Bücher mit dem Tag "suppen"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "suppen" gekennzeichnet haben.

124 Bücher

  1. Cover des Buches Rachs Rezepte für jeden Tag (ISBN: 9783833871016)
    Christian Rach

    Rachs Rezepte für jeden Tag

     (44)
    Aktuelle Rezension von: V_B

    Das Kochbuch verspricht keine außergewöhnlichen Rezepte, dafür aber mit wenig Zutaten viel Wirkung erzeugen und eine besondere „Kür“, wie der Autor es bezeichnet, der Essenskultur, sei es für Freunde oder Familie, zu präsentieren. Die Zutaten sind meist regional auf dem Wochenmarkt oder einem Lebensmittelladen erhältlich. In ein spezielles Feinkostgeschäft muss man nur für wenige Dinge.
    Das Buch ist aus Rezepten und auf der gegenüberliegenden Seite abgebildeten Fotografien der Mahlzeit aufgebaut.
    DIe Zutatenliste ist übersichtlich am rechten Rand, was das schnelle überfliegen der benötigten Menge der Zutat beim Kochen erleichtert.
    DIe Bilder sind minimalistisch und nicht überladen in schlichtem Design gehalten.
    Insgesamt ein gelungenes Kochbuch, das aus einfachen Zutaten etwas besonderes kreieren lassen.

  2. Cover des Buches Lunch im Glas (ISBN: 9783833868528)
    Cora Wetzstein

    Lunch im Glas

     (25)
    Aktuelle Rezension von: Blubb0butterfly
    Eckdaten
    eBook
    87 Seiten
    Gräfe und Unze Verlag (Ganske Verlagsgruppe)
    2019
    ISBN: 978-3-8338-6921-1

    Cover
    Es ist sehr ansprechend und am liebsten würde ich das Gericht sofort essen! XD

    Inhalt
    Ganz schön durchsichtig ist das, was der GU-KüchenRatgeber Lunch im Glas da präsentiert: die neue, zeitgemäße Compliance für die Mittagspause im Job. Transparenz wird großgeschrieben, gefolgt von stressfreiem, gesundem Genuss. Kein Drängeln in der Kantine mehr, kein hastiges Runterschlingen fettiger Teilchen aus dem Snack-Shop, kein schlaffes Herumhängen nach dem Mittagsessen. Stattdessen: bunt geschichtete, Sattmacher-Salate für jede Jahreszeit, klassische Lieblingssuppen, trendig aufgepeppt und süße Glas-Mahlzeiten, die nach Wohlfühlen schmecken und gesund sind. Alles locker vorzubereiten, leicht zu transportieren und so ausgewogen komponiert, dass man wunderbar satt wird und das Mittagstief garantiert ausbleibt. Orientalischer Couscous-Salat mit Rauchmandeln, Brezensalat mit Gelbwurst, Kichererbsen-Feta-Suppe oder Overnight Oats mit Schokolade machen eines glasklar: Daran finden Veggies wie Fleischfans Geschmack, und das Bekenntnis zur Kantinen-Currywurst fällt schwer!

    Autorin
    Cora Wetzstein ist Ökotrophologin und erfolgreiche Kochbuchautorin. Ihr Herz schlägt für abwechslungsreiche, gesunde Gerichte mit hohem Genussfaktor, die sich in jeder Küche einfach und schnell umsetzen lassen. Essen im Glas zum Mitnehmen überzeugt sie in dieser Hinsicht komplett.

    Meinung
    Ich freue mich auf die Rezepte, die mich hier in diesem Büchlein erwarten. 😊 Visuell war das Cover ja schon ein Hingucker. Wird es der Inhalt auch sein? 😉 Mal schauen.
    Wow, also die Fotos sind wirklich alle sehr ansprechend und so farbenfroh! Irgendwann wird es sicherlich mögen sein, direkt vom Bild zu essen. XD So ähnlich wie in „Charlie und die Schokoladenfabrik“ mit dem Fernseher. 😉 Das wäre so toll! Aber dann würde niemand mehr selbst kochen oder backen. Aber zum Probieren wäre das ein Hit! 😉 Die Fotos sehen auf jeden Fall sehr realistisch aus und keineswegs künstlich. Sie gefallen mir sehr!
    Auch die Anleitungen zu den Rezepten sind leicht zu verstehen und man folgt einfach den nummerierten Schritten und am Ende kommt ein wundervolles und leckeres Ergebnis heraus. 😉 Zu jedem Rezept gibt es Angaben, für wie viele Gläser das Rezept ist, was gebraucht wird, wie lange die Zubereitung dauert und wie viele Kalorien das Gericht hat.
    Bei Suppen im Glas war ich wirklich sehr skeptisch. Aus Angst, dass sie auslaufen. Aber gut, man braucht eben das richtige Gefäß und dabei hilft das Buch auch. 😊
    Insgesamt muss ich sagen, dass alles sehr ansprechend ist und man hiermit auf jeden Fall seinen Spaß haben wird. Die Zubereitung ist einfach und es gibt viele vielfältige Rezepte, sodass es jeden Tag eine neue kulinarische Besonderheit gezaubert werden kann. 😊

    ♥♥♥♥ von ♥♥♥♥♥
  3. Cover des Buches Tina Marcelli (ISBN: 9788868395209)
    Tina Marcelli

    Tina Marcelli

     (6)
    Aktuelle Rezension von: hanhan

    Man merkt sofort, dass Tina Marcelli eine Köchin aus Leidenschaft ist. Ihre Herangehensweise und ihre Rezepte sind innovativ, kreativ, voller Passion und Hingabe.

    Besonders toll finde ich, dass sie regionale Produkte der Saison in den Fokus nimmt. Traditionelle Rezepte werden neu interpretiert und sehen so lecker aus. Super ist auch, dass es einfach und unkompliziert vonstatten geht. Für jeden Geschmack ist etwas dabei: Wie wäre es mit Garnelencurry, Beef Tatar oder Rohnen-Teigtaschen. 

    Die Rezepte sind in verschiedene Bereiche aufgeteilt: Brot & Aufstriche, Suppen, Kalte Vorspeisen, Warme Vorspeisen, Hauptspeisen, Desserts und Kuchen. Alles ist wunderbar beschrieben und es gibt QR-Codes zu einem Video mit detaillierter Anleitung. 

    Es ist motivierend und inspirierend. Die Angst vor außergewöhnlichen Gerichte kommt hier erst gar nicht auf. Super hilfreiche Tipps runden alles ab. Ein tolles Kochbuch mit wunderschönen Fotos. Sehr empfehlenswert!!

  4. Cover des Buches Ox-Kochbuch, Das (ISBN: 9783930559305)
    Uschi Herzer

    Ox-Kochbuch, Das

     (17)
    Aktuelle Rezension von: gst
    Vor über zehn Jahren, als meine Kinder zu Vegetariern (einer sogar zum Veganer) wurden und ich nicht mehr wusste, womit ich sie satt bekommen sollte, schenkten sie mir dieses "Kochbuch nicht nur für Punks". Inzwischen ist der Nachwuchs längst selbstständig (ernährt sich aber immer noch vegetarisch). Ich bin zwar Fleischesserin geblieben - trotzdem ist das Buch für mich eine wertvolle Kochhilfe. Viele der damals ausprobierten Rezepte gehören zu den Standardgerichten in unserer Familie.

    Dass ich dieses Buch rezensieren könnte, ist mir erst heute eingefallen, als mich eine Freundin nach dem Rezept einer "vegetarischen Leberwurst" fragte. Die war damals der Renner bei den Kindern!

    Das Einzige, was mich an diesem Buch ärgerte, war die Bindung: das erste Buch ist schon in die einzelnen Seiten zerfallen, so dass inzwischen ein neueres Exemplar des gleichen Buches als häufig in die Hand genommener Ratgeber bei der Frage "Was koche ich heute?" in der Küche herumliegt.
  5. Cover des Buches Mix it! (ISBN: 9783830481829)
    Lena Suhr

    Mix it!

     (46)
    Aktuelle Rezension von: LiaDeLyra
    Leider kommt auch diese Rezension sehr spät (danke Schule... :( ), aber ich hatte vorher wirklich keine Zeit.

    Allgemeine Informationen:

    Das Buch "Mix it" wurde von Lena Suhr geschrieben und im Trias Verlag im Jahr 2015 veröffentlicht. Es handelt sich um ein Rezeptbuch mit Rezepten für alles Flüssige was aus einem Mixer kommen kann. Dazu zählen Smoothies, Säfte, Suppen, etc.

    ISBN: 978-3-8304-8182-9
    Preis: 14,99 €


    Positives:

    Mir gefallen die Rezeptideen sehr, jedoch das Beste am gesamten Buch ist für mich die Vorstellung der Basisdinge: Geräte und Zutaten. Es ist eine gute und gelunge Einleitung in die Welt des Mixens.


    Negatives:

    Was mit jedoch überhaupt nicht gefällt, sind die Zutaten selber. Sie sind viel zu exotisch und auch die Beschaffung ist sehr aufwendig. Für einen Smoothie oder Saft für Zwischendurch oder mal schnell in der Früh zusammengemixt um den z.B. mit in die Schule nehmen zu können ist dies keine sonderlich gute Idee. Viele der Zutaten bekommt man einfach nicht in klassischen Einkaufläden wie Aldi, Real oder Edeka oder hat man auch nicht einfach so mal Zuhause. Viele muss man speziell online besorgen und für mich ist so etwas gar nichts.
    Etwas was mich auch gestört hat, waren die Wörter für die Zutaten. Vieles musste ich googeln, da ich nicht wusste was das war. Ich fände es schöner wenn die Erklärung oder Bilder dabeigewesen werden, damit man weiß wie das aussieht (so könnte man es auch besser in den Läden finden).


    Meine Meinung:

    Ich finde die Idee, die Einleitung mit den Basics und die Rezepte wirklich gut. Jedoch stört mich einfach die Tatsache, dass die überwiegenden Zutaten sehr exotisch und exklusiv sind. In meinem Wohnort bekomme ich die Zutaten nirgendwo her und daher müsste ich diese Bestellen, wodurch mir die Möglichkeit des spontanen Ausprobierens (was für eine Schülerin in meinem Alltag sehr wichtig ist) genommen wird und auch die Zutatenkosten sind für viele Menschen viel zu hoch, da sie einfach nicht alltäglich sind und nicht jeder Mensch (in Deutschland) benötigt.

    Empfehlen kann ich diese Rezepte nur für die, die die Zeit haben sie auszuprobieren und auch die finanziellen Mittel für die Zutaten haben.
  6. Cover des Buches Suppen, die glücklich machen (ISBN: 9783440134177)
    Cornelia Schinharl

    Suppen, die glücklich machen

     (31)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer
    "Suppen, die glücklich machen" verspricht uns dieses Kochbuch von Cornelia Schinharl aus dem Kosmos-Verlag.
    Und es wird definitiv nicht zu viel versprochen!
    Das Buch verfügt über eine sehr schöne Aufmachung und eine ebensolche, reiche Bebilderung, und macht so sofort viel Lust aufs Stöbern und Nachkochen.
    Die Autorin widmet sich in vollem Umfang der Suppenwelt, stellt alles vor, was eine gute Suppe braucht.
    Los geht es mit Anleitungen und Rezepten für Brühe, die ja bekanntlich das A und O, die Basis einer jeden gelungenen Suppe ist.
    Die Rezepte sind nach Jahreszeiten geordnet, man setzt auf leichte, kräuterreiche, bunte, aromatische Suppengenüsse im Frühling und Sommer sowie auf wohlig wärmende und sättigende, üppigere und deftigere Suppen im Herbst und Winter.
    Auch diese Enteilung ist sehr gelungen, da es einem so zwar immer noch freisteht, ausgiebig zu stöbern, man aber, wenn man es eilig hat oder streng angelehnt an die passenden Jahreszeiten kochen möchte, auch schnell und ohne lästige Sucherei die richtigen Rezepte findet.
    Was die Suppen selbst angeht, ist für jeden Geschmack etwas dabei; es gibt zum Beispiel Spargelcremesuppe, klare Brühe mit Kräuterpfannkuchen, Gemüsesuppe, toskanische Brotsuppe, Paprikasuppe, Maissuppe, Hühnersuppe,klare Brühe mit Speckknödeln, Kartoffelsuppe, Maronensuppe, Pilzsuppe, Zwiebelsuppe ... auch asiatische sowie sehr originelle, ausgefallene Suppen - etwa die Rhabarbersuppe mit frittierten Reisbällchen oder die Schokoladensuppe.
    Weiterhin wurde an Toppings, Kräuterpasten, allerlei Einlagen (man denke nur an Nockerl und Klößchen!), Würzmischungen und knusprige Beilagen gedacht.
    Schön ist, dass grundsätzlich auf regionale und saisonale Zutaten gesetzt wird.
    Alle nachgekochten Rezepte ließen sich schnell und problemlos zubereiten und schmeckten vorzüglich.
    Zu bemängeln ist lediglich, dass manche Rezepte etwas zu knapp bemessen sind, und statt der angegebenen vier Personen davon nur zwei bis drei Personen hier satt wurden.

    Im Ergebnis ein ganz tolles Kochbuch, das Suppenrezepte für jede Jahreszeit, jeden Anlass und jeden Geschmack bietet, und  an dem man dreihundertfünfundsechzig Tagen im Jahr Freude hat.
    Sowohl Kochanfängern als auch geübten, guten Köchen ist es nur zu empfehlen.
  7. Cover des Buches Kochen! Das Goldene von GU (ISBN: 9783833815768)
    Alessandra Redies

    Kochen! Das Goldene von GU

     (21)
    Aktuelle Rezension von: Rosinchen
    Ein wirklich äußerst schön gestaltetes und praktisches Kochbuch! Die Kochschritte werden anschaulich beschrieben und zu jedem Gericht ist ein Bild eingestellt. Das finde es immer sehr praktisch, da man dann von vorne herein schon mal das Ergebnis betrachten kann und es die Auswahl des richtigen Rezepts vereinfacht. Auch die Auswahl der Rezepte hat mich angespochen. Sehr viele und schöne, nicht immer nur alltägliche Rezepte, aus verschiedenen Kategorien, aber doch recht einfach und gut nachzukochen, ohne dass man ein Sternekoch sein muss. Bis ich die Fülle an Rezepten alle durch habe, wird noch einige Zeit vergehen. Ein paar mehr rein vegetarische Gerichte wären noch wünschenswert gewesen, aber da werde ich mir wahrscheinlich noch das vegetarische Pendant zu dem Buch besorgen. Insgesamt hat das Buch absolut meinen Erwartungen entsprochen und mir viele neue Kochanregungen beschert.
  8. Cover des Buches 1 Dose Tomaten - 33 Gerichte (ISBN: 9783809441816)
    Guillaume Marinette

    1 Dose Tomaten - 33 Gerichte

     (5)
    Aktuelle Rezension von: MissStrawberry

    Dass Dosen-Tomaten viel besser als ihr Ruf sind, sollte spätestens seit dem Boom der Kochsendungen im TV bekannt sein. So herrlich sonnengereift, wie diese Tomaten, kann man sie auf dem Markt „frisch“ gar nicht bekommen.

     

    Die Rezepte sind abwechslungsreich und fast alle auch recht schnell und einfach gemacht. Häufig werden Fertig-Teige verwendet. Dagegen ist nichts zu sagen. Gerade Blätterteig mache ich auch nicht selbst. Beim Pizzateig kann man problemlos selbst einen ansetzen, wenn man vorplant (ein guter Pizzateig ist nicht in einer Stunde fertig, der braucht Ruhe über Nacht).

     

    Angegeben sind stets die benötigte Zeit (Vorbereitung und Garen), aber weder Nährwerte, noch Kalorien. Auch fehlt mir die Angabe, welches Mehl denn nun genau genommen werden soll. Es gibt so viele Mehlsorten und Typen, da wäre ein Hinweis schon sehr hilfreich. Die verwendeten Zutaten sind übersichtlich aufgeführt und so gewählt, dass sie problemlos im Lebensmittelhandel zu bekommen sind. Hin und wieder wird ein Rezept abgewandelt, sodass ein Teil der Rezepte im Grunde nur Varianten sind. Darüber sehe ich aber großzügig hinweg. Weniger locker nehme ich allerdings, dass der Autor seine eigenen Rezepte wohl gern recycelt – sie tauchen auch in anderen seiner Bücher auf.

     

    Die Anleitungen zu den Rezepten sind verständlich und gut beschrieben. Da haben auch Anfänger schnell Erfolgserlebnisse. Viel Wert wird bei den Gerichten auf die Optik gelegt. Dafür hat auch jedes Rezept ein aussagekräftiges Foto. Alle Gerichte eignen sich super gut für Spieleabende oder als Bereicherung eines Büffets auf Partys.

     

    Das Inhaltsverzeichnis ist ein wenig unübersichtlich, ein Register wurde nicht abgedruckt. Für mich ist dieses Buch ein ideales Mitbringsel für Kochfans, Tomatenfans, Partyfans und Genießer, die wenig Zeit in der Küche verbringen wollen. Preiswert und handlich, nicht so dick und schwer und passt in jedes Kochbuchregal. Auch in meine Sammlung!

     

    Mir gefällt es trotz Kritikpunkten gut genug, um vier Sterne zu geben!

  9. Cover des Buches Low Carb für Faule (ISBN: 9783833846632)
    Martin Kintrup

    Low Carb für Faule

     (1)
    Aktuelle Rezension von: Buechergarten

    》INHALT:

    Sich wohl fühlen und dabei auch noch abnehmen oder einfach schlank bleiben…wer will das nicht! Mit den schnellen Rezepten, Tipps & Tricks in diesem Buch geht das ganz bequem. Ob flottes Frühstück , Take-away-Mittagessen oder entspanntes Abendessen: Die Low-Carb-Küche auf die lässige Art überrascht täglich neu und schmeckt einfach wunderbar.

     

    》EIGENE MEINUNG:

    Die Gestaltung des Buches ist GU-typisch sehr ansprechend – sowohl im Inneren als auch von außen.

    Das Buch startet mit einem ausführlichen und sehr klar strukturierten Inhaltsverzeichnis und einer sehr kurzen Einführung in das Thema „no carb“ (Lebensmittel und Zucker):

    • Flottes Frühstück
    • Rasche Snacks & Salate
    • Take-Away-Mittagessen
    • Warme Abendessen
    • Low Sweets

    Vor den einzelnen Kapiteln werden nochmals Low Carb-Lebensmittel vorgestellt. Unter der Vielfalt der vorgestellten Rezepte fand ich so einige interessant, egal ob Salate, Suppen, Pfannengerichte, Nachspeisen, Getränke – beispielsweise Spitzkohlsalat mit Halloumi, Kürbis-Papaya-Suppe oder Ziegenfrischkäseeis mit Feigen. Die Gerichte sind stets bebildert und enthalten Titel, Mengenangaben, Zutatenliste, Angaben zu Zubereitungszeit, Kalorien und Nährstoffen sowie eine ausführliche Schritt-für-Schritt-Anleitung. Vegane oder vegetarische Rezepte werden nicht extra gekennzeichnet, dafür gibt es zu einigen Rezepten kleine Tipps. Inhaltlich wird das Thema Abnehmen nicht ausführlich thematisiert.

    Den Abschluss bilden bereits zusammengestellte Tagespläne, jeweils für eine Person. Diese enthalten zu jeder Jahreszeit vier Ideen zur Verpflegung über den Tag hinweg mit Kalorienangaben und der Seitenzahl im Buch, unter der die einzelnen Rezepte zu finden sind. Abschließend gibt es ein Register und eine Einkaufsliste, mit der ich weniger anzufangen wusste.

     

    …für Faule-Reihe:

    • Vegan
    • Vegetarisch
    • Kochen
    • Backen

     

    》FAZIT:

    Schön gestaltetes und sehr gut strukturiertes Kochbuch mit vielen interessanten Rezeptideen!

  10. Cover des Buches Pflücksalat & Blattspinat (ISBN: 9783706626163)
    Yvonne Schwarzinger

    Pflücksalat & Blattspinat

     (16)
    Aktuelle Rezension von: Gucci2104

    Was für ein tolles Buch. Die Rezepte sind vielfältig und laden ein auch mal was Neues auszuprobieren. Z.B. war ich bisher immer ein wenig ratlos bei Mangold. Das schaut nun anders aus. Auch die Blätter von Radieschen und Möhrenkraut finden bei mir nun Verwendung, allerdings hätte ich mir hierzu gern ein paar Rezepte gewünscht. 

    Richtig toll fand ich die Knusperstangen sowie das Spinatbrot und die Gemüsebrühe. Brennessel wächst bei mir direkt im Garten daher hab ich mich auch daran mal gewagt...muss man glaube mögen. 

    Auf jeden Fall hab ich nun viele neue Ideen und probiere mich durch.

  11. Cover des Buches Schrot&Korn Kochbuch (ISBN: 9783800108268)
    Schrot & Korn

    Schrot&Korn Kochbuch

     (27)
    Aktuelle Rezension von: Lindenskydavis

    Wer schon einmal einen Bioladen besucht hat kennt sicher auch das Schrot & Korn Magazin. Für alle Fans gibt es jetzt auch ein Kochbuch mit den besten Rezepten aus 30 Jahren Schrot & Korn.

    Das Buch ist in die 4 Jahreszeiten aufgeteilt. Jede Jahreszeit ist wiederum in Suppen, Salate, Hauptgerichte und Desserts & Kuchen unterteilt. Dadurch kann man sich sehr gut zurechtfinden und findet schnell ein passendes Rezept. Am Anfang des Kochbuchs findet sich noch ein Abschnitt der über die wichtigsten Infos von Schrot & Korn, sowie von regionaler Küche informiert.

    Besonders gut gefällt mir, dass es zu jedem Rezept auch ein Foto gibt. Auf der linken Seite ist das Foto zu finden und rechts gibt es die Zubereitungsanweisung. Außerdem ist jede Jahreszeit mit einer anderen Farbe versehen. Dadurch ist es sehr schön einheitlich gestaltet und toll designt.

    Das beste am Buch ist, dass die Rezepte realistisch sind. Es sind meist keine super aufwendigen Rezepte, die viel Zeit brauchen. Stattdessen findet man alltagstaugliche Küche mit regionale Zutaten. Für dieses muss man aber, wenn man nicht möchte, nicht zu einem Biosupermarkt gehen. Die benötigten Zutaten findet man auch beim Supermarkt um die Ecke. Die Angst, dass das Ausprobieren zu viel Zeit kosten würde, kann ich Ihnen nehmen. Dieses Buch ist sehr praktisch und punktet mit zeitsparenden und meist, da regional und saisonal, auch kostengünstigen Rezepten.

    Empfehlung: Mir persönlich hat das Buch sehr gut gefallen und ich gebe ihm 4,5/ 5 Sternen. Es ist perfekt für alle die Inspiration für eine umweltbewusstere Küche suchen und ihren Horizont mit neuen Rezepten erweitern wollen. Zudem ist es auch toll um mehr heimische Produkte in die Küche einzubauen.

  12. Cover des Buches Das isst der Norden (ISBN: 9783804213029)
    Marion Kiesewetter

    Das isst der Norden

     (1)
    Noch keine Rezension vorhanden
  13. Cover des Buches Suppen & Eintöpfe: 100 Ideen (Was essen wir morgen 2) (ISBN: B01BRVTU1U)
  14. Cover des Buches Suppenglück (ISBN: 9783888976872)
    Sonja Riker

    Suppenglück

     (4)
    Aktuelle Rezension von: anette1809
    Suppenglück, das sind über 60 Suppenrezepte unterteilt in acht Rubriken: * Energiespender * Bauchwärmer * Alleskönner * Sattmacher * Seelentröster * Alltagserfrischer * Schlankmacher * Glücksbringer Die Geschmacks- und Variationsvielfalt ist beeindruckend, neben Suppen mit Fleisch- oder Fischeinlagen finden sich viele vegetarische Rezepte, statt Gemüse nur in die Suppe zu packen, peppt die Autorin viele der Suppen zudem mit frischen "Toppings" aus Nüssen, Kräutern oder Sprossen auf. Kalte Suppen, heiße Suppen, Eintöpfe, Cremesuppen, klare Suppen, exotische Suppen und gute Hausmannsküche: nicht jedes Rezept oder jede verwendete Zutat wird den Geschmack des Lesers und Suppenkochs treffen, aber bei dieser umfangreichen Rezeptauswahl sollte für jeden Suppenkasper die Lieblingssuppe(n) dabei sein. Jedes Rezept wird auf einer Doppelseite vorgestellt. Auf der linken Seite befindet sich das Rezept, übersichtlich gegliedert in Name, Zutaten mit Angabe der Personenzahl und der Zubereitung (die Zubereitung fällt übersichtlich, beinahe knapp aus, das liegt aber daran, dass die Suppenbasis mit Rezept im Kapitel "Die Basis zum Suppenglück" zu finden ist). Unter einigen Rezepten findet man Tipps oder Erläuterungen der Autorin zu dem jeweiligen Rezept, beispielsweise eine kleine Warenkunde für exotische Zutaten oder Anregungen wie man eine Suppe variieren kann, wenn es mal schneller gehen muss. Die rechte Seite ziert eine flächendeckende Fotographie. Wobei die Bilder nicht immer das Endprodukt zeigen, sondern auch mal einzelne Zutaten oder die Suppeneinlage. Ich persönlich habe mich daran nicht gestört, generell bevorzuge ich zwar Kochbücher bei denen alle Rezepte mit Fotos des Endprodukts (und ggfs. der einzelnen Fertigungsschritte) bebildert sind, aber bei Suppen finde ich das nicht zwingend notwendig. Den acht Rezeptrubriken schließt sich das Kapitel "Die Basis zum Suppenglück" an, das ganz besonders dazu beiträgt, dass "Suppenglück" gerade für (Suppen-)Kochanfänger eine lohnenswerte Anschaffung ist! Neben ihren Erfahrungen mit fertigen und selbstgekochten Brühen, gibt die Autorin dem Leser gleich vier Basisrezepte mit auf den Weg: Gemüse-, Hühner-, Rinderbrühe und Fischfond. Darüberhinaus geht sie näher auf das Würzen von Suppen ein - Ohne Salz ist die Suppe nichts, aber Salz allein macht [...] auch noch lange kein Suppenglück - stellt auf zwei Seiten einige Gewürze näher vor und hat sogar einige Rezepte für selbstgemachte Gewürzmischungen parat. Einige generelle Ratschläge hinsichtlich der wichtigsten Küchenutensilien einer Suppenküche oder Tipps zum energiesparenden Kochen, runden dieses informative Kapitel ab. Gerade die Rezepte der Brühen/Fonds und Gewürzmischungen finde ich überaus hilfreich hinsichtlich Zeitersparnis, da man beides auf Vorrat herstellen kann. Auch die fertigen Suppen sind teilweise zum Einfrieren geeignet (ohne Toppings und Einlagen) und können damit in einer größeren Menge auf Vorrat gekocht werden. Ein klitzekleines Manko stellt das Rezeptverzeichnis nach den Eingangs erwähnten acht Rubriken dar. Hier hätte ich mir ein zweites (oder sogar drittes) Verzeichnis nach alphabetischer Reihenfolge oder den verwendeten Hauptzutaten gewünscht. Insgesamt ein schön gestaltetes Buch mit vielfältigen Rezeptvorschlägen mit Gelinggarantie mit dem man die selbst eingebrockten Suppen geschmackvoll auslöffeln kann ;)
  15. Cover des Buches Smart Cooking (ISBN: 9783954531288)
    Björn Freitag

    Smart Cooking

     (70)
    Aktuelle Rezension von: Julianchen
    Das Kochbuch sieht wirklich toll aus. Wunderschöne Bilder, leckere Rezepte, nicht zu schwer und die Zutaten hat man fast alle im Haus. Easy, lecker und dazu noch schnell gezaubert. Eigentlich ideal. Doch irgendwie springt der Funke nicht so richtig über. Ich habe ein paar Rezepte ausprobiert, alles wirklich sehr lecker und die einzelnen Schritte sind auch wirklich verständlich und gut erklärt. Aber warum auch immer animiert mich das Buch nicht, noch mehr auszuprobieren. Das ist wirklich schade. Vielleicht wird es in Zeiten von Foodblogs und Küchenplattformem immer schwieriger mit einem Kochbuch zu überraschen und zu begeistern? Ich gebe dem wirklich ansprechend aufgemachten Kochbuch noch eine Chance und werde noch ein paar Rezepte ausprobieren.
  16. Cover des Buches Kitchenkarma statt Küchendrama (ISBN: 9783431041439)
    Eva Dotterweich

    Kitchenkarma statt Küchendrama

     (14)
    Aktuelle Rezension von: Buechergarten

    》INHALT:

    Schnippeln, Kneten, Rühren sind nach einem stressigen Tag die wahre Meditation. Tür zu, Kühlschrank auf, Herd an - und mit einem Mal bekommst du alles gebacken. Ob farbenfrohe Wohlfühlsuppen, feuriger Nudelsalat oder Regenbogen-Smoothie: Nach einer relaxten Küchen-Session sind alle Sinne wach. Denn die Küche ist der kreativste Ort der Welt. Und Kochen einfach gut fürs Karma.

     

    》EIGENE MEINUNG:

    Angesprochen hat mich bei diesem Buch zuerst die moderne, hochwertige und peppige Gestaltung! Die Pinke Schrift auf dunklem Grund, ohne weitere Bebilderung, am Cover sticht aus der Menge an Kochbüchern heraus. Genauso wie das quadratische Format und die Kombination mit dem Thema „Karma“ und „Erleuchtung“. Das kannte ich bisher nur von Aryurveda – womit ich mich noch nicht wirklich beschäftigt habe.

    Auch im Inneren des Buches übernimmt die Gestaltung eine tragende Rolle: kurze Kapitel, wenig Text, viele Bilder, Abschnitte in denen ausgemalt werden darf, uvm. erwarten den Leser. Ehrlicherweise muss ich jedoch sagen, dass es mich zuerst begeistert und dann teilweise sogar überfordert hat. Gefühlt jede Seite hat eine andere Farbe, es gibt viele verschiedene Schriften, Kästchen, Pfeile, Nummern, farbige Texte, Rezepte teils auf Fotografien,… Das Buch ist wirklich mit viel Liebe und tollen Designideen gestaltet, aber dabei etwas überbordend.

    Auch bei den Kapitelnamen und der Einteilung ist man hier einen anderen Weg gegangen, u. A.:

    - Zuerst ein Drink – Und wenn’s gut getan hat, noch einer

    - Harte Schale – Weiser Kern

    - Reine Versuchung – Knackig, knusprig, cremig

    - Für ein wohliges Bauchgefühl – Mit Karma-Boost durch den Tag

     

    Die Überpunkte haben mir hier sehr gut gefallen, allerdings wusste ich auch nicht immer, was sich hinter dem jeweiligen Kapitel dann versteckt. Außerdem waren im Buch dann teils andere Kapitelüberschriften als im Inhaltsverzeichnis. Hieß es dort noch „Wohlfühlsuppen – In der Farbe liegt die Kraft“, war das schwarze Trennblatt mir pinker Schrift dann mit „Alles im Fluss – Auch  meine Suppe“ beschriftet. Wer eine Standard-Gliederung nach Vorspeisen, Suppen, Fleischgerichte etc. braucht, wird hier schwer glücklich.

    Bei den Kapiteln vielleicht noch spannend, wenn auch manchmal verwirrend, bei den einzelnen Rezepten anstrengend: Versuchung 3 – Taufrisches Grün, Bete Wangenrot oder Versuchung 1 – knackige Perlen. Diese Titel haben es mir schwer gemacht, mir unter dem Rezept etwas vorzustellen und ich musste erst die komplette Zutatenliste durchstöbern um mir ein Bild zu machen. Zum Glück gibt es dann aber auch Titel wie Magische Brombeer-Blaubeer-Torte, Couscous-Feta-Frikadellchen, Burn-Baby-Burn-Schweinebraten, Dinkelrisotto oder Beglückendes Schoko-Porridge. Die einzelnen Rezepte sind abwechslungsreich, nicht zu kompliziert und enthalten einen netten Untertitel, Zubereitungszeit, Schwierigkeitsgrad, kcal-Angaben, Schritt-für-Schritt-Anleitungen, Portionsangaben, (meist) einfach zu erhaltende Zutaten und Fotografien. Sie werden unterbrochen von Seiten zu Glückskekssprüchen, Suppentoppings, Körnerkunde, Energyballs, Kochkniffen, eine Vorstellung von Kurkuma uvm.

    Ich habe einige interessante Rezeptideen entdeckt und das Buch vermittelt mit seinen witzigen Formulierungen und Wortspielen eine positive Grundstimmung, dabei aber die Themen Karma und Erleuchtung etwas unterrepräsentiert gefunden. Wie gesagt: Glückskeks- oder Buddhasprüche, die Namen und Untertitel bezogen auf Buddhistische Gedanken – das hat mich nicht ganz zufrieden gestellt. Auch hätte ich nicht mit einem Kuchen-Quiz oder zwei Seiten zum perfekten Lava-Cake gerechnet. Am Ende findet sich dann noch ein Stichwortregister.

     

    Immer schön lecker bleiben-Reihe:

    1. Filmreif kochen: Von Game of Scones bis Jurassic Pork - leckere Schweinereien für Film- und Serienfans 

    2. Iiihh! war gestern: Rasend leckere Rezepte für Kinder und ihre semidisziplinierten Eltern

    3. Kitchenkarma statt Küchendrama: Der leckere Weg zur Erleuchtung

    4. Feiern. Flirten. Fingerfood.: Die besten Partys finden in der Küche statt

     

     

    》FAZIT:

    Ein außergewöhnlich gestaltetes Koch-/Backbuch, welches durchaus spannende Ideen und Rezepte enthält. Mir war die große Bandbreite bei der Seitengestaltung jedoch fast zuviel, die Orientierung im Buch durch den Aufbau etwas erschwert und das Thema „Karma“ und „Erleuchtung“ zu wenig ausgearbeitet.

  17. Cover des Buches Kochen mit Liebe (ISBN: 9783453285101)
    Léa Linster

    Kochen mit Liebe

     (3)
    Noch keine Rezension vorhanden
  18. Cover des Buches Die besten Rezepte aus den Küchen der Welt (ISBN: 9783774231733)

    Die besten Rezepte aus den Küchen der Welt

     (3)
    Noch keine Rezension vorhanden
  19. Cover des Buches Italien. Die neue große Schule (ISBN: 9783828910652)
  20. Cover des Buches Gute Küche ohne Fleisch (ISBN: 9783275013203)
    Kathrin Rüegg

    Gute Küche ohne Fleisch

     (1)
    Noch keine Rezension vorhanden
  21. Cover des Buches Landfrauenrezepte von A-Z (ISBN: 9783767005679)
    Dr. Oetker

    Landfrauenrezepte von A-Z

     (4)
    Noch keine Rezension vorhanden
  22. Cover des Buches Vegetarisch! Das Goldene von GU (ISBN: 9783833822018)
    Alessandra Redies

    Vegetarisch! Das Goldene von GU

     (27)
    Aktuelle Rezension von: Flatter
    Aufgrund der Vielzahl der abwechslungsreichen Gerichte findet sich für jeden Anlaß das Passende. Aufgebaut in folgende Rubriken und mit umfangreichen Quickfinder am Anfang:

    - Salate und kalte Vorspeisen
    - Warme Vorspeisen und Snacks
    - Suppen und Eintöpfe
    - Kartoffeln, Gemüse und Hülsenfrüchte
    - Nudeln, Reis und Getreide
    - Tofu und Tempeh
    - Desserts und Süßspeisen.

    Dieses wunderbare und vielseitige Kochbuch bietet eine Menge Ideen leckerer Rezepte. Es ist sehr übersichtlich und sehr schön bebildert, so daß das Nachkochen ein reine Freude ist. Die meisten Zutaten sind leicht zu beschaffen und auch ungeübten Köchen gelingen die Gerichte. Zudem gibt es Tipps z.B. zum Eierkauf und eine kleine Nudel- und Reiskunde ist auch enthalten. Es ist sehr übersichtlich gestaltet und alles ist anschaulich und detailiert erklärt. Was ich ganz klasse finde ist, daß es neben der uns bekannten Kost auch Gerichte aus den unterschiedlichsten Regionen der Welt enthält. Beispielsweise die Nuss-Muffins mit Steinpilzen, gegrillte Crepe-Saté oder die Kürbisgnoccis haben es mir angetan. Langeweile kommt mit diesen Gerichten nicht auf. Seit ich es habe ist es täglich im Einsatz und unser Fleischkonsum hat sich schon rapide verringert. Viele Gerichte lassen sich wunderbar vorbereiten, was für Berufstätige eine enorme Erleichterung ist.

    Dieses Kochbuch hat mich restlos begeistert und ist ständig im Einsatz.

  23. Cover des Buches Express-Abendessen (ISBN: 9783833871450)
    Hildegard Möller

    Express-Abendessen

     (41)
    Aktuelle Rezension von: strickleserl

    Um ein gutes Essen zu kochen, muss man nicht lange in der Küche stehen. Dieses Buch enthält viele Rezepte, die alle eins gemeinsam haben, es dauert nie länger als dreißig Minuten sie zuzubereiten.


    Die Rezepte sind in vier Gruppen unterteilt; Salate und Suppen, Wraps und Sandwiches, Pasta und Reis, und schließlich Fisch und Fleisch.


    Insgesamt enthält das Buch etwa vierzig Rezepte, dabei wird bei manchen Rezepten gleich ein ganzes Gericht gekocht. Da alle Speisen schnell zubereitet werden, lernt der Koch einige neue Tricks und Kniffe. So werden beispielsweise Süßkartoffeln getoastet, oder die Kartoffeln für den Kartoffelsalat kleingeschnitten und erst dann in einer Brühe gegart.


    Die Rezepte sind jeweils für zwei Personen gerechnet. Hilfreich sind die Nährwertangaben und Zubereitungszeiten, wobei diese meistens etwa 25 Minuten beträgt. Die Auswahl der Rezepte ist international. So gibt es Curry und Shakshuka ebenso wie typische deutsche Gerichte, zum Beispiel Frikadellen oder Kasseler. Selbst für besondere Gelegenheiten finden sich hier einige Rezepte, wie Entenbrust oder Lachs.


    Die Umschlagsseiten lassen sich ausklappen, eine Besonderheit dieser Kochreihe. Hier finden sich allgemeine Hinweise, zum Beispiel zum Prinzip „schnelle Küche“ oder zur Vorbereitung von Fisch und Fleisch. Das Register enthält, neben den Namen der Gerichte, auch gängige Zutaten, sodass das gewünschte Rezept schneller gefunden werden kann. Es gibt zu jedem Rezept ein Bild, teilweise ganzseitig, teilweise auf derselben Seite wie das Rezept.


    Fazit: Dieses Buch überzeugt mit guten Ideen für die schnelle Küche. Gedacht ist es wohl eher für berufstätige Paare, da die Rezepte jeweils nur für zwei Personen gerechnet sind. Trotzdem finden hier sicher auch Familien einige gute Ideen, denn auch im Familienalltag freut sich der Koch, wenn es schnell geht. Sehr zu empfehlen!


  24. Cover des Buches Studentenfutter (ISBN: 9783767009776)
    Dr. Oetker

    Studentenfutter

     (16)
    Aktuelle Rezension von: käutzchen

    Kurzbeschreibung von Buchrücken: Das Auslandsemster für studentische Hobbyköche und alle , die es werden wollen . Ob raffinierte Suppen , herzhafte Pfannengerichte , sättigende Aufläufe,  süsse Leckereinen oder Köstlichkeiten für das schmale Portemonnaie kurz vor Monatsende , hier finden Sie vielfältige Rezeptideen mit eingebauter Geling Garantie. 

    Überzeugen Sie sich und überraschen Sie Ihre ausländischen Studienkollegen mit Tiroler Gröstel , Köttbullar , Enchiladas, Couscous oder Sushi und über 50 weitere exotische Genüssen aus aller Herren Länder.  

    Mein Fazit: Nicht nur Studenten werden beim Nachkochen ihren spass haben beim Nachkochen , es ist auch gut geeignet für eine Wohngemeinschaft auch für die Familien küche die aussergewöhnliche,  exotische Küche ihre Familie überraschen wollen . Gleich zu Anfang gibt es einen Ratgeber für Vorrat und Küchenausstattung vieles Wissenwertes erfährt und leicht erklärt wird. Zu jeden Rezept gibt es ein Bild was einen den Mund wässerig macht und man Lust beim Nachkochen hat. Neben den zutaten und der Zubereitung der leckeren Speisen , gibt es Tipps , andere Varianten wie man das rezept nachkochen kann,  was zu passt .... es gibt Rezepte zb wie : 

    Schwedische Köttbullar,  fast wie im Möbelhaus ... 

    Currywurst , Exotisch Deluxe mit Garnelen 

    Texas Auflauf,  macht richtig satt 

    Spanische Zitronenkartoffeln , Leicht und lecker 

    Türkische Eierpfannenkuchen , mit Alkohol 

    Da bekommt doch schon einen wässrigen Mund oder ? Man bekommt direkt Lust die Rezepte nachzukochen,  alleine schon weil manch ein Rezept sehr Aussergewöhnliche ist und nicht nur sich selbst mit Überraschen kann .... 

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks