Bücher mit dem Tag "susanne fröhlich"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "susanne fröhlich" gekennzeichnet haben.

30 Bücher

  1. Cover des Buches Lackschaden (ISBN: 9783596174942)
    Susanne Fröhlich

    Lackschaden

     (127)
    Aktuelle Rezension von: Sa_Ndra1

    Habe dieses Buch geschenkt bekommen, ich glaube, gekauft hätte ich es mir selber nicht....

    Es hat richtig Spaß gemacht, es zu lesen. Witzig, unterhaltsam aber auch nachdenklich geschrieben, die alltäglichen Dinge/Probleme werden sehr gut verpackt, und gelöst. 

    Ich bin jetzt auch Mitte 40...und kann mich teilweise schon fast hinein versetzen....

    manchmal kommt mir auch die Frage:

    Ist der Lack schon ab ??

  2. Cover des Buches Frisch gepresst (ISBN: 9783548284965)
    Susanne Fröhlich

    Frisch gepresst

     (197)
    Aktuelle Rezension von: Dani_Kunze

    Das Buch ist so lustig.😄 Ihr müsst es lesen...

  3. Cover des Buches Frisch gemacht (ISBN: 9783596510603)
    Susanne Fröhlich

    Frisch gemacht

     (183)
    Aktuelle Rezension von: Karschtl
    Ich habe den ersten Teil der Geschichte um Andrea Schnidt - Frisch gepresst - gelesen, als ich selbst gerade frisch mit einem Baby aus dem Krankenhaus gekommen bin. Das hat wunderbar gepasst. Beim 2. Teil bin ich ihr nun etwas voraus (d.h. schon länger wieder zurück im Job), aber da ich mich noch gut an diese erste Zeit und das dazugehörige Alter der Kinder erinnern kann, habe ich auch hier wieder viele Parallelen entdeckt, konnte herzhaft lachen und vor allem an vielen Stellen mitfühlen mit Andrea. 

    Für mein Gefühl ist Susanne Fröhlich hier ein recht realitätsgetreuer, vor allem aber unterhaltsamer Bericht über das Leben als junge Mutter und nach dem Wiedereinstieg in den Beruf gelungen.
  4. Cover des Buches Aufgebügelt (ISBN: 9783596174959)
    Susanne Fröhlich

    Aufgebügelt

     (85)
    Aktuelle Rezension von: Babaluna

    Andrea ist gerade frisch getrennt von ihrem Mann und Vater ihrer beiden fast erwachsenen Kinder. Sie lebt mit ihrem noch Schwiegervater Rudi und den Kindern zusammen und versucht alles zu managen. Dazu kommen dann noch ein paar mehr oder weniger interessante Männer und reichlich Chaos. Am Ende ist zwar nicht alles gut aber besser als vorher.

    Ich habe ziemlich schwer in das Buch reingefunden, was wahrscheinlich daran liegt, dass ich vorab nicht gemerkt habe, dass es der 7. Teil einer Geschichte ist, von der ich tatsächlich aber schon ein Buch gelesen habe, nämlich den 1. Teil vor vielen vielen Jahren (der gefiel mich meiner Erinnerung nach sehr gut). Aber die fehlende Vorgeschichte war gar nicht das Problem, ich kam thematisch gut rein, aber es war einfach etwas zäh anfangs und nicht so fesselnd. Dazu der für einen Norddeutschen schwierigen Akzent von Rudi. Es war teilweise auch wirklich ziemlich wirr und chaotisch was der lieben Andrea passiert ist und sie war ein wenig nervig mit ihrer Art. Aber dann so ab Seite 60 ging es langsam und ich hatte endlich das Verlangen dieses Buch zuende zu lesen. Es war teilweise immer noch etwas wirr und anstrengend, aber trotzdem lustig und unterhaltsam. Das Ende war dann ziemlich aprupt und ich hatte irgendwie das Gefühl, es gab eine bestimmte Anzahl an vorgegebenen Seiten die nicht überschritten werden darf und darum wurden die letzten Seiten im Schnelltempo durchgezogen. Nun da ich weiß, dass diese Reihe danach noch weiterging weiß ich ja, dass sich einiges im nächsten Teil aufklären wird und finde das Ende nicht mehr ganz so unbefriedigend, aber dieses Tempo am Ende stört mich trotzdem noch , da hätte man etwas mehr Zeit gebraucht.

    Alles in allem ein schönes Buch was man schnell durchlesen kann, wenn man erst mal in der Thematik drin ist. Ich werde auf jedenfall noch mal schauen, dass ich die fehlenden Teile bekomme und dann mal die ganze Geschichte lesen.

  5. Cover des Buches Treuepunkte (ISBN: 9783596168125)
    Susanne Fröhlich

    Treuepunkte

     (180)
    Aktuelle Rezension von: Armillee

    Ich lese Susanne Fröhlich-Bücher sehr gerne. Locker mit Humor erzählt sie aus dem Leben.

    Bei dieser Geschichte "Treuepunkte" läuft es nicht anders. An dem Plot selber hat mich (etwas) gestört, dass die Hauptfigur Andrea sich ihren Stress und die Probleme selber macht. Obwohl ihre Gedankenwelt dem Leser vermittelt, warum sie so und nicht anders agieren kann.

    Dennoch...ich werde mir auch ihr neues Buch "Ausgemustert" kaufen. Mit dieser Autorin vergisst man für ein paar Augenblicke die Aussenwelt ;o)

  6. Cover des Buches Moppel-Ich (ISBN: 9783596163397)
    Susanne Fröhlich

    Moppel-Ich

     (224)
    Aktuelle Rezension von: Sternenstaubfee

    Eine kurzweilige Unterhaltung, humorvoll geschrieben und sicherlich auch eine Motivation für viele, die abnehmen wollen. Hat mir gut gefallen.

  7. Cover des Buches Lieblingsstücke (ISBN: 9783596174935)
    Susanne Fröhlich

    Lieblingsstücke

     (122)
    Aktuelle Rezension von: Sweetybeanie

    Zum Inhalt: Andrea Schnidt hat nun ihr Hobby zum Beruf gemacht und verkauft für sämtliche Nachbarn deren aussortierte Gegenstände bei Ebay. Mittlerweile hat sie sich einen regen Kundenstamm aufgebaut. Sie hat ihren Alltag gut mit ihrer neuen Geschäftstätigkeit organisiert: vormittags im Kellerbüro und nachmittags kümmert sie sich um Kinder und Haushalt. Christoph kommt ja eh immer sehr spät heim, und wenn er mal da ist, trainert er für den New York Marathon.

    Doch eines Tages ist es mit der Idylle vorbei: Andreas Vater steht vor der Tür. Er hat herausgefunden, dass seine Frau ihn betrogen hat und sucht nun Unterschlupf bei seiner Tochter. Damit fängt der Familienwahnsinn erst an. Doch Andrea wäre nicht Andrea, wenn sie auch für diese Probleme keine Lösung finden würde...

    Meine Meinung: Der Roman war nicht schlecht, allerdings hat er mir jetzt nicht ganz so gut gefallen, wie die Vorgängerbände, die ich um einiges unterhaltsamer fand. Ich bin diesmal mit der Story nicht wirklich warm geworden.


  8. Cover des Buches Der Hund, die Krähe, das Om... und ich! (ISBN: 9783833824982)
    Susanne Fröhlich

    Der Hund, die Krähe, das Om... und ich!

     (103)
    Aktuelle Rezension von: Henri3tt3
    Susanne Fröhlich beschreibt mit viel Charme und Humor, wie sie sich an Yoga heran getastet hat, ihre Fortschritte und auch ihren Frust, wenn es mal nicht so lief, wie sie dachte.
  9. Cover des Buches Familienpackung (ISBN: 9783596510429)
    Susanne Fröhlich

    Familienpackung

     (196)
    Aktuelle Rezension von: Lilli33

    Gebundene Ausgabe: 256 Seiten

    Verlag: FISCHER Krüger (1. September 2005)

    ISBN-13: 978-3810506641

    Preis: 19,90 €

    auch als Taschenbuch, als E-Book und als Hörbuch erhältlich


    Herrlich amüsant


    Inhalt:

    Andrea Schnidt ist mittlerweile Mutter von zwei temperamentvollen Kindern, inzwischen auch mit dem Kindsvater Christoph verheiratet, aber mit ihrem Alltagsleben nicht wirklich zufrieden. Auf der Suche nach Spannung, Anerkennung und strafferen Schenkeln tappt sie von einem Fettnäpfchen zum nächsten.


    Meine Meinung:

    Ich liebe diese humorvolle Reihe um Andrea Schnidt, in der sich wohl jede Frau ein Stück weit wiederfinden kann. Das Tolle ist, dass die Protagonistin alles ganz unverblümt ausspricht, was wir uns vielleicht im Geheimen denken. Andrea steht zu ihren Lastern wie übermäßige Neugier, Neid oder auch mal Überdruss am Mutterdasein. 


    Nomen est Omen: Susanne Fröhlich verbreitet mit ihren Geschichten um Andrea jede Menge Fröhlichkeit. Mit einer Menge Selbstironie nimmt Andrea sich und ihr Leben aufs Korn. 


    Die einzelnen Bände führen zwar die vorangegangene Handlung immer weiter fort. Trotzdem kann man jeden Band für sich lesen, auch ohne Vorwissen. 


    Die Reihe:

    1. Frisch gepresst

    2. Frisch gemacht!

    3. Familienpackung

    4. Treuepunkte

    5. Lieblingsstücke

    6. Lackschaden

    7. Aufgebügelt

    8. Wundertüte

    9. Feuerprobe

    10. Verzogen


    ★★★★★


  10. Cover des Buches Ausgemustert (ISBN: 9783426525296)
    Susanne Fröhlich

    Ausgemustert

     (26)
    Aktuelle Rezension von: Lilli33

    Gebundene Ausgabe: 336 Seiten

    Verlag: Knaur (3. Februar 2020)

    ISBN-13: 978-3426227077

    Preis: 16,99 €

    auch als E-Book und als Hörbuch erhältlich


    Viel innerer Monolog einer verlassenen Frau


    Inhalt:

    Ulrike, 47, fällt aus allen Wolken, als ihr Mann ihr mitteilt, dass er sie verlässt, ja sogar schon lange mit dem Gedanken spielt. Ulrike muss mit ansehen, wie ihr gewohntes Leben wie ein Kartenhaus in sich zusammenfällt. Doch dann lässt sie sich auf das Abenteuer Tinder ein …


    Meine Meinung:

    Es ist leider kein Andrea-Schnidt-Roman, aber trotzdem nicht schlecht. Ulrike ist sicher nicht der Inbegriff der modernen Frau, aber ich konnte ihre Gedanken und Gefühle ausnahmslos gut nachvollziehen. Das hat Susanne Fröhlich gut hinbekommen. In vielem würde ich wahrscheinlich selbst so denken und handeln. 


    Wobei die Handlung hier relativ wenig Raum einnimmt, der Fokus liegt eher auf Ulrikes Gedanken und Gefühlen, die wie ein innerer Monolog wirken. Sie stellt sich viele Fragen zur Vergangenheit und zur Zukunft. Sie wirkt zuweilen depressiv, resigniert, dann wieder kämpferisch. Alles nachvollziehbar. 


    Doch wird das Buch durch einige Wiederholungen in die Länge gezogen. Das hätte nicht sein müssen. Es blitzt zwar an einigen Stellen etwas Humor hervor, aber so ein Feuerwerk wie die Andrea-Schnidt-Romane darf man nicht erwarten.


    Insgesamt habe ich es aber gerne gelesen.


    ★★★★☆


  11. Cover des Buches Diät-Deutsch (ISBN: 9783468738654)
    Susanne Fröhlich

    Diät-Deutsch

     (47)
    Aktuelle Rezension von: samo
    Dieses Buch hatte Höhen und Tiefen. Manchmal habe ich mich gefragt, was dieses oder jenes Kapitel bezwecken sollte, manchmal wiederum musste ich laut auflachen.

    - Bin ich zu dick

    Hier beschäftigen sich die Autorinnen u.a. mit der Geschichte des Abspeckens, so z.B. Hippokrates, Lord Byron, und anderen. Auch das Unterkapitel "Warum überhaupt diäten" war sehr unterhaltsam und hat mir mit am besten gefallen, da ich den schwarzen Hummor sehr mag. Im Kapitel "Sprechen Sie Speck" wurde versucht einige Begriffe, wei z.B. den BMI auf lustige Weise zu erklären. Im Kapitel "Pfunde- Verdrängungsstrategie" findet sich eigentlich jede Frau wieder, denn welche Frau hat den Satz "Ich bin nicht zu dick, ich bin nur zu klein" noch nie verwendet?

     

    - Wunder gibt es immer wieder

     

    "Von Promis lernen" ist ganz witzig gemacht, auch wenn es nicht immer meinen Humor getroffen hat. "Aus dem Leben einer Fettzelle" berichtet die Fettzelle selbst. Lustig gemacht. In "Diät - Theorie und Praxis" erfährt man, was bei typischen Diätversprechen wirklich gemeint ist.

     

    - Essen, der Feind in meinem Kühlschrank

     

    "Wenn der große Hunger kommt" ist ein recht unnötiges Kapitel. ("Nehmen Sie ein Stück Käse aus dem Kühlschrank und zählen Sie die Löcher" --\>Haha. Nicht.) Im Kapitel "Die Evolutionsgeschichte einer Diät steckt schon ein Funke Wahrheit drin... "Guck mal, wer da spricht ": Hier erfährt man was Streuselkuchen, Kartoffelchips & Co. zu uns sagen und was eigentlich stimmt. Sehr unterhaltsam und zum Schmunzeln. Im Kapitel "Mahlzeit" wird beschrieben, wie die Kantine unsere Diät boykottiert.

     

    - Mein Speck, ich und die anderen

    In "Fette Mitgift" geht es darum, was die Verwandten sagen und was sie eigentlich meinen. Dieses Kapitel war weder informativ, noch lustig. In "Fütterungszeit" werden Sprüche vorgeschlagen, die man bringen kann, wenn mal wieder alle Gäste auf Diät sind. Sehr unnötig und nicht lustig. Das Kapitel "Abspeckkommentare und was sie uns eigentlich sagen wollen" erklärt sich von selbst. Meiner Meinung nach schon wieder ein unnötiges Kapitel... In "Vollschlanke Schlagfertigkeiten" kriegt man schöne schlagfertige Antworten auf die Aussage: "Du bist aber dick geworden" geboten **.** Hat mir sehr gut gefallen, musste laut lachen.

     

    - Gemessen an dem, was man nicht isst, müsste man viel schlanker sein

    "Die Metamorphose der guten Vorsätze **"** zeigt wie sich der Diät-Plan mehr und mehr vom gesunden zum ungesunden entwickelt, ist aber stark übertrieben und dadurch auch nicht wirklich lustig. Im Kapitel "Wir könnten auch anders" werden Kalorienbomben vorgestellt. Nicht hilfreich, wenn man eine Diät macht und wenn man keine macht auch nicht. In "Zahl(en)tag!" gibt es einen Dialog zwischen Waage und Frau, was eigentlich ganz unterhaltsam war. In "Pfundige Legenden" werden Klischees über Dicke aufgefahren und entweder bestätigt oder entkräftet. In "Legale Fette" werden u.a. Der Weihnachtsmann und Obelix vorgestellt...denn wer könnte sich die schon dünn vorstellen? Das Kapitel "Sex und Diät - ein Systemvergleich" wird gezeigt warum eine Diät besser wäre als Sex. Unterhaltsam.

     

    - Wie man sich dünn macht

    "Ablenkungsmanöver": Wie lenke ich von meinem Gewicht ab? Lustige Ideen. In "Die Statistik-Diät" wird aufgezählt wie viel Bier, Schweine, etc. ein Mensch in seinem Leben isst/trinkt. In "Fett - Relativitätstheorie" werden Staaten/Länder vorgestellt, in denen die Menschen noch dicker sind als in Deutschland oder als Schönheitsideal gelten. In "Sex oder Diät? Am besten beides!" wird erzählt, wie viele Kalorien man z.B. bei wildem Rumknutschen verliert (131). Abspecktipps aus der Tierwelt gibts im gleichnahmigen Kapitel, was leider nicht wirklich lustig war...

     

    **FAZIT:**

    Punkten konnte das Buch auf jeden Fall mit seinen lustigen Abbildungen, die wirklich gelungen waren. Mehr oder weniger konnte man sich in der ein oder anderen Situation wiedererkennen. Manchmal wurde allerdings so übertrieben, dass es weder lustig war, noch informativ, bei manchen Kapiteln fand ich den Autorinnen wäre der Humor ausgegangen. Bei anderen jedoch musste ich laut lachen. Eine Lektüre für zwischendurch, als Geschenk würde ich es jedoch nicht empfehlen, sonst könnte der Beschenkte meinen, man würde ihn dick finden...
  12. Cover des Buches Der Tag, an dem Vater das Baby fallen ließ (ISBN: 9783548256825)
    Susanne Fröhlich

    Der Tag, an dem Vater das Baby fallen ließ

     (23)
    Aktuelle Rezension von: nasa

    Eigentlich finde ich die Bücher von Susanne Fröhlich immer sehr schön, aber dieses hat mich wirklich enttäuscht. Wer Susanne Fröhlich kennt  vermutet hinter diesem Buch eine leichte lustige Geschichte. Aber ich fand sie nur platt und gar nicht lustig. Ich habe mich eher durch das Buch durch gequält.  Der Schreibstil ist zwar flüssig und leicht und gewohnt Frau Fröhlich, aber alles andere war mir grotesk. Es schien so als ob Frau Fröhlich sich nicht recht entscheiden konnte welches Thema sie genau verfolgt. So geht es über Tod, Leben, Eheproblemen, Pubertät, Wiederfinden von Familienmitgliedern, Urlaub, Religion etc. Es wird die ganze Bandbreite aufgefahren und ist einfach zu viel des Guten.  

    Der Vater lässt das Baby fallen und damit fängt der Schlamassel an. Das Baby ist auf der Stelle Tod und muss beerdigt werden. Die Mutter weint tagelang und ist fanatisch wenn es um das Baby geht.  Sie vergöttert den toten Jungen gerade zu und macht dem Vater ständig Vorwürfe. Dieser ist zu einem Weichei mutiert und kann nicht mehr richtig zupacken und lässt sich alles von seiner Frau abnehmen. Die drei anderen Töchter sind nur noch so Beiwerk die kaum Beachtung finden. Ein Italienurlaub soll die Familie wieder zusammen bringen doch alles kommt ganz anderes als erwartete.

    Wer Susanne Fröhlich kennt kann von diesem Buch enttäuscht sein. Wer sie nicht kennt sollte erst ein anderes Buch von ihr lesen denn sonst würde man von ihr vermutlich nichts mehr lesen.  So würde es mir zumindest  gehen. Ich bin froh das ich andere Bücher von ihr kenne sonst würde ich nichts mehr von ihr lesen wollen.

  13. Cover des Buches Treuepunkte (DAISY Edition) (ISBN: 9783866106239)
    Susanne Fröhlich

    Treuepunkte (DAISY Edition)

     (25)
    Aktuelle Rezension von: angi_stumpf

    Meine Meinung:
    Keine Ahnung, in welcher Stimmung man sein muss für dieses Hörbuch… ich war definitiv in der falschen! Diese Frau Schnidt hat mich praktisch von der ersten Sekunde an genervt – und zwar richtig!
    Leider hat dazu auch die Stimme von Susanne Fröhlich beigetragen, die das Hörbuch selbst spricht. Es kommt alles so zickig-schnippisch rüber, alles andere als sympathisch.
    Wenn man so eine Frau zu Hause hat, dann kann man nur die Flucht ergreifen. Ich hatte also vollstes Mitgefühl mit dem Mann Christoph. Andrea ist launisch, nervig, schnippisch, zickig, intrigant, neugierig, egoistisch und eine Lügnerin sondergleichen. Mit einem Wort: sie ist mir unsympathisch!
    Susanne Fröhlich schreibt zwar sehr gut und über so manche Formulierung und gekonnten Wortwitz musste ich schmunzeln, aber das hielt sich leider in Grenzen.

    Fazit:
    Andrea Schnidt und ich werden niemals Freundinnen sein!!!

    Wertung:
    2 von 5 Sternen

  14. Cover des Buches Alles über meine Mutter (ISBN: 9783810506764)
    Susanne Fröhlich

    Alles über meine Mutter

     (4)
    Aktuelle Rezension von: Liselotte
    Das Buch bzw. Album finde ich sehr gut gelungen! Eine schöne Idee zum verschenken und man kann die eigene Mutter, Oma besser kennen lernen und denkt auch selbst über manches nach... :-)
  15. Cover des Buches Langenscheidt Mann-Deutsch/Deutsch-Mann (ISBN: 9783468731112)
    Susanne Fröhlich

    Langenscheidt Mann-Deutsch/Deutsch-Mann

     (30)
    Aktuelle Rezension von: Disturbia
    Missglückter Versuch einer Reaktion auf "Deutsch - Frau". Nicht witzig. Nicht lesenswert. Überflüssig und öde. Einen Stern gibt's trotzdem, denn: Man kann es aufgrund seiner Größe/Dicke/Beschaffenheit perfekt in angekippte Fenster klemmen, damit sie bei Wind nicht zufallen.
  16. Cover des Buches Frisch gepreßt (ISBN: 9783821854243)
    Susanne Fröhlich

    Frisch gepreßt

     (27)
    Aktuelle Rezension von: MelliSt13

    Andrea Schnitt bekommt ihr erstes Kind und lässt uns daran teilhaben, mit all ihren Höhen und Tiefen.

    Mit der Zeit danach und der Zeit davor.

    Sie erzählt uns von ihrem Liebesleben, von der Begegnung mit Christoph ihrem Lebensgefährten  und dem Vater ihres Kindes.

    Des weiteren erfahren wir vieles über ihre Familie und ihre Schwiegereltern, wie sie sich kennengelernt haben oder wie Andrea ihre eigene Familie erlebt hat.

    Dieses Buch sprüht mit dem typischen Witz und der Schlagfertigkeit  der 90iger .

    Mich persönlich hat dieses Buch eher frustriert, da die Person nicht meinem Humor entspricht, sondern wenn man es auf das Minimale reduziert, alles eher frustriert und oberflächlich klingt.

    Sorry nicht so meins.

  17. Cover des Buches Frisch gemacht! (ISBN: 9783899401981)
    Susanne Fröhlich

    Frisch gemacht!

     (14)
    Aktuelle Rezension von: TM
    Ein paar Klischees zuviel und irgendwie 'overdressed' - aber ganz lustig für zwischendurch, wenn man keinen Kopf für Tiefgründiges hat oder einfach mal abschalten und dabei lachen will ;)
  18. Cover des Buches Charlottes Welt (ISBN: 9783596808953)
    Susanne Fröhlich

    Charlottes Welt

     (40)
    Aktuelle Rezension von: MissRose1989
    Das Cover ist total schön gemacht, es passt auch zu dem jugendlichen Alter, auf das das Buch abzielt.
    Charlotte ist 13 und sie ist ein Sandwichkind, ihr kleiner Bruder nervt und der grosse Bruder ist ein echter Überflieger in der Schule und so ist Charlotte immer die, die dann schnell ins Hintertreffen gerät, wenn es in der Familie mal rund geht. Dazu kommen dann auch noch die ganzen Unsicherheiten, die man in der Pubertät so hat. Dann kommt da noch die Einladung vom beliebtesten Mädchen der Klasse, aber das macht alles noch schlimmer...
    Das Buch ist sehr entspannt und lustig angelegt, Susanne Fröhlich hat echt lustige Einfälle und verpackt das so herrlich normal, dass passt einfach in ein Leben mit einem Teenager. Leider muss man auch sagen, man merkt dem Buch an, dass es schon etwas schon etwas älter ist, die Sprüche sind schon etwas in die Jahre gekommen und das Internet ist noch nicht so das Thema. 
    Die Altersangabe ist sehr passend, es ist eher ein Buch für Teenager, das muss man schon sagen und so sollte man das auch immer sehen. Susanne Fröhlich versucht immer, sich in die Teenager hineinzuversetzen, aber das gelingt leider nicht immer so ganz.
    Der Schreibstil von Susanne Fröhlich ist offen und lustig, sie schreibt alles in einem lockeren Stil und verpackt den normalen Teenagerwahnsinn in einen sehr lustigen Roman, der sich super zum Zwischendurchlesen eignet und bei dem man einfach mal abschalten kann.

  19. Cover des Buches Lieblingsstücke (ISBN: 9783868046014)
    Susanne Fröhlich

    Lieblingsstücke

     (16)
    Aktuelle Rezension von: Nata1234
    Ein lustiges Hörbuch für zwischendurch.
    Mal lustig, mal emotional.
    Ein chaotisches Leben.
  20. Cover des Buches Runzel-Ich (ISBN: 9783866106222)
    Susanne Fröhlich

    Runzel-Ich

     (1)
    Aktuelle Rezension von: trinity315
    “Mit der Pflege und dem Jungbleiben verhält es sich wie mit Männern: Die schönsten Ergebnisse erzielt man oft, wenn man sich entspannt zurücklehnt.“ Am besten mit diesem Buch, empfehlen die Autorinnen, und dies zu recht: so manches Problemchen an Po, Kinn oder Busen löst sich im rhetorischen Feuerwerk dieser beiden in Luft und sprudelnden Humor auf. Das ist Lebenshilfe vom Feinsten: endlich aufzuhören, „Jugend und Attraktivität als Identitätsnachweis zu betrachten“, dem Wort Schönheit neuen Sinn zu verleihen und nicht mehr den scheinheiligen Angeboten der Kosmetikbranche zum Opfer zu fallen. Das ist zu schaffen, nach der Lektüre dieses hinreißend erfrischenden Buches erst recht. Runzel- Ich? Ach was! Wie eine prickelnde Frischzellenkur wirkt es geradezu, es beflügelt, gibt Mut und der Blick in den Spiegel wird wieder zum positiven Erlebnis. Frech, vorwitzig, mit scharfer Feder wird hier zu Werke gegangen, da wird ausgeteilt und mit gängigen Klischees auf schonungslose Weise aufgeräumt und es weht ein aufmunternder, stürmischer Wind. Selbst wenn es sich mit den weiblichen „Schauwerten wie mit der Insel Sylt verhält: sie werden ständig weniger, während sich dafür die Notstandsgebiete am eigenen Körper ausdehnen wie die schwarzen Löcher im All“, was soll’s , charakterlich kann es so manche Schablonen- Barbie mit dem BMI einer Lauchstange „mühelos mit Peter Harzt und Robert Hoyzer aufnehmen.“ Wer will das schon?
  21. Cover des Buches Familienpackung (ISBN: 9783866102668)
    Susanne Fröhlich

    Familienpackung

     (17)
    Aktuelle Rezension von: LettersFromJuliet
    ***Inhalt*** Andrea Schnidt geht in die dritte Runde! Mittlerweile ist sie verheiratet, wohnt in einem Reihenhaus und hat zwei Kinder. So langsam ist sie etwas frustriert, nur noch Kinder und Haushalt. In mehreren Rückblenden erzählt sie von ihrer Hochzeit inkl. Hochzeitsnacht, der Geburt ihres Sohnes und von ihrem Familien-Cluburlaub. Und dann plant sie auch noch für ihren Mann Christoph eine Überraschungsparty zum Geburtstag. Ob das bei der chaotischen Andrea alles so glatt läuft? ***Meine Meinung*** „Frisch gepresst“ war als Hörbuch ja schon ganz lustig, vor allem weil Susanne Fröhlich eine tolle Sprecherin ist. „Frisch gemacht“ gibt es momentan leider nicht als Hörbuch zu kaufen, also ging es mit dem dritten Teil von Andrea Schnidt weiter und er hat mir besser gefallen, als der erste, was auch daran liegen kann, dass er wesentlich länger (zumindest als Hörbuch) ist. Susanne Fröhlich erzählt mal wieder einem sehr frischen und lustigen Ton aus der Sicht der Andrea Schnidt und es war eine wahre Freude ihr dabei zuhören zu können. Genau das Richtige im Auto. Es waren wirklich einige Stellen dabei, bei denen ich laut lachen musste, was bei mir und Büchern eher selten der Fall ist. Besonders gut hat mir ihre Rückblende vom Familien-Cluburlaub gefallen. Es ist wirklich zu schön, wie Andreas die Party für ihren Mann plant und der darf davon ja nichts mitbekommen. Natürlich gibt es dabei noch die ein oder andere Überraschung. Andrea’s Schwiegereltern Inge und Rudi finde ich absolut genial und Susanne Fröhlich verpasst ihnen einen wunderbar hessischen Akzent. Als Buch hätte ich es wahrscheinlich nicht gelesen, aber als Hörbuch und gelesen von der Autorin selbst, ist es eine Bereicherung!
  22. Cover des Buches F(r)ischhalteabkommen (ISBN: 9783104000343)
    Susanne Fröhlich

    F(r)ischhalteabkommen

     (17)
    Aktuelle Rezension von: melli.die.zahnfee
    Herzlichen Glückwunsch! Sie haben einen Fisch gefangen und sich den Herausforderungen des Baggerns, Balzens und Bandelns gewachsen gezeigt. Doch: Wie gefangen, so zeronnen! Was Sie jetzt brauchen, ist eine Anleitung zur Hege und Pflege. Denn nur ein Fisch der frisch bleibt, macht lange Freude..... Ein geniales Buch. Die Idee, Männer mit Fischen zu vergleichen und das Leben über diese Metaphern zu erklären ist gut und lustig gelungen und umgesetzt.
  23. Cover des Buches Freiraum - Perspektive Mensch (ISBN: 9783981259902)
    Werner Feldmann

    Freiraum - Perspektive Mensch

     (1)
    Aktuelle Rezension von: Holden
    Ein toller Bildband mit Menschen mit Behinderung und mit boring Normalos, erinnert in seinem Aufbau an die Fotoserie im SZ-Magazin, wo Menschen auf Fotos bestimmte Emotionen darstellen sollen.
  24. Cover des Buches Der (kleine) Schatz im Kugelbauch (ISBN: 9783842313200)
    Freya Glücksweg

    Der (kleine) Schatz im Kugelbauch

     (15)
    Aktuelle Rezension von: Alina0885

    Ich bekam das Gedichtbuch 'Der (kleine) Schatz im Kugelbauch' von meiner Freundin geschenkt, als ich 4 Monate nach meiner Fehlgeburt wieder schwanger wurde und natürlich voller Angst war, mein Baby wieder zu verlieren. Und dieses Buch war genau das richtige für mich, denn Freya Glücksweg hat ungefähr das gleiche erlebt wie ich und hatte in der Folgeschwangerschaft die gleichen Ängste, in den gleichen Situationen wie ich. Somit wusste ich immer, wovon sie schreibt und das Buch hat mich super beruhigt.
    Aber auch alles andere, was man so in der Schwangerschaft denkt und erlebt, hat sie spitzenmäßig in Versen und Reimen verfasst und es ist herzerfrischend zu lesen. Macht viel mehr Spaß, als das Lesen eines 'normalen' Buches.
    Und spätestens ab dem Blasensprung wird es richtig spannend und ich konnte das Buch nicht mehr weglegen. Bis dahin hatte ich es noch stückweise gelesen, aber ab da in einem Rutsch. Bei der Geburt hab ich voll mitgefiebert, die ist hautnah beschrieben... spannend aber auch ein bisschen lustig... und zum glücklichen Abschluss musste ich weinen. Auch die Erlebnisse und Gedanken der ersten Tage nach der Geburt sind sehr berührend.
    Also ich kann das Buch nur empfehlen... und nicht nur für Frauen, die vorher eine Fehlgeburt hatten.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks