Bücher mit dem Tag "styling"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "styling" gekennzeichnet haben.

19 Bücher

  1. Cover des Buches Und er steht doch auf dich (ISBN: 9783570310151)
    Rachel Harris

    Und er steht doch auf dich

     (107)
    Aktuelle Rezension von: yen2405

    Nun ja, was soll ich sagen. Als ich mit dieses Buch auf Empfehlung gekauft habe, stellte ich mir stets die Frage, ob es denn eine locker flockige Liebesgeschichte, oder wieder ein Highschool-Drama abgeben würde. Die Wahrheit lag irgendwo dazwischen. 

    Es geht hierbei um Brandon und Ally. Dabei finde ich es lobenswert, dass die Autorin direkt zur Sache kommt und nicht den weg gewählt hat, erst irgendeine Situation und drei Tage später zu erzählen, wie man denn jetzt auf die Idee gekommen ist. Ich mag es ja persönlich, wenn man zum Punkt kommt. Und das tut die Autorin hier definitiv. Denn die Geschichte beginnt während Ally sich neue Klamotten auf Geheiß Ihrer Freundin Kara holt um eben besagte Mission zu erledigen. Dass man hierbei erfährt dass sie nicht grade spargelig (sondern durchtrainiert) ist und keine kleine Brüste (sondern große, die sie under weiten Tops versteckt) hat ist durchaus erfrischend, wenn man sich den Rest der Highschool.Romane ansieht, bei denen die Protagonistin dürr ist und keine Brüste hat, also total Klischee, freut man sich über diesen kleinen aber feinen Unterschied. 

    Der Schreibstil ist locker leicht, und man hat das Gefühl die ersten zwei, drei Abschnitte über dieses Buch fliegen zu können. Was rasant abnimmt, denn dieses Gelaber von den Freundinnen, bis sie endlich aus dem Shop sind, ist unglaublich langweilig, und irgendwie auch an den Haaren herbei gezogen. Ich verstehe ja, dass man irgendwie den Lese mit der Situation vertraut machen muss, aber so...? Es reicht auch schon diese zu überfliegen, mehr Infos braucht man eigentlich nicht, bzw. kann man sich aus dem Rest der Story erschließen.

    Mitten im Buch, nachdem das mit Brandon in seinem Auto abgeschlossen (und beschlossen) war, musste ich dann öfter das Buch weglegen oder ganze paar zig Seiten überspringen, ... und ich habe nichts verpasst. Denn es ist einfach nichts passiert. Außer Drama mit der klischeehaften Oberzicke, aber das zähle ich mal nicht zur Handlung. Irgendwie muss das bei amerikanischen Autorinnen, die über die Highschool schreiben immer so sein. 

    Was mich auch zur nächsten Frage bringt: Wieso wird Lauren am Ende so nett? Also wirklich so auf einmal, als hätte ihr ein Engel was zugeflüstert (und es steht nicht im Buch drin). ???

    Was Ally angeht hatte ich persönlich meine Probleme. Sie ist ein engagiertes, sportliches Mädchen. Aber irgendwie auch total gelähmt, und dass die sich sowas von Lauren gefallen lässt und lieber rumheult, anstatt mal Klartext zu reden ist manchmal echt zum Kotzen gewesen. Dieses ewige hin und her gleichte eher einem Versuch, das Buch in die Länge zu ziehen, um daraus einen Roman mit mehr als 300 Seiten zu machen.

    Brandon. Brandon, Brandon, Brandon. Also ich verstehe ebenfalls nicht, warum man jetzt so sehr den Fokus darauf legen muss, dass er Ally relativ oft ins Dekolletee guckt. Hat man sich irgendwie dadurch erhofft als Frau welche aus der Ich-Perspektive eines Mannes schreibt, einem Männerhirn näherzukommen? Ich weiß es nicht. 

    Fazit: 

    Trotz der ganzen Aufregerei, war dieses Buch schonmal nicht schlecht. Warum ich dem ganzen drei Sterne gegeben habe, lag an folgendem: Es gab durchaus Momente, die mich aus Empathie haben Herzschmerz spüren, oder mein Herz höher schlagen lassen. Und das schafft nicht jedes Buch. Grundsätzlich liegt die Stärke der Autorin anscheinend nicht an der tiefe der Figuren, sondern an der tiefe der Emotionen, welche sie Erzeugen kann. 

    Man kann es lesen, muss man aber jetzt auch nicht.




  2. Cover des Buches Sommer im kleinen Brautladen am Strand (ISBN: 9783745700145)
    Jane Linfoot

    Sommer im kleinen Brautladen am Strand

     (49)
    Aktuelle Rezension von: SabrinaMaus

    Lily arbeitet in einer Hotelkette und plötzlich wied die Arbeitslos und Wohnungslos.

    Sebst die kurze Ehe mit Tom ist vorbei,von Männern hat Lily erst mal genug und ist von der Vanentinstags Feier erst mal nicht begeistert.

    Der Rest müsst ihr selbst raus finden.....

  3. Cover des Buches American Psycho (ISBN: 9783942656412)
    Bret Easton Ellis

    American Psycho

     (402)
    Aktuelle Rezension von: Buecherbaronin

    Es ist Jahre her, dass ich „American Psycho“ gelesen habe. Trotzdem ist mir der Roman noch ziemlich gut in Erinnerung geblieben – vielleicht mehr, als mir lieb ist. Normalerweise breche ich Bücher nicht ab, aber hier war ich mehrmals kurz davor gewesen.

    Und nach dem Lesen habe ich zumindest verstanden, warum das Buch auf dem Index landete. Normalerweise finde ich diese Form der Bevormundung blöd. Aber wenn’s denn sein muss – packt eine FSK-Zahl drauf und fertig. Warum das in Sonderfällen nicht auch bei Büchern machen? Aber ich schweife ab.

    Während des Lesens hatte ich extrem widersprüchliche Gefühle. Es gibt ellenlange Beschreibungen völlig nichtiger Dinge, zum Beispiel das Aussehen von Visitenkarten – ob deren Farbe Elfenbein oder Eierschale ist, welche Schriftart verwendet wurde und so weiter. Es wird debattiert, in welches angesagte Restaurant man essen gehen soll, Bateman spricht viel über seine Lieblingsmusik und bestimmte LPs. Man verfolgt seitenweise seine Körperpflege und die Wahl seiner Kleidung. Kapitalismus ist ein durchgängig wichtiges Thema des Romans.

    Die scheinbar beliebigen Belanglosigkeiten plätschern so vor sich hin – und wechseln sich dann mit Batemans sadistischen Neigungen, seinen Sexorgien und seinen immer brutaler ausfallenden bestialischen Morden ab. Ich glaube, als das Buch damals erschien, war es ziemlich schockierend zu lesen, aber ebenso glaube ich, dass es auch heute noch schockiert. Denn in jeder Zeile schwingt eine grauenhafte Gleichgültigkeit mit, die Bateman als Erzähler suggeriert.

    „American Psycho“ kennt kaum Tabus, um seinen Protagonisten in all seinen Facetten darzustellen. Seine Sexualität, seine egomanischen Züge, seine Langeweile vom Leben, seine Gewaltbereitschaft, sein Drang zu töten – schonungslos stürzt Ellis seine Leser von seitenlanger Monotonie in Gewaltexplosionen und umgekehrt.

    Dabei ist der Roman nicht im klassischen Sinne spannend. Hier und da musste ich mich regelrecht durchquälen, weil einfach nichts passiert ist – nur um einige Seiten später eine neue brutale Aktion zu lesen. Insofern hat „American Psycho“ viele unterschiedliche Empfindungen in mir ausgelöst, von gelangweilt über schockiert und angeekelt bis hin zu beeindruckt.

  4. Cover des Buches Auch Engel mögen's heiß (ISBN: 9783442371822)
    Linda Howard

    Auch Engel mögen's heiß

     (66)
    Aktuelle Rezension von: mymagicalbookwonderland

    Rezension


    Buchname: Auch Engel mögen's heiß

    Autor: Linda Howard

    Seiten: 350 (Print)

    Verlag: beHEARTBEAT (31. Juli 2019)

    Sterne: 5


    Cover:

    Das Cover ist richtig schön gestaltet worden. Der Buchtitel steht in dunklen Buchstaben im unteren Bereich. Das Cover ist zweigeteilt. Im oberen Bereich sieht man ein Pärchen in einer sehr eindeutigen Position und unten ist die Skyline einer Stadt zu erkennen.. .. Auf dem ersten Blick ist das schon mal sehr ansprechend.


    Klappentext: (aus Amazon übernommen)

    Er ist der einzige, der sie beschützen kann ...

    Daisy Minor hat ihr eintöniges Leben als unscheinbare Bibliothekarin satt. An ihrem vierungsdreißigsten Geburtstag beschließt sie, endlich bei ihrer Mutter auszuziehen und ihr Leben von nun an in vollen Zügen zu genießen. Als sie daraufhin nach einem Clubbesuch eines Abends noch spät unterwegs ist, wird sie Zeugin eines Verbrechens. Und plötzlich schwebt Daisy selbst in großer Gefahr - denn der Täter hat es nun auf sie abgesehen. Der einzige, der sie jetzt noch beschützen kann, ist der charismatische Polizeichef Jack Russo. Der fühlt sich sofort zu der jungen Frau hingezogen. Aber kann er verhindern, dass Daisy etwas Schreckliches zustößt?

    Jetzt erstmals als eBook. Weitere Titel von Linda Howard bei beHEARTBEAT u. a. "Mordgeflüster", "Heiße Spur", "Ein tödlicher Verehrer".

    eBooks von beHEARTBEAT - Herzklopfen garantiert.



    Schreibstil:

    Der Schreibstil der Autorin ist total flüssig, liest sich super und ist sehr leicht verständlich. Das Buch wurde abwechselnd aus der Sicht von Daisy und Jack geschrieben.


    Charaktere:

    Die Hauptprotagonistin ist Daisy. Sie ist Bibliothekarin

    Der Hauptprotagonist ist Jake. Er ist Polizeichef


    Ich fande alle Charaktere von Anfang an total sympathisch und liebenswert. Desweitern gibt es noch ein paar andere Charaktere. . Meiner Meinung nach sind alle Charakter sehr gelungen und haben einen sehr guten Platz im Buch bekommen.

    Meinung:

    !!!! Achtung !!! Könnte Spoiler erhalten!!!


    Mir hat das Buch überraschend gut gefallen. Das war mein erster Roman von der Autorin und mit Sicherheit nicht mein letzter. Die Geschichte hatte so eine Genialität an sich, die mich echt umgehauen hat und ich mit dem Lesen nicht mehr aufhören konnte. Ich war so gefesselt und fasziniert von Daisy und Jack. Teilweise war das Buch auch richtig spannend, sehr witzig und es waren richtig gute Dialoge zwischen den Hauptprotagonisten dabei . Ich hatte unglaublich viele sehr gute Lesestunden und Lesemomente. Und Jack ist einfach nur ein Traum :))) ;-) Ich liebe einfach Storys über scharfe Polizisten. :)) Von dem Buch bin ich nach wie vor immer noch ganz begeistert. Ich kann das Buch nur jedem empfehlen, der gerne Bücher liest in dem Polizisten mit spielen und auch teilweise richtig spannend und fesselnd wird. Von mir bekommt das Buch klare 5 Sterne und eine absolute Leseempfehlung. Ich persönlich freue mich schon wahnsinnig auf weitere Bücher der Autorin.


  5. Cover des Buches Eine Bluse macht noch keinen Sommer (ISBN: 9783841905536)
    Guido Maria Kretschmer

    Eine Bluse macht noch keinen Sommer

     (35)
    Aktuelle Rezension von: Bellis-Perennis

    Hier hatte ich eigentlich ein paar hilfreiche Tipps zu Stilfragen erwartet. Bekommen habe ich mehr oder weniger amüsante Geschichten über Kundinnen und Kunden. Ob das mit dem Datenschutz vereinbar ist? So wie die Kundschaft präsentiert wird, muss sich der/die Einzelne ja wieder erkennen. Außerdem scheinen die Personen ja eine Menge Geld in seinem Laden gelassen zu haben. Da sollte man nicht so despektierlich sein. Eigentlich ist diese Anekdotensammlung ein Grund, das Atelier des GMK nicht zu betreten. Wer will denn schon unfreiwillig als abschreckendes Beispiel in seinem nächsten Buch landen?  

    Ich hätte mir mehr Input über die richtungsweisenden Modeschöpfer gewünscht. In Ansätzen ist das mit Coco Chanel, die nicht nur die Chanel-Kostüme, die Jerseykleider oder das Kleine Schwarze erfunden hat, vorhanden. 

    Fazit: 

    Sich öffentlich über Kunden lustig zu machen, zeugt nicht von guter Kinderstube. Dieser Ausflug in die Modewelt hat mich nicht überzeugt, daher nur 2 Sterne.

  6. Cover des Buches Die Glamour-Clique - Die Stylingqueen (ISBN: 9783401062600)
    Lisi Harrison

    Die Glamour-Clique - Die Stylingqueen

     (12)
    Aktuelle Rezension von: natti_Lesemaus
    Inhalt:
    Nachdem Massie von ihrem hohen Ross geholt und wegen Betrugs aus dem exklusiven Reitcamp gekickt wurde, geschieht das Unfassbare: Ihre Eltern sperren ihre Kreditkarte und zwingen sie, sich einen Ferienjob zu suchen! Immerhin nicht irgendwo, sondern in den vornehmen Hamptons. Aber Hunde ausführen oder babysitten kommt für Massie nicht infrage. Es muss schon mit Style zu tun haben.

    Meinung:
    Ein Roman junge Teenager, vorzugsweis für Mädchen.
    Es geht um chick, Shoppen, Freunde, Geld.....
    Von diesem Buch gibt es noch mehrere Teile, jedes in sich abgeschlossen.
    Gut erzählt, aber eben nur etwas für junge Mädchen, da sie sich zum großen Teil damit indentiviezieren können und ähnliche Probleme haben wie diese Mädchen im Roman.
    Das auch das Thema helfen angesprochen wird, finde ich besonders gut.
    Ein tolles Buch junge Mädchen zwischen 10 u. 14
  7. Cover des Buches Nights of Passion (ISBN: 9783956491146)
    Julie Kenner

    Nights of Passion

     (7)
    Aktuelle Rezension von: Chrissy87
    Es handelt sich hierbei um zwei Kurzgeschichten.
    Beide Geschichten fand ich an sich recht unterhaltsam, aber auch irgendwie anstrengend.
    Da war zum einen eine junge Frau die sich bei ihrem Klassentreffen an ihrem alten Highschoolschwarm rächen will und aus versehen den Falschen erwischt, was sich schlussendlich dann doch als die richtige Wahl herausstellt.
    Und dann wäre da noch eine junge Frau, die meint Nachhilfe in Sachen Liebe zu nehmen. Den einen Nachbarn himmelt sie an und bei einem anderen nimmt sie die Nachhilfestunden, was sich am Ende wieder als die richtige Wahl herausstellt.
    Vom Schema her waren sich die beiden Geschichten sehr ähnlich und auch sonst fand ich das Buch ein wenig langatmig, wenn man die anderen Geschichten der Autorin kennt.
  8. Cover des Buches Pornostar (ISBN: 9783453675049)
    Jenna Jameson

    Pornostar

     (20)
    Aktuelle Rezension von: Holden
    JottJott das Pornogenie: Jenna ist die bekannteste Pornodarstellerin der Welt und berichtet ausführlich aus ihrem Leben und schildert ihren Lebensweg. Zum Vorschein kommt eine überraschend sympathische und zielstrebige junge Frau: Jenna berichtet von den Schwächephasen in ihrem Leben (der frühe Verlust der Mutter, ein furchtbares Vergewaltigungtrauma und ein Totalabsturz als Crystal-Meth-Zombie), von falschen Freunden und ihrem Aufstieg zum Aushängeschild einer Milliarden-Branche. Ein ehrliches Buch über eine charismatische junge Frau.
  9. Cover des Buches Zeitlos Schön (ISBN: 9783870707736)
    Christine Kaufmann

    Zeitlos Schön

     (1)
    Noch keine Rezension vorhanden
  10. Cover des Buches Elf Freundinnen müsst ihr sein (ISBN: 9783426784495)
    Okka Gundel

    Elf Freundinnen müsst ihr sein

     (1)
    Aktuelle Rezension von: Holden
    Okka from East Frisia stellt uns die 2011 aktuelle Damenfußballmannschaft vor. Dabei beschreibt sie uns den Hintergrund der Spielerinnen, auch ihre kleinen und größeren Niederlagen, über die die Damens offenbar auch ganz offenherzig gesprochen haben, und wie sie es teilweise gegen den Widerstand von Familienmitgliedern ("Fußball is nix für Mädchen!") nach ganz ober gebracht haben. Auch das pikante Thema "Homosexualität unter Fußballspielerinnen" wird von Okka sehr feinfühlig angefaßt, Hut ab! Zu Beginn enthält das Buch einen kurzen Überblick über die Entwicklung von Frauenfußball in Deutschland, und wenn man die Widerstände betrachtet, gegen die die Pionierinnen (insbes. Fr. Ratzeburg) durchsetzen mußten, kann man nur den Hut ziehen. Ein sehr schönes Buch, amüsant und Kurzweilig.
  11. Cover des Buches Dorfpunks (ISBN: 9783499236181)
    Rocko Schamoni

    Dorfpunks

     (314)
    Aktuelle Rezension von: AnjaLG87
    Das Buch habe ich sehr schnell gelesen, weil
    es wirklich kurzweilig und unterhaltsam 
    geschrieben ist. In chronologischer Abfolge
    begleitet der Leser den bekannten Künstler 
    Rocko Schamoni durch seine Jugend und 
    seine Suche nach Identität und einem Platz
    in der Gesellschaft, aus der der Punk auch 
    gleichzeitig ausbrechen wollte. Besonders 
    interessant fand ich in diesem Zusammenhang 
    die Schilderung von Musiktrends und 
    Konzertbesuchen, da sie mich an die 
    Erzählungen meines Vaters erinnern. Der 
    Autor bleibt dabei wunderbar unpathetisch 
    und nüchtern und stellt sich, im Nachhinein,  
    auch oft als unreifen, pickeligen Teenager dar, 
    der er war, und nicht etwa als coolen Helden
    seiner Clique. Lesern, die sich für Jugendkultur
    und Rockmusik/Punk interessieren, würde 
    ich das Buch sofort empfehlen. Für andere 
    könnte es allerdings zu speziell sein.
  12. Cover des Buches Schmusekatze auf Beutefang (ISBN: 9783426636572)
    Louise Bagshawe

    Schmusekatze auf Beutefang

     (14)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer
    Sehr schön und witzig geschrieben. Wollte gar nicht mehr aufhören zu lesen. :-)
  13. Cover des Buches Wie Sie in High Heels unfallfrei eine Glühbirne auswechseln (ISBN: 9783442167418)
    Camilla Morton

    Wie Sie in High Heels unfallfrei eine Glühbirne auswechseln

     (14)
    Aktuelle Rezension von: LifeStyleCheck
    Es gibt Bücher bei denen ab der ersten Seite klar ist „Ich lege es erst weg, wenn ich es ausgelesen habe!“. Camilla Mortons Buch ist eines davon. Ich habe Ihre ultimativen Style-Tipps verschlungen. Warum? Es ist amüsant geschrieben, und der Kern der Wahrheit ist stets mit einem Fünkchen Ironie zwischen den Zeilen zu finden. 189 Seiten im handlichen Format beinhalten eigentlich alles, was Frau von heute wissen muss: Wie Sie in High Hegels unfallfrei eine Glühbirne auswechseln.


    Der Klappentext verspricht schon ein wenig von dem was die Leserin erwartet:

    „Stilsicher wie Carrie Bradshaw, glamourös wie Gisele Bündchen – Englands angesagteste Fashion-Expertin weiß, wie man immer und überall eine gute Figur macht: Das perfekte Styling in fünf Minuten? Kein Problem! Witzig, stylisch und informativ bringt Camilla Morton es auf den Punkt, mit prominenter Unterstützung von Manolo Blahnik, Kylie Minogue und vielen anderen.“

    Jede von uns kennt es: Wir blättern die Modemagazine durch, klicken uns durch phantastische FashionBlogs und fragen uns insgeheim „Wie macht die das?“. Das perfekte Styling ist eine tolle Sache. Sofern man weiss was für einen selbst passt. Damit fängt der ganze Schlamassel doch schonmal an. Camilla Morton weiss um diesen schwierigen Punkt. Sie ist Großbritanniens angesagteste junge Fashion-Expertin, schrieb schon in jungen Jahren für die Vogue und arbeitete nach ihrem Studium für Christian Dior. Wenn es jemand wissen muss, dieses große Geheimnis toll auszusehen, dann ist Sie das.

    Auf 189 Seiten bringt Camilla Morton dann auch den Glamour ins heimische Wohnzimmer, den Bus oder wo auch immer ihr Bücher lest. Sie beginnt mit dem Fundament eines jeden Stylings: Dem Stil. Wie man ihn findet, wie man in nur fünf Minuten (okay, es sind etwas mehr als fünf, aber fünf klingt eben gut…) perfekt aussieht und überhaupt: Was ist Stil eigentlich? Witzig geschrieben, mit einer Prise Humor und einer großen Portion Ironie. Hat man den Teil des Stils verstanden, geht es auch schon weiter. Jede Frau sollte High Heels (aber bitte die echten!) im Schrank haben. Aus eigener Erfahrung kann ich sagen: Es reicht leider nicht sie nur im Schrank zu haben, man muss die Dinger auch anziehen. Für mich ein Mysterium, für Camilla Morton die normalste Sache der Welt: Laufen auf High Heels. Ein ganzes Kapitel widmet sie dieser Aufgabe. Ich habe einige Tipps mit rausnehmen können, obwohl ich die Praxiserfahrungen wahrscheinlich mangels Mut nicht sammeln werde.

    Ein weiterer großer Teil: Wie sehe ich blendend aus? Körperpflege, Make-Up und was zum Teufel gehört in eine ordentliche Handtasche? Antworten auf diese Fragen gibt die Autorin mit keckem Unterton. Natürlich darf auch hier eine Anleitung nicht fehlen.

    Zwischen den erfrischenden Zeilen der Autorin selbst, haben sich auch wirkliche Stilikonen zu Wort gemeldet. Neben Manolo Blahnik (Ja, DER Manolo), hat sich auch Kylie Minogue zu Wort gemeldet und einige mehr.

    Wie sitzt eigentlich die Naht bei einer echten Nylon richtig gut? Welche Hose für welchen Typ? Hut ja oder nein? Pediküre?! Viele Fragen, viele Antworten!

    Ich finde: Ein wirkliches lesenswertes kleines Büchlein. An einem verregnetem Tag wie heute, ist es wie geschaffen zur Aufmunterung. Camilla Morton trifft den richtigen Ton: Sarkasmus trifft Realität. Dabei vergisst Sie nicht an den Stellen ernst zu bleiben, an denen es wichtig ist. Humorvoll führt sie die Frau von heute ein in die Welt der Mode. Aber Vorsicht: Es ist ansteckend! Als passionierte Flachschuhträgerin sehe ich die Notwendigkeit eines galanten Gangs auf High Heels inzwischen ein. Mir ist auch bewusst, dass eine Handtasche wichtig ist. Kurzum: Ein charmant geschriebener, teilweise ironischer Blick auf die heutige Welt der modernen Frau. Vor allem aber kein Lobgesang auf schlanke, junge Frauen in den besten Jahren. Hier spielt Cellulite eine Rolle, der Liebestöter und Nylons. Lesenswert 


  14. Cover des Buches Flechtfrisuren (ISBN: 9783442175253)
    Sasha Coefield

    Flechtfrisuren

     (18)
    Aktuelle Rezension von: Ayleen256
    Flechtfrisuren sind seit geraumer Zeit topaktuell. Gerade zum Sommer hin sind Flechtfrisuren bestens dazu geeignet, Abwechslung zum Pferdeschwanz zu schaffen. Vor allem bei Youtube gibt es diverse Tutorials zu Flechtfrisuren. Eine von den Youtuberinnen hat nun eigens ein Buch mit Flechtfrisuren per Schritt-für-Schritt Anleitung erstellt. Die Aufteilung des Buches ist sehr simpel gestaltet. Das Buch beginnt mit leichten Flechtfrisuren, über mittlere bis hin zu schwierigen Frisuren, die auf jeden Fall Übung gebrauchen und die auf bereits gelerntes zurückgreifen oder mehrere Techniken kombinieren.

    Die schwierigeren Frisuren haben es zum Teil echt in sich. Mein Wasserfallzopf sah leider etwas missglückt aus. Übung heißt es da, aber das Buch hilft einem auf jeden Fall mit den Abbildungen und Beschreibungen.

    Das Design des Buches fand ich irgendwie etwas altmodisch. Der gestreifte Hintergrund hat mich etwas an alte Frisurenbücher erinnert, die manchmal beim Friseur ausliegen, aber vielleicht war das ja auch beabsichtigt? Übersichtlich ist es auf jeden Fall und auch verständlich. Das Buch enthält viele bekannte Flechtfrisuren. Bei ein paar wenigen Frisuren, bei denen ein dunkelhaariges Model mit Locken abgebildet war, fand ich es schwer, die Haarsträhnen richtig zu erkennen.

    Da es so viele andere Formen des Flechtenlernens gibt, habe ich mich die ganze Zeit gefragt, warum man sich dieses Buch kaufen sollte. Für die ganz schwierigen Frisuren gefallen mir Youtube-Videos sehr gut, da man genau sieht, wie es abläuft und wie die Hand gehalten wird. Anderseits braucht man nicht ständig zu stoppen und zurückzuspulen, was auf Dauer recht nervig ist. Eine preisgünstigere Alternative als das Buch sind kostenlose Beigaben in Frauenmagazinen. Hier habe ich ebenfalls gute Erfahrungen gemacht.  Ich vergebe 4 Sterne für diesen Flechtratgeber.
  15. Cover des Buches Outfit (ISBN: 9783991000341)
    Claudia Schober

    Outfit

     (3)
    Aktuelle Rezension von: Janus_Junavorg
    Da meine Frau, Farb- und Stylberatung in ihrem eigenen Friseursalon betreibt, war es auch ein muss für mich, dieses Buch zu lesen. Sehr viele gute Tipps, wie man mit seinen Körperformen und der entsprechenden Kleidung, seine Figur beton oder eben nicht betont. ;)
  16. Cover des Buches Young and Beautiful. Tolles Styling vom Alltagslook bis zum Party- Outfit (ISBN: 9783896043955)
  17. Cover des Buches Your Style Romy - Triff den Moviestar von morgen (ISBN: 9783841505088)
    Kathrin Lena Orso

    Your Style Romy - Triff den Moviestar von morgen

     (37)
    Aktuelle Rezension von: hexe2408

    Romy ist 14 und hat ganz typische Jugendprobleme: welcher Junge ist am süßesten und wie mache ich ihn auf mich aufmerksam, wie kann ich am meisten Zeit mit meinen Freundinnen verbringen, ohne dass Mama zu peinlich ist, was ziehe ich zur nächsten Party an und wie werde ich ein Star. Na gut, nicht jeder Jugendliche hat die gleichen Sorgen und Probleme, aber auf Romys Leben trifft das ziemlich gut zu. Romy möchte gern Schauspielerin werden und übt dafür fleißig. Nebenbei versucht sie ihr größtes Projekt anzugehen: Ben. Und weil selten alles klappt, wie man es so plant, nimmt das Unglück seinen Lauf.

     

    Das Buch ist schon optisch ein absolutes Highlight. Die Schrift ist in rot gehalten und macht das Werk damit schon auf den ersten Blick zu etwas Besonderem. Die eingearbeiteten Bilder unterstützen die Handlung super gut und machen die Erlebnisse von Romy richtig lebendig. Gleichzeitig bekommt man einen Eindruck davon, wie Romy und ihre besten Freundinnen aussehen und was ihnen wichtig ist.

    Auch der Schreibstil kann punkten. Die Geschichte lässt sich sehr flüssig und leicht lesen, die Formulierungen sind gut verständlich, auch für jüngere Leser, und man fühlt sich einfach sofort wohl in der locker-leichten Atmosphäre, trotz der Teenieprobleme. In manchen Situationen habe ich mich an mein eigenes Leben zurück erinnert gefühlt, so dass man die Sorgen von Romy und ihren Freundinnen größtenteils schon nachvollziehen kann, auch wenn man als Erwachsener nun andere Dinge hat, die einen beschäftigen. Immer wieder gibt es auch Situationen zum Schmunzeln, denn die Freundinnen halten zusammen wie Pech und Schwefel und wissen genau, wie sie den jeweils anderen wieder aufbauen können.

    Da das Buch aus der Ich-Perspektive von Romy geschrieben ist, erfährt man von ihr, ihrem Gedankenchaos und dem Gefühlswirrwarr am meisten. Und bei ihr ist wahrlich einiges los. Sehr gut hat mir die Kombination der unterschiedlichen Facetten gefallen. Es geht eben nicht nur um Jungs und nicht nur um die Freundinnen und auch nicht nur um peinliche Familien, aber eben auch nicht nur um die mögliche Schauspielkarriere. Es ist ein bunter, abwechslungsreicher Mix all dieser Themen verknüpft mit den kleinen Ecken und Kanten, Hohen und Tiefen, Hoffnungen und Ängsten, die eine Freundschaft und die ersten Gefühle für Jungs so mit sich bringen.

    Zwischendurch gibt es noch die Möglichkeit die Psychotests mitzumachen, die Romy präsentiert bekommt, um eine endgültige Entscheidung zu treffen. Die Auflösung gibt es am Ende des Buches und auch wenn man natürlich schon beim Beantworten ahnt, worauf es hinausläuft, macht es Spaß, sich dem mal wieder zu stellen.

    Ich bin beim Lesen auch neugierig geworden, was im Leben der anderen Mädels noch so passiert, was die Freundinnen noch gemeinsam erleben und welche Geheimnisse da noch ans Licht kommen. Man bekommt zwar einen Eindruck von den anderen Mädels, aber hinter alle Masken und Mauern konnte man im ersten Band noch nicht schauen. Besonders von Josi, die neu in der Klasse ist, weiß man noch nicht so viel und ich vermute, da könnte es noch ein paar, für die Freundinnen, unerwartete Enthüllungen geben.

     

    Eine locker-leichte Jugendgeschichte mit einer wirklich gelungenen Optik. Die Illustrationen machen das Buch noch bunter, abwechslungsreicher und lebendiger. Ich habe mich ein wenig an meine Jugend zurück erinnert gefühlt und auch wenn ich Romys Probleme nicht (mehr) teile, kann man sich gut in sie hineinversetzen und mit ihr fühlen. Ich freu mich schon auf die anderen Bände der Reihe.

  18. Cover des Buches Der perfekte Kleiderschrank (ISBN: 9783442177646)
    Nina Garcia

    Der perfekte Kleiderschrank

     (20)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer
    Dieses Buch entspricht normalerweise so gar nicht meinem Genre. Aber ich möchte etwas Neues ausprobieren, meinen Horizont erweitern und deshalb mal eine andere "Art" Bücher ausprobieren. Schon länger interessieren mich Lifestyle - Bücher und dennoch habe ich mich nie getraut, mir einfach eins zuzulegen und mich überraschen zu lassen. Dieses Buch von Nina Garcia hat mich aber definitiv überrascht. Zum Einen mit seiner wunderschönen Aufmachung. Liebevolle, bunte Illustrationen verschönen und veranschaulichen die verschiedenen Kleidungsstücke. Zugegebenermaßen konnte ich nämlich nicht jedem Teil ein entsprechendes Bild in meinem Kopf zuordnen und da waren die Zeichnungen an der Seite wirklich sehr hilfreich. Es gibt so viele passende Zitate, Anekdoten und Informationen, die wirklich erstaunlich und interessant waren. Wusstet ihr zum Beispiel, dass die Pilotenbrille ihren Namen wirklich den Piloten der Air Force verdankt, die 1936 eine neue Schutzbrille haben wollte, die nicht so massig wirkte und dabei dieses - heute noch sehr beliebte - Design entwickelt wurde? Oder dass alle dreißig Sekunden eine Flasch Chanel No. 5 verkauft wird?
    Ich wusste es jedenfalls nicht und wenn man sich für Mode etwas interessiert, saugt man diese Informationen bestimmt mit Begeisterung auf. So ging es mir jedenfalls und ich wollte immer wissen, welches Teil wohl als nächstes beschrieben werden wird.  Jedes Teil ist ein bisschen anders aufgebaut. Zu einem Kleidungsstück wird eine interessante Information geliefert, zu dem anderen mehr Illustrationen und Zitate. Durch diesen abwechslungsreichen Aufbau wird meiner Meinung nach der Lesefluss noch gefördert. Zudem wird jedes Teil nur knapp beschrieben und wird nicht unnötig ausgeweitet, sodass die Seiten nur so fliegen und man rasch durch das Buch kommt. Obwohl ich finde, dass das Buch sich gar nicht so sehr zum wirklichen Lesen eignet. Es ist viel schöner, immer mal wieder hineinzublättern, sich inspirieren zu lassen ... Das war das Buch für mich nämlich auf jeden Fall: Inspirierend! Während dem Lesen habe ich dauerhaft Lust auf Shopping bekommen, ich habe angefangen, meinen Kleiderschrank zu überdenken und im Internet nach ein paar hübschen neuen Teilen gesucht, die unbedingt einziehen müssen. Was zuvor auf jeden Fall noch bei mir einziehen soll, sind aber auf jeden Fall die anderen Bücher dieser Reihe, die sich zum Einen mit dem persönlichen Stil und zum Anderen mit dem bestmöglichen Style beschäftigen.
    Nina Garcia, die Autorin dieser Bücher, ist eine weltbekannte Moderedakteurin und man merkt ihr während dem Lesen ihr gutes Gespür für Mode an. Und das ist in gewisser Weise mein Kritikpunkt. Die Autorin bewegt sich in ganz anderen Kreisen als die meisten Menschen. Herme`s und Gucci stehen bei mir nicht auf der Tagesordnung. Viele Marken und Designer musste ich erst einmal googeln bzw. manchmal wurde man von der Autorin sogar aufgefordert, nach bestimmten Stücken oder Bildern zu googeln. Was ich gut fand, war, dass die Autorin Tipps gegeben hat, wo man die entsprechenden Sachen denn findet. Aber wenn ich dann mal nachgeschaut habe, wurde ich von den Preisen fast erschlagen.  Das Buch lädt zum Träumen ein, später vielleicht einmal das ein oder andere Teil zu besitzen. Aber für den täglichen Gebrauch ist es nicht zu empfehlen. In dem Fall ist es mehr eine Anregung, als ein wirklicher Guide. Und ich denke, es wird auch vielen anderen so gehen, dass die Begriffe einem nichts sagen und man deshalb ständig das Handy beim Lesen des Buches daneben liegen haben sollte, um schnell mal nach der Bedeutung eines Begriffs nachzugucken.
  19. Cover des Buches Nur ein kleines Bisschen (ISBN: 9783401500911)
    Mari Mancusi

    Nur ein kleines Bisschen

     (127)
    Aktuelle Rezension von: Melie99
    Das Cover ist, wie bei den Vorbänden schön gestaltet. Wir sehen wieder die übliche Schrift, die mit Blut geschrieben ist und die süße kleine Fledermaus. „Nur ein kleines Bisschen: Neue Jungs zum Anbeißen“ ist der dritte Band der Blood Coven Reihe von Mari Mancusi.

    Dieser Band ist wieder sehr witzig. Ich weiß ich sage das zu jedem Teil dieser Reihe, aber nur weil es der Wahrheit entspricht. Man kann das Buch wieder sehr locker und flüssig lesen und ist somit schnell durch. Dazu trägt auch die geringe Seitenanzahl bei.

    In diesem Buch trifft Rayne das erste Mal auf Werwölfe, auf eine sehr ironische und witzige Weise. Rayne muss sich bei den Cheerleadern bewerben, da anscheinend eine große Gefahr von ihnen ausgeht. Da Rayne die Jägerin ist und nicht anders kann als die Befehle von Slayer Inc. entgegen zunehmen, bewirbt sie sich dort. Soviel zum Inhalt.

    Dieser Band ist bis jetzt der spannendste der ganzen Reihe. Die Geschichte ist wieder aus der Sicht von Rayne geschrieben. Wie bei der Rezension vom vorherigen Band erwähnt, wechseln sich die Sichtweisen zwischen Sunny und Rayne immer ab.

    In diesem Buch haben Rayne und Jareth ein paar Beziehungsprobleme. Man leidet so richtig mit Rayne mit und kann ihren Schmerz fühlen. Ich konnte mich sehr gut in sie hineinversetzen. Wie es mit den beiden weiter geht, ob sie sich trennen oder für immer zusammen bleiben, müsst ihr allerdings selbst lesen.

    Ich muss sagen, dass ich zu diesem Zeitpunkt den vierten Band schon gelesen habe und diese Rezension folgt bald. Ich habe den vierten Band auf jeden Fall auch sehr gut gefunden. Ich gebe diesem Buch wieder 5 Sterne, wie den vorherigen Bänden, da es mich mit seinem eigenen Charme einfach überzeugen konnte.
  20. Zeige:
    • 8
    • 12
    • 24

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks