hans Vater

    Heilende Achtsamkeit

     (1)
    Noch keine Rezension vorhanden

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks