Bücher mit dem Tag "tanzen"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "tanzen" gekennzeichnet haben.

387 Bücher

  1. Cover des Buches Obsidian 3: Opal. Schattenglanz (ISBN: 9783551583338)
    Jennifer L. Armentrout

    Obsidian 3: Opal. Schattenglanz

     (2.913)
    Aktuelle Rezension von: Sarah31

    Katy und Daemon kommen sich endlich näher. Alles scheint perfekt zu sein, doch es ist nur die Ruhe vor dem Sturm. Plötzlich steht Blake wieder vor der Tür und bittet sie um Hilfe. Katy ist sich nicht sicher, ob sie ihm trauen kann, aber um ihre Freunde zu retten, würde sie alles tun - selbst ihr eigenes Leben aufs Spiel setzen.

    Was sie noch nicht weiß: Blakes Plan wird die Wahrheit über die Lux endlich in greifbare Nähe rücken. Doch er wird Katy auch weiter von Daemon entfernen, als sie es für möglich hält.

  2. Cover des Buches Paper Princess (ISBN: 9783492060714)
    Erin Watt

    Paper Princess

     (2.088)
    Aktuelle Rezension von: 9Buecherwurm9

    Ella Harper ist auf sich allein gestellt. Ihren Vater hat sie nie kennengelernt und seitdem ihre Mutter gestorben ist schlägt sie sich als Stripperin durch. Doch eines Tages taucht Callum Royal an ihrer Schule auf und behauptet ihr Vormund zu sein. Der Multimillionär nimmt sie mit auf sein Anwesen zu seinen fünf Söhnen um sich um Ella zu kümmern. So wie es sich Ellas Vater und Callums bester Freund Steve gewünscht hat.


    Wirklich viel kann ich über dieses Buch gar nicht sagen. Zu Beginn fand ich es ganz interessant, es wurde dann aber sehr schnell zu unlogisch, dramatisch und langweilig. Viele Veränderungen passierten zu schnell und Hauruck artig, sodass mir leider die Logik dahinter fehlte. Auch gibt Ella ihre Werte für meinen Geschmack viel zu schnell auf. Die Geschichte ist leider sehr oberflächlich und einseitig, ich musste mich teilweise ziemlich durch quälen.

  3. Cover des Buches Smaragdgrün - Liebe geht durch alle Zeiten (ISBN: 9783401063485)
    Kerstin Gier

    Smaragdgrün - Liebe geht durch alle Zeiten

     (6.482)
    Aktuelle Rezension von: Hufflepuffreader

    Die Edelsteintrilogie ist etwas ganz besonderes für mich. Ich habe sie vor Jahren das erste mal gelesen und seitdem unzählige male rereadet. Ich liebe die Grundidee mit den Zeitreisen und das Setting, sowohl Gwendolyns Elternhaus, als auch die Orte in der Vergangenheit zu denen sie reist.

    Die Charaktere sind auch großartig, auch wenn mir Gwendolyn teilweise etwas zu naiv und teilweise naja etwas dumm war, fand ich sie durch ihre humorvolle Art doch sehr sympathisch. Gideon ist undurchsichtig und geheimnissvoll und hatte es mir sofort angetan. Auch Leslie, Nick, Caroline, Lucie, Paul, der Großvater und natürlich Xemerius haben es mir angetan.

    Die Handlung spielt innerhalb eines sehr kurzen Zeitraumes, das hätte man meiner Ansicht nach gerne etwas länger ausdehnen können. Außerdem finde ich man hätte auch gut vier Bände oder mehr aus der Geschichte machen können. Die Bücher sind kurzlebig und es passiert nahezu immer was, das sind aufjedenfall die Vorteile an der Reihe.

    Der Schreibstil ist ganz Gier typisch humorvoll und locker. Ich persönlich bin ein großer Fan ihres Schreibstils.

    Die Liebesgeschichte ist sehr Insta Love mäßig. Die beiden verlieben sich im ersten Band schon ineinander und da kennen sie sich gerade mal zwei Tage, aber wenn man das ausblendet lässt sie sich gut genießen. Das es sich bei der Beziehung um ewige Liebe handelt denke ich dennoch nicht und da der Epilog auch nur eine Woche nach den Geschehnissen spielt lässt sich das auch nicht sagen.

  4. Cover des Buches Animant Crumbs Staubchronik (ISBN: 9783959913911)
    Lin Rina

    Animant Crumbs Staubchronik

     (991)
    Aktuelle Rezension von: smaragdeidechse


    Lin Rina


    Animant Crumbs

    Staubchronik


    Historischer Roman



    Worum es geht, Klappentext:


    England 1890. 

    Kleider, Bälle und die Suche 

    nach dem perfekten Ehemann. 

    Das ist es, 

    was sich Animants Mutter 

    für ihre Tochter wünscht. 

    Doch Ani hat anderes im Sinn. 

    Sie lebt in einer Welt aus Büchern, 

    und bemüht sich der Realität 

    mit Scharfsinn und 

    einer gehörigen Portion Sarkasmus 

    aus dem Weg zu gehen. 

    Bis diese an ihre Tür klopft 

    und ihr ein Angebot macht, 

    das ihr Leben auf den Kopf stellt. 

    Ein Monat in London, eine riesige, 

    vollautomatische Suchmaschine, 

    die Umstände der weniger Privilegierten 

    und eine Arbeitsstelle in einer Bibliothek. 

    Und natürlich Gefühle, 

    die sie bis dahin nur aus Büchern kannte. 



    In "Animants Welt - Ein Buch über Staubchronik" 

    erfährt man, 

    wie es mit den Personen aus dem Buch weitergeht 

    und kann der Autorin über die Schulter blicken.



    Meine Meinung:


    Ein ganz wundervolles Buch.

    Hat mich vom ersten Satz an gefesselt und 

    erinnert vom Stil her ein wenig an die 

    Bücher von Jane Austen oder den Brontë-Schwestern.


    Sehr schön und flüssig zu lesen,

    detailreich und auch spannend

    ist die Geschichte der jungen Animant Crumb.

    Eine ungewöhnliche 19-jährige,

    die allen Widerständen zum Trotz

    ihren Weg geht um sich und ihr Leben 

    selbst zu bestimmen.

    Eine sehr resolute, fortschrittliche junge Lady,

    ihrer Zeit weit voraus,

    die mit viel Energie und Enthusiasmus

    ihre Ziele verfolgt 

    und verwirklicht.


    Eine echte "Leseratte",

    die am Ende aber feststellt,

    das das Leben nicht in Büchern stattfindet,

    sondern rund um sie herum und das ihre 

    Liebe zu Büchern,

    das Leben nicht ausschließt,

    sondern es bereichert.


    Zauberhafte 5 Sterne von mir!!!






  5. Cover des Buches Harry Potter und der Feuerkelch (Harry Potter 4) (ISBN: 9783551354044)
    Joanne K. Rowling

    Harry Potter und der Feuerkelch (Harry Potter 4)

     (11.136)
    Aktuelle Rezension von: Bookstar

    Es könnte so perfekt sein für Harry Potter: Die Weasleys laden ihn zum Endspiel der Quidditch-Weltmeisterschaft ein und in Hogwarts findet erstmals seit Jahren wieder das Trimagische Turnier statt, in dem die drei Champions der Hogwarts Schule, des Beauxbatons Institut und des Durmstrag Institut sich gegeneinander messen werden. Die Betonung liegt allerdings auf "könnte": Anhänger von Voldemort sorgen für Bilder des Schreckens, Harrys Narbe schmerzt so sehr wie schon lange nicht mehr und dann ernennt der angeblich unbestechliche Feuerkelch auch noch Harry zum unfreiwilligen vierten Champion in einem Turnier, in dem schon Menschen starben. Für Harry ist die Sache klar: Voldemort wird stärker...und er hat einen Spion in Hogwarts. 

    Schon zu Beginn dieses vierten Bandes ist klar, dass uns allen dunklen Zeiten bevorstehen. Der Weg dorthin ist aber ein spannende Achterbahn: Wie schon im vorherigen Teil baut JK Rowling die Welt der Hexen und Zauberer weiter aus, neben neuen Geschöpfen lernen wir nun auch die Welt von Harry Potter außerhalb der britischen Grenzen kennen, mit neuen Wesen und Schulen. Das Turnier ist dabei ein hervorragender Spannungsträger. 

    Harry bleibt durchgehend ein sympathischer Protagonist, während vorallem Ron und gelegentlich auch Hermine einem in diesem Tell ganz schön auf die Nerven fallen können. Aber na ja...wer mag rückblickend schon sein 14jähriges Ich?

    Auch wenn dieser Teil beim zweiten Mal lesen ein wenig an Magie verliert...Nun fallen einem doch Details auf, die man früher vielleicht übersehen hat. Daher ist auch das Vierte von Harrys Abenteuern durchaus immer ein weiteres Durchlesen wert. Spaß macht das Trimagische Turnier immer wieder. 

  6. Cover des Buches Das Lied von Eis und Feuer 02 (ISBN: 9783442267811)
    George R. R. Martin

    Das Lied von Eis und Feuer 02

     (1.931)
    Aktuelle Rezension von: Xamaror

    Denn zweiten Teil fand ich jetzt interessanter als den ersten Teil.

    Wenn man sich an die vielen Charaktere gewöhnt hat, dann macht das Lesen gleich viel mehr Spaß. Der Autor hat einen flüssigen Schreibstiel und beschreibt alles sehr Detailliert, was mir sehr gefällt.

    Wer das Setting mag und wenn der Krieg nicht stört findet an dem Buch seine Freude.    

  7. Cover des Buches Paper Palace (ISBN: 9783492060738)
    Erin Watt

    Paper Palace

     (1.193)
    Aktuelle Rezension von: SorglosDurchsLeben

    Nachdem Reed wegen des Verdachtes auf Mord an der Exfreundin seines Vaters verhaftet wird, ist nichts mehr so wie es mal war. Und zur Überraschung aller taucht auch noch Ellas leiblicher Vater auf, der eigentlich tot geglaubt wurde. Werden sie den wahren Mörder von Brook finden und so Reed vor einer Haftstrafe bewahren können?

    Nach dem üblen Cliffhanger im 2. Band geht es nun endlich weiter!
    Immer mehr wächst mir der Royal-Clan ans Herz, besonders Easton und Reed. Beide haben eine wirklich starke Veränderung durchgemacht, und das nur wegen Ella. Der Zusammenhalt in der Familie ist nun stärker denn je und das erfüllt mein Herz.
    Die Geschichte ging genauso spannend weiter, wie sie im vorherigen Band aufgehört hat. Dennoch zog die Handlung sich in der Mitte des Buches dann leider. Man weiß zwar nicht, wer der wirkliche Mörder von Brook ist, aber so richtig geht es dann nicht weiter. Ich hätte mir mehr Indizien gegen Reed gewünscht, sodass man als Leser*in noch mehr um ihn bangen muss. Vielleicht wäre auch noch mehr waghalsige Suche von Ella alles ein bisschen spannender und interessanter gemacht. Es ging in dem Band mehr um Steve, aber den mochte ich überhaupt nicht, deshalb hätte es mich vermutlich auch nicht gestört, weniger von ihm zu lesen.
    Gegen Ende wurde es dann noch spannender, den Plottwist hätte ich tatsächlich so nie erwartet. Diese Überraschung ist wirklich gelungen!
    Alles in allem war es ein sehr guter Schluss für die Geschichte von Reed und Ella. Die ganze Reihe ist absolut empfehlenswert!!!

  8. Cover des Buches Wait for You (ISBN: 9783492304566)
    Jennifer L. Armentrout

    Wait for You

     (1.585)
    Aktuelle Rezension von: MsStorymaker

    In dieser Rezesion wird es Spoiler zum Hauptthema dieses Buches gehen. 
    Ihr seid gewarnt.


    Dieses Buch ist mir hochgekommen, dass ich fast Feuer und Galle gespuckt hätte!
    Wie konnte ich damals mit 18 so naiv sein und dieses Buch lesen und gut finden? Was für Sachen hier einen vermittelt werden!

    Der Typ kommt einfach in die Wohnung der Prota rein und geht nicht, obwohl sie ihn darum bittet.
    Er will ihr jaaa nur Frühstück machen!
    Dann belästigt er sie die ganze Zeit, nachdem er die Narbe an ihren Handgelenk gesehen hat, obwohl sie abstand von ihm hält, weil sie sich dafür schämt und alleine sein will.
    Dann versucht er ihr ein schlechtes Gewissen einzureden, da er JA NUR HELFEN WOLLTE??? WTF! LASS SIE IN RUHE! SIE WILL ALLEINE SEIN!
    Dann lacht er sie aus, dass sie Tampons gekauft hat???
    Das beste ist, dass sie das alles noch zu lässt!

    Aber sie ist auch nicht fehler frei. Sie stößt ihn weg, nur um danach rumzuheulen, dass er nicht zu ihr kommt, als er ihr endlich aus den Weg geht! Wird eifersüchtig, weil er mit einer anderen redet?!

    Am schlimmsten finde ich aber die Tatsache, dass die Autorin ein Vergewaltigungsopfer erschaffen hat, ohne wirklich zu wissen wie sich solche Leute fühlen oder benehmen! Die Prota will unbedingt Sex mit ihren Typen, sagt ihm aber nicht was ihr passiert ist, NUR DAMIT SIE EINE PANIKATTACKE BEKOMMT UND DAS DRAMA FÜR DIE LETZTEN SEITEN ZU KRIEGEN? WILLST DU MICH KOMPLETT VERARSCHEN? Leuten deren so etwas schlimmes passiert ist, WÜRDEN SICH NIEMALS SO VERHALTEN!

    Es gibt ein MEGA falsches Bild eines Vergewaltigungsopfers da, was mich am meisten wütend macht.

    Den zweiten Stern bekommt das Buch nur, weil sich die Prota am Ende des Buch zum ersten Mal sich richtig durchsetzt. Mehr nicht!

    WTF? Die Autorin ist für mich komplett durch!
    Sie normalisiert,dass es okay ist Privatsphäre zu verletzen, belästigung, auslachen von normalen Sachen?! Jennifer Armentrout. Fuck you



  9. Cover des Buches Rock my Heart (ISBN: 9783734102684)
    Jamie Shaw

    Rock my Heart

     (883)
    Aktuelle Rezension von: ErzaFairy

    Der Schreibstil der Autorin ist sehr angenehm und ihr Witz ist ansteckend und bringt einen mehrfach zum lachen. 

    Anstatt einer 0-8-15 Cinderella-Story bekommt man bei diesem Buch zwar eine süße Streberin aber auch gleichzeitig einen hitzköpfigen und doch etwas blinden 'Soon-to-be'-Rockstar. Auch wenn sie die ganze Zeit bei ihm ist, merkt er einfach nicht, dass seine 'Peach' die ganze Zeit an seiner Seite ist. Stattdessen führt die ganze Geschichte zu einem lustigen Missverständnis.

    Fazit: Ein gutes Buch für entspannte und witzige Stunden.

  10. Cover des Buches Wenn Donner und Licht sich berühren (ISBN: 9783736308305)
    Brittainy C. Cherry

    Wenn Donner und Licht sich berühren

     (740)
    Aktuelle Rezension von: YaBiaLina

    Das Buch habe ich mit einem Lächeln im Gesicht beendet und darüber bin ich sehr glücklich, denn die Geschehnisse in der Geschichte rund um Elliot und Jasmine war mit Traurigkeit überschattet und hat mir des Öfteren die Tränen in die Augen schießen lassen.

    Jasmine und Elliot habe ich ab der ersten Seite sofort in mein Herz geschlossen. Die beiden harmonieren einfach super miteinander, auch wenn sie auf den ersten Blick vielleicht kein gewöhnliches Pärchen sind ( über die Aussage würde Laura, Elliots Mutter jetzt meckern ;) ). Er ist schüchtern und schmal, wird von vielen gemobbt, herum geschubst und schikaniert. Und sie ist ein hübsches Mädchen, zwar auch Einzelgänger, aber ein aufsteigender Stern am Popmusikhimmel. Beide bringen sie viele Opfer und das verbindet sie....auch noch nach vielen Jahren.

    Ein wichtiger Aspekt ist hier auch die Musik, besser gesagt der Jazz, was man als Leser richtig fühlt. Die Vergleiche haben wunderbar gepasst und die Geschichte wurde damit super ergänzt.

    Brittainy C. Cherry hat es erneut geschafft, mich mit ihren Worten zu fesseln und vor allem zu berühren. Schicksalsschläge und Zurückweisungen, sowie viele andere Momente haben mir die Tränen in die Augen getrieben und ich konnte einfach mit den beiden und allen Beteiligten mitfühlen. Das finde ich ganz besonders, wenn ein(e) Autor(in) dies schafft, denn dies beweist auf jeden Fall ihr Können. Natürlich gab es natürlich schöne Momente, bei denen die Autorin mich zum Lächeln gebracht hat.

    "Wenn Donner und Licht sich berühren" ist einfach ein wunderschönes Buch, von Innen, sowie von Außen :)


  11. Cover des Buches Crescent City – Wenn das Dunkel erwacht (ISBN: 9783423762960)
    Sarah J. Maas

    Crescent City – Wenn das Dunkel erwacht

     (512)
    Aktuelle Rezension von: caro_aus_dem_norden
    „Du bist mein Ziel. Du bist mein verdammter Weg.“


    Crescent City - Wenn das Dunkel erwacht ist der erste Teil einer Fantasy-Reihe von Sarah J. Maas aus dem dtv-Verlag. Es ist, glaub ich, eins der dicksten Bücher, die ich je gelesen habe.


    🅄🄼 🅆🄰🅂 🄶🄴🄷🅃 🄴🅂

    Bryce Quinlan liegt das Leben, die Party und das Vergnügen. Eines Nachts wird ihre beste Freundin Danika von einem Dämon ermordet und für Bryce bricht die Welt zusammen. Nach knapp 2 Jahren schlägt der Dämon erneut zu. Bryce soll gegen ihren Willen bei den Ermittlungen helfen und arbeitet dafür mit Hunt Athalar zusammen. Hunt ist ein Engel und bekannt als Todeschatten. Bryce lässt sich auf ein Spiel mit dem Feuer ein.


    🄼🄴🄸🄽🄴 🄼🄴🄸🄽🅄🄽🄶 

    Das Cover und das Buch ist einfach wunderschön und liebevoll gestaltet. Ich hatte Riesenglück, dass ich noch eine erste Auflage und damit den tollen Buchschnitt bekommen habe. Das Buch ist einfach ein absoluter Hingucker im Regal.

    Der Schreibstil ist sehr anspruchsvoll. Vor allem zu Beginn braucht der Leser eine gewissen Zeit, um in die Fantasy-Welt einzutauchen. Die ganze Geschichte wird sehr bildlich beschrieben, sodass man sich alles sehr detailliert vorstellen kann - was manchmal eine Segen (Ortsbeschreibungen, etc.) und manchmal ein Flucht (Angriffe von Dämonen, Verletzungen, etc.) ist.

    Die Charaktere wirkten auf mich alle sehr einzigartig und jeder war auf seine Art besonderes. Ich war sehr traurig über den ersten Mord in der Geschichte. Am liebsten hätte ich da das Buch weggelegt, weil ich so sauer auf die Autorin war. 🤣

    Wie gut, dass ich es aber weitergelesen habe. Die entstehende Dynamik zwischen Bryce und Hunt hat mir sehr gut gefallen. Es gab viele Momente, die mich zum Schmunzeln gebracht haben.

    Der Spannungsbogen wurde über das ganz Buch gehalten. Der Leser hat immer mehr Puzzelteile zum Lösen des Mordes bekommen.

    Das Ende war sehr emotional und es gab sehr krasse Plot Twists, dass ich teilweise sprachlos war. Für mich ist Crescent City ein rundum gelungenes Buch.


    🄵🄰🅉🄸🅃

    Crescent City ist für mich ein absolutes Highlight. Es ist eine perfekte Mischung aus Fantasy, Spannung/Action und Romance. Es hat mich zum Lachen und zum Weinen gebracht. Ich kann es euch sehr empfehlen und es ist auch ein Buch, welches man öfters lesen kann, da es so detailliert geschrieben ist. Ich freue mich sehr auf den nächsten Teil der Reihe.

  12. Cover des Buches Be with Me (ISBN: 9783492305730)
    Jennifer L. Armentrout

    Be with Me

     (849)
    Aktuelle Rezension von: buch_wunsch

    Dieses Buch hat mich zerrissen und wieder zusammengesetzt. Schon der erste Teil der Reihe hat mir gefallen, doch der zweite Teil ist noch viel besser! Das Buch deckt alles ab, was es für einen guten NA Roman braucht.

    Es geht um Tess, die aufgrund einer Verletzung nicht mehr ihrem Traum nachgehen kann, Profitänzerin zu werden und deshalb übergangsweise anfängt zu studieren, bis ihre Verletzung verheilt ist. Dabei trifft sie den besten Freund ihres Bruders wieder, in den sie seit einem Kuss in der Vergangenheit hoffnungslos verliebt ist. Doch er stößt sie immer wieder von sich weg.

    Die Geschichte zwischen Tess und Jase ist zum dahinschmelzen schön, hat aber durchaus spannende Höhen und Tiefen. Das Prickeln zwischen den beiden ist eindeutig zu spüren. 

    Die Geschichte um Tess Mitbewohnerin Debbie nimmt einen wirklich mit und sorgt dafür, dass Tess dunkle Vergangenheit immer wieder ans Licht gespült wird. Das sorgt dafür, dass dieses Buch ein einziges Wechselbad der Gefühle ist und auf keinen Fall langweilig wird oder Längen hat.

    Je mehr die Geschichte fortgeschritten ist, desto weniger konnte ich das Buch aus der Hand legen. Ein absolut fesselndes und lohnenswertes Buch, welches ich jedem empfehle, der auf New Adult Romanzen und dunkle Vergangenheiten steht.

  13. Cover des Buches Wie das Feuer zwischen uns (ISBN: 9783736303560)
    Brittainy C. Cherry

    Wie das Feuer zwischen uns

     (579)
    Aktuelle Rezension von: Maura99

    "Aber nicht alles an ihm war gebrochen." - S. 8 Alyssa

    "Seine Seele brannte,

    und er versengte jeden, 

    der ihm zu nahe kam.

     Sie trat näher, 

     ohne Angst vor der Asche,

     zu der sie werden würden."

    Was soll ich da noch sagen, es ging wieder mitten ins Herz. Zwischen Scherben und Glück.

    Alyssa ist eine strake, entschlossene und offene junge Frau. Sie ist hilfsbereit, schlagfertig, sehr liebevoll und vor allem immer loyal.

    Logan dagegen ist zerrissen und dunkel. Er ist bei ihr immer aufrichtig, fürsorglich. Immer ein Kämpfer auch wenn er Angst hat nicht genug zu sein.

    Es war wieder gefühlsgeladen. Gerade was Logans Leben angeht war es dunkel, schmerzhaft und auch traurig. Was Alyssa angeht war ich meist eher angespannt und hab mich gefragt warum die Mutter so ist... 

    Es ist das Leben, das Kämpfen, die Liebe und die Familie, die für die beiden wichtig sind.

    Die Geschwister der beiden haben ein tolles Band gewoben, dass Logan und Alyssa zusammenhält während die Geschwister ihr eigenes Leben leben und mit dem Schicksal klar kommen müssen.

    Es hat mir stellenweise wirklich das Herz zerrissen, es war süß und es war wichtig. Gleichzeitig auch einfach nur herzerwärmend mit einem wundervollen, gelungenen und verdienten Ende.

  14. Cover des Buches Bevor ich sterbe (ISBN: 9783570306741)
    Jenny Downham

    Bevor ich sterbe

     (1.894)
    Aktuelle Rezension von: missbooklover

    Auf dieses Buch war ich super neugierig, da ich vorher schon sehr viele positive Meinungen gehört habe und es mir auch ein paar Mal persönlich empfohlen wurde.

    Das Cover ist leider gar nicht mein Fall und ich finde, dass diese Geschichte auch ein besseres verdient hat, wenigstens als Neuauflage. Denn der Inhalt, der hier dahintersteckt, ist so gut.

    Ich muss sagen, dass der Schreibstil sicherlich nicht jedem zusagt. Er ist sehr direkt und ehrlich, aber meiner Meinung nach macht er gerade diesen speziellen Charakter des Buches aus. Es wird nichts beschönigt, teilweise auch mit sehr interessanten Aussagen, die einige Lesern:innen wahrscheinlich dazu veranlassen, sich an den Kopf fassen zu lassen. Ich saß teilweise vor dem Buch und habe den Mund verzogen (Alle die das Buch gelesen haben, können sich vielleicht an die Szene mit dem Vogel erinnern). Damit möchte ich keineswegs sagen, dass ich das Buch schlecht fand oder diese Art kritisieren möchte, man sollte sich nur bewusst sein, dass dieses Buch ein wenig anders ist. Die Hauptprotagonistin Tessa hat Krebs und das Buch begleitet sie dabei, wie sie die Dinge erledigt und erlebt, welche sie unbedingt noch vor ihrem Tod machen möchte. Ich mochte den Verlauf der Handlung sehr, da es auch so unvorhersehbar war. Vor allem auch, wie sich der Schreibstil dem Ende des Buches anpasste, war sehr interessant. Ich denke, dass gerade in dieser speziellen Schreibweise die Stärke des Buches liegt und die eine wahnsinnige Authentizität erschafft. Ich kann hier nur die Autorin bewundern. An manchen Stellen schien mir die Hauptprotagonistin doch zu weit entfernt und diese Distanz machte es schwer, alles nachzuvollziehen, was sie dachte und mich mit ihr zu identifizieren. Trotzdem ein empfehlenswertes Buch, was ich guten Gewissens weiterempfehlen kann, gerade wegen dem großartigen Schreibstil.

  15. Cover des Buches Der Anschlag (ISBN: 9783453437166)
    Stephen King

    Der Anschlag

     (676)
    Aktuelle Rezension von: xxSandyxx

    Ein sehr guter Si-Fi-Roman von Stephen King.


    Normalerweise lese ich keine Si-Fi-Romane, aber wegen des Themas (und weil er von King ist) dachte ich, okay, ich gebe ihm eine Chance. Und was soll ich sagen?

    Das Buch ist ein Meisterwerk. King hat nicht nur historische Ereignisse eingebaut, die tatsächlich passiert sind, um das Ganze noch glaubwürdiger erscheinen zu lassen, er hat auch Charaktere geschaffen, mit denen man sich verbunden fühlt.

    Man konnte wirklich glauben, dass Jake, Sadie, Deke und alle anderen wirklich existierten. Auch der kurze Aufenthalt in Derry hat mir sehr gut gefallen. So sehr, dass ich "es" sogar gekauft habe. Auch die Versuche, mit denen die Vergangenheit versucht, Jake in seinem Plan zu stoppen, wirken realistisch und sind ein super Element zum Thema Zeitreise. Und auch die Harmonien, wirken weder aufgesetzt noch unlogisch. Es ergibt alles einen Sinn.

    Sehr starke Leseempfehlung meinerseits.


    Ich würde mich freuen, wenn es eines Tages ein weiteres Buch von der schönen Stadt Jodie und ihren Bewohnern geben würde.

  16. Cover des Buches Aschenkindel - Das wahre Märchen (ISBN: 9783959671248)
    Halo Summer

    Aschenkindel - Das wahre Märchen

     (455)
    Aktuelle Rezension von: Laumaba

    Dies ist keine gewöhnliche Märchenadaption von Cinderella!

    Claerie Farnflee, auch Aschenkindl genannt, hat es nicht gerade einfach. Ihr Vater, der einst ein reicher Kaufmann war, wurde auf einer seiner Reisen von Piraten getötet. Seitdem hat sie Familie mit Geldproblemen zu kämpfen. Claerie wurde deshalb von der Schule genommen, um den Haushalt zu regeln. Ihre Motivation ist die Kiste voller Gold, die ihr Vater ihr hinterlassen hat und die sie zu ihrem 18. Geburtstag bekommt. Claerie möchte dann einfach verschwinden. Doch ihre gute Fee hat andere Pläne: Sie möchte, dass Claerie auf dem Ball das Herz des Kronprinzen gewinnt. Claerie ist davon gar nicht begeistert, bis ein geheimnisvoller Fremder sie aus dem Wald rettet…

    Ein fantastischer Auftakt einer fantastischen Reihe! Der erste Band beinhaltet noch einige Teile von Cinderella, die Geschichte nimmt aber seinen eigenen Lauf. Der Schreibstil ist so flüssig – man kann gar nicht anders, als das Buch in einem Rutsch durchzulesen! 

    Für diese tolle Leistung gebe ich  „Aschenkindl – Das wahre Märchen“ 5/5 zauberhaften Sternchen!

  17. Cover des Buches Splitterherz (ISBN: 9783839001424)
    Bettina Belitz

    Splitterherz

     (1.739)
    Aktuelle Rezension von: Jasmine97lovbo

    Ich konnte einfach nicht aufhören die Bücher zu lesen. Klar es ist viel Fantasie nötig um sich vorstellen zu können worum es geht, aber die habe ich ausreichend. Außerdem sind es immer noch Jugendromane. Ich habe es geliebt, konnte mich super in die Figur der Elisabeth einfühlen. Wer möchte denn als Außenseiter Jugendliche, nicht von einem Helden gerettet werden?

    Ich kann nur wiederholen, dass ich die Bücher nicht weglegen konnte und der Schreibstil einfach genau mein Ding ist. 

    Vielen Dank für so eine tolle Buchreihe. 

  18. Cover des Buches Hinter Dornenhecken und Zauberspiegeln (ISBN: 9783959911818)
    Christian Handel

    Hinter Dornenhecken und Zauberspiegeln

     (150)
    Aktuelle Rezension von: FeFu

    Eine wirklich märchenhafte Anthologie des Drachenmond Verlags, herausgegeben von Chistian Handel.

    Dieses Buch vereint viele magische und spannende Kurzgeschichten. Eine wundervoller als die Andere!
    Wobei hier tatsächlich so ein/zwei vertreten sind, die mir nicht zugesagt hatten. Aber das ist schon ok und die anderen haben diese auch schon vergessen lassen. ^^
    Fast alle dieser Kurzgeschichten enden ganz anders als erwartet und berühren einen sehr.

    Auch von den in dieser Anthologie vertretenen Autoren würde ich gern mehr lesen. Wie auch schon von der letzten Anthologie. ^^

  19. Cover des Buches Der Club der Traumtänzer (ISBN: 9783832162634)
    Andreas Izquierdo

    Der Club der Traumtänzer

     (225)
    Aktuelle Rezension von: leserattebremen
     Gabor Schöning ist äußerst erfolgreicher Unternehmensberater, sieht gut aus und arbeitet fleißig auf eine Partnerschaft in seinem Unternehmen hin. Doch alles ändert sich, als er einen Verkehrsunfall hat. Um keine unangenehmen Folgen zu riskieren, geht er mit dem Unfallopfer, einer Schulleiterin einen Deal ein: Sie zeigt ihn nicht an und dafür muss er eine Tanz-AG an der Schule leiten. Nur langsam merkt Gabor, worauf er sich da eigentlich eingelassen hat – und dass Kinder sich nicht so leicht organisieren und umstrukturieren lassen wie Unternehmen.
    Andreas Izquierdo beschreibt mit seinem Protagonisten Gabor das Klischee eines erfolgreichen Geschäftsmannes, der oberflächlich durchs Leben geht, ohne sich auf tiefere Bindungen einzulassen. Doch trotz dieser vielleicht etwas flachen Schablone, die er für den Charakter verwendet, entwickelt er daraus eine Hauptfigur, die einen als Leser berührt, mal wütend macht und mal zum Lachen bringt. Gabor ist selbst überrascht davon, wie sehr das Leben der Schüler ihn einnimmt und so verkämpft er sich ein ums andere Mal für sie, um damit vieles nur schlimmer statt besser zu machen. Ganz langsam lernt er, dass wahre Freundschaft und Verlässlichkeit den jungen Menschen mehr geben als blinder Aktionismus. Es ist berührend, wie Gabor und sein Schüler sich aufeinander zu bewegen und gegenseitig ihr Leben verändern.
    Mit „Der Club der Traumtänzer“ hat Andreas Izquierdo eine wunderschöne bewegende Geschichte geschrieben, die einem beim Lesen einfach ans Herz geht. Die Ehrlichkeit und Offenheit des Tanzclubs fasziniert von der ersten bis zur letzten Seite, bis einem der Schluss dann wirklich den Kopf zurecht rückt, denn was im Leben zählt wissen die Schüler am Ende genauso gut wie ihr Tanzlehrer: Freundschaft. Ein sehr schönes und berührendes Buch, aber Achtung: bitte die Taschentücher nicht zu weit weglegen, die Kids erobern ohne Umschweife das Herz der Leser.  
  20. Cover des Buches Blutrote Küsse (ISBN: 9783442266050)
    Jeaniene Frost

    Blutrote Küsse

     (1.153)
    Aktuelle Rezension von: David_Lindsam

    Die Geschichte

    Eine Leiche auf der Ladefläche des Pickups. Fahrzeugkontrolle. Der Officer hält sie an. Cat blinzelt den trotteligen Beamten schnell weg. Ihre Fracht: Ein toter Untoter, den sie nach ihrer Jagd noch entsorgen muss. Wieder einer weniger!
     Die 22-jährige Cat(herine Kathleen Crawfield) überwindet folgsam das Trauma ihrer Mutter, die von einem Vampir vergewaltigt wurde. Fünf Monate später kam Cat zur Welt.  An den Abenden des Wochenendes lockt die attraktive College-Studentin ahnungslose Untote in ihre verführerische Falle und rammt ihnen, kurz bevor es zur Sache geht, hasserfüllt und souverän den Holzpflock ins Herz, beseelt von der Hoffnung, dass auch ihr Vater darunter sein könnte.

    Als Halbvampirin besitzt Cat für ihre Jagd sehr hilfreiche Fähigkeiten, die sie den besonderen Umständen ihrer Zeugung zu verdanken hat. Mit Bones jedoch hat sie nicht gerechnet. Als der Meistervampir sie kennenlernt, dreht er den Spieß um, lockt sie an und nimmt sie gefangen. Und er stellt sie vor die Wahl: Tot oder in seinen Diensten. „Du kannst weiter deiner Lieblingsbeschäftigung nachgehen … Vampire umbringen. Aber du wirst dich nur noch an denen vergreifen, hinter denen ich her bin. (…) Du bist der Köder, ich der Haken. Die Idee ist perfekt.“ (32)

    Cat wird von ihrem neuen Lehrmeister hart trainiert und tief in die Welt der Vampire, ihre Schwachstellen und überlegenen Stärken eingeweiht. Die Zusammenarbeit funktioniert und sie muss sich ernsthaft die Frage stellen, wer der attraktive Partner an ihrer Seite ist. Bones gibt sich als ausgefuchster Kopfgeldjäger, doch er wirkt wie einer, der auf der anderen Seite gegen das Böse kämpft …

    Die beiden kommen sich näher, erzählen sich ihre Geschichte, töten menschenmordende Vampire, die Anziehungskraft wächst und steigert sich ins Unerträgliche. Dann passiert, was nicht sein darf.
     Ihre Mutter würde sie verdammen, denn in ihren Augen ist jeder Vampir böse. Ein Ausrutscher oder Liebe? Cat kann mit diesem Familienerbe nur schwer zu ihren Gefühlen stehen.

    Die große gemeinsame Aufgabe lenkt sie zum Glück ab. Im US-Bundesstaat Ohio verschwinden seit langem Frauen auf mysteriöse Weise. Ihre Existenzen werden in den Behörden gelöscht, so dass die Verbrechen nur schwer greifbar sind. Ein schlimmer Verdacht, welchem Zweck die armen Opfer dienen, bestätigt sich. Aber wer ist der Kopf eines solchen raffinierten wie grausamen Menschenhandels? Hennessey, ein gefährlicher Vampir, hinter dem Bones schon  lange her ist, scheint das finstere Geschäft zu organisieren. Aber bald zeigt sich, dass ein ganz hohes Tier die Strippen zieht … Bones will sie raushalten, weil er sich um seine Liebe sorgt. Aber Cat wäre nicht sie selbst, wenn sie sich nicht durchsetzen würde. Dank Bones steht sie zu dem, was sie ist, und jetzt will sie es endlich zu etwas Gutem einsetzen. 

    Ach und dann trifft Cat bei ihrem Einsatz auf den Ex, Danny, der sie einst schamlos entjungfert hat. Bones, ganz der Eifersüchtige, spielt ihm böse mit und das rächt sich. Der nur scheinbar harmlose Ex hetzt Cat die Polizei auf den Hals. Und nicht nur die …

    Es kommt zum Showdown, als der Vampir Hennessy ihre Familie brutal mit hineinzieht. Ein blutiges Gemetzel und Cat … Tja, gespoilert wird nicht!
    Nur soviel: Die Situation der jungen Halbvampirin ist komplex: Tote ohne Ende, eine Vampir hassende Mutter, Polizei und Nachrichtendienste im Nacken, ein Unsterblicher, der sich offensichtlich verliebt hat … und noch 6 Folgebände.
     Klar, dass es erst mal nicht alles glatt laufen kann, oder?

    Themen und Charaktere

    Der Titel umreißt schon alles, warum es geht: Vampire, die hohe Kunst der Jagd und die Liebe. Mehr ist es nicht, aber auch nicht weniger. Die Heldin und Ich-Erzählerin ist Collegestudentin. Ihre Perspektive trägt durch die Erzählung. Bones, ihr Partner ist im Aussehen kaum älter, aber 117 Jahre länger auf dieser Welt, was uns manchmal weise Sprüche beschert über frühere Zeiten und das Böse im Menschen. 

    Zur Vampirjagt: Die amateurhaften Methoden von Cat werden schnell professionalisiert, und wir erfahren, welche Vorurteile über die Untoten richtig sind und wo sie falsch lag. Körperliches Training (fast wie eine militärische Ausbildung), Unterricht in effektiven Tötungstechniken, sexy Outfit … Cat der perfekte Köder, Bones der Vollstrecker und ein paar leichtgewichtige Vampire werden gepfählt. Blutige Kämpfe gibt es gar nicht so viele, wie man erwarten würde, erst gegen Ende, die dann allerdings als „Massaker“ (353 ff.) sehr ausführlich und hart beschrieben sind. 

    Die zweite Zutat des Romans: eine intensive Liebesgeschichte, die voll zur Sache kommt. Zunächst nur in Gedanken in der Badewanne (86), beim Tanzen in der Bar (141), dann wirklich im Bett (188 ff.), bis Cat ihrem Bones, der sie zärtlich (aber wenig einfallsreich) „Kätzchen“ nennt, sogar erlaubt, in höchster Leidenschaft ihr Blut zu trinken (316 ff.). Ein „sinnlicher Kampf“ (234), der bis aufs Blut geht … 

    Und natürlich ist der Konflikt mit der traumatisierten Mutter ebenso vorprogrammiert und wie kaum zu lösen.

    Trotz allem sind die Charaktere in sich stimmig. Das Team „Cat and Bones“ ergänzt sich. Sie, die draufgängerische und coole Amerikanerin, der wenig peinlich ist, außer man redet direkt über Sex. Er, der englische Meistervampir, subtil und sarkastisch, edel und offen, aber ebenso gewaltbereit und brutal, wenn die Situation danach verlangt. Es sind weniger die Gegensätze, die sich hier anziehen, als vielmehr die Gemeinsamkeiten: das Vampirsein, die Jagd, die Ehrlichkeit, die Lust …
     Die Böse dagegen bleiben aus der Perspektive der Icherzählerin eher blass. Nur in Dialogen schimmert ein wenig von ihrem Wesen durch und das ist lüstern, gierig und menschenverachtend. 

    Weltkonstruktion und Sprache

    Vampire, Ghule, Geister gehören in diesem Setting ganz selbstverständlich in die moderne Welt.  „(…) etwa fünf Prozent der Erdbevölkerung besteht aus Untoten“ (131), klärt Bones auf. Der biblische Kain war der erste zu ewigem Leben Verdammte (286), andere folgten.
    „Vampire gibt es seit Jahrtausenden, und obwohl es auch unter uns Bösewichte gibt, nehmen doch die meisten nur hier und da ein Schlückchen Blut, aber die Opfer kommen alle mit dem Leben davon.“ (94) Nur selten werden Menschen in Vampire verwandelt, obwohl es scheinbar nur Vorteile hat. Das Blut der Untoten ist heilend (wenn man es trinkt) und verleiht übermenschliche Kräfte, was sich einer „Mutation“ (378) verdankt.
     Cat, von Kindestagen daran gewöhnt, anders zu sein, nimmt diese Wunder mit ihrer sarkastischen Art hin und macht das Beste daraus.

    Derbe Sprüche muss man in diesem makabren Arrangement aushalten. „Kein Problem, Alter“ (177). Da darf es auch gerne „härter“, „schneller“, „heftiger“ (195) bis zum Letzten sein. Und die ultimativen Waffen einer Frau sind auch zugelassen: „,Lass meine Eier los‘, krächzte Isaak. Ich packte sie noch fester“ (366). Autsch!

    Blutrote Küsse (2007) entstand in der Blütezeit der Vampirromane. Sookie-Stackhouse (Charlaine Harris) war erfolgreich als Reihe 2001 gestartet, die Bis(s)-Reihe (Stephanie Meyer), Black Dagger (J.R. Ward) und Fever (Karen Marie Moning) folgten fast zeitgleich 2005/6. Dass nur die Vorlagen von Harris („True Blood“) und Meyer („Twilight“) verfilmt wurden, heißt aber nicht, dass sie besser wären … 

    Bewertung

    Ich war überrascht. Die freche, aber durchaus skrupulöse Cat hat mich gereizt. Ihre Romanze mit dem Unsterblichen war prickelnd erzählt. Das „erste Mal“ besaß gar erotische Qualitäten, auch wenn bei mir kein zweites Mal daraus werden wird.

    Vielleicht bin ich diese Art von Lektüre nicht so gewöhnt, aber jedenfalls war die Handlung für mich nicht vorhersehbar. Die Spannung blieb bis zum Ende, weil ich fasziniert war, wie die Autorin diese Geschichte weiterspinnen würde, wie sich Realität und Fiktion ineinanderflechten, nicht etwa weil mich der Ausgang des Liebesdramas übermäßig in Aufregung versetzt hätte. Und es war ein köstliches Amüsement, wie der offene Umgang mit erotischen Themen jegliche amerikanische Prüderie verscheuchte. Lieber so direkt und manchmal derb als nur halb und nicht gekonnt. 

    Man kann sich an der Sprache stören, aber sie ist konsequent, bis zum Schluss. Ab und an, ging es mir zu weit und die Grenze der Geschmacklosigkeit war spürbar, wenn etwa der Mädchenhandel für Vampire salopp als „Essen auf Rädern“ (182) verniedlicht wurde. Aber mit einer gehörigen Portion Humor und etwas abseits vom moralischen Wertekompass, ist das nicht unwitzig.

    Ich fand es sympathisch, dass nur ein kleiner Ausschnitt der Realität übernatürlich gefärbt ist: Ghule, Geister und Vampire, kein Tummeln von allen möglichen magischen und dunklen Wesen. Die Welt der Vampire ist klar umrissen, recht nah am Stokers Dracula-Konstruktion, nur weiterentwickelt, moderner, heller (sie vertragen Tageslicht und Weihwasser), gesellschaftlich etabliert und letztlich auch harmlos. Bei mir ist kein Grusel entstanden, aber auch kein Nachdenken. Wenn ein ambitionierter Politiker die Straßen mithilfe vampirischer Helfer vom Abschaum reinigen will, dann gerät dieses plumpe Politklischee mit phantastischem Anstrich leicht zur Burleske.

    Ist Blutrote Küsse schnulzig? Ja, schon. Die Beziehung von Cat und Bones ist nicht gerade komplex, von aufwühlenden Gefühlen beherrscht, witzig cool, aber eben flach. Auch die anderen, die Bösen, sie haben wenig Gewicht, sind Bösewichte, aber keine ernstzunehmenden Gegenspieler. Für eine nachhaltige Lektüre fehlt dann leider doch die Substanz.

  21. Cover des Buches Stolz und Vorurteil (ISBN: 9783596907205)
    Jane Austen

    Stolz und Vorurteil

     (4.078)
    Aktuelle Rezension von: pinkdinoprincess

    Inhalt: Elizabeth Bennet wohnt mit ihren Eltern und ihren vier Schwestern in ländlicher Nachbarschaft. Als ein junger Gentleman mit Namen Bingley ein Anwesen in ebendieser Nachbarschaft mietet, ist schnell klar: Eine der Bennet-Schwestern soll ihn heiraten. Doch Bingley kommt nicht allein, ist doch der noch vornehmere Mr. Darcy sein ständiger Begleiter. Doch Mr. Darcy ist stolz und sucht nicht die Nähe auch nur einer seiner neuen Nachbarn und Nachbarinnen. Besonders Elizabeth entwickelt eine Abneigung gegen den voreingenommen Edelmann, die von den Erzählungen des Soldaten Wickhams nur bestärkt wird. Doch wer spricht die Wahrheit? 

    Fazit: Ich habe "Stolz und Vorurteil" nun bereits zum dritten Mal gelesen. Ich muss zugeben, dass die Ausgabe, die ich diesmal las, eine weniger angenehme Übersetzung beinhaltete als meine favorisierte Ausgabe. Die Geschichte hat dennoch einen ungebrochenen Zauber für mich. Mr. Darcy ist eine vielschichtige Persönlichkeit, dessen Schüchternheit und soziale Scheu nur noch mehr für ihn sprechen. Ebenso sind Elizabeths Offenheit und Neckereien echte Highlights. Mr. Bingleys Charakter kann ohnehin eigentlich nur geliebt werden. Ich möchte dieses Buch immer und immer wieder lesen! 

    Empfehlung: Ich würde es am liebsten jedem Menschen zum Lesen geben. ❤️

  22. Cover des Buches This Song Will Save Your Life (ISBN: 9783440146293)
    Leila Sales

    This Song Will Save Your Life

     (198)
    Aktuelle Rezension von: gemuesebuergerin

    Wenn Du, wie ich, vor über 20 Jahren Deine Seele an ranzige Indieschuppen voller musikschaffender Shoegazerjungs mit zu langem Pony und Attitüden, Discokugellichtflecken auf klebrigen Tanzböden und aufgefangene Gitarrenplektren verkauft hast, Dir Deine uralten, engen, grauen Levi's und das schwarze Shirt mit dem ikonischen Radiopuls-Wellen-Muster noch passt und Du immer noch durchgehüpfte Chucks schnürst: Lies. Dieses. Buch!

    Und alle, die zu jung waren, als "Common People" in Clubs lief, sei Elise' Story ebenso an's Herz gelegt (schließlich sind sie die eigentlich angepeilte Zielgruppe dieser Lektüre).

    Eine großartige Coming-of-Age-Geschichte voller bittersüßer, erster Liebe, wundervollen Songs, Freundschaft und was es heißt, sich selbst zu finden.



  23. Cover des Buches Forever in Love - Das Beste bist du (ISBN: 9783802597541)
    Cora Carmack

    Forever in Love - Das Beste bist du

     (246)
    Aktuelle Rezension von: Lucia_heg

    Die Beziehung zwischen Dallas und Carson ist süß beschrieben, klar ist es nicht sehr tiefgründig, aber es ist eine wirklich tolle Liebesgeschichte für zwischendurch. Die Szene von ihrem ersten Mal hätte meiner Meinung nach besser und detaillierter beschrieben werden können. Mich hat auch gewundert wie der Vater reagiert hat als er erfahren hat das Dallas jetzt mit einem seiner Football Jungs zusammen ist, dafür das er so streng ist hat er sehr gelassen reagiert meiner Meinung nach. Ansonsten ein wirklich tolles Buch und ich bin jetzt auch beim zweiten Teil angelangt. LG

  24. Cover des Buches Because of Low – Marcus und Willow (ISBN: 9783492306935)
    Abbi Glines

    Because of Low – Marcus und Willow

     (279)
    Aktuelle Rezension von: Lena_Thierbach

    Klappentext:

     Als Marcus Hardy nach Sea Breeze zurückkehrt, um sich um seine kranke Mutter zu kümmern, zieht er bei Cage York ein, dem der Ruf eines gnadenlosen Womanizers vorauseilt. Gleich am ersten Tag steht dann auch eine weinende Rothaarige vor seiner Tür, während sich Cage in fremden Betten wälzt, und Marcus ahnt, dass er in seinem neuen Zuhause nicht die Ruhe finden wird, die er gerne hätte – vor allem, da ihm die kleine Rothaarige nicht mehr aus dem Kopf geht...

    „Because of Low – Marcus &‘ Willow“ ist das zweite Buch der Sea Breeze – Reihe &‘ hat mich auch noch nicht so wirklich überzeugen können. Für mich war es eine gute Geschichte für zwischendurch, denn auch hier fehlte mir wieder das gewisse Etwas. Allerdings hat mich das Buch neugierig auf Cage York gemacht &‘ deswegen werde ich die Reihe natürlich weiterlesen!

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks