Bücher mit dem Tag "tattoo"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "tattoo" gekennzeichnet haben.

288 Bücher

  1. Cover des Buches Jamaica Lane - Heimliche Liebe (ISBN: 9783548286358)
    Samantha Young

    Jamaica Lane - Heimliche Liebe

     (590)
    Aktuelle Rezension von: Zahirah

    Die notorisch schüchterne Olivia Holloway bittet ihren besten Freund Nate ihr Nachhilfe in Sachen flirten zu geben. Da Nate ein Meister in diesem Fach ist, sagt er natürlich nur zu gern zu. Doch was als Spiel beginnt wird für Olivia plötzlich zu einer ernsteren Angelegenheit. Das dumme ist nur, Nate ist kein Mann für feste Beziehungen. Und plötzlich steht alles in Frage ihre Freundschaft, ihr Vertrauen, ihre Liebe. Nicht umsonst gibt es das Sprichwort „Gegensätze ziehen sich an“. Genau das ist das Credo dieses Romans. Ist Nate impulsiv, draufgängerisch, selbstbewusst ist Olivia das absolute Gegenteil schüchtern, zurückhaltend, abwartend. Und genau darin liegt die Würze dieses Romans und wird meisterlich von der Autorin in Worte gefasst. Das wieder alte Bekannte ihren Auftritt haben versüßt dem Serienfan natürlich das Ganze noch. Ich kann nur sagen, es ist wieder eine tolles Buch geworden.

  2. Cover des Buches Begin Again (ISBN: 9783736302471)
    Mona Kasten

    Begin Again

     (3.235)
    Aktuelle Rezension von: hedieh

    An der Stelle hab ich so geweint. Kaden und Allie hatte von Anfang an mein Herz! Deren Story ist so schön und mich hat das Buch direkt im ersten Kapitel schon gecatched 

  3. Cover des Buches Mooresschwärze (ISBN: 9783944676067)
    Catherine Shepherd

    Mooresschwärze

     (226)
    Aktuelle Rezension von: ulliken

    Cover: Dunkle is schwarze Schatten umranden den weißen Innenraum, es sieht aus, als wandele eine junge Frau in weißem Nachthemd oder Abendkleid im Schnee in die Dunkelheit hinein. Fanz oben in großen weißen Lettern der Name der Autorin Cathrine Shepherd, ganz unten in Rot und ebenfalls in großen Lettern der Titel des Thrillers "Mooresschwärze".



    Julia Schwarz wurde wegen einer Tragödie um ihren kleinen Bruder Rechtsmedizinerin. Sie wird von Kommissar Florian Kessler zu einem Tatort im Moor bestellt. Es sieht so aus, als sei sie ertränkt worden. Doch das wird zuletzt die Autopsie zeigen. Aber daraus wird erstmal nichts, denn die Leiche kommt nicht in der Rechtsmedizin an. Wer hat ein Interesse an einer Leiche? Der Täter? Julia wird unruhig und sucht noch einmal die Gegend um den Tatort auf. Sie wird fündig, statt des verlorengegangenen Leichnams findet sie nahe eines Parkplatzes blutige Wäsche. Dann taucht eine weitere Leiche auf. Auffallend hierbei sind seltsame Tatoos auf den Leichen. Handelt es sich um einen Serientäter? Was bedeuten die Tatoos, die die einzige Gemeinsamkeit der Toten sind? Sind es tatsächlich Zeichen der Mayas?


    Dieser Thriller macht von Anfang an sehr neugierig. Man kann sich alles gut vorstellen. Die Autorin hat die Charaktere sehr gut herausgearbeitet. Kriminalkommissar Kessler und Julia Schwarz sind bereits ein eingespieltes Team, sie können sich aufeinander verlassen. Die Spannung steigt und wir ermitteln mit, bis sich die Ereignisse überschlagen und es auch für die Protagonisten sehr brenzlig wird.


    Die Autorin schreibt sehr authentisch und lässt sich gut lesen. Da wir auch andere Teilnehmer dieses Falls begleiten, aus deren Sicht berichtet wird, werden das Lesen und die Handlung nie langweilig.


    Der Thriller ist der erste der dritten Reihe (Julia Schwarz - Thriller) von Cathrine Shepherd. Er erscheint im Kafel Verlag. Er bekommt von mir 4 Sterne.

  4. Cover des Buches If you stay – Füreinander bestimmt (ISBN: 9783426515273)
    Courtney Cole

    If you stay – Füreinander bestimmt

     (434)
    Aktuelle Rezension von: Sabrysbluntbooks

    Mila ist 22 und eine Künstlerin, sie hilft nach dem Tod ihrer Eltern ihrer Schwester das Familienrestaurant aufrechtzuerhalten. Eines Abends lernt sie zufällig Pax kennen, der tätowierte und knallharte Mann passt so gar nicht zu ihrer sanften Seite, trotzdem fühlen sich die beiden so stark zueinander hingezogen dass sie sich näher kommen...

    Ich dachte das geht in die Richtung "alter Young Adult Schinken der evtl. nicht mehr mein Geschmack trifft" aber nein, ich war ab der ersten Seite gefesselt und konnte es nicht mehr weglegen. Mir gefiel der Schreibstil und das unverblümte der Autorin, man sieht bei Pex Ansicht welche Entwicklung er macht. Zu Beginn gar nicht sympathisch, aber genau das war was mich so gefesselt hat, keine Verschönerung der Situationen sondern einfach nur knallharte Wahrheit. Die ganze Drogengeschichte und seine Vergangenheit wurden spannend in die Geschichte eingeflochten, sodass ich unbedingt wissen musste was geschehen ist und was noch kommen wird. Und man kann die Autorin sexy stellen schreiben, wirklich top, hatte fast Gänsehaut von der erotischen Szene im Atelier... 

    Der Schluss war mir etwas zu einfach und dank Geld gelöst, das hätte man etwas sympathischer hinbiegen können. Aber Ansonsten ganz klare Leseempfehlung und sorry das es ewig auf meinem SuB liegen geblieben ist XD...

    Für alle die gerne intensive Lovestorys mit wundervollen aber geschädigten Protagonisten suchen

  5. Cover des Buches Scotland Street - Sinnliches Versprechen (Deutsche Ausgabe) (Edinburgh Love Stories 5) (ISBN: 9783548286938)
    Samantha Young

    Scotland Street - Sinnliches Versprechen (Deutsche Ausgabe) (Edinburgh Love Stories 5)

     (463)
    Aktuelle Rezension von: paulamybooksandme

    Scotland Street von Samantha Young ist der 5. Band der Edingburgh-Love-Stories Reihe und dreht sich um Jo ´s jüngeren Bruder Cole und Shannon. Das Buch umfasst 377 Seiten und ist als Taschenbuch sowie e-book erhältlich.

    Meine Meinung:

    Geschmäcker ändern sich mit der Zeit und ich dies spüre ich sehr deutlich an dieser Reihe. Ich liebe die Geschichten immer noch, aber mittlerweile sehe ich sie schon etwas kritischer und vor dieser Band gefiel mir leider nicht mehr wirklich. Cole habe ich in den Vorgängern immer geliebt, weil er trotz seiner schwierigen Vergangenheit sich so toll entwickelte und immer für seine Familie und Freunde da war. Zudem mochte ich seine trockene und trotzige Art und war deshalb etwas überrascht, wie flach er hier gezeichnet wurde.

    Generell ist die Geschichte nichts besonderes und las sich eher langweilig. Mir fehlte die gewisse Chemie zwischen ihm und Shannon und diese ganzen Dramen nervten auf Dauer. Die eingearbeiteten Themen finde ich wichtig und wurden nicht verharmlost, aber irgendwie fand ich den Umgang damit etwas komisch. 

    Shannon hat mit ihren Männern nur Pech gehabt und musste beinahe eine Vergewaltigung durchmachen. Die Rückblende dazu schlug mir echt auf den Magen und ich fand es schon stark, wie für sich gekämpft hat. Ihr Verhalten Cole anfangs gegenüber war einerseits mies, andererseits konnte ich es auch verstehen, weil er äußerlich genau wie ihre Ex-Freunde aussah und wirkte und das kann eben schon als Trigger reichen und man verhält sich dann irrational, aber dennoch ging es gar nicht. Als die beiden dann zusammenkamen und sie ihm ihre Traumata erzählt, die sie bis dahin definitiv nicht verarbeitet hatte, verführt Cole sie zum Sex, was ich absolut unangenehm fand. Ich weiß, dass ein Trauma in Geschichten aus dem Zeitraum oft mit Geschlechtsverkehr bewältigt wurde und vielleicht reagiere ich über, aber ich finde das echt unangenehm. Es passt für mich hier absolut nicht.

    Die meiste Zeit plätscherte es auch nur vor sich hin oder es wurde sehr dramatisch. Mir fehlte einfach das gewisse Extra, die Freude an der Geschichte oder den Figuren. Das lag auch daran, dass eben zwischen dem Paar kaum Chemie herrschte und ich sie als Figuren nicht sonderlich mochte. Klar, beide haben viel hinter sich und sind an sich stark, aber ich fand sie recht eindimensional, was ich vor allem bei Cole sehr schade fand, weil ich ihn in den Vorgängern doch als sehr starken, mutigen und schüchternen Jungen wahr nahm, der dies auch zum Teil geblieben ist, aber zu dem Mann, zu dem Cole sich entwickelte, konnte ich einfach keine Verbindung aufbauen.

    Shannon konnte ich zum Teil ja schon verstehen, auch wenn es ihr Verhalten nicht besser machte, aber ich fand sie sehr anstrengend. Dieses hin und her mit ihr war auf Dauer einfach zu ermüdend und dieser Turbo, der vor allem zum Schluss gezündet wurde, wirkte völlig deplatziert. Ich hatte einfach das Gefühl, dass man jetzt unbedingt ganz stark auf Happy End zusteuern musste und keine Lust hatte, etwas Tiefe einzubauen. Allerdings fand ich es auch gut, wie sie zum Ende hin endlich mal Prioritäten setzte und für ihr Verhalten einstand. Es wäre eben nur schön gewesen, wenn das etwas mehr Raum bekommen hätte.

    Die Nebencharaktere fand ich so ganz in Ordnung, auch wenn ich langsam mal einen Stammbaum bräuchte, weil ich mir echt nicht merken kann, welche Kinder zu wem gehören, wie alt die sind und wie alle zueinander stehen bzw. wie eng sie miteinander verbunden sind. Die Szenen mit Joss, Braden, Elodie und Co wirkten oft deplatziert und eher wie Seitenfüller, was ich sehr schade fand, weil die Autorin es in den vorherigen Bänden so viel besser hinbekam, die ganzen Nebenstories mit der Hauptgeschichte zu verbinden.

    Einzig der Schreibstil konnte mich noch überzeugen, weil der sich meist recht flüssig las und trotz der Schwere durchaus seine humorvollen und schönen Momente hatte, die ich daran schätze. 

    Fazit:

    Ich hätte nie gedacht, dass der Band mit Hannah und Malcolm beim re-re-re-read zu meinen Lieblingen gehören würde und selbst Scotland Street hinter sich lassen würde, was mir beim letzten Mal weitaus besser gefiel, aber Geschmack ändert sich eben. Potenziell ist es eine gute Geschichte, aber die Möglichkeiten wurden kaum genutzt und mir waren die Hauptcharaktere nur bedingt sympathisch, was ich vor allem bei Cole sehr schade fand. Die aufgebauschten kleinen Dramen und die schnell überwundenen Trauma von Shannon waren auch nicht hilfreich für die Geschichte. Dennoch gab es vereinzelt Momente, die mir gefielen, aber meist drehten die sich um den ganzen Clan und nicht um das eigentliche Hauptpaar. Von mir gibt es:

    3 von 5 Sterne


     

  6. Cover des Buches Violet - So hot (ISBN: 9783453419728)
    Monica Murphy

    Violet - So hot

     (205)
    Aktuelle Rezension von: Chrisi3006

    Der Klappentext verrät nicht viel, daher war ich gespannt, auch die vielen negativen Rezis konnten mich nicht abschrecken. Auch wenn sich der Schreibstil der Autorin leicht lesen lässt, so konnte mich die Geschichte nicht fesseln. Violet ist der Inbegriff von der perfekten Frau an der Seite des erfolgreichen Mannes, sie ist Elegant und stellt ihre eigene Bedürfnisse immer hintenan. Mir kam sie viel zu naiv und eingeschüchtert rüber, sie beginnt erst etwas zu erwachen, als Ryder ihre Nähe sucht. Das er aber von Anfang an dies nur mit Hintergedanken tut, kommt Violet gar nicht in den Sinn.

    Ryder hingegen ist mir zu hart und egoistisch, der will mit aller Macht das, was andere haben und nimmt auf nichts Rücksicht. Mit seiner Freundin Pilar, will er die Führung von Fleur Cosmetica. Das er dafür Violet zerstören muss, ist ihm zu Beginn egal, doch schnell merkt er, das Violet ihn fasziniert und mehr in ihr steckt als nur der äußere Schein. Bald wird aus dem Spiel Ernst für Ryder.

    Toll fand ich dass wir immer abwechselnd ein Kapitel aus Violets und Ryders Sicht erhalten. Ob ich die Reihe zu Ende lesen werde, weiß ich noch nicht.

  7. Cover des Buches Beautiful Wedding (ISBN: 9783492305808)
    Jamie McGuire

    Beautiful Wedding

     (302)
    Aktuelle Rezension von: valyien
    Inhalt: 
    Heirate mich! Als Abby diese Worte spricht, ahnt Travis nicht, dass mehr dahinter steckt als ihre unbändige Liebe für ihn. Mehr als die Freude, endlich wieder vereint zu sein. Mehr als die Erleichterung, dem Unglück gerade noch entkommen zu sein. Denn der Beziehung der beiden steht die nächste schwere Prüfung bevor. Aber Abby hat einen Plan 

    Meinung: 
    Ich finde dieses Buch als ein sehr guter Abschluss dieser Reihe. Es war schön zu sehen, wie auch die Hochzeit aussah, als nur zu wissen, dass sie Heiraten werden. Natürlich waren die Worte die sich Travis und Abby sich gegeben haben, wieder zum dahinschmelzen!!!!
  8. Cover des Buches Verliebe dich nie in einen Rockstar (ISBN: 9783551314949)
    Teresa Sporrer

    Verliebe dich nie in einen Rockstar

     (496)
    Aktuelle Rezension von: Chrisi3006

    Der Klappentext hörte sich toll an und da ich Rockstars liebe und viele diese Reihe empfehlen, musste ich sie mir kaufen- leider kann ich die Euphorie nicht ganz teilen. Zoey kommt mir sehr naiv und oberflächlich vor. Alex hingegen ist mir sympathischer. Die Reihe ist etwas leichtes für zwischendurch ohne großen Tiefgang. Allerdings werde ich sie sicher kein zweites Mal lesen, dazu fehlt mir etwas.

  9. Cover des Buches Bloodlines - Feuriges Herz (ISBN: 9783802594106)
    Richelle Mead

    Bloodlines - Feuriges Herz

     (220)
    Aktuelle Rezension von: Mialy1203

    Bloodlines 

    ❤ Feuriges Herz ❤

    《 R e z e n s i o n 》 

    .

    Handlung: Noch mehr Gefahren, ein noch höheres Risiko... Dennoch geben Adrian und Sydney nicht auf. Für ihre Liebe und den Bruch der Tätowierung riskieren sie alles, mit hohem Einsatz😊 Romantik, Spannung, Gefühle... jede Menge guten Stoff für ein spitzenklasse Buch... Und dann dieses Ende, dieses Ende hat mich richtig fertiggemacht❤

    Charaktere: Sydney ist ein starker und so mutiger Charakter und sie möchte immer andere beschützen. Adrian muss in diesem Band einiges über sich lernen und wächst über sich hinaus😊 Er ist so ein unglaublich spannender Charakter. Er und Sydney geben einander Stärke und die Chemie zwischen den beiden ist einfach fantastisch und absolut spürbar. 

    Schreibstil: Exquisit😍 Anders kann man diesen Schreibstil gar nicht beschreiben, ich bin nur so durch die Seiten geflogen und habe mit den beiden Protagonisten gelacht und geweint. Besonders hat es mir gefallen, dass sich in diesem Band Sydneys und Adrians Perspektiven abgewechselt haben. Adrian ist als Erzähler einfach toll (aber mal im Ernst: von Adrian habe ich auch nichts anderes erwartet 🤤😉)

    Fazit: Liebe, Spannung und ein Ende, das mir das Herz aus der Brust gerissen hat (sehr dramatisch, ich weiß, aber es gibt nun einmal solche Bücher, die einem das Herz aus der Brust reißen, nämlich die wirklich fantastischen) ❤

    5+/5 ⭐

  10. Cover des Buches Crescent City – Wenn das Dunkel erwacht (ISBN: 9783423762960)
    Sarah J. Maas

    Crescent City – Wenn das Dunkel erwacht

     (755)
    Aktuelle Rezension von: Lisa_Hautz

    Zusammenfassung des Inhalts:

    Bryce Quinlans Leben als Halb-Fae ist eigentlich recht unspektakulär. Tagsüber verkauft sie Antiquitäten und nachts lässt sie es mit ihren Freundinnen in den Clubs von Crescent City krachen. Doch ein Clubbesuch nimmt kein gutes Ende. Ausgerechnet Danika, ihre beste Freundin wird in dieser Nacht zu Hause von einem blutrünstigen Dämon zerfetzt. Nach dieser Nacht ist nichts mehr wie es war. Bryce kann keinen Schritt mehr alleine tun, denn der Engel Hunt Athalar soll sich mit ihr gemeinsam auf die Suche nach dem Dämon begeben um weitere Morde zu verhindern. Somit sind sie Tag und Nacht beisammen, obwohl sie sich nicht ausstehen können. Doch zwangsläufig entwickelt sich aus der Abscheu etwas viel Tieferes, Gefühlvolleres...

    Mein Fazit: 

    Die erste Hälfte des Buches hat sich gefühlt gezogen wie Kaugummi. Manche Passagen ergaben für mich keinen Sinn und hätte man finde ich weglassen können. Außerdem war anfangs allgemein Vieles sehr verwirrend. Zwischenzeitlich hatte ich sogar überlegt abzubrechen. Als ich dann wiederum auf verschiedenen Plattformen gelesen habe, dass viele sich durch die erste Hälfte des Buches quälen mussten, es dafür aber in der zweiten Hälfte richtig gut sein sollte, habe ich dem Ganzen noch eine Chance gegeben. Und ich wurde nicht enttäuscht. Die zweite Hälfte ließ sich viel leichter und besser lesen und hat richtig Lust auf mehr gemacht. Allgemein gut fand ich an dem Buch, dass es ein wenig wie ein Krimi aufgebaut war, statt rein auf diese Romantasy-Schiene zu gehen. Auch was die Liebesgefühle angeht, war es sehr gut gelungen, da diese nicht nonstop im Vordergrund standen sondern sich kangsam entwickelten und erst gegen Ende mehr Aufmerksamkeit erhielten. Demenstrechend werde ich nun aufgrund auch des spannenden Endes den 2. Band, sobald er in meinem Besitz ist lesen und hoffe, er kann den ersten toppen. Wer auf einer perfekten Mischung aus Fantasy, Krimi und Romance steht, ist hier an der passenden Stelle. Nur bitte bedenken, dass euch eventuell die erste Hälfte des Buches nicht völlig ansprechen wird, aber es lohnt sich auf eden Fall, dran zu bleiben!

  11. Cover des Buches Under Your Skin - Halt mich fest (ISBN: 9783548288581)
    Scarlett Cole

    Under Your Skin - Halt mich fest

     (163)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer

    „Bitte lass mich niemals bereuen, dass ich dir vertraue“, sagte sie und reichte ihm das Handy.

    „Niemals.“

    //S. 90//

    Klappentext:

    Harper Connelly führt ein vermeintlich unbeschwertes Leben in Miami. Doch sie trägt eine schmerzhafte Erinnerung an ihren Ex-Freund mit sich: Narben auf ihrem Rücken. Harper will endlich wieder im Bikini an den Strand gehen, sich frei von der Vergangenheit machen. Trent Andrews ist für seine kaschierenden Tätowierungen bekannt. Als sie ihn zum ersten Mal sieht, spürt sie sofort eine überwältigende Anziehung. Auch Trent ist übermannt von seinen Gefühlen für diese verletzliche Schönheit, die plötzlich vor ihm steht. Doch Harper fällt es schwer sich fallen zu lassen. Dann merkt sie, dass Trent nicht nur unglaublich attraktiv ist, sondern dass es da noch etwas gibt. Langsam beginnt sie, ihm zu vertrauen. Auch das Tattoo wird von Sitzung zu Sitzung schöner – ein großes Schwert in Flammen. Bis plötzlich SMS auftauchen, die nur von einem stammen können: Harpers Ex. Schafft er es ein zweites Mal ihr Leben zu erschüttern?


    Meine Meinung:

    Das Cover des Buches finde ich schlichtweg furchtbar, auch wenn es mich schon auf das Buch aufmerksam machte. Aber die vielen unterschiedlichen Stile, die beim Autorennamen und dem Titel verwendet wurden, passen überhaupt nicht zusammen und auch die Farbgebung spricht mich überhaupt nicht an. Es wirkt irgendwie kitschig und passt meiner Meinung nach auch überhaupt nicht zu der Geschichte.

    Ich bin niemand, der ein Buch vorschnell beurteilt und nicht gut bewertet, aber hier passte für mich gar nichts zusammen. Es ist langweilig und ohne das gewisse Extra. Keine guten Charaktere und die Wendungen konnte ich wirklich nicht nachvollziehen. Weder bei der Geschichte noch bei Harper und Co.

    Und dabei fing es eigentlich noch ganz gut und interessant an. Man lernt Harper und ihre Persönlichkeit ganz gut kennen und fragt sich natürlich, was damals mit ihr geschehen ist, woher sie die Narben hat und solche Angst vor anderen Menschen. Der Leser erfährt Stück für Stück von ihrem Schicksal und ich hatte echt Hochachtung vor der Frau, dass sie daran nicht zerbrochen ist und etwas schönes daraus machte wollte, um zu zeigen, wie stark sie trotz allem ist. 

    Und auch die ersten Szenen mit Trent gefielen mir. Auch hier lernt man den Charakter Stück für Stück kennen und ich fand seine Arbeit sehr spannend. Bis zu den ersten knapp 100 Seiten hatte ich wirklich nichts zu meckern und fand das Buch gut, bis es dann kippte und ich keinerlei Freude mehr daran hatte. Was auch auf Trent zutraf, den ich später irgendwie recht blass fand.

    Vorher war es behutsam und ich freute mich sogar noch, dass die Autorin nicht gleich mit Erotik um die Ecke kam und Harper extrem selbstbewusst wird, aber die Fehler beging sie dann später. Ich meine, ich freue mich ja schon, dass Harper wieder auflebte, aber die Wandlung ging viel zu schnell. Gestern musste sie noch gegen ihre Panickattacken ankämpfen und im nächsten Moment wirkte sie so, als wäre nichts geschehen, das passte einfach nicht und wirkte sehr unauthentisch. Da muss erst ein Mann kommen und zack, alles ist wieder super ? Och bitte. Vor allem wurde dem Leser dann permanent eine erotische Szene nach der nächsten präsentiert, die ich nicht wirklich sinnlich fand. Mehr Masse als Klasse, um es mal so zu formulieren.

    Aber spätestens, als ihr Ex wieder auftauchte hatte ich echt die Nase voll. Ich war so gespannt auf die Begegnung mit ihm und bekam stattdessen kitschiges Drama vom Feinsten. Tut mir Leid, aber da wurde so viel Potenzial verschenkt ! Natürlich gab es dann ein flauschiges Happy End und das Leben war wieder prima.

    Der Schreibstil konnte hier auch nur wenig retten. Zwar fand ich ihn gesamt ganz in Ordnung, aber vor allem die erotischen Szenen sagten mir nicht zu. Meist las er sich relativ flüssig, aber oft gab es auch Momente, wo ich mehrere Male das Gelesene wiederholen musste. Zudem wurde es zum Schluss sehr melodramatisch.

    Fazit:

    Gut, das war kein Buch für mich und auf eine Wiederholung mit der Autorin kann ich gerne verzichten. Besonders enttäuschend fand ich es, weil es so gut anfing und dann ganz schnell in Kitsch, Drama und zu viel Erotik abdriftete. Von mir gibt es:

    1 von 5 Sterne

  12. Cover des Buches True - Weil dir mein Herz gehört (ISBN: 9783802593918)
    Erin McCarthy

    True - Weil dir mein Herz gehört

     (144)
    Aktuelle Rezension von: sarahs_buecher_universum
    Klappentext:
    Um dem Einfluss ihrer Eltern zu entkommen, kehrt Jessica Sweet ans College zurück. Der attraktive Riley bietet ihr an, dass sie vorübergehend bei ihm wohnen kann. Mit seinen Tätowierungen und seiner toughen Art ist Riley wohl kaum der richtige Mann für Jessica, dennoch fällt es ihr schwer, sich seinem sexy Charme zu entziehen.

    Charaktere:
    Nachdem ich den ersten Band der Reihe gelesen habe, war ich ziemlich gespannt auf Jessica. In manchen Dingen war sie mir nicht ganz so sympathisch und anstelle von Rory wäre ich ziemlich sauer gewesen. Auf der anderen Seite war sie Rory immer eine gute Freundin und wollte nur ihr Bestes. Zum Anfang hat man das Gefühl, dass Jessica ziemlich verwöhnt ist und manchmal auch ziemlich egoistisch ist. Im Laufe des Buches kann man aber definitiv verstehen wieso sie nicht die beste Beziehung zu ihren Eltern hat und wieso sie nicht mehr unter ihrem Einfluss stehen möchte. Auch wenn sie nach außen immer so selbstsicher wirkt, hat sie ab und zu ziemliche Selbstzweifel. Ich konnte mich sehr in Jessica hineinversetzen und mit ihr mitfühlen. Jessica ist ein sehr eigenwilliger, aber auch liebevoller Charakter, der alles für ihre Freunde tun würde. Ich fand es schön von Jessica diese Seiten kennenzulernen mit all ihren Stärken und Schwächen. Sie hat Angst sich an jemanden emotional zu binden und kann sich nur langsam gegenüber Riley öffnen. Mir war Jessica sehr sympathisch und ich hätte gerne so 100 Seiten mehr von ihr gelesen. Nun bin ich sehr gespannt auf ihre Freundin Robin, um die es im dritten Teil der Reihe geht.
    Riley fällt besonders im ersten Band und am Anfang des zweiten Bandes durch sein loses Mundwerk auf. Ständig bezeichnet er Jessica als "Prinzessin" und am Anfang können die beiden sich überhaupt nicht leiden. Nun muss Jessica aber für ungefähr eine Woche bei ihm einziehen und die beiden kommen sich näher. Mir hat es sehr gefallen, dass man hinter die Fassade von Riley gucken konnte. Riley ist durchaus sehr zärtlich und verletzlich. Auch er hat seine Probleme sich Jessica gegenüber zu öffnen und mir gefiel dieser Prozess. Man hat Riley wirklich von einer ganz anderen Seite kennengelernt und ich hätte das niemals erwartet. Somit bin ich sehr positiv überrascht von den beiden Protagonisten und ich finde die beiden sind ein ziemlich süßes Paar, das aber meiner Meinung nach nicht ganz an Tyler und Rory heranreicht. 

    Meine Meinung: 
    Am besten hat mir an diesem Buch gefallen, dass es nicht ständig um Sex ging. Natürlich war das auch ein Thema, aber eher weniger. Es war mal sehr erfrischend in einem New Adult Buch nicht jedes Kapitel Sex lesen zu müssen. Damit ging die Handlung für mich auch nicht unter und die Emotionen standen viel mehr im Vordergrund. Ich lese sehr gerne New Adult Bücher, so ist es nicht, aber manchmal ist es dann eben doch zu viel des Guten. Ich fand die beiden als Paar wirklich süß und ich war ganz erstaunt über die wahren Charaktere der Protagonisten. Ich kann dieses Buch wirklich empfehlen und auch die Reihe. Sie sind wirklich schön für zwischendurch und sie sind mit Emotionen gefüllt. Ich freue mich sehr auf die weiteren Bände der Reihe.

    Bewertung:
    4 von 5 Sternen
  13. Cover des Buches Tattoo (ISBN: 9783734106514)
    Ashley Dyer

    Tattoo

     (94)
    Aktuelle Rezension von: Thommy28

    Einen ersten Blick auf die Handlung ermöglicht die Kurzinfo hier auf der Buchseite. Meine persönliche Meinung:

    Das Buch wird als "Thriller" angepriesen. Als solchen habe ich es aber nicht wahrgenommen; es ist eher ein Krimi und beschäftigt sich ganz überwiegend mit der Ermittlungsarbeit der Protagonisten in einem mehrfach Mordfall.

    Insofern ist die Geschichte schon etwas Besonderes, denn die Betrachtungsweise durch diverse Perspektiven macht das Lesen denn schon ziemlich abwechslungsreich. Das neben dem Hauptfall noch ein weiterer Mordfall involviert wurde, verwirrt zunächst etwas. Zusätzlich hat die Autorin noch etwas wie "Mystik" in die Geschichte eingebaut. Nicht so recht passend für meinen Geschmack.

    Die Protagonisten sind zwar ganz gut gezeichnet, konnten aber bei mir keine Sympathie aufkommen lassen. Ich habe auch nicht immer deren Handlungsweisen nachvollziehen können. 

    Die Schreibweise ist noch in Ordnung, aber doch recht langatmig. Das hat die Spannungsspitzen ziemlich verwässert. Erst gegen Ende kam noch einmal richtig Spannung auf, die aber in dem abrupten Finale gleich wieder verpufft ist.

    Ein Krimi den man lesen kann, oder auch nicht. Er hebt sich jedenfalls nicht von der Masse der Bücher dieses Genres ab.

  14. Cover des Buches Das Lied der Dunkelheit (ISBN: 9783453524767)
    Peter V. Brett

    Das Lied der Dunkelheit

     (1.184)
    Aktuelle Rezension von: Mike_Leseratte

    Triggerwarnung: Achtung Warnung vor Dingen, auf welche angespielt werden oder in Form deren Folgen davon eingegangen wird und ich vor diesem vorsichtshalber warne. Diese enthalten dementsprechend Spoiler:

    1) Misshandlung und Vergewaltigung von Minderjährigen

    2) Essen ekelhaftester Dinge

    3) Vergewaltigung von Frauen

    Ich lese diese große Saga nun zum zweiten Mal und liebe sie noch immer. Es ist eine dunkle, düstere Welt ohne große Hoffnung in der sich die drei Protagonisten zurecht finden müssen. Zum einen ist dort Arlen, ein einfacher Bauernsohn, der nach einem Einschneidenden Erlebnis auf eigene Faust loszieht um Kurier zu werden. Die zweite Protagonistin ist Leesha, eine Schönheit, die aufgrund einer Lüge ihres Zukünftigen, diesen verlässt und bei der Dorfvorstehenden Kräutersammlerin in die Lehre geht um ihr Leben der Medizin und der Heilung zu widmen. Der dritte ist Rojer, ein Kind, dass seine Eltern verliert und dabei bei einem Jongleur aufwächst. Er zeichnet sich durch sein hervorragendes Fidel Talent aus, welches ihm später noch nützlich sein wird. Diese drei stammen aus unterschiedlichsten Orten um auf verwirrenden Wegen durchs Leben zu gehen.

    Ich liebe diese Saga. Es ist eine Welt die recht schnell erklärt ist und dementsprechend leicht konstruiert ist, jedoch immer wieder neue Aspekte offenbart, welche es nie langweilig werden lässt. Es hat die typische Mittelalter Rollenverteilung. Der Mann als Oberhaupt im Haus und die Frau als Kinderaufpasserin und Hausfrau, was aber typisch für viele Fantasybücher ist. Doch Leesha bildet hier die Ausnahme und vertritt hervorragend den Bereich der selbständigen und gut gebildeten Frau.  Des weiteren haben wir drei Protagonisten, welche unterschiedlicher nicht sein könnten. Dabei wird im Wechsel aus den unterschiedlichen Perspektiven erzählt. Auch wenn nicht oben drüber steht, aus welcher Sicht gerade erzählt wird, wird es einem immer innerhalb der ersten paar Sätze klar, wo man gerade ist und über wen erzählt wird. Das Cover passt einfach perfekt zu der Geschichte. Es hat etwas düsteres und gleichzeitig bildet es schon eine der Entscheidenden Szenen ab, welche ich hier aber natürlich nicht vorwegnehmen werde. 

    Es ist insgesamt ein echt gutes Buch welches ich der Darkfantasy bzw. der Highfantasy zuordnen würde. Doch es ist nicht unbedingt für jeden geeignet, weil es doch schon recht grausige bis verstörende Momente gibt.

  15. Cover des Buches Glücksdrachenzeit (ISBN: 9783734850042)
    Katrin Zipse

    Glücksdrachenzeit

     (100)
    Aktuelle Rezension von: parden

    EIN PFEFFERMINZGRÜNER ROADTRIP...

    Ihr älterer Bruder Kolja ist Nellies Ein und Alles. Gemeinsam trotzen sie der ganzen Welt – zumindest war das einmal so. Jetzt aber ist Kolja nach Frankreich abgehauen, und Nellie beschließt, dass sie was unternehmen muss. Sie macht sich auf, um ihren Bruder nach Hause zu holen. Unterwegs trifft sie die zauberhafte Miss Wedlock, die neben geheimnisvollen Plastiktüten auch noch eine traumatische Vergangenheit mit sich herumschleppt, und den ganz und gar hinreißenden Elias. In Miss Wedlocks pfefferminzgrünem Oldtimer düsen sie nach Avignon, wo sie nicht nur auf einen störrischen Kolja, sondern auch auf eine ganze Horde Drogendealer stoßen… (Klappentext)

    Erzählt wird der Roman aus der Ich-Perspektive der 15jährigen Nellie, deren Welt zusammenbricht als ihr älterer Bruder Kolja ohne großen Abschied einfach weggeht - ihr zuverlässiger Halt in einer fragilen Familie, der immer für sie da war, wenn es Schwierigkeiten gab, der ihr Geschichten erzählte, wenn sie nicht einschlafen konnte, der ihr Fixstern war.


    "Liebe Mama, lieber Papa, ich weiß nicht, wie lange ich weg bin, und ich weiß auch noch nicht, wohin ich gehe. Ich brauche kein Geld von euch, ich brauche gar nichts, ich möchte nur, dass ihr endlich begreift, dass ich nicht der Sohn bin, den ihr gerne gehabt hättet, und dass ich es nicht ändern kann..." (S. 15 f.)


    Nellie erfährt, dass Kolja nach Avignon gereist ist und beschließt kurzerhand ihm zu folgen, um ihn zur Umkehr zu bewegen. So schnappt sie sich ihren Rucksack und den Hund und macht auf den Weg, wobei sich das Trampen nicht immer einfach gestaltet. Doch schließlich trifft sie in einer Notlage an einer Autobahnraststätte auf Miss Wedlock mit ihrem pfefferminzgrünen Oldtimer, einen Morris Minor Baujahr 1961. 


    "Sie war einfach plötzlich da und hat mich gerettet. Wie im Märchen. Eine himmelblaue Märchenfrau, die direkt durch mein Herz geht. Sie ist der Grund, warum ich Dir das alles erzähle." (S. 76)


    Schnell wird klar, dass Nellie nicht die einzige ist, die ihre Probleme mit sich herumträgt. Die über 80jährige Miss Wedlock scheint auch einige davon im  Gepäck zu haben, und doch will sie gerade unbedingt nach Frankreich ans Meer - und bietet an, Nellie nach Avignon mitzunehmen, wo derzeit das legendäre alljährliche Theaterfestival stattfindet. Das hat Nellie allerdings nicht bedacht - wie soll sie in all diesem Trubel ihren Bruder finden? Sie will es aber in jedem Fall versuchen, und als sich der gutaussehende Elias noch zu ihrer kleinen Truppe gesellt, nimmt die Reise erst so richtig an Fahrt auf...

    Nachdem ich vor nunmehr sechs Jahren Katrin Zipses "Die Quersumme von Liebe" kennen- und liebengelernt habe, wollte ich unbedingt noch ein weiteres Buch der Autorin lesen. Nun hat es so lange gedauert, aber endlich habe ich die Zeit dafür gefunden. "Glücksdrachenzeit" erschien vor dem o.g. Titel, und tatsächlich fand ich dieses jetzt ebenfalls schön zu lesen, war aber nicht ganz so geflasht wie von dem anderen Buch, das ich vor sechs Jahren las.

    Gefallen hat mir, dass hier die Hauptfiguren, die zu Beginn doch sehr auf Distanz bleiben, im Verlauf zunehmend an Profil gewinnen, wobei sich einige wohlgehütete Geheimnisse entpuppen. Auch der meist unaufgeregte und oftmals eher lakonische Schreibstil sagte mir zu, so dass selbst spannende und emotionale Szenen nicht zu dramatisch erscheinen. 

    Etwas verwirrend fand ich dagegen den Aufbau, auch wenn dieser dazu beitrug, dass sich Informationen erst ganz allmählich herausschälten. Die Kapitel sind sehr kurz gehalten, wobei die Haupterzählung um die Geschehnisse auf der Reise immer wieder von kleinen Einschüben unterbrochen wird, in denen sich entweder Nellie an ein "Du" wendet, von dem lange nicht klar ist, wer damit gemeint ist, oder in denen etwas flashbackmäßig aus Nellies Kindheit berichtet wird, oder in denen von Ereignissen aus einer lang zurückliegenden Vergangenheit erzählt wird, wobei sich vieles vor allem zu Beginn eher auf Andeutungen beschränkt und erst im Verlauf deutlicher wird. Ein interessanter Aufbau, der allerdings teilweise zulasten des Leseflusses ging.

    Kein Jugendbuch mit Liebesschnulze, sondern ein Roadtrip, verbunden mit einer Coming-of-Ange Geschichte, in der sich wohlgehütete Geheimnisse ganz allmählich entpuppen - aus Schweigen wird Entwicklung. Einzig Miss Wedlocks Geschichte kam hier für mein Empfinden doch etwas zu kurz.

    Alles in allem ein empfehlenswertes Jugendbuch!



    © Parden

  16. Cover des Buches Wirst du da sein? (ISBN: 9783492307215)
    Guillaume Musso

    Wirst du da sein?

     (299)
    Aktuelle Rezension von: Miii

    Von außen betrachtet könnte Elliots Leben kaum besser sein. Er ist ein erfolgreicher Arzt der von allen geschätzt wird, hat eine Tochter die er abgöttisch liebt und einen besten Freund, der ihm seit Jahren zuverlässig zur Seite steht. Doch all das ist nur ein schwacher Trost, seit er vor 30 Jahren seine große Liebe verloren hat. Jetzt aber bekommt er die Möglichkeit, alles zu verändern. Nur zu welchem Preis?


    Ich hab von dem Buch vieles erwartet, aber (trotz des Klapptexts) keine Zeitreisen. Deshalb war ich umso überraschter, als Elliot die Möglichkeit erhielt, einige Male in der Zeit zurückzureisen und seinem früheren Ich zu begegnen. Jetzt hat er die Chance, seine damalige Frau zu retten, doch der Preis dafür ist hoch.

    Mir hat es unglaublich gefallen, dass es ein Zeitreisebuch war, das sich tatsächlich damit auseinander gesetzt hat, was für Auswirkungen nur eine kleine Veränderung in der Vergangenheit für die gesamte Zukunft haben könnte und dementsprechend gehandelt wurde. Selbst dann konnte man ja nicht mal alle Folgen absehen.


    Mir hat der Elliot aus der Vergangenheit sehr leidgetan. Er konnte ja gar nicht ahnen, was alles auf ihn zukommen wird und was er alles für Schwierigkeiten durchmachen würde, um das Leben seiner Frau und das seiner Tochter zugleich zu retten. Sich dem entgegenzusetzen, das war mit Sicherheit alles andere als einfach.


    Ein tolles Buch, das mich wirklich sehr berührt hat.

  17. Cover des Buches Feel Again (ISBN: 9783736304451)
    Mona Kasten

    Feel Again

     (1.813)
    Aktuelle Rezension von: seelenseiten

    Ich habe absolut nicht damit gerechnet, dass ausgerechnet Sawyer und Isaacs Geschichte mein liebster Teil der Reihe wird.


    Im ersten Teil fand ich Sawyer unsympathisch, im zweiten Teil überraschend nett und jetzt ist ihre Geschichte für mich der Höhepunkt der Again-Reihe.


    Sawyer und Isaac könnten gar nicht unterschiedlicher sein. Sawyer, die niemanden an sich ran lässt und alles andere als eine schöne Familiengeschichte und Vergangenheit hat, trifft auf Isaac, den lieben kleinen und auch tollpatschigen Nerd. Ein Charakter, den man einfach lieben muss.


    Ich liebe es, wie die beiden sich positiv beeinflussen. Man merkt im Laufe der Geschichte, wie sehr die beiden sich verändern. Sawyer lernt zu vertrauen, zu lieben und sich anderen gegenüber zu öffnen. Dass man Freunde in seinem Leben braucht, die einem in jeder Situation beistehen. Isaac wird zu einem selbstbewussten Mann, der immer an der Seite seiner Freunde steht, auch wenn es schwer ist.


    Gerade weil beide so unterschiedlich sind und doch so gut zueinander passen, habe ich mitgefiebert und mitgelitten. Jede Annäherung war ein absolutes Highlight. 

    Das Buch ist für mich der Inbegriff eines Kribbelbuches. 

  18. Cover des Buches Repeat This Love (ISBN: 9783736312890)
    Kylie Scott

    Repeat This Love

     (162)
    Aktuelle Rezension von: Maria_Leptokaridou___Theoharidou

    Ich bin immer noch verzaubert, von dieser süßen, angenehmen und leichten Geschichte, in der aber auch eine gewisse Tragik steckt. 

    Schon beim Klappentext lesen, ist in mir die Neugierde nach dieser Story geweckt worden. Ich finde das Thema Amnesie sehr interessant und wollte wissen, wie die Autorin das umgesetzt hat. Meiner Meinung nach ist Kylie Scott die Ausführung sehr gelungen. Man merkt, dass die Autorin sich sehr gut über das Thema Amnesie informiert hat, und somit authentisch in die Geschichte einbauen konnte.


    Auch wenn das Buch fortwährend eher entspannt ist, gibt es Richtung Ende ein bisschen Action und es passieren Sachen, mit denen man nicht gerechnet hatte. 


    Clementine, die Protagonistin, ist trotz ihrer Amnesie eine sehr witzige, sympathische und heitere Person, die ich sehr mochte. 

    Ed ist wirklich sexy und charmant. Ich mochte ihn auf Anhieb, nun wie könnte man einen Tätowierer nicht mögen? 🤣


    In der Gesamtheit, kann ich euch das Buch echt empfehlen, es war mal was anderes und wirklich sehr interessant☺️

  19. Cover des Buches Seelenkuss (ISBN: 9783570309971)
    Lynn Raven

    Seelenkuss

     (286)
    Aktuelle Rezension von: 79yvi

    „Der Kuss des Kjer“ und „Blutbraut“ aus der Feder von Lynn Raven fand ich richtig, richtig gut, leider konnte „Seelenkuss“ nicht mit diesen Geschichten mithalten. Das Buch ist im Großen und Ganzen nicht schlecht. Was mir wirklich gut gefallen hat ist die Idee hinter der Story, dass die Erzählung durchgängig eine düstere Stimmung aufrechterhält und die Love-Story nicht omnipräsent alles andere erdrückt. Leider gab es aber auch einige Längen, die mich beim Lesen etwas ausgebremst haben, ebenso die vielen fiktiven, ähnlich klingenden Eigennahmen. Außerdem empfand ich den Schluss, im Vergleich zu der teilweise langwierigen „Reise“ durch die Geschichte, zu überhastet. Hier hätte ich mir ein langsameres Ausklingen gewünscht.

    Zusammengefasst ist „Seelenkuss“ solide Unterhaltung, aber kein Buch, das man unbedingt gelesen haben muss.

  20. Cover des Buches Irresistible - Ein Baby kommt selten allein (ISBN: 9783736305663)
    Lex Martin

    Irresistible - Ein Baby kommt selten allein

     (103)
    Aktuelle Rezension von: DawnWoodshill

    "Irresistible" ist ein weiterer Liebesroman der Autorin Lex Martin.
    Nach der "Boston Campus"-Trilogie von ihr, musste ich das "Spin-Off" auch unbedingt lesen.

    Das Cover hat mich persönlich jetzt nicht unbedingt angesprochen aber der Inhalt dafür umso mehr. 

    In diesem Buch bekommt Brady seine Chance auf eine Liebe. Brady kennt man schon aus der "Boston-Campus" Reihe. In dieser war er der Tätowierer und hat sich in Dani verliebt. Nachdem diese jedoch nicht dasselbe für ihn empfunden hat, tat mir Brady schon etwas Leid. Da er in dieser Reihe kein Glück gefunden hat.
    Umso mehr hat mich das "Spin-Off" gefreut auch wenn dieses nicht gerade unter glücklichen Umständen startet. 

    Brady hat zwar nur mäßigen Kontakt zu seinem Bruder, als dieser jedoch mit seiner Frau bei einem Autounfall ums Leben kommt, leidet Brady dennoch.
    Es steht für ihn außer Frage sich um deren Baby zu kümmern, welches nicht mit im Auto saß.
    So kommt es das Brady zusammen mit einer Familienfreundin des verstorbenen Paares und gleichzeitig die Babysitterin der Tochter ist, in dem Haus seines verstorbenen Bruders um das Kind kümmert.
    Jedoch hat Brady keinerlei Erfahrungen mit Babys, ganz im Gegensatz zu Isabella einer temperamentvollen Latina. Als während des Babysittens und der Erziehung dann auch noch die Funken zwischen den beiden fliegen, wissen beide gar nicht mehr weiter.

    Meiner Meinung nach ein gelungenes "Spin-Off" der Reihe und definitiv wert zu lesen!

  21. Cover des Buches Never before you - Jake & Carrie (ISBN: 9783741300325)
    Amy Baxter

    Never before you - Jake & Carrie

     (91)
    Aktuelle Rezension von: Erotik-Geschichten-Buchtipps

    Wirklich gelungene und an den richtigen Stellen sehr erotische Liebesgeschichte! Beide Charaktere sind sehr tiefgründig! Sehr gut gelungen!
    Der Roman, erster Teil einer Bücherserie, spielt in meiner absoluten Lieblingsstadt: San Francisco. Dass es in den USA nicht immer einfach ist zu überleben, merkt man an beiden Protagonisten:
    Jake ist Tätowierer mit einer kriminellen Vergangenheit und einer Vorliebe für sexy Frauen, mit denen er ins Bett springen kann.
    Carrie ist sehr intelligent, doch hat sie keine Familie. Daher ist ihr der "Luxus" Bildung nicht vergönnt worden. Immer tiefer sinkt sie in eine Spirale aus Abhängigkeit und Gewalt.
    Und zwischen diesen beiden Lebensgeschichten entsteht eine Anziehungskraft, der beide nicht widerstehen können!

    Die komplette Buchrezension findet ihr auf Erotik Geschichten: https://erotik-geschichten.org/amy-baxter-never-before-you/


  22. Cover des Buches After passion (ISBN: 9783453504066)
    Anna Todd

    After passion

     (4.804)
    Aktuelle Rezension von: hedieh

    Ich war sehr traurig als ich damals mitbekommen habe dass die 50 shades of grey Reihe zu Ende ist. Als ich mich dann auf die Suche nach ähnlichen Büchern gemacht habe, habe ich mich direkt in die After Reihe verliebt. ALSO DANKE für dieses Buch!!! 

  23. Cover des Buches Das verlorene Symbol (ISBN: 9783404160006)
    Dan Brown

    Das verlorene Symbol

     (2.003)
    Aktuelle Rezension von: JourneyGirl

    Auch dieses Buch ist absolut spitze! Schade, dass es nie verfilmt wurde! Das Buch spielt in Washington D.C., einer traumhaften Stadt... Dan Brown schreibt einfach gute Bücher!

  24. Cover des Buches Warum Engel nie Mundharmonika spielen (ISBN: 9781540320551)
    Karin Koenicke

    Warum Engel nie Mundharmonika spielen

     (60)
    Aktuelle Rezension von: Isis99
    Der Titel hat mich erst auf dieses aufmerksam gemacht und dann wollte ich die Antwort auf diese Frage natürlich herausfinden...
    Pasiel ist im deutschen Himmel und dort dient er als Chormeister und Orgelspieler. Jedes Jahr veranstalten die verschiedenen Himmelssparten einen Wettbewerb, bei dem der beste Guardian ausgewählt wird. Jeder bekommt einen Schützling zugeteilt, den er 4 Wochen lang beschützen muss. Leider hat der deutsche Himmel keinen passenden Guardian für ihren Schützling, da niemand Orgel spielen kann außer Pasiel, der wird kurzer Hand zu einem Guardian ernannt und muss auf die Erde hinab, um eine Person namens Eddie zu beschützen. Ab da nimmt die Verwirrung ihren Lauf, Eddie ist nämlich kein Mann sondern eine Frau namens Edwina. Und wie kommen muss verguckt sich Pasiel in seinen Schützling, das ist aber leider nicht erlaubt, also schaffen es die beiden sich über die Regeln des Himmels hinwegzusetzen oder nicht? ^^
    Der Schriebstil ist flüssig und verständlich, mit ziemich vielen Emotionen gespickt, durch die man sich wünscht, die Story würde niemals enden. Die Charaktere haben Tiefe, am besten hat mir Pasiel gefallen, der eine drastische Wesensänderung während der Story durchläuft.
    Wirklich eine SUPER Leseempfehlung, für alle die Engel und Liebesstories lieben 😘😇

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks