Bücher mit dem Tag "sylt"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "sylt" gekennzeichnet haben.

363 Bücher

  1. Cover des Buches Die Therapie (ISBN: 9783947185955)
    Sebastian Fitzek

    Die Therapie

     (3.854)
    Aktuelle Rezension von: RamonaFroese

    Ich weiss nicht wirklich was ich sagen soll. Das Buch hat mir sehr gefallen und ich denke wird mich noch ein bissel länger beschäftigen...Es erinnert mich aber irgendwie auch ein wenig an Der Insasse... Ist das möglich?

    Ich habe tatsächlich nicht geahnt wir es zu Ende gehen könnte... Ich meine die Erzählungen des Psychlogen waren so schlüssig und real das man nicht damit gerechnet hat das das nur seine Hirngespinnste sind... Jedenfalls habe ich das nicht...

    Nach Jahren glaubt er nicht das seine Tochter tot ist und nimmt ein Interview an... Doch das soll alles verändern....

    Wenn ich so recht bedenke kam zwar schon der Gedanke daran das er krank sein könnte aber nicht so krank. Spätestens als der Hund verschwunden ist merkte man das irgendwas nicht richtig ist...

    Aber was dann am Ende heraus kommt finde ich doch noch am erschreckensten.

  2. Cover des Buches Scherbenmond (ISBN: 9783839001516)
    Bettina Belitz

    Scherbenmond

     (814)
    Aktuelle Rezension von: Oktodoc

    Angefangen hat das Buch recht vielversprechend. Der Vater ist verschwunden und er hat Ellie eine Aufgabe hinterlassen. Sie soll ihren Bruder zurück holen und dabei auch einen Schlüssel in seiner Wohnung in Hamburg finden um einen Safe öffnen zu können.

    Dem Bruder geht's nicht so gut und Ellie möchte herausfinden was da nicht stimmt. Wie man sich denken kann: ein Mahr.

    Nachdem Ellie den Schlüssel gefunden hat, was schon recht schnell geschehen ist, endet die Story um den Vater auch schon bzw. wird komplett vergessen. Auch das Wiedersehen mit Colin läuft nach dem recht dramatischen Abschied vom Ende des 1. Bandes total unspektakulär ab. Kaum ist sie mal glücklich macht sie ihr Glück gleich darauf wieder kaputt. Ellies Gefühlsleben ist das totale Chaos, sehr negativ. Colin's Handlungen scheinen mir auch keinen rechten Sinn zu ergeben. Stellenweise kam es mir vor als hätte die Autorin die Handlungen einfach gewürfelt.

    Im Gegensatz zu Band 1 gab es hier mehr Abwechslung mit den Charakteren. Hauptsächlich hat sich immer noch alles um Ellie und ihr Innenleben und kaum um die Außenwelt gedreht aber durch die neuen Charaktere kam etwas Schwung in die Sache.

    Das Ende des Buches war ziemlich unkreativ.


    Nichtsdestotrotz habe ich das Buch recht interessiert und schnell fertig gelesen, habe mich immer mal aufgeregt und war gespannt was als nächstes passiert. Ich hoffe die Reihe bekommt ein gutes Ende, denn alles in allem fand ich die Story und die Idee bisher recht interessant.

  3. Cover des Buches Alles, was dazwischenliegt (ISBN: 9783958181649)
    Thilo Corzilius

    Alles, was dazwischenliegt

     (34)
    Aktuelle Rezension von: beautifulbookworld

    REZI-TIME


    Hallo ihr Lieben,


    Hier eine weitere Rezension von mir, zu einem Buch, das mich sehr bewegt hat!


    Autor: Thilo Corzilius
    Titel: Alles, was dazwischen liegt
    Seitenzahl: 269
    Format: e-book
    Verlag: Forever
    Bewertung: ⭐⭐⭐⭐


    Klappentext:
    Die 18-jährige Mira wird nach dem Abitur aus heiterem Himmel von ihrem Freund verlassen und landet obendrein noch mit einer Gehirnerschütterung im Krankenhaus. Der Einzige, der sie dort besucht, ist der geheimnisvolle Valentin, den Mira nur als schweigsamen Gitarristen der Schulband kennt. Als Mira begreift, wie oberflächlich ihr Leben eigentlich ist, lässt sie sich spontan von Valentin zu einem Roadtrip überreden. Ihr erstes Ziel: die Nordseeinsel Sylt. Auf der Reise kommen sich die beiden näher. Doch Mira fragt sich immer häufiger, wieso Valentin so oft davon spricht, dass man sein Leben genießen müsse, solange man kann. Bis sie endlich hinter sein Geheimnis kommt...


    Das Cover des Buches gefällt mir wirklich sehr gut. Es drückt viel über die Geschichte aus und wirkt total ruhig auf mich. 


    Die Einführung in die Handlung ist super. Ich war beim Lesen quasi sofort in der Geschichte drin und vom ersten Moment an gefesselt. Die Spannung war über die Komplette Story hinweg immer da, mal mehr und mal weniger, aber es wurde mir nie langweilig. 


    Thilos Schreibstil ist angenehm und leicht zu lesen und nimmt mich total mit auf eine Reise durch die Geschichte. Er schreibt in meinen Augen sehr bildlich. Er hat die Charaktere sehr gut durchdacht und lebendig erscheinen lassen. Die Anzahl ist absolut angemessen und jeder Charakter kommt authentisch rüber. 


    Die Idee der Geschichte ist fantastisch umgesetzt und ich habe sowas vorher auch noch nicht gelesen. Einen roten Faden habe ich durch das ganze Buch festgestellt und die Handlung hat mich überzeugt, emotional mitgenommen und gefesselt. 


    Das Ende hat für mich alles getoppt und war einfach nur wunderschön. Es war so nicht vorherzusehen, aber ich habe es mir so herbeigesehnt!


    Von mir gibt es für diesen Roman eine absolute Leseempfehlung! 


    Liebe Grüße 
    Nadine
  4. Cover des Buches Der Kindersammler (ISBN: 9783945386453)
    Sabine Thiesler

    Der Kindersammler

     (1.256)
    Aktuelle Rezension von: Moidlvomberch

    Ein Klassiker aus der Thiesler Reihe, wie ich finde.

    Vom Schreib- und Erzählstil genauso wie man es von der Autorin Sabine Thiesler gewohnt ist.
    Die Kapitel sind so wie man es kennt, gewöhnlich kurz so dass es nicht schwer ist noch eins und noch eins und noch eins zu lesen.

    Die Spannung ist sehr gut, der Verlauf der Geschichte immer spannend und Interessant. Der Rote faden schlängelt sich gekonnt durch das gesamte Buch - ich habe es gerne gelesen...nein..besser gesagt verschlungen. Thiesler schafft es Bücher wirklich spannend und gut zu Inszenieren das finde ich klasse!

    Wie von der Autorin gewohnt spielt das meiste natürlich wieder in der herrlichen Toskana, durch die bildhafte Beschreibung fühlt man sich direkt in die Toskana versetzt.

    Ja, was soll ich jetzt noch groß schreiben, es ist mittlerweile das 7. Buch innerhalb kürzester Zeit von Sabine Thiesler - es ist so wie ich es gewohnt bin spannend bis zur letzten Seite. Daher auch hier wieder guten Gewissens eine klare kauf- und Leseempfehlung! :-)

  5. Cover des Buches Blutdüne: Sylt-Thriller (ISBN: 9781674756677)
    Daniela Arnold

    Blutdüne: Sylt-Thriller

     (26)
    Aktuelle Rezension von: Maddinliest

    Ein Sturm zieht auf und die Menschen auf der idyllischen Urlaubsinsel Sylt sind von der Außenwelt abgeschnitten. Zudem treibt zur Zeit ein Täter sein Unwesen auf der Insel. Es wurden bereits zwei Frauenleichen aufgefunden. Beide wollten mit ihren ehemaligen Klassenkameradinnen ein Jubiläum auf der Insel feiern, aber danach ist nun keinem mehr zu Mute, da jede der jungen Frauen das nächste Opfer sein könnte. Was treibt den Täter an und wird es dem jungen Ermittler Nicolas gelingen ihn rechtzeitig zu stoppen? Ein Wettlauf mit der Zeit beginnt...

    Ich habe nun schon einige Thriller der Autorin Daniela Arnold gelesen und ein ums andere mal ist es ihr gelungen, mich zu begeistern. Ich bin daher mit einer hohen Erwartungshaltung in ihren neuen Thriller gestartet und wurde auch nicht enttäuscht. Daniela Arnold besticht mit ihrem äußerst temporeichen und flüssig zu lesenden Schreibstil. Sie baut mit dem Auffinden des ersten Opfers behutsam den Spannungsbogen auf und konstruiert eine sehr clevere Geschichte, die dem Leser viele Möglichkeiten gibt, eigene Überlegungen anzustellen, was den Tathintergrund bzw. den Täter betrifft, um dann am Ende doch von einer nachvollziehbaren Auflösung überrascht zu werden. Es gelingt ihr aus meiner Sicht auch dieses mal wieder hervorragend eine spannende und bedrohliche Atmosphäre zu vermitteln, die dem Buch einen ganz besonderen Charme verleiht.

    "Blutdüne" ist aus meiner Sicht ein knackiger und rasanter Thriller, der mir einige packende Lesestunden bescherte und gleich Lust auf den nächsten Thriller von Daniela Arnold gemacht hat. Ich empfehle das Buch daher sehr gerne weiter und bewerte es mit den vollen fünf von fünf Sternen.


  6. Cover des Buches Der kleine Eiswagen am Strand: Roman (ISBN: B0936Q4Q59)
    Julia Rogasch

    Der kleine Eiswagen am Strand: Roman

     (44)
    Aktuelle Rezension von: Annika-gier

    Ach Mensch ich bin jetzt schon etwas traurig das, dieses wundervolle Buch schon wieder zu Ende ist. Dieses Buch ist für mich etwas ganz besonderes. Denn es hat mich aus meiner leseflaute geholt und es hat mich einfach voll und ganz abgeholt.


    Eine Geschichte wo einfach alles dabei ist, Glück, Liebe, Trauer und Wut. Eine Geschichte die denn Alltag einfach mal für ein paar Stunden vergessen lässt. Weil er uns an einen Traumhaft schönen Ort Reisen lässt.


    Die Autorin Julia Rogasch überzeugt, mich einfach immer wieder aufs neue, und mittlerweile gehört sie zu meinen Lieblingsautorin. Würde mir sehr wünschen das es jedes ihrer Bücher auch in Papierform gibt, denn es sind wahre Schätze. 💕

  7. Cover des Buches Zeit für Wolke 7 (ISBN: 9783455003123)
    Winfried Hammelmann

    Zeit für Wolke 7

     (24)
    Aktuelle Rezension von: abetterway
    Inhalt:
    " Nils Petersen führt ein ziemlich überschaubares Leben. Er arbeitet in einer Bank, findet die Ordnung von Zahlenkolonnen beruhigend und fährt jedes Jahr zur selben Zeit mit seinen besten Freunden nach Sylt. Doch dann ist da plötzlich Lena, und Nils bis über beide Ohren verknallt. Bevor sie ihn aber überhaupt richtig bemerken kann, kommt Lena bei einem Motorradunfall ums Leben. Was die beiden nicht ahnen: Eigentlich hätte sie noch gar nicht sterben sollen, aber Petrus hat im Himmel einen Fehler gemacht. Für Nils gibt es aber noch eine kleine Chance auf die große Liebe. Er muss einfach nur genügend Zeit sammeln, um Lena zurück auf die Erde zu holen. Doch woher bekommt man 473352 Stunden?"

    Meinung:
    Das Cover bringt einen schon zum schmunzeln und der Inhalt schafft es umso mehr. Der Schreibstil ist sehr leicht, humorvoll und reißt einen mit.
    Man befindet sich gleich in der Geschichte und hat ein paar humorvolle Lesestunden.
    Ein wichtiges Thema in diesem Buch ist die Freundschaft...eine Passagen bringen einen auch zum nachdenken. Ein wirklich tolles Buch.

    Fazit:
    Ein sehr humorvolles Buch, welches ich wirklich gerne gelesen habe.
  8. Cover des Buches Rachesommer (ISBN: 9783442487943)
    Andreas Gruber

    Rachesommer

     (490)
    Aktuelle Rezension von: Zehnvonzehn_buecher

    Bei Band 1 musste ich erstmal warm werden mit Pulaski. In meinem Kopf hatte ich immer wieder eine ganz andere Vorstellung von ihm und es hat gedauert, bis ich den cleveren Ermittler in ihm gesehen habe, der er ist.


    Das Buch war super Spannend, von Seite 1 an wollte man wissen wie es weiter geht und das hat für mich auch auf keiner Seite nachgelassen. 

    Das Thema war jetzt nichts neues oder super einfallsreich und ich habe relativ schnell gewusst wer Täter ist. Deswegen gibt's nicht sie volle Punktzahl.

  9. Cover des Buches Böse Leute (ISBN: 9783833734687)
    Dora Heldt

    Böse Leute

     (20)
    Aktuelle Rezension von: Petra_Mayer
    Der Start des Hörbuches war langatmig. Aber dann wurde die Geschichte richtig gut und ich habe das Hörbuch kaum noch ausgeschaltet.  Sehr unterhaltsamer Sylt-Krimi

    Autorisierte Audiofassung - 4 CDs - 261 Minuten - 69 Tracks

    Inhalt:

    Das Verbrechen geht um auf Sylt. Eine mysteriöse Einbruchserie erschüttert die Insel: Nicht millionenschwere Luxusvillen der Touristen werden überfallen, sondern die Häuser älterer, alleinstehender Frauen. Die Polizei in Westerland ist ratlos. Ungehörig, nein, richtig böse ist das, findet der frisch verrentete Ex-Hauptkommissar Karl Sönnigsen und bietet sich an, den Kollegen noch einmal ordentlich unter die Arme zu greifen. 
    Und obwohl er jeden Morgen mit Kuchen oder Fischbrötchen zur Lagebesprechung ins Polizeipräsidium kommt, erteilt sein Nachfolger Runge
    ihm schließlich Hausverbot! Gut, dann muss es eben anders gehen: Gemeinsam mit seinen Freunden Onno, Chorschwester Inge und Strohwitwe Charlotte startet Karl ab sofort undercover. Und schon bald verfolgt das findige Rentner-Quartett die erste heiße Spur.
  10. Cover des Buches Auf Umwegen geküsst (ISBN: 9783960873723)
    Nicole Lange

    Auf Umwegen geküsst

     (29)
    Aktuelle Rezension von: ManuelaBe

    In ihrer Liebesgeschichte Auf Umwegen geküsst lässt die Autorin Nicole Lange ihre Protagonistin Alisa in ein aberwitziges Abenteuer stürzen. Erst versucht ein Herzog die Bestattungsfachfrau zu verführen und dann erregt sie noch die Aufmerksamkeit eines Prinzen.


    Die Geschichte ist launig geschrieben mit einer liebenswerten Hauptdarstellerin. Wobei die Geschichte zum Schluss auf ein schnelles Ende hin geschrieben wirkt.


    Der Schreibstil ist locker und die Liebesszenen sind gut eingebaut, die Charaktere wirken in Teilen etwas blass, da hätte ich mir bei den Nebenrollen ein wenig mehr Schärfe gewünscht. In Abschnitten hat mir die Geschichte zum Ende hin nicht gefallen, gerade was Alisa zum Ende hin passiert und was sich daraus entwickelt, wird mir zu schnell erzählt um glaubwürdig zu wirken. Da mir die Geschichte bis zum letzten 1/8 recht gut gefallen hat ziehe ich nur wenig von der höchstmöglichen Wertung ab. Im Großen und Ganzen eine nette leichte Liebesgeschichte die in weiten Teilen gut unterhält.

  11. Cover des Buches Erfolgreich tot (ISBN: 9783981859058)
    Margot Jung

    Erfolgreich tot

     (25)
    Aktuelle Rezension von: Bärbel_Zimmer

    Meine Meinung:

    Dieses ist mein erstes Buch der Autorin Margot Jung. Es hat mich von Anfang an nicht losgelassen, da in diesem Krimi alles vereint ist. Spiel, Spaß und Spannung. Manchmal musste ich sehr schmunzeln und dann wieder war ich erschrocken über das was passiert. Sylt lernte man auch kennen mit seinen Schattenseiten bezüglich der Morde. Die Protagonisten wurden hervorragend beschrieben und manchmal hat man sich in diese hineinversetzt. Auch kam der Humor nicht zu kurz.


    Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und man kann es sehr gut lesen. Das Cover passt zur Geschichte.


    Für mich war es ein kulinarisches Vergnügen diesen Krimi zu lesen und ich freue mich schon auf weitere Folgen mit Francesca Carlotti und ihrer Familie.


    Von mir bekommt das Buch eine absolute Leseempfehlung.

  12. Cover des Buches Mit dir am Horizont (ISBN: 9783958182356)
    Julia Rogasch

    Mit dir am Horizont

     (28)
    Aktuelle Rezension von: Isa_He

    Das Buch Mit dir am Horizont ist mal wieder ein gelungener Küstenroman der Autorin. Wie schon in anderen Romanen, spielt die Story größtenteils auf Sylt und im Buch wird dieses Mal das Thema Freundschaft behandelt.

    Der Schreibstil der Autorin ist -wie gewohnt- locker und leicht zu lesen. Ich mag es sehr, wie Julia Rogasch in ihren Romanen Gefühle vermittelt. Die Story ging einem unter die Haut und regte zum Nachdenken an. Neben dem sehr gefühlvollen Szenen, herrschte auch eine gewisse Spannung, da Anna herausfinden wollte, was mit Tessa passiert ist. Hier fand ich es sehr interessant, wie sich nach und nach das Puzzle zu Tessas Geschichte zusammenfügte.

    Die Protagonisten Anna war mir sehr sympathisch. Sie ist Juristin und zunächst lernt man sie in ihrem Hamburger Umfeld kennen. Dieses ist geprägt durch die Hamburger High Society und vielen gesellschaftlichen Verpflichtungen. Als Anna dann aber nach Sylt fährt, stellt sie sich die Frage, ob es wirklich das ist, was sie sich für ihr Leben gewünscht hat. Manchmal tat Anna mir leid, da sie vieles auf der Insel aufarbeiten musste und sich allein gelassen fühlte. Claas gefiel mir ebenfalls sehr gut. Er ist mir sehr sympathisch gewesen durch seine spontane und erfrischende Art.

    Mir gefiel die Geschichte um Anna und ihre beste Freundin Tessa sehr gut und ich liebe die Beschreibungen der Sylter Landschaften in den Büchern von Julia Rogasch. Gerade in der jetzigen Zeit und dem heranbrechenden Herbst, weckt die Insel ein gewisses Fernweh in einem. Wer auch dem Rätsel um Tessas Tod auf die Spur kommen möchte, sollte sich dieses Buch nicht entgehen lassen.


  13. Cover des Buches Heringsmord (ISBN: 9783954517824)
    Sina Beerwald

    Heringsmord

     (21)
    Aktuelle Rezension von: Lesewuermchen

    ...und das ausgerechnet, als Frieda und  Ernst mit Dackel Gustav das Campingleben für sich entdecken!

    Für ein Reetdachhaus auf Sylt hat es nicht gereicht. Aber Sylt soll es als Alterswohnsitz schon sein. Ernst kauft einen Wohnwagen, von dem Frieda zunächst nicht begeistert ist. Aber der furchtbare Teppich und die schrecklichen Gardinen sind unwichtig als ein Mord passiert.

    Der Roman ist mal aus Friedas, mal aus Ernsts Sicht erzählt, so dass man beide Sichtweisen mitbekommt. Der Krimi ließ mich manches mal schmunzeln oder auch lachen, denn die Beschreibung des Camperlebens und verschiedene Campertypen wirklichkeitsnah- das fand ich als Camper super.

    Die knapp 190 Seiten waren schnell gelesen. Das Buch war an keiner Stelle langweilig. Auf den Mörder bin ich nicht gekommen!!


  14. Cover des Buches Schattenküste: Sylt-Thriller (ISBN: 9798630976567)
    Daniela Arnold

    Schattenküste: Sylt-Thriller

     (14)
    Aktuelle Rezension von: hoonili

    Alba ist schon seit ein paar Jahren von ihrem Mann getrennt und lebt zusammen mit ihrer Tochter Lina auf Sylt. Inzwischen führt sie dort ein schönes Leben mit ihrem neuen Partner Cedrik. Vor allem versteht er sich auch mit ihrer Tochter sehr gut. Es könnte also nicht besser sein, doch dann stört eine Unbekannte diese Idylle. Denn diese scheint zu wissen, dass Alba und ihre Tochter in Gefahr sind... 

    Es beginnt ein Spießroutenlauf und als Leser weiß man gar nicht mehr, wem man trauen kann. Wer sagt die Wahrheit? Und ist wirklich alles so wie es zu sein scheint? 

    Spannung pur und authentische Charaktere - wieder ein Meisterwerk der Autorin! Unbedingt lesen!

  15. Cover des Buches Nachtblumen (ISBN: 9783499291081)
    Carina Bartsch

    Nachtblumen

     (341)
    Aktuelle Rezension von: anni_99

    Es geht in dem Buch um die neunzehnjährige Jana, die eine schwierige Vergangenheit hatte und jetzt in einem Wohnprojekt auf Sylt einen Neuanfang sucht. Dort wohnt sie mit anderen jungen Erwachsenen zusammen, die ebenfalls ihre eigenen Geschichten mit sich herumtragen und fängt währenddessen eine Ausbildung an. Unter anderem ist da auch Collin, der gerne alleine ist und niemanden an sich heranlässt. Doch mit der Zeit entwickelt sich langsam eine Verbindung zwischen den beiden.

    Die Beziehung entwickelt sich nur sehr langsam, was sehr echt wirkt und sich sehr entspannt verfolgen lässt. Alle Charaktere sind wirklich detailliert und authentisch entwickelt und auch die Nebenfiguren haben alle ihre kleine, aber durchaus wichtige Rolle in dem Entwicklungsprozess von Jana. Besonders gut hat mir auch der atmosphärische und bildliche Schreibstil gefallen, sodass sich beim Lesen fast dauerhaft ein Film vor meinen Augen abgespielt hat. Ich konnte richtig in die Geschichte und das Inselfeeling abtauchen, alles ist sehr realistisch und schön zu lesen.

    Einen Stern Abzug gibt es dafür, dass meiner Meinung nach wirklich relativ wenig auf den immerhin knapp 550 Seiten passiert. Es fehlt dadurch ein bisschen die Spannung, trotzdem hat mich die Geschichte nicht losgelassen und ich habe dauerhaft mit Jana mitgefühlt. Letztendlich ist es nämlich wirklich schön gewesen zu sehen, wie sich die Persönlichkeit von Jana immer weiter entwickelt hat.

    Fazit: Ruhige, gefühlvolle Geschichte mit sehr angenehmer Atmosphäre, klare Leseempfehlung für jeden, der nichts gegen ein bisschen weniger Spannung einzuwenden hat.

  16. Cover des Buches Kein Wort zu Papa (ISBN: 9783423253413)
    Dora Heldt

    Kein Wort zu Papa

     (284)
    Aktuelle Rezension von: Tilman_Schneider

    Heinz ist bei einer Routineuntersuchung und hört zu wie der Arzt ins Telefon spricht, nur noch sechs Woche zu leben. Er packt seine Sachen und geht. Daheim hat seine Frau Charlotte eine Überraschungsparty zum Geburtstag organisiert, aber er schickt alle weg. Er erzählt niemand davon, aber möchte für seine Frau einen neuen Partner finden und mit seinen Töchtern noch mal einen Urlaub machen. Die haben aber andere Sorgen. Ines soll für eine Freundin deren Pension auf Norderney übernehmen. Kann das gut gehen? Ihre Schwester Christine kommt mit und gemeinsam versuchen sie Küche, Zimmer, Gäste und Garten am Laufen zu halten. Ihre Eintreffen sorgt für Wirbel und alte Liebschaften und Feindschaften werden wieder wach und das Karussell dreht sich immer schneller und dann kommen auch noch Charlotte und Heinz auf die Insel um ihren Töchtern unter die Arme zu greifen, aber Heinz verfolgt auch noch andere Pläne. Eine locker leichte Lektüre mit etwas Tiefgang und netten Figuren. Für den Liegestuhl perfekt.

  17. Cover des Buches Böse Leute (ISBN: 9783423216777)
    Dora Heldt

    Böse Leute

     (137)
    Aktuelle Rezension von: rose7474

    Die Bücher von Dora Heldt mag ich sehr und las diesen Krimi zum 2. Mal, da ich noch Band 2 hier habe. Dieser Krimi konnte mich wieder fesseln und brachte mich öfter zum schmunzeln. Ich mag die meisten Charaktere im Buch sehr. Wer der Täter war war mir bald klar. Aber trotzdem gute Unterhaltung. Daher eine Leseempfehlung für Dora Heldt Fans und Leute, die humorvolles mögen. 

  18. Cover des Buches Inselluft mit Honigduft (ISBN: 9783959102056)
    Kerin Schmidt

    Inselluft mit Honigduft

     (24)
    Aktuelle Rezension von: evafl

    Kerin Schmidt wächst als Einzelkind auf einem Bauernhof auf Sylt auf. Sie genießt ihr Leben dort, was sie auch in diesem Buch so schildert. Doch natürlich ist nicht nur alles eitel Sonnenschein, so leidet sie unter Neurodermitis. Und mit den Jahren ist sie die Insel ein Stück weit leid, möchte als junge Frau ihre eigenen Erfahrungen fern ab der Insel machen. Und landet nach einiger Zeit dann doch wieder auf Sylt. All das schildert sie in diesem Buch.

    Auf die Erzählung über Sylt und das Leben dort von Kerin Schmidt war ich schon ein wenig gespannt, denn ich selbst war noch nicht auf Sylt, dafür schon einige Male an Nord- und Ostsee. Entsprechend erwartungsvoll war ich wohl entsprechend, aber auch gespannt, was genau der „Wechsel der Gezeiten“ sein sollte, der Klappentext – u.a. „Eine Kindheit in einem zerbrechlichen Paradies“ – klingt da ja schon irgendwie „dramatisch“, wie ich finde.

    Der Schreibstil des Buches hat mir gut gefallen, erzählend, unterhaltsam, angenehm zu lesen. Fremdwörter, Fachbegriffe oder ähnliches kommen so gut wie gar nicht vor oder sind grundsätzlich bekannt. Vom Stil her also grundsätzlich angenehm zu lesen. Teilweise war das Buch dann aber wieder auch mehr Natur-Schilderung, vor allem wenn es um Sylt geht und nicht um das Erlebte. Das war dann schon wieder fast mehr poetisch, gar lyrisch, mir ein wenig zu ausufernd (haha), einfach eine Spur zuviel davon. Denn grundsätzlich soll es ja um die bisherige Lebensgeschichte gehen, zumindest ist es das, was ich so mitgenommen habe.

    Natürlich sind die Erlebnisse im Leben von Kerin Schmidt nicht alle immer nur positiver Natur, denn leider hat jedes Leben so seine Schattenseiten. Egal ob es sich dabei um eine Erkrankung oder andere negative Erlebnisse oder Erfahrungen handelt. Bei den wenigsten Menschen geht doch alles immer so wunderbar glatt, irgendwelche Einschnitte gibt es immer, irgendwelche Handicaps, etc.

    Für mich war das Buch grundsätzlich unterhaltsam, interessant und wirklich lesenswert, aber diese grundsätzliche Note von „Schicksal“, die für mich so rüberkommt, als wäre sie nur bei der Autorin vorhanden, hat mich beim Lesen gestört. Natürlich sind hier neben der Krankheit auch andere Dinge passiert, die auch nicht einfach waren, ich möchte dem Buch hier aber nichts vorwegnehmen, wenn ich dann aber an andere Bücher denke, in denen Erkrankungen noch einschneidendere Erlebnisse waren, unzählige Operationen mit sich brachten, etc., dann ist das für mich hier ein bißchen Jammern auf hohem Niveau. Natürlich gab es auch positive Erlebnisse, die Kerin Schmidt schildert, aber irgendwie rückt so manches dann leider in den Hintergrund.

    Insgesamt hat das und die für mich doch zu ausführlichen Schilderungen und Plädoyers auf Sylt dazu geführt, dass ich vom Buch nicht gänzlich überzeugt bin. Eine unterhaltsame Lektüre, aber eben für mich nicht großartig mehr. Entsprechend vergebe ich hier 3 von 5 Sternen, bleibe aber hinsichtlich einer Empfehlung unentschlossen.

  19. Cover des Buches Urlaub mit Papa (ISBN: 9783423219099)
    Dora Heldt

    Urlaub mit Papa

     (560)
    Aktuelle Rezension von: priyatoxin83

    Die Geschichte um die Beziehung zu ihrem Vater entwickelt sich zu einem Katastrophen-Urlaub. Ich habe so mit Christine mitfühlen können und habe immer schon selber die Augen verdreht, wenn der Papa weder eine Idee hatte. So witzig. Nebenbei noch die leichte Lovestory - perfekt zum schnell weg lesen im Urlaub (die Strand-Urlaubs Stimmung wird auch gut rübergebracht!)

  20. Cover des Buches Sylter Sündenfall: Thevs und Schimmelreiter ermitteln (ISBN: B07SHS37C3)
    Sophie Oliver

    Sylter Sündenfall: Thevs und Schimmelreiter ermitteln

     (8)
    Aktuelle Rezension von: Babs007

    Sylter Sündenfall von Sophie Oliver

    Henriette 'Hettie' Schimmelreiter besitzt ein Bild namens »Die Sünde« das von Franz von Stuck stammt, soll auf Sylt gezeigt werden. Da sie es nicht irgendeinem Boten übergeben möchte bringt sie es selbst hin. Schon am ersten Abend verschwindet das Bild aus dem Büro des Ausstellers. Dann passiert auch noch ein Mord und Henriette findet das die Polizei dem Diebstahl ihres Gemäldes zu wenig Aufmerksamkeit schuldet. Sie beauftragt den Detektis Tehvs Behrens und mit ihm zusammen versucht sie dem Geheimnis des Bildes „Die Sünde“ auf die Spur zu kommen. Flüssiger, leicht zu lesender Schreibstil. Die Protagonisten werden gut beschrieben, man kann ihre Handlungen, Beweggründe und Emotionen gut nach voll ziehen. Sie werden umso authentischer da sie auch ihre Ecken und Kanten haben. Die Handlungsorte und deren Umgebung wurden gut beschrieben, man hat das Gefühl man ist vor Ort. Ein Krimi der durch unerwartete Wendungen immer spannend bleibt.

  21. Cover des Buches Syltfluch (ISBN: 9788728103081)
    Sebastian Thiel

    Syltfluch

     (27)
    Aktuelle Rezension von: ineszappen

    Die Sylter trauen ihren Augen nicht, als während einer Sturmflut ein altes Wikingerschiff vor der Küste angespült wird. Gleichzeitig taucht eine Frauenleiche beim Morsum-Kliff auf, kurz bevor die Insel durch den Orkan vom Festland abgeschnitten wird. Oberkommissarin Lene Cornelsen, nach 13 Jahren zurück in ihrer alten Heimat, nimmt die Ermittlungen auf. Ihr einziger Anhaltspunkt ist ein mysteriöser Runenstein, den die tote Frau in den Händen hält. Er führt Lene auf die Spur einer uralten Wikingerromanze – und auf die eines furchtbaren Fluchs.

    🎧 🎤 ✎ 👉Geschichtsträchtige Verwicklungen. Lene Cornelsens 1.Fall. Eine toughe Kommissarin kehrt in Ihre Heimat Sylt zurück und gerät gleich in geschichtsträchtige Verwicklungen. Kriminell gutes Sylt. Eine Sturmflut, das Wrack eines uralten Wikingerschiffs und eine Frauenleiche beim Morsum-Kliff bilden den Rahmen für den 1.spannenden Fall für Oberkommissarin Lene Cornelsen. Ich war mit ihr auf Spurenjagd.😁  Die Charaktere haben ihre Ecken und Kanten. Stephanie Wittgenstein hat das Hörbuch toll gelesen. Das Cover passt zur düsteren Geschichte. Die Story wird in 2 Zeitebenen erzählt, in der Gegenwart und in der Vergangenheit bei den Wikingern. Das Mystische macht alles spannender. Ein spannender Krimi mit Wendungen und Überraschungen. 

  22. Cover des Buches Aber bitte mit Reet! (ISBN: 9783426791523)
    Eric Weißmann

    Aber bitte mit Reet!

     (20)
    Aktuelle Rezension von: AngelaK

    Sylt, Insel der Schönen und Reichen …. und ohne eigene Immobilie ist das Schickimicki-Dasein nicht vorstellbar.


    Eric Weißmann arbeitet als Immobilienmakler auf Sylt. Mit seiner exklusiven Klientel erlebt er einiges, speziell, wenn es um den Verkauf einer Immobilie geht. Die Geschichten decken alle Bereiche des Lebens wie z.B. Tod oder Scheidung ab und lassen oft tief hinter die Fassade schauen. Verdächtige Geräusche aus dem Schlafzimmer bei der Immoblien-Besichtigung oder Leihmutterschaft sind nur einige der skurrilen Angelegenheiten, die ein Immobilienmakler auf Sylt erlebt.


    Das Buch fesselt den Leser. Man kann es wirklich in einem Rutsch durchlesen. Gut und glaubwürdig erzählt, auch wenn man sich manches Mal kaum vorstellen, daß die Geschichten überhaupt möglich sind. Sie sind schräg, skurril und unwahrscheinlich lustig.

  23. Cover des Buches Kein Horizont zu weit (ISBN: 9783743214071)
    Alexandra Flint

    Kein Horizont zu weit

     (192)
    Aktuelle Rezension von: Enxxa

    >Fünf Jahre sind vergangen, seit Leni Raffael zum letzten Mal gesehen hat. Fünf Jahre, seit er bei einem Brand Vater und Bruder verlor. Doch jetzt ist Rafe zurück auf Sylt, um den Wiederaufbau des Familienhotels zu überwachen. Und ausgerechnet die Werft, in der Leni ihre Ausbildung zur Schiffsbauerin macht, ist an dem Projekt beteiligt. Allerdings wird schnell klar, dass Rafe weder mit Leni noch der Insel etwas zu tun haben will. Warum also ist da noch immer dieses vertraute Kribbeln?<


    Leni und Rafe sind tolle und vielfältige Charaktere die mit vielen Emotionen zu kämpfen haben und genau das hat die Autorin einen fühlen lassen. Ich hab dann gelacht wann sie lachen musste, geweint wenn sie Traurig war und hab mich für die beiden gefreut wenn  sie glücklich waren.


    Die Welt Sylts wurde wunderschön dargestellt und macht lust nach Sylt zu reisen und es selbst zu erleben.


    Ich habe die Rückblicke in deren Kindheit/Jugendzeit geliebt zu lesen wie sich 2 Junge Seelen verliebten war wunderschön. 


    Auch Rafe's Hintergrundgeschichte und seine daher kommenden Ängste und Handlungen waren gut nachvollziehbar und wirkten nicht aus der Luft gegriffen.


    Ihre Freundinnen waren eine wirkliche bereicherung zu dem Buch und es war schön eine so gesunde Freundschaft zu erleben. In der sie sich unterstützen und für einander da sind.


    Ich freue mich die restliche Trilogie zu lesen und mich im wunderschönen Sylt zu verlieren.


  24. Cover des Buches Sylter Sterne (Syltgeschichten 2) (ISBN: B01BUJ6G5W)
    Sarah Mundt

    Sylter Sterne (Syltgeschichten 2)

     (16)
    Aktuelle Rezension von: spasch57
    Wie schon im ersten Teil (Sylter Wolken) bleiben die Charaktere auf einer Ebene. Obwohl ich hier so manches Mal Kathi hätte schütteln mögen, damit sie endlich einmal aus sich heraus kommt. Leider bleibt sie auch im zweiten Teil nur das liebe Mäuschen. Da ich mir aufgrund der guten Rezensionen - ganz gegen meine Gewohnheit, mich muss eigentlich Klappentext und Cover überzeugen - alle drei Teile gekauft habe, werde ich bei Gelegenheit auch den letzten Teil lesen.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks