Bücher mit dem Tag "studenten"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "studenten" gekennzeichnet haben.

472 Bücher

  1. Cover des Buches Begin Again (ISBN: 9783736302471)
    Mona Kasten

    Begin Again

     (3.210)
    Aktuelle Rezension von: seelenseiten

    Nachdem die Maxton Hall-Trilogie dieses Jahr eins meiner Highlights geworden ist, war mir klar, die Again-Reihe ist auch bald dran.

    Und wieder bin ich absolut begeistert.


    Die Again-Reihe startet mit Allie und Kaden. 

    Allie, die endlich ihr eigenes Leben in Woodshill startet und bei der Suche nach einem WG-Zimmer bei dem gutaussehenden Kaden landet. Kaden, der weniger begeistert von seiner neuen Mitbewohnerin ist, stellt tausende Regeln auf, um sie fernzuhalten.

    Nur hält Allie nicht viel von Regeln…


    Ihre gemeinsame Geschichte war wirklich schön mitzuerleben. Es wurde gelacht, geweint (oft etwas zu oft, Allie ist sehr nah am Wasser gebaut) und schlussendlich gelebt. Denn nicht nur Allie hat eine schwere Vergangenheit, von der sie versucht, sich zu lösen, auch Kaden hat Dämonen aus der Vergangenheit, die ihn noch verfolgen. 


    Die Nebencharaktere, die in den nächsten Teilen tragende und/oder nicht tragende Rollen spielen, waren alle so wundervoll ausgearbeitet, dass ich gerne mal einen Pizzaabend mit ihnen verbringen würde. Natürlich inkl. Spidy. 


    Zum Glück liegt Trust Again schon bei mir zuhause, bereit verschlungen zu werden.

  2. Cover des Buches Berühre mich. Nicht. (ISBN: 9783736305274)
    Laura Kneidl

    Berühre mich. Nicht.

     (2.080)
    Aktuelle Rezension von: Lorixx

    Sage hat viel durchgemacht, aber sie versucht sich ihren Ängsten zu stellen. Alleine zieht sie nach Nevada und nimmt ihr Leben selbst in die Hand. Dabei trifft sie auf Luca. Genau der Typ Mann, vor dem sie Angst hat. Aber man sollte sich nicht vom Aussehen täuschen lassen...

    Ein interessanter New Adult Roman mit wichtigen Themen. Die Autorin hat ihre Hauptfiguren facettenreich ausgearbeitet. Man kann die Ängste von Sage nachvollziehen. Die Emotionen greifen direkt auf den Leser über. Wenn ich auch nicht alle Handlungen nachvollziehen konnte, passen sie doch mehr oder weniger zu ihr. Luca ist ein interessanter Typ. Er wirkt recht authentisch.

    Ich habe vorher viele Rezensionen zu diesem Roman gelesen, da er so hochgelobt wurde, und mich dann entschlossen ihn selber zu lesen, um mir eine eigene Meinung zu bilden. Die Geschichte gefiel mir ganz gut. Manche Sachen waren mir ein bisschen zu perfekt, zu konstruiert. Andere wiederum unverständlich. Sage ihre Ängste spielen eine große Rolle, aber bis zum Ende waren eigentlich keine großen Veränderungen zu spüren.

    Da dieser Teil ein offenes Ende hat, bin ich gespannt, was im nächsten Band geschehen wird.

  3. Cover des Buches After love (ISBN: 9783453491182)
    Anna Todd

    After love

     (2.635)
    Aktuelle Rezension von: anastazja

    Ich liebe dieses Buch und den Teil auch mit am meisten von allen. Es ist das längste Buch, was ich bis jetzt gelesen habe und mit das Beste.

  4. Cover des Buches Trust Again (ISBN: 9783736302495)
    Mona Kasten

    Trust Again

     (2.215)
    Aktuelle Rezension von: seelenseiten

    Da liest man Begin Again, ist vollauf begeistert und denkt besser geht es eigentlich nicht mehr und dann liest man dieses Buch.


    Die beiden besten Freunde unserer Hauptprotagonisten aus Begin Again bekommen ihre eigene Geschichte.

    Eine Geschichte voller Emotionen, Gefühl und Liebe.


    Mir hat besonders gut an diesem Buch gefallen, dass es eine gewisse Tragik und Schwere in sich hatte und nicht nur die typische NA-Leichtigkeit herrscht.

    Dawn und Spencer haben beide Dinge in der Vergangenheit erlebt, die ihr Leben und auch Ihre Einstellung zur Liebe beeinflussen.

    Während Dawn eine schreckliche Beziehung hinter sich hat, hat Spencer Probleme damit sich selbst im Spiegel anzusehen.

    Durch Ihre Probleme entstehen gelegentlich Verständnisprobleme, die die beiden glücklicherweise schnell überwinden und sich von dem jeweils anderen helfen lassen und es schaffen Ihre Vergangenheit hinter sich zulassen.


    Beide Charaktere haben mir außerordentlich gut gefallen, natürlich auch die Nebencharaktere, aber Spencer war einfach wundervoll.

    Die Autorin hat keinen typischen Playboy, Badboy, Macho oder sonstwas geschaffen.



  5. Cover des Buches Verliere mich. Nicht. (ISBN: 9783736305496)
    Laura Kneidl

    Verliere mich. Nicht.

     (1.633)
    Aktuelle Rezension von: Buecherliebe31

    ✨️Rezension✨️



    Verliere. Mich. Nicht. Von Laura Kneidl


    Bookies, Ich bin sprachlos. Das Buch bzw diese Reihe lege ich wirklich jedem New Adult Fan ans Herz. Ich bin so tief berührt und traurig das es schon zu Ende ist. Die Protagonisten haben sich weiterentwickelt und sogar anders als gedacht. Luca hat nicht aufgegeben, was wahrscheinlich viele andere Menschen getan hätten. Ich kann gar nicht in Worte fassen, was dieses Buch in mir auslöst, denn Bookies, Ich versuche echt nicht zu spoilern, aber jeder kann Hilfe annehmen, oder sich die richtigen Stellen wenden, gibt nicht auf. Wahrscheinlich werden sich viele in diesen beiden wundervollen Büchern widerfinden, deswegen ein kleiner Hinweis von mir, es kann Triggern. Und dennoch kann ich es nur jedem ans Herz legen. Wahrscheinlich könnte ich einen ganzen Roman darüber schreiben, wie mir das Buch gefallen hat, aber Worte reichen da einfach nicht. 

    Wenn ihr das Buch noch nicht gelesen habt, dann los! 🥰 Übrigens gibt's davon schon eine Neuauflage. 


    Vielen Dank an Laura und den Lyf Verlag für diese umwerfende Reihe!❤️❤️




  6. Cover des Buches Animant Crumbs Staubchronik (ISBN: 9783959913911)
    Lin Rina

    Animant Crumbs Staubchronik

     (1.088)
    Aktuelle Rezension von: EmilyTodd

    Dies war mein zweiter Versuch mit diesem Buch. Beim ersten Mal hatte ich es bereits nach den ersten zwei Kapitel abgebrochen. Aber ich wollte dem Buch unbedingt noch eine zweite Chance geben.
    Bewaffnet mit einem Leseplan im Novemver habe ich also eine zweiten Versuch gestartet.
    Bei der Autorin findet man diesen Leseplan, den ich mir nicht selbst ausgedacht habe. Denn am ersten Freitag im November startet Anis Reise und dadurch war ich irgendwie motiviert, es dieses Mal bis zur letzten Seiten durchzuziehen.

    Kleiner erster Spoiler: Ich habe das Buch beendet
    Kleiner zweiter Spoiler: Ohne Leseplan, hätte ich es wahrscheinlich wieder abgebrochen.
    Kleiner dritter Spoiler: Ich bin froh darüber bis zum Ende durchgehalten zu haben.

    Die Geschichte um Animants Zeit in London in der Bibliothek hat mir eigentlich ganz gut gefallen. Aber mir war der Schreibstil etwas zu langgezogen. Zwischen den Dialogen befinden sich gefühlt endlose gedankliche Monologe die mich ab und an schon echt gestört habe und die mich mitunter einfach übersprungen habe und mir etwas das Lesevergnügen gekostet haben.

    Ich muss mich leider auch den hier und da eher schlechten Rezensionen anschließen, auch ich habe mir etwas mehr Handlung gewünscht. Es passiert für meinen Geschmack auch eher zu wenig. Über 550 Seiten und vieles wiederholt sich. 

    Im großen und ganzen eine solide und nette Geschichte.
    Aber mehr als 3 Sterne kann ich nicht vergeben.

  7. Cover des Buches After forever (ISBN: 9783453418837)
    Anna Todd

    After forever

     (2.334)
    Aktuelle Rezension von: anastazja

    Ich liebe dieses Buch, ich bin froh das Tessa & Hardin es doch noch hingekriegt haben. Ich war so vertieft und konnte gar nicht aufhören zu lesen.

  8. Cover des Buches Wait for You (ISBN: 9783492304566)
    Jennifer L. Armentrout

    Wait for You

     (1.615)
    Aktuelle Rezension von: Sabrysbluntbooks

    Avery zieht um und möchte am College wo sie niemand kennt, ein neues Leben beginnen. Sie lernt neue Freunde kennen und am ersten Tag stösst sie mit Cam zusammen. Dieser ist am Campus bekannt für seine lockeren Affären und zeigt deutliches Interesse an Avery. Avery hat aber aufgrund ihrer Vergangenheit keine Interesse an Männern, die beiden entwickeln aber eine Freundschaft und Avery beginnt sich zu öffnen doch ihre Vergangenheit holt sie wieder ein...

    Nun... ich weiss nicht recht... hätte ich dieses Buch nach dem Erscheinungsdatum gelesen, hätte ich den Hype wahrscheinlich eher verstanden... Dieses Buch fällt leider in die Kategorie " Genre, dass eine gute Entwicklung gemacht hat" sprich die neuen Bücher treffen meinen Geschmack besser... 

    Der Schreibstil war zwar fliessend jedoch kam die Geschichte nicht vom Fleck, es gibt eine Entwicklung die war aber zäher als alter Kaugummi... Und dazu kam, dass es nur aus Averys Sicht war... und ich kam mit der Protagonistin einfach nicht klar, die Entwicklung war mir auch hier viel zu langsam und sie hat mir eine Spur zu oft gelogen, zwar für den Eigenschutz aber trotzdem... Ich mag es nicht wenn die Protagonistinnen so fragile sind... es hat sich eher als ein künstliches in die Länge ziehen angefühlt...

    Zum Schluss als dann doch alles endlich ans Licht kommt und die Protagonistin sich endlich dazu beschliesst in ihrem Leben aufzuräumen etc. wurde auch ich besser unterhalten leider konnte es für mich die Geschichte nicht retten... 

    Es war mein erstes Buch der Autorin und ich habe noch so viele auf dem SUB von ihr... Ich mochte nicht die Art und weise wie die Geschichte sich gezogen hat... Ich glaube ich werde ihr sicher noch eine Chance geben, aber wenn dies in die gleiche Richtung geht, wird aussortiert...

    Kann ich leider nicht weiterempfehlen, da gibt's deutlich besseres, welche dasselbe Thema behandelt und einem einfach spannender Unterhalten...

  9. Cover des Buches Kirschroter Sommer (ISBN: 9783499227844)
    Carina Bartsch

    Kirschroter Sommer

     (2.765)
    Aktuelle Rezension von: anna_schwpps

    Wie lange habe ich überlegt, wie ich dieses Buch denn nun bewerten soll. Für mich gehört es in die Kategorie „Buch mit vielen abers“.

    Das erste Aber gehört den Protagonisten. Denn obwohl ich Elyas und Emely als Protagonisten mag, sind sie mir aber auch oft too much. Elyas übertreibt mit seiner aufdringlichen und übergriffigen Art und geht dabei oft etwas zu weit. Da Emely und er sich aber seit Jahren kennen, kann ich das in manchen Situationen verzeihen. Emely dagegen wird manchmal viel zu gemein statt einfach schlagfertig und cool. Obwohl bei ihren frechen Sprüchen aber auch oft lachen musste.

    Eine weitere große Rolle spielt auch Elyas‘ Schwester und Emelys beste Freundin Alex. Deren Freundschaft ist ab und an ganz schön einseitig. Alex akzeptiert kein Nein und benimmt sich manchmal ziemlich daneben. Aber gleichzeitig stimmt die Chemie zwischen den Sandkastenfreundinnen und mal ehrlich: Meine beste Freundin ist doch deshalb meine beste Freundin, weil wir unsere Macken kennen und uns trotzdem oder gerade deswegen lieben 🙂

    Die Geschichte selbst schleicht vor sich. Aber ich mag die Atmosphäre und dadurch, dass Emely und Elyas sich schon von Kind an kennen, wirkt in diesem Romance Buch mal nicht alles komplett überstürzt. Trotzdem (Das ist nur eine andere Art von aber!) hätte ich mir mehr Beschreibungen vom Umfeld und der Umgebung gewünscht.

    Fazit: Kurz gesagt hat mich Kirschroter Sommer einfach gut unterhalten und ich hatte wirklich Spaß mit dem Buch. Es gibt so einige Kritikpunkte und einiges hat mich manchmal wirklich genervt, aber ich werde Band 2 auf jeden Fall noch lesen!

  10. Cover des Buches Rock my Heart (ISBN: 9783734102684)
    Jamie Shaw

    Rock my Heart

     (911)
    Aktuelle Rezension von: Nardi_Da_Vinci

    Ich habe die Geschichte zwischen dem Rockstar und dem einfachen Mädchen geliebt. Es ist vermutlich der Traum jeder Frau, dass der Bad Boy aufhört bad zu sein, weil man ihm das Herz gestohlen hat und das hat mich wirklich begeistert. Die Chemie zwischen den beiden stimmt und beide Protagonisten sind sympathisch. Ich mochte auch die Bandkollegen sehr und freue mich schon sehr auf die weiteren Teile.

  11. Cover des Buches Todesurteil (ISBN: 9783442480258)
    Andreas Gruber

    Todesurteil

     (617)
    Aktuelle Rezension von: Manuela_Friedrich

    In Wien wird ein verstörtes, misshandeltes 11-jähriges Mädchen aufgefunden, dessen Rücken mit Motiven tätowiert ist. Es ist Clara, die 11-jährige Tochter von Staatsanwältin Melanie Dietz ehemaliger Freundin Ingrid. Als dann noch eine Kinderleiche im Wienerwald gefunden wird, nimmt Melanie die Ermittlungen auf.

    Zeitgleich wird Sabine Nemez an der Akademie des BKA angenommen und wird von Maarten S.Sneijder unterrichtet. Dieser nimmt ungelöste Fälle mit seinen Schülern durch. Sabine stürzt sich gleich in die Fälle und beginnt Zusammenhänge zu anderen Morden zu sehen. Außerdem erfährt sie, dass auf ihren Exfreund Erik, der ebenfalls beim BKA arbeitet, ein Anschlag verübt wurde. Sabine entdeckt dann Gemeinsamkeiten an denen wohl auch Ihr Exfreund gearbeitet hat. Sieht Maarten S.Sneijder dass nicht?

    Ich muss mich ja immer überwinden ein Buch mit über 500 Seiten zu lesen 🙈 Aber ich bin so froh es jetzt endlich auf die Reihe gekriegt zu haben und ich werde auch noch schnell die anderen der Reihe lesen, damit ich am 21. September den neuen Sneijder genießen kann 😍 Es war wieder einfach genial, die Schreibweise und die Spannungsgeladene Geschichte lassen einen nicht los. Maarten ist wieder voll in seinem Element und ich kann jetzt noch, über einige Szenen, herzhaft lachen 😂
    Überraschende Wendungen, Dramatik, grausame Morde bei denen man wieder miträtseln und sich auf die falsche Fährte lenken lassen kann. Es kommt einfach zu keiner Langenweile auf. Es ist derart kurzweilig geschrieben, dass ich es sprichwörtlich "verschlungen" habe. Es sind wieder Starke, aber auch sehr menschliche Charaktere mit ihren Eigenheiten dabei. Ein Thriller wie er sein soll!

  12. Cover des Buches Truly (ISBN: 9783736312968)
    Ava Reed

    Truly

     (717)
    Aktuelle Rezension von: booklover98

    Truly ist das erste Buch von dieser Autorin. Nachdem ich viel positives über sie gehört habe, wollte ich dem ganzen auch eine Chance geben. Leider hatte ich große Probleme richtig in die Geschichte reinzukommen und auch mit den Charakteren tat ich mir schwer. Irgendwie ist das Gefühl nicht richtig bei mir angekommen. Werde der Reihe trotzdem weiter eine Chance geben und mich überraschen lassen.

  13. Cover des Buches Türkisgrüner Winter (ISBN: 9783499227912)
    Carina Bartsch

    Türkisgrüner Winter

     (1.980)
    Aktuelle Rezension von: Laurina_reads

    Die Geschichte von Elyas und Emely geht in die 2. Runde. Es gibt genauso viele Wortgefechte zwischen den beiden und ich musste sehr oft lachen und schmunzeln und habe mich total in Emely wiedergefunden! Ich kann das Buch an alle Lesende nur empfehlen! Es ist mit Abstand das beste Buch, das ich kenne 

  14. Cover des Buches Bring Down the Stars (ISBN: 9783736311282)
    Emma Scott

    Bring Down the Stars

     (622)
    Aktuelle Rezension von: SarahWants2Read

    Worum geht es?: College-Studentin Autumn ahnt nicht, dass die wunderschönen Gedichte, die ihr der attraktive Connor schickt, von dessen Freund Weston stammen. Und obwohl Autumn sich zunehmend in Connor verliebt, spürt sie in Westons Nähe eine unerklärliche Anziehung. Die beiden Freunde verstricken sich mehr und mehr in ihrer gut gemeinten Täuschung. Und als Connor nach einem Streit mit seiner Familie eine folgenschwere Entscheidung trifft, steht auf einmal mehr als nur ihre Freundschaft auf dem Spiel... 


    Das Cover: Als ich das Buch in der Buchhandlung gesehen habe, musste ich es unbedingt mitnehmen. Sowohl dieser Band, als auch der Folgeband haben mit die schönsten Cover die der LYX-Verlag gezaubert hat. Ich liebe es! Selbst der Schriftzug passt super in das Gesamtwerk.


    Der Schreibstil: Die Geschichte wird abwechselnd aus der Sicht von Autumn und Weston erzählt. Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen. Die Kapitel sind sehr kurz gehalten und man fliegt durch die Seiten. Es werden an der ein oder anderen Stelle Gedichte von Weston mit eingebaut, welche das ganze Buch besonders machen. Besonders die Kapitel von Weston hatten es mir angetan. Zum Ende hin wurde es dann besonders spannend und der Cliffhanger zum Schluss hat mich schockiert. Ich hätte mir allerdings zwischendurch noch ein paar überraschende Wendungen gewünscht. Die Geschichte plätscherte so vor sich hin.


    Die Hauptfiguren: Weston ist ein junger Mann, welcher in seiner Kindheit bereits einen schweren Schicksalsschlag hatte. Seitdem fällt es ihm schwer, anderen zu vertrauen und wirkt noch außen hin sehr hart und arrogant. Connor ist seit der High School sein bester Freund und geht mit ihm durch dick und dünn. Die Freundschaft zwischen Weston und Connor hat mir besonders gut gefallen. Jeder wünscht dem Anderen nur das Beste. Weston verliebt sich schnell in Autumn, da jedoch Connor sich ebenfalls in Autumn verliebt hält er seine Gefühle unter Verschluss. Seine kühle und abweisende Art konnte ich durchaus verstehen, auch wenn ich denke, dass Weston sich meistens nur selber im Weg steht. Ich bin gespannt, wie er sich um Abschlussband entwickeln wird.

    Connor ist Westons bester Freund. Er ist behütet in einer reichen Familie aufgewachsen und genießt dadurch einen anderen Standard. Er träumt schon sehr lange von einer eigenen Sportbar, dafür benötigt er jedoch dass Geld aus dem Erbe seiner Großeltern. Connor hat ein schwieriges Verhältnis zu seinen Eltern, da diese von seinen Leistungen in der Schule enttäuscht sind. Weston ist ihm besonders dort eine Hilfe und als Autumn gesteht, dass sie Poesie liebt, schreibt auch hier wieder Weston die Gedichte für ihn. Manchmal konnte ich Connor einfach nicht verstehen. Er fühlt sich von seinen Eltern nicht genug wertgeschätzt, tut aber auch nichts, dass sich das mal ändert.

    Autumn ist eine junge Frau, welche eine schwierige Beziehung hinter sich hat. Eigentlich wünscht sie sich eine neue Beziehung, andererseits hat sie gerade aber genug von Männern. Es fällt ihr schwer, sich auf eine neue Beziehung einzulassen. Nach langem zögern, lässt sie sich schlussendlich auf eine Beziehung mit Connor ein. Sie wird allerdings schnell misstrauisch, da Connor sich widersprüchlich verhält.


    Endfazit: Ich muss gestehen, dass ich sehr lange gezögert habe dieses Buch zu lesen. Rückblickend kann ich noch nicht mal sagen wieso. Die Geschichte hat mir sehr gut gefallen. Der Schreibstil war toll und die Gedichte von Weston haben die Geschichte noch mal besonders gemacht. Die Protagonisten konnten mich im Großen und Ganzen überzeugen, auch wenn ich Connors Denken und Handeln an der ein oder anderen Stelle nicht nachvollziehen konnte. Mir persönlich hat es zwischendrin ein wenig an überraschenden Wendungen gefehlt. Zum Schluss kann ich sagen, dass ich tolle Lesestunden hatte und kann daher das Buch wärmstens empfehlen.


    Das Buch erhält von mir sehr gute 4 von 5 Sterne.

  15. Cover des Buches Losing it - Alles nicht so einfach (ISBN: 9783802593642)
    Cora Carmack

    Losing it - Alles nicht so einfach

     (790)
    Aktuelle Rezension von: lyla_2912

    *Losing it* von Cora Carmack hat mir als Taschenbuch recht gut gefallen. Es enttäuscht mich jedoch auch, da ich im Vorfeld viel Gutes über die Geschichte gehört habe und mir hier leider die Tiefe gefehlt hat. 

    Es ist eine Geschichte wie so viele: Sie lernt ihn kennen und verliebt sich in ihn, geht gar fast zu weit mit ihm, bis sie am nächsten Morgen merkt, dass er ihr Professor an der Uni ist. Was folgt sind einige Wirrungen, die in plötzlicher großer Liebe und einem Wunschtraum enden. 

    Das Buch hat mir zu Beginn wirklich gut gefallen, was jedoch zur Mitte hin und leider zum Ende auch abnahm. Vieles kam zu schnell, zu unwirklich, es gab kaum gute und tiefe Gespräche zwischen den beiden und wie aus dem Nichts, ist da plötzlich die große Liebe, die versteckt, dann gelebt und verteidigt werden wollte. 

    Der Schreibstil ist schön und locker, die Charaktere leider kaum wandelbar und teils etwas naiv, was der Geschichte dauerhaft geschadet hat. 

    Leider hat mich diese Liebesgeschichte nicht völlig in ihren Bann gezogen. 


  16. Cover des Buches Im freien Fall oder wie ich mich in eine Pappfigur verliebte (ISBN: 9783785578674)
    Jessica Park

    Im freien Fall oder wie ich mich in eine Pappfigur verliebte

     (541)
    Aktuelle Rezension von: michellebetweenbooks

    Anstatt das Julie die ersten Tage an ihrem College genießen kann, muss sie sich um eine 13 jährige kümmern, die keinen Schritt ohne die lebensgroße Pappfigur ihres Bruders Finn unternimmt. Julie gibt es nicht gerne zu, aber die Finn sieht unglaublich gut aus. Finn befindet sich gerade auf Weltreise, schreibt aber E-Mails, die Julies Knie butterweich werden lassen. Jedoch zögert er seine Rückkehr immer weiter hinaus und es macht den Anschein, dass Julie sich in die Pappfigur verliebt…

    Ich hatte dieses Buch echt Ewigkeiten auf meine SuB liegen und irgendwie hab ich kaum Lust gehabt dieses Buch zu lesen. Warum kann ich euch gar nicht sagen, jedoch kann ich euch sagen, dass ich mich hier teilweise durch das Buch gequält habe. Dieses Buch hat mir wirklich keinen Spaß gemacht und ich habe dieses Buch nur gelesen, damit ich es endlich beenden konnte. Für mich war dieses Buch leider überhaupt nichts und ich war doch sehr enttäuscht über diese Geschichte. Jeder kann natürlich eine ganz andere Meinung zu dem Buch haben, diese ist meine!

    Okay, fangen wir mit Julie an. Für mich war sie sehr aufdringlich und ich habe wirklich keinen Zugang zu ihr gefunden. Teilweise war sie auch echt arrogant oder heuchlerisch, was mir ebenfalls das Lesen echt erschwert hat. Ich mochte sie einfach nicht und auch bis zur letzten Seite hin, konnte ich mich nur noch über sie aufregen. Schade finde ich auch, dass sie wirklich jeden Tag Matt dumm anmacht. Ihrer Meinung nach sind seine T-Shirts echt dämlich und das stört mich sehr. Anstatt das man in einem Jugendbuch vermittelt, dass es vollkommen egal ist, was man anzieht, wird man in diesem Buch für seine Kleidung kritisiert. Echt schräge Sache! Und nicht nur das: sie kritisiert an ihm, dass er nie aus dem Haus geht und er wird als ein ,,nerdiger‘‘ Typ abgestempelt. Also wirklich, hat nichts in einem Jugendbuch zu suchen! Leider bleibt das nicht nur bei Matt, denn sie kritisiert auch Celeste für jede noch so kleine Kleinigkeit und glaubt, dass sie weiß was am besten für Celeste ist. Leider war Julie auch sehr unreif dafür, dass sie aufs College geht. Sie beschwert sich ständig über irgendwelche Situationen, ist aber nicht bereit dafür, etwas zu ändern. Und mit 16-17 Jahren sollte man sich dessen schon bewusst sein.

    Der Schreibstil war für mich ganz okay, nichts Spektakuläres. Dennoch wird hier sehr angenehm und flüssig geschrieben, doch leider war das drum herum überhaupt nicht gut. Für mich war ehrlich gesagt der Schreibstil das einzige, was man hier wirklich positiv hervorheben kann, mehr ist da leider überhaupt nicht gewesen! Zu Beginn war der Schreibstil doch recht zäh und man musste sich da erst mal durch kämpfen.

    ,,Im freien Fall oder wie ich mich in eine Pappfigur verliebte‘‘ war für mich ein Buch, dass ich wirklich keinen empfehlen kann. Ich finde, dafür dass dieses Buch ein Jugendbuch ist, wurden so viele Themen falsch aufgegriffen und nicht gut durchdacht oder bearbeitet. Als Autorin ist das schon echt was, über das man sich wirklich bewusst sein sollte, wenn man so ein Buch veröffentlicht. Julie hat mir als Protagonistin die ganze Geschichte kaputt gemacht. Sie war so eine ätzende und nerv tötende Person, die das ganze Buch ruiniert hat. Also Leute, ich kann euch das Buch leider gar nicht empfehlen. Es gibt echt Bücher, die besser sind und hierbei verschwendet ihr eure Zeit beim Lesen. Lest dafür lieber etwas anderes!

  17. Cover des Buches Vicious - Das Böse in uns (ISBN: 9783596705030)
    V. E. Schwab

    Vicious - Das Böse in uns

     (405)
    Aktuelle Rezension von: sven_weidners_world

    ⚡️Um was geht’s?


    Victor und Eli sind ausgezeichnete College-Studenten. Als beste Freunde teilen sie fast alle Geheimnisse und Wünsche. Als Eli durch eine vorsätzlich herbeigeführte Nahtoderfahrung übernatürliche Fähigkeiten provozieren will, ist Victor schockiert. Doch mit der Zeit findet auch er Gefallen an der Idee. Bei Eli klappt das gewagte Experiment. Bei Victor läuft einiges schief. So landet Victor schließlich im Gefängnis und Eli wendet sich von ihm ab. Nach zehn Jahren gelingt Victor die Flucht und er begibt sich auf einen Rachefeldzug. Mit einem Gefängniskumpel und einem Mädchen mit außergewöhnlichen Fähigkeiten will er Eli vernichten. Doch auch Eli hat Verstärkung…


    ⚡️Mein Fazit:


    Geschichten über Menschen mit besonderen Fähigkeiten sind nicht neu. Hier wurde die Geschichte aber sehr kurzweilig erzählt. Es fängt schon beim Schreibstil an, der klar und einfach ist und zum weiterlesen anregt. Dann die Erzählweise. Es gibt sehr viele Zeitsprünge, die sich innerhalb eines Rahmens von 10 Jahren bewegen. Manche Kapitel sind dadurch nur 2-3 Seiten lang. Das könnte den ein oder anderen stören. Ich fand es klasse, da die Spannung dadurch perfekt aufgebaut und die Geheimnisse und Rachepläne so immer nur Stück für Stück gelüftet wurden. Die Handlung an sich fand ich ebenfalls gelungen, wobei ich insgesamt trotzdem einen Punkt Abzug geben muss. Denn die Figuren sind teilweise blass geblieben. Ich hätte gerne mehr über die einzelnen Charaktere erfahren. 200 Seiten mehr wären perfekt gewesen. Kurzum: Kein tiefgründiges Buch, aber perfekte Unterhaltung. 👌🏻


    ⚡️ Für wen ist das Buch etwas?


    Wer Geschichten mit Superhelden bzw. Antihelden mag, sollte sich diese Geschichte auf die Leseliste setzen.


    Ich habe das Buch als Rezensionsexemplar erhalten. Meine Meinung ist davon unabhängig.

  18. Cover des Buches Regenglanz (ISBN: 9783499006548)
    Anya Omah

    Regenglanz

     (520)
    Aktuelle Rezension von: miss_loori

    Obwohl Alissa und Simon unterschiedlicher nicht sein könnten, sind sie sich doch sehr ähnlich.

    Alissa ist Kunststudentin, die nebenbei als Tattowiererin im INKnovation arbeitet. In eben dem Studio, in dem Simon sich ein peinliches Tattoo covern lassen will. Das Tattoo erinnert ihn täglich an seine durchgeknallte Ex Kiki.

    Bereits auf den ersten Blick ist Simon hin und weg von der ungewöhnlichen Schönheit, der weiblichen Tattoowiererin Alissa, der er auf keinen Fall sein Tattoo zeigen will.
    Während den Beratungsgesprächen und Sitzungen lernen die beiden sich immer besser kennen und beginnen sich mehr als nur zu mögen.

    Die Liebesgeschichte beginnt leicht und fließend. Es fühlt sich alles so stimmig an. Obwohl die beiden so gegensätzlich scheinen, sind sie sich durch ähnliche Traumata dennoch so verbunden.

    Der Schreibstil ist sehr flüssig und ich war gebannt von der Geschichte. Die Charaktere sind alle tiefgründig dargestellt und jeder Einzelne erfüllt einen bestimmten Zweck.
    Der Plot Twist war für mich vorhersehbar, aber dennoch gut ausgearbeitet.

    Das Buch habe ich leider viel zu schnell verschlungen und ich will hier eine klare Leseempfehlung aussprechen!

    5 von 5 ⭐️

  19. Cover des Buches Beautiful Disaster (ISBN: 9783492303347)
    Jamie McGuire

    Beautiful Disaster

     (1.743)
    Aktuelle Rezension von: Sabrysbluntbooks

    Abby ist mit ihrer Freundin auf ein neues Collage gezogen um ihre Vergangenheit und Herkunft hinter sich zu lassen, eines Abends nimmt diese Freundin sie mit auf eine geheime Party bei der illegale Kämpfe stattfinden, dabei lernt sie Travis kennen, einer der Kämpfer, dieser Zeigt deutliches Interesse an ihr, sie möchte jedoch nichts von ihm wissen den er verkörpert alles von dem sie geflohen ist...

    Okay... es war alles dabei zwischen "ich mag das Buch" zu "oh was geschieht als nächstes ich kanns nicht weglegen" zu was für nervtötende Charaktere, ich breche ab" und das im Wechsel mehrere male...

    Aber zuerst zum Schreibstil; dieser gefiel mir nämlich ganz gut und war fliessen, sodass ich wirklich durch die Seiten geflogen bin und das Buch im nu gelesen hatte. Die Art und Weise wie die Autorin jedoch eine Geschichte schreibt und welchen Verlauf diese nimmt war nicht meins, es gab teilweise in den interessantesten Momenten einen Cut und dann Rückblickend die Erklärung dazu. Es gab auch viele spannende Szenen auch mit den Untergrundkämpfen (was ja total meins ist) aber es waren zu viele verschiedene Themen und Probleme und wurden dadurch zwar angeschnitten und spannend integriert aber nicht richtig ausgearbeitet...

    Dann die Charaktere: oh je... auch hier wieder gute Idee Travis ist ein Kämpfer der früh seine Mutter verloren hat und durch Abby wieder lieben lernt auch Abbys Vergangenheit war spannend (würde Spoilern) auch als diese sie dann wieder einholt, aber auch hier wieder fast zu viele Ideen die zwar gut wären, die aber meiner Meinung nach schlecht umgesetzt wurden und irgendwie eine unfertige Geschichte ergeben hat, dafür hat man viele erschreckende Szenen erhalten in denen eine toxische Liebesgeschichte romantisiert wurde... Travis verkörpert zwar den klassischen Bad Boy aus "älteren New Adult" Büchern trotzdem hat da die Autorin eine Schippe an Intensität draufgelegt (Bei der Tätowierung war ich raus und dachte immer wieder Mädchen renn...)

    Die Geschichte hatte unterhaltsame Anteile, im grossen und ganzen gefiel sie mir aber nicht, ich werde auch nicht weiterlesen da Band 2 dieselbe Geschichte aus seiner Sicht ist... wenn ich der Autorin eine zweite Chance gebe, dann mit einer neuen Geschichte und ganz klar mit anderen Protagonisten :)

    Evtl. was für die, die intensive Protagonisten die um ihre Liebe kämpfen mögen, dabei ist Travis gemeint ;)

  20. Cover des Buches Someone Else (ISBN: 9783736311213)
    Laura Kneidl

    Someone Else

     (525)
    Aktuelle Rezension von: Simbaly

    Dieser Band hat mir genau so gut gefallen wie der erste. Die Welt hatte mich sofort zurück und ich fand es sehr schön bin die beiden Charaktere zu begleiten, über die ich schon in Band eins gerne mehr gewusst hätte. Auch wenn dieses Mal der große Effekt fehlte hab ich mich beim Lesen sehr wohl gefühlt und konnte das Buch nicht aus der Hand lesen. 

    Fazit: Kein Überraschungskracher, sondern Wohlfühlbuch!

  21. Cover des Buches Weil ich Will liebe (ISBN: 9783423216425)
    Colleen Hoover

    Weil ich Will liebe

     (2.254)
    Aktuelle Rezension von: Krizzy

    Zusammenfassung

    Endlich dürfen Layken und Will ihre Liebe offen zeigen. Doch ein kleiner Fehler lässt Layken zweifeln. Kann ihre Liebe den Widrigkeiten trotzen?


    Rezension

    Dass ich CoHo und ihre Werke liebe, das muss ich nicht noch Mal im Speziellen erwähnen.

    Leider reicht es beim zweiten Band der Debütreihe der Autorin bei mir nur für eine gute Schulnote 3. 

    Lasst es mich begründen. 


    Ich bin mit dem Erzählstil aus der Perspektive von Will nicht warm geworden. Ich konnte mich leider nicht so gut in ihn hineinversetzen und das nagt an den Emotionen. 


    Womit wir auch sofort beim nächsten Punkt sind: Emotionen und Gefühle. Jedes gute Buch muss mich abholen. Ich will mitfiebern und zusammen mit den Protas leiden. Leider fand ich die beiden streckenweise dumm und kindlich. Bedenkt man, dass Will im ersten Band als so erwachsen und verantwortungsbewusst dargestellt wurde, war das doch eine arge Täuschung. 


    Meine Gefühle wurden im ersten Band mehr getriggert. Die Unfälle der Eltern, der tragische Tod der Mutter, die überfüllte Liebe. Der Band war gespickt von Emotion und Tragik. Davon war leider in Band 2 nichts zu spüren, bis der zweite Teil begann. Natürlich habe ich genau da einen Cut gemacht und wollte während der OP meines Sohnes da weiterlesen, um die Zeit zu überbrücken. Großer Fehler. Da war ich kurzzeitig berührt, aber nur oberflächlich.


    Leider konnte mich Band 2 nicht abholen. Dennoch werde ich, vermutlich zeitnah, den letzten Teil lesen. 


    Cover 4 - bleibt dem Stil treu - aber ich verstehe nicht, warum ich bei Teil 1 eine 5 gegeben habe... Tendiere aktuell zu 3...

    Handlung 3

    Charaktere 4

    Ideenreichtum 2

    Erzählstil 3



  22. Cover des Buches Das verlorene Symbol (ISBN: 9783404160006)
    Dan Brown

    Das verlorene Symbol

     (2.002)
    Aktuelle Rezension von: ScriptumFelicis

    Allgemeines:

    Die Thrillerreihe "Robert Langdon", des Autors Dan Brown, erschien von 2003 – 2017 im Bastei Lübbe Verlag. Die Buchreihe beinhaltet aktuell 5 Titel. 

    Band 1: Illuminati (Ersterscheinung: 01.01.2003)
    Band 2: Sakrileg (Ersterscheinung: 01.01.2004)

    Band 3: Das verlorene Symbol (Ersterscheinung: 12.10.2009)
    Band 4: Inferno (Ersterscheinung: 01.01.2013)
    Band 5: Origin (Ersterscheinung: 04.10.2017)

    Klappentext:

    Washington, D.C.: In der amerikanischen Hauptstadt liegt ein sorgsam gehütetes Geheimnis verborgen, und ein Mann ist bereit, dafür zu töten. Aber dazu benötigt er die Unterstützung eines Menschen, der ihm freiwillig niemals helfen würde: Robert Langdon, Harvard-Professor und Experte für die Entschlüsselung und Deutung mysteriöser Symbole.

    Nur ein finsterer Plan ermöglicht es, Robert Langdon in die Geschichte hineinzuziehen. Fortan jagt der Professor über die berühmten Schauplätze der Hauptstadt. Doch er jagt nicht nur - er wird selbst zum Gejagten. Denn das Rätsel, das nur er zu lösen vermag, ist für viele Kreise von größter Bedeutung - im Guten wie im Bösen. Danach wird die Welt, die wir kennen, eine andere sein.

    Meinung:

    Dieses Buch vermochte mich, im Gegensatz zu seinen Vorgängern, nicht wirklich zu fesseln. Ich glaube, ich bin mittlerweile etwas übersättigt, was seine Bücher betrifft. Ich muss da wohl eine etwas längere Lesepause einlegen, um wieder in den alten "Sog" zu finden.

    Dieses Buch ist, analog den vorherigen Büchern, genau gleich aufgebaut – nur die Thematik ist jeweils eine andere – und wie gewohnt, stolpert Robert Langdon von einer Gefahrensituation in die nächste und entkommt dabei nur knapp dem Tod. 

    Mir gefällt Dan Browns Schreibstil außerordentlich gut und auch die Themen, die er aufgreift, finde ich sehr interessant. Ebenso mag ich Robert Langdon wirklich gerne und ich höre ihm gerne zu, wenn er etwas erklärt. Ich liebe es, wie Dan Brown Fakten mit Fiktion vermischt und in der Geschichte verstrickt. Doch diesmal war es eine Aneinanderreihung endloser Belehrung über die Freimaurersymbolik, Mystik und Religion. Auch für mich, die solche Bücher eigentlich liebt, war es diesmal zu viel des Guten. 

    Die Spannung war diesmal stark schwankend, denn die vielen Belehrungen macht die Spannung wieder zunichte. Auch der Schluss war etwas enttäuschend und hätte, meines Erachtens, deutlich gekürzt werden können. 

    Fazit/Empfehlung:

    Das Buch ist ein typisches Dan Brown-Buch mit dem immer gleichen Aufbau, dafür einer neuen Thematik.

    Grundsätzlich mag ich seine Bücher sehr gerne, habe aber nun gemerkt, dass man irgendwann übersättigt ist. Ich für meinen Teil werde nun eine längere Lesepause bei seinen Büchern einlegen und hoffen, dass mich der "Zauber" wieder erreicht und ich wieder mit voller Neugier und Spannung seine Bücher verschlingen kann.

    Sternewertung:

    2.5 Sterne

  23. Cover des Buches Der Name des Windes (ISBN: 9783608938784)
    Patrick Rothfuss

    Der Name des Windes

     (1.920)
    Aktuelle Rezension von: Alyria

    Da bereits viele Rezensionen über das Buch existieren, hier nur kurz zusammengefasst meine Pro's und Con's:

    Pro's:

    - großartiger Schreibstil, der die Welt mit vielen bildreichen Metaphern zum Leben erweckt                                                                         

    - facettenreicher, hochinteressanter Protagonist mit Stärken und Schwächen  (wobei Stärken deutlich überwiegen); abwechslungsreiche und überzeugende Nebencharaktere, von denen einige fesseln können

    - authentische Dialoge teilweise mit intelligentem Humor und interessanten Gesprächsthemen

    - komplexes Magiesystem, das zusammen mit dem Protagonisten zu entschlüsseln, Spaß macht

    Con's:

    - für mich ist der Spannungsbogen etwas zu sehr gedehnt. Zwar passiert immer etwas, aber als spannend würde ich diese alltäglichen Konflikte eher weniger bezeichnen.

    - das Hauptziel (die Chandrian) wird sehr vernachlässigt. Nach über 900 Seiten weiß ich und der Protagonist kaum mehr als am Anfang über sie. Die Geschichte verliert sich immer wieder in Nebensträngen, die mitunter zur Charakterentwicklung beitragen, sonst aber wenig den Plot vorantreiben.

    Fazit: Schreibstil, Setting, Weltenaufbau und Charaktere sind top, Handlung eher ein flop, daher 4/5 Sternen.

  24. Cover des Buches Love & Lies (ISBN: 9783453419216)
    Molly McAdams

    Love & Lies

     (368)
    Aktuelle Rezension von: Aprikosa
    Rachel wurde in der Vergangenheit von Männern nur verletzt. Sie zieht in eine Wohnung ein und lernt Kash kennen. Er ist ein Bad Boy mit Tatoos und einrr Harley. Das ist sein Image als Undercover Cop. Das weiß Rachel natürlich nicht.

    Ich mochte die Geschichte sehr. Anfangs war ich noch nicht so überzeugt, ob Thriller und Romantik gut zusammen passt. Aber das passt auf jeden Fall. Molly McAdams hat eine super Geschichte geschaffen. Von Anfang bis Ende spannend. Kash und sein Kumpel sind sehr sympathisch.
    Irgendwann muss ich das Buch nochmal lesen, da es so toll war.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks